MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > Europa
Seiten: [1] 2 3 
Die seltsamen Vorlieben deutscher Wrestlingfans

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


   Seiten: [1] 2 3 

Beitrag von st2081:
Das deutsche Wrestling ist deutlich im Kommen. Dieses Jahr finden rund 100 Veranstaltungen in Deutschland statt, jedes Wochenende hat man die Wahl zwischen mehreren Shows, die Zuschauerzahlen steigen und sogar die Öffentlichkeit nimmt das Wrestling wahr.

Das (nach meiner Ansicht) seltsame daran ist allerdings, wo die Leute hingehen. Die beeindruckendsten Zuschauerzahlen hatten nicht etwa die beiden großen GSW und wXw, auch nicht Ecki Eckstein, der sogar während Smackdown mit Fernsehspots damit wirbt; sie alle dümpeln bei 200-300 Zuschauern herum. Gleichzeitig holt die MWA (ehemalige Backyarder) in Schleswig-Holstein 833 Zuschauer (mehr als II5 der GSW), jetzt auch die PWF (eigentlich ne reine Nachwuchsorganisation) rund 500. Während mich das für die beiden sehr freut, wundert es mich doch, da sie eigentlich nichts besonderes bieten. Keine Ex-WWE-Stars, das halbe NOAH- oder CHIKARA-Roster usw. Nur eine Handvoll regionale Nachwuchsstars.

Woran liegt das also? Ist der ganz hohe Norden Deutschlands neue Wrestlinghochburg? Machen sie bessere Werbung? Holt man so viel Lokalpublikum, da die Shows im Internet kaum Beachtung finden?

Was meint ihr dazu?
Beitrag von Brooklyn:
Zitat:
Original geschrieben von st2081:
- Woran liegt das also?
- Ist der ganz hohe Norden Deutschlands neue Wrestlinghochburg?
- Machen sie bessere Werbung?
- Holt man so viel Lokalpublikum, da die Shows im Internet kaum Beachtung finden?



- Zielgruppen
- "neue" Wrestlinghochburg? Nö.
- Werbung? Nicht zwingend.
- Keine I-Net Werbung = Mehr Zuschauer? Nö.
Beitrag von Sami~!:
Dir ist schon klar, dass Eckstein mit der EWP hin und wieder gern mal 700 Leute drawt ?!?
Beitrag von Daniel Prophet:
Wieso seltsame Vorlieben?

Hast du schon mal die Preise verglichen? ;) Welcher Local Fan bezahlt denn mehr als 10 Euro für eine Show, bei der keine WWEler dabei sind?

Und NOAH und CHIKARA ziehen zwar im Internet, aber bei den Local Fans überhaupt nicht.

BTW der Norden ist keine neue Hochburg, sondern schon immer eine Hochburg gewesen. Das Dreieck Bremen-Hamburg-Hannover war immer Garant für große Zuschauerzahlen in der CWA.
Beitrag von Daniel.:
Natürlich sind Sachen wie Werbung ausschlaggebend. Auch die Orte wo etwas stattfindet. Wenn die wXw in Oberhausen veranstaltet, hat sie eine starke Konkurrenz, seien es viele Kneipen/Bars/Discos, seien es Sportveranstaltungen, Kinomultiplexanlagen, Freizeitparks etc.

Gleichzeitig ist der Eintrittspreis für einen spontanen Besuch dann doch recht hoch. Ich sehe es ja bspw teilweise nicht ein, dass ich 20€ für ein Konzert hinblättern soll, warum soll ich das für eine mir unbekannte Veranstaltung tun?
Beitrag von Rocky Fitzpatrick:
Zitat:
Original geschrieben von st2081:
Ist der ganz hohe Norden Deutschlands neue Wrestlinghochburg?



du bist noch nicht lange dabei oder? ;)
Beitrag von Ray Robson:
Das hat mehrere Gründe

- der Norden hat Wrestling bzw. Catch Tradition
- Wilster liegt irgendwo im Nirgendwo, wo kaum etwas los ist, d.h. die Konkurrenz, die man in großen Städten mit diversen anderen Veranstaltungen hat ist nicht da während Lübeck aus den 80ern eine gewissen Wrestling Tradition hat.
- beide Orte haben ein sehr großes Einzugsgebiet
- der Name der Location verkauft mit, das "Colosseum" ist im Umkreis sehr bekannt, ebenso wie die "Hansehalle" in Lübeck.
- gute Lokalwerbung
- Glück
- extrem freundliche Eintrittspreise die man auch verschmerzen kann, wenn man als Local sagt "keine Ahnung wie das wird, aber für 10 EUR oder 12 EUR kann man das ja mal ausprobieren.

Und NOAH oder CHIKARA Stars sind lokal sowas von egal. Die kennt ja keiner. Gast-Stars bringen beim Lokalpublikum - wenn man sie als Draw und nicht als Ergänzung nutzen möchte - nur was, wenn sie wirklich dem Normalo TV Zuschauer bekannt sind oder einen Mega-Look haben. Da bringt ein Tatanka mehr, als ein Chris Hero, Bryan Danielson und Mike Quackenbush zusammen. Wie gesagt, wenn man es aufs Lokalpublikum bezieht.
Beitrag von Jess:
Zitat:
Original geschrieben von Daniel.:
Wenn die wXw in Oberhausen veranstaltet, hat sie eine starke Konkurrenz, seien es viele Kneipen/Bars/Discos, seien es Sportveranstaltungen, Kinomultiplexanlagen, Freizeitparks etc



Bei der wXw kommt allerdings noch hinzu dass die Shows in meinen Augen nicht dafür geeignet sind seine 8 jährigen Kinder mit hinzuschleppen, da sind andere Shows doch familienfreundlicher.
Beitrag von TheBondz:
Einer der Hauptgründe ist meiner Meinung nach, dass die Ligen unterschiedliche Zielgruppen haben. Beispiele PWF und MWA haben sich größtenteils auf das Lokalpublikum beschränkt was eben Erfolg haben kann. Die meisten Leute kennen keine Indy oder Japan Wrestler und sie kennen natürlich auch nicht die Wrestler aus Deutschland, von daher ist es eigentlich egal wen man präsentiert (klar gut müssen sie natürlich trotzdem sein, auch um den eigenen Anspruch zu gefallen). Zudem ist es in kleineren Städten natürlich auch leichter ein großes Publikum anzusprechen als in großen Orten wie Oberhausen, Essen, Dortmund und co., denn in kleineren Orten gibt es kaum Konkurrenz und bei entsprechender Lokalwerbung und erschwinglichen Eintrittspreisen (um die 10€) ist dort einiges möglich.

Gestern bei der PWF habe ich z.B. 3 Internetfans wiedererkannt. Das werden evtl. nicht alle gewesen sein, doch der Großteil (90-95%) kam aus Wilster und Umgebung.
Beitrag von Jess:
Na gut...bevor hier jetzt noch mehr Leute das weinen anfangen, formuliere ich mal meinen Satz um.

Den obigien posts nach zu urteilen weiß CWN ja wie man ne richtige Show macht. Nach dem guten Ergebnis der "Development Abteilung", dürfte das Ziel für Schwerin und Brokstedt dann ja klar sein.
Beitrag von st2081:
Zitat:
Original geschrieben von Rocky Fitzpatrick:
du bist noch nicht lange dabei oder? ;)



Ganz im Gegenteil. Wenn ich auch bis letztes Jahr in der letzten Zeit wenig dazu gekommen bin, selbst wohin zu fahren.

Mit ist durchaus bewusst, dass das Dreieck Hannover-Bremen-Hamburg zu CWA-Zeiten DIE deutsche Wrestling-Region war. Das ist allerdings 15 JAhre her.

Heute bringt auch das Gebiet nichts außergewöhnliches mehr, wie man bei EWP & EPW sieht. (Mal von den 1500 Leuten abgesehen, die in Steinhude bei freiem Eintritt gekommen sind.

Ich meine auch eher den ganz hohen Norden, nämlich Schleswig-Holstein, wo diese Hammerzahlen erreicht wurden, was eben weit oberhalb der alten Hochburgen liegt.

Dass kleine Orte besser ziehen, ist zwar möglich, allerdings hat etwa das Ruhrgebiet auch eine viel größere Einwohnerzahl, die sich ja angesprochen fühlen könnte, und alles ist besser zu erreichen. Ebenso ist Lübeck ja auch nicht völlig ohne Alternativen.

Und: auch die GSW hat im relativen Nichts veranstaltete, ohne besonders viele Zuschauer zu ziehen - und das mit WWE-Namen.
Beitrag von Daniel.:
Zitat:
Original geschrieben von Jess:
Bei der wXw kommt allerdings noch hinzu dass die Shows in meinen Augen nicht dafür geeignet sind seine 8 jährigen Kinder mit hinzuschleppen, da sind andere Shows doch familienfreundlicher.


Da möchte ich einmal ansetzen.

Ich sehe das aktuelle wXw Produkt nicht als Familienuntauglicher als bspw die GSW Shows.
Durch die Situation in Oberhausen mit den Sitzplätzen, keine Altersbeschränkung und auch den ziemlichen sparsamen Gebrauch von übertriebener Härte, Blut und ähnlichen ist das Produkt schon für Familien geeignet. Was man auch daran sieht, dass teilweise 4 oder 5 Dötzchen am Ring stehen und ihren Spass haben.

Ich erinnere mich nur daran, dass du beim Carat (also in Essen, wo eh keine Kinder reindurften) warst.. bei solchen Shows kann man sicherlich auch mal eher die Sau rauslassen. Bei den Troisdorfshows braucht man ja auch nicht an die Kinder denken und kann eine andere Schiene fahren..
Beitrag von Jess:
Gut, wenn es in Oberhausen SItzplätze gibt, magst Du recht haben. Ich kenne nur Shows ohne Stühle (wenn man Barhocker mal außen vorlässt) in irgendwelchen Clubs und dort wäre mir die Stehplatzgeschichte zu gefährlich (wir wissen schließlich wann wir den Kopf einziehen müssen, aber so ein kleiner Stöpsel weiß das nicht) und nen Club empfinde ich auch nicht als einen geeigneten Aufenthalsort für die Zwerge. Da würde dann allerdings auch entsprechende GSW Shows raus fallen.

Zitat:
Original geschrieben von st2081:
Mit ist durchaus bewusst, dass das Dreieck Hannover-Bremen-Hamburg zu CWA-Zeiten DIE deutsche Wrestling-Region war. Das ist allerdings 15 JAhre her.



Die Kinder von vor 15 Jahren sind aber mittlerweile erwachsen und schleppen ihre Kinder zum Wrestling.

Zitat:
Original geschrieben von st2081:
Und: auch die GSW hat im relativen Nichts veranstaltete, ohne besonders viele Zuschauer zu ziehen - und das mit WWE-Namen. [/B]



Die GSW hat aber auch Eintrittspreise jenseits von Gut und Böse. Das was die Zuschauer bei der PWF für vier Karten in der ersten Reihe bezahlten haben, zahlen sie bei der GSW mit viel Glück für 1-2 Karten. Und gerade bei Kindern wissen wir alle, dass es nicht beim Eintritt bleibt. Die wollen alle paar Minuten eine Cola trinken, und betteln so lange bis Mami und Papi auch noch ein paar Euro für Merch locker gemacht haben. In der Summe kann sich das heute kaum noch jemand leisten.
Beitrag von SigMasta Rappo:
Zitat:
Original geschrieben von Jess:


Die GSW hat aber auch Eintrittspreise jenseits von Gut und Böse. Das was die Zuschauer bei der PWF für vier Karten in der ersten Reihe bezahlten haben, zahlen sie bei der GSW mit viel Glück für 1-2 Karten. Und gerade bei Kindern wissen wir alle, dass es nicht beim Eintritt bleibt. Die wollen alle paar Minuten eine Cola trinken, und betteln so lange bis Mami und Papi auch noch ein paar Euro für Merch locker gemacht haben. In der Summe kann sich das heute kaum noch jemand leisten.



Dann muss man sich halt nen besseren Job suchen...

Nein im ernst: das sind dann aber auch dieselben Leute die was weiss ich wieviele km zur WWE fahren und dort nochmal das dreifache an Eintritt zahlen, das doppelte für ne Cola zahlen und das doppelte für ein shirt von Psicos.. äh Rey Misterio zahlen....

Das sind auch dieselben Leute die für ein Wochenende in die Berge fahren und Skipässe (plus Essen) für das fünffache (gesamthaft) zahlen als ein Abend Wrestling....

Aber was weiss ein Schweizer schon:p
Beitrag von Punk Rock Kid:
Zitat:
Original geschrieben von Jess:
Wenn CWN weiß wie man ne richtige Show macht (Schlussfolgerung aus obigen posts) , frage ich mich, wiso Winsen 2 ein finanzielles Desaster wurde und die "Devolpment Abteilung" an einem Abend mehr Zuschauer zieht, als CWN an den beiden letzten Shows zusammen ;)


Dann könnte man auch gleich danach fragen, warum die letzten CWN Shows mindestens doppelt so gut gezogen haben, als die NCW Show. :rolleyes:

   Seiten: [1] 2 3 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.