MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > Europa
Seiten: [1] 2 
EWP: Wrestling Festival 2008 Results vom 11.10.2008 (Tag 3)

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


   Seiten: [1] 2 

Beitrag von CyBeN:
EWP Wrestling Festival 2008 - Tag 3
11.10.2008
Hangar No. 5, Hannover


Kenichiro Arai besiegt Metal Master

Tag Team Match:
Ecki Eckstein & Leon Van Gasteren besiegen Michael Kovac & Big Van Walter

Street Fight:
Cannonball Grizzly besiegt Rene Dupree

"Dirty" Dan Collins besiegt Kip James

Weltmeisterschaft im Schwergewicht (15 x 3 Minuten):
Thunder (c) besiegt Orlando Jordan per Powerbomb in der 8. Runde

(Quelle: Hayley Williams @ CyBoard)

CyBeN
Beitrag von parker_posey_fan:
War die Halle diesmal ausverkauft?
Beitrag von dj_ddt:
Zitat:
Original geschrieben von parker_posey_fan:
War die Halle diesmal ausverkauft?



so gut wie.
Beitrag von MagnumVERBEC:
Also die Halle war voll, aber gerade wo wir standen, war vor der Pause es voller und nach der Pause wirkte es so, als wären einige Gegangen.

Was auch okay ist, die erste Hälfte war okay, nichts was man ewig im Kopf behält, aber okay...die zweite Hälfte war an sich auch nicht schlecht. Kip James war wirklich okay und Orlando Jordan mit Thunder machten teilweise etwas Catch as Catch can mit soviel Bodenkampf, dass ist schon etwas was man sehen müsste um es zu glauben...
Beitrag von 2. Vorsitzende:
Würde sagen ja. Des weiteren wurde für den 20.12.08 Christmas Wrestling, ebenfalls im Hangar No. 5, angekündigt, das kann man sich ja schonmal im Kalender notieren.
Das TagTeamMatch war definitiv für mich das beste Match des Turniers. Einfach, weil es so viele klassische Catch-elemente enthielt, die beinahe alle gelangen, Didier Gapp wieder mal in Hochform war und die Stimmung damit einfach phantastisch war. Beim Meisterschaftskampf gabs mehr Chants für Thunder als für Orlando Jordan. Der Streetfight wusste hingegen gut zu überzeugen, auch wenn ich mich fragte, wie oft die erste Reihe in Block D während des Turniers eigentlich aufstehen musste. Wenn es während eines Matches 2x in die gleiche Reihe geht, geschenkt. Aber Freitag schon bei fast jedem Match in die Reihe, Samstag dann ebenfalls dauernd da hin.. Wenn es so oft in die Stuhlreihen geht, ist ein Streetfight auch nichts so besonderes mehr. Und dann auch noch mit 2 Referees, nun ja.
Insgesamt aber der beste der 3 Tage, ein Abend, an dem Alteingesessene wie Neulinge wirklich Spaß haben konnten.
Leider wurde die Kommunikation in der Pause durch den Ricklinger Fanfarenkorps und ihrer leicht schrägen Musikdarbietung nahezu unmöglich gemacht, auch wenn das Theme von Christian Bruns im Blasmusikstil bei den Insidern für Belustigung sorgte.
Beitrag von Hayley Williams:
Mir hats wirklich gut gefallen. Metal Master vs. Arai war eins der besten Matches der EWP in diesem Jahr finde ich. Das Tag Team Match gefiel auch gut und der Streetfight war, bis auf so manche Regelauslegung auch in Ordnung. Besonders der Entrance von Duprée rockte. Erstmal Randy Orton Pose und anschließend mehrmals Triple H parodiert.
Kips Entrance ist einfach nur soooo whacky gewesen :D es war herrlich.
Leider fand ich, dass Orlando im Main Event absolut keine Chance hatte Thunder auch nur einmal gefährden zu können. Trotzdem geht der Daumen hoch
Beitrag von Copeland:
Zitat:
Original geschrieben von 2. Vorsitzende:
...auch wenn das Theme von Christian Bruns im Blasmusikstil bei den Insidern für Belustigung sorgte.


Riiiiichtttiiig. :D

Ne, war ne nette Show. Hat mir gut gefallen, Opener war MOTN und Arai headbuttet auf Zuruf, was definitiv sehr lustig war. Ansonsten keine Ausfälle und ein wirklich netter Wrestlingabend, evtl. später mehr im Detail.

Interessant sicherlich auch, dass das die erste Wrestlingshow ÜBERHAUPT war, bei der ich keinen Tropfen Alkohol getrunken habe. Gott, ich werde alt...
Beitrag von Infernosys:
Das einzige was mich störte war der immer gleiche Aufbau von Rundenkämpfen. In den ersten 7 Runden gelang es niemandem, einen klaren Vorteil zu erlangen, so das jede Runde quasi bei Null anfing. In der 8. Runde wurde das Tempo um 300% erhöht, und der erste harte Move führte sofort zum Cover und zum Sieg. Es gibt soviele Möglichkeiten, Kämpfe ein wenig spannender zu halten.

Der Street Fight war eigentlich ein KO Catch, welcher aber zu 90% ausserhalb des Ringes ausgetragen wurde.
Beitrag von sign-squad:
KO - Catch ist die CWA (und alle ihr im Stile nachfolgenden Gruppierungen) Bezeichnung für ein 3 vs 3 Elimination Match. Haste da glaube ich was verwechselt.
Beitrag von agent114:
Zitat:
Original geschrieben von sign-squad:
KO - Catch ist die CWA (und alle ihr im Stile nachfolgenden Gruppierungen) Bezeichnung für ein 3 vs 3 Elimination Match. Haste da glaube ich was verwechselt.



NERD ;)
Beitrag von dj_ddt:
das tag team match war das beste des abends. erst comedy und dann heel aktionen, auch vom ref. da war ne stimmung, wahnsinn. aber das fanfarencorps in der pause war schrecklich. das hat mir echt den rest gegeben. danach hatte ich kopfschmerzen.
Beitrag von Infernosys:
Zitat:
Original geschrieben von sign-squad:
KO - Catch ist die CWA (und alle ihr im Stile nachfolgenden Gruppierungen) Bezeichnung für ein 3 vs 3 Elimination Match. Haste da glaube ich was verwechselt.



Aber der Begrif sagt doch schon aus, das man seinen Gegner KO catchen muss, demzufolge gewinnt man nicht durch Pinfall, sondern durch KO (10 Count).
Beitrag von Daniel.:
Der Begriff sagt aus, dass man das Gegnerische Team Kampfunfähig macht. Natürlich auch durch Schulterfesselung ;)
Beitrag von 2. Vorsitzende:
Wobei es genaugenommen sogar einfacher wäre, wäre jemand wirklich ausgeknockt, ihn 3 Sekunden zu pinnen als 10 Sekunden daneben zu stehen, während er ausgezählt wird;)
KO-Catch sagt im CWA-Sinne also keineswegs aus, dass man den Gegner "KO catchen" muss. "Alaska-Catch" sagt auch nicht aus, dass das Match in einer nördlichen Polar-Region stattfindet, sondern bezeichnet ein Match 2 vs 1.
Anderes Beispiel: Fußball-WM oder King of the Ring, beides funktioniert nach dem sogenannten KO-System. Gewinnt man da auch nur durch auszählen?;)
Beitrag von parker_posey_fan:
Klingt ja wirklich gut :) Dann warte ich mal schön auf die DVD vom Event. Werden eigentlich alle 3 Tage in einem DVD Set veröffentlicht, oder jeder Tag seperat? Ich weiß ja nicht wie das bei den bisherigen DVD VÖs dieses Events gewesen ist.

   Seiten: [1] 2 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.