MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > Europa
 
RWA LIVE XVII - Bericht

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


    

Beitrag von RWA LIVE:
Gestern fand in Enzersfeld, Niederösterreich RWA LIVE XVII statt.

Im ausverkauften, rammelvoll gefüllten Eventzelt war es bis zum letzten Platz besetzt und es wurden dann noch etliche zusätzliche Stehplätze von den Fans akzeptiert, nur um bei diesem Event dabei zu sein! Die Stimmung war dementsprechend unglaublich! Von der Ringeraparade weg, war es ein Traum einer Atmosphäre.

Royal Rumble um den RWA International Title
Es starteten alle RWA Wrestler, ausser Headshrinker Alofa und "Mr. Canada" Brody Steel. Am Ende einer actionreichen-Schlag-auf-Schlag Rumble mit einem Zeitintervall von nur 1 minute, standen Slash Power und Joe E. Legend im Ring. Als diese versuchten sich gegenseitig zu eliminieren, kamen Brody Steel und Alofa zum Ring. Brody Steel beförderte Slash Power aus dem Ring und in Folge, Joe E Legend und wollte somit den RWA International Title für sich beanspruchen. Das wurde aber von der RWA Leitung nicht akzeptiert und somit forderte Joe E Legend einen Kampf gegen Steel um den Titel, was genemigt wurde. Ausserdem kam es zum Aufeinandertreffen von Slash Power und Headshrinker Alofa im Hauptkampf.

Murat Bosporus vs Chris Colen
Ein hartes Match mit etlichen harten Aktionen und Suplessen, von beiden. Am Ende siegte Murat mit einem Submissionhold gegen Colen, der darin aufgab.

"Captain" Steven Swallow vs Big van Walter
Der Captain war wiedermal einer der beliebtesten des Abends bei den Fans. Ganz im Gegensatz zu Walter, welcher nur ausgebuht wurde. Ein harter Kampf mit etlichen Chops auf die Brüste der beiden. Walter konnte den Kampf für sich entscheiden.

Damon Brix vs Jamie Gardner
Brix meinte, er habe einen Sonnenbrand am Rücken und Gardner solle doch etwas vorsichtig sein, dann verspricht Brix auch ein faires Match. Der Handshake ging aber in die Hose und das Match startete. Sehr stimmungsgeladener Kampf, das Publikum war klar auf der Seite des Schweizers. Letzterer sprang einen Suicidedive nach draussen auf Brix. Am Ende siegte Damon Brix.

Chris The Bambikiller Raaber & Michael Kovac vs Dirty Brothers
Das Publikum hatte hier keinen wirklichen Favoriten, jubelte für beide Seiten. Wie gewohnt sehr harte Aktionen von Mr. Tattoo und dem Söldner, auch sehr schöne ungewohnte Doppelaktionen der beiden gegen Kovac und Bambi. Mr. Tattoo konnte den Kampf entscheiden mit seinem Bossman-Slam gegen Kovac, während Bambi ausserhalb des Ringes von Colen und dem Söldner gehalten wird. Nach dem Kampf gibt es eine Pokalübergabe von Sexy Peter White für die beiden Dirty Brothers, da dies der Abschiedskampf der beiden bei RWA war. Die aktive Karriere der beiden endet ende dieses Jahres und die RWA bedankte sich hiermit. Auch das Publikum gab einen schönen Abschiedsapplaus für die beiden ab.

Headshrinker Alofa vs Slash Power (RWA Schwergewichtstitelkampf)
Die Halle war am kochen als Alofa zum Ring kam! Unglaubliche Stimmung, ein super Heel, den die RWA hier mit vorne dabei hat. Slash Power, mit seinem einmaligen Entrance, hatte die kompletten Fans hinter sich. Alofa trat ohne Shuhwerk an heute. Es kam auch zum Outidebrawl der beiden, sogar vor dem Zelt. Slash Power hat es auch geschafft Alofa auszuheben, was ebenso einen riesigen Beifall gab. Alofa musste sich nach der Swantonbomb von Salsh geschlagen gegen und der Titel wechselte somit nicht. Am Ene des Kampfes kam Brody Steel zu Ring und schlug auf Slash ein, das hatte zur Folge das Joe E Legend zum Ring lief und Slash geholfen hat. Es gab hier ein kleines Handgemenge und ohne Unterbrechung forderte Legend sofort den Start des Main Events...

MAIN EVENT
Brody Steel vs Joe E Legend (RWA International Championship)
Beider waren schon im Ring und es ging sofort los. Steel, ein Kraftprotz mit harten Aktionen gegen Legend, dem Publikumsliebling schlechthin. Die Fans waren immer noch bei sehr guter Laune und auch hier eine einmalige Stimmung wie bei einem Ländermatch. Steel konnte den Kampf am Ende aber überraschend für sich entscheiden. Er hob Legend zwei mal aus und warf ihn mit seinem Kopf gegen den obersten Turnbuckle. Das hatte zur Folge das Legend dann noch weitere 5 minuten im Ring lag und nicht aufstehen konnte. Er war sehr benommen, erfing sich aber letztendlich wieder was einen grossen Beifall der Fans gab.

Die Show war hiermit zu Ende und alles, von Anfang an bis eben zum ende lief perfekt ab. Keine Zwischenfälle, und zum Glück auch keine Verletzungen.

Danke an alle gekommenen Fans!!! Es war unglaublich!
Beitrag von Antichrist:
Schön, dass das Zelt ausverkauft und rappelvoll war. Wie siehts denn in Zahlen aus?
Beitrag von RWA LIVE:
Genaue Zahlen sind (noch) nicht bekannt, aber es waren knappe 900 Zuschauer im sehr gut gefüllten Zelt.

Most Pops:
#1: Slash Power
#2: Joe e. Legend
#3: "Captain" Steven Swallow

Most Heat:
#1: Brody Steel
#2: Headshrinker Alofa
#3: "Cowboy" Damon Brix

    


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.