MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > IMPACT Wrestling
Seiten: [1] 2 
[NB] Kevin Nash: "Die X Division sollte alle drei Monate im Main Event stehen"

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


   Seiten: [1] 2 

Beitrag von Lucho Gonzalez:
"The Sun" sprach kürzlich mit TNA Star Kevin Nash. Unter anderem kam "Big Sexy" dabei auf folgende Themen zu sprechen:

Eine mögliche Rückkehr zu WWE: "Ich denke, es ist wichtiger für diese Industrie, dass es eine rentable Nummer 2 gibt, also, dass TNA so konkurrenzfähig wie möglich ist. Und das ist der Grund, warum ich es genieße, dort zu sein. Mittlerweile muss man uns definitiv auf der Karte haben."

Das TNA Produkt: "Joe wird uns hoffentlich auf das nächste Level bringen und dann werden wir so viele großartige Kerle hinter ihm haben. Ob er Face bleibt, Heel turnt, oder was auch immer er macht, wir haben genug routinierte Leute, um ihn ein Jahr lang gut zu versorgen und wirklich gute Main Event Matches zu haben. Die Frauen haben nun ihr eigenes Ding und sind ebenfalls toll. Außerdem denke ich, dass wir die X Division wieder pushen und sie mehr zu einem wichtigen Bestandteil machen müssen. Vielleicht sollte die X Division alle drei Pay-Per-Views einmal im Main Event stehen. Wir brauchen mehr dieser Matches, die AJ Styles und Christopher Daniels typischerweise bestreiten, denn so etwas hat WWE nicht zu bieten. Sie haben nicht die Fähigkeit und sie haben nicht die Athleten. Dann sollte man das 'Tag Ding' in den Gang bringen. Die Leute lieben es, Tag Matches zu sehen. Schafft einige starke, gefestigte Teams, die miteinander kämpfen und verschafft diesem Gürtel eine Bedeutung. Old School. Das Ganze wird wachsen und wachsen, und früher oder später werden wir Montags head to head mit WWE gehen."

Samoa Joe als Champion: "Samoa Joe kann die Company auf jeden Fall tragen. Aber das Ding ist, ich war selbst in dieser Position, es dauert eine Weile bis die Fans eine besondere Verbindung mit dir als Champion aufbauen. Sie lieben dich als Underdog, aber wenn du dann diesen großen Schritt hinter dir hast und Champion bist, ist ihre Perspektive plötzlich eine andere. Oft erhältst du diesen anfänglichen Pop, dann wird es jedoch eine Flaute geben. Es dauert ganz einfach seine Zeit, bis sich die Fans voll und ganz auf doch als Titelträger eingerichtet haben. Und als Company musst du, sobald du eine Entscheidung getroffen hast, daran festhalten."

Warum es bei TNA zu keinen WCW-ähnliche Probleme kommen kann: "Ich habe zwei Bosse - Dixie Carter und Jeff Jarrett. Jeff in kreativer Hinsicht, Dixie eher in Sachen Business. Was das Kreativteam bei WWE angeht: Dort würden Leute über eine bestimmte Thematik diskutieren, bis schließlich einer sagen würde 'Wisst ihr was, reden wir mit Vince darüber'. Vince würde also eine Entscheidung treffen und das ganze würde so in die Wirklichkeit umgesetzt werden. Bei TNA ist das Ganze mit Jeff Jarrett so: Jedes Mal, wenn es Machtkämpfe gibt, schnapp dir Jeff einfach und sage: 'Was willst du? Sag diesen Leuten, was du willst.' Auf der Business-Seite würdest du fragen: 'Dixie, was soll deiner Meinung nach hier getan werden? Das willst du? Fein, das wird getan.' Das Problem bei WCW war jedoch, dass Eric Bischoffs der Ausführende war, aber dann hattest du auch noch Brad Siegel, Dr Schiller und all diese Leute. Sobald es interessant wurde, wollte jeder einzelne von TNT ein Wörtchen mitreden."

Quelle: PWInsider.com
Beitrag von Lucho Gonzalez:
Ich stimme Kevin Nash in vielerlei Hinsicht zu. So fände ich es ebenfalls toll, wenn man die X Division auf alte Stärke zurückbringen würde und die Tag Team Division vernünftig gestalten würde. Dennoch: Dass iMPACT! jemals eine ernstzunehmende Konkurrenz für RAW darstellen wird, halte ich weiterhin für ausgeschlossen. ;)
Beitrag von The RockBottom:
TNA head-to-head mit WWE Raw.............:D:D:D:D:D:D:D
Beitrag von Klocky:
Irgendwann wird es das auf jeden Fall geben, man hat ja schon als man mit Spike über den 2-Stunden-Slot verhandelt hat einen Montags-Slot gefordert. Ob es TNA hilft...
Beitrag von Pumaboy:
Zitat:
Original geschrieben von The RockBottom:
TNA head-to-head mit WWE Raw.............:D:D:D:D:D:D:D



WWE Ratings sinken und Zuschauerzahlen bei Impact steigen weiter und weiter(wenn auch gering)

WWE sollte sich nicht für Ratings interessieren,sondern für Geld.Das einzige was bei geringeren Ratings Probleme machen würde,wäre USA Network.WWE hat mit Wrestlemania 24 schon 6 Millionen Dollar eingenommen und jeden Tag wird sehr viel Merchandise verkauft.
Ich denke das wir in 2 Jahren schon an einem Punkt sind wo TNA mit WWE Kopf an Kopf gehen wird,aber Fragt mich nicht auf welchen Level.
Es könnte sogar einen

1.0 vs 1.0 War geben;)

Einen War wird es niemals geben,da Vince WCW eigentlich nur auskaufte weil Ted Turner die WWF wirklich in den Bankrott treiben wollte.
Vince hat nichts gegen Competition,das hat man schon in den 90ern mit der ECW Invasion gesehen(ich könnte mir sogar vorstellen das dasselbe mit TNA irgendwann mal passieren könnte).
Beitrag von Count Dackula:
Wenn sich das Wrestling in den USA so weiterentwickelt dann wird es sicherlich irgendwann zu TNA vs WWE kommen ohne das dazwischen ein solch großer Abstand liegt wie momentan...ob sich aber TNA mehr an die Größe und den Ratings der WWE annähert oder umgekehrt...abwarten...

Ansonsten ein super Interview mit Nash. Finde es gut das er die X-Division so unterstützt und vor allem hat er recht damit das TNA sie pushen muss, denn sie ist einer der Hauptunterschiede zur WWE und damit sollte TNA punkten
Beitrag von Klocky:
Zitat:
Original geschrieben von Pumaboy:
WWE interessiert sich nicht gerade für Ratings.



Schwachsinn. Vince hat gerade erst RAW umschreiben lassen und das Produkt steht wohl vor einer Umkrempelung. Woher du nun wieder hast, dass sich keiner für die Ratings interessiert, ist mir schleierhaft. Aber das gehört hier auch nicht her.
Beitrag von Matrix 3:16:
Zitat:
Original geschrieben von Lucho Gonzalez:
"
Samoa Joe als Champion: "Samoa Joe kann die Company auf jeden Fall tragen. Aber das Ding ist, ich war selbst in dieser Position, es dauert eine Weile bis die Fans eine besondere Verbindung mit dir als Champion aufbauen. Sie lieben dich als Underdog, aber wenn du dann diesen großen Schritt hinter dir hast und Champion bist, ist ihre Perspektive plötzlich eine andere. Oft erhältst du diesen anfänglichen Pop, dann wird es jedoch eine Flaute geben. Es dauert ganz einfach seine Zeit, bis sich die Fans voll und ganz auf doch als Titelträger eingerichtet haben. Und als Company musst du, sobald du eine Entscheidung getroffen hast, daran festhalten."



Eigentlich bringt Nash hier einen sehr sehr guten Grund, warum ein Wrestler eben nicht über viele Monate Champion sein sollte, denn es ist doch wirklich so, dass die Fans immer heißer werden auf einen Wrestler, aber wenn er dann Champion wird, kommt sehr oft diese Flaute und genau dann muss man den Titel an jemand anderen geben, um die Fans wieder heiß auf den Wrestler zu machen. Wenn er dann wieder Champion wird, hat er mehr davon als wenn er die ganze Zeit Champion geblieben wäre, denn Titel zu gewinnen ist schwerer als diese zu halten.

Steve Austin hat den Titel nie ewig gehalten, genausowenig wie Brock Lesnar oder The Rock - und genau deswegen war man auch nie Müde diese Leute mit Titeln zu sehen - im Gegensatz zu Leuten wie JBL oder Cena, die einfach viel zu lange Champions waren.

Ansonsten hat er mit fast allem recht. Je besser TNA wird, desto besser ist es für das Business und am Ende ist es auch besser für die WWE.
Beitrag von Pumaboy:
Zitat:
Original geschrieben von Klocky:
Schwachsinn. Vince hat gerade erst RAW umschreiben lassen und das Produkt steht wohl vor einer Umkrempelung. Woher du nun wieder hast, dass sich keiner für die Ratings interessiert, ist mir schleierhaft. Aber das gehört hier auch nicht her.



Ich meine natürlich "sollte sich nicht für Ratings Interessieren";)
Wieso wird eigentlich nur über meine Posts geredet wenn ein Fehler vorhanden ist?

BITW:
Ich gucke PWR ;)

@Topic:
Gibt es auch einen Link zum Artikel oder muss ich den selber suchen?
Beitrag von Count Dackula:
http://www.thesun.co.uk/s...icle1142300.ece
Beitrag von Paragon:
TNA ist ja nicht doof, ich finde manche ansätze richtig klasse: Joe ist Champ, aber es muss ja kein Heel sein der ihn nun den Titel abnehmen muss. TNA hat ja doch eher ne große "Tweener" gruppe, was wirklich wegweisend ist. (Fast) Jeder der Wrestler verkörpert einen "ich mach mein ding" typen, der keine bestimmten reaktionen provozieren will.

Was ist mit Cage? ist er Heel? Ist er Face? Was wenn er Champ ist? Jubelt man, buht man? Das ist dem fan überlassen.

bei der WWE ist es eher: hey der Face ist champ! Jubelt Cena zu, sofort! Das ist nicht mehr zeitgemäß, deswegen können viele nicht champ sein. Aber ein Tweener hat da mehr chancen,d a seine reaktionen nicht zwingend eine richtung haben muss. ich meine man kann doch Joe ausbuhen, ist er dann nicht mehr Joe? Die Figur selbst würde das doch garnicht kümmern.
Beitrag von BenDaniels:
Die Sache mit der X-Division sehe ich so: Die X-Division sollte bei jeder Show der Teil sein bei dem man später sagt ... "Hey, das Match war wirklich klasse". Ohne es vorher großartig anzukündigen. Es sollte bei jeder Show das geheime Highlight sein.

Also leider ist es ja heute sehr modern TNA schlecht zu reden. Ich werd dazu auch nichts mehr sagen, aber ich frage mich, ob es wirklich das richtige Ziel ist eines Tages mit Monday Night RAW Head-to-Head zu gehen. Warum sollte man das machen? Dafür, dass am Ende wieder einer von beiden (jaja WWE Fans ich weiß, es wäre natürlich WWE, wer denn sonst wenn nicht die heilige Liga aus Stamford) den Bach runter geht? Ich fände einen Kampf auf Distanz jetzt mal viel interessanter.
Beitrag von Cyberus:
Zitat:
Original geschrieben von The RockBottom:
TNA head-to-head mit WWE Raw.............:D:D:D:D:D:D:D


man weiss nie...in ein paar Jahren vielleicht
Beitrag von The Funker:
War das wirklich Kevin Nash?
Wow, da bin ich ja jetzt mal richtig baff! Solche Worte von ihm, kann man ja fast garnet glauben...!? Was hat TNA mit ihm gemacht? Gehirnwäsche? Ein Bündel Geldscheine ganz tief in den A**** gesteckt...? ;)
Beitrag von Matrix 3:16:
Warum macht man z.B. nicht als einen der nächsten PPV Main Events Samoa Joe vs AJ Styles? Oder bringt Christopher Daniels als Fallen Angel zurück? Das waren in den letzten Jahren immer noch die besten Matches zwischen den drei.

   Seiten: [1] 2 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.