MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > Classic & WWE Network Forum
Seiten: [1] 2 3 
Chinaskis Review - Part 1 Royal Rumble 2000

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


   Seiten: [1] 2 3 

Beitrag von ChinaskiBH:
Hi, ich hab mir vorgenommen jeden Monat einen Classic PPV zu Reviewen. Bei guter Ressonanz evtl. wöchentlich!
Ich fange an mit:

ROYAL RUMBLE 2000 !!!!!!!

Matches:

Kurt Angle vs. Tazz
Hardy Boys vs. Dudley Boys - Tablesmatch
Triple H vs. Cactus Jack - Streetfight
30-Mann Battle Royal

Madison Square Garden - Ein Ort mit Geschichte. Die Bude is voll. Wrestling - Rumble is angesagt. Bereits beim Eröffnungsfeuerwerk liegt etwas in der Luft. Man spürt förmlich dieser Abend wird was besonderes.

Kurt Angle vs. Tazz

Im ersten match trifft die Suplex Machine Tazz auf den bis dahin noch neuen Olympischen Helden Kurt Angle. Nach kurzem abtasten wird das Match schnell gestaltet und ein Suplex folgt dem nächsten. Man merkt das Tazz aus der ECW kommt. Harte Moves werden von der Tazzmission angesetzt. Doch Angle schafft es das Biest zu bezwingen mit seinem Finisher.
Schnelle Action, feine Technik. Bereits der Opener ist was für Wrestlingfeinschmecker.
BEWERTUNG: ***

Hardys vs. Dudleys:

Tables Match steht auf dem Programm. Die zwei wohl besten TagTeams die bis dato bei WWE unter Vertrag standen. Während Matt ein paar Moves versaut bietet Jeff dem Publikum was sie sehn wollen. Highflying Manöver reit sich an Highflying Manöver. WOW!! Die Dudleys überzeugen vorallem durch Doupleteamaction und harten Punches. WahnsinnsMatch und für mich unter den Top 5 Matches 2000!
BEWERTUNG ****

Triple H vs. Cactus Jack - Streetfight

Beim Einzug von Cactus Jack steht die Halle Kopf. BANG BANG!
In diesem Match werden Blut, Schweiß und Tränen vergossen. Es wird sogar das Brett mit Stacheldraht eingesetzt. Triple H muss auf die Reisnägel! Dasnach gehts ab in den Entrancebereich wo sich die Kontrahenten mit Mülltonnen bearbeiten. Am Ende dann ein glücklicher Sieg für HHH. Schade dass das Tempo im Match sehr niedrig gehalten wurde und die Kontrahenten sich recht zäh durch das Match bewegten. Ansonsten wäre sicherlich eine bessere Bewertung drin gewesen
BEWERTUNG ** 1/2

30-Mann Battle Royal

Das übliche Rein und rausgeschmeiße was die Fans im Garden geboten bekommen. Am ehesten überzeugen können noch Y2J und Kane. Defintiv eine der besten vorstellungen der Big Red Machine in der WWE. Am ende fliegen the Rock und the Big Show gleichzeitig aus dem Ring (mal wieder).

Leider hat es die WWE in den letzten Jahren verpasst Innovationen und neuen schwung in die 30-Mann Schlachten zu bringen. Man könnte eine Lumberjack-battleRoyal veranstalten oder zb die Teilnehmerzahl auf 40 Mann erheben und 4 Ringe in Rautenform aufbauen. die Athleten dürfen nur in den Zwischenraum der 4 Ringe geworfen werden um eliminiert zu werden. Dort geht der Kampf unter den eliminierten Wrestlern weiter (Hardcoreutensilien wie Kendosticks oder Mülltonnen könnten dort gelagert werden).

BEWERTUNG: ** 1/2

Endfazit:

Alles in allem eine Veranstaltung die defintiv als OK bezeichnet werden kann. Leider kühlte die Veranstaltung im Laufe der Zeit ein bisschen ab.

See you next time:

ChinaskiBH
Beitrag von DXB99:
Kann es sein dass da 2 Matches fehlen? ;)
Beitrag von Prozac:
Ein bisschen ausführlicher wäre nett. So ist es kaum mehr als das Lesen der Results in einer Datenbank. Vielleicht ein bisschen mehr auf die Storylines zu den Kämpfen eingehen und eventuell auch einen Ausblick darauf geben wie es nach den Matches weiterging mit den storys
Beitrag von Stevie-Coolman:
Deine Bewertung für Foley vs. HHH ist ein Witz. Das war IMO einer der besten Kämpfe aller Zeiten. Absolut glaubwürdig, intensiv und eine Intensität, die die WWE seit 2000/2001 bis heute nie wieder erreicht hat. Wer diesen Kampf sieht denkt Wrestling wäre 100 Prozent REAL. Ist auch absolut logisch, dass sich die Jungs nach 20 Minuten nicht mehr wie die Wiesel bewegen, wenn der Kampf an die 30 Minuten geht. Sind halt auch nur Menschen.
Beitrag von Knurksel:
Sehe ich ähnlich, war eines meiner Lieblingsmatches damals...
Beitrag von DennisGold:
Mein Senf...

- einige Matches und alle Segmente werden nicht erwähnt
- viele Rechtschreibfehler
- keine Ausführlichkeit
- es ist offensichtlich ein sehr komisches Verständnis von gutem Wrestling vorhanden
Beitrag von zZzlash:
Zitat:
Original geschrieben von DennisGold:
Mein Senf...

- einige Matches und alle Segmente werden nicht erwähnt
- viele Rechtschreibfehler
- keine Ausführlichkeit
- es ist offensichtlich ein sehr komisches Verständnis von gutem Wrestling vorhanden



Genau das hab ich auch gedacht.
HHH vs Foley nur **1/2 zu geben ist ein schlechter Witz. Und deine Verbesserungsvorschläge für den Rumble sind der totale Schwachsinn.
Beitrag von Klocky:
Wie kann man Angle vs. Tazz nur besser bewerten, als Triple H vs. Cactus Jack? Das würde mich mal interessieren...
Beitrag von Chaosfreak:
Der Rumble war besser als das Review.

Hoffe auf keine Fortsetzung in der Form :(
Beitrag von Mark Henry Fan:
Hat Taz nicht das Match beim Rumble gewonnen?
Beitrag von Klocky:
Zitat:
Original geschrieben von Mark Henry Fan:
Hat Taz nicht das Match beim Rumble gewonnen?



Doch, dass kommt noch hinzu ;)
Beitrag von nWo_4-Iife:
Ich hab mal ne Frage an die "Review-Kritiker"hier:

Von der Länger her, was lest ihr lieber:

In der Kürze von in ChinaskiBHs Review oder in der überzogenen Länge von diesem Auszug hier:

WWF Backlash 2002

21. April 2002
Kemper Arena in Kansas City, Missouri
12.489 Zuschauer
Kommentiert von Jerry „The King“ Lawler und Jim Ross
Ringsprecher ist Howard Finkel

WWF Backlash 2002 ist der erste Pay-Per-View der World Wrestling Federation nach Wrestlemania X8 und vor allem auch nach dem Rostersplit, der den Kader der WWF in zwei Hälften zerschlug. RAW läuft unter der Regie von General Manager Ric Flair, während das Smackdown!-Geschehen von Vince McMahon geleitet wird. Jeder Superstar darf nur exklusiv bei der Show antreten, für die er vom jeweiligen GM ausgesucht wurde, lediglich die Champions genießen das Recht, in beiden Sendungen aufzutauchen.

Die Show beginnt mit einem Trailer zum Mainevent, dem Undisputed Championship Match zwischen dem unsterblichen Hulkster und Titelträger Triple H, danach das allmonatliche PPV-Feuerwerk, kurze Begrüßung durch die Kommentatoren und danach geht’s auch unverzüglich in den Ring zum 1. Match des Abends...

WWF Cruiserweight Championship Match (SMDN!):
Tajiri (/w. Torrie Wilson) vs. Billy Kidman (c)
Bei der allerersten Smackdown!-Ausgabe nach der Teilung konnte Kidman Tajiri in einem Cruiserweight Title Match besiegen, auch aufgrund der mehr oder minder gewollten Mithilfe von Torrie Wilson, der „Freundin“ des Japaners... In der Folge verhielt sich Tajiri weniger wie ein Gentleman, pöbelte Torrie des Öfteren an und zwang sie sogar, ihn nur noch in einem traditionellen japanischen Gewand zum Ring begleiten zu dürfen. Auch für Kidman hatte es Folgen, so wurde er von Tajiri nach einem Tag Team Match sehr hart rangenommen und kassierte nach dem Match noch einen heftigen Beatdown. Das hier ist somit quasi das Rematch vom vorletzten Smackdown.
Das Match startet ausgeglichen, beide kontern ihre Moveansätze gegenseitig aus. Nachdem jeder einen Monkey Toss abbekommt, belangen sich die Beiden etwas in der Ecke, Chop von Tajiri, Whip In mit Billy in die gegenüberliegende Ecke. Kidman kontert mit einem Big Boot, Ansatz zu einer Huracanrana, Tajiri kontert jedoch in ein Catapult. Kidman springt jedoch direkt auf’s zweite Seil und zeigt einen Springboard Kick. Der erste Two Count in diesem Match. „Torrie! Torrie!“-Chants vom Publikum (sie sieht auch im Geisha-Outfit gut aus...). BK will nachsetzen, bringt auch eine Headscissor durch, die Tajiri veranlasst, den Ring zu verlassen und kurz mit seiner Begleiterin zu lamentieren. Trotzdem bleibt er hellwach und kann den sich näherenden Kidman mit dem Oberkörper auf die Guarding Rail befördern. Das Geschehen verlagert sich wieder in den Ring, wo Billy einen Bodyslam und einen harten Knee Drop einstecken muss. Choking auf dem ersten Seil, Tajiri rutscht aus dem Ring und verpasst BK einen Kick of Death. Lansgam wird das Publikum munterer. Snapmare vom Japaner, in Folge dessen er den Champion in einen Sleeper Hold nimmt. Kidman powert sich relativ schnell wieder mit Ellbows hoch, taucht unter einem Clothesline-Versuch seines Gegners hindurch und zeigt wiederrum eine Huracanrana. Tajiri beendet Billys Comeback jedoch mit einem 360° Backbreaker. Tree of Woe und Baseballslide gegen Kidmans Kopf. Übel. Der Bösewicht bearbeitet nun den Rücken Kidmans mit einem Stretch am Ringpfosten und zahlreichen Fußtritten. Backbreaker wieder mit anschließendem Stretch. Nach ein paar Sekunden befreit sich BK und erreicht den nächsten Nearfall. Der Herausforderer mit ein paar halbherzigen Schlägen, einem Elbow Drop und Stombs. Kidman kommt kurz mit Fists in das Match zurück, nur um jedoch kurze Zeit später ein Opfer der Tarantula zu werden. Doch nicht, Kidman blockt, der zweite Versuch Tajiris gelingt dann aber. Vorbereitung zu einem Kick of Death, der sitzt nicht, kurzer Schlagabtausch, den Kidman dominiert. Whip In mit Tajiri, der will seinen Handspring Ellbow zeigen und steckt stattdessen einen bösen Dropkick in den Rücken ein. 1 – 2 – Kickout. Tajiri steht BKs Backdrop und zeigt einen Spinning Wheel Kick an dessen Hinterkopf. Jeder reversalt einen Suplex-Versuch des Gegners, dann aber ein German Suplex Pin von Tajiri. Nächster Nearfall. Sofort sehenswert in einen Brücken-Pin übergegangen, aber auch hier noch der Kickout von Billy Kidman. Ein schöner Sidekick von Tajiri ist die nächste größere Aktion, aber Kidman kickt wieder aus. Tajiri kann es nicht glauben und legt sich noch mit dem Ref an. Powerbomb-Ansatz und natürlich, muss man fast sagen, der Konter in seinen Trademark-Facebuster vom amtierenden Cruiserweight Champion. Knappster Nearfall bis dato. Kidman legt den Japaner zur Shooting Star Press zurecht, steigt auf’s Top Rope und springt... ins Leere. Kick of Death sitzt genau, doch auch hier kommt Kidman gerade noch raus. Sehr spannende Phase jetzt, auch die Fans sind gut dabei. Tajiri setzt Billy auf das dritte Ringseil, fängt sich aber nur die BK-Bomb ein. Jetzt kommt Tajiri bei 2 ½ aus dem Pin. Kidman probiert’s seinerseits mit einer Powerbomb, aber bekommt Tajiris Zeugs (heute mal nicht grün, sondern rot) aus dem Nichts in sein Gesicht gespuckt. Das Cover gelingt und Tajiri ist somit nach nur zwei Wochen ohne Gürtel wieder Cruiserweight Champion der WWF.Nach dem Match befragt Michael Cole ihn nach seinem Sinneswandel. Tajiri quasselt irgendeinen japanischen Mist, packt Torrie am Arm und verschwindet. ( 9:04 Minuten )
Gutes Cruiserweight Match mit einem solide abgestimmten Verhältnis zwischen Basics und Spots, ordentlicher Matchlänge, jedoch so gut wie keinem Highflying. Des Weiteren verzichtete man komplett auf Upfucks und präsentierte verhältnismäßig sehr packende letzte Minuten. Was der erneute Titelgewinn für Tajiri sollte, weiß aber wohl keiner, so steht Kidman als kompletter Idiot dar, der nur durch Torries Hilfe, die sich ja diesmal komplett zurückhielt, gewinnen konnte. Bisschen verbookt. Trotzdem guter Beginn der Veranstaltung.
Sieger: Tajiri --> TITELWECHSEL! Rating: ** ¾"

[...]
Beitrag von Finlay:
2 Matches fehlen (IC Match, Tag Team Titelmatch + Miss Royal Rumble Swimmsuit Contest)
1 falscher Sieger
unsinnige Bewertung

@ nWo_4-Iife

Dein Beispiel ist natürlich zu ausführlich, aber etwas länger als hier beim Rumble sollte es dann schon sein.
Beitrag von Ebessan JACK:
Ist mir auch zu hoch.

Allein schon die Fehde, die intensität der beiden im Ring.
Es ist wirklich unbeschreiblich, wie einen dieses Match in den Bann zieht. Wahnsinns Brutalität im Match, allein schon die Entscheidung, als der Referee des Barbwire Bat verbieten will, damit er HHH nicht weiter bearbeiten kann, dass sagt doch schon alles. Die Göttliche Entphase, Cactus bekommt Handschellen und einige harte Stuhlschläge zu spüren. Und natürlich den unvergessenen Thumbtack Pump, der zum Sieg, HHHs führte. Man hat wirklich den Storyline Hass beider Männer gespürt. ****1/2
Beitrag von nWo_4-Iife:
Zitat:
Original geschrieben von Finlay:
@ nWo_4-Iife

Dein Beispiel ist natürlich zu ausführlich, aber etwas länger als hier beim Rumble sollte es dann schon sein.



Aber als Bericht taugt es noch, oder ? :D

Mir war letztens so langweilig (bin seit 2 Monaten krankgeschrieben) ... :rolleyes:

   Seiten: [1] 2 3 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.