MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > IMPACT Wrestling
 
Chris Jericho Interview auf TNA Website

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


    

Beitrag von fireburner:
Jericho hatte ein Interview mit Dave Sahadi über Fozzy...am Ende des Interviews gab es allerdings acuh eine Interessante aussage über ein Wrestling Comeback:

THE SPIRIT OF WRESTLING: BREAKING DOWN THE WALLS
By David Sahadi

“Life is about possibility. It is about tearing down walls so that we may see farther; traveling new roads so that we may experience greater; shattering old ways of thinking so as to understand better.”

It was a dreary Sunday evening in Chattanooga when I saw Fozzy in concert for the first time two years ago. I arrived tired and with modest expectations. After all, I knew Chris Jericho personally, worked with him professionally and saw him cheered hundreds of times by thousands of fans as a wrestling superstar. This, on the other hand, was a small venue. And surely this music thing must be some quirky, fleeting hobby of his.

Was I ever wrong.

When the band took the stage at Rhythm and Blues that December evening, I was instantly impressed. Their energy was rampant; the crowd raucous. This was not the Chris Jericho I thought I knew. He truly was the “Ayatollah of Rock-n-Rolla”!

Their sound is varied. “It falls somewhere between Pantera and Journey,” Jericho told me, “heavy, with melodic vocals and tons of guitars solos.”

True. But what really amazed that night me was how natural Chris Jericho looked on stage playing the lead role of rock-n-roll superstar. It seemed so easy, so effortless. And he was having fun.

“On stage, our mission is to make sure everybody in the crowd has a great time,” says Jericho. “And we always succeed.”

Chris Jericho became a wrestling fan when he was a young boy, watching television with his grandmother in the family room on Saturday nights. The Rockers, Hulk Hogan, Ricky Steamboat, Owen Hart and Outback Jack were just a few to make a lasting, first impression. But make no mistake: music was his very first passion in life.

“I had every Beatles record by the time I was ten years old and formed my first band at 12.”

He includes the Beatles, Dream Theater, Iron Maiden, Metallica and Helloween as his favorite bands of all-time. They also inspired him to pursue his passion for making music even when he was working full-time as a professional wrestler. That’s why he was so dedicated to Fozzy.

“I started playing in a band to emulate the musicians who made up the fabric of my soul,” he said. Then, with a devilish grin, he added, “Oh yeah, and for the chicks!”

The similarities between wrestling and music are undeniable.

“They’re both hard-hitting, aggressive forms of entertainment that feed off of the reactions from the fans who are experiencing the magic,” Jericho notes. “Both are legitimate forms of art and we are all artists.”

Chris Jericho is much more than an artist: he is a genuine human being. He listens to his heart when others become slaves to the status quo. He is not afraid of taking chances. He leads when most others only follow. Last year, he left the world of professional wrestling at the apex of his career because his heart was calling him to explore new worlds. And he has never looked back.

In the summer of 2003, I, too, left a job when it would have been easy to stay. I, too, felt the calling to leave the world of comfort and safety, to break down the walls of illusion, to venture into an unknown adventure. Driving through the parking gates at work for the final time on my very last day, B.B. King’s, “The Thrill Is Gone” played on the stereo. I immediately began to cry. At that very moment, I felt vulnerable and alone. Fifteen minutes later, when the tears subsided, I checked my voice mail. There was a message from Jericho. He just wanted to wish me well and lend his support. In typical fashion, he even left a droll comment that made me laugh. It was a small gesture, but it made a profound impact. Simple, genuine acts of kindness at times like that become great memories that are never lost to time.

As a wrestler, Chris Jericho’s favorite memory is becoming the first ever Undisputed World Champion, followed by his show-stealing match with HBK at WrestleMania 19. Despite a hectic schedule, he still manages to keep abreast of current storylines. He lists Samoa Joe and LAX as two of his top five performers in the business. And he was absolutely stunned when he heard the news that Kurt Angle was heading to TNA.

“I think it’s amazing,” Jericho told me. “It’s great for the business, for TNA and for Kurt. He needs to be the destroyer guy and not the cowboy hat guy, though.”

Between acting, writing, touring, hosting television and radio shows, recording a new record in the studio with Fozzy, or working on a litany of other projects in the entertainment industry, Chris Jericho’s work schedule is as full as ever. But he’s enthusiastic because he’s following his heart. He has broken down the walls of safety and constraint and has grown tenfold as a person because of it.

Does that mean the countless Jerichoholics who cheered him for all those years while he performed in the ring will never see him wrestle again?

“The hundreds and hundreds of Jerichoholics have dwindled down to about 47 over the last year,” he said. “But there are 22 of them in Peoria alone, so I’m huge there. I might have to return just for them!”

If he does come back, will it be in a ring with four sides…or six?

“Never Say Never Mr. Bond”, he replies, shaken not stirred.

Quelle: www.tnawrestling.com
Beitrag von kane_fan_no1:
Da merkt man mal wieder wie schnell sich Meinungen im Wrestling Bizz ändern können.
Vor ein paar Wochen sagte Jericho noch in einem Interview, dass er, sollte er wieder zum Wrestling zurückkehren, NUR für die WWE in den Ring steigen würde.
Und jetzt wird der Frage schon schön ausgewichen mit dem üblichen "Sag niemals nie".
Beitrag von Nidia:
Ich denke nicht, das er der Frage ausgewichen ist, sondern das er sie deshalb nicht beantworten wollte, da er ja immerhin diesen einen Deal mit TNA hat.......
Beitrag von kane_fan_no1:
Nun, ausgewichen war vielleicht das falsche Wort, aber er beantwortet die Frage nicht so eindeutig wie noch zuletzt. Ja er hat jetzt einen Deal für einen Abend mit TNA, allerdings könnte er ja trotzdem sagen, dass er nur in einem 4-seitigen Ring zurückkehrt. Schließlich wird ja nur sein Video bei iMPACT! gespielt.
Beitrag von Savaric:
Dinge ändern sich. Das find ich nun wirklich nicht verwerflich. Wie auch immer, als Jerichofan ist es mir egal wo er auftritt, ich würd ihn einfach nur gerne wieder mal im Ring sehen;)
Beitrag von Punka:
Also mit Namen wie Sting, Angle, Nash, Jarrett, Rhino, Cage und den anderen Top Hausgewächsen wie Styles, Daniels, LAX, Roode und Co PLUS einem Y2J bei TNA könnte man wirklich die Bedrohung für WWE werden, wie damaals WCW.

Wenn sie auachnoch Jericho schnappen, dann brauchen sie die 2 Stunden. :)
Beitrag von Fallen Angel:
Jericho wäre schon übelst genial!
Man darf wirklich auf die nächsten Wochen gespannt sein:)
Wenn das Löwenherz zurückkehrt, aber bitte mit Ralphus:D
Beitrag von Amaree:
Chris Jericho? Oh man, würde ihn ja wirklich zu gern in Orlando sehen, aber so recht glaub ich daran nicht. Wobei, wer hätte damit gerechnet, dass man Kurt Angle verpflichten würde? Nur kann Jericho frei entscheiden, wo er wieder in den Ring steigen möchte. Er ist an keinen Vertrag gebunden, also Free Agent. Interessant könnte es werden, aber wie Jericho auch selber sagt. Es ist alles möglich. Aber ein TNA Debut ist derzeit mein Tipp. Weiß nicht warum, aber die Anzeichen erhärten sich, dass Jericho die TNA "interessant" findet. Und warum nicht nochmal den Sprung wagen? Denn wenn Jericho auf die letzten 1-2 Jahre in seiner WWE Zeit zurückblickt, dann wird er feststellen, dass er eigentlich immer der gearschte war. Auch wenn er zu seinem Abschied nochmal das Spotlight bekam, welches er sich einfach verdient. Der Mann ist einfach dort die letzten Jahre verkommen. Eventuell sieht er dies ja selber so...

Nur sollte ein Jericho kommen, dann müssen langsam aber sicher wirklich die 2 Stunden her. Die sind jetzt schon notwendig und werden bei jeder etwas bekannteren Verpflichtung immer wichtiger. Denn nur so kann man jedem Star die Air Time geben, die er benötigt. Auch für die Mid-Undercard wäre die 2. Stunde überlebenswichtig. Aber we'll see...
Beitrag von SoulJah:
Für mich wäre Jericho bei TNA noch eine Nummer größer als Angle und ich hoffe wirklich sehr, dass er sich letztlich für ein Comeback in Orlando entscheidet. Bei WWE kam er in den letzten Jahren schon einfach nicht mehr weiter, pendelte ständig zwischen Midcard und Mainevent (dort aber immer nur als Ergänzung z.B. im EC), zeigte gewohnt gute Leistungen im Ring und am Mic, aber ich sehe für ihn auch momentan keine großen Chancen, sich bei WWE wirklich weiterzuentwickeln. Bei TNA wäre er einer der Top 3 Stars, der die Company trägt, was sicher auch für ihn eine neue Herausforderung wäre. Ich hoffe einfach mal das Beste ;)
Beitrag von joerilla:
Alex Shelley vs Chris Jericho - :cool: DAS wäre mal eine Breakout-Fehde für Shelley.
Beitrag von Harry_TNAfan:
- Auf TNAWrestling.com ist nun ein Interview mit Chris Jericho, der bekanntlich heute Abend mit seiner Band Fozzy die Video-Premiere ihres neuen Clips "Enemy" bei TNA iMPACT! feiern wird, online gestellt worden. In dem Interview spricht Jericho u. a. über TNA, Musik, natürlich über seine Band Fozzy, die Verpflichtung von Kurt Angle, seine Zukunft, usw... Das ganze Interview könnt ihr euch HIER durchlesen. Außerdem führte Chris Jericho mit Joe McDonnell ein Interview, dass ihr euch als Audio-MP3 HIER anhören könnt.

Quelle: gerweck.net/ PWInsider.com

Credits: TNAFans.de
Beitrag von VanillaCokeFreak:
Bei einem Chris Jericho könnte ich es eher verstehen das er sein Glück bei TNA versucht als bei einem Kurt Angle. Y2J wurde seit 2002 eigentich konsequent von Triple H untengehalten, war fast nur noch inder Midcard zu gangen und musste selbst da jobben. Aber ich könnte mir vorstellen das Y2J trotzdem WWE vorziehen könnte bzw. er erstmal guckt wie es mit TNA weitergeht und wie sich das auswirkt dass nun Kurt Angle im Programm zu sehen ist.
Beitrag von cohkka:
Für die TNA spräche neben den Argumenten, die schon genannt wurden, dass er sich weiter mit seinen anderen Projekten beschäftigen kann, weil (zumindest derzeit) der Terminplan nun mal deutlich geringer ist als bei der E. Gehaltsmäßig ist natürlich in der Regel in Stamford mehr zu holen, mehr Aufmerksamkeit gewiss und vielleicht beim Vertrag auch möglich, gewisse Annehmlichkeiten zu verhandeln, wie immer die auch aussehen mögen.

Ich kann mich zum jetzigen Zeitpunkt beim besten Willen nicht festlegen, welche Federation größere Chancen auf Jericho hat - auf Interviews kann man da auch nicht wirklich großen Wert legen, denn dem Mann ist sicherlich daran gelegen, seine Optionen nicht schon von Beginn an zu vermindern.
Beitrag von >Heil-Light<:
Verstehe nicht warum "Enemy" als Video Premiere gepriesen wird. Das Video gibt es doch schon seit gut eineinhalb Jahren.
Beitrag von liljon:
Es geht doch nichts über die gute alte WCW. Speziell mit Booker als G.I. Bro. Und nicht als softer Mattenmeister. Buff "the Stuff" Bagwell, nWo, Mr. Bischoff, und diverse Piraten. Allein deshalb deshalb gönne ich TNA einen Brachialerfolg

    


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.