MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > Europa
 
ACW "Doomsday IV" am 20.5.2006 - Weinheim, Deutschland

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


    

Beitrag von M4rc:
ACW "Doomsday IV"
AC Sportpark, Weinheim, Deutschland
20.5.2006

ACW World Wrestling Title
20 Mann Battle Royal
Teilnehmer: 20x TBA


ACW World Wrestling Title
Sieger der Battle Royal (c) vs Joe E Legend





Doomsday: World Title-Match für Joe E. Legend, Suede muss antreten !
(26.03.2006) Der amtierende ACW World Heavyweight Champion heißt "Smooth" Tommy Suede und der reguläre No.1 Contender heißt, nach dem kurzzeitigen Gewinn des Titels beim Sirenen-Match an Wild Christmas, Joe E. Legend. Somit ist das für Doomsday angesetzte Titlematch zwischen diesen beiden Athleten eigentlich eine klare Sache- möchte man meinen. Was von der Papierform her eigentlich eindeutig und unmißverständlich klingt, entpuppt sich in der Realität jedoch als völlig undurchschaubare und verwirrende Konstellation. Viele Fragen wurden in den letzten Wochen aufgeworfen, von denen viele bis heute unbeantwortet blieben. Beim letzten Saturday Night kam es zu einer bis dato noch nie dagewesenen Situation in der ACW, indem ein World Title Match zwischen zwei Wrestlern ausgetragen wurde, die mit diesem Gürtel überhaupt nichts zu tun hatten. Es kam sogar zu einem Titelwechsel, der jedoch niemals in den Analen der ACW aufgeführt werden wird.

Was ist geschehen ?
Nachdem ACW World Heavyweight Champion Tommy Suede aufgrund anderer Verpflichtungen in den USA zur letzten Saturday Night Show nicht erscheinen konnte, schickte er kurzerhand seinen langjährigen Weggefährten Alofa the Head Shrinker als Vertretung ins Rennen, der seinen Titelkampf gegen Chris the Bambikiller bestreiten sollte.

Wie wir alle wissen reagierte ACW Commissioner Norbert Pusch leider erst nach dem Match der beiden Heavyweight-Wrestler und stellte klar, was wirklich geschehen war. Dummerweise feierte zu diesem Zeitpunkt bereits Bambi den Gewinn des ACW World Titles, der sich von der anschließenden Annullierung dieses Kampfes alles andere als begeistert zeigte.
Das Kind war zu diesem Zeitpunkt bereits in den Brunnen gefallen, viele ACW-Fans und Akteure konnten die Vorgehensweise nach der Veranstaltung auch nicht nachvollziehen. Nun stellte sich jedoch heraus, dass Suede ein falsches Spiel mit der ACW, speziell aber mit Norbert Pusch, spielte. Suede beteuerte Pusch gegenüber bis zuletzt sein Kommen bei diesem Event, nachdem Pusch den Head Shrinker als möglichen Ersatz von an Anfang an abgelehnt hatte. Was Pusch jedoch nicht wusste, war, dass Suede zwischenzeitlich ebenfalls Kontakt mit anderen ACW-Offiziellen aufgenommen hatte und den Substitude-Vorschlag mit Alofa als offiziell abgenommen verkaufte.

Norbert Pusch gestand mittlerweile interne Kommunikationsfehler ein, die nun jedoch endgültig abgestellt seien. "Wir hätten uns besser absprechen sollen und vor allen Dingen Informationen besser weitergeben müssen. Dieses ganze "Kuddelmuddel" hätten wir vermeiden können, aber dazu ist es nun zu spät. Ich übernehme selbstverständlich die Verantwortung für die jetzige Situation."

Bei Doomsday am 20.Mai solle laut Pusch alles besser laufen, daher äußerte er sich jetzt frühzeitig über die Konstellation bei diesem Event.

Wir zitieren:
"Bei Doomsday wird es ein ACW World Title Match zwischen dem aktuellen Nummer 1-Herausforderer Joe E. Legend und dem amtierenden Weltmeister geben. Der amtierende Champion ist gegenwärtig Tommy Suede. Die Titelverteidigung ist unabwendbar für Suede, es wird keine Ersatzpartner oder dergleichen geben. Suede muss bis spätestens 17:00 Uhr (am Veranstaltungstag) im ACW-Office persönlich erscheinen und den Vertrag für dieses Match unterzeichnen. Ist dies nicht der Fall, werde ich ihm den Titel sofort aberkennen und ihn offiziell für vakant erklären.

Das World Title Match bleibt davon jedoch unberührt, das heisst Legend wird nach wie vor ein Titelmatch an diesem Abend bestreiten dürfen. Die einzige Änderung besteht dann jedoch darin, dass gleich zu Beginn des Events ein Rumble um den World Championtitel stattfinden wird, in dem alle an diesem Abend anwesenden Wrestler, mit Ausnahme von Joe E. Legend, teilnehmen können. Der Sieger dieses Rumbles wird demzufolge der neue Champion sein und den neu gewonnenen Titel daher später am Abend gegen Joe E. Legend aufs Spiel setzen müssen.

Da es jedoch bei der letzten Veranstaltung zu einem irregulären Titelmatch zwischen einem irregulären Champion und einem nach dem Match irregulären neuen Champion kam und dies leider tiefe Wunden bei den Zuschauern und den beiden Akteuren hinterlassen hat, sehe ich es als gelungene Wiedergutmachung an, diese beiden Kämpfer in irgendeiner Form in das aktuelle Titelgeschehen zu integrieren.

Es gibt zwei Möglichkeiten, die ich beiden potentiellen Champions bieten kann.

Variante A:
Sollte Suede erscheinen und die Titelverteidigung wahrnehmen, wovon ich zum jetzigen Zeitpunkt ausgehe, wird es am gleichen Abend noch ein No.1-Contenders-Match zwischen Chris the Bambikiller und Alofa the Head Shrinker geben. Der Sieger dieses Matches wird bei dem darauffolgenden Event nach Doomsday eine Chance auf den World Title erhalten und zwar gegen den dann amtierenden Champion.

Variante B:
Sollte Suede nicht erscheinen, werde ich sowohl Chris the Bambikiller, als auch Alofa the Head Shrinker, die Möglichkeit bieten, ihr No.1 Contenders Stipulation - Match in Form einer Teilnahme an dem Rumble einzutauschen. Dies würde bedeuten, dass beide sofort in das Titelrennen eingreifen können und nicht erst bis zur nächsten Veranstaltung warten müssen. Zudem hätten beide Akteure damit eine direkte Chance auf den Titel, was bei einem Stipulation-Match nicht der Fall wäre."

Pusch stellte abschließend klar, dass die genannte Vorgehensweise nun für jedermann transparent und verbindlich sei. Somit sei selbst der worsed case kein Problem und die Zuschauer könnten sich somit auf einen spannungsgeladenen Abend mit vielen Highlights einstellen.

Weitere Informationen zu Doomsday IV folgen in den nächsten Wochen.

Quelle: ACW-pro.de
Beitrag von Karolina:
Ja wie denn jetzt?
ACW am 13.5 und am 20.5???

:confused:
Beitrag von M4rc:
jap. Am 13.5 die Classic Show und am 20.5 Doomsday.
Beitrag von Karolina:
Cool! :cool:
Mal schauen ob ich diesmal mal dabei bin

:D
Beitrag von Jess:
wenn die Card stimmt, dann könnte ich mir ja glatt überlegen auf den Gig "meiner" Band zu verzichten und von Fulda mal schnell nach Weinheim zu fahren :)

Aber erstmal schauen wer da so kommt.

    


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.