MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > IMPACT Wrestling
 
!NoRdIcGoD`s! - The Way of TNA! 03.02.2006

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


    

Beitrag von !NoRdIcGoD!:
Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von !NoRdIcGoD`s! Way of TNA. Heute schon an einem Freitag. Letzte Woche ist die Kolumne leider ausgefallen da ich an dem Wochenende einfach nur begrenzt Zeit hatte. Aber ich denke es sei mir verziehen wenn sie mal ausfällt. Es gab diese Woche sehr schöne News zur TNA wo ich mich natürlich zu äußern werde. Hinzu kommt der PPV War. Aber ich will jetzt nicht großartig rumlabern, viel Spaß beim lesen.


TNA iMPACT! macht einen Schritt nach vorn.
Die Woche über gab es sehr schöne News was die wöchentliche Show von Total Nonstop Action angeht. TNA iMPACT! wird bekanntlich immer am späten Samstag Abend auf Spike TV ausgestrahlt. Dort hatte man ein durchschnittsrating von 0.8 über all die Wochen. Nun aber, mit der Rückkehr vom Stinger schaffte man endlich die magische 1er Marke. So kam man tatsächlich auf 1.1 Punkte und selbst die Widerholung kam auf 0.7, also zusammen 1.8. Diese Woche kam im übrigen raus das SpikeTV damit rechnete mit iMPACT! auf eine Quote von 0.54 zu kommen. Also kann man sich vorstellen wie froh SpikeTV über die derzeitigen Ratings ist. Kurz nach diesem tollen Erfolg gab es dann auch schon zu lesen, das man wohl drauf und dran ist iMPACT! in der Woche zur Prime Time laufen zu lassen und dies sogar ganze 90 Minuten. Aber weder SpikeTV noch TNA haben sich dazu bisher offiziell geäußert.

Was soll man dazu sagen? Unglaublich was ein Stinger bewirken kann, das dann einfach das Rating um 0.3 Punkte ansteigt, was ja nicht gerade wenig ist. Aber das zeigt auch das Big Names ziehen. Auch wenn mir die Shows derzeit weniger gefallen und es mir so vorkommt das mehr und mehr auf Entertainment gesetzt wird, so gibt der Erfolg dem derzeitigen Weg der TNA recht. Big Names und Entertainment werden wohl auch weiterhin bei TNA zu sehen sein, vor allem da es ja wie gesagt anscheinend richtig gut ankommt bei den Fans. Zwar ist man dadurch nicht mehr wirklich eine Alternative zur WWE, da man im Endeffekt das gleiche macht, aber solange der Erfolg da ist, wird es der TNA egal sein. Allerdings muss der TNA bewusst sein das man noch eine Schippe drauflegen muss, denn wenn man versucht die WWE mit den eigenen Waffen zu schlagen, also Entertainment, dann muss man schon mehr bieten als die letzten Wochen. Denn die letzten Wochen waren voll mit Interviews wo der eine den anderen dumm redet und schließlich der Massenbrawl am Ende der Show. TNA muss in diesen Punkten kreativer werden, aber das können sie wohl auch in Zukunft besser wenn man wirklich mehr Sendezeit bekommt.

Kommen wir auch direkt zu dem Gerücht das man iMPACT! wohl ab April am Donnerstag Abend zur Prime Time laufen wird und das sogar 90 Minuten. Wenn dem so ist, ist es auf jeden Fall ein gefährlicher Weg, denn es könnte gut Möglich sein das das Rating sehr schwächelt bei der ersten Show und so etwas hinterlässt keinen guten Eindruck. Allerdings könnte dies auch der endgültige Durchbruch sein. An diesem Tag, zu dieser Sendezeit glaube ich stark daran das noch am Ende dieses Jahres man ein Rating einfährt was die 2er Marke knackt. Was bringt der TNA das nun? Durch diese Möglichkeit kann man auf jeden Fall mehr neue Fans gewinnen und vor allem das eigene Produkt etwas entfalten durch die dazu gewonnene Sendezeit. Im Moment quetscht man ja derzeit alles Mögliche in die Show rein, was passiert ist Overbooking vom feinsten und Fehden die ab und zu mal nur alle 2 Wochen weitergeführt werden. Mit den neuen knapp 25 Minuten hat man die Möglichkeit Matches länger zu booken, und das zu zeigen was man wirklich drauf hat. Auch hätte man so Zeit endlich alle Fehden in eine Show zu packen. Oder man holt sich noch ein paar neue Leute und gibt ihnen diese Zeit, aber dazu komme ich gleich. TNA hat nun die Möglichkeit sich endgültig zu beweisen, nur müssen sie diese Chance nutzen, sie müssen den Zuschauern das zeigen was sie sonst nicht im TV sehen und das sind richtig gute Matches. Auch wenn ab und zu RAW und Smackdown auch mit einem guten Match überzeugen können. Aber TNA kann da wohl doch noch mehr liefern. Meine Befürchtung ist aber das TNA noch mehr Entertainment einbaut, das Problem dabei ist das man da der WWE noch lange nicht das Wasser reichen kann. Die Segmente sind ab und zu noch in der TNA etwas stumpfsinnig und lieblos aufgebaut. Wirklich überzeugend war da nur die Beerdigung von Team3D sowie vielleicht noch das Tribut für den Stinger. Da muss auf jeden Fall mehr kommen. Und ich sage euch das iMPACT! Am Ende des Jahres ein Rating von 2.0 hat, wenn nicht, dann schwöre ich das ich die Cena DVD kaufe und sie mir von Anfang bis Ende anschaue. Schlimmer bestrafen kann ich mich nicht selbst.


2 Top Stars auf dem Weg zur TNA?
Vor ungefähr einer Woche gab der PWInsider bekannt das TNA in Verhandlungen mit Chris Jericho sowie auch Bill Goldberg stecke. Der Grund warum diese beiden noch nicht verpflichtet seien, sei der, das beide noch viel mehr verlangen würden als der Stinger. Ob es nun zu einer Verpflichtungen kommen wird dieser beiden Superstars steht noch in den Sternen.

Ich weiß nicht ob ich mich darüber freuen soll. Chris Jericho ist ein Top Wrestler und am Mic schon fast göttlich, ein Goldberg besitzt einen sehr großen Namen und auch wenn mich einige dafür köpfen werden, der Junge hat schon etwas drauf im Ring. Dazu muss man sich nur die Matches gegen Triple H, Chris Jericho oder DDP in der WCW anschauen. Das er in der WCW selten gute Matches hatte ist eigentlich auch kein Wunder, wenn man solche Wrestlinggötter wie Bam Bam Bigelow, Lex Luger, Kevin Nash, Hulk Hogan usw. als Gegner hat. Gehen wir mal an das Positive dieser beiden Verpflichtungen ran.

Positiv: Beide haben einen großen Namen und werden sicherlich für einen weiteren Boom der Ratings sorgen, keine Frage. Hinzu kommt noch das man der WWE zumindest mit Jericho eins auswischen könnte und man zudem mit Jericho einen perfekten All Rounder hat. Nicht zu vergessen die neuen Storyline Möglichkeiten. Wer würde nicht gerne Y2J gegen Daniels, Styles, Joe, Shelley sehen? Oder Goldberg gegen Rhino, Abyss oder auch Samoa Joe.

Negatives: Leute wie Hoyt, Naturals usw. bekommen auch weiterhin keine Chance, generell die Under bis Midcard. Leute wie Abyss und Monty Brown können wohl davon ausgehen das sie weitere 2 Jahre warten dürfen um World Champion zu werden. Hinzu kommt noch das einige Wrestler die von Anfang an dabei sind, oder ständig gute Leistungen zeigen unzufrieden sein werden das sie Hunderttausende von $ weniger verdienen als diese 2 Neulinge. Es gab ja auch schon etwas Unstimmigkeiten als manche Wrestler davon hörten wie viel Sting verdient. Und das sind schließlich 500 000$ im Jahr. Und ein Y2J sowie Goldberg scheinen ja noch mehr zu haben.

Fazit: Entweder es steigen die Ratings, oder die Backstage Moral wird wohl sicherlich einen absoluten Tiefpunkt erreichen in der TNA Geschichte. Nun muss TNA überlegen was ihnen wichtiger ist, ein schneller Ratingsanstieg mit den neuen Leuten, oder nun wieder auf die eigenen Leute setzen, ihnen vertrauen geben und langsam mit ansehen wie die Ratings steigen. Ich würde das letzte auswählen, aus dem einfachen Grund, das die Backstage Moral wichtiger ist als der Erfolg. Denn ohne gute Stimmung, kann man auch nichts erreichen. Ich möchte hier an dieser Stelle nicht den ständigen Ärger in der WCW erwähnen den es Backstage gab. Im übrigen war Matt Morgan jetzt auch im Gespräch und soll auch einen Vertrag unterschrieben haben. In der WWE konnte man nicht wirklich viel von ihm sehen. Bin gespannt was er reißen kann in der TNA.

PPV Live Stream
Bill Banks gab in seiner aktuellen Kolumne “ The Bankshot “ bekannt das man den PPV Destination X der im März stattfindet auch über Internet sich live ansehen kann. Mehr Details außer das man ein High Speed Modem besitzen sollte wurden noch nicht gelüftet.

Kurz und Knapp, egal welchen Preis es hat, antesten werde ich es sicherlich. Hoffe darauf das man via PayPal zahlen kann, da nicht jeder eine Kreditkarte besitzt. Ich gehe davon aus das die Qualität der der WWE Shows Velocity, Heat und den PPV´s ähneln wird. Auch hoffe ich das der Preis zwischen 10 und 15 Euro liegen wird und das der Service auch hier nutzbar ist. Auf jeden Fall ist das schon mal ein weiterer Schritt sein Produkt weltweit zu bewerben.



PPV War

Kommen wir zum monatlichen PPV War. Die Nachbetrachtung von Final Resolution etwas sehr spät, aber mir blieb nichts anderes übrig, da der Royal Rumble erst Ende Januar stattfand. Von beiden PPV`s versprach ich mir eigentlich relativ viel, aber wie es schließlich ausgegangen ist, lest ihr besser selbst. Nächsten Monat gibt es dann Against All Odds gegen No Way Out. Viel Spaß mit dem War

TNA Final Resolution


Austin Aries, Alex Shelley & Roderick Strong vs. Matt Bentley, Sonjay Dutt & Chris Sabin
Ein wirklich nettes Match was als Opener auch vollkommen in Ordnung ging. Auch wenn die Stimmung erst richtig los ging als Chris Sabin den Hot Tag schaffte. Trotzdem kam das Match überhaupt nicht an das iMPACT! 6 Man Tag Team Match zwischen GenNext und Sabin, Daniels und AJ ran. Das Finish war ebenso in Ordnung. Trotzdem gab es so etwas schon oft genug zu sehen und war nichts neues. Denn einzeln können Aries & Co. noch weitaus mehr zeigen.
Rating: ***

Diamonds in the Rough vs. James Gang
Total unspektakuläres Match. Was natürlich nicht an Elix Skipper und David Young lag. Einen BG James sieht man das regelrecht an, das ihm nach wenigen Minuten schon die Luft fehlt und auch ein Kip James sieht nicht wirklich beweglich aus im Ring. Hoffen wir das man sie nicht bald um die Tag Team Titel antreten sieht. Denn in längere Matches kann man die beiden einfach nicht mehr reinstecken. Das Match ist nicht empfehlenswert und wird auch sofort in Vergessenheit geraten.
Rating: *

Hiroshi Tanahashi vs. AJ Styles
Irgendwie richtig vom Hocker hat mich das Match nicht gehauen. Manche Aktionen sahen etwas kompliziert ausgeführt aus. Richtig gestimmt hat die Chemie zwischen den beiden nicht. Das Ende allerdings hat mir doch gefallen mit dem Eingriff von Shannon Moore. Das AJ dieses Match verliert, wäre nicht gut gewesen. Das Tanahashi klar verliert wäre auch dumm gewesen, so war dies die einzigste Möglichkeit das Match so zu beenden. Hatte mir aber so vom Matchverlauf etwas mehr erhofft. Stell ich aber trotzdem noch so auf eine Stufe mit dem Opener.
Rating: ***

Sean Waltman vs. Raven
Ein wirklich netter Hardcore Brawl der mir ziemlich gut gefiel. Hätte mir besser gefallen wenn der Gegner The Sandman gewesen wäre und das Match gut 10 Minuten länger gegangen wäre. Das Ende ging auch voll in Ordnung und lässt SL Möglichkeiten offen wenn Raven zurückkehrt. Aber Larry Zbysko muss irgendwie in Zukunft mal abtreten. Vielleicht sorgt ja Raven für sein Karriereende. Aber Larry wirkt ziemlich blass, das merkt man schon bei iMPACT!. Soll er lieber hinter der Bühne worken.
Rating: ***

Bobby Roode vs. Ron Killings
Was folgte war ein weiteres solides Match. Allerdings durfte man die ersten Minuten getrost vergessen. Unnötige Unterbrechungen, da mal Roode, mal Killings außerhalb des Rings waren. Richtig interessant waren dann eigentlich nur die letzten 5 Minuten. Allerdings muss man es so sehen, das das Match auch knapp nur 10 Minuten ging. Aber auch wenn es länger gegangen wäre, beide scheinen keinen guten Tag gehabt zu haben. Denn beide haben weitaus mehr drauf als das was sie hier den Fans geboten haben.
Rating: ** ½

Abyss vs. Rhino
Das Match gefiel mir eigentlich ganz gut, wurde ordentlich intensive geführt und war auch relativ spannend. Was mich hier aber stört, ist wie in den Matches zuvor, die extrem kurze Matchzeit. Das hat wirklich schon iMPACT! Niveau. Überraschend war für mich hier eigentlich der Sieg von Abyss, aber auch TNA kann ja mal schocken. Auch wenn das nicht vergleichbar ist mit dem Titelsieg von Edge bei New Years Revolution. Nettes Match, nur unglaublich zu kurz.
Rating: ** ¾

Team 3D vs. Americas Most Wanted
Das erste Match was mich bei diesem PPV erstens sehr überraschte, aber zweitens auch bis dato das beste war. Ein relativ schnelles und spannend aufgebautes Tag Team Match wo ich gedacht hätte das Team 3D so etwas gar nicht mehr kann. Vor allem da sie so schon nicht die besten In Ring Performer sind. Aber richtig genial fand ich eigentlich das Finish. Und man hat das erreicht was man wollte und zwar das die Fans AMW nun noch mehr hassen. Einfach toll gebookt und ein gutes Match.
Rating: *** ½

Christopher Daniels vs. Samoa Joe
Irgendwie kommt mir das immer so vor, das die richtig guten Matches viel zu kurz sind. Mir kam es so vor, als hätten beide vielleicht 10 Minuten im Ring gestanden. Es gab 2 Momente wo ich sagte Holy Shit, einmal diese Art Neckbreaker von Daniels gegen Joe, als er ihn auf den Schultern hatte und als Joe die Hurricanrana gegen Daniels zeigte. Ansonsten natürlich viele harte Aktionen. Das Ende ging schließlich auch in Ordnung, kurz nach dem PPV wusste ich damit nicht wirklich etwas anzufangen, aber als dann iMPACT! kam, wurde einem schließlich bewusst das dies nur ein weiterer Schritt dieser tollen Storyline war. Tolles Match, auch wenn mehr gegangen wäre und wenn die beiden noch mehr Zeit bekommen hätten.
Rating: **** ½

Monty Brown & Jeff Jarrett vs. Christian Cage & Sting
Erst einmal muss ich sagen das es saugeil war mal wieder Sting in Action zu sehen. Hinzu kam noch die Hammerstimmung in der Halle und ein wirklich gutes Tag Team Match was nie langweilig wurde. Das Run In am Ende von Team Canada hätte man sich allerdings sparen können. Die Aktionen die Sting gezeigt hat waren allesamt gut, man muss jetzt blos abwarten wie er sich in Einzelmatches machen wird. Ein ordentlicher Main Event. Allerdings hätte man sich das mit dem Spotlight am Ende auch sparen können.
Rating: *** ¾


TNA Final Resolution Fazit
Ein solider ordentlicher PPV mit guten Matches. Aber in meinen Augen, einer der schlechteren 3 Stunden PPV`s der TNA bisher. Es fehlte das gewisse etwas in der Under bzw. Midcard. Sehr schwach fand ich den Auftritt der James Gang. Bin da mal gespannt wie die zukünftigen Matches werden, aber ich glaube es wäre wohl für das Auge besser wenn sie sehr bald zurücktreten. Was kann man noch sagen, eigentlich nichts weiter. Ein solider PPV den man sich nur auf DVD kaufen wird wegen dem Daniels gegen Joe Match und der Rückkehr vom Stinger. Alles andere wird doch schnell in Vergessenheit geraten.
Rating: ***


WWE Royal Rumble


Kid Kash vs. Funaki vs. Jamie Knoble vs. Nunzio vs. Paul London vs. Gregory Helms
Erst einmal muss ich sagen das die Premiere Kommentatoren voll zum kotzen sind. So markig kann man schon gar nicht mehr kommentieren. Und anscheinend haben die Herren noch kein TNA gesehen, die sind ja bei Aktionen ausgetickt die in der X-Division schon fast gang und gebe sind. Trotzdem war das hier ein nettes Match was mich unterhalten konnte. Die Shooting Star Press vom Turnbuckle von Paul London war schon richtig toll. Trotzdem hätte man noch mehr draus machen können, aber da sind die Wrestler ja eingegrenzt und die SSP war sicherlich ein Ausnahmefall.
Rating: *** ½

Mickie James vs. Ashley
Schade das Mickie James nur wrestlen kann. Und dementsprechend wurde das Match auch ziemlich schwach. Aber bei WrestleMania gibt es ja dann das Traum Match Mickie gegen Trish. Die Powerbomb am Ende sah etwas misslungen aus, da Ashley stark auf dem Nacken geknallt ist, aber was solls. War nicht dolle.
Rating: * ¾

John Bradshaw Layfield vs. The Boogeyman
Eine absolute Schande. Ich hätte so ausflippen können als ich den Scheiß gesehen habe. Nicht nur das Boogeyman das Match mit einer Aktion beendet hat nach sehr kurzer Zeit, nein, das Cover war ja wohl auch mehr als unverschämt. Einfach die Hand auf die Brust gelegt und das war es dann. JBL kann einem richtig leid tun derzeit in der WWE. Das hier war einfach nur eine Frechheit. Vom wrestlerischen wollen wir hier gar nicht von anfangen zu sprechen.
Rating: ½

Royal Rumble
Hat der kleine Scheißer tatsächlich gewonnen. Aber irgendwie konnte mich dieser Rumble in diesem Jahr nicht wirklich beeindrucken. Auch gab es einige Sachen mit denen ich vom Booking her nicht einverstanden war. Allen voran das Ric Flair so schnell einen Abgang machte, oder das ein Rey Mysterio gut und gerne mindestens 30 Minuten in der Ecke rumgammelt und dort ewig lange einen Headbutt sellt. Vom wrestlerischen her kann ich den Rumble natürlich schlecht bewerten, sondern eher wie er mich unterhalten hat und das war schon manchmal ziemlich langweilig. Ach und das der Rumble schon vor 2 weiteren Matches gezeigt wurde fand ich nicht wirklich toll. Das er mal hinter einem Main Event stand, der mehr Brisanz besaß gab es ja schon in der Vergangenheit. Aber in der Mid Card, na ja ich weiß nicht so recht.
Rating: ** ¾

John Cena vs. Edge
War ein solides Match ohne großartige Aktionen. Die meiste Zeit bestimmte Edge das Match was dem Match wenigstens etwas gut getan hat. Irgendwie schien mir das das Publikum nicht richtig mitging, zwar gab es die „ Lets go Cena „ und die „ Lets go Edge „ Chants. Aber in manchen Teilen des Matches war es extrem ruhig. Aber wer konnte es ihnen verübeln. Standard Match was man schon zig mal gesehen hat, blos halt mit dem falschen Sieger.
Rating: ** ½

Mark Henry vs. Kurt Angle
Hmmmmm ..... Mark Henry im Main Event, gibt es da noch irgend etwas dazu zu sagen? Wie nicht anders zu erwarten und trotz der Beteiligung von Kurt Angle, ein ziemlich schwaches Match wo es mir vorkam als sei die Stimmung noch schlechter geworden. Richtig mitgegangen sind die Fans nur bei dem Entrance von Angle und beim Pinfall, ansonsten größtenteils totenstille. Aber wenn man so etwas geboten bekommt wie diesen PPV, wie ich es schon sagte, verübeln kann man es den Fans nicht. Das mit dem Undertaker anschließend musste ich tonlos hören weil ich sonst die Anlage weggeschmissen hätte. Das war unerträglich wie sie das auftreten von ihm kommentiert haben. Wer das auf Premiere gesehen hat weiß wovon ich rede.
Rating: * ¾


WWE Royal Rumble Fazit
Also das es ein Cruiserweight Match es schafft bei einem PPV der WWE Match of the Night zu werden zeigt wie schwach der Rest war. Royal Rumble und John Cena waren noch in Ordnung, alles andere war schon fast grausam. Gestört hat mich wie gesagt das der Rumble in der Midcard war, aber das lag ja nun daran das der Undertaker so toll den Ring kaputt gemacht hat mit seiner unglaublich tollen magischen Kraft aus der 3. Dimension. Herrlich, ich find die Premiere Kommentatoren einfach klasse. Nunja, die Leistung der Smackdown Kommentatoren spiegelt die Qualität des PPV`s wieder. Sehr schwach. Einzigst der Rumble Sieg von Rey wird einem in Errinerung bleiben.
Rating: **


TNA Final Resolution vs. WWE Royal Rumble
Als ich mir Final Resolution anschaute, dachte ich mir eigentlich das WWE dies mit dem Royal Rumble locker toppen könnte, aber, ich konnte ja nicht wissen das WWE da so etwas zusammenbookt. Zu Recht hat dieser PPV größtenteils harsche Kritiken erhalten, denn aus so einem PPV muss man einfach viel mehr machen. Hoffe WWE sieht das CW auch gut ankommt bei den Fans wenn sie etwas schneller arbeiten dürfen, denn die Stimmung bei dem Match war weitaus besser als bei den letzten beiden Main Events. Final Resolution konnte mich aber auch nicht wirklich überzeugen, vor allem da auch dieser Event mehr Potential hatte. Was ich für die TNA hoffe ist, das sie bald etwas Abwechslung mit reinbringt. Denn es kommt mir irgendwie so vor das immer die gleichen irgendwie gegeneinander antreten, das wird einfach langweilig nach einiger Zeit. Zur WWE kann ich nur sagen das sie endlich mit dem Crap Booking aufhören sollen. Was sollte der Scheiß mit den Cheerleadern vor dem Rumble? Unnötig, dieser Müll mit Vince und den Diven, das will kein Mensch mehr sehen. Aber WWE wird weiterhin nur 20 – 30 % von ihrem Potential nutzen, was schade ist, denn sie hätten viel mehr drauf. Aber darüber will ich nicht diskutieren. Final Resolution gewinnt, Rumble verliert dank Booking.
Sieger: TNA Final Resolution


Das war es dann auch schon von mir in dieser Woche. Nächste Woche folgt dann auch schon die Vorschau auf Against All Odds. Vergesst nicht am Montag die nächste iMPACT! Show aus unserem Forum zu laden mit den Top Kommentatoren JFK und ChrisTheBondz. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Bis dann
!NG!
Beitrag von joerilla:
Guten Abend,

Vorerst möchte ich sagen, dass ich doch ein Fan von deiner Kolumne bin! Alles sehr schön zusammengefasst.

Zum Thema Neuzugänge: Ich würde TNA empfehlen sich selber eine "Deadline" zu geben, wenn man diesen Sendeplatz bekommt. Also bis Juni z.B. klar zu machen, wer Upper- , Mid- und Undercarder ist. Dann wissen wie es aussieht und auch gehaltlich anzupassen.

Zum Thema PPVs:

TNA Final Resolution

Austin Aries, Alex Shelley & Roderick Strong vs. Matt Bentley, Sonjay Dutt & Chris Sabin
Rating: ***

Diamonds in the Rough vs. James Gang
Rating: *1/2

Hiroshi Tanahashi vs. AJ Styles
Rating: **3/4

Sean Waltman vs. Raven
Rating: **1/2

Bobby Roode vs. Ron Killings
Rating: **

Abyss vs. Rhino
Rating: ** ¾

Team 3D vs. Americas Most Wanted
Rating: *** ½

Christopher Daniels vs. Samoa Joe
Rating: ***3/4

Monty Brown & Jeff Jarrett vs. Christian Cage & Sting
Rating: ***

WWE Royal Rumble

Kid Kash vs. Funaki vs. Jamie Knoble vs. Nunzio vs. Paul London vs. Gregory Helms
Rating: ***

Mickie James vs. Ashley
Rating: 1/2*

John Bradshaw Layfield vs. The Boogeyman
Rating: DUD

Royal Rumble
Rating: ***1/2

John Cena vs. Edge
Rating: ***

Mark Henry vs. Kurt Angle
Rating: **

Wie man sieht, fand ich den Unterschied zwischen den PPVs nicht so groß, da ich nicht so sehr das Booking bewerte. Trotzdem gewinnt FR auch bei mir.
Beitrag von KingKoolTaxXx:
Zitat:
Original geschrieben von !NoRdIcGoD!:
Christopher Daniels vs. Samoa Joe
Irgendwie kommt mir das immer so vor, das die richtig guten Matches viel zu kurz sind. Mir kam es so vor, als hätten beide vielleicht 10 Minuten im Ring gestanden. Es gab 2 Momente wo ich sagte Holy Shit, einmal diese Art Neckbreaker von Daniels gegen Joe, als er ihn auf den Schultern hatte und als Joe die Hurricanrana gegen Daniels zeigte. Ansonsten natürlich viele harte Aktionen. Das Ende ging schließlich auch in Ordnung, kurz nach dem PPV wusste ich damit nicht wirklich etwas anzufangen, aber als dann iMPACT! kam, wurde einem schließlich bewusst das dies nur ein weiterer Schritt dieser tollen Storyline war. Tolles Match, auch wenn mehr gegangen wäre und wenn die beiden noch mehr Zeit bekommen hätten.
Rating: **** 1/2


Bei aller Liebe zu TNA Wrestling, aber IMO hast du FR etwas zu sehr durch die TNA-Brille gesehen.

Ich meine, Joe vs. Daniels war nicht schlecht, aber NIE **** 1/2! Alleine schon wegen dem komischen Finish. Hinzu kommt noch, dass es mit 15 Min. etwas zu kurz war. *** 1/2 reichen da IMO auch und sind etwas realitischer.

Gleiches gilt für:

-AWM vs. Team 3D
-Abyss vs. Rhino fast ***? NIE im Leben, diesem Match würde ich nicht mal ** geben.
-Raven vs. Waltman war für nicht mal annähernd ** geschweige denn ***.
-Sting & Cage vs. Jarrett & Brown

Ansonsten ist die Kolumne wie immer ganz gut geschrieben, nur bei den Bewertungen solltest du vielleicht mal die TNA-Brille abnehmen. Ist nicht böse gemeint, aber viele Matches sind IMO etwas stark überbewertet.
Beitrag von Mike Shinoda:
Ich find die TNA Matchbewertungen gut so, wie sie sind. Zu der Cruiserweight Division. Bestimmt sieht WWE, dass das Match mehr bei den Fans angekommen ist, allerdings, so wie ich die WWE kenne, wird sie sich nicht sagen "Mensch, die Cruiserweights kommen gut an, machen wir mal mehr davon und geben ihnen mehr Freiraum", vielmehr wird man wohl sagen "Ui, die Cruiserweights kommen mehr an als unsere Main Eventer, also lassen wir sie nicht mehr so oft auftreten"
Beitrag von TheBondz:
Naja das FR den Rumble geschlagen hat sollte keine Frage sein, aber manche Matches finde ich bei FR auch bissel überbewertet, aber diese Sternewertung ist so eine Sache. Die Vergleiche hinken eigentlich immer bzw. man weiß nicht mit was man es vergleicht. Joe vs. Daniels waren für mich aber auch 4 Sterne, war einfach ein sehr gutes Match auch wenn es nur 15min ging.
Rhino vs. Abyss war in der Tat ein Upfuck, aber Waltman vs. Raven nicht mal 2 Sterne zu geben @TaxXx das sehe ich nicht ein ;). Die gut 10 Minuten war doch wirklich viel los und für ein Hardcore Match wirklich nett gebookt, besonders das Ende mit dem X-Factor von der Leiter durch einen Tisch.
Beitrag von KingKoolTaxXx:
Ich verstehe unter Hardcore etwas anderes, aber nun gut. Es war ja auch nur meine Meinung. Waltman vs. Raven würde ich * 3/4 geben, mehr war es in meinen Augen nicht.
Beitrag von MaXmOon:
Für mich hat FR auch die Nase vorn. Bin sehr gespannt wies weitergeht mit den WWE PPVs, ich freu mich jedesjahr auf Rumble und WM. Rumble wurde mir versaut nu hoffe ich auf die WM.

    


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.