MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > All Elite Wrestling
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 
AEW Dynamite Report vom 25.03.2020

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 

Beitrag von EdgeGF:
All Elite Wrestling: Dynamite
25.03.2020
Daily's Place – Jacksonville, Florida
Kommentatoren: Tony Schiavone, Cody, Kenny Omega



Anstelle von Jim Ross, der heute leider nicht bei Dynamite anwesend ist, begrüßt uns Tony Schiavone zur zweiten Show, die unter Ausschluss der Zuschauer stattfinden muss. An seiner Seite befinden sich Cody und Kenny Omega. Tony fühlt sich bei diesen Kollegen als Teil der Elite, was ihm von Kenny Omega bestätigt wird. Cody wird heute am ersten Match des Abends teilnehmen, doch zuvor wird uns ein Ausblick auf die Match Card gegeben.

Darby Allin, einer der größten Newcomer trifft auf heute auf Superbad Kip Sabian. Jake Hager wird heute wieder im Einsatz sein und versuchen seine undefeated Streak weiter auszubauen. Nach seinem Debüt in der letzten Woche, wo er sich als Exalted One der Dark Order zu erkennen gab, wird Brodie Lee heute erstmals ein Match in AEW bestreiten. Sein Gegner ist QT Marshall. Zudem wird Kenny Omega seine AAA Mega Championship aufs Spiel setzen. Er trifft auf Sammy Guevara. Des Weiteren wird Chris Jericho heute Matt Hardy zur Rede stellen. Die Kommentatoren fragen sich, was mit Vanguard 1 passieren wird. Doch zunächst steht das Match zwischen Cody und Jimmy Havoc an.

Singles Match
Cody besiegt Jimmy Havoc via Pinfall nach dem Cross Rhodes – [10:40]

Während Cody's Entrance sahen wir im Backstagebereich einige Wrestler rund um Shawn Spears, Billy Gunn und Austin Gunn, die abermals Wetten auf die Matches platzierten. Diese wurden während des Matches immer wieder eingeblendet und feuerten die Beteiligten an. Auch Chris Jericho gesellte sich im Laufe des Matches hinzu.

Nach dem Match sehen wir Jake Roberts an einem Lagerfeuer. Er hat eine Nachricht an Cody und teilt ihm mit, dass Lance Archer sehnlichst auf eine Möglichkeit wartet, um gegen jemanden aus All Elite Wrestling in den Ring zu steigen. Auf diese Gelegenheit wartet er seit der Gründung von AEW. Einem Ort an dem Dinge geschehen, die nie zuvor geschahen und an dem auf die Leute gehört werden sollte. Dies zweifelt er auch nicht an. Er hat einen Anruf bekommen von demjenigen, der den besten Verstand im Wrestling besitzt, den es jemals gab und doch hat sich AEW nie bei ihm gemeldet. Vermutlich weil sie Lance Archer in Japan gesehen hätten und mitbekamen wozu er im Stande ist. Sie haben schlicht und einfach Angst bekommen. Dies kann Jake Roberts sehr gut nachvollziehen. Schließlich muss er noch immer die Arztrechnungen von Lance Archer's letzter Trainingseinheit bezahlen. Jake Roberts fordert Cody, den er als Caesar bezeichnet, dazu auf alle seine Leute mitzubringen und Lance Archer eine Chance zu geben. Egal wohin. Er soll den alten Mann Arn Anderson und Delilah / Caesar's Kleopatra / Bills Monica oder wie auch immer seine Frau heißt, mitbringen und sich mit ihnen zusammensetzen. Sie sollen ihnen etwas zum Unterschreiben vorlegen, um ein Match gegen Cody anzusetzen. Jake Roberts fordert nur diese eine Chance für Lance Archer.

Nach der Werbung wird zurück in die Halle geschalten. Dort hat sich Cody mittlerweile zu Tony Schiavone ans Kommentatorenpult gesetzt und kommt auf das eben Gesehene zu sprechen. Lance Archer sei großartig und seine Leistungen in Japan waren auch sehr beeindruckend und doch hat er hier in AEW nichts vorzuweisen. Er will ihm kein Match gegen sich geben. Zunächst sollte Lance Archer sich dieses verdienen und so verkündet Cody das In-Ring Debüt von Lance Archer in der nächsten Woche.

Vor dem nächsten Match gibt es ein Video von Darby Allin zu sehen. Darby Allin fährt mit seinem Auto durch den Wald, während er von den Klängen einer Gitarre begleitet wird. Er teilt uns mit, dass er nichts in Kip Sabian sieht, was dem Wort „Superbad“ gerecht werden würde. Dies seien nur leere Worte. Auf der Mitte des Weges steht ein Tisch. Darauf steht eine Flasche mit der handgeschriebenen Aufschrift „A little bit of the Bubbly“. Darby Allin sitzt am Tisch und nimmt einen Drink aus einem zerbrochenen Glas zu sich. Er teilt uns mit, dass seine Augen die Geschichte eines Mannes erzählen, der erst sehen wollte, wie schlecht es einem ergehen kann, bevor er seine Lektion im Leben gelernt hat. Darby Allin trägt eine Maske von Jake Hager, nimmt diese ab und gibt bekannt, dass er viele Leute kannte, die meinten „Superbad“ zu sein. Denen ist er zu nah gekommen und hat eine schmerzliche Lektion erhalten. Nacheinander nimmt er die Masken von Santana, Ortiz und Sammy Guevara ab und legt schließlich auch die Maske von Chris Jericho ab, die er zu den restlichen Masken auf dem Tisch legt. Darby Allin teilt uns mit, dass er heute zeigen wird, dass Kip Sabian nichts weiter als ein Opfer ist. Ein Opfer, dass bespickt mit den Sünden des Inner Circle ist. Nach diesen Worten greift sich Darby Allin einen Benzinkanister und zündet den Tisch, mitsamt aller Masken der Mitglieder des Inner Circle an.

Während des Entrances von Kip Sabian sehen wir einen Ausschnitt aus der Vorwoche, in welchem Colt Cabana auf Kip Sabian und Penelope Ford zu sprechen kam, in dessen Folge sich eine verbale Auseinandersetzung zwischen Colt Cabana und Kip Sabian entwickelte.

Singles Match
Darby Allin besiegt Kip Sabian (w/ Penelope Ford) via Pinfall nach dem Last Supper – [11:31]

Uns wird ein Hype Video zu Jake Hager eingeblendet, in welchem wir Ausschnitte seiner Attacken auf Dustin Rhodes und seiner Matches gegen diesem und QT Marshall sehen. Es werden auch einzelne Ausschnitte seiner Kämpfe in Bellator gezeigt, ehe das Video mit dem Angriff auf Jon Moxley endete, der schlussendlich mit einer Triple Powerbomb von der Entrance Stage durch einen Tisch befördert wurde und seitdem keine Freigabe mehr für ein Match erhielt.

Singles Match
Jake Hager besiegt Chico Adams via Referee Stoppage nach dem Arm Triangle – [1:07]

Nach dem Match kommt AEW World Champion Jon Moxley in die Halle und attackiert Jake Hager. Er kann ihn mit einem Paradigm Shift zu Boden bringen, doch Hager ist noch nicht außer Gefecht gesetzt. Er greift sich den Fuß von Jon Moxley und versucht den Ankle Lock anzusetzen, doch Moxley kann dies verhindern und Hager aus dem Ring befördern. Die beiden tauschten noch einige Wörter miteinander aus, als Hager die Arena verlässt.

Nach einer Werbepause fängt die Kamera Jon Moxley im Backstagebereich ein. Dieser teilt mit, dass er Hager gewarnt hat, dass er auf seinen toten Winkel aufpassen solle. Er gibt an, dass er wieder bei 100 % ist. Er kann auftreten wo immer er will und wann immer er Lust hat. Er ist auf Blut aus. Hager mag heute vor ihm weggelaufen sein, doch wenn sie sich im Ring gegenüberstehen und die AEW World Championship auf dem Spiel steht, dann wird er nicht weggehen können. Dann wird Hager den Ring entweder auf einer Bahre verlassen oder Jon Moxley wird bei diesem Versuch sterben. Daraufhin verlässt Moxley das Geschehen.

Vor dem nächsten Match sehen wir einen Ausschnitt zum Debüt von Brodie Lee als Exalted One aus der Vorwoche. Die Kommentatoren kommen darauf zu sprechen, ehe uns ein weiteres Video vom Exalted One eingeblendet wird, in welchem uns sein Umgang mit seinen Creepers aufgezeigt werden soll. Darin sehen wir Brodie Lee in einem Anzug, der ein Steak genießt und Alex Reynolds sowie John Silver fragt, ob diese nun wissen würden, was das neue Gebot der Dark Order sei. Sie glauben nicht mehr an die Stärke der zahlenmäßigen Überlegenheit, sondern tun das was sie wollen, wann sie wollen. Brodie Lee fragt vehement, ob sie dies verstehen würden. Zusammen sind sie nun die Löwen bei AEW. Sie beten für die Schwachen. Er kann es nicht verstehen, wieso die beiden das nicht kapieren wollen. Alex Reynolds und John Silver sehen verwirrt und verängstigt aus. Als John Silver sein Besteck greift und sein Steak anschneiden will, ist Brodie Lee außer sich. Er fragt John Silver, ob es so aussieht, als wäre er bereits fertig mit seinem Essen. Brodie Lee steht auf und fordert John Silver lautstark auf den Raum zu verlassen. Ohne zu zögern kommt dieser der Aufforderung nach. Nun wendet sich Brodie Lee an Alex Reynolds und teilt ihm mit, dass dieser nicht anfangen wird zu Essen, ehe er fertig sei. Er soll es nicht wagen, das Steak anzurühren, bevor er fertig ist. Als Alex Reynolds niesen muss, ist Brodie Lee außer sich und schmeißt Alex Reynolds ebenfalls raus. Was sei nur falsch mit ihm, hier einfach zu niesen. Brodie Lee ist wütend sein Steak weiter.

Singles Match
Brodie Lee besiegt QT Marshall via Pinfall nach einem Discus Lariat - [2:59]

Nach dem Match hinterlässt er eine Creepers Maske für QT Marshall.

Es wird ein Video zum Main Event der letzten Ausgabe gezeigt. Dort konnte sich der Inner Circle gegen die Elite durchsetzen und einen Vorteil für das Blood & Guts Match herausspielen, welches auf unbestimmte Zeit verschoben werden musste. Chris Jericho teilte der Elite mit, dass der Inner Circle Dynamite dominiert hat und sie bei Blood & Guts auch die Elite dominieren werden. Daraufhin kam Vanguard 1 in den Ring geflogen, während Matt Jackson mitteilte, dass er einen Freund anrief, der ihm noch einen Gefallen schulden würde. Zur Überraschung des Inner Circle, erschien in der Folge Matt Hardy in den Zuschauerrängen und entpuppte sich als 5. Mitglied der Elite für das Blood & Guts Match. Dieser hatte nach der Show noch eine Nachricht für den Inner Circle. Nach den Aggressionen gegen seine Allierten, den Youth of Bucks und der Elite, muss der Inner Circle gebrochen werden. Er wird sie auslöschen.

Die Kommentatoren kommen darauf zu sprechen und freuen sich auf die Konfrontation von Chris Jericho und Matt Hardy am späteren Abend. Zudem wird es ein Update zu Nick Jacksons Verletzung geben, doch zuvor wird uns nochmal in einem Ausblick gezeigt, wie es dazu kam.

Im Anschluss teilen die Kommentatoren uns mit, dass Vanguard 1 ein Update zu Nick Jackson hat. Wir fliegen aus der Sicht von Vanguard 1 zum Grundstück von Nick Jackson und können ihm dort beim Training in seiner Garage beobachten. Es wird eine Anzeige zu seinem Genesungszustand angezeigt, die bei ca. 61 % liegt. Er bemerkt die Drohne und will sie greifen, doch Vanguard 1 ist zu schnell und kann entkommen.

Für das nächste Match hat Sammy Guevara einige Karikaturen in den Zuschauerrängen aufgestellt. Darunter u.a. die seinen besten Freundes Chris Jericho und von Brandi Rhodes mit der Überschrift: „Du bist der Beste“.

AAA Mega Title Match
Kenny Omega (c) besiegt Sammy Guevara via Pinfall nach einem One Winged Angel – [23:25]

Während des Matches gab es immer wieder Einblendungen einiger Wrestler aus dem Backstagebereich. U.a. schubste Shawn Spears Billy Gunn, sodass ein Brawl zwischen diesen im Backstagebereich ausbrach.

Nach dem Match feierte Kenny Omega seinen Titelgewinn und begab sich während der Werbepause wieder an das Kommentatorenpult.

Als Chris Jericho in die Halle kam, schnappte er sich die Kamera vom Kameramann und filmte diesen, wie er zu Jerichos Entrance Theme „Judas“ sang. Im Anschluss begab sich Jericho in den Ring. Er teilte uns mit, dass in der letzten Woche zwei große Debüts stattfanden. Eines davon war das Debüt von Brodie Lee, der als Exalted One enthüllt wurde und das andere war natürlich das Debüt von Matt Hardy. Es war genau hier, als er sich der Elite anschloss, die Jericho in der Folge als arrogante „sons of bitches“ bezeichnete. Chris Jericho will Matt Hardy eine Chance geben die richtige Entscheidung zu treffen, zumal er ihn seit fast 25 Jahren kennt. Er bietet ihm an dem Inner Circle beizutreten.

Daraufhin kommt Vanguard 1 zum Ring geflogen. Jericho ist froh, dass dieser aufgetaucht ist, da er ihm einiges zu sagen hat. Er teilt ihm mit, dass er ihn nicht mögen würde. Er mag es nicht wofür Vanguard 1 steht und er mag seinen Glauben nicht. Er hält Vanguard für arrogant und mag seine politischen Ansichten nicht. Er bezeichnet Vanguard als „piece of shit“. Auch wenn er ihn nicht ausstehen könne, so respektiert er ihn. Deswegen bietet er Vanguard 1 an, dem Inner Circle beizutreten. Darüber sollte er nachdenken. Er könnte ihm all die Macht in seinen Propellern geben. Sie werden sich schneller drehen als jemals zuvor und er solle daran denken, dass sie den Bubbly direkt in seinen Tank gießen werden und er solle auch an all die Instagram Drohnen Models denken, die ihm folgen werden, egal wohin er geht. Er wird die feinste Zigarre rauchen können. Chris Jericho will der guten alten Zeiten wegen eine Antwort haben. Draufhin fliegt Vanguard 1 davon, woraufhin Jericho ausfallend wird und ihm auffordert zurückzukommen.

Ein Theme Song setzt ein, woraufhin Chris Jericho sich in der Halle umsieht. Er erblickt Matt Hardy in den obersten Zuschauerreihen. Plötzlich ist er verschwunden und taucht in den Reihen darunter auf. Auch von dort verschwindet er von einer Sekunde auf die nächste und taucht in der Folge immer wieder in den Zuschauerreihen auf, jedes Mal ein Stück näher am Ring, ehe er nur noch wenige Meter von Chris Jericho entfernt steht. Matt Hardy räumt die Ringabsperrung aus dem Weg und steigt zu Jericho in den Ring. Er bezeichnet Jericho als „Maker of Pain“, der wusste, dass Matt Hardy kommen würde. Daraufhin teilt Jericho ihm mit, dass er natürlich wusste, dass er kommen würde, schließlich haben sie dieses Segment bereits in der letzten Woche gebookt. Er will aber lieber wissen wie er das mit dem Teleportieren gemacht hat. Matt Hardy teilt ihm mit, dass er magisch ist, was Jericho beeindruckt. Er bezeichnet Matt Hardy als beeindruckend und als einen der gefragtesten Free Agents der Welt. Jericho will Hardy erklären, wie die Dinge in AEW laufen. Dies sei seine Show. Diese Liga wurde auf seinem Rücken aufgebaut und von ihm organisiert. Er hat diese Liga hochgezogen und in den Mainstream gebracht. Wenn Matt Hardy also in AEW auftaucht, dann sollte er sich mit ihm, Chris Jericho zusammenschließen und nicht den arroganten „sons of bitches“ der Elite.

Matt Hardy teilt ihm mit, dass er dies verstehen würde. Der Grund wieso er sich der Elite in der letzten Woche angeschlossen hat, lag darin, dass er den Bucks of Youth noch einen Gefallen schuldete. Diese haben Broken Matt Hardy wiederbelebt. Nur deswegen ist er hier und daher stand er in ihrer Schuld. Außerdem sieht er was der Inner Circle und Chris Jericho hier tun würden. Matt teilt uns mit, dass AEW für ihn Freiheit bedeuten würde. Dies sei seine Arkadien und daher kann er ihm und dem Inner Circle nicht erlauben dieses Paradies zu zerstören. Er müsse dies um jede Kosten verteidigen. Chris Jericho wird langsam wütend. Er teilt Hardy mit, dass er die Karrieren von Jake Hager wiederbelebt hat. Er hat die Karriere von Jon Moxley wiederbelebt und er hat Sammy Guevara, Santana und Ortiz groß gemacht. Und genau dasselbe kann er für Matt Hardy machen. Dies sei sein zweiter Tag hier in AEW und daher verdient er eine zweite Chance. Daher fragt er ihn nochmal, ob er dem Inner Circle beitreten will.

Daraufhin teilt Matt Hardy Jericho mit, dass er in der letzten Woche seine Schuld zurückgezahlt hat. Jericho mag sein Gefäß und seinen Namen kennen, doch dahinter steht nun einen neue Identität. Ein neues Wesen, welches er als Damascus bezeichnet, der bereits 3000 Jahre alt ist. Wenn es darum geht Chaos, Gewalt und Brutalität zu verbreiten, dann ist er praktisch perfekt. Chris Jericho gibt an, dass Damascus mit einem solchen Alter sehr weise sein muss. Es gibt niemanden der es besser verstehen würde, sich wieder neu zu erfinden wie Chris Jericho. Er mag äußerlich anders aussehen, doch im Inneren ist er immer noch derselbe Matt Hardy, den er seit 25 Jahren kennt. Daraufhin teilt Matt Hardy ihm mit, dass er dasselbe über ihn sagen kann. Er hat sich so oft neu erfunden wie kaum ein anderer und auch wenn er sich äußerlich verändert hat, so ist auch er im Inneren derselbe geblieben. Ein böses Wesen. Chris Jericho bezeichnet Hardy als den alten Matt Hardy. Der Matt Hardy dem immer ein Schritt an die Spitze gefehlt habe und der immer im Schatten seines jüngeren Bruders oder schlechten Bookings stand. Nun steht er im Schatten von Le Champion. Matt Hardy will dies nicht hinnehmen und teilt mit, dass er in niemandes Schatten stehen würde. Im Gegenteil seine „Broken Briliance“ scheint heller als jemals zuvor. Laut Chris Jericho solle er dann diese Brillianz und seine 3000 Jahre alte Weisheit nutzen um die richtige Entscheidung zu treffen, daher gibt er ihm noch eine Chance. Gehört er zum Inner Circle oder zur Elite? Matt Hardy antwortet mit „Delete“. Jericho wiederholt die Frage nochmal und Matt Hardy gibt dieselbe Antwort. In der Folge entbrannt ein Chant Duell zwischen Chris Jericho der „Elite?“ fragt und Matt Hardy der „Delete“ chanted.

Chris Jericho hat genug und unterbricht dies. Hier sind keine Zuschauer. Hier ist niemand der diese dumme Catchphrase chanten würde. Matt Hardy sieht dies anders und ist der Meinung, dass in diesem Gebäude viele Wesen sind und wenn Chris Jericho zu seinem Themesong „Judas“ herauskommen würde, so singen sie mit ihm. Ironischerweise kannte er den wahren Judas. Dieser habe ihn ebenfalls hintergangen. Er denkt, dass all diese Wesen hier und die Zuschauer zu Hause einen neuen Song für ihn singen sollte, den er in der Folge anstimmt und der eher an einem Begräbnis erinnert. Der Inner Circle sei obsolet.

Chris Jericho teilt ihm abermals mit, dass niemand hier sei. Er hat alle Fans von AEW verbannt. Es wird niemand hier sein, bis er sein Einverständnis dafür gibt. Matt Hardy ist abermals anderer Ansicht und kommt auf die Wesen und Seelen zu sprechen die heute hier sind. Jericho mag diese nicht sehen, doch sie sind hier. Im Block C sitzt in der Reihe 50 z.B. der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten, Abraham Lincoln, der keine Lügen erzählen wird. Matt Hardy wird nicht sterben. Woanders erblickt Matt Hardy den großen Martin Luther King, der weiterhin einen Traum hat. Er erblickt Maximilan. Überall sind Wesen. Chris Jericho setzt seine Sonnenbrille ab und teilt ihm mit, dass er niemanden in der Crowd sehen würde, doch nur Hardy ist anderer Ansicht. Nur weil Jericho niemanden in der Crowd sehen würde und keinen Glauben hat, bedeutet dies nicht, dass niemand hier sei. Matt Hardy ist froh, dass Jericho seine Sonnenbrille abgenommen hat, damit er einen klaren Blick auf das Wesen erhält, welches ihn und den Inner Circle auslöschen wird. Jericho sieht dieses Wesen nicht, nur den alten Matt Hardy. Er fragt sich, ob er es sehen würde, wenn er ihn schlagen würde, was er sogleich tut. Matt Hardy schlägt zurück und bringt Jericho mit einem Schlag zu Boden. Jericho kriecht zum Ringpfosten und teilt Hardy mit, dass er wirklich ein Zauberer sei, da er Le Champion mit einem Schlag zu Boden brachte. Allerdings ist Jericho auf ein Zauberer. „Abrakadabra, Matt Hardy bekommt seinen Arsch versohlt“. Daraufhin wird Hardy hinterrücks von Sammy Guevara angegriffen. Zusammen treten sie auf Matt Hardy ein, ehe Cody und Kenny Omega vom Kommentatorenpult mit Stühlen bewaffnet zum Ring kommen und die beiden zu Boden bringen. Jericho und Guevara ziehen sich darauf zurück. Ein Wortgefecht zwischen den Beteiligten entsteht. Jericho und Guevara werden auf der Stage von Feuersäulen erschreckt, die Matt Hardy mit seiner „Delete“-Geste zündet und so endet eine weitere Ausgabe von AEW Dynamite.
Beitrag von Supereric:
das Chris Jericho vs Matt Hardy Segment ist pure Gold. :D
Beitrag von JoMo:
War ganz nett, aber nicht so gut wie in der Vorwoche. Das Endsegment war Gold. "Du bist also hier" - "Ja klar bin ich hier, das Segment war ja so angesetzt" :D Jericho und Matt :D

Die In-Ring-Action war durchgehend gut. Cody mit einem wichtigen Sieg, Darby wird gepusht, Sammy und Omega dürfen ein starkes Match zeigen, Lee und Hager werden gepusht. Passt für mich Alles. Man merkte aber deutlich, dass AEW mit einer kleineren Personalcrew hinter den Kulissen arbeiten muss. Da gab es einige Ungereimtheiten die seit Show 3 oder 4 weg waren. Aber in der aktuellen Zeit sollte man da auch mal ein Auge zudrücken.

Was diesmal enorm fehlte waren die Wrestler Ringside. AEW hatte wahrscheinlich Auflagen, dass diese sich dort nicht mehr aufhalten durften, aber letzte Woche hat dies für eine einzigartige Stimmung gesorgt, welche diesmal leider nicht an den Zuseher transportiert werden konnte.

Dennoch hat man sich wieder Mühe gegeben. Mal sehen wie lange das noch so weitergehen muss ;-)
Beitrag von PORTO91:
Zitat:
Original geschrieben von JoMo:
War ganz nett, aber nicht so gut wie in der Vorwoche. Das Endsegment war Gold. "Du bist also hier" - "Ja klar bin ich hier, das Segment war ja so angesetzt" :D Jericho und Matt :D

Die In-Ring-Action war durchgehend gut. Cody mit einem wichtigen Sieg, Darby wird gepusht, Sammy und Omega dürfen ein starkes Match zeigen, Lee und Hager werden gepusht. Passt für mich Alles. Man merkte aber deutlich, dass AEW mit einer kleineren Personalcrew hinter den Kulissen arbeiten muss. Da gab es einige Ungereimtheiten die seit Show 3 oder 4 weg waren. Aber in der aktuellen Zeit sollte man da auch mal ein Auge zudrücken.

Was diesmal enorm fehlte waren die Wrestler Ringside. AEW hatte wahrscheinlich Auflagen, dass diese sich dort nicht mehr aufhalten durften, aber letzte Woche hat dies für eine einzigartige Stimmung gesorgt, welche diesmal leider nicht an den Zuseher transportiert werden konnte.

Dennoch hat man sich wieder Mühe gegeben. Mal sehen wie lange das noch so weitergehen muss ;-)





Da gehe ich komplett mit, einzig will ich noch guevara hervor heben. Ich find den Kerl so großartig, mit den Plakaten auf den Stühlen und wie er da neben sein besten Freund Jericho Sitz und Kenny sucks ruft bei dessens entrance, herrlich. Ich Feier ihn total.

:thumbsup:
Beitrag von 1900:
Die Jericho Vanguard Promo ist das lustigste was ich seit Jahren im Wrestling gesehen hab. Wow. :lol:
Beitrag von ArjenR0033:
Wieder gute Ausgabe...

Jericho ist un bleibt für mich der MVP. Er ist sowas von sau gut...
Wie er da mit der Drohne quatscht:D :D :D :D :D :D
Hardy definitiv eine Bereicherung.

Guevara und Darby sind für mich DIE kommenden Stars.

Hager vs. Mox kann gut werden.

Man, dieses Drecksvirus.
Ich wünsche mir, dass bald wieder die Fans reigelassen werden.
Gilt nicht nur für AEW, einfach für alle Sportevents.
Beitrag von Unregistriert:
Was ich in den letzten Wochen immer mehr verstärkt feststelle: Sammy Guevara LIEBT und LEBT sein Dasein in der AEW und dem Inner Circle. Wie er letzte Woche Judas sang, die Plakate auf den Stühlen... Der Mann blüht unter den Fittichen von Jericho so auf dass es einem richtig Spaß macht zuzusehen wie er sich weiter entwickelt.

Darby Allin wird entweder am Ende diesen Jahres, spätestens nächstes Jahr einen Titel in der AEW halten. Er, Sammy und MJF (Jungle Boy auch) sind das Tafelsilber der AEW und auf Jahre hinaus die Garanten für eine glorreiche Zukunft!

Mal was zu Brodie Lee: Es ist erschreckend wie sehr sich die Ausstrahlung eines Menschen ändern kann wenn er Spaß daran hat was er tut. Und wird er vor dem Durchziehen der Discus Lariat jetzt immer Sister Abigail anteasen bzw. ist das der neue Ansatz zur Discus Lariat?

Matt Hardy und Chris Jericho sind mehr wert als der gesamte Inhalt von Fort Knox!! Das war ganz großes Tennis!!!
Beitrag von Chainyi:
Das Segment mit Hardy und Jericho war klasse. Einzig die Sache mit dem Teleportieren war mir zu viel. Das war schlecht geschnitten und mir persönlich zu abgedreht. Wenn man sowas macht, dann mit besseren Effekten, wie z.B. es beim Undertaker über Jahre praktiziert wurde und nicht mit so billigen Cuts.
Beitrag von Bela1904:
Was ich schade fand: Das die Kommentatoren in Jerichos Entrance so reingequatscht hatten und man den Kameramann nicht hörte.

Sonst das Beste draus gemacht und sehr unterhaltsam
Jericho kann auch Leute aufzubauen ohne sich ständig hinzulegen.
Gerade Sammy profitiert sehr viel von ihm.

Das mit Abraham Lincoln war etwas kitschig, sonst sehr geile Konfrontation und der Shoot mit "bad Booking"
Beitrag von RawJah:
Zitat:
Original geschrieben von Plüschmors:
Was ich in den letzten Wochen immer mehr verstärkt feststelle: Sammy Guevara LIEBT und LEBT sein Dasein in der AEW und dem Inner Circle. Wie er letzte Woche Judas sang, die Plakate auf den Stühlen... Der Mann blüht unter den Fittichen von Jericho so auf dass es einem richtig Spaß macht zuzusehen wie er sich weiter entwickelt.



Bei Darby und Sammy sieht man am meisten, dass sie voll mit Ideen sind und am meisten davon profitieren, dass sie diese bei AEW auch umsetzen dürfen. Cody und ich glaube Jericho sagten das schon ein paar mal, dass die Wrestler mit Ideen zu ihnen kommen können, und bei Darby sehe ich da Null Scheu und bei Sammy (mit Unterstützung von Jericho) ebenfalls nicht. Die machen am meisten daraus im Moment.
Beitrag von Unregistriert:
Ich kein Virologe aber es wäre wohl ungefährlicher, wenn die Wrestler, mit Abstand dazwischen, im Publikum sitzen, als zusammen in diesem engen Raum. Die Stimmung der Show war dadurch bei der letzten Ausgabe wesentlich besser.

+ Cody besiegt Jimmy Havoc. Eines der besseren Matches mit Codys Beteiligung. Auch Havoc ist hier on Point ohne Hardcore BS. Match hat mir gefallen.

- Promos von Roberts finde ich ziemlich anstrengend aufgrund seiner Stimme. Hat natürlich mit seinem Lebensstil zu tun aber warum verpflichtet man ihn dann? Mag ihn sowieso nicht so und seine letzten Kommentare über den Hitman haben das nicht besser gemacht. Das Segment in der letzten Woche um Archer war großartig aber insgesamt finde ich seinen Einsatz bis jetzt nicht gelungen. Wo ist Archer? Es geht leider in der Story mehr um „the Snake“ als um „Murderhawk“ und das mir zu WWE-ish. Hier sollten die aktiven Worker im Fordergrund stehen und nicht wie bei WWE die Legenden.

- Allin vs. Sabian hat bei mir nicht Klick gemacht. Kann aber auch mit letzterem nichts anfangen.

+/- Squash von Hager. So hätte er von Anfang an dargestellt werden sollen. Segment danach geht klar, auch das Hager der DDT frisst und danach noch nicht geschlagen ist, gefällt mir gut. Nächster Herausforder von Moxley?

+/- Dark Order Segment. Weiß nicht was ich von dem Segment halten soll aber Lee kann sprechen bzw. schauspielern halten. Bitte mehr davon. Ich überlege, war das mit dem Niesen wieder eine Anspielung auf McMahon?

+ Squash-Match, Brodie Lee vs. QT Marshall. Wie ich letzte Woche schon schrieb, Lee wirkt wie ein absoluter Superstar! Das bekommt AEW schon gut hin. Diese Woche auch mit einem besseren Attire.

- AAA Mega Title: Kenny Omega(c) bes. Sammy Guevara. …Meh. Ich weiß nicht. Omega sollte zurück nahc Japan! Jetzt mal abgesehen von dem Tag Match bei Revolution macht mir dieser Kenny nicht viel Spaß. Auch dieses Match ist prinzipiell nicht schlecht aber irgendwie zündet es nicht und ist dafür für mich auch zu lang(weilig).

-/+ Main Event Promo: „He cut a Promo on a drone“. :megalol: Zu Beginn noch witziger Dialog der aber schnell das Gefühl von Fremdscham erzeugt. Ich bin mir nicht sicher, ob Broken Matt bei AEW so funktionieren wird, wie bei Impact.

Fazit:: Es ist mir nicht unbegreiflich, warum man Dinge die man in der letzten Woche während der Corona Krise gemeistert hat, diese Woche so viel schlechter macht. Publikum, Schnitte, Wartezeiten während und nach Matches&Promos, Störgeräusche, Unterbrechungen, „sind wir im Break oder nicht“, Funk bzw. Gespräche über Kopfhörer die man mitbekommt etc. Regie hier nicht on Point!

Dynamite ist in der Qualität sehr schwankend und diese Ausgabe hat mir, im Vergleich zur letzten Woche, überhaupt nicht gefallen. Schlechte Ausgabe wie ich finde.
Beitrag von $-Axelrod-$:
Zitat:
Original geschrieben von Rainmaker:

Dynamite ist in der Qualität sehr schwankend und diese Ausgabe hat mir, im Vergleich zur letzten Woche, überhaupt nicht gefallen. Schlechte Ausgabe wie ich finde.



Ich bin mir ziemlich sicher, dass AEW nur noch mit den nötigsten Mitarbeitern eine Ausgabe aufzieht Das sich dies auf die Qualität auswirkt, sollte eigentlich klar sein. Letzte Woche waren es sicher noch mehr und auch die Bestimmungen in den USA war da noch ne andere.
Beitrag von Unregistriert:
Zitat:
Original geschrieben von Rainmaker:
+/- Dark Order Segment. Weiß nicht was ich von dem Segment halten soll aber Lee kann sprechen bzw. schauspielern halten. Bitte mehr davon. Ich überlege, war das mit dem Niesen wieder eine Anspielung auf McMahon?


Absolut. Mehrere Backstage-Stimmen in der WWE bestätigen es immer wieder dass Vince niesen HASST !!
Von daher, ja, das war eine Anspielung und ich hab sie sehr gefeiert. :D
Beitrag von ron-cober:
Ich bin gestern Abend beim schauen leider eingeschlafen, hab es aber heute direkt nachgeholt, weil ich nach den letzten Wochen einfach Bock auf AEW hatte (und dazu ist Ablenkung momentan ohnehin Gold). Ich fand die Episode eher durchwachsen, es gab einige nette Momente, aber auch viel Schatten:

Vorab: es ist sehr schade, das die Wrestler aus der Crowd mussten, das hat letzte Woche viel ausgemacht. Der Versuch, es mit den Einspielern zu retten war nett gedacht, hat aber nicht so richtig gezogen. Sami Guevara hingegen absolutes Gold! (das soll keine Kritik sein, AEW versucht das beste aus der Situation herauszuholen!)

zu den Segmenten an sich:

- Cody vs. Hacoc:
War ganz ok, ein nettes Match, das recht flüssig lief. Mit Cody hat man auch den richtigen Sieger gewählt. Was bleibt ist, dass Cody für mich die Definition von Midcard schlechthin ist. Das muss nichts schlechtes sein und er investiert viel in AEW, aber ich sehe ihn nicht langfristig im Topsspot. Vielleicht ist seine Rolle als "Gatekeeper", in der geschaut wird, ob im Gegenüber Potential für mehr steckt, ganz gut gewählt.

- Jake Roberts segment
Roberts kann Promos cutten und hat das mal wieder bewiesen - aber wo war Archer? Es ist langsam an der Zeit den Wrestler in den Mittelpunkt zu stellen, momentan ist er eher der Sidekick. Gerade nach dem Segemnt aus der letzten Woche bin ich gespannt, ob Archer auch gegen AEW Wrestler bestehen und nicht nur "ein paar Hillbillies" dominieren kann

- Allin vs Sabian
Allin hat viel Potential - und seine Darstellung hat einfach etwas besonderes. Bei Sabian musste ich gerade nochmal den Namen nachschlagen und bis auf Erinnerungen an die MCMG kommt da wenig bei hervor. Das Match war dennoch gut, Allin der richtige Sieger. Bin gespannt, wo es mit ihm hingeht.

- Hager vs. Mox
Erst der notwendige Squash - soweit so gut. Die Interaktion zwischen Moxley und Hager war auch gut - beide wurden gefährlich dargestellt. Ich bin gespannt, ob Hager auch die Pace im Ring noch etwas erhöhen kann. Die Frage ist, warum Hager jetzt schon Richtung Title geht und weshalb Moxley das bestimmt? Da ist für mich ziemlich inplausibel erzählt. Ich hoffe, Hagers Gimmick wird nicht für Moxleys erste Defense geopfert.
Was jedoch bleibt ist, das Mox - ähnlich wie Cody - nicht unbedingt als ME zieht. Sein Gimmick passt zwar perfekt zu ihm - nutzt ich aber vergleichsweise schnell ab. Dazu ist sein Wrestlingstil nicht gerade das, was unterhält. Ich bin gespannt, wie lange er Champ sein darf.

- Dark Order Segment
Es ist ein erster Teaser, dass die Dark Order tatsächlich etwas eine mafiöse Gruppierung darstellt. Mal schauen was da noch so kommt.

- Squash von Lee
Gut umgesetzt. Mich verwirrt die angeteaste Sister Abigail eher und langsam sollte man die Shoots gegen WWE dann auch mal lassen, das ist momentan ziemlich viel in der AEW. Ich kann den Frust von einigen verstehen, aber AEW ist ein eigenes Produkt, das ohne sowas auskommen muss. Vielleicht sollt Lee auch nochmal seinen Finisher überdenken - der Lariat wirkt im Jahr 2020 etwas - nun ja - schwach.

- Omega vs. Guevara
Tolles Match, das eine gute Geschichte erzählt hat. Man schützt Guevara momentan sehr gut die die "young Boy" Rolle, durch die viele Niederlagen gut erklärt werden können. Gerade für das Match war es schade, dass keine Zuschauer in der Halle waren, sonst hätte es etwas mehr geklickt.

- Endsegment
Joa, das war mal Trash vom feinsten. Für ein bis zwei Lacher gut, aber sonst einfach drüber. Wenn Mystik, dann bitte auch gut umgesetzt! Dazu hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, Jericho musste die Promo irgendwie in die länge ziehen und am laufen halten.
Ich bin mal gespannt, ob Broken Matt Hardy bei AEW überzeugt und ein welchen Regionen er sich einpendelt. In der Form ist es wenig mehr als ein Act^^
Beitrag von Johnny Gargano:
Eine solide Ausgabe, aber man muss noch an Brodie Lee arbeiten. Das Theme stimmt, aber das Rest vom Auftreten will mir noch nicht so gefallen. Warum nicht etwas Nebel und Lichtspiele beim Entrance? Obwohl das zum Thema "Dark" auch wieder nicht passen würde. Zumindest sollte man noch an der Präsentation arbeiten. Auch das Lee gegen WWE stänkert, es ist doch vorbei. Er sollte sich auf den Neuanfang in AEW konzentrieren, auch wenn der Frust tief sitzen sollte.

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.