MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Entertainment
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 [21] 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 
Netflix, Disney, Amazon Prime & andere Streamingdienste Thread #3

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 [21] 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 

Beitrag von Tom Mickel:
Zitat:
Original geschrieben von Kir Royal:


Bei South Park gab es mal ne Folge, wo zunächst viele reiche Schwarze in die Stadt zogen und dann wieder von den weißen Einwohnern mit Ku-Klux-Klan-Maskierung vertrieben wurde. Mal schauen, wie lange diese South-Park-Folge noch online sein wird ... :D


Wieso sollte man diese Folge aus dem Angebot nehmen?
Die absolute geniale Folge macht sich nicht über Schwarze lustig, verharmlost Rassismus in kleinster Weise.
Vielmehr wurde mit der Story schon vor fast 20 Jahren ein Punkt aufgegriffen und bloßgestellt, der heute endlich in der breiten Öffentlichkeit diskutiert wird: Alltagsrassismus und Rassismus (sowie Antisemitismus) im Deckmantel von Elitenfeindlichkeit.
Aber mir scheint, du hast die Folge (oder die aktuelle Debatte?) einfach nicht verstanden.
Die allerletzte Szene der Folge unterstreicht das noch einmal ganz deutlich, dort demaskiert sich der angebliche Gerechtigkeitskämpfer Mr. Garrison nämlich eindeutig als Rassist.
Beitrag von sayonara:
Verstehe nie wie es etwas bringt, wenn man mit "Ja, aber was ist mit Film..." oder so kommt. "Django Unchained"? Wirklich? Ein Film, in dem sicherlich Rassismus von weißen Sklavenhaltern kommt. Aber auch ein Film, in dem der afro-amerikanische Hauptprotaganist - und Sklave - sich gegen das System auflehnt und alle abknallt. :D Denke eher Leute mit einer Konföderierten-Flagge im Garten haben mit der Ausstrahlung diesen Filmes ein Problem.

Zitat:
Original geschrieben von Catchpool:
Was war denn bei "Die Dino", dass Disney+ die nicht hat?



Sie ordnen es wohl einfach nicht mehr als Content für Kinder ein. In den USA war es mal bei Hulu und ist nicht bei DisneyPlus.
Beitrag von Griese:
Zitat:
Original geschrieben von sayonara:

Sie ordnen es wohl einfach nicht mehr als Content für Kinder ein. In den USA war es mal bei Hulu und ist nicht bei DisneyPlus.



Haben sie das mal öffentlich gesagt? Es fehlt ja generell noch einiges bei Disney+ und ich hatte das gestern mal gegoogelt aber auch keine Aussage dazu gefunden. Vielleicht kommt es ja einfach noch und irgendjemand anderes hat noch die Rechte.
Beitrag von Al Katzone:
Die Dinos wären für mich ein Grund, mir Disney+ zuzulegen.
Beitrag von Kir Royal:
Zitat:
Original geschrieben von Tom Mickel:
Wieso sollte man diese Folge aus dem Angebot nehmen?
Die absolute geniale Folge macht sich nicht über Schwarze lustig, verharmlost Rassismus in kleinster Weise.
Vielmehr wurde mit der Story schon vor fast 20 Jahren ein Punkt aufgegriffen und bloßgestellt, der heute endlich in der breiten Öffentlichkeit diskutiert wird: Alltagsrassismus und Rassismus (sowie Antisemitismus) im Deckmantel von Elitenfeindlichkeit.
Aber mir scheint, du hast die Folge (oder die aktuelle Debatte?) einfach nicht verstanden.
Die allerletzte Szene der Folge unterstreicht das noch einmal ganz deutlich, dort demaskiert sich der angebliche Gerechtigkeitskämpfer Mr. Garrison nämlich eindeutig als Rassist.



Ich habe die Satire schon verstanden ;)

Aber es könnte sich ja trotzdem jemand beleidigt fühlen und von daher könnte man auch die Folge theoretisch aussortieren ...
Beitrag von Griese:
Zitat:
Original geschrieben von Kir Royal:
Ich habe die Satire schon verstanden ;)

Aber es könnte sich ja trotzdem jemand beleidigt fühlen und von daher könnte man auch die Folge theoretisch aussortieren ...



Es geht doch gar nicht um "sich beleidigt fühlen".
Beitrag von Kir Royal:
Zitat:
Original geschrieben von Griese:
Es geht doch gar nicht um "sich beleidigt fühlen".



Dann denk mal an die Mohamed-Karikaturen damals oder an das "Nazometer" bei Schmidt & Pocher. Alles normale Satire, wo sich trotzdem irgendwer aufgeregt und beleidigt gefühlt hat ;)

https://www.focus.de/kult...aid_139227.html
Beitrag von Griese:
Und was hat das mit den aktuellen "Zensuren" von z.B Vom Winde Verweht zu tun? ;) Darum geht es doch eigentlich hier die ganze Zeit.

Ich mein, worüber diskutieren wir? Es macht nur Sinn, wenn man das Ganze an den Maßstäben von den bisher bekannten "Zensuren" beurteilt. Eine "Aber was ist mit...?"-Diskussion ist hier meines Erachtens nicht sinnvoll.
Beitrag von Patrick Rain:
Irgendjemand wird sich immer angegriffen und beleidigt fühlen. So müsste man im Grunde wirklich alles verbieten, aber so kommt man natürlich nicht weit.
Beitrag von LostInWeb:
Zitat:
Original geschrieben von CaptnSpaulding:
Bezüglich das "Schwarz anmalen der Schauspieler".

Wenns nach dem ginge, müsste man etliche DEFA Filme unter Verschluss setzen.

Ich musste da in diesem Kontext an die "Geschichte vom kleinen Muck" von 1953 denken.

Die haben da früher zum Teil auch für Charaktere die schwarz waren, nicht einfach schwarze Darsteller gecastet. Nein man hatte da einfach einfach weiße genommen und die dann quasi schwarzhäutig bemalt.

Ist das nun rassistisch?

Früher nein. Heute ja.



Das war auch früher schon rassistisch, es hat nur keine Sau interessiert und die Betroffenen hatten nicht die Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren. Schon 1915, als BIRTH OF A NATION herauskam, gab es Proteste der schwarzen Bevölkerung wegen des Blackfacings,ihrer Darstellung als dumme Bestien und der Heroisierung des KKK in dem Streifen, der infolge des Films sogar reaktiviert wurde. Damals hatte man nur keinen Erfolg damit, gegen so etwas anzugehen. Könnte man ja auch erweitern auf Homophobie im Actionkino der 80er/90er. Da hieß es dann auch "stellt euch nicht so an, ist doch nur ein Film."

Tarantinos DJANGO UNCHAINED ist laut seiner eigenen Aussage übrigens der Gegenentwurf zu besagtem BOAN, um dessen Verfehlungen wieder auszubügeln. Und da liegt halt auch der Unterschied, denn der Film verdummt weder die Schwarzen noch stellt er Sklaverei als einen netten Urlaub auf der Farm der weißen Samariter dar.

Die Diskussion um GONE WITH THE WIND ist nebenbei auch alles andere als neu. Der fällt eigentlich seit den 70ern vermehrt in der Gunst von Kritikern und Zuschauern und bei jeder Wiederaufführung wurden die Gegenstimmen gegen den Film lauter. Nebenbei allerdings nicht nur wegen der Handlung, sondern auch, weil der Streifen absolut nichts hat, was irgendwie wegweisend wäre. Da hatte BOAN zumindest zu seiner Zeit einige Innovationen zu bieten, was ihn zumindest filmhistorisch auf gewisse Weise "wertvoll" macht. Trotzdem würde den niemand mehr in sein Programm aufnehmen. Wellen schlägt das ja jetzt auch nur, weil es im Rahmen der BLM-Proteste stattfindet. Hätte man den Schinken einfach kommentarlos von der Plattform genommen und nie wieder erwähnt, hätte sich wohl kaum jemand beschwert.

Allerdings muss ich zumindest auf gewisse Weise einräumen, dass man sich hier unter Umständen in fragwürdige Gefilde begeben könnte, wenn man das ganze von einem künstlerischen Standpunkt betrachtet. Filme sind eine Kunstform und eben auch immer ein Abbild ihrer Zeit. Und diese Abbilder dann quasi der Öffentlichkeit zu entziehen (übertrieben ausgedrückt) ist letztlich dann auch eine Verschleierung der Probleme der Vergangenheit. Ich halte es da schon eher für sinnvoll, auch zu zeigen, was früher falsch gelaufen ist, um den Fortschritt in gewissen Themenbereichen aufzuzeigen. Einfach unter den Teppich zu kehren, dass Hollywood mal ein rassitsiches Moloch war (und teilweise vermutlich imme rnoch ist) hilft ja der Sache absolut nicht. Man sollte da also schon aufpassen, jetzt nicht zu kleinlich alles wegzuretuschieren, was irgendwie anstößig sein könnte, weil es halt aus einer anderen Zeit stammt. Ein Vermerk vor dem Film, dass eben diese Darstellungen und Ansichten aufzeigen, wie problematisch die Dinge immer gewesen sind, hielte ich da tatsächlich für sinnvoller. Wenn man richtig Eier hätte, könnte man sogar einen Audiokommentar zu solchen Filmen aufnehmen, in denen auf genau diese Problem in der Darstellung eingegangen wird. Das würde vermutlich mehr zur Aufklärung beitragen, als "Zensur".
Beitrag von sayonara:
Zitat:
Original geschrieben von Griese:
Haben sie das mal öffentlich gesagt? Es fehlt ja generell noch einiges bei Disney+ und ich hatte das gestern mal gegoogelt aber auch keine Aussage dazu gefunden. Vielleicht kommt es ja einfach noch und irgendjemand anderes hat noch die Rechte.



Nein, offiziell hat es noch niemand gesagt. Kommt drauf an, aber warum ist es dann nicht auch bei Disney+ in den USA? Die haben ja die Rechte, Hulu gehört auch zum Disney-Konzern (https://www.tvguide.com/n...ets-world-tgif/). 2017. Dann müsste man die Rechte noch haben und wenn sie ausgelaufen sind, wäre es immer noch im Disney-Besitz. Wie es in Deutschland ist, keine Ahnung. Aber wie gesagt, wenn es schon in der USA nicht da ist, warum sollte es dann nach Deutschland auf Disney+ kommen?
Beitrag von Tom Mickel:
Zitat:
Original geschrieben von Kir Royal:
Ich habe die Satire schon verstanden ;)

Aber es könnte sich ja trotzdem jemand beleidigt fühlen und von daher könnte man auch die Folge theoretisch aussortieren ...


Wie schon gesagt geht es nicht um „sich beleidigt fühlen“.
Die Sendungen, die jetzt aus der Programm genommen werden (übrigens: Das ist keine Zensur! Zensur findet von staatlichen Kontrollinstanzen statt. In den hier diskutierten Fällen entscheidet lediglich der Anbieter, die Werke nicht mehr auszustrahlen. Das hat nichts mit Zensur zu tun sondern ist ganz einfach sein gutes Recht), bedienen sich rassistischer Stilmittel. Das ist etwas völlig anderes, als das persiflieren eben dieser Stilmittel und Strukturen durch Satire.
Und klar, auch Satire schießt gelegentlich über das Ziel hinaus. Ich habe zB über das „Problembär außer Rand und Band -knallt die Bestie ab“ Cover der Titanic gelacht ( https://telegehirn.wordpr...ver-2006-07jpg/ )aber finde es auch völlig OK, dass gegen sowas eine einstweilige Verfügung gibt.

Aber nochmal: Die derzeitige Diskussion darauf herunterzubrechen, es ginge lediglich darum, dass sich jemand beleidigt fühlt, ist bestenfalls einfach falsch und zu kurz gedacht. Einigen unterstelle ich sogar, dies bewusst zu tun, um einen in ihren Augen zu politisch korrekten Diskurs verzerrt darzustellen.
Beitrag von LostInWeb:
Zitat:
Original geschrieben von Tom Mickel:
(übrigens: Das ist keine Zensur! Zensur findet von staatlichen Kontrollinstanzen statt. In den hier diskutierten Fällen entscheidet lediglich der Anbieter, die Werke nicht mehr auszustrahlen. Das hat nichts mit Zensur zu tun sondern ist ganz einfach sein gutes Recht



Falls das auf mich bezogen war: Der Ausdruck steht nicht umsonst in Anführungszeichen.

Nebenbei ist die Idee wohl tatsächlich, den Film mit einem Vermerk auf die problematische Darstellung oder etwas ähnlichem wieder ins Programm zu nehmen, wenn ich das richtig verstanden habe. Jetzt kann man natürlich diskutieren, wie nötig sowas ist. Aber auf der anderen Seite etabliert sich inzwischen halt auch eine Art System, das auf gewisse "Trigger" in den verschiedenen Medien aufmerksam macht, also ist es wohl recht sinnvoll, das so zu lösen.
Beitrag von Tom Mickel:
Zitat:
Original geschrieben von LostInWeb:
Falls das auf mich bezogen war: Der Ausdruck steht nicht umsonst in Anführungszeichen.



Nein, das war nicht auf dich bezogen!
Deinen Beitrag fand ich im übrigen sehr interessant und stimme ihm absolut zu
Beitrag von Spunke:
Switch Reloaded kann man dann direkt auch einstampfe und überall aus dem Programm nehmen ;)

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 [21] 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.