MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Deluxe Talk
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 
Corona Virus (Politik) #2

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 

Beitrag von Griese:
Die deutsche Bundesregierung hat heute Abend gemeinsam mit den Ländern weitere Richtlinien beschlossen:

Zitat:
Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben am 16. März 2020 folgende Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland vereinbart:

Pressemitteilung 96
Montag, 16. März 2020
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)

I. Ausdrücklich NICHT geschlossen wird der Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel. Vielmehr sollten für diese Bereiche die Sonntagsverkaufsverbote bis auf weiteres grundsätzlich ausgesetzt werden. Eine Öffnung dieser genannten Einrichtungen erfolgt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen. Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen. Alle Einrichtungen des Gesundheitswesen bleiben unter Beachtung der gestiegenen hygienischen Anforderungen geöffnet.

II. Für den Publikumsverkehr zu schließen sind
- Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen
- Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen und ähnliche Einrichtungen
- Messen, Ausstellungen, Kinos, Freizeit- und Tierparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen
- Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen
- der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen
- alle weiteren, nicht an anderer Stelle dieses Papiers genannten Verkaufsstellen des Einzelhandels, insbesondere Outlet-Center
- Spielplätze.

III. Zu verbieten sind
- Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen
- Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften.

IV. Zu erlassen sind
- Besuchsregelungen für Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Pflegeheime und besondere Wohnformen im Sinne des SGB IX sowie ähnliche Einrichtungen, um den Besuch zu beschränken (zB Besuch einmal am Tag, für eine Stunde, allerdings nicht von Kinder unter 16 Jahren, nicht von Besuchern mit Atemwegsinfektionen, etc.)
- in den vorgenannten Einrichtungen sowie in Universitäten, Schulen und Kindergärten, soweit deren Betrieb nicht gänzlich eingestellt wird, ein generelles Betretungsverbot für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in Risikogebieten im Ausland oder besonders betroffenen Regionen im Inland nach RKI-Klassifizierung aufgehalten haben
- Auflagen für Mensen, Restaurants, Speisegaststätten und Hotels, das Risiko einer Verbreitung des Corona-Virus zu minimieren, etwa durch Abstandsregelung für die Tische, Reglementierung der Besucherzahl, Hygienemaßnahmen und –hinweise
- Regelungen, dass Übernachtungsangebote im Inland nur zu notwendigen und ausdrücklich nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden können,
- Regelungen, dass Restaurants und Speisegaststätten generell frühestens ab 6 Uhr zu öffnen und spätestens ab 18 Uhr zu schließen sind.



Quelle

Täglicher Podcast mit einem Virologen der Charite Berlin

Fernsehansprache der Kanzlerin Angela Merkel


Update 20.03.2020: Bayern verhängt Ausgangssperren - Link zur Mitteilung: https://www.bayern.de/wp-...ung-bayern-.pdf
Beitrag von henneschh:
An der Arbeit, ich bin bei einer Bank, wurde vom Vorstand eine strikte Einhaltung der Devise gefahren, keine Kundentermine mehr wahrzunehmen, bzw alles telefonisch abzuwickeln.

Heute mein Chef "Was sitzt du denn hier rum, mach Kundentermine, wir müssen Wertpapiere verkaufen"

Ich so "Chef, für wann soll ich denn terminieren, nächste Woche, nächsten Monat"?

Er "Hmpfff". Weggegangen.
Beitrag von Count Dackula:
Damit das (größtenteils) Ende des öffentlichen Lebens für eine lange Zeit.
Hatte es befürchtet das es bald soweit ist.

Immerhin kann ich weiter meinem Beruf nachgehen (so lange die Regeln nicht verschärft werden), Urlaub fällt eh flach dann ab ins Büro, wirklichen Urlaub wird es wohl so schnell nicht mehr geben.

Habe immer noch das Gefühl das ich nur träume und das alles nicht wahr ist.
Beitrag von Beast:
Ich stelle mal eine Frage: wie sollte man Lieferungen generell handhaben? Wenn ich etwas Elektronisches kaufen muss (für die Arbeit bspw.), soll ich dann versuchen einen Laden zu finden oder eher liefern lassen? Vor allem bei Dingen, die vermutlich kaum in Läden zu finden sind.
Sind ja zwei unterschiedliche Arten von Gefahren und ich will auch niemandem mit meinem Verhalten schaden.
Beitrag von Andelko:
Idris Elba ist nach eigenen Angaben positiv auf das Corona Virus getestet worden.

In GB sind Johnson & Co. mittlerweile im Panik Modus
Beitrag von MultiXero:
Söder meint, dass Fußball Stars auf Millionen verzichten sollen.

https://www.sueddeutsche....00316-99-352741

Tja, für so offen, halte ich viele Spieler ned.
Beitrag von Timeus:
Ich vermute das genau deshalb Lieferungen noch gehen weil man viele Sachen schließen wird. So bekommt man es gleich heim oder muss maximal auf die Post. Da viele ja daheim sind sollte die Quote der direkten Lieferungen ja auch höher sein
Beitrag von Indy26:
Na ja, Mal schauen wie lange der Rückhalt in der Bevölkerung anhält. Ich bin überzeugt nicht sehr lange....bin auch nicht ganz überzeugt, dass die Maßnahmen verhältnismäßig sind.
Beitrag von Skyclad:
Vor allem kann man ja quasi überall auch kontaktlose Lieferung anfordern, ob es jetzt Essen oder amazon ist.

Irgendwie ist die Restaurantregelung so richtig dämlich, vor allem für die, die 9 to 5 arbeiten. Kannst du dann nicht mal mehr was für abends bestellen? Das wäre schon ziemlich undurchdacht.
Beitrag von Swagsuke:
Im Lebensmittelbereich wird es noch rundgehen. Was machen, wenn die armen Menschen die kein Homeoffice machen können, also zb die Leute an den Kassen, die jetzt trotzdem jeden Tag tausenden von Menschen begegnen, und auch deren "schmutziges" Geld anfassen müssen? Jetzt auch noch mit den Kindern dabei, nachdem die Schulen usw dicht sind. Leute an der Kasse dürften jetzt wohl Infektionsrisikogruppe Nr1 sein.

Wenn die erstmal alle krank daheim oder schlimmer im Krankenhaus liegen, was macht man denn dann?
Beitrag von Johnny Gargano:
Es musste sein, aber es kommt irgendwie zu spät. Ich denke der Dorsten hat jetzt mal sich durchgesetzt, finde er sollte auch weiter das Kommando in dem Fall übernehmen.

Im Nachbardorf ist bei mir nun auch Corona angekommen..
Beitrag von Skyclad:
Zitat:
Original geschrieben von Swagsuke:
Im Lebensmittelbereich wird es noch rundgehen. Was machen, wenn die armen Menschen die kein Homeoffice machen können, also zb die Leute an den Kassen, die jetzt trotzdem jeden Tag tausenden von Menschen begegnen, und auch deren "schmutziges" Geld anfassen müssen? Jetzt auch noch mit den Kindern dabei, nachdem die Schulen usw dicht sind. Leute an der Kasse dürften jetzt wohl Infektionsrisikogruppe Nr1 sein.

Wenn die erstmal alle krank daheim oder schlimmer im Krankenhaus liegen, was macht man denn dann?



Kontaktlos mit der Kreditkarte zahlen, das geht am risikofreisten.
Beitrag von Count Dackula:
Es hieß doch das man keine Angst haben muss auf Bargeld bliebe nix hängen?
Gut, heißt ja jeden Tag zig mal was anderes.
Beitrag von Riou:
Zitat:
Original geschrieben von Skyclad:
Kontaktlos mit der Kreditkarte zahlen, das geht am risikofreisten.



Machen aber die wichtigsten. Heute war es außerdem bei uns so voll an den Kassen, die Leute standen dicht an dicht, und dann sagt man noch dass man größere Menschenmassen meiden soll.
Beitrag von Lindsey Stirling:
Heute wars voll im Baumarkt (Leute denken wohl, dass auch hier geschlossen wird) und ich so an der Kasse mit Schlangen gefühlt die ganze Schicht, sowas will man eigentlich verhindern. :rolleyes:

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 


[ © 2000 - 2021 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.