MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Deluxe Talk
Seiten: [1] 2 3 
Thüringen: Landtagswahlen 2019 - II

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: [1] 2 3 

Beitrag von Griese:
Aus boardtechnischen Gründen hier die Fortsetzung zum Thread "Thüringen: Landtagswahlen 2019" : https://www.moonsault.de/...threadid=107956
Beitrag von Tom Mickel:
Zitat:
Wenn Höcke den Handschlag verweigert oder Ramelow nicht zur Ministerpräsidentenwahl gratuliert hätte dann wären es die gleichen Linken, die sich darüber aufregen und der AfD fehlenden Anstand vorwerfen würden.


Relativ viel Konjunktiv, Jenser. Auf so einer Grundlage lässt sich schwerlich diskutieren.

Zumal ich mir sicher bin, dass niemand scharf auf den Handschlag des Faschisten ist. Ein Indikator ist für mich auch der Blumenstraußwurf an seinen Steigbügelhalter vor vier Wochen.
Beitrag von fireburner:
Ich glaube fehlenden Anstand haette der AfD niemand vorgeworfen, sie waeren zum ersten mal ehrlich gewesen und haetten gezeigt was jeder schon ueber sie weiss. So zeigte Ramelow was auch schon jeder eigentlich weiss, einem Faschisten gibt man nicht die Hand.
Beitrag von Berlin Brawler:
Ich finde es ehrlich gesagt auch richtig. Persönlich bei der AfD generell und bei Höcke im speziellen sowieso. Und symbolisch sowieso.
Beitrag von al_sb_683:
Kein Mensch, der irgendwas auf sich hält, sollte Höcke die Hand reichen.

Über den ein oder anderen AfD-Politiker kann man gerne diskutieren, obwohl ich da auch oft am Zweifeln bin, ob ein Pazderski bspw. wirklich an das glaubt, was er so erzählt oder ob er lügt.

Aber bei Höcke, Kalbitz etc. braucht man wirklich keine Diskussion darüber. Wer aus reiner Freude Göbbels imitiert, nationalsozialistische Begrifflichkeiten abwandelt und in seinen Reden benutzt, mit seinem Schwiegervater geschichtsrevisionistische Filmchen produziert, der disqualifiziert sich halt gesellschaftlich komplett.
Beitrag von Indy26:
Trotzdem bleibt es ja dabei, dass man Höcke einen Wert gibt, den er nicht besitzen darf. Er bringt Ramelow dazu, sein normales Verhalten zu ändern. Und das ist mein Problem mit der Sache
Beitrag von al_sb_683:
Ich glaube wirklich nicht, dass Ramelow ansonsten überzeugten Nationalsozialisten die Hand gibt.
Beitrag von Unregistriert:
Tut mir leid aber wenn mir jemand die Hand reicht, dem verweigere ich keinen Handschlag. Auch nicht dem politischen Gegner!
Beitrag von fireburner:
Ich wollte gerade sagen Faschisten nicht die Hand zu reichen, sollte normales Verhalten sein, da muss man nichts aendern.

@Jenser also wuerdest du uebertrieben gesagt auch einem Adolf Hitler die Hand reichen wenn er sie dir anbietet? Einem Stalin?

Hoecke ist eben kein normaler politischer Gegner sondern ein Demokratiefeind.
Beitrag von Tom Mickel:
Zitat:
Original geschrieben von Indy26:
Er bringt Ramelow dazu, sein normales Verhalten zu ändern.


Da soll er sich meinetwegen drüber freuen.
Wobei, welches normale Verhalten? Schüttelt Ramelow, wenn er nicht gerade zum MP gewählt wurde, die Hände von Faschisten?
Beitrag von al_sb_683:
Zitat:
Original geschrieben von Jenser81:
Tut mir leid aber wenn mir jemand die Hand reicht, dem verweigere ich keinen Handschlag. Auch nicht dem politischen Gegner!



Wir reden hier aber nicht vom "politischen Gegner" im eigentlichen Sinne, sondern von jemandem, der Demokratie und Menschenrechte grundsätzlich ablehnt. Da ist eine Differenzierung wirklich angebracht.
Beitrag von fireburner:
Politischer Gegner ist definitiv eine interessante Verharmlosung fuer einen Faschisten, so ganz kommt Jenser doch nicht aus seinem AfD Verteidigungsmodus raus selbst bei Hoecke nicht.
Beitrag von Raul Bobadilla:
Zitat:
Original geschrieben von Jenser81:
Tut mir leid aber wenn mir jemand die Hand reicht, dem verweigere ich keinen Handschlag. Auch nicht dem politischen Gegner!



Du wirst es nie verstehen.
Beitrag von wckilla:
Zitat:
Original geschrieben von Jenser81:
Tut mir leid aber wenn mir jemand die Hand reicht, dem verweigere ich keinen Handschlag. Auch nicht dem politischen Gegner!



Das sehe ich ganz anders. Das beruht nur auf irgendwelchen Konventionen die sich irgendwer mal ausgedacht hat. Warum sollte ich einem Menschen den ich verachte und verabscheue die Hand reichen? Das wäre einfach nur verlogen und falsch.
Beitrag von Unregistriert:
Zitat:
Original geschrieben von wckilla:
Das sehe ich ganz anders. Das beruht nur auf irgendwelchen Konventionen die sich irgendwer mal ausgedacht hat. Warum sollte ich einem Menschen den ich verachte und verabscheue die Hand reichen? Das wäre einfach nur verlogen und falsch.



Kann man so sehen. Dann spucken wir uns alle gegenseitig ins Gesicht, beleidigen und attackieren uns. Das ist primitiv aber kann jeder handhaben wie er oder sie will. Gibt ja keine Pflicht dazu, da hast Du recht. ;)

   Seiten: [1] 2 3 


[ © 2000 - 2021 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.