MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > All Elite Wrestling
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 [54] 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 
AEW Rating Sammelthread 2020

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 [54] 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 

Beitrag von Nostrademon:
Die WWE würde nicht auf die Konkurrenz oder auf Kritik von Cornette eingehen, potenzielle Fans durch bewusste Provokationen via Social Media vergraulen oder sich über die Vorlieben gewisser Altersgruppen lustig machen. Macht aus wirtschaftlicher Sicht auch keinen Sinn, diese potenziellen Fans zu "ärgern". AEW zielt hier halt sehr einseitig auf einen Teil der potenziellen Fans ab, deren Unterstützung sie sich eigentlich eh sicher sein können. Wer solche kindischen Aktionen wie von Jericho abfeiert, der ist doch eh schon bekennender AEW-Fan. Alle anderen bringt man so unnötiger Weise gegen sich auf, was sich langfristig rächen dürfte, da diese potenziellen Fans dem AEW-Produkt keine unvoreingenommene Chance mehr geben werden.
Beitrag von fireburner:
Zitat:
Original geschrieben von Nostrademon:
. Alle anderen bringt man so unnötiger Weise gegen sich auf, was sich langfristig rächen dürfte, da diese potenziellen Fans dem AEW-Produkt keine unvoreingenommene Chance mehr geben werden.



Ich frag miche cht wie du darauf kommst. Die WWE verliert immer mehr Zuschauer in der wichtigsten Zielgruppe waehrend AEW da gut dasteht und sich gerade langfristig ein Publikum auffbaut das sich finanziell lohnt. Im gegenteil wird man so lange bestehen koennen denn nochmal, der Rest rbauchts ie gar nicht interessieren, denn alle ausserhalb der Zielgruppe sind tatsaechlich nicht gross relevant fuer sie als Business. Du machst hier eine Annahme fuer die es keinerlei Anhaltspunkte gibt. Oder glaubst du die Cornette Zielgruppe wird auf einmal super wichtig fuer AEW. Nochmal warum sich nicht ueber die Sehgewohnheiten der Aelteren lustig machen. Fast alle Statistiken zeigen das diese festgefahrene Sehgewohnheiten haben und bei weitem nicht das kaufbereite Verhalten haben wie die wichtige Demographic. Ich fragte ja schonmal wie willst du auch dieses Publikum anziehen Young Bucks und Omega nicht mehr so athletisch sein lassen udn so die wichtigste Zielgruppe vergraulen?
Beitrag von Alones:
Ich frage mich ja immer, wo diese Annahme herkommt, dass es da draußen noch gewaltige Potentiale an Wrestlingfans gibt, die nicht abgeschöpft werden? Noch nie zuvor in der Geschichte gab es so viel Wrestling und jeder Zuschauer kann sich sein "Nischenprodukt" aussuchen. Lediglich WWE hat den Anspruch "Mainstream" zu sein. Doch wenn man sich die Entwicklung ansieht, dann wird man sich auch dort bald von diesem Anspruch verabschieden können. Es ist wie so oft im Leben: Wer es versucht, allen recht zu machen, macht es am Ende niemanden recht.

AEW hat ein klares Konzept. Eine Show, die ihren Ursprung im Grunde auf YouTube hat, richtet sich natürlich hauptsächlich an eine jüngere Zuschauerschaft. Das AEW-Publikum setzt sich im Wesentlichen aus Smartmarks, Hardcorefans und eben jungen Zuschauern zusammen. Das ist die Zielgruppe, die man bedienen will. Und genau diese Zielgruppe will eben ab und zu mal solche Sprüche wie von Jericho hören. Einfach weil man das bei WWE nicht bekommt.

Würde AEW jetzt anfangen, auf solche Dinge zu verzichten, würde man in gewisser Weise sogar das eigene Konzept über den Haufen werden. Bei BTE wird WWE schon seit Jahren verarscht. Das gehört einfach dazu und die Fans erwarten das auch. Ich bezweifel ganz stark, dass sich jemand von solchen Späßen vergraulen lässt. Diejeningen, die solche Tweets lesen, wissen das schon ganz gut einzuschätzen. Und den Rest wird man realistischerweise sowieso nicht mehr vom eigenen Produkt überzeugen können.

Dementsprechend ist es doch sehr klug, dass AEW alles dafür tut, um möglichst viele junge Fans anzusprechen. Das ist auch die 50+ Demo von morgen. Nur braucht das Jahre, bis sich diese Entwicklung auch in den Ratings wiederspiegeln wird. Während WWE die Zuschauer so gut wie in allen Demos weglaufen, scheint es AEW zumindest zu schaffen, sich eine langfristige Perspektive aufzubauen. Das ist viel mehr wert, als irgendwelche kurzfristigen Rating-Erfolge, weil man es geschafft hat, ein paar ältere Zuschauer zum Einschalten zu bewegen. Siehe NXT. Vor ein paar Wochen noch in der Gesamtzuschauerzahl vorne, ist man gestern komplett abgestürzt.

Konsequentes Booking, gute Storylines, ansprechende Charaktere und ein Bekenntnis zum eigenen Konzept sind aus meiner Sicht immer der beste Weg zum Erfolg. AEW zieht einfach sein Ding durch. Stchwort Consistency. Und das ist auch gut so. Da höre ich mir lieber ab und zu mal blöde Sprüche von Jericho an, als eine Show zu sehen, in der Wrestlingninjas auftreten, Antifa-Kiddies randalieren und Segmente aus einem Pseudofightclub gezeigt werden. Denn sowas kommt dabei raus, wenn man keinen Plan hat und im Wochentakt jegliches Konzept über Bord wirft.
Beitrag von fireburner:
Zitat:
Original geschrieben von Alones:

Konsequentes Booking, gute Storylines, ansprechende Charaktere und ein Bekenntnis zum eigenen Konzept sind aus meiner Sicht immer der beste Weg zum Erfolg. AEW zieht einfach sein Ding durch. Stchwort Consistency. Und das ist auch gut so. Da höre ich mir lieber ab und zu mal blöde Sprüche von Jericho an, als eine Show zu sehen, in der Wrestlingninjas auftreten, Antifa-Kiddies randalieren und Segmente aus einem Pseudofightclub gezeigt werden. Denn sowas kommt dabei raus, wenn man keinen Plan hat und im Wochentakt jegliches Konzept über Bord wirft.



Genau das, es ist nunmal so wenn du Versuchen willst alle zu unterhalten unterhaeltst du am Ende niemanden und verwaesserst dein Produkt. Und gerade in der heutigen Zeit fokussiert man sich eigentlich auf bestimmte Zielgruppen die man anspricht. Ist ja auch allgemein im Medienbereich so, wenn ich an einem enuen Game arbeite wissen wir die genaue Zielgruppe und haben auch gewisse Personas an der wir uns orientieren. Denn sich auf diese zu fokussieren ist eben oftmals finanziell effektiver.
Beitrag von Doink fan nr1:
Sehe ich auch so. Ich fühle mich zu der AEW Zielgruppe Zugehörig und nicht der WWE. Viele auf dem Board können mit dem eher pubertären Humor nichts anfangen und das ist ja auch absolut nicht schlimm. Dafür haben die dann eben ihren WWE Humor. Und nur weil mich dieser überhaupt nicht anspricht, lasse ich ja trotzdem jeden seinen Spaß. Attitude ist halt genau meine Zeit. Früher wie auch heute noch. Und das bietet halt nur AEW. Deshalb bin ich jetzt auch fest mit dieser Liga verankert. Nebenbei gefällt mir das Wrestling auch deutlich besser.
Beitrag von CrazyMonkey:
Jericho ist einfach der Trollkönig, er darf sowas. :D

Und warum auch nicht. Als NXT 2 mal vorne war, haben ja die NXT Nerds AEW auch schon Tod geredet. Und das Feuerball Ding war ja auch so schlecht gemacht das man es verarschen muss, ist ja praktisch schon eine Einladung.
Beitrag von Beast:
Zitat:
Original geschrieben von Griese:
Und dann muss man als Chris Jericho sowas posten? "hehehe, wir haben da mehr als ihr, guck mal lustiges gif aus der letzten show, ich bin so edgy" Man könnte da auch einfach drüber stehen. Postet Jericho dann auch, wenn WWE/NXT mal wieder vorne liegen sollten? Dafür, dass AEW keinen War wollte, geht Jericho in der Rolle aber voll auf. Befeuert eine Spaltung der beiden Lager noch mehr.


Wie man nicht drüber steht, sieht man ja in extremem Maße bei der WWE. Jericho gibt sich nicht nur als on-air-character in diesen Beiträgen, es ist auch nur ein Furz im Vergleich.

Es ist auch in Unterschied, ob man sich eher der Meta-Ebene bedient (Demo) und wirklich WIchtiges (Covid) oder eher auf Robert Stone und Co.
Beitrag von Nostrademon:
Zitat:
Original geschrieben von fireburner:
Ich frag miche cht wie du darauf kommst. Die WWE verliert immer mehr Zuschauer in der wichtigsten Zielgruppe waehrend AEW da gut dasteht und sich gerade langfristig ein Publikum auffbaut das sich finanziell lohnt. Im gegenteil wird man so lange bestehen koennen denn nochmal, der Rest rbauchts ie gar nicht interessieren, denn alle ausserhalb der Zielgruppe sind tatsaechlich nicht gross relevant fuer sie als Business. Du machst hier eine Annahme fuer die es keinerlei Anhaltspunkte gibt. Oder glaubst du die Cornette Zielgruppe wird auf einmal super wichtig fuer AEW. Nochmal warum sich nicht ueber die Sehgewohnheiten der Aelteren lustig machen. Fast alle Statistiken zeigen das diese festgefahrene Sehgewohnheiten haben und bei weitem nicht das kaufbereite Verhalten haben wie die wichtige Demographic. Ich fragte ja schonmal wie willst du auch dieses Publikum anziehen Young Bucks und Omega nicht mehr so athletisch sein lassen udn so die wichtigste Zielgruppe vergraulen?


Es geht mir bei meiner Kritik nicht nur um die "Generation Cornette". AEW stellt doch selbst in der werberelevanten Zielgruppe bei weitem nicht alle Fans zufrieden, sondern liefert ganz bewusst ein Produkt für die "Nerds" (etwas krass ausgedrückt). Auch ich gehöre noch über 10 Jahre zu dieser relevanten Zielgruppe, bin vom Produkt und der Außendarstellung von AEW aber eher enttäuscht bzw. genervt, da sie aus meiner Sicht ihr Potenzial verschwenden. Man merkt einfach total, wie die Verantwortlichen in ihrer eigenen Bubble agieren (oder im Fall von Jericho wohl dazu auch too much of the Bubbly trinken), sich dort auf die Schultern klopfen lassen und gar nicht mitbekommen, wie sie sich völlig unnötig den Zugang zu noch mehr Zuschauern verbauen. Das ist kein kluges Verhalten, wenn man über Jahre die Hallen füllen möchte (dazu reichen nicht nur die Nerds), und auch der TV-Partner würde sich sicherlich freuen, wenn man noch mehr Fans ansprechen würde, sie haben schließlich auch gesehen, wie viele Zuschauer man seit dem Beginn schon verloren hat. Man kann es nicht allen Fans Recht machen, aber AEW könnte es trotzdem noch mehr Fans Recht machen, wenn man nicht so einseitig die eigene Bubble bedienen würde.
Beitrag von Edgecutions:
Ich feier die ganzen Sticheleien auch.
WWE hat sich nun mal über Jahre ein 0815 Publikum aufgebaut, während die "Hardcore" Fans in anderen Ligen unterwegs waren. Und die "Hardcore" Fans sind nun bei AEW. Ich würde auch behaupten, dass 80% der Fans von AEW mehr Wrestling Wissen besitzen als 90% von dem was bei WWE noch aktiv zuschaut. Denn diese Leute haben ja vorher Jahrelang WWE geschaut bis es ihnen dann zu dumm wurde, während WWE stetig versucht hat über Main Stream Zeug neue Leute rein zu bringen. Klappte nur nicht lang, weil es keine loyalen Fans waren.
Was hat WWE denn noch für Zuschauer? 0815, da braucht man sich nur die Kommentare auf Facebook, Youtube und Newsseiten anzusehen. Die meisten gucken es aus "Spaß" auf Pro7Maxx, haben wohl noch nie eine Show Live gesehen und feiern sich drauf ab, wenn sie die Konkurrenz mit sinnlosen Kommentaren schlecht reden können, weil die Quote mal eine Woche unterhalb von NXT ist. Und wenn alles nichts mehr bringt, kommt ein WCW Vergleich von vor 20 Jahren von denen sie vermutlich nur auf Wikipedia gelesen haben.
Ist in meinem Freundeskreis doch genau so. Nach 2 Minuten merkt man am Wissen und Ausdruck für welche Liga das Herz höher schlägt. Von daher sehe ich den AEW Weg als positiv. Erstmal eine loyale "Nerd" Fanbase aufbauen, die auch noch da ist, wenn mal nicht der Top Guy im Main Event steht und dann durch Mundpropaganda etc. neue Fans kreieren. Die "WWE Rentner" brauchen sie nicht.
Ist genau wie im Aktienmarkt. Erstmal solide, verlässliche Grundbasis und dann langsam steigen. Während zu starke Anstiege immer einen starken Abfall bedeuten, weil die Investoren (oder hier Fans) nicht aus Leidenschaft dabei sind.
Beitrag von Doink fan nr1:
Wie soll AEW sich denn ausrichten um noch mehr Fans zu ziehen? Wo lassen Sie denn ihr Potential liegen?
Beitrag von fireburner:
Zitat:
Original geschrieben von Nostrademon:
Es geht mir bei meiner Kritik nicht nur um die "Generation Cornette". AEW stellt doch selbst in der werberelevanten Zielgruppe bei weitem nicht alle Fans zufrieden, sondern liefert ganz bewusst ein Produkt für die "Nerds" (etwas krass ausgedrückt). Auch ich gehöre noch über 10 Jahre zu dieser relevanten Zielgruppe, bin vom Produkt und der Außendarstellung von AEW aber eher enttäuscht bzw. genervt, da sie aus meiner Sicht ihr Potenzial verschwenden. Man merkt einfach total, wie die Verantwortlichen in ihrer eigenen Bubble agieren (oder im Fall von Jericho wohl dazu auch too much of the Bubbly trinken), sich dort auf die Schultern klopfen lassen und gar nicht mitbekommen, wie sie sich völlig unnötig den Zugang zu noch mehr Zuschauern verbauen. Das ist kein kluges Verhalten, wenn man über Jahre die Hallen füllen möchte (dazu reichen nicht nur die Nerds), und auch der TV-Partner würde sich sicherlich freuen, wenn man noch mehr Fans ansprechen würde, sie haben schließlich auch gesehen, wie viele Zuschauer man seit dem Beginn schon verloren hat. Man kann es nicht allen Fans Recht machen, aber AEW könnte es trotzdem noch mehr Fans Recht machen, wenn man nicht so einseitig die eigene Bubble bedienen würde.



Nochmal wuerde aber nicht diese Fans ansprechen heissen sein Stammpublikum zu enttaeuschen das eben aus genau den Leuten besteht die diese Dinge moegen? Du kannst es eben nicht jedem Recht machen und wenn es dich stoert dann ja ist vielleicht AEW einfach nichts fuer dich so ist das dann eben.

Mein Lieblingsbeispiel ist Orange Cassidy der sehr gut Merch verkauft. Von den Traditionalisten, Cornette Jüngern etc liest man dann immer wieder Pockets etc oder wie man ihn nur pushen kann. Soll man etwa jemanden der gut Merchandise verkauft nicht pushen und so seine Stammfanbase veraergern?

Und du redest von unnoetig. Ist dem so? Man hat mehrals Hallen ausverkauft und gute PPV Raten. Man macht extrem gut Umsatz mit Merchandise. Ich wuerde sagen das alles waere nicht so wuerde man ein Produkt bieten was auch Leute ansprechen soll.die eben nicht so Hardcore sind. Ich glaube du machst es dir zu eifnach wenn du sagst sie sollen weg aus ihrer Bubble denn das ist nun einmal was sie erfolgreich gemacht hat

Und ich frage nochmal woher weisst du das es bedeutet das sie langfristig keine Hallen fuellen werden? Bisher spricht da absolut nichts dafuer das dem so sein wird. Die Company steht immer noch am Anfang und schreibt schon schwarze Zahlen und alle Trends gehen insgesamt in.die richtige Richtung. Deshalb halte ich deine Prognose einfach fuer nicht passend.
Beitrag von Nostrademon:
Weniger Kaspershow, mehr Seriosität, weniger Spot-Wrestling der Spots wegen, sondern strukturierte Matches mit mehr Selling und Storytelling im Ring. Meinetwegen auch mehr Sport-orientiert, wie man es Anfangs mal angekündigt hat. Das Augenmerk auch auf Talente legen, die nicht nur in der AEW-Blase funktionieren (oder Buddys sind), sondern auch die weniger nerdigen Fans ansprechen. Jobbermatches nicht unnötig lange laufen lassen, sondern die eigenen Stars auch als überlegen darstellen. Heavyweights nicht gegen Gegner wie Stunt bumpen lassen. Neulinge wie Cage oder Archer langfristig aufbauen und booken, und nicht im Einstiegs-Programm gegen einen der VPs verjobben und danach keinen Plan mehr für sie haben. Eine ernsthafte Alternative zur WWE sein, kein WWE-Klon für junge Nerds.
Beitrag von fireburner:
Zitat:
Original geschrieben von Nostrademon:
Weniger Kaspershow, mehr Seriosität, weniger Spot-Wrestling der Spots wegen, sondern strukturierte Matches mit mehr Selling und Storytelling im Ring. Meinetwegen auch mehr Sport-orientiert, wie man es Anfangs mal angekündigt hat. Das Augenmerk auch auf Talente legen, die nicht nur in der AEW-Blase funktionieren (oder Buddys sind), sondern auch die weniger nerdigen Fans ansprechen. Jobbermatches nicht unnötig lange laufen lassen, sondern die eigenen Stars auch als überlegen darstellen. Heavyweights nicht gegen Gegner wie Stunt bumpen lassen. Neulinge wie Cage oder Archer langfristig aufbauen und booken, und nicht im Einstiegs-Programm gegen einen der VPs verjobben und danach keinen Plan mehr für sie haben. Eine ernsthafte Alternative zur WWE sein, kein WWE-Klon für junge Nerds.



Also willst du das AEW komplett ihr Stammpublikum verliert. Spannend :D Das waere das Duemmste was sie machen koennten, denn dann wuerden sie ihre eigene Identitaet die sie erfolgreich gemacht hat aufgeben. Es ging ja noch nie schief seine Stammkundschaft zu veraergern.

Sorry aber wenn du alle diese Dinge forderst, dann ja ist AEW einfach nichts fuer dich.

Und nein ich glaube nicht das sie mit dem was du forderst mehr Zuschauer als jetzt haetten.

Und dafuer das sie keine Alternative zur WWE sind schlagen sie sich ganz gut als Alternative. Finde uebrigens auch deinen Nerds Begriff unpassend. Nur weil es nicht dein fall ist sind nicht alle die es schauen gleich Nerds. Du bist halt einfach nicht die Zielgruppe/Persona, dafuer gibt es ja dann andere Ligen.
Beitrag von Nostrademon:
Zitat:
Original geschrieben von fireburner:
Also willst du das AEW komplett ihr Stammpublikum verliert. Spannend :D Das waere das Duemmste was sie machen koennten, denn dann wuerden sie ihre eigene Identitaet die sie erfolgreich gemacht hat aufgeben. Es ging ja noch nie schief seine Stammkundschaft zu veraergern.

Sorry aber wenn du alle diese Dinge forderst, dann ja ist AEW einfach nichts fuer dich.


Ich denke ja mal, dass auch das AEW-Stammpublikum kein Problem mit mehr Seriösität und Spot-Wrestling mit Storytelling hätte. Ist ja nicht so, als wenn man damit das Wrestling neu erfinden müsste.

Zitat:
Original geschrieben von fireburner:
Finde uebrigens auch deinen Nerds Begriff unpassend. Nur weil es nicht dein fall ist sind nicht alle die es schauen gleich Nerds. Du bist halt einfach nicht die Zielgruppe/Persona, dafuer gibt es ja dann andere Ligen.


Mich spricht das sogar durchaus an, gehöre also zur Zielgruppe. Ich sehe aber auch, wenn man sich zu einseitig auf eine Zielgruppe einschießt und alle anderen, die das nicht so abfeiern, nur verhöhnt, anstatt zu überlegen, wie man sein Produkt anpassen könnte, um auch für diese Fans mehr zu bieten.
Beitrag von fireburner:
Zitat:
Original geschrieben von Nostrademon:
Ich denke ja mal, dass auch das AEW-Stammpublikum kein Problem mit mehr Seriösität und Spot-Wrestling mit Storytelling hätte. Ist ja nicht so, als wenn man damit das Wrestling neu erfinden müsste.



Ich glaube du evrstehst einfach den Hauptteild es AEW Publikums nicht udn was sie moegen. ich bin zum Beispiel froh das sie sich nicht so super ernst und serioes nehmen und vieles mit Augenzwinkern machen. Und die Young Bucks Matches haben zum Teil die meisten Zuschauer also gibt es wohl einen Platz fuer pures Spotwrestling ;) Und nochmal das schlimmste was du tun kannst ist zu versuchen alle zufrieden zu stellen denn dann verwaesserst du was dich unterscheidet. EIn Produkt muss nicht jedem gefallen man kann durchaus mit einem Produkt das auf eine gewisse Zielgruppe zugeschnitten ist sehr erfolgreich sein.

Es gibt so viele verschiedene Wrestlignligen die man heutzutage sehen kann. Und AEW ist eben die Liga mit Spotwrestling und Augenzwinkern. Das war die Elite schon immer und das ist eben was man von ihnen bekommt. ich gehe ja auch nicht in eine Vinothek und beschwere mich das ich da kein Bier bekomme.

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 [54] 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.