MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > All Elite Wrestling
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 [36] 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 
AEW Rating Sammelthread 2020

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 [36] 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 

Beitrag von EdgeGF:
Gut das jeder sich seine eigene Meinung bilden kann und jeder für sich entscheiden kann, ob er AEW oder NXT oder welche Sendung auch immer am besten findet. Nur weil jemanden die eine Show gefällt und die andere nicht gefällt, heißt das objektiv gesehen nicht, dass die eine Show besser als die andere ist. Es ist und bleibt eine subjektive Meinung einer einzelnen Person, die nicht im geringsten repräsentativ für das Gesamtprodukt ist. Dessen sollte sich eigentlich jeder für sich stehend auch bewusst sein.
Beitrag von Griese:
Zitat:
Original geschrieben von El Santo:
Noch so ein dummer Kommentar. All Excuse Wrestling



Fahr mal bitte deine Ausdrucksweise runter.
Beitrag von Abgas:
Zitat:
Original geschrieben von Guru-Kovac:
Vielleicht war es auch eine Abstrafung der jungen AEW Fans, das man Sammy Guevara suspendiert hat und man diesen Corporate Move nicht gut findet und es widerspricht was AEW sein wollte. Eine Revolution.



Klar, der Anspruch "eine Revolution zu sein" wird natürlich deshalb nicht eingelöst, weil man es einem Mitarbeiter nicht durchgehen lässt, öffentlich davon zu sprechen eine Frau vergewaltigen zu wollen. Ich glaube kaum, dass irgendjemand diese "Revolution" als das Ausgraben von Wertevorstellungen des 19. Jahrhundert verstanden hat. Die nicht eingelöste Revolution findet im Ring, bei den Storylines und bei der Präsentation der Wrestler statt.
Beitrag von Ernesto1986:
Der Thread verkommt zunehmend zu einem Sammelbecken für Trolle.
Beitrag von DerJometsk:
Zitat:
Original geschrieben von Ernesto1986:
Der Thread verkommt zunehmend zu einem Sammelbecken für Trolle.



Hat ja etwas gedauert bis wir wieder dort angekommen sind.
Nun sind es wieder alles Trolle, die Kritik äußern bzw. den "Shit" nicht komplett abfeiern.

Aber wie sagte Jericho: "Wer das Footballfeld-Gedöns nicht gut fand, hat keine Seele" ;)
Beitrag von Heisenberg:
Zitat:
Original geschrieben von Abgas:
Klar, der Anspruch "eine Revolution zu sein" wird natürlich deshalb nicht eingelöst, weil man es einem Mitarbeiter nicht durchgehen lässt, öffentlich davon zu sprechen eine Frau vergewaltigen zu wollen.


Komplett logisch :D
Beitrag von Beast:
Zitat:
Original geschrieben von Abgas:
Klar, der Anspruch "eine Revolution zu sein" wird natürlich deshalb nicht eingelöst, weil man es einem Mitarbeiter nicht durchgehen lässt, öffentlich davon zu sprechen eine Frau vergewaltigen zu wollen. Ich glaube kaum, dass irgendjemand diese "Revolution" als das Ausgraben von Wertevorstellungen des 19. Jahrhundert verstanden hat. Die nicht eingelöste Revolution findet im Ring, bei den Storylines und bei der Präsentation der Wrestler statt.


Weil du Sammy erwähnst und Revolution und Erwartungen an die Revolution. Mein Gefühl aktuell ist eher, dass die tendenziell etwas jüngeren oder etwas "wokeren" Zuschaeur von AEW die Sammy Geschichte anders sehen als bspw. Guru-Kovac vermutet. Ich glaube nicht, dass sie in erster Linie "sauer" auf AEW sind, dass Sammy suspendiert wurde. Sondern, dass sie geschockt sind von speakingout und Wrestling grad nicht unbedingt gucken wollen.
Denn AEW hat sich ja auch auf anderen Ebenen versucht anders aufzustellen. Sei es mit BlackLivesMatter, klarer Positionierung bei LGBTQ u.ä.
Auch ich spüre etwas weniger Interesse mit Wrestling generell fortzuführen. Auch wenn die AEW Show jetzt keinen fraglichen Fall auftreten ließ.
Beitrag von Big Poppa P.:
Woche für Woche geht mein Lob an dem Ausgangsposting-Aktualiserer!
Mir reicht die auf Seite 36, durch's zitieren, erschienene Grütze. Da spare ich mir den Rest :D
Ernesto1986 bestätigt zudem meinen Verdacht...
Beitrag von Lightning Steel:
Zitat:
Original geschrieben von Beast:
Denn AEW hat sich ja auch auf anderen Ebenen versucht anders aufzustellen. Sei es mit BlackLivesMatter, klarer Positionierung bei LGBTQ u.ä.


Wobei ich mir, wenn ich das erwartet hätte, vor den Kopf gestoßen fühlen würde. Was haben wir denn wirklich an BLM, LGBTQ u.ä.? Außer Brandi ist kein schwarzer Mensch irgendwie groß gefeatured, beim Thema LGBTQ hat man bis zur Story mit Janela auch sein Soll anscheinend damit erfüllt, dass man Sonny Kiss verpflichtet hat - ohne da groß was mit ihr(? Bin mir grad nicht sicher, was gewünscht ist...) zu zeigen. Nyla Rose lass ich nicht gelten, das ist die einzige Powerhouse-Frau und wichtig für simpelste David vs. Goliath Stories.

Mir auch viel zu schlecht kommen die "jungen Wilden" weg. AEW wirkt mehr wie ein Schaulaufen von Cody inkl. Freunden und Familie statt nach einer Wrestlingliga, in der die Jungen zeigen wollen und können, was sie drauf haben. Da steckt 0 Feuer drin, das ist mir persönlich auf Dauer zu uninteressant geworden. Ist im Grunde doch nur WWE 3.0...
Beitrag von CrazyMonkey:
Zurzeit finde ich AEW aber auch nicht gut. Seit dem Stadium Stampede ist die Luft gefühlt raus. Cody ist mir zu präsent, auch die PK war mir too much und viel zu künstlich. Leider ist mir AEW auch zu vorhersehbar. Star vs Jobber kann man mal machen aber nicht jede Woche bis zum erbrechen.Wrestling interessiert mich zurzeit aber sehr wenig da durch Corona meine ganzen schönen Deathmatch Turniere weggefallen sind bin ich da eh wie gesagt Interesse mäßig am Nullpunkt. Das wirkt sich dann auch auf AEW aus da ich es dann auch nur schnell durchskippe.
Beitrag von Mr. Riös:
Zitat:
Original geschrieben von Ernesto1986:
Der Thread verkommt zunehmend zu einem Sammelbecken für Trolle.



Aber er gibt doch ehrlich gesagt auch wahnsinnig viel Futter dafür wenn man sich die letzten Seiten mal so anschaut. ;) Was hier teils für Theorien in den Raum geschmissen werden, warum in dieser Woche nun 100 k weniger eingeschaltet haben und in jener Woche wieder 70 k mehr. Und das sind ja nun wirklich unerklärlichen Zahlen bei dem riesigen amerikanischen TV Markt und dessen Angebote. Man hat eben einfach keine 700 oder 800k Die Hard Fans die wirklich immer einschalten. So ist es einfach.

AEW zeigt gerade aktuell, dass ohne die Crowd schon mal ein Stück weit Zauber verflogen ist und bleibt am Ende ein Wrestling Show, keine Reinkarnation der goldenen Zeiten und (aktuell) nicht die Revolution (gibts eigenlich noch das Rankingsystem?) oder was auch immer, die sich viele WWE-Verschreckten Zuschauer gewünscht hätten. Der Casual Gucker hat hier am Ende ein paar Bekannte WWE- & ein paar neue Gesichter. Und, ja, auch gutes Wrestling. Dass das aber nicht der Schlüssel ist, ist denke ich bekannt. Man ist mit dem Programm zwar nicht so weit von der WWE entfernt wie das der AEW Fan vielleicht sieht, aber man bietet eben eine alternative.

Mit den Quoten scheint der Sender ja zufrieden zu sein. Ist schon mal die halbe Miete. Die Trendlinie der Ratings zeigt im Quotendiagram aber leider in die falsche Richtung. Da gilt es sich zu fangen. Und dann muss man gucken wo man sich (auch mit vollen Hallen) einpendelt. Und natürlich kontert WWE auch das Programm. Wer will die Fans schon an die Konkurrenz verlieren? Völlig nachvollziehbarer Schritt in meinen Augen. Ich gucke meist beide Shows, habe aber in den letzen Wochen eher mal Dynamite als NXT ausfallen lassen.
Beitrag von El Santo:
Zitat:
Original geschrieben von Twilight Sparkle:
Aber dein Geschwubbel ist natürlich voll repräsentativ und komplett unumstößar fundiert :lol:
Sobald AEW wieder ein besseres Rating als NXT hat, herrscht bei dir doch bestimmt funkstille.

Aber diese Ausgabe liest sich wirklich nicht gut. Cody Rhodes ist langsam leicht überpräsent.


Funkstille? 😂😂😂
Glaubst mich interessiert das Rating so sehr das ich mir einen drauf w#chse hier zu schreiben? Schön wenn sich hier gleich alle persönlich angegriffen fühlen wenn man eine Wrestling show kritisiert. Aber für viele ist das wohl inzwischen Teil ihrer Identität geworden.
Die Ratings sind für alle shows inzwischen so tief gesunken das 5 Leute mit ner Nielson Box hier schon den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen. Mich persönlich interessiert es nicht mal wer gewinnt, ich will einfach nur halbwegs gute Show sehen, da ich wie gesagt, jede Woche alle shows komplett guckte. Und wenn WWE so einen Müll wie Firefly Funhouse bringt kritisiere ich das genau so wie dieses hirnlose Football Feld Match.
Beitrag von RD-Basti:
AEW schau ich mir im Vergleich zu WWE schon gern an.

Aber manches ist für mich sehr fraglich... einiges davon haben auch schon andere User erwähnt.

- Vorhersehbare Matches sind immer blöd, vorallem wenn diese zu oft stattfinden. Das wären zum einen Jobbermatches und zum andren Kämpfe wo klar ist, das Star X gegen Y net verlieren kann. Würde behaupten dass ich 90% der Matchausgänge richtig vorher sagen kann.

- Cody und seine Fehden. Da steht Cody immer zu sehr im Mittelpunkt und warum hat meistens nur er so nen Aufbau?!

- Was sind das eigentlich bei AEW für Fehden wo X vs. Y in der Regel nur einmal stattfindet?!

- es gibt nur eine Show die Woche, daher möchte jeden wichtigen Charakter in 3 von 4 Shows sehen. Sei es eine Promo oder ein Match. Dieses Intervall-Roster nervt

- warum lässt man wichtige Neuzugänge deren wichtigstes Match direkt verlieren? Ein Beispiel wäre Lance Archer oder auch Brodie Lee. Totaler Schwachsinn.

- wie zu erwarten war Matt Hardy eine sinnlose Ergänzung zum Roster.
Beitrag von Edgecutions:
Die Matches sind so vorhersehbar, weil es bei AEW eine Abstufung gibt. Man sieht gleich, wer Main Event, Midcard etc. ist, weil diese Leute in den letzten Monaten so positioniert wurden.
Bei WWE sind gefühlt bis auf die Champions alle auf einer Stufe und unterscheiden sich kaum, weil sich keiner abhebt, daher kann man dort auch nicht sofort sagen wer gewinnt. Auch weil Sieg und Niederlage kaum eine Rolle spielen.
Beitrag von DJ Kasalla:
Zumindest bei den Main Events eine klare Niederlage für AEW.
https://411mania.com/wres...aew-dynamite-2/

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 [36] 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.