MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > All Elite Wrestling
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 [30] 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 
AEW Rating Sammelthread 2020

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 [30] 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 

Beitrag von Akuji84:
Zitat:
Original geschrieben von Kir Royal:
Mich wundert die "Quoten-Flaute" bei AEW zur Zeit nicht

Sobald die Zuschauer wissen, wer wahrscheinlich gewinnt, schalten sie halt um. Weil die Spannung fehlt.



Dann dürfte die WWE nicht mal 100 Zuschauer haben :D

Na mal ernsthaft.. ehrlich gesagt juckt mich der Rating kam in dieser Zeit sowie das auf und ab und auf und ab gar nicht. Die Bewegungen sind alle komplett im Rahmen und das wichtige ist:

AEW ist inzwischen schon profitabel! Das zählt.
Beitrag von JoMo:
Zitat:
Original geschrieben von Cyberwarrior:
??? Wo war die riesig ??? Ganz abgesehen in Zeiten von Corona und aktuelle Lage in den USA auch eher komplett verpufft ... Ganz abgesehen das Tyson heutzutage auch nicht mehr das ist, was er Mal war ... Was aber stimmt viele warten auf das versprochene Box Comeback ... im übrigen in Deutschland wurde da nur auf Wrestling Seiten berichtet, in den USA etwas mehr aber auch nicht mit dem Impact ... Ob die paar am Ende einmalig mehr Zuschauer das wert waren? Etwas was man sich bei der WWE auch bei Nicht Wrestler Verpflichtungen fragt, ähnlich auch die völlig verpuffte Verpflichtung von Gronk bei WWE ... und das ist in den USA auch großer Name ..



Im Verhältnis wie sonst medial über Wrestling berichtet wird, war die Berichterstattung anderer Sender/Nachrichtenshows/Zeitungen immens. Mir ging es um die Relation zu sonst. Dass alles dann dennoch in der Rassengewalt unterging ist ein anderes Thema.
Beitrag von dosouthboy:
Zitat:
Original geschrieben von Monaco Franze:
Ich möchte jetzt nicht unnötig Öl ins Feuer gießen, aber der direkte Konkurrent hat "nur" rund 16.000 Zuschauer verloren gegenüber den Zahlen von letzter Woche.

Die "News" hin oder her, evtl. hat einfach das eigentliche Produkt in der letzten Woche nicht gezogen. ;)



Das ist aus meiner Sicht eine falsche Interpretation der Ratings dieser Woche.

Man kann allgemein festhalten, dass AEW deutlich besser im Bereich 18-49 Jahren, NXT dafür deutlich besser im Bereich 50+ Jahren performt. Schaut man sich die Demo-Werte dieser Woche an, so sieht man, dass gerade der 18-49er Anteil zurückging, weil viele junge Leute in diesem Alter eher Nachrichten geschaut haben und AEW davon mehr betroffen war. NXT blieb deshalb stabiler, weil anscheinend die 50+er lieber weiterhin ihr normales Abendprogramm sehen wollten, als die "jungen" Menschen.
Beitrag von Griese:
Zitat:
In the last quarter main event battle, AEW had 700,000 viewers and 336,000 in 18-49 for Cody vs. Jungle Boy for the TNT title. NXT had 722,000 viewers and 267,000 in 18-49 for El Hijo del Fantasma vs. Drake Maverick for the cruiserweight title in the tournament final.

AEW won every key demo. In men 18-34, AEW had 75,000 viewers (identical to last week) and NXT had 45,000 (up 25.0 percent). In women 18-34, AEW had 51,000 viewers (up 10.9 percent) and NXT had 30,000 (up 57.9 percent after the terrible showing in women under 35 last week). In men 35-49, AEW had 163,000 viewers (down 10.4 percent from last week) and NXT had 119,000 (up 4.4 percent). In women 35-49, AEW had 85,000 viewers (down 22.7 percent) and NXT had 63,000 (down 3.1 percent).

In the first quarter, AEW with Kenny Omega & Adam Page vs. Kip Sabian & Jimmy Havoc did 740,000 viewers and 387,000 in 18-49. The were hurt by a weak lead-in while NXT usually benefits from a very strong one. NXT did 790,000 viewers and 259,000 in18-49 for Mia Yim vs. Candice LeRae, the post match brawl, and Yim & Keith Lee vs. LeRae & Johnny Gargano. It was NXT’s high point for overall viewers.

In the second quarter, AEW gained 24,000 viewers and 30,000 in 18-49 for the second half of the Omega & Page vs Sabian & Havoc match, a Shawn Spears & Tully Blanchard vignette and Brian Cage vs. Shawn Dean. NXT lost 69,000 viewers but only 1,000 in 18-49 for the end of Lee & Yim vs. Gargano & LeRae, a Maverick vignette and a build for Adam Cole vs. Velveteen Dream piece.

In the third quarter, AEW gained 10,000 viewers and 11,000 in 18-49 for Taz & Jon Moxley promos, a Lance Archer/Jake Roberts vignette and Matt Hardy meets Private Party. At 774,000 viewers and 428,000 in 18-49, this was the peak number of the night for AEW. NXT lose 13,000 viewers but gained 1,000 in18-49 for Tony Nese vs. Isaiah Scott.

In the fourth quarter, AEW lost 62,000 viewers and 61,000 in 18-49 for a Jericho/Tyson vignette and the beginning of Jericho vs. Colt Cabana. NXT lost 66,000 viewers and 21,000 in 18-49 for the Tyler Breeze & Fandango vs. Roderick Strong & Bobby Fish vs. Oney Lorcan & Danny Burch No. 1 contenders to the tag title match.

In the fifth quarter AEW gained 60,000 viewers and 26,000 in 18-49 for the end of Jericho vs. Cabana, a Jericho promo, and the Britt Baker training video. NXT gained 67,000 viewers and 29,000 in 18-49 for the end of the tag title match, the confrontation after with Breeze & Fandango, Imperium and Saurav & Rinku, and Santana Garrett vs. Aliyah. It tied with the final quarter for NXT’s 18-49 high with 267,000.

In the sixth quarter, AEW gained lost 66,000 viewers and 61,000 in 18-49 for Nyla Rose vs. Big Swole, the post-match with Swole & Baker and a Darby Allin interview. NXT lost 3,000 viewers and 11,000 in 18-49 for te video package with Charlotte Flair, Io Shirai and Rhea Ripley. Both groups did identical 706,000 viewers. It was the low point for AEW in 18-49 with 332,000.

In the seventh quarter, AEW lost 37,000 viewers and gained 1,000 in 18-49 for the FTR interview and post interview, build for next week and a Cabana interview. NXT went ahead by gaining 16,000 viewers but losing 7,000 in18-49 for Cameron Grimes vs. Bronson Reed and the beginning of Fantasma vs. Maverick.

In the eighth quarter, AEW gained 31,000 viewers and 3,000 in 18-49 for Cody vs. Jungle Boy. NXT lost 1,000 viewers but gained 18,000 in 18-49 for Fantasma vs. Maverick.

Beitrag von Guru-Kovac:
Zitat:
Original geschrieben von Kir Royal:
Mich wundert die "Quoten-Flaute" bei AEW zur Zeit nicht.

Liest man sich die Results durch, dann sind das zuletzt bis zu 70% "Jobber-Matches". Bei "Cody vs Jungle Boy" kommt halt keine Spannung auf, wenn mit Jericho der klare Favorit gewinnt.

Sobald die Zuschauer wissen, wer wahrscheinlich gewinnt, schalten sie halt um. Weil die Spannung fehlt. .


Hätten wir eine Tipprunde gemacht, hätte ich 100% richtig gemacht. :D

Finde AEW veröffentlicht so viele Matches, was die Spannung nimmt, wo man zum Teil weiß wer gewinnt..
Man schaut wahrscheinlich die Card an und wird als "junger Mensch", die Show später anschauen. Gespoilert von den Ergebnissen wird man nicht, wenn man Live verpasst hat.
Beitrag von Kir Royal:
Zitat:
Original geschrieben von Guru-Kovac:
Hätten wir eine Tipprunde gemacht, hätte ich 100% richtig gemacht. :D

Finde AEW veröffentlicht so viele Matches, was die Spannung nimmt, wo man zum Teil weiß wer gewinnt..
Man schaut wahrscheinlich die Card an und wird als "junger Mensch", die Show später anschauen. Gespoilert von den Ergebnissen wird man nicht, wenn man Live verpasst hat.



Die Kritik bezieht sich natürlich auch auf andere Wrestling-Shows ;)

Aber ich sehe da bei AEW schon einen "negativen Trent": Wenn ich immer bei twitter lese "AEW-Superstar in Action", heißt das doch einfach, dass er bei der nächsten Show "gegen irgendeinen Unbekannten" antritt und gewinnt.

Im bin grundsätzlich der Meinung, dass "solche Jobber-Matches" in Main-Show nichts verloren haben. Es ist einfach langweilig.

Gerade da AEW nur "4 bis 5 PPVs" pro Jahr hat, könnte man doch viel "Big Matches" im FreeTV raushauen. Das würde den Quoten auch nicht schaden ...
Beitrag von Unregistriert:
Der Guru hat schon Recht. Durch das 50/50 Booking und die Wertlosigkeit der Titel, ist bei WWE tatsächlich alles möglich.

Wenn man sich die Dynamite Card anschaut, kann mir niemand sagen, dass er die Ergebnisse so nicht hätte kommen sehen. Außer Wrestling ist für diese Person neu. Das Omega/Page verteidigen war klar. Das Cage den „Jobber“ weghaut auch. Das Rose gegen Swoogle gewinnt ebenfalls. Jericho würde man nie gegen Cabana verlieren lassen und Cody ist vom Standing eben weit über einem Jungle Boy und hat den Titel gerade erst gewonnen.

Der Unterschied ist eben, dass die Titel bei AEW einen Wert und die Wrestler ein Standing haben. Das ist auch richtig aber so gibt es eben auch weniger Überraschungen.

Vielleicht sollte AEW irgendwann auch mal zu 12 PPVS a Year übergehen oder zumindest 6, weil es jetzt z.B. völlig klar ist, dass es vor Cage/Moxley nichts passieren wird und wann Fighter Fest ist weiß AEW nicht mal selbst (was Schade ist).
Beitrag von Ernesto1986:
Zitat:
Original geschrieben von Rainmaker:
Der Guru hat schon Recht. Durch das 50/50 Booking und die Wertlosigkeit der Titel, ist bei WWE tatsächlich alles möglich.

Wenn man sich die Dynamite Card anschaut, kann mir niemand sagen, dass er die Ergebnisse so nicht hätte kommen sehen. Außer Wrestling ist für diese Person neu. Das Omega/Page verteidigen war klar. Das Cage den „Jobber“ weghaut auch. Das Rose gegen Swoogle gewinnt ebenfalls. Jericho würde man nie gegen Cabana verlieren lassen und Cody ist vom Standing eben weit über einem Jungle Boy und hat den Titel gerade erst gewonnen.

Der Unterschied ist eben, dass die Titel bei AEW einen Wert und die Wrestler ein Standing haben. Das ist auch richtig aber so gibt es eben auch weniger Überraschungen.

Vielleicht sollte AEW irgendwann auch mal zu 12 PPVS a Year übergehen oder zumindest 6, weil es jetzt z.B. völlig klar ist, dass es vor Cage/Moxley nichts passieren wird und wann Fighter Fest ist weiß AEW nicht mal selbst (was Schade ist).



Also ehrlich gesagt ist das genau das, was ich wöchentlich sehen möchte. Für den Rest gibt es dann groß aufgebaute PPV Matches. Und diese brauche ich nicht 12 mal im Jahr.
Ich finde das so stark, wie man durch konsequente Winningstreaks ein klares Gefälle im Roster hat.
Wie dumm wäre es, wenn aktuell als Beispiel Cage vs Moxley jeweils schon einmal gewinnen oder wenn Cage random gegen irgendeinen anderen Main Eventer verliert.
Voll geil wenn irgendwann die beiden Ungeschlagenen aufeinandertreffen.
Hoffentlich ändern die das nie.
Wer das Gegenteil möchte, hat doch ne Alternative.
Beitrag von The Venom:
Zitat:
Original geschrieben von Kir Royal:
Liest man sich die Results durch, dann sind das zuletzt bis zu 70% "Jobber-Matches". Bei "Cody vs Jungle Boy" kommt halt keine Spannung auf, wenn mit Jericho der klare Favorit gewinnt.


Hm?!
Hab Dynamite noch nicht gesehen, aber das beim Match Cody vs Jungle Boy der klare Favorit Chris Jericho gewinnt hört sich irgendwie schon spannend an.

Und allgemein in die Runde an die "Experten", warum meint ihr hat man derzeit so viele Jobber-Matches?
Und falls ihr auf die richtige Antwort kommt, war das vorher auch schon so?
Manche Leute...:D
Beitrag von Kir Royal:
Zitat:
Original geschrieben von Rainmaker:
Wenn man sich die Dynamite Card anschaut, kann mir niemand sagen, dass er die Ergebnisse so nicht hätte kommen sehen. Außer Wrestling ist für diese Person neu. Das Omega/Page verteidigen war klar. Das Cage den „Jobber“ weghaut auch. Das Rose gegen Swoogle gewinnt ebenfalls. Jericho würde man nie gegen Cabana verlieren lassen und Cody ist vom Standing eben weit über einem Jungle Boy und hat den Titel gerade erst gewonnen.



Sehe ich anders. Warum kann man nicht "Moxley vs Nick Cage" bei Dynamite bringen? Entweder "ohne klares Finish" oder dann halt "als Gimmik Match beim PPV" ?

Zum Start von Dynamite gab es im Herbst deutlich weniger "Jobber-Matches". Da waren die Shows meiner Meinung nach "deutlich besser". "AEW Dark" muss man schon gar nicht mehr schauen.

Der Vorteil von AEW ist doch, dass man nur "eine Weekly" und "65% weniger PPVs" hat. Also kann man doch theoretisch bei "Dynamite" wöchentlich "spannende Match-Ansetzungen" raushauen. Noch dazu um gegen NXT zu punkten.
Beitrag von Riou:
Die Jobber Matches sind aber auch erst aufgetaucht als Corona loslegte. Seitdem sind bei Dark nun mal viele Indy Wrestler unterwegs. Klar ist damit eigentlich immer klar wer gewinnt. Aber Dark ist ja auch nur die B Show.

Bei Dynamite gab es vor ein paar Wochen tatsächlich viele Matches gegen Jobber. Aber auch da lag es an Corona und dass man weniger als die Hälfte des Roster da hatte.
Beitrag von ReyRay:
Zitat:
Original geschrieben von Ernesto1986:
Also ehrlich gesagt ist das genau das, was ich wöchentlich sehen möchte. Für den Rest gibt es dann groß aufgebaute PPV Matches. Und diese brauche ich nicht 12 mal im Jahr.
Ich finde das so stark, wie man durch konsequente Winningstreaks ein klares Gefälle im Roster hat.
Wie dumm wäre es, wenn aktuell als Beispiel Cage vs Moxley jeweils schon einmal gewinnen oder wenn Cage random gegen irgendeinen anderen Main Eventer verliert.
Voll geil wenn irgendwann die beiden Ungeschlagenen aufeinandertreffen.
Hoffentlich ändern die das nie.
Wer das Gegenteil möchte, hat doch ne Alternative.



Richtig, volle Zustimmung, sonst hat man zudem recht schnell das Problem, dass die WWE ja auch hat. Wenn da eine Fede über 7 Matches geht, bei der jeder einmal gewinnt, da aber sonst keine Entwicklung drin ist, dann bin ich raus. Dynamite sollte weiterhin pro Woche 1 bis 2 gute Matches haben die in die Storylines passen und es darin ruhig etwas langsamer angehen. Und das „Dark“ dieser Woche war doch allein durch die Storys um Allie / QT und Cutler / Avalon sehr unterhaltsam. Dazu auch viele Backstage-Videos. Und generell wünsche ich mir schon länger, dass man hin und wieder auch mal die Indy-Worker gegeneinander stellt, so wie jetzt mit den Damen geschehen.
Beitrag von CrazyMonkey:
Zitat:
Original geschrieben von Kir Royal:
Sehe ich anders. Warum kann man nicht "Moxley vs Nick Cage" bei Dynamite bringen? Entweder "ohne klares Finish" oder dann halt "als Gimmik Match beim PPV" ?



Du meinst sicherlich Brian Cage wobei mich Mox vs Nick Gage viel mehr hypen würde :D
Beitrag von Kir Royal:
Zitat:
Original geschrieben von CrazyMonkey:
Du meinst sicherlich Brian Cage wobei mich Mox vs Nick Gage viel mehr hypen würde :D



Halt der Indy-Typ, der bisher nur bei Impact Wrestling war ... ;)
Beitrag von Unregistriert:
Zitat:
Original geschrieben von Ernesto1986:
Also ehrlich gesagt ist das genau das, was ich wöchentlich sehen möchte. Für den Rest gibt es dann groß aufgebaute PPV Matches. Und diese brauche ich nicht 12 mal im Jahr.
Ich finde das so stark, wie man durch konsequente Winningstreaks ein klares Gefälle im Roster hat.
Wie dumm wäre es, wenn aktuell als Beispiel Cage vs Moxley jeweils schon einmal gewinnen oder wenn Cage random gegen irgendeinen anderen Main Eventer verliert.



Das wäre tatsächlich ziemlich dumm. Aber so ist es eben nicht dumm, sondern langweilig. Wenn man vier PPVs im Jahr hat, dann ist es eben so, dass bei AEW drei Monate lang nichts passiert. So hat man jetzt die Situation, dass sich Wrestler quasi eine Fehde von weitem liefern. Cage squasht Jobber weg, Moxley verteidigt den Titel gegen „irgendwen“ (Standing). „Hey, ich mache dich fertig….bald!“ - „Ja, dann komm doch! Wir sehen uns bei Fyter Fest…wann auch immer das ist“. Wir leben in einer sehr schnelllebigen Welt, das wird so nicht lange gut gehen.

Ich brauche um ehrlich gesagt keine 12 PPVs im Jahr. So meinte ich das nicht. Aber es würde im Moment helfen, da man jetzt im Moment einfach sehr lahmarschig booked. Ich würde 6 PPVs im Jahr machen. Dann kann man zwei Monate weniger gerushed als WWE booken und hat trotzdem nicht sooooo lange Abstände.

Zitat:
Original geschrieben von Kir Royal:
Sehe ich anders. Warum kann man nicht "Moxley vs Nick Cage" bei Dynamite bringen? Entweder "ohne klares Finish" oder dann halt "als Gimmik Match beim PPV" ?


Da du mich zitierst und zwar eine Stelle die nichts mit deinem Beitrag zu tun hat, muss ich dich fragen: "Bitte, was"?

Ich habe das was du schreibst nie in Frage gestellt. Auch wenn ich es nicht so machen würde ;)

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 [30] 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.