MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > All Elite Wrestling
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 
AEW Dynamite Report vom 27.11.2019

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 

Beitrag von Griese:
All Elite Wrestling: Dynamite
27.11.2019
Sears Center Arena – Hoffman Estates, Illinois
Kommentatoren: Jim Ross, Excalibur, Marco Martinez


Jim Ross begrüßt uns heute live aus Chicago und fragt uns, ob wir bereit für eine Feier sind. Auf der Stage spielt eine Marching Band und der Ring ist mit allerlei Sachen geschmückt, z.B. mit einem groß eingerahmten Bild des Inner Circle. Um den Ring herum stehen aufblasbare Figuren und auf der Front des Ringes prangert in goldener Schrift ein großes „Thank You“. Soul Train Jones, ehemals Virgil, steht im Ring und heißt uns zur größten Nacht in der Fernsehgeschichte willkommen. Er weiß nicht was ein „goat“ ist, da er kein Farmer ist, aber er möchte dennoch den größten aller Zeiten und Le Champion begrüßen. Chris Jericho!

Dieser kommt unter dem Jubel der Fans und zur Musik der Marching Band mit einem Champagner zum Ring. Die Kommentatoren machen uns darauf aufmerksam, dass Chris Jericho heute noch gegen Scorpio Sky die AEW World Championship aufs Spiel setzen wird. Scorpio Sky war bisher der Einzige, der den Champion pinnen konnte. Chris Jericho begrüßt Soul Train Jones im Ring. Zugleich starten die Fans lautstarke „Thank You Jericho“ Chants, auf die dieser erwidert, dass die Fans sich setzen und verstummen sollen. Dies ist Chris Jerichos Thank You Celebration für Le Champion. Heute bedanken sich nicht die Leute aus Chicago bei ihm, die ohnehin niemanden interessieren, sondern heute bekommt er endlich vom AEW Executive Team und dem TNT Network sein verdientes Danke schön. Er bestätigt nochmal, dass dies die beste Feier aller Zeiten wird und die beste Nacht in der Fernsehgeschichte und daher will er direkt mit einer Preisverlosung anfangen. Einige Zuschauer haben unter ihren Stühlen ein Gutschein für eine Vergünstigung in Höhe von 50 Cent für das neue Chris Jericho Le Champion T-Shirt. Eine Vergünstigung, die er aus eigener Tasche bezahlt. Nach monatelanger Suche hat sie endlich die besten und geschmackvollsten Trauben auf der gesamten Welt gefunden. Sie stammen aus den Bergen Nepals und damit haben sie extra für uns den offiziellen Champagner „A Little bit of Bubbly“ kreiert. Dieser geht in diesem Moment auf LittleBitoftheBubbly.com in den Verkauf. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl, deswegen sollen wir uns ihn schnell vor dem Start der Feiertage zulegen. Chris Jericho öffnet die Flasche und gibt Soul Train Jones und sich einen Schluck zum Verkosten. Ein Toast zwischen Gentleman. Nun will er uns seine besten Freunde vorstellen. Die restlichen Mitglieder des Inner Circle!

Proud N' Powerful und Sammy Guevara machen sich mit einem Präsentkorb in den Ring. Sammy Guevara möchte sich zunächst bei seinem Bruder und seiner Vaterfigur bedanken. Sie haben heute einige Geschenke im Ring aufgebaut, aber es gibt ein Geschenk, dass alle anderen in den Schatten stellen soll. Ein Bild sagt so viel aus wie tausend Wörter, aber er denkt, dass dieses unbezahlbar ist. Sogleich enthüllt er ein Pappaufsteller, auf dem Jericho und er sich umarmen. Die reale Umarmung folgt im Anschluss. Jericho findet es großartig und bedankt sich beim spanischen Gott dafür. Auf spanisch begrüßen Santana und Ortiz Chris Jericho und fragen wie es ihm geht. Sie haben einen Präsentkorb vorbereitet, den sie „Boricua gift basket“ nennen. Darin enthalten ist ein Körpergel, welches sie aufgrund der anstehenden Grippesaison verschenken. Ein Geheimtipp von Mama Ortiz. Proud N' Powerful überreichen ihm noch weitere Dinge. Ein Bild von Papa Dios, Flip Flops und einen Weinbrand, den sie „A Little bit of the 40“ nennen. Schließlich überreichen sie Jericho ein puerto-ricanisches Bandana und erklären ihn nun offiziell zu einem „Boricua“. Le Champion gibt uns bekannt, dass dies eine der besten Nächte seines Leben ist, aber jemand fehlen würde. Wo ist Jake Hager? Nach mehrmaligen Nachfragen wird er endlich eingeblendet. Er hat eine Ziege an der Leine. Es ist eine Sie und ihr Name lautet: Chris Jerigoat. Jerichos Aufmerksamkeit richtet sich auf ein großes Geschenk im Ring und er fragt was wohl darin sei. Sie heben das Geschenk an und darunter kommt der größte der New York Rangers und Jerichos Vater, Ted Irvine zum Vorscheinen. Sie umarmen sich, ehe Ted Irvine bekannt gibt, dass es großartig ist, endlich zurück in New York City zu sein, wofür er laute Buhrufe erntet. Jericho weist seinen Vater daraufhin, dass sie eigentlich in Chicago sind, woraufhin lautstarke „Let's go Blackhawks“ Chants ausbrechen. Jerichos Vater gibt an, dass er mit den New York Rangers, die Blackhawks immer geschlagen hat, die seiner Meinung nach schon immmer ziemliche Warmduscher waren, wofür er noch stärkere Buhrufe erntet. Als Geschenk hat er für den gesamten Inner Circle Trikots der Rangers mit individuellen Trikotnamen mitgebracht. So stehen darauf: Le Champion, Big Hurt, Spanish God, Thug und Ruffian.

Nun will er aber zu den ernsten Dingen des Tages kommen. Aus seiner Brusttasche zieht er ein offizielles Dankschreiben des AEW Executive Teams und der TNT Network Verantwortlichen. Ihm ist heute nicht nach lesen, daher ruft er Ringannouncer Justin Roberts in den Ring. Dieser liest die Nachricht vor:
„Lieber Chris Jericho, im Namen von Warner Media, TNT und der gesamten AEW Familie möchten wir uns die Zeit nehmen und ihnen unsere aufrichtige Dankbarkeit und Wertschätzung für ihren gesamten Beitrag daran mitzuhelfen, dass AEW zu der am vieldiskutiertesten Wrestling Liga der Welt geworden ist. Ihr beispielhaftes Auftreten zeigt weiterhin auf, was für ein Performer und Mensch Chris Jericho wirklich ist. Sie sind nicht nur Le Champion, wir sind stolz darauf, dass sie unser Champion sind. Danke schön.“
Chris Jericho hat der Ton nicht gefallen mit dem Justin Roberts seiner Meinung nach die Nachricht vorgelesen hat. Er fragt ihn, ob er nicht denke, dass er ein Danke schön verdient hat. Justin Roberts will antworten, doch bevor er dazu kommt, fängt er sich eine Backpfeife von Jericho ein. Der Inner Circle startet einen Beat Down an ihn. 3 Leute aus der Marching Band kommen in den Ring gestürmt und entpuppen sich als Mitglieder von SCU. Scorpio Sky kann Chris Jericho zu Boden bringen, währned Frankie Kazarian und Christopher Daniels unter den Jubel der Fans den Ring von den restlichen Mitgliedern des Inner Circle befreien können, bis nur noch Soul Train Jones im Ring verbleibt, der sogleich von SCU ausgeschalten wird.

Die Kommentatoren machen uns darauf aufmerksam, dass Scorpio Sky heute noch gegen Chris Jericho um die AEW World Championship antreten wird. Desweiteren wird es heute den Return von Cody geben. Wir bekommen ein Rematch von All Out zwischen Kenny Omega und PAC zu sehen und im Dynamite Dozen Finale trifft „Hangman“ Adam Page auf MJF. Tony Schiavone kann heute nich dabei sein, da er Verpflichtungen beim Basketballteam der Georgia Bulldogs hat. Stattdessen begrüßen Jim Ross und Excalibur heute Marco Martinez an ihrer Seite. Er ist ein Teil des All Elite Fleet Announce Teams, der sich heute besonders auf Lucha Brothers vs Best Friends freut und zu diesem Match kommen wir sogleich. Während ihres Entrances werden die Best Friends von den Lucha Brothers attackiert.

Tag Team Match
Best Friends (/w Orange Cassidy) besiegen Lucha Brothers via Pinfall von Trent an Fenix nach dem Crunchy – [7:50]

Die Kommentatoren geben uns einen Ausblick auf die aktuellen AEW Women's Rankings, in denen Hikaru Shida die momentane #1 Position inne hält, die auch sogleich in Tag Team Action antreten wird.

Tag Team Match
Bea Priestley & Emi Sakura besiegen Hikaru Shida & Kris Statlander via Pinfall nach einem Roll-Up von Emi Sakura an Kris Statlander – [9:37]

Es wird in den Backstagebereich geschalten. Jon Moxley erklärt vor einigen Wochen jedem den Krieg, der ihm im Weg stehen würde. Nach jedem Rückschlag und jeder Narbe wird er nach vorne Schauen und weiter seinen Weg auf die Spitze des Berges bestreiten, bis er der letzte Mann ist, der noch stehen kann. Er bezeichnet sich als Flächenbrand, der in der Landschaft wütet. Er wundert sich, ob irgendjemand bereit ist gegen ihn anzutreten. Dieser müsste verrückt und rücksichtslos sein.Den ein Match mit ihm kommt dem Todeswunsch gleich. Jeder der den Held spielen will, soll es versuchen oder beim Versuch ernsthaft verletzt werden.

Singles Match
Cody besiegt Matt Knicks via Submission nach einem Figure Four Leglock – [1:23]

Nach dem Match ergreift Cody das Mikrofon. Er gibt MJF bekannt, dass sie nicht länger warten müssten. Sie können es direkt hier und jetzt klären. Plötzlich wird ein Lock in den Ringboden geschnitten, aus dem ein maskierter Mann erscheint. Dieser nimmt seine Maske ab und Excalibur erkennt ihn als The Blade. The Blade greift Cody an und bringt ihn zu Boden, als aus dem Lock im Boden ein weiterer Mann hervorkommt. Bei diesem handelt es sich um The Butcher. The Butchter und The Blade greifen Cody weiter an. Aus dem Loch steht eine Frau auf. The Bunny, bei der es sich um niemand geringeres als Allie handelt. Die drei posieren im Ring, ehe in die Werbung geschalten wird.

Singles Match
Kenny Omega besiegt PAC via Pinfall nach einem Crucifix – [11:56]

Wir sehen einen Rückblick auf die Dynamite Dozen Battle Royal, die finalen Eliminierungen und den anschließenden Brawl zwischen MJF und Adam Page. Im Anschluss kommt MJF zusammen mit Wardlow zum Ring. Es wird eine kleine Nachricht von MJF eingespielt. Er will es einfach halten, weil wir Zuschauer nicht die hellsten sind. Der Dynamite Diamond Ring hat 45.000 $ gekostet. Es ist der teuerste Ring, den es im professionellen Sport gibt. MJF fragt uns, ob wir wirklich denken würden, dass der Ring auf den Finger irgendeines weißen Abschaumes, durch Inzucht gezeugten Typen aus Virginia, gehören würde. Oder gehört der Ring zu jemanden der Besser als wir sind, was wir auch wissen würden.

Im Anschluss kommt der Hangman zum Ring. Auch er hält für uns noch eine Ansage über eine Videobotschaft bereit. Darin teilt er uns mit, dass er es lustig findet, dass sich MJF über seinen Staat lustig macht oder darüber, dass er angeblich in Inzucht gezeugt wurde. Dies alles interessiert ihn nicht. Stattdessen geht es hier um Prestige und um 45.000 $ in Form eines Diamantsringes. Er hat die Casino Battle Royal gewonnen und benötigt seitdem einen großen Sieg. Nichts könnte süßer schmecken, als ein Sieg gegen MJF. Er hat nicht viel für Ringe übrig, aber wenn MJF den Ring unbedingt haben will, dann wird er ihm diesen nach seinem Sieg übergeben und in den Arsch schieben.

Dynamite Dozen Finale
MJF (/w Wardlow) besiegt „Hangman“ Adam Page via Pinfall nach dem Cross Rhodes – [6:31]

Zuvor konnte Adam Page den Buckshot Lariat gegen MJF zeigen, der nur dadurch gerettet wurde, dass Wardlow den Fuß von MJF aus Seil legte und den Referee darauf aufmerksam machte. MJF lenkte den Referee ab, während Adam Page mit Wardlow diskutierte und schließlich durch einen Schlag mit der Faust von Wardlow ausgeknockt wurde. Im Anschluss zeigte MJF den Cross Rhodes und pinnte den Hangman.

Nach dem Match kam DDP zur Verleihung des Dynamite Diamond Ringes in die Arena. DDP schnappt sich ein Mikrofon und fragt Chicago, ob sie bereit sind, was diese bejahen. „It's me, it's DDP“! Woraufhin lautstarke DDP-Chants ertönen. Er ist heute hier um den Dynamite Diamond Ring dem allerersten Sieger Maxwell Jacob Friedman zu überreichen. DDP reicht ihm die Schachtel mit dem Ring hin, welchen sich MJF genüsslich herausnimmt und an den Finger steckt. Währenddessen chanten die Zuschauer in der Arena „Asshole“. DDP teilt MJF mit, dass einige seiner Taten ihn sehr enttäuscht haben. Maxwell, doch am heutigen Abend bist du der Mann. Doch da ich der größere Mann bin, werde ich dir gratulieren, wie ein Mann. Daraufhin streckt DDP seine Hand aus. MJF nimmt seinen Kaugummi aus dem Mund und drückt ihn in DDPs Hand, woraufhin DDP ihn fragt, ob er dies Ernst meint, was von MFJ bejaht wird. MJF will sich umdrehen, wird aber von DDP rumgerissen. Ein Staredown der beiden entsteht, ehe Wardlow MJF auf die Schulter klopft und sich selber DDP entgegen stellt. Auf Augenhöhe blicken sich diese in die Augen, ehe DDP Wardlow mitteilt, dass dieser lieber abhauen sollte, denn es sähe ziemlich blöd aus, wenn ein 63-Jähriger Mann ihm seinen Arsch in den Straßen Chicagos vermöbeln würde. Daraufhin greift Wardlow ihn an die Gurgel und drückt ihn an die Ringseile. Die Security kommt in den Ring gestürmt und versucht die beiden voneinander zu trennen. Kleine Schlagabtäusche folgen zwischen DDP und Wardlow und auch mit MJF, aber die Security kann die Kontrolle relativ schnell herstellen und begleiten MJF und Wardlow aus dem Ring, während die Fans „Let them fight“ chanten. DDP feiert nochmal kurz im Ring mit den Fans, eher er die Halle verlässt. Dabei sieht man eine kleine Wunde an seinem Hals, die von Wardlows Griff herrührte.

Während der Werbepause kommt Dustin Rhodes zum Ring. An seinem linken Arm trägt er immernoch einen Gips, der von der Attacke Jake Hagers von vor einigen Wochen herrührte. Nachdem aus der Werbung zurück in die Arena geschalten wird, steht Dustin Rhodes bei Jennifer Decker für ein Interview bereit. Sie will von ihm wissen, ob Dustin Rhodes seinen Fokus auf Jake Hager gerichtet hat. Dustin teilt uns mit, dass ihm Jake Hager den Arm gebrochen hat und nun trachtet er nach dem Blut von Jake Hager. Dieser ist nicht mehr derselbe, der er einst war. Dustin Rhodes legt seine Hand auf die Brust und teilt uns mit, dass Hager nicht mehr dieser Mann sei. Plötzlich kommt Sammy Guevara in den Ring und attackiert das Knie von Dustin Rhodes. Dieser kann sich zur Wehr setzen und Guevara aus dem Ring befördern. Auch Ortiz der gerade in den Ring kommen will, kann von Dustin Rhodes abgewehrt werden. Es folgt ein Powerslam gegen Sammy Guevara, ehe Santana in den Ring kommt und ihn zu Boden bringen kann. Der Inner Circle schlägt auf den am Boden liegenden Dustin Rhodes ein. Es ist Matt Jackson der zur Rettung in den Ring kommt und Proud N' Powerful mit einer Double Clothesline zu Boden schickt. Nick Jackson kommt hinzu und zusammen verpassen sie PNP jeweils einen Superkick. Sammy Guevara attackiert Matt mit einem Running Knee und kann Nick mit einem Tritt zu Boden bringen. Daraufhin greift Dustin wieder ein, bekommt aber ein Tritt in die Midsection verpasst. Die drei richten sich langsam wieder auf. Sammy Guevara nimmt Anlauf, doch bevor er eine weitere Aktion zeigen kann, wird er mit einem Triple Superkick zu Boden befördert. Die Young Bucks und Dustin greifen sich jeweils ein Mitglied des Inner Circle und setzen diese jeweils in einer Ringecke für eine gemeinsame Aktion bereit. Es folgt ein Tritt in die Weichteile. Die Young Bucks und Dustin Rhodes lassen sich von den Fans feiern, währen die drei Mitglieder des Inner Circle zusammengekauert im Ring liegen bleiben.

Die Kommentatoren machen uns nochmal heiß auf den Main Event des heutigen Abends, doch zunächst wird ein Video der Dark Order eingeblendet. Ein Mann läuft langsam und mit hängendem Kopf die Straße entlang. Er kommt an einem Pfahl vorbeit, an dem die Dark Order eine Nachricht angebracht hat. Diese besagt „Stop Losing … and start winning“ und jeder kann sich einen Zettel mit der Aufschrift „JoinDarkOrder.com“ abreißen, was der Mann auch sogleich tut. Es folgt ein Umschnitt und wir sehen den Mann, wie er auf einem Parkplatz die Nachricht liest. Er hebt seinen Kopf und geht zielstrebig auf ein Haus zu. Er steigt einen Keller hinab. Ein Scheinwerfer fängt ihn ein, während im Keller eine Versammlung der Dark Order stattfindet. Wie konrolliert antworten die Anwesenden im monotonen Ton auf die Frage wer sie denn seien, mit „We are one“. Ein Redner teilt den Anwesenden mit, dass deren Freunde ihre Fortschritte leugnen werden. Weil die Gesellschaft versagt hat, weil ihre Freunde und Familien sie im Stich gelassen haben, aber die Dark Order wird sie nicht im Stich lassen. Mit der Dark Order erreichen Sie ein Potenzial, von dem Sie nie gewusst haben, dass es in Ihnen schlummern würde. Sie werden einen Sinn erkennen, so wie die allerersten von ihnen. Hierbei wird Stu Grayson auf der Bühne eingeblendet. Er hat ihm sein Ohr geschenkt und sich unterrichten lassen. Die Dark Order ist kraftvoll. Wir können jeder und alles sein. Wir könnten Politiker werden, wir könnten Lehrer werden oder die Person, die sich um ihre Kinder kümmert. Denn wir können ein Jeder und Alles von euch sein. We are one! Erneut folgt ein Umschnitt und die Aussage wird von den Anwesenden erneut wiederholt. Dabei tragen sie die Creeper Masken und haben den rechten Arm angewinkelt, als würden sie einen Schwur ablegen. Der Redner fragt den Mann, ob er bereit ist seinen Schwur vor der Dark Order abzulegen. Evil Uno wird für einen kurzen Moment unter dem Schein von Feuer eingeblendet, ehe der Bildschirm schwarz wird und das Video beendet ist.

Es wird wieder zurück in die Halle geschalten, während wir uns in einer Werbepause befinden. Dort steht Nick Jackson, der uns mitteilt, dass er dem Inner Circle überdrüssig ist. Er fragt die Fans, ob sie ein 6-Man Tag Team Match in der nächsten Woche sehen wollen. Matt Jackson fragt die Fans, ob sie bisher einen guten Abend hatten, was diese bejahen. Als er mit Nick hier her gefahren ist, hatte er diesem mitgeteilt, dass sich dieser Ort wie ihr zu Hause anfühlen würde, woraufhin die Fans die beiden mit „Welcome Home“ Chants begrüßen. Hier hat es alles angefangen und hier wird es weitergehen. Matt Jackson fragt die Fans, ob sie bereit für den Main Event sind. In wenigen Sekunden sind sie wieder Live und bekommen den Main Event geboten. Daraufhin verlassen die Young Bucks die Stage. Die Werbepause ist beendet und es kann mit dem Main Event losgehen.

AEW World Championship Match
Chris Jericho (c) besiegt Scorpio Sky via Submission im Liontamer - [12:15]

Nach dem Match feiert Chris Jericho für einen kurzen Moment seine Titelverteidigung, eher er sich wieder Scorpio Sky zuwendet und ihn erneut in den Liontamer nimmt. Die Musik von Jon Moxley ertönt. Die Kamera zoomt heraus und fängt ihn in den Zuschauerrängen ein. Moxley kommt langsam die Treppen heruntergelaufen und bleibt auf halber Strecke auf den Stufen stehen. Unter dem Jubel der Fans folgt ein Staredown der beiden und damit endet die heutige Ausgabe von AEW Dynamite.
Beitrag von Ernesto1986:
Puh, das war nun die erste Ausgabe, die mich enttäuscht hat. Ich fand das schon richtig, richtig schlecht. Alles wirkte random, jeder Matchausgang war vorhersehbar (BF ausgenommen), es gab keinen wirklichen roten Faden und selbst große Ereignisse hatten keinen Impact.

Kennys Darstellung verkommt langsam zu einer Farce, er verkörpert in verschiedenen Formaten drei völlig verschiedene Gimmicks, die absolut nicht zu einander passen.

Vielleicht hat es anderen Zielgruppen besser gefallen, aber für mich war das absolut nichts.
Beitrag von JoMo:
Ne mir ging es wie dir Ernesto. Sehr fad und durchschnittlich. Also immer noch besser als Vieles was ich die letzten Jahre im Mainstream-Wrestling "ertragen" musste, aber ich habe mich wirklich das erste mal bei AEW ertappt, dass ich kurz davor war vorzuspulen.

Am Besten fand ich tatsächlich das Dark Oder Video. Opening Segment hat mich enttäuscht. Hätte mir viel mehr erwartet. Musste kaum lauchen. Push von Trent geht weiter - immerhin konsequent. Women waren ok, aber unspektakulär. Codys Return war enttäuschend, das Debüt der neuen Herren einfach verpufft. Solche Sachen kommen mir manchmal zu schnell. Allie hatte innerhalb einer Woche eine komplette Charakterüberholung. MJF vs. Page war nichts Besonderes. Und da habe ich mir irgendwie Cody gewünscht. Warum konfrontiert er MJF nicht? Omega vs. PAC war das Match des Abends, aber ich habe aktuell keine Ahnung wo man mit Beiden hinmöchte. Mainer war ok, Scorpio war Übergangsgegner. Mox ist jetzt bald an der Reihe.
Beitrag von BigCountry:
+mega Eröffnungssegment. Ich wäre fast zusammengebrochen, als Hager mit der Ziege rauskam. (trotzdem unnötig, das Tier dem auszusetzen). Jericho´sDad dann das Tüpfelchen auf dem I.

+aus dem nichts ein neues Stable - BBB. Keine Teaser durch AEW. Keine Gerüchte durch die Dirtsheets. Einfach überraschend. Top. Bei Reddit spekulieren sie über Scurll als späteren Leader der Truppe.

Vom Diamond Ring Segment war ich etwas enttäuscht. Keine Ahnung, irgendwas hat gefehlt. MJF hätte es DDP und Hangman verbal richtig reinreiben müssen. Kann zwar noch kommen, aber der perfekte Moment ist vorbei.

Und schade, das Kenny nach wie vor bei Dynamite nichts sagt. Einfach nur Matches reicht auf Dauer nicht.

Main Event muss ich noch nachholen.
Beitrag von Griese:
Zitat:
Original geschrieben von BigCountry:
+aus dem nichts ein neues Stable - BBB. Keine Teaser durch AEW. Keine Gerüchte durch die Dirtsheets. Einfach überraschend. Top. Bei Reddit spekulieren sie über Scurll als späteren Leader der Truppe.



Der Typ mit dem Bart ist übrigens der Gitarrist von Every Time I Die und sehr gut mit Tommy End/Aleister Black befreundet. Wusste bis heut früh gar nicht, dass er auch wrestelt. Das wurde nie erwähnt von Tommy. :D
Beitrag von Dr. King Schultz:
Durch einen Hinweis erst kapiert das Blade ja der Ehemann von Allie ist. Habe den überhaupt nicht wieder erkannt. :D
Beitrag von Respect theBeard:
Zitat:
Original geschrieben von Ernesto1986:
Puh, das war nun die erste Ausgabe, die mich enttäuscht hat. Ich fand das schon richtig, richtig schlecht. Alles wirkte random, jeder Matchausgang war vorhersehbar (BF ausgenommen), es gab keinen wirklichen roten Faden und selbst große Ereignisse hatten keinen Impact.

Kennys Darstellung verkommt langsam zu einer Farce, er verkörpert in verschiedenen Formaten drei völlig verschiedene Gimmicks, die absolut nicht zu einander passen.

Vielleicht hat es anderen Zielgruppen besser gefallen, aber für mich war das absolut nichts.



Kann ich mich nur anschließen.

Hinzu kommt, für mich jedenfalls, dass man erneut so ein Random Womensmatch ansetzt.
Und was hat es mit Allies Gimmickwechsel auf sich! Wie passen Awsome Kong und Brandi da rein? Wieso hat Bea Priestley, nach dem Abschneiden der Haare kein neues Gimmick? Wirkt so, als wenn man die Stroryline schon fallen gelassen, oder nicht wirklich durchdacht hat. Ich habe dass Interview von Kenny zwar mibekommen, aber ein wenig Struktur in die Division zu bekommen, ist nach 9 Wochen nicht zu viel verlangt.

Moxley im Titlepicture, ist mir persönlich auch zu früh. Rankingtechnisch macht es zwar Sinn, aber wirkt dennoch random. Irgendwie nach dem Motto, NXT hat das Ranking gewonnen, jetzt brauchen wir einen Knaller.

Naja! Ich lasse mich überraschen, wie es weitergeht, aber diese Woche war nix für mich.

Sorry, für den Doppelpost! Irgendwie macht das Handy gerade, was es will.
Beitrag von Seppel0808:
Für mich eine entäuschende Ausgabe
Beitrag von e1ma:
Zitat:
Original geschrieben von Seppel0808:
Für mich eine entäuschende Ausgabe



Die Spruch schreibst du auch jede Woche bei jeder AEW Show darunter, oder? ;) Hat ja schon fast einen Running Gag Charakter.

Ausgabe war ok, ohne Superlativen und die Fäden wurden ordentlich weitergesponnen. Generell ein Punkt, den ich auch bei der WWE, New Japan oder sonstwo erwarte. Ich möchte einfach eine vernünftige wöchentliche Show, wo ich mich nicht ständig an die Birne fassen muss, weil alles unlogisch ist. Auch müssen nicht jede Woche absolute Kracher passieren oder Bomben platzen, kann man ruhig bei den PPVs bringen, imo.
Beitrag von SkyMind:
Solide Ausgabe...frage mich halt echt, was manche immer erwarten. Das ist eine Weekly, Stories werden weitererzählt und das ist was man erwarten kann und muss. Ja, die Damen sind auch weiterhin ein großes MINUS...aber wie lange musste man bei der anderen Liga warten, bis das ganze halbwegs interessant wurde? JAHRZEHNTE!
Beitrag von Ernesto1986:
Zitat:
Original geschrieben von SkyMind:
Solide Ausgabe...frage mich halt echt, was manche immer erwarten. Das ist eine Weekly, Stories werden weitererzählt und das ist was man erwarten kann und muss. Ja, die Damen sind auch weiterhin ein großes MINUS...aber wie lange musste man bei der anderen Liga warten, bis das ganze halbwegs interessant wurde? JAHRZEHNTE!



Was los bei dir? Was hat das mit einer anderen Liga zu tun? Falls du auf WWE anspielst, da habe ich seit 10 Jahren keine so genannte Weekly gesehen - interessiert mich auch nicht.
Ich erwarte, dass ich mich zwei Stunden lang gut unterhalten fühle. Ich verzichte wöchentlich auf zwei Stunden Schlaf und investiere zwei Stunden in dieses Produkt.
Ich bin Fan, Fanboy. Ich schaue alles, kaufe Merch und fliege für den Kram regelmäßig über n Teich.
Aber wenn ich eine Ausgabe so richtig schlecht finde, dann finde ich sie so richtig schlecht. Und wenn ich das sogar noch begründe, dann steckt da schon was hinter.
Du kannst das gerne anders sehen, aber du brauchst mich (und diverse andere User) nicht dafür angehen/kritisieren, dass es uns enttäuscht hat!
Beitrag von Demolition:
Jede Show mit dem Galaxy''s Greatest Alien ist eine gute Show. Punkt!!! ;)

So und jetzt im ernst. Die Show war ok, nicht so gut wie die letzten Wochen aber auch nicht so schlecht wie sie gemacht wird finde ich.
Emi Sakura gibt mir leider immer noch nichts. Die wirkt komplett fehl am Platz. Das Match der Frauen fand ich auch gut solange sie nicht beteiligt war.

The Butcher And The Blade bei AEW ist natürlich genial. Das fand ich richtig geil und der arme Cody kriegt direkt wieder auf die Mütze. Matt Knicks wird mit Freelance Wrestling Rufen gefeiert und hat seine paar Minuten im Rampenlicht. Wird sich sicherlich gefreut haben.

MJF gegen Page war ok, da kommt sicherlich nächste Woche mehr. PAC gegen Omega, Jericho gegen Sky und den Tag Team Opener fand ich auch alles vollkommen in Ordnung und PAC gegen Omega war sogar richtig gut. Dafür hat mich das Jericho Segment nicht abgeholt, ausser Werbung für den Schampus und der Attacke von SCU bleibt da nicht viel.

Durschnittliche Show aber für nächste Woche hat man ja schon 2 gute Matches angekündigt. Da gehts hoffentlich wieder besser voran. :)
Beitrag von SkyMind:
Zitat:
Original geschrieben von Ernesto1986:
Was los bei dir? Was hat das mit einer anderen Liga zu tun? Falls du auf WWE anspielst, da habe ich seit 10 Jahren keine so genannte Weekly gesehen - interessiert mich auch nicht.
Ich erwarte, dass ich mich zwei Stunden lang gut unterhalten fühle. Ich verzichte wöchentlich auf zwei Stunden Schlaf und investiere zwei Stunden in dieses Produkt.
Ich bin Fan, Fanboy. Ich schaue alles, kaufe Merch und fliege für den Kram regelmäßig über n Teich.
Aber wenn ich eine Ausgabe so richtig schlecht finde, dann finde ich sie so richtig schlecht. Und wenn ich das sogar noch begründe, dann steckt da schon was hinter.
Du kannst das gerne anders sehen, aber du brauchst mich (und diverse andere User) nicht dafür angehen/kritisieren, dass es uns enttäuscht hat!



Ich bin niemanden angegangen, ich habe lediglich gefragt, was man bitte von einer Weekly erwartet?! Wenn du das so richtig schlecht fandest und dich deines Schlafes beraubt fühlst, muss du halt nächste Woche deine Konsequenzen daraus ziehen und früher schlafen gehen. Und was das mit einer anderen Liga zu tun hat? Das war einfach ein Denkansatz, dass die Frauen bei "denen" jahrzehntelang nur "Pissbreaks" waren. Von daher gebe ich AEW und deren Frauen durchaus noch Zeit, sich zu entwickeln, bevor ich alles schlecht finde.
Beitrag von Young, Dumb & Ugly:
Insgesamt fand ich die Show auch eher nur OK im Vergleich zu den letzten Wochen. Ein wenig gesteigerte Enttäuschung vielleicht, weil AEW die show selber gehypet hat und dann eher schlechter performt, als in den Vorwochen. Sie haben ja immerhin ein "Road To..." gebracht. Das es dazu nur eine Ausgabe (wenn auch gute) gab, war auf seine eigene Weise enttäuschend.

Positiv: Jericho am Mic hat so eine hohe baseline, dass er selbst in einem Segment, was mir insgesamt nicht ganz so gut gefiel, immer noch gut war.
Negativ: Das Opening Segment fühlte sich etwas langgezogen an und der PayOff mit SCU war weder sonderlich kreativ, noch gut von den Kameras festgehalten.

Positiv: Best Friends dürfen gewinnen
Negativ: Wer war der Kerl der "mitkommentiert" hat, ohne wirklich etwas zu sagen?

Positiv: Kris Statlander hat Potenzial und bekommt ihren ersten Dynamite-Auftritt.
Negativ: Emi Sakura funktioniert imo nicht wirklich. Shida, so sehr ich sie mag, sollte ihren Chair-Spot nicht in jedem Match bringen, oder zumindest etwas besser in den Fluss des Matches integrieren. Wenn die anderen ewig darauf warten getroffen zu werden, sieht das doof aus.

Positiv: Blade & Butcher & Bunny hatten einen coolen Look und bisher habe ich nur sehr positives über sie gehört.
Negativ: Codys groß beworbenes Comeback zu Dynamite besteht aus einem kurzen Jobber Match und einer nicht vorhandenen Promo.

Positiv: Kenny gewinnt gegen PAC in einem guten Match. Damit hat er eine kleine Siegesserie, einen Sieg gegen die Nummer 2 (PAC) im Herren-Ranking und eine offene Rechnung mit der Nummer 1 (Mox). Steht uns da ein Three Way bevor? Oder ein No1 Contenders-Rubber Match zwischen Kenny und PAC?
Negativ: Ich steige durch Kennys Gimmick gerade nicht mehr durch. Beschäftigt ihn das mit Mox noch? Gab es dazu irgendwelche Andeutungen im Match? Ich hoffe, da kommt nächste woche was, wenn Mox/Jericho vermutlich in irgendeiner weise aufeinander eingehen.

Positiv: Die Promos von MJF und Page vor dem Match. MJF war der richtige Sieger. Das Face to Face mit DDP gefiel anfangs gut.
Negativ: das Ende mit dem Run in der Bucks wirkte irgendwie unsauber. Weiß nicht mal warum. War nicht so meins. Bis zu den Promos vor diesem Match war das Dynamite Diamond Dingens IMO ganz schlecht präsentiert. Wenn es "nur" um einen Diamant-Ring geht, dann sagt das von Anfang an. Das ist jetzt nicht mega mitreißend, aber erklären sollte man es dennoch, damit man weiß, warum die Leute darum kämpfen.
Neutral: Die Kommentatoren deuteten an, dass es vielleicht mehrere dieser Diamant-Ringe geben würde. Da könnte man definitiv was draus machen, aber dafür muss man es den Leuten auch näher bringen.

Positiv: Es gab mit Jericho nur einen richtigen Sieger und trotzdem hatten sie mich an einer Stelle doch soweit, dass ich in Zweifeln gekommen bin (Jericho verfehlt den Schlag mit dem Gürtel, Sky verpasst ihm den Cutter). Mox am Ende der Show weckt bei mir Vorfreude auf nächste Woche. Zwei der besten Mic-Worker gegeneinander? Das dürfte unterhaltsam werden.
Neutral: Scorpio hat vor dem Match einem Mädel tief in die Augen geblickt. Auf Twitter habe ich heute Nacht gelesen, dass das eine Wrestlerin ist. Weiß man, ob das einfach "nur" seine (deutlich jüngere) Freundin ist, oder ob das eventuell eine neue Wrestlerin sein könnte?
Beitrag von Swordspirit:
Das war diese Woche nichts.

Bei allen Respekt für JR, aber er sollte das kommentieren sein lassen oder wirklich nur noch einzelne Matches kommentieren. Er wirkt auf mich jede Woche fahriger und zieht damit inzwischen auch Excalibur mit runter. Ich denke backstage kann er sich noch gut einsetzen, aber in dieser Form liefert er jede Woche mehr Material für Botchamania.

Die Lucha Bros werden von einem im Truthahnkostüm fertig gemacht. Tun mir beide echt leid, dass sie in so einem Comedy-Match gesteckt werden. Bitte best friends mit Stunt und dem komischen Japaner in einem Babyoil on a pole Match stecken, dann wird zumindest niemand geschädigt.

Emi lässt durch ihren Stil die anderen Damen echt schlecht aussehen, so viel Zeit wie sie teilweise mit ihren Aktionen verbraucht. Statlander kann aber echt was werden, sie bringt echt sehr viel mit.
Champion Rhio bleibt weiterhin auf Tauchstation.

Kommen wir zu dem Debüt, was man groß aufziehen wollte, was aber komplett nach hinten losging auf so ziemlich allen Ebenen.
Der Beatdown war so ein low impact, hat fast Rhios Schläge Konkurrenz gemacht. Ich kann verstehen, dass man Cody schützen möchte und die Wunde nicht erneut öffnen möchte, nur dann nehmt doch Kenny. Man nimmt den Namen Butcher, dann muss das auch ein heftiger Beatdown werden. Wie man sich dann an Cody vorbeischleicht nach draußen puh...Passend dazu waren JR und Excalibur auch komplett durcheinander.

Dann das Highlight der Show, Kenny und Pac liefern ein rundes Match ab. Gebt dem Match 10 Minuten mehr und man hat den Mainevent in einem PPV.

MJF vs Page ging in Ordnung, dass man das Segment danach genutzt hat um auf Kosten von MJF DDP over zu kriegen ist natürlich suboptimal. Meiner Meinung nach, hätte MJF ihn verprügeln müssen.

Sky hat für mich gezeigt, dass er Mainevent kann, gebt ihm noch etwas Zeit in der Tag Team Devision und dann kann er legetim auf Titeljagd gehen.

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.