MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Free & Fun
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 
Die unnötigsten Käufe eures Lebens?

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 

Beitrag von Erik Jendrisek:
Ich denke mal, dass es jeder kennt: Man kauft etwas und bereut es früher oder später. Ob billig oder teuer sei mal dahin gestellt. Irgendwas zu essen wo man einfach in dem Moment Bock hatte und dann am Ende doch wieder im Müll verschwindet? Ein teures Handy, das man eigentlich gar nicht gebraucht hat und man sich ein paar Wochen später ärgert? Vielleicht sogar ein Auto? Irgendwas richtig teueres was euch sogar irgendwann kaputt ging und das Geld verpufft war?

Ich erinnere mich z.B. an einen neuen Schläger für 150€, bei dem mir ein paar Wochen später der Rahmen gerissen war.
Etliche Filme und Videospiele, die bis heute ungerührt im Schrank verstauben.
Aber mein unnötigster Kauf war ein Peugeot 106. 1500€ hab ich dafür privat bezahlt. Ein paar Wochen später ging er im kalten Zustand immer wieder aus sobald ich vom Gas runter ging. Natürlich hat der Verkäufer (der KFZ-Mechaniker war) überhaupt keine Ahnung was das ist und hat ihn auch nicht zurück genommen. Glück im Unglück, irgendwann kam ich in einen unverschuldeten Unfall und hab sogar noch Plus gemacht.
Beitrag von Jack Bauer:
Das Power-Balance Armband für 38 Euro damals. Ja, definitiv das Power-Balance Armband.
Beitrag von B.J. Penn:
Bei mir war es kein Kauf sondern die Mitgliedschaft bei einer Kickbox-Schule.

Ich hatte da bock drauf, hab mich angemeldet, war 2 Monate intensiv da, aber ich konnte den Trainer einfach nicht leiden. Mein Vertrag lief dann also noch 10 Monate ungenutzt weiter und hat mich 700€ gekostet.

Dazu wollte ich dann nicht noch irgendwas anderes zahlen, ein Fitnesstudio oder so, weshalb ich seit 10 Monaten quasi garnix mehr mache.
Beitrag von seNsi:
Ist eigentlich ansichtssache :-D aber könnte man meinen auto umbau dieses jahr betrachten.

Tieferlegung, Folierung , neue Felgen für knapp 2000 euro.

Da ich wenig fahre ( auto vor 10 jahren neu gekauft, jetzt 70k auf der Uhr ) lohnt es sich eigentlich nicht aber es musste mal was anderes irgendwie sein :-D
Beitrag von StefanM:
Nicht direkt ein Kauf: mein Motorradführerschein.
Habe ich damals direkt mit dem Autoführerschein zusammen gemacht, nur einmal Theorie usw, hat sich damit schon gelohnt.
Motorrad gefahren bin ich seitdem nie wirklich. Als Schüler, Zivi, Student war einfach nicht das Geld für Auto UND Motorrad da, jetzt wäre es ohne Probleme genug, aber mit Familie und Kindern war das auch nie das passende.
Habe also seit über 20 Jahren den Führerschein und dürfte fahren, müsste aber am besten nochmal in die Fahrschule, es nochmal lernen :(
Beitrag von Hermann Rieger:
Da fällt mir aus dem Stegreif absolut nichts ein. Ich weiß jetzt nicht, ob ich wirklich so gewissenhaft kaufe oder ob mein Erinnerungsvermögen einfach nur so gering ist.
Beitrag von Jaime Lannister:
Zitat:
Original geschrieben von Hermann Rieger:
Da fällt mir aus dem Stegreif absolut nichts ein. Ich weiß jetzt nicht, ob ich wirklich so gewissenhaft kaufe oder ob mein Erinnerungsvermögen einfach nur so gering ist.



Dito :D

Irgendwas komplett unnötiges habe ich mir eigentlich selten gekauft. Wenn ich in meine Steambibliothek gehe, finde ich wohl einiges, aber das wars dann auch im Prinzip schon.
Beitrag von Shinigami:
Der Pucksack für unseren Ältestens als er noch ein Baby war.
Er hat damals viel geschrien (heute wissen wir wegen den Koliken) und dachten, dass er es vielleicht gerne mag, wenn er gut und eng eingepackt ist (manche Babys kommen mit der Weite außerhalb des Mutterleibs nicht so gut klar). Also holten wir beim nächsten Babygeschäft so einen Sack. Natürlich gab es nur ein Model und das kostete 30 €. In unserer elterlichen Verzweiflung kauften wir das Ding. Der Junior hat ungefähr 2 Minuten drin gesteckt, dann haben wir ihn da rausgeholt und diesen Pucksack weggetan. An Umtauschen hatten wir nicht mehr gedacht, daher wartet das Ding (der Pucksack nicht unser Sohn) im Keller auf jemanden der es wirklich benötigt.
Beitrag von raoul duke:
Zitat:
Original geschrieben von seNsi:
Ist eigentlich ansichtssache :-D aber könnte man meinen auto umbau dieses jahr betrachten.

Tieferlegung, Folierung , neue Felgen für knapp 2000 euro.

Da ich wenig fahre ( auto vor 10 jahren neu gekauft, jetzt 70k auf der Uhr ) lohnt es sich eigentlich nicht aber es musste mal was anderes irgendwie sein :-D



Ganz ähnliche Situation. Mit 18 damals Auto bekommen und die nächsten Jahre Geld darin investiert. Mit Mitte 20 habe ich das schon bereut und mit Mitte 30 beiße ich mir immer noch in den Hintern. Größere Geldverschwendung habe ich bis dato nicht erlebt.
Beitrag von Jaime Lannister:
Zitat:
Original geschrieben von Shinigami:
daher wartet das Ding (der Pucksack nicht unser Sohn) im Keller auf jemanden der es wirklich benötigt.



:D
Beitrag von The IMM:
Hmmm, Anschaffungen bzw. Ausgaben die unnötig waren und man im Nachhinein bereut?

Ich war zwei Jahre lang zahlende Mitglied bei McFit und war letztendlich insgesamt 4 bis 5 mal da. :rolleyes:

Ansonsten sind viele Videospiele im Schrank, welche ich gar nicht oder nur mal für n paar Minuten gespielt habe. Aber das kann ich ja immer noch bzw. sage mir immer wieder, dass wenn ich mal längere Zeit frei habe dann endlich dazu komme.

Und es gibt mit Sicherheit noch ne ganze Menge mehr an kleinen oder großen Dingen, welche ich mit dem heutigen Wissen nicht mehr kaufen würde. Aber die jetzt zusammen zu bekommen würde länger dauern. :D
Beitrag von Berlin Brawler:
Unnötig war vieles, wenn man es genau betrachtet. Trotzdem habe ich das meiste nicht bereut und auch Spaß dran gehabt. Aber wirklich gebraucht... nee ;)

Wirklich unnötig sind und die nächsten Tage bereuen tue ich nur die Taxen :angel:
Beitrag von winchesta:
eine billige gitarre auf ebay, warum auch immer.
hab aber immerhin bissl von 7 nation army hinbekommen :lol:
Beitrag von Gnasty Gnorc:
Ob ich mir jetzt was unnötiges gekauft hab, sei mal dahingestellt. Allerdings hab ich bei meinem alten Internetanbieter knapp zwei Jahre lang für die Möglichkeit gezahlt TV zu gucken, habe den Receiver aber vielleicht 3-4 mal genutzt. Upsi. :D
Beitrag von Dexter Morgan:
Im Nachhinein betrachtet, war der Kauf meines Notebooks damals unnötig. Knapp 700€ gezahlt und das Teil ist heute so veraltet, da ist mein Smartphone besser ausgestattet. Da bekomm ich nicht mal mehr ein Appel und en Ei für.

Es war damals gut, weil ich damit Online gehen konnte und auch Bewerbungen schreiben konnte. Und hat auch einfach nicht so viel Platz weggenommen wie ein PC.

Unnötig war damals auch eine Anfänger Gitarre. War leider schneller kaputt als erhofft. Aber preislich war das noch zu verschmerzen.

Ansonsten achte ich schon drauf, was ich kaufe. "Blind" kaufe ich eher weniger. Aber klar, Flops können immer noch dabei sein.

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.