MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Deluxe Talk
Seiten: [1] 2 3 
Impfpflicht

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: [1] 2 3 

Beitrag von Shinigami:
Gestern wurde beschlossen in Deutschland die Masernimpfpflicht einzuführen.

Laut dem Bundesministerium für Gesundheit soll bis 31.07.2021 ein Nachweis erbracht werden, dass man geimpft wurde oder die Masern schon überstanden hat. Nicht geimpfte Kinder können von Kitas und Kindergärten ausgeschlossen werden. Für die Eltern soll es ein Bußgeld bis zu 2500€ geben.

Auch die Aufklärungsarbeit soll wieder verstärkt werden, um die Bevölkerung besser zu informieren.

Der Hintergrund dafür ist die ansteigende Zahl an Masernerkrankungen.

Was meint ihr? Sollten noch mehr Impfungen Pflicht werden oder greift das zu sehr in die Entscheidungsfreiheit der einzelnen Personen ein?
Beitrag von Unregistriert:
Zitat:
Original geschrieben von Shinigami:
Gestern wurde beschlossen in Deutschland die Masernimpfpflicht einzuführen.

Laut dem Bundesministerium für Gesundheit soll bis 31.07.2021 ein Nachweis erbracht werden, dass man geimpft wurde oder die Masern schon überstanden hat. Nicht geimpfte Kinder können von Kitas und Kindergärten ausgeschlossen werden. Für die Eltern soll es ein Bußgeld bis zu 2500€ geben.

Auch die Aufklärungsarbeit soll wieder verstärkt werden, um die Bevölkerung besser zu informieren.

Der Hintergrund dafür ist die ansteigende Zahl an Masernerkrankungen.

Was meint ihr? Sollten noch mehr Impfungen Pflicht werden oder greift das zu sehr in die Entscheidungsfreiheit der einzelnen Personen ein?


Bin absolut dafür die Impfpflicht einzuführen. Das sind einfach zu verhindernde Krankheiten die die Kinder unnötig leiden lassen.
Wir lassen Davy impfen.
Beitrag von Asian Beckham:
Die Frage ist nur: Wo ist die Grenze und wer entscheidet darüber? Ein einfaches Beispiel: Impfungen gegen Masern, Wundstarrkrampf, Kinderlähmung, usw. erscheinen mir nötig und sinnvoll. Doch z.B. die Grippeimpfung finde ich äußerst fragwürdig, andere Menschen schwören darauf. Ich würde diese Impfung wohl auch ablehnen, wenn mich das "Bundesministerium für Gesundheit" dazu verpflichten würde. Oder was ist bei akuten Fällen? Vor ein paar Jahre löste das H1N1-Virus, die sogenannte "Schweinegrippe" eine Pandemie aus. Eine Impfung wurde entwickelt und empfohlen. Kaum jemand nutzte sie, wie sich später rausstellte auch zurecht...
Beitrag von Raul Bobadilla:
Es stellt natürlich einen Eingriff des Staates dar, aber dennoch finde ich die Impfplicht für Masern absolut richtig und überfällig. Wenn es nach mir ginge, könnten alle von der StiKO empfohlenen Impfungen verpflichtend werden. Überzeugende Argumente gegen das Impfen, gerade bei Masern, exsitieren schlicht nicht und das wir im 21. JH plötzlich wieder mit längst besiegt geglaubten Krankheiten kämpfen und Menschen sterben (Stichwort Herdenschutz), weil andere zu nachlässig sind oder aus Esoterik- bzw. YouTube-Verschwörungstheorie-Gründen an Schwachsinn glauben, ist nicht tragbar.
Beitrag von JohnDoe:
Zitat:
Original geschrieben von Anthony_Prime:
Bin absolut dafür die Impfpflicht einzuführen. Das sind einfach zu verhindernde Krankheiten die die Kinder unnötig leiden lassen.



Da kann ich mich nur anschließen. Wir haben auch unsere kleine Maus impfen lassen gegen alles, was die STIKO aktuell empfiehlt. Aber das waren auch genügend Impfungen, aber jetzt haben wir erstmal Ruhe bis die nächsten Impfungen mit 5 Jahren kommen. :)


Zitat:
Original geschrieben von Asian Beckham:
Die Frage ist nur: Wo ist die Grenze und wer entscheidet darüber?



Am ehesten kann man da auf die STIKO vertrauen.
Beitrag von Asian Beckham:
Zitat:
Original geschrieben von JohnDoe:
Am ehesten kann man da auf die STIKO vertrauen.



Mir persönlich erscheint diese Quelle auch kompetent und vernünftig.

Aber wenn es um eine Impfpflicht geht, dann ist "am ehesten" aus meiner Sicht bei weitem nicht ausreichend. Darum würde ich auch eher weiterhin zur Aufklärung und Beratung tendieren als zu Gesetzesanpassungen, die deutlich mehr Nachteile mit sich bringen können. Nehmen wir an ein Elternpaar hat einfach Angst vor dem Improzess und dessen Auswirkungen für sein Kind. Was hilft in dieser Situation? Aufklärung. Was hilft nicht? Ein Ausschluss aus dem Kindergarten (wofür das Kind nichtmal etwas kann) + Bußgeld.
Beitrag von Roadkill:
Ich bin zwar Österreicher, also betrifft mich das (noch) nicht, aber ich persönlich finde das absolut problematisch dass der Staat für mich entscheidet ob ich meine Kinder impfen lassen muss oder nicht.

Nicht jedes Kind nimmt die Impfstoffe gut auf und die Impfung richtet dann mehr Schaden an als sie verhindern könnte. Ein Umstand den ich leider bei meiner Tochter hatte und definitiv eine Erfahrungen die ich nicht mehr wiederholen möchte.

Wir haben damals auf anraten des Kinderarztes diese 6fach-Impfung begonnen und nach den ersten drei Teilen hatte sie eine so schwere Reaktion darauf dass ihr Immunsystem jahrelang angeschlagen war. Natürlich sind das eher Ausnahmefälle, aber mein Sohn ist daher nicht geimpft und wächst auch stark und vor allem gesund auf.
Beitrag von theonetheonly:
In diesem Fall ganz klar: Ich muss zum Wohle der Allgemeinheit meine eigenen Bedürfnisse zurückstecken!
Beitrag von Josey:
Zitat:
Original geschrieben von Asian Beckham:
Darum würde ich auch eher weiterhin zur Aufklärung und Beratung tendieren als zu Gesetzesanpassungen, die deutlich mehr Nachteile mit sich bringen können. Nehmen wir an ein Elternpaar hat einfach Angst vor dem Improzess und dessen Auswirkungen für sein Kind. Was hilft in dieser Situation? Aufklärung. Was hilft nicht? Ein Ausschluss aus dem Kindergarten (wofür das Kind nichtmal etwas kann) + Bußgeld.



Mit guten Worten erreichst du aber immer weniger Leute. Das gilt doch inzwischen für alle Bereiche des Lebens. Und im Falle Impflicht geht es wortwörtlich um Leben und Tod für Tausende. Da muss einfach eine Pflicht mit empfindlichen Strafen her, anders wird man dem nicht Herr.

Zitat:
Original geschrieben von Roadkill:
Nicht jedes Kind nimmt die Impfstoffe gut auf und die Impfung richtet dann mehr Schaden an als sie verhindern könnte.


Wenn möglich wird man das sicher vorher testen und wenn man so eine Unverträglichkeit absehen kann darauf straffrei verzichten. Tritt dann dennoch ein Fall wie bei euch auf ist das, so hart es klingen mag, ein Einzelschicksal.

Zitat:
Original geschrieben von Roadkill:
mein Sohn ist daher nicht geimpft und wächst auch stark und vor allem gesund auf


Trotz der Vorgeschichte unverantwortlich gegenüber deinem Sohn und all seinen Freunden :nene: . Und er ist nur solange stark und gesund bis ihn doch mal eine Krankheit ereilt die mit ner Impfung leicht hätte vermieden werden können.
Beitrag von egge:
Bevor man das ganze Ausweitet auf Fragwürdiges, muss man sich in erster Linie um diese Versager-Eltern kümmern, die ihre Kinder gegen gar nichts impfen. Vornehmlich reichere Eltern, deren Ego und Verblendung alle gefährden können (mal abgesehen von den ultraseltenen Einzelfällen, wo es womöglich Gründe dafür gibt, aber naja...).
Ich kenne leider so einen Hipster-Idioten, der sein kleines Kind gegen nichts geimpft hat und dennoch versucht (oder gar geschafft hat...) es in einer Kita unterzubringen. Ein absoluter Wahnsinn. Und seine Frau ist auch noch Krankenschwester, da merkst du also wie "tief" dieser Schrott gehen kann.

Sobald es zu viele dieser ungeimpften Kinder gibt, bricht das ganze System zusammen. Einfach nur dumm.
Beitrag von Raul Bobadilla:
Zitat:
Original geschrieben von Asian Beckham:
Darum würde ich auch eher weiterhin zur Aufklärung und Beratung tendieren als zu Gesetzesanpassungen, die deutlich mehr Nachteile mit sich bringen können. Nehmen wir an ein Elternpaar hat einfach Angst vor dem Improzess und dessen Auswirkungen für sein Kind. Was hilft in dieser Situation? Aufklärung. Was hilft nicht? Ein Ausschluss aus dem Kindergarten (wofür das Kind nichtmal etwas kann) + Bußgeld.



Ich denke nicht, dass Aufklärung alleine hinreiched ist. Das Problem sind ja besonders esoterische Hipster-Muttis und Wutbürger mit YouTube-Diplom, die kennen auch jetzt schon sehr wohl alle Argumente fürs Impfen, wissenschaftliche Studien etc., trauen den Fakten aber nicht bzw. gewichten irgendwelche abstrusen Internetquellen genau so stark wie oder stärker als Empfehlungen von spezialisierten Medizinern.
Beitrag von Tom Mickel:
Bei dem klassischen Impfgegner richten Worte leider nichts aus bzw erreichen das Gegenteil. Die Szene ist derart verfestigt in ihren Verschwörungstheorien, dass tatsächlich höchstens Bußgelder und Kita-Ausschluss helfen um jene Kinder, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden dürfen, zu schützen.
Ist keine glückliche Situation, aber manchmal geht es halt nicht anders.
Beitrag von Indy26:
Ich bin auch dafür, dass die von der Stiko empfohlenen Impfungen Pflicht werden.

Was ist allerdings mit so Sachen wie Meginokokken? B?

Die wird teilweise von Krankenkassen übernommen, teilweise nicht.
Beitrag von EmreMor:
Menschen die ihre Kinder nicht impfen lassen, sollte man sowieso direkt die Kinder wegnehmen.

Irre, dass man sowas mittlerweile verpflichtend machen muss.
Beitrag von Unregistriert:
Wie bereits schon geschrieben, befürworte ich eine Impfpflicht wie zu DDR-Zeiten. Hier muss das Wohl der Allgemeinheit einfach höher bewertet werden, als die individuelle Freiheit des Einzelnen.

   Seiten: [1] 2 3 


[ © 2000 - 2021 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.