MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > Europa
Seiten: [1] 2 
EWP: "Special Edition 2019" am 27.04.2019 in Hannover: Angelico, Tucker, Starz uvm.!

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


   Seiten: [1] 2 

Beitrag von CyBeN:
SPECIAL EDITION: Am Samstag fliegen die Fetzen!

+++ Spektakuläre Action mit internationalen Catch-Stars +++

Endlich ist es soweit, die EUROPEAN WRESTLING PROMOTION präsentiert an diesem Samstag SPECIAL EDITION 2019 mit Superstars aus der ganzen Welt und sensationellem Wrestling im Hangar No. 5!

Ganz frisch angekündigt ist dieses imposante, internationale Traumduell! Zum ersten Mal überhaupt werden sie gegeneinander in einem Eins-gegen-Eins-Duell in den Ring steigen. Auf der einen Seite steht ein weiterer WWE NXT UK-Star, der verbissene Hund aus Nordirland: TUCKER! Sein Gegner ist der Star von Lucha Underground, der Ultimate Airdevil aus Südafrika: ANGÉLICO!

Gemeinsam mit den Zuschauern freuen wir uns außerdem auf zwei beeindruckende Titelkämpfe: Die Weltmeisterschaft im Teamkampf steht auf dem Spiel, wenn die amtierenden Titelträger MARIUS AL-ANI und DA MACK gegen DIE MUSKEL-KATER in den Ring steigen. TONI HARTING und MICHAEL SCHENKENBERG haben sich diese Chance redlich verdient und wir können ein sportliches und faires Duell zwischen zwei hochtalentierten Teams erwarten.

Ebenfalls hochtalentiert ist der vielleicht beste Schüler von ECKI ECKSTEIN, der deutschen Rakete. Und nun bekommt er in seiner Heimatstadt seine erste, große Chance: "Tiny" TIM STÜBING kämpft um die Junioren Meisterschaft gegen den amtierenden Champion, den WWE NXT UK-Star JACK STARZ.

Drei absolute Highlight Fights an diesem Samstag bei SPECIAL EDITION und natürlich noch viel, viel mehr Good Old Quality Catch!

LIVE an diesem Samstag, den 27. April 2019 im Hangar No. 5, Völgerstraße 5, 30519 Hannover.
Tickets für SPECIAL EDITION bekommt ihr hier: ewp.tickettoaster.de/

Seid immer aktuell und folgt uns auf Facebook unter: www.facebook.com/wrestling24.de/SPECIAL EDITION 2019

27.04.19, 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)
Hangar No. 5, Völgerstraße 5, 30519 Hannover

Programm- und Teilnehmeränderungen vorbehalten! Zutritt ab 14 Jahren in Begleitung Personensorgeberechtigter, ab 16 Jahren ohne Einschränkung. Altersnachweis erforderlich!

(Quelle: EWP)
Beitrag von PrinceOfDarkness:
Jack Starz! :thumbsup:
Wer würde sich denn da als Herausforderer auf den Juniorentitel anbieten? Am Exponiertesten von den Rookies war in letzter Zeit sicher Mr. Mickito. Markus Antonius hat auch schon den ein oder anderen Sieg eingefahren. Und Val Verde hält sogar einen Sieg über Starz und wäre damit natürlich prädestiniert (aber das Match will ich nicht sehen :p ). Oder man gibt den Rookings aufgrund ihres 2018er-Erfolges eine Chance und wir sehen ein Titel-Triple-Threat. Tiny Tim hat hingegen noch ein bisschen Zeit für so einen Spot, finde ich. Habe ich jemanden vergessen? Gibt's noch wen von außerhalb, der sich in so einem Titelshot gut machen würde? Auf Facebook wurde schon Starz/Rancid gefordert, aber ich denke, Rancid sollte den Juniorentitel mittlerweile deutlich hinter sich gelassen haben. In ein paar Jahren um den IC-Titel wäre das allerdings eine sehr leckere Begegnung.

Für Rancid wurde in der Ankündigung allerdings schon ein möglicher Titelkampf angeteasert. Vielleicht plant man ja doch mit dem Juniorentitel. Oder geht es schon um das große IC-Gold gegen Cross? Freuen würde es mich. Die natürliche Zwischenstufe wären die Tag-Team-Trophäen, aber Rancid hat sich mit den letzten Kämpfen ja gerade als Einzelkämpfer in Position gebracht. Obwohl so ein Programm, wo sich Rancid irgendeinen unbedarften, ganz neuen Frischling sucht und den rücksichtslos als Kanonenfutter in den Ring schickt, auch unterhaltsam wäre. Vielleicht mit Felix Steffen, der in ähnlicher Rolle mit Aytac Bahar recht überzeugend ist. Oder der Neue vom letzten Mal - wie hieß er gleich? Hartmann?

Ansonsten mache ich mal die Wunschbox auf und möchte nochmal gesagt haben, dass es mir an Engländern fehlt. Thunder, Dynamite, Bram, und von mir aus könnte man auch gerne Mason von der POW abwerben. Wenn der Weltmeister zur Hangar-Show wieder dabei ist, freue ich mich auch.
Beitrag von Doink fan nr1:
Veranstaltet nicht die POW auch am 27.4 in Hannover? Schade das sich bei keine Ahnung vielleicht 5 Terminen im Jahr und 52 Wochenenden da noch einer überschneiden muss. aber bis lang klingt das line up für die EWP sehr ansprechend.
Beitrag von MarcoE:
Zitat:
Original geschrieben von Doink fan nr1:
Veranstaltet nicht die POW auch am 27.4 in Hannover? Schade das sich bei keine Ahnung vielleicht 5 Terminen im Jahr und 52 Wochenenden da noch einer überschneiden muss. aber bis lang klingt das line up für die EWP sehr ansprechend.



Nein eigentlich nicht.
Die PoW ist erst wieder im Oktober in Hannover. Bzw im Juni in der Nähe in Mellendorf.
Aber am 27.4. gibts da keine Show.
Beitrag von Doink fan nr1:
Zitat:
Original geschrieben von MarcoE:
Nein eigentlich nicht.
Die PoW ist erst wieder im Oktober in Hannover. Bzw im Juni in der Nähe in Mellendorf.
Aber am 27.4. gibts da keine Show.



Hast recht ich finde auch nichts, war zwar bloß eine Youtube Werbung welche ich gesehen hab, aber da stand 27.4.19
Beitrag von CyBeN:
SPECIAL EDITION: Die ersten Kämpfe stehen fest!

+++ Frühlings-Catch mit internationalem Flair +++

Der Hangar No.5 ruft und auf diese große Bühne kommen nur die Besten! Die EUROPEAN WRESTLING PROMOTION begeistert auch in diesem Monat wieder mit Good Old Quality Catch!

Die beliebtesten Superstars, die spektakulärsten Highflyer und natürlich amtierende Titelträger. Dies und mehr erwartet die Zuschauer bei SPECIAL EDITION 2019!

Mit dabei ist der amtierende Junioren Champion JACK STARZ. Er wurde von absoluten Wrestling-Legenden ausgebildet und wird seinen Titel am 27. April aufs Spiel setzen. Sein Gegner ist das hoffnungsvollste Talent der EUROPEAN WRESTLING SCHOOL, trainiert von der deutschen Catch-Ikone Christian „Ecki“ Eckstein: „TINY“ TIM STÜBING! Zum ersten Mal greift der Lokalheld aus Hannover nach der prestigeträchtigen Krone und will in seiner Heimatstadt Geschichte schreiben!

Doch auch die Tag Team-Weltmeisterschaft steht in drei Wochen auf dem Spiel. Die vielleicht besten und erfahrensten Teamkämpfer Deutschlands treten endlich gegeneinander an. Auf der einen Seite das eingespielte Team bestehend aus dem Tiger aus Berlin: TONI HARTING und seinem Partner, dem ehemaligen Junioren Champion aus Hamburg MICHAEL SCHENKENBERG. Sie treten an gegen die Weltmeister DA MACK und den ebenfalls in Hannover ausgebildeten MARIUS AL-ANI! ZWEI absolute Highlights, die jetzt schon feststehen!

Außerdem bei SPECIAL EDITION dabei sein werden TUCKER, der WWE NXT UK-Star aus Nordirland, der niederträchtige „DIRTY“ JOHNNY RANCID, der Stolz darauf ist nicht aus Hannover zu kommen und der Lucha Underground-Superstar aus Südafrika: ANGÉLICO! Weitere Namen folgen in den nächsten Tagen!

Erlebt den guten, alten Catch LIVE am Samstag, den 27. April 2019 im Hangar No. 5, Völgerstraße 5, 30519 Hannover.

Tickets für SPECIAL EDITION bekommt ihr hier: ewp.tickettoaster.de/

Seid immer aktuell und folgt uns auf Facebook unter: www.facebook.com/wrestling24.de/SPECIAL EDITION 2019

27.04.19, 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)
Hangar No. 5, Völgerstraße 5, 30519 Hannover

Immer aktuell seid ihr auf Facebook: www.facebook.com/wrestling24.de/

Programm- und Teilnehmeränderungen vorbehalten! Zutritt ab 14 Jahren in Begleitung Personensorgeberechtigter, ab 16 Jahren ohne Einschränkung. Altersnachweis erforderlich!

(Quelle: EWP)
Beitrag von PrinceOfDarkness:
Diesen Samstag mit folgenden Kämpfen:


Tag Team Championship
Marius Al-Ani & Da Mack vs. Die Muskelkater (Michael Schenkenberg & Toni Harting)

Tucker vs. Angélico

Juniorenmeisterschaft
Jack Starz vs. "Tiny" Tim Stübing


Außerdem dabei:
"Dirty" Johnny Rancid


(Quelle: diverse Facebook-Postings und Newsletter der EWP)
Beitrag von Sportsmann:
Zum Schlürbier die Ergebnisse und einige Eindrücke zur Show:

Jack Starz besiegt Tiny Tim (Kampf um den Juniorentitel).

Das Match ist zu Beginn sehr ausgeglichen, und Tim hält gut mit dem deutlich erfahreneren Starz mit. Dann nutzt Starz einen Handshake, um Tim wüst zu attackieren, wovon Tiny sich in der Folge nicht mehr so richtig erholt und schließlich verliert. Nach dem Kampf sind aber alle wieder Freunde. Die erste richtige Nagelprobe für Tim, die dieser souverän absolviert. Man sieht ihm an, dass er sowohl im Ring als auch körperlich hart an sich arbeitet. Starz gefällt mir im Ring sowieso gut.

Johnny Rancid schlägt Fast Time Moodo.

Moodo dominiert über weite Strecken des Kampfes, schenkt Rancid ordentlich ein und kommt dabei gut an und überzeugend rüber. Johnny hat auch ein paar starke Sequenzen und überrascht Moodo am Ende mit einem harten Kick voll auf die Zwölf. Für mich vielleicht das Match des Abends mit dem richtigen Sieger, aber auch mit einem sehr guten Verlierer. Rancid könnte so langsam mal einen Titelkampf bekommen.

Joe Legend & Kris Opus besiegen Ecki Eckstein & Aytac Bahar.

Bei der Kombination musste man ahnen, dass das nicht gut geht... Bahar versucht im Laufe des Kampfes immer wieder, unfaire Aktionen zu starten, und wird von Ecki dafür ermahnt. Opus steckt über weite Strecken ganz schön ein. Joe pinnt Ecki, nachdem er ihn mit einem Reversal in Bahars Knie geschickt hat. Danach bekommt Aytac noch Prügel von Ecki. Match war ok.

Angelico besiegt Tucker.

Dieser Kampf hat meines Erachtens nicht ganz gehalten, was die Ansetzung versprochen hat. Ohne Zweifel liefern beide Männer hier athletisch ab, das Match hat aber keine echte Struktur, da keiner der beiden mal eine längere Folge von Aktionen starten kann. Der Kampf geht von Move zu Move hin und her, was zwar Ausgeglichenheit suggeriert (das ist gut), aber keine Matchstory generiert (das ist schlecht). In diesem Punkt war z.B. Rancid gegen Moodo deutlich besser. Trotzdem war es natürlich kurzweilig, und ich finde es gut, dass beide Männer jetzt mehr oder weniger zum Stammkader gehören.

Die Muskelkater gewinnen die Tag Team-Titel von Marius Al-Ani und Da Mack nach 28 Minuten Kampfzeit.

Zu Beginn schütteln sich alle vier Männer noch die Hände (der Mackster etwas zögerlich), im Verlauf des Kampfes werden die Champions aber zunehmend unfair und kassieren mehrere Verwarnungen. Toni Harting wird von Da Mack gegen den Ringpfosten gehämmert und blutet ziemlich stark, am Ende können die Kater sich aber berappeln und gewinnen. Ein guter, wenn auch teilweise chaotischer Kampf, bei dem ich den Eindruck hatte, dass der Ref manchmal nicht mehr wusste, wer eigentlich die regulären Männer im Ring sind. Trotzdem waren das in der Schlussphase große Emotionen, wie sich das für einen Titelkampf in Hannover gehört. Interessant fand ich, dass sowohl Da Mack als auch Al-Ani hier zeitweise Heeltaktiken angewendet haben. Nach den Entwicklungen der letzten Monate war ich eigentlich davon ausgegangen, dass Mack unfair kämpfen würde und es deswegen zum Konflikt mit Al-Ani kommt.

Insgesamt eine schnörkellose Veranstaltung - viel gutes Wrestling, kaum Drumherum, gute Stimmung, ganz nach meinem Geschmack. Die nächste Veranstaltung findet am 25.5. im X-Fights statt, der Vorverkauf beginnt heute um 18 Uhr auf wrestling24.de. Angekündigt wurden bereits Tucker, Angelico, und Pascal Spalter. Jetzt ist das Bier leer.
Beitrag von StefanM:
Danke für den Bericht
Beitrag von Sportsmann:
Korrektur: Es bleibt offenbar bei www.wrestling24.info
Beitrag von Sportsmann:
Ticketverkauf für den 25.5. läuft.
Beitrag von Sportsmann:
Und es ist jetzt tatsächlich www.wrestling24.de
Beitrag von PrinceOfDarkness:
Erst einmal sehr herzlichen Dank an Sportsmann, der nicht nur mit einem anschaulichen Bericht vorgelegt hat, sondern dessen Einschätzungen zur Show man auch wieder uneingeschränkt zustimmen kann - was mir doch einiges an Tipparbeit abnimmt. Kurz fassen werde ich mich wahrhscheinlich dennoch wieder nicht können ;)

Hinzufügen möchte ich jedenfalls ein wenig Emphase:

Was für eine Show! Herausragend selbst gegenüber dem sonst schon hohen qualitativen Standard bei der EWP (wenn wir die spätestens mit dem Elimination-Match etwas verunglückte zweite Ausgabe des diesjährigen Winter of Wrestling mal außen vorlassen).

Was für zwei Eröffnungskämpfe! Meine Güte ist Jack Starz gut! Den mochte ich ja schon immer, aber was er hier an Härte (Diese Unterarmschläge!), Schnelligkeit, Technik und Charakterdarstellung ausgepackt hat, war beispiellos. Nach dem im Stammkader würde ich mir deutlich mehr die Finger lecken als nach jedem Angélico, Cage oder sonstigem US-Fernsehgesicht. Ich möchte behaupten: ein perfektes Match. Und da möchte ich auch Tim Stübing nicht außen vorlassen, der den Kampf seines Lebens zeigt, sowohl in Kayfabe als große Titelchance, aber auch als tatsächliche Präsentation seines Könnens. The lights were on bright, und Stübing kann auf einmal alles mitgehen und braucht nicht mehr seinen Gegner, um ihn nach der sprichwörtlichen Millionen Dollar aussehen zu lassen. In welch kurzer Zeit sich der Junge nicht nur mehr Masse, sondern auch ringerische Fähigkeiten draufschafft, ist beeindruckend. Damit möchte ich auch meine ursprüngliche Einschätzung revidieren, dass die Titelchance für ihn hier zu früh kommt. Ich hatte befürchtet, es gibt, wenn er, der ganz offenkundig als nächster großer Überface aufgebaut wird, einen Shot bekommt, einen verfrühten Titelgewinn - möglicherweise unter Beteiligung von Eckstein in einem Chaos-Finish. Aber so wie man es hier durchgezogen hat, war es optimal. Ein kayfabe tatsächlich zu früher Titelshot, in dem Stübing aber beeindruckend intensiv mitgehen kann, dennoch mit klarer Niederlage. Wenn er sich den Titel dann nächstes Jahr holen kann - wovon ich überzeugt bin - gibt das eine schöne Heldengeschichte. Starz hingegen möchte ich möglichst bald im IC-Titelgeschehen verortet wissen. Der ist als Wrestler so komplett, dass sein Ausscheiden aus der Juniordivision ruhig recht schnell vonstatten gehen darf. Es gab eine schöne Szene, als der zwar außerhalb des Kampfes als Face auftretende, aber zwischen den Ringgocken mit dem Regelwerk durchaus lax umgehende Starz von Ecki angegangen wurde, ob jene Aktion wohl das sei, was ihm Brookside beigebracht habe. Starz bejaht, nicht ohne gewissen Stolz auf seinen Lehrer und die eigene Ringfuchshaftigkeit. Damit steht eine ganz wunderbare Spannung im Raum zwischen Eckstein, der die Extreme, zu denen Brookside fähig war, noch kennt und dem jungen Starz, der möglicherweise zwar die Tricks seines Lehrers kennengelernt hat, aber nicht notwendig dessen Abneigungen (gegenüber Eckstein und/oder den deutschen Fans) geerbt hat. Charaktertiefe! Und was könnte man noch alles anstellen, wenn Brookside noch als Sekundant zur Verfügung stünde. Man stelle sich in zwei, drei Jahren das IC-Titelmatch zwischen Stübing und Starz vor, mit Eckstein und Brookside in den jeweiligen Ecken!

Nach so einem Kampf kann das Nachfolgende nur leicht abfallen, aber Rancid und Moodoo haben sich nicht lumpen lassen und einen Kampf auf die Beine gestellt, der auf jeder anderen Show der große Showstealer gewesen wäre. Wunderbare Kick-Trade-offs, dazwischen ein wahnsinnig schnelles, technisches Match. (Lieber Angélico, lieber Tucker aus dem Co-Main-Event: So gestaltet man ein zwischen den Kontrahenten ausgewogenes Match, ohne einfach nur zwar spektakuläre, aber beliebige Aktionen abzuspulen).
Und was für ein Dropkick von Rancid gegen Moodoo! Wie sagen die amerikanischen Kommentatoren seit jeher: "Nearly takes his head off with that kick". Hier hätt's gestimmt.

Der folgende Teamkampf lebte dann vom Geplänkel zwischen den Partnern Bahar und Eckstein. Aber Geplänkel und Eckstein in einem Satz verspricht auch immer große Unterhaltung. Was insbesondere bei Eckstein und auch Gapp für ein immenses Wissen (und welcher Ideenreichtum) darüber vorhanden ist, wie man jede erdenkliche Situation verkaufen kann, ist immer wieder beeindruckend. Bahar ist vielleicht nicht der vollkommenste Ringer, aber wie er immer wieder seine Aggressivität herausstellt, ist derart ungekünstlet und energiegeladen, dass es eine Freude ist. Lediglich Joe zeigt leider wieder einmal, dass es mittlerweile doch stark auf seine Tagesform ankommt, ob es im Ring noch ansehnlich ist oder nicht. Vielleicht wäre es als verdienter Veteran dann doch an der Zeit, sich auf seine Rolle als Trainer zu konzentrieren.
Und wieder einmal: Was für Chops, die Ecki am Ende gegen seinen Partner auspackt und was für eine wundgeschlagene Brust Bahars.

Angélico gegen Tucker ist wahrscheinlich der Kampf, den man vom Name-Value am meisten abfeiern könnte, aber ich möchte mich da auch der Einschätzung anschließen, dass es einfach furchtbar strukturlos war. Beide Männer sind zweifellos Könner, was das Ausführen einzelner, spektakulärer Aktionen angeht. Und beide bringen als Charaktere eine Farbe mit, die die EWP bereichert. Aber von solchen Matches habe ich, ehrlich gesagt, genug. Einziger Schwachpunkt der Show.

Beim Tag-Team-Titelkampf zuerst ganz kurz die Kleinigkeiten Kritik: Da Mack hätte gerne konstant in seiner Terminator-Rolle bleiben können. Das war letztes Mal ziemlich großartig, als er auch während des Kampfes kein Wort über die Lippen bekam und es daher undurchschaubar blieb, warum und wie er sich auf einmal heelig verhält. So war diese Darstellung nichts Halbes und nichts Ganzes. Dass auch Al-Ani sich auf einmal zu unfairen Aktionen hinreißen lässt, war hier nicht so recht charakterkonstant. Wenn man noch eine Entwicklung vorhat in dieser Richtung, geht das in Ordnung. Wenn das anschließend in Vergessenheit gerät und Al-Ani einfach als Face weitermacht, wäre es geschickter gewesen, die Face-Heel-Dynamik innerhalb des Teams aufrecht zu erhalten.
Und: Anfangs wollte der Kampf nicht so recht in Gang kommen. Das meint jetzt nicht das übliche Abtasten in den ersten Minuten des Kampfes - das soll aus dramaturgischen Gründen schon so - der Übergang zu den härteren Aktionen geriet etwas ruckelig.
Aber: Was für ein letztes Drittel! Inklusive Blut! Wie lange ist es her, dass wir so etwas gesehen haben? Massig Respekt an Toni Harting, der hier bereit war, zu bladen, was heutzutage außerhalb von Deathmatch-Regulars beileibe keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Es wird heute ja häufig gesagt, es geht auch ohne Blut. Das ist nicht verkehrt: Die Schlussphase dieses Kampfes war auch ohne Blut exzellent. Aber die Heat, die Attacken aufs blutende Gesicht hinterher gezogen haben, liegt nochmal auf einer ganz anderen Ebene. Und das Publikum war auch nochmal auf eine viel tiefere Art und Weise drin, im Kampfgeschehen. Da guckte auch der letzte Smart-Mark nicht mehr mit kritischem Blick, sondern wollte nur noch die Muskelkater gewinnen sehen. Solch eine Atmosphäre ist selten geworden.

Und vielleicht noch zur Veranschaulichung, wie großartig das alles insgesamt war: Ich war in Begleitung eines kompletten Wrestlingneulings und zwei, sagen wir, Fans im Werden, die erst wenige Male dabeiwaren. Natürlich hatten alle schonmal vom Wrestling gehört, dass das doch alles nicht echt sei. Von mir gab es darauf nur ein erkennbar halbironisches "Waaaas? Was für ungeheurliche Unterstellungen", aber keine ausführlichen Erläuterungen über das Wesen des Sports. Nach dieser Show haben alle den Sport ernstgenommen; glauben sicherlich, dass es hier und da Absprachen und Übertreibungen gibt, aber grundsätzlich im Ring schon Wettkampf betrieben wird. Teilweise gab es Bestürzung über die Härte einiger illegaler Aktionen und auf dem Heimweg war größtes Thema, wie schlimm der Aufprall Hartings am Ringpfosten gewesen sein muss, wie zäh der Bursche ist, dass er da nicht aufgegeben hat und wie spektakulär, dass so ein Kampf trotz Verletzung nicht abgebrochen werde. Beileibe alles keine dummen Menschen, wenngleich natürlich nicht mit anderweitigem Kampfsportinteresse (na klar: wer UFC gesehen hat, kann nicht mehr überzeugt werden). Das nur als Veranschaulichung, dass so etwas durchaus auch im Jahr 2019 funktionieren kann, wenn man sich Mühe gibt damit, was man im Ring präsentiert. Man müsste es nur immer tun.
Beitrag von Sportsmann:
Die Interaktion zwischen Ecki und Starz habe ich gar nicht mitbekommen. Ein schönes Detail. Vielleicht sollte ich mir doch mal Plätze am Ring gönnen. Seitdem Grizzly mal auf einer Frau in der ersten Reige gelandet ist, bin ich da vorsichtig.:D
Beitrag von catch is life:
Mega gut geschrieben, PrinceOfDarkness und Sportsmann. Danke, für diese ausführlichen Zusammenfassungen. Besser hätte man es nicht formulieren können. Ich war am Samstag das erste Mal in Hannover und wurde absolut nicht enttäuscht. Alle 5 Matches waren Weltklasse. Mein leichter Favorit: Rancid gegen Moodo.

   Seiten: [1] 2 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.