MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Free & Fun
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 [87] 88 89 90 
Der Fitness- & Ernährungsthread #3

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 [87] 88 89 90 

Beitrag von Asian Beckham:
Habs heute nochmal richtig genossen: Gewichte, vielen Geräte und eine griffige Klimmzugstange. Ab Montag geht es dann wieder zurück ins Homegym, also Rumgedaller in der engen Wohnung wo ich den Boden erschüttere, bei den Übungen überal anecke, mir wieder Videos von grauenhaft inszenierten Fitness-Youtuber ankucken muss und an die Klimmzüge an der rutschigen Wäschestange im Hof bei unter 10 Grad Außentemperatur will ich noch gar nicht denken :D
Gut, das Ganze haben wir in der ersten Jahreshälfte schonmal über 2 Monate geschafft, aber trotzdem muss ich mich erstmal wieder motivieren dafür. Hat jemand noch Channels oder Interseiten fürs Homeworkout, die er vielleicht selber nutzt und empfehlen kann (die sich möglichst kompakt mit dem Thema Krafttraining beschäftigen)?
Beitrag von Heisenberg:
Wenn du was über hast: https://shop.intelligents...ry-bodybuilding
Beitrag von Ricky Spanish:
Ach Menno.....

letztens mal wieder ein Arnold Video gesehen bei dem er die dumbbell flyes total abfeiert und da dachte ich mir: MEGA! die baust du mit ein .
Er hebt ja besonders den Stretch hervor den man erzeugen kann während man diese Übung auf der Bank ausführt und das hätte ihm im Zusammenspiel mit der Kontraktion beim Zusammenführen der Kurzhanteln enorm weitergebracht.

Jetzt sehe ich gestern ein Video in dem jemand sagt, auf gar KEINEN Fall diese Übung auf der Bank ausführen, weil das durch die geringe Kontrolle im Zusammenspiel mit der Dehnung total schlecht für die Schulter sei und das man viel zu wenig Gewicht bewegt (aufgrund der gestreckten Armhaltung) um den Muskel signifikant zu belasten.

Jetzt bin ich halt am überlegen, ob ich nicht wieder auf weite Butterflies umstelle.
Arnie vs Athlean. klingen beide überzeugend für mich......
Vielleicht hat ja jemand einen Tipp (Coach ? :D )
Beitrag von Heisenberg:
Flys sind halt mit de Kurzhantel recht beschissen, weil sie ein doofes Widerstandsprofil haben. Oben keine Last, je weiter du in die Dehnung gehst, desto schwerer wird es. Und desto problematischer kann es werden. Der Butterfly ist im Grunde das Gleiche, nur dass du eine gleichmäßige Belastung hast. Ich würde Arnies Trainingstipps jetzt nicht zwingend übernehmen wollen, so lange du nicht auch seinen Stack fährst :D

Stretch ist gut aber du hast ja bereits eine gedehnte Position wenn du KH Bankdrücken machst. Als Beispiel. Ich würde da nicht zu viel Fokus drauf legen. Sagen wir mal so: es hat noch niemand eine Monsterbrust bekommen, weil er den Stretch bei Fliegenden gehalten hat ;)
Beitrag von Ricky Spanish:
Super Danke dir! Hatte es ja eher so als Zusatzübung verwendet, neben dem klassischen BD. War ja mal einen Versuch wert . DANKE ARNOLD 😁
Beitrag von Jiri Nemec:
Bin derzeit glaube ich vom Gewicht her so niedrig wie lange nicht. Vor meiner Elternzeit dürfte ich so auf 88 kg gewesen sein. Dann ging es los, mit dem Kind spazieren und man kommt ja immer irgendwie am Bäcker vorbei und holt sich was für zwischendurch. Irgendwann war ich dann wieder über 90 kg, meist so um die 92-93 kg. Als ich dann wieder arbeiten ging, auch dort nicht zurückhalten können und in der Pause immer was für zwischendurch geholt. Höchststand am Ende diesen Januar am 18.01. mit 96 kg. Hat mich schon geärgert, damals war aber noch kein Lockdown etc., ich habs versucht durch weniger Essen in den Griff zu kriegen, klappte nicht. Gut, von den 96 wieder auf die 93 kg habe ich dann geschafft, zu viel war mir das aber trotzdem.

Nachdem dann die erste Corona-Hochphase kam und sämtlicher Mannschaftssport untersagt wurde, musste ich irgendwas tun, denn wenn Fußball auch noch wegfällt, sah ich mich schon bald wieder 3-stellig. Also im April mit dem Joggen begonnen. Die Kilos fielen aber nicht so wirklich schnell, also auch noch eine Kalorienzähler-App (Lifesum) installiert, um mal zu tracken, was ich so den Tag über alles zu mir nehme. Dort eingestellt, dass ich auf 85 kg runter möchte und entsprechend begonnen die Kalorien zu tracken und mich bewusster zu ernähren. Dann kamen auch die Erfolge.

Die 85 kg, die mein erstes Ziel waren, hatte ich Anfang September zum ersten Mal erreicht, schwankte aber auch immer so zwischen 85 und 86 kg, aber ist ja normal. Trotzdem am Ball geblieben, weiter auf die Ernährung geachtet, nicht absichtlich gehungert und auch nicht auf Süßkram verzichtet, sondern alles dosiert zu mir genommen und so komme ich durch Kalorienzählen und den regelmäßigen Sport mit alle 2 Tage joggen heute auf 82,4 kg bei 185 cm Körpergröße.

Jetzt ist mein Ziel, das Gewicht solange es nur geht auf dem Level zu halten oder aber zumindest die 85 kg nicht mehr zu überschreiten. Es geht mir damit auch wirklich viel besser und meine Zeiten vom Jogging sind ja auch kontinuierlich schneller geworden. Hätte auch nie gedacht, dass mir das mal Spaß machen wird - war immer absoluter Gegner von "sinnlos durch die Gegend laufen", mittlerweile möchte ich es in meinem Wochenrhythmus aber nicht mehr missen.
Beitrag von Rockwilder:
Zitat:
Original geschrieben von Asian Beckham:
Habs heute nochmal richtig genossen: Gewichte, vielen Geräte und eine griffige Klimmzugstange. Ab Montag geht es dann wieder zurück ins Homegym, also Rumgedaller in der engen Wohnung wo ich den Boden erschüttere, bei den Übungen überal anecke, mir wieder Videos von grauenhaft inszenierten Fitness-Youtuber ankucken muss und an die Klimmzüge an der rutschigen Wäschestange im Hof bei unter 10 Grad Außentemperatur will ich noch gar nicht denken :D
Gut, das Ganze haben wir in der ersten Jahreshälfte schonmal über 2 Monate geschafft, aber trotzdem muss ich mich erstmal wieder motivieren dafür. Hat jemand noch Channels oder Interseiten fürs Homeworkout, die er vielleicht selber nutzt und empfehlen kann (die sich möglichst kompakt mit dem Thema Krafttraining beschäftigen)?


Wollte hier mal eben drauf Bezug nehmen, denn ich kann es nachvollziehen.
Tue mich jetzt in der zweiten Lockdown-Phase deutlich schwerer mich zu Hause zum Training zu motivieren, trotz oder gerade deswegen weil ich beim Training im Studio gerade voll "im Saft" war...
Meine Geräte zuhause über die ich mich beim ersten Lockdown noch gefreut haben, geben halt einfach nicht so viel her. Die Scheiben sind kleiner, daher muss man zB beim KH immer zu weit nach unten, die Decke im Keller ist zu niedrig um vernünftig irgendwas über Kopf zu machen, meine Bank zum Drücken inkl. Hantel-Ablage ist irgendwie aus Anfang 2000er, wo die fest verschweißten Ablage-Stangen so bescheuert angeordnet sind, dass genau da wo ich eigentlich optimal greifen würde die Ablage-Stangen/Säulen verlaufen... Bringt alles nicht so Bock. Hab jetzt schon das zweite Mal morgens gedacht, gehst jetzt runter in den Keller trainieren ... und bin im Endeffekt liegen geblieben. ;) Bissl Motiviationsproblem zuhause gerade... Hoffe das darf man hier auch mal erwähnen. ;)
Beitrag von Brooklyn:
Danke, dass du das überhaupt erwähnst, denn genau so geht es mir auch... und ich habe ein verdammt schlechtes Gewissen dabei. Das Trainieren zu Hause ist für mich absolute Überwindung und hat definitiv nichts mit Spaß zu tun. Studio ist das komplette Gegenteil...
Beitrag von TheQuietOne:
Zitat:
Original geschrieben von Rockwilder:
Wollte hier mal eben drauf Bezug nehmen, denn ich kann es nachvollziehen.
Tue mich jetzt in der zweiten Lockdown-Phase deutlich schwerer mich zu Hause zum Training zu motivieren, trotz oder gerade deswegen weil ich beim Training im Studio gerade voll "im Saft" war...
Meine Geräte zuhause über die ich mich beim ersten Lockdown noch gefreut haben, geben halt einfach nicht so viel her. Die Scheiben sind kleiner, daher muss man zB beim KH immer zu weit nach unten, die Decke im Keller ist zu niedrig um vernünftig irgendwas über Kopf zu machen, meine Bank zum Drücken inkl. Hantel-Ablage ist irgendwie aus Anfang 2000er, wo die fest verschweißten Ablage-Stangen so bescheuert angeordnet sind, dass genau da wo ich eigentlich optimal greifen würde die Ablage-Stangen/Säulen verlaufen... Bringt alles nicht so Bock. Hab jetzt schon das zweite Mal morgens gedacht, gehst jetzt runter in den Keller trainieren ... und bin im Endeffekt liegen geblieben. ;) Bissl Motiviationsproblem zuhause gerade... Hoffe das darf man hier auch mal erwähnen. ;)



Bei uns im Studio war es nie ganz toll. Viele Sachen fehlten, war ein ziemliches kleines Studio. Rack oder sowas gab es nicht mal. Bankdrücken oder Kniebeugen bzw MP konnte man damit nicht so machen wie es eigentlich sein soll. Der Preis war dann dafür aber trotzdem sehr hoch. Man hatte aber wenigstens seine Ruhe und war nicht nach der Arbeit im überfüllten Studio. Die Leute waren auch von der normalen Sorte und man kannte jeden. Bei billigen Ketten laufen mir da zu viele Assis rum ehrlich gesagt. Deswegen denke ich, dass bei mir das Training zuhause besser wäre, wenn ich das Geld dafür ausgeben würde. Billiger wäre es trotzdem noch^^. Zurzeit mache ich seit Monaten nichts mehr, überlege mir aber Gewichte e.t.c für zuhause zuzulegen.
Beitrag von OldManWaterfall:
Muss sagen, ich hab mir vor ungefähr nem monat ne Hantelbank, 2 Langhanteln und ne SZ-Stange und ca. 130kg Gewichte auf den Kleinanzeigen geholt und bin damit ziemlich zufrieden. Trainiere wesentlich lieber damit hier in der Garage als im Studio. Davon ab dass die Studios ja eh zu sind, aber zu Corona-Zeiten möchte ich nicht gerne ins Studio, war ja teilweise schon eklig wie sich da manche verhalten haben, als es noch kein Corona gab...
Beitrag von Rockwilder:
Danke euch für die Meinungen hierzu. Ja, irgendwie sehe ich es auch sehr zwiespältig alles. Zuhause hat natürlich auch Vorteile, man kann in dem "Dress-Code" rumlaufen wie man möchte, man spart Anfahrt etc. man ist zeitlich halt viel flexibler... Und wenn man das richtige Equipment hat, denke ich bringt es zuhause auch Spaß, aber wie letztens beschrieben, bei mir ist das alles eher behelfsmäßig und das schlägt sich halt sehr auf den Spaß und die Motivation nieder, auch wenn man sicher selbst mit den Sachen die ich habe, viel (mehr) erreichen könnte. Dabei bin ich wirklich kein Typ der in irgendeiner Form ein Geltungsbedürfnis hat und sich im Studio zeigen will und auch keiner, der unbedingt in Gesellschaft trainieren müsste. Ist ganz komisch irgendwie bzw. vielleicht kann man es wirklich rein auf die dort bessere Ausstattung reduzieren. Wenn die natürlich im Studio am Ort eh nicht gegeben ist, wie du TheQuietOne es beschreibst, kann ich natürlich verstehen, dass man sich sagt, dann kann ich auch gleich zuhause trainieren...

Mit der Hygiene im Studio war das wirklich so eine Sache, daher kann ich das als negatives Argument bzw. als Pro-Argument für Zuhause auch verstehen... Mit fortlaufender Zeit konnte man bei uns im Studio schon die sich einschleichende Faulheit vieler, die Geräte nach der Nutzung zu desinfizieren, deutlich spüren.
Beitrag von Heisenberg:
Ehrlich gesagt denke ich, dass es besser wäre den Anspruch an das Hometraining zu verändern. Sprich: klar gibt es nicht genug Gewicht aber das bietet die Möglichkeit viele Dinge zu machen, die man vorher nicht gemacht hat.

Ich hatte es ja schon mal verlinkt: das Programm von den Pürzel Brüdern extra dafür. Da reichen sogar Bänder wenn überhaupt.

Wenn man den Ansatz verfolgt, dass zu tun was möglich ist anstatt das Gleiche machen zu wollen wie vorher, ist man denke ich sehr gut aufgestellt. Und hat auch mehr Spaß am Training.
Beitrag von Smue:
Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:

Ich hatte es ja schon mal verlinkt: das Programm von den Pürzel Brüdern extra dafür. Da reichen sogar Bänder wenn überhaupt.



Das hat es übrigens direkt auf meine Weihnachtsliste gepackt, zusammen mit dem Ringbuch für Bandtraining :)

Kurze Frage zum Programm im Buch: Ich denke mal, eine Möglichkeit für Klimmzüge ist ein Muss, oder?

Moment, ich dachte, das wäre ein Buch. Ist das Online?
Beitrag von Heisenberg:
Das ist online, ja :D
Beitrag von seNsi:
Also das wirklich positivste an Corona ist wirklich das ich echt gerade in der Form meines lebens bin. Kann ja auch nicht viel machen ausser Sport sodass bei mir mitlerweile 5er split sowie 2x laufen zu je 7 und 10 km runde ist und ne chillige ebike runde ca 30 km pro woche .

Hab zuhause jetzt ne langhantelbank,kurzhantel , SZ stange , TRX + 150 KG an gewichten und komme damit einigermaßen gut hin mit dem gesamten training ausser rücken da fehlt es mir derzeit noch tatsächlich an ner klimmzugstange die aber auch ende der woche endlich da ist.

Klar es ersetzt jetzt kein studio aber damit bekomme ich aufjedenfall vorerst mal alles trainiert, notfalls kauf ich nochwas nach

da ich auch seit juli wieder single bin musste ich auch erstmal mein ganzen beziehungsspeck abschütteln :-D

Wie genau sind eigentlich die Körperfettwagen ? Meine zeigt mir aktuell 16.2 , 90.5kg bei 26.5 BMI. ( trainiere auch schon seit 10 jahren mal mehr mal weniger regelmäßig ) dennoch bezweifle ich den KFA anteil schon das hier ne abweichung ist, würde jetzt mal eher so 19% tippen der ansatz vom sixpack ist ganz minimal da.

Aufjedenfall hab ich auch in der Corona zeit jetzt alle kontakte auf null gefahren und zieh jetzt erstmal mein ding durch. Ziel ist aufjedenfall deutlich sichtbares sixpack also KFA min
12 vermutlich aber eher richtung 10. das heißt aufjedenfall mich mal endlich selber mit der ernährung auseinandersetzen und werde damit dann auch ab januar das komplett durchziehen hab jetzt noch so 1-2 ungesündere leckerein + weihnachten die ich mitnemen will und danach zieh ichs durch, und so hab ich noch ein weiteres hobby in coronazeit nämlich kochen :-)

hab auch wirklich vor knapp 4 wochen meinen inneren schweinehund durchbrochen sodass ich mich jetzt erst garnicht mehr motivieren muss. es macht einfach nur laune und man fühlt sich so unheimlich gut :-)

Achja und zeitgleich mit dem intensiven training hab ich auch das rauchen aufgegeben vor 4 monaten :-)

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 [87] 88 89 90 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.