MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Free & Fun
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 [59] 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 
Der Fitness- & Ernährungsthread #3

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 [59] 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 

Beitrag von DummerZufall:
Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Genau das ist damit gemeint. Es ist heute ziemlich gut erforscht, dass zwei bis drei Mal pro Muskelgruppe optimal ist und Vorteile gegenüber einem Mal bringt.



Ja, das entspricht auch meiner Erfahrung. Ich hab am Ende beinahe nur noch Ganzkörpereinheiten gefahren, maximal noch 2er Splits.

Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Ich erinnere mich an die Problematik. Genau da könnte das Training mit deinem Körpergewicht auf jeden Fall Vorteile bringen weil du ziemlich gut manipulieren kannst was du machst. Dann sogar eher nur einen Suspensionstrainer. Und keine Klimmzugstange. Da ist man zu „fixiert“.

Generell kann das Training mit dem Körpergewicht in bestimmten Fällen auch Vorteile haben. Wenn man verletzt ist, lässt sich mit Manipulation der Belastung (bspw. Widerstandsband bei einem Goblet Squat mit einem externen Gewicht) auch mit leichteren Lasten viel Output erzeugen bei deutlich geringerem Verletzungsrisiko. Wenn man bei der Variante bspw noch die Fersen erhöht, hat man eine Quadbelastung direkt aus der Hölle und ein nahezu nicht existentes Verletzungsrisiko.



Ich weiß gar nicht mehr genau an welcher Stelle die Problematik(en) da schon waren, aber zumindest hast Du einen Stand gehabt, ja. Würde ich hier aber auch nicht weiter ausführen wollen. Aber ja, Hände bzw. Finger sind das größte Thema und dann Knie. Da ist Körpergewicht in der Tat besser, weil man nicht so fixiert ist, aber auch das hat Grenzen - Liegestütze z.B. können auch sehr schmerzhaft sein (daher die Kurzhanteln). Danke, so einen Suspensiontrainer werde ich mir mal besorgen.

Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Muscle memory ist definitiv real. Deshalb muss ich auch so lachen wenn ich lese: Studios müssen sofort wieder öffnen. Immunsystem!!! Muskulatur!!!! Ich klammere jetzt den Aspekt der Schließung im Grundsatz mal aus (weil das wieder eine andere Diskussion ist) aber 90% der Menschen im Gym trainieren so, dass sie überhaupt keinen Nutzen haben. Sie sehen über Jahre gleich aus und machen immer das gleiche. Trainingseffekt gleich null.

Da hätte man mehr davon, das Wetter zu nutzen und an der frischen Luft laufen oder Radfahrer zu gehen im Wald oder so, wie es erlaubt ist. Wer dann auch noch mal ein richtiges Training mit dem eigenen Körpergewicht machen würde, würde sogar aufbauen.

Denn diejenigen, die, wie du, gut dabei sind, die wissen genau: selbst wenn man erst in sechs Monaten wieder richtig ans Eisen kann: in acht Wochen ist alles wieder da.



Da hast Du wohl recht. Aber gut, die einen bringen nicht den Drive mit sich wirklich mit dem Thema zu beschäftigen, die anderen nicht den Drive zu trainieren und manche beides nicht. Und manchmal ist auch beides da, aber sie erliegen falschen Propheten auf Youtube oder Ähnliches.

Letztlich würde ich immer zu Trainerstunden bei einem guten Trainer raten, muss ja nicht dauerhaft sein, aber zumindest wenn jemand anfängt. Klar, es geht auch, zumindest in einem gewissen Rahmen, vollkommen alleine, aber dann muss man viiiiel Energie und Zeit investieren um genug zu lernen, dass man richtig gut wird und sich dabei nicht verletzt und letztlich zahlt man auf dem Weg dennoch mehr Lehrgeld als nötig gewesen wäre - so zumindest meine Erfahrung.
Ich glaub Deine Klienten können echt happy mit Dir sein.
Beitrag von Heisenberg:
Zitat:
Original geschrieben von Smue:
Hast du von jemand anderem eine PN mit dem Hinweis darauf bekommen?:D Oder bist du in den letzten 5 Wochen so abgestumpft, dass du 2,5 Stunden für die Verarbeitung des Wortes "nun" gebraucht hast?:D


Letzteres :D

@Kane: ja wenn die nicht seit fünf Tagen schon im Detail erklärt und beantwortet gewesen wäre, sollten wir auf jeden Fall inhaltlich bleiben. Anstatt einfach irgendwas aus einem Laufbuch zu posten ohne Erklärung.
Beitrag von Jiri Nemec:
Habs gerade tatsächlich geschafft mich aufzuraffen und war eine Runde joggen. Glaube das erste Mal seit immer. Ist normal so gar nicht mein Ding, aber wenn Dank Corona sämtlicher Sport ausfällt, muss man ja irgendwas tun. 4,07 km in 26:32 ist sicher nix tolles, aber ein Anfang. :)
Beitrag von AEWconic:
Ich bin ja auf dem Heidelbeeren-Trip! Davon ab das ich ohnehin immer fand das sie mit das leckerste Obst sind und ich sehr gerne Obst esse, aber mir viele sagen das wäre gar nicht so gut wegen dem Fruchtzucker: was sagt ein Heisenberg oder andere hier eigentlich dazu?

Sind Blaubeeren wirklich das Super-Obst zudem sie in vielen Artikeln gemacht werden oder gibt es da auch bedenken von zu viel Fruchtzucker und Co?

Ich esse nahezu täglich welche. Sehr vitaminreich, kaum Kalorien, gut für das Immunsystem etc. sind so die Dinge die man dazu liest und hört. Gibt es dazu aber doch negative Seiten oder ist das zu einseitig wenn bei Obst fast ausschließlich auf Heidelbeeren setzt?

Ich hab mir früher immer viel Obstsalat gemacht, davon bin ich etwas weg und hab mein Obst fast ausschließlich mit Heidelbeeren ersetzt. Sei es pur, oder mal im Quark, oder auf dem Milchreis, oder im Pfannkuchen...wenn ich welche mache, schon lang nicht mehr gemacht, aber essen tue ich fast täglich welche, egal in welcher Kombination.
Beitrag von Heisenberg:
Beeren sind gut. Superfoods gibt es nicht und es gibt kein einzelnen Lebensmittel was das Immunsystem positiv beeinflusst. Das ist immer eine Kombination aus der Gesamternährung und der körperlichen Leistungsfähigkeit und natürlich Vorerkrankungen.

Fruchtzucker ist jetzt per se nicht so das Problem, man muss ab gewissen Mengen etwas aufpassen, weil er über die Leber abgebaut wird aber es kommt einfach darauf an wie viel man davon isst. 2kg Obst am Tag vielleicht keine so gute Idee. 500gr. Beeren: go for it.

Wie gesagt, immer im Gesamtkontext betrachten. Ausreichend Obst und Gemüse, ausreichend Protein, nicht zu viele verarbeitete Lebensmittel (als Grundsatz) und man ist ganz gut dabei. Kommt natürlich immer auf den Gesamtumsatz an. Wer 4000kcal am Tag braucht, darf sich auch mehr als 20% davon aus unverarbeiteten Lebensmittel genehmen. Wenn man Gemüse, Obst und Protein gedeckelt hat.
Beitrag von Asian Beckham:
Nun sind es schon 6 Wochen ohne Fitnessstudio. Und obwohl ich mein Bestes gebe ist wie erwartet zum kotzen ;)

Natürlich sehe ich auch die positiven Seiten wie zum Beispiel:

--> Zeitersparnis. Ohne Fahrtwege und dauerndes Umziehen/ Duschen dauert alles nicht so lange.

--> neue Übungen. Zwangläufig muss ich mich mit Bodyweight-Training beschäftigen und hab vermutlich noch nie soviel Core-Training gemacht wie im Moment, bringt sicherlich auch Vorteile.

--> geringere Verletzungsgefahr. Nur ein paar Liegestütze statt 100Kg Bankdrücken schont natürlich die Gelenke und vor allem mögliche Fehlbelastungen werden gut reduziert. Gilt natürlich auch für Kreuzheben bzw. alle schweren Übungen.

Aber die Nachteile sind einfach zu gravierend, vor allem:

--> Kraftverlust. If you don't use it you lose it. Die Ausdauer passt natürlich, aber ohne schweres Training gehts langsam abwärts mit der Kraft und danach wieder anzufangen wird...ja, richtig eklig.

--> Eintönigkeit. Am Anfang war es noch nett ein paar Bodyweight-Übungen zu machen, aber wirklich hoch ist die Varianz nunmal nicht und da man das Gewicht nicht variieren kann wird es schnell langweilig. Dazu habe ich auch einfach keine Lust mir noch eine Millionen Videos von Fitness-Youtubern anzukucken nur um vielleicht mal eine interessante Übung zu finden, es nervt einfach.

--> Spaßverlust. Der wohl schlimmste Punkt. Zum ersten Mal im Leben macht der Sport mir weniger Spaß. Gäbe es wenigstens Teamssportarten im Moment, aber so ist das alles grauenhaft. Alleine. Zu Hause. Oder auf der kack Iso-Matte draußen. Grauenhaft. Statt ordentliche Klimmzüge im Studio zu machen hänge ich an einer verkackten Wäschestange im Hof. Die ist etwas zu dick und viel zu glatt um sie ordentlich zu greifen und ich quäle mich ohne Ende während Leute mich anstarren. Statt mich ganz normal warmzumachen auf nem Gerät tanze ich in der Wohnung rum mit null Platz und nerve mit dem Gepolter noch die Nachbarn (Go Jumping Jacks und die Bude stürzt ein!). Ich könnte endlos Beispiele aufzählen.

Und das Beste ist noch mein Studio. Immer schön den Betrag abbuchen und was von Solidarität erzählen, so macht man trotz Schließung natürlich sogar noch Gewinn. "Wir unterstützen Euch mit tollen Home Workouts!" 3 Videos in den 6 Wochen seit der Schließung, dann doch lieber die Fitness-Youtuber ;)

Es ist einfach frustrierend. Ach ja, natürlich könnte ich auch einfach Laufen gehen. Oder ich lasse es weil es saulangweilig ist. Keine Ahnung wie ich demnächst dranbleiben soll, vielleicht soll es einfach so sein und die Zeit für Sport ist erstmal vorbei.
Beitrag von Lortleby:
Haben sie noch nichts "angeboten"? Mein Studio hat 3-4 unterschiedliche Angebote vorbereitet, wenn es wieder losgeht. Gutscheine, Reduzierung des monatlichen Betrages, bis es ausgeglichen ist, du bringst Familie oder Freunde mit, die umsonst für die ausgefallene Zeit trainieren können ( ;) ) oder du spendest es.

Ich halte mich derzeit durch das Laufen und Übungen Zuhause fit. Gewichte hatte ich zu Beginn der Krise noch schnell gekauft, so dass ich noch ein wenig "Futter" habe.

Ansonsten laufen wir mal "parallel" und machen einen kleinen Wettkampf daraus. :D ;)
Beitrag von Asian Beckham:
Sie haben jetzt für Mai die ersten Angebote gemacht. Aber alle Angebote sagen "Wir buchen den Betrag ab und irgendwann wenn das Studio wieder aufmacht dann..." Sollte es wirklich kommen wie erwartet und das Studio ist noch Monate zu, dann bringt das alles Nichts. Außerdem sind die eh zu blöd Sachen richtig zur verrrechen, ist ne kleinere Kette und die bescheißen mich jedes Jahr ;)

Trotzdem danke für das Angebot, aber das mit dem Laufen ist halt ein spezielles Problem bei mir. Bin vor Jahren richtig exessiv gelaufen für Wettkämpfe und Marathon. Dann wurde meine Darmerkrankung schlimmer und nach meiner Knie-Op habe ich komplett Abstand davon genommen. Letztes Jahr dann 4x gelaufen und danach beschlossen das ist nichts mehr für mich, es macht einfach keinen Spaß. Dann lieber eine Spielform mit Freunden.
Beitrag von Heisenberg:
@ Asian: die Kraft kannst du doch komplett vernachlässigen. Die kommt so schnell wieder, dass wirst du selbst nicht fassen können.

Ansonsten: was fehlt dir denn? Ohne Spaß, ich glaube es fehlt einfach an Ideen (dafür kannst du ja nichts) aber ich bin mir sicher ich kann dir ein progressives Training für zu Hause geben, bei dem du anschließend froh bist, dass du Studios wieder öffnen, damit du dich da nicht mehr durchquälen musst (im positiven Sinne).

Was hast du denn zur Auswahl? An Equipment?
Beitrag von Asian Beckham:
Sicherlich fehlt es mir an Ideen, sonst müsste ich nicht diese Videos kucken :D Mein einziges Equipment (neben der Wäschestange im Hof) ist ein Gummiband-Expander mit dem ich eine Hand voll sinnvoller Übungen machen kann (meistens natürlich für Bizeps/ Schulter), die nützlich aber eben auch schnell eintönig sind.

Am meisten fehlt mir die Varianz für die großen Muskelgruppen Brust/ Rücken. Nur abgewandelte Liegestütze oder schlechte Klimmzüge sind mitlerweile ziemlich unmotvierend. Oder diese eine Art von Triceps Dip auf nem Stuhl...meh.

Ich tue mich vor allem schwer mit diesen Videos in denen immer nur die Reihenfolge oder Intensität der Übungen abgewandelt wird. Dann ist es wie du ja schon anmerkst wirklich Quälerei und ich habe das Gefühl keine Ziele erreichen zu können bzw. tue mich schwer damit die Ergebnisse meines Trainings einzuschätzen.
Beitrag von Heisenberg:
Ich bastel dir was ;)

Bekommst du den expander über den Rücken? BTW: große Muskelgruppen? Beine???
Beitrag von Asian Beckham:
Danke! :)

Das mit dem Expander geht, da fehlt mir nur die Ahnung. Bei den Beinen habe ich das Gefühl die Auswahl ist noch relativ groß und es ist die einzige Muskelgruppe, bei der ich die Übungen noch immer als besonders abwechslungsreich und fordernd empfinde. Zumal mein schlechtes Knie mich zusätzlich zur Vorsicht mahnt.
Beitrag von AEWconic:
Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Beeren sind gut. Superfoods gibt es nicht und es gibt kein einzelnen Lebensmittel was das Immunsystem positiv beeinflusst. Das ist immer eine Kombination aus der Gesamternährung und der körperlichen Leistungsfähigkeit und natürlich Vorerkrankungen.

Fruchtzucker ist jetzt per se nicht so das Problem, man muss ab gewissen Mengen etwas aufpassen, weil er über die Leber abgebaut wird aber es kommt einfach darauf an wie viel man davon isst. 2kg Obst am Tag vielleicht keine so gute Idee. 500gr. Beeren: go for it.

Wie gesagt, immer im Gesamtkontext betrachten. Ausreichend Obst und Gemüse, ausreichend Protein, nicht zu viele verarbeitete Lebensmittel (als Grundsatz) und man ist ganz gut dabei. Kommt natürlich immer auf den Gesamtumsatz an. Wer 4000kcal am Tag braucht, darf sich auch mehr als 20% davon aus unverarbeiteten Lebensmittel genehmen. Wenn man Gemüse, Obst und Protein gedeckelt hat.



Danke. Dann mampf ich die schön weiter. Natürlich keine 2 kg, 500gr hingegen kann hinkommen. Wenn das für Beeren allgemein gilt, nehm ich auch Himbeeren wieder dazu, nachdem mir in der Reha gesagt wurde die hätten zu viel Fruchtzucker, in Aritkeln lese ich aber die haben relativ wenig. Den Durchblick zu behalten ist da manchmal recht schwer, wer dann jetzt womit recht hat.

Bei Gemüse hab ich mich auch sehr auf Paprika und Brokkoli versteift, weil wohl am gesündesten, sind bestimmt aber auch genug Urban Legends dabei. Schmecken aber auch am besten :cool:
Beitrag von Heisenberg:
Zitat:
Original geschrieben von Asian Beckham:
Danke! :)

Das mit dem Expander geht, da fehlt mir nur die Ahnung. Bei den Beinen habe ich das Gefühl die Auswahl ist noch relativ groß und es ist die einzige Muskelgruppe, bei der ich die Übungen noch immer als besonders abwechslungsreich und fordernd empfinde. Zumal mein schlechtes Knie mich zusätzlich zur Vorsicht mahnt.


Nur kurz: lässt er sich verstellen oder sind die Bänder immer gleich gespannt?
Beitrag von Heisenberg:
Zitat:
Original geschrieben von AEWconic:
Danke. Dann mampf ich die schön weiter. Natürlich keine 2 kg, 500gr hingegen kann hinkommen. Wenn das für Beeren allgemein gilt, nehm ich auch Himbeeren wieder dazu, nachdem mir in der Reha gesagt wurde die hätten zu viel Fruchtzucker, in Aritkeln lese ich aber die haben relativ wenig. Den Durchblick zu behalten ist da manchmal recht schwer, wer dann jetzt womit recht hat.

Bei Gemüse hab ich mich auch sehr auf Paprika und Brokkoli versteift, weil wohl am gesündesten, sind bestimmt aber auch genug Urban Legends dabei. Schmecken aber auch am besten :cool:


Das sind auf jeden Fall gute Wahlen was das Obst und Gemüse betrifft. Ich wollte einfach nur darauf hinaus, dass diese modernen superfoods einfach nur vitaminreiche Nahrungsmittel sind. Auch hier macht es die Mischung.

Und wie gesagt, wenn keine Krankheit vorliegt oder eine Vorschädigung der Leber: eher unbedenklich.

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 [59] 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.