MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Free & Fun
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 [24] 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
Der Fitness- & Ernährungsthread #3

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 [24] 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 

Beitrag von Squischi:
Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Das ist doch deine Entscheidung. Dann geh halt moderat damit um oder plane es entsprechend ein. Du willst was erreichen, dann musst du auch irgendwo Opfer bringen. Trink halt, bewege dich am nächsten Tag und mach da einen ruhigen essenstag draus.

Wie es dir schon mal gesagt wurde: das ist keine Ausdauer, das ist kraftausdauer. Und zu wenig Muskeln kann man eigentlich nie haben. Denn mal ehrlich: mehr als das, bekommen die meisten sowieso nicht.

Das ist nicht mal ansatzweise böse gemeint sondern einfach die Realität. Weil die wenigstens zehn Jahre dran bleiben.



Seh ich auch net böse an... Finde klare Worte immer richtig und du hast ja auch Recht... Klar muss man dann iwo Opfer bringen... Aber abends mit nem Wasser dabei zu sitzen ist halt immer iwo auch ein wenig Panne... Wobei das jetzt nach diesem Weekend auch auf meinem Plan steht... Jetzt ist noch einmal Hamburg Weekend mit Party und danach gehören die Wochenenden dem Sport... oder es gibt dann abends nur 2-3 Bierchen und net 10-12... Würde ja auch schon helfen...

Und gestern mit ner Freundin vom Sport schon gesagt, dass wir in Zukunft den Di und Do nachm Freelatics noch zusätzlich laufen gehen wollen....
Beitrag von Squischi:
Zitat:
Original geschrieben von Rhino Gored Me!:
Habe ich verstanden, wollte es nur mal sagen, weil oft Leute sagen sie wollen kein Kraftsport machen um danach nicht auszusehen wie ein riesiger Muskelprotz. Klingt immer so als wäre das so einfach :D Habe aber eigentlich noch nie von jemandem gehört, dass er sich zu breit findet. Außer von Frauen ;)



Glaub mir, mit 1,64m sieht das einfach net so toll aus, zumal es auch net alles Muskeln sind sondern natürlich auch Fett...
Beitrag von Heisenberg:
Zitat:
Original geschrieben von Squischi:
Seh ich auch net böse an... Finde klare Worte immer richtig und du hast ja auch Recht... Klar muss man dann iwo Opfer bringen... Aber abends mit nem Wasser dabei zu sitzen ist halt immer iwo auch ein wenig Panne... Wobei das jetzt nach diesem Weekend auch auf meinem Plan steht... Jetzt ist noch einmal Hamburg Weekend mit Party und danach gehören die Wochenenden dem Sport... oder es gibt dann abends nur 2-3 Bierchen und net 10-12... Würde ja auch schon helfen...

Und gestern mit ner Freundin vom Sport schon gesagt, dass wir in Zukunft den Di und Do nachm Freelatics noch zusätzlich laufen gehen wollen....


Nochmal: es hat ja niemand gesagt, dass du nicht trinken sollst, wenn du das möchtest. Und du kannst dich auch mal abschießen wenn du das möchtest. Aber den Tag darauf sich dann vollzustopfen ist deine Entscheidung. Das ist kein Muss. Genauso, wie es eben kein Muss ist, den Alkohol nicht einzuplanen. Das kann man alles machen. Aber sich dann nicht hinstellen und sagen: ohhh, die Wochenenden sind das Problem. Dann gehe es an :)

Dein zweites Posting verstehe ich nicht. Sagt doch keiner, dass du jetzt nicht übergewichtig bist. Das ist doch nicht der Punkt. Rhino sagt lediglich, dass die Vorstellung, wenn man nun mit Krafttraining anfangen würde, man plötzlich "breit" würde, einfach utopisch ist. Bis man in Klamotten einigermaßen "breit" aussieht vergehen Jahre.

Und das meinte ich gestern auch: keine Sorge, man kann nicht zu viele Muskeln haben. Das, was man so im Krafttraining nebenbei aufbaut ist für den Alltag und für das Alter absolut wichtig und gut für den Körper. Eine absolute Win/Win Situation. Daraus resultierend, wird man kein "kleiner Koffer". Da musst du erst Mal Jahre harter Arbeit reinstecken bis sowas passiert. Das passiert nicht im Vorbeigehen, weil man zwei Mal in der Woche Krafttraining betreibt.
Beitrag von Squischi:
Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Nochmal: es hat ja niemand gesagt, dass du nicht trinken sollst, wenn du das möchtest. Und du kannst dich auch mal abschießen wenn du das möchtest. Aber den Tag darauf sich dann vollzustopfen ist deine Entscheidung. Das ist kein Muss. Genauso, wie es eben kein Muss ist, den Alkohol nicht einzuplanen. Das kann man alles machen. Aber sich dann nicht hinstellen und sagen: ohhh, die Wochenenden sind das Problem. Dann gehe es an :)

Dein zweites Posting verstehe ich nicht. Sagt doch keiner, dass du jetzt nicht übergewichtig bist. Das ist doch nicht der Punkt. Rhino sagt lediglich, dass die Vorstellung, wenn man nun mit Krafttraining anfangen würde, man plötzlich "breit" würde, einfach utopisch ist. Bis man in Klamotten einigermaßen "breit" aussieht vergehen Jahre.

Und das meinte ich gestern auch: keine Sorge, man kann nicht zu viele Muskeln haben. Das, was man so im Krafttraining nebenbei aufbaut ist für den Alltag und für das Alter absolut wichtig und gut für den Körper. Eine absolute Win/Win Situation. Daraus resultierend, wird man kein "kleiner Koffer". Da musst du erst Mal Jahre harter Arbeit reinstecken bis sowas passiert. Das passiert nicht im Vorbeigehen, weil man zwei Mal in der Woche Krafttraining betreibt.



Doch, die Waage sagt das :D... Ich bin einfach sehr selbstkritisch... Fand meinen Körper noch nie "gut"...

Und nach den 2 Jahren Krafttraining ging halt das Gewicht mit rauf... Was ja logisch ist... 160kg Squats brauchen schon ne Masse die die erstmal hochbekommen... Denke mit 70kg hätte ich die net geschafft... Nun sind es 90kg... Das ist halt schon n Unterschied...
Beitrag von Heisenberg:
Zitat:
Original geschrieben von Squischi:
Doch, die Waage sagt das :D... Ich bin einfach sehr selbstkritisch... Fand meinen Körper noch nie "gut"...

Und nach den 2 Jahren Krafttraining ging halt das Gewicht mit rauf... Was ja logisch ist... 160kg Squats brauchen schon ne Masse die die erstmal hochbekommen... Denke mit 70kg hätte ich die net geschafft... Nun sind es 90kg... Das ist halt schon n Unterschied...


Was sagt die Waage? Ich verstehe es nicht. Sagt die Waage das am Tag danach? So what? Ein Wert ist uninteressant. Was sagt der Wochenschnitt? Es ist absolut hinderlich, sich einen Tag, nach so etwas zu wiegen und daraus Schlüsse zu ziehen. Eigentlich nicht hinderlich, sondern falsch.

Auch den zweiten Absatz verstehe ich nicht. Warum sollten 160kg Kniebeugen mit 70kg ein Problem darstellen? Und überhaupt? Ich denke du willst kein Krafttraining betreiben, was haben also jetzt "schwere" Kniebeugen damit zu tun?
Beitrag von Squischi:
Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Was sagt die Waage? Ich verstehe es nicht. Sagt die Waage das am Tag danach? So what? Ein Wert ist uninteressant. Was sagt der Wochenschnitt? Es ist absolut hinderlich, sich einen Tag, nach so etwas zu wiegen und daraus Schlüsse zu ziehen. Eigentlich nicht hinderlich, sondern falsch.

Auch den zweiten Absatz verstehe ich nicht. Warum sollten 160kg Kniebeugen mit 70kg ein Problem darstellen? Und überhaupt? Ich denke du willst kein Krafttraining betreiben, was haben also jetzt "schwere" Kniebeugen damit zu tun?



Das ich übergewichtig bin... Die Waage stand mal auf 70kg bei mir, jetzt sind es 90kg...
Das mit den Kniebeugen war nur ein Beispiel... Ich habe halt entsprechend der Vorgaben vom Trainier viel gegessen und Masse zugelegt um beim Krafttraining besser zu werden...

Ich sag ja, ich will jetzt einfach nur wieder dünner werden und dahin wo ich vor ein paar Jahren war... also 75kg sind das Ziel...
Beitrag von Heisenberg:
Zitat:
Original geschrieben von Squischi:
Das ich übergewichtig bin... Die Waage stand mal auf 70kg bei mir, jetzt sind es 90kg...
Das mit den Kniebeugen war nur ein Beispiel... Ich habe halt entsprechend der Vorgaben vom Trainier viel gegessen und Masse zugelegt um beim Krafttraining besser zu werden...

Ich sag ja, ich will jetzt einfach nur wieder dünner werden und dahin wo ich vor ein paar Jahren war... also 75kg sind das Ziel...


Dann hast du mein Posting nicht richtig gelesen. "Keiner sagt, dass du nicht übergewichtig bist. Das bist du. So what? Du suchst dir halt teilweise Gründe warum irgendwas nicht so klappt oder wo das Problem ist, anstatt es anzugehen. Nochmal: in Moderation ist alles ok. Niemand muss auf "sein" Wochenende mit Alkohol verzichten, weil man abnehmen möchte. Aber plane es halt einfach ein. Im Vorfeld.

Wiege dich jeden Tag morgens, nimm den Wochenschnitt und du wirst sehen wo die Reise hingeht. Kaloriendefizit einhalten, genug Proteine essen, dich bewegen und der Rest kommt von alleine.

Dann hattest du einfach einen ganz, ganz, ganz schlechten Trainer. Tut mir leid.
Beitrag von Shinigami:
Mal eine Frage zum Laufen:
Ist es besser eine bestimmte Zeit zu laufen (30 min) und die Distanz steigert sich automatisch oder eine bestimmte Entfernung (5km) zurück zulegen und die Zeit zu verkürzen?

Ziel ist etwas Übung für einen Laufwettbewerb (Firmenlauf) der über 5 km geht.
Beitrag von Squischi:
Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Dann hast du mein Posting nicht richtig gelesen. "Keiner sagt, dass du nicht übergewichtig bist. Das bist du. So what? Du suchst dir halt teilweise Gründe warum irgendwas nicht so klappt oder wo das Problem ist, anstatt es anzugehen. Nochmal: in Moderation ist alles ok. Niemand muss auf "sein" Wochenende mit Alkohol verzichten, weil man abnehmen möchte. Aber plane es halt einfach ein. Im Vorfeld.

Wiege dich jeden Tag morgens, nimm den Wochenschnitt und du wirst sehen wo die Reise hingeht. Kaloriendefizit einhalten, genug Proteine essen, dich bewegen und der Rest kommt von alleine.

Dann hattest du einfach einen ganz, ganz, ganz schlechten Trainer. Tut mir leid.



Ja, hatte ich dann falsch gelesen, sorry...

Yes, werde ich so angehen wie du es geschrieben hast...

Na, der Trainer allein war net Schuld... Da gab es private Dinge die da mehr eingeschlagen haben... was keine Ausrede sein soll, sondern Fakt... Würde gerne die Uhr 3 Jahre zurückdrehen, aber das geht ja leider net...
Von daher, hast du Recht, nicht klagen sondern machen... Ich werde hier mal regelmäßig Updates geben, wenn gewünscht :)...

Danke für deine ganzen Antworten!! Und vorallem, klare Worte!!! DANKE!
Beitrag von Rhino Gored Me!:
Zitat:
Original geschrieben von Squischi:
Glaub mir, mit 1,64m sieht das einfach net so toll aus, zumal es auch net alles Muskeln sind sondern natürlich auch Fett...



Ja wenn es zu viel Fett ist, ist ja klar, dass es nicht so gut aussieht :D
Beitrag von Squischi:
Zitat:
Original geschrieben von Rhino Gored Me!:
Ja wenn es zu viel Fett ist, ist ja klar, dass es nicht so gut aussieht :D



:D :D :D true story Bro :D :D :D
Beitrag von Heisenberg:
Zitat:
Original geschrieben von Shinigami:
Mal eine Frage zum Laufen:
Ist es besser eine bestimmte Zeit zu laufen (30 min) und die Distanz steigert sich automatisch oder eine bestimmte Entfernung (5km) zurück zulegen und die Zeit zu verkürzen?

Ziel ist etwas Übung für einen Laufwettbewerb (Firmenlauf) der über 5 km geht.


Wenn es nur um den Firmenlauf geht: einfach erstmal loslegen. Nicht die Distanz anschauen, sondern erst Mal Grundlagenausdauer aufbauen. Gewinnen wirst du sowieso nicht (da laufen teilweise extra eingekaufte Leute mit) aber ganz kaputt machen musst du dich ja nicht.

Also einfach erst Mal über die Zeit steigern, dass du knapp 30 Minuten laufen kannst und dabei ruhig schon mal die Distanz mitberechnen. Wenn die 30 Minuten klappen, dann kannst du anfangen die Geschwindigkeit stellenweise zu erhöhen usw.
Beitrag von Heisenberg:
Zitat:
Original geschrieben von Squischi:
Ja, hatte ich dann falsch gelesen, sorry...

Yes, werde ich so angehen wie du es geschrieben hast...

Na, der Trainer allein war net Schuld... Da gab es private Dinge die da mehr eingeschlagen haben... was keine Ausrede sein soll, sondern Fakt... Würde gerne die Uhr 3 Jahre zurückdrehen, aber das geht ja leider net...
Von daher, hast du Recht, nicht klagen sondern machen... Ich werde hier mal regelmäßig Updates geben, wenn gewünscht :)...

Danke für deine ganzen Antworten!! Und vorallem, klare Worte!!! DANKE!


Gerne.

Es ist nur am Ende trotzdem doof zu sagen, jemand sollte essen um groß zu werden. Ja, irgendwann muss das sein aber die meisten sind noch nicht mal so weit. Für den Großteil der Bevölkerung die mit dem Training anfängt (und jetzt nicht stark übergewichtig ist, da ist es sicherlich anders), gilt es eigentlich erst mal zu trainieren und nicht zu diäten. Damit erreichen sie schon recht viel. Und dann irgendwann mal der Überschuss, der aber auch realistisch irgendwo bei 200-500kcal liegt, je nachdem in welche Kategorie man fällt und die wenigsten fallen in die 500kcal Sparte.

Dann wird man auch nicht "plötzlich" fett. Und für die 10kg mehr auf Hantel, 5kg mehr Fett ist auch so eine Ratio die irgendwie doof ist ;)
Beitrag von Squischi:
Starkt übergewichtig ist halt auch so ne Sache... Rein BMI gesehen (von dem ich absolut nix halte), bin ich glaub ich sogar adipös stufe 3...

Ich bin beim Fußball einer der schnellsten, bei Freelatics bei so Übungen wie Burpees auch immer vorne mit dabei und keuche auch net, wenn ich Stufen steige oder sowas... T-Shirt Größe ist M...

Es ist auch bestimmt ne Sache wie man sich selbst sieht und wie andere einen sehen...

Ich werde jetzt einfach schauen, dass es wieder in die für mich richtige Richtung geht... Etappenziele setzen etc.

Denke dann verliere ich auch Pfunde... Und 10-15kg sind ja auch net unmöglich...
Beitrag von Shinigami:
Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Wenn es nur um den Firmenlauf geht: einfach erstmal loslegen. Nicht die Distanz anschauen, sondern erst Mal Grundlagenausdauer aufbauen. Gewinnen wirst du sowieso nicht (da laufen teilweise extra eingekaufte Leute mit) aber ganz kaputt machen musst du dich ja nicht.

Also einfach erst Mal über die Zeit steigern, dass du knapp 30 Minuten laufen kannst und dabei ruhig schon mal die Distanz mitberechnen. Wenn die 30 Minuten klappen, dann kannst du anfangen die Geschwindigkeit stellenweise zu erhöhen usw.



Danke. Gewinnen ist nicht das Ziel. Ich bin ja nicht Lebensmüde. :D
Da laufen Leute mit für die sind die 5 km nur zum aufwärmen da.
Hätte im zwei Tages Rhytmus gestartet. Zwischen jedem Lauftag ein Ruhetag.

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 [24] 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.