MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > IMPACT Wrestling
Seiten: [1] 2 
[NB] IMPACT! Wrestling Results vom 18.01.2018 (inkl. Barbed Wire Massacre 3)

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


   Seiten: [1] 2 

Beitrag von Cravex:
IMPACT! Wrestling
18.01.2018 (aufgezeichnet am 09.11.2017 + 10.11.2017)
Aberdeen Pavilion - Ottawa, Ontario, Kanada
Kommentatoren: Josh Mathews & Jeremy Borash


Impact X-Division Championship Match
Taiji Ishimori (c) besiegt Dezmond Xavier via Pinfall nach einem 360 Splash. - [16:33]

Singles Match
Kongo Kong (w/ Jimmy Jacobs) besiegt Chandler Park (w/ Joseph Park) via Pinfall nach einem Samoan Driver. - [01:46]

Nach dem Match zeigt Kongo Kong noch den Top Rope Big Splash gegen Chandler Park.

Impact Global Championship - Triple Threat Match
Eli Drake (c) vs. Alberto El Patron vs. Johnny Impact endet als No Contest, nachdem zwei Referees während des Matches ausgeschaltet wurden und anschließend ein großer Brawl mit den restlichen Wrestlern aus dem Locker Room ausbrach.
Anmerkung: Das Match fand am 03.12.2017 in Belleville, Michigan bei einer Veranstaltung von Border City Wrestling statt und wurde nicht in voller Länge in der Sendung gezeigt.

Singles Match
Rosemary besiegt KC Spinelli via Pinfall nach der Red Wedding. - [03:38]

Im Anschluss hält Rosemary eine Promo und kündigt an, dass sie sich in Kürze den Knockouts Titel zurückholen wird. Plötzlich stürmt die debütierende Hania in den Ring und attackiert Rosemary hinterrücks. Die beiden liefern sich einen Brawl, bei dem Hania deutlich die Oberhand behält. Rosemary muss u.a. einen Spinebuster auf der Rampe und einen Reverse DDT auf der Ringtreppe einstecken.

Barbed Wire Massacre 3 - Six-Man Tag Team Match
LAX (Santana, Ortiz & Homicide) (w/ Konnan) besiegen oVe (Sami Callihan, Dave Crist & Jake Crist) via Pin von Santana an Dave Crist nach einem Superplex von einer Leiter durch zwei Tische. - [16:55]
Anmerkung: Das Match wurde als zu brutal für das Fernsehen eingestuft und deshalb nicht im Rahmen der offiziellen Ausstrahlung auf Pop TV gesendet. Stattdessen zeigte man das Match direkt im Anschluss an diese Ausgabe, auf dem brandneuen 24/7-Kanal von IMPACT Wrestling auf Twitch.

In der kommenden Woche findet Genesis statt. Folgende Matches wurden hierfür bereits angekündigt:
- Impact Knockouts Championship Match: Laurel Van Ness (c) vs. Allie
- Impact Grand Championship Match (No Judges, No Rounds): EC3 (c) vs. Matt Sydal
- Lashley vs. Moose
- Impact Global Championship - Six Sides of Steel Match: Eli Drake (c) vs. Alberto El Patron vs. Johnny Impact
Beitrag von Eli Drake:
- Gutes X Division Match. Bin mir sicher das man mit beiden noch sehr viel freude haben wird.

-Danach schön zusammengefasst die Geschichte von Lax und oVe. Aber das Match Edwards vs Aron Rex war unötig. Diese Zeit muss man besser ausnutzen.

- Gefällt mir weiter nicht das man die Matches die außerhalb gedreht wurden nicht ganz zeigt. Das kann man gut auf Youtube, Twitch, Network oder so zeigen aber nicht in einer TV Show.

- Hania endlich mit dem Debüt, aber freuen kann man sich nicht. :rolleyes:

Viel zu viele Clips gefühlt die Hälfte der Zeit waren nur Clips.

Barbed Wire Massacre 3 habe ich noch nicht gesehen wird später nachgeholt. Was im Ring passiert ist bei Impact war Top. Aber wie gesagt die Clips, Wiederholungen oder das Match von außerhalb waren nicht gut bzw schlecht geschnitten und verpackt.
Beitrag von Sephirod:
Das Match war nicht so brutal wie erwartet. Hätte man locker im TV zeigen können. Meiner Meinung nach.
Beitrag von Xenon:
Der Stacheldraht selber war nicht wirklich das schlimme. Blut war jetzt auch nicht viel zu sehen. Aber ich denke die ganzen Spieße auf dem Kopf waren ne Nummer zu brutal fürs TV. Gab natürlich bessere Bared Wire Matches, aber ich fand es generell eigentlich gut anzuschauen.
Beitrag von Schmitz:
Läuft nächste Woche etwa immernoch Material vom Oktober Taping?

Habe leider seit der Ausgabe nach BFG das Interesse verloren würde aber aus Neugierde beim neuen Material nochmal reinschauen.
Beitrag von PWG Fan:
Barbed Wire Massacre 3 - Six-Man Tag Team Match ist auch auf YouTube hochgeladen worden.
Beitrag von Eli Drake:
Zitat:
Original geschrieben von Schmitz:
Läuft nächste Woche etwa immernoch Material vom Oktober Taping?

Habe leider seit der Ausgabe nach BFG das Interesse verloren würde aber aus Neugierde beim neuen Material nochmal reinschauen.




Genau nächste Woche ist die letzte aus Toronto. Dann kommen die neuen Folgen. Hoffe natürlich das man sowas in Zukunft besser plant. Denke aber das war wegen den 2 Best Of Folgen sonst hätte es ja gepasst.
Beitrag von PWG Fan:
Zitat:
Original geschrieben von Xenon:
Der Stacheldraht selber war nicht wirklich das schlimme. Blut war jetzt auch nicht viel zu sehen. Aber ich denke die ganzen Spieße auf dem Kopf waren ne Nummer zu brutal fürs TV. Gab natürlich bessere Bared Wire Matches, aber ich fand es generell eigentlich gut anzuschauen.



Ich fand es auch gut aber warum wurde bitteschön Samis Effe geblurt. Da gab es schon einige harte Szenen und da kann man auch das ohne Milchglanzeffekt. zeigen. War das Match auf Twitch Uncut auf YouTube ist es wegen der Werbung geschnitten.
Beitrag von SchalkerHardy98:
Zitat:
Original geschrieben von PWG Fan:
Barbed Wire Massacre 3 - Six-Man Tag Team Match ist auch auf YouTube hochgeladen worden.



Habs mir angeschaut und fand es echt lame. Etwas messy und kaum Impact in den Moves meiner Meinung nach.
Beitrag von Andy Stinson:
Zitat:
Original geschrieben von SchalkerHardy98:
Habs mir angeschaut und fand es echt lame. Etwas messy und kaum Impact in den Moves meiner Meinung nach.



Keine Ahnung was für ein Match du gesehen hast, aber das war richtig geil. Es war anders, es war brutal, es hatte paar kranke Moves - im Prinzip das was TNA früher war. Wenn es unter der neuen Führung so wird, dann bin ich wieder jede Woche dabei :)
Beitrag von Nostrademon:
Letzte Woche fand ich die Ansetzung des Barbed Wire Massacre-Matches noch etwas übertrieben für den Fehden-Verlauf, die ganzen Hype-Videos haben das Match aber noch gut aufgebaut, sodass ich letztendlich richtig Lust auf die Stipulation hatte. Und das Ergebnis hat mir auch gefallen. Man merkt diesen beiden Stables wirklich an, dass sie sich einen Namen machen wollen. Was die da so alles an Spots auf sich genommen haben, ist nicht zu verachten. Das Brutalitäts-Level hat mir auch ohne Blutbad gereicht, im TV muss ich so etwas wirklich nicht sehen. Genau genommen fand ich es sogar gut, dass man auf Blut als Stilmittel verzichtet hat. Ein würdiger und stark umgesetzter Abschluss dieser langen Fehde.

Leider hatte die Ausgabe ansonsten wieder nicht viel zu bieten. Ishimori und Xavier sehe ich Beide sehr gerne, ihr Title-Match war auch ganz spaßig, aber es gab für mich keinen Grund, hier richtig mitzufiebern, dafür werden beide Charaktere zu uninteressant dargestellt.

Vor dem Match zwischen Chandler Park und Kongo Kong hat mir noch ein längeres Backstage-Segment zwischen Chandler und Joseph gefehlt. Allein durch den Squash kommt Chandler bei mir nicht over. Jacobs könnte auch ruhig mehr Mictime bekommen, um Kongo Kong interessanter zu machen.

Das Triple Threat Match zwischen Eli, Johnny und Alberto von der BCW-Show wirkte von der Aufmachung her zu billig, allein wegen den Ringseilen. Die 3 kommen in so einem Ambiente einfach nicht wie Stars rüber. Mit den Ref-Bumps war das Match zumindest nicht ganz uninteressant, aber zum Aufbau des Steel Cage Matches kommende Woche hätte mMn deutlich mehr kommen müssen. So sehe ich keinen Grund, bei einem von den 3 mitzufiebern.

Rosemary vs. KC Spinelli war für die kurze Zeit ganz ordentlich, aber halt auch wieder ziemlich random. Die Promo von Rosemary fand ich nicht schlecht, das Debüt von Hania wirkte allerdings nicht wirklich überzeugend, was zum Großteil an ihren viel zu soften Schlägen lag. Ich freue mich trotzdem auf ihre zukünftigen Auftritte, auch wenn es ja wohl leider nicht allzu viele sein werden.

Den Hype zu Allie vs. LVN kommende Woche fand ich ganz gut, die verbissene Promo von Allie lässt darauf hoffen, dass man sie zukünftig ernster wirken lässt. Man könnte aus der Vergangenheit der Beiden allerdings noch mehr machen.

Der Hype für Moose vs. Lashley war ziemlich lahm. Insgesamt wurde mMn zu wenig deutlich, dass mit Genesis nächste Woche eine Episode ansteht, von der man etwas mehr erwarten kann. Abgesehen vom Barbed Wire Massacre-Match fand ich diese Impact-Ausgabe daher wieder nicht sonderlich gelungen.

Ganz schlimm hat es natürlich die US-Zuschauer getroffen, die statt BWM III eine völlig langweilige Wiederholung des ersten Grand Championship Matches zwischen Eddie Edwards und Aaron Rex serviert bekamen. Warum man ausgerechnet ein Match ausgewählt hat, in dessen Verlauf das Licht ausgegangen ist (!) und in dem dann auch noch ein aktueller Regular gegen einen längst verschwundenen "Nobody" verloren hat, muss man wirklich nicht verstehen. Da hätte man doch zumindest ein Hardcore-Match aus der Vergangenheit nehmen können, etwa ein Match zwischen Abyss und Jeff Hardy - irgendetwas, was nicht zu brutal fürs TV ist und die Zuschauer vor dem Bildschirm hält.
Beitrag von DerJometsk:
Zitat:
Original geschrieben von Nostrademon:
Letzte Woche fand ich die Ansetzung des Barbed Wire Massacre-Matches noch etwas übertrieben für den Fehden-Verlauf, die ganzen Hype-Videos haben das Match aber noch gut aufgebaut, sodass ich letztendlich richtig Lust auf die Stipulation hatte. Und das Ergebnis hat mir auch gefallen. Man merkt diesen beiden Stables wirklich an, dass sie sich einen Namen machen wollen. Was die da so alles an Spots auf sich genommen haben, ist nicht zu verachten. Das Brutalitäts-Level hat mir auch ohne Blutbad gereicht, im TV muss ich so etwas wirklich nicht sehen. Genau genommen fand ich es sogar gut, dass man auf Blut als Stilmittel verzichtet hat. Ein würdiger und stark umgesetzter Abschluss dieser langen Fehde.



Zur Story bzw Fehde kann ich nichts sagen, das Match habe ich mir trotzdem mal gegeben.

Aber ich bin leider absolut nicht deiner Meinung beim Thema Matchstipulation.
Ich will und muss nicht in jedem Match Blut haben, sondern dosiert in bestimmt Abschnitten einer Fehde oder in speziellen Matches.

Wozu setzt man den ein Barbed Wire Massacre an, wenn es kein wirkliches Blut gibt?
Da hätte auch ein normaler Street Fight oder No Holds Barred gereicht.
Unter diesem Gesichtspunkt war es ein solides Match.
Beitrag von Nostrademon:
Zitat:
Original geschrieben von DerJometsk:
Wozu setzt man den ein Barbed Wire Massacre an, wenn es kein wirkliches Blut gibt?
Da hätte auch ein normaler Street Fight oder No Holds Barred gereicht.
Unter diesem Gesichtspunkt war es ein solides Match.


Es gab ja Blut, aber warum muss ein Barbed Wire Massacre Match immer im Blutbad enden? Stacheldraht ist nicht messerscharf oder Spitz wie Heftzwecken. Wenn man seinen Körper vernünftig mit Kleidung schützt, fügt es einem natürlich noch Kratzer zu, wie man sie z.B. bei Homicide sehen konnte. Aber größere sichtbare Wunden müssen nicht sein. Ich fand hier eine "Das tut bestimmt weh, die bluten ja!"-Effekthascherei überhaupt nicht notwendig, denn dass es nicht angenehm ist, in Stacheldraht zu stürzen, darin hängen zu bleiben oder eingerollt zu werden, kann ich mir auch ohne spritzendes Blut gut vorstellen. Und dass so eine Stipulation den betroffenen Wrestlern emotional noch einmal mehr abverlangt, als ein Street Fight oder ein No Holds Barred Match, kann ich mir auch denken.

Man kann natürlich darüber streiten, ob es nicht noch eine "normalere" Stipulation zur entscheidenden Schlacht gegeben hätte. Einen extremen Street Fight hatten wir allerdings schon bei BfG, Feuerbälle sind auch schon geflogen - da kann man Konnans Motivation zu dieser Matchansetzung schon nachvollziehen.
Beitrag von The Hoff:
Zitat:
Original geschrieben von Nostrademon:
Es gab ja Blut, aber warum muss ein Barbed Wire Massacre Match immer im Blutbad enden? Stacheldraht ist nicht messerscharf oder Spitz wie Heftzwecken. Wenn man seinen Körper vernünftig mit Kleidung schützt, fügt es einem natürlich noch Kratzer zu, wie man sie z.B. bei Homicide sehen konnte. Aber größere sichtbare Wunden müssen nicht sein. Ich fand hier eine "Das tut bestimmt weh, die bluten ja!"-Effekthascherei überhaupt nicht notwendig, denn dass es nicht angenehm ist, in Stacheldraht zu stürzen, darin hängen zu bleiben oder eingerollt zu werden, kann ich mir auch ohne spritzendes Blut gut vorstellen. Und dass so eine Stipulation den betroffenen Wrestlern emotional noch einmal mehr abverlangt, als ein Street Fight oder ein No Holds Barred Match, kann ich mir auch denken.



Doch, wenn man so in normalen Stacheldraht geworfen und rumgezogen wird wie die, wenn man mit Gabeln, Schaschlik Spießen und mehr malträtiert wird, dann wird man auch verletzt. Und wenn die Kommentatoren noch von Blut reden, dann ist kein Blut schon mal unpassend. Zumindest für die Stipulation ;)
Beitrag von renol2007:
Mich hat das Barbed Wire Massacre auch unterhalten. Finde es immer krass wie man sowas freiwillig mitmachen kann, einen an der Waffel muss man schon haben. :D

   Seiten: [1] 2 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.