MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Free & Fun
Seiten: [1] 2 3 
Euer persönlicher Jahresrückblick: Wie war 2017, und was kommt 2018?

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

   Seiten: [1] 2 3 

Beitrag von 2. Vorsitzende:
Überall werden wir im TV wieder mit allerlei Jahresrückblicken beglückt, aber was waren Eure bemerkenswertesten Erlebnisse des vergangenen Jahres? Welche Entscheidungen waren gut, welche wären anders ausgefallen mit dem was ihr heute wisst? Welche Momente würdet ihr gern noch einmal erleben, welche kommen hoffentlich nie wieder? Manche hier haben Menschen verloren, manche tolle neue Menschen getroffen oder selbst neue in die Welt gesetzt. Was waren Eure Momente 2017, und welche Pläne für 2018 habt ihr jetzt schon gefasst?
Der CyBoard-Jahresrückblick 2017.
Beitrag von 2. Vorsitzende:
Ich mach' mal den Anfang:

+ Neuen Job gefunden. Bin noch dabei damit warmzuwerden.
+ Den alten Job nach über 9 Jahren endlich gekündigt!
+ Immer noch gesund, auch wenn 6 Wochen Husten dabei waren.
+ Im Urlaub die eigenen Grenzen ein Stück überwunden. Tolles Gefühl.

- Wenig Freizeit, viel Stress

2018:
Weniger Stress ab Frühjahr. Dann wieder mehr aus der Freizeit machen. Ausmisten. Tja, mal sehen was kommt.
Beitrag von TheUnbreakable:
2017 war für mich... so la la. Gesundheitlich bei mir wohl das beste Jahr, aber familiär eher nicht. Viel Stress (auch jetzt noch) und auch einie Rückschläge. Oma wird immer dementer und bei einer Tante wurde Dickdarmkrebs diagnostiziert. Ist halt nicht gerade einfach für uns... immerhin konnte ich 2017 etwas Struktur in mein Leben bekommen und habe mir für 2018 vorgenommen, das weiterhin durchzuziehen. Bringt zwar etwas Stress und n bisschen weniger Freizeit (auch wenn das eigentlich geht) mit, aber das schaff ich schon.
Beitrag von lool:
2017 war für mich sehr anstrengend. Im Frühjahr ist mein Vater verstorben und bis Sommer galt es viel Bürokratie dazu zu bewältigen. Seit Herbst geht es mir wieder besser und ich kann das Geschehene nun akzeptieren. Um meine Mutter zu unterstützen, habe ich meine Wohnung gekündigt und bin zurück in mein Elternhaus gezogen.Hier werde ich 2018 das komplette OG umbauen lassen und dort in einen eigenen Wohntrakt ziehen. Darauf freue ich mich.

Außerfamiliär freue ich mich über die Leistungen des FCM in der Dritten Liga. Die machen mich richtig glücklich. Beruflich läuft alles in der Bahn. Das gibt Sicherheit.

Meine Beziehung hat überraschenderweise 2017 überlebt, sie ist nach 11 Jahren allerdings eher in eine freundschaftliches Miteinander übergegangen.
Beitrag von ...:
Schönes Thema, 2. Vorsitzende!

Gesundheitlich habe ich einen für mich großen Schritt getan. Wie einige wissen habe ich im September noch fast 115 Kilo gewogen und bin jetzt runter auf 104 kg. Mein Ziel auf unter 100 bis Jahresende werde ich wohl nicht schaffen, da morgen die jährliche Weihnachtssause meines Chefs (was immer einer Fressorgie gleichkommt) ist und über die Weihnachtsfeiertage möchte man es sich natürlich auch gut gehen lassen. Darauf möchte ich nicht verzichten. Es sind also bis heute 11 Kilo runter, ich fühle mich besser, meine fitter und beweglicher zu sein und vermisse den übermäßigen Junkfood Verzehr am WE, während des Wrestlings etc. nicht wirklich. Außerdem freut man sich mehr auf "leckere ungesunde" Sachen wenn man den Kram nicht ständig in sich reinstopft.

Beruflich ist eigentlich alles wie gehabt. Ich ****** mich weiter durch meine Arbeit und achte darauf ja nicht zu viel zu arbeiten :D 2018 wird es evtl. etwas anziehen da mein Chef einen neuen Kunden gewonnen hat und wir dann definitiv jeden Tag auf Achse sein werden. Es ist ein Wohnkomplex für Mehrfachbehinderte und da soll es immer wieder etwas zu tun geben, weil manche Bewohner "nicht ganz einfach" sein sollen. Mal schauen. Da das Geschäftsjahr gut gelaufen ist, gibt es ab dem kommenden Jahr 4% mehr im Klingelbeutel.

Meine Lebensgefährtin ist seit November Chefsekretärin der Bezirksleitung einer großen Krankenkasse. An und für sich eine tolle Sache, nur kommt sie oft abgekämpft und übermüdet heim und dachte eigentlich, dass man sich als Chefsekretärin nicht mehr um "jeden kleinen Pups" kümmern muss, aber irgendwie ist derzeit das Gegenteil der Fall. Ich habe ihr gesagt dass sie sich erst eingewöhnen und in die neue Aufgabe reinwachsen muss. Gemeinsame Freizeit beschränkt sich momentan hauptsächlich zusammen auf der Couch einzuschlafen :D

Ihre Tochter, die ich mittlerweile auch als "meine Tochter" ansehe, hat am vergangenen Wochenende ihren ersten richtigen Freund mit heim gebracht. Scheint ein netter Bub zu sein und als er gegangen war meinte sie nur, dass wir ihr keine Szene machen sollen und sie weiß was sie tut und sie nicht vorhat mit ihm ins Bett zu gehen :lol: Er spielt Feldhockey und am Samstag will sie sich ein Spiel von ihm anschauen, dann lernt sie seine Eltern kennen und ich werde natürlich auch da sein ;) Schulisch läuft es bei ihr auch ganz gut, nur Mathe ist nicht so ihr Ding. Dafür ist sie spitze in Französisch und Englisch.

Familiär besteht sonst kein Kontakt, weiß gar nicht ob ich überhaupt noch Familie habe. Ich schrieb in einem Thread hier mal, dass der Krebs meine Familie nahezu ausgelöscht hat, ich wenig bis gar keinen Kontakt zu noch lebenden Verwandten habe bzw. hatte und nicht weiß wer noch lebt, falls überhaupt. War aber grundsätzlich nie der Familienmensch.

Ziele für 2018: Weiter abnehmen, meinen Hobbies und Interessen nachgehen und für "meine" Tochter und meine Partnerin da sein :)

Ich wünsche TheUnbreakable und lool viel Kraft, Gesundheit und ein gutes Jahr 2018 und allen anderen die noch schreiben werden natürlich auch!
Beitrag von Cymaen:
Ich machs kurz: 2017 kann mich gern haben. 2018 wird mein Jahr. Ende der Diskussion.
Beitrag von Nachtfuchs:
Zitat:
Original geschrieben von ...:
Schönes Thema, 2. Vorsitzende!

Schließe ich mich an.

Zu meiner Person:

+/- Gesundheitlich bei mir und im Familienkreis alles im Lot. Gewichtstechnisch dürften es gerne ~5kg weniger sein. Meine Maße entsprechen theoretisch Julian Edelman, aber leider weniger Muskeln und mehr Fett als besagte Person :(:D
+ Beruflich seit meinem Jobwechsel 2015 alles weiterhin positiv. Seit Anfang des Jahres ist meine Vorgesetzte wieder aus der Elternzeit zurück mit der ich ein gutes kollegiales Verhältnis pflege (anders als in meinem alten Job) und gewisse Kollegen, die miese Stimmung verbreiten bereits ihre Kündigung für 2018 angekündigt haben. Alte Kollegen gehen, neue kommen. Wird nicht langweilig und meine Stimmung hat sich über das Jahr gesehen etwas mehr ins Positive verlagert.
+/- Beziehungstechnisch alles beim alten...nicht existent. Persönlich aber weniger schlimm, da ich immer mehr meine Freiheit und Ungebundenheit genieße, wenn ich früher noch Panik deswegen geschoben habe.

2018:
- Runder Geburtstag steht an
- Plane mehr zu verreisen (u. a. zu meinem Geburtstag, zum ESC im Mai und zum Ende des Jahres nach Skandinavien) und hoffe, dass ich das hinbekomme
- Gewichtstechnisch (s. o.) etwas schrauben
- den Rest auf mich zukommen lassen
Beitrag von Leipziger:
Ich mag mein Leben, entsprechend war auch 2017 viel Stress aber auch eine Menge Spass. Viel Fussball incl. dem Highlight mit unserer FC Fahne am Spielfeldrand zu stehen. Auf Arbeit viel Stress, da meine Vorgesetzte aber Schwanger und quasi ab der 8ten Woche nicht mehr fähig ist zu arbeiten, vorerst mehr Stunden. Werden dann auch offiziell angehoben und vllt bleiben Ende wenn sie in 9-18 Monaten wieder kommt, ja noch 2-3 hängen. Gilt natürlich, entsprechend auf sich aufmerksam zu machen und die Abteilung noch nen bissel aufzupolieren was die Umsätze angeht. Ausserdem ist geplant d Betriebsrat bei zu treten, sollte ich gewählt werden.

2017 habe ich es endlich mal wieder geschafft, mein Fahrrad etwas öfter zu bewegen und bin entsprechend auch auf über 1600km gekommen. Als Belohnung gab es jetzt im Winter ein neues. Entsprechend ist die Zielsetzung klar für nächstes Jahr. Davon ab, hab ich mit nem Kumpel ausgemacht, nächstes Jahr nen Triathlon (die kleine Variante) zu bestreiten. Bin gespannt ob ich es schaffe das Laufen hin zu bekommen.

Privat ist alles bestens. Absolute Traumfrau seit 5 Jahren an meiner Seite. Unstimmigkeiten sind meist nach 2-3 Stunden Geschichte und alles andere ist wie am ersten Tag. Sie selber will von 1x jährlich jetzt schon mind(!) 3x mitkommen ins Stadion. Liegt aber auch daran, das sie seit letztes Jahr Silvester enger an meinen Freundeskreis rangerutscht ist und dieser sie auch mit offenen Armen aufgenommen hat. Zudem hat sie mit ein paar Kolleginnen jetzt besseren Kontakt.und macht mit denen 1x im Monat nen Mädelsabend. 2018 steht erstmal unsere Reise nach Schottland im Februar an, welche sie von mir geschenkt bekommt zu ihrem runden Geburtstag. Da gibt es dann auch einen offiziellen Heiratsantrag im Stadion eines schottischen 3. Ligisten. Im Juli wird dann geheiratetet. Der Termin steht schon.

2018 ist also schon tierisch verplant, wenn aber alles so glatt läuft wie 2017, wird es wieder ein tolles Jahr.
Beitrag von King of Old School:
Zitat:
Original geschrieben von Leipziger:
Da gibt es dann auch einen offiziellen Heiratsantrag im Stadion eines schottischen 3. Ligisten.



Im Normalfall wirst du dafür im Stadion ausgebuht :D. Vielleicht ist das in Schottland aber anders.
Beitrag von Griese:
2017, gute Frage. Mein Leben dümpelt immer vor sich hin (und das ist nicht mal negativ gemeint). Es läuft eigentlich alles soweit gut, weiterhin mit der Freundin zusammen (mittlerweile 7 Jahre), mit der Wohnung läufts, Finanziell ist es auch ok und 2018 kommt meine erste richtige Weiterbildung inkl. neuen Aufgaben im Büro.

Gesundheitstechnisch ist alles ok gewesen (war glaube noch nie so wenig krank wie 2017) und in meinem Verwandten- und Freundeskreis ist niemand erkrankt oder gar gestorben.
Beitrag von Bendido:
Es ist bzw. war ein sehr gemischtes Jahr:

+ die Urlaube (Hochzeit eines Kumpels in China mit weiterer Asien-Kreuzfahrt und dazu wieder der Sommeraufenthalt auf Kreta) haben gut getan
+ mein Job als Headhunter läuft weiter sehr gut. Ich arbeite so wenig wie nie und bin ähnlich erfolgreich wie letztes Jahr. Mein Arbeitgeber macht es daher auch mit, dass ich seit 3 Wochen sporadisches Homeoffice mache :D
+ die Freundin hat zum Hochzeitsantrag "Ja" gesagt und wir sind nun verlobt
+ wir haben in Leipzig ein Haus gekauft und im April 2018 sollte der Umzug stattfinden - wir sind dann näher bei ihrer Familie, und ich weiß, dass Sie das sehr glücklich macht
- meine Oma ist gestorben und darüberhinaus ist die gesundheitliche Lage in meiner Familie sehr angespannt

Für nächstes Jahr nehme ich mir vor, noch mehr Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Sport wird auch mehr getrieben. Die neue Lage in Leipzig machts möglich wieder öfter Fahrrad zu fahren, ohne - wie in Berlin - um sein Leben fürchten zu müssen. :D
Beitrag von TobyAlderweireld:
Mein Jahr 2017:

+ Großartige Kurzreisen unternommen die ich so schnell (bis gar nicht) wieder vergessen werde:

*Im April meinen Abschied von der White Hart Lane in London genommen
*in Südtirol ein tolles Tischtennis/Party-Wochenende mit meinem TT-Heimatverein gehabt
*In Madrid eine klasse Zeit verbracht inkl. Punktgewinn für die Spurs gegen Real + Südamerikanische Damenbekanntschaft gemacht :D
*Mit meinen besten Jungs einen guten Trip nach Dublin/Belfast unternommen, wo ich endlich seit langem ein Mädchen kennengelernt habe, mit dem ich mir was langfristiges vorstellen kann. Leider wohnt sie in Schweden...
*Dafür die wahrscheinlich beste Zeit meines bisherigen Lebens mit ihr in Stockholm und Kalmar verbracht. Das war durchwegs was ganz besonderes.
*Nach Weihnachten steht mit Kumpels und ihr noch ein Trip über SIlvester in Hamburg an

+ Weniger Alkohol-Eskapaden als 2016, kann aber gerne noch weiter nach unten geschraubt werden :D
+- Klassenerhalt mit den Stgt. Kickers geschafft und somit immer noch im Job. Allerdings könnte es sportlich und in einigen anderen Dingen hier schon positive Entwicklungen geben. Teilweise mental ziemlich belastend
+ In der Familie und im Freundeskreis gab es gesundheitlich keine negativen Nachrichten
+- Ein paar unterschiedliche Erfahrungen in der Frauenwelt gehabt. Dabei hätte ich von 1-2 die Finger lassen können/sollen, da daraus eine teilweise unentspannte Situation entsteht (entstanden ist) :rolleyes:
+- Finanziell alles soweit solide wenn auch leicht rückläufig, da meine Ausflüge ganz schön Geld gefressen haben.


- Das zweite Jahr in Folge keinen Sommerurlaub mit Strand, Sonne und Meer. Könnte ich schon mal wieder vertragen (Dennoch siehe oben Urlaubstage gut investiert)
- Wollte eigentlich aktiver Sport treiben, bin nach der Arbeit leider immer noch meistens zu faul
- Aus einem mickrigen Wasserschaden Mitte August ist eine Baustelle bis heute in meiner Bude geworden. Dezent nervig.


Insgesamt ein solides Jahr mit nahezu überragenden letzten drei Monaten. Werde in Hamburg auch bestmöglich in 2018 starten, jedoch Beziehungstechnisch und Berufstechnisch alles ziemlich offen und schwer in der Abwicklung vorauszusehen.
Sportlich und Ernährunstechnisch würde ich gerne meinem Körper mehr gutes tun. Eventuell ziehe ich mein Vorhaben durch wieder Tennis zu spielen.
Beitrag von Main Eid:
Tja, was soll ich da überhaupt schreiben, hab mein Leben seit Jahren schon keinen Millimeter mehr voran gebracht und 2018 wird sich daran wohl auch nichts ändern.
Positiv bleibt festzuhalten, dass sich soweit alle bester Gesundheit erfreuen.
Für 2018 wäre mal ne neue Beziehung nicht verkehrt, nur glaub ich halt einfach nicht mehr daran.
Beitrag von Stingray:
2017 war schon recht cool

- Mit meiner Freundin verlobt - zum Glück gefiel ihr auch der Ring (da hatte ich echt ein wenig Bammel)

- (Fast) alles gut im Job; bin befördert worden und verdiene mittlerweile mehr Geld als ich jemals gedacht hätte, irgendwann mal in meinem Leben zu verdienen; die enormen Arbeitszeiten sind ein großes und auf Dauer nicht zu akzeptierendes Manko, aber ich muss den Job ja auch nicht bis zur Rente machen

- Fantastischen 6-Wochen Urlaub mit meiner Freundin (bzw. jetzt ja Verlobten) in Südamerika gehabt. Chile, Peru, Ecuador, Galapagos. Und wer sich fragt, wie 6 Wochen Urlaub mit den eben angesprochenen "enormen Arbeitszeiten" zusammenhängen: Zum Glück kann man diese längeren Auszeiten in meinem Job nehmen

- Mit Kochen ein neues Hobby deutlich vertieft. Geht aufgrund der Arbeit quasi nur am Wochenende, aber hat trotzdem viel Spaß gemacht

- Dazu ein paar coole Kleinigkeiten: 3 Tage nicht laufen können nachdem ich mich bei einer Bergwanderung völlig übernommen habe, in der Umkleidekabine des BVBs im Rahmen eines Events Abendessen gehabt, in 2 der angeblich besten 10 Restaurants der Welt gegessen (Maido und Central, beide in Lima) und den ersten 1. Klasse Flug meines Lebens bei Emirates genossen (war am gleichen Tag wie der Event beim BVB, man war ich da nach dem Flug schon derbe angetrunken...traumhafter Tag).

Mal sehen, was 2018 so bringen wird. Fest steht schon, dass ich meine Verlobte im Juli heiraten werden und mir diesmal ganze 2 Monate Auszeit von meinem Job nehmen werde. Den Rest lasse ich mal auf mich zukommen. Bin aber durchaus optimistisch. Hoffe halt, dass es vor allem bei den Dingen gut läuft, die man selbst nicht oder nur bedingt beeinflussen kann. Also Gesundheit in der Familie usw. - Dinge, bei denen man einfach ein bisschen Glück braucht.
Beitrag von Griese:
Zitat:
Original geschrieben von Stingray:
2017 war okay



Wie sieht ein gutes 2017 im Hause Stingray aus?

   Seiten: [1] 2 3 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.