MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Free & Fun
Seiten: 1 2 [3] 4 
Geld anlegen

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

   Seiten: 1 2 [3] 4 

Beitrag von German Suplex:
Beste ist du gibst mir all dein Geld und eine General Vollmacht damit ich alles für dich verwalten kann :)
Beitrag von il Mostro:
Zitat:
Original geschrieben von Bayley:
Mein Vater hat mir vor ca. 20 Jahren Aktien zum Kurswert 21,55€ gekauft. Heute ist eine Aktie 96,99€ Wert.



Die SAP Aktie hat auch weiterhin gute Aussichten :D


Hat noch jemand Geld in Kryptowährungen stecken?
Beitrag von Bendido:
Aus eigener Erfahrung: Überlegt euch etwas zu eurer Anlagedauer.

Ich hatte ordentliche Summen in Mischfonds, ETFs und auch im Festzins. Habe also eher konserativ angelegt. In Kryptos wäre ich auch gegangen, aber...

...ich kam dann relativ schnell - weil die Gelegenheit einfach zu gut war - zum Hauskauf. Da waren meine Anlagen noch keine 2 Jahre unterwegs. Bin dann mit +/- 0 rausgegangen.

Geld auf der Bank oder in Geldanlagen ist dann irgendwie auch nur eine Zahl, eine Sicherheit... damit dann aber etwas anzufangen, fühlt sich ungleich besser an.
Beitrag von Panzerwagen:
Zitat:
Original geschrieben von il Mostro:
Die SAP Aktie hat auch weiterhin gute Aussichten :D

Hat noch jemand Geld in Kryptowährungen stecken?



Ja. Halt nicht wirklich für den Vermögensaufbau, sondern eher um zu spielen bzw. überhaupt das System besser zu verstehen. Wobei über 350% müssen wir da auch nicht sprechen... :D
Beitrag von KuuhDeeGraaaas:
Habe von meiner Oma dieses Jahr einen Krügerrand geerbt. Gekauft in den 80er, ist eine Feinunze Gold.
Beitrag von il Mostro:
Zitat:
Original geschrieben von Panzerwagen:
Ja. Halt nicht wirklich für den Vermögensaufbau, sondern eher um zu spielen bzw. überhaupt das System besser zu verstehen. Wobei über 350% müssen wir da auch nicht sprechen... :D



Bin in Kryptowährungen auch nur mit Geld drin, das ich auch verkraften kann, zu verlieren. Einfach zu volatil. Wobei man das natürlich bei jeder Form von Geldanlage so handhaben sollte.
Weniger Geld in diversen Altcoins, die vielleicht ja doch mal durch die Decke gehen. ;) Ansonsten hauptsächlich Bitcoin, wo ich leider erst spät eingestiegen bin. Mitte des Monats durch den Segwit2x Fork eine erste Zerreißprobe, bin gespannt, wie sich das auf den Kurs auswirkt.
Beitrag von Bremer Brücke:
Am besten könnt ihr euer Geld in mich investieren :hase:

Ich lege mein Geld in Immobilien an. Macht Spaß und kommt auch was Zählbares bei rum.
Beitrag von Shinichi Kudo:
Zitat:
Original geschrieben von Delaney:
Mal abseits vom allwissenden Internetforum... kann man sich bspw. ganz gut bei der Verbraucherzentrale informieren.



Kann ich empfehlen. Vom Rest im Internet würde ich (vor allem hier in nem Wrestlingforum :D) sehr abraten.
Beitrag von HARDY-BOYZ:
Hab damals ne private Rente mit Garantiekapital und Fondanteile gemacht. Letztes Jahr 8% erzielt und ich mache was fürs Alter.
Beitrag von Shinigami:
Zitat:
Original geschrieben von Bremer Brücke:
Ich lege mein Geld in Immobilien an. Macht Spaß und kommt auch was Zählbares bei rum.



Geld auf die Seite zu legen bzw. zu sparen ist derzeit sehr unrentable, da die Zinsen so gut wie nicht vorhanden sind. Daher muss man schon fast irgendeinen Sparer mit Aktienkopplung nehmen um im Plus zu landen, jedoch kommt es hier auch auf die Laufzeit an. Umso länger er läuft umso geringer sind die Schwankungen. Meine Empfehlung für die heutige Zeit wäre auch eine Immobilie. Lieber jeden Monat etwas abzahlen, als Geld auf die Seite legen. Man sollte auch die Inflationsrate nicht vergessen, die das Geld immer wertloser macht. Jedes Jahr verliert das angelegte Geld an Wert, was man auch erstmal durch die Zinsen wieder auffangen muss.
Beitrag von Bendido:
Immobilien sind auch nicht risikolos. Und durch die spürbar verstärkte Nachfrage ist das P/L-Verhältnis je nach Lage schon ziemlich durcheinander.

In Berlin kann man 'bedenkenlos' weiterkaufen. Das geht alles nur nach oben. :nene: Wir sind ja preislich noch weit weg von London und Paris. Aber ob ich jetzt in einer strukturschwachen Gegend was kaufe, was ich vielleicht in 20-30 Jahren zu Geld machen will? Das muss schon gut überlegt sein.

Selbst drin wohnen oder vermieten. Damit geht es weiter. Auch die Zinssätze von der Bank sind je nach Eigenkapital und Einkommen unterschiedlich. Natürlich haben wir aktuell einen absoluten Niedrigzins. Auch bei der Kreditvergabe gibt es einiges zu beachten - sprich wenn man dann bei der Immobilienfinanzierung ist, sollte man sich mit dem Thema schon ein bisschen auskennen. Wie hoch ist die Möglichkeit der Sondertilgung? Ist es wirtschaftlich wirklich sinnvoll einen scheinbar günstigen KfW-Kredit mit auf zunehmen? Denn der muss höchstwahrscheinlich umfinanziert werden und steht dann als Rang 2 im Grundbuch, wodurch er automatisch in späteren Jahren teurer werden kann. Wie lang muss meine Sollzinsbindung sein? Bonität zahlt sich aus. Ohne Eigenkapital ist eine Finanzierung natürlich auch möglich, aber vielleicht nicht mehr so "rentabel"...

Die im Netz auffindbaren Rechner und Angebotsseiten sind ziemlich zutreffend, wenn man richtige Angaben macht. Nur ist die Realität dann noch mal anders, wenn man z.B. schon Zinsen auf geliehenes Geld bezahlt, aber der Kredit noch nicht voll ausgeschöpft wurde.

Und wenn man selbst drin wohnt: Neben der monatlichen Abzahlung (meist ja eine Annuität die Zins und Tilgung beinhaltet) braucht man natürlich weiterhin eine kleine Miete für Nebenkosten, Rücklagen etc. - auch hier entscheidet die Lage. Die kleine Miete läuft ja auch weiter, wenn man das Haus dann irgendwann sein Eigen nennt.

Und eins noch: Eure Hausbank sollte nicht die Bank sein, bei der ihr euren Immobilienkredit aufnehmt. Das sollte euch spätestens ein fähiger Notar mitteilen. ;)
Beitrag von Sonnenwirt:
Warum nicht?
Beitrag von Stingray:
Zitat:
Original geschrieben von Bendido:
In Berlin kann man 'bedenkenlos' weiterkaufen. Das geht alles nur nach oben. :nene:

Wobei das die Leute, die aktuell verkaufen, dort ja auch einpreisen.

Heißt, die Preise in Berlin sind halt auch deswegen so hoch, weil jeder glaubt, dass sie weiter steigen. Das mag auch eine ganze Zeit lang richtig sein - irgendwann kommt aber der Punkt, an dem das nicht mehr stimmt. Und dann werden die Preise - die ja deswegen so hoch sind, weil jeder immer auf Steigerung setzt - stark in den Keller gehen.

Auch ich hätte aktuell keine Bedenken, in guter Lage in Berlin etwas zu kaufen - aber man muss sich eben schon klarmachen, dass das, was man selbst vom Markt denkt, vermutlich in den Marktpreisen auch schon drin ist. Der Markt ist ja nicht dümmer als das CyBoard.
Beitrag von Heisenberg:
Zitat:
Original geschrieben von Sonnenwirt:
Warum nicht?


Ich gehe davon aus, dass es ihm hier um die Zweckerklärung und das abstrakte Schuldversprechen geht.
Beitrag von Sonnenwirt:
Aber sind das wirklich Gründe? Die Hausbank kennt man, sie kennt einen und man hat im Normalfall schon eine Vertrauensbasis aufgebaut...

   Seiten: 1 2 [3] 4 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.