MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Free & Fun
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 
Nachwuchs

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


   Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 

Beitrag von Unregistriert:
Hinzufügen möchte ich das ich gefühlt ja doch Kinder habe: meine Katzen! Eltern im Freundeskreis belächeln mich immer wenn die Frage kommt "Wäre das nicht auch was für dich, Kinder?" und ich dann sage das ich ja schon zwei habe. "Das ist ja nicht das selbe!" Mir egal, für mich sind meine Kätzchen meine Kinder und die geb ich für kein Geld der Welt her :knuddel:
Beitrag von sayonara:
Mir geht es genau andersherum. Hunde-Welpen oder Katzen-Babies. Ja, schon niedlich. Und nun? :D Wir hatten damals auch Haustiere. Ein Hund war noch da als ich klein war und später hatte mein Bruder ein Kaninchen. Davor bin ich noch auf einen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb aufgewachsen und wir hatten Schweine... Aber ob ich nun selbst ein Hund, Katze oder Co. bräuchte. Nee, muss nicht.

Kinder? Ja, also bin nun auch schon 28 Jahre alt. Die "große Liebe" hatte ich bisher nun noch nicht gefunden - und auch generell habe ich bisher nun nicht groß etwas in Langfristiges investiert. Mein Problem ist auch eher, dass ich bisher auch noch nicht den Ort gefunden haben. Jetzt nach Studium ein befristeten 2-Jahres-Vertrag und länger möchte ich auch nicht in der Region bleiben. Gern würde ich noch mal ein Jahr Kanada oder Australien. Tja. :D

Aber ja, ich kann mir vorstellen Vater zu werden.
Beitrag von Dennis Gold:
Gerade in der Produktion.
Beitrag von Foley's Baby Boy:
Zitat:
Original geschrieben von Dennis Gold:
Gerade in der Produktion.


Beim poppen schreiben iss 'ne Kunst.
Beitrag von madaboutradford:
auch wenn sich eine Meinung diesbzgl. natürlich nicht automatisch ändert, kann das schon passieren.

zumindest war das bei mir so ähnlich: erst seit ich wirklich mehr mit kleinen Menschen zu tun habe (Neffen/Nichten sowie der Nachwuchs von FreundInnen) hat sich bei mir der sprichwörtliche Schalter umgelegt.

mittlerweile finde ich Kinder richtig super und kleine sogar überwiegend noch sympathischer als Ältere (das war früher eher andersherum: da konnte im Grund erst was mit Menschen ab dem Jugendalter aufwärts etwas anfangen - witzigerweise empfinde ich teenager heute als viel anstrengender).


das betrifft auch die "negativen Seiten":

Zitat:
Original geschrieben von Foley's Baby Boy:
und all das ist vollkommen scheißegal, weil du im selben Moment NIEMALS und von keinem anderen Menschen so bedingungslos geliebt wirst.



denn mehr noch als das finde im Kontext von Streß passend, daß es im Endeffekt dadurch wieder aufgewogen wird, wie lieb man selbst die hat.

(im Grunde so ähnlich wie bei geliebten "Haustieren" - klar kann es nerven, im strömenden Regen eine Runde mit dem Hund raus gehen zu müssen. aber letztlich macht man es dann doch irgendwie gerne)
Beitrag von Spunke:
Zitat:
Original geschrieben von 1900:
Ich bin da ehrlicherweise sehr egoistisch bzw. hab eine egoistische Ansicht dazu. Ich sehe wirklich nicht ein, meinen eigenen Lebensstil derart zurückzufahren, um eben ein Kind zu ernähren. Dir geht die Hälfte deines Geldes flöten, von Zeit gar nicht zu erst anzufangen und was hab ich am Ende davon? Ich hab meine Gene weitergegeben. Wow. Ich weiß, das klingt sehr hart und es gibt genug Eltern die jetzt entgegnen das besondere Momente mit Kindern all das entgangene Geld und die Zeit wieder gut machen, aber mir gibt das alles emotional nichts. Ich finde Babys und Kinder eher nervig als süß.



Besser hätte ich es nicht ausdrücken können.
Beitrag von Herzog Igzorn:
Zitat:
Original geschrieben von New Brood:
Hinzufügen möchte ich das ich gefühlt ja doch Kinder habe: meine Katzen! Eltern im Freundeskreis belächeln mich immer wenn die Frage kommt "Wäre das nicht auch was für dich, Kinder?" und ich dann sage das ich ja schon zwei habe. "Das ist ja nicht das selbe!" Mir egal, für mich sind meine Kätzchen meine Kinder und die geb ich für kein Geld der Welt her :knuddel:



:lol:
Beitrag von Hulkamaniac:
Nachwuchs ja, aber nur mit der richtigen Partnerin. Mit einer Frau war ich mal soweit, dass ich mir Nachwuchs mit ihr vorstellen können. Die Beziehung hat dann aber leider nicht gehalten. Bei späteren Beziehungen hatte ich nie die Bindung zum Partner, um den nächsten Schritt zu gehen. Ich hoffe aber dennoch, irgendwann die Richtige zu finden.
Beitrag von Count Dackula:
Hab keine Kinder. Aber ich will unbedingt Papa werden.
Natürlich ändert sich dadurch das Leben. Aber es ist einfach das was ich im Leben will.
Nicht reich werden, nicht irgendwelche Länder bereisen oder was weiß ich was.
Ein kleine Geschöpf in die Welt setzen das irgendwann mal Papa zu mir sagt. Das ist mein Lebenstraum. :)

Meine Partnerin will aber erstmal nen Hund. :D
Will ich nicht. Ich mein, ich liebe Hunde (Katzen kommen mir nicht ins Haus) aber...ich muss keinen eigenen haben. Meine Eltern haben einen. Der kann immer zu mir kommen. Aber er muss ja nicht ewig bleiben. ;)
Beitrag von fid82:
@Count Dackula:

Bis auf die Katzensache bin ich voll bei dir.

Ich wollte auch immer Papa werden; reich wäre schöne, Reisen auch, aber nicht so wichtig.

Seit nunmehr 8 Jahren bin ich Papa. Und ich bin nicht reich und ich reise nicht wirklich.

Trotzdem bin ich der zufriedenste Mensch der Welt, weil ich eine nicht mehr so kleine 8 jährige Tochter habe und einen 5 jährigen Sohn. Ihnen geht es gut, und alles andere ist dann mal 2.rangig.

Es war die beste Entscheidung meines Lebens, wobei es eigentlich nie eine andere Überlegung gab.
Jeder Tag ist so verdammt anstrengend und ich bin oft richtig fertig am Abend oder auch schon davor, und das alles ist nichts im Vergleich zur Freude, die man hat. Ich verbringe auch sehr viel Zeit mit Ihnen und bin, so denke ich, ein moderner Papa, der alles mit seinen Kindern macht. Das bekommst du dann auch zurück. Ich habe eine sehr enge Bindung zu ihnen und merke, wie sie mich lieben und brauchen. Ich könnte mir nichts schöneres vorstellen. Mit meiner Frau passt es auch bestens und somit kann ich mit Fug und Recht behaupten, in einer glücklichen Familie zu leben.
Beitrag von Lortleby:
@fid82

Dein Posting würde ich auch gerne in ein paar Jahren absetzen wollen.

Ich liebe die Kleine bedingungslos und hoffe, dass es ewig so bleiben wird. Und die Liebe gibt es auch wieder. Auch wenn sie mal nicht kuscheln möchte, mich dem Zimmer verweist, auslacht und wegläuft, wenn die Windel gewechselt werden muss und mir mit Anlauf in die Klöten springt.
Aber ich bin auch froh, dass ich die Lady zur Frau habe. Sie nimmt mir immens viel Arbeit ab und gibt mir die Freiheiten, die ich brauche. Das hat MagicM schön geschrieben. Frauen haben viel mehr Entbehrungen als wir Männer.
Gestern kamen wir nicht dazu, Walking Dead zu sehen, da die Kleine putzmunter gewesen ist. Mein Fazit war: Scheiß auf WD, das schaue ich mir die Tage an. Mit der Kleinen rumzualbern und mit ihr zu toben, das macht mich zufrieden und glücklich.
Und die Zeiten wird es nicht ewig geben. Wenn die Pubertät an die Tür klopft, dann sind die Türen öfter geschlossen. Aber ich glaube, dass der Zusammenhalt in einer glücklichen Familie für die späteren Lebensabschnitte mehr Wert sind, als eine Weltreise (die folgt, wenn man die Kinder gut bei den Großeltern parken kann ;) ).
Beitrag von Minerva's Owl:
Zitat:
Original geschrieben von StefanM:
Na, da siehst du aber auch nur die negativen Seiten.
Stressig? Manchmal. Meine Arbeit ist viel stressiger, aber sag ich deshalb, ich gehe nicht mehr arbeiten?
Kosten? Naja, wenn man Kinder als Wirtschaftsobjekt sieht... Dann denk auch an Kindergeld, Steuerersparnis... Ich fühle mich finanziell dadurch nicht eingeschränkt. Und in Deutschland muss man sich deswegen erst recht keine Sorgen machen, da hier niemand verhungert. Im Gegenteil haben hier sogar die Einkommensschwächsten durchschnittlich die meisten Kinder.
Ausgehen? Okay, da muss man wissen, was einem wichtig ist. Wenn man jeden Abend Party machen muss/will, okay. Aber ich hab mich da noch nie eingeschränkt gesehen, da hat sich mit und ohne Kinder nichts verändert. Und wenn im Umfeld alle Kinder haben, können die dann nicht wegen Kindern, oder man macht mit den Kindern was zusammen.
Alleinerziehend werden? Ja, ist ein Risiko, trotzdem verhungert hier kein Alleinerziehender, davon gibt es Millionen, ist (leider) ein Standardzustand. Schreckt trotzdem viele nicht ab.

Eben: Problem ist der nicht richtige Mann. Du schließt es nicht für dich aus, sondern für deine aktuelle Situation. Und sorry, aber wenn "der eine" nicht will/funktioniert: Es gibt noch 3 1/2 Milliarden andere. ...



Hach ja, du nun wieder... Is ja schön, wenn du das alles so rosarot siehst - sorry, kommt mir aber so vor - komm mal ein wenig runter von Wolke 7.

Von JEDEN Abend Party machen war keine Rede, aber ich empfände es schon als ziemliche Entbehrung, mich dauernd nach einem Babysitter umgucken zu müssen, wenn ich mal weg will. Egal ob zum Wrestling, Konzert etc.
Und nein, nur weil das Umfeld evtl. auch KInder hat heißt das nicht automatisch, dass man ewig die Blagen dabei haben muss! Als Erwachsene möchte man ja auch mal unter sich sein.

Wirtschaftsobjekt: naja, KInder sind aber sehr teuer - erst mal nen Haufen Windeln und dann natürlich die ganzen Klamotten bis zu einem gewissen Alter... Das Rumfahren, wenn sie zum Sport etc. müssen.

Alleinerziehend ist eine Kollegin von mir und der Junge hat auch noch Pflegestufe 2! :/ Er ist körperlich eingeschränkt und spricht nicht mit fremden Menschen.
Und wenn ich so höre, was sie so erzählt = :eek:
Außerdem geht's nicht ums "Verhungern", sondern auch um die vielen Nachteile bzw. wie blöd man heutzutage dann noch immer angeschaut wird :(

Nanu, was hat denn meine "aktuelle Situation" damit zu tun, dass ich nicht den Richtigen habe?? Habe aber keine Zeit, 3,5 Milliarden andere zu daten ... das ist dir schon klar, oder?
Beitrag von AGB-Leser:
Zitat:
Original geschrieben von Spunke:
Ich mag Kinder einfach nicht.
Während andere davon reden wie süß die kleinen Fratze usw sind, bin ich immer nur genervt. Ich mag nicht mal die Kinder meiner Freunde.
Dementsprechend war für mich auch schon immer klar, dass ich selbst keine Kinder haben möchte. Da ist sogar schon die ein oder andere Beziehung drauf gegangen deswegen.
Und es ist jetzt nicht so als könnte man sagen, dass das schon noch wird. Ich bin ja immerhin schon 30 und habe nicht mal auch nur den Hauch eines Kinderwunsches.



Geht mir ähnlich. Finde Kinder furchtbar und kann nicht nachvollziehen, warum man sich das freiwillig antut. Die meisten Eltern wirken auf mich auch eher frustriert als glücklich. Noch dazu kann man sich die Alimente als Mann sowieso nicht leisten.
Beitrag von Prozac:
Ich bin seit meine Tochter da ist alles, aber nicht frustriert :D so ein schwachsinn. Die Alimente mögen ein kritischer Aspekt sein. Aber sind ja nur finanzielle Rahmenbedingungen die keinen schlechten Vater aus einem machen. Ich kann mein Kind ja nun auch nicht zurück geben nur weil ich Unterhalt zahlen muss. Das gehört halt dazu wenn wir die Ehe verkackt haben. Weiss man ja vorher dass sowas passieren kann. Nehm ich gerne in Kauf. Hauptsache Papa sein
Beitrag von Blackmunk:
Ich fühle mich aktuell noch nicht wirklich bereit für Kinder, insofern, dass ich mir grad nicht vorstellen kann, wie sie (dauerhaft) in mein Leben passen würden. Ich bin jetzt 27, habe beruflich in den kommenden Jahren einiges vor und fühl mich jetzt schon mit Hobbys, Freunden, Unternehmungen, vielen Interessen, manchen Sorgen und Pflichten oft genug ausgelaugt. Zumal ich als Vater wohl sehr hohe Ansprüche an mich selbst hätte und immer ein schlechtes Gewissen, wenn der/die Kleine gefühlt mal zu kurz kommt oder man mal die falsche Reaktion zeigt usw. Es gibt so viele schlechte Eltern, die ihre Kinder vernachlässigen oder mit falscher Erziehung nachhaltig psychisch kaputt machen, dann will ich im Zweifel lieber kein Vater sein, als ein Schlechter oder einer, der nie Zeit für seine Kinder hat. Wenn schon, dann richtig. Außerdem schreckt mich die Dauerhaftigkeit ein bisschen ab. Klingt natürlich albern, aber wenn das Kind erstmal da ist, bleibt es ja erstmal mindestens achtzehn Jahre unmittelbar da und das ist schon ne sehr lange Verpflichtung :D ;) Würd ich sonst in keinem anderen Bereich eingehen wollen, ob Job, Wohnort oder Beziehung.

Allerdings mag ich Kinder an sich sehr und sie mögen mich umgekehrt auch, wir kommen einfach gut klar. Ich war auch mal eine kurze Zeit Stiefvater (manch einer mag sich erinnern) und die Rolle fand ich damals an sich und für die Zeit die es lief echt schön, zumal die Kinder noch so klein waren, dass man im Grunde die Rolle des richtigen Vaters übernahm. Zugleich konnte ich dann aber auch ohne Problem in meine Wohnung zurück wenn ich dann mal für mich sein wollte :D Ich dachte vorher auch, dass es doch furchtbar öde sein muss, wenn man stundenlang auf irgendwelchen Spielplätzen rum hockt oder abends Sandmännchen gucken muss, aber in Realität war es dann einfach mega schön mit dem Kleinen zu tollen oder die Reaktionen zu "Piggedy und Frederik" zu sehen, und das dann noch mit der Frau dabei für die man Gefühle hatte. Das sind Emotionen, die mir kein Hobby geben kann.

Von daher kann es gut sein, dass irgendwann der Punkt kommt, an dem ich dann doch auch ein Kind bekommen möchte. Wird aber sicher noch einige Jahre dauern. Zum Glück ist bei uns Männern der Zeitdruck nicht so groß :D Und dann muss es natürlich auch die richtige Frau dafür geben.

   Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.