MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Classic & WWE Network Forum > WWE: persönliches 10-Jahre-später-Erlebnis
[ » ] Insgesamt 3 Seiten: [1] 2 3 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten
asdfasdf ist offline asdfasdf
MoonRookie

Standardicon WWE: persönliches 10-Jahre-später-Erlebnis Profil von asdfasdf anzeigen asdfasdf eine Private Nachricht schicken Füge asdfasdf zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Liebe Wrestlingfreunde,

vor mehr als 10 Jahren habe ich aufgehört, Wrestling zu verfolgen. Nun bin ich letztens auf Tele5 an Raw hängen geblieben und es hat mich tatsächlich wieder gepackt (und habe festgestellt, wie schnell 10 Jahre vergehen). Aber meine Güte hat sich das Business verändert. Ich möchte hier mal meinen Eindruck mit euch teilen und mal schauen, was dabei rauskommt.

Moonsault: Die Seite hatte ich von damals noch gut im Kopf. Dass die Website weiterhin im alten Look samt Logo "erstrahlt", gibt dem Ganzen zwar was Heimeliges, aber wäre ein neues Design in Zeiten simpler Blogsoftware so schwierig? Wie dem auch sei. Toll, dass die Szene weiterhin so aktiv ist. Ich war damals hier sehr oft und vielleicht existiert sogar noch mein alter Account ;-)

WWE: Ich bin ungefähr ausgestiegen, als die WCW geschluckt wurde. Der WCW habe ich am Ende nicht viele Tränen nachgeweint. Dass es nun WWE und nicht mehr WWF heißt, kam mir auch unter. Ebenso dass einige Wrestler bereits das Zeitliche gesegnet haben. Manche tragisch (Guerrero), andere - sagen wir - bescheuert (Benoit). Ich hatte als Jugendlicher voller Stolz ein WWF Attitude Shirt, das ich jetzt wohl auch vergessen kann. Attitude ist anscheinend auch nicht mehr, nun sind wir kindgerecht. Finde ich prinzipiell nicht so schlecht, da gute Kämpfe für mich eine Mischung aus Athletik und Dramatik darstellen und kein Reißzwecken-Stacheldraht-Cocktail sein müssen. Aber hier und da wäre ein Tisch oder eine Leiter der Dramatik zu Liebe schon besser. Kann man es denn erst nehmen, wenn ein Mick Foley letztens rauskommt und meint, dass nach Hell in A Cell nichts mehr wie davor sein wird? Schlechter Scherz. Doch nicht in dieser Ära.
TripleH ist jetzt auch zum Big Shot geworden? Schade. TripleH hat für mich einfach nicht diese dreckige "Manager-Aura" eines Vince McMahon. An seinen Mic Work hat sich doch quasi gar nichts geändert? Für mich ist und bleibt er eher der typische Straßenschläger - nun eben im Anzug. Und Stephanie McMahon.. meine Güte, warum ist die immer noch da? Die war damals schon eine grausige Schauspielerin und ist in den letzten Jahren nicht zwingend besser geworden. Wenn die am Mic sind, wird doch nur gedroht, TripleH platz fast der rote Kopf und zeigt zur Entlastung seinen bösen Zeigefinger auf dich und dann wird wieder gedroht. Wo ist die Rhetorik? Die Wendungen und Überraschungen?
Shane McMahon hatte anscheinend irgendwann keine Lust mehr? Auch schade. Ihm hätte ich am meisten zugetraut, den ambivalenten Strippenzieher im Hintergrund zu spielen (oder "General Manager" wie es jetzt heißt).
Kann es auch sein, dass die WWE versucht, größer zu sein, als gut ist? Gefühlt jeden Tag eine Show. PPVs jeden Monat. Viel zu viele unterschiedliche Wrestler. Permanent kommen und gehen welche und man hat nicht so recht das Gefühl, ein festes Stable zu haben. Und warum eigentlich überall immer diese alten Recken aus der Vergangenheit? Lebt die WWE eigentlich nur noch von ihrer Vergangenheit und hat in den letzten 10 Jahre keine wirklichen Superstars hervorgebracht? Da taucht letzten Sonntag plötzlich Sting auf. Irgendwie hat es mich schon gefreut, den alten WCW-Kämpfer mit seinem nun eher lichtem Haar zu sehen. Vielleicht ist es ja nur mir aufgefallen, aber was macht ein Sting mit seinen Geheimratsecken? Einfach mehr weiße Farbe. Hammer dieses Gimmick. Doch ganz ehrlich: Es gibt kein wirklich festes Storylinegefüge? Ich habe so den Eindruck, man setzt sich vor jeder Show am Abend zusammen und überlegt sich was. Das ist wohl die Konsequenz von fehlender Konkurrenz.
Vielleicht sind meine Erinnerungen etwas verblendet, aber ich habe im Kopf, dass in fast jeder Sendung die Storylines weitergeführt wurden. Die Champions waren vor Ort, haben ihre Tricks gespielt und all das hat auf einen PPV geführt, bei dem dann eine Lösung erzielt wurde. So kam halt Spannung auf.
Aber was ist jetzt? Erst fightet Cena gegen Lesnar, kriegt zwei deftige Niederlagen, dann verschwindet plötzlich Lesnar und jetzt kommt diese Quatsch-Storyline mit Authority usw. Was nützt denn ein Champion, wenn er nicht anwesend ist? Aber gut, ich denke, ich bin nicht der Erste, der dieses Problem anspricht. Es ist einfach nur immer schwerer nachvollziehbar. Vor allem wenn man als Zuschauer versucht, sich in die Situation des Wrestler-Gimmicks hineinzuversetzen.
Ich gehe jetzt einfach mal ein paar Wrestler durch.

Cena: Anscheinend DER Mann der letzten Dekade und mittlerweile entweder geliebt oder gehasst. Ich finde ihn nicht schlecht. Vor allem hat er diese Good-Guy-Mentalität, bei der du als Fan weißt, der haut sich für die Faces rein. Vielleicht ein harter Vergleich, aber so ein bisschen wie der Undertaker. Trotz aller Totengräber-Aura könnte ich ihm den Heel nicht abnehmen. Was ich schade fand, wie die WWE das Potenzial nach den Kämpfen gegen Lesnar nicht genutzt hat. Cena hätte - endlich - dieses Rapper-Gimmick (als 37-Jähriger...) hinter sich lassen können und erwachsen werden. Ernster, verbissener. Wie ein typischer Entwicklungsroman. Er verliert seinen Titel, fällt tief, ändert sich, arbeitet sich hoch und ist am Ende ein anderer, besserer Cena, der Lesnar schlägt. Wäre eine schöne Storyline gewesen, aber so wie ich das sehe, brauchen sie ihn samt Dödel-Gimmick für die 12-jährigen Zuschauer.

Lesnar: Muss man den kennen? Lesnar ist ein guter Heel und erinnert mich ein bisschen an den "jungen" TripleH. Böser Junge, schlechter Schauspieler, langweiliger Wrestler, aber dennoch gute Ausstrahlung. Dass er als Champion einen Manager für das Mic Work braucht, sagt viel aus. Warum die WWE ihn aber so pusht und er dann nicht weiter zu sehen ist, geschweige denn der Titel überhaupt in Sendungen erwähnt wird, ist vollkommen fragwürdig. Das ist doch wie Bundesliga, bei dem die Spiele um die ersten Plätze nicht gezeigt werden. Will ein Cena jetzt nicht mehr Champion werden, sondern lieber der Best-Buddy von Barbie-Ziggler sein?

Ziggler: Wird wohl aus Mangel an guten Faces gepusht? Ich mag sein Kämpfer-Gimmick, dass er sich immer doch irgendwie rettet und auf die Zähne beißt. Gute Idee, die vor allem sein weniger mächtiges Erscheinungsbild ausgleicht.

Bellas usw.: Tolle Entwicklung. Ich habe noch das alte Bild im Kopf, bei dem sich Frauen eher durch das Silikon ausgezeichnet haben und es in regelmäßigen Abständen Matches gab, bei denen am Ende eine Frau in Unterwäsche war. Finde ich gut, dass die Sache nun ernster angegangen wird und es bei den Matches um deutlich mehr geht, als sich an den Haaren zu ziehen. Wobei Silikon weiterhin eine tragende Rolle zu spielen scheint.

Wo wir bei dem Haare ziehen sind - Stichwort Moves: Kann es sein, dass die Variabilität der Moves, vor allem der Finisher, ziemlich gering ist? Der Gegner wird auf den Rücken gepackt und zur Seite (Cena), auf das Gesicht (Lesnar) oder nach hinten (irgendwer anders) geworfen. Und seit wann sind Faustschläge und Clothelines Finishing-Moves? Und wieso packen einige auch noch den den HBK-Gedächtniskick aus? Wo ist die Einzigartigkeit? Ich kann mich noch erinnern, dass damals die Top-Wrestler unterschiedliche Finisher hatten. Ein Rock hat den Rock Bottom (oder diesen Ellbogen-Quatsch) ausgepackt, Triple H den Pedigree, Stone Cold den Stunner, Angle sein Ankle Lock, Mankind die Socke, Undertaker den Chokeslam/Tombstone usw. Das waren allesamt völlig verschiedene Moves, die jeden Wrestler ausgezeichnet haben.

Jetzt tut es weh.
Kane, Big Show, Henry: Oh je, oh je. Mein Kane war noch ein großes, rotes Monster. Und der jetzige Kane verkauft Burger und verliert jedes Match durch Roll-up? Was für ein Trauerspiel. Big Show turnt pro Sendung zehnmal und trägt ein Outfit, das wie eine große Windel aussieht. Und Henry wird als the world's strongest man promotet, aber von seiner angeblichen Stärke ist rein gar nichts zu sehen. Ich verstehe natürlich das Kalkül der WWE. Alle drei sind im Herbst ihrer Karriere und werden jetzt nur noch als Projektionsfläche für andere Wrestler verwendet, um sie zu pushen. Schade. Aus Kane hätte man so viel machen können. Die Fehde Big Show vs. Henry, diese zwei schwergewichtigen Diven, fand ich sehr launig und hätte durchaus ein PPV-Match verdient.

Ja und dann gibt es noch zig andere Typen, die mir rein gar nichts sagen, aber anscheinend recht wichtig sind oder waren. Ambrose? Ein bärtiger Holzfäller?

Genug der langen Worte. Gebt mir doch mal eure Meinung. Liege ich hier mit meiner Auffassung gerade völlig falsch? Hat die WWE 2014 mehr zu bieten, als es auf den ersten Blick scheint?

Old Post Posted: 26.11.2014, 21:36 Uhr
Beiträge: 6 | Wohnort: | Registriert seit: 26.11.2014 Info | Posting ID: 7475951  
Natsu ist offline Natsu
MoonSurfer 1000

Profil von Natsu anzeigen Natsu eine Private Nachricht schicken Füge Natsu zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Die WWE hatte 2014, bis auf Daniel Bryans Titelgewinn, nichts zu bieten. Du liegst mir deiner Auffassung also richtig.

Die WWE hat das beste Roster der Welt. Ein Roster mit so viel Potenzial, was leider nicht genutzt wird. Der WWE mangelt es im Moment an Innovation und einer genauen Planung für die Zukunft. Ich finde die WWE seit einem halben Jahr einfach nur inkonsequent und flach.

--------------------
Miauz Genau!

Old Post Posted: 26.11.2014, 21:42 Uhr
Beiträge: 4250 | Wohnort: | Registriert seit: 04.09.2011 Info | Posting ID: 7475964  
Jambolicious ist offline Jambolicious
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Jambolicious anzeigen Jambolicious eine Private Nachricht schicken Füge Jambolicious zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Interessante Ansichten nach all den Jahren

Aber gestatte mir ein paar Fragen um deinen Beitrag besser zu verstehen.
Wenn du mit dem Wrestling aufgehört hast zu der Zeit als es mit der WCW zu Ende ging, guckst du ja länger als 10 Jahre nicht mehr, eigentlich 13 fast 14 Jahre. Warum hast du aufgehört zu gucken??
Es liest sich fast so als hättest du einen Cut gemacht und die letzte lange Zeit rein gar nichts mehr mitbekommen. Wie schafft man das? Irgendwie hört und sieht man doch mal was, grad in Zeiten des Internets. Du hast echt nie was von Lesnar gehört?
Zu welcher Zeit hast du mit dem Wrestling begonnen? Würd gern wissen wie lang du dabei warst.

--------------------
"Jambolicious is a Mystery"

Old Post Posted: 26.11.2014, 22:34 Uhr
Beiträge: 1584 | Wohnort: Homburg | Registriert seit: 18.02.2009 Info | Posting ID: 7476005  
madaboutradford ist offline madaboutradford
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von madaboutradford anzeigen madaboutradford eine Private Nachricht schicken Füge madaboutradford zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Natsu:
Die WWE hatte 2014, bis auf Daniel Bryans Titelgewinn, nichts zu bieten. Du liegst mir deiner Auffassung also richtig.



das ist meines Erachtens so pauschal einfach Quatsch. Wyatts, Shield, Evolution, Cesaro, Heyman, Swagger (!), Rollins, Ambrose (und noch viele andere) hatten allesamt entweder starke Programme oder zumindest einzelne starke Segmente.

--------------------
real men wear kilts.

Old Post Posted: 26.11.2014, 23:01 Uhr
Beiträge: 8808 | Wohnort: | Registriert seit: 15.07.2005 Info | Posting ID: 7476028  
Natsu ist offline Natsu
MoonSurfer 1000

Profil von Natsu anzeigen Natsu eine Private Nachricht schicken Füge Natsu zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Nope, finde ich nicht. Die Fehden, die du ansprichst, hatten nette Ansätze, aber hatten nie ein gutes Ende

Warum du die Wyatts nennst, ist mir ein Rätsel. Die Wyatt Family wurde in wenigen Monaten komplett zerstört. Cesaro ist nach dem Sieg in der Memorial Battle Royal auch in Vergessenheit geraten. Heyman hat dieses Jahr auch nur die gleichen (langweiligen) Promos gehalten:"BROCK LESNAAAAARRR.....BLA...BLA...broke the Streak...".
Evolution war für ein paar Monate ganz cool, aber wurden auch komplett zerstört. (Payback 2013)
Swagger ist wieder in der Undercard. Und bei Rollins vs Ambrose hat man den Payoff vergeigt und ohne jeglichen Grund Bray Wyatt in die Fehde gepackt.

Ich hab dieses Jahr also nur inkonsequentes und planloses Booking gesehen. Von John Cena will ich erst gar nicht reden....

--------------------
Miauz Genau!

Old Post Posted: 26.11.2014, 23:18 Uhr
Beiträge: 4250 | Wohnort: | Registriert seit: 04.09.2011 Info | Posting ID: 7476043  
The Awesome User ist offline The Awesome User
MoonRookie

Standardicon Profil von The Awesome User anzeigen The Awesome User eine Private Nachricht schicken Füge The Awesome User zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von madaboutradford:
das ist meines Erachtens so pauschal einfach Quatsch. Wyatts, Shield, Evolution, Cesaro, Heyman, Swagger (!), Rollins, Ambrose (und noch viele andere) hatten allesamt entweder starke Programme oder zumindest einzelne starke Segmente.



Pac ehm Adrian Neville und El Generico ehm Sami Zayn gehören für mich auch noch zu den Leuten, die gennant werden müssen. Auch wenn sie, in WWE-Verhältnissen, noch kleine Fische sind..

--------------------
Der Signatur, wo das Welt bewegen...

Old Post Posted: 26.11.2014, 23:23 Uhr
Beiträge: 99 | Wohnort: Death Valley | Registriert seit: 14.09.2011 Info | Posting ID: 7476045  
Natsu ist offline Natsu
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Natsu anzeigen Natsu eine Private Nachricht schicken Füge Natsu zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

NXT und das Main Roster sind doch zwei völlig verschiedene Welten.

Ich habs ja schon oft gesagt. Ich sehe NXT als eigenes Produkt an und spalte die WWE und NXT klar voneinander ab.

--------------------
Miauz Genau!

Old Post Posted: 26.11.2014, 23:26 Uhr
Beiträge: 4250 | Wohnort: | Registriert seit: 04.09.2011 Info | Posting ID: 7476048  
The Awesome User ist offline The Awesome User
MoonRookie

Standardicon Profil von The Awesome User anzeigen The Awesome User eine Private Nachricht schicken Füge The Awesome User zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ok, da gebe ich dir grundsätzlich recht. Nur war asdfasdf's Kernfrage: Hat die WWE 2014 mehr zu bieten, als es auf den ersten Blick scheint? Und in diesem Fall sollte man NXT dann doch erwähnen..

--------------------
Der Signatur, wo das Welt bewegen...

Old Post Posted: 26.11.2014, 23:34 Uhr
Beiträge: 99 | Wohnort: Death Valley | Registriert seit: 14.09.2011 Info | Posting ID: 7476051  
asdfasdf ist offline asdfasdf
MoonRookie

Standardicon Profil von asdfasdf anzeigen asdfasdf eine Private Nachricht schicken Füge asdfasdf zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Jambolicious:
Interessante Ansichten nach all den Jahren

Aber gestatte mir ein paar Fragen um deinen Beitrag besser zu verstehen.
Wenn du mit dem Wrestling aufgehört hast zu der Zeit als es mit der WCW zu Ende ging, guckst du ja länger als 10 Jahre nicht mehr, eigentlich 13 fast 14 Jahre. Warum hast du aufgehört zu gucken??
Es liest sich fast so als hättest du einen Cut gemacht und die letzte lange Zeit rein gar nichts mehr mitbekommen. Wie schafft man das? Irgendwie hört und sieht man doch mal was, grad in Zeiten des Internets. Du hast echt nie was von Lesnar gehört?
Zu welcher Zeit hast du mit dem Wrestling begonnen? Würd gern wissen wie lang du dabei warst.



Ja, es sind schon mehr als 10 Jahre denk ich. Ich habe es intensiv verfolgt bis 16/17 (ich glaube, ich habe sogar in der Schule damals über Wrestling referiert...), dann hatte ich abends immer weniger Lust, vor dem Fernseher zu sitzen (streamen war ja noch ein Fremdwort), dann Studium, Arbeit usw. Ich habe tatsächlich in den letzten mehr als 10 Jahren gar nichts mtbekommen, außer irgendwelche Todesmeldungen gingen durch die Medien oder irgendein Wrestler war in irgendeinem Film zu sehen, also quasi sowieso nur Rock. Lesnar? Kein Plan bis vor ein paar Wochen ;-)
Wie schafft man das? Ich glaube, es ist auch ein guter Beleg dafür, wie wenig Wrestling im Mainstream behandelt wird, außer ehemalige Nationaltorhüter wissen nicht, wohin mit ihrer Zeit.
Aber so ist es ganz spaßig, sich ein paar Best-of-Videos der letzten Jahre anzusehen und festzustellen, wie auch so mancher Held der Kindheit ein bisschen in die Jahre gekommen ist und wohin es alle verschlagen hat ;-) Hat was von Klassentreffen.

Old Post Posted: 26.11.2014, 23:56 Uhr
Beiträge: 6 | Wohnort: | Registriert seit: 26.11.2014 Info | Posting ID: 7476067  
Mr. Riös ist offline Mr. Riös
MoonSurfer 1000

Profil von Mr. Riös anzeigen Mr. Riös eine Private Nachricht schicken Füge Mr. Riös zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Hm, irgendwie hinterlässt der Post nen komischen Eindruck... Du hast das letzte mal WWE verfolgt zum Ende der WCW, wünscht dir aber das Cena -endlich- das Rapper Gimmick (was eigentlich gar nicht mehr da ist) ablegt, den du aber damals gar nicht mehr erlebt haben dürftest. Sollten es doch 10 Jahre (und keine 13/14 Jahre - Ende WCW) Abwesenheit gewesen sein kann das stimmen. Dann sollte dir aber auch Brock was sagen. Du schreibst über Entwicklungen und Fehden (Lesnar/Cena/Authority) setzt aber hinter Leute wie Ambrose oder Wyatt (dessen Name du stilistisch auch noch weg lässt) einfach nur ein Fragezeichen. PPVs und TV Shows gabs etwa in gleicher Menge solltest die bekannt sein. Du kritisierst turns von Big Show die du nie mitbekommen hast...

Hier passt irgendwie nichts so richtig zusammen und liest sich, als sollte hier lediglich eine Diskussion "Damals vs Heute" angeschoben werden. Soll mich auch nicht stören aber sry, irgendwas mufft hier.

Aber um noch was beizutragen. Für die wöchentliche Dosis (meist leichter) Unterhaltung reicht WWE anno 2014 weiterhin aus. Die Messlatte bezüglich des Unterhaltungsfaktors legt sich dabei immer noch jeder Zuschauer oder Fan selbst.

Old Post Posted: 27.11.2014, 00:02 Uhr
Beiträge: 4776 | Wohnort: | Registriert seit: 07.03.2003 Info | Posting ID: 7476074  
Jambolicious ist offline Jambolicious
MoonSurfer 1000

Profil von Jambolicious anzeigen Jambolicious eine Private Nachricht schicken Füge Jambolicious zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ asdfasdf, wie gehts jetzt weiter? Bleibst du wieder am Ball??

--------------------
"Jambolicious is a Mystery"

Old Post Posted: 27.11.2014, 00:46 Uhr
Beiträge: 1584 | Wohnort: Homburg | Registriert seit: 18.02.2009 Info | Posting ID: 7476091  
JBL4ever ist offline JBL4ever
MoonSurfer 20000

Standardicon Profil von JBL4ever anzeigen JBL4ever eine Private Nachricht schicken Füge JBL4ever zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Danke für diese Meinung, ich finde es interessant zu lesen, wenn man wie Du nach 10 Jahren plötzlich wieder mal rein schaut und das aktuelle Produkt empfindet / wahrnimmt.
Werde mich morgen, wenn ich es zeitlich schaffe, auch mal aus meiner Sicht dazu äußern, da ich die WWE bis auf 1,5 - 2 Jahre (da haben mir Reports gereicht und nur die Big PPVs geschaut) seit 2004 durchgängig verfolgen tue.

--------------------
JBL, John Cena, Kevin Owens, Finn Balor, Sasha Banks

Old Post Posted: 27.11.2014, 01:35 Uhr
Beiträge: 23733 | Wohnort: Thüringen | Registriert seit: 10.03.2008 Info | Posting ID: 7476096  
Kruemelchen ist offline Kruemelchen
MoonSurfer 500

Profil von Kruemelchen anzeigen Kruemelchen eine Private Nachricht schicken Füge Kruemelchen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Da der TE hier u.a. von Gimmicks redet, die es schon jahrelang nicht mehr gibt (Rap-Cena) und andere Ungereimtheiten (wie oben schon erwähnt wurde u.a. Big Show turns) kommt bei mir auch die Frage der Autentizität auf.
Wenn man 13-14 Jahre lang weg war, kann man das gar nicht wissen.
Wobei er die gefühlten 10 Fehden zwischen Big Show und Mark Henry ja anscheinen wirklich alle verpasst hat, wenn er meint, da wäre Potential vorhanden
Ich glaube das möchte kaum noch jemand hier sehen. Ähnlich wie Cena-Orton.

Ich hatte eine WWE-Pause von 2005 bis 2011, Summer of Punk.
In der Zeit habe ich sporadisch hier reingeschaut, so alle 1-2 Monate mal.
Dann las ich von der Punk Geschichte und seiner "Pipebomb"-Promo und dachte, da muss ich mal wieder einschalten.
Da gab es einen Haufen neuer Gesichter. Barret, Miz, Ziggler, Swagger, Daniel Bryan und eben CM Punk etc.
Nexus ist komplett an mir vorbeigerauscht.
Cena und Orton als etablierte Maineventer? wtf. Die beiden "Neulinge"
Der übliche Comedymist Slater, Marella etc

Da muss man sich erst mal eine Weile lang reinschauen, um die Wrestler und die Stories kennen zu lernen.

Old Post Posted: 27.11.2014, 05:54 Uhr
Beiträge: 878 | Wohnort: | Registriert seit: 21.02.2012 Info | Posting ID: 7476125  
Rockwilder ist offline Rockwilder
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Rockwilder anzeigen Rockwilder eine Private Nachricht schicken Füge Rockwilder zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ich hatte meine "Wrestling-Pause" von 1998 bis 2006.

Auslöser war, dass plötzlich der Rumble '98 nicht mehr im Free TV lief. Das war's für mich! (dachte ich damals) zumal auch diese Gang Wars von der Series '97 absolut nicht mein Ding waren, dazu dann natürlich noch der Screwjob an meinem damaligen Top-Fave Bret Hart...

Hatte zwischenzeitlich nur 2000 zufällig auf tm3 den Street Fight Cactus vs. HHH gesehen und obwohl ich den gut fand, bin ich damals noch nicht wieder hängen geblieben.

Indikator 2006 war, dass ich im Web irgendwas über Benoit und HBK und HHH gelesen hatte. Auch Flair kam irgendwie drin vor (vielleicht war es ein Foto/Bericht von Flair vs. HBK von Badd Blood 2003 und bei HBK/HHH/Benoit wohl was über das WM XX Match).
Ich dachte nur so "Hä? Benoit und Shawn Michaels sind jetzt in einer Liga und können gegeneinander wrestlen?? Und Flair gibt's auch noch?!" Aber auch das HBK überhaupt noch/wieder wrestlet fand ich damals krass...
Hatte ja auch nicht mitbekommen, dass es die WCW nicht mehr gibt. Attitude auch komplett ausgelassen.
Dann begann ich mich langsam wieder intensiver über das Netz mit Wrestling zu beschäftigen und musste erstmal lernen, dass die WWF nun WWE heißt...
Las dann so die ersten Ergebnisse vom Rumble und No Way Out 2006 und mein erster richtiger PPV, den ich wieder voll gesehen habe, war WrestleMania 22.

Old Post Posted: 27.11.2014, 10:00 Uhr
Beiträge: 4149 | Wohnort: Im Norden | Verein: HSV | Registriert seit: 23.02.2007 Info | Posting ID: 7476301  
asdfasdf ist offline asdfasdf
MoonRookie

Standardicon Profil von asdfasdf anzeigen asdfasdf eine Private Nachricht schicken Füge asdfasdf zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Kruemelchen:
Da der TE hier u.a. von Gimmicks redet, die es schon jahrelang nicht mehr gibt (Rap-Cena) und andere Ungereimtheiten (wie oben schon erwähnt wurde u.a. Big Show turns) kommt bei mir auch die Frage der Autentizität auf.
Wenn man 13-14 Jahre lang weg war, kann man das gar nicht wissen.
Wobei er die gefühlten 10 Fehden zwischen Big Show und Mark Henry ja anscheinen wirklich alle verpasst hat, wenn er meint, da wäre Potential vorhanden
Ich glaube das möchte kaum noch jemand hier sehen. Ähnlich wie Cena-Orton.



Keine Sorge, das stimmt schon, was ich schreibe. Ich verfolge das ganze jetzt sporadisch (!) seit eineinhalb Monaten oder so. Es ist halt etwas schwierig, die Hintergründe und Fehden der letzten Jahre über ein paar youtube-Clips aufzuarbeiten. Und jetzt wahnsinnig einlesen will ich mich auch nicht. Bei Cena hab ich mich beim ersten Mal ehrlich gefragt, ob er gerade in der Spätpubertät ist. Dann hab ich alte Videos geschaut und festgestellt, soviel Unterschied ist da nicht. Irgendwo kam mir dieses Rap-Zeug unter und ganz ehrlich - ich dachte, das ist weiterhin sein Gimmick nur ein bisschen auf Sparflamme. Jetzt mal ehrlich, der Kerl sieht nicht mehr aus wie 23, soll aber genau das verkörpern. Ok, aber nehme zur Kenntnis, dass ich falsch lag und die "Höhepunkte" seines Gimmicks verpasst habe ;-)
Und ja, es sind mehr als 10 Jahre. Hab jetzt mal recherchiert, wann WCW dicht gemacht wurde (siehe oben) und wow... so schnell vergeht die Zeit.

Sagt mal, gibt es eigentlich irgendein Match, einen Höhepunkt oder eine Fehde, die/den man nachholen sollte (unglaublich präzise Frage, ich weiß)? Z. B. Hell in Cell 98 Undertaker/Mankind, das damals und joah, ich denk auch mal heute, noch ein guter Schocker ist.

Old Post Posted: 27.11.2014, 18:34 Uhr
Beiträge: 6 | Wohnort: | Registriert seit: 26.11.2014 Info | Posting ID: 7476929  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 08:43 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ » ] Insgesamt 3 Seiten: [1] 2 3 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Classic & WWE Network Forum > WWE: persönliches 10-Jahre-später-Erlebnis

Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese & Jesse
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.06143689 Sekunden generiert (85.41% PHP - 14.59% MySQL - 18 queries)