MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > IMPACT Wrestling > Der große TNA News & Gossip Sammelthread #4
[ « » ] Insgesamt 331 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [14] 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten
RatedRKO ist offline RatedRKO
Ehrenmitglied

Standardicon Profil von RatedRKO anzeigen RatedRKO eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von casa:
Ich finde, der Zustand von TNA im Jahre 2009 wird hier von vielen etwas verklärt. Auch damals wurde doch gemeckert, was das Zeug hält, man wünschte sich Russo zum Teufel usw.



Heisenberg redet doch allein auf der Ebene der Ratings und Wirtschaftlichkeit? Was hat die Bewertung der inhaltlichen Qualität durch Teile der Internet Fans damit zu tun?

Old Post Posted: 28.10.2013, 16:51 Uhr
Beiträge: 20270 | Wohnort: Düsseldorf | Registriert seit: 03.01.2007 Info | Posting ID: 6743230  
Heisenberg ist offline Heisenberg
Ehrenmitglied

Profil von Heisenberg anzeigen Heisenberg eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Gar nichts. Und auch über heutige Zuschauerzahlen habe ich nicht spekuliert. Der Ausgangspunkt war ein ganz anderer, nämlich, dass durch Geld so vieles möglich wäre. Und das sehe ich anders. Auch mit weniger kann man mehr erreichen, als nur durch übermäßiges Geldausgeben. Denn das hat nachweislich nichts gebracht.

--------------------
DummerZufall (21:14): Ich fürchte Sex | WELCOME TO TWO THOUSAND AND CHAEL!

OHHHH YEAH! - R.I.P. "Macho Man"!! | Thank you, Eddie!

Old Post Posted: 28.10.2013, 17:00 Uhr
Beiträge: 29157 | Wohnort: Germany | Registriert seit: 14.06.2004 Info | Posting ID: 6743239  
Ryan ist offline Ryan
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Ryan anzeigen Ryan eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von casa: Man hatte damals noch regelmässig weit über 5 Millionen Zuschauer, teilweise hat man sogar an der 6 Millionen-Marke gekratzt. Heute erreicht man noch knapp 4 Millionen. Klar, man hat jetzt 3 Stunden, aber trotzdem... Der Zuschauerrückgang dürfte also zum Teil auch mit der allgemeinen Entwicklung des Business und dem Sehverhalten der Zuschauer zusammen hängen. Heute wären 2 Millionen für Impact eine Sensation und wohl sehr viel mehr wert als noch 2009. [/B]


Also ich sehe die WWE nicht mehr seitdem die Ausrichtung mich nicht mehr unterhalten hat. Seit der Attitude Ära war die WWE für mich gestorben. Und Super Cena hat dazu beigetragen..

Dann ging ich zu TNA, wurde prächtig unterhalten. Jetzt nicht mehr so, aber in manchen Aspekten immer noch besser als die WWE.

Old Post Posted: 28.10.2013, 17:15 Uhr
Beiträge: 121 | Wohnort: | Registriert seit: 13.08.2012 Info | Posting ID: 6743259  
A Double ist offline A Double
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von A Double anzeigen A Double eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Als ob es das ausmacht, A Double. Das hatte man auch 2009 nicht und man erreichte teilweise 1,9 - 2 Millionen Zuschauer. Ja, für größere PPVs würde ich mir das auch wünschen aber das ist durchaus etwas, was man auch mal machen kann. Ich denke nicht, dass dafür Geld fehlt.

Auch für die Vermarktung nicht. Man müsste nur endlich mal jemanden einstellen, der die Arbeiten richtig macht. Das ist doch auch ein TNA Problem. Gast Auftritte sind im Wrestling sowas von überbewertet. Solange man keinen Money Mayweather holt (was man nicht kann), ist das einfach ausgelutscht. Und bringt in meinen Augen auch langfristig nichts. Finanzielle Resourcen sind toll aber sie sind nicht in dem Maße essentiell wie es von dir gemacht wird.

Man kann auch mit einem normalen Budget langsam aber stetig erfolgreich sein. Wie eben 2009. Was passiert, wenn man Geld einfach rauswirft, das sehen wir genau jetzt.


Ich bleibe dabei, dass TNA die nötigen Ressourcen zu einer ordentlichen Vermarktung fehlen. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass da seit 10 Jahren die selben unfähigen Leute hocken.

Und auch mit Gastauftritten wird man einiges erreichen können, sofern diese wirkliche Stars sind. Und wieso du Floyd als Beispiel ranziehst wenn ich Usher und Linkin Park in den Raum bringe, leuchtet mir nicht ein, denn die von mir genannten sind noch einmal eine andere Hausmarke.
Und doch, genau dieses Geld brauch TNA. TNA muss mehr Geld als der Marktführer selbst haben, um ihm gefährlich zu werden. Und da man dieses Geld nicht selbst erwirtschaften kann, würde dies nur über einen stinkreichen Geldgeber funktionieren.

Aber da dies eher ein "Traumszenario" ist, brauchen wir darüber nicht viel zu diskutieren

--------------------
"Ich hätte sofort bei Real unterschrieben. Der Verein hat mehr Glanz als Milan. Mehr Anziehungskraft, mehr Attraktivität, mehr alles. Er flößt seinen Gegnern Angst ein, egal wer diese auch sind." - Andrea Pirlo

Old Post Posted: 28.10.2013, 17:49 Uhr
Beiträge: 3262 | Wohnort: | Registriert seit: 11.09.2011 Info | Posting ID: 6743294  
Kriz ist offline Kriz
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Kriz anzeigen Kriz eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Shogun:
Oder wie WCW mit Ted Turner Das Problem beim Wrestling ist der dünne Talentpool. TNA kann quasi nur auf Indy Leute greifen und die helfen einem jetzt nicht unbedingt. Und WWE Talent bleibt lieber wo sie sind und genießen das fixe Geld und die großen Hallen.



Dünner Talentpool? Hmm... mir würden da schon ein paar Namen einfallen wenn man einen Turner-mäßigen Geldgeber hätte:

- Chris Jericho
- John Morrison bzw. John Hennigan dann eben
- Chris Masters bzw. American Adonis dann eben
- Carlito (Colon)
- Shelton Benjamin
- MVP bzw. Antonio Banks
- als On-Air-Persönlichkeit könnte man es noch mit Edge versuchen (als GM zum Beispiel)

Zudem könnte man die Knockout-Division mit ein paar neuen oder alten Gesichtern aus dem Indy-/Yoshi-Bereich sowie Ex-WWE-Diven (Maria Kanellis? Barbie Blank? Serena Deeb? Manche wegen dem Standing, manche wegen den In-Ring-Leistungen) beleben.

Auch im MMA-Bereich gibt es doch sicherlich ein paar Namen, die die Disziplin fest wechseln könnten (um aus der Zusammenarbeit mit Bellator zumindest irgendeinen Vorteil zu ziehen).

Auch durch die sehr guten TV-Verträge in Deutschland (Bones?) und Indien (hab RKK nicht genau verfolgt... ansonsten Sonjay?) lassen sich doch bestimmt mit Talenten aus diesen Ländern Märkte weiter fördern.

Zudem noch die angesprochene feste Halle u das neue 24/7-Programm um dem neuen größeren Roster auch TV-Time geben zu können.

Hach... wäre die Wrestling-Realität doch nur ein gecheatetes EWR-Game

Nee im Ernst: Ich komme mir wirklich vor wie 2001 kurz vorm Ende der WCW und ich finde es unglaublich schade...

Beitrag editiert von Kriz am 28.10.2013 um 18:29 Uhr

--------------------
Ich fordere den sofortigen Einstieg von Kentucky Fried Chicken beim KFC Uerdingen 05!!! :D

Old Post Posted: 28.10.2013, 18:14 Uhr
Beiträge: 2304 | Wohnort: Bayern | Registriert seit: 31.05.2005 Info | Posting ID: 6743326  
Doc Emmett Brown ist offline Doc Emmett Brown
MoonSurfer 20000

Standardicon Profil von Doc Emmett Brown anzeigen Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Allein Kohle langt halt nicht - ich glaube nicht, dass Jericho oder Edge dies allein vom Geld abhängig machen würden. Jericho ist WWE-for-Lifer und dürfte allein schon deshalb unrealistisch sein.

Klar kann man mit dem Geld um die Gegend schmeißen, nur garantiert das eben noch lange nicht, dass dies auch etwas bringt. Und zu verschenken hat wohl keiner was.

Old Post Posted: 28.10.2013, 18:22 Uhr
Beiträge: 38097 | Wohnort: | Registriert seit: 15.02.2005 Info | Posting ID: 6743334  
Heisenberg ist offline Heisenberg
Ehrenmitglied

Standardicon Profil von Heisenberg anzeigen Heisenberg eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von A Double:
Ich bleibe dabei, dass TNA die nötigen Ressourcen zu einer ordentlichen Vermarktung fehlen. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass da seit 10 Jahren die selben unfähigen Leute hocken.

Und auch mit Gastauftritten wird man einiges erreichen können, sofern diese wirkliche Stars sind. Und wieso du Floyd als Beispiel ranziehst wenn ich Usher und Linkin Park in den Raum bringe, leuchtet mir nicht ein, denn die von mir genannten sind noch einmal eine andere Hausmarke.
Und doch, genau dieses Geld brauch TNA. TNA muss mehr Geld als der Marktführer selbst haben, um ihm gefährlich zu werden. Und da man dieses Geld nicht selbst erwirtschaften kann, würde dies nur über einen stinkreichen Geldgeber funktionieren.

Aber da dies eher ein "Traumszenario" ist, brauchen wir darüber nicht viel zu diskutieren


Natürlich diskutieren wir, wenn du sowas in den Raum wirfst

Money habe ich in den Raum geworfen, weil er einer der wenigen ist, der einen Unterschied ausmachen kann. Er ist ein PPV Draw und damit auch jeden Cent wert. Einen Musikact holt man heute nichts mehr, dafür hat man einfach zu oft Gastaufrtitte gehabt.

Zum Thema Werbung: man braucht nicht unendlich viel Geld um entsprechende Werbung zu machen. Du kannst mir nicht erzählen, ohne dass wir genaue Zahlen kennen, dass man eineinhalb Wochen vor dem größten PPV des Jahres nicht einmal in der Umgebung der Halle etwas davon mitbekommt, weil TNA das Geld fehlt. Ich war selbst längere Zeit in San Diego und da war nichts von TNA zu sehen oder zu hören. Wenn ich dann teilweise daran zurückdenke was um die iMPACT Show um die WrestleMania Zeit in Orlando los war, als man mehr Leute auf die Gästeliste setzte, als die iMPACT! Zone alleine Plätze bot - TNA hat sich im Bereich Marketing noch nie mit Ruhm bekleckert. Gibt man ihnen mehr Geld, verbraten sie auch mehr Geld ohne es besser zu machen.

Worauf ich hinausmöchte ist eben, dass man durchaus auch mit geringeren Mitteln erfolgreich werben kann. So wie sich das bei dir anhörte, wäre Geld die Lösung. Und das sehe ich so nicht. Denn so lange teilweise solche offensichtlichen Mängel im Kreativbereich oder im Marketingbereich auftun (ohne, dass man groß hinter die Kulissen schauen muss), sollte man an anderer Stelle ansetzen und nicht die Lösung in unbegrenzten Finanzen suchen.

Zitat:
Original geschrieben von Kriz:
Auch im MMA-Bereich gibt es doch sicherlich ein paar Namen, die die Disziplin fest wechseln könnten (um aus der Zusammenarbeit mit Bellator zumindest irgendeinen Vorteil zu ziehen).


Das finde ich sowieso immer lustig. Tatsächliche Stars, werden in der heutigen Zeit, so lange sie in ihrer Prime sind, nicht zum Pro Wrestling gehen. Wie stellst du dir das denn vor? Die Leute haben doch keine Ahnung von Pro Wrestling. Alleine die Bumps zu nehmen ist einfach etwas grundlegend anderes vom körperlichen her als das, was sie gewohnt sind. Dazu kommt eben, dass Bellator sowieso keine Stars hat. Und die Leute, die sie haben, die man irgendwo als Stars bezeichnen könnte, sind keine nationalen Draws wie GSP und Co. Können sie ja auch gar nicht, weil sie nicht das "Exposure" haben, die die UFC hat. Von daher ist diese ganze Bellator / TNA Geschichte sowieso irgendwo blödsinnig. Bei Mo hatte ich noch Hoffnung, bei Rampage auch aber was daraus geworden ist, zeigt ja sowieso, dass es keinen Sinn macht.

Namen wie Jericho und Edge sind sowieso utopisch und werden niemals passieren. Klar, ich versstehe, dass das Wunschszenarien sind aber man kann das, denke ich, durchaus auch mal ernsthaft durchspielen. Wenn man das mal macht, dann bringt in meinen Augen eben auch das meiste Geld der Welt nichts.

Beitrag editiert von Heisenberg am 28.10.2013 um 18:42 Uhr

--------------------
DummerZufall (21:14): Ich fürchte Sex | WELCOME TO TWO THOUSAND AND CHAEL!

OHHHH YEAH! - R.I.P. "Macho Man"!! | Thank you, Eddie!

Old Post Posted: 28.10.2013, 18:23 Uhr
Beiträge: 29157 | Wohnort: Germany | Registriert seit: 14.06.2004 Info | Posting ID: 6743335  
space1980a ist offline space1980a
Gesperrt

Standardicon Profil von space1980a anzeigen space1980a eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Kriz:
Wäre das Fandasein mit Unmengen an Kohle nicht schön?

Ja, was aber nicht zwangsläufig erfolgreich sein muss wie man bei TNA ab 2010 schön sehen konnte. Ich will auch gar nicht wissen wieviele Millionen da nun genau verbrannt wurden, aber man konnte halt dort gut sehen das Geld nicht alles ist.

Old Post Posted: 28.10.2013, 18:24 Uhr
Beiträge: 23625 | Wohnort: | Registriert seit: 06.02.2009 Info | Posting ID: 6743339  
still4life ist offline still4life
Gesperrt

Standardicon Profil von still4life anzeigen still4life eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Es ist schon erstaunlich wieviel Hass TNA entgegenschläft. Von den dirtsheets über jahrelang anhaltende Häme, von focierten Untergangs-Nachrichten über pubertäre Allmachts-Fantasien des WWE-Kinder-Publikums (sowohl im geistigen als auch biologischen Alter).

Man muss sich mit dem Gedanken anfreunden: das Wrestling-Business ist tot. Sein Totengräber: Vince McMahon, der von Anfang an seine ganze Geschäfts-Entwicklung angelegt hat auf "entweder ich gehe unter oder die anderen".

Rücksicht auf die Traditionen, die Kultur und die Geschichte des Wrestlings wurde von McMahon nie genommen, umso schlimmer wirkte der Monopol-Status seit dem neuen Jahrtausend sich auf das Business aus.

Die mcmahon-sche Politik hat ein Publikum herbeigezüchtet, dass sich nicht mehr mit dem Wrestling identifiziert und das auch grundlegend keinen Respekt mehr vor seinen Workern, seinen Offiziellen und seiner Geschichte hat.

In einem Markt, den McMahon finanziell, ideologisch und medial kontrolliert gibt es keine Möglichkeit mehr nach oben zu kommen. Gleiches gilt für die Worker, die sich in Stil und Performance komplett einem penibel durchgeplantem Wrestling-Business unterzuordnen haben (von den Moves über die Bezeichnung von Gürteln etc.) oder eben kleine Brötchen backen müssen.

Seinen Ausdruck findet diese Degenration des Business in den Allmachts-Phantasien einiger Universe-Kids: "Und dann kommt Vince und kauft TNA".

Ich würde mich freuen, wenn man das Projekt still und heimlich beerdigt und Jeff Jarrett die Video-Rechte zum Geschenk macht.

Für die WWE und was aus dem Business seit dem Untergang der WCW geworden ist habe ich hingegen nur noch Verachtung übrig.

Weiterleben kann und wird der ursprüngliche Spirit des Wrestlings nur noch im Independent-Bereich, während man in Stamford Konfetti-werfend auf sein Grab pisst.

Und wer nun glaubt die klingt verbittert: wer die 80er und 90er miterlebt hat, der kann nur noch verbittert sein

--------------------
Mitglied von P.E.T.R.A. (People for the ethical treatment of Russo´s actions)

Old Post Posted: 28.10.2013, 18:29 Uhr
Beiträge: 4711 | Wohnort: | Registriert seit: 29.01.2002 Info | Posting ID: 6743345  
Heisenberg ist offline Heisenberg
Ehrenmitglied

Profil von Heisenberg anzeigen Heisenberg eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Und genau das ist eines der Probleme: böse Welt, alle sind gegen TNA, McMahon ist der Teufel. Buhu. Bloß nicht vor der eigenen Haustüre kehren. Sorry, still4life, aber der Post ist in meinen Augen ziemlich daneben

--------------------
DummerZufall (21:14): Ich fürchte Sex | WELCOME TO TWO THOUSAND AND CHAEL!

OHHHH YEAH! - R.I.P. "Macho Man"!! | Thank you, Eddie!

Old Post Posted: 28.10.2013, 18:30 Uhr
Beiträge: 29157 | Wohnort: Germany | Registriert seit: 14.06.2004 Info | Posting ID: 6743349  
RatedRKO ist offline RatedRKO
Ehrenmitglied

Profil von RatedRKO anzeigen RatedRKO eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Korrekt. Die gleiche Denke steckt ja auch ein Stück weit hinter der "Man braucht nur mehr Geld"-Argumentation: Wir machen eigentlich gar nichts falsch, aber die Welt ist böse. Und dieses "Wir gegen Die"-Denken findet man bei TNA halt sowohl was die Company als auch die Fans angeht immer noch und ist auch aus meiner Sicht sowohl ein gutes Kennzeichen als auch ein gewichtiger Grund wieso man am Ende doch ein kleiner Fisch bleibt.

Old Post Posted: 28.10.2013, 18:40 Uhr
Beiträge: 20270 | Wohnort: Düsseldorf | Registriert seit: 03.01.2007 Info | Posting ID: 6743368  
still4life ist offline still4life
Gesperrt

Standardicon Profil von still4life anzeigen still4life eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ach, nun komm. Mit meinem Post sollte nicht gesagt sein, dass keine Fehler gemacht wurden innerhalb des TNA-Projektes. Aber TNA hat definitiv einiges auf die Beine gestellt, viel Zeit, Energie und Geld investiert. Viele Menschen haben sich sprichwörtlich den Hintern aufgerissen und haben dafür immense Verachtung, Spott und Respektlosigkeit entgegengeworfen bekommen.

Angefangen bei den Respetklosigkeiten gegenüber Alt-Stars, über die Stilisierung Russos zum Anti-Christen, mal war TNA zu Indy, dann wieder zu Mainstream.

Die Internet-Community onanierte fröhlich vor sich hin all die Jahre und wartete sehnsüchtigst auf den Untergang TNAs.

Mal war der sechseitige Ring Schuld, mal dass man nicht Live war, mal wars dass man nicht on the road ging. Aktuell ist nun Dixie Carter der aktuelle Anti-Christ, den man mit Spott und Häme überzieht.

Und das alles kommt von einem "Publikum", welches zum Großteil keinen Cent in die Company investiert, sondern sich lieber kostenfrei alles im Netz besorgt um anschließend über die Buyrates zu lachen.

Die wirkliche Eindimensionalität steckt in "Die Altstars sind Schuld", "Russo ist Schuld", "Hogan und Bischoff sind Schuld", "Dixie ist Schuld" und nun das bei RatedRKOr anklingende "TNA Fans sind Schuld" etc.

TNA, seine Worker und seine Offiziellen haben meinen Respekt (trotz aller Fehler) dafür, dass sie den Fans des Business seit Jahren mit harter Arbeit und viel Einsatz eine Alternative bieten.

--------------------
Mitglied von P.E.T.R.A. (People for the ethical treatment of Russo´s actions)

Old Post Posted: 28.10.2013, 18:45 Uhr
Beiträge: 4711 | Wohnort: | Registriert seit: 29.01.2002 Info | Posting ID: 6743375  
Kriz ist offline Kriz
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Kriz anzeigen Kriz eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:

Das finde ich sowieso immer lustig. Tatsächliche Stars, werden in der heutigen Zeit, so lange sie in ihrer Prime sind, nicht zum Pro Wrestling gehen. Wie stellst du dir das denn vor? Die Leute haben doch keine Ahnung von Pro Wrestling. Alleine die Bumps zu nehmen ist einfach etwas grundlegend anderes vom körperlichen her als das, was sie gewohnt sind. Dazu kommt eben, dass Bellator sowieso keine Stars hat. Und die Leute, die sie haben, die man irgendwo als Stars bezeichnen könnte, sind keine nationalen Draws wie GSP und Co. Können sie ja auch gar nicht, weil sie nicht das "Exposure" haben, die die UFC hat. Von daher ist diese ganze Bellator / TNA Geschichte sowieso irgendwo blödsinnig. Bei Mo hatte ich noch Hoffnung, bei Rampage auch aber was daraus geworden ist, zeigt ja sowieso, dass es keinen Sinn macht.



Ich bin bei MMA nicht allzu bewandert wer dort nun ein großer Name wäre oder nicht, daher kann ich mich nicht auf eine Diskussion einlassen.

Natürlich wäre es für diese Leute ein Neuanfang, ein Quereinstieg wenn man so will der sich bei weitem nicht im Hauruckverfahren durchziehen lässt, ich fühlte mich in dieser Idee von der IGF aus Japan inspiriert (die ich in ihrer Gesamtheit nicht so schlecht finde wie sie manchmal dargestellt wird), und wenn man eh schon eine Zusammenarbeit hat... naja... lassen wirs...

@Heisenberg: still4life ist mit dieser Ansicht nicht alleine. Ich sage nicht "VinnieMac ist der Teufel", doch eine Alternative zum WWE-Produkt auf Augenhöhe lässt der McMahon-Clan nicht zu. Als jemand, der noch die Big 3-Phase miterlebt hat, finde ich es sehr schade, dass es nur noch die WWE und mit großen Abstrichen TNA schafft, neue Fans ans Wrestling zu binden. Würden sich zwei Ligen auf Augenhöhe an der Spitze befinden und beide auf Topniveau arbeiten im Unterhaltungswert, dann würde auch die Fanbasis wieder anwachsen. Dies ist jedoch seit dem Niedergang der alten Konkurrenz nur noch verbrannte Erde. Vergleiche mal die Fanbasis vor 10-12 Jahren mit Heute.

--------------------
Ich fordere den sofortigen Einstieg von Kentucky Fried Chicken beim KFC Uerdingen 05!!! :D

Old Post Posted: 28.10.2013, 18:47 Uhr
Beiträge: 2304 | Wohnort: Bayern | Registriert seit: 31.05.2005 Info | Posting ID: 6743377  
BigCountry ist online! BigCountry
MoonSurfer 20000

Standardicon Profil von BigCountry anzeigen BigCountry eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

ich habe in teilen viel sympathie für Dein posting @still4life, speziell was stimmungsmache gegen TNA, monopolstellung von WWE und "publikumszüchtung" angeht.

trotzdem bleibt die frage, ob es wirklich so einfach ist?

hat WWE wirklich das wrestling business zerstört?

oder hat Vince mit der fokussierung auf PG und ein weichgespültes produkt das überleben des wrestling im mainstream erst ermöglicht?

bisher wurde noch jedes TV format, egal wie erfolgreich irgendwann beerdigt, weil die zuschauer dessen überdrüssig wurden, weil sich der zeitgeist ändert.
das einzig zeitlose, ist echter sport, mit echter spannung, echten emotionen.

man muss sich mal, vor augen führe, wie lange Raw schon erfolgreich läuft.
und das obwohl, alle geschichten erzählt sind und in der attitude era sämtliche tabus gebrochen wurden.

könnte es vorstellbar sein, dass ohne die vollzogene anpassung das ultimative FAKE format wrestling in einer von REALITY bestimmten tv welt in den letzten 10 jahren komplett untergegangen wäre...?

Old Post Posted: 28.10.2013, 18:51 Uhr
Beiträge: 20844 | Wohnort: | Registriert seit: 18.01.2003 Info | Posting ID: 6743382  
still4life ist offline still4life
Gesperrt

Standardicon Profil von still4life anzeigen still4life eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Kriz:
Ich sage nicht "VinnieMac ist der Teufel"



Ich sage auch nicht, dass Vince der Teufel ist

ich sage allerdings, dass er ein eiskalter Geschäftsmann ist, dem das Wrestling-Business nicht das geringste bedeutet und jemand, der auch immer darunter gelitten hat nur als erfolgreicher Wrestling-Promoter wahrgenommen zu werden, anstatt als Geschäftsmann.
Seine zahlreichen brachialen Ausflüge in andere Gefilde (Bodybuilding, Football, Kino) sprechen da Bände.

Meines Erachtens ist das Wrestling-Business aber ein besonderes Geschäft mit einer besonderen Geschichte, einer besonderen Tradition. Und gegen diese ist McMahon von Anfang an brachial vorgegangen (von der Zerstörung des Territory-Systems mittels finanziellem va banque über die Monday Night Wars).

Manche mögen diesen Charakterzügen Respekt entgegenbringen, für mich gelten andere Maßstäbe als der rein finanzielle Erfolg (der McMahon natürlich Recht gibt).

Für mich bleibt McMahons Leistung schlicht destruktiv statt konstruktiv.

--------------------
Mitglied von P.E.T.R.A. (People for the ethical treatment of Russo´s actions)

Old Post Posted: 28.10.2013, 18:53 Uhr
Beiträge: 4711 | Wohnort: | Registriert seit: 29.01.2002 Info | Posting ID: 6743384  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 08:45 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « » ] Insgesamt 331 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [14] 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > IMPACT Wrestling > Der große TNA News & Gossip Sammelthread #4

Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Grissom, Jaime Lannister, Jesse & Timeus
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.12993598 Sekunden generiert (38.37% PHP - 61.63% MySQL - 18 queries)