MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE


[ « » ] Insgesamt 76 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 [65] 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten

Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von momaclacle:
Dann noch eine Frage: Wie wollen wir zur Leiterstipulation kommen?



Ich verweise dabei auf Cymaen's Entwurf vom 24.09. - ich persönlich fand den Ansatz / die Variante gut ..

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 03.10.2013, 12:36 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6699367  
momaclacle ist offline momaclacle
MoonRookie

Profil von momaclacle anzeigen momaclacle eine Private Nachricht schicken Füge momaclacle zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

oh den Beitrag habe ich wohl leider überlesen
diese Variante gefällt mir sehr gut und auch deutlich besser als meiner

Old Post Posted: 03.10.2013, 12:50 Uhr
Beiträge: 92 | Wohnort: | Registriert seit: 26.08.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 6699385  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ja, finde ich auch ne gute Variante.

Klar, die Optimierungen für die IYH 11 Card machen dann natürlich weitaus mehr Sinn. Ich hatte es nicht bedacht dass Farrooq verletzt sein würde. Dann könnte man ja stattdessen ein Tag Team Match zwischen Farrooq & Bradshaw sowie Jake & Savio zeigen. Hatte auch nicht bedacht, dass Vader ja gar nicht auf der Card ist. In dem Fall kann man ihn natürlich sehr gerne gegen Mero stellen. Ich finde unter diesen Bedingungen haben wir ja schon mal eine sehr hübsche Card für IYH 11. Auch deine Card für die Survivor Series finde ich wie gesagt sehr gut und ich würde mich auch für diese aussprechen.

Old Post Posted: 03.10.2013, 20:35 Uhr
Beiträge: 235 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6699909  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

So, bin aus meinem Kurzurlaub zurück und werde mich wieder ans Werk setzen. Die Vorgeschichte zu IYH10 ist abgeschlossen. Hoffe ich bekomme den PPV übers Wochenende fertig gestellt, damit es weiter gehen kann. Bisschen Geduld noch

Old Post Posted: 12.10.2013, 10:49 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6714642  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

In Knitter we trust

Kein Streß,ich bin sicher das wird wieder spitze und wie immer: Nimm dir die Zeit die du brauchst. Nach dem PPV können wir ja evt. nochmal diskutieren wie die Survivor Series bei uns endgültig aussehen soll...

Old Post Posted: 13.10.2013, 18:03 Uhr
Beiträge: 235 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6716332  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

WWF In Your House 10: Mind Games

WWF Championship
Mit etwas Glück konnte der WWF Champion Shawn Michaels seinen Titel beim SummerSlam gegen Owen Hart verteidigen. Shawn steht beim ersten RAW nach dem PPV im Ring und bedankt sich bei den Fans für die Unterstützung. Aber auch für Owen hat er einige anerkennende Worte parat. Die beiden hätten beim SummerSlam allen die Show gestohlen. Am Ende habe der HBK aber wieder einmal bewiesen, dass er zu Recht den WWF Champontitel um die Hüfte trägt. Jose und er sind ein starkes Team, das diesen Gürtel mit allen Mitteln weiter verteidigen wird.

Beim SummerSlam hat es aber einen weiteren Superstar gegeben, der auf sich aufmerksam gemacht hat: Mankind. Dieser konnte den Undertaker zum wiederholten Male in die Schranken weisen. Gleichzeitig sicherte er sich die Dienste vom besten Freund des Undertakers, Paul Bearer. Der ehemalige Manager des Takers wechselte die Seiten und lies seinen Freund nach einer hinterlistigen Attacke im Stich. Nun fokussieren sich Mankind und Bearer auf einen speziellen Gegenstand, den WWF Championgürtel. Aus diesem Grund kommen sie während des Interviews mit dem HBK zum Ring. Bearer feiert sich und seinen Schützling für die Szenen vom SummerSlam ab. Er gibt dem Undertaker die alleinige Schuld an dieser Entwicklung. Der Deadman habe in den letzten Monaten seine Kräfte verloren. Nach etlichen Niederlagen gegen Mankind musste Bearer handeln und sich der neuen dunklen Macht der WWF anschließen.

Dann wendet sich Bearer an den WWF Champion. Bei ihm erkennt Paul eine ähnliche Entwicklung wie beim Undertaker. Die frühere Stärke scheint zu schwinden und die Schwächen beim Champion übernehmen die Überhand. Shawn hatte beim SummerSlam sehr viel Glück und hätte den Titel um ein Haar an Owen verloren. Aber Owen konnte den Job nicht beenden und deshalb sollte Shawn jetzt einem neuen Herausforderer die Chance auf den Titel geben, Mankind. Shawn ergreift das Wort und macht sofort deutlich, dass er nicht beabsichtigt, seinen Gürtel gegen Mankind zu verteidigen. Er stehe noch immer für das Gute in der WWF. Eine Chance auf den Titel muss man sich erarbeiten. Hinterlistige Angriffe sind keine Argumente für ein WWF Titelmatch. Paul zeigt sich etwas enttäuscht, meint dann aber, dass sie schon ein Argument finden werden, dass den HBK überzeugen wird.

Bei derselben RAW Ausgabe findet ein Rematch um den Intercontinental Championtitel zwischen dem British Bulldog und Marc Mero statt. Der WWF Champion fungiert dabei als Gastkommentator und sitzt neben Vince McMahon am Ring. Das Match wird schließlich durch einen Eingriff von Owen Hart beendet, der zum Ring kommt und Marc Mero um dessen zweiten Titelgewinn bringt. Owen stößt Mero beim Ansatz zur Shooting Star Press vom Seil, was zur Disqualifikation für den Bulldog führt. Davey geht danach auf Mero los, während Owen sich auf den HBK konzentriert und ihn auffordert in den Ring zu steigen. Shawn erhebt sich zur Freude der Fans von seinem Platz und legt das Headset ab, als er wie aus dem Nichts von Mankind attackiert wird. Der hatte sich durch das Publikum von hinten an Shawn herangeschlichen. Mankind klettert über die Absperrung und lässt einige harte Angriffe gegen Shawn vom Stapel. Dabei knallt der Champion unter anderem mit dem Kopf gegen den Ringpfosten und muss zwei Stuhlschläge auf seinen Rücken über sich ergehen lassen. Shawn liegt gezeichnet am Boden, während Mankind und Paul Bearer ihre Fühler nach dem WWF Championtitel ausstrecken.

Gorilla Monsoon trifft daraufhin eine Entscheidung und setzt ein WWF Titelmatch zwischen Shawn und Mankind für IYH10 fest. Eine Woche später bestreitet Shawn ein Match gegen HHH. Wieder einmal können Mankind und Bearer sich nicht zurückhalten und kommen während des Matches zum Ring, um den Champion aus nächster Nähe zu beobachten. Shawn zeigt eine super Leistung und möchte seinem Herausforderer anscheinend imponieren. In der Schlussphase des Kampfes steigt Shawn auf das oberste Seil, was in der Regel zu seinem Flying Elbow führt. Dieses Mal ändert Shawn aber seinen Plan und springt mit einem waghalsigen Manöver auf den draußen stehenden Mankind, der von dieser Aktion genauso überrascht wird, wie die Zuschauer. Shawn prügelt wie wild auf Mankind ein und schafft es sogar ihn aus der Halle zu vertreiben. Der HBK sprintet kurz vor dem Count Out rechtzeitig zurück in den Ring, wo HHH ihn empfängt und seinen Pedigree zeigen will. Er nimmt Shawn in den Ansatz, doch der Champ kann die Aktion abwehren und seinem Gegner die Sweet Chin Music verpassen, die letztlich zum Sieg reicht. Shawn fährt an dieser Stelle nicht nur den Sieg ein, sondern gibt Mankind eine Kostprobe seiner eigentlichen Stärke mit auf den Weg.

Kurz vor dem PPV sehen die Zuschauer dann einen besorgten Shawn Michaels, der auf der Suche nach seinem Mentor Jose Lothario ist. Er kann ihn anscheinend nirgendwo finden und kommt schließlich zum Ring. Dort ruft er nach Jose und hofft dass es ihm gut geht. Auf der Leinwand sieht man plötzlich Bilder aus einem Heizungskeller. Man hört ein lautes Quieken im Hintergrund, das nur von einer Person kommen kann, Mankind. Der kommt auch auf der Stelle ins Bild und möchte Shawn bei seiner Suche nach Jose helfen. Mankind ruft nach Jose und fragt schließlich Paul Bearer, ob er nicht wisse, wo Jose sich befinde. Paul kommt hinzu und sagt, er hat da eine Idee. Er verschwindet für einen Augenblick, nur um wenige Sekunden später einen an den Stuhl gefesselten Jose Lothario ins Bild zu schieben. Mankind und Bearer lachen sich ins Fäustchen, während Shawn Michaels aus dem Ring springt und in den Backstagebereich sprintet. Die Kameras verfolgen ihn und fangen ihn direkt vor dem Heizungskeller der Arena wieder ein. Shawn öffnet die Tür und betritt den mittlerweile völlig verdunkelten Raum. Ein einzelner Lichtstrahl zeigt Jose, der immer noch geknebelt auf einem Stuhl sitzt. Shawn will seinem Freund zur Hilfe eilen, als Mankind aus der Dunkelheit auftaucht und Shawn mit einem Eisenrohr bewusstlos schlägt. Mit einem niedergeschlagenen Champion, einem gefesselten Jose und zwei sich freuenden Bösewichten geht dieses Segment zu Ende.

The Undertaker
Doch Mankind geht nicht ganz unbelastet in das Match gegen Shawn Michaels, denn über ihm schwebt immer noch die dunkle Wolke des Undertakers, der nach dem Ausgang beim SummerSlam einen Racheplan schmiedet. Bei den Promos von Bearer und Mankind kommt es immer wieder zu Bild und Tonproblemen, wie man sie schon während des Boiler Room Brawls beim SummerSlam beobachten konnte. Goldust ist bei diesen Promos ebenfalls vor Ort und scheint sich als einziger echte Gedanken über den Deadman zu machen. Als Goldust zu einem Match gegen Savio Vega zum Ring kommt, wird sein Einzug plötzlich unterbrochen. Auf der Videoleinwand sieht man einen dunklen Nebel, der sich auch in den Eingangsbereich der Halle ausbreitet. Goldust blickt ängstlich drein und flüchtet in den Backstagebereich. Im weiteren Verlauf der Sendung befindet sich Goldust auf der Suche nach Paul Bearer und Mankind, die allerdings wie vom Erdboden verschwunden sind. Er kommt schließlich beim Heizungskeller an und öffnet die Tür. Mankind und Paul Bearer befinden sich im Raum und Goldust ist für einen Moment erleichtert. Dann kommt es erneut zu Störungen, dieses Mal flackert das Licht und geht nach einigen Augenblicken ganz aus. Man hört die drei Gestalten, wie sie herumkreischen. Das Zufallen der Tür ist ebenfalls zu hören und Goldust ist der einzig verbliebene im Heizungskeller. Seine Angst ist spürbar und trotzdem schafft er es bis zur Tür des Heizungskellers. Er pustet zweimal kräftig durch, verlässt den Raum und möchte die Tür wieder schließen, aber irgendetwas blockiert die Tür von innen. Plötzlich sieht man den Arm des Undertakers, wie er nach Goldust greift. Goldi hat nun endgültig genug und stolpert zurück in die Halle Richtung Ring. Jetzt beginnt das Licht in der Halle zu flackern, bis es auch dort zu einem Stromausfall kommt. Es bleibt für einen kurzen Moment dunkel. Als das Licht wieder angeht, liegen direkt vor Goldust drei Leichensäcke. Zu seinem Pech ist das aber noch nicht alles, denn hinter ihm steht der Undertaker im Ring. Goldust dreht sich um und kassiert einen Chokeslam und einen Piledriver. Der Taker verfrachtet seine wehrlosen Gegner in einen Sack. Die Musik des Undertakers ertönt und die Druiden vom SummerSlam kommen zum Ring. Sie heben den eingepackten Goldust auf ihre Schultern und tragen ihn aus der Halle. Der Undertaker wirft sich die beiden leeren Leichensäcke über die Schulter und folgt den Druiden nach draußen.

Das Camp Cornette
Bei Cornette und seinem Schützling Owen Hart herrscht nach dem SummerSlam große Trauer. Immerhin stand Owen nur wenige Zentimeter von seinem ersten WWF Championtitel entfernt und hatte eine Hand bereits am Gürtel. Am Ende musste er sich dem HBK dann aber doch geschlagen geben, was zu einigen Tränen beim jungen Hart führte. Für Cornette ist die Sachlage eindeutig: Es handelt sich um einen der größten Betrugsfälle im Professionellen Wrestling. Owen hatte Shawn eindeutig bis drei auf den Schultern und hätte die Arena am heutigen Abend als neuer WWF Champion betreten müssen. Dass es nicht zu diesem Moment gekommen ist, liegt zum einen an der Unfähigkeit der Ringrichter und zum anderen an den unfairen Aktionen von Shawn und Jose. Deshalb fordert Corni ein weiteres Titelmatch für seinen Schützling.

Owen übernimmt das Wort und lässt den SummerSlam auch noch einmal Revue passieren. Viele Leute hätten ihm vor dem PPV zu verstehen gegeben, dass er nicht das Zeug hätte, um WWF Champion zu werden. Er habe aber alle diese Leute mit seiner Leistung zum Schweigen gebracht. Deshalb ist auch Owen der Meinung, dass er ein weiteres WWF Championtitel Match verdient hat. Er spricht eine Herausforderung an den Gewinner des Titelmatches bei IYH10 aus. Er möchte noch eine weitere Chance bekommen, sich seinen Traum vom WWF Gold zu verwirklichen. Der SummerSlam habe gezeigt, dass er das Potenzial hat, im Main Event zu bestehen. Seine Zeit wird noch kommen...

Das ruft Vader auf den Plan, der sich nun auch zu Wort meldet und ebenfalls seinen Anspruch auf ein WWF Titelmatch zum Ausdruck bringt. Egal ob Shawn oder Mankind oder wer auch immer den Titel halten wird, Vader hat ein neues Ziel vor Augen, auf das er die nächsten Wochen hin arbeiten wird. „It's time, it's time, IT'S VADER TIME!“

Dann hat auch noch der Dritte im Bunde etwas zu sagen, der Intercontinental Champion, Davey Boy Smith. Der freut sich über seinen Titelgewinn und die anschließende Verteidigung gegen Mero. Er gibt bekannt, dass er und Owen bei RAW in einem Tag Team Match auf Savio Vega und Marc Mero treffen werden. Der Bulldog hat keine Ahnung, was Savio in diesem Match zu suchen hat, aber er wird dem Latino schon zeigen, wer der IC Champion ist.

Das Tag Team Match gestaltet sich äußerst temporeich und alle vier Protagonisten zeigen, was sie auf dem Kasten haben. Die Entscheidung kommt, als Owen und Mero sich außerhalb des Rings in die Wolle kommen. Der Bulldog will im Ring seinen Finisher zeigen und nimmt Savio zum Running Powerslam auf die Schultern. Während des Anlaufs kann Savio sich aber aus der Aktion befreien, Davey überraschen und ihn einrollen. Der Ringrichter zählt: 1...2...3...! Die Überraschung ist perfekt, als Savio den amtierenden IC Champion bis drei auf der Matte hält. Savio freut sich wie ein kleines Kind und auch Marc Mero fällt ihm jubelnd in die Arme. Owen und Davey schimpfen währenddessen wie die Rohrspatzen und ärgern sich über den Ausgang des Matches. Aus diesen Ereignissen entstehen zwei weitere Kämpfe für IYH10: Der British Bulldog muss seinen Titel gegen Savio Vega aufs Spiel setzen und Owen Hart wird au f Marc Mero treffen.

Jake „The Snake“ Roberts
Jake Roberts kehrte beim SummerSlam zurück und konnte sich mit einem Sieg über Bradshaw für die Angriffe der letzten Monate revanchieren. Mit seiner Schlange im Schlepptau bekamen die Fans dann auch den richtigen Jake „The Snake“ zu sehen, der seinen Gegner wie in früheren Tagen mit einer Schlange durch den Ring jagt. Bradshaw musste hingegen eine schmerzliche Niederlage gegen seinen früheren Freund einstecken und gibt auch nach dem SummerSlam keine Ruhe. Er spricht davon, dass er beim Slam überrascht wurde, denn er hätte nicht damit gerechnet, dass Jake es überhaupt bis in die Halle schafft. Der Sieg war dann auch genauso falsch wie Roberts selbst. Der DDT auf die Bibel war irregulär und hätte mit einer DQ Niederlage bestraft werden müssen. Nach einem klaren Sieg bei RAW gegen einen Jobber schnappt sich Bradshaw das Mikro und fordert von Roberts ein Rematch für IYH10. Jake erscheint auf der Leinwand und spricht zum ersten Mal seit vielen Wochen. Beim SummerSlam hat er jede einzelne Sekunde genossen. Endlich konnte er die Dämonen aus seinem Kopf vertreiben und Frieden mit seiner Seele schließen. Deshalb ist Jake jetzt zu seinen Wurzeln zurückgekehrt, hat seine Liebe zu Schlangen zurückgefunden und ist deshalb auch bereit, ein weiteres Mal gegen Bradshaw in den Ring zu steigen.

Das Rematch für IYH10 steht also, was Bradshaw sichtlich zufrieden stellt. In einer weiteren Promo macht Bradshaw zweideutige Anmerkungen und verspricht, dass er dieses Mal einen besseren Plan haben wird. IYH10 wird ein besonderer Abend werden, besonders für Jake „The Snake“ Roberts...

Clarence Mason & Faarooq
Das große Geheimnis um den maskierten Unbekannten wurde beim SummerSlam endlich gelüftet und die Welt bekam Mason's neuen Schützling Faarooq zu sehen. Dieser machte dann auch gleich da weiter wo er gegen Ahmed aufgehört hatte und attackierte Mark Henry und verpasste ihm eine Tracht Prügel. Zwei Wochen nach dem SummerSlam feiert Faarooq dann auch sein RAW-Debüt, als er Bob Holly in kürzester Zeit locker besiegen kann. Mason zeigt sich sehr zufrieden und steht mit seinem Schützling im Ring, als eine Traube von Offiziellen zum Ring getrieben wird. In deren Mitte erkennt man Mark Henry, der sich anscheinend für den Angriff beim SummerSlam rächen möchte. Mason schnappt sich ein Mikro und fordert die Offiziellen auf, Henry aus der Halle zu werfen, da es sich bei ihm um keinen aktiven Wrestler handelt und er deshalb auch nichts am Ring zu suchen hat. Die Aussage macht Henry noch einen Tick wütender und er stürmt in den Ring. Faarooq und Mason machen sich daraufhin schnellstens aus dem Staub.

Bei 'Superstars' hat dann Gorilla Monsoon einen seinen seltenen Auftritte. Und er hat eine wichtige Ankündigung im Gepäck. Der Präsident der WWF freut sich, den Zuschauern mitzuteilen, dass er an diesem Abend einen neuen Superstar unter Vertrag nehmen wird, Mark Henry. Henry kommt freudestrahlend zum Ring und schüttelt dem Präsidenten die Hand. Es entsteht ein kleiner Smalltalk, bei dem Henry seinen Respekt für die WWF ausspricht. Am Ende unterschreibt er den Vertrag vor laufenden Kameras und besiegelt den Deal mit einem weiteren Handschlag.

Doch damit ist das Segment noch nicht beendet , denn Clarence Mason fühlt sich wiedermal verpflichtet sich einzumischen. Gemeinsam mit Faarooq betritt er die Halle und kritisiert Gorilla für dessen Entscheidung, Henry einen Vertrag zu geben. Monsoon reagiert ziemlich gelassen und erklärt Mason, dass das noch nicht alles gewesen ist, denn neben dem Arbeitsvertrag hat Gorilla auch gleich den Vertrag für Henry's erstes Match mitgebracht. Das wird bei IYH10 stattfinden und zwar gegen niemand geringeren als FAAROOQ! Henry setzt ein Lächeln auf und unterschreibt auch den zweiten Vertrag, womit das Match fix gemacht wird. Mason droht Henry und meint, er hätte gerade sein eigenes Todesurteil unterschrieben und bei IYH wird Faarooq ihm den Beweis dafür liefern. Währenddessen sprechen Mason und Faarooq auch immer wieder von einer eigenen „Nation“ die die WWF demnächst übernehmen wird.

Stone Cold Steve Austin, Sid & Pillman
Die Dreiecksbeziehung wurde durch Pillman's Eingriff beim SummerSlam nochmal auf ein anderes Niveau gehievt. Stone Cold ist deshalb auch besonders schlecht auf Pillman zu sprechen, weil er das Match gerne aus eigener Kraft gewonnen hätte. So läuft Pillman durch die Gegend und feiert sich dafür ab, dass er Austin bei seinem Match zum Sieg verholfen hat. Austin's Ego ist aufgrund dieser Geschichte extrem angekratzt. Da Pillman nach wie vor nicht in der Lage ist in den Ring zu steigen, fordert Austin eine Antwort in Form eines Interviews. Doch Pillman lässt Austin ständig abblitzen und verweigert ihm eine Antwort bei RAW.

Bei einem Tag Team Match zwischen den New Rockers und Bob Holly & Montoya agiert Pillman als Gastkommentator. Ohne jede Notwendigkeit, läutet Pillman plötzlich den Ringgong und beendet somit das Match. Danach setzt er sich wieder auf seinen Platz und gibt einem verwirrten Vince McMahon noch verwirrendere Antworten auf die Frage nach dem Warum. Das alles ruft Austin wieder auf den Plan, der Pillman erneut zur Rede stellen will. Vince möchte als Schlichter eingreifen, wird aber von Stone Cold zur Seite geschoben. Pillman nutzt die Gunst der Stunde und brät Austin einen mit seiner Krücke über den Schädel. Sid kommt ebenfalls zum Ring und fordert ähnlich wie Austin ein paar Antworten zum SummerSlam Match. Aber Pillman antwortet nicht und will aus der Halle verschwinden. Als Austin wieder zu sich kommt, macht er sich auf den Weg in den Backstagebereich und auf die Suche nach Pillman. Für IYH10 wird ein gemeinsames Interview der beiden im King's Court angekündigt.

Sid wird am Ring zurückgelassen und so will er eine Antwort von Vince McMahon haben. Die RAW Sendung läuft dabei weiter und es kommt Jim Cornette zum Ring, der eine Promo über den bevorstehenden IYH PPV halten möchte. Dabei geht er allerdings auch auf Sid ein und meint, er solle die Halle verlassen, denn nun ginge es um die Zukunft des Camp Cornette. Sid lässt sich das natürlich nicht gefallen und so betritt er den Ring. Cornette kann sein großes Mundwerk mal wieder nicht still halten und tippt Sid zu allem Überfluss mit dem Finger auf die Brust. Sid zeigt sein krankhaftes Lachen und packt Corni am Kragen. Er zieht ihn in die Luft und droht ihn zu Boden zu werfen, als Vader hinter ihm auftaucht und Sid mit einem Schlag in den Rücken angreift. Corni fliegt hin und Vader geht auf Sid los. Eine handvoll Ringrichter erscheinen und wollen die Streithähne trennen. Sie schaffen es aber nur für einen kurzen Moment, denn sowohl Vader als auch Sid verpassen ihnen einige harte Ohrfeigen, durch die sie aus dem Ring purzeln. Die beiden Monster prügeln sich durch den Eingangsbereich, bis hinter den Vorhang...

Tag Team Szene
Die Smoking Gunns thronen gemeinsam mit Sunny über der WWF und lassen keine Gelegenheit aus, ihre Dominanz zu präsentieren. Mit Leichtigkeit verteidigen sie ihre Gürtel gegen ein Jobberteam. Im Anschluss treten sie ihre Gegner noch aus dem Ring und wollen zusammen mit ihrer Managerin feiern. Allerdings werden sie von der Musik der New Rockers unterbrochen. Sie können nicht mehr mit ansehen, wie die Tag Team Champions so überheblich durch die Federation spazieren können. Deshalb wollen sie die Champions herausfordern. Sunny hat nur ein Lächeln für die Herausforderer übrig und meint, sie sollen sich hinten anstellen.

Ein von Gorilla Monsoon angesetztes Tag Team Match soll die neuen No.1 Contender auf die Titel festlegen. Die Rockers treffen dabei auf Southern Justice. Die Gunns kommen während des Kampfes zum Ring und betrachten das Geschehen aus dem Eingangsbereich. Die rockers zeigen eine klasse Leistung und können den Kampf am Ende für sich entscheiden. Auch wenn die Champions relativ cool dreinschauen, kann man den Respekt für die Rockers aus ihren Gesichtern ablesen. Die Rockers sind die neuen Herausforderer auf die Tag Team Titel und werden in naher Zukunft um die Gürtel antreten.

Endgültige IYH 10 Card
*WWF Championship: Shawn Michaels (c )(w. Jose Lothario) vs. Mankind (w. Paul Bearer)
*WWF Intercontinental Championship: British Bulldog (c )(w. Diana & Jim Cornette) vs. Savio Vega
*Owen Hart vs. Marc Mero
*Mark Henry vs. Faarooq (w. Clarence Mason)
*Bradshaw vs. Jake „The Snake“ Roberts
*King's Court w. Stone Cold Steve Austin & Brian Pillman

WWF In Your House 10: Mind Games

Mark Henry vs. Farrooq (w.) Clarence Mason
Für beide Männer das erste größere Match in der WWF. Henry wirkt in seinen Aktionen zu Beginn noch etwas hölzern, während Faarooq etwas abgeklärter agiert. Trotzdem entwickelt sich ein interessanter Brawl, in dem Faarooq nach anfänglicher Dominanz zurückstecken muss und Henry seine körperlichen Stärken ausspielt. Ein Powerslam an Faarooq ist eines der Highlights. Nach dem folgenden Big Splash muss Faarooq schon alles aus sich herausholen, um in letzter Sekunde noch auszukicken. Clarence Mason bemerkt, dass sein neuer Schützling etwas Hilfe gebrauchen kann und so steigt der Anwalt auf den Apron. Der Ringrichter bittet ihn, den Apron zu verlassen, aber Mason möchte das Ganze ausdiskutieren. Henry lässt von seinem Gegner ab und widmet sich dem Gespräch zwischen Referee und Mason. Plötzlich sieht man im Hintergrund jemanden durch das Publikum über die Absperrung klettern. Wieder einmal ist es eine maskierte Person, die mit einem Kantholz bewaffnet ist. Henry sieht den Unbekannten nicht und sinkt nach zwei Schlägen mit dem Holz zu Boden. Der Unbekannte verschwindet wieder durch das Publikum, Faarooq dreht Henry auf den Rücken, Mason steigt vom Apron und der Ringrichter beginnt zu zählen: 1...2...3! Ein abgekartetes Spiel von Mason und seinem Schützling. Henry war dem Sieg schon sehr nahe, wurde am Ende aber von einem Unbekannten überrascht. Allerdings fragen sich nicht nur die Kommentatoren, wer denn der Unbekannte unter der Maske gewesen ist. Nachdem Faarooq das gleiche Spiel zuvor mit Ahmed Johnson abgezogen hatte, scheint es einen neuen Unbekannten zu geben...

Jim Cornette steht mit Davey, Diana und Vader im Backstagebereich und gibt ein letztes Statement vor dem anstehenden IC Titlematch. Savio Vega habe sich seine Chance in den letzten Wochen zwar verdient, aber er wird bei seiner Mission um einen möglichen IC Titelgewinn scheitern, denn der Bulldog zählt nach wie vor zu den stärksten Männern in der WWF. Mit der bezaubernden Diana und dem Monster Vader in seiner Ecke, wird der Bulldog seinen Titel verteidigen. Vader möchte sich auch noch zu Wort melden, allerdings wird das Interview abrupt von Sycho Sid unterbrochen, der das Mastodon angreift. Davey bringt Diana in Sicherheit und auch Cornette macht sich schleunigst aus dem Staub. Die beiden Riesen prügeln wie wild aufeinander ein, sodass es erneut einige Offizielle samt Sicherheitspersonal benötigt, um die beiden Streithähne zu trennen.

WWF Intercontinental Championship: The British Bulldog (w. Diana & Jim Cornette) vs. Savio Vega
Savio kommt zum Ring. Davey und Co. Scheinen bei ihrem Einzug noch etwas unter den Eindrücken des eben erlebten zu leiden, was Savio den Vorteil zu Kampfbeginn verschafft. Davey findet überhaupt nicht ins Match und muss einige Aktionen über sich ergehen lassen. Savio ist fix unterwegs und kann mit einigen Moves aus dem Seil punkten. Zur Mitte des Kampfes findet Davey langsam ins Match und nimmt das Tempo mit einigen Haltemanövern raus. Nachdem sich beide Superstars etwas erholt haben, wird das Tempo aber wieder angezogen. Es folgen einige tolle Konter, bei denen sich die Kontrahenten nichts schenken. Savio bleibt weiter am Drücker und kann schließlich sogar seinen Spinning Heel Kick ansetzen. Es folgt das Cover: 1...2...3! Der Ringrichter zählt bis drei durch, allerdings hat Jim Cornette das linke Bein des Bulldogs unbemerkt auf das unterste Ringseil legen können. Der Referee erkennt das Bein und macht Savio deutlich, dass das Match noch nicht vorbei ist. Savio zeigt sich natürlich enttäuscht, hatte er sich doch schon als neuer IC Champion gesehen. Doch er wittert jetzt seine Chance und steigt aufs oberste Seil. Davey kann seine letzten Kräfte aufbringen, kommt zurück auf die Beine und lässt sich ins Seil fallen. Savio landet unglücklich auf dem Turnbuckle und ringt nach Luft. Der Bulldog geht in die Ringecke, sattelt Savio auf seine Schulter und kann seinen Running Powerslam zeigen. Der Ringeichter zählt: 1...2...3! Der Bulldog gewinnt das Match mit viel Mühe und kann seinen IC Titel verteidigen. Diana betritt den Ring und freut sich mit ihrem Ehemann. Cornette wischt sich den Angstschweiß von der Stirn und verlässt mit Davey und Diana den Ort des Geschehens.

Es wird ein Video mit Bildern aus der Karriere von Bret „The Hitman“ Hart eingespielt. Der Hitman wurde seit WM12 nicht mehr in der WWF gesehen. Bereits in den vergangenen Wochen hatten die Kommentatoren über eine baldige Rückkehr des Hitman spekuliert. Diese Spekulationen dürften durch das Video noch weiter angeheizt werden.

Bradshaw vs. Jake „The Snake“ Roberts
Ein Rematch vom SummerSlam, bei dem Bradshaw sich für die Niederlage revanchieren möchte. Bradshaw hatte zuvor angekündigt einen besseren Plan als beim SummerSlam zu haben. Davon ist in den ersten Minuten des Kampfes allerdings wenig zu sehen. Ähnlich wie beim Slam versucht er sich durch harte Schläge und Tritte einen Vorteil zu erarbeiten. Als Jake sich zur Wehr setzt, lässt sich Bradshaw nach draußen rollen. Roberts steigt hinterher und beide Männer stehen vor dem Ring. Plötzlich bekommt Jake von einem Zuschauer, der sich als Sandman aus der ECW entpuppt, Bier auf den Rücken gespuckt. Die Security muss zwei Männer dabei hindern, über die Absperrung zu klettern. Bradshaw nutzt die Situation und stößt Roberts gegen das Gitter der Absperrung. Dann geht er zurück in den Ring, wo der Ringrichter ihm einige deutliche Worte mitteilt. Wie aus dem Nichts erscheint auf einmal Faarooq am Ring und knallt den bereits angeschlagenen Roberts mit dem Kopf gegen den Ringpfosten. Jake bleibt ausgeknockt vor dem Ring liegen. Faarooq nimmt ihn hoch und rollt ihn zurück in den Ring. Bradshaw nimmt seinen Gegner hoch, und verpasst ihm nach einem Irish-Whip eine knallharte Clothesline. Das anschließende Cover ist nur noch Formsache und Bradshaw gewinnt das Match. Neben Faarooq ist nun auch Clarence Mason am Ring angekommen. Beide betreten den Ring und stehen Bradshaw gegenüber. Mason öffnet seinen Aktenkoffer und zaubert die Maske des Unbekannten hervor. Er reicht Bradshaw die Maske. Dieser nimmt die Maske an sich und beginnt laut zu lachen. Damit ist klar, dass Bradshaw der maskierte Mann war, der in das Faarooq-Henry Match eingegriffen hat. Bradshaw schüttelt zunächst Mason die Hand, ehe es zu einem weiteren Händedruck mit Faarooq kommt. Mason stellt seinen Koffer auf den Boden und hebt die Arme seiner beiden Schützlinge. Das Publikum beginnt zu buhen. Die Buhrufe werden noch deutlich lauter, als Bradshaw die Maske zu Boden wirft und Roberts eine weitere Clothesline verpasst. Damit nicht genug, möchte auch noch Faarooq zeigen, was er von Jake hält. Er hebt Roberts hoch und verpasst ihm seinen Finishing Move, den Dominator.

Marc Mero und seine Begleitung Sable stehen bei Todd Pettengill zum Interview. Mero bedauert noch einmal, dass er den IC Titel nicht zurückgewinnen konnte. Hauptverantwortlich dafür war Owen Hart, der ihn mit seinem Eingriff an einer zweiten Titelregentschaft gehindert hat. Mero macht deutlich, dass es heute Abend zwar um keinen Titel gehen wird, er aber trotzdem zeigen möchte, dass er eine weitere Chance verdient hat.

Marc Mero (w. Sable) vs. Owen Hart (w. Jim Cornette)
Während Mero und Sable sich auf den Weg zum Ring machen, hat auch Owen noch einige Worte zu sagen. Mero sei an diesem Abend nicht der einzige, der unter Beweis stellen möchte, dass er eine weitere Chance auf ein Titelmatch verdient hat. Für Owen gilt das gleiche, denn auch er möchte eine weitere Chance auf den WWF Titel bekommen. Owen bekräftigt noch einmal, dass es für beide Männer um sehr viel geht und es am Ende nur einen geben kann, der ein weiteres Titelmatch bekommen wird und das wird Owen Hart sein...

Das Match hält was es verspricht. Beiden Männern ist anzumerken, dass sie ihre Chance nutzen wollen und bereit sind alles für ein weiteres Titelmatch zu geben. Besonders Owen zeigt einen perfekten Mix aus aggressiven angriffen und technischen Kabinettstücken. Auch beim Mattenwrestling hat er deutliche Vorteile und kann Mero immer wieder zu Boden drücken. Beide Wrestler zeigen sich extrem Beweglich und es entsteht ein Katz und Maus Spiel, bei dem sie ihre Aktionen gegenseitig auskontern können. Die Zuschauer honorieren die Action. Dabei bekommt nicht nur Mero den Zuspruch der Zuschauer zu hören, sondern auch Owen's Moves werden mit Beifall belohnt. In der Schlussphase ist das Tempo am absoluten Limit. Owen möchte den Sharpshooter ansetzen, aber Mero kann ein weiteres Mal kontern und rollt seinen Gegner ein: 1...2...Kick-Out! Mero will nachsetzen, aber dieses Mal fängt Owen ihn ab und keinen seinerseits einen Einroller anbringen: 1...2...Kick-Out! Der Versuch zum Enzuigiri geht ins Leere und Mero lässt einen Elbow Drop folgen. Er steigt aufs oberste Seil und will die Shooting Star Press zeigen. Allerdings kann Owen sich aus dem Weg rollen und die Aktion geht ebenfalls ins Leere. Owen steigt aufs Seil und zeigt einen Flying Elbow mit anschließendem Cover: 1...2...Kick-Out! Owen schickt Mero in die Seile, Mero mit dem Sunset Flip, aber Owen kann Mero's Beine festhalten, seinen Gegner auskontern und das Cover ansetzen: 1...2...3! Die Crowd zollt den beiden Männern ihren Respekt. Owen kann einen weiteren wichtigen Sieg einfahren und dürfte damit seine Ambitionen auf ein weiteres Titelmatch untermauert haben. Mero muss für den Moment von Sable getröstet werden.

Der WWF Champion Shawn Michaels steht bei Kevin Kelly und erklärt den Zuschauern noch einmal, wieviel Wut sich in ihm aufgebaut hat. Nachdem was Mankind und Paul Bearer Jose angetan haben, wird Shawn an diesem Abend alles dafür tun, um den Sieg für sich und speziell auch für Jose Lothario einzufahren.

The King's Court
Die kurze Unterbrechung wurde genutzt, um den Ring in den King's Court zu verwandeln. Jerry Lawler begrüßt die Fans in Philadelphia auf seine Weise und bringt die gesamte Halle mit mehreren Beleidigungen gegen sich auf. Dann empfängt er den KOTR 1996, Stone Cold Steve Austin. Austin ist extrem genervt, sowohl von Jerry Lawler, der bloß nicht auf die Idee kommen soll ihm dumme Fragen zu stellen, als auch von Brian Pillman. Pillman hat beim SummerSlam einen weiteren großen Moment von Steve Austin zerstört, indem er in sein Match eingegriffen hat. Austin hätte das Match auch locker ohne Hilfe gewonnen, denn er ist derzeit der beste Superstar in der WWF. Plötzlich hört man Pillman's Stimme und sieht ihn (zum ersten Mal ohne Krücken), wie er sich auf den Weg zum Ring macht. Pillman fordert von Austin, dass er endlich aufwacht und ehrlich zu sich selbst ist. Ohne seinen Eingriff hätte Austin beim SummerSlam niemals verloren. Austin kontert und meint, er könne den Tag, an dem Pillman wieder aktiv in einen Ring steigen kann, nicht mehr abwarten, denn dann wird Pillman die größte Tracht Prügel seines Lebens kassieren. Lawler mischt sich ein und erinnert die beiden, dass es bereits einen Wrestler gibt, der von sich behauptet, der beste zu sein. Gerade erst lief ein Video mit seinen größten Triumphen. Pillman springt auf den Zug auf und zieht Austin damit auf, dass der Hitman schon lange vor ihm unter Beweis gestellt hat, dass er der beste ist. Pillman betritt den Ring, während Austin antwortet, dass man den Buchstaben „s“ vor „Hitman“ setzen solle, um zu erfahren, was er von Bret Hart hält. Bret hat sich sofort aus dem Staub gemacht, als er Austin gesehen hat. Pillman fragt, ob Austin denkt, dass Bret ihm aus dem Weg gehen will. Austin meint, dass Pillman seinen verkrüppelten Fuß darauf verwetten kann, dass Bret Hart Angst vor Stone Cold Steve Austin hat. Falls Bret genug Mut besitzt und jemals zurückkehren wird, möchte Austin der erste sein, der sich mit ihm messen darf. Dann wird er Bret zeigen, warum Austin der derzeit beste Wrestler der WWF ist.

Doch bis Bret wieder kommt, hat er erst mal noch ein Hühnchen mit Pillman zu rupfen. Austin erklärt, dass er seine Meinung geändert hat und nicht erst warten will, bis die Ärzte ihm grünes Licht geben. Austin will die Sache hier und jetzt beenden. Pillman ist zwar ohne Krücken zum Ring gekommen, humpelt aber nach wie vor recht deutlich umher, sodass ein Angriff von Austin wahrscheinlich schlimme Auswirkungen haben könnte. Jerry Lawler hat genug gesehen und verlässt den Ring. Austin zieht seine Jacke aus und ist kurz davor auf Pillman loszugehen, als Mr. Perfect seinen Kommentatorenplatz verlässt und sich schützend vor Pillman stellt. Austin tritt einen Schritt zurück und kommt ins Grübeln. Pillman nimmt die ganze Situation überhaupt nicht ernst und macht hinter dem Rücken von Perfect weiter seine Faxen, mit denen er Austin provozieren möchte. Perfect gibt Austin zu verstehen, dass er die Finger von dem verletzten Pillman lassen soll. Austin überlegt kurz und verlässt dann unter Buhrufen den Ring. Bei seinem Weg in die Umkleidekabine lässt er noch einige deutliche Worte Richtung Perfect vom Stapel. Pillman schaut ebenfalls etwas skeptisch drein und weiß nicht genau, was er von dieser Entwicklung halten soll.

Ein strahlender Owen Hart gibt vor dem Main Event nochmal ein paar Aussichten auf das was nun folgen wird. Er hofft, dass die beiden Kontrahenten sich die Köpfe einschlagen. Ihm ist es egal, wer das Match als Champion verlassen wird, denn er wird der nächste No.1 Contender sein und sich endlich seinen Traum vom WWF Championtitel erfüllen. Egal ob er dabei gegen Mankind oder Shawn Michaels antreten muss.

Mankind und Paul Bearer geben nochmal einen letzten Eindruck aus dem dunklen Heizungskeller der Halle. Dort verspricht Bearer, dass er einen weiteren Superstar zum WWF Titel führen wird und Shawn Michaels am Ende genauso hilflos aussehen wird wie der Undertaker beim SummerSlam.

WWF Championship: Shawn Michaels (c) (w. Jose Lothario) vs. Mankind (w. Paul Bearer)
Shawn Michaels zeigt die erste Aktion, noch bevor der Ringgong überhaupt ertönt ist. Während Mankind noch nicht einmal im Ring angekommen ist und vor dem Ring steht, kommt Shawn mit einem Suicide Dive auf Mankind geflogen. Das Match startet damit außerhalb des Rings und Shawn zeigt gleich in den ersten Minuten, dass er einen Plan verfolgt. Bei einem Suplex landet Mankind unsanft mit dem linken Bein auf der Ringtreppe. Im Anschluss konzentriert Shawn seine Angriffe auf das angeschlagene Bein, was dazu führt, dass Mankind große Probleme hat. Shawn versucht gleich aufs Ganze zu gehen und gibt schon das Zeichen zur Sweet Chin Music. Doch ganz so fertig ist Mankind dann doch noch nicht, er kann dem Ansatz ausweichen und nimmt Shawn in den Chicken Wing Crossface. Damit aber noch nicht genug, denn Shawn bekommt gleichzeitig auch noch die Mndible Claw zu spüren. Dadurch gerät der HBK in größte Schwierigkeiten und ist kurz vor der aufgabe, als er sich doch noch ins Seil retten kann. Mankind kann mit diesem Angriff das Blatt wenden und hat fortan die Kontrolle. Mit sehr harten Schlägen, setzt er Shawn weiter zu. Bei einem Whip-In steht der Ringrichter dann leider etwas unglücklich im Weg und wird durch Mankinds' Masse fast zerdrückt und ist für den Rest des Kampfes out of action.

So geht es dann ohne Offiziellen weiter, was die Intensität in der Auseinandersetzung nur noch weiter fördert. Ohne Probleme können Shawn und Mankind sich außerhalb des Rings bewegen und lassen dabei keine Gelegenheit aus, sich gegenseitig gegen Ringabsperrung und Ringpfosten zu stoßen. Shawn räumt auch noch das Kommentatorenpult der Spanier zur Seit, wird dann aber von Mankind attackiert. Der Champion wird um den Ring getrieben. Direkt im Eingangsbereich zeigt Mankind einen Reverse Neckbreacker direkt auf den Hallenboden. Shawn krümmt sich vor Schmerzen, als Mankind auf den Apron steigt und mit einem Flying Elbow nach draußen nachsetzt. Zur Krönung soll es auch noch den Piledriver auf den Betonboden geben, doch Shawn kann kontern und Mankind mit einem Back Body Drop auf den Beton schicken. Der HBK steigt nun seinerseits aufs Seil und zeigt einen halsbrecherischen Moonsault, mit dem er perfekt auf Mankind landet. Wenige Augenblicke später befinden sich die beiden wieder im Ring, als Paul Bearer seinem Schützling einen Stuhl reicht. Mankind zögert nicht lange und knallt Shawn die Sitzgelegenheit mit voller Wucht in den Rücken. Er stellt den Stuhl auf und zeigt einen Legdrop gegen den Champion. Dann will Mankind zeigen, dass er seine Stärken auch in der Luft hat und steigt aufs Seil. Bearer reicht ihm einen zweiten Stuhl. Shawn rappelt sich in der Zwischenzeit wieder auf, steigt auf den aufgestellten Stuhl und verpasst Mankind eine Sweet Chin Music, bei der er Mankind den Stuhl gegen den Kopf tritt. Mankind fällt vom Seil und bleibt außerhalb auf dem Apron liegen. Auch Shawn ist jetzt im roten Bereich und hat Mühe sich auf den Beinen zu halten. Ein zweiter Ringrichter eilt zum Ring um kümmert sich um seinen Kollegen, während die beiden Wrestler sich auf dem Seil behaken, das Gleichgewicht verlieren und nach draußen stürzen. Dabei landen sie gemeinsam auf dem verschobenen Kommentatorenpult der Spanier! Shawn konnte sich in der Luft noch einen kleinen Tick zur Seite drehen und landet deshalb auf Mankind. Trotzdem wird der Flug beiden Männern wehgetan haben. Shawn krabbelt zurück in den Ring. Mankind folgt ihm, hat sich aber einen weiteren Stuhl unter den Arm geklemmt. Der es erscheint ein weiterer Ringrichter, der ab sofort für Ordnung im Ring sorgen will. Er ermahnt Mankind und fordert ihn auf, den Stuhl weg zu werfen. Mankind überlegt kurz und brät dem Ringrichter den Stuhl über den Schädel. Der zweite Ringrichter sieht das von außerhalb des Rings und lässt die Ringglocke läuten.

Aber Mankind hat noch nicht genug. Es folgt ein weiterer Stuhlschlag gegen Shawn. Im Anschluss setzt es dann noch die Mandible Claw für den Champion. Plötzlich beginnt das Licht in der Halle zu flackern, bis es auf einmal komplett dunkel wird. Man hört einen Blitzschlag, das Licht geht wieder an und die Hand des Undertakers kommt aus dem Ringboden . Es folgt der Rest des Undertakers, der Shawn aus der Claw befreit und Mankind am Hals packt. Mit einer Art Chokeslam schickt er Mankind über die Seile und verfolgt ihn in den Backstagebereich. Das offizielle Ergebnis wird verkündet: Mankind wurde disqualifiziert, damit Sieger und weiterhin amtierender WWF Champion, Shawn Michaels. Dessen Musik ertönt und Shawn startet seine gewohnte Siegesfeier. Er zeigt sein übliches Tänzchen, als er von der einen auf die andere Sekunde stoppt. Owen Hart ist erschienen und steht nun direkt vor dem Ring. Er deutet an, dass er den Gürtel um seine Hüften haben will. Shawn bietet ihm an, in den Ring zu steigen, aber Owen lehnt ab. Shawn dreht sich um und Owen rutscht in den Ring. Er attackiert den Champion aber nicht, sondern bleibt hinter ihm stehen. Shawn dreht sich um und die beiden schauen sich tief in die Augen. Mit diesem Staredown findet der PPV dann auch sein Ende.

Anmerkungen:
Ein klassischer Übergangs-PPV, bei dem trotzdem jedes Match seine Bedeutung und Hintergrundgeschichte hatte. Die Nation beginnt sich zu formieren, Owen macht weiterhin seine Ambitionen auf den Championtitel deutlich, Sid und Vader beginnen ihre Fehde und Steve Austin schielt zum ersten Mal Richtung Bret. Die Undertaker-Mankind-Fehde wird beim nächsten PPV ihren vorläufigen Höhepunkt finden. Für den nächsten PPV sollten wir jetzt darauf achten, dass wir auch wieder einige kleine Stories am Rande laufen lassen, die dann in den Elimination Matches ausgefochten werden können.

Da es nach dem SummerSlam mal wieder eine ganze Menge Vorschläge gegeben hat, musste ich mich am Ende für die (meiner Meinung nach) besten und sinnvollsten Einfälle entscheiden. Ich würde mir auch dieses Mal wieder so konstruktive Kritik wünschen wie beim letzten Mal, damit wir auf der „Road to Survivor Series“ einen guten IYH11 PPV auf die Beine stellen und die Ernte dann schließlich bei der Series einfahren können.

Old Post Posted: 18.10.2013, 21:15 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6724087  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Knitter:

Wie schon Maga sagte: in Knitter we trust ... ich sag: Amen! und
Mal wieder eine sehr schöne, logisch aufgebaute und launemachende Arbeit gewesen, auf die sich wie immer das Warten gelohnt hat. War nur ein wenig konsterniert, dass wieder "Road to ..." und PPV gemeinsam kamen. Du wolltest das doch ab dem SummerSlam trennen, oder? Soll aber keine Beschwerde sein, im Gegenteil: so bekommt man gleich das Gesamtkonzept präsentiert.

Wie bereits geschrieben saubere Arbeit. Liest sich gut. Die Matches selbst mit den ganzen Ansetzungen standen ja eigentlich schon so gut wie fest und ich bin zufrieden, dass es hinsichtlich der Card bei den Matches geblieben ist, auf die nahezu alle hingearbeitet haben.

Owens Weg liest sich IMO richtig klasse, während Shawn eigentlich nur das gibt, was er damals war: den Topface - Statist. Ist aber gut so. Owen wie gesagt deutet nicht nur den Faceturn, sondern endlich ernstzunehmende Schattierungen an, was ihm real ja nicht gewährt wurde. Bitte weiter so.
Gleiches gilt für den Austin - Hitman - Angle. Da geben sich Bret und Pillman schön die Klinke in die Hand. Das dürfte eine schöne Kulmination für die SuSe werden. Frage mich nur, welche Rolle Pillman dann spielen könnte. Zum Jahreswechsel war er ja out of Order und erst zur Schmiede der HF wieder da. Ginge das im Kanon durch, wenn er on-air auftreten würde (als Kommentator oder Valet)?

Bißchen Bauchschmerzen hatte ich anfangs, als ich die Entwicklungen zu Taker - Goldust und Vader - Sid gelesen habe. Dachte jetzt kommen die Matches doch (schon), aber im Endeffekt war es ja nur Dein Vorgeschmack auf baldige Aufeinandertreffen. Ist dir gut gelungen und ich hoffe, dass es bei den beiden Hünen zum SuSe - Match kommen wird. Vader deutet nun auch schon an, dass er als Monster durchstarten will. Bis zum möglichen Kampf mit Sid muss da aber noch einiges kommen. Daher hoffe ich nun auf IYH 11.

Ansonsten kennst Du meine Card - Ansichten zu IYH 11 und der Series ja bereits und ich würde (mit möglichen kleinen Variantion) da gerne erstmal dran festhalten. Die wichtigsten Singlefehden dürften für die SuSe stehen. Und im Grunde auch die "Themen" der Eliminationmatches:

* Tag Team - Division unter sich
* NoD vs. Jake & Friends
* Midcard - EM (viele Singlefehde zusammen)

Hinsichtlich letzterem ergebne sich etliche Kombimöglichkeiten über Davey als Titelträger, den Split Mankind - Goldust /und Faceturn), HHH vs. Mero; Davey vs. Mero, etc. das wird schon werden ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 18.10.2013, 23:27 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6724335  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Yay, was habe ich gesagt? . Auf Knitter ist halt verlass.

Sehr, sehr schöner Bericht mein Guter. Ich finde ihr sind viele Leute und Stories hervorragend weggekommen. Bearer/Mankind hatten eine tolle Motivation für den Verrat am Taker parat, die Kurz-Fehde gegen HBK war auch intensiv und spannend, mit Goldie hast du dich auch ohne Match gegen den Taker, sehr gut aus der Affäre gezogen und auch der fließende Übergang zwischen den Fehden wie Austin/Pillman/Sid zu Sid/Vader und Austin/Bret ist hervorragend gelungen. Auch Owen vs. Mero sowie Bulldog vs. Savio haben mir sehr gut gefallen, sowohl vom Aufbau her als auch von den Matches. Simpel, aber sehr effektiv und Owen kommt als No. 1 Contender immer noch spitze rüber (schön, dass du ihn dafür auch tatsächlich mehr Redezeit zugesprochen hast, statt weiterhin Cornette als sein Sprachohr fungieren zu lassen). Ähnliches Lob für die Übergänge von Jake vs. Bradshaw zu Jake vs. Bradshaw/NOD. Der PPV las sich insgesamt sehr unterhaltsam, flüssig und spannend.

Nice Work also. Wie immer eigentlich . Bin auch schon sehr gespannt auf den weiteren Aufbau Richtung Series. Du machst das schon^^, dessen bin ich absolut von überzeugt.

Was nun IYH 11 angeht, so würde ich gerne schon mal meine persönlichen Vorschläge für die Card miteinbringen, die an vielen Punkten schon denen von Crossfacer ähneln:

IYH 11: Buried Alive

1. Buried Alive Match:
Undertaker vs. Mankind (w/ Paul Bearer)

2. WWF Intercontinental Championship Match:
Sycho Sid vs. British Bulldog (c)

3. No Holds Barred Match:
Steve Austn vs. Brian Pillman (sollte Pillman fit sein. Wenn nicht: Austin vs. Mr. Perfect)

4. Tag Team Match:
Jake Roberts & Mark Henry vs. Farooqq & Bradshaw (falls Henry verletzt sein sollte: Jake & Savio)

5. Singles Match:
Vader vs. Marc Mero

6. WWF World Tag Team Championship Match:
The New Rockers vs. The Smokin´Gunns (c)

+ der Vertragsunterzeichnung zwischen HBK und Owen.

Old Post Posted: 19.10.2013, 15:30 Uhr
Beiträge: 235 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6725118  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Bis auf die Tatsache, dass Savio als "Notmaßnahme" nicht funktioniert (da verletzt) wäre das auch meine Card, die ich für IYH 11 einreichen würde. Daher reiche ich in dieser Runde auch keinen Entwurf rein sondern verweise auf das Bisherige (sowohl von mir angesprochen als auch von Knitter geschrieben) und beschränke mich auf ein paar kleine Anmerkungen.

* Buried Alive: Die Story mit dem mystischen Taker - Rachefeldzug kommt richtig gut und sollte auch in der Intensität weitergeführt werden. Stelle es mir gut vor, wie er mit zwei Puppen a la Bearer und Foley im Sack die beiden Heels ordentlich einschüchtert. Mankind kann dann auch gerne im Sack landen und irgendwo in Beinahe - Todesgefahr kommen oder er befreit sich erst, als er schon in einem Grab liegt. Daraus könnte sich dann die Spezialregel ableiten. Der Angle mit Goldust deutet ja daraufhin, dass der Taker dieses offene Kapitel vom KOTR beendet. Ich würde mir aber noch ein abschließendes Weekly-Match zwischen beiden wünschen, damit auch da ein richtiger Deckel draufkommt. Kann ruhig ein harter Kampf werden - Goldie ist dann erstmal mindestens zwei Wochen weg und kommt dann andeutungsweise geläutert (Tweener) wieder.

* HBK / Owen Hart: da verweise ich schlicht auf Cymaens Entwurf zum Contract sign - Szenario. In der Art würde ich es durchziehen.

* Sid vs. Bulldog: sehr schön, dass Du Sid die Brücke von Austin zum Camp Cornette geschlagen hast. So lässt sich nicht nur das Duell mit Vader (SuSe?) langfristig vorbereiten, es ermöglicht so auch einen IC-Fight gegen den Bulldog. Und langfristig ist über diese Verbindung sogar eine Möglichkeit da, ein Programm mit HBK aufzubauen. Erstmal könnte man gut Vader und Sid sich gegenseitig hochpushen und mit den Säbeln rasseln lassen. Als alles auf ein Aufeinandertreffen hindeutet, geht Davey dazwischen zum Schlichten fängt sich dafür aber einen Beatdown ein. Eventuell kann Diana noch dazwischengehen, wonach Sycho seinem Namen alle Ehre macht und auch sie packt. Davey greift ein, rettet sie und schon steht die Begegnung.

* Roberts & Henry vs. NoD: eigentlich nur eine Weiterführung der beiden Einzelmatches aus dem Vormonat. Es wäre jetzt eine gute Gelegenheit die Nation noch um PG-13 anwachsen zu lassen (sollten verfügbar sein). Jake und Mark könnten diese im Vorfeld in einem Tag Match besiegen, um sich so das Vorrecht erkämpfen, Farroqq & Bradshaw in die Finger zu bekommen.

* Vader vs. Mero: auch hier verweise ich auf den Entwurf Cymaens - die Geschichte mit der Pinniederlage gegen Mero kommt im Zuge von Vaders Monsterrun wieder auf den Tisch.

* TT - Titlepic: nach dem Vorgeplänkel zu IYH 10 muss nun der Titelkampf kommen. Wie ich im IYH 10 - Entwurf geschrieben habe liegt da zudem noch reichlich Zündstoff in der jüngeren 95er/96er Vergangenheit. In dem ZH könnten auch Holly & Montoya nochmal zum Zug kommen.

* Austin - Segment: ich weiß noch nciht so recht, wie wir SCSA beim PPV einbauen. Noch ein Segmet wäre etwas zuviel des Guten und der Laberei. Austins Charakter als vollstreckterische Einzelgänger - Abrissbirne würde ein weiteres Interview nur noch mehr enteiern. Er muss jetzt wieder aktiv werden. Andererseits geht das gegen den gehandicapten Pillman schlecht (verletzt ist er noch nicht, der Original - Vorfall passiert eine Woche nach IYH) und auch Hennig hat damals keine Ringfreigabe gehabt. Mein Vorschlag: die beiden handicapmäßig gegen Austin in einem Special Match antreten lassen. Ein Backlot Brawl böte sich an, dann würden beide Off-Air-Leute sich auch besser verkaufen (und man könnte die Verletzungen besser kaschieren).


Der PPV sähe dann sehr grob wiefolgt aus:

1. Vader b. Marc Mero: Mit Marc entstünde sicher ein gutes Match, am Ende gewinnt Vader aber. Es folgen zwei Vader Bomb "and the monster goes on ..."
2. TT-Match: die Gunns mit der Titelverteidigung gegen aufopferungsvolle Rockers
3. IC-Match: Sid mit Vorteilen, aber am Ende lenkt Vader ihn derart ab, dass davey ihn einrollen und mit Füßen auf den Seilen schnell pinnen kann. Anschließend Ausraster und Staredown.
4. Austin vs. Hennig & Pillman: Spießrutenlauf für die Kommentatoren mit etlichen harten Aktionen. Austin siegt nach Stunner gegen beide (PS: am liebsten wäre es mir, wir ziehen die "Toilettentaufe" von 97 vor und bringen sie in diesem Zusammenhang)
5. Roberts & Henry vs. NoD: durch Farrooqqs Verletzung größtenteils von Bradshaw getragen. Am Ende offener Ausgang per Double - DQ, Jake brawlt mit Farooqq und den ihn unterstützenden PG-13, während Mark und Bradshaw es ihnen gleichtun.
6. Contact-Segment HBK - Owen, in dem das Leitermatch für die Series fixiert wird.
7. Buried alive: Harter Brawl im Mainevent ähnlich der Realität. Am Ende wird der Taker nach Urnenschlag beerdigt und Foley gewinnt. Und bitte bitte: brintgt das Carrie-Ende mit Hand und Blitzschlag. War ein sehr sehenswerter Moment.


Soweit in aller Kürze von mir.
Zwei Entwicklungen noch, die parallel laufen sollten:

* Goldust: nach der Niederlage gegen den Taker müssen der Split von Mankind / Bearer und der Gesinnungswandel (Tweener / Face) kommen. Ein Erscheinen beim Bulldog - Match ist mE erstmal nicht notwendig. Ihr Programm sollte man ab dem Midcard - Eliminationmatch bei der SuSe (so es denn so gebookt wird) starten. Bis dahin sollte Goldie gegen Mankind fehden mit Höhepunkt im besagten Ausscheidungskampf.
* Triple H: Doghouse sollte vorbei sein - es wird Zeit Helmsley wieder nach oben zu bringen. Zum Eliminationmatch bieten sich genügend Möglichkeiten, alte (Mero) wie neue Fehden (Goldust) einzuleiten.

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 19.10.2013, 23:06 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6726345  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Also, erstmal vorweg, ich wollte die Vorgeschichte und den PPV eigentlich splitten und hier seperat präsentieren. Am Ende habe ich mich aber doch dagegen entschieden und werde es bei den IYH-PPVs zunächst mal weiter so halten wie bisher und das gesamte Paket präsentieren. Bei der Series werde ich wieder dazu übergehen, die Vorgeschichte ein paar Tage früher zu bringen.

Zu weiteren entwicklung: Buried Alive und Contract Signing sollten die beiden Fixpunkte auf der Card darstellen. Beim Rest bin ich wirklich offen für alles und wie Crossfacer schon geschrieben hat, sind da etliche Kombinationen möglich.

NOD muss ein großes Thema bleiben und sollte ebenfalls weitergesponnen werden. Hier könnte ich mir eventl. ein Interview-Segment vorstellen, bei dem wir ein weiteres Mitglied vorstellen. Damit könnten wir auch den Verletzungsproblemen aus dem Weg gehen...

Bei Austin & Pillman könnte man eine Kombination mit der Tag Team division herstellen und ein 6-Men Tag Match bringen, bei dem Pillman am Ende gar nicht aktiv eingreift (nur mal so als mögliche Alternative).

Ähnliches gilt bei Sid, Mero, Vader und dem Bulldog. Wir haben diese Leute oft in Single Matches antreten lassen. Auch hier gäbe es die Möglichkeit die Geschichten zu kombinieren und möglicherweise ein Tag Team Match daraus zu machen.

Der Vorteil von eventuellen Kombinationen wäre, dass wir etwas mehr Platz auf der Card hätten und uns intensiver um die Undercard kümmern könnten. Mit Blick auf die SuSe wird es wichtig sein, die Undercard wieder etwas aufzupeppeln und die Wrestler für die Eliminationmatches interessant zu machen.

Eure Vorschläge zu IYH11 sehen bisher ja wirklich gut aus und die Cards machen natürlich auch Sinn. Vielleicht können wir da ein paar Vorschläge kombinieren und die Single Matches zu Tag Team /Multi Men Matches machen...

Old Post Posted: 20.10.2013, 00:21 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6726409  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Gut, weiß dann mal Bescheid ...

Amsonsten liest sich die Cardentwicklungs - Richtung logisch und fair, ich warne allerdings vorbehaltlich vor einem möglichen Mulitmen - Match - Overkill: Richtig, IYH 10 kam nur mit Singlekämpfen aus, weshalb jetzt Nachholebedarf besteht. Auf der anderen Seite steht mit der Series ein Event bevor, der traditionell mit Multimen - Matches angefüllt ist. Von dem Standpunkt aus betrachtet wären zwei Mulitmen - Matches puls ein Tag Team Match etwas zuviel des Guten und würde die Series sinnlos verwässern.
Apropos Tag Team Titel: der Angle wurde vor IYH 10 aufgebaut und muss bei IYH 11 ausgefochten werden. Auch der würde eher ins zweite Glied rücken, packen wir die Card personell voll.

Dazu fehlt ein Titelmatch- und damit ein echter Mainevent (Buried alive hin oder her: ein Gimmickmatch als Abschluss ist immer ein zweischneidiges Schwert). Wenn so etwas passiert muss die Midcard (und besonders der IC - Titel als Aushängeschild) aufgewertet werden. Nur ... der würde ja nicht ausgekämpft.

Summa Summarum: den Jake vs. NoD - Angle mit einem Interviewsegment zu bringen (schon wieder Gelaber im PPV ... ) halte ich für tragbar. Und auch mit Vader & Daveyy vs. Mero & Sid als Teammatch kann ich leben - wenngleich Titelmatch und "unfinished business" dafür in die Weeklys rutschen. Aber Pillman vs. Austin mit nem Mulitmen - match bringen ist IMO zuviel des Guten. Lieber Special Handicap Match gegen die blonden Kommentatoren mit Austin - Squash und allen ist geholfen.

Dann wäre auch noch Platz für die Undercard. Die auf die Series einzunorden ist IMO auch kein Problem und nach IYH 11 haben wir noch genügend Zeit dass durchzuboxen.

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 20.10.2013, 08:31 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6726613  
Cymaen ist online! Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Sooo Kinders, nachdem sich die Voraussetzungen ja ein wenig geändert haben will ich nur kurz nochmal meine Ideen für IYH 11 durchgehen. Bisl was modifiziert. Ich halt mich auch kurz

Zu Owen Hart vs. Shawn Michaels ist eigentlich alles gesagt. Scheint das Contract Signing käme gut an.

Buried Alive Match: The Undertaker vs. Mankind: auch hier - selbsterklärend. Das macht Knitter schon, da hab ich keine Bedenken.

Mark Henry & Jake Roberts vs. Faarooq & Bradshaw: PG-13 könnte man als Neulinge anteasen. Sollten sich beim PPV der Nation anschließen. Faarooq ist ja verletzt, aber man könnte das Match sehr kurz halten (2-3 Minuten) und Faarooq müsste nicht mal eine Aktion einstecken. Würde es dann durch DQ enden lassen, alternativ könnte Roberts nach Schlag mit einem 2x4 den Pin einstecken, nachdem PG-13 eingreifen. Die Nation lässt die beiden Faces verprügelt im Ring zurück.

Marc Mero vs. Vader - auch klar.

Intercontinental Title: Davey Boy Smith (c) vs. Sid - zumindest nach den Entwicklungen vor IYH 10. Ich würde das Match hier durch DQ enden lassen. Sid steht kurz vor dem Titelgewinn, als Vader ihn attackiert. So bleibt Sid als Bedrohung für Vader reell und Davey Champion (Vader vs. Sid braucht jetzt wirklich keinen IC Titel...)

Tag Title Match dürfte nun auch klar sein.

Bliebe noch Perfect/Austin/Pillman. Da Perfect ja aus versicherungstechnischen Gründen nicht wrestlen darf (war afaik bei Lloyds versichert und wenn er in den Ring gestiegen wäre, hätte er ne Stange Geld verloren) sollten wir es bei der Konfrontation belassen. Da Pillmans Knöchel eine weitere OP bevorsteht könnten wir den Stuhl-Angle aus der Realität wie von mir beschrieben bringen. So würde Austin beide vermöbeln, Perfect hätte sein Geld nicht verloren und Pillman wäre für die OP aus den Shows geschrieben...

Damit stünde folgende IYH 11 Card
Buried Alive Match: The Undertaker vs. Mankind
Mark Henry & Jake Roberts vs. Faarooq & Bradshaw
Intercontinental Title Match: Davey Boy Smith (c) vs. Sid
Marc Mero vs. Vader
Tag Team Title Match: Smoking Gunns (c) vs. New Rockers
Contract Signing: Owen Hart vs. Shawn Michaels (when? where? stipulation?)
Confrontation: Mr. Perfect vs. Stone Cold Steve Austin

Zwei DQ Enden, ein Nicht-Match und das Contract Signing - wäre halt ein ganz banaler Aufbau-PPV für die SuSe. Könnte damit aber leben, da wir ja die SuSe möglichst pushen wollen. Von Multiman Matches würde ich dagegen abraten, da wir die SuSe dafür haben - jetzt nochmal mehr als 2 Tag Matches bringen und ich tauf dich "Tag Team" Teddy Knitter.

Beitrag editiert von Cymaen am 20.10.2013 um 08:43 Uhr

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 20.10.2013, 08:37 Uhr
Beiträge: 6337 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6726615  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Wie wärs denn alternativ mit Jake & Henry vs. PG-13 und dafür Farooqq (verletzt) und Bradshaw erstmal raus? Die Faces könnten einen wichtigen Sieg in der Fehde feiern, während den Debütanten eine Niederlage nur bedingt weh täte.

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 20.10.2013, 08:50 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6726623  
Cymaen ist online! Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Wäre ne Option. Man könnte auch das Match mit Faarooq und Bradshaw ansetzen und Faarooq könnte beim PPV sich selbst durch PG-13 ersetzen. Hätten wir halt ein Handicap Match mit Face-Sieg. Warum nicht?

Bevor ichs vergesse: nach den aktuellen Entwicklungen hier noch meine SuSe Card. Wie man sieht ziemlich voll, aber die Elimination Matches können teilweise recht zackig abgehandelt werden.

1. Doug Furnas, Phil la Fon & New Rockers vs. Smoking Gunns & Southern Justice
2. Goldust vs. Mankind
3. Team Mero (Marc Mero, Rocky Maivia, 2 Cold Scorpio & Jesse James) vs. Team Helmsley/Smith (HHH, Jerry Lawler, Davey Boy Smith & The Sultan)
4. Bret Hart vs. Steve Austin
5. Team Roberts (Jake Roberts, Barry Windham, Terry Gordy & Savio Vega) vs. Team Nation (Faarooq, Bradshaw, PG-13) -> evtl. Debüt von Crush durch Eingriff
6. Sid vs. Vader
7. Shawn Michaels vs. Owen Hart

Free for all: La Familia (Titan und Rite; w. Salvatore Sincere) und Grimm Twins vs. Alex Porteau, Tracy Smothers, Aldo Montoya & Bob Holly

Beitrag editiert von Cymaen am 20.10.2013 um 10:42 Uhr

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 20.10.2013, 08:57 Uhr
Beiträge: 6337 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6726625  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Cymaen:

Also die Idee mit dem PG-13-Ersatz für Faroqq finde ich ne geile Variante: Henry kann das Übergewicht gut durch seine Stärke ausgleichen und ein Facesieg gibt der Fehde noch etwas mehr Spannung.

Was Deine Card für die SuSe angeht gehe ich da nahezu mit. Im Grunde gleicht sie ja bis auf einzelne personelle Zusammensetzungen auch meiner Favorisierten.

Aber ... ich würde Goldust und Mankind kein Singlematch geben sondern sie im Midcard - EM belassen. Erstens würde der Kampf durch die anderen drei Einzelmatches etwas von seinem "Glamour" (so man das so nenne kann) verlieren, zweitens halte ich von zackig abgerubelten Eliminationmatches kein bißchen was (Zitat Tango & Cash: "Schnell und einfach ... so bäckt man einen Kuchen oder putzt eine Toilette ..." ) und drittens ist ihr Mitwirken im Midcard - EM (das ich als das Wichtigste der Drei ansehe) zumindest IMO unabdingbar wichtig.

Nehmen wir mal die Variante, die ich favorisiere: Bulldog, Mankind, HHH & Lawler vs. Mero, Goldust, The Rock & Scorpio. Goldie vs. Mankind kann man gut vor der SuSe in den Weeklys ausschlachten, da Mankind eh der Taker als Gegner fehlt. Beim EM der SuSe wird das Kapitel dann beendet. Durch die Mitwirkung des Bulldogs auf Seiten der Heels können er und Goldie sich ebenfalls beharken, was einen Grundstein für eine mögliche IC - Fehde beider (Jahreswechsel & Rumble) nach sich zieht. Ferner kann man die noch bestehende Fehde HHH vs. Mero (mehr dazu bei @ Knitter weiter unten) nochmal nutzen, um Trips wieder over zu bringen. Gleichzeitig kann auch er schon mal mit Goldust eine erste Fehdenetappe beginnen - und schon haben wir einen Aufhänger für einen IC - Wrestlemania - Angle. Ergo: dieses Match in dieser Besetzung ist eine wichtige Schaltstelle, um alte Fehden beendend fließend in Neue übergehen zu lassen. Daher plädiere ich für diese Variante.

Was Roberts vs. NoD angeht scheinst Du nicht von deiner Variante Windham & Gordy anzugehen. Nach etwas Abstand finde auch ich immer mehr gefallen an der Idee der "Golden Age Bastards" (finde den namen irgendwie passig für die beiden. Und nciht zu vergessen: wir dürfen ja nicht vorbokken - können also nicht wissen, dass Gordy nach IYH 12 nicht mehr dabei ist.
Zurück zum NoD - Eliminationmatch: ich greife mal wieder vor und spinne einen möglichen Angle: mit den Voraussetzungen Jake & Henry geht man in Richtung SuSe, denn die NoD fordert beide und zwei weitere Partner zu einem Eliminationmatch heraus. Dann verletzt sich Henry - was man gut als Attacke der Nation ausgeben kann. Jake muss sich neue Partner suchen, aber alle anderen winken eingeschüchtert ab. Alle bis auf Savio. Der laboriert (als SL - Angle) noch immer an seiner IYH 11 - Verletzung, weshlab Clarence Mason gerichtlich ihm das Wrestlen verbietet. Jake scheint allein dazustehen, als Jake kurz vor der Series Windham & Gordy als Partner präsentiert. Den vierten Mann gibt er dann am PPV - Abend bekannt. Der vierte ist dann Jimmy Snuka, so dass man eine schöne Ausgangsbasis (Alte Haudegen vs. NoD) hat. Snuka scheidet aber sehr früh per Verletzungsangle aus (vielleicht kann Neumitglied Crush da ja eingreifen) und wird abtransportiert. Die drei Kämpfen allein, bis bloß noch Jake übrig ist. Da kommt Savio in die Halle gestürmt, um trotz aller Verbote für Roberts einzugreifen. Letuztlich hintergeht er ihn aber, die NoD gewinnt und feiert vereint (Farooqq, Savio, Crush, Bradshaw & PG-13) ihren Sieg.
Also ich finde diese Variante gar nicht übel.

Der Rest schreibt sich ja ohnehin von selbst. Nur bei der TT - Division sollten wir uns langsam einig sein, mit welcher Begegnung wir WM XIII angehen, damit wir im dritten EM die notwendigen Konstellationen einleiten.

So - und zum Abschluss nochmal meine SuSe - Card:

* HWC Laddermatch: Shawn Michaels vs. Owen Hart
* Steve Austin vs. Bret Hart
* Vader vs. Sycho Sid

* British Bulldog, Mankind, Triple H & Jerry Lawler vs. Marc Mero, Rocky Maivia, Scorpio & Goldust
* Farooqq, Bradshaw & PG 13 (w. Crush) vs. Jake Roberts, ??? (Snuka / Vega) & Golden Age Bastards (Windham & Gordy)
* Smoking Gunns & Southern Justice vs. Furnas & LaFon & New Rockers

* FFA: Rite & Titan, Sultan & Salvatore Sincere vs. Holly & Montoya, Jesse James & Barry Horowitz


@ Knitter:

Nur zum sichergehen: ich plädiere nach wie vor für die beiden Einzelmatches (Mero vs. Vader & Bulldog vs. Sid). Eine Tag Team / Multimen Match kommt für mich nur als Notmaßnahe in Betracht, wenn wir wirklich noch einen Slot für die Undercard benötigen.

Zitat:
Der Vorteil von eventuellen Kombinationen wäre, dass wir etwas mehr Platz auf der Card hätten und uns intensiver um die Undercard kümmern könnten. Mit Blick auf die SuSe wird es wichtig sein, die Undercard wieder etwas aufzupeppeln und die Wrestler für die Eliminationmatches interessant zu machen.


Wen würdest Du denn bitte undercardmäßig aufs Tapet bringen? Im Grunde fiele mir da zuerst Triple H ein, der als baldige Midcard - Stütze wieder over gebracht werden muss.
Er kann ja gut in die Mero vs. Vader - Fehde eingebaut werden. Mero ist ja bislang auch der einzige, der gegen Hunter noch unbesiegt ist (zumindest könnte man es so darstellen). Vader rächt sich durch Eingriff (Auge um Auge), sodass deren Fehde weitergeht und Hunter weiter hoch kommt.

Alle anderen für die Eliminationmatches over zu bringen ist ein guter Plan - aber IMO teilweis unnötig. Schau mer mal:

Der Bulldog, Mankind, Mero, die Gunns, die Rockers, Farooqq, Bradshaw und Roberts sind beim PPV schon aktiv. PG-13 ja im Grunde auch
Maivia, Scorpio, Crush, Furnas & LaFon sowie Windham & Gordy debütieren erst. Savio ist noch verletzt, Snuka macht einen Überraschungsauftritt.
Mit Mitwirkenden im FFA brauchen nicht unbedingt so eine Bühne.

Blieben letztlich Triple H, Lawler, Goldust sowie Holly & Montoya. Lawler ist durch den Kings Court sehr präsent, Holly & Montoya lassen sich gut in die Titelfehde der Gunns gegen die Rockers integrieren. Goldust bekommt ein Weekly - Programm bis zur Series mit Mankind. Bliebe also bloß noch Hunter. Und dem dann als Series - Werbung ein Match geben, wofür der zweitwichtigste Titel der WWF nicht ausgekämpft wird? Da passen IMO Kosten und Nutzen nicht. Und wie geschrieben kann Hunter auch gut über die Mero vs. Vader - Fehde wieder gepusht werden.

Hoffe, das liest sich einigermaßen logisch nachvollziehbar ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 20.10.2013, 16:49 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6727306  
momaclacle ist offline momaclacle
MoonRookie

Profil von momaclacle anzeigen momaclacle eine Private Nachricht schicken Füge momaclacle zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Warum lassen wir Faarooq nicht einfach für Hunter ersetzen?
Ich meine Faarooq ist neu in der Company und für uns noch ein heißes Eisen.
Dann sollten wir in mMN lieber nicht mit einer Verletzung kämpfen lassen.
Hunter braucht nun wieder ein wenig an Aufwind da er bei uns zu letzt gar keine Rolle mehr gespielt hat.
Zu Camp Cornette muss nun etwas passieren. Man sollte erste Spannungen innerhalb der Gruppierung aufbauen und ein Faceturn von Owen zumindest anteasen.

Bei der Austin Geschichte wird es nun doch ziemlich kompliziert....

eigentlich müsste man nun entweder ein Match gegen Pillman oder Perfect bringen oder aber ein Segment mit Bret

Meine Idee: Lassen wir Bret doch in einem Segment beim IYH returnen wo er gegen Austin shootet oder es evtl. zu einem Brawl kommt.

Das Problem ist damit wäre die Card zu vollgepackt.
Würde falls es zum Bret-Austin Segment kommen sollte, aus Vader vs. Mero einen Squash machen oder ihn ganz auf die Weeklies verschieben.

PS: Ganz starkes IYH Event gibt nix zu meckern

Old Post Posted: 20.10.2013, 19:06 Uhr
Beiträge: 92 | Wohnort: | Registriert seit: 26.08.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 6727571  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Cymaen:
"Tag Team" Teddy Knitter.



Ne soweit möchte ich es dann doch nicht kommen lassen. Waren ja nur zwei Ideen von mir, hatte nicht geplant 3 oder 4 Tag Team/Multi Men Matches auf die Card zu pressen. Glaube das ist eventl. etwas falsch rüber gekommen.

Was mich an den Ansetzungen sid vs. Bulldog und Vader vs. Mero etwas stört, ist dass Vader und sid hier nicht direkt gegeneinander antreten. Nach dem, was zuletzt vorgefallen ist, müssten die beiden mMn beim nächsten PPV in irgendeiner Form gegeneinander antreten. Meinetwegen auch in einem direkten 1 on 1 Aufeinandertreffen, das dann am Ende mit einem DQ Sieg für Sid endet. Was mich ebenfalls etwas stört, ist der Absturz von Mero, der zunächst seinen Titel gegen Davey verloren hat, zuletzt gegen Owen verlieren musste und nun auch noch den Job für Vader machen muss. Weiß nicht ob das nicht des Guten etwas zuviel wäre. Deshalb auch meine Idee, das alles in ein Tag Team Match zu verpacken, da in meinen Augen die Niederlage in einem solchen Kampf auf mehrere Card wären.

Austin könnte in der Tat zu einem Problem bei IYH11 werden. Die Idee ihn in ein Handicap Match zu stecken klingt eigtl ganz gut.

Kommen wir zur SuSe: Was mir da als erstes ins Auge fällt, ist die Nichtberücksichtigung des Undertakers. Die Series im Garden war sicherlich ein wichtiger PPV und der Undertaker einer unser wichtigesten Superstars. Außerdem haben wir das Spielchen mit einer Pause, dem Verschwinden und wieder Autauchen zuletzt schon mehrmals gehabt. Da sollten wir vielleicht nochmal überlegen, ob wir ein weiteres Mal auf den Taker verzichten wollen.

Im Zuge dessen spreche ich mich gegen eine Kurzfehde gegen den Executioner aus. Würde stattdessen eher einige Heels in das Buried Alive Match eingreifen lassen, an denen sich der Taker dann bei der Series rächen kann. Ich könnte mir gut vorstellen, dass wir den Taker sogar in zwei Matches bei der Series eingreifen lassen und so seinen Sonderstatus unterstreichen. Dazu mal meine Ideen für eine Series Card:

*Shawn vs. Owen - Laddermatch
*Austin vs. Bret
*Sid vs. Vader - No.1 Contender
*Gunns+Southern Justice vs. New Rockers+Lafon+Furnas
*Davey+Mankind+HHH+Lawler vs. Mero+Goldi+Savio+Rocky
*Faarooq+Bradshaw+2 neue Mitglieder der NOD vs. Jake+Flash Funk+Windham+Snuka

Ich könnte mir vorstellen den Taker gegen Mankind und HHH eingreifen zu lassen, wobei er Mankind aus der Halle vertreibt (Count Out) und HHH aufgrund des Eingriffs wenig später gepinnt wird. Außerdem könnte er in das Tag Team Elimination Match eingreifen und Canterbury und Knight attackieren. D.h. ich würde HHH und Southern Justice ins Buried alive Match einbinden und sie dabei helfen lassen, den Taker einzugraben...

Eine weitere Frage geht Richtung Jacobs & Bognar. Für mich wären sie ehrlich gesagt zwei Kandidaten für die NOD. Ein flotter Name und wir haben ein schlagfertiges Tag Team für die NOD. PG-13 würde ich eher im Hintergrund einsetzen und nicht zu sehr als Wrestler im Ring.

Windham kurzzeitig in ein Tag Team zu stecken wäre möglich, aber aus meiner Sicht nicht unbedingt notwendig. Bin da aber offen für mögliche Szenarien. Ein weiterer Vorschlag meinerseits betrifft Lafon & Furnas. Fand die beiden damals eigentlich richtig stark und würde sie von Anfang an ganz nach oben pushen. Meinetwegen auch mit einem Titelgewinn gegen die Gunns in ihrem Debüt Match.

Ich denke wir sind alle auf einem ähnlichen Weg. Kleine Unterschiede hier und da, aber im Grunde gehen alle Ideen in die selbe Richtung. Fraglich für mich auch, ob wir Goldust und Mankind in ein 1on1 Match stecken sollten. Bin mir da noch nicht so ganz sicher, was da die beste Lösung ist...

Old Post Posted: 20.10.2013, 22:24 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6727859  
Cymaen ist online! Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Ein weiterer Vorschlag meinerseits betrifft Lafon & Furnas. Fand die beiden damals eigentlich richtig stark und würde sie von Anfang an ganz nach oben pushen. Meinetwegen auch mit einem Titelgewinn gegen die Gunns in ihrem Debüt Match.



Von Titelgewinnen direkt zum Debüt würde ich abraten. Das ist sehr sehr selten hilfreich. Zum Rumble oder Wrestlemania wäre der Titelwechsel IMO aber, im Verbund mit einem Split der Gunns, ganz nett.

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Was mich an den Ansetzungen sid vs. Bulldog und Vader vs. Mero etwas stört, ist dass Vader und sid hier nicht direkt gegeneinander antreten. Nach dem, was zuletzt vorgefallen ist, müssten die beiden mMn beim nächsten PPV in irgendeiner Form gegeneinander antreten. Meinetwegen auch in einem direkten 1 on 1 Aufeinandertreffen, das dann am Ende mit einem DQ Sieg für Sid endet. Was mich ebenfalls etwas stört, ist der Absturz von Mero, der zunächst seinen Titel gegen Davey verloren hat, zuletzt gegen Owen verlieren musste und nun auch noch den Job für Vader machen muss. Weiß nicht ob das nicht des Guten etwas zuviel wäre.



Ich finde hingegen die Idee reizvoll, dieses Match eben noch heraus zu zögern. Sid stellt für Vader eine richtige Gefahr da, von daher fände ich das Match bei IYH einfach ein bisschen verschenkt.

Mero dagegen käme wieder da an, wo er mMn hingehört: die Midcard. Und sogar noch die höhere, wenn man bedenkt, gegen wen er denn verliert (Owen, Vader clean, Bulldog). Außerdem das er ja wohl 3 PPV Matches hintereinander verlieren - wir sind ja nicht im Cena-Zeitalter! Gib ihm den Sieg im Elimination Match bei der Series und er ist wieder rehabilitiert.

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Ich könnte mir gut vorstellen, dass wir den Taker sogar in zwei Matches bei der Series eingreifen lassen und so seinen Sonderstatus unterstreichen



Bin eher gegen einen Auftritt des Taker und würde sein Comeback sogar auf die Road to WM verschieben (nach dem Rumble). 1. Würden wir so dem "Buried Alive" Motto mehr Kraft verleihen (das ging IMO damals komplett verloren) und 2. ist die SuSe Card sowieso schon so voll mit Impact, dass random Eingriffe vom Taker komplett untergehen würden. Goldust und Mankind können auch zu einem Double Countout aus der Halle brawlen und bei IYH 12 ein Match gegeinander bestreiten.

Wenn du den Taker aber auftauchen lassen willst, dann würde ich mich nur für einen Eingriff im Mankind-Match aussprechen. Am Rest kann er sich ja auch in irgendwelchen Weeklies rächen.

Bogner und Jacobs in der NoD find ich ganz brauchbar. Und "Executioner" Gordy würde ich einfach, wie schon gesagt, mit Windham in ein Kurzzeitteam stecken.

Zum Schluss nochmal der Hinweis: Perfect in einem offiziellen Match wird schwierig. Ich glaube nicht, dass der damals auf seine Versicherungskohle verzichtet hätte...

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 21.10.2013, 05:58 Uhr
Beiträge: 6337 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6728457  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Was mich an den Ansetzungen sid vs. Bulldog und Vader vs. Mero etwas stört, ist dass Vader und sid hier nicht direkt gegeneinander antreten. Nach dem, was zuletzt vorgefallen ist, müssten die beiden mMn beim nächsten PPV in irgendeiner Form gegeneinander antreten. Meinetwegen auch in einem direkten 1 on 1 Aufeinandertreffen, das dann am Ende mit einem DQ Sieg für Sid endet. Was mich ebenfalls etwas stört, ist der Absturz von Mero, der zunächst seinen Titel gegen Davey verloren hat, zuletzt gegen Owen verlieren musste und nun auch noch den Job für Vader machen muss. Weiß nicht ob das nicht des Guten etwas zuviel wäre.



Also ich gehe da auch eher mit Cymaen mit: ist zwar fatal, das Mero gegen das Camp die Jobs machen muss, aber es ist nun mal ein starkes Stable. Stärker als real. Von der Warte her eine schöne Möglichkeit, wenn man ihn stark im Eliminationmatch präsentiert. Dann wäre auch für mich alles wieder gut. Wir müssen auch mal schauen, wohin die Reise mit ihm geht. Nach der SuSe 96 ist er ja eigentlich ziemlich untergegangen und dann kam auch noch die Verletzung hinzu.
Summa Summarum sollten wir die beiden Single – Begegnungen für IYH 11 drin lassen.
Sehe es ferner auch nicht so, dass jetzt das Aufeinandertreffen Vader vs.Sid kommen muss. Das Ganze bis zur Series rauszuzögern empfinde ich als den richtigen Weg.

Zitat:
Originale geschrieben von Knitter:
Kommen wir zur SuSe: Was mir da als erstes ins Auge fällt, ist die Nichtberücksichtigung des Undertakers. Die Series im Garden war sicherlich ein wichtiger PPV und der Undertaker einer unser wichtigesten Superstars. Außerdem haben wir das Spielchen mit einer Pause, dem Verschwinden und wieder Autauchen zuletzt schon mehrmals gehabt. Da sollten wir vielleicht nochmal überlegen, ob wir ein weiteres Mal auf den Taker verzichten wollen.



Auch da würde ich es mit Cymaen halten: habe es damals auch als unglaubwürdig empfunden, so ein mystisches Ende zu bringen und einen Monat später kehrte der Taker schon zurück. Um diesen Showeffekt entsprechend gut zu verkaufen muss der Taker einfach die SuSe pausieren. Man kann ja die Lichtspielchen bringen, die Mankind dann derart ablenken, dass Goldie ihn rausschmeißt und beide nach Brawl ausgezählt werden.

Zitat:
Original geschrieben von Cymaen:
Bin eher gegen einen Auftritt des Taker und würde sein Comeback sogar auf die Road to WM verschieben (nach dem Rumble).



Sehe ich auf der anderen Seite auch nicht so. Für mich ist der Taker ein idealer Herausforderer auf Vaders Titel beim Rumble. Ist aber kein Muss – höre mir gerne andere Meinungen an …

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Im Zuge dessen spreche ich mich gegen eine Kurzfehde gegen den Executioner aus.



Äh … die wollte mW auch keiner hier, ich inclusive. Bin eher dafür Gordy an die Seite von Windham zu stellen.

Und damit nochmal zur Series – Card von Dir:
Liest sich gut. Savio statt Scorpio (bitte bitte diesen Namen verwenden und Flash Funk ins Reich der optischen Augenkrebsideen verbannen) kann ich gut mit leben. Er würde dann nicht zur NoD turnen – auch gut, bleibt er Face. Mit Bognar & Titan stattdessen kann ich gut leben und würde dem Stable auch ordentlich Power verleihen. PG-13 würde ich aber trotzdem statt Farooqq an Seiten Bradshaws bei IYH 11 antreten lassen. Danach können sie dann ja von mir aus wieder rappen …
Apropos Scorpio: den finde ich im Roberts – Haudegen – Team fehlbesetzt. Dann lieber Gordy als Teampartner von Windham einbinden und Scorpio eine tragenden Rolle im FFA – Elimination-Match geben.

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Eine weitere Frage geht Richtung Jacobs & Bognar. Für mich wären sie ehrlich gesagt zwei Kandidaten für die NOD. Ein flotter Name und wir haben ein schlagfertiges Tag Team für die NOD. PG-13 würde ich eher im Hintergrund einsetzen und nicht zu sehr als Wrestler im Ring.



Wie gesagt: gute Idee. Sollten wir so umsetzen.

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Windham kurzzeitig in ein Tag Team zu stecken wäre möglich, aber aus meiner Sicht nicht unbedingt notwendig. Bin da aber offen für mögliche Szenarien.



Denke nicht. Die Idee ist erstmal gut und wenn Gordy dann ausscheidet stehen genug Jungspunde zur Verfügung (Smothers, Brandi, …), um ihn zu ersetzen.

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Ein weiterer Vorschlag meinerseits betrifft Lafon & Furnas. Fand die beiden damals eigentlich richtig stark und würde sie von Anfang an ganz nach oben pushen. Meinetwegen auch mit einem Titelgewinn gegen die Gunns in ihrem Debüt Match.



Bin für eine tragende Rolle in der TT – Division, aber gegen einen Titelgewinn beim Debüt. Die Idee ihnen die Titel später zu geben und parallel den Split der Gunns einzuleiten finde ich sehr reizvoll. Gunns vs. LaFon/Furnas für WM XIII klingt erstmal ganz gut.


Zitat:
Original geschrieben von Cymaen:
Zum Schluss nochmal der Hinweis: Perfect in einem offiziellen Match wird schwierig. Ich glaube nicht, dass der damals auf seine Versicherungskohle verzichtet hätte...



… dann eben einen „unsactioned brawl“ …

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 21.10.2013, 07:49 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6728501  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Bei Austin,Pillman und Perfect sehe ich noch eine andere Möglichkeit. Wir setzen ein Match für IYH fest z.B. Austin vs. Pillman ,mit Perfectin seiner Ecke. Beim PPV erklären die beiden dann, dass keiner von ihnen ein grünes Licht zum kämpfen bekommen hat. Dafür haben sie aber einen Ersatzmann organisiert: Mr.X, der daraufhin gegen Austin kämpft.

Zweite Alternative wäre der Vorschlag von momaclacle, der vorgeschlagen hat, dass wir den Hitman bei diesem PPV returnen lassen. Das müsste dann natürlich vorher schon bekannt gegeben werden. Ich könnte mir hier vorstellen, dass wir das Comeback von RAW auf den PPV verlegen und es dabei zu einer ersten Konfrontaton mit Austin kommt. Wäre zwar wieder viel Gesabbel beim PPV aber ich habe es früher schon erwähnt, bei Promos und Interviews war Austin zu diesem Zeitpunkt einfach mega hot, sodass das eigentlich niemanden stören dürfte. Evetnl. könnte Perfect dann dieses Interview führen, womit sich der Kreis schließen würde...

Dann noch eine Frage zum Contract Signing bzw. zum Laddermatch: Würde hier gerne den Vorschlag von Cymaen aufgreifen und etwas verändern. Ich würde das jetzt so machen, dass Monsoon dem HBK als Belohnung für seine Leistungen in den letzten Monaten die Stipulation für ein Titelmatch gewährt und Shawn sich ein Match aussuchen darf. Owen will um jeden Preis sein Match, Cornette aber nicht und kündigt an, den Vorschlag von Shawn abzulehnen usw. Beim PPV meint Shawn dann, dass Owen sein Titelmatch bekommt, aber nur unter Bedingung, dass es ein Leitermatch wird. Corni lehnt ab, aber Owen akzeptiert, womit die Eigenständigkeit von Owen und der Split weiter vorangetragen werden. So sähe jetzt meine Idee für die Entstehung des Leitermatches aus, die ja in etwa in die Richtung von Cymaen's Vorschlag geht...

Bei der NOD-Entwicklung, könnten wir Faarooq auch ganz einfach raus nehmen und Henry vs. Bradshaw bringen; Faarooq und Roberts kommen mit zum Ring. Am Ende können Jacobs und Bognar debütieren und das Match in einem DQ Finish enden lassen. PG-13 würde ich dann erst im Vorfeld der SuSe debütieren lassen.

Unterm Strich sieht IYH11 bei mir derzeit so aus:

Fixe Matches:
*Buried Alive
*Bulldog vs. Sid
*Vader vs. Mero
*Gunns vs. Rockers
*Contract Signing

Fragezeichen stehen hinter den Begegnungen:
*Pillman/Perfect/Austin - Bret?
*Henry/Roberts/Bradshaw/Faarooq - NOD?

Die Card sieht extrem voll aus für einen IYH-PPV, was mir unterm Strich natürlich egal wäre.

Zur Situation des Undertakers möchte ich nur noch mal anmerken, dass wir das Spielchen mit Verschwinden und Wiederkommen nun schon 2-3 mal durchgezogen haben. Auch die Lichtspielchen werden aus meiner Sicht langsam langweilig. Ich denke wir müssen aufpassen, dass wir beim Taker nicht jedesmal die gleiche Schiene fahren. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass wir uns im "Krieg" mit der WCW befinden. Da müssen wir auch etwas realistisch bleiben und uns in die damalige Zeit versetzen. Konnte man es sich damals wirklich erlauben, den Taker von der Card zu nehmen, obwohl er einsatzfähig war? Ich denke er ist nach wie vor einer unserer Topstars. Ich denke auch nicht, dass der Taker selbst mit dieser Maßnahme zufrieden gewesen wäre. Am Ende des Buried Alive Matches kommt seine Hand ja wieder zum Vorschein, womit er ja auch irgendwo signalisiert "ich bin noch da". Sehe das jetzt nicht als notwendig an ihn da wieder aus den Shows zu schreiben.
Wie seht ihr das?

Old Post Posted: 21.10.2013, 11:12 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6728685  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Knitter:

Also im Grunde ist es mir egal, wie wir mit dem Taker umgehen - Hauptsache er wird mystisch, stark und eindruucksvoll dargestellt und in Szene gesetzt.

Was seinen Einsatz bei der SuSe angeht musst Du Dich / sollten wir uns fragen, was Dir / uns lieber ist: der Spatz in der hand oder die Taube auf dem Dach. Der Montagskrieg mit der WCW ist ein Argument und seine Starpower: dafür die Glaubwürdigkeit seiner Person und einen interessanten (und jetzt möglich logisch) SL - Angle zu "opfern" sollten wir uns gut überlegen. Richtig angestellt kann das durchaus funktionieren.

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 21.10.2013, 11:55 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6728745  
Cymaen ist online! Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Wir könnten den Taker zum Ende des IYH PPVs auch irgendwo unter der Hallendecke zeigen - er hat sich da dann halt hingezaubert. Sollte ja möglich sein. Zur Not steht da halt ein Doppelgänger.

Bei der SuSe wüsste ich aber wirklich nicht, wie wir ihn unterbringen. In einem EM? Fand ich bei ihm immer unpassend. Da eher dann keinen Einsatz bzw. nur Eingriff.

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 21.10.2013, 20:03 Uhr
Beiträge: 6337 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6729546  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Cymaen:
Wir könnten den Taker zum Ende des IYH PPVs auch irgendwo unter der Hallendecke zeigen - er hat sich da dann halt hingezaubert. Sollte ja möglich sein. Zur Not steht da halt ein Doppelgänger.

Bei der SuSe wüsste ich aber wirklich nicht, wie wir ihn unterbringen. In einem EM? Fand ich bei ihm immer unpassend. Da eher dann keinen Einsatz bzw. nur Eingriff.



Häh?! Warum sollten wir das tun? Das Carrie - Ende ist IMO derart stark, dass ein Erscheinen von der Hallendecke es unnötig abschmälern würde. Er zeigt doch durch die Hand, dass er noch da ist. Wieso noch zur Decke schweben?

Das wäre eher was für die Series, wenn er sich von dort zeigt (und auch später in paar Male) und seine Gegner verwirrt bzw. einschüchtert. Zur Rückkehr kann er dann passenderweise von oben einschweben ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 21.10.2013, 20:07 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6729554  
Cymaen ist online! Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Crossfacer:
Häh?! Warum sollten wir das tun?



Knitter war ja gegen eine Auszeit. Daher dachte ich mir: soll Mark McCool doch einfach entkommen. So bliebe ihm eine Auszeit erspart und das Buried Alive Match hätte dennoch die gefährliche Komponente behalten

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 21.10.2013, 21:01 Uhr
Beiträge: 6337 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6729703  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Sorum wird natürlich ein Sinn drauß. Joa, ginge ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 21.10.2013, 21:06 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6729722  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 22:10 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « » ] Insgesamt 76 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 [65] 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE


Druckbare Version zeigen | Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2018 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, JOE, Kane, Poppy...in HD!, RatedRKO & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.18208909 Sekunden generiert (82.49% PHP - 17.51% MySQL - 18 queries)