MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE


[ « » ] Insgesamt 76 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 [63] 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten

Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Das sind alles natürlich sehr gute Vorschläge, denen ich mich eigentlich auch ohne zu murren anschließen würde. Ich kenn mich ja selber nicht gut aus mit den historischen Gegebenheit von damals und da wir die wichtigsten Entwicklungen hinsichtlich der Survivor Series sowie WM eigentlich so gut wie geklärt haben, bleibt da für die Zwischen-PPVs da aus meiner Sicht eigentlich genug Spielraum übrig.

Wie gesagt: Für mich wäre bloß relevant dass wir HBK vs. Mankind, Taker vs. Goldie und Sid vs. Vader kriegen. Was die übrigen Matches angeht, denke ich können wir vielleicht Austin entweder gegen Mero stellen und den Bulldog gegen Savio um den IC-Belt. Aber das sind alles eh nur Zwischenlösungen.

Owen müssen wir irgendwie auch noch auf der Card unterkriegen. Henry vs. Farooqq geht für mich in Prinzip okay. Ebenso wie die Rockers als TT-Herausforderer. Austin vs. Pillman würde ich aber schon ganz gerne sehen. Ein saftiger Brawl bei Buried Alive wäre sicher keine schlechte Lösung. Und wenn Knitter das will und wir uns da gut Mühe geben, sehe ich auch ein Platz für die ECW-Invasion. Vielleicht sogar mit nem Elimination Match bei den Series?

Old Post Posted: 21.09.2013, 18:38 Uhr
Beiträge: 235 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6680571  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

So … getreu dem Lebensmotto von Jean Pütz „hab isch mal wat vorbereitet …“ Wie immer an dieser Stelle meine geistigen Ergüsse als Beitrag. Diesmal etwas ausführlicher.


Die Road to In Your House 10


WWF – Titlepic: Nach dem Sieg über Owen Hart beim SummerSlam und seinen offenbar überstandenen Kopfverletzungsproblemen steht der Heartbreak Kid einen Abend später nahezu wieder wie früher bei Vince McMahon Rede und Antwort. Das Segment wird durch Mankind, Bearer und Goldust gestört. Bearer und Mankind fordern nach ihrem Triumph beim Slam einen Titelshot beim kommenden Event ein. Bearer moniert Michaels Lebenswandel an, während Foley in die Kerbe mit Shawns Zusammenbrüchen haut. Derart herausgefordert nimmt HBK den Fehdehandschuh auf und schickt ein paar kesse Aussagen hinterher. Daraufhin setzt es die Mandible Claw durch Mankind und hinterher den Curtain Call Goldies. Gorilla Monsoon setzt daraufhin erst einmal ein Titelmatch (gerne in Leitervariante) gegen Goldust an. Dieses gewinnt Michaels am Ende, da der Undertaker sich einmischt und Goldust von der Leiter befördert. Mankind und Bearer ziehen es angesichts der Präsenz des Takers vor, ihrem Kumpanen nicht zu helfen und fliehen. Eine Woche später wird das Titelmatch zwischen HBK und Mankind für IYH 10 festgelegt, worauf Mankind erneut die Mandible Claw ansetzt und erst durch diverse Offizielle abgehalten werden kann. Ein weiterer Angriff erfolgt zwei Wochen vor dem PPV während eines Interviews. Mankind meint daraufhin, dass er Michaels Achillesverse gefunden hat und dieser sich fortan nicht mehr sicher fühlen werde.

Undertaker vs. Goldust: Bereits acht Tage nach dem PPV feiert der Undertaker begleitet von Druiden seine Rückkehr zur WWF. Allein im Funeral Parlor sagt er der neuen Achse des Bösen, bestehend aus Bearer, Mankind und Goldust den Kampf an. Er werde den Verrat seines alten Gefährten beim SummerSlam nicht vergessen und ähnlich Clint Eastwood in „Unforgiven“ jeden Fighter aus dem Weg räumen, um seine Hände an Bearers Hals zu legen. Und beginnen werde er mit Goldust, mit dem er noch eine Rechnung vom King oft he Ring offen habe. In folgenden Wochen spielt er daher seine „Mind Games“ mit Goldie. Nebenbei sieht man ihn in verschiedenen Clips etwas herstellen (nehme hier meine Idee für IYH 9 wieder auf) – worum es sich handelt aber nicht. Nach dem Eingriff in das Titelmatch gegen Michaels, folgt eine Woche vor der Event die letzte Einschüchterung: nach einem Goldust-Match präsentiert der Taker sein Machwerk - einen goldenen Grabstein mit Goldusts Namen und dem Datum von IYH 10.

Camp Cornette: Während das Camp seine Wunden leckt, scheinen sich erste Auflösungserscheinungen auszubreiten. Vader ist mit seiner Rolle nicht zufrieden: er wurde als Flaggschiff, als unberechenbares Monster ins Camp geholt und muss stattdessen in der Undercard kämpfen, während Cornette sich um Owen und den Bulldog kümmert. Daher geht er in seinem ersten Match nach dem PPV hart zur Sache und fertigt Barry Horowitz (wie dann später auch weitere Jobber – „Opfer“) in einem Squash ab. Anschließend greift er sich ein Mikro und fordert sowohl ein Match um den Titel als auch jeden heraus, der sich ihm diesbezüglich in den Weg stellen könnte. Gorilla Monsoon betritt die Halle, aber bevor er etwas sagen kann, folgt ihm Sycho Sid und besteigt den Ring. Er habe seine Chance bei IYH 9 gehabt und versagt – daher habe Vader genau den SummerSlam – Spot bekomme, der er verdiene. Das Mastodon entgegnet, dass er zumindest seinen Kampf gewonnen habe, während Sid sowohl früher als auch in seinem aktuell kurzen Run nix gerissen hat. Monsoon entspannt letztlich die Situation und meint, wenn beide sich in einem Match beweisen wollen, dann werde er dem nicht im Wege stehen und setzt den Kampf für IYH 10 an.
Parallel dazu kriselt es auch im Camp: Vader mosert über Owen und dessen SummerSlam – Shot, der eigentlich ihm zugestanden hätte. Sein Scheitern hätte ihm dies aber versüßt. Owen entgegnet ähnlich Sid, dass er sich das Match verdient habe. Vader hatte auch die Chance, hätte er nicht sein Techtelmechtel mit Yokozuna ausgefochten. Die Spannungen kochen trotz Beschwichtigungen vom Bulldog und Cornette hoch und gipfeln in einem IC – Match Daveys gegen Sycho Sid. Vader und Owen kommen nicht umhin sich derart zu zoffen, dass der Referee so abgelenkt ist, dass er Sids Cover nach der Powerbomb nicht mitbekommt. Er geht letztlich dazwischen und attackiert beide, wobei Vader sich erwehren kann, Sid aber zunächst die Oberhand behält. Dabei läuft er allerdings in einen Baseballslide des Bulldogs, worauf er außen liegenbleibt und ausgezählt wird. Mehrere Offizielle haben anschließend alle Hände voll zu tun, um nicht nur Sid vom Camp abzuhalten, sondern auch Vader von Owen sowie letztlich auch Steve Austin, der sich ebenfalls auf Sid stürzt. Mit dieser Konstellation geht die WWF letztlich den PPV an.

Tag Team Championship: Mit breiter Brust entern die Smoking Gunns und Sunny nach ihrem PPV – Sieg den Ring bei RAW. Sunny schmiert ihren Champions Honig ums Maul und lässt keine Gelegenheit aus, darüber zu feixen, wie sie ihre Intrigen mit den anderen Teams der WWF getrieben hat. Die Cowboys stoßen ins selbe Horn und bezeichnen die Donnas als blindwütige Loser sowie Holly und Montoya als naive Grünschnäbel, denen sie ein Schnippchen geschlagen haben. Das Trio wird aber letztlich von der Musik der New Rockers unterbrochen, die zu großen Pops in die Halle kommen. Marty lässt sich das Mikro geben und meint, dass sie lange genug im Hintergrund gestanden und sich das Schmierentheater angeschaut haben. Auf Sunnys Frage mit welchem Grund zwei spätpubertierende Underdogs ihre Klappe so aufreißen könnten, meint Jannetty: Payback! Sie hätten nichts vergessen. Nicht den Jahresbeginn, als Sunny die Rockers und die Donnas gegeneinander ausgespielt hat. Nicht die Donnas (bei denen sie sich auf diesem Wege entschuldigen) waren es gewesen – Sunny war es die ganze Zeit, die falsch gespielt und mit „Lucky Luke & Yosemity Sam“ unter einer Decke gesteckt hatte. Sie war es, welche die couragierten Löwenherzen Holly & Montoya für ihr Spiel missbraucht hat. Aber nun ist es an der Zeit, zurückzuschlagen. Daher sind sie bei Gorilla Monsoon vorstellig geworden, der ihnen ein Titelmatch für IYH 10 zugesagt habe.
Sunny meint dann, das es nicht so einfach wäre, wie sie es sich vorgestellt haben. Denn die Herren, denen sie das kommende PPV – Titelmatch zugesichert habe, hätten bestimmt etwas dagegen. Und mit diesen Worten kommen Southern Justice herein und gehen auf die Rockers los, während die Champs und Sunny das Weite suchen.
Diese unklare Titleshot – Lage mündet dann letztlich in einem Kampf der Rockers gegen Southern Justice, dass diese trotz der Ringside - Anwesenheit der Titelträger für sich entscheiden und somit letztlich ins Titelmatch einziehen.

Roberts vs. Bradshaw: Nach Jakes Sieg beim SummerSlam kommt noch einmal neues Feuer in die Schüler-Lehrer-Fehde. Roberts (der wieder ganz der Alte ist) führt an, dass sein Triumph ein Sieg des Glaubens über die Unwissenden war. Vergleichbar mit dem Kampf Davids gegen Goliath oder dem Ringen Jakobs mit dem Engel – oder einfach dem Sieg des Guten über das Böse. Die Antwort Bradshaws lässt nicht lange auf sich warten: der „alte Suffkopp“ habe lediglich einen glücklichen Sieg abgestaubt, aber noch lange nicht den Krieg gewonnen. Zudem habe er unfair agiert durch den DDT auf ein „Foreign Object“. Er fordere ihn daher zu einem alles entscheidenden Match bei IYH 10 heraus. Jake lenkt aber ein, dass ihre Fehde 1:1 ausgegangen wäre und dieses Gleichnis ihm genügen würde. Bradshaw geht aber nicht darauf ein und provoziert Roberts in den folgenden Wochen mehr und mehr. Roberts mahnt ihn daraufhin an, nicht seine dunkle Seite herauszufordern, liefert sich dann aber drei Wochen vor dem Event nach einem Match eine Prügelei, die sich bis Backstage erstreckt. Anschließend akzeptiert Roberts die Herausforderung und willigt in das Match ein – ein „Falls count anywhere“ – Match, dass dann auch kurze Zeit später bekanntgegeben wird (Anmerkung: da IYH 10 in der ECW – Hochburg Philly stattfindet, passt die Stipulation ganz gut).

Weitere Entwicklungen:
* WWF – Neuverpflichtung Mark Henry steht mit Clarence Masons Schützling nach dem SummerSlam gleich eine harte Herausforderung gegenüber. Jerry Lawler lädt beide ins Kings Court, wo Mason und Farooqq einen Versuch starten, Henry auf ihre Seite zu ziehen, was allerdings misslingt. Parallel dazu kommt Lawler nicht umhin, ein paar fiese Witzchen auf Kosten des Neulings loszulassen. Der aufgestachelte Henry will seinem Ruf daraufhin Taten folgen lassen, doch bevor er Lawler in seine Finger bekommt, greifen erst Triple H und dann auch Farooqq nebst Kantholz zu dessen Gunsten ein. Daraus resultiert dann Henrys Debütmatch bei RAW, indem er eindrucksvoll Lawler plättet. Hunter ersucht den Save, allerdings kann sich Henry auch dessen erwehren. HHH vs. Henry steigt eine Woche später und auch hier siegt Henry eindrucksvoll. Farooqq will nach Ablenkung Masons Henry hinterrücks attackieren, aber Mark fängt den Schlag ab, schmeißt Farooqq raus und reißt das Kantholz eindrucksvoll mit seiner ganzen Körperkraft in zwei Teile. Farooqq und Mason gucken beeindruckt und wenig später wird ihr Match für IYH 10 festgemacht.
* Stone Cold Steve Austin hat es satt, sich mit den weichgespülten Wrestlern der WWF zu messen und vor den Schatten obskurer Wrestling-Ikonen buckeln zu müssen. Bei IYH 10 werde er der Welt zeigen, was er wirklich wolle und könne. Gleichzeitig fordere er Pillman heraus, sich bei IYH 10 zu zeigen.

Somit steht folgende Card für IYH 10:

* WWF Championship : Shawn Michaels (w. Jose Lothario) vs. Mankind (w. Paul Bearer)
* Undertaker vs. Goldust
* Vader vs. Sycho Sid
* Falls count anywhere – Match: Jake „the Snake“ Roberts vs. Bradshaw
* Tag Team Championship: Smoking Gunns (w. Sunny) vs. New Rockers
* Mark Henry vs. Farooqq (w. Clarence Mason)

In Your House 10: Mindgames

* Mark Henry vs. Farooqq (w. Clarence Mason): (Hoffentlich) ganz ansehnliches Powerhousematch mit guten Ansätzen auf beiden Seiten. Henry steht nachdem er Mason vom Apron geschmissen hat so gut wie vor dem Sieg, als ein anderer maskierter Attentäter Farooqq zu Hilfe kommt, Henry per Kantholz niederstreckt und Farooqq somit den Sieg beschert. Anschließend verschwindet der Unbekannt wieder.

* Tag Team Championship: Smoking Gunns (w. Sunny) vs. New Rockers: das übliche Gunns & Sunny – Match, bei dem Cowboys am Ende dank Verwirrspiel ihre Gürtel gegen die Rockers verteidigen.

* Vader vs. Sycho Sid: überdurchschnittliches Powerhouse – Match mit reichlich Zündstoff durch die ringside anwesenden Camp Cornette – Mitglieder. Owen trifft nach Anweisung Cornis Sid heimlich per Enzuigiri, wonach Vader per Powerslam und Moonsault der Sieg gelingt. Anschließend gibt es eine handfeste Auseinandersetzung zwischen ihm und Owen über den Eingriff. Der Bulldog versucht zu schlichten, als Sid (erwacht und sauer) allen drei Mitgliedern noch einen mitgibt. Aber am Ende muss auch er die Segel streichen, als Stone Cold ihn hinterrücks attackiert und per Stunner aus dem Ring befördert.

* Austin verbleibt gleich im Ring, denn er wartet. Und tatsächlich kommt Pillman mit Vince McMahon herein, denen er nun Rede und Antwort steht. Er sei es Leid immer noch in der Midcard herumzuvegetieren und mit Punks wie Pillman und Sid „Ringelpietz mit Anfassen“ zu spielen, während andere das Spotlight bekämen. Und das auch wenn sie gar nicht anwesend wären. Er habe viele Plakate und Fanpops zu einem Mann gesehen, der sich seit Monaten wie ein Feigling in seine Festung der Einsamkeit zurückgezogen hätte, nur weil er ein Match verloren habe. Die Rede ist vom Hitman Bret Hart, den Austin auf diesem Wege zu einem Kampf herausfordere, falls er noch die Eier besäße. Pillman ergreift das Wort und stellt Austin selbst und dessen eigene Eier in Frage. In ihren „blonden Zeit“ hätte er die nämlich bei seinem Partner auch eher vermisst. Austins Antwort darauf ist eine Lou Thesz Press, mit der er Pillman zu Boden bringt und ihm dann die Krücke abnimmt. Mit dieser schlägt er anschließend auf dessen schlimmes Knie ein und lässt zum Schluss noch einen Stunner gegen Brian folgen. Der bleibt ausgeknockt und schmerzerfüllt liegen, während Austin die Halle verlässt

* Falls count anywhere – Match: Jake „the Snake“ Roberts vs. Bradshaw: Ein für die WWF – Verhältnisse hartes Match quer durch die Arena unter Einsatz vielerlei Utensilien. Am Ende brawlen beide bis zum Eingang, wobei erst Bradshaw und dann Roberts hinter dem Vorhang verschwinden. Doch umgehend torkelt Roberts anscheinend hart getroffen wieder in die Halle. Bradshaw folgt breit grinsend – und anschließend Farooqq! Der knockt Jake dann noch per Kantholz aus, während Bradshaw ihn festhält, wonach Justin den Pin zeigt und den Kampf gewinnt. Anschließend gibt es den Handshake mit Farooqq, womit Bradshaw seinen Beitritt zur NOD besiegelt. Dem ausgeknockten Jake legt er dann noch die Attentätermaske vom Opener auf das Gesicht, outet sich dadurch als Angreifer und verschwindet schließlich.

* Undertaker vs. Goldust: der Taker mit Wut im Bauch, die er an Goldust ablässt. Er dominiert eigentlich den Großteil des Fights und siegt am Ende souverän per Tombstone Piledriver. Bearer und Mankind erscheinen zwar kurz Rettung, greifen aber aus Respekt nicht ein. Auch nicht, nachdem der Taker den Sieg eingefahren hat, mit Deutung auf Bearer & Mankind Goldie vor den Ring zieht und ihm seinen Finisher noch auf den goldenen Grabstein verpasst, der dadurch in zwei Hälften bricht. Anschließend ziehen die Heels unverrichteter Dinge (und augenscheinlich beeindruckt) davon, während Sanitäter den bewusstlosen Goldust abtransportieren.

* WWF Championship: Shawn Michaels (w. Jose Lothario) vs. Mankind (w. Paul Bearer): Im Grunde der qualitative gute Fight aus der Realität mit seiner ganzen Intensität. Beide kontern die jeweiligen Finisher aus, ehe Shawn dann doch in der Mandible Claw festsitzt und langsam zu Boden sinkt. In dem Moment folgen Takers „Mindgames“ mit Lichtspielchen und Erscheinungen im Eingangsbereich. Mankind ist zwar verunsichert, macht aber weiter. Dann aber zieht der Taker Foley durch den Ring nach unten, während Shawn zurückbleibt. Mankind kommt wenig später panisch darunter hervor und will fliehen, als der Taker ihm im Weg steht. Er flüchtet zurück in den Ring – und direkt in die SCM Michaels, die ihn wieder aus dem Ring schickt. Der Taker will den Beatdown folgen lassen, aber Mankind und Bearer ziehen es vor zu flüchten, wonach Michaels der Count Out – Sieg zugesprochen wird. HBK bleibt zurück und feiert mit den Fans und Lothario, wonach der PPV off-air geht.

Auswirkungen:
* alle Champions behalten ihre Titel
* die Fehde Undertaker – Mankind verschärft sich
* die Wege für einen Faceturn Goldusts (und die Abspaltung von Bearer & Mankind) sind geebnet
* Bradshaw tritt der NOD bei
* das Camp Cornette droht auseinanderzubrechen

Soweit dazu. Hinsichtlich der weiteren Entwicklungen bis Ende 1996 steht uns nun eine Art Goldgräberstimmung ins Haus. Denn um die Survivor Series kommen viele neue Gesichter hinzu bzw. Altbekannte in neuem Gewand. Daher sollten wir uns wie ich finde frühzeitig jetzt für einen späteren entsprechenden Weg entscheiden, damit die jeweiligen Weichen gestellt werden:

Goldust

Nur zur Kontrolle: fand seinen Faceturn damals eigentlich ganz in Ordnung und würde dafür plädieren, den auch bei uns zu übernehmen (und um ein hier oft gewünschtes Match gegen HHH bei WM XIII einzuleiten). Den Auslöser würde ich in der Zweckehe mit Mankind setzen: wenn der Taker beispielsweise Goldie abfertigt und Foley & Bearer ihn fallen lassen, könnte man ihn prima faceturnen. Für die Series würde ich beide als Gegner sehen – passt auch gut, da Mankind durch des Takers Pause so gegnermäßig nicht in der Luft hängt.

Smoking Gunns

Im realen Verlauf wurden die Cowboys nach dem SSlam 96 gegen das notdürftige Team aus Bulldog & Owen losgesandt, anschließend gesplittet und nachfolgend in recht verkorkste Singleruns gesteckt. Bart Gunn hat sich nie wieder davon erholt und Billys Karriere nahm erst Ende 97 mit den NAO wieder Fahrt auf. Da sie uns beide noch erhalten bleiben und der Turn zu Sunny später als tatsächlich kam, wäre mein Vorschlag, sie vorerst als Heel – Team zu belassen und einen Split frühestens erst Mitte 97 anzugehen. Dann wäre immer noch genügend Zeit für die Outlaws – Vorbereitung.

Bradshaw

Wie weiter mit Future – JBL? In Real dümpelte er recht uninteressant in Under- und Midcard rum und wurde IMO erst mit der APA im Herbst 99 wieder interessant. Durch die Roberts – Fehde steht er bei uns etwas mehr im Fokus und wirkt auch interessanter. Das sollte man nutzen. Mein Vorschlag: ihn wie dargelegt als NOD – Gründungsmitglied etablieren. So wirkt das Trio gleich viel bedrohlicher als das real bekannte „Village People Revival“.

Dwayne Johnson

Auch so eine Sache: Guter Einstand, dann ein Kometenaufstieg als Extrem - Babyface mit Titelrun, worauf Absturz und Fan - Ablehnung folgten, ehe sich mit dem Heelturn die Wogen wieder glätteten. Grundsätzlich war sein Heelrun eine gute Sache, da es seine Entwicklung extrem gut voranbrachte. Bis dahin würde ich ihn anders als real behutsam als Face aufbauen. Bis WM XIII ein paar Aufbaukämpfe und dann im Six Men Tag. Hätte zudem den Vorteil, dass eine Verbindung zur Nation da wäre, was den späteren Turn erleichtert.

Fatu

Noch’n Samoaner: Ende 96 steckte Vince ihn halbmaskiert in das Sultan – Gimmick, dessen Höhepunkt das IC – Titelmatch bei WM XIII war. Danach war er dann nur noch Edeljobber bis Anfang 98. Bleibt die Frage: was machen wir mit ihm? Meiner Ansicht nach gab es damals schon weitaus bescheidenere Gimmicks als den Schnabelschuh – Krieger. Würde ihn als Mid- / Undercard – Heel belassen, solange er bei uns ist.

Charles Skaggs

Technisch gesehen damals eine gute Verpflichtung, aber das Gimmick als Flash Funk empfand damals vor allem optisch als audiovisuelle Ohrfeige. Mein Vorschlag: ihn am besten gleich als (2 Cold) Scorpio präsentieren. Dann sieht sein 450° ohne die bescheuerten SciFi – Stiefel gleich besser aus.

Jacobs & Bogner

Wohl einer der beklopptesten Gimmick – Einfälle von McMahon, die beiden gestandenen Fighter in die alten Razor- und Diesel – Outfits zu stecken und so zu tun, als ob nix wär. Da wollte wohl bloß jemand hinter den Kulissen Rache nehmen. Da die beiden nun mal vorhanden sind, sollten wir sie auch einsetzen – möglichst aber äußerlich etwas kreativer. Mein Vorschlag: eine unserer alten Gimmick – Ideen wieder aufwärmen. Thema Camp Cornette: Wenn Owen bei der Series im Mainevent steht, fehlen Vader und Davey zwei Leute so sie ein Eliminationmatch bestreiten (würden). Hier könnten dann Jacobs und Bogner die Lücken füllen – als Bank Vault Security II. Jacobs kennt die Rolle ja schon und zu Corni passt es gut sich zwei Vollstrecker zu „organisieren“. Das Duo könnte als Team das Camp unterstützen und in die TT – Szene eingreifen solange sie da sind (bis Februar / März IMO). Anschließend wird Cornys Stable ja sowieso zu Grabe getragen.

Furnas & LaFon

Auch ein IMO sehr gutes Tag Team, das aufgrund fehlenden Charismas damals etwas zu Unrecht unterging. MMn sollten sie ruhig eine gewichtige Rolle in der Tag Team Szene darstellen. Mein Vorschlag: einen Mentor / Manager an die Seite. Der Hitman oder Pillman würden sich prädestinieren. Würde dann auch passen, wenn Bret und / oder Brian nach WM XIII zur Hart Foundation turnen und die beiden Kanadier gleich mit ins Heellager rübernehmen.

Barry Windham

Der Altmeister in seinem zweiten Frühling. Eigentlich ein guter Griff, da er sich mit Roberts quasi die Klinke in die Hand gab. Nur was bitte sollte der Stalker darstellen? Ganz abgesehen von der heutigen strafrechtlichen Einordnung einer solchen Bezeichnung war das Gimmick nichtssagend und für den Husten. Da mochte ich ihn schon eher mit JBL als New Blackjacks. Mein Vorschlag: gleich mit dem Cowboy – Gimmick beginnen lassen. Da Bradshaw ja andere Wege geht /gehen wird, bräuchte Barry einen anderen Partner. Ich würde ihm dann Tom Brandi an die Seite stellen – Salvatore Sincere war sowieso ein Sch**** - Gimmick.

AAA

Der klägliche Versuch, sich wie die WCW mexikanische Akrobatik an Bord zu holen. Bis auf Hector Garza war da eigentlich bloß Fallobst im Kader und letztlich diente die Kooperation nur einem Zweck: nämlich den Rumble personell vollzumachen. Mein Vorschlag: die Luchadors in Under- und Midcard belassen.

Mark Henry

Ein recht sehenswertes Debüt im Oktober 1996, dann ein daraus folgendes und eher enttäuschendes Match gegen Jerry Lawler, dann Verletzungspause – und dann lange nix bis zur NOD – Mitgliedschaft. Viel Leerlauf für einen Mann mit 10-Jahres-Vertrag. Man mag halten von ihm was man will, aber: wie verfahren wir mit Henry?


Dass zugrunde gelegt würde ich hinsichtlich der Survivor Series auf folgende mögliche Matches hinausarbeiten:


WWF Championship - Laddermatch
* Shawn Michaels vs. Owen Hart

Single Match
* Steve Austin vs. Bret Hart

Eliminationmatch:
* Vader, British Bulldog & Bank Vault Security II vs. Sid, Rocky Maivia & Body Donnas

Eliminationmatch:
* Farooqq, Bradshaw, Crush & Jerry Lawler vs. Jake Roberts, Savio Vega & New Blackjacks

Eliminationmatch:
* Smoking Gunns & Southern Justice vs. Doug Furnas & Phil LaFon & New Rockers

Wildcard-Eliminationmatch:
* Mankind (H), Goldust (F), Sultan (H) & Bob Holly (F) vs. Scorpio (F), Marc Mero (F), Aldo Montoya (F) & Triple H (H)

FFA:
Eliminatiomatch:
Jesse James, Alex Porteau, Barry Horowitz & Freddy Joe Floyd vs. Brooklyn Brawler, The Goon & Grimm Twins

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 22.09.2013, 03:12 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6681154  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Das sind schöne Ausführungen Crossfacer, die einige gute Ideen beinhalten. Besonders gut gefällt mit die Entwicklung der NOD. Bradshaw erst mit Maske gegen Henry eingreifen zu lassen und das ganze dann am späteren Abend zu enthüllen finde ich eine großartige Idee.

Mit Shawn-Foley kann ich natürlich auch gut leben und da das Match in der Realität sehr gut gewesen ist, sollten wir da nicht ganz soviel verändern.

Soweit so gut. Die Tag Team Szene ist nach der Gunns-Donnas-Fehde ziemlich am Ende wie ich finde. Natürlich kann man sagen, wir haben keine neuen Contender aufgebaut. Auf der anderen Seite bietet uns die TT Szene aber auch kaum etwas brauchbares. Deshalb würde ich mich dafür aussprechen, die Gunns und Sunny relativ dominant durch die Weeklies tingeln zu lassen und sie für die nächsten beiden IYH PPVs außen vor zu lassen. Eine kleine Fehde mit den New Rockers können wir auch in den Weeklies laufen lassen. Meiner Meinung wären die Matches zwischen den beiden Teams beim PPV total uninteressant und unbedeutend.

Stattdessen würde ich den Zuschauern das geben, was interessant ist: Austin, Pillman, Owen, Davey, Faarooq, Mankind etc. Gerade Owen sollte derzeit HOT sein und muss meiner Meinung nach unbedingt auf die Card. Wenn er Shawn bei der Series erneut herausfodern soll, muss er im Rampenlicht bleiben. Da ich immer noch der Meinung bin, dass man hochklassige Matches braucht, um bei den Fans gut anzukommen würde ich mich für ein Owen-Mero Match aussprechen. Eventl könnte man Mero ein Rematch gg den Bulldog bei RAW geben, in das Owen dann eingreift, um Davey's Titel zu sichern und daraus dann ein Match zwischen Mero und Owen für IYH10 machen. Finde Mero ist ein perfekter Gegner für Owen, um ein gutes Match abzuliefern...

Der Bulldog ist für mich auch ein absolut heißes Eisen. Weil die Frage, wo wir mit dem Bulldog hinwollen, ja auch schon ein paar Mal aufgekommen ist: Für mich spielt er eine ganz entscheidende Rolle im Tilepic. Er sollte sowohl an Owen's Titelgewinn, als auch an dem späteren Titelverlust beteiligt sein, um ein super heißes Match zwischen Owen und Davey bei WM zu bekommen. Da er derzeit ebenfalls gut zieht, würde ich ihm ein IC Titlematch bei IYH10 geben und zwar gegen Savio. Der hat zuletzt Lawler besiegt und könnte eine knappe Niederlage gg Davey verkraften.

Und da wir grade bei Savio sind: Den würde ich einen Tag nach IYH10 gg Roberts turnen lassen und in die NOD stecken.

Pillman sollte jetzt ein wenig darauf rumreiten, dass er Austin zum Sieg verholfen hat. Austin schmeckt das natürlich gar nicht und meint er hätte Sid auch ohne die Hilfe besiegt etc. Sid ist natürlich total angefressen und hat auch einen Hass auf beide. nsofern würde ich diese Dreiecksbeziehung noch bis zu IYH10 belassen und beim PPV selbst eventl nochmal ein Interview mit den drei bringen. King's Court mit Pillman als Gast zum Beispiel. Austin und Sid kommen dann auch noch irgendwie hinzu usw.

Sid vs. Vader könnten wir dann für IYH11 bringen. Sid dreht Backstage irgendwann durch, attackiert z.B. Cornette, dem er über den Weg läuft. Vader will Rache etc. So in etwa. Keine große Story, sondern nur eine kleinere Geschichte, um ein Eliminationmatch für die Series aufzubauen.

Den Taker würde ich bei IYH10 nicht antreten lassen. Am Ende des PPVs kanne er gerne nochmal auftauchen und Bearer und Mankind Angst machen, um das Match bei IYH11 zu pushen.

Generell würde ich den Split des Camps noch nicht andeuten. Das sollte sich meiner Meinung nach erst nach dem Titelgewinn bei der Series entwickeln, wenn der Neid der Mitglieder zu wachsen beginnt. Vader wäre im übrigen auch der einzige der keinen Titel hält, was zusätzliches Öl ins Feuer gießen würde.

Goldust würde ich jetzt langsam von Mankind abkapseln und ihm eine eigene kleine Story gegen jemanden geben. Bei der Taker-Mankind-Fehde war er nur das dritte Rad am Wagen. Mit Blick auf WM sollten wir jetzt langsam beginnen ihn wieder stärker und eigenständiger darzustellen.

Soweit meine Vorschläge zur weiteren Entwicklung

Old Post Posted: 22.09.2013, 10:37 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6681307  
sonic ist offline sonic
MoonSurfer 500

Profil von sonic anzeigen sonic eine Private Nachricht schicken Füge sonic zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Mal wieder sehr gut durchdacht und geschrieben. Freue mich wirklich ein bisschen auf den tag, an dem diese kolumne in den hochzeiten der attitude era angekommen ist

Old Post Posted: 22.09.2013, 11:04 Uhr
Beiträge: 617 | Wohnort: | Registriert seit: 14.04.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6681326  
momaclacle ist offline momaclacle
MoonRookie

Profil von momaclacle anzeigen momaclacle eine Private Nachricht schicken Füge momaclacle zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@Crossfacer schöne Zusammenstellung und mit den ganzen Daten wird es nun deutlich übersichtlicher . Super

Zu IYH: Ich denke Henry-Faarooq sollte stehen mit Sieg für Faarooq nach einem Eingriff.
Als Hilfe könnte ich mir sowohl Vega als auch Bradshaw vorstellen. Sie sind beide, denke ich zumindest ziemlich hot und es würde sofort das Gefühl einer starken Nation darstellen. Wer von den beiden nun der Angreifer ist und wen wir später noch zur Gruppe hinzufügen spielt mMn erstmal keine so große Rolle.

Dann Austin-Pillman:
Falls Pillman zu dem Zeitpunkt immer noch verletzt ist könnte man ein Interview-Segment der beiden bringen. Dies könnte man damit enden lassen, dass Austin Pillman abfertigt (dies dürfte denk ich mal noch in Ordnung gehen wegen seiner Verletzung oder? ) und als er ihm den Stunner verpassen will feiert Bret Hart seine Rückkehr und macht den Save für Pillman. Damit würde man zum einen die Rivalität Austin-Hart beginnen, sowie eine Verbindung Hart-Pillman erstellen was für die Hart Foundation wichtig werden dürfte.

Vader braucht denke ich im Moment einfach nur einen klaren Sieg um ihn stark aufzubauen. Wer der Gegner ist spielt denke ich keine große Rolle. Könnte mit Mero Sid und Roberts leben.

Apropos Roberts: Wie seht ihr es braucht man nochmal ein Match gegen Bradshaw oder ist die Fehde erledigt?
Für mich ist mit dem Finish vom Summer Slam ein gelungenes Ende der Fehde gewesen und eine Weiterführung würde aufgesetzt wirken. Andererseit könnte man durch eine Weiterführung Roberts-NOD aufbauen was dann in einem Series Match enden könnte.

Also NOD vs. Roberts Henry ??? ????. (wenn Roberts bis dahin noch da ist

Dann Undertaker vs. Goldust und Shawn vs. Mankind:

Nach dem Summer Slam muss der Undertaker eigtl. gegen Mankind ein Rematch fordern. Da wir dies aber bis zu den Survivor Series ziehen möchten brauchen wir Alternativen:

1.Möglichkeit man lässt Undertaker bis IYH pausieren und dort durch seine Lichtspielchen Mankind vom Titelgewinn abbringen.

2. Möglichkeit (und meine bevorzugte) : Undertaker möchte ein Rematch gegen Mankind haben, dieser hat von Moonson aber bereits ein Titelmatch bekommen. Da aber Undertaker seine Rache gegenüber Bearer haben will fordert er diesen zu einem Match heraus der aber seine zweiten Schützling, Goldust vorausschickt.
Dieser wird von Undertaker jedoch zerstört und Bearer lässt Goldust nach einer Weile alleine. Dies könnte man zu einem Turn von Goldust nutzen und evtl. einem Match gegen Mankind nutzen.

Für Bulldogg und Owen fehlen mir im Moment die Ideen aber mMN nach müssen sie UNBEDINGT auf die Card um ihren Uppercard Status beizubehalten.

Ich hoffe ihr versteht meinen Gedankengang soweit

Old Post Posted: 22.09.2013, 11:13 Uhr
Beiträge: 92 | Wohnort: | Registriert seit: 26.08.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 6681329  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Knitter:

Zitat:
Besonders gut gefällt mit die Entwicklung der NOD. Bradshaw erst mit Maske gegen Henry eingreifen zu lassen und das ganze dann am späteren Abend zu enthüllen finde ich eine großartige Idee.


Danke. Die Idee kam mir spontan beim Schreiben. Naja - blindes Huhn trinkt auch mal 'n Korn ... Ist IMO ein schöner Katalysator, um die Fehde mit Roberts auf die NOD umzulenken.

Soweit dazu. Mit der Verschiebung der TT - Szene auf die Weeklys kann ich gut leben. Ich möchte nur als Bitte das Programm mit den Rockers anreißen. Da ich sowohl persönlich ungern "unerledigte Wäsche" habe wie auch storylinetechnisch beim Wrestlingschauen, sollten wir eine ebensolche Fehde nicht fallenlassen. Zudem sollte man die Qualität einer solchen Auseinandersetzung nicht zwangsläufig an der damaligen Realität und dem manchmal recht merkwürdigen Booking festmachen. Aus unserem Rebooking - Kontext betrachtet liest sich eine solche Auseinandersetzung doch schonmal recht interessant.
Und weil wir gerade bei der Tag Team Division sind: auf welches WM - Titelmatch arbeiten wir zu? Smoking Gunns vs. ??? Steinigt mich, aber hier würde ich gerne Furnas & LaFon (w. Manager) sehen ...

Und apropos "unerledigte Wäsche": der Undertaker. Gut, gerne kann er bei IYH 10 mit einer No Show und einem Eingriff glänzen. Aber ich gebe zu bedenken, dass die Niederlage gegen Goldust noch wie ein Damoklesschwert über ihm hängt. Und der Taker war nie als jemand bekannt, der zu Buche stehende Niederlagen einfach links liegen lässt (naja - zumindest bis er Brock Lesnar begegnete ...). Diese Scharte MUSS er einfach auswetzen - daher habe ich für IYH 10 das Match gebookt. In der Realität gab es den Fight ja auch - a aber völlig ohne Aufhänger. Den haben wir aber bei uns, also sollten wir ihn nutzen. War auch gleichzeitig eine gute Gelegenheit, Goldust vom "happy couple" zu splitten und einen Faceturn anzuteasen. Wenn alle Stränge reßen könnte das aber auch in den Weeklys ablaufen.

Tja, Camp Cornette ist so eine Sache. War selber mit meinen Ideen nicht so ganz glücklich. Die Auflösungserscheinungen waren etwas zuviel des Guten. Zudem gebe ich Dir recht, dass Owen und Davey nun heiß gehalten werden müssen.
Owen vs. Mero, Bulldog vs. Savio und Vader vs. Sid liest sich für mich als eine gute Cardansetzung für IYH 10. Ja, ich bleibe dabei, Sid vs. Vader jetzt einzusetzen, da man für IYH 11 noch gut Owen vs. Sid bringen kann, da ich momentan kein anderes Face sehe, um ihn oben zu halten. mal ganz abgesehen davon ging Vader sein damaliges IYH 11 - Match mit einer Knöchelverletztung an, was die Qualität etwas bremste (gut, ich will es nur erwähnt haben, ohne vorzubooken). Zudem muss Sid langsam aus der Austin - PIllman - Fehde rausgeeist werden, da er vermutlich das Top-Face im Survivor - Eliminationmatch gegen das Camp darstellen soll. Er kann ja gerne bei IYH 10 sowohl Interview als auch Match bestreiten.

Apropos Austin:
Zitat:
Falls Pillman zu dem Zeitpunkt immer noch verletzt ist könnte man ein Interview-Segment der beiden bringen. Dies könnte man damit enden lassen, dass Austin Pillman abfertigt (dies dürfte denk ich mal noch in Ordnung gehen wegen seiner Verletzung oder? ) und als er ihm den Stunner verpassen will feiert Bret Hart seine Rückkehr und macht den Save für Pillman. Damit würde man zum einen die Rivalität Austin-Hart beginnen, sowie eine Verbindung Hart-Pillman erstellen was für die Hart Foundation wichtig werden dürfte.


Geht in Ordnung ... ... und liest sich als gute Idee. Wie gesagt: den Hitman aber so plötzlich wiederzubringen, wäre in meinen Augen verschenkte Chancen. Man kann eine mögliche Rückkehr des Hitman gut mit Vignieten anteasen und die Fans daraufhin anheizen (für bessere Einschaltquoten wie Vince es begründet hätte ). Damit müssen wir defintiv nach dem SummerSlam anfangen - ansonsten ist die einmalige Chance gestorben.

Da ich vorhin Verletzungen ansprach etwas für die weitere Planung: in diesem Zusammenhang fallen nämlich sowohl Savio Vega (sollte bei IYH 11 ursprünglich gegen Austin ran, wurde durch HHH ersetzt) als auch Farooqq (sollte bei IYH 11 ursprünglich gegen Mero um den IC - Belt wrestlen und wurde durch Goldust ersetzt) für den Oktober - PPV aus. Vader hab ich schon angesprochen und zudem verletzt sich Mark Henry vor der Series und fällt fast ein Jahr aus. Daher können wir eine Matchteilnahme nebst fehde gegen die NOD (an der seite Roberts) nur anteasen, aber nicht bringen. Daher: sorry momaclacle ...

Zitat:
Und da wir grade bei Savio sind: Den würde ich einen Tag nach IYH10 gg Roberts turnen lassen und in die NOD stecken.


Das würde ich nicht machen - sondern erst bei der Series, daher meine Matchansetzung. Die Idee ist Folgende: ob nun Farooqq und Bradshaw oder bis dahin zusätzlich noch mit Crush - Roberts nimmt den kampf gegen die NOD auf, was in einem SSeries - Eliminationmatch gipfelt. Roberts verliert dort bis auf Savio sein gesamtes Team, die NOD nur ihren vierten Mann (müsste kein Mitglied sein, habe mich daher für Lawler als Variable entschieden). Savio turnt dann im Match gegen Jake, die NOD lässt den Beatdown und den Pin folgen und präsentiert sich mit ihrem neuesten Mitglied als Nation. Einzige Crux: savios Ausscheiden. Könnte man per DQ realisieren. Er kommt dann später "aufopferungsvoll" zurück - nur im Roberts dann zu hintergehen. Oder er lässt sich auszählen, ginge auch.

Zitat:
Goldust würde ich jetzt langsam von Mankind abkapseln und ihm eine eigene kleine Story gegen jemanden geben.


Lasst uns ihn doch um die Series herum kurz gegen Mankind fehden. Einen neuen Gegner bekommt er dann im Eliminationmatch zugeschustert.

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 22.09.2013, 12:26 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6681415  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@Knitter

Das der Bulldog an Owens Titelverlust beteiligt sein sollte, da stimm ich dir zu, aber wir sollten uns BLOSS davor hüten den Bulldog für Owen eingreifen zu lassen, damit er den Titel gewinnt. Zum einen würde das Owens Titelgewinn unnötig verwässern und nicht zu seinem Face-Charakter zu dem Zeitpunkt passen, zum anderen wäre es ja kontraproduktiv, Davey für Owen eingreifen zu lassen, nur damit er ihn ein Monat später um den Gürtel bescheißen kann.

Im übrigen würde ich mich doch SEHR für Taker vs. Goldust bei Mind Games aussprechen, da ich einfach finde, der Deadman sollte diese Niederlage aus dem KOTR ausgleichen dürfen um im Hinblick auf das Buried Alive gegen Mankind wieder auf Augenhöhe antreten zu dürfen und zum anderen um Goldie endgültig aus der Fehde rauszukicken.

Old Post Posted: 22.09.2013, 13:54 Uhr
Beiträge: 235 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6681589  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Maga:
Das der Bulldog an Owens Titelverlust beteiligt sein sollte, da stimm ich dir zu, aber wir sollten uns BLOSS davor hüten den Bulldog für Owen eingreifen zu lassen, damit er den Titel gewinnt. Zum einen würde das Owens Titelgewinn unnötig verwässern und nicht zu seinem Face-Charakter zu dem Zeitpunkt passen, zum anderen wäre es ja kontraproduktiv, Davey für Owen eingreifen zu lassen, nur damit er ihn ein Monat später um den Gürtel bescheißen kann.



Sehe ich genauso. Wenn ich den Faden deines Entwurfs vom 16.07. aufgreife, liest es sich schön logisch und gut.
Bin auch für einen cleanen Laddermatch - Sieg. Und wenn es wider Erwarten doch einen Eingriff geben sollte (was ich nicht hoffe) dann nur zu Ungunsten von HBK. In dem Fall sehe ich da bloß Sid oder den Hitman. Wäre in der Variante sicher eine schöne Crowd-Reaktion im Garden ...

Apropos Bulldog und die Intercontinental - Championship: Mit welcher Begegnung gehen wir WM XIII an? HHH vs. Goldust (dann müsste Davey mittelbar oder unmittelbar das Gold an einen loswerden) oder doch Title-vs.-Title-Match gegen Owen (EU-Champ?!)?

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 22.09.2013, 21:04 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6682957  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Also ich lese jetzt immer mehr heraus, dass ihr Owen unbedingt als Face haben wollt. Ich denke da brauchen wir nicht unbedingt etwas für tun, denn das wird irgendwann von ganz alleine kommen. Die Crowd im Garden wird ihn sicherlich unterstützen und auch danach, wenn es gegen Vader und Cornette gehen sollte, werden die Zuschauer das von ganz alleine regeln. Der Split vom Camp (nach seinem Titelgewinn) macht ihn meiner Meinung nach automatisch zum Face...

Bei einem möglichen Goldust-Taker Match für IYH10 sehe ich einfach die Gefahr, dass diese Auseinandersetzung langsam ausgelutscht ist. Natürlich gab es im Casket-Match technisch gesehen eine Niederlage für den Taker gg Goldi, aber wenn man ehrlich ist, war das eher eine Niederlage gg Mankind, der den Taker da zerstört hat. Deshalb bin ich der Meinung, dass man auf ein weiteres Match zwischen dem Taker und Goldust verzcihten kann. In den Weeklies könnte man da eventl nochmal den Schlusspunkt setzen, aber das ganze nochmal beim PPV aufzurollen wäre mir irgendwie too much.

Sid sehe ich zumindest kurzfristig immernoch bei Pillman und Austin. Irgendwie muss man ihn da jetzt weg bekommen, damit er eine eigene Story bis zur Series fahren kann. Würde da jetzt aber auch nicht einfach ein Match wie aus dem Nichts für IYH ansetzen, sondern sich eine Geschichte (eventl. bis IYH11) entwickeln lassen. Einer meiner Hauptkritikpunkte an den damaligen IYH-PPVs ist, dass man viel zu viele unbedeutende Matches gezeigt hat, die zum Teil überhaupt keinen Hintergrund gehabt haben. Deshalb möchte ich vor kurzfristigen "zusammengewürfelten" Auseinandersetzungen wie Sid vs. Vader eher Abstand nehmen.

Zur Rückkehr des Hitman möchte ich sagen, dass wir auch da etwas Geduld haben sollten. Ich habe mir das so vorgestellt, dass Pillman Austin nun etwas damit aufzieht, dass er die Matches eben nicht im Alleingang gewinnen kann und Hilfe braucht. Beim KOTR hat er von den Unstimmigkeiten von Bradshaw und Jake profitiert und gegen Sid hat Pillman ihm geholfen. Austin wird daraufhin sauer und möchte beweisen, dass er mit den besten Wrestlern mithalten kann. Deshalb fordert er irgendwann den besten (Bret) heraus. Der Hitman kommt zurück und nimmt die Herausforderung an. Weiß nicht ob wir da unbedingt auf Promos des Hitmans vor dieser Herausforderung angewiesen sind?

Old Post Posted: 23.09.2013, 11:30 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6683775  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Knitter:

Zitat:
Bei einem möglichen Goldust-Taker Match für IYH10 sehe ich einfach die Gefahr, dass diese Auseinandersetzung langsam ausgelutscht ist. Natürlich gab es im Casket-Match technisch gesehen eine Niederlage für den Taker gg Goldi, aber wenn man ehrlich ist, war das eher eine Niederlage gg Mankind, der den Taker da zerstört hat. Deshalb bin ich der Meinung, dass man auf ein weiteres Match zwischen dem Taker und Goldust verzcihten kann. In den Weeklies könnte man da eventl nochmal den Schlusspunkt setzen, aber das ganze nochmal beim PPV aufzurollen wäre mir irgendwie too much.


Kann Deine Argumentation verstehen, nachvollziehen und teilweise unterstützen. Aber ein bereinigendes Match beider in den Weeklys - das sollte auf alle Fälle drin sein und das sollten wir auch so booken. Ansonsten gibt es ein unnotiges offenes Ende IMO.

Zitat:
Sid sehe ich zumindest kurzfristig immernoch bei Pillman und Austin. Irgendwie muss man ihn da jetzt weg bekommen, damit er eine eigene Story bis zur Series fahren kann. Würde da jetzt aber auch nicht einfach ein Match wie aus dem Nichts für IYH ansetzen, sondern sich eine Geschichte (eventl. bis IYH11) entwickeln lassen. Einer meiner Hauptkritikpunkte an den damaligen IYH-PPVs ist, dass man viel zu viele unbedeutende Matches gezeigt hat, die zum Teil überhaupt keinen Hintergrund gehabt haben. Deshalb möchte ich vor kurzfristigen "zusammengewürfelten" Auseinandersetzungen wie Sid vs. Vader eher Abstand nehmen.


So "zusammengewürfelt" wie du es darstellst war die Begegnung nun auch wieder nicht. Da gab es schon schlimmere Stegreif - Match ohne Aufhänger in diesem besagten Jahr (zB. das genannte Final Curtain - Match). Was Matches ohne SL - Hintergrund angeht: da bin ich voll auf Deiner Seite, denn das ist etwas, was mich damals wie heute ank****. Ich vertraue Dir da aber vollends, etwas Anständiges auf die Beine zu stellen. Heißt im Umkehrschluss Vader vs. Sid (trotz Verletzung) bei IYH 11. Was machen wir aber mit Owen bei dem Event?

Zitat:
Zur Rückkehr des Hitman möchte ich sagen, dass wir auch da etwas Geduld haben sollten. Ich habe mir das so vorgestellt, dass Pillman Austin nun etwas damit aufzieht, dass er die Matches eben nicht im Alleingang gewinnen kann und Hilfe braucht. Beim KOTR hat er von den Unstimmigkeiten von Bradshaw und Jake profitiert und gegen Sid hat Pillman ihm geholfen. Austin wird daraufhin sauer und möchte beweisen, dass er mit den besten Wrestlern mithalten kann. Deshalb fordert er irgendwann den besten (Bret) heraus. Der Hitman kommt zurück und nimmt die Herausforderung an. Weiß nicht ob wir da unbedingt auf Promos des Hitmans vor dieser Herausforderung angewiesen sind?


Das würde ich so als Aufhänger glatt unterschreiben. Meinetwegen gern ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 23.09.2013, 13:44 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6683937  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ich versuche nochmal meine Vorstellungen mit euren Ideen zu verknüpfen und eine Card für IYH10 zusammen zustellen:

* Shawn Michaels vs. Mankind
Im Prinzip von allen so gesehen und gewünscht. Mankind hat den Taker in den letzten Monaten dominiert und sich ein Titelmatch verdient. Im übrigen gibt es zwischen Shawn und Mankind noch eine offene Rechnung, denn Mankind hat bei uns damals dafür gesorgt, dass Jose eine Verletzungspause einlegen musste (wenn ich mich nicht irre).

*Bradshaw vs. Roberts & Faarooq vs. Henry
Die Idee von Crossfacer gefällt mir gut. Faarooq und Henry mit In-Ring Debüt. Sicherlich kein technischer Leckerbissen, aber wichtig für die weitere Entwicklung der Story. Eingriff eines neuen Maskierten, der sich später als Bradshaw entpuppt und ab diesem Zeitpunkt gemeinsame Sache mit Faarooq und Mason macht.

*IC Title: Davey vs. Savio
Savio dürfte nach seinem Sieg über Lawler over genug sein und ist ein passabler Herausforderer auf den Titel von Davey.

*Owen vs. Mero
Ein Vorschlag meinerseits, da ich denke, dass Mero ein guter Gegner für Owen wäre, um einen weiteren klasse Fight abzuliefern. Die Brücke könnte man über Davey und ein IC Rematch bei RAW schlagen, in das Owen eingreift. Savio macht den Save, was dann wiederum zu einem Tag Match Davey/Owen vs. Savio/Mero kurz vor dem PPV führt.

Soweit zu den Kämpfen. Zusätzlich würde ich ein weiteres Interview mit Austin, Pillman und Sid bringen. Am Ende könnte man irgendwie den Bogen zu Sid vs. Vader spannen. Eventuell verlässt Sid etwas später als die anderen die Halle, während Cornette mit entweder Owen oder Davey zum Ring kommt. Dabei könnte Sid sich dann mit Corni in die Wolle bekommen,was Vader auf den Plan ruft, der seinen Manager schützen will, so dass eine Schlägerei zwischen Sid und Vader bis in den Backstagebereich entsteht. Daraus resultiert dann ein Match für IYH11...

Den Taker würde ich am Ende des PPVs mit einbinden. Goldust würde ich bis zur Series als undurchsichtigen Charakter darstellen, der sich nach seiner Niederlage gegen den Taker immer wieder bei Kämpfen von Davey (?) am Ring oder im Publikum zeigt und somit seine Ambitionen auf den IC Belt geltend macht. Die Tag Team Szene ist wie gesagt zur Zeit eher Mau. Die Gunns sollten dominant durch die Weeklies laufen und auf neue Herausforderer warten, die es wohl erst nach der Series geben wird.

Soweit jetzt meine Idee zu IYH10. Der SummerSlam ist ja nun gerade erst vorbei. Ich denke wir müssen nichts überstürzen und brauchen nicht innerhalb weniger Tage gleich den nächsten PPV fertig haben. Gerade bei Owen und Davey gibt es natürlich zahlreiche Möglichkeiten, wie man sie nun einsetzt. Wir können ja noch ein paar Ideen/Vorschläge sammeln oder entwickeln und dann ohne zeitlichen Druck eine endgültige Card für IYH10 auftischen. Es sollte allerdings klar sein, dass der PPV wohl nur ein Übergangs-PPV sein wird

Old Post Posted: 23.09.2013, 21:41 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6684857  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ja, ich denke mit dieser Card wird es eine gute Show. Fünf Matches plus Interviewsegment klingen erstmnal gut. Wenn noch Platz ist, dann bitte noch ein Undercardmatch (damit die bei IYH ihre Daseinsberechtigung bekommen).

Den Taker bis IYH 10 außen vorzulassen klingt inzwischen auch gut, um das SummerSlam - Ende besser zu verkaufen. Sid langsam auf das Camp einzuschießen liest sich auch prima, make it so ...

Wie es mit Owen & Davey bei IYH 11 weitergeht weiß ich auch noch nicht. Shawn würde ich bei IYH 11 eine No Show geben, bei Owen denke ich noch drüber nach, da mir einfach kein Gegner einfällt (höchstens Sid, aber der bekommt ja schon Vader vorgesetzt). Davey kann beispielsweise seinen Titel gegen Jake Roberts verteidigen.

Zitat:
Goldust würde ich bis zur Series als undurchsichtigen Charakter darstellen, der sich nach seiner Niederlage gegen den Taker immer wieder bei Kämpfen von Davey (?) am Ring oder im Publikum zeigt und somit seine Ambitionen auf den IC Belt geltend macht.


Grundsätzlich ne gute Idee, aber erstens würde ich noch damit warten und zweitens fehlt mir da der Aufhänger. Erst bei Mankind gegen den Taker und dann plötzlich gegen den British Bulldog? Da kommst Du von Bismarck auf die Preißelbeeren. Goldust vs. Davey würde ich zum Jahreswechsel bringen. Wenn Davey Owen hintergangen und für dessen Titelverlust gesorgt hat, könnte Owen sich in einem IC - Match des Bulldogs gegen Goldust beim Jahresend - RAW revanchieren. Die Fehde klingt dann in einem Rematch beim Rumble aus, wo Goldie wiederum triumphert. Somit wären alle Klarheiten beseitigt und wir hätten die Fronten geklärt: Davey kann sich auf Owen einschießen, der IC - Titel wechselt und Goldust kann in Ruhe sein Titelprogramm mit HHH aufbauen, dass einige sich gewünscht haben.
Goldust als undurchsichtigen Charakter (der dann über Tweener zum Face wird) kann man gerne bringen. Die Idee mit dem Wildcard - EM bei der Series würde dem in die Hände spielen - und könnte der Auslöser für eine neue Fehde mit jemand anderem sein.

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 23.09.2013, 22:59 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6685038  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Da wir für die Series ja mit Shawn vs. Owen als Leitermatch planen, brauchen wir noch einen Aufhänger, warum es gerade ein LEITERMATCH sein soll. Dazu könnten wir eine kleine Geschichte bei IYH11 bringen. Ich denke irgendwas muss mit dem Gürtel passieren, damit Monsoon ihn bei der Series über den Ring hängt und ein Leitermatch draus macht. Gleichzeitig würden wir Owen und Shawn geschickt von der Card nehmen und hätten Platz für ein weiteres Match.

Bei Goldust ging meine Idee eher über mehrere Wochen hinweg. Er könnte am Anfang durchs Publikum schleichen und sich immer mal wieder blicken lassen, während Davey im Ring kämpft. Mit der Zeit kommt er dem Ring dann immer näher, bis er eines Tages direkt am Ring steht und Davey aus nächster Nähe beobachtet. Das kann sich gerne auch bis zur Series ziehen. Goldi hängt derzeit etwas in der Luft und ich versuche ihn irgendwie Aufmerksamkeit zu verschaffen....

Old Post Posted: 24.09.2013, 09:45 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6685583  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Da wir für die Series ja mit Shawn vs. Owen als Leitermatch planen, brauchen wir noch einen Aufhänger, warum es gerade ein LEITERMATCH sein soll. Dazu könnten wir eine kleine Geschichte bei IYH11 bringen. Ich denke irgendwas muss mit dem Gürtel passieren, damit Monsoon ihn bei der Series über den Ring hängt und ein Leitermatch draus macht. Gleichzeitig würden wir Owen und Shawn geschickt von der Card nehmen und hätten Platz für ein weiteres Match.



Im Grunde bleibt da nur eine Lösung: ein offener Matchausgang, der Camp Cornette den Glauben an einen Titelgewinn gibt.
Schau mer mal: irgendwann geisterte doch die Idee eines zweiten Titelmatches Shawn vs. Owen in den Weeklys, das offen ausgeht. Die Double Pin - Idee vom originären KOTR 96 (vielleicht mit einer hochgerissenen, aber nicht vom Ref gesehenen Schulter) wäre was. Die WWF erklärt den Fight offiziell als Draw, allerdings sieht Cornette Owen als Sieger und verlangt die Titelherausgabe. Owen und Shawn könnten dann eine Art Katz-und-Maus-Spiel um den Gürtel liefern, wobei Owen und Cornette den Gürtel ergattern und Shawn bei der Rückholaktion einen Beatdown von Vader und Davey einsteckt. Monsoon hat letztlich genug, lässt Cornette den Gürtel an ihn übergeben und verkündigt seine Entscheidung für IYH 11.
Hier könnte er ansprechen, dass es vor WM X eine ähnliche Situation gab, die Tunney für ihn sehr salomonisch gelöst hat: die Entscheidung per Ladermatch.

Gut ist jetzt etwas grob und banal, aber die ungefähre Richtung müsste das wohl werden ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 24.09.2013, 11:00 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6685656  
Cymaen ist online! Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

So, ich hab mich mal wieder (einigermaßen) eingelesen und bin (zumindest vorübergehend mal) zurück

Dann präsentiere ich mal meine Ideen zu IYH 10 und (später) IYH 11 im Doppelpack - das gehört für mich thematisch fast zusammen.

In Your House 10: Six Feet Under

Owen Hart
Am Abend nach dem Summerslam stürmen direkt Owen und Jim Cornette zum Ring. Owen brüllt wie ein kleines Kind durch die Gegend und fordert ein Rematch. Vince McMahon nimmt sich der Sache an und stellt klar, dass Shawn der bessere Mann gewesen sei, was Owen naturgemäß ganz anders sieht. Shawn habe einfach Glück gehabt! Er sei der King of Harts, the best there is, the best there was and the best there ever will be und er wolle sein Rematch und zwar jetzt!
Cornette übernimmt das Wort, während Owen sich einen Stuhl holt. Cornette stellt klar dass man den Ring nicht verlassen wird, ehe Owen ein Rematch bekomme. All dies ruft ziemlich flott Gorilla Monsoon auf den Plan. Dieser gibt Owen die Wahl: entweder er verschwinde sofort oder er könne sich eine Titelchance ziemlich schnell in die Haare schmieren. Owen und Cornette zeigen sich unbeeindruckt, immerhin hat man ja noch Clarence Mason in der Hinterhand. Cornette pickt nun auf Monsoon rum, bis es diesem zu bunt wird und Cornette mit einem Schlag ins Land der Träume versetzt. Owen konfrontiert Monsoon, doch Shawn kommt zum Ring gerannt und vertreibt Owen. Monsoon lässt Owen von Sicherheitsleuten aus der Halle führen und dankt dem Champ freundlich für dessen Hilfe.
Später in der Sendung bekommt Cornette nach einigen Versuchen endlich Mason zu Gesicht. Der gibt jedoch an, überhaupt keine Zeit für Cornette zu haben. Grinsend offenbart er diesem seine Managerlizenz und verschwindet in Faarooqs Umkleide. Cornette ist verzweifelt und kurz vorm Herzkasper.
Owen ward daraufhin nicht gesehen. Ein Interview via Satellitenübertragung erfolgt bei Raw vor dem IYH PPV. Owen zeigt sich hier sehr entspannt mit seiner Familie. Er würde nächste Woche wieder bei Raw sein und würde keine Probleme machen. Vince und JR sind erstaunt ob dieses netten Familienmenschen.

WWF Champion Titelmatch: Shawn Michaels (c) vs. Mankind
Nach seinem Sieg gegen den Undertaker ist Mankind obenauf, zumal er jetzt auch Paul Bearer an seiner Seite hat. Am Ende der Raw Ausgabe nach dem Summerslam verteidigt HBK seinen Titel gegen HHH, worauf Paul Bearer auf der Leinwand auftaucht. Er lenkt Shawn ab, was Mankind zu einer Attacke nutzt und Shawn in die Mandible Claw nimmt. Mehrere Ringrichter müssen Mankind letztlich von Shawn wegziehen, worauf der ehemalige Cactus Jack im Entrance von Bearer und der Urne empfangen wird.
In der Folgewoche erfahren wir, dass Bearer Mankind als neuen No. 1 Contender durchgeboxt habe. Er würde HBK bei IYH zum Undertaker befördern - der liege nun irgendwo 6 Feet Under! Bearer lacht, doch plötzlich beginnt das Licht zu flackern, worauf Bearer und Mankind Fersengeld geben.
Backstage treffen sie später auf Gorilla Monsoon. Bearer stellt Monsoon zur Rede und der gibt bekannt, dass der Undertaker bei IYH 10 sein würde! Bearer meint, dass dies unmöglich sei, denn der Taker sei tot, TOT, TOOOT....

The Undertaker vs. Goldust
...doch dem ist nicht so. So wird nicht nur bekannt gegeben, dass der Deadman bei IYH sein würde, sondern auch sein Gegner: Goldust. Die beiden haben noch eine Rechnung offen und so würde das Kapitel ein für allemal geschlossen. Goldust scheint hier erstmals wirklich verunsichert und versucht alles, um aus dem Match herauszukommen: er droht Monsoon, er kniet Monsoon zu Füßen, er kündigt sogar eine No Show an - doch Monsoon droht für diesen Fall mit einer Suspendierung. Wohl oder Übel wird der Goldjunge damit bei IYH auf den Taker treffen.

Intercontinental Title Match: Davey Boy Smith (c) vs. Marc Mero
Hier steht noch eine Rechnung vom Summerslam aus. Im Vorfeld wird klargestellt, dass diesmal keine Damen am Ring sein würden. Cornette wird allerdings am Ring sein. Rest ist 0815, ich freu mich eigentlich nur auf das Match

Konfrontation Brian Pillman, Steve Austin, Sycho Sid
Auch hier sind noch Fragen vom Summerslam offen. Brian Pillman stört bei Raw immer mal wieder die Kommentatoren und setzt sich dazu und geht wieder, wie es ihm gerade passt. Einmal läutet er während eines Matches zwischen Holly & Montoya gegen die Rockers mitten im Match den Ringgong - Pillman ist eine absolute "Loose Cannon"!
Als er wieder mal bei den Kommentatoren sitzt und sich gerade wieder verabschieden will kommt Stone Cold Steve Austin zum Ring. Er stellt Pillman zu den Geschehnissen beim Summerslam zur Rede, doch Pillman will nicht antworten. Sid kommt ebenfalls hinzu und hat auch ein paar Fragen, so vermutet er Pillman und Austin unter einer Decke. Austin hält das für Käse, doch Pillman gibt Austin einen Schmatzer auf die Glatze und grinst breit. Austin schubst Pillman in die Absperrung und Sid kommt Brian "zu Hilfe". Sid schlägt Austin in die Flucht, während Pillman Sid eine Krücke überzieht und dann auf selbigen durch die Zuschauer davonhumpelt.
Für IYH wird ein Rematch zwischen Austin und Sid angekündigt. Und Pillman wird wohl auch da sein...

Faarooq vs. Mark Henry
Nach der Attacke beim Summerslam sinnt Mark Henry auf Rache. Vince stellt im Interview klar, dass Henry noch nicht bereit sei, da er quasi kein Training hatte, doch Henry will das Match. Mit seiner Power rechnet er sich durchaus Chancen aus. Mason und Faarooq antworten. Faarooq sei ein 2x Football All American und seine Nummer sei in Florida State retired. Er sei ein Athlet, während Henry nur ein ziemlich kräftiger Klops sei. Bei IYH würde Henry chancenlos sein.

Was sonst noch so los ist
- Vader gerät in den Schatten hinter Owen Hart, dessen Leistung beim Summerslam alle Kritiker überzeugt hat. Das Mastodon ist nicht so wirklich glücklich und lässt seinen Frust an den Gegner aus, die reihenweise zerstört werden. Trotzdem bleibt der Fokus auf Owen...
- Yokozuna ward nach der Niederlage beim Summerslam vorerst nicht mehr gesehen. McMahon gibt während des Kommentars bei Raw bekannt, dass niemand wüsste, wo der Riese stecke...
- Jake "the Snake" ist zurück dank Bradshaw. Jake macht aber deutlich, dass man noch nicht fertig miteinander sei. Er warte nur darauf Bradshaw eine tödliche Dosis seines Gifts zu verpassen. Denn wenn man eine Schlange wecke, sei sie besonders bissig...


Die finale Card wäre damit:
WWF Title Match: Shawn Michaels (c) vs. Mankind
Intercontinental Title: Davey Boy Smith (c) vs. Marc Mero
Faarooq vs. Mark Henry
Undertaker vs. Goldust
Steve Austin vs. Sycho Sid
Tag Team Title Match: Smoking Gunns (c) vs. Aldo Montoya & Bob Holly (wird einfach als Tag Title Match geadded)


In Your House 10: Six Feet Under

Tag Team Title Match: Smoking Gunns (c) vs. Aldo Montoya & Bob Holly
Klare und cleane Titelverteidigung der Champs in einem netten, flotten Opener.

Intercontinental Title Match: Davey Boy Smith (c) vs. Marc Mero
Beide bieten eine Anfangsphase mit vielen Headlocks, Leg Scissors und was so dazugehört. Mero bearbeitet einen Arm Daveys, um dessen Power aus dem Spiel zu nehmen, worauf Davey mit Attacken gegen das Bein von Mero antwortet. Am Ende kämpft sich Mero jedoch ins Match zurück und steht kurz vor dem Sieg, doch Cornette hämmert Mero den Tennisschläger von draußen gegen das Knie. Das ruft Sable auf den Plan, die aber vom Ringrichter direkt abgefangen und backstage beordert wird. Im Ring schlägt der Bulldog noch mehrmals auf das Knie ein und siegt dann mit dem Running Powerslam zur Titelverteidigung.

Stone Cold Steve Austin vs. Sycho Sid
Brian Pillman kommt kurz nach Beginn wieder zum Ring gehopst und setzt sich zu den Kommentatoren, geht dann aber weiter zu den spanischen Kollegen und schließlich zum Timekeeper Tisch. Überall hat Pillman Spaß, die Leute zu nerven. Im Ring bearbeitet Austin intelligenterweise wie eine Maschine Sids Beine, doch der Riese kommt ins Match zurück. Nach dem Chokeslam sieht es schlecht aus für Austin, denn die Powerbomb soll folgen. Allerdings ist Pillman da und hält Austins Bein fest, wodurch Sid die Aktion nicht durchziehen kann. Sid schnappt sich Pillmans Lockenkopf, doch der kontert mit einem Krückenschlag an die Gurgel. Der Ref sieht wegen Sids breitem Rücken nichts und Austin rollt Sid mit den Beinen im Seil zum Sieg ein.
Nach dem Match wartet Pillman auf Austin, doch der marschiert an Brian vorbei und rempelt ihn an, dass Pillman beinahe stürzt. Pillman geht Austin hinterher und Sid ist auf der Jagd nach Pillman.

Faarooq vs. Mark Henry
Dieses Match soll nun eigentlich als nächstes folgen, doch Mark Henry wird schon beim Entrance von Mason abgelenkt und von Faarooq im Gang attackiert. Schnell wehrt sich Henry aber und ein Brawl entsteht, der von mehreren Offiziellen getrennt werden muss. Zum offiziellen Match kommt es hier gar nicht erst.

Während die Kommentatoren auf Owens Comeback bei Raw eingehen hat Mr. Perfect backstage Steve Austin zu Gast. Austin meint, dass Sid nur der erste Name auf der Liste war. Perfect spricht Pillmans Hilfe an, doch Austin langweilt die Diskussion. Er macht sich über Perfect lustig der mit seinem Anzug da stehe und schlau daher labere, selbst aber seit 3 Jahren nichts leiste und nur immer fetter werde. Austin provoziert Perfect weiter und ein hitziges Wortgefecht entsteht bis Vince der Regie zu verstehen gibt, dass man wegschalten solle, da zuviele "böse Wörter" fallen.

The Undertaker vs. Goldust
Der Taker kommt aus einem Grab im Entrance herauf und macht sich ungewohnt entschlossen auf den Weg zum Ring. Dort angekommen dominiert er das Match größtenteils. Goldust schafft hier und da ein paar Offensivaktionen, doch zum Großteil ist die Sache eindeutig. Letztlich gewinnt der Taker klar und deutlich nach Chokeslam und Tombstone.

WWF Title Match: Shawn Michaels (c) vs. Mankind
Hier kann man sich am Original anlehnen, denn das war großes Kino. Das Ende müssen wir jedoch umschreiben, hierzu mein Vorschlag: Am Ende verpasst Shawn Mankind den Springboard Kick in der Ringecke. Beide liegen völlig benommen da, während Shawn auf Mankind zukrabbelt, doch plötzlich ist Owen Hart zur Stelle und zieht beim Cover den Ringrichter raus. Shawn sieht ziemlich perplex aus, während Owen erst ein wenig entsetzt guckt, doch dann breit grinst. Shawn kommt auf die Beine und stürzt sich auf Owen außerhalb des Rings. Beide brawlen aus der Halle, während im Ring Mankind auf die Beine kommt. Er hat nichts mitbekommen und plötzlich beginnt das Licht zu flackern. Mit einem Mal ergießt sich ein Regenguss auf Mankind, man hört Gewitter und die Hand des Taker kommt unter dem Ring hervor und packt Mankind am Knöchel. Der kann sich der Hand entwinden und flieht zu Bearer, während der Taker durch den Ring hindurch kommt. Es folgt ein Brawl der beiden, der bei dem Grab im Entrance endet. Hier muss Mankind hinein und der Taker feiert dieses Bild. Mit Regen in der Halle, Gewitter und Mankind im Grab endet der PPV.


Auswirkungen
- klar, typischer Übergangs-PPV, aber: die Austin - Sid Sache ist an und für sich beendet und wir bringen Perfects angeteastes Comeback gegen Austin
- Owen ist ein wenig aus den Shows, aber eigentlich Shawns Hauptgegner und damit weiterhin hot
- Mero vs. Bulldog ist abgeschlossen, hier warten neue Herausforderungen (nur welche?)
- Mark Henry muss sein Debüt jetzt noch nicht geben. Jeder der das Match gegen Lawler damals gesehen hat wird verstehen, warum
- Taker vs. Goldust ist abgeschlossen und das Buried Alive Match angeteast
- Pillman wird als komplett undurchsichtig dargestellt

Worauf ich hinauswill, warum wieso weshalb, dürfte heute Abend klar werden, wenn ich mich an IYH 11 wage

EDIT: So, weiter geht's!

In Your House 11: Buried Alive

Owen Hart vs. Shawn Michaels
Bei Raw nach IYH 10 kommt direkt nach dem Mankind-Promo (s.u.) und dem Intro ein ziemlich angefressener Shawn Michaels in die Halle. Er ruft Owen heraus, man könne die Sache hier und jetzt regeln! Allerdings erscheint nur Jim Cornette. Owen sei hier, mache Dinge aber nicht nach Shawns Pfeife. Owen kommt selbst hinzu und entreißt einem perplexen Cornette das Mikro! Er habe heute bereits ein Match. Er wolle das Rematch mehr als alles andere auf der Welt, denn er wüsste, dass er Shawn besiegen könne und WWF Champion werden könne. Shawn meinte, Owen solle ihm die Zeit und den Ort nennen und er wäre bereit. Owen überlegt kurz, dreht dann aber ab und verlässt die Halle. Cornette dackelt ziemlich ratlos hinterher.
Zwei Wochen später hat Vince Owen mit Cornette beim Interview. Cornette will wieder reden, doch Owen meint, er habe die Sache im Griff. Er sagt, dass er seine Entscheidung demnächst bekannt geben würde, ihm schwebe bereits etwas vor. Er würde es Shawn wissen lassen, sobald er sich entschieden habe. Cornette scheint derweil erstaunt von Owens Verhalten.
Wieder eine Woche später erscheint HBK wieder zum Interview bei Vince im Ring. Er warte noch auf eine Antwort Owens. Noch immer habe er nichts vom King of Harts gehört. Er wiederhole: er sei bereit, wann immer, wo immer. Und er würde sich erneut durchsetzen, denn er sei der WWF Champion und damit der beste Wrestler der Welt. Daraufhin erscheint Owen in Zivil und kommt zum Ring. Er sei alleine hier, er habe Cornette noch nicht mal Bescheid gegeben, dass er komme. Er erwarte Shawn bei In Your House, dort würde er einen Vertrag aufsetzen lassen. Er bestimme Ort und Zeit, Shawn die Stipulation. Er wisse, dass er Shawn besiegen könne und deswegen gäbe er Shawn die Stipulation. Shawn hält das alles für Tricks, während Owen einfach ungerührt den Ring verlässt.
Cornette ist kurz darauf bei Pettengill im Interview. Er wisse nicht, was mit Owen los sei und ihm gefalle dies alles nicht. Er richtet einen Appell an Owen, sich bei ihm zu melden, sie müssten sich absprechen. Cornette scheint wirklich etwas durcheinander.

Buried Alive Match: The Undertaker vs. Mankind
Raw nach IYH 10 wird von einer aufgezeichneten Promo von Mankind und Paul Bearer im Heizungskeller eröffnet. Er habe keine Angst vor dem Tod, doch er wolle nicht lebendig begraben werden! Bearer beruhigt Mankind, er würde nie wieder lebendig begraben werden.
Die Woche darauf gibt es eine Promo des Undertaker. Dieser sagt, dass er Mankinds Seele erreicht habe und forderte diesen zu einem Buried Alive Match heraus!
Wieder eine Woche später sind Bearer und Mankind bei Vince im Ring. Bearer lehnt die Herausforderung kategorisch ab, nicht einmal das Bild des lebendig begrabenen Taker würde sie locken können...doch da unterbricht Mankind! Paul habe ihm die Augen geöffnet. Er könne ja auch den Taker lebendig begraben und damit für immer loswerden! Mankind nimmt daher die Herausforderung an, er werde den Taker besiegen. Daraufhin erscheint der Taker auf der Leinwand. Er gräbt auf einem Friedhof ein Loch und als die Kamera hineinschwenkt, liegt dort eine Ratte - scheinbar Georgie! Mankind haut seinen Kopf in den Turnbuckle und dreht vollkommen durch und kann erst mit Bearers Urne besänftigt werden.

Mark Henry & Jake Roberts vs. Faarooq & Bradshaw
Beim September PPV endete Faarooq vs. Mark Henry, bevor es begonnen hatte. Ein Rematch wird für den folgenden Abend bei Raw angesetzt. Diesmal wird das Match auch angeläutet, doch nach wenigen Momenten ist bereits Bradshaw zur Stelle und attackiert Mark Henry. Clarence Mason scheint Anordnungen zu treffen, bis Jake Roberts mit Schlange den Ring entert und die Heels Fersengeld geben.
In der Folge gibt es Trainingsvideos von Jake mit Henry, wobei Jake Henry klar macht, dass dieser das Tier in sich raus lassen müsse. Jake macht klar, dass er den Fehler, den er bei Bradshaw gemacht hat, nicht auch bei Mark Henry machen würde.
Clarence Mason begrüßt derweil Bradshaw in seinem neuen Stable. Außerdem scheint er ein Auge auf ein neues Team geworfen zu haben, das er mehrmals ringside beobachtet: PG-13...
Vor dem PPV treffen noch Roberts und Faarooq aufeinander. Nach Eingriff von Bradshaw siegt Jake durch DQ. Den Beatdown unterbricht Mark Henry, der beide Heels in beeindruckender Weise abfertigt! Die Weichen für Buried Alive sind gelegt.

Marc Mero vs. Vader
Vader ist weiterhin ziemlich angepisst, dass Owen im Mittelpunkt steht und nicht er. Durch all seine Siege hätte er sich längst ein Titelmatch verdient. Vor einem Match bei Raw gegen Vader stellt Mero dagegen bei Todd Pettengill klar, dass er der einzige Mann sei, gegen den Vader verloren habe.
Das Match bei Raw scheint Vader nach der Vader Bomb schon gewonnen zu haben, doch es setzt noch zwei weitere. Als er auch noch Sable angehen will, geht der Ref dazwischen. Vader packt den Offiziellen und wirft ihn aus dem Ring, was natürlich zur DQ führt. Eine weitere Vaderbomb soll folgen, doch Sable beugt sich über Mero. Vader will dennoch springen, allerdings sind Offizielle da und auch Monsoon kommt und schließlich gelingt es Cornette, Vader zum Rückzug zu bewegen.
Mero, in der Folge mit getapten Rippen, ist verständlicherweise sauer auf Vader, da dieser Sables Gesundheit in Kauf genommen hätte. Er fordert ein weiteres Match bei IYH gegen Vader, was Cornette natürlich annimmt.
Bei Raw vor dem PPV treffen der Bulldog und Vader auf Savio Vega und Marc Mero. Das Match gewinnen die Heels nach dem Powerslam vom Bulldog gegen Savio. Nach dem Match attackiert Vader weiter Mero und der wird auf einen aufgestellten Stuhl rippenvoraus fallen gelassen! Mero krümmt sich vor Schmerzen und Vader geht wieder Richtung Sable, doch wieder sind Ringrichter, Cornette und Offizielle dazwischen. Sable kümmert sich um Mero, der Probleme mit dem Atmen zu haben scheint.

Intercontinental Title: Davey Boy Smith (c) vs. Savio Vega
Nach dem Summerslam fährt Savio relativ unbemerkt Sieg nach Sieg in der Midcard ein, weshalb er nach IYH 10 von Monsoon zum No. 1 Contender ernannt wird. Vor dem Match zeigt sich der Bulldog ziemlich siegessicher. In einem Tag Match bei Raw vor dem PPV können er und Vader dann Mero und Savio besiegen.

Sid vs. Goldust
Brian Pillman ist hier Zünglein an der Waage: bei einem Match von Sid gegen HHH taucht er nämlich am Ring auf. Nachdem Sid das Match mit der Powerbomb gewonnen hat kommt Pillman in den Ring gehumpelt. Er meint, er müsse etwas klarstellen. Er habe nichts mit Austin zu tun und wolle sich bei Sid entschuldigen. Er wisse, dass Sid etwas anders sei als die meisten und das sei okay. Deswegen habe er eine Überraschung für ihn, die ihm sicher gefalle: Goldust! Sid scheint verwirrt und Goldust kommt zum Ring. Goldie macht seine üblichen Spielchen und bewundert Sids Muskeln, Locken und vor allem das Kinn. Sid wird das alles zuviel und er rät Goldust zu gehen und Pillman sich in Zukunft von ihm fern zu halten - er verprügle keine einbeinigen Krüppel. Pillman entschuldigt sich, er habe die Lage wohl falsch eingeschätzt - darauf schlägt er Marlena vor! Goldust ist entsetzt, doch Sid scheint es genauso zu gefallen wie den Fans! Marlena betatscht nun Sid und der scheint mit sich selbst zu ringen, doch plötzlich verpasst Goldust Sid von hinten einen Lowblow. Pillman stachelt Goldie an und Marlena sieht auch zufrieden aus der Ecke zu. Letztlich verziehen sich die Heels zufrieden.
Ein Match für IYH 11 wird zwischen Goldust und Sid angesetzt. Sid stellt klar, dass er Pillman zerlegen würde, sollte der ringside sein. Die letzte Warnung habe Brian in den Wind geschossen. Ab jetzt ginge es Auge um Auge, Zahn um Zahn...

Konfrontation Mr. Perfect - Stone Cold Steve Austin
In Folge der Konfrontation bei IYH 10 zwischen Perfect und Austin fordert letzterer den ehemaligen IC Champion heraus. Perfect erklärt, dass er aufgrund einer Verletzung eigentlich nicht mehr wrestlen könne, doch Austin sieht darin nur Ausreden. Perfect stellt klar, dass er einem Fight jedoch gegenüber aufgeschlossen sei. Austin solle doch einfach bei IYH 11 auftauchen und man würde sehen was passiere...

Damit steht folgende IYH 11 Card
Buried Alive Match: The Undertaker vs. Mankind
Mark Henry & Jake Roberts vs. Faarooq & Bradshaw
Intercontinental Title Match: Davey Boy Smith (c) vs. Savio Vega
Marc Mero vs. Vader
Sid vs. Goldust
Contract Signing: Owen Hart vs. Shawn Michaels (when? where? stipulation?)
Confrontation: Mr. Perfect vs. Stone Cold Steve Austin

In Your House 11: Buried Alive

Direkt zu Beginn geben die Kommentatoren bekannt, dass Owen Hart separat vom Camp Cornette in Indianapolis angekommen sei. Seitdem hätte es auch keinerlei Kontakt gegeben, soweit man wüsste. Backstage bestätigt dies Cornette bei Pettengill und appelliert erneut an Owen: er wüsste nicht, was Owen vorhabe, aber er solle doch vorher mit Cornette sprechen. Derweil zeigt sich der Bulldog siegessicher für sein Match. Außerdem hat er Vertrauen in Owen: der wüsste, was er tue.

Intercontinental Title Match: Davey Boy Smith (c) vs. Savio Vega
Solider Opener. Savio steht nach dem Spinkick kurz vor dem Titelgewinn, doch der Bulldog bekommt das Bein aufs Seil. Kurz darauf kann der Bulldog einen Crossbody in der Ringecke abfangen und holt sich mit dem Running Powerslam den Sieg.

Sid vs. Goldust
Überraschenderweise lässt sich Pillman nicht am Ring blicken. So kann Sid ohne Eingriffe nach Chokeslam und Powerbomb den Sieg einfahren.

Jake Roberts & Mark Henry vs. Faarooq & Bradshaw
Jake will gegen Bradshaw beginnen, doch der wechselt Faarooq ein. Darauf will auch Henry rein und bekommt den Tag. Henry dominiert mit seiner Kraft gegen die Heels, dann kommt wieder Jake rein. Der gerät auch bald ins Hintertreffen, auch den Hot Tag sieht der Ref nicht. Kurz darauf gelingt der Wechsel und Henry plättet wieder ein wenig die Heels, bevor sich Jake wieder selbst einwechselt. Der DDT gegen Faarooq soll am Ende folgen, während sich Henry Mason am Apron vorknüpft. Bradshaw ist jedoch mit der Lariat da und knockt Jake aus. Faarooq bringt darauf den Pin für die Heels durch, Henry kommt zu spät.

Confrontation: Mr. Perfect - Stone Cold Steve Austin
Völlig überraschend erscheint nun Brian Pillman und humpelt zum Ring. Dort beleidigt er zunächst die Zuschauer und ruft dann Stone Cold zum Ring. Pillman will erfahren, warum dieser Perfect auserkoren hat. Austin meint, dass Perfect den Mund ziemlich voll nähme. Niemand sei perfekt, aber er, Austin, käme noch nahe daran. Perfect sei einfach nur ein Has-Been. Dies ruft Perfect nun auf den Plan - er habe mit Bret Hart im Ring gestanden, den für ihn besten Wrestler den es je gegeben habe. Austin könne ihnen beiden nicht einmal den Hintern abwischen. Pillman findet dies witzig und bezeichnet Bret als den "Shitman", das Crybaby, das sich verzogen habe. Austin meint, dass er sich Bret auch gerne vorknüpfen wolle - immerhin sei Bret auch auf seiner Liste! Doch Perfect sei davor, worauf Perfect die Krawatte lockert und meint, man könne dies sofort regeln.Pillman lenkt Perfect kurz ab, worauf Austin angreift. Beide brawlen ein wenig im Ring, als Pillman Austin mit der Krücke erwischt! Austin ist sauer und wendet sich Pillman zu, was Perfect nutzen will, allerdings den Stunner kassiert. Austin holt sich einen Stuhl und schlägt 2-3 Mal auf Perfect ein, angefeuert durch Pillman. Ringrichter und Offizielle kommen hinzu und ziehen Perfect aus dem Ring. Pillman findet das alles total toll, doch Austin wendet sich ihm zu - er fragt warum Pillman ihm die Krücke übergezogen hat? Pillman meint es wäre ein Versehen gewesen. "Steve...come on, you know me....Steve, no!" doch da attackiert Austin schon Pillman! Er zerdeppert die Krücken über Pillman und holt den Stuhl. Daraufhin klemmt er Pillmans Knöchel ein und springt vom zweiten Seil drauf! Pillman schreit sich die Lunge aus dem Körper, während Ringrichter weiteren Schaden abwenden. Austin verschwindet grinsend aus der Halle, während EMTs Pillman auf einer Trage aus der Halle bringen, der dabei immer brüllt "I can't feel my foot". Auch Perfect leckt seine Wunden und verlässt die Halle.

Vader vs. Marc Mero
Mero hat immer noch stark getapte Rippen, was Vader sofort nutzt. Mero versucht alles, doch Vader scheint von allem unbeeindruckt. Letztlich siegt Vader hier klar und deutlich gegen seinen "Angstgegner" mit zwei Vaderbombs.

Contract Signing: Owen Hart vs. Shawn Michaels
Owen kommt ohne Musik, wieder in Zivil mit Hemd und Cowboystiefeln und Vertrag in der Hand zum Ring, während Shawn seine übliche Show abzieht. Beide setzen sich gegenüber voneinander hin und JR hat die Ehre. Owen wiederholt, dass er Shawn jederzeit überall besiegen könne, das sei ihm beim Summerslam klar geworden. Doch er verdiene den großen Rahmen: deshalb habe er das Match für die Survivor Series im MSG festgesetzt. Shawn meint, dass er ebenfalls überlegt habe und Owen habe recht: er können ihn jederzeit überall schlagen. Doch es gäbe da eine Disziplin, die Shawn geprägt habe. Nachdem Owen ihm die Stipulation lasse und es der MSG sei, würde Shawn Erinnerungen an WM X bekommen. Um an die Spitze zu kommen müsse sich Owen die Leiter des Erfolgs hochkämpfen und deshalb würde ihr Match bei der Series passenderweise ein Leitermatch! Beide sehen sich an, unterzeichnen dann wortlos den Vertrag. JR verkündet es offiziell und beide Kontrahenten stehen auf. Shawn bietet Owen die Hand an und dieser nimmt nach kurzem Zögern an. Owen verlässt die Halle wie er sie betreten hat und Shawn lässt sich noch ein wenig feiern.

Buried Alive Match: The Undertaker vs. Mankind
Hier erwartet uns natürlich ein einziger Brawl. Das Match war eigentlich auch im wahren Leben gar nicht so schlecht. Letztlich geht es Richtung Grab und Mankind wird mit einem Chokeslam hineinbefördert. Der Taker beginnt zu buddeln, doch Paul Bearer ist da, worauf der Taker sich auf Jagd nach Bearer macht. Im Ring muss der dicke Manager einstecken und bekommt eine Schaufel an den Schädel. Der Taker prügelt ihn wieder zum Grab, wo er weiter Mankind vermutet. Bearer wird ins Grab geprügelt, worauf plötzlich Mankind von unter dem Grab herausgekrabbelt kommt und sich an den Taker anschleicht. Es folgt die Mandible Claw und der Taker ist KO. Mankind hilft Bearer aus dem Grab und will den Taker hineinbefördern, doch der wehrt sich. Bearer ist mit der Schaufel da und zieht diese dem Taker mit voller Wucht über. Erneut kommt die Hand des Taker jedoch raus und diesmal schmettern Mankind ihm die Urne über den Kopf. Diese öffnet er und wirft sie mit ins Grab. Dann beginnen er und Bearer zu graben. Als der Taker mit Erde bedeckt ist, wird Mankind zum Sieger erklärt, aber er gibt keine Ruhe. Er knockt den Ref vom Hügel und buddelt den Deadman weiter ein! Plötzlich kommen mehrere Heels und helfen Mankind und Bearer, bis das Grab voll ist. Zum Ende des PPV setzt sich Mankind aufs Grab und wippt hin und her...

Auswirkungen
- Der Taker wird erstmal aus den Shows geschrieben
- Owen vs. Shawn wird für die Series festgelegt
- Austin vs. Bret wird angeteast
- erste Spannungen zwischen Owen auf der einen, und Camp Cornette auf der anderen Seite
- Bradshaw ist offiziell Teil von Masons Stable, PG-13 sind auch schon unter Beobachtung
- Pillman wird für die zweite OP aus den Shows geschrieben, Austin weiter als rücksichtslose Maschine dargestellt

Mögliche SuSe Card:
UPDATE: siehe Beitrag weiter unten

So, gut is. Feedback erwünscht

Beitrag editiert von Cymaen am 25.09.2013 um 06:08 Uhr

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 24.09.2013, 15:47 Uhr
Beiträge: 6337 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6686105  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Cymaen:

"It's good to be back ..." - das trifft voll auf dich zu. Geiler Entwurf kann ich da nur sagen - hat mir richtig gut gefallen beim Lesen.

Denke da ist eine ganze Latte an guten Ansätzen drin, die wir übernehmen könnten / sollten / müssten.

Die Entwicklung von Owen hat mir da besonders gut gefallen. Nachdem ich erst bei der RTIYH10 etwas grübeln musste wohin der Weg wohl gehen möge, gab es einen schönen Twist beim anschließenden Event mit klasse Booking. Das sollte in der Tat der Weg werden, wie Shawn und Owen ihre Wege wieder kreuzen. Dann ist auch dieses realistische Feeling eines Turns in der Luft.

Taker vs. Mankind - das ist augenscheinlich auch in der Realität gut durchgezogen worden, so dass wir hier bloß variieren und verfeinern können. Schönes Kino, dass auch thematisch gut die Stipulation einstimmt. Einzig der Regen im Ring - weiß nicht, ob das nicht etwas zu surreal wirkt. Dafür hast Du die Carrie - Hand am Ende weggelassen - die würde ich drinlassen, da das einfach ein geiler Moment war. Foley könnte ja gut und gern auf dem Grab kauern, am Ende wird er aber von der Hand des Takers weggestoßen und der Blitz schlägt ein. Anschließend versinkt die Hand entkräftet im Boden und Nebelschwaden steigen auf. Was hältst Du davon?

Das Legendenprogramm mit Hennig für die Hitman - Fehden - Einleitung zu nutzen ist natürlich gut gelöst. Wenn Hennig in den Wochen zuvor noch etwas den Hitman wieder spruchreif macht, dürfte das ein geiler Matchangle werden.

Bist ja auch für ein Taker - Goldust - Match beim PPV. Weiß nicht ob wir das bei Knitter durchkriegen. Mal abwarten. Dass es defintiv noch kommen wird steht außer Frage.

Vader vs. Sid wurde von Dir vollkommen unberücksichtigt. Gut - inzwischen kann ich damit auch leben, dass eine solche Konstellation auf Biegen und Brechen uns bei den beiden IYH - Verstaltungen ordentlich kreativ behindert. Bin erstaunt, wieviele Möglichkeiten man jetzt hat. Zudem: gute Weitsicht mit der Vader - Niederlage gegen Mero. Können wir prima nutzen und sollten es auch.

Aber eines noch: schon paradox - früher hast Du mich auf den Status quo von Personalien aufmerksam gemacht, diesmal ist es umgedreht. Wie schon gesagt wäre ein IC - Match Bulldog vs. Savio bei IYH 11 toll. Leider ist Vega aber für den Event verletzt ausgefallen (und wurde real durch HHH als Austin - Gegner ersetzt). Gleiches gilt für Farooqq, der ebenfalls verletzt IYH 11 verpasst hat. Gut, das könnte man in einem Tag Match aber kaschieren. Ganz weggelassen hast Du indessen Owen vs. Mero und Roberts vs. Bradshaw III. Diese Begegnungen würde ich nur ungern einstampfen.

Daher - was hältst du von folgender veränderter Undercard?

IYH 10:

* Owen vs. Mero (Opener, kann im ME eingreifen)
* Bradshaw vs. Roberts (NHB)
* Bulldog vs. Savio (IC)
* Farooqq vs. Henry
* Austin vs. Sid
* HBK vs. Mankind

IYH 11:

* Taker vs. Mankind
* Vader vs. Mero
* Bulldog vs. Sid (IC; Goldust erscheint)
* Farooqq (?) / Bradshaw vs. Henry / Roberts
* TBA (zB Gunns vs. Holly & Montoya)


Noch ein Wort zur Series - Card: liest sich gut und baut schön auf Deine Entwicklungen auf. Zwei Dinge fand ich allerdings noch diskussionswürdig:

1. Superfly Snuka - den würde ich nicht ONO zurückbringen, nur um den Kader vollzumachen. Da stehen genügend andere Kaliber bereit ...
2. Ein Team aus Mason & Cornette - glaube nicht, dass das bei Dir funktioniert hätte, da Corni und Clarence sich augenscheinlich zerstritten haben und eigene Wege gehen. Beide ein Team bilden zu lassen birgt zudem die Gefahr, die "Emanzipation" der NoD als dominatestes Stable aufzuweichen. Den gleichen Fehler hat die WWF anno 96 auch gemacht - lasst ihn uns nicht wiederholen.

Zudem: ein 6. Match sollte noch drin sein - ob Single oder EM ist eigentlich egal.


PPS: PG-13 würde ich nur im Notfall in die Shows bringen. Die können uns nur kurzfristig helfen.

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 24.09.2013, 21:21 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6686843  
Cymaen ist online! Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@Crossfacer: Da war ich wohl zu eifrig Ich habe Savios und Faarooqs Verletzungen einfach übersehen. Gut, stattdessen könnte man Bradshaw im Singles Match gegen Roberts bringen (wäre ja auch sinnvoll) und dem Bulldog einen Ersatz kredenzen (bin irgendwie gegen Sid, denn der hätte, in meinem Fall zumindest, schon 2 PPV Niederlagen in Folge) oder man streicht das Match und ersetzt es durch ein Tag Title Match. Beide Verletzungen waren ja sehr kurzfristig soweit ich mich erinnere, sodass man da komplett frei von der Leber weg booken könnte.

Danke jedenfalls für den Hinweis.

Deinen Einwand gegen Mason/Cornette verstehe ich. Mein Problem war einfach dass ich keine Ahnung hatte, wie ich den Bulldog und Vader ansonsten einbauen könnte. Bei Team NoD könnte man ja Crush noch einbauen und einen vierten Mann - wen auch immer (Sultan?). PG-13 stehen uns dagegen doch bis Ende der Original-NoD zur Verfügung, oder nicht? Meine mich zu erinnern, dass die beiden einfach nur nicht im Ring eingesetzt wurden, da zu klein.

Ansonsten war Snuka ja nur einfach die Überlegung, da kaum noch ernsthafte Faces übrig sind für die Series. Und als Ersatz für Mark Henry stellt er zu diesem Zeitpunkt ja doch eine Verbesserung dar. Muss ja nicht lange dauern, bis er wieder draußen ist. Ansonsten vielleicht Windham ins Heavyweight Match und dafür Jesse James ins Midcarder Match

Wie du an den Namen jedoch siehst wird es mit Match 6 doch recht schwierig, sofern wir nicht den Taker schon jetzt wieder zurückbringen wollen (wogegen ich mich irgendwie sträube...) Aber vielleicht fällt uns ja eine Verwendung für den Bulldog oder Vader dabei ein.

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 24.09.2013, 21:52 Uhr
Beiträge: 6337 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6686898  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Cymaen:
Deinen Einwand gegen Mason/Cornette verstehe ich. Mein Problem war einfach dass ich keine Ahnung hatte, wie ich den Bulldog und Vader ansonsten einbauen könnte. Bei Team NoD könnte man ja Crush noch einbauen und einen vierten Mann - wen auch immer (Sultan?).

Wie du an den Namen jedoch siehst wird es mit Match 6 doch recht schwierig, sofern wir nicht den Taker schon jetzt wieder zurückbringen wollen (wogegen ich mich irgendwie sträube...) Aber vielleicht fällt uns ja eine Verwendung für den Bulldog oder Vader dabei ein.



... siehe meine Ausführungen. Personelles Potential ist mW genügend vorhanden - man muss es nur entsprechend verteilen.

Zitat:
PG-13 stehen uns dagegen doch bis Ende der Original-NoD zur Verfügung, oder nicht? Meine mich zu erinnern, dass die beiden einfach nur nicht im Ring eingesetzt wurden, da zu klein.


Fehler meinerseits. Warum nicht?! Noch ein Team mehr für die brachliegende TT - Division. Dazu könnte man die beiden gut mit Bradshaw und Faroqq in ein Team stecken (Crush als Outside - Enforcer) und dann gegen Roberts & Friends ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 24.09.2013, 21:59 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6686905  
Cymaen ist online! Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Crossfacer:
... siehe meine Ausführungen. Personelles Potential ist mW genügend vorhanden - man muss es nur entsprechend verteilen.



Ganz ehrlich: das würde mich dann doch mal interessieren. Mein ich gar ned bös, aber soweit ich den Überblick habe, sind die meisten Faces schon verbraten. Vielleicht weißt du da mehr - na ja, ich rechne mit einem Entwurf von dir sowieso noch, von daher warte ich das einfach mal ab. Wie sagte schon der Unnennbare: Proof me wrong!

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 24.09.2013, 22:03 Uhr
Beiträge: 6337 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6686911  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

... steht alles weiter oben in meinen Ausführungen zu IYH 10 und dahinter ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 24.09.2013, 22:08 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6686915  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Hey, Leute....

ich entschuldige mich schon mal im Vorfeld, aber das hier wird zu einigen Teil wieder ein typischer Querolanten-Eintrag von meiner Seite xD. Nehmt es mir also bitte nicht zu übel, wenn ich hier auf einige Dinge beharre.

Also zunächst mal zur bisherigen IYH 10 Card wie sie bisher ausschaut.

Größtenteils bin ich da mit den vorgeschlagenen Matches sehr einverstanden. Mankind vs. HBK, Owen vs. Mero, Bulldog vs. Savio & Farooqq vs. Henry gehen für mich in Ordnung und würde ich auch so bringen. Trotzdem beharre ich auf meine Meinung, Undertaker vs. Goldust zu bringen.

Ich bin einfach der Meinung, dass es aus realistischer Sicht (und aus jener booken wir ja auch) wirtschaftlich gesehen einfach unvernünftig wäre bei einem PPV auf einen Top-Star wie den Undertaker zu verzichten. Wenn der Deadman nach dem Buried Alive Match für 2 Großveranstaltungen aus der Bildfläche verschwindet ist es natürlich konsequent und realistisch, aber für Mind Games, wo er ja nicht verletzt oder sonst was ist, halte ich es für vergeudete Starpower die man bei einem PPV natürlich haben möchte um Buys zu steigern. Und zu Mal: Der Undertaker hat ja mit Goldust einen perfekten Übergangsgegner, mit dem ein Match ja sogar Sinn macht, da dieser sich ja immer wieder in die Fehde mit Mankind eingemischt und dem Deadman das Leben schwer gemacht hat. Und dann ist da natürlich die Schwarte vom KOTR, die es auszugleichen gilt. Es passt einfach nicht zum Undertaker, dass er solche Niederlagen ungesühnt lässt. Ich wäre deshalb auch einfach stark dafür dem Taker das Match gegen Goldie beim PPV zu geben, weil ein solcher Sieg auf der großen Bühne auch alle noch mal an die Stärke und Dominanz des Undertakers erinnern würde und man das Gefühl bekommt, er stünde mit Mankind nach wie vor auf Augenhöhe, was ja wiederum spannungsfördernd ist. Soll sich der Held also des bösen Handlangers entledigen um diesen aus der Fehde rauszukicken und sich voll und ganz auf dem Showdown mit dem Hauptschurken einzustellen.

Dann wäre ich auch sehr dafür das Match zwischen den Gunns und den New Rockers beim PPV zu bringen. Erstens bedeutet es eine Aufwertung der TT-Szene, bzw. eine Erinnerung daran dass diese nach wie vor eine Bedeutung in der WWF hat (und wie schon Crossfacer meinte: Wo, wenn nicht bei den IYH-PPVs den Titeln eine Bühne zu geben?). Ein Sieg über die Rockers stärkt einfach die Gunns. Und eine schöne Ansetzung kann so ein Kampf allemal sein.

Des weiteren halte ich es auch nicht für falsch, trotz aller "Gemach, Gemach"-Ermahnung schon mal alle Augen auf die Survivor Series, immerhin unserer nächsten, nicht mehr weit liegenden, großen Zwischenstation auf dem Weg zu WM zu richten. Gerade für Langzeitbooking eine wichtige Sache sich sowas bewusst zu machen. Was die Series angeht, sind wir ja schon mal was die wichtigsten Matches angeht uns einig:

Shawn vs. Owen auf der Leiter

Bret vs. Austin

ein Elimination-Match zwischen Team Vader und Team Sid.

Was Shawn vs. Owen angeht möchte ich es noch mal sagen: Ein Face-Turn Owens muss einfach sein und wäre konsequent. Wie so etwas, auch über eine Auseinandersetzung mit Davey, dem Camp und auch später mit HBK, aussehen könnte, hatte ich ja bereits im Juli in einem längeren Beitrag verfasst. Auch halte ich es für komplett falsch so etwas über einen Verrat zu begründen (das so was schief gehen kann, beweist das spätere Beispiel Orton vs. Evolution). Das Leitermatch bei den Series würde ich auch komplett frei von Eingriffen stattfinden lassen, einfach um Owens Titelgewinn nicht unnötig zu verwässern (zu mal er ja den Titel wahrscheinlich einen Monat später ohnehin an Vader wird abgeben müssen.).

Und was den Zeitraum Oktober 96 bis Februar angeht, wisst ihr ja, habe ich sowieso eine Art "Baby" welches ich gerne wachsen sehen möchte: Nämlich eine Fehde zwischen einem Tweener-Sid und einem Face-HBK, die davon handelt, dass die beiden ein Zweckbündnis gegen das Camp Cornette bilden, Sid sich aber so dermaßen oft von Michaels in Stich gelassen fühlt, dass er nach den Series schließlich gegen diesen turnt, es bei IYH 12 zum Kampf zwischen den beiden kommt, beim Rumble zur Auseinandersetzung und bei IYH 13 schließlich zum finalen Match, welches HBK gewinnen darf. Die Pros die ich bei dieser Auseinandersetzung sehe hatte ich auch schon mal aufgezählt:
1. Hervorkehrung der zunehmenden Grenzverwischung zwischen Gut und Böse (wichtiges Fundament für Attitude)
2. Spannende und interessante Übergangsfehde für Shawn bis WM, aus welche er noch mal gestärkt hervorgehen könnte.
3. Verdientes Spotlight für Sid, bei dem er, wenn er schon nicht vor seinem WWF-Abgang Champion werden darf, zumindest im Main Event mitmischen und als prägnante Figur aus der Federation abgehen kann.

In diesem Sinne würde ich die Rivalität zwischen ihm und Pillman/Austin auch nicht ewig weiter gehen lassen. Vor allem weil ich denke dass Sid von seinem Status her ohnehin über Pillman steht und er ja auch nicht ständig als Jobber für aufstrebende Leute herhalten kann. Er ist immerhin eines unserer wenigen Babyfaces und als solcher sollte er auch mal stark und dominant auftreten dürfen. Deswegen fände ich es sogar besser, wenn er bei WM 13 statt gegen Pillman, an der Seite von Ahmed und Rocky gegen die NOD kämpft.

Also ein Match für IYH 11 gegen Vader fände ich eine gute Lösung, da wäre ich aber tatsächlich dafür dass Sycho gewinnen darf, da es einfach nicht so spannend ist, wenn in einer Fehde einer permanent den Kürzeren zieht. Und Vaders großen Triumph sehe ich ohnehin erst bei den Series (da durch einen Sieg seines Teams auch Mitstreiter wie Mankind oder der Bulldog einen Mitnahmeeffekt haben könnten.). Und da Vader ja kein Goldberg ist, muss er auch nicht bis WM 13 zwingend unbesiegt bleiben. Es reicht einfach wenn er so dominant und brutal wie möglich rüberkommt. Ab Dezember dürfte er sowieso alles und jeden besiegen und beim Rumble, sowie dem folgenden IYH 13 mit dem Undertaker und dem Hitman zwei der größten Stars der Liga besiegen (und das wahrscheinlich clean). So kommt er ohnehin stark und relevant rüber, wenn er es bei Mania mit HBK zu tun bekommen sollte (vorausgesetzt wir entscheiden uns Michaels für dieses eine Match in den Ring zu lassen).

Und ja, gerade Crossfacer wird vermutlich aufstöhnen wenn ich es erwähne, aber dann wäre noch das Thema Goldust/Helmsley^^. Ich bin einfach ein Fan einer Fehde zwischen den beiden sowie eines Matches. Bin der Meinung, dass man wie im Real Life mit dem Aufhänger rund um Marlena, einen sehr guten Aufhänger für einen Face Turn Goldies und einen Grund ihn gegen HHH zu unterstützen hat. Hunter sollte ja ab Oktober wieder aus dem Doghouse raus sein, so war es jedenfalls in der Realität und das bedeutet er ist von da an wieder Push-reif.
Ich würde einfach sehr gerne ein PPV-Match zwischen ihm und Mero um den IC-Titel sehen und ja, am liebsten bei den Series. Warum? Ich denke die Survivor Series sollte ab 96 auch mehr Einzelmatches bereithalten, die auch als Puffer zwischen den großen Kämpfen dienen. Mero vs. Helmsley verspricht eine gute Matchqualität, zugleich hätten wir den IC-Belt in einem guten Spot bei einem der größten PPVs des Jahres. Gerade für die Historienbildung der WWF ein wichtiger Punkt (damit meine ich das Schaffen einer Legacy von Dingen, die man mit der Geschichte der WWF in Verbindung bringt und eine gewisse Wertigkeit bringen: Solche wie die Streak des Undertakers bei WM, der KOTR oder eben die Midcard-Titles.). Aus jenen Gründen, würde ich das ganze so booken, dass Mero bei IYH 11 sein Happy End in der Fehde gegen den British Bulldog bekommt und ihn beim PPV um den IC-Belt besiegen kann.

Denn seien wir auch mal ehrlich: Was bringt Davey eigentlich eine Regentschaft mit dem Belt so wirklich? Der Bulldog wird ab dem Herbst und bis zur Zeit um Wrestlemania sowie mit anderen Sachen zu tun haben: In erster Linie seinem Schwager Owen. Der Gewissenskonflikt in dem Davey steht, wo er sich zwischen Owen und dem Camp entscheiden muss, der sich letzten Endes als abgekatertes Spiel herausstellt um The Rocket bei IYH 12 um den Titel betrügen zu können, ist für mich die Main Story in der sich der Bulldog im letzten Quartal des Jahres bewegen wird, ehe es dann ab den Januar ohnehin nur darum gehen wird, den Showdown zwischen ihm und Owen bei WM aufzubauen. Für die ganze Sache brauchen wir einfach kein IC-Titel finde ich. Ich finde eher, wenn Matches so persönlich sind, bzw. sich in erster Linie um persönliche Gefühle drehen (gerade so was wie Verrat) Titel manchmal sogar stören können, so auch der Fall Owen/Davey wo es ja an aller erster Stelle um Grudge-Feeling geht. Das ganze um den European-Titel, das wäre für mich noch okay (auch weil der Titel von der Thematik tatsächlich gut zum Bulldog passt), aber der IC-Titel sollte wirklich mehr für aufstrebende, bislang wenig etablierte Persönlichkeiten genutzt werden, eben solche wie HHH.

Darum auch der Titelverlust bei IYH 11 von Davey an Mero, damit Hunter diesen schließlich bei den Series entthronen kann und nach einer eventuellen Titelverteidigung sich voll mit Goldust auseinanderzusetzen. Mit finalen Match bei WM 13 letzten Endes. Auch hier sehe ich eine Win/Win Situation: Auf der einen Seite gewinnen wir durch die Auseinandersetzung mit Goldie eine prägnante Face-Figur für die Midcard und Helmsley kann sich einen dominanten Sieg nach seiner Durststrecke holen und wieder als IC-Champ wieder voll durchstarten.

Soweit die Punkte, die mir für die Folgemonate am meisten am Herzen liegen würden. Wie gesagt: Erstmal ist es wichtig, die Weichen für die Survivor Series zu legen. Was mich betrifft, sähe meine endgültige Card für den PPV wie folgt aus:

WWF Survivor Series 1996

1. Survivor Series 8-Men Tag Team Elimination Match:
Team Donnas (Skip, Zip, Doug Furnas & Philipp LaFon) vs. Team Gunns (Billy Gunn, Bart Gunn, Mark Canterbury & Dennis Knight)

2. WWF Intercontinental Title Match:
Marc Mero (c) vs. Hunter Hearst Helmsley

3. Survivor Series 8-Men Tag Team Elimination Match:
Team Vader (Vader, Mankind, The British Bulldog & Goldust) vs. Team Sid (Sycho Sid, Jake "The Snake" Roberts, Savio Vega & Rocky Maivia)

4. Singles Match:
Bret "The Hitman" Hart vs. Stone Cold Steve Austin

5. 8-Men Survivor Series Elimination Tag Team Match:
Team Nation (Farooqq, Crush, Bradshaw & Barry Windham) vs. Team Yoko (Yokozuna, Flash Funk, Bob Holly & Aldo Montoya)

6. WWF Heavyweight Titel: Ladder Match
Shawn Michaels (c) vs. Owen Hart

Old Post Posted: 24.09.2013, 22:33 Uhr
Beiträge: 235 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6686946  
Cymaen ist online! Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Crossfacer:
... steht alles weiter oben in meinen Ausführungen zu IYH 10 und dahinter ...



Ah okay, danke. Dann greif ich mal in die kreative Gimmick Trickkiste *kram*

The Stalker & The Executioner a.k.a. Barry Windham & Terry Gordy: Joah, also wenn man aus den beiden kein Team machen kann, weiß ich nicht. Zwei erfahrene Haudegen, die sicherlich ein cooles Team abgeben würden. Könnte mir hier eine kurze Fehde zur Series hin mit Southern Justice vorstellen. Daraus ergäbe sich dann das Elimination Match Gunns/Justice vs. Windham, Gordy, Furnas & La Fon. Oder Roberts holt die Truppen zusammen. Auch ganz nett...

Bogner & Jacobs: die Idee zur Bank Vault Security 2.0 finde ich ganz nett, würde ihnen allerdings einen anderen Namen geben. Jacobs könnte weiter als Glen Rite antreten und Bogner wäre als Rick Titan doch ganz brauchbar. Ideen für Teamnamen werden hier, wie auch bei Gordy und Windham dankend abgenommen (heute is einfach zu spät).

Fatu: sehe es hier ähnlich wie Crossfacer - da hat es andere deutlich schlimmer getroffen. Zumal wir so mit Backlund und dem Sheik zwei unterhaltsame Charaktere in die Shows kriegen. Als Sultan frischer, brauchbarer Mid- und Undercard Heel bis auf weiteres.

Flash Funk: joah, also das Gimmick ist natürlich Crap. Warum nicht einfach den Original 2 Cold Scorpio bringen? Der hat ja sowieso immer vor sich hin getanzt und überzeugt mit Highflying Moves. Dürfte so zumindest auch in der unteren Midcard überleben.

Salvatore Sincere: fand das Gimmick irgendwie witzig, wenn es auch Crap war. Können wir gerne unter anderem Gimmick bringen, nur welchem? Als Tom Bradi arg farblos, vielleicht lässt sich hier was im Stil eines richtigen Mafiosi aufziehen. Könnte dann Rite und Titan als Handlanger haben.

Freddie Joe Floyd: Oh my god, der Name ist eine der grauenvollsten Ideen, die man bei WWE je hatte. Afaik sollte das ein Rib gegen die Briscos sein, aber im Ernst: nä, das geht gar nicht. Smothers würde ich als Routinier einsetzen, der hier und da jobben darf. Können wir quasi IMO gleich vergessen.

Alex Porteau, T.L. Hopper, The Goon: alle drei die gleiche Kategorie wie Smothers. Porteau ist farblos, bleibt farblos, wird immer farblos sein. Dirty White Boy hat null Superstar-Look und Bill Irwin ist einfach ein Edeljobber. Alle in die Gimmickmüllkiste, wo sie für immer bleiben können. Ähnlich einzusetzen wie Smothers IMO.

Gut, dann probier ich nochmal eine SuSe Card:

Ladder Match: Owen vs. Shawn (eh klar)
Bret vs. Austin
Sid vs. Vader (Sieg Vaders, um ihn als No. 1 Contender zu platzieren)
Team Roberts (Roberts, Windham, Gordy, Vega) vs. Team Nation (Faarooq, Bradshaw, PG-13)
Team Mero (Mero, Maivia, Scorpio, James) vs. Team Goldust (HHH, Goldust, Lawler, Sultan)
Furnas, La Fon, Holly & Montoya vs. Southern Justice & Smoking Gunns

Joah, ginge, Punktsieg an Crossfacer.

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 24.09.2013, 22:41 Uhr
Beiträge: 6337 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6686956  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Cymaen:

Hmm, ja ... das wäre doch in der Tat etwas. An die Variante mit Vader vs. Sid bei der Series habe ich ehrlich gesagt noch nicht gedacht. Das könnte der Ausweg sein, um die IYH - Events zu entschlacken und gleichzeitig das Match nicht vollends fallen zulassen.

Daneben: geht wegen Porteau, Goon, etc nicht zu hart mit mir ins Gericht. Dass war als FFA - match gedacht und da hab ich nur das kadermäßige Gedöhns gesteckt, was übrig geblieben ist. Kann da liebend herne drauf verzichten.

Gordy & Windham klingt in der Tat als gute Variante. Der Reiz den ich mir bei der Blackjacks - Vraiante ausgemalt hatte war aber der, das Barry als Silberrücken im Team einen Jungspund over bringt. Das kann dann auch gut ein anderer sein, mienetwegen auch Smothers. Ein Team mit Gordy sieht optisch gut aus, allerdings weiß ich nicht, ob das dann auch qualitativ passt. Da war mit Terry immer etwas zu limitiert ...

@ Maga:

HHH vs. Goldie kommt mir nicht zu den Ohren raus, keine Sorge. Bin auch für die Begegnung, aber erst mit dem Kulminationspunkt bei WM XIII ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 24.09.2013, 22:51 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6686971  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

So, Brainstorming gemacht ... aber kaum Brauchbares gefunden ...

Zu Windham & Gordy ist mir bloß "Golden Age Bastards" eingefallen. Ist vom Klang her eigentlich ganz gut. Ich verweise aber andererseits darauf, dass wir an einem solchen Team nicht lange Freude haben - denn Gordy macht nach IYH 12 schon wieder die Biege. Wenn das längerfristiges werden soll, muss dann wohl doch ein anderer Partner her ...

Und was Bogner & Jacobs angeht: also "Rite & Titan" klingt ja auch nicht so übel. Irgendwelche anderen Allegorien über Größe, Statur und Namen sind mir nicht eingefallen. Allenhalben "Titan Towers", aber das hört sich irgendwie büschen seicht an ...

--------------------
"Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
"Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

Old Post Posted: 25.09.2013, 09:33 Uhr
Beiträge: 4318 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6687226  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Schön, dass wir hier mal wieder so viele unterschiedliche Vorschläge haben. Das kann dem ganzen nur gut tun

Aber der Reihe nach:

IYH10
Shawn vs. Mankind ist fix. Da werde ich mir einen Mix aus der Realität und euren Vorschlägen zusammen basteln.

Das Szenario von Crossfacer für Bradshaw/Faarooq/Henry/Roberts hat mir sehr gut gefallen, weshalb ich mich für die beiden Kämpfe Faarooq vs. Henry und Roberts vs. Bradshaw stark machen würde. Roberts vs. Bradshaw kann dabei relativ schnell beendet werden. Ein Eingriff von Faarooq nach wenigen Augenblicken könnte genügen, weshalb wir zwar das Match auf die Card setzen, am Ende aber nur ein kleines Szenario zustande kommt, das den Beginn der NOD darstellen sollte.

Cymaen hat ein Rematch zwischen Davey und Mero vorgeschlagen. Ich würde das Rematch auch gerne noch sehen, allerdings denke ich, dass wir an dieser Stelle vielleicht erstmal Savio eine Chance geben könnten, um Mero gegen Owen antreten zu lassen. Davey vs. Mero II könnten wir uns dann für IYH11 warm halten.

Kommen wir zum schwierigen Part: Der Undertaker. Meiner Meinung nach (und ich spreche hier auch ein wenig aus der Sicht des Fans) wäre ein Aufeinandertreffen zwischen goldi und dem Taker bei IYH10 total unpassend. Es gab das Match in der Realität und auch dort hat mich das einfach nur gestört. Ich meine der Undertaker verliert beim SummerSlam nicht nur das Match gegen Mankind, sondern wird auch noch von seinem langjährigen Freund völlig unvorbereitet hintergangen. Ich möchte jetzt (als Fan) unbedingt wissen, was da los und wie es weitergeht. Dass der Taker irgendwann mal gegen Goldi verloren hat, ist mir in dem Moment völlig egal, denn da läuft gerade eine Mega-Auseinandersetzung, die viele Fragen aufwirft. Ihr habt jetzt alle das Match vorgeschlagen und ich würde ich mich auch auf jedenfall überreden lassen, den Kampf mit auf die Card zu nehmen, aber unterm Strich ist der Kampf doch total bedeutungslos und stört zu diesem Zeitpunkt irgendwie...

Sid, Austin und Pillman würde ich bei IYH 10 kein Match geben, sondern sie am Mikro arbeiten lassen. Austin und Pillman haben hier ihre Stärken und auch Sid als Psycho passt da gut rein. Vader vs. Sid würde ich für IYH11 einplanen. Wie ich bereits geschrieben habe, braucht diese Auseinandersetzung eine kleine Anlaufzeit.
Generell gebe ich Sid keine große Bedeutung.Maga scheint ihn ja sehr zu mögen Für mich hat er nur einen Wert, nämlich neue Stars aufzubauen. Sid verkörpert für mich geringe In-Ring Skills und Unzuverlässigkeit. Ich würde ihm kein größeres Programm geben.Ein eventuelles WM Match gegen Pillman wäre da schon das höchste der Gefühle. Aber auch da kann man ja verhandeln und versuchen mich umzustimmen

Bei Owen könnte ich mir wie gesagt ein Match gegen Mero bei IYH10 vorstellen. Ich verspreche mir davon, dass Owen durch einen Sieg in einem qualitativ hochwertigen Match weiter gestärkt wird und Shawn bei IYH11 herausfordern kann. Dabei könnte ich mir ein Rematch vom SummerSlam vorstellen, das am Ende mit einem Double-Count endet. Das führt dann zum Laddermatch bei der Series. Das vorgeschlagene Contract Signing könnte man dann bei RAW unterbringen.

Mein aktueller Vorschlag zu IYH10 lautet:

*Shawn vs. Mankind
*Henry vs. Faarooq
*Roberts vs. Bradshaw
*Owen vs. Mero
*Savio vs. Davey
*Interview mit Sid, Austin, Pillman (eventl. King's Court)
(Taker vs. Goldi)

Old Post Posted: 25.09.2013, 14:59 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6687652  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 22:13 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « » ] Insgesamt 76 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 [63] 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE


Druckbare Version zeigen | Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2018 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, JOE, Kane, Poppy...in HD!, RatedRKO & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.19729209 Sekunden generiert (86.04% PHP - 13.96% MySQL - 18 queries)