MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE


[ « » ] Insgesamt 76 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 [45] 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten

Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

So, einige Tage mal nix anderes haben einige Ideen aufstauen lassen. Ich beginne dann mal meinerseits mit einem neuerlichen Entwurf:

Die Road to Survivor Series 1995

* Nach dem Kanada – PPV sieht Cornette sich mit seinem Team trotz der Entwicklungen oben auf. Der Bulldog sei durch den Hitman um seinen verdienten Sieg gebracht worden, trotzdem stehe Davey noch immer an der Spitze. Und darum stünde ihm auch regulär das Rematch zu – bei der Series. Gorilla Monsoon kommt hinzu und weist Corni erst einmal in die Schranken. Die Lamentiererei habe man schon in Winnipeg gehört – und auch jetzt würde sie nichts nützen. Der Hitman bleibt Topherausforderer auf Diesel, wonach dieser ebenfalls zum Ring kommt. Ihm sei es egal, wen er bei der Series überrollen werde. Für heute habe er sich aber bereits das Anrecht eingeholt jemand bestimmten zu überrollen. Jemand, der bei In Your House einen großen Fehler begangen habe: Owen Hart. Parallel wird ein Match zwischen Shawn Michaels und Yokozuna angesetzt. Der Bulldog beschwert sich daraufhin, dass er wieder einmal vollkommen übergangen wurde. Während Monsoon auf den bestehenden Status Quo verweist, echauffiert sich Davey, dass ein Loser wie Bret den Shot auf dem Silbertablett präsentiert bekomme, während er mal wieder leer ausgehe. Dies geht solange weiter, bis auch Bret zum Ring kommt. Er liefert sich mit Diesel einen Staredown, greift dann das Mikro und meint, dass er die Leier nicht mehr hören könne. Erst Owen und jetzt Davey. Wenn der Bulldog unbedingt seinen Titelshot haben will, dann solle er ihn bekommen. Zwar habe er seinen Spot schon sicher, aber den könne und wolle er gern noch einmal aufs Spiel setzen. Aber – nur über ihn. Er meint dann zu Cornette, er solle einen Vertrag aufsetzen für ein Match der Schwager in der Folgewoche. Monsoon will noch intervenieren, aber Corni freut sich schon gierig.
Das Match Yokozuna gegen Michaels findet letztlich nicht statt, da Offizielle Shawn backstage niedergeschlagen und am Boden finden. Ein Verursacher wird nicht genannt, aber es zeigt sich mehr als offensichtlich das Camp Cornette hinter dem Anschlag steckt. Zu Beginn des Titelmatches kommt es zur Vertragsunterzeichnung für das Titelshotmatch in der kommenden Woche, wobei Bret blind signiert und eher Davey und Diesel fokussiert und letztlich die Halle verlässt. Genau wie Cornette, der den Vertrag wie einen Lottogewinn bejubelt . Im Kampf ist Owen eher Spielball und kann sich lediglich auf die Eingriffe seiner Kollegen verlassen. Letztlich schleppt sich Michaels umringt von einem Tross Offizieller hinzu um sich zu revanchieren. Aber außer ein paar Schlägen bringt er keine Treffer ins Ziel und bekommt vom Bulldog und Yoko Prügel, während Diesel Owen mit dem Jackknife plättet.
Eine Woche später soll das zweite Schwagerduell als Mainevent starten. Backstage freut sich Corni diebisch mit dem Bulldog über den leichtsinnigen Hitman, den der Vertrag käme ihnen ganz recht. Sie ziehen von dannen und lassen den Vertrag im Büro. Allerdings zeigen die Kameras, dass Shawn Michaels sich versteckt hat. Er nimmt den Vertrag, liest ihn und geht damit schließlich aus dem Bild. Im Mainevent spielt Corni dann seine Trümpfe aus: Owen ist Guest Time Keeper, Yoko Outside Enforcer – und Diesel Special Referee. Als der Champ bereits im Ring steht, kommt ein Offizieller hinzu und spricht mit Annoucer Fink. Der gibt dann bekannt, dass im Vertrag wohl einige andere Dinge stünden: Diesel sei lediglich Guest Kommentator. Der wahre Special Referee sei: Shawn Michaels. Der kommt dann auch grinsend im Schwarz-Weißen-Gewand zum Geviert, während Corni einem Herzkasper nahe den Vertrag unter die Lupe nimmt. Michaels ist dann auch der egalisierende Faktor im Kampf, den am Ende der Hitman entscheidet. Davey versucht eine Victory Roll und anschließend sich am Ringseil festzuhalten. HBK sieht dies, kickt die Hand weg, worauf Bret Konter und Pin gelingen. Die beiden Faces feiern noch etwas mit den Fans, bis Diesel in den Ring kommt und das Duo abfertigt. Für Bret hagelt es zudem den Running Powerslam, für Shawn den Banzai Drop.

Während der Kampf zwischen Bret und Diesel feststeht und beide sich in den Wochen bis zur Series Kopfspielchen liefern, muss Michaels weiter Spießrutenlaufen. Durch sein Eingreifen hat er sich nun den Zorn des Camps auf sich gezogen. Während eines Matches gegen Bob Backlund greifen Davey und Yoko ein und sorgen für einen DQ – Sieg. In einem unbeobachteten Moment nimmt Backlund Shawn dann in den Chickenwing Crossface, in welchem HBK nach und nach das Bewusstsein verliert, ehe Marty Jannetty und mehrere Offizielle die Aktion brechen können. Ähnliches geschieht bei Superstars zwischen Jannetty und Backlund, dem dann Shawn seinerseits zur Hilfe eilt. Die Rache folgt dann im Rückmatch des Camps gegen die Gunns. Marty und Shawn lenken die Heels derart ab, dass diese ihr Match gegen die Cowboys verlieren. Es schließt sich ein großer Brawl an, in den auch Backlund noch integriert wird. Am Schluss sind die Fronten gesetzt für ein Series – Eliminationmatch: Shawn Michaels, Marty Jannetty & Smoking Gunns vs. Camp Cornette (British Bulldog, Owen Hart & Yokozuna) & Bob Backlund.

* Nach dem IC – Titelverlust brodelt es gewaltig in der Corporation. Di Biasi verspricht in einer „Money Talks“ – Ausgabe zwar dass es nur vorübergehend sei und dass er recht bald die Corporation wieder verstärken werde. Doch dann probt Sid den Aufstand und greift sich das Mikro. Er habe die Reden Teds satt. Er würdige zwar dessen Vorgehensweise, aber es käme immer nur heiße Luft raus. Sie waren einmal ein Stable, nun bloß noch eine Rumpftruppe. Titel wären gekommen und gegangen, wie auch die Mitglieder. Rite pflichtet dem bei, denn er müsse nun ohne seinen Partner auskommen. Sid meint dann, dass er sein Schicksal in Di Biasis Hände lege – Teddys liege auch dort. Er sammle die Truppe für ein Survivor – Match gegen Razor und dessen Gefährten, um Rache zu üben. Aber Di Biasi solle weise vorgehen. Denn wenn die Corporation dieses Match verliert, dann habe sie keine Zukunft mehr.
Auf der Gegenseite sieht es ebenfalls nach Unfrieden aus. Der Kid wandelt sich als IC – Champ immer mehr zum Nassauer. Zwar gewinnt er seine durchweg guten Titelverteidigungen (u.a. gegen Bam Bam) teils auch mit Hilfe seiner Kumpels, hilft dann aber andererseits nur halbherzig diesen in deren Matches. Einen Team Kampf zwischen Savio und Razor gegen Sid und Kama verlieren die Faces durch Powerbomb Sids an Savio. Zwar geht der Kid wieder mal an den Ring, bleibt dann aber halbherzig auf dem Apron stehen. Savio ist anschließend außer sich vor Wut und bezichtigt den Kid als Parasiten. Razor schlichtet zwischen seinen Freunden, kann aber einen Kampf beider bei RAW nicht verhindern. Diesen gewinnt der Kid diesmal fair und mit Razor als Special Ref, wonach die Wogen erst einmal wieder geglättet sind. Als er dann seinen Titel etwas später gegen Fatu aufs Spiel setzt, verteidigt diesen er wieder etwas unsauberer. Das Match wird aber abgebrochen, als die Corporation hinzukommt und die Szenerie stört. Sids Powerbomb wird von Fatu verhindert und als Razor und Savio hinzukommen gibt die Corporation Fersengeld. Razor holt Fatu in sein Team und auch dieses Eliminationmatch steht.

* Auch für ein weiteres Match scheinen sich zwei Lager gebildet zu haben: Hunter Hearst Helmsley, Dean Douglas, Jerry Lawler und Jean Pierre Lafitte auf der einen sowie Henry Godwinn, Hakushi und Tatanka auf der anderen Seite. Die Hauptfehde kristallisiert sich dabei zwischen Godwinn und Trips heraus. Als Henry seinen Rückkampf gegen Douglas aufgrund eines Eingriffs Helmsleys verliert, fordert Godwinn Hunter zu einem Kampf heraus. Der lehnt aber in Hinblick auf den Pampeeimer und den Gestank des Farmers ab. Godwinn meint daraufhin, er werde Hunter einen entsprechenden Kämpfer suchen. Diesen bekommt er dann etwas später präsentiert: Müllmann Duke Droese. Für Hunter olfaktorisch vom Regen in die Traufe. In den Kampf, den Hunter per Pedigree gewinnt, mischen sich schließlich noch Hakushi und Lafitte ein. Godwinn will sich mit dem Eimer rächen, doch Hunter weicht aus und die Pampe trifft diesmal Lafitte. In der Folgewoche sind Hunter und Douglas im Kings Court zu Gast. Nach ersten Geplänkeln zur Survivor Series gibt es zwei Bekanntmachungen: erstens trifft Hunters Team auf Godwinns Verbündete und zweitens wird Pierre Lafitte bis auf weiteres nicht mehr in der WWF auftreten. Er lässt dies mit der Pampedusche und der damit verbundenem Beleidigung von ihm als kanadischer Repräsentant begründen. Ihren vierten Partner werden die Drei rechtzeitig bekanntgeben. Zwei Wochen vor der Series treffen Hunter und Hakushi aufeinander. Das Match endet als DQ – Sieg für Hakushi, als ein maskierter unbekannter Highflyer in den Ring stürmt und den Asiaten bearbeitet. Hunter stellt damit den vierten Mann in ihrem Team vor: Avatar.

* Im vierten Eliminationmatch laufen etliche Handlungsstränge zusammen. Das Tag Team Titel Rückmatch zwischen den Gunns und den Body Donnas geht einmal mehr an die Cowboys. Und wieder kommt es zu einem verunglückten Eingriffsversuch Radforts. Sunny und Skip setzen Rad daraufhin die Pistole auf die Brust: wenn er sein nächstes Match verliert, ist er raus bei den Donnas. Sein Gegner: Ahmed Johnson, mit dem Skip auch schon Bekanntschaft machte. Radfort verkauft hierbei recht gut, auch da die Donnas ringside sind. Am Ende wird er aber von ihnen abserviert, als Zip ihn beim Whip In festhält. Rad kassiert daraufhin den Pearl River Plunge. Ahmed zeigt aber Respekt und hilft Rad gegen Skip und Zip. Rad revanchiert sich daraufhin, als Johnson in einem weiteren Match gegen Mabel von dessen Partner Moe attackiert wird. Radfort egalisiert, woraufhin Ahmed auch diesen Kampf gewinnt. Die Zwistigkeiten gehen nun hin und her: Radfort sorgt mit Ablenkung für die (aus der Realität übernommene) Niederlage Skips gegen Jobber Barry Horowitz bei Superstars. Skip verhilft seinem neuen Partner Zip zum Sieg über Rad. Letztlich bricht die allseitige Feindschaft bei einem Tag Team Match zwischen den Body Donnas sowie Bob Holly und Aldo Montoya auf. Radfort verhindert, dass Sunny mal wieder den Ref bezirzt, wonach Holly der Pinfall an Skip gelingt. Mabel und Moe kommen auch noch hinzu und letztlich steht auch hier ein Match fest: Ahmed Johnson, Rad Radfort, Bob Holly & Barry Horowitz gegen die Body Donnas (Skip & Zip) sowie Mabel. Dieser macht zwei Wochen vor dem Event klar, dass Moe aufgrund seiner Verletzungsgeschichte noch keine Ringfreigabe habe. Es werde ein vierter Mann ihr Team komplettieren, der aber erst am Kampfabend bekanntgegeben werde.

* Zu guter Letzt geht Goldusts Aufstieg weiter. Nachdem der Neuling im Debüt Bob Holly besiegen konnte, fordert nun dessen Kamerad und Teampartner Aldo Montoya den Goldjungen heraus.

Somit steht folgende Card für die Survivor Series:

* WWF Championship: Diesel © vs. Bret „Hitman“ Hart
* Goldust vs. Aldo Montoya

* Camp Cornette (British Bulldog, Owen Hart, Yokozuna & Bob Backlund) vs. Heartbreak Ridge (Shawn Michaels, Marty Jannetty & Smoking Gunns)
* Razor’s Ramones (Razor Ramon, The Kid, Savio Vega & Fatu) vs. Mio. $ Corporation (Psycho Sid, Glen Rite, Bam Bam Bigelow & Kama)
* High Society (Hunter Hearst Helmsley, Dean Douglas, Jerry Lawler & Avatar) vs. Smells like Mean Spirit (Henry Godwinn, Hakushi, Tatanka & Duke Droese)
* Pearl River Gang (Ahmed Johnson, Rad Radfort, Bob Holly & Barry Horowitz) vs. Bodys in Action (Body Donnas, Mabel & ???)

Survivor Series 1995

* Survivor Series – Eliminationmatch: Pearl River Gang (Ahmed Johnson, Rad Radfort, Bob Holly & Barry Horowitz) vs. Bodys in Action (Body Donnas, Mabel & ???)
- Nachdem alle sieben Akteure im Ring sind, schnappt sich Skip das Mikro und stellt ihr viertes Teammitglied vor: „Double J“ Jeff Jarrett, der nach mehreren Monaten seine Comeback (aber ohne Roadie) feiert.
- Skip eliminiert Horowitz; 3:4
- Jarrett eliminiert Holly; 2:4
- Johnson eliminiert Mabel (unter Mithilfe Radforts); 2:3 (Beat Down Mabels an Radfort folgt)
- Radfort eliminiert Zip per Small Package; 2:2
- Skip eliminiert Radfort; 1:2
- Jarrett wird disqualifiziert, als er dem im Pearl River Plunge – Ansatz befindlichen Skip hilft und Ahmed die Gitarre über den Schädel zieht; 1:1
- Johnson eliminiert Skip
- Survivor: Ahmed Johnson


* Survivor Series – Eliminationmatch: High Society (Hunter Hearst Helmsley, Dean Douglas, Jerry Lawler & Avatar) vs. Smells like Mean Spirit (Henry Godwinn, Hakushi, Tatanka & Duke Droese)

- Hakushi eliminiert Avatar; 3:4 (beide beginnen mit schöner Highflyingaction)
- Helmsley eliminiert Droese; 3:3
- Godwinn eliminiert Lawler; 2:3
- Douglas eliminiert Tatanka; 2:2 (er „blendet“ den Indianer heimlich mit Henrys Eimerinhalt)
- Douglas lässt sich auszählen, als Godwinn zu einem zweiten Pampeeimer unter dem Ring greift; 1:2
- Helmsley eliminiert Hakushi; 1:1
- Helmsley besiegt Godwinn; Hunter duckt sich vor dem Eimer und der Inhalt trifft den Ref, Trips schnappt sich dann den Eimer, knallt ihn Henry an den Kopf und pinnt ihn nach dem Pedigree
- Survivor: Hunter Hearst Helmsley


* Goldust vs. Aldo Montoya: Dürfte ein wrestlerisch ganz gutes Match werden, in dem Montoya mal wieder ein paar Kabinettstückchen zeigen darf. Am Ende gewinnt Goldie aber souverän per Curtain Call.

* Survivor Series – Eliminationmatch: Razor’s Ramones (Razor Ramon, The Kid, Savio Vega & Fatu) vs. Mio. $ Corporation (Psycho Sid, Glen Rite, Bam Bam Bigelow & Kama):

- Razor eliminiert Bam Bam; 4:3
- Savio eliminiert Kama; 4:2
- Fatu eliminiert Rite; 4:1 (schöne Kombination mit Razor, der Fatu geistesgegenwärtig bei Rites Coverversuch eintagt, wonach dem Samoaner der Pinfall gelingt)
- Sid eliminiert The Kid; 3:1 (Savio und der Kid wollen eine Double Team Aktion zeigen, als der bereits ausgeschiedene Rite mit einem Stuhl an den Ring kommt; Vega entscheidet sich zum Sprung auf Rite, wonach der Kid allein steht und von Sid die Powerbomb abbekommt)
- Razor eliminiert Sid durch den Razors Edge
- Survivors: Razor Ramon, Savio Vega & Fatu
- Anschließend gibt es einen heftigen Disput zwischen Sid und Di Biasi, da die Corporation augenscheinlich erst einmal Geschichte ist. Razor und seine Freunde wollen feiern und holen den Kid hinzu. Der ist aber sauer über sein Ausscheiden und verpasst Savio einen Spinkick. Razor schickt seinen Kumpel dann per Clothesline nach draußen. Der IC – Champ verzieht sich dann nach backstage, während das verbliebene Trio feiert.


* Survivor Series – Eliminationmatch: Camp Cornette (British Bulldog, Owen Hart, Yokozuna & Bob Backlund) vs. Heartbreak Ridge (Shawn Michaels, Marty Jannetty & Smoking Gunns)

- Backlund eliminiert Jannetty per Aufgabe im Chickenwing CF; 4:3
- Owen Hart eliminiert Bart Gunn per Missile Dropkick; 4:2
- Michaels eliminiert Backlund per SCM; 3:2
- Yokozuna eliminiert Billy Gunn per Banzai Drop; 3:1
- Michaels eliminiert Owen Hart per SCM; 2:1
- Michaels eliminiert Yokozuna per Count Out; 1:1 (Shawn schickt Yoko per SCM durch die Seile raus und hindert ihn per Attacken am Reinkommen)
- British Bulldog eliminiert Michaels ebenfalls per CO (Shawn wird vom unter dem Ring versteckten Cornette am Bein festgehalten, während ihm Yoko eine Avalanche gegen das Apron verpasst; Shawn bliebt gekrümmt am Boden liegen)
- Survivor: British Bulldog
- Anschließend soll es noch zu weiteren Attacken kommen, allerdings macht der Hitman den Save und vertreibt das Camp. Danach hilft er Michaels auf, bis Offizielle diesen übernehmen.


* WWF Championship: Diesel © vs. Bret „Hitman“ Hart: Da der Hitman bereits in der Halle ist, macht er nach der Übergabe kehrt und läuft in den Ring zurück. Wenig später folgt Diesel. Big Sexy geht zunächst sehr aggressiv ins Match. Der Hitman beweist erstaunliche Nehmerqualitäten und kickt immer wieder aus Nearfalls aus. Ab der Hälfte verlagert sich dann das Kräftegewicht zugunsten Brets, dem zwei Sharpshooter – Ansätze gelingen, aus denen sich Nash mit Mühe befreit. Hart seinerseits wendet einmal den Jackknife – Ansatz ab. Letztlich zeigt sogar Diesel einmal den Sharpshooter, aber Bret kann diesen umdrehen und brechen. Nach dem Konter des Grapevine Takedown soll das Jackknife folgen, aber Bret kontert auf den Schultern per Small Package zum knappen Nearfall. Big Boot, Jackknife, aber erneut kickt der Hitman bei 2 ½ aus. Bret geht nochmal in die Offensive und zeigt den Flying Ellbow vom zweiten seil, aber Nash hebt das Bein, das in Harts Gesichts landet und dieser in einer Ringecke. Big Boot in die Ringecke, Whip In, neuerlicher Big Boot und wieder soll das Jackknife kommen. Diesmal kontert Bret mit einem Übersprung, es folgt einer weitere Whip In Phase, wonach Diesel wieder den Big Boot auspackt. Diesmal rutscht Hart drunter hinweg, rollt Diesel ein und pinnt ihn. 1…2…3! Die Halle steht Kopf und die Menge flippt aus. Bret besiegt Diesel und ist neuer WWF – Champion. Der Siegestaumel wird aber vom schlechten Verlierer Diesel unterbrochen, der Bret niederschlägt und ihm zwei knallharte Jackknifes verpasst. Mehrere Offizielle können ihn nicht davon abhalten einen Stuhl zu schnappen und damit zweimal auf den Hitman loszugehen. Als er dann aber zum dritten Schlag ansetzt, wird es dunkel und der bekannte Gongschlag ertönt. Unter tosendem Jubel feiert der Undertaker seine Rückkehr. Paul Bearer schiebt einen Sarg an den Ring, klappt diesen auf und drinnen liegt der Taker. Der setzt sich in bekannter Manier auf und blickt Nash düster an. Diesel gibt angesichts dessen weitere Taten auf und zieht sich ehrfürchtig zurück. Der Taker hingegen geht in den Ring, hilft dem Hitman auf die Beine und hebt dessen Arm zum Sieg empor. Mit beiden feiernden Faces geht die 95er Series zu Ende.

Auswirkungen:

* Bret Hart ist neuer WWF – Champion
* der Undertaker und Jarrett kehren zurück
* Shawn Michaels und der British Bulldog gehen gestärkt aus dem Event hervor
* Goldust und Ahmed Johnson setzen ihre Siegesserien fort
* IC –Kampf Kid turnt langsam Heel; erste Krisen in Razors Kumpelrunde drohen
* die Corporation ist mehr oder weniger Geschichte
* Rad Radfort ist nun Face
* das Duell Triple H – Godwinn wird forciert

Die Series haben sich für mich fast von selbst geschrieben nach den bisherigen Diskussionen und den IYH 4 – Ereignissen. Habe mich für den Series – Titelwechsel entschieden, da ich einen Tag Match Main Event für IYH 5 (Bret & Taker vs. Diesel & Buldog) für die bessere Variante gegenüber einem Rematch halte. Das können wir dann gerne bei IYH 6 bringen. Für mich war es auch wichtig, den Bulldog nicht verjobben zu lassen, da er noch bis zum Rumble und dem Titelmatch gegen Bret oben mitmischen und ein Standing haben sollte. Shawn wollte ich im Gegenzug nicht direkt verlieren lassen, daher geht eine CO – Niederlage in Ordnung, auch weil er zuvor mit Owen und Yoko zwei Topcarder eliminiert hat.
Die Unklarheiten lagen IMO eher beim Einsatz von Goldust und Double J. Also ich persönlich war von der Idee Goldie an die Camp – Seite zu stellen nicht begeistert. Sehe ihn eher noch in nem Singlematch, was ich dann auch so gebookt habe. Jarrett war zunächst meine Wahl anstelle Goldies gewesen, habe mich dann aber für einen Einsatz im Team gegen Johnson entschieden. Im realen Leben gingen beide ja auch gegeneinander vor, so hätte man nen Aufhänger. Backlund an die Seite des Camps zu stecken fand ich nen witzigen Einfall, da der vierte Spot ne Variable ist. Ob das nach so lange fehlender Ringpräsenz Sinn macht sei dahin gestellt.
Die Corporation habe ich sinngemäß zu Grabe getragen, da der Hype vorbei ist und einige Mitglieder (Kama, Bam Bam) das Stable auch verlassen. Ein bisschen Zwietracht innerhalb ist daher gut. Wenn Teddy nun Austin holt, kann man ihn gegen Sid anteasen.
Ähnlich sieht es in den Body Donnas aus. Skip und Zip werden schon bald auf die Tag Titel losgehen, da kommt eine Abspaltung Radforts mit Faceturn gut. Man kann ja so was anteasen (dass es dann nicht mehr dazu kommt ist eine andere Geschichte)
Und schließlich der Kid, der als baldiger Heel nun endlich die Sau rauslassen darf. Der Bruch mit Razor (und Savio) muss also bald kommen.

Soweit erst einmal dazu, die Diskussion ist eröffnet.

Old Post Posted: 02.01.2013, 12:19 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6154407  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Da hast du die Entwicklungen eigentlich sehr schön zusammengefasst und in Matches verpackt. Bret würde ich allerdings nicht vorher schon rauskommen lassen um Shawn auf die Beine zu helfen.
Der Titelwechsel im Main Event könnte stattfinden, muss aber nicht Plant man wirklich mit einem Tag Team Titelmatch für das folgende IYH, dann würde der Titelwechsel Sinn machen. Alternativ kann man Bret den Titel aber erst beim folgenden IYH geben oder den Hitman seinen Titel bei IYH5 verteidigen lassen. Ein Tag Match als Main Event kam hier ja eher weniger gut an, weshalb wir da über eine Alternative nachdenken sollten.

Die Frage nach einem "Wild Card Match" stand hier schonmal im Raum und ich würde die Idee jetzt gerne nochmal aufgreifen. In der Story um HBK und das Camp Cornette macht es wohl weniger Sinn, ein Wild Card Match zu bringen. Ich könnte mir das Szenario eher beim Match von HHH & Co. vorstellen. Gerade mit Lawler, Douglas und Hunter könnten da einige vielversprechende Aktionen entspringen. Vielleicht sogar HHH und Godwinn in ein Team stecken...

Beim Razor Match sollte der Kid vielleicht etwas stärker dargestellt werden, da er ja nun unser neuer IC Champ ist. Savio könnte hier das Bauernopfer spielen. Ansonsten gehe ich aber mit deinem Vorschlag, die Million $ Corporation langsam aber sicher aufzulösen einher.

Old Post Posted: 03.01.2013, 13:31 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6155946  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Gut, das mit Brets Hilfe für Shawn war eventuell ein wenig zuviel des Guten. Muss nicht sein, war ein Versuch. Wollte Michaels ähnlich Bret als Fighter darstellen, um ihm den Weg als späteres Topace ein wenig mehr zu ebnen. Zudem war das mein Versuch eine gewisse "Beziehung" zu Bret aufzubauen, damit wir später eine Basis für das Ironman Match haben. Aber das kann man auch später machen.

Das mit der Tag Team - Antipathie geht leider wohl zu großen Teilen auf meine Kappe. Bin wie einige andere der Meinung, dass Tag Team Matches nicht unbedingt den Hauptkampf einer Veranstaltung ausmachen sollten, da dorthin die Topmatches und WWF - Titelmatches gehören. Dem gegenüber haben wir in der Vergangenheit aber recht wenige diese Matches gehabt. Zudem mssen wir auch die weiteren Entwicklungen anschauen. Von der Warte her muss (und habe ich auch bereits) meine Meinung ein wenig revidieren. Für IYH 5 wäre IMO ein Tag Tam Mainevent eigentlich die beste Lösung. Alternativ könnte man dann für IYH 5 mit einem Titelrückmatch planen, das wäre dann Plan B.

Das ergebe dann IMO diese zwei möglichen Szenarien:

Szenario 1:

Series: Diesel vs. Bret (Titelwechsel); Return Taker
IYH 5: Bret & Taker vs. Diesel & Bulldog; (Shawn vs. Yoko?)
Rumble: Bret vs. Bulldog (Titel); Shawn, Taker & Diesel in Battel Royal
IYH 6: Bret vs. Diesel; Shawn vs. Bulldog
WM: Bret vs. Shawn; Taker vs. Diesel

Szenario 2:

Series: Diesel vs. Bret (Titelwechsel oder Verteidigung); Return Taker
IYH 5: Bret vs. Diesel; (Shawn vs. Yoko?)
Rumble: Bret vs. Bulldog (Titel); Shawn, Taker & Diesel in Battel Royal
IYH 6: Bret & Shawn vs. Bulldog & ???
WM: Bret vs. Shawn; Taker vs. Diesel

Meine Stimme würde jedenfalls an Szenario 1 gehen. Dies hätte nämlich den Vorteil, dass möglichst viele Topcarder in die Hauptfehden eingebettet werden. In Szenario 2 hängen mir zuviele Leute in der Luft: der Bulldog bei IYH 5, die Diesel/Taker - Fehde bei IYH 6. Zudem fehlt mit beim Bulldog irgendwie die Brücke zum Titelmatch beim Rumble. Da wäre der Teamkampf schon logischer auch vom Aufbau. Zudem hätte ein verspätetes Rematch Brets gegen Diesel den Vorteil, dass Nash noch oben mitmischt und sein Match gegen den Taker (mit einem Eingriff in den Kampf) vorantreibt. Alternativ kann man auch die Rollen tauschen. Bei Szenario 2 fiele mir kein geeigneter Weg ein, die Diesel / Taker - Fehde weiteraufzubauen, ohne beide in einem Match gegeneinander antreten zu lassen. Aber das sollte bei WM über die Bühne gehen.

Wildcardmatch - warum nicht?! Denke dass die Hunter- und Godwinn - Fronten sich da am ehesten anbieten würden. Kannst ja sowas planen.

Razor & Co. vs. Corporation war auch eine Ideenvariante. Sicher hätte ein solchs Booking den Kid als IC - Champ arg geschwächt. Aber ich brauchte einen Kniff, um ihn noch mehr als eitlen Campion darzubringen und den Heelturn zu forcieren. War sicher nicht die glücklichste Wahl. Aber mit Savio als Bauernopfer, dessen Ausscheiden der Kid verursacht, kann man denke ich auch ganz gut leben.

Old Post Posted: 03.01.2013, 17:46 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6156290  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Hallo^^.

Schön dass du wieder da bist Knitter. Und natürlich, exzellente Arbeit mit der neuen Ausgabe. Ich war zwar sehr skeptisch bez. Bulldog vs. Diesel, aber du hast es doch ganz gut geschrieben.

Für die Survivor Series scheinen ja die wichtigsten Matches bereits festzustehen. Das ist die Frage: Bringen wir einen Titelwechsel im ME? Mein Vorschlag wäre der dass wir Bret das Match durch DQ gewinnen lassen und dann bei Seasons Beatings das Re-Match als No Holds Barred bringen, bei welchem sich der Hitman dann den Belt holen kann.

Beim Rumble kommt es schließlich zu Bulldog vs. Bret. Titelverteidigung für den Hitman und für IYH 6 müssen wir uns eben was überlegen. Bret vs. Diesel im Käfig oder eine andere Konstellation?

Old Post Posted: 03.01.2013, 22:30 Uhr
Beiträge: 235 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6156636  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Maga:



Für die Survivor Series scheinen ja die wichtigsten Matches bereits festzustehen. Das ist die Frage: Bringen wir einen Titelwechsel im ME? Mein Vorschlag wäre der dass wir Bret das Match durch DQ gewinnen lassen und dann bei Seasons Beatings das Re-Match als No Holds Barred bringen, bei welchem sich der Hitman dann den Belt holen kann.




So in etwa sah ja auch meine Planung aus Es ist halt wirklich die Frage, ob wir Diesel's Run einfach so bei der Series beenden, oder das Ende zunächst einmal andeuten (gg Bret bei der Series) und erst beim folgenden IYH durchziehen. Diesel war bisher einfach zu dominant, als das wir ihn jetzt beim ersten Versuch den Titel gegen Bret verlieren lassen, finde ich...


Hab mir auch nochmal Gedanken zu deinen anderen Vorschlägen gemacht Crossfacer:

Fatu finde ich im Corporation-Match ein wenig deplatziert. Ich hab mir überlegt, ob wir Bam Bam für seinen letzten Auftritt zum Face turnen. In den Wochen vor der Series stellt er sich gg die Corporation und steht bei der Series an der Seite von Razor, dem Kid und Savio. Auf der Corpo Seite rückt dafür der Million $ Man höchstpersönlich nach. Er muss gar nicht aktiv ins Match eingreifen, sondern kann am Ende als letzter Überlebender seines Teams die Halle verlassen. Ich kann es mir bildlich gut vorstellen, wie Ted die Halle verlässt und die Corporation damit endgültig vorbei ist.
Vorschlag: Razor+Kid+Savio+Bam Bam vs. Sid+Rite+Kama+DiBiase

Beim Match der Donnas würde ich gerne auf Horowitz verzichten, genauso wie auf Ahmed. Dafür würde ich hier die Smoking Gunns bringen. Das würde dann auch wieder gut zu deren Fehde mit den Body Donnas passen. Bob Backlund würde ich in diesem Kampf mit unter bringen, damit wir JJ für eine Singles-Match frei haben.
Vorschlag: Smoking Gunns+ Holy+Radford vs. Body Donnas+Mabel+Backlund

Dadurch wäre Ahmed frei für das HBK-Team. Da diesem Team jetzt die Gunns fehlen, würde ich vorschlagen, wir holen Al Snow hinzu und bilden jetzt schon die New Rockers. Wäre ebenfalls ein guter Übergang, nachdem das Original zuletzt "One Night Only" zusammen aufgetreten ist und Marty kurz danach seinen neuen Tag Partner vorstellen würde. Außerdem würde ich Backlund durch Goldust ersetzen. Mit Ahmed auf der einen und Goldust auf der anderen Seite, hätten wir 2 Neulinge in einem wichtigen Match unter gebracht und würden ihnen dadurch einen kleinen Push geben.
Vorschlag: Bulldog+Owen+Yoko+Goldust vs. HBK+Jannetty+Snow+Ahmed

Zum Schluß noch eine Idee für ein Singlesmatch. Wir lassen JJ direkt nach IYH4 wieder mitmachen. Er muss in der Zeit vor der Series nichtmal ein Match bestreiten. Es langt, wenn er sich in Promos großkotzig äußert, von wegen alle hätten ihn vermisst und ihn angefleht, dass er wieder zurückkommt usw. Er bekommt ein Match bei der Series gegen einen unbekannten Gegner, der von Monsoon bestimmt wird. Jarrett meint, kein Problem, er besiegt eh jeden usw. Bei der Series kommt er zum Ring, wartet auf seinen Gegner und dann geht das Licht aus, Gongschlag und es kommt.... der Undertaker. JJ hat überhaupt keine Chance und wird vom Taker geplättet. Und so in etwa sollte es mit Jarrett weitergehen, schließlich hat er uns im Stich gelassen und ist einfach abgehauen. Als nächstes könnte er z.B. für Ahmed jobben.Den Taker könnte man am Ende des Main Events noch mit einbinden oder ihn noch kurzzeitig aus der Diesel vs. Bret Geschichte raushalten.

- Razor+Kid+Savio+Bam Bam vs. Sid+Rite+Kama+DiBiase
- Smoking Gunns+ Holy+Radford vs. Body Donnas+Mabel+Backlund
- Bulldog+Owen+Yoko+Goldust vs. HBK+Jannetty+Snow+Ahmed
- HHH+Douglas+Lawler+Fatu (eventl als Heel antreten lassen?) vs. Tatanka+Hakushi+Godwinn+Droese
- JJ vs. Taker
- Diesel vs. Bret

Das wären meine Gedanken/ Alternativvorschläge für die Series.


Old Post Posted: 04.01.2013, 12:53 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6157237  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Knitter:

Das liest sich doch auch gar nicht schlecht. Aber mal der Reihe nach:

Richtig, Diesel war bislang zu dominant, um den Titelverlust gegen Bret beim ersten Aufeinandertreffen zu rechtfertigen. Aber - warum nicht? Immerhin hat er den Titel doch ein paar Monate gehalten und ist auch recht dominant aufgetreten. Man könnte es so booken, dass diese Niederlage Grundstein und Startschuss einer späteren Fehde Diesels gegen Bret werden - zu der es aber wegen beider Ausfälle nicht mehr kommt. Machbar ist es - logisch aber nur auf den zweiten Blick.
Wenn wir es per direktem Rematch machen ist es OK. Ein wenig Sorgen machen mir da dann die anderen Topcarder. Ich denke da zB an den Taker, den Bulldog oder Owen. Speziell der Bulldog muss noch "heiß" gehandelt werden, damit genug Feuer für ein Titelmatch gegen den Hitman beim Rumble drin ist. Das Tag Team Match (Alternative) hätte da den Vorteil, da zB Diesel und der Taker außerhalb brwalen könnten und der Bulldog den Sieg über Bret abstaubt (clean oder unfair ist Auslegung). So hätten wir für den Rumble die Ausgangslage, ob es Bret nach dem SS 92, dem SS 95 und IYH 5 endlich gelingen wird, den Bulldog zu besiegen.

Bei Owen sehe ich nach der Series den Bedarf dass er stetig und in kleinen Schritten Siege einfährt und nach oben kommt. Schließlich muss er bis zum SS 96 fertig sein, sollte es dort wie von einigen und mir angesprochen zum Mainevent gegen Shawn kommen.

Vielleicht sehe ich aber auch den Wald vor lauter Bäumen nicht. Wenn du / ihr nen anderen Weg habt alle unsere Headliner oben unterzubringen dann lasst es mich / uns wissen.

Dann die Eliminationmatch Zusammenstellungen. Ich denke wie wir es drehen geht das wohl grundsätzlich in Ordnung.

Ahmed an die seite Shawns zu stellen klingt erst einmal ganz vielversprechend. Meine Version zielte auf seine ersten Matches gegen Skipund Mabel ab, wo die Verbindung bestand. Derart hätte ich die Ganze rund gemacht. An Michaels Seite hätte es den Vorteil, dass so eine Brücke und Einbeziehung in die Camp Cornette - Fehde besteht. Denke vielleicht schon zu weit, aber im Frühjahr / Sommer benötigt Owen bsp. einen Aufbaugegner nach oben. Ahmed wäre ganz nett.

Die Idee mit Di Biasi im Team finde ich klasse. Weiß garnicht, ob das gesundheitlich überhaupt geht (selbst wenn er nicht aktiv eingreifen dürfte). Hat den Vorteil, dass er selbst Hand anlegt, um seine Corporation vor der Niederlage und dem Zerfallen zu hindern. Das wäre ein schöner Schuss Dramatik. Und Bam Bam - warum nicht turnen lassen ...

Äh, die angesprochene Wildcard hab ich jetzt nicht direkt gesehen. Wo hattest du die eingeplant?

Ein wenig Bedenken habe ich mit dem Einsatz von Goldust und Jarrett. Ist zwar nur meine Meinung, aber finde das nur bedingt passend.

Goldust ist für mich (zumindest in seiner Debützeit) ein zu sehr schillerndes Persönchen, als dass er sich als Variable in ein Team begibt. Da sehe ich ihn lieber in einem Singlesmatch, um seinen Push voranzutreiben.
Bei Jarrett ist es genau umgekehrt. Nun weiß ich nicht genau wie damals die Ausgangslage mit ihm war: kehrte er nur für ein paar Kurzeinsätze zurück oder war langfristig mit ihm geplant und er dann wieder weg? In jedem Fall würde er für mich im Standing noch hinter Goldie rangieren, was einen Singlematch - Einsatz nicht rechtfertigen würde. Am ehesten noch eine Teammitgliedschaft, gerne auch an Seiten des Camps. Eher gar nicht sehe ich ihn in einem Singlematch gegen den ebenfalls returnenden Taker. IMO möchte ich dieses Match auch nicht sehen - vielleicht auch, weil ich den 97er Weihnachts-PPV noch vor Augen habe. Den Taker weekly zurückkehren lassen ist sicher nicht das Verkehrteste, aber ... irgendwie wirkt ein Match gegen JJ zu aufgesetzt (das war 97 auch der Fehler ...). Der Taker begründet die Auszeit durch die Niederlage gegen Diesel und kehrt dann in den Weeklys zurück, um sich Jarrett vorzunehmen? Ich weiß nicht, ob wir uns mit dem Booking einen Gefallen machen. Nach der cleanen Pinniederlage beim SSlam spricht eigentlich alles für eine große Rückkehr und eine direkte Wiederaufnahme der Fehde gegen Diesel (aus dem Grund auch meine Bookingvariante).

Fatu heel turnen? Kann ich auch mit leben, da das "Make a change" - Gimmick IMO keine Nachhaltigkeit hatte und er eigentlich in der Undercard recht blass geblieben ist. Daher dürfte es keine Problem sein, den Charakter entsprechend umzuformen.

Old Post Posted: 04.01.2013, 13:45 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6157342  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Das Wild Card Match hatte ich für die HHH-Godwinn-Paarung gedacht. Eventl Hunter und Henry O in einem Team antreten zu lassen. Denke speziell mit Lawler und Douglas könnte da was Feines draus werden...

Hast natürlich Recht mit JJ, ihm ein Singlesmatch zu verpassen wäre vielleicht ein bisschen viel. Auf der anderen Seite finde ich die Rückkehr vom Taker am Ende des Main Events zu billig. Wir haben etwas ähnliches schon nach der Auszeit 94 gebracht, als der Taker von Yoko in den Sarg verfrachtet wurde. Und eventl kommt ja noch das ein odere andere Comeback des Takers in der Zukunft. Deshalb dachte ich jetzt an eine etwas andere Variante, nämlich ihn als unbekannten Gegner für XY returnen zu lassen. Am Ende des Championship Matches kann er ja trotzdem nochmal zum Ring kommen. Aber die eigentliche Rückkehr des Takers eben nicht so Undertaker-typisch vollziehen, sondern als kleinen Überaschungseffekt in einem Match. Dabei muss es ja nicht gegen JJ gehen, könnte durchaus auch gg jemand anderen gehen, z.B. Goldust. Dem würde eine Niederlage gg den Taker vielleicht nicht sooo sehr Schaden zufügen, auch wenn er relativ neu ist. Ich verweise da mal auf die HHH-Niederlage gg den Warrior bei WM12 aus der Realität. Da musste Hunter auch den Job machen und ist im Endeffekt trotzdem seinen Weg gegangen...

Old Post Posted: 05.01.2013, 17:51 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6159239  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

War ja meine Vermutung. Sicher, dass gibt sicher ein paar schöne Momente mit den Acht. Da fällt mir noch ein: Fatu als Heel ist ja OK, aber irgendwie wäre er in der Hunter - Gruppierung ein wenig fehl am Platze, da ja alle entweder blaublütig sind oder sich für was besseres halten. Dann schon eher Double J, dem vor Selbsrüberschätzung immer fast die Brust geplatzt ist. Wie würde dass dann aussehen? Vielleicht so:

HHH + Godwinn + Lawler + Droese vs. Douglas + Hakushi + Tatanka + (JJ oder Fatu)


Über ein Taker - Goldust - Match habe ich auch schon nachgedacht. Wenn Dustin aber den Job macht, dann hinkt IMO der Vergleich zur HHH - Warrior - Situation ein wenig. Trips war schon ein paar Monate da und hat auch ein paar Siege eingefahren. Goldie ist erst seit dem Vormonat dabei - wenn er jetzt den Job gegen den Taker macht, ist der ganze Schwung raus und wir können mit ihm nix mehr anfangen. So bedeutsam ein 1:1 gegen den Taker damals wie heute war / ist. Bliebe nur ein halboffenes Ende (DQ / CO / etc.), aber das würde auch dem Taker schaden.
Daher mein Vorschlag: belassen wir JJ und Goldie in Eliminationmatches: Goldie an Seiten des Camps (dann darf er aber keinen Pin einstecken und muss ein / der Survivor bleiben) und JJ beispielsweise im Wildcardmatch. Dafür lotsen wir die Gunns aus einem Match und geben ihnen eine Titelverteidigung. Warum nicht gegen Public Enemy wie in real? Grundsätzlich war das kein schlechter Fight und ihre Plätze könnten wir anderweitig befüllen. Das hieße dann beipsielsweise:

Bret vs. Diesel
Gunns vs. Public Enemy

Bulldog+Owen+Yoko+Goldie vs. Shawn+Ahmed+Marty+Cassidy
HHH + Godwinn + Lawler + Droese vs. Douglas + Hakushi + Tatanka + (JJ oder Fatu)
Razor+Kid+Savio+Bam Bam vs. Sid+Rite+Kama+DiBiase
Holly+Montoya+Radford+(zB Horowitz oder Brawler) vs. Body Donnas+Mabel+Backlund

Old Post Posted: 05.01.2013, 21:34 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6159805  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Da der Kader zur Zeit wirklich knapp besetzt ist und wir bisher auch auf die Damen bei PPVs verzichtet haben, gibt es dieses Mal nur 5 Kämpfe. Deshalb bekommen die einzelnen Paarungen mehr Zeit, was gerade bei den Eliminationmatches ja nicht verkehrt sein wird. Habe mich jetzt doch gg ein Singlesmatch des Takers entschieden.

Finale Survivor Series Card:

- Diesel vs. Bret
- Bulldog+Owen+Yoko+Goldust vs. Shawn+Marty+Cassidy+Ahmed
- HHH+Godwinn+Montoya+JJ vs. Tatanka+Hakushi+Lawler+Douglas
- Razor+Kid+Savio+Bam Bam vs. Sid+Rite+Kama+DiBiase
- Gunns+Radford+Holly vs. Donnas+Mabel+Fatu

Die Gunns gg Public Enemy passen hier nicht in die Entwicklung. Die Donnas sollten gg die Gunns antreten, um die Fehde vorerst zu beenden. Ansonsten dürften alle Begegnungen die logische Konsequenz der letzten Monate sein.

Die 95er Series folgt in Kürze

Old Post Posted: 07.01.2013, 15:01 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6162066  
holic01 ist offline holic01
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von holic01 anzeigen holic01 eine Private Nachricht schicken Füge holic01 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Die Card liest sich ordentlich - großes Diskussionspotenzial bietet sie auch nicht, da alle Begegnungen mehr oder weniger aufgebaut waren und daher kaum andere Möglichkeiten vorhanden waren. Okay, bei einzelnen Namen hätte man noch diskutieren können, allerdings kann ich damit leben. Einzig über die Matchausgänge kann man noch ein wenig diskutieren.

Ich persönlich würde für einen Titelwechsel plädieren, um so die Geschichte zwischen Bret und Diesel abzuschließen und mit Bulldog vs. Hart in die nächste Runde zu gehen. Diesel kann sich derweil mit dem Undertaker rumschlagen. Um Big Daddy Cool weiter als dominanten Heel darstellen zu können bietet sich eine Attacke nach dem Match an, die dann vom Undertaker unterbunden werden kann. Der Taker würde dann seine umjubelte Rückkehr feiern und könnte die Wrestlemania Fehde gegen Diesel starten. So kann man den Undertaker einsetzen ohne ihn in irgendein Match zu quetschen, in das er eh nicht passt. Für das kommende IYH kann man dann mit Diesel/ Bulldog vs. Undertaker& Hart planen. Dabei würde man die Rivalitäten zwischen dem Bulldog und Diesel nochmal aufwärmen, könnte den Briten für das Finale Duell gegen Hart vorbereiten und könnte zwei starke Fehden sehr schön miteinander verknüpfen.

Das Elimination Match um Camp Cornette und die Rocksers sollte als zweiter Main Event natürlich massig Zeit bekommen. Die Neulunge Johnson und Goldust sollten dabei eine gute Rolle spielen, die etablierten Uppercarder müssen ebenfalls stark dargestellt werden. Durch Jannetty und Leif Cassidy ist das Team des HBK natürlich tendenziell etwas schwächer besetzt. Das sollte man so auch klar darstellen und die Matchstory um diesen Nachteil aufbauen. Johnson und Goldust kann man ja irgendwie durch ein Double Count Out rausschreiben, Shawn sollte am Ende der klaren Übermacht von Camp Cornette gegenüberstehen, um sich dann nochmals tapfer ranzukämpfen. Yokozuna sollte er dann per Superkick aus dem Rennen schicken, dann aber am Bulldog scheitern. So hat man den Briten weiter als starken Heel an der Spitzen, Shawn ist durch seinen aufopferungsvollen Kampf durch diese Niederlage nicht geschwächt. Zudem hat man einen guten Grund, Shawn nach seiner Fehde gegen Yokozuna gegen den Bulldog antreten zu lassen. Entweder vor oder nach Wrestlemania sollte es ein Match zwischen den beiden geben.

Die Idee mit DiBiase im Elimination Match gefällt mir ganz gut - wenn er am Ende seinen besten Schützling - Sid - alleine zurücklässt, kann man den Split des Teams ganz gut durchziehen. Nach den Series turnt Sid Face, während DiBiase mit Austin seinen neuen Schützling präsentiert. Klasse Start für eine Fehde, die es so leider nie geben wird. Der Turn des 1-2-3 Kid muss nun ebenfalls durchgezogen werden. Man kann am Ende durchaus eine 3 oder 4 gegen 1 Situation von Sid gegen die Faces booken, dabei könnte der Kid durchaus unglücklich ausscheiden. Stinksauer verlässt er die Feier, fühlt sich als IC-Champion nicht genügend respektiert. Darauf kann er sich ja durchaus mit Razor und Savio Vega anlegen.

Das Wild Card Tag Team Match ist ja scheinbar eine sehr beliebte Idee, ich persönlich hätte lieber ein reguläres Duell zwischen den beiden "Gruppierungen" gesehen. Allerdings kann man aus so einem Wild Card Match auch etwas machen. Allerdings braucht man für so etwas schon eine gute Begründung, sonst wirkt das ganze zu aufgesetzt. Vielleicht kann man ja auch einen Art "Preis" ausgeben; ein Titelmatch zum Beispiel für den letzten Überlebenden (bei Mehreren könnte es bei Raw noch ein "finales" Duell geben). Godwinn, Hunter oder Douglas könnten bei einer Raw Ausgabe um den IC-Titel antreten, quasi als Belohnung. Evtl. können auch Hunter und Godwinn überleben, sodass Monsoon erklärt, dass eben BEIDE ein Titelmatch bekommen und bei Raw gegen die Gunns antreten. Dadurch kann man das Hogpen Match beider nochmals ein wenig aufbauen. Es gibt zahlreiche Szenarien, die ein solches Match bietet. Einen kleinen Ansporn braucht es aber im Vorfeld noch. Sonst gibt es nämlich keinen guten Grund, warum die Jungs überhaupt zusammenarbeiten sollten. In einem Match, in dem es um gar nichts geht, würde ein versnobter Kerl wie Hunter einfach verschwinden, auch Lawler würde sich wohl zurückziehen und seine Partner hintergehen.

Zuletzt noch das Duell der Smoking Gunns mit den Body Donnas. Über Sieg oder Niederlage müssen hier quasi die zukünftigen Planungen entscheiden: die Body Donnas könnte ich mir durchaus als Sieger vorstellen, wenn weitere Alternativen in der Tag Team Szene fehlen. Derzeit ist diese nämlich stark unterbesetzt: wir haben kaum Heel Teams, sodass wir im Hinblick auf die kommenden Monate Skip und Zip fast schon zwangsweise pushen müssen. Unabhängig von den kommenden Events sollten wir vielleicht mal eine kleine Grundsatzdiskussion starten, wie die Tag Team Szene im kommenden Jahr aussehen soll. Da müssen wir stark dran arbeiten, um etwas aus der maroden Szene rauszuholen. Vorerst geht aber kein Weg an den Body Donnas vorbei, da bei IYH und dem Rumble die Gegner fehlen. Klar, die Godwinns treten ab Januar im Doppelpack auf (als Heels?), mit Leuten wie Duke Droese, Kama, Glen Rite, Mabel, Bradshaw & Fatu kann man durchaus neue Teams formen. Das müsste man dann aber auch mit einer gewissen Nachhaltigkeit machen um die Szene zu fördern.

Alles in allem kann die Series kommen: wir haben die Fehden sehr schön aufgebaut, die Main Events stehen und sehen ordentlich aus. Ein starkes Titelmatch, ein sehr stark besetztes Elimination Match, dazu das Ende der Corporation: das kann sich sehen lassen und überzeugt, die Midcard Fights sind daneben durchaus nette Abwechslungen und gefallen ebenfalls. Davon kann der ein oder andere junge Superstar profitieren.

Old Post Posted: 07.01.2013, 16:04 Uhr
Beiträge: 518 | Wohnort: Völklingen | Registriert seit: 12.10.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6162141  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von holic01:


Ich persönlich würde für einen Titelwechsel plädieren, um so die Geschichte zwischen Bret und Diesel abzuschließen und mit Bulldog vs. Hart in die nächste Runde zu gehen. Diesel kann sich derweil mit dem Undertaker rumschlagen. Um Big Daddy Cool weiter als dominanten Heel darstellen zu können bietet sich eine Attacke nach dem Match an, die dann vom Undertaker unterbunden werden kann. Der Taker würde dann seine umjubelte Rückkehr feiern und könnte die Wrestlemania Fehde gegen Diesel starten. So kann man den Undertaker einsetzen ohne ihn in irgendein Match zu quetschen, in das er eh nicht passt. Für das kommende IYH kann man dann mit Diesel/ Bulldog vs. Undertaker& Hart planen. Dabei würde man die Rivalitäten zwischen dem Bulldog und Diesel nochmal aufwärmen, könnte den Briten für das Finale Duell gegen Hart vorbereiten und könnte zwei starke Fehden sehr schön miteinander verknüpfen.



Genauso sehen meine Planungen aus. Denke es tut auch Shawn nicht weh, wenn wir ihn hier noch etwas außen vor lassen. Der Bulldog steht immernoch sehr gut da, trotz Niederlage gg Diesel. Die Fehde Bulldog vs. Bret ist auch noch am köcheln und mit der Rückkehr des Takers kann man alles schön in einem Tag Team Match verpacken.

Zitat:
Original geschrieben von holic01:


Das Elimination Match um Camp Cornette und die Rocksers sollte als zweiter Main Event natürlich massig Zeit bekommen. Die Neulunge Johnson und Goldust sollten dabei eine gute Rolle spielen, die etablierten Uppercarder müssen ebenfalls stark dargestellt werden. Durch Jannetty und Leif Cassidy ist das Team des HBK natürlich tendenziell etwas schwächer besetzt. Das sollte man so auch klar darstellen und die Matchstory um diesen Nachteil aufbauen. Johnson und Goldust kann man ja irgendwie durch ein Double Count Out rausschreiben, Shawn sollte am Ende der klaren Übermacht von Camp Cornette gegenüberstehen, um sich dann nochmals tapfer ranzukämpfen. Yokozuna sollte er dann per Superkick aus dem Rennen schicken, dann aber am Bulldog scheitern. So hat man den Briten weiter als starken Heel an der Spitzen, Shawn ist durch seinen aufopferungsvollen Kampf durch diese Niederlage nicht geschwächt. Zudem hat man einen guten Grund, Shawn nach seiner Fehde gegen Yokozuna gegen den Bulldog antreten zu lassen. Entweder vor oder nach Wrestlemania sollte es ein Match zwischen den beiden geben.


Ich denke mal Shawn sollte nach der Series gegen Yoko oder Owen antreten. Nach WM bietet sich dann ein Duell mit dem Bulldog an. Anschließend könnte man über eine Fehde Owen vs. Shawn nachdenken. Aber um nochmal auf die Series zurückzukommen, hier sollte der Bulldog am Ende überleben, eventl sogar gemeinsam mit Owen?!

Zitat:
Original geschrieben von holic01:

Die Idee mit DiBiase im Elimination Match gefällt mir ganz gut - wenn er am Ende seinen besten Schützling - Sid - alleine zurücklässt, kann man den Split des Teams ganz gut durchziehen. Nach den Series turnt Sid Face, während DiBiase mit Austin seinen neuen Schützling präsentiert. Klasse Start für eine Fehde, die es so leider nie geben wird. Der Turn des 1-2-3 Kid muss nun ebenfalls durchgezogen werden. Man kann am Ende durchaus eine 3 oder 4 gegen 1 Situation von Sid gegen die Faces booken, dabei könnte der Kid durchaus unglücklich ausscheiden. Stinksauer verlässt er die Feier, fühlt sich als IC-Champion nicht genügend respektiert. Darauf kann er sich ja durchaus mit Razor und Savio Vega anlegen.


Ja der Kid sollte schon in der Vorgeschichte zur Series "heelische" Züge annehmen. Beim PPV selbst muss es dann zum großen Knall kommen und die Fehde gg Razor und Savio kann gestartet werden. Die Million $ Corporation sollte eingestampft werden. Sid vs. Austin hört sich verlockend an

Zitat:
Original geschrieben von holic01:

Zuletzt noch das Duell der Smoking Gunns mit den Body Donnas. Über Sieg oder Niederlage müssen hier quasi die zukünftigen Planungen entscheiden: die Body Donnas könnte ich mir durchaus als Sieger vorstellen, wenn weitere Alternativen in der Tag Team Szene fehlen. Derzeit ist diese nämlich stark unterbesetzt: wir haben kaum Heel Teams, sodass wir im Hinblick auf die kommenden Monate Skip und Zip fast schon zwangsweise pushen müssen. Unabhängig von den kommenden Events sollten wir vielleicht mal eine kleine Grundsatzdiskussion starten, wie die Tag Team Szene im kommenden Jahr aussehen soll. Da müssen wir stark dran arbeiten, um etwas aus der maroden Szene rauszuholen. Vorerst geht aber kein Weg an den Body Donnas vorbei, da bei IYH und dem Rumble die Gegner fehlen. Klar, die Godwinns treten ab Januar im Doppelpack auf (als Heels?), mit Leuten wie Duke Droese, Kama, Glen Rite, Mabel, Bradshaw & Fatu kann man durchaus neue Teams formen. Das müsste man dann aber auch mit einer gewissen Nachhaltigkeit machen um die Szene zu fördern.




Bei Kama und Rite habe ich schon überlegt, ob wir da ein BVS-reloaded drauß machen können, mit Kama statt Mercy? Wäre auf jedenfall ein sinnvoller Einsatz der beiden, damit sie nach dem Ende der Corporation im Singlesbereich nicht im Niemandsland landen. Als weiteres Tag Team hätten wir ab sofort dann auch die New Rockers, die ich ebenfalls ein wenig pushen würde. Eventuell könnte man Holly ne Maske aufsetzen und ihn gemeinsam mit Aldo Montoya teamen lassen. Beide sind ja schon als Tag Team bei uns aufgetreten. Ein Teamname mit passendem "Masken-Gimmick" wäre vielleicht eine Idee für ein mögliches Tag Team. Die beiden hängen zur Zeit eh nur in der Undercard rum.

Mit Kama & Rite, Holly & Montoya, New Rockers, Smoking Gunns, Body Donnas und den Godwinns hätten wir eine relativ schöne Tag Team Division, die wir speziell in den Weeklies und bei den IYH-PPVs aufbauen könnten...

Old Post Posted: 07.01.2013, 17:04 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6162206  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ holic01:

Denke, du hast das gut zusammengefasst.

Für das Wild Card Match braucht es in der Tat einen Anreiz. Vor allem aber einen Grund, das Ganze als Wildcard zu booken. Dies ginge relativ leicht: durch die Stable - Verbrüderungen könnte es immer wieder zu unfairen Eingriffe kommen, so dass Monsoon sich gezwungen sieht, die gemischten Quartetts gegeneinanderzustellen. Dann noch einen Köder als Anreiz. Titelmatches klingen ja ganz nett. Wie wäre es zum Beispiel, dem am Ende siegreichen Stable eine Multi - Titelchance bei RAW in Aussicht stellen, bei der sie die Möglichkeit auf alle vier Titel (HWC, IC, TT) bekommen? Und wer vorzeitig die Halle per CO verlässt ist seinen Spot an einen Gegner los. Weiß, das ist noch nicht ganz ausgereift, aber ein Ansatz. Müssen schauen, wie man das bookt. Je nach Anzahl und Verhältnis der Survivor könnte man dann die Titelchancen auf die einzelnen Gruppierungen aufteilen.

Die Tag Team Szene 96 ist in der Tat diskussionswürdig. Sie hat ja damals nur aus den Gunns, den Godwinns, den Rockers und den Donnas bestanden. Mit diesen Vier hat man tapfer bis zum Summerslam durchgehalten - und dann Owen und den Bulldog als Notmaßnahme zusammenauftreten lassen. War aber eine gute Wahl. Denke in der Hinsicht müssste man nochwas tun - aber glücklicherweise bietet der bunte Kader in dem Jahr genügend Möglichkeiten diesbezüglich.
Als erstes fallen mir da Bob Holly und Aldo Montoya ein. Die beiden haben wir schon in der Vergangenheit als Team gebookt. da sie uns auch 96 ganzjährig zur Verfügung stehen sollten wir sie weiter in der Rolle lassen.
Dann sähe beispielsweise eine Kombination von Bradshaw (ob als Justin Hawk oder sonst wie) und Jake Roberts ganz gut aus - von der Warte Alter Haudegen und Jungspund. Da ergänzen sich beide gut. Von Roberts Run hab ich anno 96 eh nicht viel gehalten und seine limitierten alterbedingten Fähigkeit könnte man gut kaschieren.
Zu guter Letzt sind da noch viele ... ich sags mal Gimmickmäßig seelenlose Newcomer woe Alex Porteau und Freddy Joe Floyd. Beide in einem Team und die Szene lebt wieder.

Damit kommen wir auf alle Fälle bis zum Winter wo sich die Situation dann entspannt: dann kommen die Headbangers sowie Furnas & Lafon. Und wir haben Glen Jacobs und Rock Bogner - vielleicht nicht als Billig Outsiders, sondern als Bank Vault Security II zum Beispiel ...

@ Knitter:

Zitat:


Ich denke mal Shawn sollte nach der Series gegen Yoko oder Owen antreten. Nach WM bietet sich dann ein Duell mit dem Bulldog an. Anschließend könnte man über eine Fehde Owen vs. Shawn nachdenken. Aber um nochmal auf die Series zurückzukommen, hier sollte der Bulldog am Ende überleben, eventl sogar gemeinsam mit Owen?!

...

Bei Kama und Rite habe ich schon überlegt, ob wir da ein BVS-reloaded drauß machen können, mit Kama statt Mercy? Wäre auf jedenfall ein sinnvoller Einsatz der beiden, damit sie nach dem Ende der Corporation im Singlesbereich nicht im Niemandsland landen. Als weiteres Tag Team hätten wir ab sofort dann auch die New Rockers, die ich ebenfalls ein wenig pushen würde. Eventuell könnte man Holly ne Maske aufsetzen und ihn gemeinsam mit Aldo Montoya teamen lassen. Beide sind ja schon als Tag Team bei uns aufgetreten. Ein Teamname mit passendem "Masken-Gimmick" wäre vielleicht eine Idee für ein mögliches Tag Team. Die beiden hängen zur Zeit eh nur in der Undercard rum.

Mit Kama & Rite, Holly & Montoya, New Rockers, Smoking Gunns, Body Donnas und den Godwinns hätten wir eine relativ schöne Tag Team Division, die wir speziell in den Weeklies und bei den IYH-PPVs aufbauen könnten...



Also bei Shawn gegen das Camp sollten wir wie schon beschrieben verfahren: bei Season Beatings Sieg gegen Yoko; Rumble - Gewinn und dann bei IYH 6 gegen den Bulldog um den Titleshot. Nach WM kann ich mir gut vorstellen, dass es noch ein Titelmatch gegen den Bulldog gibt. Owen als Gegner favorisiere ich persönlich weiter für den SummerSlam. Als Zwischengegner für Shawn bieten sich dann einige andere an (Mankind, Goldust). Grundsätzlich auch Triple H, aber müsste realistisch betrachtet nach dem MSG - Incident sich in der Undercard wiederfinden. Oder übergehen wir das? 96 wird dann auch Vader das Camp als Yoko - Ersatz verstärken. Ihn gegen Shawn sehe ich weiterhin als WM XIII - Mainevent - Kandidat.

Aber zurück zum Camp und damit Owen: ja, er sollte ruhig mit ein Survivor bleiben. Spätestens ab IYH 5 dürfte er eigentlich bis zum Sommer kein Match direkt mehr verlieren, wenn er zum Top - Herausforderer aufgebaut werden soll. Können wir geschickt nebenher laufenlassen. Dazu würde für mich auch ein recht langer Verbleib bei der Rumble Battle Royal gehören. Vielleicht auch neben Shawn, Diesel und dem Taker als Final Four.

Bei der Tag Team - Szene sieht es ja auch nach einer gemeinsamen Schnittmenge aus (siehe oben). Montoya und Holly mit Maskengimmick? Warum nicht. Holly könnte per Verletzungsangle eine Takerähnliche Phantom der Oper - Maske bekommen. Teamname wäre Geschmackssache (zB The Masketeers oder so), muss aber nicht sein.
Bank Vault Security reloaded ist auch ne schöne Sache - wäre ein schöner Schwanengesang auf die niedergehende Corporation. Ne lange Dauer sehe ich aber nicht unbedingt: Rite resp. Jacobs ist IMO nur noch bis Februar verfügbar (war ja in real auch 96 bis zur unrühmliche Fake Diesel - Rückkehr nicht anwesend) und auch Kama taucht 96 nirgendwo omnipräsent auf. Schau mer mal.
Fakt ist aber, dass 96 im Kader genügend "Material" vorhanden ist, aus dem man ein paar gute Fehden und ne annehmbare Tag Team Szene zaubern könnte.

Beitrag editiert von Crossfacer am 07.01.2013 um 21:36 Uhr

Old Post Posted: 07.01.2013, 17:08 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6162212  
holic01 ist offline holic01
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von holic01 anzeigen holic01 eine Private Nachricht schicken Füge holic01 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ich persönlich fänd es durchaus angemessen, wenn wir Owen als zweiten Survivor neben dem Bulldog überleben lassen. Nach seiner Wrestlemania Niederlage gegen Bret war Owen ja meist im Team aktiv, daher sollte man ihn als Singles Wrestler wieder verstärkt pushen. Auch ich bin der Meinung, dass ein Summerslam Main Event gegen Shawn Michaels (gern auch in einem Leitermatch) ziemlich gut wäre. Würde nahezu perfekt in die Fehde mit Camp Cornette passen. Dazu würde das Überleben im Elimination Match auch die Matchstory fördern: Shawn steht einer 3 - 1 Überlegenheit gegenüber und kämpft unerbitterlich gegen diese Übermacht an. Yokozuna kann er ausschalten, auch gegen den Bulldog und Owen sieht es gut aus, nur um dann doch zu scheitern.

Eine Rivalität zwischen Owen und Shawn kann man danach im Hintergrund laufen lassen. Beim Royal Rumble Match könnte ich mir beide durchaus als Finalisten vorstellen. Damit würde man die Battle Royal auch durchaus spannend für die Zuschauer gestalten. Owen könnte im Vorfeld gegen den Champion schießen und erklären, dass er ein drittes Wrestlemania Match gegen seinen Bruder anstrebt. Ein durchaus realistisches Szenario, sodass der Rumble Sieger nicht so vorhersehbar ist. Ich finde es immer ein wenig problematisch, wenn man durch das Booking im Vorfeld den Rumble Sieger schon voraussagen kann. Mit Diesel (der sein Rematch will), dem Undertaker, Owen und Shawn Michaels hätten wir vier Top Kandidaten, deren Sieg von der Story her durchaus Sinn machen würde. Shawn will seinen Boyhood Dream verwirklichen, Owen ein weiteres Match gegen Bret, Diesel sein Rematch gegen Bret und zwischen dem Undertaker und Bret kann man eine kleine Rivalität in ihrem Tag Team Match aufbauen. Im Vorfeld des Royal Rumble ist das ein hervorragendes Booking, das Match ist spannend wie selten.

Was die Story um die Million $ Corporation angeht, so müssen wir das ganze natürlich zeitlich richtig timen. Nach den Series turnt Sid gegen den Million $ Man, kann ihm eventuell eine Powerbomb verpassen und somit zum umjubelten Face werden. Eventuell könnten Rite und Kama ihm noch treu bleiben, für IYH 5 könnte man dann ein Tag Team Match booken: Bam Bam (der ja noch bis Ende des Jahres unter Vertrag steht) und Sid vs. Rite und Kama. Austin selbst kann dann auch irgendwann auf den Plan treten. Er hat am 9. Dezember seinen letzten Auftritt in der ECW. Theoretisch könnte man ihn damit sogar beim In Your House PPV auftreten lassen. Ob das realistisch ist, bleibt fraglich. Mit einer Attacke auf Sid kann man die Rivalität einläuten - danach müssen wir dann leider eine Ersatzfehde für Steve Austin finden.

Was die Tag Team Szene angeht, so haben wir quantitativ tatsächlich einiges zu bieten, qualitativ sieht es leider ein wenig schlechter aus. Auch haben wir ein großes Face-Übergewicht, daran müssen wir arbeiten. Godwinn kann man nach seiner Fehde gegen Hunter evtl. heel turnen, an Kama und Glen Rite habe ich ebenfalls schon gedacht. Bradshaw und Roberts habe ich gedanklich ebenfalls in Zusammenhang gebracht. Zunächst nicht unbedingt als Team - allerdings ließe sich eine Zusammenarbeit damit sehr gut verbinden. Hatte für Bradshaw so eine Respekt-Story gegen Roberts angedacht, bei der Roberts als bibeltreuer Christ dem rüpelhaften Texaner Respekt beibringen möchte. Am Ende könnten sich beide gegenseitig Respekt zollen und als Team beginnen.

Old Post Posted: 08.01.2013, 00:04 Uhr
Beiträge: 518 | Wohnort: Völklingen | Registriert seit: 12.10.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6162925  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Na, das sieht doch ganz gut aus. Ähnlich der Series zeichnen sich gewisse Entwicklungen praktisch von selbst ab. Daraus resultierend geben sich genügend Möglichkeiten potentielle Herausforderer in den Rumble zu schicken. In der Tat ist es das Salz in der Suppe, die Rumble - Entwicklung Richtung Mania möglichst offen zu gestalten, denn das beinhaltet die Spannung. Owen, Shawn und Diesel sind klar. Beim Taker braucht es eigentlich auch nicht viel, da latent ja immer irgendwie in die Spitzenentwicklungen mit eingebunden werden kann. Eventuell kann er ja die entscheidende Entwicklung sein, die beispieslweise Bret im Tag Match den Sieg gegend en Bulldog kostet. Dem ginge dann eine versehentliche Aktion des Hitman voraus usw ...

Die Entwicklung Owens sehe ich ähnlich. Was mir bei ihm (und bsp. auch dem Bulldog) noch nicht ganz klar ist ist der Einsatz bei WM. Aufgrund des Ironman Matches bleibt da nicht viel Zeit übrig (Mainevent, vier Kämpf, ein Squash und zwei Free for Alls), den Kader richtig einzusetzen. Denke, mit einem Multimen Match des Camps laufen wir da wie in real am besten. So haben wir Owen, den Bulldog und Vader noch richtig im Fokus. Die Heels müssten dann auch den Sieg einholen, um um weiter heiß gehandelt zu werden. Owen müsste eigentlich sogar den entscheidenden Pin machen, wenn es mit ihm wieter bergauf gehen sollte. Die Gegner sollten dann aber entsprechend gut ausgelost werden. Ahmed Johnson passt da gut rein. Ihn könnte ich mir in einer Fehde gegen Owen gut vorstellen, um diesen weiter zu pushen.

Auch an die Corporation - Entwicklungen hatte ich in der Form gedacht. Als Ersatzfehde Austins denke ich das Savio Vega ganz gut wäre. Die Matchserie beider war relativ gut und ein passender Einstieg für Steve ins WWF - Geschäft. Da Razor & Co noch von der Series im Corporation - Angle stecken, kann man hier ne gute Brücke schlagen. Während Razor sich dem Kid und Goldie widmet, könnte Savio im Nachklapp gegen Teddy Jungs noch Sid und Bam Bam etwas beistehen gegen Austin, Rite und Kama.

Schöne Ideen auch für die Tag Team Szene. Fand es 96 nachher extrem langweilig, das man die vier bestehenden Tag Teams bei zum SummerSlam in allen möglichen Variantionen gegeneinander ausgespielt hat. Da sehnte ich mich nach Abwechslung. Mit BVS reloaded (zumindest solange sie da ist), Montoya & Holly sowie Bradshaw & Roberts sieht es dann schon nicht ganz so trist aus. Godwinn sollte man dann in der Tat Heel turnen und ihn mit Phineas als Southern Justice - Rednecks bringen. Auf der anderen Seite bräuchte man dann aber eine klare Polarisierung. Beispeilsweise war mir das bei den New Rockers anno 96 manchmal nicht ganz klar. Die könnten ruhig die Faces machen. Mit diesen sowie Holly & Montoya hat man dann zwei klare Faceteams. Dem gegenüber Southern Justice und die Body Donnas. Ob wir die Gunns auch turnen sei dahingestellt. Sie haben wir da aber ganz gut gefallen, also würde ich sagen ja. Zumal: wenn wir Roberts & Bradshaw bringen, dürften die auch Face sein. Bradshaw würde ich aber eine schon chrakterlich eine Tweener - Rolle geben und dann die Entwicklungen abwarten.
Und ich bleibe dabei: die langweiligen Newcomer würde ich auch in ein Team packen. Dann würden deren Gimmicks zumindest etwas lebendiger wirken. Sie müssen ja nicht ins Titelgeschäft eingreifen, aber für die Undercard sollte es reichen.

Old Post Posted: 08.01.2013, 05:52 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6164144  
holic01 ist offline holic01
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von holic01 anzeigen holic01 eine Private Nachricht schicken Füge holic01 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Die Rolle von Camp Cornette bei Wrestlemania ist wirklich noch ein wenig unklar. Owen Hart kann ich mir durchaus in einer Fehde gegen Ahmed Johnson vorstellen, wobei dieser noch parallel dazu mit Goldust fehden könnte (beide schalten sich im Elimination Match quasi gegenseitig aus, oder?). Gerade für den Rumble ist es durchaus vorteilhaft, wenn sich die ein oder andere Fehde verbindet und so mehrere Rivalitäten für die Battle Royal geschaffen werden. Owen könnte z.B. bei IYH 5 gegen Ahmed Johnson antreten und gegen diesen gewinnen, weil Goldust für ein wenig Ablenkung sorgt. Somit schwächen wir den starken Babyface Charakter von Johnson nicht (nach seinem Debüt muss er schon stark dargestellt werden) und präsentieren Owen zugleich als Gefahr für Schwergewichte, sodass man ihn in der Main Event Szene wahrnehmen muss. Bei Rumble kann man diese Dreiecksfehde nochmals intensivieren, sodass man mit Goldust, Owen und Johnson schonmal drei Kandidaten für ein Tag Team Match bei Wrestlemania hat. Da alles im Schatten des Iron Man Matches steht, kann man die Card nicht zu voll packen. Daher sehe ich zahlreiche Superstars in einem Tag Team Match, eventuell sogar Fünf gegen Fünf: Camp Cornette, Goldust und evtl. der 1-2-3 Kid könnten auf Ahmed Johnson, Yokozuna, Jake Roberts, Bradshaw und Roddy Piper treffen. Damit umgeht man auch den unrühmlichen Kampf zwischen Piper und Goldust. Owen und der Bulldog können hier den Sieg einfahren und damit nochmal einen kleinen Pushen erhalten, den 1-2-3 Kid sehe ich in dem Match, weil sein potentieller Gegner Savio Vega auf Austin treffen sollte.

Durch das Tag Team Match hat man die wichtigsten Superstars unter und genügend Zeit für die restlichen Matches. Durch das Streichen von Goldust vs. Piper hätte man zudem Platz für ein Tag Team Titelmatch: evtl. kann man gerade für Wrestlemania die Division stären, indem man eine etwas intensivere Fehde um das Tag Team Gold aufbaut. Anfang des Jahres kann man die Godwinns turnen lassen und als brutale Südstaatler präsentieren. Mit harten Attacken gegen die Champions und ehemaligen Freunde (bei Faces ist das ja fast immer der Fall) kann man die Fehde schön einleiten und dann bis Wrestlemania in die Länge ziehen. Fänd ich gar nciht so schlecht, v.a. weil auch die namhaften Alternativen auf der Heel Seite fehlen.

Old Post Posted: 08.01.2013, 17:41 Uhr
Beiträge: 518 | Wohnort: Völklingen | Registriert seit: 12.10.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6164961  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Hm, das 10 Men Tag Match hat wirklich was für sich: viele Leute und wenig Zeit. Meine Stimme ist dafür. Mit einem Sieg vom Bulldog bzw. Owen stärkt man diese beiden zudem noch etwas. Und nicht zu vergessen: viele kleine Fehden laufen in einem Kampf zusammen.

Owen gegen Ahmed dürfte auch qualitytiv ganz gut werden - noch haben wir ja den alten Prä-Verletzungs-Johnson. Eigentlich hatte ich ja die Fehde für das Frühjahr / den Sommer geplant, damit Owen sich die Sporen für den Mainevent beim SummerSlam verdienen kann. Weiß nicht, ob wir die Fehde so lange rüberretten können. Entweder wir warten solange ab oder bringen sie doch zu IYH 5. Von deiner Idee her passt sie wirklich eher um den Jahreswechsel und die Einbeziehung von Goldust. Für die Nach - WM - Zeit bräuchte wir dann ein anderes Face, gegen das Owen kämpfen könnte. Hatte schon an den Warrior gedacht, aber das kam hier nicht so gut an. Sid wäre noch ne Variante, Marc Mero oder Savio, aber dann hört es auch schon auf. Muss ich nochmal durchdenken.

Durch den Multimen - kampf umgeht man außerdem ein Dilemma wegen des IC - Titelpics. Das dürften nach den Entwicklungen Razor und der Kid unter sich ausfechten. IYH gehts los über den Rumble bis hin zu IYH 6. Razor fällt dann ja für WM kurzfristig weg, weshalb das Teammatch goldrichtig kommen dürfte. Vielleicht bookt man anfangs nur acht Leute und erweitert dann auch zehn, da der Kid sonst in der Luft hängen würde.
Mit Piper und Roberts dann noch zwei Veteranen hinzu, was den Vorteil hat, dass Jake the Snake auf seine alten Tage auch ganz gut rüberkommt (hat beim realen Six Men Tag ja auch geklappt). Gleiches gilt für den körperlich stark abbauenden Yokozuna, dem ich hier noch einen letzten Spot geben würde, eher er dann durch einen Vader - Verletzungsangle aus den Shows genommen werden sollte.

So, was hätten wir dann:

* Ironman: Bret vs. Shawn
* Taker vs. Diesel
* Cam Cornette, Goldie & The Kid vs. Ahmed, Roberts, Piper, Yoko & Bradshaw
* Austin vs. Savio
* Triple H vs. Warrior (Squash)
* TT - Titel: Southern Justice vs. (Gunns; Holly/Montoya; Rockers; ...)

Macht summasummarum sechs Kämpfe. Das dürfte IMO auch genug des Ganzen sein. Sieht erstmal ganz gut - die restliche Card kann dann auf die beiden FFAs verteilt werden.

Alles Übrige (für mich persönlich auch das direkte Matchbooking des Ironman Fights) dann später.

Old Post Posted: 08.01.2013, 18:06 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6164993  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Bevor hier alles schon wieder seine Wege geht, will ich noch mal kurz einen, evtl. etwas anderen Entwurf für die Survivor Series setzen:

Diesel vs. Bret Hart
Nach In Your House stehen sich Bret Hart und Diesel in einem Face to Face Interview bei Raw gegenüber. Die beiden scheinen nicht gut aufeinander zu sprechen und Bret will eine Erklärung für die Jackknife Powerbomb. Der Bulldog und Cornette kommen auch noch dazu, doch Bret kann Davey abwehren. Auch Cornette bekommt einen ab. Diesel setzt zu einem Schlag an, doch Bret dreht sich rechtzeitig um und entdeckt Diesel noch in der Bewegung - dieser lässt die Hand senken und hebt stattdessen entschuldigend die Hände. Diesel verschwindet, hat im Vorbeigehen noch einen Schlag für den Bulldog parat.
In den folgenden Wochen liefern sich die beiden Kontrahenten ein Wortduell: Diesel ist überzeugt, dass der Hitman zum alten Eisen gehöre, während Bret klarstellt, dass er besser als Diesel sei und sich endlich seinen Titel zurückholen werde: damit würde das Kapitel der Familienprobleme enden und eine neue Ära beginnen.
Bei Raw vor der Survivor Series hat es Bret mit Dean Douglas zu tun. Bret siegt mit einem Rollup in dem technisch guten Match. Diesel ist hier Gastkommentator und steigt nach dem Match in den Ring. Wieder deutet er eine Attacke an, doch wieder dreht sich Bret rechtzeitig um. Dafür ist Douglas zur Stelle und attackiert den Hitman. Diesel vertreibt Douglas und hilft Bret hoch, jedoch nur um ihm die Jackknife zu verpassen. Diesel posiert mit dem Gürtel noch etwas über dem Hitman zum Ende von Monday Night Raw.


The Heartbreak Squad vs. Camp Cornette
Camp Cornette hat nach IYH 4 auch weiterhin Probleme mit HBK. Am Tag nach dem PPV attackieren die drei Heels backstage Marty Jannetty, der daraufhin das Match gegen Owen nicht bestreiten kann. Stattdessen tritt Shawn gegen Owen an, doch das Match endet nach kurzer Zeit in einem DQ Sieg von Shawn, da auch Yokozuna und der Bulldog Shawn attackieren. Diesem kommt zuerst Ahmed Johnson und schließlich noch Mabel zu Hilfe. Die drei können das Camp vertreiben.
Im King's Court der Folgewoche fordert Cornette im Namen seiner Leute Shawns Truppe zu einem Match bei der Survivor Series heraus. Shawn kommt hinzu und akzeptiert, allerdings möchte er wissen, wer der vierte Mann sein wird. Daraufhin kommen Davey, Owen und Yoko zum Ring und können Shawn nach kurzer Zeit überwältigen. Ein Banzai Drop folgt, worauf Cornette Shawn pinnt und Owen den Pin zählt. Cornette offenbart daraufhin, dass er der vierte Teilnehmer auf Seiten von Camp Cornette sein werde...


Bad Guys vs. Million Dollar Team
Razor, Savio und der Kid haben auch weiterhin Probleme mit der Corporation, zumal man ihnen jetzt auch noch den IC Titel abgenommen hat. Bei Superstars verteidigt der Kid seinen Titel gegen Hakushi, als plötzlich die Corporation am Ring auftaucht. Sie ziehen den Japaner aus dem Ring und vermöbeln ihn dort, dann umzingeln den Ring, worauf Razor und Savio dem Kid zu Hilfe eilen. Die Corporation entert den Ring und ein großer Brawl bricht aus. Schließlich kommt, out of nowhere, Fatu in Straßenkleidung zum Ring gelaufen und hilft den Faces. Der Kid wirkt etwas verwirrt, doch Razor und Savio freuen sich, während DiBiase seinen Truppe abzieht.
In der nächsten Woche spricht Razor im Heartbreak Hotel die Herausforderung für ein Survivor Series Match aus. Der vierte Mann an ihrer Seite wäre Fatu. Der stellt klar, dass er auf den harten Straßen von San Francisco aufgewachsen sei und die Narbe auf seinem Bauch eine Schussverletzung sei. Außerdem habe er lange genug so lustig getan, als könne er kein Englisch. Er helfe Razor und seinen Leuten, da sie für das Richtige stünden.
DiBiase nimmt in seinem Money Talks Segment in der Folgewoche die Herausforderung an. Sein Team hätte ein Ass im Ärmel, von dem die Bad Guys noch nichts wüssten. Seine 5 würden die 3 Bad Guys besiegen, worauf bei Razor, Savio und dem Kid Zweifel an Fatu aufkommen. Der tut das ganze jedoch als Psycho-Spielchen von DiBiase ab.


The Glory Bunch vs. International Racing Team
Dean Douglas hat nach IYH 4 die Schnauze voll von Godwinn und sagt seine Teilnahme am Wildcard Match ab (siehe unten). Er möchte nichts mehr mit Godwinn zu tun haben. Allerdings ist er auch weiterhin nicht gut auf Hakushi zu sprechen. So kommt es auch hier zu einem 8 Man Tag Team Elimination Match...


Wildcard Match
Nach IYH 4 stellen Henry Godwinn und Dean Douglas jeweils ein Team zusammen. Diese sollen bei der Survivor Series eigentlich aufeinander treffen, doch Gorilla Monsoon cancelt das Match nach Jean Pierre Lafittes Abgang. Monsoon setzt stattdessen das erste Wildcard Match an, worauf Dean Douglas wütend klarstellt, dass er weder mit, noch gegen Godwinn kämpfen wird und bekommt dafür erneut Godwinns Pampe ab.
Als Teilnehmer am Wildcard Match sind nunmehr die Tag Champs Billy und Bart, Neuling Goldust, Hunter Hearst Helmsley, der verrückte Bob Backlund, Henry O. Godwinn und Tatanka vorgesehen. Bei der letzten Superstars Ausgabe einen Tag vor der Survivor Series kommt es zur Auslosung der Teams: So träfen HHH, Goldust, Bart Gunn und Tatanka auf Henry Godwinn, Bob Backlund, Billy Gunn und Jerry Lawler.


Survivor Series 1995 PPV

-Zu Beginn des PPV kehrt Mr. Perfect zurück und setzt sich zu den Kommentatoren Vince McMahon und Jim Ross

The Glory Bunch (Tom Pritchard, Body Donnas & Dean Douglas) vs. International Racing (Hakushi, Bob Holly, Aldo Montoya & Duke Droese)
Als erster wird Pritchard durch einen Crossbody von Holly eliminiert, worauf Skip Holly gleich einrollen kann. Der dritte im Bund ist Duke Droese, der von Douglas per Fisherman Suplex in die Dusche geschickt wird. Es folgt Rad Radford per Victory Roll von Montoya. Aldo muss dann nach einer Powerbomb vom zweiten Seil von Skip selbst die Segel streichen. Skip wird daraufhin von Hakushi per Springboard Moonsault aufgerollt und gepinnt. Douglas und Hakushi bieten sich dann einen kurze Phase mit Nearfalls, worauf Douglas Hakushi mit dem Fisherman Suplex schultern kann. Survivor: Dean Douglas.


Wildcard Match: Goldust, Hunter Hearst Helmsley, Tatanka & Bart Gunn vs. Billy Gunn, Jerry Lawler, Henry O. Godwinn & Bob Backlund
Kurios ist natürlich, dass die Tag Champs sich gegenüber stehen. Goldust verunsichert zudem alle Teilnehmer: Lawler möchte nichts mit ihm zu tun haben und wechselt mit Backlund, der auch sehr irritiert ist. Außerdem scheinen Helmsley und der King einen Plan zu haben, den sie helfen sich immer gegenseitig. Nichtsdestotrotz scheidet der King als erster aus: Tatanka schickt den King gegen den auf dem Apron stehenden Helmsley und zeigt den Fallaway Slam zum Pin. Als nächstes muss Tatanka selbst gehen: Helmsley revanchiert sich mit einem Pedigree, worauf Backlund den Pin abstauben kann.
Weiter gehts mit den Tag Champs gegeneinander. Backlund wechselt sich erneut ein und will den Crossface gegen Bart ansetzen, doch Billy verhindert dies. Bart nutzt die Verwirrung zum Rollup und Backlund ist draußen. Die Tag Champs feiern kurz, doch Billy versucht Bart einzurollen, doch der kommt aus dem Cover. Es gibt jetzt logischerweise Probleme in der Familie und beide treten wieder gegeneinander an. Am Ende gelingt Helmsley der Blind Tag mit Bart. Der Pedigree gegen Billy folgt und der Pin. Damit stehen Goldust (der seit Beginn des Matches nicht mehr im Ring war und noch keine Aktion gezeigt hat), Helmsley und Gunn gegen Henry Godwinn. Henry wehrt sich nach Kräften und schafft es nach einiger Zeit, Bart mit dem Slop Drop zu eliminieren. Helmsley gerät auch ins Hintertreffen, doch er hält sich beim Versuch zum Slop Drop am Seil fest. Goldust nutzt dies zum Blind Tag und verpasst Godwinn einen Bulldog, worauf der Pin zum Sieg reicht. Goldust lässt sich feiern, während Helmsley etwas irritiert scheint, jedoch schließlich eine Verbeugung zeigt.


Bad Guys (Razor Ramon, Savio Vega, The Kid & Fatu) vs. Million Dollar Team (Sid, Bam Bam Bigelow, Kama & Glen Rite)
Das Match startet schnell mit einem Schlag Razors, einem Kick von Fatu und einem Spin Kick von Savio - und damit ist Bam Bam schon raus! DiBiase ist außer sich und macht Bam Bam zur Sau! Er feuert ihn sogar direkt! Im Ring geht es weiter und die Corporation gewinnt ein wenig die Oberhand, doch schließlich muss sich Rite einem Small Package von Razor geschlagen geben. Damit sind es nur noch 2 gegen 4!
Sid kann mit der Powerbomb einige Minuten später Savio schultern, womit es nur noch 2 gegen 3 heißt. Der alte 2 Mann Vorsprung ist aber schnell wieder hergestellt, da Fatu Kama nach einem Big Splash pinnen kann. Sid gerät nun ins Hintertreffen. Razor setzt nach einiger Zeit zum Razor's Edge an, doch der Kid kommt mit einem Schlag an den Hinterkopf an! Razor ist fassungslos und stellt den Kid zur Rede, doch der spuckt Razor nur an und gibt reißaus. Im Entrance wird Razor von Rite und Kama attackiert, zu denen sich gleich der Kid gesellt. Der IC Champ und Razor werden ausgezählt. Im Ring verpasst Sid Fatu eine Clothesline, die ihn um die eigene Achse schickt und zeigt die Powerbomb zum Sieg. DiBiase schnappt sich das Mikro, während Kama und Rite Razor zum Ring bringen. DiBiase stellt uns das neueste Mitglied der Corporation vor: den Kid! Razor kassiert noch eine Powerbomb und eine Ohrfeige vom Kid, der Razor zum Ende noch einen Geldschein in den Mund steckt und dann mit DiBiase und Konsorten die Halle verlässt.


Heartbreak Squad vs. Camp Cornette
Cornette sieht aus wie eine Presswurst. Nach kurzer Anfangsphase treffen Yokozuna und Mabel im Ring aufeinander. Am Ende kann sich Yoko den Vorteil verschaffen und pinnt Mabel, nachdem der Bulldog Mabel ein Bein gestellt, hat mit dem Legdrop. Ahmed betritt den Ring und zeigt gleich einen Bodyslam gegen Yoko und kann diesen darauf selbst pinnen.
Der nächste im Bund ist Marty Jannetty, der in Owens Sharpshooter aufgeben muss. Owen seinerseits wird durch den Pearl River Plunge von Ahmed eliminiert. Der Bulldog steht nun mehr oder weniger allein da und verlässt nach einiger Zeit einfach den Ring, was Cornette natürlich gar nicht gefällt. Jim will auch gehen, doch Ahmed stellt sich in den Weg und pressslammt Cornette in den Ring zurück. Dort setzt es die SCM und Feierabend. Sieger damit: Shawn Michaels und Ahmed Johnson.


WWF Title: Diesel vs. Bret Hart
Bret konzentriert sich lange auf die Beine von Diesel, der seinerseits mit Powermoves dagegenhält. Am Ende gelingt es Bret jedoch, Diesel in den Sharpshooter zu nehmen, doch Diesel kommt ans Seil. Bret will den Griff erneut ansetzen, worauf sich Diesel einfach den Ref packt und diesem einen Low Blow verpasst, was natürlich zur DQ führt. Bret ist pissed und kassiert ebenfalls einen Low Blow und die Jackknife. Der Ref wird aus dem Ring geworfen und für die Fans hat Diesel den Finger übrig (Nash hat sich sowas ja getraut ) Auf einmal flackert jedoch das Licht und geht letztlich ganz aus. Der berühmte Gong ertönt und das Licht geht an: der Undertaker steht vor Diesel! Ein paar Schläge und eine Clothesline schicken den Champion aus dem Ring. Diesel macht große Augen und zieht sich zurück und mit einem grimmig schauenden, zurückgekehrten Undertaker endet die Survivor Series.


Wieso, weshalb, warum
- Cornette ist für mich der logischste und wahrscheinlich unterhaltsamste vierte Mann im Team Camp Cornette. Wrestlerisch bringt er gar nichts, aber ich halte die Lösung für besser als alles andere, ganz einfach weil sie passt. Ob man Mabel jetzt bringen muss sei dahingestellt, aber er gefiel mir in der Rolle als Lückenbüßer für das Team - Shawn kann ihn sicher gut verkaufen.
- Fatu hat hier zwar auch ein "Straßengimmick" aber es würde bei weitem nicht so dämlich bunt sein müssen. Einfach Jeans, eine schwarze Lederjacke und Mütze und gut isses. Er passt dazu gut zu den "foreign" Teammitgliedern bei den Bad Guys. Bam Bams frühes Ausscheiden mag dem Match vielleicht nicht allzu gut tun, aber so könnte man ihn wenigstens mit ein wenig Pepp verabschieden - er wird gefeuert.
- da mich die ganze Helmsley, Douglas, Godwinn etc. Story a) kaum unterhält und b) irgendwie in eine Sackgasse zu führen scheint habe ich mich dafür entschieden, hier ein Wildcard Match draus zu machen mit möglichst unterschiedlichen Charakteren: daher Backlund, der King, Godwinn, die Gunns gegeinander und Goldust. Mit Helmsley und Goldust siegen hier auch die beiden, die den Sieg am dringendsten brauchen. Außerdem: wer würde denn freiwillig mit Goldust teamen wollen?
- der Opener ist sicher kein Leckerli, aber es sind genug gute Worker dabei, um das ganze etwas ansehnlich zu halten. Douglas musste zwar aus dem Wildcard Match weichen, aber er passt auch ganz gut an die Seite der Donnas.
- das DQ Ende im Main Event ist vielleicht nicht prickelnd, aber mit dem Comeback des Taker doch verschmerzbar. Zudem hätten wir eine Grundlage für NHB bei IYH 5. Und Bret müsste nicht wieder jobben - es ist sowieso schon schwer genug das Titelmatch für ihn zu begründen, nachdem er seit Juni nur gejobbt hat.

Eine Sache noch zu Jeff Jarrett - den sehen wir erst bei IYH 5 wieder: dort feiert er nämlich sein Comeback.

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 08.01.2013, 19:48 Uhr
Beiträge: 6447 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6165197  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Nette Arbeit, Cymaen. Ist auch schön logisch aufgebaut.

Denke auf den Dreh mit Corni ist kaum einer direkt gekommen. Aber stimmt: grundsätzlich ist es logisch in diesem Kampf, da es sein Stable ist und jeder andere eher wie ein Fremdkörper wirkt. Er muss ja auch nicht eingreifen. Ähnlich hat es ja Knitter mit Di Biasi vor. Aber ihm würde ich es noch eher abkaufen, da er ja mal aktiv war. Einziges Manko wenn man es so will ist der Bulldog. Stimmt, er könnte gehen wenn er die Schnauze voll hat, aber so richtig erschließt sich mir das nicht. Kann natürlich sein, dass du alternativ zukünftig was anderes mit ihm vorhättest. Wenn er aber nochmal gegen Bret ran soll, dann sollte er bis dahin noch recht souverän dargestellt werden.

Dein Wildcardmatch ist auch gut gelungen. Richtig, diese Spielart bietet die einmalige Chance die Karten und Fehden neu zu mischen. Schließlich sind wir schon am Anfang der Straße zu Wrestlemania. Über den Unterhaltungswert der Helmsley - Godwinn - Fehde kann man natürlich geteilter Meinung sein. Aber das es eine Sackgasse ist ist ein wenig zu hart gesagt. Sicher, vom logischen müsste das Hogpenmatch da noch kommen um die Sache rund zu machen. Ist aber nicht jedermans Sache. Von daher bin ich auf Alternativen gespannt.

Double J erst ab IYH 5? Tja, solie.org ist auch nicht mehr das was es mal war. Ich vertrau auf Deinen Wissensschatz ...

Old Post Posted: 08.01.2013, 20:31 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6165257  
holic01 ist offline holic01
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von holic01 anzeigen holic01 eine Private Nachricht schicken Füge holic01 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Cornette im Elimination Match ist durchaus ein netter Schachzug, den ich allerdings aus mehreren Gründen eher nicht umsetzen würde. Dadurch müsste er schon fast zwingend am Ende Shawn gegenüberstehen um dann den Superkick zu kassieren. Allerdings würde ich eine Niederlage von Shawn in diesem Match bevorzugen. Der Bulldog und Owen brauchen diesen Push mehr als Shawn, der erstmal einstecken muss, um dann am Ende gegen Yokozuna triumphieren zu können. Die Idee, dass man Cornette am Ende alleine lässt und der Bulldog quasi die Halle verlässt, würde den Push des Briten zwar nicht schaden - würde aber auch Camp Cornette zerschlagen. Das wollen wir aber wohl alle nicht, da die Gruppierung gerade im kommenden Jahr noch eine zentrale Rolle spielen sollte.

Das einzige vorstellbare Szenario mit einer Involvierung von Cornette wäre, dass sich Shawn nach dem "Rückstand" tapfer rankämpft und Yokozuna sowie Owen Hart ausschaltet, sich dann Cornette schnappt und diesen vorführt, per Superkick auf die Matte schickt, nur um am Ende hinterrücks vom Bulldog attackiert zu werden. Der Brite könnte Shawn ausschalten, den regulngslosen Cornette auf Shawn ziehen und somit für den Sieg seines Teams sorgen.

Letztlich hat Knitter aber schon die finale Card präsentiert, an die er sich wohl auch halten wird - daher steht die Besetzung der einzelnen Elimination Matches wohl nicht mehr zur Debatte, allenfalls über das Match Booking können wir noch diskutieren. Wobei er natürlich Jeff Jarrett aus dem Match nehmen müsste, um unseren Realitätsanspruch gerecht zu bleiben.

Old Post Posted: 09.01.2013, 18:22 Uhr
Beiträge: 518 | Wohnort: Völklingen | Registriert seit: 12.10.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6166681  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Hieße praktisch: Double J raus aus dem Wildcardmatch und dafür Goldust rein, dessen Platz im anderen Kampf dann James E. bekommt. Ja, sieht auch ganz gut aus.

Würde allerdings dafür plädieren, dass Owen nicht eliminiert wird. Gäbe sicherlich ein schönes Szenario ab: außer Shawn werden alle seine Teammitglieder eliminiert. Ahmed als vorletzter durch Owen, der dadurch die Fehde anleiert. Michaels steht dann einer 4 zu 1 - Übermacht gegenüber verkauft sich hierbei aber deutlch dominant. Er kann Yokozuna ausschalten und Owen die SCM verpassen. Das Cover lässt er aber sein, da er sich lieber Cornette greift (warum auch immer, evtl. weil er für das Ausscheiden der Rockers verantwortlich war) und auch ihm den Superkick ans Kinn nagelt. In dem Moment greift der Bulldog ein, attackiert Shawn und legt den bewusstlosen Cornette zum Cover auf ihn. Sieg und feddich. So gehen sowohl Shawn als auch Owen und der Bulldog gestärkt aus dem Kampf.

Old Post Posted: 09.01.2013, 18:57 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6166771  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Möchte nur kurz anmerken, dass Shawn den Rumble gewinnen soll - warum er jetzt bei der SSeries verlieren soll, verstehe ich nicht. Der Bulldog ist als Herausforderer auf den Titel noch brauchbar und Owen braucht den Push jetzt noch nicht - damit können wir 1996 noch beginnen. Ein Sieg Shawns wäre eigentlich nur konsequent.

Auch Ahmed würde ein Sieg ganz gut tun - Schwung hat er ja noch gar keinen. Diese Undercard-Siege bringen nix, außer ihn den Zuschauern vorzustellen. Ein Double Countout mit dem Bulldog um beide ausscheiden zu lassen wäre hier eine Option, sofern Ahmed nicht gewinnen soll. Mal ganz abgesehen davon, dass ich seine Siegesserie bei WM XII gegen Vader hätte platzen lassen, was Vader gleich mal Aufschwung gegeben hätte.

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 09.01.2013, 19:03 Uhr
Beiträge: 6447 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6166782  
holic01 ist offline holic01
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von holic01 anzeigen holic01 eine Private Nachricht schicken Füge holic01 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Shawn sollte verlieren, da es einfach besser in die Fehde passt. Er soll ja nicht nur blind gepusht werden, sondern wir versuchen ja seinen Charakter zu formen und Main Event tauglich zu machen. Die Zuschauer sollen eine emotionale Bindung zu ihm aufbauen, er soll richtig over kommen. Dazu ist es notwendig, dass er auch interessante Fehden hat, in der die Zuschauer hinter ihm stehen. Ein Babyface steigt in der Gunst der Zuschauer ja immer dann am besten, wenn man mitfiebern kann - man muss sich einen Sieg wünschen. Um diesen Wunsch den Zuschauern zu entlocken, ist es zwingend notwenig, das ein Babyface auf dem Weg immer mal wieder scheitert - am besten unfair, besser noch, nur wenige Zentimeter vor dem Ziel. Denn - das wissen wir nicht erst seit der lautstarken Super-Cena Kritik - ein Babyface das jedes Match gewinnt, wird irgendwann uninteressant. Statt Emotionen bei den Zuschauern zu entlocken, die sich einen Sieg wünschen, verbreitet man damit eher Langeweile.

Bei Shawn Michaels bedeutet dies: die Zuschauer wollen sehen, wie er Jim Cornette in die Finger bekommt. Nach dem Ausscheiden seiner Mitstreiter ist der HBK auf sich alleine gestellt, kämpft tapfer gegen eine Übermacht an. In dem Moment, als er Cornette in die Finger bekommt, die Zuschauer also bekommen, was sie sehen wollten, wird er übertölpelt und von den Heels besiegt. So erreicht man die Zuschauer mehr, als durch einen einfachen Sieg. Daher wäre nicht ein Sieg die konsequente Weiterführung des HBK Pushes, sondern eine Niederlage mit anschließendem Erfolg über Yokozuna und einem ebenso deutlichen Durchsetzen gegen die Camp Cornette Mitglieder im Royal Rumble Match.

Um es kurz auf den Punkt zu bringen: immer nur Gewinnen ist langweilig, besser ist ein wenig die Emotionen zu wecken. Außerdem: wenn Shawn sich gegen eine 4 - 1 Situation behauptet, sieht er trotz seiner Niederlage alles andere als schlecht aus. Man darf nicht immer nur das bloße Ergebnis sehen.

Old Post Posted: 09.01.2013, 19:25 Uhr
Beiträge: 518 | Wohnort: Völklingen | Registriert seit: 12.10.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6166825  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von holic01:
Man darf nicht immer nur das bloße Ergebnis sehen.



Tue ich nicht - normalerweise. Bin ja eher der Meinung, dass sich ein Push an der Cardregion der Fehdengegner und der TV-Zeit orientiert - und damit an der Wichtigkeit des Matches.

Wir haben ja Shawn in den letzten zwei Monaten schon in Tag Matches gesteckt - was ich persönlich schon nicht so gehandhabt hätte (sondern ihn im Oktober gegen Yoko allein gestellt hätte). Somit wäre die SuSe ein Abschluss für die Fehde gewesen. Aber nun ja. Mir solls Wurscht sein. Die Story ist sowieso schon so weit von meinen Ideen weg...

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 09.01.2013, 19:49 Uhr
Beiträge: 6447 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6166875  
Crossfacer ist offline Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Cymaen:
Die Story ist sowieso schon so weit von meinen Ideen weg...



Nur mal interessehalber: wie hätte das denn ausgesehen? Shawn gegen Yoko vor der Series, um dann dort die Fehde zu beenden (und Yoko nachfolgend langsam aus dem Stories zu nehmen wegen des körperlichen Zustands). Der TT - Titelwechsel bei IYH 5 zu den Gunns. Hoffe, ich hab das noch richtig in Erinnerung.

Wie wäre es dann weitergegangen? Shawn gegen Bulldog bei IYH 5?

Old Post Posted: 09.01.2013, 20:39 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6167013  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Series ist jetzt so gut wie fertig. Musste natürlich JJ rausschreihben und alles ein wenig ändern. PPV kommt morgen online

Old Post Posted: 09.01.2013, 21:04 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6167085  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 01:44 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « » ] Insgesamt 76 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 [45] 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE


Druckbare Version zeigen | Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2018 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, JOE, Kane, Poppy...in HD! & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.18544292 Sekunden generiert (80.63% PHP - 19.37% MySQL - 18 queries)