MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE


[ « » ] Insgesamt 76 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 [32] 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten

Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

... das mit dem Papierkorb war nicht als Kritik gemeint, sondern als Feststellung. Das hatten wir uns ganz zu Anfang auf die Fahnen geschrieben: Du entscheidest und wir geben Ideen. Das da vieles an Anregungen auf der Strecke bleibt, liegt auf der Hand. Am Ende zählt das Ergebnis - und das war ja bisher immer stimmig.

Denke auch, dass die IYH - PPVs genutzt werden sollten, um die großen Fehden bei den Big Five anzuheizen (zumindest bis Herbst 97, wenn die Events dann auch drei Stunden lang sind). Wenn es sich ergibt, viele Fighter auf der Card zu platzieren, dann sollten wir das auch tun.

Die Lumberjack - Idee ist im Übrigen auch nicht neu: 95 beim zweiten IYH gab es das zwischen Diesel und Sid. Und es hat IMO überzeugt, da bestimmte Topliner so den Weg auf die Card gefunden haben und ihre Storylines weitergesponnen haben ...

Old Post Posted: 14.11.2012, 21:50 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6063012  
holic01 ist offline holic01
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von holic01 anzeigen holic01 eine Private Nachricht schicken Füge holic01 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Das Lumberjack Match könnte durchaus eine Option sein, allerdings würde ich dennoch zu einem No-Holds-Barred Match tendieren. Wenn wir wirklich die Corporation gegen Kwang turnen lassen, dann haben wir schon hier ein Schaulaufen der gesamten Gruppierung. Fänd es dann eher unpassend, wenn sie gegen den Undertaker nochmals auftreten würden. Ein Match ohne Regeln würde dazu nochmals große Spannung bringen, weil Luger so den eigentlich übermenschlichen Undertaker auch mit anderen Mitteln bearbeiten könnte. Es würde der Matchqualität mit Sicherheit gut tun, wenn sie auch um den Ring brawlen könnten. Beim Lumberjack Match sind die Möglichkeiten da ja schon arg eingeschränkt, Luger und der Undertaker müssten größtenteils im Ring performen. Daher würde ich persönlich zu einem No-Holds-Barred tendieren. Die Intensität der Fdehde müsste dafür auch nur ein wenig gesteigert werden, immerhin hat man da ja schon lange genug Vorarbeit geleistet. Die Fehde hat sich lange zugespitzt, jetzt hat Luger den Titel verloren und kann frustriert über diese Niederlage noch härter zur Sache gehen.

Was die Tag Team Matches angeht, so gehe ich damit größtenteils konform: man sollte öfter mal die Möglichkeit nutzen und die Fehden in einem Tag Team Match zusammenlaufen lassen. Allerdings müssen wir da auch ein wenig ein Gleichgewicht finden, sodass wir nicht alle paar Monate gleiche oder ähnliche Tag Team Matches haben.Außerdem kann auch mal ein Titelmatch ein wichtiger Meilenstein der Fehde sein. Daher würde ich vermehrt Tag Team Kämpfen zustimmen, allerdings werden wir das wohl immer wieder optional entscheiden und in gewohnter Manier seitenlang hier diskutieren.

Old Post Posted: 14.11.2012, 22:04 Uhr
Beiträge: 518 | Wohnort: Völklingen | Registriert seit: 12.10.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6063048  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Sicher wären zweimaliges Auftauchen der Corporation too much. Aber .. wieso eigentlich? Davon dass die Jungs beim Kwang - Match erscheinen war bislang nur teilweise die Rede. der Beat Down sollte doch später stattfinden, z.B. bei Raw. Für den PPV könnte ich mir vorstellen, dass nur DiBiasi beim Match am Ring ist und dann abgeht. Der Rauswurf nebst Demaskierung dann später. Aber selbst wenn sie doch zweimal auftauchen: was sporcht dagegen? Würde es vielmehr begrüßen, denn Teddy könnte nach der für die Corporation recht desaströsen WM nochmal die Säbel rasseln lassen. Daher fände ich das nicht so schlimm.

Sicher begrenzt sich das Kampfesfeld auf den Ring, wenn Lumberjacks drumrum stehen, aber gerade diese machen doch den reiz des Ganzen aus. So kommen neue Leute rein, die sich dann in den Fokus bringen oder andere nehmen ihre Fehden wieder auf. Sid könnte so als Corporation - Neuling gegen den Taker eingreifen und deren Match einen Monat später einleiten. Du musst immer bedenken, dass es nur fünf Matches sind. Da alle wichtigen Handlungsfäden reinzuquetschen wird schon ganz schön schwierig. Mit nem Lumberjack - Match hast du den Luxus mehr Leute einzubinden. Außerdem: nach dem Rematch braucht der Taker neue Impulse / Gegner. Nicht nur den nächsten, sondern auch den übernächsten. So ein Fight bietet da gute Möglichkeiten mal "Hallo" zu sagen.

No holds barred ginge auch, aber da wäre theoretisch ja nur die Corporation da um ihrem Lex zu helfen. Wenn der Taker sie dann ausschaltet sieht das wieder ein wenig zu übernatürlich aus. Gut, passt zu seinem Charakter, aber wirkt manchmal recht überzogen. Um andere Headliner mit zu integrieren ist die andere Variante besser.

Old Post Posted: 15.11.2012, 08:39 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6063320  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Bei allen (guten) Ideen und der Diskussion fände ich es trotzdem wichtig, nicht zuviel in die IYH PPVs zu stecken, damit sie nicht zu überladen wirken. Sicher sollten ein paar wichtige Entwicklungen stattfinden, aber wir haben auch Weeklies! IYH sollte meiner Meinung nach wie eine Weekly mit mehr Wrestling und "größeren" Matches sein, zumindest solange wir noch von 2--stündigen Events sprechen. Da jetzt Diesel vs. Shawn (in welcher Variante auch immer), Taker vs. Luger, Bulldog vs. Bret und Lawler vs. Doink alles reinzubringen wär mir persönlich schon einfach zu viel!

Taker vs. Luger sollte beendet werden, da sind wir uns wohl einig. Ansonsten? Eine Attacke von Sid gegen den Taker und damit der Anschluss an die Corporation wäre z.B. ein Punkt. Ein zweiter wäre der Ausschluss Kwangs aus der Corporation (evtl. gleich mit Beatdown und Demaskierung, damit man hier, wenn bei Raw Kwang als Savio Vega auftaucht, trotz allem das Gefühl hat man hätte was verpasst, wenn man IYH nicht bestellt).

Als drittes kann man dann streiten ob man Daveys Heelturn anteast oder Lawler vs. Doink weiterschreibt oder whatever. Aber bitte bitte versucht nicht alle möglichen Main Stories in 2 Stunden zu quetschen, das wird dann schnell zum Crash-TV! Nutzt die Weeklies auch! Wir haben bei IYH nur ca. 60-70 Minuten Zeit für Wrestling, auf 5 Matches ist das nicht viel. 15-20 Minuten gehen für Entrances und Siegesfeiern drauf, dazu noch Videopackages/Recaps, Interview, etc.. Schwupps bist du bei 110-115 Minuten.

Nur weil wir 12 PPVs haben müssen wir die Stories nicht schneller (hektisch) oder komplizierter booken. Jeder kennt wohl schon seine persönliche Summerslam Card und wird von dieser aus rückwärts booken. Durch die IYH PPVs haben wir 2 Major Events bis dahin dazu gewonnen - von daher müssten die Stories doch eher langsamer werden, nicht schneller!?!? (oder sehe ich das falsch??? )

Taker vs. Luger und die Einleitung zu Taker vs. Sid wäre gut für den PPV geeignet - Abschluss einer alten Fehde, Start einer neuen. Das gleiche bei Kwang/Savio Vega. Evtl. noch Lawler vs. Doink weiterschreiben ODER Daveys Turn mild anteasen (wobei die Lawler vs. Doink Fehde eigentlich keinen Platz auf der Card bräuchte, da reichen die Weeklies vollkommen), dazu noch eine Mid- oder Undercard Übergangsfehde mit einem Match abschließen, das reicht. Man hat genug neue Storylines, (hoffentlich) gutes Wrestling und alles bekommt ausreichend Zeit.

Beitrag editiert von Cymaen am 15.11.2012 um 10:11 Uhr

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 15.11.2012, 09:47 Uhr
Beiträge: 6447 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6063378  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Cymaen:

Nicht falsch verstehen: die IYH - Events sollen nicht vollgestopft werden. Dazu sind sie bis 97 viel zu kurz. Aber gerade nach WM ist es nötig die Karten neu zu mischen um für kommendes Jahr eine Marschrichtung anzugeben.

Sicher geht bei zwei Stunden viel Zeit für das drumherum zu Lasten der kampfzeiten drauf. Daher nur fünf Matches. Deine Weeklys werden schon nicht vergessen. Im Gegenteil: IYH zeigt ja nur einen kleinen Teil, aber dann den mit entscheidenden für eine Fehde. Das Ganze wird dann in den Weeklys verfeinert. Also fünf Kämpfe: Taker - Luger, Shawn - Jarrett, TT - Titelwechsel zu den Schwagern, Kwangs Demaskierungsmatch und den Doink - Lawler - Angle. Und fettich!!! Denke damit kann man doch was anfangen. Den einen oder anderen kann man dann in On-Air - Rolle noch bringen (z.B. Diesel oder die restliche Corporation), aber das sollte auch genug sein. Denke, damit kannst Du auch leben.

Den Clown - Burgerking - Angle in den Weeklys ablaufen zu lassen ist eher mittelprächtig. Noch ist die Fehde, die im Co - ME stand (!!!) noch heiß, also: warum den Schwung nicht nutzen?

Old Post Posted: 15.11.2012, 10:25 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6063404  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@Crossfacer:

Keine Angst, ich verstehe ja den allgemeinen Tenor. Wollte eigentlich nur warnend dazwischengrätschen.

Der Lawler-Doink Angle ist der einzig wirklich strittige Punkt (okay, von dem Tag Title Wechsel zu Davey und Bret halte ich auch nicht viel, aber evtl. lasse ich mich da noch überzeugen...).

Lawler und Doink hatten nur aus einem einzigen Grund einen so hohen WM Spot: Lawrence Taylor. Der ist aber weg und was wir jetzt haben ist der klassische Fallout. Doink ist einfach mal nicht mehr als Midcarder und Lawler ist der Celebrity/Altstar-Jobber (Savage, Piper, LT). Die Fehde ist zudem nicht allzu kompliziert (Doink löst sich nach WM von Lawler, Lawler blamiert Doink mit Fuß-Angle, Doink will Rache -> Match beim KotR). Noch dazu ist es ein reiner Comedy-Angle. Für mich spricht damit nicht genug dafür, dem Aufbau kostbare PPV Zeit zu geben.

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 15.11.2012, 10:44 Uhr
Beiträge: 6447 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6063435  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

OK - wie wäre dann eine Kings Court - Ausgabe beim IYH, wenn schon kein Match? Sollte auch das nicht schmecken: dann OK, ab in die Weeklys.

Old Post Posted: 15.11.2012, 10:48 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6063439  
Jason Crutch ist offline Jason Crutch
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Jason Crutch anzeigen Jason Crutch eine Private Nachricht schicken Füge Jason Crutch zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Sehe das genauso wie Cymean.
Bislang liegt das Hauptaugenmerk auf den ganzen Topleuten, die "kleineren" bleiben gänzlich auf der Strecke. Auch wenn ihr mit Aldo, Hakushi, Lafitte, Godwinn, Skip, Maxx Payne und wie sie alle heißen nix vorhabt oder anfängen könnt, gehören sie trotzdem auf die Cards von In Your House, wie ich finde. Es kann ja nicht sein (in meinen Augen), dass sich alles um Diesel/Shawn/Taker/Lex/Bret dreht. Von denen hatten wir in den letzten PPV's ja schon genug gesehen.
Und bitte jetzt nicht falsch verstehen, NATÜRLICH sollen sie ihren Spot bekommen. Aber es wirkt, wie Cymean schon bemerkte, einfach total überladen. MAn kann bei IYH 1 noch damit argumentieren, dass wir für die Erstausgabe das Beste vom Besten booken wollen, okay. Das Argument lass ich gelten, um die "Fans" sozusagen heiß zu machen.
Wenn mich nicht alles täuscht, kommt nach IYH 1 sogar noch IYH 2, bevor der KOTR an die Reihe kommt, oder? Vielleicht dass man dort dann auch mal den "Kleinen" Spots gibt, denn beim KOTR wollt ihr ja schon wieder die Main Eventer in den Turnierbaum booken, wie ich das so rauslese.

--------------------
CeNation - John Cena Fan Club Mitglied Nr. 12!
Nur der VfL Borussia!

Old Post Posted: 15.11.2012, 11:53 Uhr
Beiträge: 1610 | Wohnort: 94538 Fürstenstein | Registriert seit: 13.12.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6063514  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Jason Crutch:

Leider nein: erst ab 1996 gab es zwei PPVs zwischen WM und KOTR. 95 wars nur die Erstausgabe. Numero Due dann zwischen KOTR und SSlam.

Worauf willst Du genau hinaus - dass die zweite Riege bei den IYH - Shows ne Chance bekommt? Oder das die Events nicht zu voll werden?

Old Post Posted: 15.11.2012, 16:10 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6063859  
Jason Crutch ist offline Jason Crutch
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Jason Crutch anzeigen Jason Crutch eine Private Nachricht schicken Füge Jason Crutch zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@Crossfacer:

ne, ich dachte nur, dass wir die Neulinge auch langsam bisschen in die PPV's einstreuen sollten. Wie ich sagte, kann ich es bei IYH 1 verstehen, dass wir wieder den Main Eventern und der Uppermidcard das Spotlight geben, zumal Skip, Man Mountain Rock usw. ja wirklich gerade erst gekommen sind.

Mein Vorschlag wäre nur z. b. für das King of the Ring-Turnier, dass wir dort evtl. einem oder zwei der Neuen eine Chance geben im Turnierbaum. Diesel/Shawn/Lex/Bret usw. müssen sich ja nicht zwangsläufig gegenseitig eliminieren. Würde ja reichen, falls eine Kombination dieser vier im Finale aufeinander trifft. So könnte man durch ein langes Match oder ein übermäßiges Widerstandleisten auch gleich einen der Neuen gut einführen (wie es z. B. in der Realität mit Savio Vega gemacht wurde, der sich im FFA gegen Yoko überhaupt erst für das Turnier qualifizierte, und dann bis ins FInale vorgestossen ist. Auf diese Weise hat er gleich Menge Reputation gesammelt und war (zumindest bei mir damals) gleich ziemlich over.

Man müsste vielleicht mal drüber diskutieren, von welchem der vielen Neulinge man etwas erwarten könnte. Ich denke, z. B. ein Wrestler wie Skip wurde ja im Grunde nur als Witzfigur dargestellt, obwohl er in den Kreisen der WRestlingexperten als großes Talent mit viel Potenzial angesehen wurde. Mit Sunny als Managerin könnte man da ohnehin ne Menge deichseln.
Oder vielleicht auch Jean Pierre Lafitte.
Man muss ja nicht das Piratengimmick übernehmen, aber seien wir ehrlich: Der Junge hatte es drauf! Ich glaube, es war Cymean, der meinte, wir könnten dem Kanadier ja ein anderes Gimmick verleihen und ihn dann gut positionieren.

Laaaaaange Rede, kurzer Sinn: Mein Anliegen war nur, dass wir nicht übersehen, dass wir neben Lex, Shawn, Diesel, Razor und Bret die anderen nicht vergessen dürfen. Lex is ja ohnehin nicht mehr lange da.

--------------------
CeNation - John Cena Fan Club Mitglied Nr. 12!
Nur der VfL Borussia!

Old Post Posted: 15.11.2012, 22:59 Uhr
Beiträge: 1610 | Wohnort: 94538 Fürstenstein | Registriert seit: 13.12.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6064444  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Na, dann ist ja gut. Wenn es passt, sollten wir die Leute ruhig einsetzen.

Lafitte und ein variiertes Gimmick? Warum nicht, wenn es passt. Zumindest der Pirat hat damals noch nicht gepasst. Gleiches könnte ich mir für Dan Spivey und Glen Jacobs vorstellen: Waylon Mercy fand ich persönlich einfach nur grottig, weil ich keine Ahnung hatte, was das sollte oder wohin der Weg ging. Und Jacobs - nun auch die Zahnfee - Rolle an Lawlers Seite war nicht unbedingt das Gelbe vom Ei. In unserem Fall stelle ich mir eher Triple H vor. Denke auch, dass das bereits mehrfach angeklungen ist und hoffentlich auch so gemacht wird.. Spivey und Jacobs sind im Übrigen für die Corporation gut - als Ersatz für die wegfallenden IRS und Bundy.

Nochmal zu Savio: war schon eine beeindruckende Leistung damals. Muss aber ehrlich sagen, dass ich das damals alles andere als überzeugend fand. Und so wars wohl auch. Der grund für die Sternschnuppenkarriere war nämlich ein anderer: Vega musste von Null auf Hundert den verletzten Razor ersetzen. Daher auch der überhastete Einstieg gegen IRS im FFA und der Sieg gegen Yoko, den ich am Überzogensten fand. Wenn man es sich durchdenkt, wurde er lediglich in den Planungen für Ramon eingeschoben. Ich glaube so gesehen wird eher ein Schuh drauß: Notlösung. Kann mir nicht helfen, aber das klebt ihm bis heute irgendwie an und macht ihn für mich als Fighter etwas unglaubwürdig. Daher die Chance das mit dem Rebooking besser zu machen. Ist insbesondere beim KOTR 95 nicht schwer, der für mich der Tiefpunkt 95 war.

Old Post Posted: 16.11.2012, 03:29 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6064543  
holic01 ist offline holic01
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von holic01 anzeigen holic01 eine Private Nachricht schicken Füge holic01 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Es ist in der Tat wichtig, dass wir auch ein paar Midcarder einsetzen und eventuell den ein oder anderen pushen. Beim King of the Ring sollten durchaus ein oder zwei Underdogs auf die Card kommen. Allerdings steht das Turnier in diesem Jahr wohl voll und ganz im Zeichen von Diesel. Wir haben eben auch noch keinen Nachwuchs-Star in unseren Reihen, niemand der Shootingstar Potenzial hat. Daher sehe ich in diesem Turnier auch keine Möglichkeit für einen Durchmarsch. Savio Vega wirkte 1995 auch etwas sinnlos, zumal sein Push danach auch nicht so ganz anhalten wollte. Mit Helmsley und Steve Austin hat man in den Jahren darauf ganz anderes Potenzial, diese Leute kann man guten Gewissens auch mal pushen, weil man ihnen schon anmerkt, dass sie das Zeug zu mehr haben. Aber im Jahr 1995 sehe ich absolut niemanden in der Mid- und Undercard, dem man einen größe Rolle geben könnte. Am ehesten noch Savio Vega und Bob Holly, denen ich aber sehr viel mehr als einen IC-Titelrun nicht zutrauen würde. Für diese wäre es schin sehr stark, wenn sie überhaupt im Turnier stehen. Der Rest der Undercard ist ohne größere Zukunft: Henry Godwinn, Duke Droese, Aldo Montoya etc. - diesen Leuten kann man gern mal einen Spot auf den PPV Cards geben, allerdings nur wenn die Story dahinter stimmt und dabei kein langfristiger Push geplant ist. Für den Aufbau neuer Superstars hat der Kader 1995 einfach viel zu wenig Substanz. Das wird zum Glück schon bald etwas besser, Ende 1995/ Anfang 1996 kommen sehr viel talentiertere Worker dazu: Dean Douglas, Helmsley, Goldust, Austin um nur einige zu nennen.

Eine Fehde von LaFitte gegen Tatanka hatte ich ja bereits vorgeschlagen, da man Pierre als kanadischen Heel sehr gut gegen den Native-American stellen kann. Das wäre als Midcard Fehde schonmal ein netter Anfang. Für Leute wie Dean Douglas, Skip und so wird sich dann auch immer mal wieder eine Rolle finden. Vielleicht finden wir auch jemanden, der sich für einen größeren Push empfiehlt. Das muss dann situativ diskutiert werden.
Das Waylon Mercy Gimmick hat in meinen Augen zwar durchaus Potenzial, allerdings brauchen wir das nicht zwingend zu bringen. Dan Spivey im Team mit Glen Jacobs als "Twin Towers" könnte unserer Tag Team Division gut tun. Klar, Spivey können wir Ende des Jahres wegen seiner Verletzung nicht mehr einsetzen, aber das wissen wir ja nicht. Das Team wäre also eine Variante und könnte gepusht werden.

Old Post Posted: 16.11.2012, 09:50 Uhr
Beiträge: 518 | Wohnort: Völklingen | Registriert seit: 12.10.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6064722  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@Crossfacer

Zu Waylon Mercy: Du hast zufällig noch nie "Kap der Angst" mit Robert DeNiro gesehen, oder?

Old Post Posted: 16.11.2012, 15:02 Uhr
Beiträge: 235 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6065071  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Spivey und Jacobs als Team hätten wahnsinnig viele Vorteile - so ist Spivey im Ring nicht mehr der ganz große Hit, während Jacobs recht beweglich und jung ist. Dafür ist der spätere Kane noch ein bisschen grün, was aber Spivey auffangen könnte. Die Statur beider ist ähnlich, Spivey kann ein paar Promos halten, mit DiBiase im Rücken sind beide sowieso beim Publikum zu vermitteln.

Sehe da also nur Vorteile, auch wenn das Team wohl nur kurz Bestand haben wird (wg. Spivey). Aber für ein Titelmatch beim Summerslam könnte ich mir das durchaus vorstellen.

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 16.11.2012, 15:19 Uhr
Beiträge: 6447 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6065096  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zu Spivey und Jacobs: Können das Team gerne im Hinterkopf behalten. Sie müssem ja nicht unbedingt ins Titelrennen eingreifen, aber eine vernünftige Fehde mit einem anderen Team könnte ich mir gut vorstellen.

IYH1 werde ich voraussichtlich erst Sonntag fertig haben. Bin mir noch nicht 100%ig sicher wie die finale Card jetzt aussehen wird. Ich denke entweder die Kwang-Razor-Fehde oder die Lawler-Doink-Fehde wird für den PPV noch rausfallen und "nur" in den Weeklies aufgebaut.

Bret & Bulldog vs. Bundy & Bigelow, Taker-Luger (mit Stipulation), Jarrett vs. Shawn sind fix. Dazu noch ein Under- oder Midcard Kampf ohne die ganz große Hintergrundgeschichte und ein Match, das eine der oben genanten Fehden vorrantreibt. Ich denke mal wichtig ist, dass alle 3 Titel auf dem Spiel stehen und wir dem ersten IYH dadurch eine gewisse Bedeutung geben. Wie bereits von mehreren Leuten angesprochen, wird sich das ab IYH2 ändern, da wir die IYH PPVs von da an als Präsentationsfläche für unsere Midcard nutzen wollen.

Old Post Posted: 16.11.2012, 15:32 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6065113  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Wobei wir natürlich darauf achten müssen, dass IYH nicht komplett unwichtig wird. Es muss ja nur die Mischung aus Under-, Mid- und Upper Card passen, wie bei jedem anderen PPV auch

EDIT: Könnte mir Jacobs/Spivey beim Summerslam übrigens in einem Tag Title Match gegen die Gunns vorstellen ODER in einem Grudge Match gegen Savio/Razor

Beitrag editiert von Cymaen am 16.11.2012 um 19:12 Uhr

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 16.11.2012, 16:22 Uhr
Beiträge: 6447 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6065172  
Jason Crutch ist offline Jason Crutch
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Jason Crutch anzeigen Jason Crutch eine Private Nachricht schicken Füge Jason Crutch zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Dan Spivey hätte ich persönlich das Max Cady-Gimmick (Waylon Mercy) gelassen. Er hat es so schön irre gespielt, diese seltsame Entrance-Musik...ich fand das richtig stark. Aber gut, sooo wichtig war er in der WWE (leider) nicht, da er ja nur wenige Monate da war. Schade eigentlich, das Gimmick hatte mächtig Potenzial, wie ich finde.

--------------------
CeNation - John Cena Fan Club Mitglied Nr. 12!
Nur der VfL Borussia!

Old Post Posted: 16.11.2012, 18:22 Uhr
Beiträge: 1610 | Wohnort: 94538 Fürstenstein | Registriert seit: 13.12.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6065339  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

WWF In Your House 1

Vorgeschichte

WWF Tag Team Championship
Die erste RAW-Ausgabe nach Wrestlemania 11 startet direkt mit dem ‚King’s Court’. Jerry Lawler wird von den Fans mit lauten Buhrufen begrüßt. Der King beschwert sich über Doink und dessen Versagen im Match gegen LT und den Bulldog. Der Clown hätte Lawler um seinen großen Wrestlemania-Moment gebracht. Aber nicht nur das, denn durch die Niederlage gegen einen Footballstar habe Doink dafür gesorgt, dass Lawler sich lächerlich gemacht hat. Jerry wird sich in naher Zukunft mit Doink auseinander setzen.
Dann begrüßt Lawler seine heutigen Gäste: Den Million Dollar Man Ted DiBiase und die WWF Tag Team Champions King Kong Bundy & Bam Bam Bigelow. DiBiase gibt dem King Recht, die Niederlage gegen LT und den Bulldog war wirklich sehr peinlich. Allerdings habe Jerry einen Fehler gemacht, er hätte sich nie mit Doink umgeben sollen. Stattdessen hätte er lieber Hilfe beim Million $ Man suchen sollen. Der hätte ihm nämlich sein Team zur Verfügung gestellt. Die ganze Welt habe bei WM wieder einmal gesehen, wie dominant die Tag Team Champions sind. Bundy & Bigelow hätten niemals zugelassen, dass man gegen einen Footballspieler und einen Mann wie den Bulldog verliert. Seine Jungs hätten LT ins Krankenhaus geprügelt und aus dem Bulldog Hundefutter gemacht.

Das ruft den Bulldog auf den Plan. Ihm gefällt nicht, wie DiBiase über ihn und seinen guten Freund LT spricht. Und während er sein Match bei WM souverän gewonnen hat, konnte er bei den Tag Champs einige Schwierigkeiten erkennen. Ted will diese Aussagen runter spielen und meint, die Titelverteidigung sei äußerst souverän gewesen und man habe mit seinen Gegnern nur gespielt. Aber da der Bulldog eine dicke Lippe riskiere, fragt sich der Million $ Man, ob er seinen Worten auch Taten folgen lassen kann. Davey erwidert, dass er zu allem bereit sei. DiBiase bietet ihm daraufhin einen Deal an: Falls der Bulldog einen Partner finden sollte, bekommt er ein Tag Team Champion Titel Match für IYH1. Sollten der Bulldog und sein Partner dieses Match verlieren, dann wird der Bulldog seine Seele an den Million $ Man verkaufen und ein Teil der Corporation werden. Der Bulldog überlegt kurz, schaut noch mal ins Publikum und schlägt mit dem Million $ Man ein. Der Deal steht. Davey möchte gehen, wird aber plötzlich von den Champions attackiert. Bam Bam und Bundy schlagen auf den Bulldog ein und lassen ihn wie einen geprügelten Hund am Boden zurück.

In den folgenden ‚Superstars’ und RAW Episoden zeigt sich der Bulldog sehr zuversichtlich und meint, er habe einen Partner gefunden, werde diesen aber erst in der letzten RAW-Ausgabe vor dem PPV enthüllen. Bei besagter Ausgabe kommt Davey also zum Ring gestapft. Er musste nicht lange suchen, um jemanden zu finden, der gegen die Corporation antreten will. Eine ganze Menge Superstars haben ihm ihre Hilfe angeboten. Da für Davey aber eine ganze Menge auf dem Spiel steht, musste er sich bei seiner Wahl 100%ig sicher sein. Deshalb habe er sich einen Freund ausgesucht, den er schon seit sehr langer Zeit kenne und mit dem er schon einige Schlachten geschlagen habe. Er hat den perfekten Partner gefunden und ist sich sicher, dass sie gemeinsam gegen die Corporation gewinnen werden. Sein Partner bei IYH1 wird... Die Musik des Million $ Man ertönt und er kommt gemeinsam mit Bundy & Bigelow zum Ring. Wie in den letzten Wochen mehrfach erwähnt, spielt es für die Corporation keine Rolle, wer den Bulldog bei IYH zur Seite stehen wird. Es gibt niemanden im Backstagebereich, der es mit der Corporation aufnehmen könnte. Bevor Davey’s Partner jetzt zum Ring kommt, wird der Bulldog noch einen Vorgeschmack auf das bekommen, was ihn bei IYH erwarten wird. Die Mikros werden beiseite gepackt, DiBiase nimmt die Gürtel und die Champions drängen Davey in die Ringecke. Plötzlich ertönt die Musik von BRET HART! Die Halle explodiert. DiBiase, Bigelow und Bundy sehen geschockt Richtung Eingang. Bret macht sich auf zum Ring und stellt sich an die Seite des Bulldogs. Gemeinsam können sie die Champions nach draußen befördern. Im Ring gibt es unter dem Jubel des Publikums eine Umarmung zwischen Bret und Davey.
Somit werden Bret Hart und sein Schwager der British Bulldog bei IYH auf King Kong Bundy & Bam Bam Bigelow treffen. Sollten Bret und der Bulldog verlieren, wird Davey ein Teil der Corporation werden.

WWF Championship
Der Frust bei Lex Luger sitzt nach seinem Titelverlust bei WM sehr tief. Er macht Jack Tunney Vorwürfe, da er die Corporation für das Match vom Ring verbannt hatte. Dann richtet er sich an den neuen WWF Champion, den Undertaker. Dieser solle seine Zeit als Champion genießen, denn dank Ted DiBiase und I.R.S. wurde ein Vertrag für das Rematch ausgehandelt, der der Corporation den Aufenthalt am Ring erlaubt. Der Narcissist droht dem Taker. Die Niederlage bei Wrestlemania sitzt tief und Luger wird seine Revanche bekommen.
In einer Ausgabe des ‚Funeral Parlor’ zeigt sich zunächst Paul Bearer erfreut über den Titelgewinn seines Schützlings. Endlich habe die dunkle Fraktion der WWF die Anerkennung bekommen, die ihr zusteht. Bei Wrestlemania wurde mit Lex Luger der letzte Name von der Liste gestrichen. Lex hat durch seinen Angriff auf den Undertaker ein Feuer im Taker entfacht, das niemand löschen kann.
Dann begrüßen Bearer und der Undertaker ihren Gast, ‚ Sycho’ Sid. Gleich zu Beginn warnt Sid die beiden, denn man hat bei WM gesehen, dass er sich nicht unter Kontrolle hat. Falls Bearer eine falsche Frage stellt, die Sid nicht gefällt, muss er die Konsequenzen dafür tragen. Daraufhin spricht der Taker. Sid befinde sich im ‚Funeral Parlor’ und hier gelten die Gesetze der dunklen Seite. Sid scheinen die Kommentare des Takers überhaupt nicht zu gefallen. Er beginnt wieder wie ein Verrückter zu grinsen und streicht sich mit seiner Hand mehrfach durchs Gesicht und durchs Haar. Er deutet einen Schlag gegen den Taker an, allerdings bleibt es nur bei einem Versuch. Der Taker reagiert auf dieses Spielchen gar nicht und bleibt unbeeindruckt vor Sid stehen. Der geht lachend einige Schritte zurück, als der Undertaker plötzlich von Lex Luger attackiert wird. Der ehemalige Champion schickt seinen Nachfolger zu Boden. Bearer möchte sich um den Taker kümmern, doch Sid packt den Manager am Kragen und verpasst ihm einen Schlag, der ihn ebenfalls niederstreckt. DiBiase kommt ebenfalls hinzu und hat einen Klappstuhl dabei. Er überreicht Sid den Stuhl. Während der Taker langsam wieder nach oben kommt, schlägt Sid ihm mit dem Stuhl auf den Rücken. Der Taker sinkt erneut zu Boden und bleibt dieses Mal regungslos liegen. Luger steht nun Sid gegenüber. Es gibt einen kurzen Moment, in dem sich beide Männer belauern. Dann streckt Luger die Hand aus und es gibt einen Handshake zwischen ihm und Sid. Der Million $ Man hebt das Mikro auf und verkündet stolz, dass es ein neues Mitglied der Milllion Dollar Corporation gibt: ‚Psycho’ Sid!

In der Folgezeit bleibt Bearer zunächst einmal verschollen. Es wird berichtet, dass er durch Sid’s Angriff eine Rückenverletzung erlitten hat. DiBiase zeigt sich sehr zuversichtlich, dass man bei der ‚In Your House’ Premiere den WWF Championgürtel zurück zur Corporation holen wird. Außerdem enthüllt er eine weitere Klausel aus dem Vertrag des Titelmatches: Das Match wird kein gewöhnlicher Kampf werden, denn es wird alles erlaubt sein. Die Attacke im ‚Funeral Parlor’ sei nur ein Vorgeschmack auf das gewesen, was den Taker bei IYH erwarten wird. Der Undertaker wird bei IYH1 in einem ‚No Holds Barred’ Match gegen Lex Luger antreten. Mit Sid habe sich die Corporation weiter verstärkt. Der Million $ Man wird seine gesamte Armee bei ‚In Your House’ einsetzen, um sich das Gold der WWF zurückzuholen.

In einer Promo kurz vor IYH kehrt Paul Bearer zurück. Er mahnt die Corporation sich zurückzuhalten, denn durch die Angriffe habe sich eine Menge Wut im Undertaker aufgestaut. Ted DiBiase hat sich von der Matchklausel wohl einen Vorteil versprochen. Bearer verspricht dem Million $ Man aber, dass diese Maßnahme ein Eigentor gewesen ist, denn bei IYH wird der Undertaker mit aller Gewalt unter Beweis stellen, dass er völlig zu Recht der amtierende WWF Champion ist. Der Taker selbst wendet sich noch einmal an Lex Luger. Bei ihrem Match wird sich Luger nicht weiter hinter Sid verstecken können und wird dem Undertaker ins Auge gucken müssen. Dem Rest der Corporation rät der Deadman sich aus dem Match raus zuhalten. Wer auch immer sich ihm in den Weg stellt, wird beseitigt werden.

WWF IC Championship
Jeff Jarrett ist gemeinsam mit dem Roadie im ‚Heartbreak Hotel’ zu Gast. Der Roadie feiert JJ für dessen WM-Sieg und behauptet, dass dies der bedeutendste Moment von WM11 gewesen ist und allen Fans für immer in Erinnerung belieben wird. Jarrett habe mit seinem Sieg alle anderen Kämpfe in den Schatten gestellt und alle anderen Gewinner bedeutungslos gemacht. An dieser Stelle unterbricht ihn der HBK. Natürlich war Jarrett’s Sieg bei WM großartig, aber jeder hat gesehen, unter welchen Umständen der Titelwechsel zu Stande gekommen ist. Ohne den Roadie hätte JJ sicherlich einige Probleme gehabt. Im Gegensatz dazu habe Shawn sein Match gegen Diesel völlig ohne Hilfe gewonnen. Deshalb sei Shawn’s Sieg auch deutlich höher zu bewerten, als der von Jarrett. Jetzt wird Shawn von Double J unterbrochen. Ein Sieg über einen ehemaligen Bodyguard ist höher zu bewerten als ein IC-Titelgewinn? Darüber kann Jeff nur lachen. Shawn habe sich ein Jahr lang hinter Diesel versteckt und hätte ohne ihn niemals den IC Titel gewinnen können. Shawn macht einige Schritte auf Jarrett zu und die beiden stehen sich nun Nase an Nase gegenüber. Michaels fragt, ob das eine Herausforderung gewesen ist. Double J möchte antworten, allerdings wird das Segment von Diesel unterbrochen, der sich ebenfalls zum Set bewegt hat. Der Roadie hat das mitbekommen, wird von Big Daddy Cool aber locker mit einem Schlag beseitigt. Shawn und Jarrett bekommen das mit und machen sich schnellstmöglich aus dem Staub. Als der Roadie wieder zu sich kommt, wartet Diesel bis er steht und verpasst ihm dann einen Big Boot. Der ehemalige Bodyguard nimmt sich das Mikro und richtet noch einige Worte an JJ und Shawn. Zunächst einmal bekommt der amtierende IC Champion einige Worte zu hören. Jarrett sollte sich in der Zukunft besser vorsehen, denn wenn er Diesel’s Weg kreuzen sollte, wird er so Enden wie der Roadie. Und wenn Shawn glaubt, dass Diesel mit ihm fertig ist, dann hat sich der HBK getäuscht. Eines Tages werden sich die beiden wieder begegnen und dann wird Diesel sich für die WM-Niederlage revanchieren…

Eine Woche später gibt Jeff Jarrett dann seine Antwort und gibt bekannt, dass er seinen Titel bei IYH gegen den HBK aufs Spiel setzen wird. Er lässt außerdem noch einige abfällige Bemerkungen Richtung Diesel folgen und verspricht seinen Titel gegen Shawn zu verteidigen.
Bei RAW bestreitet Diesel ein Match gegen Hakushi. Nach einigen Minuten kommen JJ und der Roadie zum Ring und attackieren Diesel hinterrücks. Der Roadie schlägt auf Diesel’s Kopf ein, während Double J seinen Figure-Four-Leglock angesetzt hat. Plötzlich kommt Shawn Michaels und geht auf den Roadie los. Jarrett lässt von Diesel ab und will sich um Shawn kümmern, allerdings duckt sich der HBK und kann Double J nach draußen befördern. Der IC Champion verlässt gemeinsam mit dem Roadie die Halle, während ihm Shawn vom Ring aus drohend hinterher brüllt. Diesel kommt zurück auf die Beine und als Shawn sich umdreht verpasst Diesel seinem ehemaligen Freund einen Big Boot. Doch nicht nur das, er packt sich den HBK und verpasst ihm außerdem noch eine Jacknife Powerbomb. Wurde Diesel während des Kampfes noch mit Applaus begleitet, fangen nun einige Teile des Publikums an zu buhen.

Weitere Fehden
- Der Titelverlust von Luger und den knappen Sieg von Bam Bam und Bundy scheinen den Million Dollar Man nachdenklich gemacht zu haben. Er versammelt deshalb alle Mitglieder der Corporation (Luger, Sid, Kama, Bundy & Bigelow, Kwang und I.R.S.) im Ring. Besonders Kwang steht derzeit unter Beschuss. Stellte er sich zu Beginn seiner Corporation-Zeit noch als starke Waffe dar, zeigte er sich zuletzt immer wieder für unnötige Niederlagen der Corporation verantwortlich. DiBiase macht ihm klar, dass Kwang sich keinen Fehler mehr erlauben darf, da es ansonsten sein Ende in der Corporation bedeuten wird. Generell müssen die Fehltritte der Corporation nun aber ein Ende haben. Jedes Mitglied stehe derzeit unter genauer Beobachtung. Sollte dem Million $ Man ein Verhalten nicht gefallen, dann wird er die nötigen Konsequenzen ziehen.
Kwang leistet sich daraufhin einen weiteren Fehler in einem Tag Team Match bei RAW. Gemeinsam mit Kama trifft er auf Razor Ramon & Adam Bomb und sorgt schließlich für die Niederlage seines Teams, als er versehentlich Kama seinen ‚Green Mist’ ins Gesicht spuckt. Razor nutzt den Fehler zum erfolgreichen Cover.
Razor streut in den weiteren Wochen Salz in die Wunde und macht sich über die Probleme in der Corporation lustig. Der Million $ Man wendet sich an Ramon und teilt ihm mit, dass er ein Match bei IYH bestreiten wird. Sein Gegner wird Kwang sein. Für das Corporation-Mitglied wird dieser Kampf die allerletzte Chance sein, um zu zeigen, dass er ein würdiger Teil der Corporation ist. Sollte Kwang den Million Dollar Man erneut enttäuschen, wird es keine Zukunft für Kwang geben. Außerdem wird Kwang sich alleine Beweisen müssen, denn DiBiase wird ihn aus Protest nicht mit zum Ring begleiten.

- Hakushi hat sich seit seinem Debüt in der Rangliste weiter nach oben gearbeitet. Nach seinem Sieg über den 1-2-3 Kid bei Wrestlemania legt WWF Präsident Jack Tunney ein Match gegen Aldo Montoya für IYH an. Montoya zeigt sich in einer Promo sehr siegessicher, zeigt auf der anderen Seite aber sehr viel Respekt für Hakushi’s Leistungen der letzten Monate.

Finale IYH1 Card:
- WWF Championship ‘No-Holds-Barred-Match’: The Undertaker (c) (w/ Paul Bearer) vs. “The Narcissist” Lex Luger (w/ Ted DiBiase)
- WWF Intercontinental Championship: Jeff Jarrett (c) (w/ The Roadie) vs. Shawn Michaels
- WWF Tag Team Championship: King Kong Bundy & Bam Bam Bigelow (c) (w/ Ted DiBiase) vs. Bret “Hitman” Hart & The British Bulldog
- Hakushi vs. Aldo Montoya
- Razor Ramon vs. Kwang

WWF In Your House 1 PPV

WWF Intercontinental Championship: Jeff Jarrett (c) (w/ The Roadie) vs. Shawn Michaels
In einem technisch anspruchsvollen Match legt Jarrett zunächst den besseren Start hin. Er kann Shawn mit seinen Submission-Moves in Schach halten, was dazu führt, dass sich der Großteil in der Mitte des Rings abspielt. Shawn kommt nach einigen Minuten besser zurecht und kann sich gegen Jarrett durchsetzen. Allerdings sorgt der Roadie dafür, dass JJ wieder zurückkommt. Jeff schmeißt den HBK daraufhin nach draußen und beginnt eine Diskussion mit dem Ringrichter. Hinter dem Rücken hat der Roadie nun genügend Zeit, um sich auf Shawn zu stürzen und dessen Bein außerhalb zu bearbeiten. Der HBK schafft aber ein erneutes Comeback, fertigt neben Double J auch noch den Roadie ab und steht in der Ringecke bereit, um einen Superkick zu zeigen. Doch plötzlich taucht Diesel am Ring auf. Er zieht Shawn nach draußen und verpasst ihm dort eine harte Clothesline. Auch der Roadie wird von ‚Big Daddy Cool’ zu Boden geschickt. Im Ring kommt Jeff Jarrett wieder auf die Beine, bekommt allerdings einen Tritt von Diesel in den Bauch und bleibt nach dem Jacknife in der Mitte des Rings liegen. Während die anderen drei Superstars ausgeknockt herum liegen, hebt Diesel feiernd seine Faust in die Luft. Offiziell gewinnt Shawn Michaels das Match durch DQ.

Razor Ramon vs. Kwang
Für Kwang steht hier vieles auf dem Spiel und das merkt man auch. Er beginnt mit viel Wut im Bauch und zeigt einige harte Aktionen gegen Razor. Der ‚Bad Guy’ kommt im weiteren Matchverlauf aber besser zurecht und erobert sich die Kontrolle. Kama scheint sich berufen, um seinem Corporation-Partner zu helfen. Er kommt zum Ring und springt auf den Apron. Razor ist kurz abgelenkt, was Kwang dazu nutzt, um ihn von hinten festzuhalten. Kama grinst und holt zu einem Schlag aus, doch Razor duckt sich weg und Kama trifft Kwang. Ramon rollt Kwang daraufhin ein und kann das Match gewinnen.
Razor verlässt die Halle, während Kama in den Ring steigt. Er scheint sich über sich selbst zu ärgern. I.R.S. und Sid kommen zum Ring und scheinen ebenfalls verärgert zu sein. Es sieht so aus, als ob Kama seinen Fehler einsieht und bietet Kwang einen Händedruck an. Kwang möchte annehmen, wird aber zuvor von I.R.S. und Sid angegriffen. Zu dritt haben sie keine Mühe Kwang zu Boden zu drücken. I.R.S. und Sid halten Kwang fest, als Kama ihm die Maske vom Kopf reißt. Razor steht dabei die ganze Zeit im Eingangsbereich und sieht sich die Demaskierung aus der Ferne an. Statt Kwang nun alleine im Ring zurück zu lassen, gehen die drei Corporation Mitglieder weiterhin auf hin los und prügeln auf ihn ein. Razor kommt unter tosendem Lärm zurück in den Ring und vertreibt die Corporation. Er hilft Kwang wieder auf die Beine und beide schauen sich tief in die Augen. Razor verlässt den Ring, als ein demaskierter Kwang ihm hinterher sieht.

Hakushi vs. Aldo Montoya
Das Tempo in diesem Match ist unglaublich hoch. Immer wieder kontern sich die beiden Kontrahenten gegenseitig aus. Gespickt von einigen High Flying Manövern entwickelt sich ein tolles Match. Hakushi geht bei seinen Aktionen immer wieder höchstes Risiko und kann am Ende den verdienten Sieg einfahren.

WWF Tag Team Championship: King Kong Bundy & Bam Bam Bigelow (c) (w/ Ted DiBiase) vs. Bret “Hitman” Hart & The British Bulldog
Die Tag Team Champions zeigen wieder ihre bekannte Dominanz und setzen dem Bulldog mächtig zu. Erst als Bret mit ihm Wechseln kann, wird das Match ausgeglichener. Davey und Bret arbeiten dabei erstaunlich gut als Tag Team zusammen. Viele schnelle Wechsel zwischen den beiden sorgen für ein Übergewicht der Herausforderer. In der Schlussphase kommt es zu einem kleinen Durcheinander, als sich plötzlich alle vier Männer im Ring gegenüber stehen. Bundy und Bigelow können Davey gemeinsam nach draußen schicken und kümmern sich dann um Bret. Bigelow will seinen Diving Headbutt zeigen, landet aber im Leeren. Einen Angriff Bundy’s kann Bret abwehren und als der Bulldog wieder im Ring steht, verpasst er Bundy einen Bodyslam. Ein Clothesline gegen den am Seil stehenden Bigelow folgt und beide landen gemeinsam auf dem Hallenboden. Der Hitman kann im Ring seinen Sharpshooter gegen King Kong Bundy ansetzen und als der Riese abklopft fliegt fast das Dach der Halle weg. Bret und Davey haben es tatsächlich geschafft und sind die neuen WWF Tag Team Champions. Sie fallen sich in die Arme und halten gemeinsam ihre Gürtel in die Luft. Außerhalb sieht man wie Bundy und Bigelow lautstark diskutieren und sich gegenseitig Vorwürfe machen.

Backstage steht Jerry „The King“ Lawler zu einem Interview bereit. Er geht wieder einmal auf Doink ein und möchte dem Clown endlich seine gerechte Strafe für die Peinlichkeiten bei WM11 zufügen. Deshalb lädt er Doink zu seinem ‚King’s Court’ bei der nächsten RAW-Ausgabe ein. Lawler meint, er habe ein kleines Geschenk für den Clown, das er ihm gerne überreichen möchte.

Vor dem Main Event werden Szenen aus der Kabine der Corporation gezeigt. Dort haben sich zwei Gruppen gebildet, die versuchen Bam Bam und Bundy auseinander zu halten. Keine guten Vorzeichen für den Hauptkampf des Abends…

WWF Championship ‘No-Holds-Barred-Match’: The Undertaker (c) (w/ Paul Bearer) vs. “The Narcissist” Lex Luger (w/ Ted DiBiase & Corporation)
Nachdem die Kommentatoren bekannt geben, dass I.R.S. bei der Auseinandersetzung in der Kabine eine Platzwunde davon getragen hat, lichten sich die Reihen der Corporation für den Main Event. Nachdem Kwang seine Abreibung erhalten hat, Bundy & Bigelow ihre Auseinandersetzung haben, fällt mit I.R.S. nun der vierte Mann aus. Somit kommen neben Lex Luger und DiBiase nur noch Kama und Sid mit zum Ring. Der geplante Vorteil für die Million $ Corporation ist damit zumindest etwas geschrumpft. Im Verlauf des Kampfes kommt es noch dicker, als der Taker seinen Herausforderer über das oberste Seil nach draußen schicken kann. Kama will sich von hinten an den Taker heran schleichen, fängt sich neben dem Chokeslam aber noch den Tombstone Piledriver ein und wird danach von Offiziellen und Sanitätern in den Backstagebereich gestützt. Somit bleibt nur noch ‚Sycho’ Sid als Verbündeter übrig. Das Match zwischen dem Taker und Luger wird sehr intensiv geführt, lebt aber größtenteils nur von den Tritten und Schlägen Lugers. Gegen Ende macht sich DiBiase außerhalb auf den Weg Richtung Paul Bearer. Luger verpasst dem Undertaker zeitgleich eine Clothesline über das Seil. Außerhalb kommt der Taker direkt vor DiBiase zu stehen und verpasst dem Million $ Man einen Schlag. Luger greift von drinnen in die Haare des Undertakers und zieht ihn nach oben auf den Apron. Der Undertaker lässt sich aber nach unten fallen, sodass Luger mit dem Hals auf dem Seil landet. Der Taker klettert zurück in den Ring und verpasst Luger einen Chokeslam und macht das Zeichen für den Tombstone. Sid möchte auf den Mattenrand klettern, fängt sich aber einen düsteren Blick des Undertakers ein. Sid ändert seine Meinung und hilft stattdessen DiBiase wieder auf die Beine. Luger kassiert den Tombstone. Der Ringrichter zählt das folgende Cover zur erfolgreichen Titelverteidigung für den Undertaker durch. Sid hat DiBiase im Arm und dreht sich im Eingangsbereich noch einmal um. Der Undertaker blickt ebenfalls Richtung Sid und verdreht seine Augen. Mit der abgedunkelten Halle und der typischen Siegesfeier des Undertakers endet der erste IYH PPV.

Die Folgen
- Undertaker und Jarrett bleiben Champions.
- Bret & Davey sind die neuen Tag Team Champions.
- Kwang fliegt aus der Corporation und wird demaskiert.
- In der Corporation brodelt es gewaltig.
- Diesel fehdet mit Shawn, Jarrett und dem Roadie, gleichzeitig haben Shawn und JJ auch Ärger.
- Hakushi wird weiter gepusht.
- Lawler und Doink werden ihre Fehde fortsetzen.

Der erste IYH PPV sollte durch eine starke Card überzeugen. Mit den drei Titelmatches scheint dieser Schritt gelungen. Hakushi vs. Montoya war ein Midcard-Match ohne größere Hintergrundgeschichte. Mit den anderen vier Kämpfen wurde genug Story geboten, sodass man bei diesem Match auf die In-Ring Qualitäten bauen konnte. Dafür rutschte das Lawler vs. Doink Match von der Card. Die Story wurde aber trotzdem weiter vorangetrieben und kann auch in Zukunft fortgesetzt werden.
Zwischen Diesel, Shawn und Jarrett ist die Situation sehr undurchsichtig. Ich habe das mal bewusst so gemacht. Bisher ging Diesel eher Richtung Face, zeigt nach Wrestlemania allerdings zum wiederholten Male heel-lastige Aktionen. Die Zuschauer werden sich in der „Shawn vs. Diesel“-Fehde irgendwann für eine Seite entscheiden müssen. Hier ist noch eine ganze Menge Potenzial vorhanden und die Geschichte kann in mehrere Richtungen weitergeführt werden.
Bei Bret & Davey ist die Welt jetzt erstmal in Ordnung. Jetzt sollte Owen langsam dazu kommen und zu ersten Störungen im Team führen, die dann beim KOTR in einem Match zwischen den neuen Champions und Owen+Partner ihren Höhepunkt finden.
Nachdem es bisher für die Million $ Corporation steil bergauf ging, ist seit WM11 der Wurm drin. Die Gruppierung scheint zu zerfallen und DiBiase sollte in den nächsten Wochen und Monaten genug damit zu tun haben, alles wieder in den Griff zu bekommen. Auch hier ist jede Menge Potenzial vorhanden.

Wie immer sind Kommentare und Kritiken zur Entwicklung willkommen. Als nächstes folgt der KOTR. Wir sind auf der Suche nach einem neuen No.1 Contender für den Undertaker und müssen uns gleichzeitig überlegen, wer eine Titelchance beim SummerSlam erhalten sollte und am Ende zum KOTR gekrönt wird. Ich warte gespannt auf eure Ideen

Old Post Posted: 18.11.2012, 21:28 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6071505  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

So, nach ein paar Tagen Abwesenheit melde ich mich zurück.

@ Knitter:

- was will man mehr?! Hast das gut mit dem ersten IYH über die Bühne gebracht und schön geschrieben. Denke, das ist eine ansprechende Lösung für malle und eine gute Basis, auf die wir aufbauen können.

Gut, einige Dinge gefallenmikr zwar nur mittelprächtig, aber auf den zweiten Blick macht es dann doch Sinn:
* Shawn - Diesel: du hast Dich für die Heel-Variante bei Nash entschieden. Gut, erstmal fand ichs nicht so prickelnd, da ich in Diesel immernoch den Face sehe, der Michaels nach oben zieht. Allerdings war Diesel in real zu diesem Zeitpunkt schon viel länger Face, was seinen erneuten Heelturn zum Jahresende gerechtfertigt hätte. Bei hat er mehr oder weniger mehr Zeit als Tweener verbracht, so dass denke ich seine Zeit als Face zu kurz sein würde und er maximal als Tweener verbleiben und dann wieder Face sein sollte. Bin mal gespannt, wie wir dann das KOTR - Finale mit den Voraussetzungen deichseln wollen. Nash sollte nämlich gegen Michaels gewinnen und dann zum SSlam fahren.
* Mainevent: gut, No holds barred und das Booking waren hervorragend. Meine Vorstellungen kennst du, aber so war es klasse. Die drohende Omnipräsenz der Corporation wurde durch gelichtete Reihen ausgemerzt, so dass es beim 1:1 blieb und Luger somit weiter als dominanter Heel bleibt.
* Haklushi - Match: Schöne Idee - Frage an dich (und alle): wo wollen wir mit ihm hin? Ansonsten hätte das Match keine Bedeutung.
* TT - Titel: Auch gut gelöst. Eventuell hätte man für den Heelturn weitere Saat säen können. Mal schauen, wie wir nun Owen und Yoko in das Ganze wieder reindrücken. Die hätten zumindest in einer On-Air-Rolle auftreten sollen.

Dann wollen wir mal den King of the Ring angehen. Und auch der sollte zum Selbstläufer werden, denn die drei unterstützenden Matches (Taker - Sid; Bret & Davey - Owen & Yoko; Lawler - Doink) stehen denke ich fest. Bliebe nur noch das Booking fürs Turnier - aber für mich stehen die Halbfinals quasi schon fest (Shawn - Luger und Diesel - Jarrett), bleibt also mnur noch die Findung fürs Untergerüst.

@ Maga:

Eh, JAFO, und ob ich "Kap der Angst" kenne. Aber die Rollen von Mercy und De Niro sind IMO soweit voneinander entfernt, wie die Erde vom Mond. Daher habe ich über ein anderes Gimmick philosophiert. Vom team mit Jacobs bin ich aber nachwievor überzeugt. Nur brauchen wir da ein anderes Gimmick als die Zahnfee ...

Old Post Posted: 19.11.2012, 07:33 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6072676  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ich war ja mächtig skeptisch was die Hart/Bulldog Story und die Michaels - Jarrett Geschichte angeht. Aber ich muss sagen: chapeau! Hab mich geirrt

Ob man jetzt die beiden Schwager unbedingt als Tag Champs braucht, sei dahingestellt. Auf der anderen Seite macht natürlich jetzt ein Turn von Davey noch mehr Sinn. Einfach mal vorstellen: wir machen Bret bei einem PPV (IYH 2?) zum No. 1 Contender - während sein Tag Team Titel- Partner übersehen wird. Da würd ich auch langsam verzweifeln...

Auch die Idee, Diesel schon jetzt als Tweener einzusetzen finde ich sehr gut! Nash kommt mit der Aggressivität einfach besser rüber. So wurde der Diesel-Character ja auch erst in den letzten Monaten seiner WWF Zeit wirklich interessant.

@Crossfacer: Sehe die Rahmenmatches für den KotR genau so wie du: Tag Team Title, Taker vs. Sid und Doink vs. Lawler. Und Jacobs würde ich einfach ein Bodyguard-Gimmick geben: schwarzer Anzug, schwarze Sonnenbrille und daneben Spivey in selbigem. Und Glen Jacobs ist jetzt auch nicht gerade der schlechteste Name für einen Bodyguard

Zum KotR Turnier: hm, ja also die Diesel-HBK Story wird weitergeschrieben werden, keine Frage. Bleibt nur: wollen wir Diesel wirklich als KotR? Ich habe mir nochmal Gedanken gemacht und nachdem Diesel bisher bei uns jetzt keine Bäume ausgerissen hat (na gut, vielleicht Bonzais) ist das jetzt schon so was wie seine letzte Chance.

Vielleicht könnte man hier mal wirklich ein Draw booken - ganz einfach weil das Tag Title Match und der Main Event ja doch ein bisschen Zeit kriegen sollten. Diesel könnte zum Beispiel in ein HBK-Jarrett Viertelfinale eingreifen und für einen Double Countout sorgen. So sparen wir uns Zeit. Das Turnier könnte dann so aussehen:

Diesel b. Lex Luger
Shawn Michaels vs. Jeff Jarrett - Double Countout
Hakushi b. Aldo Montoya
Savio Vega (als Last-Minute Razor Ersatz) b. Skip oder Jean Pierre Lafitte

Savio Vega b. Hakushi

Diesel b. Savio Vega

Diesel hätte sich somit einen unfairen Heel-Vorteil gesichert (wobei er Luger noch als Face besiegt hätte, evtl. mit Hilfe von HBK -> Tweener und Anstoß für Luger vs. Shawn beim SSlam), wäre KotR und damit wohl auch endlich ein wirklicher No. 1 Contender. Vega wäre halt der Last-Minute Ersatz für Razor (der im Finale z.B. durch die Corporation attackiert werden könnte, was zu einer kleinen Ablenkung von Savio sorgt - so hat man die Story auch noch verpackt und Diesel kann trotzdem dominant und souverän gewinnen)

Genauere Ideen bastel ich nochmal die Woche, aber so wäre mal der erste Gedankengang...

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 19.11.2012, 08:51 Uhr
Beiträge: 6447 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6072724  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Cymaen:

JA ... also ich für meinen Teil möchte Diesel als KOTR. Ob er nun Face, Heel oder Tweener ist: seinen (vor mir aus kurzen) Run als Champion hat er sich verdient. Er sollte als Ü-Champ durchgehen, dann an Bret weiterrreichen und sein Rematch gegen den Taker bei WM vorbereiten. Denke das wäre ein guter Weg. Das Finale muss gegen Shawn über die Bühne gehen, um die Fehde rund zu machen. Wenn wir den Weg des Kriegers und Zerstöres eingehen, sollte er hier ein letztes Mal fair agieren, Shawn als Face over bringen und dann mithilfe der dunklen Seite der Macht Jagd auf des Totengräbers Gold haben.

Dein Baum sieht erstmal ganz gut aus, aber ... der Grund, warum ich den realen Event so Scheiße fand, war die Tatsache dass Vega ins Finale kam. Gut, als Substitut für Razor macht es durchaus Sinn, aber bitte diesmal nicht. Da stehen andere in den Startlöchern. Von mir aus Halbfinale gegen Diesel, aber weiter wäre unglaubwürdig. Wie wir inzwischen festgestellt haben wird Razor wohl oder übel in der Midcard verbleiben. So gern ich ihn im Finale sehen würde, maximal Semi ist drin. Dann kann ruhig die Fehde gegen die Corporation beginnen.

Wie würdest Du das hier sehen:

* Diesel b. Jarrett
* Savio b. Kama
* Luger b. Mabel
* Michaels b. Hakushi

* Diesel b. Vega
* Michaels b. Luger

* Diesel b. Michaels

Den Ansatz Michaels ins Diesel - Luger - Match eingreifen zu lassen fänd ich ein bißchen fade als Fehdeneinstieg. Inzwischen kann ich mich gut mit nem Glückssieg Michaels anfreunden. Savio ersetzt Razor und bekommt gleich Revanche gegen die Corporation.
Diesel verbringt einen letzten Abend als Tweener/Face und bringt Shawn, der sich ehrlich nach oben gefightet hat ebenfalls als Face over. Dann werden die Rollen getauscht; Shawn mimt den Fan favorite, während Nash wieder böse daherkommt.

Dann nochwas zu Spivey und Jacobs. Glen Jacobs klingt als Bodyguard gut, allerdings würde ich einen anderen Namen wählen. Glaube, damals war das noch nicht so verbreitet die realen Namen einzubauen und man dachte sich eher was Abgehobenes aus. Beide als Anzugträger und Schatten des Mio. $ Man, der sie nach Weggang von IRS und Bundy für einen letzte Corporation - Run holt. Von mir aus kann Spivey Waylon Mercy bleiben, Jacobs würde ich den Vornamen Les verpassen. Das Team könnte man dann "Mercy-Les" (= mercyless = schonungslos) benennen.

Old Post Posted: 19.11.2012, 12:17 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6072898  
holic01 ist offline holic01
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von holic01 anzeigen holic01 eine Private Nachricht schicken Füge holic01 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Einen kompletten Heel-Turn bei Diesel sehe ich auch beim bisherigen Fehdenverlauf noch immer nicht gekommen, würde ich nun persönlich auch nicht wirklich durchziehen. Realistisch gesehen glaube ich eher, dass Diesel großen Applaus geerntet hätte, wenn er die schmierigen Heels Shawn und Jarrett im Alleingang ausschaltet. Tweener Tendenzen sollten klar erkennbar sein, weil sein Charakter sonst langweilig werden würde, die Gunst des Publikums sollte aber noch klar auf seiner Seite sein. Für den King of the Ring bin ich noch immer für ein Finale zwischen Shawn und Diesel, dass in einem Face Turn und der Quasi-Wiedervereinigung der beiden enden sollte. Das wäre auch wichtig, um endlich einen Schlussstrich unter die Fehde zu setzen, damit sich Beide anderen Fehden zuwenden können. Würden sich die Vorzeichen ändern, müssten wir ja quasi noch in die nächste Runde gehen. Würde mir persönlich nicht so gefallen.

Die erste Ausgabe von In Your House liest sich natürlich gut und setzt die Fehden konsequent fort. Hakushi auf der Card ist der geforderte Midcarder-Push. Es stimmt aber schon: nach zwei PPV Siegen müssen wir uns überlegen, was wir mit ihm anfangen. Ich persönlich glaube noch immer, dass ein Face Turn der beste Weg wäre, weil wir in der Midcard überwiegend Heels haben, die frische Gegner gebrauchen können. Man könnte Hakushi auch in der Rolle eines begehrten "Free Agent" bringen, um dessen Gunst ein Harvey Wippleman buhlt. Dieser ist bei uns lange nicht mehr in Erscheinung getreten. Hakushi könnte sich dann irgendwann gegen Wippleman entscheiden, Face turnen und gegen einen neuen Schützling von Harvey antreten. Damit haben wir einen relativ simplen Aufbau, können Hakushi ein wenig pushen und ihm vielleicht in absehbarer Zeit auch den IC-Titel zuschustern. Im Hinblick auf den baldigen Abgang von Jarrett ist es gerechtfertigt, wenn wir uns eine Alternative überlegen.

Beim King of the Ring Turnier würde ich bei dem bisher angedachten Turnierbaum bleiben. Vor allem Savio Vega im Finale würde mir ziemliche Bauchschmerzen bereiten. Als netter Midcard Act ist Savio in Ordnung, aber bei einem stark besetzten Turnier muss man einfach Abstriche machen. Die Gefahr, zu viel Zeit zu verbrauchen, sehe ich jetzt nicht unbedingt. Die Matches abseits des Turniers sollten nicht zu viel Zeit verbrauchen: Undertaker gegen Sid ist wrestlerisch kein Leckerbissen, daher braucht das keine 20+ Minuten bekommen, durch den Turn im Tag Team Titelmatch können wir diesen Kamf auch nicht ewig in die Länge ziehen. Doink gegen Lawler muss nun auch nich zwingend sooo lange gehen. Im Turnier selbst haben wir somit Spielraum für den ein oder anderen Showstealer. Diesel und Shawn können ein wenig mehr Zeit bekommen, Diesel gegen Jarrett meinetwegen auch. Luger und Shawn hingegen kann man in unter zehn Minuten abarbeiten und dem HBK hier einen Upset-Sieg gegen den ehemaligen World Champion geben. Für ein ganz starkes Match haben die beiden immer noch den Summerslam, also kann man das beim Turnier etwas kürzer gestalten. Muss ja nich zwingend schlechter sein. In der ersten Runde kann man dann meinetwegen Hakushi noch eine guten Spot geben, ebenso kann man Savio Vega gegen Lex Luger gut aussehen lassen. Insgesamt sollte das mit dem Zeitmanagement aber durchaus hinhauen, auch bei einem stark besetzten Turnier.

Old Post Posted: 19.11.2012, 12:27 Uhr
Beiträge: 518 | Wohnort: Völklingen | Registriert seit: 12.10.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6072911  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ holic01:

Concerning Hakushi: interessanter Ansatz, habe auch schon darüber nachgedacht. Bislang sehe ich vier Leute, die Jarrett bei IYH 2 den IC - Titel abnehmen könnten / sollten: Razor, 123-Kid- Vega und Hakushi. Dabei wäre Razor auch nur die Alternativvariante, wenn zu den drei ersten nix einfällt und man der Fehde gegen Sid (SSlam) den IC - Gürtel geben sollte.

PS: Was meinst Du mit bisherigem Turnierbaum?

Old Post Posted: 19.11.2012, 12:33 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6072913  
holic01 ist offline holic01
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von holic01 anzeigen holic01 eine Private Nachricht schicken Füge holic01 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Mit bisher angedachten Turnierbaum meinte halt, dass es ja bereits eine Tendenz zu den Halbfinals: Jarrett vs. Diesel und Shawn vs. Luger gab. An dieser Idee würde ich festhalten, die erste Runde ist dabei etwas variabler zu gestalten. Im Hinblick auf die Fehde von Razor mit der Corporation würde ich Razor vs. Luger in der ersten Runde booken und den Bad Guy dann wegen seiner Verletzung gegen Savio Vega austauschen. Vega würde dann auf den Corporation Leader treffen und würde so seine Fehde ebenfalls fortsetzen. Gleichzeitig kann er gegen einen ehemaligen World Champion einige Momente haben und somit leicht gepusht werden. Der Rest der ersten Runde kann dann mit ambitionierten Midcardern aufgefüllt werden. Dabei kann auch Hakushi eine Rolle spielen. Eventuell kann er in der ersten Runde gegen Double J den Job machen, sodass wir einer eventuellen Fehde zwischen ihm und dem IC-Champion einen möglichen Nährboden geben. Tatanka kann in der ersten Runde ebenfalls noch mitmischen, immerhin hat er ja bis vor wenigen Monaten noch eine gute Rolle gespielt. Als Midcard Face mit Sicherheit noch brauchbar, für mehr nicht.

Als Nachfolger von Jeff Jarrett als IC-Champion haben wir leider nicht die ganz große Auswahl. Savio Vega und der 1-2-3 Kid sind durchaus möglich, wenngleich das für mich nur Übergangslösungen wären. Beim 1-2-3 Kid sehe ich in baldiger Zukunft eh einen Heel Turn, eventuell schon bei In Your House 1, daher wäre es bei ihm eher schwierig den IC-Champion zu entthronen. Hakushi ist da sicherlich als Face eine Option, vielleicht kann man kurzzeitig auch einen Überraschungschampion pushen (keine Ahnung, welchem jungen Midcarder eine Chance geben könnte). Langfritsig sehe ich den IC-Gürtel dann aber nochmals bei Razor Ramon, der für mich einfach exemplarisch den IC-Champion zu der Zeit darstellt. Mit Goldust und HHH hat man dann für die Zukunft nochmal neue Kandidaten für das Gold.

Old Post Posted: 19.11.2012, 14:20 Uhr
Beiträge: 518 | Wohnort: Völklingen | Registriert seit: 12.10.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 6073024  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ holic01:

So gesehen, durchaus machbar - sowohl Turnierbaum als auch IC - Szene.

Ich sehe das auch mit den zwei Halbfinals, die Variation mit Vega war bloß nochmal aufgrund von Cymaens Ansatz, um ihn als Razor - Substitut reinzubringen und einen Kompromiss zu finden. Aber generell tendiere ich zum Shawn - Lex / Diesel - Jarrett - Szenario.
Das Viertelfinale Double J gegen Hakushi finde ich auch ganz gut - wenn wir ihn denn turnen und bald zum IC - Champ machen wollen. Ansonsten denke ich dass ein Quarterfinal gegen Shawn wohl ein überdurchschnittliches Match heraufbeschwören würde. Wobei ich mir bei Shawn noch nicht sicher bin und auch denke, dass er erst im Halbfinal gegen Lex einen Heel vorgesetzt bekommen sollte, um den Wandlungsprozess zum Face innerhalb des Turniers durchzumachen. Gleiches gilt für Diesel, den ich noch als Face 7 Tweener beim KOTR belassen würde.

Lex gegen Razor resp. Savio gibt sicher ein gutes Match ab. Das würde als Aufhänger funktionieren. Für IYH 2 dann ein Tag Team Match (Razor & Savio vs. Sid & Kama), um das Ganze voranzutreiben. Der Kid feiert sein Comeback, ist dann aber eifersüchtig auf Savio als neuen Buddy. Den Turn würde ich dann beim SummerSlam in einem weiteren Tag Match (Savio & Kid vs. Mercy & Jacobs) bringen. Ihre Fehde könnte man dann auf die weiteren IYH - Events erstrecken.

Old Post Posted: 19.11.2012, 15:30 Uhr
Beiträge: 4400 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6073089  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 14:08 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « » ] Insgesamt 76 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 [32] 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE


Druckbare Version zeigen | Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2018 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, JOE, Kane, Poppy...in HD! & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.14877295 Sekunden generiert (80.88% PHP - 19.12% MySQL - 18 queries)