MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE


[ « » ] Insgesamt 76 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [14] 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten

Hoffi1980 ist offline Hoffi1980
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von Hoffi1980 anzeigen Hoffi1980 eine Private Nachricht schicken Füge Hoffi1980 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:

Was mir dazu noch einfällt, Yoko wurde noch nicht geslamt, zumindest habe ich das noch nirgendwo erwähnt. Vielleicht geben wir jemand anderem die " American Hero" Rolle und basteln uns unseren neuen Superstar selbst. Klingt erstmal ein bisschen nach Brechstange, aber wäre ein Plan- B, falls wir es nicht schaffen jemanden aus einer normalen Story heraus Richtung Main Event zu pushen. Der Yoko-Slam-Kontest könnte ja zum einem jährlichen Ereignis werden. Dadurch wäre der Impact, wenn es tatsächlich jemand schafft Yoko zu slamen, nochmal eine Stufe höher.

zu Diesel: Er ist auf jedenfall ein Kandidat für den Gewinn des Championships. Ich würde mir aber einen längeren Aufbau wünschen als in der Realität. Ein Titelgewinn zum SummerSlam 95 würde nach meiner Ansicht passen. Vorher könnte Owen Champion werden und der Face-Diesel könnte Owen den Titel dann abnehmen. Denke bis dahin ist aber noch ne Menge Vorarbeit zu leisten



Wer könnte aber glaubhaft so ein "American Hero" Gimmick spielen?
Da fällt mir jetzt erstmal keiner ein.

Diesel als Champ sollte auf jedenfall seín.Hauptsache es wird nicht so lange wie in wircklichkeit.
Vielleicht wäre Diesel auch ein Kandidat der Yoko slammen könnte.Das wäre auf alle fälle ein Mega-Pusch für Diesel.

--------------------
BVB Forever!!!

Old Post Posted: 05.10.2012, 16:23 Uhr
Beiträge: 757 | Wohnort: Elmshorn | Registriert seit: 18.12.2011 IP: Gespeichert | Posting ID: 5982316  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Hoffi1980:
Wer könnte aber glaubhaft so ein "American Hero" Gimmick spielen? Da fällt mir jetzt erstmal keiner ein.

Diesel als Champ sollte auf jedenfall seín.Hauptsache es wird nicht so lange wie in wircklichkeit. Vielleicht wäre Diesel auch ein Kandidat der Yoko slammen könnte.Das wäre auf alle fälle ein Mega-Pusch für Diesel.



Mir fällt auf Anhieb auch keiner ein. Der einzige, der ansatzweise da hineinpassen könnte, wäre Tatanka. Man könnte ihn als "Natural Born Hero" (da Eingeb ... Ureinwohner) vermarkten. Face würde er bleiben, Statur hätte er und Kraft ebenfalls, es mit einem Slam zu versuchen. Und - es stünde ja mit Yokozuna noch eine Rechnung vom letzten KOTR aus.

Der Bulldog würde zwar ebenfalls ins Schema passen, fällt aber als Brite von vornherein raus ...

Diesel als (nicht so omnipotenter) Champ wie anno duz 95 ist auch eine Alternative. Könnte mir nach einem Run mit Shawn als Tag Team - Champs gut den Split beider vorstellen (Kwangs Nebel vom Rumble wieder aufgreifend und andere unglückliche Attacken), der bei WM XI gipfelt und ihn anschließend als facegedrehten Topcarder präsentieren.

Soweit dazu, aber vorerst sind wir ja noch vor WM X. Steht denn nun schon die Undercard? Glaube Cymaen und ich hatten bisher ein Rohraster skizziert. Wie sieht der Rest das ganze? Was steht als Match fest, was könnte man bringen?

Old Post Posted: 05.10.2012, 16:47 Uhr
Beiträge: 4402 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 5982357  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Wissen wir jetzt ob wir das Bruderduell bringen? Davon hängt viel für die Undercard ab: wenn man das Match streicht, kann man 2-3 (kurze) Undercard Matches noch bringen. Wenn nicht, dann haben wir wohl kaum noch viel Zeit übrig mit dem ganzen Brimborium drumherum...

Sollten wir kein Bruderduell haben, so wäre Doink gegen den Kid wohl gesetzt. Dazu würde ich noch ein Six Man Tag nehmen: Jannetty und die Gunns gegen Jarrett, Martel & I.R.S. z.B. mit Augenmerk auf Jannetty gegen Jarrett. Kwang und Holly würde ich noch nicht auf die Card nehmen, die wären mir zu "grün" und unbedeutend für ein PPV Debüt beim wichtigsten Event des Jahres.

Fehlen würde dann: Owen Hart. Und das fände ich in dem Fall richtig. Man könnte ihn ins Publikum setzen und evtl. Bret nach dem Event attackieren lassen. Owen würde dadurch mehr Aufmerksamkeit kriegen als durch irgendeinen Random-Sieg gegen einen Midcarder.

Von Diesel als ersten Yoko-Slammer halte ich sehr viel. Würde seinem Face-Turn eine völlig neue Dimension geben und hätte wohl eine ähnliche Wirkung wie der Titelgewinn damals gegen Backlund.

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 05.10.2012, 20:06 Uhr
Beiträge: 6447 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 5982829  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Cymaen:
Wissen wir jetzt ob wir das Bruderduell bringen? Davon hängt viel für die Undercard ab: wenn man das Match streicht, kann man 2-3 (kurze) Undercard Matches noch bringen. Wenn nicht, dann haben wir wohl kaum noch viel Zeit übrig mit dem ganzen Brimborium drumherum...

Sollten wir kein Bruderduell haben, so wäre Doink gegen den Kid wohl gesetzt. Dazu würde ich noch ein Six Man Tag nehmen: Jannetty und die Gunns gegen Jarrett, Martel & I.R.S. z.B. mit Augenmerk auf Jannetty gegen Jarrett. Kwang und Holly würde ich noch nicht auf die Card nehmen, die wären mir zu "grün" und unbedeutend für ein PPV Debüt beim wichtigsten Event des Jahres.

Fehlen würde dann: Owen Hart. Und das fände ich in dem Fall richtig. Man könnte ihn ins Publikum setzen und evtl. Bret nach dem Event attackieren lassen. Owen würde dadurch mehr Aufmerksamkeit kriegen als durch irgendeinen Random-Sieg gegen einen Midcarder.

Von Diesel als ersten Yoko-Slammer halte ich sehr viel. Würde seinem Face-Turn eine völlig neue Dimension geben und hätte wohl eine ähnliche Wirkung wie der Titelgewinn damals gegen Backlund.



Das Bruderduell ist die große Unbekannte in dieser Gleichung. Da müssen wir leider Knitters Entscheidung und "seine" WrestleMania X abwarten. Planen wir also für beide Varianten.

Wenn Owen vs. Bret nicht steigt, denke ich wie Du, sollte Owen kein Match bekommen, sondern eine alternative On-Air-Rolle. Mir fällt einfach kein passender Gegner ein, da die Card der wichtigsten Akteure quasi steht.

Gut, was haben wir sonst noch fest: Savage vs. Luger, Razor vs. Shawn und Crush vs. Tatanka.

Ein Fragenzeichen steht neben dem Damenmatch (Geschmackssache) noch hinter dem Tag Team - Titelmatch: Steiners oder Headshrinkers gegen die Quebecers. Werden wir wohl auch erst bei der Endfassung erfahren.

Dann plane ich auch mit 123-Kid gegeb Doink. das dürfte ein überzeugender Fight werden. Das Holly zu grün für die Card ist unterschreibe ich Dir blind. Kwang ist so ein Sonderfall. Als Neuling ist er zwar auch noch recht grün, aber zumindest in Knitters Royal Rumble hat er eine dominante Rolle gespielt und für die Elimination Mabels und Diesels gesorgt. Das mit dem Green Mist ist (zumindest damals) noch recht innovativ, daher habe ich ihn fürs Multimatch integriert. Dafür würde ich Martel weglassen - siehe mein Rohkonzept nebst Begründung. Hieße auf Seiten der Heels Jarrett, Kwang, Bam Bam und IRS. Dem gegenüber Adam Bomb, Marty Jannetty und Men on a Mission. Alternativ (für Leute die Mo und das TT nicht mögen) könnte man Bomb, Mabel, Jannetty und noch ein 0815 - Face (wenn denn außer Holly noch einer da ist, vlt. Earthquake) booken.

Diesel als Yoko - Slammer? Schöner Gedanke. Würde ich als Einleitung seines Faceturns bringen. Vielleicht wieder eine Challenge, Shawn (mit Diesel im Schlepptau) als letzter Versuch, der scheitert und als alle sich schon verabschieden wollen, greift Diesel zu und schmettert Yoko auf die Bretter ...

Beitrag editiert von Crossfacer am 06.10.2012 um 10:44 Uhr

Old Post Posted: 05.10.2012, 20:29 Uhr
Beiträge: 4402 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 5982875  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Wer hat es denn lt. solie.org und unserer feststehenden Rahmencard (+ meinem Steiners/Headhshrinkers vs. Bodies Match, man möge es mir verzeihen) noch nicht auf die Wrestlemania-Card geschafft?

MVP, Jim Powers, "The Birdman" Koko B. Ware, "The Model" Rick Martel, Virgil, Doink, The Bushwackers, 1-2-3 Kid, I.R.S., Barry Horowitz, Bob Backlund, Men on a Mission, Smoking Gunns, Well Dunn, Jeff Jarrett, Kwang, Bob Holly, Earthquake, Duke Droese, Nikolai Volkoff (plus Alundra Blayze)


Ich hatte noch Jannetty in Erinnerung, kann mich aber natürlich auch täuschen. Wurde vielleicht vorher mal wieder entlassen. Sagen wir mal wir rechnen mit Doink gegen den 1-2-3 Kid. Dazu rechnen wir die Jobber Powers, Koko, Virgil, MVP, Horowitz, Bushwackers und Well Dunn raus, die einfach von Haus aus nichts auf einer WM Card verloren haben. Droese und Volkoff kamen wohl erst nach WM dazu. Dazu fallen in meinem Fall MoM weg, die einfach nur rappen und Owen, der eine andere Rolle bekommt. Blieben:

"The Model" Rick Martel, I.R.S., Bob Backlund, Smoking Gunns, Jeff Jarrett, Kwang, Bob Holly, Earthquake. (plus Alundra Blayze)

Man könnte aus dem Restmaterial nichts vernünftiges basteln. Einzig zusammengewürfelte Matches wie ein Tag Match Gunns (&Earthquake) gegen Martel & Jarrett (&I.R.S.) oder Single Matches mit Earthquake (vs. Jarrett, Martel oder Kwang). Blayze in einem kurzen Match wäre noch okay. Aber ansonsten gibt das Roster einfach nichts mehr her mMn.

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 06.10.2012, 11:59 Uhr
Beiträge: 6447 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 5983548  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Cymaen:

Danke für den "Kassensturz". Jetzt hat man endlich mal ein richtiges Bild vom ganzen Kader. Mal schauen, was geht.

Wenn Marty Jannetty bei Solie nicht aufgeführt ist, dann dürfte er wohl auch nicht verfügbar sein. Weiß nur, dass er im Laufe 1994 die WWF verlassen hat. Ist natürlich eine sehr "konkrete" Aussage, ab 95 können wir dann wieder über ihn verfügen (verm. nach dem SS 95, da er Goldusts Debütgegner war ...).

Deine Streichung der Edeljobber gehe ich mit. Dass man aus dem Rest nix anständiges machen könnte würde ich aber so ncht stehen lassen.

Schau mer mal:

mit Bruderduell

* Bret vs. Yokozuna
* Bret vs. Owen
* Razor vs. Shawn
* Crush vs. Tatanka
* Savage vs. Luger (Ref.: Piper)
* Quebecers vs. (Headshrinkers oder Steiners)
* (Alundra vs. Lelani) - Tendenz zu Belassen, da die drei Minuten P***-Pause nicht wehtun
* 123-Kid vs. Donk
* Bam Bam, Kwang, Jarrett & IRS vs. Adam Bomb, Earthquake & Men on a Mission (alterierend: Bomb, Mabel, Earthquake & Backlund)

* Free for all: Holly vs Martel

Ohne Bruderduell

* Bret vs. Yokozna
* Shawn vs. Razor
* Crush vs. Tatanka
* Savage vs. Luger
* Quebecers vs. (Headshrinkers oder Steiners)
* (Alundra vs. Lelani) - Tendenz zu Belassen, da die drei Minuten P***-Pause nicht wehtun
* 123-Kid vs. Donk
* Adam Bomb vs. Bam Bam
* Kwang, Jarrett & IRS vs. Earthquake & Men on a Mission (alterierend: Mabel, Earthquake & Backlund)

* Free for all: Holly vs Martel

So würde ich zunächst mal planen - ist aber nur eine Arbeits- und Diskussionsgrundlage ...

Old Post Posted: 06.10.2012, 12:47 Uhr
Beiträge: 4402 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 5983623  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Hätte mir übrigens für Kwang schon was überlegt. Man könnte ihn zum Beispiel bei einer RAW Ausgabe nach WM 11 gegen Ramon verlieren lassen. IC Title vs. Mask. Nach dem Match reicht Razor dem neuen, überraschend unasiatischen Savio Vega, als Zeichen des Respekts die Hand. Alternativ wäre das auch ein Szenario für IYH 1 - is zwar noch lang hin, ich wollts nur irgendwo aufschreiben, bevor ichs vergess

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 06.10.2012, 21:03 Uhr
Beiträge: 6447 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 5985470  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Cymaen:
Hätte mir übrigens für Kwang schon was überlegt. Man könnte ihn zum Beispiel bei einer RAW Ausgabe nach WM 11 gegen Ramon verlieren lassen. IC Title vs. Mask. Nach dem Match reicht Razor dem neuen, überraschend unasiatischen Savio Vega, als Zeichen des Respekts die Hand. Alternativ wäre das auch ein Szenario für IYH 1 - is zwar noch lang hin, ich wollts nur irgendwo aufschreiben, bevor ichs vergess



Schöne Idee - und ein logischer Schluss, um die Partnerschaft beider zu begründen. Lass uns das Ganze aufgreifen, wenn es soweit ist (noch schreiben wir WM X).
Das setzt natürlich den Fall voraus, das Razor da wieder / noch IC - Champ ist ...

Old Post Posted: 06.10.2012, 21:27 Uhr
Beiträge: 4402 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 5985595  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ich hoffe, dass ich Wrestlemania 10 bis Sonntagabend fertig habe und dann online stellen kann. Der Großteil der Card steht. Werde versuchen die für die weitere Entwicklung wichtigen Leute irgendwie im PPV unterzubringen. Lasst euch überraschen ob es zum Bruderduell kommen wird oder nicht

Old Post Posted: 07.10.2012, 00:29 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 5986089  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Cymaen:
Wer hat es denn lt. solie.org und unserer feststehenden Rahmencard (+ meinem Steiners/Headhshrinkers vs. Bodies Match, man möge es mir verzeihen) noch nicht auf die Wrestlemania-Card geschafft?



Mal was anderes:

Solie.org ist eine schöne Quelle, aber ich glaube es lohnt sich nochmal selbst Brainstorming zu machen. Glaube nämlich, dass hier und da ein paar Fighter vergessen wurden. 95 war ja auch Kama als Supreme Fighting Machine - Gimmick aktiv und als MD-Corporation mit dem Taker verfehdet. Bei Solie taucht er im ganzen Jahr nicht in der Kaderauflistung auf.

Old Post Posted: 07.10.2012, 06:56 Uhr
Beiträge: 4402 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 5986187  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Crossfacer:
Mal was anderes:

Solie.org ist eine schöne Quelle, aber ich glaube es lohnt sich nochmal selbst Brainstorming zu machen. Glaube nämlich, dass hier und da ein paar Fighter vergessen wurden. 95 war ja auch Kama als Supreme Fighting Machine - Gimmick aktiv und als MD-Corporation mit dem Taker verfehdet. Bei Solie taucht er im ganzen Jahr nicht in der Kaderauflistung auf.



Schon klar, nur ist es einfach auch eine gute (und vor allem einfache) Übersicht wann man wen zur Verfügung hat. Zusammen mit den gesammelten Erinnerungen aller ist das dann doch ziemlich komplett. Dass Duke Droese z.B. bereits im März 1994 dabei war hab ich vollkommen verdrängt. Dachte eigentlich, dass der erst frühestens im Juli dabei war.

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 07.10.2012, 11:57 Uhr
Beiträge: 6447 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 5986521  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Cymaen:
Schon klar, nur ist es einfach auch eine gute (und vor allem einfache) Übersicht wann man wen zur Verfügung hat. Zusammen mit den gesammelten Erinnerungen aller ist das dann doch ziemlich komplett. Dass Duke Droese z.B. bereits im März 1994 dabei war hab ich vollkommen verdrängt. Dachte eigentlich, dass der erst frühestens im Juli dabei war.



Ich auch nicht mehr so genau. Würde ihn in möglichen Planungen sowieso erst nach WM X einsetzen. Und BTW - spielt er in unserem "Paralleluniversum" überhaupt eine Rolle? Fand alleinig die Fehde mit Trips ganz ansehnlich ...

Und was Solie angeht: Crush wird zum Beispiel ab September 94 nicht mehr geführt. Dachte, seine Drogensperre ging erst Ende des Jahres los. Auf diese Weise frischt man alte Erinnerungen auf ...

Old Post Posted: 07.10.2012, 12:01 Uhr
Beiträge: 4402 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 5986528  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Soweit ich weiß, war Crush von September an weg - und kam eigentlich nur kurz für den Royal Rumble nochmal vorbei.

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 07.10.2012, 12:26 Uhr
Beiträge: 6447 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 5986558  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

... war dann wieder weg und erst ab Ende 1996 als NOD - Mitglied wieder da. Jetzt ist die Kette komplett.

Old Post Posted: 07.10.2012, 12:40 Uhr
Beiträge: 4402 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 5986571  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

WWF Wrestlemania 10

Die Road to Wrestlemania:

WWF Championship & Bruderfehde
In der ersten RAW Ausgabe nach dem Royal Rumble kommt es zu einem In-Ring-Interview mit Vince McMahon und Owen Hart. Vince fragt den jungen Hart sehr kritisch, was mit ihm los ist und warum Owen beim Rumble auf seinen eigenen Bruder losgegangen ist. Owen erwidert, dass sich bei ihm in den letzten Wochen einiges aufgestaut hat. Eigentlich hat alles schon beim SummerSlam begonnen, als Owen seinem Bruder Bret in der Auseinandersetzung mit Borga und Yokozuna zur Hilfe gekommen ist. Bis zu diesem Zeitpunkt hat Owen noch das Gute in seinem Bruder gesehen. Für ihn ist es damals selbstverständlich gewesen, sich um Bret zu kümmern und ihn zu verteidigen. Was der Hitman wirklich im Schilde führt hat Owen dann allerdings bei der Survivor Series erkannt. Als beide Harts gegen Ludvig Borga kämpfen mussten, hat Bret sich nur auf sich selbst konzentriert und er hat dafür gesorgt, dass Owen eliminiert wird. In diesem Moment stand für Bret der Sieg über Owen. Bret Hitman Hart opferte seinen eigenen Bruder um als alleiniger Sieger im Mittelpunkt zu stehen. Als Owen wenige Augenblicke später von Borga ausgeknockt wurde, feierte Bret lieber mit seinen Fans und kümmerte sich einen Dreck um seinen Bruder. Owen fragt Vince, ob man so mit seinen Familienmitgliedern und seinem eigenen Bruder umgeht, worauf selbst Vince McMahon keine Antwort parat hat.

Und die Kritiker, die damals gesagt haben, es sei ein Unfall gewesen, wurden beim Royal Rumble eines Besseren belehrt. Owen ist erneut auf seinen Bruder hereingefallen. Bret hat ihn nur ausgenutzt, um sich eine gute Ausgangsposition zu verschaffen, aus der Bret den Rumble gewinnen konnte. Zunächst lies er Owen in dem Glauben, dass sie den Rumble als Tag Team bestreiten. Nachdem sie zwei von Bret’s größten Rivalen (Tenryu und Kabuki) gemeinsam eliminiert hatten, lies Bret seinen Bruder erneut im Stich und benutzte Owen, um am Ende als Sieger die Halle zu verlassen.

Owen hat sich in den vergangenen Monaten genug gefallen lassen, es reicht und es ist Zeit für eine Veränderung. Diese Veränderung hat mit seinem Angriff auf Bret beim Rumble begonnen und wird an diesem Abend weiter fortgeführt. Er habe sich nach Unterstützung (im Kampf gegen seinen Bruder) umgesehen und ist nun fündig geworden. Owen Hart präsentiert seinen neuen Manager: James E. Cornette! Vince und viele der anwesenden Zuschauer scheinen geschockt zu sein. Cornette schnappt sich sofort das Mikrofon und richtet sich nicht nur an Bret Hart, sondern auch an alle Offiziellen der WWF und speziell an Jack Tunney. Als Owen auf ihn zugekommen ist und ihn um Hilfe gebeten hat, war Corni sofort davon überzeugt, dass er ihn unterstützen muss. Er, Jim Cornette persönlich, wird sich für seinen neuen Schützling einsetzen und dafür sorgen, dass Owen das bekommt, was ihm zusteht: Ein Wrestlemania Match gegen seinen Bruder Bret.

In der darauf folgenden Superstars Folge sitzt Bret in seiner Umkleidekabine und steht McMahon Rede und Antwort. Für ihn zählt nur eines und das ist das WWF Championship Match bei Wrestlemania gegen Yokozuna. Bret wird niemals gegen seinen eigenen Bruder antreten und schon gar nicht bei WM 10. Es ist eine Schande, dass Owen sich nun mit diesem miesen Schmierlappen Jim Cornette verbündet hat, aber Bret könne seinem Bruder derzeit keine Aufmerksamkeit schenken. Bei Wrestlemania wird er sich an Yokozuna rächen und die offene Rechnung vom SummerSlam begleichen.

Jim Cornette beschwert sich in der nächsten RAW Ausgabe dann über die Dickköpfigkeit von Jack Tunney. Er habe alles versucht, um den Präsidenten von der Notwendigkeit eines Bruderduells bei WM 10 zu überzeugen. Allerdings gibt es keinerlei Einsichtigkeit von Tunney, der meint, dass eine mögliche Doppelbelastung Brets für die Offiziellen der WWF keine Option ist. Owen verkündet daraufhin, dass er diese Ungerechtigkeit nicht im Raum stehen lassen kann und das Verhalten der Offiziellen und seines Bruders in den kommenden Wochen nicht ungestraft bleiben wird.

Bret bestreitet ein Match gegen I.R.S. und kann ihn mit dem Sharpshooter zur Aufgabe zwingen. Yoko und Jim Cornette tauchen nach dem Match am Ring auf. Bret konzentriert sich auf die beiden, als sein Bruder ihn plötzlich hinterrücks attackiert. Yoko rollt sich ebenfalls in den Ring. Der Hitman hat keine Chance sich zu wehren und wird von Owen in den Sharpshooter genommen. Yoko nimmt Anlauf und verpasst Bret gleichzeitig einen Legdrop. Der No.1 Contender wird in die Ringecke gezogen, wo Yokozuna mit zwei Banzai Drops auf ihm landet. Owen hält seinen Bruder dabei am Boden. Jim Cornette hat sich derweil ein Mikro organisiert und gibt Bret den Rat, sich noch einmal genau zu überlegen, ob er nicht doch gegen Owen antreten möchte…

Bei einer weiteren RAW Ausgabe ist die gesamte Hart Familie im Publikum anwesend. Sie sitzen in der ersten Reihe und Vince befragt einige Mitglieder an ihrem Platz, über die jüngste Entwicklung von Owen. Bruce und Keith äußern sich daraufhin sehr negativ über Owen, was Jim Cornette auf den Plan ruft. Dieser betritt den Ring und beschimpft von dort Stu und Helen Hart. Sie haben Owen’s Ausbrüche zu verantworten und Bret wurde von ihnen zu einem arroganten Schnösel erzogen. Bruce schnappt sich erneut das Mikro, legt sich mit Cornette an und möchte über die Absperrung klettern, um sich mit Corni zu prügeln, wird aber von mehreren Familienmitgliedern zurückgehalten. Owen stolziert zum Ring und geht direkt zu seiner Familie. Bruce solle Jim Cornette gefälligst etwas respektvoller gegenübertreten, immerhin handelt es sich hier um seinen Manager. Bruce zeigt sich wenig einsichtig und wird daraufhin von seinem Bruder Owen geschubst. Stu erhebt sich von seinem Sitz und geht dazwischen. Owen ist mittlerweile wieder so in Rage, dass er sich nicht beruhigen lässt, er verliert erneut die Kontrolle und schubst seinen eigenen Vater zu Boden. Die Fans sind schockiert und rufen nach Bret, der zum Ring gelaufen kommt und sich sofort um seinen Vater kümmert. Helen steht weinend daneben und kann nicht glauben was gerade passiert ist. Owen und Corni sind mittlerweile Richtung Ausgang geflüchtet, haben aber immer noch ein Mikro bei sich. Owen fragt seinen Bruder, ob er jetzt endlich seine Aufmerksamkeit bekommen habe…

Bret’s Antwort folgt in der nächsten RAW Ausgabe. Der Hitman hat immer gesagt, dass er niemals gegen Owen antreten werde. Durch seinen Sieg beim Rumble steht er im Main Event von Wrestlemania gegen Yokozuna. Dieses Match hatte für Bret in den letzten Wochen absolute Priorität und er wollte sämtliche Ablenkungsmanöver von Jim Cornette, Owen und Yokozuna selbst ausblenden und sich 100%ig auf dieses eine Match vorbereiten. In den vergangen zwei Wochen hat Owen aber eine Grenze überschritten. Nicht nur, dass er sich mit Yokozuna verbündet hat, um auf den Hitman einzuschlagen, um ihn körperlich zu schwächen, sondern auch auf seine eigene Familie losgegangen ist und seine Mutter zum Weinen gebracht hat. Als Owen letzte Woche sogar seinen eigenen Vater angegriffen hat, wurde das Fass zum Überlaufen gebracht. Die Anschuldigungen Cornette’s gegen seine Eltern sind eine Lüge, denn beide haben sich immer bestens um ihre Kinder gesorgt und sie vernünftig erzogen. Bret hatte am Morgen ein Treffen mit Jack Tunney. Der Hitman hatte eine Bitte an den Präsidenten, die er ihm erfüllt hat. Am 20. März bei Wrestlemania 10 im Madision Square Garden in New York wird Bret Hart ein zweites Match bestreiten und zwar gegen seinen eigenen Bruder Owen Hart! Owen soll sich gut vorbereiten, denn Bret wird ihn auf den Boden der Tatsachen zurückholen...

Cornette und Owen zeigen sich sehr zufrieden. Owen bestreitet in den verbleibenden Ausgaben noch ein paar Matches gegen einige Jobber und fährt dabei jeweils Siege ein.
Nachdem das Match verkündet wird, fokussiert sich Bret wieder auf Yokozuna. Bei der Vertragsunterzeichnung kann Yokozuna Bret Hart überraschen, als beide Männer nach der Unterschrift aufstehen und Yoko dem Hitman den Tisch gegen das Knie rammt. Zu allem Überfluss verpasst er Bret erneut einen Banzai Drop. Gemeinsam mit Cornette, Fuji und dem zum Ring geeilten Owen feiern die Heels ihren „Triumph“ über den am Boden liegendem Hitman.

Bei der letzten RAW Ausgabe vor Wrestlemania kann Bret den Sumoringer mit einem Angriff allerdings überraschen. Yoko besiegt Virgil und möchte nach dem Kampf einen weiteren Banzai Drop zeigen. Bret stürmt zum Ring und schubst Yoko vom Seil. Virgil rollt sich beiseite und Yoko landet auf seinem Hintern. Bret kann den Champion umdrehen und seinen Sharpshooter ansetzten. Yoko winselt im Aufgabegriff, den Bret lösen muss, weil Mr.Fuji und Jim Cornette auch noch beseitigt werden müssen. Somit kann Bret kurz vor Wrestlemania nochmal eine Duftmarke setzen.

IC Championship
Shawn Michaels kehrte bei der Survivor Series mit „seinem“ Intercontinental Championtitle zurück, nachdem er zuvor als amtierender Champion von Jack Tunney suspendiert worden war. Razor Ramon hatte in der Zwischenzeit den vakanten Title in einem 8-Mann-Turnier gewonnen und verteidigte seinen IC-Title beim Royal Rumble gegen Doink. Michaels bearbeitete Razor nach dem Match und verpasste ihm einen Piledriver auf dessen Titel. Am Ende verschwand Shawn mit beiden Gürteln.

In einer Ausgabe des Heartbreak Hotels ist der 1-2-3 Kid zu Gast. Shawn macht sich über die Statur des Kid lustig und kommt natürlich auf dessen Freund Razor Ramon zu sprechen. Shawn fragt den Kid, wo denn Razor’s Gürtel geblieben ist. Shawn trägt nur seinen alten Gürtel und er hat vergessen wo er Razor’s Gürtel gelassen hat. Er fragt Diesel, ob der eine Idee hätte. Der Bodyguard öffnet seine Weste und der offizielle IC-Title kommt zum Vorschein. Das ruft Razor auf den Plan, der gemeinsam mit dem Kid nun Diesel und Shawn umstellen kann. Shawn geht plötzlich auf den Kid los, lenkt Razor dadurch ab, was wiederum Diesel zu einem Tritt gegen Ramon nutzen kann. Shawn und sein Bodyguard verlassen das HB Hotel. Razor und der Kid ärgern sich zwar, dass sie die Gürtel nicht zurückerobern konnten, revanchieren sich allerdings durch das Zerstören des Equipments des HB Hotels an Shawn und Diesel.

Jack Tunney meldet sich kurz darauf zu Wort und verkündet, dass Razor Ramon nach wie vor der offizielle WWF IC Champion sei. Bei Wrestlemania werde man beide Gürtel über dem Ring aufhängen und das Match zwischen Shawn Michaels und Razor Ramon um die IC Championship zu einem Ladder-Match machen. Shawn und Diesel treffen noch in einem Tag Team Match aufeinander. Während des Kampfes schnappt sich Shawn die Gürtel und verlässt die Halle. Diesel bleibt im Ring zurück und verliert nach einem Razor’s Edge. Der Bodyguard wirft Shawn einen sehr kritischen Blick hinterher und scheint mit der Flucht nicht einverstanden.

Tag Team Championship
Die Quebecers sind nach dem Rumble weiterhin die Tag Team Champions. Nach ihrem Sieg über die Steiners soll es zu einem finalen Match der beiden Teams kommen. Johnny Polo sieht allerdings überhaupt keine Notwendigkeit, warum seine Schützlinge ein weiteres Mal gegen die Steiner Brothers antreten sollten. Für die Champions gebe es überhaupt keinen Anreiz ihre Title erneut gegen die Steiners zu verteidigen. Scott Steiner hat sich in den weiteren Ausgaben wieder mal nicht 100%ig im Griff und geht einen Deal mit Johnny Polo ein: Die Steiner Brothers bekommen bei Wrestlemania eine allerletzte Chance auf die Tag Team Titel. Sollten sie das Match verlieren, müssten sie die Federation verlassen. Während Rick sich einen Augenblick Gedanken machen möchte, gibt Scott sofort seine Einwilligung und das Match für Mania steht.

Weitere Fehden:

- Was sich bei der Survivor Series schon angedeutet hatte, wurde beim Royal Rumble fortgesetzt: Lex Luger hat es auf den Macho Man abgesehen. Lex verkündet in seiner bekannt arroganten Art und Weise, dass er den Macho Man in Rente schicken möchte. Beide Kontrahenten treffen in einem Tag Team Match vor Wrestlemania erneut aufeinander. Der Narcissist verbündet sich mit Crush, während Savage und Tatanka ein Team bilden. Der Macho Man kann Crush nach seinem Flying Elbow besiegen. Lex fordert selbstverständlich ein Rematch, da er seiner Meinung nach nichts mit der Niederlage zu tun gehabt hat. Savage gewährt ihm sein Match und zwar bei Wrestlemania. Als Gastringrichter wird Roddy Piper fungieren, doch weder Savage, noch Luger sind begeistert von dieser Entscheidung.
- Crush und Tatanka werden ebenfalls ein Match bei Wrestlemania bestreiten. Beide traten bei der Survivor Series noch zusammen in einem Team an, bis Crush sich völlig überraschend gegen den Indianer stellte. In der Folgezeit beleidigte Crush Tatanka mehrfach und gab ihm die Schuld an seinem Sinneswandel. Nach dem Rumble bestreitet Tatanka ein Match gegen Jeff Jarrett. Crush kommt während des Kampfes zum Ring und zerpflückt den Kopfschmuck des Indianers. In dem bereits angesprochenen Tag Team Match mit Luger und Savage treffen sie erneut aufeinander. Die Entscheidung in dieser Fehde wird bei WM10 fallen.
- Der 1-2-3 Kid wird auf Doink treffen. Der Clown war für eine Auszeit des Kids verantwortlich, nachdem er in einem Match das oberste Seil mit seiner Blume bespritzte und den Kid dadurch zum Ausrutschen brachte. Nach der Rückkehr hat der Kid die Aktionen nicht vergessen. Nachdem er zunächst seinen Freund Razor Ramon in dessen Fehde unterstützt, kümmert er sich in den Wochen vor Wrestlemania intensiver um Doink. Als der Clown ein Match gegen Bob Holly bestreitet, kommt der Kid mit einem Eimer Wasser zum Ring und schüttet den Inhalt über dem Kopf des Clowns aus. Holly nutzt diese Ablenkung zum erfolgreichen Cover. Bei Wrestlemania können der Kid und Doink ihre Probleme im Ring regeln.
- In einem 8-Men-Tag Team Match treffen Kwang, Jeff Jarrett, Rick Martel und Bam Bam Biegelow auf Adam Bomb, Bob Holly, Mabel und Earthquake. In diesem Kampf werden mehrere Fehden verknüpft. Bomb und Martel haben schon seit der Survivor Series ihre Probleme. Nachdem Bomb’s Manager Harvey Wippelman sich dann auch noch gegen seinen Schützling stellte, war das Chaos perfekt. Nun treffen alle drei erneut aufeinander, denn Wippelman ist der Manager von Kwang. Der befindet sich mittlerweile in einer Auseinandersetzung mit Bob Holly. Wippelman sorgt auch in dieser Fehde für das eigentliche Problem, denn er behauptet, dass Kwang das bessere Debüt beim Rumble abgegeben habe, was Holly natürlich nicht so einfach auf sich sitzen lässt. Bam Bam und Mabel streiten sich, seitdem Bam Bam für eine Verletzung von Mabel’s Tag Team Partner Mo gesorgt hat. In einem 1 on 1 Match zeigt Bam Bam seinen Moonsault und landet dabei unglücklich auf Mo’s Arm, was zu einem Bruch und einer Zwangspause führt. Mabel möchte sich rächen und fordert deshalb Bam Bam heraus. Jeff Jarrett ist in den Wochen etwas zu großkotzig und macht sich über Earthquake lustig, der kurz zuvor wieder im TV zu sehen ist. Auch diese Fehde wird in diesem Match bei Wrestlemania kombiniert.
- Außerdem wollen sich die Smoking Gunns und die Headshrinkers in einem Tag Team Match jeweils für ein zukünftiges Titelmatch empfehlen.


Endgültige Wrestlemania Card

- Bret „Hitman“ Hart vs. Owen Hart (w.Jim Cornette)
- Doink vs. 1-2-3 Kid
- Tag Team Championship: Quebecers (w. Johnny Polo) vs. Steiner Brothers
- Crush vs. Tatanka
- Intercontinental Championship: Razor Ramon vs. Shawn Michaels (w.Diesel)
- Smoking Gunns vs. Headshrinkers
- “The Narcissist” Lex Luger vs. “Macho Man” Randy Savage (Special Referee: Roddy Piper)
- 8-Men Tag Team Match: Kwang, Bam Bam Biegelow, Rick Martel, Jeff Jarrett vs. Adam Bomb, Mabel, Earthquake, Bob Holly
- WWF Championship: Yokozuna (w. Jim Cornette, Mr. Fuji) vs. Bret “Hitman” Hart


WWF Wrestlemania 10 PPV
- Owen Hart besiegt seinen Bruder Bret Hart im Opener. Nachdem das Match zu Beginn eher einer Schlägerei ähnelt, besinnen sich beide Kontrahenten im weiteren Verlauf auf ihre technischen Fähigkeiten. Es entsteht ein Wettkampf, bei dem jeder dem anderen zeigen möchte, dass er der bessere Wrestler ist. Bret kann Owen’s Sharpshooter kontern und ihn seinerseits ansetzten. Owen rettet sich ins Seil und kann den Aufgabegriff lösen. Die Entscheidung fällt, als Owen eine Victory Roll des Hitman kontert und Bret bis drei auf der Matte halten kann. Gemeinsam mit Jim Cornette feiert Owen diesen für ihn denkwürdigen Sieg.

- Im Match zwischen Doink und dem 1-2-3 Kid kann der Kid einen etwas überraschenden Sieg feiern. Doink beherrscht den Großteil des Kampfes, lässt sich allerdings immer wieder auf seine Spielchen mit dem Ringrichter ein. In einem technisch sehr anständigen Match kann der Kid dem Clown am Ende seinen Heelkick verpassen und den Sieg einfahren.

- WWF Tag Team Championship: Die Quebecers verteidigen ihre Title gegen die Steiner Brothers und sorgen damit für das Ende der Steiners in der WWF. Obwohl die Steiners das Match diktieren, müssen sie sich am Ende geschlagen geben. Scott Steiner zeigt sich ein weiteres Mal von seiner unkonzentrierten Seite, als er Johnny Polo seine volle Aufmerksamkeit schenkt und nicht mitbekommt, wie Pierre sich von hinten anschleicht und ihm den Polo-Schläger über den Kopf zieht. Jaques krabbelt durch den halben Ring und kann Scott erfolgreich pinnen.


- Im nächsten Match hat es Crush mit Tatanka zu tun. Der Indianer fährt hier nach seinem Fallaway Slam den Sieg ein und kann sich so für die Aktionen im Vorfeld der Veranstaltung rächen. Crush zeigt während des Kampfes seine üblichen Powermoves und kann Tatanka lange Zeit Parolie bieten. Letztendlich bleibt Tatanka aber ein weiteres Mal siegreich.

- Das Match zwischen Lex Luger und dem Macho Man wird von der Rückkehr Jerry Lawlers überschattet. Dieser kommt während des Kampfes zum Ring und möchte Randy Savage ablenken. Der Special Referee Roddy Piper weiß das allerdings zu unterbinden und schubst den King vom Ringrand. Dabei landet das Zepter im Ring, was Piper allerdings übersieht. Er klettert hinter Lawler her und verpasst ihm einen Tritt in den Hintern. Lex Luger schnappt sich währenddessen das Zepter und zertrümmert es auf dem Kopf des Macho Man. Als Piper zurückkommt, zählt er den erfolgreichen Pin und hält Lugers Arm als Zeichen des Sieges nach oben. Der Narcissist möchte zum Jubel abdrehen, verpasst Piper dann allerdings noch seinen Forearm. Als Luger den Ring verlässt, bleiben die geprügelten Savage und Piper am Boden liegend zurück.

- Die Headshrinkers können sich erfolgreich gegen die Smoking Gunns durchsetzen. Nach dem Flying Headbutt kann Fatu den finalen Pin gegen Bart anbringen. Damit haben die Headshrinkers einen großen Schritt in Richtung Titlematch gemacht.

- WWF Intercontinental Championship: Bevor das Match startet feiert Mr. Perfect seine Rückkehr. Er hat natürlich nicht vergessen, was Shawn und vor allem Diesel mit ihm angestellt haben. Bei der Survivor Series wurde Perfect von beiden hinterrücks angegriffen und konnte nicht nur nicht am Elimination Match teilnehmen, sondern musste auch nach dem PPV eine längere Pause einlegen. Jetzt feiert er also seine Rückkehr und sorgt dafür, dass Diesel vom Ring verschwindet. Beide Superstars prügeln sich bis in den Backstagebereich. Shawn Michaels scheint überhaupt nicht glücklich über diesen Zustand. Das Match entwickelt sich zu einem Klassiker, in dem am Ende Razor die Oberhand behält. Shawn fällt von der Leiter so unglücklich in die Seile, dass er sich mit den Beinen darin verknotet. Razor hat keine Mühe die beiden Gürtel abzuhängen und ist nun der einstimmige Intercontinental Champion.

- Im 8-Men Tag Team Match ist am Ende das Team um Bam Bam Biegelow erfolgreich. Kwang nutzt sein green mist um Mabel damit zu blenden. Eine Doubleclothesline von Jarrett+Martel und der folgende Diving Headbutt von Bam Bam gegen den „blinden“ Mabel sorgen letztendlich für den Erfolg der Bösewichte.

- WWF Championship: Obwohl Mr.Fuji und Jim Cornette alles versuchen, um einen Erfolg Bret Harts zu verhindern, kann der Hitman am Ende das Match gewinnen und wird zum neuen WWF Champion. Eine Kopie des Salzwurfes vom SummerSlam geht ins leere und auch das Eingreifen Cornettes kann von Bret Hart abgewehrt werden. Trotzdem schafft es Yoko den Hitman in die Position des Banzai Drops zu befördern, allerdings verliert der japanische Riese das Gleichgewicht und landet unsanft auf der Matte. Bret reagiert geistesgegenwärtig und covert den Champion zum erfolgreichen Titlegewinn.

Nach dem Match kommen etliche „Freunde“ des Hitmans zum Ring und setzen ihn auf ihre Schultern (u.a. Macho Man, 1-2-3 Kid, Bob Holly, Tatanka, Smoking Gunns). Owen Hart erscheint im Eingangsbereich und wird von mehreren Superstars aufgefordert den Ring zu betreten. Owen steht allerdings nur grinsend vor dem Ring. Mit diesen Bildern endet die Jubiläumswrestlemania.

Die Auswirkungen
- Bret Hart ist trotz Niederlage im Opener neuer WWF Champion.
- Jerry Lawler und Mr. Perfect sind zurück.
- Die Steiners verlassen die WWF.
- Etliche Fehden finden bei WM ihr Ende.
- Roddy Piper – Macho Man – Jerry Lawler mit eventuellen Problemen!?
- Shawn – Diesel mit leichten Meinungsverschiedenheiten im Vorfeld.

Einige Anmerkungen noch zum Booking: Wie ihr seht habe ich mich letztendlich doch für das Bruderduell entschieden. Ich war mir wirklich lange Zeit nicht sicher, ob es sinnvoll ist, dass Match jetzt schon zu bringen oder wie von Maik vorgeschlagen noch etwas damit zu warten. Im Endeffekt haben für mich zwei Faktoren den Ausschlag gegeben:

1. Die Fehde der beiden Harts wurde kontinuierlich seit dem SummerSlam aufgebaut. Es kam immer wieder zu kleinen Spannungen. Bei der Survivor Series wurde Owen’s Heelturn bereits angedeutet, durch die überharte Attacke gegen Borga verstärkt und beim Royal Rumble letztendlich vollzogen. Das Match war jetzt irgendwo die logische Konsequenz der letzten PPV Ereignisse. Für mich hätte ein erstes Aufeinandertreffen der Beiden zu einem späteren Zeitpunkt des Jahres nicht mehr so gepasst wie jetzt.
2. Das WM-Match gehört zu den besten Matches der Geschichte. Wir haben lange darüber diskutiert ob man es streichen sollte oder nicht. Für mich stand am Ende fest, dass es einer dieser Momente war, den man nicht verändern oder weglassen sollte. Ähnlich wie beim Leitermatch oder dem Sarg Match beim Royal Rumble, gehört dieses Match zur Geschichte der WWF/E und deshalb konnte ich nicht darauf verzichten.

Zur Story selbst kann ich nur sagen, dass es eine ganze Menge Arbeit war die Ganzen Ideen irgendwie zusammen zu puzzeln. Viele von euch haben den Vorschlag gebracht, Owen und Bret noch mal als Tag Team antreten zu lassen und dann den endgültigen Split zu vollziehen. Nachdem was am Ende des Rumbles passiert ist, konnte ich mich nicht mit dieser Idee anfreunden. Owen hat seinen Bruder dort blutig geschlagen, das Tischtuch war zerschnitten und ein Tag Team der beiden für mich undenkbar.
Ansonsten habe ich mich bemüht die Ideen irgendwie mit einfließen zu lassen. Es waren zu diesem Match natürlich ziemlich viele Ideen, die ich nicht alle verwenden konnte. Ich denke die Story ist im Endeffekt nachvollziehbar. Alle Charaktere haben so gehandelt, wie man es von ihnen erwartet hätte.
Es wirkt jetzt natürlich so, als hätte die Bruderfehde eine etwas größere Bedeutung gehabt als das eigentliche Championship Match. Ich habe es aber für notwendig empfunden, diese Story etwas mehr auszuschmücken als die anderen, da dieses Match bei den Diskussionen im Vorfeld extrem im Fokus stand. Beim Bret vs. Yoko Match lief die Story durch das vorangegangene SummerSlam Match ja eh mehr oder weniger von alleine…

Außerdem habe ich mich für ein 8-Men Tag Team Match und ein weiteres Tag Team Match mit den Gunns und den Headshrinkers entschieden. Das 8-Men Match war der einfachste Weg möglichst viel Story in einem Match zu verpacken. Das andere Tag Team Match war einfach ein Filler, um den Shrinkers einen kleinen Push für die Zukunft zu geben. Auf das Damenmatch habe ich verzichtet, da ich hier auch keinerlei Zukunftspläne habe (man möge es mir verzeihen).

Unterm Strich wurden die Hauptkämpfe aus der Realität übernommen. Ich denke das geht auch in Ordnung, weil gerade bei diesem Event ja der ein oder andere Moment für die Ewigkeit dabei gewesen ist.

Ansonsten dürft ihr wie immer eure Kommentare und Bewertungen abgeben. Als nächstes steht mit dem King of the Ring Turnier wieder ein größeres Projekt an. Macht euch Gedanken welche Superstars dabei sein sollen, welche neuen Fehden nach Wrestlemania entstehen sollen und wie eure King of the Ring Card aussehen würde. Die Beteiligung an der Diskussion war zuletzt super, ich hoffe, dass wir das so beibehalten können

Old Post Posted: 08.10.2012, 01:39 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 5988513  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Knitter:

Ich kann mich nur wiederholen:

Wieder mal toll gelöst und toll geschrieben. Schönes WrestleMania. Freue mich, dass das Bruderduell dringeblieben ist und Du es so salomonisch für alle gelöst hast. Denke, wir können mit dme Ergebnis zufrieden sein.

Mache mir nun meine Gedanken zum Summerslam (sollte vor dem KOTR feststehen hinsichtlich möglicher Fehden) und dem King of the Ring selber. Schau mer mal ...

Old Post Posted: 08.10.2012, 04:59 Uhr
Beiträge: 4402 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 5988535  
Jason Crutch ist offline Jason Crutch
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Jason Crutch anzeigen Jason Crutch eine Private Nachricht schicken Füge Jason Crutch zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Vielleicht geben wir jemand anderem die " American Hero" Rolle und basteln uns unseren neuen Superstar selbst.



Wieso muss es denn unbedingt ein "American Hero" sein?

Ich würde diese Yokozuna-Bodyslam-Geschichte einfach dazu nutzen, um einen Mann den entscheidenden Push zu geben.
Diesel benötigt das nicht, der wird ohnehin durch den Split von Shawn gepusht. Würde da gar nicht so sehr von der Realität abweichen.
Wenn ich was zu sagen hätte, würde ich den Slam-Spot dem British Bulldog geben. Von der Kraft und vom Körperbau absolut glaubhaft, ein toller Wrestler in meinen Augen. Und er wäre auch ein verdienter WWF-Champion (sofern der Push soweit führen würde).
Mit dem British Bulldog als Champ hätte man auch viele intressante Matches, weil die Hart-Fehde darin auch gut Platz finden würde. Mit Matches gegen Owen, Neidhart aber auch nochmal ein Face-vs-Face-Match (evtl. beim SummerSlam) gegen Bret, aufgebaut als großes Rematch vom SummerSlam 1992 wäre da auch z. B. eine feine Sache.

Owen könnte dann derjenige sein, der dem Bulldog letztlich den Titel auch wieder abnimmt. Würde ihm auch den entscheidenen Push geben. Owen holt sich den TItel von dem Mann, der Yokozuna geslammt hat...

Edit: Folgendes Szenario als Vorschlag für die Bodyslam-Geschichte:

Der Bulldog kehrt ja rund um den Summerslam 94 in die WWF zurück. Man sieht ihn da halt auch, wie in Wirklichkeit, im Publikum sitzen und es wird erzählt, jaja, der Schwager usw. Aber er ist kein aktiver Wrestler mehr usw., seine Karriere ist vorbei.

Dann die Bodyslam-Challenge, einige versuchen es und scheitern. Und plötzlich springt der British Bulldog über die Absperrung in Zivilklamotten, baut sich vor Yokozuna auf. Wahnsinns-Pops, weil den Fans ja klar gemacht wurde, der Bulldog ist kein Wrestler mehr usw. Und plötzlich slamt er Yokozuna. Alle rasten aus.

In der Folgezeit bitten die Fans und etliche andere (Interviewer usw., auch Jack TUnney selber (gabs den da überhaupt noch?)) den Bulldog, wieder aktiv in den Ring zu steigen. Er lehnt immer ab...das ganze könnte man dann als Storyline irgendwie ausbauen, so dass er letztlich doch in den Ring zurückkehrt.

Beitrag editiert von Jason Crutch am 08.10.2012 um 11:47 Uhr

--------------------
CeNation - John Cena Fan Club Mitglied Nr. 12!
Nur der VfL Borussia!

Old Post Posted: 08.10.2012, 10:53 Uhr
Beiträge: 1613 | Wohnort: 94538 Fürstenstein | Registriert seit: 13.12.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 5988738  
Rockwilder ist offline Rockwilder
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Rockwilder anzeigen Rockwilder eine Private Nachricht schicken Füge Rockwilder zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@Jason Crutch: Grundsätzlich eine tolle Idee mit dem Bulldog, die man auch glaubhaft rüberbringen könnte. Verstehe sowieso nicht, wieso er nicht spätestens 1995 auch als Face viel mehr im Fokus und damit im World Title Picture stand. Der Heel Turn scheint mir jetzt im Nachhein auch eher deswegen passiert zu sein, da man glaubwürdige Herausforderer für Diesel gesucht hat.
Einziges Problemchen an deinem Szenario, dass es auf ein Match gegen Yoko zum Ende des Jahres hin und damit ja zur Series oder bei der Series hinausllaufen würde, wo dann ja die Frage ist, ob nicht der Taker nach seiner Rückkehr um den Slam herum (Fehde gg. Luger?) dort seine Fehde gegen Yoko mit dem Sarg-ReMatch (remember Chuck Norris ) zuende führen sollte?

@Knitter: Super WM-Booking! Auch von mir Danke, dass sowohl der Opener drin geblieben ist mit dem Sieg für Owen als auch, dass das Ende des Main Events wie in der Realität stattfinden durfte!
Dazu ist Luger vs. Savage (plus Piper und Lawler) sicher ein spannenderes und denkwürdigeres Midcard-Match geworden, als es das (von der Idee her gute aber mau umgesetzte) FCA-Match zw. Savage und Crush in der Realität war.
Auch Steiners vs. Quebecers (c) ist natürlich 100 Mal besser, als die auch von mir als langweilig empfundene Men on a Mission gg. die Kanadier...

--------------------
Punk wins! Punk wins! Punk wins!

Save_us.Y2J

Old Post Posted: 08.10.2012, 12:19 Uhr
Beiträge: 3917 | Wohnort: North Coast | Verein: HSV | Registriert seit: 23.02.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 5988816  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Jason Crutch:
Wieso muss es denn unbedingt ein "American Hero" sein?

Ich würde diese Yokozuna-Bodyslam-Geschichte einfach dazu nutzen, um einen Mann den entscheidenden Push zu geben.
Diesel benötigt das nicht, der wird ohnehin durch den Split von Shawn gepusht. Würde da gar nicht so sehr von der Realität abweichen.
Wenn ich was zu sagen hätte, würde ich den Slam-Spot dem British Bulldog geben. Von der Kraft und vom Körperbau absolut glaubhaft, ein toller Wrestler in meinen Augen. Und er wäre auch ein verdienter WWF-Champion (sofern der Push soweit führen würde).
Mit dem British Bulldog als Champ hätte man auch viele intressante Matches, weil die Hart-Fehde darin auch gut Platz finden würde. Mit Matches gegen Owen, Neidhart aber auch nochmal ein Face-vs-Face-Match (evtl. beim SummerSlam) gegen Bret, aufgebaut als großes Rematch vom SummerSlam 1992 wäre da auch z. B. eine feine Sache.

Owen könnte dann derjenige sein, der dem Bulldog letztlich den Titel auch wieder abnimmt. Würde ihm auch den entscheidenen Push geben. Owen holt sich den TItel von dem Mann, der Yokozuna geslammt hat...

Edit: Folgendes Szenario als Vorschlag für die Bodyslam-Geschichte:

Der Bulldog kehrt ja rund um den Summerslam 94 in die WWF zurück. Man sieht ihn da halt auch, wie in Wirklichkeit, im Publikum sitzen und es wird erzählt, jaja, der Schwager usw. Aber er ist kein aktiver Wrestler mehr usw., seine Karriere ist vorbei.

Dann die Bodyslam-Challenge, einige versuchen es und scheitern. Und plötzlich springt der British Bulldog über die Absperrung in Zivilklamotten, baut sich vor Yokozuna auf. Wahnsinns-Pops, weil den Fans ja klar gemacht wurde, der Bulldog ist kein Wrestler mehr usw. Und plötzlich slamt er Yokozuna. Alle rasten aus.

In der Folgezeit bitten die Fans und etliche andere (Interviewer usw., auch Jack TUnney selber (gabs den da überhaupt noch?)) den Bulldog, wieder aktiv in den Ring zu steigen. Er lehnt immer ab...das ganze könnte man dann als Storyline irgendwie ausbauen, so dass er letztlich doch in den Ring zurückkehrt.



Also der Bodyslam Contest wird erst nach dem KOTR stattfinden, nur um das nochmal klar zu stellen

Mit der Idee Diesel den Slam an Yoko durchführen zu lassen, konnte ich mich nie so wirklich anfreunden. Der Bulldog wäre meiner Meinung nach eine perfekte Wahl. Gleichzeitig könnten wir daraus ein Yokozuna vs. Bulldog Match für den SummerSlam zaubern.

Wohin die Reise für den Bulldog dann gehen wird weiß ich ehrlich gesagt noch nicht, hatte ihn noch nicht so wirklich auf meinem Zettel. Durch deinen Vorschlag wäre da aber sicherlich einiges möglich...

Aber wie gesagt, lasst uns diese Geschichte noch kurz nach hinten verschieben, denn erstmal steht der KOTR vor der Tür. Ich habe mir noch überhaupt keine Gedanken gemacht wer am Ende das Turnier gewinnen sollte. Owen hat es in der Realität gewonnen, aber vielleicht gibt es noch einen alternativen Vorschlag.
Ähnlich sieht es bei den Gegnern für Bret und Razor aus. Wir haben da jetzt jeweils abgeschlossene Fehden und können uns etwas ganz neues ausdenken, z.B. Bret vs. Luger und eventl sogar Owen vs. Razor? Bin auf eure Vorschläge gespannt...

Old Post Posted: 08.10.2012, 12:38 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 5988839  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
WWF Wrestlemania 10 ...



Bin mal wieder begeistert! Einzig das 8 Man Tag Team Match ist nicht mein Fall, aber ich verstehe warum du das gebracht hast. Macht ja auch Sinn. Alles in allem wieder richtig, richtig gut zu lesen.

So, ich mach mich dann mal wieder an die Arbeit ein paar Denkanstöße für den King of the Ring zu liefern.


Die Road to King of the Ring

Bret Hart vs. Owen Hart
- Nach Wrestlemania gibt der Hitman ein Interview bei Raw. Er ist stolz der neue WWF Champion zu sein. Vince fragt, ob Owen nach dem Sieg jetzt nicht No. 1 Contender sei. Bret stellt klar, dass für ihn die Sache mit Owen beendet sei. Der habe bekommen was er wollte, einen Sieg. Er hoffe, dass Owen wieder zu Sinnen komme. Der kommt auch gleich mit Jim Cornette zum Ring und regt sich darüber auf, dass alles sich wieder nur um Bret drehe. Er fordert ein Titelmatch und fragt Bret, ob er Angst habe wieder gegen ihn zu verlieren. Bret verneint, worauf Cornette zu sticheln anfängt: Bret sein ein Angsthase, Feigling und gar kein richtiger Hart - dafür setzt es einen Schlag von Bret, der Jim ausknockt. Bret lehnt das Titelmatch gegen Owen ab und verlässt die Halle, während Owen sich um seinen Manager kümmert.

Bei Superstars fordert Owen erneut ein Titelmatch. Ein paar Tage später bei Raw lehnt Bret dies erneut ab, was wieder Owen auf den Plan ruft. Bret habe Angst, das sei nun klar. Owen sei der Bessere und er würde es dadurch beweisen, dass er von nun an Brets Erfolge nacheifern würde und ihn schließlich übertreffen würde. Den Anfang würde er machen, indem er etwas schaffe, was Bret nie geschafft habe: King of the Ring werden (Brets Houseshow-KotR Sieg 1991 lassen wir unter den Tisch fallen ).

King of the Ring Tournament
- Owen verkündet also als erster seine Teilnahme am King of the Ring Turnier. In den Folgewochen kommt es bei Raw und Superstars zu folgenden Quali Matches für das große Turnier im Juni:

Owen Hart b. Bob Backlund
1-2-3 Kid b. I.R.S.
Tatanka b. Crush (Abschluss der Fehde)
Jeff Jarrett b. Duke Droese (mit Hilfe von Ted DiBiase, mehr dazu später)
Doink b. Mabel d. Countout
Razor Ramon b. Bam Bam Bigelow
Bob Holly b. Quebecer Pierre (die Quebecers hatten zuvor eine Münze geworfen, wer antritt)
Kwang b. Adam Bomb

Damit sieht das Turnier-Viertelfinale wie folgt aus:

Owen Hart vs. 1-2-3 Kid
Tatanka vs. Jeff Jarrett
Razor Ramon vs. Doink
Bob Holly vs. Kwang


Bret Hart vs. Yokozuna
-Beim King of the Ring kommt es zudem zum großen letzten Match zwischen Bret Hart und Yokozuna. Cornette macht Bret nach dessen Absage an Owen klar, dass er so leicht nicht davonkomme. Denn in Yokozunas Vertrag habe er eine Rematch-Klausel einbauen lassen und diese würde beim King of the Ring ziehen. Yoko scheint derweil in schlechter Laune und schickt Jobber nach Jobber auf einer Trage nach Hause. Vor dem King of the Ring kommt es noch einmal zu einem Face-to-Face Interview im Heartbreak Hotel. Die beiden Kontrahenten liefern sich einen Staredown, ehe Owen Bret von hinten attackiert. Owen, Yoko und Shawn fallen über Bret her und verletzten dessen Rippen, während Diesel die Ringrichter abhält. Erst Jack Tunney kann durch Drohungen an die Heels Bret vor Schlimmerem bewahren.


Lex Luger & Jerry Lawler vs. Randy Savage & Roddy Piper
Main Event (!!!) des King of the Ring wird dieses Tag Team Match. Bei Wrestlemania wurden alle Weichen gestellt. Beim King's Court nach Wrestlemania hat Lawler Luger zu Gast. Die beiden freuen sich diebisch über ihren Plot, auch wenn Luger Savage natürlich in ihren Augen klar und fair besiegt habe. Piper halten sie für erwiesen unfähig. Savage unterbricht das ganze, stürmt den Ring und nimmt die Einrichtung auseinander. Die Heels können allerdings flüchten.

Savage fordert die beiden Heels in Promos immer wieder zu einem Tag Team Match beim King of the Ring heraus. Schließlich ist er Gast im King's Court, darf Lawler aber nicht berühren. Lawler provoziert Randy bis aufs Blut, bis dieser den King am Kragen packt. Luger unterbindet die Szene und knockt Savage mal wieder aus. Es folgt ein Beatdown und die Heels nehmen die Herausforderung an.

Daraufhin sieht man von Randy immer wieder Promos an diversen Orten. Drehorten? Jedenfalls wird im letzten dieser Promos, zwei Wochen vor dem King of the Ring klar, dass es sich darum handelt, denn nach vielen Andeutungen stellt Randy seinen Partner vor: Roddy Piper! Piper bringt ein gewohntes Promo und das Match steht.


The Quebecers vs. The Headshrinkers
-Bei Wrestlemania haben die Kanadier ihre Titel verteidigt, während die Samoaner zu No. 1 Contendern wurden. In einem In-Ring Promo bei Superstars stellt Polo klar, dass man nicht gegen Wilde antreten würde. Die kommen daraufhin zum Ring und werden von Polo lange mit einem Lächeln beleidigt. Er meint sie würden sowieso kein Wort verstehen und wenn er lächle, dann würden sie es auch. Das klappt recht gut, bis plötzlich die Headshrinkers die Champs attackieren und verjagen. Beim King of the Ring steigt das große Titelmatch.


Das Comeback des Ted DiBiase
-Dieser Punkt ist noch wichtig. Nach WM sitzt Ted DiBiase in einer sonst leeren ersten Reihe bei RAW. Als Vince ihn darauf anspricht sagt er, dass er es sich leisten könne. So könne er sich auch jeden Superstar der WWF leisten. Genau das habe er vor: er mache sich nicht mehr selbst die Hände schmutzig, vielmehr würde er Leute dafür rekrutieren.

Einige Wochen später erscheint er während eines Matches zwischen I.R.S. und Bob Holly am Ring. Er lenkt Holly ab, worauf Irwin den Sieg schafft. Gemeinsam verlassen beide die Halle. Backstage stellt DiBiase seinen alten Freund als erstes Mitglied seiner Million Dollar Corporation vor.

In den Wochen bis zum King of the Ring folgen noch (nach ihren verlorenen Quali Matches) Bigelow und Crush. DiBiase ist zufrieden, allerdings fehle ihm noch ein "Crown Jewel". Nach dem King of the Ring wird deutlich, was DiBiase meint...


King of the Ring 1994

*King of the Ring Quarter Final: Razor Ramon besiegt Doink per Razor's Edge.
*King of the Ring Quarter Final: Kwang besiegt Bob Holly.
*King of the Ring Quarter Final: Owen Hart besiegt 1-2-3 Kid.
*King of the Ring Quarter Final: Tatanka besiegt Jeff Jarrett.
*WWF Tag Team Title: The Headshrinkers besiegen The Quebecers -> TITELWECHSEL
*King of the Ring Semi Final: Razor Ramon besiegt Kwang.
*King of the Ring Semi Final: Owen Hart besiegt Tatanka.
*WWF Championship: Bret Hart besiegt Yokozuna.
*King of the Ring Final: Owen Hart besiegt Razor Ramon mit Hilfe von Cornette und Jim Neidhart.
*Randy Savage & Roddy Piper besiegen Lex Luger & Jerry Lawler, als Piper Lawler im Sleeper ausknockt.


The next two weeks
*Zu Beginn kommt Bret Hart zum obligatorischen Nach-PPV Interview zum Ring. Ihm folgen schnell Cornette, Owen und Neidhart. Cornette stellt klar, dass Bret betrogen habe. Das sei nun aber egal, denn Owen habe erneut bewiesen besser als Bret zu sein. Bret lehnt aber wieder ab, gratuliert aber zum Fang des Fettwanst (Neidhart), der sei eine tickende Zeitbombe. Das Wortduell eskaliert und alle brüllen eigentlich nur Durcheinander, als plötzlich Lex Luger von hinten Bret mit dem Forearm ausknockt.

Bei Superstars erklärt Luger, dass er viel zu lange übersehen worden sei und fordert ein Titelmatch für Raw. Bret nimmt die Herausforderung an und das Match steht.

Bei Raw hat Bret dann gute Siegchancen, als plötzlich Ted DiBiase zum Ring kommt und den Ref ablenkt. Dies nutzt Owen, um durchs Publikum zu kommen und Bret mit dem Gürtel auszuknocken. Luger gelingt der Pin zum Titelgewinn und DiBiase präsentiert ihn als "Crown Jewel" der Corporation.



Folgen:

- Everybody's got a price: Formierung der Million Dollar Corporation mit Zupferd Lex Luger
- Owen ist King of the Ring und kostet Bret den Titel - Weg ist frei für ein Non-Title Cage Match beim Summerslam

Einzig ohne Szenario sind hier HBK und Diesel, aber ich wollte sie weder im KotR Turnier verjobben, noch sinnlos irgendwo reinschmeißen. Man könnte sie beim Summerslam gegen die Headshrinkers stellen und Tag Champs werden lassen. Wenn man darum herum eine Story entwickelt, dass Diesel die Arbeit macht, wäre das doch ganz nett. Fand die Dynamik und den Split damals sehr gut umgesetzt. Alternativ könnte man auch einen der beiden Razor den Titel abnehmen lassen - der hält ihn schon seit Oktober des Vorjahres...

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 08.10.2012, 13:03 Uhr
Beiträge: 6447 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 5988865  
Jason Crutch ist offline Jason Crutch
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Jason Crutch anzeigen Jason Crutch eine Private Nachricht schicken Füge Jason Crutch zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ich würde auf alle Fälle den King of the Ring Owen Hart gewinnen lassen. Alleine schon deswegen, weil sonst der Titel "King of Harts" ja gar nicht entstehen würde, und es war ja so eine schöne Anlehnung an den King of the Ring Titel und den König der Hart-Familie...Und es wäre der endgültige Push, den er bräuchte, damit ein Titelmatch zusätzlich gerechtfertigt wäre. Folgender Vorschlag bezüglich des King of the Ring-Turniers sowie der Bodyslam-Challenge (v. a. in Hinblick auf den SummerSlam, der ja darauf folgt).

King of the Ring (Juni)
- Owen gewinnt den King of the Ring Titel (Turnierbaum offen, nur sollten es nach Möglichkeit lauter Kracher sein, im Viertelfinale evtl. ein Technikfeuerwerk (Kid?), Halbfinale ein Favorit (Tatanka?), Finale evtl. eh Razor Ramon?
- Bret bleibt WWF-Champion gegen...? Gegner schon bekannt??
Sitzt der Bulldog hier schon im Publikum? War er damals schon bei der WWF unter Vertrag? Wenn ja, könnte hier bereits erwähnt werden, dass er nicht als Wrestler da ist, weil er seine Karriere offiziell beendet hat

Bodyslam-Challenge
- Bulldog slamt Yokozuna (Szenario, siehe oben beschrieben)

Die Episode danach wird Bulldog interviewt, immer noch in Zivilklamotten. Er wollte eigentlich niewieder in einen Ring steigen, doch er konnte einfach nicht mitansehen, wie Jim Cornette, Mr. Fuji und Yokozuna sich über die Leute lustig gemacht haben und vor allem die Wrestler/Footballspieler ins Lächerliche gezogen haben, die es vergeblich versucht haben. Also hat er in einer Kurzschlussreaktion entschieden, über die Absperrung zu hüpfen und es zu versuchen. Es täte ihm leid, dass er als Zuschauer in den Ring gesprungen sei und er entschuldige sich, es werde niewieder vorkommen, denn er steige in keinen Ring mehr. Die Fans feuern ihn an. Man kennt diese Sprüche: "One more match" usw
Jim Cornette unterbricht das ganze.

Hier bin ich nicht schlüssig...kann man einem Heel-Manager wie Corni zutrauen, dass er (eben als Heel) einen Bulldog zu einem Match herausfodert für Yoko, immerhin hat er ihn ja geslammt und ist deswegen eine Gefahr für Yokozuna. Kann man es einem Heel-Manager wie Cornette zumuten, dass er sich in seinem Ego verletzt fühlt und den Bulldog über Provokationen zu so einem Match bewegt?

Letztlich lässt sich der Bulldog (warum auch immer) hinreißen und unterschreibt einen Vertrag für ein Match gegen Yokozuna beim Summerslam.

Summerslam (August)
- British Bulldog besiegt Yokozuna

Und jetzt: Holt sich Owen im Käfig den Titel von Bret? Oder verteidigt Bret und verliert ihn gegen einen anderen Heel?

Soweit nur meine Gedankengänge.


Noch eine kurze Zwischenfrage, weil ich grad so drüber nachdenke:

Im Jahr 1994 (wenn mich nicht alles täuscht) kommt doch Kama, the Supreme Fighting Machine in die WWF. Wie handhabt ihr das? Verwendet ihr dann Kama, oder wäre es möglich, ihm auch nochmal das Papa Shango Gimmick zu geben? Dann würde ich vorschlagen, ihn als Papa Shango zu bringen. Letztlich hat Kama nix auszusagen gehabt, aber mit dem Papa könnte man evtl. noch einiges drehen...

Beitrag editiert von Jason Crutch am 08.10.2012 um 13:36 Uhr

--------------------
CeNation - John Cena Fan Club Mitglied Nr. 12!
Nur der VfL Borussia!

Old Post Posted: 08.10.2012, 13:13 Uhr
Beiträge: 1613 | Wohnort: 94538 Fürstenstein | Registriert seit: 13.12.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 5988878  
meanmc ist offline meanmc
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von meanmc anzeigen meanmc eine Private Nachricht schicken Füge meanmc zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Nette Sache, was du da machst...
Ich mach sowas schon seit Jahren, nur viel viel ausführlicher...

Hätte mir für die 10. Wrestlemania schon eine etwas "bessere" und interessantere Card gewünscht.

Das Bruder-Duell find ich auch verschwendet und unnötig "einfach auf die Card gedrückt" - da hätteste dir schon auch mal die Sache mit Sting damals als Beispiel nehmen können, als man "nicht gleich ein Match ansetzt, sondern sich Zeit lies".
So schaut es so aus als ob du das Match auf die Card gesetzt hast, weil es eben in echt auch auf der Card war - aber du wolltest ja REBOOKEN!! hmm..

Ich hätte das Ganze einfach im Hintergrund weiter aufgebaut - beide Parallel ihr Ding machen lassen... Bret wird wieder Champ, Owen wird King of the Ring... und dann, wenn beide auf dem Höhepunkt sind, zb beim Summer Slam, kommt es zum grossen Duell..

(wobei ich Owen jetzt gar nicht mal als Main Eventer sehe, aber für diese Fehde passt es natürlich)

So ist die Fahrt raus aus dem Ding... Money Match verschwendet als Opener... auch die WWE hat damals den Fehler gemacht. Sicher, war ein tolles Match, aber das hätten die mal besser original beim Summer Slam 94 zum ersten Mal gebracht...

Fand das auch mit dem Undertaker nicht gut, dass du diesen - entschuldige - Mist beim Royal Rumble 94 so übernommen hast. Das war damals so grausam affig und schlecht - da wäre mal Rebooking angebracht gewesen...

Und sehr schade, dass du dich so genau an die Roster zum damaligen Zeitpunkt hältst. Mr. Perfect hat Vertragstreitigkeiten, Undertaker brauch ne Auszeit, Macho Man darf nicht mehr... na und, den Mist muss man doch nicht einbauen bei fiktiven Geschichten...

Old Post Posted: 08.10.2012, 13:52 Uhr
Beiträge: 1035 | Wohnort: | Registriert seit: 09.12.2011 IP: Gespeichert | Posting ID: 5988931  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von meanmc:
Und sehr schade, dass du dich so genau an die Roster zum damaligen Zeitpunkt hältst. Mr. Perfect hat Vertragstreitigkeiten, Undertaker brauch ne Auszeit, Macho Man darf nicht mehr... na und, den Mist muss man doch nicht einbauen bei fiktiven Geschichten...



Ähm, genau darum geht es doch? Was hätte man bei den damaligen Gegebenheiten anders machen können? Was macht man mit den vorhandenen Mitteln? Außerdem muss ich widersprechen: Savage bekommt eine Tonne an Aufmerksamkeit, ist quasi Face Nr. 2 nach Bret.

Es geht hier nicht darum komplette Fiktion zu erstellen und z.B. Sting in die WWF zu holen. Und es war ja auch nicht alles mies, was die WWF in den letzten 20 Jahren gemacht hat - warum sollte man Dinge nicht übernehmen? Owen vs. Bret war gut, also übernimmt man die Idee. Ob man das Match jetzt bei WM raushaut, ist natürlich Geschmackssache.

Was man vielleicht mehr beachten müsste (da schließe ich mich selbst auch mit ein): man darf nicht "vorbooken". Heißt: wir können nach dem Summerslam nicht sagen "Wir booken Savage in keine Fehde mehr, weil der ab November weg ist". Da müssen wir dann einfach sagen "Okay, wir starten jetzt eine Fehde Savage gegen Doink (nur als Beispiel) und das soll dann in einem Match bei der Survivor Series gipfeln - was halt dann wegfällt." Ist aber auch schwer, so Zukunftsmusik komplett auszuschalten.

In diesem Sinne: Mr. Perfect ward übrigens nach WM X bis zur Survivor Series 1995 nicht mehr gesehen

Beitrag editiert von Cymaen am 08.10.2012 um 14:33 Uhr

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 08.10.2012, 14:11 Uhr
Beiträge: 6447 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 5988945  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von meanmc:
Nette Sache, was du da machst...
Ich mach sowas schon seit Jahren, nur viel viel ausführlicher...

Hätte mir für die 10. Wrestlemania schon eine etwas "bessere" und interessantere Card gewünscht.

Das Bruder-Duell find ich auch verschwendet und unnötig "einfach auf die Card gedrückt" - da hätteste dir schon auch mal die Sache mit Sting damals als Beispiel nehmen können, als man "nicht gleich ein Match ansetzt, sondern sich Zeit lies".
So schaut es so aus als ob du das Match auf die Card gesetzt hast, weil es eben in echt auch auf der Card war - aber du wolltest ja REBOOKEN!! hmm..

Ich hätte das Ganze einfach im Hintergrund weiter aufgebaut - beide Parallel ihr Ding machen lassen... Bret wird wieder Champ, Owen wird King of the Ring... und dann, wenn beide auf dem Höhepunkt sind, zb beim Summer Slam, kommt es zum grossen Duell..

(wobei ich Owen jetzt gar nicht mal als Main Eventer sehe, aber für diese Fehde passt es natürlich)

So ist die Fahrt raus aus dem Ding... Money Match verschwendet als Opener... auch die WWE hat damals den Fehler gemacht. Sicher, war ein tolles Match, aber das hätten die mal besser original beim Summer Slam 94 zum ersten Mal gebracht...

Fand das auch mit dem Undertaker nicht gut, dass du diesen - entschuldige - Mist beim Royal Rumble 94 so übernommen hast. Das war damals so grausam affig und schlecht - da wäre mal Rebooking angebracht gewesen...

Und sehr schade, dass du dich so genau an die Roster zum damaligen Zeitpunkt hältst. Mr. Perfect hat Vertragstreitigkeiten, Undertaker brauch ne Auszeit, Macho Man darf nicht mehr... na und, den Mist muss man doch nicht einbauen bei fiktiven Geschichten...



Ich denke das ist auch immer eine Frage des subjektiven Geschmacks. Der eine findet das Szenario zwischen dem Taker und Yoko beim Rumble klasse und der andere findet die Geschichte eben nicht so gut. Hier waren sich eigentlich alle einig, dass dieses Szenario so bleiben sollte...

Zu Beginn unseres Bookings haben wir uns darauf verständigt, dass wir uns an das aktuelle Roster der damaligen Zeit halten wollen und auch mögliche Pausen und Auszeiten von damals berücksichtigt werden. Geht hier auch eher darum, dass wir darauf schauen, was die WWF/E mit ihrem vorhanden Personal damals hätte besser machen können. Muss man Men on a Mission und die Bushwackers als Clowns verkleiden und sie gegen ernsthafte Gegner antreten lassen? Muss man Bam Bam Biegelow und Luna gegen Doink und Dink antreten lassen? Ich denke da haben wir schon andere (eventl. bessere) Lösungen gefunden, um solche Geschichten zu vermeiden.

Zur Bruderfehde kann man sicher geteilter Meinung sein. Du schreibst wir haben ein Money Match verschenkt. Auf der anderen Seite wurde das Match in der Realität auch nur als Filler eingebaut. Ob wir es mit unserer Geschichte besser oder schlechter gemacht haben ist wieder Ansichtssache...

Und zum Umfang dieser Kolumne kann ich nur sagen, dass man es sicher viel viel ausführlicher aufbauen könnte. Wenn man aber sieht, wie lange wir hier zum Teil für einen PPV brauchen, wäre eine noch ausfürlichere Ausarbeitung zeitlich gar nicht möglich (zumindest für mich nicht). So versuchen wir den Matches eine nette Hintergrundgeschichte zu verpassen und das Ganze so zu verpacken, dass auch die Leute, die hier nicht täglich mitdiskutieren, sondern sich nur die Kolumne auf der Hauptseite durchlesen, halbwegs nachvollziehen können, was wir hier machen

Old Post Posted: 08.10.2012, 14:17 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 5988954  
meanmc ist offline meanmc
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von meanmc anzeigen meanmc eine Private Nachricht schicken Füge meanmc zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@Knitter

ja weiter so...

wollt nur "auch mal was dazu äussern"

Old Post Posted: 08.10.2012, 15:22 Uhr
Beiträge: 1035 | Wohnort: | Registriert seit: 09.12.2011 IP: Gespeichert | Posting ID: 5989049  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 20:30 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « » ] Insgesamt 76 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [14] 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE


Druckbare Version zeigen | Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2018 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, JOE, Kane, Poppy...in HD! & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.17060494 Sekunden generiert (73.79% PHP - 26.21% MySQL - 18 queries)