MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > IMPACT Wrestling > [NB] TNA Bound for Glory VII - Der Roundtable auf dem CyBoard (Teil Drei)
[ » ] Insgesamt 2 Seiten: [1] 2 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten
Hijo ist offline Hijo
MoonSurfer 10000

Standardicon [NB] TNA Bound for Glory VII - Der Roundtable auf dem CyBoard (Teil Drei) Profil von Hijo anzeigen Hijo eine Private Nachricht schicken Füge Hijo zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

TNA Bound For Glory VII
16.10.2011
The Liacouras Center
Philadelphia, PA



Hallo, Hi! und herzlich Willkommen zum Bound For Glory-Roundtable auf MOONSAULT.de.

Die siebte Ausgabe von TNA's selbsterklärtem größten PPV steht an, die „Wrestlemania von TNA“™, Austragungsort wird die Wrestling-Hochburg Philadelphia sein.

Stand Bound For Glory im letzten Jahr unter dem Zeichen der lang vorbereiteten Enthüllung von den geheimnisvollen „THEY“, so soll sich dieses Jahr der Story-Kreis schließen, wenn Sting und Hulk Hogan gegeneinander um die Kontrolle in TNA antreten.
Und mit Bobby Roode könnte, wie schon im Jahr 2009, als AJ Styles die letzten Weihen bei Bound For Glory empfing, ein weiteres TNA-Original im Main Event der größten TNA-Veranstaltung des Jahres zum Superstar reifen. Der Sieger der Bound For Glory-Series tritt gegen Champion Kurt Angle um die TNA World Heavyweight Championship an.
Außerdem bietet dieser gewaltige PPV dieses Jahr die wohl abschließenden Matches diverser langfristiger Fehden, ein 4-Way Knockouts Title Match und dabei durchaus erstaunlich viele Gimmick-Matches.

Um der größten Party des TNA-Jahres gerecht zu werden, haben wir trotz widrigster Umstände – zwei Drittel des gewohnten Teams sind entweder gesperrt oder schlimmer, haben sich gar dem Teufel aus Stamford verschrieben - aus der Not eine Tugend gemacht und die geballte Kompetenz-Kompetenz in Tüten, also Count Dackula, Nostrademon und Peter Bond gewinnen können, die uns mit ihren kernigen Analysen zu ausgewählten Kracher-Matches beglücken.


Hallo zum letzten Teil unserer Vorschau auf Bound For Glory VII, das heute Nacht ab zwei Uhr morgens auf SKY Select live on PPV zu sehen sein wird.

TNA Bound for Glory VII - Der Roundtable auf dem CyBoard (Teil Drei)

Heute beschäftigen wir uns mit den wohl am intensivsten aufgebauten Matches zwischen Sting und Hulk Hogan sowie dem Main Event um die World Heavyweight Championship zwischen Titelverteidiger Kurt Angle und Bobby Roode.

Viel Spaß!


Um die Geschichte hinter unserem vorletzten Match zu verstehen, muss man weit zurückgehen. Hulk Hogan und Eric Bischoff wurden von Dixie Carter zu TNA geholt, um die Firma auf ein ganz neues Level zu heben und vor allem "den Bar zu raisen"™. Doch zu Bound For Glory letztes Jahr enttarnten sich die beiden als diejenigen, die die von ihnen unfähig gehaltene Dixie Carter um ihre Firma betrogen, wie von Kassandra Sting vorhergesagt. Ein ganzes Jahr lang herrschten nun Hogan und Bischoff alleine über TNA. Einzig Sting kämpfte weiterhin gegen das geschehene Unrecht und reizte den Match-unwilligen Hulk Hogan mit immer größerer Verrücktheit, bis dieser schlussendlich völlig in Rage und mehr aus Versehen einem Match um die Kontrolle in TNA zwischen den beiden Legenden zustimmte. Nun ist es also soweit! Und wird das Gute am Ende siegen?

Um die Kontrolle über TNA, No DQ
Hulk Hogan vs. Sting


Count Dackula: Ein Match, an dem sich die Geister scheiden. Unzweifelhaft treffen hier zwei der größten Namen der Wrestlinggeschichte aufeinander. Die Story ist auch prinzipiell sehr gut, vor allem da Sting wohl den unterhaltsamsten Charakter seiner kompletten Karriere darstellt. Das Match selbst wird sicher nicht gut werden. Wahrscheinlich wird es sogar eher schlecht werden, es ist alles eine Frage des Bookings. Schafft man es die Schwächen von (vor allem) Hogan zu überdecken? Ich bin da recht optimistisch. Man weiß, dass dies ein großes Match ist und wird alles daran setzen hier das Beste herauszuholen. Ich habe auch das Gefühl, Hogan werde versuchen alles zu geben, was er noch kann, auch wenn es nicht mehr viel sein wird. Persönlich denke ich, dass dieses Match als Special Attractrion durchaus seine Daseinsberechtigung hat. Entgegen einiger Befürchtungen geht es hier auch nicht um den Titel. Siegen dürfte Sting, womit die Immortal SL beendet sein wird, eine SL die leider niemals ihr volles Potential entfalten konnte. Was danach mit Hogan passiert, bleibt abzuwarten.

Sieger: Sting


Peter Bond: Man hat es in den letzten Wochen wirklich geschafft, dass dieses Match bei mir den Bogen noch bekommen hat. Während alle auf Stings recht albernes Joker-Gimmick abgehen, muss ich hier mal eine Lanze für Hogan brechen: Besonders seine letzten Auftritte waren schlicht großartig.
Ich bin immer noch kein Fan davon, wie jetzt letztlich die Stip zustande gekommen ist. Das wirkte viel zu überhastet und viel zu antiklimatisch, aber sei's drum. Das "Match" selbst wird natürlich gar nichts werden, sondern ein völlig overbooktes Chaos, bei dem man wirklich, wirklich] Gefahr läuft, dass die Philly-Crowd auf dieses Match einen großen stinkenden Haufen setzt. Eine Alternative dazu gibt es aber nicht.
Gewinnen wird dieses Match natürlich Sting, und Hogan in Folge dessen irgendwann Face turnen. Solange die Beiden hier Involvierten aber dann etwas in den Hintergrund treten, ist das alles okay.

Sieger: Sting


Nostrademon: Dieses Aufeinandertreffen hat allein wegen den großen Namen und der Vergangenheit der beiden Kontrahenten einen gewissen Reiz. Bei mir persönlich stellt sich bei der Vorstellung, diese beiden “Legenden“ noch einmal gegeneinander im Ring zu sehen, allerdings keine große Vorfreude ein. Beide sind einfach meilenweit von der Form ihres Lebens entfernt, und bereits vor 14 Jahren war die Qualität ihres Matches eher bescheiden. Selbst wenn Sting mit dem Joker-Gimmick noch einmal einen zweiten (dritten, vierten) Frühling erlebt und für sein Alter noch erstaunlich frisch wirkt. Gegen Hulk Hogan dürfte es ein ziemlich schweres Unterfangen werden, ein anständiges Match abzuliefern. Hogan sagt selber, dass er höchstens an guten Tagen noch dazu in der Lage ist, “einfache“ Aktionen wie einen Punch zu zeigen. Da mag man sich gar nicht ausmalen, wie es denn aussieht, wenn er einen schlechten Tag hat. Und selbst wenn er hier einen guten Tag haben sollte, dann würde vermutlich die kleinste falsche Bewegung dazu führen, dass er fortan noch weniger dieser guten Tage haben wird. Allein deshalb hätte ich es lieber gehabt, wenn das Match so nicht angesetzt worden wäre. Man hätte zumindest ein TT-Match oder einen 3-Way (meinetwegen sogar mit Flair) daraus machen sollen, damit Hogan nicht allein in der Verantwortung für das Match und seine Gesundheit steht. So hat man jetzt vorm Match einen Hulk Hogan, der öffentlich versichert, dass er keine Bumps nehmen wird, damit auch ja niemand befürchtet, dass er sich verletzten könnte. Zum einen halte ich diese Aussage für eine sehr schlechte Bewerbung des Matches (es passiert eh nichts), zum anderen frage ich mich, wie das möglich sein soll?

Nun, um dies zu ermöglichen, wurde aus dem Match kurzerhand ein “Fight“ mit einer No DQ-Stipulation. Damit sind Eingriffe von anderen Wrestlern problemlos möglich, womit Hogan aus dem Gröbsten herausgehalten werden kann. Das wird so manchen sicherlich wieder ärgern, ich kann mich aber kaum an ein “Match“ erinnern, das Eingriffe von Außen so nötig gehabt hat, wie es hier der Fall ist. Von daher bin ich über diese letztendliche Ansetzung doch nahezu erleichtert. Durch Eingriffe von Außen besteht zumindest die Chance auf einen packenden Kampfverlauf mit zahlreichen Wendungen.

Der Sieger wäre mir dennoch egal, wenn es nur um ein Aufeinandertreffen dieser beiden Legenden gegangen wäre. Zum Glück hatte das Match mit der Immortal vs. Network-Storyline aber auch einen langen Aufbau. Auch wenn bei dieser Storyline einiges an Potenzial verschenkt wurde, hat dieser Machtkampf das gesamte Jahr lang die Geschehnisse bei TNA mitbestimmt, selbst wenn er häufiger kaum merklich im Hintergrund ablief. Bei BfG soll nun endlich geklärt werden, wer nach dem PPV die Macht über TNA haben wird, Hogan/Immortal oder Dixie/Network. Einzig und allein wegen dieser Hintergrund-Story kann ich dem Match etwas Positives abgewinnen und bin sogar richtig gespannt, wie es ausgehen wird. Wenn die Immortal vs. Network-Storyline besser gebookt worden wäre, wäre ich emotional aber sicherlich noch viel mehr dabei gewesen.

Ich hoffe darauf, dass Hogan und Immortal hier geschlagen vom Platz ziehen werden, um fortan dann auch getrennte Wege zu gehen. Da Eingriffe von außen vorprogrammiert sind, tippe ich auf eine Match-entscheidende Aktion von Jeff Hardy, der Sting zum Sieg verhilft. Dixie erhält dadurch wieder die Führung von TNA und Hardy selber wird in den Augen seiner Face-Kollegen rehabilitiert. So würden auch nicht nur die alten Herren von diesem Fight profitieren, sondern auch ein Star, der TNA in den kommenden Jahren voraussichtlich tragen wird. Aus gleichem Grund hätte ich auch nichts gegen eine Einbindung von Kaz, Mr. Anderson und Abyss auf der Face-Seite und Immortal auf der anderen Seite, selbst wenn es dadurch zum völligen Chaos kommen würde. Da es um die zukünftigen Machtverhältnisse bei TNA geht, ist es ja sogar logisch, wenn die anderen Wrestler nicht tatenlos dabei zugucken, wie über ihre Zukunft entschieden wird. Von daher soll Russo sich hier ruhig richtig austoben. Hauptsache Sting und Hogan setzen hier nicht alleine den Schlusspunkt unter diese Story.

Sieger: Sting




Um ihrem Slogan "Wrestling Matters" gerecht zu werden, führte TNA Monate vor Bound For Glory die sogenannten "Bound For Glory Series" ein, ein Turnier um Punkte, deren Gewinner im Main Event des wichtigsten PPVs des Jahres gegen den dann aktuellen Titelträger antreten sollte. Nach einer spektakulären Aufholjagd siegte am Ende der aus dem Tag Team Beer Money bekannte Bobby Roode und sicherte sich den Platz gegen Kurt Angle.
Angle, inzwischen wegen seines persönlichen Hasses auf die frühere Präsidentin Dixie Carter zu Hogans Gruppierung Immortal gewechselt, unterließ seitdem keine Gelegenheit, Bobby Roode noch vor dem Match psychisch und physisch zu brechen. Doch mit dem unzähmbaren Willen ausgestattet, diese einmalige Gelegenheit für ein echtes TNA-Original nicht verstreichen zu lassen, kämpfte sich Bobby Roode weiter unbeschadet durch alle ihm in den Weg gelegten Hindernisse und hat nun tatsächlich die Chance seines Lebens, im Main Event von Bound For Glory!


TNA World Heavyweight Championship
Kurt Angle (c) vs. Bobby Roode


Count Dackula: Der Main Event. Ich gebe gern zu, ich war skeptisch. Sehr skeptisch sogar, ob TNA es wirklich schafft eine Vorfreude auf dieses Match zu erzeugen und Roode als glaubhaften Herausforderer zu positionieren. Und man hat es geschafft. Alleine die fantastischen Hypevideos erzeugen bei mir das Verlangen das Match zu sehen, und Roode wurde wirklich stark aufgebaut, wenn ich auch den Sieg in einem Match gegen Gunner und Jarrett (!!!) etwas übertrieben fand. Ein weiterer Pluspunkt, der für das Match spricht, ist das Können der beiden Worker. Angle ist einer der besten Wrestler der Welt. Bobby Roode sehe ich natürlich nicht auf diesem Level, aber er ist ein sehr ordentlicher Wrestler und dürfte dazu hochmotiviert sein. In diesem Fall ist es nicht übertrieben vom größten Match seiner Karriere zu sprechen. Aber wer wird gewinnen? Ich habe wirklich keine Ahnung, ich halte beides für möglich. Und ich könnte mit beidem gut leben. Ja, ich würde Roode den Sieg gönnen, aber eine Niederlage im Main Event von BfG würde Roode sicher nicht schaden. Ich hoffe nur, dass es keinen Heelturn von seinem Beer Money-Partner James Storm gibt...ich tippe mal ins Blaue...

Sieger: Bobby Roode


Peter Bond: Man muss den Hut davor ziehen, was TNA in 5 Wochen mit Robert Roode gemacht hat. Von vorne bis hinten einfach nur toll. Natürlich wäre es VIEL besser gewesen, wenn man Ende Juli beschlossen hätte: "Hey, wir gehen mit Roode als Contender nach Philly, fangen wir mal an ihn darauf vorzubereiten!". Stattdessen dominierte Crimson das Turnier und Roode tummelte sich in Tagteam-Matches rum. Dass er jetzt noch nicht zu 100% da ist, wo er sein sollte, ist also kein Wunder.
Trotzdem ist es super erfrischend zu sehen, dass endlich mal ein frisches Gesicht diesen Push erhält. Ich mochte Roode schon zu seiner Zeit, als er gegen Booker T fehdete und jetzt steht er endlich da, wo er hingehört.
Kurt Angle muss hier natürlich den Titel abgeben und wird es auch. Man würde hier sehr viel wieder verlieren, wenn man Roode verlieren lassen würde. Erst recht in der mittlerweile wieder recht dicht besiedelten ME-Division, in der sich Roode, Angle, Hardy, AJ, Sting, Anderson und eventuell Storm befinden, da würde er schnell Gefahr laufen ins Hintertreffen zu geraten. Ein klares Zeichen dafür wurde ja schon beim letzten Impact gesetzt, bei dem plötzlich am Schluss eher Jeff Hardy als Robert Roode im Rampenlicht stand.
Es darf hier keinen Turn von Storm geben, es darf hier keine Titelverteidigung geben, das Einzige, was hier passieren darf, ist der Tapout von Angle im Crossface. Ohne Wenn und Aber.

Sieger: Robert Roode


Nostrademon: Allein wegen diesem Match bin ich extrem gespannt auf BfG. Wird TNA hier tatsächlich die Chance nutzen, um mit Bobby Roode ein neues Gesicht im Main Event zu etablieren, oder macht man am Ende doch wieder einen Rückzieher? Den Aufbau von Bobby Roode finde ich soweit wirklich großartig, zumindest wenn man die Zeit ab dem BfG-Series-Finale bei No Surrender betrachtet. Davor wurde gegen Flair zwar schon kurz angedeutet, dass man Roode als Singles-Wrestler pushen wird, eine richtige Fehde kam wegen Flair aber nicht mehr zustande. Während der Series hätte man auch mehr daraus machen können, dass hier mit Roode und Storm zwei Freunde und Tag Team Partner miteinander konkurrieren. So hätten die Beiden schon vorm Series-Finale etwas mehr in den Fokus rücken können, um an Profil zu gewinnen.

Letztendlich hat man es aus meiner Sicht aber trotzdem noch geschafft, Bobby Roode für sein großes Aufeinandertreffen mit Kurt Angle ausreichend aufzubauen. Dass er sich dabei gegen seine Face-Partner von Fortune durchsetzen musste, hat bei mir zuerst zu einem Stirnrunzeln geführt (da Fave vs. Face), der Plan ging aber tatsächlich auf. Roode wurde durch seine überzeugenden Leistungen als glaubwürdiger Singles-Wrestler etabliert, und die zahlreichen ausgezeichneten Hype-Videos haben sein Profil noch einmal zusätzlich gestärkt. Damit erscheint es durchaus realistisch, dass er auch siegreich aus einem Kräftemessen mit einem großartigen Wrestler wie Kurt Angle hervorgehen kann. Und man traut ihm den Sieg nicht nur zu – viele wünschen ihm sogar, dass er nach diesem Aufbau auch den Title gewinnt.

Aber wird er das wirklich schon bei BfG schaffen? Ich bin mir sicher, dass Kurt Angle es ihm so schwer wie möglich machen wird. Dabei wird er wohl auch nicht auf die Unterstützung von Immortal verzichten – und auch James Storm wird hier zweifellos eine entscheidende Rolle spielen, wobei man gespannt sein muss, ob er zum Vorteil von seinem Freund und Partner eingreifen wird. So oder so - Eingriffe von außen sind sind hier wohl vorprogrammiert. Ich hoffe allerdings, dass diese Eingriffe nicht Matchentscheidend werden, damit Angle und Roode den Sieg letztendlich wirklich 1 on 1 untereinander ausmachen.

Ich rechne hier mit einem hochwertigen und auch langen Match, bei dem die Beiden sich wirklich alles abverlangen. Gegen Ende versuchen Immortal dann entscheidend für Angle einzugreifen. Dabei haben sie im Match zwischen Sting und Hogan hoffentlich schon so viel Körner liegen lassen, dass es James Storm gelingt, die Angreifer in die Flucht zu schlagen. So ermöglicht er seinem Freund einen fairen Matchausgang – und letztendlich bringt Roode einen geschwächten Kurt Angle tatsächlich mit seinem neuen Finisher zur Aufgabe. Der PPV endet dann mit einem feiernden Roode, der sich mit Storm in den Armen liegt. Und dann kommen auch noch Dixie und die restlichen Faces zum Ring, um ihren neuen Champion gebührend zu feiern. Bobby Roode wird damit zum neuen Gesicht im TNA-Main Event.

Sieger und neuer Champion: Bobby Roode


Das war es dann also mit unserem Runden Tisch - Mann, war das spannend - wir hoffen, es hat euch gefallen und wünschen euch heute viel Spaß bei Bound For Glory VII, live ab 2 Uhr aus Philadelphia.

Bis dahin!



-------------------


Und weiter geht es mit dem Roundtable auf MOONSAULT.de zu Bound For Glory, TNA's größtem PPV des Jahres. Auch heute blicken wir wieder auf zwei Matches der prallgefüllten Card und lauschen den Ausführungen unserer drei Insider.

Viel Spaß!


TNA Bound for Glory VII - Der Roundtable (Teil Zwei)


Beginnen wollen wir mit einem Triple Thread Match, in dem sich drei der hoffnungsvollsten (Upper-)Midcarder von IMPACT WRESTLING gegenüberstehen. Die Geschichte ist schnell erzählt: Joe verlor auf Grund von Unbeherrschtheiten jedes Match der Bound For Glory Series und entschied sich irgendwann, anstatt auf Sieg zu gehen, doch lieber die restlichen Teilnehmer zu verletzen. Der führende und immer noch unbesiegte Crimson durfte dies besonders schmerzlich spüren, als Joe seinen Knöchel so schwer verletzte, dass der bis dahin Führende der Series ausscheiden musste. Matt Morgan, der selber verletzt an der Seitenlinie saß, versuchte von dort, weitere Angriffe von Joe zu unterbinden. Doch nun muss sich entscheiden, wer bei TNA wirklich das Alphamännchen ist, wenn alle drei Titelaspiranten es nun bei Bound For Glory unter sich ausmachen werden. Und wer bekommt den Push?

Triple Thread Match:
Crimson vs Samoa Joe vs Matt Morgan


Count Dackula: Hier muss ich wieder fragen...wayne? Ähnlich wie das später behandelte AJ vs Daniels wirkt dieses Match einfach wie eine ABM. Man versucht auch diese Wrestler auf die Card zu bringen und lässt sie dann halt ein wenig fehden. Im Gegensatz zu Styles vs Daniels lässt mich dieses Match aber völlig kalt. Neben dem Knockouts Match und dem Tagteam Title Match das dritte Match der Card, das mich persönlich nicht die Bohne interessiert. Ich kann mit Crimson nichts anfangen, Morgan gefällt mir nur in einer passenden Story (die hier fehlt) und Samoa Joe macht mich einfach traurig. Dieser Mann sollte nicht in der Midcard herumlungen. Dazu kommt, dass ich bisher nicht das Gefühl hatte, Joe hätte mit Morgan oder vor allem Crimson irgendeine Chemie im Ring. Wer hier gewinnt? Eigentlich kann die Antwort nur Crimson lauten. Er hat eine Streak und diese sollte nicht in einem völlig belanglosen Midcard-Match enden. Und genau deswegen könnte dies hier durchaus passieren. Dann würde Morgan siegen, denn ich habe keinerlei Hoffnung das Joe bei TNA nochmal gepusht wird. Dennoch glaube ich Crimson wird hier mal wieder gewinnen.

Sieger: Crimson


Peter Bond: Können wir dieses Match auch in die PreShow abschieben?
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich für dieses Match jemand ernsthaft interessiert, vielleicht enge Verwandte der drei Involvierten, aber das war's dann auch.
Ich verstehe nicht warum man Morgan in dieses Match gesteckt hat, nachdem er und Joe jetzt schon Siege ausgetauscht haben, aber vielleicht hat man gedacht, es sei zu lange her, dass man einen ThreeWay mit zwei Babyfaces gegen einen Heel hatte.
Eigentlich müsste Crimson die beiden hier weghauen, habe aber immer noch die Hoffnung, dass man diesbezüglich die Flinte ins Korn geworfen hat und Morgan in dieses Match gesteckt hat, damit ein anderer den Sieg davontragen kann.

Sieger: Matt Morgan


Nostrademon: Ein Aufeinandertreffen von 3 Wrestlern, die alle auf dem Sprung in die Main Event Region stehen und diesem Ziel mit einem Sieg näher rücken könnten. Für Joe und Morgan wäre das ein Sprung in bekanntes Gewässer, für Crimson wäre es Neuland – auch wenn es bis vor wenigen Wochen sogar noch so aussah, als wäre er schon auf dem besten Weg dahin. Dann kam aber die brutale Attacke von Joe gegen seinen Ankle, wodurch Crimson seine Träume auf einen Sieg der BfG-Series und damit auf ein Titelmatch vorerst begraben musste. Matt Morgan kannte dieses Gefühl nur zu gut, weshalb er Joe auch gleich konfrontierte. Danach musste Joe sich wiederholt mit Morgan und später auch wieder mit Crimson herumschlagen, wobei die beiden Big Men mehr oder weniger zusammen hielten, während Joe meistens als Verlierer vom Platz zog. So hat Joe auch die letzten beiden Matches vor BfG verloren – und gerade deshalb glaube ich, dass er sich bei BfG den Sieg holen wird.

Ich rechne mit einem ausgeglichenen Match der 3 Schwergewichte, bei dem Crimson und Morgan zuerst gemeinsam gegen Joe vorgehen werden. Gegen Ende kommt es aber zwischen Crimson und Morgan zu Unstimmigkeiten, die Joe dann für ein Cover an Crimson nutzen kann. Crimsons Streak wird bei BfG also gebrochen, was der Rote schließlich nicht verkraften wird. Er wird Matt Morgan vorwerfen, er wäre Schuld an seiner Niederlage, und es beginnt eine Fehde zwischen den Beiden. Im Laufe der Fehde turnt Crimson dann heel. Mittlerweile dürfte schließlich auch den TNA-Offiziellen aufgefallen sein, dass Crimson es nicht schafft, als Face bei der Crowd ausreichend over zu kommen. Als verärgerter und dominanter Heel dürfte er dagegen gut funktionieren.

Sieger: Samoa Joe




"Gute Freunde kann niemand drennen" (sic!), sang Franz Beckenbauer schon in den 70ern. Bislang galt das auch für AJ Styles und Christopher Daniels. Dies änderte sich jedoch schlagartig, als der langsam an sich und seinem Können zweifelnde Daniels AJ Styles zu einem letzten Aufeinandertreffen herausforderte um zu zeigen, dass er noch immer mit einem mehrfachen TNA World Heavyweight Champion mithalten könne. Nach langem Zögern willigte AJ ein und wurde nach einem missglückten Springboard-Move dann auch gleich mal vom die Gelegenheit beim Schopfe packenden Daniels zum Sieg eingerollt. Doch nun begann das Drama erst. Daniels ließ nicht davon ab ab jetzt bei jeder Gelegenheit zu betonen, dass er besser als AJ sei und sich nie mehr etwas zu beweisen hätte. Irgendwann platzte Styles der erstaunlich breite Kragen und er attackierte den ihn verspottenden Daniels. Der revanchierte sich mit einem gezielten Tritt in AJ's Familienplanung.
Nun treffen beide in einem "I Quit"-Match aufeinander, um die Angelegenheit ultimativ zu klären. Wird AJ wie gegen Tommy Dreamer wieder die Gabel rausholen, oder kann Daniels hier mit einem Schlag zur Legende werden?



I Quit Match:
AJ Styles vs. Christopher Daniels


Count Dackula: Das ewige Duell. Immer wieder hatten es die beiden miteinander zu tun. Die einzige Konstante ist das ständig hohe Niveau, welches ihre Matches hatten. Nun also noch ein Match und man fragt sich schon...braucht diese Serie noch ein Match? Zugegeben: die Story war durchaus ok, wenn man auch das Rad sicher damit nicht neu erfunden hat. Problem war nur, dass sie sehr nebensächlich behandelt wurde. Jedoch bringt die Stipulation eine neue Komponente hinzu und dürfte dafür sorgen, dass dieses Match verbissener geführt wird als vergangene Aufeinandertreffen. Auch wenn dieses Match mittlerweile einen Bart hat, freue ich mich darauf. Es wird mal wieder ein tolles Match dieser beiden Spitzenwrestler werden, und da kann ich auch mal darüber hinwegsehen, dass es alles andere als neu ist und der Grund für dieses Match wohl der ist, dass man für beide einfach keine andere Idee hatte. Was sehr traurig ist. Siegen dürfte sicher AJ.

Sieger: AJ Styles


Peter Bond: Ich bin absolut kein Fan von dieser Stipulation. Die beiden könnten ein so schönes Wrestling-Match zeigen ohne jede Gimmicks, aber nein: Jedes Match braucht scheinbar irgendeine Stip, also drehen wir mal das Rad und gucken, auf was es für Daniels vs. AJ stehen bleibt. Es gibt doch genug Hardcore-Matches auf der Card, warum dann hier noch?
Aber egal genug gemotzt: Die Storyline hinter diesem Match gefällt mir, auch wenn sie leider in den vergangenen Impacts kaum noch ne Rolle gespielt hat, sondern eher unter "ferner liefen" formierte. Aber der Turn von Daniels war richtig schön inszeniert.
Beim Sieger wird es darauf ankommen, ob man die SL noch streckt oder beide getrennte Wege gehen. Ich hoffe einfach mal, dass AJ wieder ein bißchen höher in die Cards aufsteigt.

Sieger: AJ Styles


Nostrademon: Ein Match mit einer sehr simplen Hintergrundstory, das mir auf den ersten Blick nicht allzu reizvoll erschien, da die Beiden in der Vergangenheit schon sehr häufig aufeinander getroffen sind - allein in den letzten 4 Monaten bereits 2 mal. Und doch hat bei mir allein dieser eine längere Impact-Brawl mit anschließendem Low-Blow von Daniels an AJ ausgereicht, um mich doch wieder gespannt auf dieses Aufeinandertreffen zu machen. Danach erwarte ich hier nämlich eine viel intensivere Schlacht, als wir es bisher je von den Beiden gesehen haben. Die I Quit Stipulation passt hier auch perfekt, weil so einmal ein intensiver Fight ermöglicht wird, und weil der Verlierer zum anderen endgültig anerkennen muss, dass der andere der bessere Wrestler ist. Natürlich wird im Match auch die technische Finesse nicht zu kurz kommen. Dennoch glaube ich, dass die Beiden hier ein völlig anderes Match zeigen werden, als man es von den Namen auf dem Papier erwarten würde. Ich freue mich daher aufs Match, und auch die Philly-Crowd wird es garantiert würdigen, noch einmal ein (vermutlich letztes) Aufeinandertreffen der Beiden erleben zu können.

Da AJ schon angekündigt hat, dass er nach BfG wieder auf Titeljagd gehen möchte, gehe ich auch fest davon aus, dass man ihm dafür eine gute Ausgangsposition verschaffen wird. AJ wird also siegen. Für Daniels sehe ich danach höchstens noch eine Rolle in der X-Division, in der es nach den Abgängen des letzten Jahres einfach auch an etablierten Wrestlern mangelt, gegen die man die neuen Gesichter over bringen könnte.

Sieger: AJ Styles



Und am Sonntag steht dann der letzte Teil des Roundtables auf dem Programm, wenn Hulk Hogan gegen Sting antritt und Robert Roode versuchen wird Kurt Angle den Titel zu entreißen.

Bis dahin und wie immer danke für die Aufmerksamkeit.


---------------------


Bound For Glory VII – Der Roundtable auf dem CyBoard (Teil Eins)

Los geht es gleich mal deftig, wenn Mr. Anderson...Anderson auf Philadelphia-Kenner Bully Ray in einem Falls Count Anywhere Match treffen wird.
Mr. Anderson, der zweimalige TNA World Heavyweight Champion, errang seinen letzten Titel mit Hilfe von Hulk Hogans TNA beherrschender Gruppierung Immortal und schloss sich völlig unpassend zu seinem Gimmick als egoistisches Asshole der bösen Bande an. Doch genau auf Grund dieser Einstellung taten sich schon bald Risse in der ungleichen Partnerschaft auf, denn mit Bully Ray gab es schon jemanden bei Immortal, der ebenfalls nur an sich selber dachte, jedoch im Endeffekt ein noch viel größerer Arsch war als Mr. Anderson.
Ray betrog Anderson in einem Match, mobbte Anderson aus Immortal, spuckt Anderson ins Gesicht, schlug Anderson mit seiner Stahlkette k.o. Und gewann schließlich bei Hardcore Justice gegen Kenny-Boy durch einen gewaltigen Tiefschlag. Nun steht also das Rematch an, welches wer gewinnen wird?



Falls Count Anywhere:
Mr. Anderson vs. Bully Ray


Count Dackula: Die Story begann erst einmal mit sehr viel Elan, wenn sie mir auch nicht wirklich gefiel. Immerhin fand ich die Idee Anderson mal kurz zu Immortal zu packen, damit er dort den Titel verliert und rausgeworfen wird, einfach schlecht. Beziehungsweise nicht unbedingt schlecht, sondern vielmehr hätte diese Story länger gehen müssen. Ein Anderson, der sich nicht so einfach kontrollieren lässt, und irgendwann reißt Hogan die Hutschnur, und Bully Ray verprügelt ihn. Das hätte aber über ein paar Monate gehen müssen. Naja, das erste Match der beiden fand ich durchaus unterhaltsam. Leider hat die Story danach Einiges an Energie eingebüßt und verkam zu einem normalen Midcard Act. Immerhin hat das Match aber eine Story, und auch dank der Stipulation denke ich, dass wir hier ein sehr starkes Match erwarten dürfen. Siegen sollte hier Anderson. Er braucht auch mal wieder nen PPV-Sieg, Ray ist ein großartiger Heel, aber ich sehe nicht, was ein Sieg ihm bringen würde.

Sieger: Mr.Anderson


Peter Bond: Das Match, das der Frage nachgeht, wer den Größeren hat. Das ist alles, was ich aus dieser Fehde mitgenommen habe. Anderson finde ich nach wie vor unerträglich, Bully Ray ist fantastisch - auf wessen Sieg ich hoffe, ist klar. Spannend wird es in diesem Match sicherlich, ob Bully gut genug ist, um selbst Philly gegen sich aufzubringen... und wie viele Eingriffe wir sehen werden. Ich rechne hier fest mit Abyss und eventuell sonstigen Eingriffen. Sollte es Kaz, Jarrett, Hardy, Gunner auf die Card schaffen, werden sie hier keine Rolle spielen, wenn nicht könnte man sie hier erstmals sehen.
Gewinnen wird wohl leider Anderson, auch wenn Bully Ray ein ausgezeichneter Gegner für
Spoiler:
Bobby Roode
wäre. Das Leben ist aber halt kein Ponyhof.

Sieger: Mr. Anderson


Nostrademon: Ein Aufeinandertreffen von zwei Wrestlern, die technisch sicherlich nicht zur Crème de la Crème gehören. Dafür zählen sie aber zu den besten Wrestlern überhaupt, wenn es darum geht, Reaktionen von der Crowd zu ziehen. Bully Ray hat sich so im (Spät-)Herbst seiner Karriere zu einem der überzeugendsten Heels im Business entwickelt. Für ihn sollte es ein Leichtes sein, auch die Fans in Philly, seiner “wrestlerischen Geburtsstätte“, gegen sich aufzubringen. Und Mr. Anderson hat seine “Assholes“ eh immer im Griff, selbst seine beiden schnellen Titelverluste konnten ihm in dieser Hinsicht nichts anhaben. Hier rechne ich also mit einem Match, bei dem die Philly-Crowd noch einmal richtig wachgerüttelt wird. Die Falls Count Anywhere Stipulation spielt den Beiden dabei perfekt in die Karten, weil so ihre technischen Mängel nicht auffallen werden, während gleichzeitig ein wilder Brawl durch die aufgeheizte Crowd möglich ist. Diese günstigen Voraussetzungen werden die Beiden bestimmt nutzen, um einen unterhaltsamen Fight zu zeigen.

Ich finde auch, dass die Stipulation gut zum bisherigen Fehdenverlauf passt. Nachdem Bully Ray und seine Immortal-Kollegen ihren kurzzeitigen Partner in eine Verletzungspause geschickt hatten, kehrte Anderson umso entschlossener zurück, um sich an Ray und Immortal zu rächen. Bisher ist es Anderson aber noch nicht geglückt, Bully Ray richtig in die Finger zu kriegen. Entweder konnte Bully Ray ihn in Überzahl oder durch hinterhältige Attacken in die Schranken weisen – oder Ray machte sich rechtzeitig aus dem Staub. Eine Flucht ist ihm bei einem FCA-Match nun aber nicht mehr möglich, da Anderson ihn durch die ganze Halle verfolgen kann, um den entscheiden Pin zu holen. Jetzt sollte Anderson also nur noch sicher stellen, dass Ray nicht schon wieder eine Überzahlsituation herbeiführen kann - dann stünde einem Sieg von Anderson nichts mehr im Wege. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Anderson diese Aufgabe erfolgreich erledigen wird, um diese Fehde siegreich zu beenden. Eingriffe von Außen wären hier wie gesagt denkbar und beim bisherigen Fehdenverlauf sogar logisch. Ich hoffe allerdings, dass Anderson und Bully Ray den Sieg letztendlich unter sich ausmachen werden.

Sieger: Mr. Anderson



Nach soviel Testosteron in Ring wird es nun ganz, ähm... zart?, wenn die notorisch streitsüchtig aufgelegten Knockouts in unserem nächsten Match die Frau des TNA-Jahres und einen Knockouts-Champion krönen wollen.
Mit dabei: Titelträgerin, Gruft-Eule und Hexe Winter aus Lüneburg, „Hardcore Country“ Mickie James, Ringgöttin und selbsterklärte Königin Madison Rayne sowie der fleischgewordene feuchte Männer-Traum Velvet Sky.
Die Ausgangslage ist klar, mit Mickie und Velvet stehen zwei von der hellen Seite der Macht gegen das personifizierte Böse Winter und die arrogante Madison. Wird Winter hier verteidigen, die erfolgreichste Wrestlerin aller Zeiten Mickie einen weiteren Titel ihrer Sammlung hinzufügen, Madison wieder mal abstauben oder gar Velvet ihren ersten Einzeltitel überhaupt erringen können?


TNA Knockouts Championship - Four Way Dance
Winter (c) (w/ Angelina Love) vs. Velvet Sky vs. Mickie James vs. Madison Rayne


Count Dackula: Wayne? Um es mal so zu sagen. Die komplette Division interessiert mich kaum noch. Winter sehe ich im Prinzip als würdige Titelträgerin, leider fehlt mir der Glaube das man ihr langfristig das Vertrauen schenkt. Sie dürfte wohl als Übergangschampion für Mickie James oder Velvet Sky herhalten. Mickie lebt vom Ruf, den sie sich in der WWE erarbeitet hat. Bei TNA zeigt ihre Formkurve zwar zugegebener Maßen nach oben, aber wirklich gut find ich sie bisher nicht. Velvet Sky auf der anderen Seite ist ja irgendwie der Fanliebling. Sie hat ein massenkompatibles Aussehen (meine Sache ist das nicht) und kann im Ring mehr als....ähm...Khali z.B. Gut ist aber auch was andres. Gut, der Vergleich mit Khali ist etwas übertrieben da Velvet ja keine talentfrei Kartoffel ist, aber gut ist sie auch nicht. Um es kurz zu machen, Winter sollte den Titel behalten, ich glaub aber nicht dran und tippe auf Velvet.

Siegerin: Velvet Sky


Peter Bond: Ich starte das Tippspiel hier einfach mal mit ner Frage:
Wo zur Hölle sind ODB und Jacky? Weiß das jemand? Ich dachte, die fehden mit Velvet? Naja, wohl doch nicht.
Ich bin kein Fan von dieser Ansetzung und finde ein One on One-Match eigentlich besser bei Bound for Glory, aber man wollte wohl nicht wieder Mickie vs. Winter bringen. Viel fällt mir hierzu auch nicht ein, Madison wird Earl Hebner wieder befummeln, Winter wieder Leute anspucken und am Ende des Matches wird Velvet Sky triumphieren, während Madison Rayne auf dem Rücken liegt - ausgeknockt wie diese gesamte Division. Schade.

Siegerin: Velvet Sky


Nostrademon: Der KO-Title wurde zuletzt wie eine heiße Kartoffel zwischen Winter und Mickie James herum gereicht, was wohl nur dem Live-Taping in Huntsville zu verdanken und mMn unnötig war. Winter hätte den Title besser seit ihrem ersten Gewinn bei Hardcore Justice behalten und verteidigen sollen, um ihr eigenes Standing und das Standing des KO-Titles zu stärken. Beim Queen's Qualifyer Turnier hat sie auch kaum eine Rolle gespielt, sodass wohl davon auszugehen ist, dass sie den Title erneut ohne eine einzige erfolgreiche Titelverteidigung im TV verlieren wird. Die große Frage ist also, wer sie als Titelträgerin ablösen wird. Heißeste Kandidatin dafür ist wohl Velvet Sky, zumindest liebäugelte sie zuletzt immer mal wieder mit dem Title, sodass es wohl nur noch eine Frage der Zeit ist, bis sie ihr großes Ziel erreicht.

Allerdings glaube ich nicht, dass ihre Zeit bereits bei BfG gekommen ist. Ich vermute viel eher, dass die frisch gestartete Storyline mit Karen Jarrett als KO-Law bei BfG erst richtig losgehen wird. Karen hat aus ihrer Abneigung gegenüber Velvet Sky nie einen großen Hehl gemacht. Auf der anderen Seite hat es ihr sichtlich gefallen, wie Madison Rayne eine Schleimspur um sie gezogen hat. Ich schätze, das waren erste Anzeichen für eine Partnerschaft zwischen Karen und Madison. Gemeinsam werden sie alles daran setzen, um Velvets Traum vom Titelgewinn zu verhindern.

Ich rechne für BfG also mit einem ordentlichen und ausgeglichenen Kampf, bei dem hoffentlich auf Comedy-Aktionen mit Earl Hebner weitesgehend verzichtet wird. Im Verlauf des Matches werden alle ihre Chancen auf einen Titelgewinn bekommen - abgesehen von Madison Rayne. Gegen Ende führt dann aber ein Eingriff von Angelina Love (evtl. mit Turn gegen Winter) zu einem großen Chaos, welches Madison Rayne schließlich nutzen kann, um Velvet Sky nach einer unfairen Aktion unverdient zu pinnen. Velvet muss dem Title danach weiter hinterher jagen (vermutlich mit Unterstützung von Traci Brooks), wobei sie wie gesagt nicht nur gegen Madison Rayne bestehen muss, sondern auch gegen Karen Jarrett. Winter fehdet nebenbei mit Angelina Love und Mickie James macht eine kurze Pause, um ihr neues Album zu promoten.

Siegerin und neue KO-Championesse: Madison Rayne


Gott schütze Nostrademon, der uns hier im letzten Moment vor der totalen Tippspiel-Einseitigkeit rettet, spätestens Freitag geht es dann weiter, unter anderem mit einem potentiellen Match of the Night, wenn AJ Styles und Christopher Daniels im I Quit-Match möglicherweise ein weiteres Kapitel Knüller-Wrestling schreiben.

Bis dahin und danke für die Aufmerksamkeit!

Beitrag editiert von Hijo am 16.10.2011 um 08:05 Uhr

--------------------
Not Red vs Blue - 1% vs You
Alissa Flash Knows Best!

Old Post Posted: 12.10.2011, 06:51 Uhr
Beiträge: 17770 | Wohnort: München | Registriert seit: 03.10.2007 Info | Posting ID: 5091425  
nWo_4-Iife ist offline nWo_4-Iife
MoonSurfer 10000

Standardicon Re: [NB] Bound For Glory VII: Der Roundtable auf dem CyBoard (Teil Eins) Profil von nWo_4-Iife anzeigen nWo_4-Iife eine Private Nachricht schicken Füge nWo_4-Iife zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Hijo:
Peter Bond: Ich starte das Tippspiel hier einfach mal mit ner Frage:
Wo zur Hölle sind ODB und Jacky? Weiß das jemand? Ich dachte, die fehden mit Velvet? Naja, wohl doch nicht.



Grandios kombiniert, Sherlock. Die Fehde ist doch schon vorbei, seitdem ODB und Jackie um einen neuen Vertrag bettelten und sogar mit Velvet Sky teamten.

--------------------
Frankie Kazarian (nach seiner Entlassung im Mai 2014):
"I didn't feel like I was leaving TNA because I didn't feel like I recognized the company."
"I understand wanting to cut costs, but if you want cheap wrestlers, expect cheap wrestling matches."

Old Post Posted: 12.10.2011, 12:21 Uhr
Beiträge: 11206 | Wohnort: Kiel | Registriert seit: 25.10.2006 Info | Posting ID: 5091781  
Nostrademon ist offline Nostrademon
MoonSurfer 5000

Standardicon Re: Re: [NB] Bound For Glory VII: Der Roundtable auf dem CyBoard (Teil Eins) Profil von Nostrademon anzeigen Nostrademon eine Private Nachricht schicken Füge Nostrademon zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von nWo_4-Iife:
Grandios kombiniert, Sherlock. Die Fehde ist doch schon vorbei, seitdem ODB und Jackie um einen neuen Vertrag bettelten und sogar mit Velvet Sky teamten.


Wobei das Ende dieser Fehde wirklich sehr lieblos inszeniert wurde. Velvet hat ODB und Jackie geraten, dass sie doch ganz einfach mal bei den Offiziellen nachfragen sollten, ob sie einen Job bekommen können. Das haben die Beiden gemacht, dann standen sie kurz auf Bewährung, und dann hat Karen sie fest eingestellt, wenn ich mich richtig erinnere. Und nachdem sie ihre Jobs sicher hatten, waren sie nicht mehr gesehen.

Old Post Posted: 12.10.2011, 13:05 Uhr
Beiträge: 8289 | Wohnort: | Registriert seit: 29.08.2008 Info | Posting ID: 5091839  
nWo_4-Iife ist offline nWo_4-Iife
MoonSurfer 10000

Standardicon Re: Re: Re: [NB] Bound For Glory VII: Der Roundtable auf dem CyBoard (Teil Eins) Profil von nWo_4-Iife anzeigen nWo_4-Iife eine Private Nachricht schicken Füge nWo_4-Iife zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Nostrademon:
[...] und dann hat Karen sie fest eingestellt, wenn ich mich richtig erinnere. Und nachdem sie ihre Jobs sicher hatten, waren sie nicht mehr gesehen.



Der Teil stört mich ja sehr, da ich beide mag. Das Ding ist nur: Die Fehde gegen Velvet ist vorbei und das hat PB wohl verpasst.

--------------------
Frankie Kazarian (nach seiner Entlassung im Mai 2014):
"I didn't feel like I was leaving TNA because I didn't feel like I recognized the company."
"I understand wanting to cut costs, but if you want cheap wrestlers, expect cheap wrestling matches."

Old Post Posted: 12.10.2011, 13:25 Uhr
Beiträge: 11206 | Wohnort: Kiel | Registriert seit: 25.10.2006 Info | Posting ID: 5091868  
Donnie_Darko ist offline Donnie_Darko
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Donnie_Darko anzeigen Donnie_Darko eine Private Nachricht schicken Füge Donnie_Darko zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Endlich wieder ein TNA Roundtable . Erster Teil gut, freu mich auf den Rest.

--------------------
Donnie goes TNAfans.de http://www.tnafans.de/news/index.php?news=4541

Old Post Posted: 12.10.2011, 13:27 Uhr
Beiträge: 1874 | Wohnort: Bödmen | Registriert seit: 17.10.2006 Info | Posting ID: 5091873  
figure-4-leglock ist offline figure-4-leglock
MoonSurfer 1000

Profil von figure-4-leglock anzeigen figure-4-leglock eine Private Nachricht schicken Füge figure-4-leglock zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

danke, einfach nur: danke für den roundtable!

--------------------
-nix-

Old Post Posted: 12.10.2011, 14:23 Uhr
Beiträge: 1246 | Wohnort: home | Favorite: AJ Styles | Registriert seit: 13.09.2007 Info | Posting ID: 5091948  
Nare ist offline Nare
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Nare anzeigen Nare eine Private Nachricht schicken Füge Nare zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Schöner Anfang. Bin schon gespannt auf die folgenden Teile. Endlich wieder ein TNA Roundtable

Old Post Posted: 12.10.2011, 15:17 Uhr
Beiträge: 224 | Wohnort: | Registriert seit: 13.06.2010 Info | Posting ID: 5092016  
Saul Goodman ist offline Saul Goodman
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von Saul Goodman anzeigen Saul Goodman eine Private Nachricht schicken Besuche Saul Goodman's Homepage! Füge Saul Goodman zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von nWo_4-Iife:
Der Teil stört mich ja sehr, da ich beide mag. Das Ding ist nur: Die Fehde gegen Velvet ist vorbei und das hat PB wohl verpasst.



Moment, die Story war, dass sie auf nett tun, damit sie einen Vertrag erhalten und wenn sie ihn erst haben, geht es wieder genauso los wie vorher. Da gab es wenn ich mich richtig erinnere auch ein Backstage-Segment zwischen den beiden. Dann wurden sie von nem Heel wieder eingestellt und waren nicht mehr gesehen.

--------------------
Did you know that you have rights? The Constitution says you do. And so do I. I believe that until proven guilty, every man, woman and child in this country is innocent. And that’s why I fight for you, Albuquerque!

Old Post Posted: 12.10.2011, 15:56 Uhr
Beiträge: 18404 | Wohnort: Albuquerque | Registriert seit: 10.08.2005 Info | Posting ID: 5092080  
Griese ist offline Griese
MoonAdmin

Standardicon Profil von Griese anzeigen Griese eine Private Nachricht schicken Füge Griese zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von figure-4-leglock:
danke, einfach nur: danke für den roundtable!



!

Les die wirklich sehr gerne

--------------------
Dave Griese and Bryan Heisenberg here, with another edition of moonsault observer radio.

Old Post Posted: 12.10.2011, 15:58 Uhr
Beiträge: 62611 | Wohnort: | Registriert seit: 09.04.2006 Info | Posting ID: 5092087  
Count Dackula ist offline Count Dackula
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von Count Dackula anzeigen Count Dackula eine Private Nachricht schicken Füge Count Dackula zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Na, dann freut euch. Kommen ja noch 2 Teile

--------------------
Jogginghosen sind das Zeichen einer Niederlage. Man hat die Kontrolle über sein Leben verloren und dann geht man eben in Jogginghosen auf die Straße.(K.Lagerfeld)
TNA Fan von 2005 bis 2017.

Old Post Posted: 12.10.2011, 17:45 Uhr
Beiträge: 14942 | Wohnort: Zweibrücken | Registriert seit: 11.04.2000 Info | Posting ID: 5092260  
Hijo ist offline Hijo
MoonSurfer 10000

Standardicon TNA Bound for Glory VII - Der Roundtable auf dem CyBoard (Teil Zwei) Profil von Hijo anzeigen Hijo eine Private Nachricht schicken Füge Hijo zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Und weiter geht es mit dem Roundtable auf MOONSAULT.de zu Bound For Glory, TNA's größtem PPV des Jahres. Auch heute blicken wir wieder auf zwei Matches der prallgefüllten Card und lauschen den Ausführungen unserer drei Insider.

Viel Spaß!


TNA Bound for Glory VII - Der Roundtable (Teil Zwei)


Beginnen wollen wir mit einem Triple Thread Match, in dem sich drei der hoffnungsvollsten (Upper-)Midcarder von IMPACT WRESTLING gegenüberstehen. Die Geschichte ist schnell erzählt: Joe verlor auf Grund von Unbeherrschtheiten jedes Match der Bound For Glory Series und entschied sich irgendwann, anstatt auf Sieg zu gehen, doch lieber die restlichen Teilnehmer zu verletzen. Der führende und immer noch unbesiegte Crimson durfte dies besonders schmerzlich spüren, als Joe seinen Knöchel so schwer verletzte, dass der bis dahin Führende der Series ausscheiden musste. Matt Morgan, der selber verletzt an der Seitenlinie saß, versuchte von dort, weitere Angriffe von Joe zu unterbinden. Doch nun muss sich entscheiden, wer bei TNA wirklich das Alphamännchen ist, wenn alle drei Titelaspiranten es nun bei Bound For Glory unter sich ausmachen werden. Und wer bekommt den Push?

Triple Thread Match:
Crimson vs Samoa Joe vs Matt Morgan


Count Dackula: Hier muss ich wieder fragen...wayne? Ähnlich wie das später behandelte AJ vs Daniels wirkt dieses Match einfach wie eine ABM. Man versucht auch diese Wrestler auf die Card zu bringen und lässt sie dann halt ein wenig fehden. Im Gegensatz zu Styles vs Daniels lässt mich dieses Match aber völlig kalt. Neben dem Knockouts Match und dem Tagteam Title Match das dritte Match der Card, das mich persönlich nicht die Bohne interessiert. Ich kann mit Crimson nichts anfangen, Morgan gefällt mir nur in einer passenden Story (die hier fehlt) und Samoa Joe macht mich einfach traurig. Dieser Mann sollte nicht in der Midcard herumlungen. Dazu kommt, dass ich bisher nicht das Gefühl hatte, Joe hätte mit Morgan oder vor allem Crimson irgendeine Chemie im Ring. Wer hier gewinnt? Eigentlich kann die Antwort nur Crimson lauten. Er hat eine Streak und diese sollte nicht in einem völlig belanglosen Midcard-Match enden. Und genau deswegen könnte dies hier durchaus passieren. Dann würde Morgan siegen, denn ich habe keinerlei Hoffnung das Joe bei TNA nochmal gepusht wird. Dennoch glaube ich Crimson wird hier mal wieder gewinnen.

Sieger: Crimson


Peter Bond: Können wir dieses Match auch in die PreShow abschieben?
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich für dieses Match jemand ernsthaft interessiert, vielleicht enge Verwandte der drei Involvierten, aber das war's dann auch.
Ich verstehe nicht warum man Morgan in dieses Match gesteckt hat, nachdem er und Joe jetzt schon Siege ausgetauscht haben, aber vielleicht hat man gedacht, es sei zu lange her, dass man einen ThreeWay mit zwei Babyfaces gegen einen Heel hatte.
Eigentlich müsste Crimson die beiden hier weghauen, habe aber immer noch die Hoffnung, dass man diesbezüglich die Flinte ins Korn geworfen hat und Morgan in dieses Match gesteckt hat, damit ein anderer den Sieg davontragen kann.

Sieger: Matt Morgan


Nostrademon: Ein Aufeinandertreffen von 3 Wrestlern, die alle auf dem Sprung in die Main Event Region stehen und diesem Ziel mit einem Sieg näher rücken könnten. Für Joe und Morgan wäre das ein Sprung in bekanntes Gewässer, für Crimson wäre es Neuland – auch wenn es bis vor wenigen Wochen sogar noch so aussah, als wäre er schon auf dem besten Weg dahin. Dann kam aber die brutale Attacke von Joe gegen seinen Ankle, wodurch Crimson seine Träume auf einen Sieg der BfG-Series und damit auf ein Titelmatch vorerst begraben musste. Matt Morgan kannte dieses Gefühl nur zu gut, weshalb er Joe auch gleich konfrontierte. Danach musste Joe sich wiederholt mit Morgan und später auch wieder mit Crimson herumschlagen, wobei die beiden Big Men mehr oder weniger zusammen hielten, während Joe meistens als Verlierer vom Platz zog. So hat Joe auch die letzten beiden Matches vor BfG verloren – und gerade deshalb glaube ich, dass er sich bei BfG den Sieg holen wird.

Ich rechne mit einem ausgeglichenen Match der 3 Schwergewichte, bei dem Crimson und Morgan zuerst gemeinsam gegen Joe vorgehen werden. Gegen Ende kommt es aber zwischen Crimson und Morgan zu Unstimmigkeiten, die Joe dann für ein Cover an Crimson nutzen kann. Crimsons Streak wird bei BfG also gebrochen, was der Rote schließlich nicht verkraften wird. Er wird Matt Morgan vorwerfen, er wäre Schuld an seiner Niederlage, und es beginnt eine Fehde zwischen den Beiden. Im Laufe der Fehde turnt Crimson dann heel. Mittlerweile dürfte schließlich auch den TNA-Offiziellen aufgefallen sein, dass Crimson es nicht schafft, als Face bei der Crowd ausreichend over zu kommen. Als verärgerter und dominanter Heel dürfte er dagegen gut funktionieren.

Sieger: Samoa Joe




"Gute Freunde kann niemand drennen" (sic!), sang Franz Beckenbauer schon in den 70ern. Bislang galt das auch für AJ Styles und Christopher Daniels. Dies änderte sich jedoch schlagartig, als der langsam an sich und seinem Können zweifelnde Daniels AJ Styles zu einem letzten Aufeinandertreffen herausforderte um zu zeigen, dass er noch immer mit einem mehrfachen TNA World Heavyweight Champion mithalten könne. Nach langem Zögern willigte AJ ein und wurde nach einem missglückten Springboard-Move dann auch gleich mal vom die Gelegenheit beim Schopfe packenden Daniels zum Sieg eingerollt. Doch nun begann das Drama erst. Daniels ließ nicht davon ab ab jetzt bei jeder Gelegenheit zu betonen, dass er besser als AJ sei und sich nie mehr etwas zu beweisen hätte. Irgendwann platzte Styles der erstaunlich breite Kragen und er attackierte den ihn verspottenden Daniels. Der revanchierte sich mit einem gezielten Tritt in AJ's Familienplanung.
Nun treffen beide in einem "I Quit"-Match aufeinander, um die Angelegenheit ultimativ zu klären. Wird AJ wie gegen Tommy Dreamer wieder die Gabel rausholen, oder kann Daniels hier mit einem Schlag zur Legende werden?



I Quit Match:
AJ Styles vs. Christopher Daniels


Count Dackula: Das ewige Duell. Immer wieder hatten es die beiden miteinander zu tun. Die einzige Konstante ist das ständig hohe Niveau, welches ihre Matches hatten. Nun also noch ein Match und man fragt sich schon...braucht diese Serie noch ein Match? Zugegeben: die Story war durchaus ok, wenn man auch das Rad sicher damit nicht neu erfunden hat. Problem war nur, dass sie sehr nebensächlich behandelt wurde. Jedoch bringt die Stipulation eine neue Komponente hinzu und dürfte dafür sorgen, dass dieses Match verbissener geführt wird als vergangene Aufeinandertreffen. Auch wenn dieses Match mittlerweile einen Bart hat, freue ich mich darauf. Es wird mal wieder ein tolles Match dieser beiden Spitzenwrestler werden, und da kann ich auch mal darüber hinwegsehen, dass es alles andere als neu ist und der Grund für dieses Match wohl der ist, dass man für beide einfach keine andere Idee hatte. Was sehr traurig ist. Siegen dürfte sicher AJ.

Sieger: AJ Styles


Peter Bond: Ich bin absolut kein Fan von dieser Stipulation. Die beiden könnten ein so schönes Wrestling-Match zeigen ohne jede Gimmicks, aber nein: Jedes Match braucht scheinbar irgendeine Stip, also drehen wir mal das Rad und gucken, auf was es für Daniels vs. AJ stehen bleibt. Es gibt doch genug Hardcore-Matches auf der Card, warum dann hier noch?
Aber egal genug gemotzt: Die Storyline hinter diesem Match gefällt mir, auch wenn sie leider in den vergangenen Impacts kaum noch ne Rolle gespielt hat, sondern eher unter "ferner liefen" formierte. Aber der Turn von Daniels war richtig schön inszeniert.
Beim Sieger wird es darauf ankommen, ob man die SL noch streckt oder beide getrennte Wege gehen. Ich hoffe einfach mal, dass AJ wieder ein bißchen höher in die Cards aufsteigt.

Sieger: AJ Styles


Nostrademon: Ein Match mit einer sehr simplen Hintergrundstory, das mir auf den ersten Blick nicht allzu reizvoll erschien, da die Beiden in der Vergangenheit schon sehr häufig aufeinander getroffen sind - allein in den letzten 4 Monaten bereits 2 mal. Und doch hat bei mir allein dieser eine längere Impact-Brawl mit anschließendem Low-Blow von Daniels an AJ ausgereicht, um mich doch wieder gespannt auf dieses Aufeinandertreffen zu machen. Danach erwarte ich hier nämlich eine viel intensivere Schlacht, als wir es bisher je von den Beiden gesehen haben. Die I Quit Stipulation passt hier auch perfekt, weil so einmal ein intensiver Fight ermöglicht wird, und weil der Verlierer zum anderen endgültig anerkennen muss, dass der andere der bessere Wrestler ist. Natürlich wird im Match auch die technische Finesse nicht zu kurz kommen. Dennoch glaube ich, dass die Beiden hier ein völlig anderes Match zeigen werden, als man es von den Namen auf dem Papier erwarten würde. Ich freue mich daher aufs Match, und auch die Philly-Crowd wird es garantiert würdigen, noch einmal ein (vermutlich letztes) Aufeinandertreffen der Beiden erleben zu können.

Da AJ schon angekündigt hat, dass er nach BfG wieder auf Titeljagd gehen möchte, gehe ich auch fest davon aus, dass man ihm dafür eine gute Ausgangsposition verschaffen wird. AJ wird also siegen. Für Daniels sehe ich danach höchstens noch eine Rolle in der X-Division, in der es nach den Abgängen des letzten Jahres einfach auch an etablierten Wrestlern mangelt, gegen die man die neuen Gesichter over bringen könnte.

Sieger: AJ Styles



Und am Sonntag steht dann der letzte Teil des Roundtables auf dem Programm, wenn Hulk Hogan gegen Sting antritt und Robert Roode versuchen wird Kurt Angle den Titel zu entreißen.

Bis dahin und wie immer danke für die Aufmerksamkeit.

Beitrag editiert von Hijo am 14.10.2011 um 18:50 Uhr

--------------------
Not Red vs Blue - 1% vs You
Alissa Flash Knows Best!

Old Post Posted: 14.10.2011, 18:26 Uhr
Beiträge: 17770 | Wohnort: München | Registriert seit: 03.10.2007 Info | Posting ID: 5096299  
Hijo ist offline Hijo
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von Hijo anzeigen Hijo eine Private Nachricht schicken Füge Hijo zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Auch, wenn das erste Match eurer mehrheitlichen Meinung nach in die PreShow gehört, allein für die drei unterschiedlichen Tipps hat es sich mMn schon gelohnt, es hier zu beschwafeln

--------------------
Not Red vs Blue - 1% vs You
Alissa Flash Knows Best!

Old Post Posted: 14.10.2011, 18:43 Uhr
Beiträge: 17770 | Wohnort: München | Registriert seit: 03.10.2007 Info | Posting ID: 5096344  
BigCountry ist offline BigCountry
MoonSurfer 20000

Standardicon Profil von BigCountry anzeigen BigCountry eine Private Nachricht schicken Füge BigCountry zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

danke für den roundtable!
bin auf die mainevent tips gespannt.

Old Post Posted: 14.10.2011, 19:01 Uhr
Beiträge: 20633 | Wohnort: | Registriert seit: 18.01.2003 Info | Posting ID: 5096398  
Hijo ist offline Hijo
MoonSurfer 10000

Standardicon [NB] TNA Bound for Glory VII - Der Roundtable auf dem CyBoard (Teil Drei) Profil von Hijo anzeigen Hijo eine Private Nachricht schicken Füge Hijo zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Hallo zum letzten Teil unserer Vorschau auf Bound For Glory VII, das heute Nacht ab zwei Uhr morgens auf SKY Select live on PPV zu sehen sein wird.

TNA Bound for Glory VII - Der Roundtable auf dem CyBoard (Teil Drei)

Heute beschäftigen wir uns mit den wohl am intensivsten aufgebauten Matches zwischen Sting und Hulk Hogan sowie dem Main Event um die World Heavyweight Championship zwischen Titelverteidiger Kurt Angle und Bobby Roode.

Viel Spaß!


Um die Geschichte hinter unserem vorletzten Match zu verstehen, muss man weit zurückgehen. Hulk Hogan und Eric Bischoff wurden von Dixie Carter zu TNA geholt, um die Firma auf ein ganz neues Level zu heben und vor allem "den Bar zu raisen"™. Doch zu Bound For Glory letztes Jahr enttarnten sich die beiden als diejenigen, die die von ihnen unfähig gehaltene Dixie Carter um ihre Firma betrogen, wie von Kassandra Sting vorhergesagt. Ein ganzes Jahr lang herrschten nun Hogan und Bischoff alleine über TNA. Einzig Sting kämpfte weiterhin gegen das geschehene Unrecht und reizte den Match-unwilligen Hulk Hogan mit immer größerer Verrücktheit, bis dieser schlussendlich völlig in Rage und mehr aus Versehen einem Match um die Kontrolle in TNA zwischen den beiden Legenden zustimmte. Nun ist es also soweit! Und wird das Gute am Ende siegen?

Um die Kontrolle über TNA, No DQ
Hulk Hogan vs. Sting


Count Dackula: Ein Match, an dem sich die Geister scheiden. Unzweifelhaft treffen hier zwei der größten Namen der Wrestlinggeschichte aufeinander. Die Story ist auch prinzipiell sehr gut, vor allem da Sting wohl den unterhaltsamsten Charakter seiner kompletten Karriere darstellt. Das Match selbst wird sicher nicht gut werden. Wahrscheinlich wird es sogar eher schlecht werden, es ist alles eine Frage des Bookings. Schafft man es die Schwächen von (vor allem) Hogan zu überdecken? Ich bin da recht optimistisch. Man weiß, dass dies ein großes Match ist und wird alles daran setzen hier das Beste herauszuholen. Ich habe auch das Gefühl, Hogan werde versuchen alles zu geben, was er noch kann, auch wenn es nicht mehr viel sein wird. Persönlich denke ich, dass dieses Match als Special Attractrion durchaus seine Daseinsberechtigung hat. Entgegen einiger Befürchtungen geht es hier auch nicht um den Titel. Siegen dürfte Sting, womit die Immortal SL beendet sein wird, eine SL die leider niemals ihr volles Potential entfalten konnte. Was danach mit Hogan passiert, bleibt abzuwarten.

Sieger: Sting


Peter Bond: Man hat es in den letzten Wochen wirklich geschafft, dass dieses Match bei mir den Bogen noch bekommen hat. Während alle auf Stings recht albernes Joker-Gimmick abgehen, muss ich hier mal eine Lanze für Hogan brechen: Besonders seine letzten Auftritte waren schlicht großartig.
Ich bin immer noch kein Fan davon, wie jetzt letztlich die Stip zustande gekommen ist. Das wirkte viel zu überhastet und viel zu antiklimatisch, aber sei's drum. Das "Match" selbst wird natürlich gar nichts werden, sondern ein völlig overbooktes Chaos, bei dem man wirklich, wirklich] Gefahr läuft, dass die Philly-Crowd auf dieses Match einen großen stinkenden Haufen setzt. Eine Alternative dazu gibt es aber nicht.
Gewinnen wird dieses Match natürlich Sting, und Hogan in Folge dessen irgendwann Face turnen. Solange die Beiden hier Involvierten aber dann etwas in den Hintergrund treten, ist das alles okay.

Sieger: Sting


Nostrademon: Dieses Aufeinandertreffen hat allein wegen den großen Namen und der Vergangenheit der beiden Kontrahenten einen gewissen Reiz. Bei mir persönlich stellt sich bei der Vorstellung, diese beiden “Legenden“ noch einmal gegeneinander im Ring zu sehen, allerdings keine große Vorfreude ein. Beide sind einfach meilenweit von der Form ihres Lebens entfernt, und bereits vor 14 Jahren war die Qualität ihres Matches eher bescheiden. Selbst wenn Sting mit dem Joker-Gimmick noch einmal einen zweiten (dritten, vierten) Frühling erlebt und für sein Alter noch erstaunlich frisch wirkt. Gegen Hulk Hogan dürfte es ein ziemlich schweres Unterfangen werden, ein anständiges Match abzuliefern. Hogan sagt selber, dass er höchstens an guten Tagen noch dazu in der Lage ist, “einfache“ Aktionen wie einen Punch zu zeigen. Da mag man sich gar nicht ausmalen, wie es denn aussieht, wenn er einen schlechten Tag hat. Und selbst wenn er hier einen guten Tag haben sollte, dann würde vermutlich die kleinste falsche Bewegung dazu führen, dass er fortan noch weniger dieser guten Tage haben wird. Allein deshalb hätte ich es lieber gehabt, wenn das Match so nicht angesetzt worden wäre. Man hätte zumindest ein TT-Match oder einen 3-Way (meinetwegen sogar mit Flair) daraus machen sollen, damit Hogan nicht allein in der Verantwortung für das Match und seine Gesundheit steht. So hat man jetzt vorm Match einen Hulk Hogan, der öffentlich versichert, dass er keine Bumps nehmen wird, damit auch ja niemand befürchtet, dass er sich verletzten könnte. Zum einen halte ich diese Aussage für eine sehr schlechte Bewerbung des Matches (es passiert eh nichts), zum anderen frage ich mich, wie das möglich sein soll?

Nun, um dies zu ermöglichen, wurde aus dem Match kurzerhand ein “Fight“ mit einer No DQ-Stipulation. Damit sind Eingriffe von anderen Wrestlern problemlos möglich, womit Hogan aus dem Gröbsten herausgehalten werden kann. Das wird so manchen sicherlich wieder ärgern, ich kann mich aber kaum an ein “Match“ erinnern, das Eingriffe von Außen so nötig gehabt hat, wie es hier der Fall ist. Von daher bin ich über diese letztendliche Ansetzung doch nahezu erleichtert. Durch Eingriffe von Außen besteht zumindest die Chance auf einen packenden Kampfverlauf mit zahlreichen Wendungen.

Der Sieger wäre mir dennoch egal, wenn es nur um ein Aufeinandertreffen dieser beiden Legenden gegangen wäre. Zum Glück hatte das Match mit der Immortal vs. Network-Storyline aber auch einen langen Aufbau. Auch wenn bei dieser Storyline einiges an Potenzial verschenkt wurde, hat dieser Machtkampf das gesamte Jahr lang die Geschehnisse bei TNA mitbestimmt, selbst wenn er häufiger kaum merklich im Hintergrund ablief. Bei BfG soll nun endlich geklärt werden, wer nach dem PPV die Macht über TNA haben wird, Hogan/Immortal oder Dixie/Network. Einzig und allein wegen dieser Hintergrund-Story kann ich dem Match etwas Positives abgewinnen und bin sogar richtig gespannt, wie es ausgehen wird. Wenn die Immortal vs. Network-Storyline besser gebookt worden wäre, wäre ich emotional aber sicherlich noch viel mehr dabei gewesen.

Ich hoffe darauf, dass Hogan und Immortal hier geschlagen vom Platz ziehen werden, um fortan dann auch getrennte Wege zu gehen. Da Eingriffe von außen vorprogrammiert sind, tippe ich auf eine Match-entscheidende Aktion von Jeff Hardy, der Sting zum Sieg verhilft. Dixie erhält dadurch wieder die Führung von TNA und Hardy selber wird in den Augen seiner Face-Kollegen rehabilitiert. So würden auch nicht nur die alten Herren von diesem Fight profitieren, sondern auch ein Star, der TNA in den kommenden Jahren voraussichtlich tragen wird. Aus gleichem Grund hätte ich auch nichts gegen eine Einbindung von Kaz, Mr. Anderson und Abyss auf der Face-Seite und Immortal auf der anderen Seite, selbst wenn es dadurch zum völligen Chaos kommen würde. Da es um die zukünftigen Machtverhältnisse bei TNA geht, ist es ja sogar logisch, wenn die anderen Wrestler nicht tatenlos dabei zugucken, wie über ihre Zukunft entschieden wird. Von daher soll Russo sich hier ruhig richtig austoben. Hauptsache Sting und Hogan setzen hier nicht alleine den Schlusspunkt unter diese Story.

Sieger: Sting




Um ihrem Slogan "Wrestling Matters" gerecht zu werden, führte TNA Monate vor Bound For Glory die sogenannten "Bound For Glory Series" ein, ein Turnier um Punkte, deren Gewinner im Main Event des wichtigsten PPVs des Jahres gegen den dann aktuellen Titelträger antreten sollte. Nach einer spektakulären Aufholjagd siegte am Ende der aus dem Tag Team Beer Money bekannte Bobby Roode und sicherte sich den Platz gegen Kurt Angle.
Angle, inzwischen wegen seines persönlichen Hasses auf die frühere Präsidentin Dixie Carter zu Hogans Gruppierung Immortal gewechselt, unterließ seitdem keine Gelegenheit, Bobby Roode noch vor dem Match psychisch und physisch zu brechen. Doch mit dem unzähmbaren Willen ausgestattet, diese einmalige Gelegenheit für ein echtes TNA-Original nicht verstreichen zu lassen, kämpfte sich Bobby Roode weiter unbeschadet durch alle ihm in den Weg gelegten Hindernisse und hat nun tatsächlich die Chance seines Lebens, im Main Event von Bound For Glory!


TNA World Heavyweight Championship
Kurt Angle (c) vs. Bobby Roode


Count Dackula: Der Main Event. Ich gebe gern zu, ich war skeptisch. Sehr skeptisch sogar, ob TNA es wirklich schafft eine Vorfreude auf dieses Match zu erzeugen und Roode als glaubhaften Herausforderer zu positionieren. Und man hat es geschafft. Alleine die fantastischen Hypevideos erzeugen bei mir das Verlangen das Match zu sehen, und Roode wurde wirklich stark aufgebaut, wenn ich auch den Sieg in einem Match gegen Gunner und Jarrett (!!!) etwas übertrieben fand. Ein weiterer Pluspunkt, der für das Match spricht, ist das Können der beiden Worker. Angle ist einer der besten Wrestler der Welt. Bobby Roode sehe ich natürlich nicht auf diesem Level, aber er ist ein sehr ordentlicher Wrestler und dürfte dazu hochmotiviert sein. In diesem Fall ist es nicht übertrieben vom größten Match seiner Karriere zu sprechen. Aber wer wird gewinnen? Ich habe wirklich keine Ahnung, ich halte beides für möglich. Und ich könnte mit beidem gut leben. Ja, ich würde Roode den Sieg gönnen, aber eine Niederlage im Main Event von BfG würde Roode sicher nicht schaden. Ich hoffe nur, dass es keinen Heelturn von seinem Beer Money-Partner James Storm gibt...ich tippe mal ins Blaue...

Sieger: Bobby Roode


Peter Bond: Man muss den Hut davor ziehen, was TNA in 5 Wochen mit Robert Roode gemacht hat. Von vorne bis hinten einfach nur toll. Natürlich wäre es VIEL besser gewesen, wenn man Ende Juli beschlossen hätte: "Hey, wir gehen mit Roode als Contender nach Philly, fangen wir mal an ihn darauf vorzubereiten!". Stattdessen dominierte Crimson das Turnier und Roode tummelte sich in Tagteam-Matches rum. Dass er jetzt noch nicht zu 100% da ist, wo er sein sollte, ist also kein Wunder.
Trotzdem ist es super erfrischend zu sehen, dass endlich mal ein frisches Gesicht diesen Push erhält. Ich mochte Roode schon zu seiner Zeit, als er gegen Booker T fehdete und jetzt steht er endlich da, wo er hingehört.
Kurt Angle muss hier natürlich den Titel abgeben und wird es auch. Man würde hier sehr viel wieder verlieren, wenn man Roode verlieren lassen würde. Erst recht in der mittlerweile wieder recht dicht besiedelten ME-Division, in der sich Roode, Angle, Hardy, AJ, Sting, Anderson und eventuell Storm befinden, da würde er schnell Gefahr laufen ins Hintertreffen zu geraten. Ein klares Zeichen dafür wurde ja schon beim letzten Impact gesetzt, bei dem plötzlich am Schluss eher Jeff Hardy als Robert Roode im Rampenlicht stand.
Es darf hier keinen Turn von Storm geben, es darf hier keine Titelverteidigung geben, das Einzige, was hier passieren darf, ist der Tapout von Angle im Crossface. Ohne Wenn und Aber.

Sieger: Robert Roode


Nostrademon: Allein wegen diesem Match bin ich extrem gespannt auf BfG. Wird TNA hier tatsächlich die Chance nutzen, um mit Bobby Roode ein neues Gesicht im Main Event zu etablieren, oder macht man am Ende doch wieder einen Rückzieher? Den Aufbau von Bobby Roode finde ich soweit wirklich großartig, zumindest wenn man die Zeit ab dem BfG-Series-Finale bei No Surrender betrachtet. Davor wurde gegen Flair zwar schon kurz angedeutet, dass man Roode als Singles-Wrestler pushen wird, eine richtige Fehde kam wegen Flair aber nicht mehr zustande. Während der Series hätte man auch mehr daraus machen können, dass hier mit Roode und Storm zwei Freunde und Tag Team Partner miteinander konkurrieren. So hätten die Beiden schon vorm Series-Finale etwas mehr in den Fokus rücken können, um an Profil zu gewinnen.

Letztendlich hat man es aus meiner Sicht aber trotzdem noch geschafft, Bobby Roode für sein großes Aufeinandertreffen mit Kurt Angle ausreichend aufzubauen. Dass er sich dabei gegen seine Face-Partner von Fortune durchsetzen musste, hat bei mir zuerst zu einem Stirnrunzeln geführt (da Fave vs. Face), der Plan ging aber tatsächlich auf. Roode wurde durch seine überzeugenden Leistungen als glaubwürdiger Singles-Wrestler etabliert, und die zahlreichen ausgezeichneten Hype-Videos haben sein Profil noch einmal zusätzlich gestärkt. Damit erscheint es durchaus realistisch, dass er auch siegreich aus einem Kräftemessen mit einem großartigen Wrestler wie Kurt Angle hervorgehen kann. Und man traut ihm den Sieg nicht nur zu – viele wünschen ihm sogar, dass er nach diesem Aufbau auch den Title gewinnt.

Aber wird er das wirklich schon bei BfG schaffen? Ich bin mir sicher, dass Kurt Angle es ihm so schwer wie möglich machen wird. Dabei wird er wohl auch nicht auf die Unterstützung von Immortal verzichten – und auch James Storm wird hier zweifellos eine entscheidende Rolle spielen, wobei man gespannt sein muss, ob er zum Vorteil von seinem Freund und Partner eingreifen wird. So oder so - Eingriffe von außen sind sind hier wohl vorprogrammiert. Ich hoffe allerdings, dass diese Eingriffe nicht Matchentscheidend werden, damit Angle und Roode den Sieg letztendlich wirklich 1 on 1 untereinander ausmachen.

Ich rechne hier mit einem hochwertigen und auch langen Match, bei dem die Beiden sich wirklich alles abverlangen. Gegen Ende versuchen Immortal dann entscheidend für Angle einzugreifen. Dabei haben sie im Match zwischen Sting und Hogan hoffentlich schon so viel Körner liegen lassen, dass es James Storm gelingt, die Angreifer in die Flucht zu schlagen. So ermöglicht er seinem Freund einen fairen Matchausgang – und letztendlich bringt Roode einen geschwächten Kurt Angle tatsächlich mit seinem neuen Finisher zur Aufgabe. Der PPV endet dann mit einem feiernden Roode, der sich mit Storm in den Armen liegt. Und dann kommen auch noch Dixie und die restlichen Faces zum Ring, um ihren neuen Champion gebührend zu feiern. Bobby Roode wird damit zum neuen Gesicht im TNA-Main Event.

Sieger und neuer Champion: Bobby Roode


Das war es dann also mit unserem Runden Tisch - Mann, war das spannend - wir hoffen, es hat euch gefallen und wünschen euch heute viel Spaß bei Bound For Glory VII, live ab 2 Uhr aus Philadelphia.

Bis dahin!

Beitrag editiert von Hijo am 16.10.2011 um 08:05 Uhr

--------------------
Not Red vs Blue - 1% vs You
Alissa Flash Knows Best!

Old Post Posted: 16.10.2011, 07:53 Uhr
Beiträge: 17770 | Wohnort: München | Registriert seit: 03.10.2007 Info | Posting ID: 5101463  
Hans Wurst ist offline Hans Wurst
Gesperrt

Profil von Hans Wurst anzeigen Hans Wurst eine Private Nachricht schicken Füge Hans Wurst zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Sehr Face Sieg lastige Card. Würde mich nicht überraschen wenn zumindest eines der Matches Sting vs. Hogan, Roode vs. Angle oder Knockouts, mit einem Heel Sieg endet.

--------------------
Wir sind nur Bauern im kranken Spiel von Zufall und Chaos

Rise above Cancer

Old Post Posted: 16.10.2011, 08:27 Uhr
Beiträge: 34361 | Wohnort: | Registriert seit: 24.02.2008 Info | Posting ID: 5101478  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 23:14 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ » ] Insgesamt 2 Seiten: [1] 2 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > IMPACT Wrestling > [NB] TNA Bound for Glory VII - Der Roundtable auf dem CyBoard (Teil Drei)

Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese & Jesse
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.12232709 Sekunden generiert (94.48% PHP - 5.52% MySQL - 18 queries)