MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > IMPACT Wrestling > Der TNA-Foxtrott: Ein Schritt vor, einer zurück, ein Schritt vor, einer zurück...
[ » ] Insgesamt 4 Seiten: [1] 2 3 4 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten
Hijo ist offline Hijo
MoonSurfer 10000

Standardicon Der TNA-Foxtrott: Ein Schritt vor, einer zurück, ein Schritt vor, einer zurück... Profil von Hijo anzeigen Hijo eine Private Nachricht schicken Füge Hijo zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Das ist zwar ein längerer Text, aber kein Kolumne oder so. Deswegen dürfen die Rechtschreibfehler auch behalten werden. Einfach nur ein Ausgangsposting. Ich wollte mal über das (nur von mir?) beobachtete Phänomen reden, dass TNA es in meinen Augen einfach nicht schafft, langfristig mal jemand "Eigenen" wirklich in die Reihen der aktuell als Superstars präsentierten Wrestler einbrechen zu lassen.

Meine These: Wenn einer das Potential hat, sich oben festzusetzen, wird er unter Garantie kurz danach wieder verjobbt.

Ich unterteile die Wrestler zur Untermauerung hier in Absteiger, Aufsteiger und die Ewigen, die immer oben sind. Die, die immer unten sind, spar ich mir mal

Los gehts:


"Absteiger" mag in manchen der folgenden Fälle ein hartes Wort sein, aber dennoch beinhaltet die Liste mMn nur Leute, die mal die Chance hatten, ganz nach oben zu kommen und dann irgendwie im Laufe der letzten Zeit auf der Strecke blieben

Absteiger:


Abyss: Die Hauptperson der They-Storyline wurde in deren Verlauf wieder zu einem echten Monster gemacht, welches durchaus auch mal nach dem World Heavyweight Titel hätte greifen können. Stattdessen durfte er sich mit Television Title und X-Division Title-Geschichten so halbwegs über Wasser halten.

AJ Styles: Nach dem Turn von Fortune gegen Immortal heiß wie, äh, äußerst angesagt. Der Turn war eine Szene, auf die Monate lang hingearbeitet wurde. Was macht man mit dem Anführer dieses Turns? Man lässt ihn gegen Matt Hardy und Ric Flair verlieren, in zwei No Contests auftreten und danach eine äußerts gemischte Bilanz aufweisen.

Angelina Love: Die fünfmalige Titelträgerin wurde erstmal ihres exzellenten Mic-Works beraubt, indem man sie in einem Zombie verwandelte. Seitdem eher Sidekick der neuen Winter.

Kazarian: Brillierte während des Bündnisses von Fortune mit Ric Flair so sehr am Mic, dass er regelmäßig dem Nature Boy und AJ Styles dier Show stohl. Nach dem Turn ging es zurück in die X-Division, nach dem Titelverlust ist er völlig abgetaucht.

Madison Rayne: Die Queen Bee legte den wohl überzeugendsten Titlerun jemals bei den Knockouts hin und wurde zu einer echten Entdeckung ohne WWE-Stallgeruch. Nach dem Titelverlust im April folgten noch sieben Matches in viereinhalb Monaten, die sie alle verlor.

Mr. Anderson: Sehr over während der Zeit, alsd er sein Rematch einforderte. Es folgten 4 Siege in 17 Matches bis zum heutigen Tag.

Rob Van Dam: Eigentlich gehört RVD in die Kategorie der Dauergrinser, aber auch er darf nicht unter die letzten Vier der BoundFor Glory Series kommen. Seine Bilanz ist weiterhin ausgezeichnet, so hat RVD trotz 20 durch DQ verlorenen Punkten in den BfG-Series noch mehr Punkte als AJ Styles.

Samoa Joe: Ja, im Moment wieder auf dem aufsteigenden Ast, kommt aber auch von gaaanz unten. Minus zehn Punkte in den BfG-Series haben ihn und seine Fans wahnsinnig gemacht. Gewinnt weiterhin keine Matches, zwerstört aber alles auf dem Weg, was schonmal ein Fortschritt ist. Von "Oben" aber immer noch weit entfernt.

The Pope: Gegen AJ Styles vor eineinhalb Jahren im Titelmatch, danach immer in Contender-Matches vertreten, groß eingesetzt an der Seite von Nash und Sting gegen Immortal, doch nach der Enthüllung von THEY völlig in der Versenkung verschwunden. Quält sich gerade durch ein Programm mit Devon.

Velvet Sky: Wurde monatelang im Ring und in Backstage-Segmenten gepusht. Erklärtes Ziel: Der erste Titelgewinn bei den Knockouts. Trotz gewonnener Fehde gegen ODB und Miss Jackie inzwischen wieder abgetaucht.




Nun zu denjenigen, die früher unter diesen Wrestlern standen, nun aber über sie gepusht werden

Aufsteiger:

Beer Money und Team 3D: Als Tag Teams über jeden Zweifel erhaben waren alle vier als Singles Wrestler weniger präsent. Wurden in die Bound For Glory Series aufgenommen und überflügelten (Devon in Abstrichen) dabei alle oben genannten typischen und schon aufgebauten Singles Wrestler.

Crimson: Aus dem Nichts ins Rampenlicht durch eine Undefeated Streak. Die ist jetzt erstmal genau wie sein Bein auf Eis, dennoch ganz klar ein Push in die Uppercard.

Gunner: Siege aus dem Nichts gegen insgesamt ganze fünf ehemalige und aktuelle World Champions. Dazwischen immer mal wieder Niederlagen beispielsweise gegen Comiker Eric Young. Starker Push und in den Final Four der Bound For Glory Series.

Miss Tessmacher: Aus Bischoffs Büro als Non-Wrestlerin, aber mit WWE- und Striptease-Bonus gekommen, die bei den Beautiful People Wrestling lernen wollte. Irgendwo zwischen Hooters und Ring hat sie es dann scheinbar ohne fremde Hilfe doch noch gelernt und ist nun plötzlich Tag Team Champion an der Seite von Tara, weitaus präsenter als ehemalige Tag Team Champions, bei denen man sich regelmäßig fragen musste, ob sie eigentlich ihre Titel noch behalten dürfen, so wenig, wie sie antreten.

Winter: Schwierig zu beschreiben, im Ring bislang eher unauffällig, mit seltsamer Story und krudem Gimmick, aber dennoch gleich mal über Angelina Love, Madison Rayne, Velvet Sky und Sarita gepusht.



Doch auch bei TNA gibt es einige, die scheinbar IMMER irgendwie oben sind:


Die Ewigen:

Jeff Jarrett: Der Gründer, mit Backstage-Match ausgestattet. Nach dem Turn vor einem Jahr besiegt Jarrett erstmal MAtt Morgan, Samoa Joe und Rob Van Dam, bevor er sich in eine ewige Fehsde mit Kurt Angle stürzt, in der er die überwiegende Anzahl der Matches gewinnt. Zum Abschluss muss er nach Mexiko, kommt aber gleich wieder und hat sogar noch die AAA Championship im Gepäck.

Kurt Angle: Gute In-Ring Leistungen, aber wenig Präsenz bei House Shows, wenn dann nur mit sofortiger Festnahme wegen Alkohol am steuer,. Fällt durch wirres Getwittere auf.

Mickie James: Sehr gute In-Ring Leistungen machen sie zu einem echten Gewinn. Steht zurecht im Rampenlicht.

Sting: Im Ring nicht mehr wirklich Main Event-tauglich, aber durch Undertaker-Video und Gimmickwechsel nochmal aufgeblüht. Wrestlerisch keine Bereicherung, aber immerhin absoluter Vollprofi.

Hulk Hogan: Da Man, Strippenzieher, Ikone, unsterblich, immer präsent. Keine Zukunft, aber ständige Gegenwart.

Jeff Hardy: Man kann annehmen, dass er ohne persönliche Fehltritte und ohne folgende Zwangspause weiterhin gut gepusht worden wäre. Wird zumindest weiterhin dick beworben, aber unsicherer Kandidat im Ring und außerhalb.


Fazit:

TNA scheint es mMn regelmäßig zu schaffen, die Aufsteiger oder jüngeren Originale, die ein gewisses Momentum haben, wieder fallen zu lassen und dafür einfach den nächsten Schub hochzuholen. Sobald der over ist, geht es für diese Leute wieder bergab, und so wiederholt sich das Spiel.
Immer oben stehen nur eine ganz kleine Hand voll Leuten, die die meisten nicht mit der Marke "TNA", sondern mit der WWE in Verbindung bringen, in den meisten Fällen (abgesehen von den Knockouts und mit gutem Willen Jeff Jarrett) keine wirkliche Zukunft habe oder im Ring nicht mehr Main Event-tauglich sind oder schlicht und ergreifend etwas verwirrt durchs Leben laufen.



Jo, und was ist eure Meinung zum TNA-Booking? Ist diese Beobachtung von mir falsch?

Oder braucht man einfach 40 Upper(mid)-Carder für die Zeiten nach Sting und Angle?

Oder haben die früher gepushten Leute einfach bewiesen, dass sie nicht das Zeug haben?

Sind die "Ewigen" zurecht da oben und einfach unantastbar?

Wird TNA es bei Boung For Glory schaffen, einen bisher wenig aufgebauten Tag Team Wrestler oder absoluten Neuling, wie er auch heißen mag, zum langfristigen Superstar aufzubauen, der in die Reihen der "Ewigen" einbrechen kann?

Oder wird das (wieder?) nur ein Strohfeuer, und eigentlich werden Hogan und Sting sämtliches Spotlight davor und danach klauen, sodass nach einer gewissen Zeit der Titel wieder sang- und klanglos an jemand anders wechselt (falls er überhaupt wechselt, wovon ich einfach mal ausgehe)?




Edit: Winter gehört natürlich zu den Aufsteigern

Beitrag editiert von Hijo am 05.09.2011 um 22:51 Uhr

--------------------
Not Red vs Blue - 1% vs You
Alissa Flash Knows Best!

Old Post Posted: 05.09.2011, 22:39 Uhr
Beiträge: 17780 | Wohnort: München | Registriert seit: 03.10.2007 Info | Posting ID: 5008547  
space1980a ist offline space1980a
MoonSurfer 20000

Standardicon Profil von space1980a anzeigen space1980a eine Private Nachricht schicken Füge space1980a zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ist ja alles nur eine Momentaufnahme von dir, denn einen Kurt Angle hatten die Idioten ja mit dem Top 10 Ranking auch verdammt lange von oben fern gehalten und er ist erst wieder frisch im Mainevent angekommen.

Ansonsten ist das Booking in der Tat merkwürdig, meist geprägt von Push und kurze Zeit dem Depush. Gunner ist da ein schönes Beispiel. Erst hat er den TV-Belt, verteidigt gegen Daniels und er wirkt wie ein richtiger Wrestler, wo er vorher nur Teil der Immortal Jobber Squad war. Dann verliert er den Belt in Rekordzeit, nur um dann kurze Zeit einen TNA Champ nach dem anderen zu pinnen. Danach geht er bei Immortal total unter und ist wieder nur der langweilige Sidekick bzw. der der als erstes auf den Sack kriegt. Und auf einmal ist er in den Final 4 der BfG-Series praktisch aus dem Nichts bzw. aus den Punkten von vor einer Ewigkeit.

Old Post Posted: 05.09.2011, 23:05 Uhr
Beiträge: 23217 | Wohnort: | Registriert seit: 06.02.2009 Info | Posting ID: 5008655  
Hijo ist offline Hijo
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von Hijo anzeigen Hijo eine Private Nachricht schicken Füge Hijo zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von space1980a:
Ist ja alles nur eine Momentaufnahme von dir, denn einen Kurt Angle hatten die Idioten ja mit dem Top 10 Ranking auch verdammt lange von oben fern gehalten und er ist erst wieder frisch im Mainevent angekommen.

Immerhin durfte er während der Zeit JEDEN besiegen, wurde also, obwohl schon over, gepusht wie blöde, im Gegensatz zu den "Absteigern". Genau das ist mMn der Unterschied zwischen den Ewigen und den anderen. Die Ewigen werden gepusht, obwohl sie schon over sind, die anderen werden, sobald sie over sind, de-pusht.

--------------------
Not Red vs Blue - 1% vs You
Alissa Flash Knows Best!

Old Post Posted: 05.09.2011, 23:08 Uhr
Beiträge: 17780 | Wohnort: München | Registriert seit: 03.10.2007 Info | Posting ID: 5008667  
Lionheart ist offline Lionheart
Ehrenmitglied

Profil von Lionheart anzeigen Lionheart eine Private Nachricht schicken Füge Lionheart zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Die These hast Du doch nur aus dem Kleinen Almanach 2010 wiederholt

Das Problem ist mMn die Hörigkeit der TNA-Führungsetage gegenüber den Stars aus den Monday Night Wars. Vielleicht spielt hier auch noch die Abhängigkeit zu Spike TV eine Rolle, aber es ist schon sehr verbüffend, dass dieser Foxtrott quasi seit der "Controversy in Canada" (als Jarrett wieder Champion wurde) in einer Endlosschleife Impact dominiert und immer wieder von vorn anfängt.

Meiner Meinung nach gibt es nur ein Rezept, um aus dieser Zeitschleife zu entkommen:

Weg mit allen Altstars, die im TNA Main Event geparkt sind (und damit ist jetzt nicht das Alter gemeint, sondern die Dauer der Abnutzung von Wrestlern in TNA PPV Main Events! Für frische Gesichter sollte Platz sein (Bully Ray!))

Weniger ist mehr: Konzentration auf drei bis vier Talente, die man pushen will. TNA will mmer acht-zehn neue Youngsters gleichzeitig over bringen, was nicht funktionieren kann. Fünf-zehn Leute entlassen, um Kosten zu sparen.

Zwei neue Leute konsequent über 12 Monate als Stars etablieren ... und dann danach ihre bisherige Geschichte beachten und auch bei kleinerem "De-Push" die Continuity befolgen.

Was Deine letzten beiden Fragen angeht:
Ja, TNA wird ein frisches Gesicht bei BfG als neuen World Champ krönen. Prognose von mir: Trotzdem wird der neue Champion von Hogan und Sting überstrahlt werden und Ende des Jahres bereits wieder in der Versenkung verschwunden sein.

Meine Haupthoffnung liegt in einem frischen Heel-Charakter an der Spitze der Promotion 2012, um so Sting, Jarrett, Angle & Hogan allesamt überflüssig zu machen. Sein Name lautet: Bully Ray. Let the Babyfaces chase him!

--------------------
When it reigns, it snows.....

Old Post Posted: 05.09.2011, 23:20 Uhr
Beiträge: 22275 | Wohnort: NRW | Registriert seit: 22.10.2003 Info | Posting ID: 5008716  
solarity ist offline solarity
MoonRookie

Standardicon Profil von solarity anzeigen solarity eine Private Nachricht schicken Füge solarity zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Sehr gut zusammengefasst, nur muss man sich doch mal die Gegenvariante sehen. In der WWE wird sich über immer gleiche Paarungen und alternde Main-Eventler aufgeregt.

Es würden genauso viele Leute aus ihren Löchern kriechen, wenn Anderson oder RVD beispielsweise immer oben stehen würden. Und man kann ja nicht alle in die Uppercard schieben und den Fokus auf alle legen.

Gerade dieses Verschieben der Machtverhältnisse macht in meinen Augen TNA so interessant, denn man weiß nie in welche Richtung es gehen wird. Vielleicht sind viele Sachen aus der Not geboren wegen Verletzungen, vertraglichen Zusicherungen oder Drogen, aber ist es nicht gerade der Überraschungseffekt der Wrestling interessant macht?
Ich finde nicht, dass es einen World-Title abwerten würde, wenn Gunner ihn mal 1-2 Monate hält. Das ist dann wie ein überraschender Tabellenführer in der Bundesliga.

Mir ist es lieber, wenn man Geschichten verändert und man andere Personen in den Mittelpunkt stellt. Bei 12(?) PPVs möchte ich nicht in 7 davon den gleichen ME sehen, weil die gleichen Leute immer oben sind.

Das ging vielleicht früher mit 4 PPVs und Nebengeschichten in den Weeklies. Aber wenn man ausserdem bei IMPACT was für die Quoten tun möchte, würden alle motzen, wenn man alle 2 Wochen+PPVs ein Titlematch mit den gleichen Fratzen haben würde.
Statt Supermen Orton/Cena sind mir "Otto-Normal-Verbraucher", die variable Form haben und dann durch Wut ne zeitlang explodieren viel lieber.

Mal ein Beispiel: pusht man jetzt ein Jahr 4-5 Leute, die dann die alte Dominanz brechen... Irgendwen schwächt man dadurch immer. Und das wird bemängelt ohne Ende. Und was ist wenn die Dominanz gebrochen ist. Dann kommt das Gejammer, dass kein Gegenpol aufgebaut wurde...

Beitrag editiert von solarity am 05.09.2011 um 23:39 Uhr

Old Post Posted: 05.09.2011, 23:32 Uhr
Beiträge: 39 | Wohnort: | Registriert seit: 18.05.2010 Info | Posting ID: 5008743  
Nostrademon ist offline Nostrademon
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Nostrademon anzeigen Nostrademon eine Private Nachricht schicken Füge Nostrademon zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Diese nicht lang anhaltenen Pushs sind in der Tat ein Problem bei TNA, und gerade 2010 wurde das richtig schlimm betrieben, als quasi jeden Monat ein Neuer gepusht wurde, während der davor gepushte Wrestler wieder fallen gelassen wurde. Hier könnte man auch noch Jay Lethal als Paradebeispiel für einen Aufsteiger nennen, der binnen kürzester Zeit wieder zum Absteiger wurde. Zuerst war er ein halbes Jahr lang gar nicht zu sehen, dann bekam er das große Programm mit Flair, bei dem er auch over war, danach fehdete er dann plötzlich nur noch bei Houseshows um den X-Division-Title, und als sein halbherziger Gimmick-Wandel keinen Erfolg brachte, verschwand er komplett aus den Shows, um ein halbes Jahr später entlassen zu werden. So schnell kann es bei TNA gehen. Ein nachhaltiges Booking sieht anders aus.

Es wirkt teilweise mehr so, als hätte man mal eine zündende Idee für einen noch nicht etablierten Wrestler, die zieht man dann auch mehr oder weniger konsequent durch, danach fehlen aber die Ideen, um daran anzuschließen, sodass der Wrestler nicht auf Dauer dort gehalten werden kann, wo man ihn kurzzeitig hinpushen konnte. Teilweise liegt das sicherlich auch an den Wrestlern selber, die ganz einfach nicht die nötigen Skills mitbringen, um wirklich dauerhaft in den unterschiedlichsten Storylines ganz oben zu funktionieren (z.B. Jay Lethal, Samoa Joe oder Abyss), teilweise liegt es aber wohl wirklich an mangelnden Ideen oder mangelndem Willen der Booker (z.B. beim Pope oder bei AJ Styles). Und man kann leider nicht ausschließen, dass Wrestlern wie Gunner, Crimson oder Beer Money das gleiche Schicksal ereilen wird.

Bei den "Ewigen" kann ich schon größtenteils verstehen, dass sie immer wieder oben anzutreffen sind. Sting, Hogan, Hardy und Angle sind halt die bekanntesten Namen im Mainstream und sollen damit Fans ziehen. Bei Mickie gilt das Gleiche für die KO-Division. Jarrett ist natürlich ein Streitfall, aber ich bin der Meinung, dass er in der Regel mit seinem Charakter überzeugen kann, wenn er ausreichend Zeit bekommt. Angle und Mickie stehen für mich auch für gute Matchqualität, weshalb ich grundsätzlich nichts dagegen habe, wenn sie eine wichtige Position auf der Card haben. Dennoch darf natürlich nicht vergessen werden, immer mal wieder "Aufsteiger" nach oben zu spülen, allein um für ausreichend Abwechslung zu sorgen. Diese Abwechslung bietet TNA mMn auch, nur leider mangelt es bei den Aufsteigern halt wirklich an Konstanz.

Old Post Posted: 05.09.2011, 23:35 Uhr
Beiträge: 8289 | Wohnort: | Registriert seit: 29.08.2008 Info | Posting ID: 5008748  
RawJah ist offline RawJah
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von RawJah anzeigen RawJah eine Private Nachricht schicken Besuche RawJah's Homepage! Füge RawJah zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ohne das ganze jemals so differenziert auf die einzelnen Wrestler zu beziehen, gebe ich dir recht, Hijo. Mein Gefühl bei iMPACT oder iMPACT Wrestling ist dieses Jahr auch gemischt und dahingehend ist mir auch schon aufgefallen, dass es immer ein Vor und Zurück ist.

Beispiel: Der (von Hijo bereits angeführte) Turn von Fortune. Was bin ich ausgemarkt, als AJ das Fortune Sign machte. Ganz großartig. Heute ist von dem Momentum nichts mehr übrig. Oder wenig.

Beispiel 2: Die Shows vor Destination X. Super Shows, auch durch die X-Division Qualifier, die die Shows imo schon aufgewertet haben. Dazu war die BfG Series frisch und neu. Aber nach Destination X haben die Shows wieder nachgelassen. Sie sind nicht sehr schlecht, nur eben nicht auf dem Niveau von vor DX. Und das kann ja nun nicht an einem X-Division Qualifier pro Show gelegen haben.

Von daher ist es von den Shows her insgesamt, aber auch auf die Wrestler (wie von Hijo erklärt) ein TNA-Foxtrott ( )

@Lionheart:
Ja, ich wünsche mir auch einen Bully Ray als Champ. Aber genauso erwarte ich mir viel von Matt Morgan, wenn auch noch nicht so zeitnah wie von Ray.

--------------------
Mein persönlicher Blog über mein Leben mit AD(H)S
alles-rawjah.de

Old Post Posted: 05.09.2011, 23:46 Uhr
Beiträge: 8094 | Wohnort: Lübeck | Verein: BVB | Registriert seit: 01.04.2002 Info | Posting ID: 5008762  
Coffee Jobston ist offline Coffee Jobston
Gesperrt

Standardicon Profil von Coffee Jobston anzeigen Coffee Jobston eine Private Nachricht schicken Füge Coffee Jobston zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Genau das gleiche sehen wir doch schon seit 2010 bei der WWE.
Punk hat es hier ziemlich auf den Punkt gebracht.

Zitat:
This anger with your job has been festering for a while. Was there one moment backstage when you felt you'd had enough? I can name one off the top of my head. How about main-eventing a pay-per-view as the World Heavyweight Champion against Undertaker and then, a few months later, being in a dark match against R-Truth at WWE TLC? That's pretty ignorant in my mind. This is the problem. We do this too many times to too many Superstars. It's a startstop kind of thing. The company likes to spotlight certain people. Like, "This week, Kofi's cool," and then, the next week, "We changed out minds we like Dolph this week." It flip-flops back and forth ad nauseam, and the next thing you know, the people couldn't give a crap about either guy.


Zitat:
Jo, und was ist eure Meinung zum TNA-Booking? Ist diese Beobachtung von mir falsch?


Ich mag das Tna Booking überhaupt nicht und deine Beobachtung ist nicht falsch.

Zitat:
Oder braucht man einfach 40 Upper(mid)-Carder für die Zeiten nach Sting und Angle?

Nein aber Russo denkt anscheinend so.

Zitat:
Oder haben die früher gepushten Leute einfach bewiesen, dass sie nicht das Zeug haben?


Meiner Meinung nach haben Leute wie Aj Styles bewiesen das sie das Zeug dazu haben.
Ich denke aber mal das es letztendlich vom Business her gescheitert ist.
Und dann greift Tna nunmal zu den Leuten die sich schon außerhalb von Tna einen Namen gemacht haben.

Zitat:
Sind die "Ewigen" zurecht da oben und einfach unantastbar?


Darüber lässt sich streiten ob sie zurecht da oben sind aber eins ist klar sie sind da oben weil sie in anderen Wrestlingpromotions schon sehr viel Erfolg hatten.



Zitat:
Wird TNA es bei Boung For Glory schaffen, einen bisher wenig aufgebauten Tag Team Wrestler oder absoluten Neuling, wie er auch heißen mag, zum langfristigen Superstar aufzubauen, der in die Reihen der "Ewigen" einbrechen kann?

Ich wünsche es mir aber ich glaube TNA wird es wieder verhauen.
Ähnlich wie bei der WWE mit Jack Swagger und The Miz.



Zitat:
Oder wird das (wieder?) nur ein Strohfeuer, und eigentlich werden Hogan und Sting sämtliches Spotlight davor und danach klauen, sodass nach einer gewissen Zeit der Titel wieder sang- und klanglos an jemand anders wechselt (falls er überhaupt wechselt, wovon ich einfach mal ausgehe)?


Hogan JA Sting Nein.

--------------------
Sheamus - Ryback - Alex Riley - Wade Barrett - Jinder Mahal - Damien Sandow - Big E Langston - ONE MAN BAND BAAABEEEY

Old Post Posted: 05.09.2011, 23:51 Uhr
Beiträge: 1695 | Wohnort: | Registriert seit: 10.08.2011 Info | Posting ID: 5008774  
RoadRunnerTM ist offline RoadRunnerTM
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von RoadRunnerTM anzeigen RoadRunnerTM eine Private Nachricht schicken Füge RoadRunnerTM zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Boah, ich könnte so viel schreiben - habs ehrlich gesagt auch getan, aber immer wieder verworfen, da es einfach zu viel war.

Deshalb kurz und knapp:

1. Die Überschrift passt

2. Hogan, Sting, RVD, Flair sind Stars, die TNA nicht mehr weiterhelfen können. Hogan bekommt zuviel MicTime, Sting blockiert den Face-Platz in der Mainstory. RVD hätte ich nur noch im TagTeam zusammen mit Jerry Lynn etwas abgewinnen können, aber nicht gegen eben jenen. Und Flair funktioniert auch nur noch als Sidekick, wenn dann aber bitteschön wie bei "Evolution" und nicht in nem Altherren-Stable.

3. Die Knockouts sind einfach zu viele, für die kurze Sendezeit. Solang man sich nicht darauf besinnt, dass Knockouts auch als Valets bzw. in Stables eingesetzt werden können, um ihnen Profil und Storys zu verschaffen, solange wird sich da auch nichts bessern. Zudem wird in naher Zukunft durch die Rückkehr von Gail Kim sicherlich ein weiterer MainEventSpot der KnockoutDivision geblockt sein.

4. Zu wenige PlanB-Szenarien: Was macht man mit dem Pope und Samoa Joe, wenn Fortune den Spot gegen Immortal einnehmen? Was macht man mit Fortune, wenn der Stinger zurückkehrt? Was passiert, wenn sich jemand während der BfG-Series verletzt?

5. Turnen ist ein Sport, der sehr viel Übung erfordert. Das englische "turn(en)" sollte auch geübt sein, aber wenn, dann bitte auch mit Nachhaltigkeit...

Old Post Posted: 06.09.2011, 00:55 Uhr
Beiträge: 294 | Wohnort: Berlin | Registriert seit: 05.01.2011 Info | Posting ID: 5008832  
nWo_4-Iife ist offline nWo_4-Iife
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von nWo_4-Iife anzeigen nWo_4-Iife eine Private Nachricht schicken Füge nWo_4-Iife zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von RoadRunnerTM:
Zudem wird in naher Zukunft durch die Rückkehr von Gail Kim sicherlich ein weiterer MainEventSpot der KnockoutDivision geblockt sein



Die wird sich schön zuhause bekochen lassen. Nichts TNA.

--------------------
Frankie Kazarian (nach seiner Entlassung im Mai 2014):
"I didn't feel like I was leaving TNA because I didn't feel like I recognized the company."
"I understand wanting to cut costs, but if you want cheap wrestlers, expect cheap wrestling matches."

Old Post Posted: 06.09.2011, 04:37 Uhr
Beiträge: 11206 | Wohnort: Kiel | Registriert seit: 25.10.2006 Info | Posting ID: 5009563  
Hijo ist offline Hijo
MoonSurfer 10000

Profil von Hijo anzeigen Hijo eine Private Nachricht schicken Füge Hijo zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Gail Kim wird ziemlich sicher zu TNA kommen. Sie übt ja schonmal:

-- Gail Kim, who is still signed to WWE, will be wrestling TNA Knockout Traci Brooks at the November 19th International Wrestling Cartel show in Meadville, PA at the Meadville Area High School.

(WrestlingInc)

--------------------
Not Red vs Blue - 1% vs You
Alissa Flash Knows Best!

Old Post Posted: 06.09.2011, 04:43 Uhr
Beiträge: 17780 | Wohnort: München | Registriert seit: 03.10.2007 Info | Posting ID: 5009571  
-Frollo- ist offline -Frollo-
MoonMember

Zwinkern Profil von -Frollo- anzeigen -Frollo- eine Private Nachricht schicken Füge -Frollo- zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

It's not even one step forward, one step back. It's one forward, do a 180, and sprint!

Ansonsten fällt es schon beim Pope ziemlich deutlich auf, wie tief er doch gesunken ist.

Old Post Posted: 06.09.2011, 04:48 Uhr
Beiträge: 47937 | Wohnort: | Registriert seit: 12.06.2008 Info | Posting ID: 5009577  
ZA Edge ist offline ZA Edge
MoonSurfer 10000

Profil von ZA Edge anzeigen ZA Edge eine Private Nachricht schicken Füge ZA Edge zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Die "Ewigen"...

Hast wohl die Zeit verschlafen als Jarrett ohne Musik raus kam und Klos putzte wa.

--------------------
Meine komplette DVD und Blu Ray Sammlung auf einem Blick!
Meine Amazon Wunschliste :)!
Mein Blog! EdgeofGaming Geschichten eines Gamers
WWWYKI - Zack Ryder Fan Club Mitglied Nr. 7

Old Post Posted: 06.09.2011, 08:07 Uhr
Beiträge: 15006 | Wohnort: Wichtelhausen | Registriert seit: 15.12.2007 Info | Posting ID: 5009663  
Axxo ist offline Axxo
MoonSurfer 1000

Standardicon Re: Der TNA-Foxtrott: Ein Schritt vor, einer zurück, ein Schritt vor, einer zurück... Profil von Axxo anzeigen Axxo eine Private Nachricht schicken Besuche Axxo's Homepage! Füge Axxo zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Hijo:

Mickie James: Sehr gute In-Ring Leistungen machen sie zu einem echten Gewinn. Steht zurecht im Rampenlicht.



Und wenn ich sowas sage werde ich als kindischer Fanboy bezeichnet, komisch das aber andere die gleiche Meinung haben.

--------------------
-= Xbox Live: axxo =- -= Steam/Twitch/PSN: axxo5150 =-

Old Post Posted: 06.09.2011, 09:17 Uhr
Beiträge: 4954 | Wohnort: | Registriert seit: 23.05.2011 Info | Posting ID: 5009700  
Count Dackula ist offline Count Dackula
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von Count Dackula anzeigen Count Dackula eine Private Nachricht schicken Füge Count Dackula zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Insg. kann ich der Liste soweit zustimmen, abgesehn von Mickie James die bisher mehr schlechte als gute Matches bei TNA hatte und auch kaum nennenswerte, interessante Storys. Dazu zu oft einfach nicht da, steht deshalb imo nicht "zurecht da oben"

Daniels ist auch so ein Fall für "ein schritt vor, zwei zurück"
Manchmal wird er gepusht, wie z.B. in der Fehde mit Sting, dann verliert er diese klar und ist plötzlich wieder aus dem Rampenlicht verschwunden. Dann kehrt er zurück, sogar Angle muss tief durchatmen vor schreck, dann ist er plötzlich Edeljobber...
Über Pope und Joe brauch ich ja nix weiteres zu sagen....

Wobei das momentan anscheinden In ist, denn WWE hats ja mit Wade Barrett oder Jack Swagger eindrucksvoll gezeigt das sie das auch könnnen...
aber um bei TNA zu bleiben, im Prinzip hat man halt immer irgendwie Angst das neue Fans einschalten, einen EY oder Samoa Joe sehen, den nicht kennen und wegschalten.
Ob man nun den Push von Crimson oder Gunner durchzieht bleibt abzuwarten, bzw ob das jetzt genau die richtigen für nen Push sind...

--------------------
Jogginghosen sind das Zeichen einer Niederlage. Man hat die Kontrolle über sein Leben verloren und dann geht man eben in Jogginghosen auf die Straße.(K.Lagerfeld)
TNA Fan von 2005 bis 2017.

Old Post Posted: 06.09.2011, 09:21 Uhr
Beiträge: 14945 | Wohnort: Zweibrücken | Registriert seit: 11.04.2000 Info | Posting ID: 5009704  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 00:16 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ » ] Insgesamt 4 Seiten: [1] 2 3 4 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > IMPACT Wrestling > Der TNA-Foxtrott: Ein Schritt vor, einer zurück, ein Schritt vor, einer zurück...

Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese & Jesse
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.07846594 Sekunden generiert (85.23% PHP - 14.77% MySQL - 18 queries)