MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > World Wrestling Entertainment > WWE Finanzen Sammelthread (Aktuell: Q1/2019)
[ « » ] Insgesamt 14 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12] 13 14 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten
Steve_Blackman ist online! Steve_Blackman
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Steve_Blackman anzeigen Steve_Blackman eine Private Nachricht schicken Füge Steve_Blackman zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von LostInWeb:
Ich denke, er meinte, dass man damit eben nicht genügend Leute zieht, um die Sache zu finanzieren. Wir hier als Fans sind da ja nicht der Maßstab. Den Casual Zuschauer holst du nicht mit 20 Jahre alten Matches oder Shows.



Exakt! Ich denke, dass Classics, ob beim WWE Network oder anderen Streamingdiensten Nischen & Alteingesessene ziehen, aber sicher nicht die grosse Masse. Ich wage zu bezweifeln, dass sich ein neuer Fan heute für Matches & Shows aus den 80ern & 90er interessiert bzw. diese auch versteht. Die Alteingesessenen wie ich, sind halt am aussterben & ehrlich gesagt, ich kenne alle Matchausgänge entsprechend reizen mich auch Classics nicht mehr bzw. gelegentlich. Die Cashcow ist der Classic Content nicht. Die Eigenproduktionen beinhalten auf der einen Seite gute Sachen wie Austin Podcast, 24, 365 oder Breaking Ground aber auch mehr als genug Durchschnittliches (list this) oder Crap (Camp WWE).

Old Post Posted: 07.02.2020, 22:21 Uhr
Beiträge: 224 | Wohnort: Luzern | Registriert seit: 15.12.2019 Info | Posting ID: 9534675  
P3RSB ist offline P3RSB
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von P3RSB anzeigen P3RSB eine Private Nachricht schicken Füge P3RSB zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von LostInWeb:
Ich denke, er meinte, dass man damit eben nicht genügend Leute zieht, um die Sache zu finanzieren. Wir hier als Fans sind da ja nicht der Maßstab. Den Casual Zuschauer holst du nicht mit 20 Jahre alten Matches oder Shows.



Bin ich bei Dir.
Aber halt auch nicht mit Talkshows oder Reality Formaten. Wer auf sowas steht, hat bessere Alternativen als das Network.

--------------------
Teufel weinen nicht, wenn Nonnen tanzen.
(aus Russland)

Madman Fulton Fan Club Member #3

Old Post Posted: 07.02.2020, 22:27 Uhr
Beiträge: 960 | Wohnort: Leipzig | Registriert seit: 30.07.2018 Info | Posting ID: 9534679  
Sabu3:16 ist offline Sabu3:16
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Sabu3:16 anzeigen Sabu3:16 eine Private Nachricht schicken Besuche Sabu3:16's Homepage! Füge Sabu3:16 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von LostInWeb:
Streamingrechte sind aber was anderes als den ganzen Laden zu kaufen, was ja hier die Aussage war. Die WWE wird man nicht zu nem Trödelmarktpreis kriegen wie damals WCW



Trödelmarktpreis ist relativ. Der Wert der WWE liegt gerade an der Börse bei rund 1,9 Mrd. $. Wobei bei einer Übernahme natürlich noch was dazu kommt. Trotzdem deutlich billiger als Marvel, Lucasfilm oder die 70 Mrd. $ für Fox.

Disney hat im letzten Jahr u.a. eigene Schuldverschreibungen für 3 Mrd. $ zurückgekauft, da man das Geld dazu hatte. Preislich wäre die Übernahme für Disney, Amazon oder Apple einfach ein Griff in die Portokasse.

--------------------
Nackte Stars

[EWP Pausencrew] ~ Sabu3:16

Old Post Posted: 07.02.2020, 22:34 Uhr
Beiträge: 7347 | Wohnort: Wiesbaden | Registriert seit: 14.11.2000 Info | Posting ID: 9534684  
LostInWeb ist offline LostInWeb
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von LostInWeb anzeigen LostInWeb eine Private Nachricht schicken Besuche LostInWeb's Homepage! Füge LostInWeb zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Sabu3:16:
Trödelmarktpreis ist relativ. Der Wert der WWE liegt gerade an der Börse bei rund 1,9 Mrd. $. Wobei bei einer Übernahme natürlich noch was dazu kommt. Trotzdem deutlich billiger als Marvel, Lucasfilm oder die 70 Mrd. $ für Fox.

Disney hat im letzten Jahr u.a. eigene Schuldverschreibungen für 3 Mrd. $ zurückgekauft, da man das Geld dazu hatte. Preislich wäre die Übernahme für Disney, Amazon oder Apple einfach ein Griff in die Portokasse.



Ja, aber es ging mir ja dann schon um den Kosten/Nutzen-Faktor. Die Kernaussage hier war ja, dass Disney WWE kaufen könnte, weil sie Content für ihren Streamingdienst benötigen. Ich sehe aber für Disney keinen Sinn darin, sagen wir 2 Milliarden hinzublättern, für ein Produkt, das erstens überhaupt nicht ihr Geschäft ist und zweitens im besten Fall eine handvoll neuer Abonnenten für ihr Streamingportal bringt. Dass die das mal eben aus der Brieftasche ziehen ist mir klar. Aber die kaufe ja nicht aus Jux und Dollerei ein. Die müssten schon irgendwas gewinnbringendes darin sehen und das ist sicher nicht das Archiv für ihren Streamingdienst.

Zitat:
Original geschrieben von P3RSB:
Bin ich bei Dir.
Aber halt auch nicht mit Talkshows oder Reality Formaten. Wer auf sowas steht, hat bessere Alternativen als das Network.



Keine Frage. WWE müsste wie schon eine Seite vorher gesagt vor allem ihr Network eigentlich viel mehr mit neuem und abwechslungsreichen Content vollballern, den es auch nur dort zu sehen gibt. Ich meine, jeder Heiopei auf YouTube knallt seinen Kanal mit Videos im Minutentakt voll, aber ein Millionenunternehmen kriegt so 2 Videos in der Woche hin. So holst du heute keinen mehr ab.

--------------------
Alles was hier drüber steht, ist nur meine subjektive Meinung, also reg dich nicht zu sehr auf. Auch du darfst eine eigene Meinung haben und der Meinung sein, dass meine Meinung Müll ist.

Old Post Posted: 07.02.2020, 23:18 Uhr
Beiträge: 10527 | Wohnort: | Registriert seit: 26.10.2008 Info | Posting ID: 9534695  
P3RSB ist offline P3RSB
MoonSurfer 500

Profil von P3RSB anzeigen P3RSB eine Private Nachricht schicken Füge P3RSB zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Heiopei habe ich lange nicht mehr gehört/ gelesen ;-)

--------------------
Teufel weinen nicht, wenn Nonnen tanzen.
(aus Russland)

Madman Fulton Fan Club Member #3

Old Post Posted: 07.02.2020, 23:48 Uhr
Beiträge: 960 | Wohnort: Leipzig | Registriert seit: 30.07.2018 Info | Posting ID: 9534703  
Steve_Blackman ist online! Steve_Blackman
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Steve_Blackman anzeigen Steve_Blackman eine Private Nachricht schicken Füge Steve_Blackman zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von LostInWeb:
Ja, aber es ging mir ja dann schon um den Kosten/Nutzen-Faktor. Die Kernaussage hier war ja, dass Disney WWE kaufen könnte, weil sie Content für ihren Streamingdienst benötigen. Ich sehe aber für Disney keinen Sinn darin, sagen wir 2 Milliarden hinzublättern, für ein Produkt, das erstens überhaupt nicht ihr Geschäft ist und zweitens im besten Fall eine handvoll neuer Abonnenten für ihr Streamingportal bringt. Dass die das mal eben aus der Brieftasche ziehen ist mir klar. Aber die kaufe ja nicht aus Jux und Dollerei ein. Die müssten schon irgendwas gewinnbringendes darin sehen und das ist sicher nicht das Archiv für ihren Streamingdienst.



Keine Frage. WWE müsste wie schon eine Seite vorher gesagt vor allem ihr Network eigentlich viel mehr mit neuem und abwechslungsreichen Content vollballern, den es auch nur dort zu sehen gibt. Ich meine, jeder Heiopei auf YouTube knallt seinen Kanal mit Videos im Minutentakt voll, aber ein Millionenunternehmen kriegt so 2 Videos in der Woche hin. So holst du heute keinen mehr ab.



Finde ich jetzt auch keinen fairen Vergleich. Ob man die WWE Formate mag oder nicht, sie sind recht gut produziert. Die ganzen youtuber hocken sich vor eine Webcam und zeigen ihre Gesichtern, die besser für das Radio geeignet sind. Wrestling ist im Vergleich zu Netflix, ESPN oder Disney+ eine Nische. Ist das Produkt nicht hot, zieht man keine neuen Zuschauer und gleichzeitig neue Subscriber. Jetzt ohne die Qualität der Main Shows zu betrachten, welche IMO ausschlaggebend sind, um Neugier auf ein Produkt zu generieren. Was aus dem Quartalsbericht hervorsticht ist, dass der indirekte Kanal (TV Fees) aktuell neben den Saudi Events die wichtigste Einnahmequelle für die WWE ist. Ist aber auch das grösste Risiko. Ebenso generierte man wohl zu PPV Zeiten während der Mania Season (nicht im Q4 Report) mehr Umsatz / Buys als jetzt mit den Networksubscribern. Liefert die WWE nicht das ab, was die Sender erwarten, kann es sein, dass der nächste TV Deal deutlich weniger Einnahmen generieren wird als der jetzige. Hier weiss ich aber zu enigdarüber bescheid, wie so ein Sender die Investition rechtfertigt.

Old Post Posted: 08.02.2020, 05:39 Uhr
Beiträge: 224 | Wohnort: Luzern | Registriert seit: 15.12.2019 Info | Posting ID: 9534755  
Rainmaker ist offline Rainmaker
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Rainmaker anzeigen Rainmaker eine Private Nachricht schicken Füge Rainmaker zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Steve_Blackman:
Liefert die WWE nicht das ab, was die Sender erwarten, kann es sein, dass der nächste TV Deal deutlich weniger Einnahmen generieren wird als der jetzige.


Davon gehe ich fast zu 100% aus.

Selbst wenn man das ganz neutral sieht, ist schon die Frage was Fox da gerieten hat, der WWE ein solch krasses Angebot zu machen.

Ohne jetzt den Verschörungstheoretiker raushängen zu lassen, ich kann mir schon vorstellen, dass das was mit "Trump" zu tun hat. Im erweiterten Sinne. WWE unterstützte die Republikaner und Trump finanziell. Fox ist den Republikanern sehr nahe. So ein Kreislauf: "Gebt uns Geld und wenn das und das passiert, geben wir euch Geld". Natürlich nur von einer anderen Stelle, weil die Republikaner der WWE wohl kein Geld geben können/dürfen, macht es eben der "Haussender".

Kann sein, muss aber nicht.

Selbst wenn man von der Theorie abrückt und sich das Unternehmen in seiner momentanen Form anschaut, denke ich nicht, dass ein anderer Sender so viel Geld rausrückt.

Dazu kommt eben die Einbußen im Merch, dem Network und den Zuschauern (Live und am TV = 'Das Interesse').

Das krasse ist ja, dass man momentan gar nicht auf Zuschauer angewiesen ist, dass meiste Geld kommt vom Network und den Saudis. Wenn das aber beides wegbricht und die Fans nicht mehr da sind, sieht es überl aus.

--------------------
Wrestling ist nicht facke, Leute sind facke.

Old Post Posted: 08.02.2020, 06:37 Uhr
Beiträge: 3127 | Wohnort: | Registriert seit: 06.01.2015 Info | Posting ID: 9534761  
Heisenberg ist offline Heisenberg
MoonAdmin

Standardicon Profil von Heisenberg anzeigen Heisenberg eine Private Nachricht schicken Füge Heisenberg zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von LostInWeb:
Ja, aber es ging mir ja dann schon um den Kosten/Nutzen-Faktor. Die Kernaussage hier war ja, dass Disney WWE kaufen könnte, weil sie Content für ihren Streamingdienst benötigen. Ich sehe aber für Disney keinen Sinn darin, sagen wir 2 Milliarden hinzublättern, für ein Produkt, das erstens überhaupt nicht ihr Geschäft ist und zweitens im besten Fall eine handvoll neuer Abonnenten für ihr Streamingportal bringt. Dass die das mal eben aus der Brieftasche ziehen ist mir klar. Aber die kaufe ja nicht aus Jux und Dollerei ein. Die müssten schon irgendwas gewinnbringendes darin sehen und das ist sicher nicht das Archiv für ihren Streamingdienst.


Content ist in der heutigen Zeit aber King. Das darf man nicht vergessen. Disney, Amazon oder wer auch immer ist dann das offizielle zu Hause der WWE. Mit einer potentiellen Fanbase und vor allem Content für Jahre.

Gleichzeitig hat man so die Chance PPVs wieder als PPVs zu verkaufen. Das würde, seitens der Anbieter schon sehr viel Sinn machen. Selbst wenn man die gesamte Firma aufkaufen wollen würde (wovon ich aktuell überhaupt nicht ausgehe).

Zu deiner Frage bzgl. der Kosten:

Das Network war schon 2014 nach dem Launch profitabel. In sich. Das heißt für die Technik und alles was rein mit dem Network zu tun hat, reichten damals ca. 400.000 Abonnenten (US weit).

Rechnete man die Eigenproduktionen und den Verlust durch die Mindereinnahmen der PPVs hinzu, bedurfte es damals ca. 1 Million Abonnenten in den USA um auf 0 zu kommen. Deshalb sind bspw auch die Zahlen von unter 1 Million US Abos nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Auch hier wieder: die TV rechte sind seither explodiert, also lässt sich das verkraften. Aber, und da kommen wir eben wieder zu den wichtigen Punkten, die einzelnere Geschäftsbereiche die direkt mit dem Zuschauer zu tun haben, sinken.

Insgesamt macht man mit dem Network wohl keinen Verlust, durch die globale Öffnung immer noch einen Gewinn. Insgesamt ist der Umsatz mit dem Network in 2019 um knapp 16 Millionen Dollar im Vergleich zu 2018, in Q4 um etwas über 5 Millionen zurückgegangen.

--------------------
DummerZufall (21:14): Ich fürchte Sex | WELCOME TO TWO THOUSAND AND CHAEL!

OHHHH YEAH! - R.I.P. "Macho Man"!! | Thank you, Eddie!

Old Post Posted: 08.02.2020, 07:42 Uhr
Beiträge: 28729 | Wohnort: Germany | Registriert seit: 14.06.2004 Info | Posting ID: 9534778  
LostInWeb ist offline LostInWeb
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von LostInWeb anzeigen LostInWeb eine Private Nachricht schicken Besuche LostInWeb's Homepage! Füge LostInWeb zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Steve_Blackman:
Finde ich jetzt auch keinen fairen Vergleich. Ob man die WWE Formate mag oder nicht, sie sind recht gut produziert. Die ganzen youtuber hocken sich vor eine Webcam und zeigen ihre Gesichtern, die besser für das Radio geeignet sind. Wrestling ist im Vergleich zu Netflix, ESPN oder Disney+ eine Nische. Ist das Produkt nicht hot, zieht man keine neuen Zuschauer und gleichzeitig neue Subscriber. Jetzt ohne die Qualität der Main Shows zu betrachten, welche IMO ausschlaggebend sind, um Neugier auf ein Produkt zu generieren. Was aus dem Quartalsbericht hervorsticht ist, dass der indirekte Kanal (TV Fees) aktuell neben den Saudi Events die wichtigste Einnahmequelle für die WWE ist. Ist aber auch das grösste Risiko. Ebenso generierte man wohl zu PPV Zeiten während der Mania Season (nicht im Q4 Report) mehr Umsatz / Buys als jetzt mit den Networksubscribern. Liefert die WWE nicht das ab, was die Sender erwarten, kann es sein, dass der nächste TV Deal deutlich weniger Einnahmen generieren wird als der jetzige. Hier weiss ich aber zu enigdarüber bescheid, wie so ein Sender die Investition rechtfertigt.



Doch ist ein fairer Vergleich, denn dafür haben die YTer keine grenzenlosen Mittel. WWE hätte die Möglichkeit, Leute einzustellen, die Content produzieren und vor allem Shows wie Table of 3, Ride Along und Co. sind alles andere als die Speerspitze des Produktionsaufwands. Wenn man wollte, könnte man täglich sowas produzieren nd hochladen. Muss nicht alles Millionen kosten. Es geht viel mehr darum, was zu liefern, damit die Abonnenten bei der Stange bleiben. Da kommt von jeher viel zu wenig abseits der Weeklys und unregelmäßigen Exclusives. Und ein System ist da auch nicht erkennbar, was es nicht besser macht. Hier mal ein Ride Along, da mal ein Camp WWE, dann mal ne Woche gar nichts ... da wäre etwas Planung vermutlich auch sinnvoll. Auch wenn sich das nicht direkt mit TV vergleichen lässt, sind wir immer noch darauf geeicht, in Gewohnheiten zu denken und da machen Staffeln auch im Streaming durchaus Sinn, um diese Gewohnheiten zu bedienen. Mir kommt es so vor, als hätte man sich bis heute überhaupt keine Gedanken gemacht, was man eigentlich mit dem Network anfangen will, außer eben sein Archiv da reinzuballern. Und das ist eben zu wenig.

@Heisenberg Danke für die Zusammenfassung.

--------------------
Alles was hier drüber steht, ist nur meine subjektive Meinung, also reg dich nicht zu sehr auf. Auch du darfst eine eigene Meinung haben und der Meinung sein, dass meine Meinung Müll ist.

Old Post Posted: 08.02.2020, 08:13 Uhr
Beiträge: 10527 | Wohnort: | Registriert seit: 26.10.2008 Info | Posting ID: 9534788  
Kir Royal ist offline Kir Royal
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von Kir Royal anzeigen Kir Royal eine Private Nachricht schicken Füge Kir Royal zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Also wenn die WWE die Big-4-PPVs an einen Dritt-Anbieter abdrücken würde, dann war es doch das mit dem Network. Schon der Wechsel von NXT zum USA-Network war der größte Schwachsinn.

Die WWE hätte das Network viel mehr puschen müssen. Dass sie immer weniger die "TV-Sender" benötigen. Denn das "lineare TV" stirbt halt langsam, aber sicher.

Man müsste längst "A-Shows" für das Network exklusiv produzieren. Der Ausbau von NXT war ja richtig, aber warum im TV? Nur damit Vince auf AEW reagieren kann? Was aktuell den Start der Liga auch nicht verhindern konnte!

Neben "zwei Stunden NXT" exklusiv wöchentlich hätte man auch ruhig ne dritte Stunde SmackDown produzieren können, die ebenfalls exklusiv auf dem Network läuft. Eben "A-Content" und nicht irgendwelche "B-Shows" wie "205 Live" oder "C-Shows", wo zwei Wrestler in einem Auto sitzen.

Ohne "neue, exklusive Inhalte" funktioniert kein VoD-Produkt. Ob Netflix, Disney+ oder das WWE Network.

Wenn Vince wieder mehr auf "Dritt-Anbieter" setzt (ob TV-Sender oder VoD-Anbieter wie z.B. Disney+) bedeutet das doch nur, dass es für den WWE-Fan wieder deutlich teurer werden wird. Die Kohle, die Vince von den Sender bekommt, muss doch für die Sender refinanziert werden.

Ich habe mir die Zukunft des Networks immer so vorgestellt, dass mittelfristig neben den PPVs und NXT auch SmackDown komplett ausgestrahlt werden wird. So ab 2025. Und dafür bezahlt der Fan halt 15 Euro im Monat.

Vom Preis-Leistungs-Verhältnis wäre das super gewesen und die WWE und die Fans wären endlich die "überflüssigen TV-Sender" Schritt für Schritt losgeworden, die die Fans und Zuschauer ja alle auch "durchfüttern" müssen.

Nun setzt Vince wieder auf "lineares TV" (im Jahr 2020) und will "exklusiven Network-Content" an andere VoD-Anbieter verkaufen, anstatt dass er selbst die Kohle von Fox und den Saudis nimmt und primär in das Network investiert hätte.

Das WWE Network hätte UNABHÄNGIGKEIT für die WWE bedeutet. Unabhängigkeit von irgendwelchen PPV-Anbietern und TV-Sendern.

--------------------
"I'm telling an old myth in a new way, that's how you pass down the meat and potatoes of your society to the next generation."
George Lucas 1999 über seine sechsteilige Star Wars Saga.

Mark Hamill über die neuen STAR WARS Filme: "Ich bin mir aber sicher, dass es sehr schwer für George Lucas war, seine Schöpfung loszulassen, genau wie es für mich schwer ist, Teil von etwas zu sein, seit er nicht mehr unser Anführer ist. Ohne ihn wird STAR WARS nie wieder dasselbe sein!!!"

Old Post Posted: 08.02.2020, 08:58 Uhr
Beiträge: 13196 | Wohnort: | Registriert seit: 10.07.2007 Info | Posting ID: 9534807  
Alones ist offline Alones
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von Alones anzeigen Alones eine Private Nachricht schicken Füge Alones zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Rainmaker:
Davon gehe ich fast zu 100% aus.

Selbst wenn man das ganz neutral sieht, ist schon die Frage was Fox da gerieten hat, der WWE ein solch krasses Angebot zu machen.



FOX hat sich für den Preis quasi auch kreative Kontrolle gekauft. Nach allem, was zu lesen war, konnte sich FOX selbst aussuchen, welche Superstars man gerne hätte. Diese Einflussnahme hat sich WWE vergolden lassen.

Ansonsten ist WWE ein Prestigeobjekt. Durch WWE selbst bekommt FOX Werbung und kann im Idealfall seine eigene Reichweite steigern. Das dürfte die Überlegung gewesen sein. In puncto junge Zielgruppe scheint der Plan auch aufgegangen zu sein.

Wir sollten ebenfalls nicht vergessen, dass Wrestling-Shows im Vergleich zu anderen Live-Sports-Rechten noch relativ günstig sind. Wrestling hatte lange Zeit ein negatives Image und viele Werbekunden wollten damit nichts zu tun haben. Das ändert sich jetzt so langsam. Nehmen wir nur mal Golf als Beispiel: komplett langweiliger Sport (meine Meinung) mit einer absolut miesen Quote. Dennoch bringen die TV-Rechte richtig viel Kohle rein. Warum? Weil die Zielgruppe sehr kaufkräftig ist. Mit einer ideal auf den Markt zugeschnittenen Marketing-Kampagne kann sich das alles schon rechnen.

Mit Trump hat das mal so ziemlich gar nix zu tun. Eine gewisse Nähe gibt es sicherlich, jedoch ist das aktuelle WWE-Publikum eher den Demokraten zugeneigt. Dementsprechend versucht WWE hier völlig neutral aufzutreten. Alles andere könnte in der heutiigen Zeit komplett in die Hose gehen. Erst recht, wenn es mit AEW eine Alternative gibt, die wohl nicht gerade große Sympathien für Trump haben dürfte.

Old Post Posted: 08.02.2020, 09:16 Uhr
Beiträge: 569 | Wohnort: | Registriert seit: 26.07.2019 Info | Posting ID: 9534815  
LostInWeb ist offline LostInWeb
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von LostInWeb anzeigen LostInWeb eine Private Nachricht schicken Besuche LostInWeb's Homepage! Füge LostInWeb zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Kir Royal:
Also wenn die WWE die Big-4-PPVs an einen Dritt-Anbieter abdrücken würde, dann war es doch das mit dem Network. Schon der Wechsel von NXT zum USA-Network war der größte Schwachsinn.

Die WWE hätte das Network viel mehr puschen müssen. Dass sie immer weniger die "TV-Sender" benötigen. Denn das "lineare TV" stirbt halt langsam, aber sicher.

Man müsste längst "A-Shows" für das Network exklusiv produzieren. Der Ausbau von NXT war ja richtig, aber warum im TV? Nur damit Vince auf AEW reagieren kann? Was aktuell den Start der Liga auch nicht verhindern konnte!

Neben "zwei Stunden NXT" exklusiv wöchentlich hätte man auch ruhig ne dritte Stunde SmackDown produzieren können, die ebenfalls exklusiv auf dem Network läuft. Eben "A-Content" und nicht irgendwelche "B-Shows" wie "205 Live" oder "C-Shows", wo zwei Wrestler in einem Auto sitzen.

Ohne "neue, exklusive Inhalte" funktioniert kein VoD-Produkt. Ob Netflix, Disney+ oder das WWE Network.

Wenn Vince wieder mehr auf "Dritt-Anbieter" setzt (ob TV-Sender oder VoD-Anbieter wie z.B. Disney+) bedeutet das doch nur, dass es für den WWE-Fan wieder deutlich teurer werden wird. Die Kohle, die Vince von den Sender bekommt, muss doch für die Sender refinanziert werden.

Ich habe mir die Zukunft des Networks immer so vorgestellt, dass mittelfristig neben den PPVs und NXT auch SmackDown komplett ausgestrahlt werden wird. So ab 2025. Und dafür bezahlt der Fan halt 15 Euro im Monat.

Vom Preis-Leistungs-Verhältnis wäre das super gewesen und die WWE und die Fans wären endlich die "überflüssigen TV-Sender" Schritt für Schritt losgeworden, die die Fans und Zuschauer ja alle auch "durchfüttern" müssen.

Nun setzt Vince wieder auf "lineares TV" (im Jahr 2020) und will "exklusiven Network-Content" an andere VoD-Anbieter verkaufen, anstatt dass er selbst die Kohle von Fox und den Saudis nimmt und primär in das Network investiert hätte.

Das WWE Network hätte UNABHÄNGIGKEIT für die WWE bedeutet. Unabhängigkeit von irgendwelchen PPV-Anbietern und TV-Sendern.



Das ist zwar korrekt, du vergisst aber, dass der FOX-Deal WWE jede Menge Kohle in die Taschen spült und ob das mit dem Network genau so funktionieren würde, ist halt fraglich. Da nimmt man selbstverständlich die sichere Variante und geht kein Risiko ein. WWE wäre ja bescheuert, wenn sie auf die Knete verzichten würden und die Aktionäre würden auf die Barrikaden gehen. So wenig Ahnung ich davon habe, aber das ist selbst mir klar, dass das nicht der Weg wäre. Solange die TV-Einnahmen so hoch sind, wird man davon nicht abrücken. Ob das TV stirbt bzw. seinen Stellenwert verliert oder nicht, ist dabei erstmal irrelevant. Dass das nicht sehr zukunftsbedacht ist, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

--------------------
Alles was hier drüber steht, ist nur meine subjektive Meinung, also reg dich nicht zu sehr auf. Auch du darfst eine eigene Meinung haben und der Meinung sein, dass meine Meinung Müll ist.

Old Post Posted: 08.02.2020, 09:28 Uhr
Beiträge: 10527 | Wohnort: | Registriert seit: 26.10.2008 Info | Posting ID: 9534822  
Alones ist offline Alones
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von Alones anzeigen Alones eine Private Nachricht schicken Füge Alones zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Kir Royal:
Das WWE Network hätte UNABHÄNGIGKEIT für die WWE bedeutet. Unabhängigkeit von irgendwelchen PPV-Anbietern und TV-Sendern. [/B]



Andererseits bedeutet das WWE Network auch eine viel geringere Reichweite und weniger Einnahmen. Die Zahlen sind sogar rückläufig. Darüber gab es intern wohl auch Streit. Mit dem bekannten Ergebnis. Sicherlich nett soetwas zu haben, aber WWE ist selbst einfach viel zu klein, um hier die großen Zuschauerschaften zu ziehen.

Dementsprechend geht Vince jetzt wohl einen anderen Weg. Ich finde die aktuelle Entwicklung jedenfalls nicht überraschend. Die Frage ist eigentlich nur, welches Network oder welcher Streamingdienst den Zuschhlag bekommt.

Für WWE Network-Kunden kann sich das trotzdem lohnen. Für einen gewissen Zeitraum würde man wohl auch (kostenlosen) Zugriff auf andere Produkte des Streamingdiensts in der Mediathek bekommen.

Old Post Posted: 08.02.2020, 09:31 Uhr
Beiträge: 569 | Wohnort: | Registriert seit: 26.07.2019 Info | Posting ID: 9534823  
LostInWeb ist offline LostInWeb
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von LostInWeb anzeigen LostInWeb eine Private Nachricht schicken Besuche LostInWeb's Homepage! Füge LostInWeb zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Alones:
Andererseits bedeutet das WWE Network auch eine viel geringere Reichweite und weniger Einnahmen. Die Zahlen sind sogar rückläufig. Darüber gab es intern wohl auch Streit. Mit dem bekannten Ergebnis. Sicherlich nett soetwas zu haben, aber WWE ist selbst einfach viel zu klein, um hier die großen Zuschauerschaften zu ziehen.

Dementsprechend geht Vince jetzt wohl einen anderen Weg. Ich finde die aktuelle Entwicklung jedenfalls nicht überraschend. Die Frage ist eigentlich nur, welches Network oder welcher Streamingdienst den Zuschhlag bekommt.

Für WWE Network-Kunden kann sich das trotzdem lohnen. Für einen gewissen Zeitraum würde man wohl auch (kostenlosen) Zugriff auf andere Produkte des Streamingdiensts in der Mediathek bekommen.



Naja, wenn man aber bedenkt, dass man eben durchaus mehr mit dem Network hätte machen können ... Netflix kannte früher auch keine Sau, aber die haben eben richtig was da reingebuttert. WWE hätte: Mehr selbst produzieren können, sich um die Streamingrechte anderer Ligen bemühen können, eine Sparte für ihre WWE Films einbauen können und dort wiederum exklusive Inhalte wie Filme und Serien produzieren ...
Ob das jetzt unbedingt geholfenn hätte, sei mal dahingestellt. Man hat die Möglichkeiten aber nun mal absolut nicht genutzt und vielleicht - nur vielleicht - hätte man mit einem gescheiten Konzept, das über "Wir ballern halt das rein, was wir eh schon haben" hinausgeht, mehr erreichen können.

--------------------
Alles was hier drüber steht, ist nur meine subjektive Meinung, also reg dich nicht zu sehr auf. Auch du darfst eine eigene Meinung haben und der Meinung sein, dass meine Meinung Müll ist.

Old Post Posted: 08.02.2020, 09:47 Uhr
Beiträge: 10527 | Wohnort: | Registriert seit: 26.10.2008 Info | Posting ID: 9534830  
Alones ist offline Alones
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von Alones anzeigen Alones eine Private Nachricht schicken Füge Alones zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von LostInWeb:
Naja, wenn man aber bedenkt, dass man eben durchaus mehr mit dem Network hätte machen können ... Netflix kannte früher auch keine Sau, aber die haben eben richtig was da reingebuttert. WWE hätte: Mehr selbst produzieren können, sich um die Streamingrechte anderer Ligen bemühen können, eine Sparte für ihre WWE Films einbauen können und dort wiederum exklusive Inhalte wie Filme und Serien produzieren ...
Ob das jetzt unbedingt geholfenn hätte, sei mal dahingestellt. Man hat die Möglichkeiten aber nun mal absolut nicht genutzt und vielleicht - nur vielleicht - hätte man mit einem gescheiten Konzept, das über "Wir ballern halt das rein, was wir eh schon haben" hinausgeht, mehr erreichen können.



Gegen Netflix & Co. kann WWE ohnehin nicht bestehen. Die Hoffnung war wohl, dass man dauerhaft auf 3-4 Mio. Abonennten kommt. Davon ist man weit entfernt. Dieses Projekt ist leider auf gewisse Art und Weise gescheitert, weil man niemals die Einnahmen erzielt hat, die man sich dadurch erhofft hat. Hätte es auch anders laufen können? Möglicherweise. Aber für WWE kommt es beispielsweise nicht in Frage, die Mediatheken von anderen Wrestling-Ligen zu erwerben, weil man dadurch für diese Werbung machen würde. NJPW, ROH oder Impact Wrestling wären grundsätzlich sicherlich interessant. Das WWE Network hätte das Netflix des Wrestlings sein können (meine Hoffnung ist jetzt, dass sich die anderen Ligen alle mal zusammenschließen und ein solches Projekt starten), aber so tickt diese Firma leider nicht. Dieser völlig unnötige Wendnesday Night War sagt doch im Grunde schon alles.

Grundsätzlich hat WWE aber auch ein ganz anderes Problem. Man hat das Publikum mittlerweile so sehr abgestumpft, dass dieses nicht mehr bereit ist, für WWE-Produkte großartig Geld auszugeben. Wie und ob man das in naher Zukunft wieder ändern kann, bleibt fraglich.

Old Post Posted: 08.02.2020, 10:04 Uhr
Beiträge: 569 | Wohnort: | Registriert seit: 26.07.2019 Info | Posting ID: 9534836  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 04:43 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « » ] Insgesamt 14 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12] 13 14 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > World Wrestling Entertainment > WWE Finanzen Sammelthread (Aktuell: Q1/2019)

Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, Poppy...in HD! & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.06609106 Sekunden generiert (86.52% PHP - 13.48% MySQL - 18 queries)