MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > World Wrestling Entertainment > WWE Finanzen Sammelthread (Aktuell: Q1/2019)
[ « » ] Insgesamt 14 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] 11 12 13 14 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten
Guru-Kovac ist offline Guru-Kovac
MoonSurfer 20000

Standardicon Profil von Guru-Kovac anzeigen Guru-Kovac eine Private Nachricht schicken Füge Guru-Kovac zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Kröd Mändoon:
Lass mal die XFL floppen, dann wird es sicher auch Kritik an seiner Tauglichkeit hageln. Bin eh mal gespannt, ob man die WWE nicht irgendwann an einen der GlobalPlayer wie Disney verkauft.


XFL kann floppen und hat trotzdem keine Auswirkungen auf die WWE, da es separat finanziert wurde und vom Kerngeschäft der WWE komplett herausgehalten wird.
Das Thema wurde recht oft angesprochen.

--------------------
"Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
"Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
"Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

Old Post Posted: 07.02.2020, 10:51 Uhr
Beiträge: 28512 | Wohnort: FanFCB,WWE,Lucha Underground | Registriert seit: 07.01.2001 Info | Posting ID: 9534028  
LostInWeb ist offline LostInWeb
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von LostInWeb anzeigen LostInWeb eine Private Nachricht schicken Besuche LostInWeb's Homepage! Füge LostInWeb zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von legacy1909:
Das komplette Archiv, könnte teil von Disney Plus werden. Ähnliche wie bei den Simpsons, als Fox gekauft wurde. Die frage ist ja nur, will man das und wie viel würde man dafür bezahlen.



Wobei die Simpsons und Co. halt schon eher ins Kerngeschäft von Disney passen, das ja nun mal Film und Serie ist. Mit Wrestling haben die ja eigentlich gar nix am Hut. Könnte man natürlich eine eigene Sparte für im Streamingdienst aufmachen, aber rein rechnerisch sind die möglichen Kunden für Disneyverhältnisse ja lächerlich gering. Weniger als 1 Millionen in den USA wovon ein nicht geringer Teil vermutlich bereits auch ein Disney Abo hat. Wen würden die damit dann noch gewinnen?

--------------------
Alles was hier drüber steht, ist nur meine subjektive Meinung, also reg dich nicht zu sehr auf. Auch du darfst eine eigene Meinung haben und der Meinung sein, dass meine Meinung Müll ist.

Old Post Posted: 07.02.2020, 11:20 Uhr
Beiträge: 10527 | Wohnort: | Registriert seit: 26.10.2008 Info | Posting ID: 9534048  
Alones ist offline Alones
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von Alones anzeigen Alones eine Private Nachricht schicken Füge Alones zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von LostInWeb:
Wobei die Simpsons und Co. halt schon eher ins Kerngeschäft von Disney passen, das ja nun mal Film und Serie ist. Mit Wrestling haben die ja eigentlich gar nix am Hut. Könnte man natürlich eine eigene Sparte für im Streamingdienst aufmachen, aber rein rechnerisch sind die möglichen Kunden für Disneyverhältnisse ja lächerlich gering. Weniger als 1 Millionen in den USA wovon ein nicht geringer Teil vermutlich bereits auch ein Disney Abo hat. Wen würden die damit dann noch gewinnen?



Es geht schlichtweg um den Content. Disney+ soll wachsen und in absehbarer Zeit Netflix überholen. Deshalb fährt man eine agressive Expansionsstrategie. Die paar WWE-Abonnenten sind in der Tat vernachlässigbar. Aber darum geht es gar nicht. Dementsprechend kann ich mir das schon vorstellen. Die Gerüchte gibt es ja schon länger und früher oder später wird das auch passieren. Nur könnte WWE genauso gut bei einem anderen Streamingdienst-Anbieter landen. Das Network selbst hat keine große Zukunft, weil die Wachstumsmöglichkeiten einfach sehr begrenzt sind.

Old Post Posted: 07.02.2020, 12:46 Uhr
Beiträge: 569 | Wohnort: | Registriert seit: 26.07.2019 Info | Posting ID: 9534137  
Alones ist offline Alones
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von Alones anzeigen Alones eine Private Nachricht schicken Füge Alones zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Guru-Kovac:
XFL kann floppen und hat trotzdem keine Auswirkungen auf die WWE, da es separat finanziert wurde und vom Kerngeschäft der WWE komplett herausgehalten wird.
Das Thema wurde recht oft angesprochen.



Wer ernsthaft glaubt, dass man die XFL unabhängig von WWE betrachten kann, macht sich etwas vor. Wenn Vince, der faktisch die WWE ist, große finanzielle Verluste machen sollte, wird das natürlich Auswirkungen auf die WWE haben. Entweder direkt, weil er zu jeder Zeit damit anfangen könnte, Geld aus WWE rauszuziehen. Oder indirekt, weil WWE von jemanden angeführt wird, der gerade mal wieder bewiesen hat, dass er nicht gerade den besten Geschäftssinn hat. Sowas geht nicht spurlos am Aktienkurs vorbei.

Old Post Posted: 07.02.2020, 12:54 Uhr
Beiträge: 569 | Wohnort: | Registriert seit: 26.07.2019 Info | Posting ID: 9534141  
Kir Royal ist offline Kir Royal
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von Kir Royal anzeigen Kir Royal eine Private Nachricht schicken Füge Kir Royal zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Alones:
Es geht schlichtweg um den Content. Disney+ soll wachsen und in absehbarer Zeit Netflix überholen. Deshalb fährt man eine agressive Expansionsstrategie. Die paar WWE-Abonnenten sind in der Tat vernachlässigbar. Aber darum geht es gar nicht. Dementsprechend kann ich mir das schon vorstellen. Die Gerüchte gibt es ja schon länger und früher oder später wird das auch passieren. Nur könnte WWE genauso gut bei einem anderen Streamingdienst-Anbieter landen. Das Network selbst hat keine große Zukunft, weil die Wachstumsmöglichkeiten einfach sehr begrenzt sind.



Damit würde doch die "WWE" und "Disney" beide ihre Marken komplett beschädigen. Wrestling ist keine Familien-Unterhaltung. Ein Kind schaut WWE auf DisneyPlus und bekommt dann dort die aktuelle Lesben-Story serviert. Inhaltlich passt doch die WWE sogar noch eher auf irgendeine "Porno-Seite" im Netz als zu Disney

Und warum Disney, der größte Unterhaltungs-Konzern der Welt, aus Mangel nun den WWE-Content braucht, ist doch auch nicht logisch.

Aber freuen wir uns schon alle mal auf "WrestleMania" auf "Disney+" mit "Micky Mouse" als Special Referee im Main Event ...

--------------------
"I'm telling an old myth in a new way, that's how you pass down the meat and potatoes of your society to the next generation."
George Lucas 1999 über seine sechsteilige Star Wars Saga.

Mark Hamill über die neuen STAR WARS Filme: "Ich bin mir aber sicher, dass es sehr schwer für George Lucas war, seine Schöpfung loszulassen, genau wie es für mich schwer ist, Teil von etwas zu sein, seit er nicht mehr unser Anführer ist. Ohne ihn wird STAR WARS nie wieder dasselbe sein!!!"

Old Post Posted: 07.02.2020, 13:00 Uhr
Beiträge: 13196 | Wohnort: | Registriert seit: 10.07.2007 Info | Posting ID: 9534144  
Alones ist offline Alones
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von Alones anzeigen Alones eine Private Nachricht schicken Füge Alones zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Kir Royal:
Damit würde doch die "WWE" und "Disney" beide ihre Marken komplett beschädigen. Wrestling ist keine Familien-Unterhaltung. Ein Kind schaut WWE auf DisneyPlus und bekommt dann dort die aktuelle Lesben-Story serviert. Inhaltlich passt doch die WWE sogar noch eher auf irgendeine "Porno-Seite" im Netz als zu Disney

Und warum Disney, der größte Unterhaltungs-Konzern der Welt, aus Mangel nun den WWE-Content braucht, ist doch auch nicht logisch.

Aber freuen wir uns schon alle mal auf "WrestleMania" auf "Disney+" mit "Micky Mouse" als Special Referee im Main Event ...



Wie gesagt, ob es nun auf Disney hinausläuft, weiß ich nicht. Aber ich denke schon, dass das aktuelle WWE-Produkt dort ganz gut hinpassen würde. Selbst die Lesben-Geschichte ist doch vergleichsweise harmlos. Passt sogar ganz gut in die heutige Zeit. Die Frage ist halt eher, wie man mit dem ganzen Attitude-Ära Content umgehen würde. Im Zweifel würde man diesen aber wohl einfach rausfiltern.

Ansonsten gerade mal grob die Zahlen überflogen. Ohne FOX & die Saudis würde es mal richtig übel aussehen. Das rettet WWE echt den Arsch.

Ist eigentlich schon klar, ob WWE mit NXT Geld verdient? Bzw. hatte schon jemand Zeit, sich da mal intensiver einzulesen?

Old Post Posted: 07.02.2020, 13:12 Uhr
Beiträge: 569 | Wohnort: | Registriert seit: 26.07.2019 Info | Posting ID: 9534158  
LostInWeb ist offline LostInWeb
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von LostInWeb anzeigen LostInWeb eine Private Nachricht schicken Besuche LostInWeb's Homepage! Füge LostInWeb zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Alones:
Es geht schlichtweg um den Content. Disney+ soll wachsen und in absehbarer Zeit Netflix überholen. Deshalb fährt man eine agressive Expansionsstrategie. Die paar WWE-Abonnenten sind in der Tat vernachlässigbar. Aber darum geht es gar nicht. Dementsprechend kann ich mir das schon vorstellen. Die Gerüchte gibt es ja schon länger und früher oder später wird das auch passieren. Nur könnte WWE genauso gut bei einem anderen Streamingdienst-Anbieter landen. Das Network selbst hat keine große Zukunft, weil die Wachstumsmöglichkeiten einfach sehr begrenzt sind.



Streamingrechte sind aber was anderes als den ganzen Laden zu kaufen, was ja hier die Aussage war. Die WWE wird man nicht zu nem Trödelmarktpreis kriegen wie damals WCW und ich sehe einfach nicht, was da der Gewinn für Disney oder jemand anderen außerhalb des Wrestlinggeschäfts sein soll. Wenn man Netflix überholen will, braucht man ganz sicher nicht die WWE, sondern müsste eher seine Film und Serien Bibliothek noch weiter aufstocken. Netflix hat doch mit Wrestling genau so wenig zu tun. Wen will man da bitte mit Wrestlingshows von Netflix zu Disney holen?. Ergibt für mich absolut keinen Sinn.

--------------------
Alles was hier drüber steht, ist nur meine subjektive Meinung, also reg dich nicht zu sehr auf. Auch du darfst eine eigene Meinung haben und der Meinung sein, dass meine Meinung Müll ist.

Old Post Posted: 07.02.2020, 13:13 Uhr
Beiträge: 10527 | Wohnort: | Registriert seit: 26.10.2008 Info | Posting ID: 9534159  
Kröd Mändoon ist offline Kröd Mändoon
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Kröd Mändoon anzeigen Kröd Mändoon eine Private Nachricht schicken Füge Kröd Mändoon zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Guru-Kovac:
XFL kann floppen und hat trotzdem keine Auswirkungen auf die WWE, da es separat finanziert wurde und vom Kerngeschäft der WWE komplett herausgehalten wird.
Das Thema wurde recht oft angesprochen.



Dass beides finanziell getrennt zu betrachten ist, ist mir klar. Dennoch wirft es kein gutes Licht auf die führende Person, die das sinkende Schiff WWE wieder ins bessere Fahrwasser führen soll, wenn diese bereits zum zweiten Mal einen Millionen- oder gar Milliardenflopp wie die XFL hinlegt.

Das wirft dann einfach Fragen auf, ob besagte Person noch den richtigen Riecher hat, um ein Produkt in die Zukunft zu führen.

Deshalb halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass es da in absehbarer Zeit zu Konflikten mit den Anteilseignern geben könnte. Die Entlassung der beiden Head-Honchos war ja auch eine Aktion, die in keinster Weise vorbereitet war, sondern eine, die Vince von jetzt auf gleich umgesetzt hat. Das allein ist doch schon fragwürdig, wenn wir von einem Unternehmen dieser Größenordnung sprechen. Jetzt gibt es eine offene Stellenausschreibung.

Und Disney habe ich auch nicht ohne Grund erwähnt. Die brauchen Content, haben in den letzten Jahren einige große Marken geschluckt und die WWE, insbesondere mit ihrer PG Ausrichtung und dem Womens Wrestling an der Spitze, passt verdammt gut zu einem Familien-Streaming-Dienst wie Disney. Die sichern sich damit Unmengen an Content und Synergien sind auch da. Cena oder Rey Mysterio mit Gastautritten bei Hannah Montana? Passt doch perfekt. Gut, man ersetze das jetzt durch Namen und Serien, die 2020 aktuell sind, aber vom Prinzip her, wäre das für Disney wie gemacht.

Einzig die Frage, nach der kreativen Ausrichtung der WWE muss beantwortet werden, aber das muss sie so oder so. Ewig wird man nicht so weitermachen können wie bisher und ob ausgerechnet Hunter die große Hoffnung ist, auf die alle setzen? Der hat doch in den letzten 30 Jahren all sein Handwerkszeug von Vince gelernt. Warum sollte man annehmen, dass der das Rad neu erfindet? Nur weil NXT etwas anders wirkte?

Die Frage der Nachfolge von Vince McMahon wird sich irgendwann stellen, vielleicht eher früher als später und ich würde nicht ausschließen, dass Disney zuschlägt. Es wäre der logische Schritt für alle (!) Beteiligten.

--------------------
...:::GIMMICK CHANGE:::...
...:::Kröd Mändoon formerly known as Victoria-Mark:::...

Old Post Posted: 07.02.2020, 14:16 Uhr
Beiträge: 4107 | Wohnort: Chemnitz | Registriert seit: 26.07.2005 Info | Posting ID: 9534220  
LostInWeb ist offline LostInWeb
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von LostInWeb anzeigen LostInWeb eine Private Nachricht schicken Besuche LostInWeb's Homepage! Füge LostInWeb zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Kröd Mändoon:
Dass beides finanziell getrennt zu betrachten ist, ist mir klar. Dennoch wirft es kein gutes Licht auf die führende Person, die das sinkende Schiff WWE wieder ins bessere Fahrwasser führen soll, wenn diese bereits zum zweiten Mal einen Millionen- oder gar Milliardenflopp wie die XFL hinlegt.

Das wirft dann einfach Fragen auf, ob besagte Person noch den richtigen Riecher hat, um ein Produkt in die Zukunft zu führen.

Deshalb halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass es da in absehbarer Zeit zu Konflikten mit den Anteilseignern geben könnte. Die Entlassung der beiden Head-Honchos war ja auch eine Aktion, die in keinster Weise vorbereitet war, sondern eine, die Vince von jetzt auf gleich umgesetzt hat. Das allein ist doch schon fragwürdig, wenn wir von einem Unternehmen dieser Größenordnung sprechen. Jetzt gibt es eine offene Stellenausschreibung.

Und Disney habe ich auch nicht ohne Grund erwähnt. Die brauchen Content, haben in den letzten Jahren einige große Marken geschluckt und die WWE, insbesondere mit ihrer PG Ausrichtung und dem Womens Wrestling an der Spitze, passt verdammt gut zu einem Familien-Streaming-Dienst wie Disney. Die sichern sich damit Unmengen an Content und Synergien sind auch da. Cena oder Rey Mysterio mit Gastautritten bei Hannah Montana? Passt doch perfekt. Gut, man ersetze das jetzt durch Namen und Serien, die 2020 aktuell sind, aber vom Prinzip her, wäre das für Disney wie gemacht.

Einzig die Frage, nach der kreativen Ausrichtung der WWE muss beantwortet werden, aber das muss sie so oder so. Ewig wird man nicht so weitermachen können wie bisher und ob ausgerechnet Hunter die große Hoffnung ist, auf die alle setzen? Der hat doch in den letzten 30 Jahren all sein Handwerkszeug von Vince gelernt. Warum sollte man annehmen, dass der das Rad neu erfindet? Nur weil NXT etwas anders wirkte?

Die Frage der Nachfolge von Vince McMahon wird sich irgendwann stellen, vielleicht eher früher als später und ich würde nicht ausschließen, dass Disney zuschlägt. Es wäre der logische Schritt für alle (!) Beteiligten.



Ich sehe den Mehrwert da immer noch nicht. Cena, Rey und Co. können auch in Disneyproduktionen auftreten, ohne dass denen die WWE gehört. Cena turnt in allen möglichen Filmen rum, mit denen WWE nix zu tun hat. Und was macht Disney mit dem ganzen WWE Content der 90er, der nicht PG ist? Zensieren? Einfach von der Plattform weglassen? Ich sehe den logischen Schritt da überhaupt ncht, außer man würde die WWE für nen guten Preis kriegen. Ansonsten gewinnt Disney da in meinen Augen absolut nix.

--------------------
Alles was hier drüber steht, ist nur meine subjektive Meinung, also reg dich nicht zu sehr auf. Auch du darfst eine eigene Meinung haben und der Meinung sein, dass meine Meinung Müll ist.

Old Post Posted: 07.02.2020, 14:47 Uhr
Beiträge: 10527 | Wohnort: | Registriert seit: 26.10.2008 Info | Posting ID: 9534250  
Alones ist offline Alones
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von Alones anzeigen Alones eine Private Nachricht schicken Füge Alones zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von LostInWeb:
Ich sehe den Mehrwert da immer noch nicht. Cena, Rey und Co. können auch in Disneyproduktionen auftreten, ohne dass denen die WWE gehört. Cena turnt in allen möglichen Filmen rum, mit denen WWE nix zu tun hat. Und was macht Disney mit dem ganzen WWE Content der 90er, der nicht PG ist? Zensieren? Einfach von der Plattform weglassen? Ich sehe den logischen Schritt da überhaupt ncht, außer man würde die WWE für nen guten Preis kriegen. Ansonsten gewinnt Disney da in meinen Augen absolut nix.



Disney würde einfach eine weitere Einnahmequelle bekommen, ohne dafür sonderlich viel tun zu müssen. Das Unternehmen führt sich mit seinen ganzen Hollywoord-Writern ja quasi von selbst. Gleichzeitig könnte man das Produkt einer viel größeren Zuschauerschaft präsentieren und somit wieder wachsen lassen. Der 90er Jahre-Content würde dann einfach verschwinden. Aber wie gesagt, es muss ja nicht unbedingt Disney werden.

WWE ist eben an einem Punkt angekommen, an dem man an seine natürlichen Wachstumsgrenzen gestoßen zu sein scheint. Und man scheint weder fähig, noch willens zu sein, sich neu zu erfinden. Dementsprechend stagniert man, bzw. schrumpft sogar in vielen Bereichen. Das wäre jetzt einfach der nächste logische Schritt.

Old Post Posted: 07.02.2020, 15:08 Uhr
Beiträge: 569 | Wohnort: | Registriert seit: 26.07.2019 Info | Posting ID: 9534273  
zlaizy ist offline zlaizy
MoonSurfer 100

Profil von zlaizy anzeigen zlaizy eine Private Nachricht schicken Füge zlaizy zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ein Verkauf würde dann aber frühestens in 5 Jahren zur Debatte stehen, in den nächsten 5 Jahren ist WWE doch durch den FOX deal finanziell abgesichert oder.

Und in 5 Jahren kann soviel passieren^^ Bevor Vince sein Baby Verkauft würde er es wohl auch erstmal Steph und HHH ( und shane?) übergeben oder? Ein Verkauf zu einen großen Streaming dienst sehe ich in nächster Zeit eher nicht

Old Post Posted: 07.02.2020, 15:17 Uhr
Beiträge: 227 | Wohnort: Braunschweig | Registriert seit: 01.04.2017 Info | Posting ID: 9534281  
LostInWeb ist offline LostInWeb
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von LostInWeb anzeigen LostInWeb eine Private Nachricht schicken Besuche LostInWeb's Homepage! Füge LostInWeb zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Alones:
Disney würde einfach eine weitere Einnahmequelle bekommen, ohne dafür sonderlich viel tun zu müssen. Das Unternehmen führt sich mit seinen ganzen Hollywoord-Writern ja quasi von selbst. Gleichzeitig könnte man das Produkt einer viel größeren Zuschauerschaft präsentieren und somit wieder wachsen lassen. Der 90er Jahre-Content würde dann einfach verschwinden. Aber wie gesagt, es muss ja nicht unbedingt Disney werden.

WWE ist eben an einem Punkt angekommen, an dem man an seine natürlichen Wachstumsgrenzen gestoßen zu sein scheint. Und man scheint weder fähig, noch willens zu sein, sich neu zu erfinden. Dementsprechend stagniert man, bzw. schrumpft sogar in vielen Bereichen. Das wäre jetzt einfach der nächste logische Schritt.



Das ist klar und auch nachvollziehbar. Mir geht es um das Argument, dass Disney Content will/braucht. Das ist zwar korrekt, aber ich sehe kein Szenario, in dem denen der Wrestlingcontent für ihren Streamingdienst irgendeinen Vorteil bringt, abgesehen von ein paartausend zusätzlichen Abonnenten. Wenn überhaupt. Was den Content angeht, müssten Disney, Netflix und Co. woanders schauen, denn die WWE Abonnenten sind ja bereits vermeitliche Abonnenten derer Plattformen. Das bringt denen ja dann nix.

--------------------
Alles was hier drüber steht, ist nur meine subjektive Meinung, also reg dich nicht zu sehr auf. Auch du darfst eine eigene Meinung haben und der Meinung sein, dass meine Meinung Müll ist.

Old Post Posted: 07.02.2020, 16:00 Uhr
Beiträge: 10527 | Wohnort: | Registriert seit: 26.10.2008 Info | Posting ID: 9534310  
Guru-Kovac ist offline Guru-Kovac
MoonSurfer 20000

Standardicon Profil von Guru-Kovac anzeigen Guru-Kovac eine Private Nachricht schicken Füge Guru-Kovac zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von zlaizy:
Ein Verkauf würde dann aber frühestens in 5 Jahren zur Debatte stehen, in den nächsten 5 Jahren ist WWE doch durch den FOX deal finanziell abgesichert oder.

Und in 5 Jahren kann soviel passieren^^ Bevor Vince sein Baby Verkauft würde er es wohl auch erstmal Steph und HHH ( und shane?) übergeben oder? Ein Verkauf zu einen großen Streaming dienst sehe ich in nächster Zeit eher nicht


Vince McMahon hat in einem Interview erzählt (2019), wenn der Preis stimmt, das er kein Problem hätte die WWE zu verkaufen.

--------------------
"Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
"Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
"Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

Old Post Posted: 07.02.2020, 16:12 Uhr
Beiträge: 28512 | Wohnort: FanFCB,WWE,Lucha Underground | Registriert seit: 07.01.2001 Info | Posting ID: 9534318  
Kir Royal ist offline Kir Royal
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von Kir Royal anzeigen Kir Royal eine Private Nachricht schicken Füge Kir Royal zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Alones:
WWE ist eben an einem Punkt angekommen, an dem man an seine natürlichen Wachstumsgrenzen gestoßen zu sein scheint. Und man scheint weder fähig, noch willens zu sein, sich neu zu erfinden. Dementsprechend stagniert man, bzw. schrumpft sogar in vielen Bereichen. Das wäre jetzt einfach der nächste logische Schritt.



Vielmehr ist doch dieser "Wachstums-Zwang" das Problem, warum die WWE qualitativ immer schlechter wird. Aktuell haben wir drei Brands und PPVs mit sechs Stunden Länge.

Wohin soll denn die WWE bitte noch wachsen? Brauchen wir irgendwann fünf Brands und PPVs mit 10 Stunden Laufzeit?

Beim "FC Bayern" kommt doch auch niemand auf die Idee, dass die auf einmal 50 Bundesliga-Spiele pro Jahr machen sollen, nur damit das Wachstum stimmt.

Die sollen einfach "qualitativ gute Wrestling-Shows" machen und fertig. Dafür zahlt der Wrestling-Zuschauer. Den Rest von Pseudo-Reality-TV-Shows & Co. kann man sich doch schenken.

Die WWE hätte mit dem Network so gut "unabhängig von den TV-Sender" werden können. Einfach selbst die TV-Shows mit Werbezeit vermarkten. Niemand weiß, wie lange es die "großen TV-Sender" überhaupt noch geben wird.

Und was macht die WWE? Heute laufen Raw und SmackDown im TV und in 10 Jahren dann bei Disney+ oder amazon Prime. Ganz tolle Strategie von der WWE wird das werden ...

--------------------
"I'm telling an old myth in a new way, that's how you pass down the meat and potatoes of your society to the next generation."
George Lucas 1999 über seine sechsteilige Star Wars Saga.

Mark Hamill über die neuen STAR WARS Filme: "Ich bin mir aber sicher, dass es sehr schwer für George Lucas war, seine Schöpfung loszulassen, genau wie es für mich schwer ist, Teil von etwas zu sein, seit er nicht mehr unser Anführer ist. Ohne ihn wird STAR WARS nie wieder dasselbe sein!!!"

Old Post Posted: 07.02.2020, 16:13 Uhr
Beiträge: 13196 | Wohnort: | Registriert seit: 10.07.2007 Info | Posting ID: 9534320  
Alones ist offline Alones
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von Alones anzeigen Alones eine Private Nachricht schicken Füge Alones zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Kir Royal:
Vielmehr ist doch dieser "Wachstums-Zwang" das Problem, warum die WWE qualitativ immer schlechter wird. Aktuell haben wir drei Brands und PPVs mit sechs Stunden Länge.

Wohin soll denn die WWE bitte noch wachsen? Brauchen wir irgendwann fünf Brands und PPVs mit 10 Stunden Laufzeit?



Ich stimme dir ja grundsätzlich zu. Ich persönlich kann mit diesem Wachstumszwang ebenfalls nichts anfangen. So funktioniert das aber eben nicht bei einem börsengeführten Unternehmen. Die Aktionäre erwarten immer mehr Wachstum. Schließlich wollen die Rendite & Dividenden sehen. Dementsprechend muss sich WWE immer mehr einfallen lassen, um die Kuh weiter zu melken. Dass das nicht unbedingt gut für die Qualität des Produkts ist, sehe ich ebenfalls so.

Old Post Posted: 07.02.2020, 16:32 Uhr
Beiträge: 569 | Wohnort: | Registriert seit: 26.07.2019 Info | Posting ID: 9534335  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 04:47 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « » ] Insgesamt 14 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] 11 12 13 14 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > World Wrestling Entertainment > WWE Finanzen Sammelthread (Aktuell: Q1/2019)

Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, Poppy...in HD! & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.06061196 Sekunden generiert (83.34% PHP - 16.66% MySQL - 18 queries)