MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > III. Interaktive Foren > CyBoard Interaktiv > [GP4] Formel 1 2001 - Statistiken, Prämien usw. / Turnier beendet


[ « » ] Insgesamt 22 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 [20] 21 22 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten

Bucky Lynch ist offline Bucky Lynch
MoonSurfer 10000

Profil von Bucky Lynch anzeigen Bucky Lynch eine Private Nachricht schicken Füge Bucky Lynch zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Gute Ausgangssituation für uns. Da ist wieder für beide Fahrer die Möglichkeit gegeben Punkte einzufahren. Vor allem Fernando hat momentan echt einen Qualifying-Run.

--------------------
"Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, f*ckt der Bass richtig übel!"
- Wolfgang Amadeus Mozart, österreichischer MC (1756-1791)

Der neue heiße Scheiß: Das Piledriver Project

Old Post Posted: 21.05.2017, 19:20 Uhr
Beiträge: 13270 | Wohnort: Hamburg | Registriert seit: 18.07.2008 IP: Gespeichert | Posting ID: 8638968  
Dennis Gold ist offline Dennis Gold
MoonMember

Standardicon Profil von Dennis Gold anzeigen Dennis Gold eine Private Nachricht schicken Füge Dennis Gold zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Oje...

Old Post Posted: 21.05.2017, 20:07 Uhr
Beiträge: 30849 | Wohnort: Hamburg | Registriert seit: 26.11.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 8639001  
Degerlocher Jung ist offline Degerlocher Jung
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Degerlocher Jung anzeigen Degerlocher Jung eine Private Nachricht schicken Füge Degerlocher Jung zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Großer Preis von Italien - Autodromo Nazionale Monza
53 Runden à 5,793 km
Pitstopps: Standardstrategie=1 Stopp (100%)

Es ist eine Weile her seit David Coulthard die Pole Position erobern konnte, in Monza ist es wieder soweit, allerdings liegt ein langes Rennen vor dem McLaren Piloten. Gut ist die Ausgangslage auch für Kimi Räikkönen der von Platz 3 einen Podestplatz anpeilt, mit Alonso auf Platz 4 und Fisichella auf Platz 7 geht auch Jordan mit guten Aussichten ins Rennen. Die drei WM Anwärter sind quer durch das Feld verteilt, Jacques Villeneuve hat mit Startplatz 2 die besten Chancen auf ein ertragreiches Rennen, Jean Alesi startet nach einem kleinen Fehler in der Qualifikation nur von Startplatz 8, allerdings hat der Franzose Erfahrung damit das Feld von hinten aufzurollen. Ein einziges Desaster war die Quali für Michael Schumacher der ausgerechnet beim Ferrari Heimspiel beinahe abflog und so nur von Platz 13 ins Rennen gehen wird. 53 Runden im königlichen Park von Monza beginnen mit dem Start zum Großen Preis von Italien. Es ist ein Traumstart von Jacques Villeneuve der die Führung übernimmt, David Coulthard ist zweiter nach dem er eine Attacke von Alonso abwehren kann, der Spanier im Jordan ist beim Start an Räikkönen vorbei auf Platz 3 gekommen. Hinter Räikkönen ist Frentzen auf Platz 5 vor Johnny Herbert und Jean Alesi der an Fisichella vorbei ist. Dahinter gibt es wenige Veränderungen, Montoya, Häkkinen, Panis, Ralf und Michael Schumacher sind auf ihren Startpositionen von Platz 9 bis Platz 13 geblieben. Alexander Wurz ist auf Platz 14, dahinter ist Eddie Irvine, Pedro de la Rosa ist auf Platz 16 abgerutscht. Nick Heidfeld ist auf Platz 17 vor Jenson Button, Rubens Barrichello, Emanuel Collard, Marc Gene und Tora Takagi. Im Verlauf der ersten Runde gibt es eine Attacke von Olivier Panis gegen Mika Häkkinen, der Finne kommt kurz von der Strecke ab und muss auch Ralf Schumacher ziehen lassen, damit ist Panis auf Platz 10, Ralf Schumacher auf Platz 11 und Mika Häkkinen auf Platz 12 vor Michael Schumacher.

Stand nach Runde 1
Villeneuve, Coulthard, Alonso, Räikkönen, Frentzen, Herbert, Alesi, Fisichella, Montoya, Panis, R.Schumacher, Häkkinen, M.Schumacher, Wurz, de la Rosa, Irvine, Heidfeld, Button, Barrichello, Collard, Gene, Takagi

Runde 2-10
Kimi Räikkönen hat den dritten Platz am Start an Fernando Alonso verloren, im Rookie Duell gibt der Finne aber nicht klein bei, er beginnt die zweite Runde mit einem Angriff und erobert den verlorenen Platz zurück. Weiter hinten gewinnt Jenson Button einen Platz, er kann den Sauber von Nick Heidfeld überholen und ist damit auf Platz 17. Immer noch in Runde 2 ist Ralf Schumacher eng an Olivier Panis dran, auf der langen Geraden vor der Parabolica bringt er sich in eine Angriffsposition und übernimmt Platz 10. Panis hat auf der Start/Ziel Geraden die Möglichkeit zum Konterangriff, der lachende Dritte bei diesem Zweikampf ist Mika Häkkinen der die beiden Kampfhähne überholt und Platz 10 übernimmt. Ganz vorne hat sich Jacques Villeneuve schnell ein Polster von 1,5 Sekunden erarbeiten können, dabei bleibt es zunächst aber, in den Runden 3-5 sind Villeneuve, Coulthard und Kimi Räikkönen bis auf wenige Tausendstel gleich schnell. Fernando Alonso ist etwas langsamer als die ersten Drei, Heinz-Harald Frentzen ist rund eine Sekunde hinter Alonso im gleichen Tempo wie der Jordan unterwegs, auch Johnny Herbert auf Platz 6 hat eine ähnliche Pace. Jean Alesi ist auf Platz 7 in einem ähnlichen Tempo unterwegs, die ersten 7 Autos trennt generell kaum etwas, während Fisichella auf Platz 8 schon etwas mehr Zeit auf die Autos vor ihm verliert. Montoya ist rund 1,5 Sekunden hinter Fisichella, Häkkinen ist 2,6 Sekunden hinter seinem Teamkollegen, nicht weit dahinter sind Ralf Schumacher und Olivier Panis. Michael Schumacher ist weiter auf Platz 13, er ist jetzt dicht hinter Panis kommt aber bislang nicht am Arrows vorbei, der Weltmeister scheint zwar eine ordentliche Pace zu haben, steckt bislang aber im Feld fest und kann so die Stärke des Autos nicht nutzen.

Stand Runde 5
Villeneuve, Coulthard(+1,5), Räikkönen(+2,2), Alonso(+3,5), Frentzen(+4,6), Herbert(+5,6), Alesi(+6,7), Fisichella(+8,6), Montoya(+10,0), Häkkinen(+12,6), R.Schumacher(+14,0), Panis(+15,4), M.Schumacher(+16,0), Wurz(+17,4), de la Rosa(+18,8), Irvine(+20,1), Button(+20,7), Heidfeld(+24,2), Barrichello(+25,1), Collard(+28,3), Gene(+30,8), Takagi(+31,7)

Olivier Panis verteidigt sich mehrmals hart gegen Schumacher, wodurch die Autos dahinter zu den beiden aufschließen können. Eine weitere Attacke, jetzt kommt Schumacher am Arrows vorbei, allerdings haben wir das doch schon einmal gesehen. Wieder will Panis einen Konter fahren, hinter Schumacher und Panis profitiert Alexander Wurz vom Windschatten und kann beide Überholen, damit ist Wurz auf Platz 12, Panis auf 13 und Michael Schumacher nur noch auf Platz 14. Anschließend dauert es jedoch nicht lange und es geht endlich vorwärts für Schumacher, innerhalb von 2 Runden kommt er an Panis und Wurz vorbei und ist damit auf Platz 12, allerdings ist die Lücke zu Ralf Schumacher auf Platz 11 auf rund 8 Sekunden angewachsen. An der Spitze werden weiter sehr ähnliche Rundenzeiten gefahren, allerdings sind Coulthard und Räikkönen in den meisten Runden einen Tick schneller als Villeneuve und kommen etwas näher, nach 10 Runden werden die ersten 3 durch 2 Sekunden getrennt. Dahinter bleibt es sehr konstant, Alonso, Frentzen, Herbert und Alesi werden jeweils durch etwas mehr als eine Sekunde getrennt, Fisichella ist 2,5 Sekunden hinter Alesi. Juan Pablo Montoya auf Platz 9 verliert weiter etwas Zeit auf Fisichella, von hinten kommt Häkkinen näher an seinen Teamkollegen heran. Ralf Schumacher ist 2 Sekunden hinter Montoya und über 5 Sekunden vor Bruder Michael der allerdings deutlich schneller ist und dem McLaren mit jeder Runde näher kommt. Hinter dem Ferrari sind Alexander Wurz und Olivier Panis eng beieinander, es folgt Pedro de la Rosa auf Platz 15 etwas dahinter sind Irvine, Button und Heidfeld eng beisammen, am Ende des Feldes kann Collard sich immer wieder gegen Angriffe von Marc Gene verteidigen, während gleichzeitig Takagi auf eine Chance lauert an Gene vorbei zu kommen.

Stand Runde 10
Villeneuve, Coulthard(+1,2), Räikkönen(+2,0), Alonso(+4,0), Frentzen(+5,3), Herbert(+6,4), Alesi(+7,7), Fisichella(+10,2), Montoya(+13,6), Häkkinen(+15,2), R.Schumacher(+17,6), M.Schumacher(+23,0), Wurz(+24,8), Panis(+25,8), de la Rosa(+27,9), Irvine(+29,9), Button(+31,3), Heidfeld(+32,4), Barrichello(+36,3), Collard(+44,0), Gene(+44,7), Takagi(+45,2)

Runde 11-33
Bislang läuft das Rennen perfekt für Jacques Villeneuve, der Kanadier liegt in Führung während seine beiden WM Konkurrenten derzeit leer ausgehen würden, allerdings ist es noch viel zu früh um bei Benetton in Jubel auszubrechen. Die Unterschiede zwischen den ersten Drei sind zwar weiter nur gering, aber die Tendenz ist klar, David Coulthard kommt immer näher an Villeneuve heran, bis der Abstand unter eine Sekunde sinkt. Allerdings kann Coulthard nicht voll auf Attacke fahren denn hinter ihm ist Kimi Räikkönen und der Finne ist inzwischen nicht nur schneller als Villeneuve, er kommt auch näher an Coulthard heran. In Runde 20 werden die ersten Drei von gerade einmal 1,2 Sekunden getrennt. Dahinter tut sich nicht viel, auf den Plätzen 4 bis 7 sind Alonso, Frentzen, Herbert und Alesi weiter im Formationsflug unterwegs, während die Lücke zwischen Alesi und Fisichella weiter anwächst. Nach hinten ist Fisichella allerdings gut abgesichert, er kann sich ein Polster von beinahe 6 Sekunden zu Montoya schaffen, dahinter kommt Häkkinen weiter näher an den Kolumbianer heran. Auf Platz 11 hat Ralf Schumacher inzwischen den Ferrari seines Bruders direkt im Heck hängen, die ersten Angriffe des Weltmeisters reichen aber nicht zum Überholen. Dahinter sind Wurz, Panis, de la Rosa, Irvine und Button recht eng beieinander, vor allem die ersten drei dieser Gruppe sind jeweils in Angriffsdistanz zueinander. Am Ende des Feldes hat es Tora Takagi an Marc Gene vorbeigeschafft, anschließend hat der Minardi auch Collard überholt, kurz darauf ist auch Gene am Arrows vorbei gekommen.

Stand Runde 20
Villeneuve, Coulthard(+0,7), Räikkönen(+1,2), Alonso(+4,1), Frentzen(+5,4), Herbert(+6,8), Alesi(+8,6), Fisichella(+13,1), Montoya(+19,0), Häkkinen(+20,6), R.Schumacher(+25,5), M.Schumacher(+25,9), Wurz(+40,7), Panis(+41,5), de la Rosa(+42,2), Irvine(43,6), Button(+44,5), Heidfeld(+48,4), Barrichello(+56,8), Takagi(+1,04 Min.), Gene(+1,09 Min.), Collard(+1,16 Min.)

In der zwanzigsten Runde ruiniert Fernando Alonso sein Rennen mit einem Abflug der ihn weit zurück wirft, der Spanier fällt auf Platz 12 hinter Michael Schumacher zurück. Dieser ist immer noch im Bruderduell, ein erneuter Angriff in Runde 21 bringt endlich Erfolg und Michael Schumacher übernimmt Platz 10, eine Runde später fährt Schumacher die bis dahin schnellste Runde des Rennens, mit einer besseren Startposition hätte Schumacher wohl um den Sieg fahren können. Im Dreikampf zwischen Wurz, Panis und de la Rosa kann der Spanier im Williams Panis überholen und sich auf Platz 14 verbessern. Ganz vorne spitzt sich die Situation immer weiter zu, David Coulthard schafft es die Lücke zu Villeneuve zu schließen, während Kimi Räikkönen nur noch eine halbe Sekunde hinter Coulthard ist. Die drei laufen auf Emanuel Collard auf, noch bevor der Arrows überrundet werden kann, gibt es den Angriff von Coulthard. Die Szene kommt bekannt vor, zwei Autos duellieren sich auf der Start/Ziel Geraden, ein drittes nutzt den Windschatten um gleich zwei auf einmal zu überholen. Kimi Räikkönen nutzt die Gunst der Stunde und übernimmt die Führung, Villeneuve fällt auf Platz 2 zurück, Coulthard ist auf Platz 3. Nach einer Runde gibt Räikkönen die Führung wieder ab als der Finne zu seinem einzigen Stopp an die Box kommt. Das Feld ist ziemlich eng beisammen, so geht es für Räikkönen bis auf Platz 9 zurück. In der gleichen Runde kommen auch Michael und Ralf Schumacher sowie Fernando Alonso und Tora Takagi an die Box. In Runde 27 kommen Frentzen und Wurz herein, Frentzen kommt auf Platz 9 hinter Räikkönen wieder auf die Strecke. Runde 28 und Alesi ist an der Box, er ist anschließend auf Platz 9 hinter Räikkönen und Frentzen. Ralf Schumacher ist nach seinem Stopp vor Jenson Button, der BAR war nicht beim Nachtanken, mit leerem Tank ist er schneller als der McLaren, er greift an, zieht dann aber doch zurück, es kommt zu einer Berührung mit Fernando Alonso, dadurch wird der herankommende Nick Heidfeld als schuldloses Opfer mit hereingezogen. Button hat Glück im Unglück, er braucht eine neue Frontpartie, allerdings stand sein regulärer Stopp kurz bevor, so verliert er nur moderat an Zeit, für Nick Heidfeld ist das Rennen vorbei, er stellt seinen dreirädrigen Sauber am Streckenrand ab. Derweil kommt unter anderem Montoya an die Box, Montoya kommt hinter Alesi wieder auf die Strecke. In Runde 30 kommen Villeneuve, Herbert und Fisichella herein. Obwohl Villeneuve länger draußen bleiben konnte als Räikkönen kommt er hinter dem Finnen wieder auf die Strecke, Villeneuve ist vierter vor Frentzen, während sich Herbert hinter Frentzen und vor Alesi auf Platz 6 einsortiert, Fisichella ist auf Platz 8 hinter Alesi. Eine Runde später kommen David Coulthard und Mika Häkkinen als letzte an die Box. Für Coulthard hat es sich ausgezahlt länger draußen zu bleiben, er kommt vor Kimi Räikkönen auf die Strecke und übernimmt die Führung. Häkkinen gewinnt ebenfalls einen Platz, er sortiert sich vor Montoya auf Platz 8 ein. Nach dem alle ihren einzigen Stopp absolviert haben führt Coulthard vor Räikkönen und Villeneuve, Frentzen ist auf Platz 4, Herbert auf Platz 5 und Alesi auf Platz 6, dahinter sind Fisichella, Häkkinen, Montoya und Michael Schumacher.

Stand Runde 33
Coulthard, Räikkönen(+0,9), Villeneuve(+3,1), Frentzen(+4,3), Herbert(+5,1), Alesi(+6,2), Fisichella(+12,3), Häkkinen(+21,8), Montoya(+22,6), M.Schumacher(+27,1), R.Schumacher(+39,4), Alonso(+40,0), Wurz(+40,7), de la Rosa(+57,5), Panis(+58,1), Wurz(+1,01 Min.), Irvine(1,02 Min.), Button(+1,13 Min.), Barrichello(+1,21 Min.), Takagi(+1L), Gene(+1L), Collard(+1L)

Runde 34-53
Die Spitze ist unheimlich eng beieinander, Coulthard auf Platz 1 und Alesi auf Platz 6 trennen nur 6,2 Sekunden. Für Coulthard ist es eine nahezu perfekte Situation, er ist in Führung und hat die frischesten Reifen. Es ist die große Chance auf den ersten Saisonsieg und der Schotte wirkt fest entschlossen diese zu nutzen, er ist jetzt das schnellste Auto im Feld und kann ich schnell von Räikkönen absetzen. Der Finne muss eher nach hinten als nach vorne schauen denn Villeneuve kommt näher an ihn heran. Um Platz 4 beginnt ein hart geführter Kampf zwischen Frentzen und Herbert, dadurch verlieren beide schnell den Anschluss an die Top 3, Alesi ist weiter direkt hinter Herbert, durch den Kampf zwischen Herbert und Frentzen kann auch Fisichella zu dieser Gruppe aufschließen. In Runde 37 gibt es einen weiteren Überholversuch von Herbert, es ist ein rabiates Manöver, Frentzen weicht nach außen um eine Kollision zu verhindern und Herbert übernimmt Platz 4, während Frentzen zu weit nach draußen kommt und auch Alesi sowie Fisichella überholen können. Damit ist Herbert auf Platz 4, Alesi auf Platz 5, Fisichella auf Platz 6 und Frentzen auf Platz 7. Etwas weiter hinten übernimmt Alonso Platz 11 von Ralf Schumacher. Eddie Irvine schafft es an Alexander Wurz vorbei und Olivier Panis fällt durch einen Dreher auf Platz 17 zurück. Lange war es spannend an der Spitze, David Coulthard scheint an einem spannenden Rennende allerdings kein Interesse zu haben und zieht unaufhaltsam davon, 10 Runden vor dem Ende hat er bereits 7 Sekunden Vorsprung. Kimi Räikkönen ist weiter auf Platz 2, Jacques Villeneuve ist nicht weit dahinter. In dieser Phase stehen einige Überrundungen an, dabei variiert der Abstand zwischen Räikkönen und Villeneuve zwischen 0,5 und 1,5 Sekunden. Johnny Herbert auf Platz 4 ist 6 Sekunden hinter Villeneuve, er hat seinerseits mehr als 1,5 Sekunden Polster auf Alesi. Giancarlo Fisichella verliert den direkten Kontakt zu Alesi, ist aber schneller als Frentzen auf Platz 7. Mit größeren Lücken nach vorne und nach hinten ist Häkkinen auf Platz 8, Montoya ist weiter auf Platz 9, allerdings kommt Michael Schumacher immer näher an den Jaguar heran.

Stand Runde 44
Coulthard, Räikkönen(+7,0), Villeneuve(+8,2), Herbert(+14,2), Alesi(+15,9), Fisichella(+18,2), Frentzen(+23,0), Häkkinen(+28,1), Montoya(+33,6), M.Schumacher(+34,6), Alonso(+49,8), R.Schumacher(+48,4), de la Rosa(+1,12 Min.), Irvine(+1,22 Min.), Wurz(+1L), Button(+1L), Panis(+1L), Barrichello(+1L), Gene(+1L), Takagi(+1L), Collard(+1L)

Mitunter war es ein tolles Rennen, in der Schlussphase scheint die Luft aber raus zu sein. David Coulthard wirkt souverän und ist auf bestem Weg zu seinem ersten Saisonsieg. Auf den Plätzen 2 und 3 sind Räikkönen und Villeneuve zwar nur von rund einer Sekunde getrennt, allerdings gelingt es Villeneuve nicht direkt hinter den Williams zu kommen. Der einzige der in dieser Phase ein ähnliches Tempo wie Coulthard gehen kann ist Johnny Herbert der dadurch immer näher an Räikkönen und Villeneuve heran kommt, allerdings ist der Abstand schon zu groß gewesen um die Lücke bis zum Rennende komplett schließen zu können. Etwas überraschend kann Alesi auf Platz 5 in den letzten Runden nicht annähernd mit seinem Teamkollegen mithalten und verliert jede Menge Zeit auf Herbert, allerdings ist er gleichzeitig schneller als Fisichella, somit gerät Platz 5 nicht mehr in Gefahr. Giancarlo Fisichella ist als sechster auf Punktekurs, Frentzen kommt von hinten zwar wieder näher, bräuchte aber 4-5 Runden mehr um dem Jordan gefährlich werden zu können. Mika Häkkinen fährt Platz 8 entgegen, dahinter kann Michael Schumacher den Jaguar von Montoya überholen und übernimmt Platz 9. In den letzten Runden kann nur noch ein dicker Patzer oder ein Defekt den ersten McLaren Sieg in 2001 verhindern, David Coulthard spult Runde um Runde ab, es passiert nichts mehr und Coulthard gewinnt den Großen Preis von Italien. 11 Sekunden dahinter kommt Kimi Räikkönen ins Ziel, nach einigen Wochen ohne Punkte meldet sich der Finne mit seinem dritten Podestplatz der Saison zurück. Jacques Villeneuve komplettiert das Podest, mitunter schien mehr möglich, aus WM Sicht ist der dritte Platz jedoch ein kleiner Sieg für den Kanadier. Johnny Herbert wird vierter, Jean Alesi kommt auf Platz 5 über die Linie, Giancarlo Fisichella holt mit Platz 6 einen WM Punkt. Für Heinz-Harald Frentzen bleibt trotz eines guten Rennens nur der undankbare siebte Platz, Mika Häkkinen ist auf Platz 8, Michael Schumacher muss sich mit Rang 9 zufrieden geben. Juan Pablo Montoya wird zehnter vor Fernando Alonso, Ralf Schumacher, Pedro de la Rosa und Eddie Irvine. Zwei Rennen vor Saisonende führt Jacques Villeneuve in der Fahrer WM mit 78 Punkten vor Michael Schumacher der auf 72 Zähler kommt. In Indianapolis kann Jacques Villeneuve zum dritten Mal nach 1997 und 1998 Weltmeister werden, für den frühzeitigen Titelgewinn muss Villeneuve 5 Punkte mehr als Schumacher holen, das kann beim derzeitigen Punktesystem nur gelingen wenn Villeneuve gewinnt und Schumacher nicht besser als Platz 3 ist. Jean Alesi ist mit 59 Punkten auf Platz 3, seine WM Chancen sind bei 19 Punkten Rückstand nur noch theoretischer Natur. Kimi Räikkönen festigt Platz 4 mit 34 Punkten, Fisichella bleibt mit 27 Zählern auf Platz 5, David Coulthard springt mit jetzt 26 Punkten von Platz 9 auf Platz 6. In der Konstrukteurs WM führt Benetton mit 99 Punkten vor Prost mit 78 Zählern und Ferrari mit 72 Zählern. Benetton kann in Indianapolis die Konstrukteurs WM vorzeitig gewinnen, sollte Prost nicht mehr als 5 Punkte und Ferrari nicht mehr als 11 Punkte aufholen. Der Kampf um Platz 4 wird immer spannender, Williams und Jordan haben jeweils 34 Punkte, der heutige zweite Platz von Räikkönen ist derzeit der Tiebreaker für Williams. Durch Coulthards Sieg mischt McLaren ebenfalls wieder munter mit, bei 32 Punkten sind sie in Schlagdistanz, während Jaguar starke Ergebnisse in den letzten beiden Rennen braucht um noch einmal an die vorderen Teams heranzukommen.


Gewinner&Verlierer:

+ McLaren: Mit der zweiten Pole der Saison konnte David Coulthard bereits in der Qualifikation ein Ausrufezeichen setzen. Im Rennen war der Schotte schnell, als Schlüssel zum Sieg erwies sich aber der späte Boxenstopp. Plötzlich besteht die Möglichkeit eine verkorkste Saison mit Platz 4 in der Konstrukteurs WM noch zu retten.

+ Williams: In den letzten Rennen schien Kimi Räikkönen im Saisonendspurt die Luft auszugehen, in Monza meldet sich der Finne mit einem starken Rennen zurück und holt wichtige Punkte in der WM.

+- Benetton: Lange schien mehr als "nur" der dritte Platz von Jacques Villeneuve möglich, aus WM Sicht war es dennoch ein gelungenes Rennen. Villeneuve kann Michael Schumacher weiter distanzieren, in der Konstukteurs WM verliert Benetton zwar einen Punkt auf Prost, geht aber mit einem komfortabel wirkenden Polster in die letzten beiden Rennen.

+- Jordan: Giancarlo Fisichella holt mit Platz 6 das für ihn bestmögliche Ergebnis, angesichts der Punkteausbeute von McLaren und Williams hinterlässt Alonsos Abflug auf Platz 4 liegend einen bitteren Beigeschmack.

- Ferrari: Ein Fehler in der Qualifikation sorgte für einen Start weit hinten im Feld. Im Rennen hatte Michael Schumacher den Speed der Top Autos, allerdings steckte aber die meiste Zeit im Verkehr und konnte die Stärke des Ferrari nicht in Zählbares umsetzen.

- Jaguar: Das eigene Ergebnis ist akzeptabel, durch die Erfolge von McLaren und Williams gerät man in der Konstrukteurs WM allerdings ins Hintertreffen.


Ergebnis
Platz 1-9
Platz 10-18
Platz 19-22

Nach 15 von 17 Rennen
Fahrer Weltmeisterschaft
Konstrukteurs Weltmeisterschaft
Saisonverlauf

Vor dem USA GP kann für 1,5 Mio. noch mal eine Weiterentwicklung oder Testfahrt gemacht werden. Deadline für Weiterentwicklung/Testfahrt und Setups ist Donnerstag 16:00 Uhr.

Old Post Posted: 22.05.2017, 14:39 Uhr
Beiträge: 2924 | Wohnort: Degerloch | Registriert seit: 10.11.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 8639931  
TobyAlderweireld ist offline TobyAlderweireld
MoonSurfer 20000

Profil von TobyAlderweireld anzeigen TobyAlderweireld eine Private Nachricht schicken Füge TobyAlderweireld zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Nur noch 2 Rennen. Die Konstrukteurs WM scheint durch, das behaupte ich mal ganz selbstbewusst. 6 Puntke Vorsprung auf Schumi sind aber noch kein gutes Polster. Da hat irgendwie in Monza die Pace gefehlt um einen Williams und McLaren zu schlagen. Das Frentzen durch dieses blöde manöver aus den Punkten geschmissen wurde, ist ziemlich bitter für ihn und Benetton.

Wir bleiben aber beim RennSpeed und verzichten auf eine Weiterentwicklung. Go for it Jacques!

--------------------
Schwenninger Wild Wings - FC Bayern München - Tottenham Hotspur - Stuttgarter Kickers - St. Louis Blues
Hugo Lloris - Kieran Trippier, Jan Vertonghen, Davinson Sanchez, Danny Rose - Mousa Dembele - Dele Alli, Christian Eriksen, Lucas Moura, Erik Lamela - Harry Kane // Mauricio Pochettino - COYS

Old Post Posted: 22.05.2017, 14:48 Uhr
Beiträge: 23009 | Wohnort: Stuttgart | Registriert seit: 19.02.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 8639939  
Rated M ist online! Rated M
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Rated M anzeigen Rated M eine Private Nachricht schicken Füge Rated M zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Schade, der Sieg war vielleicht möglich. Aber trotzdem eine tolle Leistung von Kimi und ganz wichtige Punkte, nachdem es zuletzt gar nicht mehr lief. Wir werden nochmal den Quali-Speed weiterentwickeln. Setups bleiben wie gehabt.

--------------------
Fußball: FC Bayern München / SG Dynamo Dresden // Basketball: Charlotte Hornets / New York Knicks // Football: Carolina Panthers / New York Giants

Aktuelle Interaktiv-Turniere:
NBA Saison 2002/03
NFL Saison 2018 - Patriots frei!

Old Post Posted: 22.05.2017, 15:07 Uhr
Beiträge: 8329 | Wohnort: Dresden | Registriert seit: 14.10.2011 IP: Gespeichert | Posting ID: 8639961  
Chaos Theory ist online! Chaos Theory
MoonSurfer 10000

Profil von Chaos Theory anzeigen Chaos Theory eine Private Nachricht schicken Füge Chaos Theory zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Das ich das noch erleben darf

--------------------
people fear what they don‘t understand
hate - what they can‘t conquer
home.

Old Post Posted: 22.05.2017, 15:43 Uhr
Beiträge: 14830 | Wohnort: Köln | Registriert seit: 30.08.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 8639988  
Bucky Lynch ist offline Bucky Lynch
MoonSurfer 10000

Profil von Bucky Lynch anzeigen Bucky Lynch eine Private Nachricht schicken Füge Bucky Lynch zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Da war leider mehr drin. Wieder einmal ein Patzer von Fernando. Das ist allmählich wirklich ärgerlich. Der eine Punkt ist zwar noch ganz nett, aber die Ausgangssituation hat mehr ermöglicht. Es passt aber wohl ganz gut zu unserer Saison.

--------------------
"Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, f*ckt der Bass richtig übel!"
- Wolfgang Amadeus Mozart, österreichischer MC (1756-1791)

Der neue heiße Scheiß: Das Piledriver Project

Old Post Posted: 22.05.2017, 18:35 Uhr
Beiträge: 13270 | Wohnort: Hamburg | Registriert seit: 18.07.2008 IP: Gespeichert | Posting ID: 8640162  
Degerlocher Jung ist offline Degerlocher Jung
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Degerlocher Jung anzeigen Degerlocher Jung eine Private Nachricht schicken Füge Degerlocher Jung zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Corey Cadby als Co bei Williams müsste noch bestätigt werden.

Prämien Monza
McLaren: 1,500,000€ = Sieg
Williams: 1,500,000€ = Sieg

Regeländerungen
Die Saison neigt sich dem Ende zu d.h. es ist mal wieder Zeit über potenzielle Regeländerungen zu sprechen.
Dieses Jahr gibt es aus meiner Sicht eigentlich keinen Grund zu großen Änderungen, gerade das System beim Fahrermarkt hat sich aus meiner Sicht als bislang bestes erwiesen.
Die einzige kleinere Änderung die aus meiner Sicht Sinn machen könnte, wäre die Mindestanforderungen bei den Fahrern etwas geringer zu gestalten. In den letzten beiden Saisons hatten wir 8 verschiedene Rennsieger(sogar 10 in den letzten 3), da finde ich es übertrieben, dass fast die Hälfte der Fahrer zu über 50% der Teams nicht wechseln will, gerade da die schwächeren Teams bei weitem nicht so abgeschlagen sind wie es in der Realität ist/war.
Ob dafür oder dagegen, schreibt einfach was ihr davon haltet, wenn ihr noch Ideen habt, immer her damit

Old Post Posted: 23.05.2017, 10:34 Uhr
Beiträge: 2924 | Wohnort: Degerloch | Registriert seit: 10.11.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 8640700  
fingerinpo ist offline fingerinpo
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von fingerinpo anzeigen fingerinpo eine Private Nachricht schicken Füge fingerinpo zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Jetzt da mein Team zum ersten Mal die Voraussetzungen hätte

Einerseits haben wahrscheinlich 3/4 der Teams schon einen Rennsieg, andererseits bin ich bei solchen Turnieren aber auch immer für schnelle Durchlässigkeit sowohl nach oben als auch nach unten, was es natürlich erschwert wenn die Hälfte der Fahrer für die hinteren Platzierten erstmal nicht verfügbar sind.
Wobei eigentlich sind sie es ja, man muss nur mehr Gehalt zahlen

Eine Idee wäre vielleicht es nicht am Sieg festzumachen sondern Fahrer, welche in den letzten beiden WMs mindestens Position x (2,3,4) erreichten bekommen diesen Sonderstatus. Dann kann man sich aber auch überlegen, ob ein Rennsieg eines Teams, als Mindestanforderung auf Dauer reicht, wenn dies bald alle Teams haben.

Aber wenn man es ganz abschafft, hätte ich auch kein Problem damit.

Old Post Posted: 23.05.2017, 12:08 Uhr
Beiträge: 7590 | Wohnort: | Registriert seit: 17.01.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 8640757  
Degerlocher Jung ist offline Degerlocher Jung
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Degerlocher Jung anzeigen Degerlocher Jung eine Private Nachricht schicken Füge Degerlocher Jung zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von fingerinpo:
Jetzt da mein Team zum ersten Mal die Voraussetzungen hätte

Einerseits haben wahrscheinlich 3/4 der Teams schon einen Rennsieg, andererseits bin ich bei solchen Turnieren aber auch immer für schnelle Durchlässigkeit sowohl nach oben als auch nach unten, was es natürlich erschwert wenn die Hälfte der Fahrer für die hinteren Platzierten erstmal nicht verfügbar sind.
Wobei eigentlich sind sie es ja, man muss nur mehr Gehalt zahlen

Eine Idee wäre vielleicht es nicht am Sieg festzumachen sondern Fahrer, welche in den letzten beiden WMs mindestens Position x (2,3,4) erreichten bekommen diesen Sonderstatus. Dann kann man sich aber auch überlegen, ob ein Rennsieg eines Teams, als Mindestanforderung auf Dauer reicht, wenn dies bald alle Teams haben.

Aber wenn man es ganz abschafft, hätte ich auch kein Problem damit.


Ganz abschaffen will ich es eigentlich nicht, die Veränderung würde eher in die von dir genannte Richtung gehen, sei es z.B. eine Top 5 Position in der Fahrer WM oder Fahrer die über mehr als eine Saison konstant Siege holen. In diesem Fall wäre es natürlich auch möglich dann auch die Mindestforderung an die Teams etwas zu erhöhen z.B. die Top 3 oder Top 5 Fahrer wechseln nur zu den Top 5 Teams in der Konstrukteurs WM.
Man muss hier auch nichts übers Knie brechen, im Zweifelsfall kann man mit dem bisherigen System auch weitermachen, der Grundgedanke hier was zu verändern ist eben durch die vielen verschiedenen Rennsieger und der Tatsache, dass 8 von 11 Teams in den letzten beiden Saisons Rennensiege haben, gekommen.

Old Post Posted: 23.05.2017, 17:01 Uhr
Beiträge: 2924 | Wohnort: Degerloch | Registriert seit: 10.11.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 8641083  
Rated M ist online! Rated M
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Rated M anzeigen Rated M eine Private Nachricht schicken Füge Rated M zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Degerlocher Jung:
Corey Cadby als Co bei Williams müsste noch bestätigt werden.



Bestätige.

Ich finde die Idee mit den Top 3/5 Teams da am Besten. Das macht Sinn, da ja dadurch ein langsam aufsteigendes Team auch nen Top-Fahrer bekommen kann, wenn die Tendenz eindeutig nach oben geht.

--------------------
Fußball: FC Bayern München / SG Dynamo Dresden // Basketball: Charlotte Hornets / New York Knicks // Football: Carolina Panthers / New York Giants

Aktuelle Interaktiv-Turniere:
NBA Saison 2002/03
NFL Saison 2018 - Patriots frei!

Old Post Posted: 23.05.2017, 17:04 Uhr
Beiträge: 8329 | Wohnort: Dresden | Registriert seit: 14.10.2011 IP: Gespeichert | Posting ID: 8641088  
TobyAlderweireld ist offline TobyAlderweireld
MoonSurfer 20000

Profil von TobyAlderweireld anzeigen TobyAlderweireld eine Private Nachricht schicken Füge TobyAlderweireld zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ich würde es auch irgendwie abhängig von der Konstrukteurswertung machen. Diese ist viel aussagekräftiger als einzelne Rennsiege.

Meinetwegen können die Anforderungen verschärft werden

--------------------
Schwenninger Wild Wings - FC Bayern München - Tottenham Hotspur - Stuttgarter Kickers - St. Louis Blues
Hugo Lloris - Kieran Trippier, Jan Vertonghen, Davinson Sanchez, Danny Rose - Mousa Dembele - Dele Alli, Christian Eriksen, Lucas Moura, Erik Lamela - Harry Kane // Mauricio Pochettino - COYS

Old Post Posted: 23.05.2017, 17:09 Uhr
Beiträge: 23009 | Wohnort: Stuttgart | Registriert seit: 19.02.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 8641091  
EdgeGF ist offline EdgeGF
MoonSurfer 10000

Profil von EdgeGF anzeigen EdgeGF eine Private Nachricht schicken Füge EdgeGF zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ach Mist. Falls noch nicht zu spät, bitte zweimal Renn Setup.

--------------------
Alex Smith - In Depth with Graham Bensinger

Kansas City Chiefs: Rise of the Kingdom!

Old Post Posted: 25.05.2017, 15:20 Uhr
Beiträge: 16143 | Wohnort: | Verein: KC Chiefs | Registriert seit: 14.04.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 8642457  
fingerinpo ist offline fingerinpo
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von fingerinpo anzeigen fingerinpo eine Private Nachricht schicken Füge fingerinpo zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Versuche es mit zweimal neutralem Setup.

Old Post Posted: 25.05.2017, 15:49 Uhr
Beiträge: 7590 | Wohnort: | Registriert seit: 17.01.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 8642484  
Degerlocher Jung ist offline Degerlocher Jung
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Degerlocher Jung anzeigen Degerlocher Jung eine Private Nachricht schicken Füge Degerlocher Jung zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Setup kommen noch mit rein, was die Mindestansprüche angeht werde ich mal was zusammenbasteln.

Old Post Posted: 26.05.2017, 14:47 Uhr
Beiträge: 2924 | Wohnort: Degerloch | Registriert seit: 10.11.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 8643113  
Degerlocher Jung ist offline Degerlocher Jung
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Degerlocher Jung anzeigen Degerlocher Jung eine Private Nachricht schicken Füge Degerlocher Jung zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Weiterentwicklung
Williams - Qualispeed= +5LP

Old Post Posted: 27.05.2017, 07:10 Uhr
Beiträge: 2924 | Wohnort: Degerloch | Registriert seit: 10.11.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 8643523  
Degerlocher Jung ist offline Degerlocher Jung
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Degerlocher Jung anzeigen Degerlocher Jung eine Private Nachricht schicken Füge Degerlocher Jung zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Qualifying Indianapolis

Quali Teil 1
Quali Teil 2

Ergebnis
Platz 1-9
Platz 10-18
Platz 19-22

Old Post Posted: 28.05.2017, 12:15 Uhr
Beiträge: 2924 | Wohnort: Degerloch | Registriert seit: 10.11.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 8644640  
Dennis Gold ist offline Dennis Gold
MoonMember

Thumbs up Profil von Dennis Gold anzeigen Dennis Gold eine Private Nachricht schicken Füge Dennis Gold zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Schumi meldet sich zurück.

Old Post Posted: 28.05.2017, 15:34 Uhr
Beiträge: 30849 | Wohnort: Hamburg | Registriert seit: 26.11.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 8645039  
Bucky Lynch ist offline Bucky Lynch
MoonSurfer 10000

Profil von Bucky Lynch anzeigen Bucky Lynch eine Private Nachricht schicken Füge Bucky Lynch zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Die Ausgangslage ist zumindest brauchbar. Ich bin gespannt, wer diesmal den Fehler macht.

--------------------
"Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, f*ckt der Bass richtig übel!"
- Wolfgang Amadeus Mozart, österreichischer MC (1756-1791)

Der neue heiße Scheiß: Das Piledriver Project

Old Post Posted: 28.05.2017, 16:59 Uhr
Beiträge: 13270 | Wohnort: Hamburg | Registriert seit: 18.07.2008 IP: Gespeichert | Posting ID: 8645136  
Conor McGregor ist online! Conor McGregor
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von Conor McGregor anzeigen Conor McGregor eine Private Nachricht schicken Füge Conor McGregor zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Gute Quali vom Iceman! Da geht hoffentlich noch etwas fürs Rennen. Zu de la Rosa sage ich lieber nichts. Hoffentlich sorgt Kimi dafür, dass Williams den vierten Platz in der Konstrukteurswertung noch verteidigt.

--------------------
We The North!

Old Post Posted: 28.05.2017, 20:29 Uhr
Beiträge: 10212 | Wohnort: Österreich | Verein: WAC | Registriert seit: 06.02.2015 IP: Gespeichert | Posting ID: 8645333  
TobyAlderweireld ist offline TobyAlderweireld
MoonSurfer 20000

Profil von TobyAlderweireld anzeigen TobyAlderweireld eine Private Nachricht schicken Füge TobyAlderweireld zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Rang 2 & 5, da braucht man nicht meckern. Hoffetlich kann man Schum ärgern.

--------------------
Schwenninger Wild Wings - FC Bayern München - Tottenham Hotspur - Stuttgarter Kickers - St. Louis Blues
Hugo Lloris - Kieran Trippier, Jan Vertonghen, Davinson Sanchez, Danny Rose - Mousa Dembele - Dele Alli, Christian Eriksen, Lucas Moura, Erik Lamela - Harry Kane // Mauricio Pochettino - COYS

Old Post Posted: 28.05.2017, 22:51 Uhr
Beiträge: 23009 | Wohnort: Stuttgart | Registriert seit: 19.02.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 8645416  
Degerlocher Jung ist offline Degerlocher Jung
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Degerlocher Jung anzeigen Degerlocher Jung eine Private Nachricht schicken Füge Degerlocher Jung zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Großer Preis der USA - Indianapolis Motor Speedway Road Course
73 Runden à 4,195 km
Pitstopps: Standardstrategie=2 Stopp (100%)

Die Formel 1 Saison 2001 neigt sich mehr und mehr dem Ende zu, in Indianapolis steht bereits das vorletzte Rennen an, dabei können beide WM Titel schon heute vergeben werden. Benetton hat beste Aussichten die Konstrukteurs WM heute für sich zu entscheiden, dafür darf Prost nicht mehr als 5 und Ferrari nicht mehr als 11 Punkte aufholen. In der Fahrer WM geht es enger zu, damit Jacques Villeneuve sich den dritten WM Titel nach 1997 und 1998 sichern kann, muss er 5 Punkte mehr als Michael Schumacher holen, Jean Alesi ist mit 19 Punkten Rückstand rechnerisch ebenfalls noch im Titelrennen. Die Top 3 der Fahrer WM stehen auch beim Rennstart ganz vorne, Michael Schumacher auf der Pole Position, Jacques Villeneuve auf Platz 2 und Jean Alesi auf Platz 3. Dahinter haben sich die üblichen Verdächtigen aufgereiht, wobei vor allem Jordan mit den Startplätzen 6 für Alonso und 8 für Fisichella eine starke Ausgangsposition aufweisen kann. Eine Besonderheit der Strecke ist der ins Streckenprofil integrierte Ovalteil an dessen Ende in Kurve 1 auch die beste Überholmöglichkeit besteht. Allerding geht es hier nicht nur um reinen Speed, beinahe noch wichtiger ist es aus der letzten Kurve vom Infield ins Oval perfekt heraus zu beschleunigen. Da vielleicht entscheidende Rennen der Saison beginnt mit dem Start zum Großen Preis der USA. Michael Schumacher drängt Villeneuve weit nach außen und geht als erster durch Kurve 1, dahinter sind Villeneuve und Alesi. Heinz-Harald Frentzen kommt auf Platz 4 nach vorne, dahinter ist Fernando Alonso der ebenfalls einen Platz gewonnen hat, Johnny Herbert ist sechster, während Kimi Räikkönen drei Plätze verliert und auf Rang 7 zurück fällt. Giancarlo Fisichella behält mit Platz 8 seine Startposition, dahinter sind Mika Häkkinen und Eddie Irvine, Juan Pablo Montoya verliert zwei Plätze und ist auf Platz 12. Pedro de la Rosa ist auf Platz 13 vor Olivier Panis, Jenson Button und Marc Gene der sich von Startplatz 18 auf Platz 16 schieben kann. Alexander Wurz ist auf Platz 17, dahinter sind Tora Takagi, Emanuel Collard, Ralf Schumacher, Nick Heidfeld und Rubens Barrichello. Überholmanöver gibt es in der ersten Runde keine mehr, aber viele Autos kommen in Angriffsposition auf die Start/Ziel Gerade.

Stand nach Runde 1
M.Schumacher, Villeneuve, Alesi, Frentzen, Alonso, Herbert, Räikkönen, Fisichella, Häkkinen, Coulthard, Montoya, Irvine, de la Rosa, Panis, Button, Gene, Wurz, Takagi, Collard, R.Schumacher, Heidfeld, Barrichello

Rune 2-12
Fernando Alonso schafft es an Frentzen vorbei auf Platz 4, Coulthard scheitert mit einem Angriff gegen Häkkinen, Olivier Panis kommt an Pedro de la Rosa vorbei auf Platz 13, Alexander Wurz übernimmt Platz 16 von Marc Gene und Nick Heidfeld überholt Ralf Schumacher für Platz 20. Nach dem David Coulthard erfolglos einen Weg an Mika Häkkinen vorbei gesucht hat, ist der Schotte kurz darauf unter Druck des zweiten Jaguars, Juan Pablo Montoya beschleunigt besser aus dem Infield ins Oval und kann den McLaren dank des Geschwindigkeitsüberschuss problemlos überholen, damit ist der Kolumbianer auf Platz 10. Weiter hinten ist Nick Heidfeld weiterhin gut unterwegs, er überholt Collard für Platz 19. Auf Platz 8 setzt Giancarlo Fisichella den Williams von Kimi Räikkönen unter Druck, in Runde 5 kommt der Angriff, Fisichella geht am Finnen vorbei auf Platz 7. Juan Pablo Montoya überholt seinen Teamkollegen Häkkinen für Platz 9, Ralf Schumacher geht an Collard vorbei auf Platz 20. An der Spitze haben sich zwischen Schumacher, Villeneuve, Alesi, Alonso und Frentzen auf den Plätzen 1-5 schnell kleine Lücken gebildet. Johnny Herbert auf Platz 6 ist dich an Frentzen dran, etwas weniger als eine Sekunde dahinter ist der schnelle Fisichella. Kimi Räikkönen hat Montoya direkt hinter sich, ihm folgen Häkkinen, Coulthard, Irvine und Panis in kurzen Abständen.

Stand Runde 6
M.Schumacher, Villeneuve(+1,9), Alesi(+3,3), Alonso(+5,7), Frentzen(+8,0), Herbert(+8,8), Fisichella(+9,6), Räikkönen(+10,3), Montoya(+10,7), Häkkinen(+11,5), Coulthard(+12,2), Irvine(+13,1), Panis(+13,9), de la Rosa(+15,4), Button(+17,5), Wurz(+18,8), Gene(+19,5), Takagi(+19,6), Heidfeld(+23,6), R.Schumacher(+25,9), Collard(+26,6), Barrichello(+27,8)

Seit Rennstart sind Fisichella und Montoya schnell unterwegs, Fisichella kann in Runde 7 den Prost von Johnny Herbert überholen und Platz 6 übernehmen, Montoya kommt an Kimi Räikkönen vorbei und ist in Runde 9 ebenfalls dicht hinter Herbert. Montoya greift an, kommt an Herbert vorbei und ist damit früh bis auf den siebten Platz vorgefahren. Giancarlo Fisichella braucht nicht lange bis er auch die Lücke zu Frentzen geschlossen hat, wieder greift er an, wieder ist er erfolgreich, Fisichella übernimmt Platz 5. Nick Heidfeld kommt ebenfalls weiter gut durchs Feld, er geht an Takagi vorbei auf Platz 18, Rubens Barrichello überholt Collard und ist damit auf Platz 21. An der Spitze hat sich Michael Schumacher bis Runde 12 einen Vorsprung von 3 Sekunden auf Villeneuve herausgefahren, Jean Alesi ist 2,5 Sekunden hinter dem zweitplatzierten Benetton. Fernando Alonso hat nach vorne und nach hinten jeweils eine 5 Sekunden Lücke, Giancarlo Fisichella auf Platz 5 kann sich nach seinem Überholmanöver schnell ein wenig von Frentzen absetzten. Der Benetton auf Platz 6 gerät schnell wieder unter Druck, jetzt ist Juan Pablo Montoya direkt hinter ihm. Johnny Herbert auf Platz 8 ist weniger als 2 Sekunden hinter dem Jaguar, in seinem Heck folgen in kurzen Abständen Räikkönen, Häkkinen, Coulthard, Irvine und Panis, Pedro de la Rosa auf Platz 14 hat schon einen etwas größeren Rückstand auf dem Arrows vor ihm.

Stand Runde 12
M.Schumacher, Villeneuve(+3,1), Alesi(+5,6), Alonso(+10,6), Fisichella(+15,4), Frentzen(+16,5), Montoya(+17,0), Herbert(+18,7), Räikkönen(+19,5), Häkkinen(+20,2), Coulthard(+21,3), Irvine(+22,5), Panis(+23,7), de la Rosa(+27,2), Button(+31,0), Wurz(+33,1), Gene(+34,2), Heidfeld(+34,4), Takagi(+38,2), R.Schumacher(+41,7), Barrichello(+49,1), Collard(+50,8)

Runde 13-28
Juan Pablo Montoya ist direkt hinter Frentzen und braucht nicht lange bis er angreifen kann, er kommt am Benetton vorbei auf Platz 6. Nick Heidfeld erobert Platz 17 von Teamkollege Marc Gene und schließt die Lücke zum Ferrari auf Platz 16, Alexander Wurzmacht mit einem Dreher freiwillig Platz, der Österreicher fällt auf Platz 20 zurück. Ansonsten geht es derzeit ziemlich ruhig zu, Michael Schumacher kann seinen Vorsprung weiter ausbauen, nach 20 Runden ist er aber noch unter 5 Sekunden. Jean Alesi verliert etwas Zeit auf Villeneuve, kann aber den dritten Platz festigen in dem er immer mehr Distanz zwischen sich und Fernando Alonso legt. Fisichella ist weiter etwa 5 Sekunden hinter seinem Teamkollegen auf Platz 6, Montoya auf Platz 7 ist minimal schneller als Fisichella, kommt aber nur im Hundertstel Bereich näher. Heinz-Harald Frentzen musste zwar Fisichella und Montoya vorbei lassen, jetzt kann er aber eine ähnliche Pace wie die beiden Autos vor ihm fahren und bleibt so relativ eng am Jaguar dran. Dahinter sind Herbert, Räikkönen, Häkkinen, Coulthard, Irvine und Panis weiter dicht beisammen, allerdings kommt niemand so dicht an den Vordermann heran um einen Überholversuch starten zu können.

Stand Runde 20
M.Schumacher, Villeneuve(+4,6), Alesi(+7,8), Alonso(+15,1), Fisichella(+20,7), Montoya(+22,5), Frentzen(+24,8), Herbert(+26,4), Räikkönen(+27,3), Häkkinen(+28,5), Coulthard(+30,5), Irvine(+32,3), Panis(+33,0), de la Rosa(+39,4), Button(+46,4), Heidfeld(+47,7), Gene(+51,4), Takagi(+52,9), R.Schumacher(+56,5), Wurz(+58,5), Barrichello(+1,12 Min.), Collard(+1L)

Runde 21 und Jacques Villeneuve, Giancarlo Fisichella und David Coulthard kommen als erste an die Box. Villeneuve fällt auf Platz 9 zurück, Fisichella auf 13 und Coulthard auf Platz 19. In Runde 23 sind unter anderem Jean Alesi und Juan Pablo Montoya an der Box. Alesi kommt auf Platz 10 wieder auf die Strecke, er ist aber nicht nur hinter Villeneuve, sondern auch hinter Irvine und Panis wodurch er etwas an Zeit verliert. Für Montoya ist es ein guter Stopp, er kommt auf Platz 11 zurück auf die Strecke und damit hat er es an Giancarlo Fisichella vorbei geschafft. In Runde 24 übernimmt Fernando Alonso die Führung als Michael Schumacher, Heinz-Harald Frentzen und Johnny Herbert an die Box kommen. Schumacher ist anschließend auf Platz 2, hat seinen Vorsprung auf Villeneuve aber ausbauen können. Frentzen sortiert sich hinter Fisichella wieder ein, Johnny Herbert ist auf Platz 13 hinter Button der noch nicht an der Box war. Kimi Räikkönen, Mika Häkkinen und Eddie Irvine kommen in Runde 25 zum Nachtanken. Räikkönen kommt hinter Herbert wieder auf die Strecke, Häkkinen ist weiter hinter Räikkönen, während Eddie Irvine es schafft vor David Coulthard heraus zu kommen. Eine Runde später kommen Fernando Alonso, Olivier Panis und Jenson Button als letzte an die Box. Alonso kommt zwar hinter Alesi auf Platz 4 wieder auf die Strecke, ist aber deutlich näher an den Prost heran gekommen. Olivier Panis macht gleich zwei Plätze gut, er schafft es vor Irvine und Coulthard das Rennen wieder aufzunehmen, Button ist nach dem Stopp auf Platz 15. Michael Schumacher ist nach den Boxenstopps etwas weiter weg von Villeneuve gekommen, der wiederrum hat seinen Vorsprung vor Alesi vergrößern können. Fernando Alonso ist nur noch 4 Sekunden hinter Alesi und hat jetzt 8 Sekunden Vorsprung auf Platz 5 den nun Montoya innehat. Fisichella auf Platz 6 ist knapp hinter Montoya und rund 4 Sekunden vor Frentzen, dahinter hat sich bei der Reihenfolge bis Panis nichts geändert, auch die Abstände sind weiter knapp.

Stand Runde 28
M.Schumacher, Villeneuve(+8,4), Alesi(+13,4), Alonso(+17,6), Montoya(+25,5), Fisichella(+27,0), Frentzen(+31,3), Herbert(+33,6), Räikkönen(+35,3), Häkkinen(+35,9), Panis(+41,4), Irvine(+41,5), Coulthard(+32,8), de la Rosa(+53,6), Button(+1,03 Min.), Gene(+1,09 Min.), R.Schumacher(+1,12 Min.), Takagi(+1L), Heidfeld(+1L), Wurz(+1L), Barrichello(+1L), Collard(+1L)

Runde 29-54
Nach einer unterhaltsamen Anfangsphase hat sich spätestens nach den ersten Stopps gähnende Langeweile breit gemacht. Michael Schumacher ist jetzt absolut dominant und zieht problemlos immer weiter davon, sein Vorsprung wächst auf über 15 Sekunden an. Jacques Villeneuve dreht auf Platz 2 seine Runden, Jean Alesi auf Platz 3 ist etwa ein halbes Zehntel pro Runde schneller und kommt so etwas näher, dennoch bleibt die Lücke bei 4 Sekunden, Fernando Alonso auf Platz 4 fährt ähnliche Rundenzeiten wie Alesi. Juan Pablo Montoya ist langsamer als Alonso und fällt weiter hinter den Jordan zurück, während von hinten mit Fisichella der andere Jordan etwas näher an Montoya heran kommt. Heinz-Harald Frentzen auf Platz 7 ist jetzt deutlich langsamer als Fisichella, dasselbe gilt für die Autos hinter dem Benetton. So sind Herbert, Räikkönen und Häkkinen weiterhin nur von kleinen Abständen getrennt, Positionskämpfe bleiben jedoch aus. Olivier Panis auf Platz 11 ist über 7 Sekunden hinter Häkkinen, Eddie Irvine und David Coulthard folgen jeweils mit Höflichkeitsabstand hinter dem Arrows. Der einzige der für etwas Action sorgt ist Nick Heidfeld der während der Boxenstopps Positionen verloren hat, diese aber schnell wieder wettmacht. An Takagi, Ralf Schumacher und Marc Gene vorbei geht es für den Sauber Piloten auf Platz 16.

Stand Runde 44
M.Schumacher, Villeneuve(+17,9), Alesi(+21,9), Alonso(+25,6), Montoya(+34,8), Fisichella(+35,7), Frentzen(+44,9), Herbert(+47,2), Räikkönen(+48,3), Häkkinen(+51,6), Panis(+58,8), Irvine(+1,00 Min.), Coulthard(+1,03 Min.), de la Rosa(+1L), Button(+1L), Heidfeld(+1L), R.Schumacher(+1L), Gene(+1L), Takagi(+1L), Wurz(+1L), Barrichello(+2L), Collard(+2L)

In Runde 47 kommen Giancarlo Fisichella und Johnny Herbert zu ihrem letzten Stopp an die Box, Fisichella fällt auf Platz 12, Herbert auf Platz 13 zurück. Eine Runde später kommen Eddie Irvine, David Coulthard und Alexander Wurz herein, Irvine bleibt vor Coulthard. In Runde 49 sind Frentzen und Panis an der Box, Frentzen kommt hinter Fisichella wieder heraus, Panis bleibt vor Irvine und Coulthard. In Runde 50 ist Häkkinen an der Box, der Finne nimmt das Rennen hinter Johnny Herbert wieder auf. Eine Runde später kommen Villeneuve, Alonso, Montoya und Räikkönen herein. Villeneuve fällt auf Platz 3 hinter Alesi zurück, der muss allerdings noch hereinkommen. Alonso ist vierter hinter Villeneuve, Montoya kommt auf Platz 5 vor Fisichella wieder heraus, Kimi Räikkönen gewinnt einen Platz in dem er es vor Herbert zurück auf die Strecke schafft. Michael Schumacher und Jean Alesi kommen in Runde 52 herein. Schumacher bleibt problemlos in Führung, Alesi kommt hinter Villeneuve auf die Strecke, ist jetzt aber weniger als eine Sekunde hinter dem Benetton.

Stand Runde 54
M.Schumacher, Villeneuve(+28,1), Alesi(+28,9), Alonso(+34,0), Montoya(+48,6), Fisichella(+51,0), Frentzen(+59,0), Räikkönen(+1,00 Min.), Herbert(+1,01 Min.), Häkkinen(+1,04 Min.), Panis(+1L), Irvine(+1L), Coulthard(+1L), de la Rosa(+1L), Heidfeld(+1L), Button(+1L), R.Schumacher(+1L), Gene(+1L), Wurz(+1L), Takagi(+1L), Barrichello(+2L), Collard(+2L)

Runde 55-73
Für Michael Schumacher war es erneut eine perfekte Boxensequenz, sein Vorsprung beträgt beinahe 30 Sekunden, allerdings könnte es dahinter noch mal richtig spannend werden. Jacques Villeneuve auf Platz 2 ist nur noch knapp vor Jean Alesi, aus WM Sicht muss Villeneuve den Platz verteidigen um mit einem Vorsprung nach Suzuka gehen zu können. Fernando Alonso ist relativ isoliert auf Platz 4, sein Rückstand auf Alesi ist zwar nicht so groß, allerdings war er bislang zu keinem Zeitpunkt in diesem Rennen konstant schneller als der Prost vor ihm. Auf Platz 5 hat Juan Pablo Montoya einen gewaltigen Rückstand auf Alonso, aber nur 3 Sekunden Vorsprung auf Fisichella. Heinz-Harald Frentzen auf Platz 7 ist 8 Sekunden hinter dem letzten Punkteplatz, direkt dahinter ist Kimi Räikkönen der wiederrum Herbert dicht hinter sich hat, Häkkinen liegt 3 Sekunden hinter Herbert auf Platz 10. Olivier Panis auf Platz 11 ist 10 Sekunden hinter Häkkinen, Irvine ist 2,5 Sekunden hinter Panis, Coulthard ist 3,6 Sekunden hinter Irvine, de la Rosa ist über 20 Sekunden hinter Coulthard. Noch wäre genug Zeit um am Ergebnis etwas zu ändern, aber vorerst bleibt alles ruhig. Michael Schumacher büßt ein wenig von seinem gewaltigen Vorsprung ein, allerdings geht es für Villeneuve und Alesi ohne größeres Ferrari Unglück nur noch um Platz 2. Einen echten Zweikampf zwischen den beiden gibt es vorerst aber nicht, das liegt vor allen an etlichen Überrundungen. So kommt Alesi mal kurz ganz nahe an Villeneuve heran, eine Runde später kann der Abstand aber wieder rund 2 Sekunden betragen, je nach dem wer gerade an einer ungünstigen Stelle überrunden muss. Alonso fährt Platz 4 entgegen, Montoya kann sich etwas weiter von Fisichella absetzen, Frentzen ist weiterhin deutlich hinter Jordan. Räikkönen ist weiter direkt hinter Frentzen, Mika Häkkinen kann Johnny Herbert überholen nach dem beide von Schumacher überrundet wurden. 10 Runden vor dem Ende ist Häkkinen 5 Sekunden hinter Räikkönen, Herbert knapp eine Sekunde hinter Häkkinen, Panis etwas über 10 Sekunden hinter Herbert, Irvine 3,3 Sekunden hinter Panis und Coulthard 1,8 Sekunden hinter Irvine.

Stand Runde 64
M.Schumacher, Villeneuve(+25,3), Alesi(+27,1), Alonso(+36,9), Montoya(+52,4), Fisichella(+56,1), Frentzen(+1,06 Min.), Räikkönen(+1,07 Min.), Häkkinen(+1L), Herbert(+1L), Panis(+1L), Irvine(+1L), Coulthard(+1L), de la Rosa(+1L), Heidfeld(+1L), Button(+1L), R.Schumacher(+2L), Gene(+2L), Wurz(+2L), Takagi(+2L), Barrichello(+3L), Collard(+3L)

Michael Schumacher kann seinen Vorsprung wieder vergrößern, da sich Villeneuve und Alesi in der Schlussphase durch jede Menge Verkehr kämpfen müssen. Dabei kann Alesi wieder näher an den Benetton herankommen, allerdings haben beide keine 2 Runden am Stück ohne Überrundung was einem echten Duell im Wege steht, ob Alesi tatsächlich den Speed hat um Villeneuve den zweiten Platz noch abspenstig zu machen ist dadurch schwer zu sagen. Fernando Alonso fährt Platz 4 entgegen, Montoya und Fisichella scheinen sicher auf den Plätzen 5 und 6 zu liegen. Kimi Räikkönen schafft es an Frentzen vorbei auf Platz 7, was wichtig sein könnte, sollte einer der Top 6 noch ausfallen. Die kurzen Runden in Indianapolis lassen das Ende immer näher kommen, Michael Schumacher lässt nichts mehr anbrennen und gewinnt den Großen Preis der USA. Jacques Villeneuve schafft es eine halbe Sekunde vor Jean Alesi auf Platz 2 ins Ziel. Fernando Alonso bleibt fehlerfrei und überquert die Ziellinie auf Platz 4, Juan Pablo Montoya holt mit Platz weitere Punkte, Giancarlo Fisichella rundet ein gutes Rennen für Jordan mit Platz 6 ab. Für Kimi Räikkönen bleibt nur Platz 7 vor Heinz-Harald Frentzen, Mika Häkkinen und Johnny Herbert, Olivier Panis belegt Platz 11 vor Eddie Irvine und David Coulthard. Erstmals seit 1998 wird es in Suzuka wieder ein echtes Finale um den Fahrer Titel geben. Jacques Villeneuve führt die WM mit 84 Punkten an, Michael Schumacher hat 82 Zähler. Aufgrund der höheren Anzahl an Siegen wäre Schumacher bei Punktgleichheit Weltmeister, so oder so haben beide Fahrer den WM Titel in der eigenen Hand. Villeneuve reicht es vor Schumacher ins Ziel zu kommen, oder eine Position hinter Schumacher zu erreichen wenn Schumacher nicht besser als dritter ist. Michael Schumacher wird Weltmeister wenn er in Japan gewinnt, Platz 2 belegt und Villeneuve hinter ihm ist, oder er zwei Punkte mehr als Villeneuve einfahren kann. Jean Alesi hat mathematisch keine Chancen auf den Titel, allerdings ist ihm ein starker dritter Platz in der Fahrer WM sicher. Kimi Räikkönen hat mit 34 Punkten beste Aussichten seine Rookie Saison auf einem beeindruckenden vierten Platz zu beenden, Giancarlo Fisichella auf Platz 5 hat 28 Punkte, auf Platz 6 ist David Coulthard mit 26 Zählern. Während der Kampf um den Fahrer Titel in eine entscheidende Runde geht, schafft es Benetton in den USA sich vorzeitig die Konstrukteurs Weltmeisterschaft zu sichern. Mit 105 Punkten können sie weder von Ferrari noch von Prost eingeholt werden, diese beiden Kämpfen um Platz 2. Derzeitig stehen beide bei 82 Punkten, wobei Ferrari durch die höhere Anzahl an Siegen derzeit Platz 2 belegt. Jordan kann sich im Kampf um Platz 4 die beste Ausgangslage sichern, sie haben 38 Punkte, Williams folgt mit 34 Zählern, McLaren mit 32 Punkten hat ebenfalls noch Chancen, während Jaguar bei derzeit 26 Punkten ein kleines Wunder bräuchte.



Gewinner&Verlierer:

+ Ferrari: Michael Schumacher dominiert das Rennen und hat den dritten Titel in Folge in der eigenen Hand, dazu ist Ferrari in der Konstrukteurs WM an Prost vorbei.

+ Benetton: Trotz des verpassten vorzeitigen Titelgewinn für Jacques Villeneuve kann sich die Situation vor dem letzten Saisonrennen sehen lassen. Jacques Villeneuve kann aus eigener Kraft Weltmeister werden, den Konstrukteurs Titel hat man vorzeitig gewonnen.

+ Jordan: Im Kampf um Platz 4 war das Ergebnis von Indianapolis Gold wert, Jordan hat eine starke Ausgangsposition vor dem Saisonfinale.

+- Prost: Jean Alesi musste sich im Kampf um Platz 2 nur knapp geschlagen geben, durch die geringere Anzahl an Siege ist das Team hinter Ferrari gerutscht.

- Williams&McLaren: Durch die Nullnummer sind die Chancen auf Platz 4 für beide Teams nur noch gering.


Ergebnis
Platz 1-9
Platz 10-18
Platz 19-22

Nach 16 von 17 Rennen
Fahrer Weltmeisterschaft
Konstrukteurs Weltmeisterschaft
Saisonverlauf

Setups für Suzuka bis Donnerstag 16:00 Uhr.

Old Post Posted: 29.05.2017, 14:37 Uhr
Beiträge: 2924 | Wohnort: Degerloch | Registriert seit: 10.11.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 8645663  
EdgeGF ist offline EdgeGF
MoonSurfer 10000

Profil von EdgeGF anzeigen EdgeGF eine Private Nachricht schicken Füge EdgeGF zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Starkes Rennen von Montoya. Das Oval liegt ihm einfach. Dennoch ist der Abstand nach vorne immernoch ziemlich groß. Beim nächsten Rennen muss man zwangsweise vorne landen, ansonsten bleibt man auf Rang 7, was schon eine kleine Enttäuschung wäre.

--------------------
Alex Smith - In Depth with Graham Bensinger

Kansas City Chiefs: Rise of the Kingdom!

Old Post Posted: 29.05.2017, 14:54 Uhr
Beiträge: 16143 | Wohnort: | Verein: KC Chiefs | Registriert seit: 14.04.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 8645670  
TobyAlderweireld ist offline TobyAlderweireld
MoonSurfer 20000

Standardicon Profil von TobyAlderweireld anzeigen TobyAlderweireld eine Private Nachricht schicken Füge TobyAlderweireld zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Konstrukteursweltmeister, der Aufstieg von Benetton ist vollendet

Der Einzeltitel wäre nun natürlich mehr als ein Sahnehäubchen. Schumi darf aber nicht gewinnen. Vielleicht kann HHF, der nun seit Wochen nichts mehr wirklich gebacken bekommt außer siebte Plätze, dem Roten ja hinten rein fahren .

Insgesamt war die Pace in vielen der letzten Rennen gar nicht so gut. JV ist halt konstant.

Nochmal Renn SetUp.

--------------------
Schwenninger Wild Wings - FC Bayern München - Tottenham Hotspur - Stuttgarter Kickers - St. Louis Blues
Hugo Lloris - Kieran Trippier, Jan Vertonghen, Davinson Sanchez, Danny Rose - Mousa Dembele - Dele Alli, Christian Eriksen, Lucas Moura, Erik Lamela - Harry Kane // Mauricio Pochettino - COYS

Old Post Posted: 29.05.2017, 15:18 Uhr
Beiträge: 23009 | Wohnort: Stuttgart | Registriert seit: 19.02.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 8645689  
Rated M ist online! Rated M
MoonSurfer 5000

Profil von Rated M anzeigen Rated M eine Private Nachricht schicken Füge Rated M zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Richtig schlechtes Rennen. Der Start war schon mies und danach ging auch nichts mehr. Jetzt muss man in Japan auf jeden Fall vor den McLaren landen und im Idealfall noch Jordan ärgern.

--------------------
Fußball: FC Bayern München / SG Dynamo Dresden // Basketball: Charlotte Hornets / New York Knicks // Football: Carolina Panthers / New York Giants

Aktuelle Interaktiv-Turniere:
NBA Saison 2002/03
NFL Saison 2018 - Patriots frei!

Old Post Posted: 29.05.2017, 15:21 Uhr
Beiträge: 8329 | Wohnort: Dresden | Registriert seit: 14.10.2011 IP: Gespeichert | Posting ID: 8645690  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 12:07 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « » ] Insgesamt 22 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 [20] 21 22 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > III. Interaktive Foren > CyBoard Interaktiv > [GP4] Formel 1 2001 - Statistiken, Prämien usw. / Turnier beendet


Druckbare Version zeigen | Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2018 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, JOE, Kane, Poppy...in HD! & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.12933493 Sekunden generiert (88.34% PHP - 11.66% MySQL - 18 queries)