MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Classic & WWE Network Forum > [6. Staffel] Monday Night RAW Review Lethal Lottery - 4. Review online!!!
A N Z E I G E
[ « ] Insgesamt 2 Seiten: « 1 [2]  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten
DJ Kasalla ist offline DJ Kasalla
MoonSurfer 5000

Profil von DJ Kasalla anzeigen DJ Kasalla eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Lag daran, dass Osama ja kurz zuvor umgebracht wurde. Wurde ja in den USA, verständlicherweise, gefeiert. Ansonsten keine besondere Raw Ausgabe, da ich aber auch nicht der größte Fan von Dwayne bin und dementsprechend eine Show, weil er Geburtstag hat nicht brauch.

Old Post Posted: 18.11.2020, 19:19 Uhr
Beiträge: 5283 | Wohnort: | Registriert seit: 24.10.2011 Info | Posting ID: 9788783  
Eden H. ist offline Eden H.
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Eden H. anzeigen Eden H. eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Ehrlich gesagt kann ich mich kaum daran erinnern was genau in der Zeit vor dieser Raw Folge passierte, daher ein paar Zeilen aus dem Internet.
Zu Beginn des Jahres gab es noch 2 Roster und damit auch 2 World Titles, das sollte zum Zeitpunkt dieser Raw Episode anders sein. Cena gewann den Rumble während The Rock bei diesem PPV CM Punk den WWE Title abnehmen konnte was so ziemlich der absolute Tiefpunkt war aber die Möglichkeit bot nach WM28 wieder einen WM Main Event The Rock vs. John Cena zu bringen. Den World Title hielt Alberto Del Rio bis ihn Dolph Ziggler, in der vielleicht besten Raw after Wrestlemania Show aller Zeiten, unter frenetischstem Jubel der Fans entthronen konnte indem er seinen MITB Koffer zum Einsatz brachte.
Cena, der bei WM29 gewann und dem damit die Revanche gelungen war, blieb bis zum Summer Slam WWE Champion wo er gegen Bryan verlor, allerdings löste Randy Orton seinen MITB Koffer ein und holte sich noch am gleichen Abend den Belt. Dann gab es 1-2 sinnlose Wechsel, auf jeden Fall war Randy Orton der letzte WWE Champion als der Titel bei TLC mit dem World Title vereinigt wurde. Der World Title brachte Ziggler nicht wirklich Glück, er verlor ihn nach nur gut 2 Monaten wieder an Del Rio und verschwand in der Midcard. Del Rio wiederum gab bei Hell in a Cell den Titel an Cena ab so dass es bei TLC Cena vs. Orton hieß als die Titel vereinigt wurden, die eigentlich einzig logische da auch größtmögliche Paarung. Auf jeden Fall hatte die WWE seit dem 15.12.2013 wieder nur einen World Champion wie sich das auch gehört. Witz des Jahres war wohl Damien Sandow als Mr.Money in the Bank.




MONDAY NIGHT RAW 23.12.2013(#1074)
- Austin, Texas. Aufgezeichnet am 17.12. -
Rating : K.A.

Then - now - forever Intro.

Abwechselnd tragen der gute Weihnachtsmann(Mark Henry)und der böse Weihnachtsmann(Damien Sandow)ein Weihnachtsgedicht vor. Es geht darum dass Henry eine frohes Weihnachtsfest möchte während Sandow diesen Feiertag am liebsten streichen würde.

Weihnachtsintro bzw. eine weihnachtliche Begrüßung durch die Kommentatoren Michael Cole und JBL und die Ankündigung des Battle for Christmas Matches zwischen Good Santa and Bad Santa.


"King of Kings" ertönt, oh boy, mir ist jetzt schon schlecht.
Triple H, Stephanie McMahon und Kane, also die Authority, kommen zum Ring. Können die nicht mal wenigstens an Weihnachten zuhause bleiben.
Triple H und Steph sind die Chefs hier und nichts gefällt ihnen mehr als zu geben, besonders an Weihnachten. Deswegen zwingen sie auch ihre Angestellten in Suppenküchen zu arbeiten u.ä. und für uns haben sie eine wundervolle Raw Weihnachtsepisode ausgearbeitet. Wie? Indem sie Matches angesetzt haben, absolut genial.
Hunter will den Fans noch frohe Weihnachten wünschen bzw. tut das auch da begibt sich Randy Orton zum Ring. Orton ist seit über 10 Jahren der erste, einmalige World Champion den die Liga hat.
Orton wünscht ebenfalls allen Fans frohe Weihnachten und schöne Festtage und bedankt sich bei der Authority für die Unterstützung die er erfahren durfte. Deswegen hat er auch ein Geschenk für die 2 Macher der WWE. Orton schenkt ihnen den WWE World Champion, also sich selbst. Die beiden McMahon-Helmsleys sind darüber so froh dass es eine Gruppenumarmung gibt. Ich glaube ich muss kotzen.


12 Divas Jingle Belles(ist wohl eine um die Ecke Beschreibung für Titten, auf jeden Fall irgendein niveauloser, sexistischer Scheiß) Match : Eva Marie, Natalya, The Funkadactyls(Cameron & Naomi) & The Bella Twins vs. Kaitlyn, Aksana, Alicia Fox, Tamina Snuka, Summer Rae & Vickie Guerrero
Dieses "Match" wird von der aktuellen Divas Championesse AJ Lee mitkommentiert.
Jede Diva darf mal für ein paar Sekunden rein um eine Aktion zu zeigen, und eine einzustecken. Dann sind auf ein mal alle im Ring, die Face Divas mit einer Art Square Dance Wirbel, hauen nacheinander alle Heel Damen um, dann nimmt Natalya Aksana in den Sharpshooter und diese hochklassige Auseinandersetzung voller wrestlerischer Höhepunkte ist auch schon wieder Geschichte(3:45)

Das ganze ist an Lächerlichkeit und Peinlichkeit nicht zu überbieten, aber wir haben Weihnachten, Hauptsache Titten und Ärsche angeglotzt


Sin Cara vs. Curtis Axel
Nach der Werbung geht es direkt weiter mit dem nächsten Match.
Klassischer Beginn mit einigen Kontern bis eine Aktion von Cara daneben geht und er außerhalb des Rings landet. Axel haut ihn nochmal gegen den Ringpfosten, dann geht es zurück in den Ring.
Die nächsten Minuten gehören dem Sohn von Mr.Perfect bis Cara einen German Suplex Ansatz auskontern und Axel nach draußen schicken kann. Sofort fliegt er mit einem Sommersault hinterher, jetzt liegen beide.
Nun ist der Mexikaner am Drücker. Er punktet mit Highflying Aktionen und kann nach gut 5min den Sack zumachen mit einer Samoan Drop - Swanton Bomb Kombination.

Ganz ok das Match, man bekommt 5min lang das geboten was man auch erwarten konnte. Es ist eine Schande dass die WWE mit Curtis Axel nichts anzufangen wusste, mit dem Backround hätte er eine ganz große Nummer in der Liga werden können.


Letzte Woche fand bei Smackdown ein 2 vs. 3 Handicap Match zwischen Punk & Cena und The Shield statt, davon sehen wir jetzt Höhepunkte. Das Match war vorbei, Cena und Punk gewannen via Dq, aber die 3 Shield Mitglieder attackierten weiter ihre Gegner, da tauchte Big E. auf und half den beiden Faces.

Damien Sandow, der böse Santa, und seine beiden Elfen AJ Lee und Tamina verstören ein kleines Mädchen.

Ein Video kündigt die Rückkehr von Batista an.

Auf den Strassen von Austin sammelt Bad News Barrett Geld für einen guten Zweck.

Video zur Fehde der Wyatt Family gegen Daniel Bryan. Wyatt wollte Bryan in die Familie holen, aber Bryan wollte nicht so richtig, also haben ihn die 3 gleich mehrmals ordentlich verhauen. Vor 8 Tagen bei TLC gab es sogar ein 3 vs. 1 Handicap Match und bei Smackdown besiegten Harper und Rowan in einem non-Title Match Goldust/Cody Rhodes. Also es spricht eigentlich alles für die Family.


The Wyatt Family vs. Goldust & Cody Rhodes / Daniel Bryan
Die beiden Rhodes Brüder sind zu diesem Zeitpunkt die amtierenden WWE Tag Team Champions.
Cody und Erick, die beiden gegensätzlichsten Teilnehmer an diesem Match, fangen an.
Kein langes Abtasten, es geht gleich schwungvoll zur Sache. Rowan fängt gut an aber die Faces finden schnell ins Match und wechseln munter durch.
Als Harper rein kommt ändert sich nichts, die Faces dominieren die Phase bis zur ersten Werbeunterbrechung klar.
Zurück aus der Pause, Cody ist in der Ecke der Family festgenagelt. Harper und Rowan zermürben ihn Stück für Stück, von Wyatt haben wir noch nichts gesehen.
Endlich der Wechsel, Goldust im Ring, Clothesline Serie, Inverted Atomic, Big Boot. Dann 10 Punches zum Mitzählen. Harper muss ordentlich einstecken, sogar einen Hurrancarana zeigt der Golden Boy.
Aber Rowan lenkt ihn ab, Harper nutzt das zum Big Boot, jetzt kommt endlich auch der Chef in den Ring.
Goldust wird nun isoliert und von der Familie systematisch bearbeitet.
Nach mehreren Minuten des Einsteckens kontert Dustin mit einer Flip-Powerbomb und kann endlich wechseln, jetzt heißt es Bryan vs. Rowan.
Klare Vorteile für den ehemaligen World Champion, mehrere Kicks, Dropkicks in die Ecke, dann der Flying Headbutt.
Wyatt greift ein, das Blatt wendet sich wieder, und wir wenden uns der nächsten Werbepause zu.
Nach der Unterbrechung, Family teilt aus, Bryan steckt ein.
Rowan rennt an, Bryan kontert mit Big Boot, und sofort der Tornado DDT hinterher.
Wechsel mit Cody, auf der anderen Seite ist Harper drin.
Missile German Dropkick, mehrere Punches, Spin-Kick. Cover, aber keine 3. Disaster Kick für den am Rand stehenden Rowan, Moonsault für Harper. Cody dreht mächtig auf, aber Bray greift schon wieder ein, dafür haut ihn Daniel mit einem Dropkick aus dem Ring.
Suicide Dive, jetzt klopfen sich Bryan und Wyatt draußen, und es fliegen Körper durch die Gegend.
Im Ring Disaster Kick von Cody gegen Harper, der aber unbemerkt mit Bray wechseln konnte.
Bray kommt rein, Sister Abigail, 1 - 2 - 3, gute Nacht(22:20, davon gut 16min zu sehen)

Nach dem Match gibt die Family keine Ruhe, Goldust wird mit einer Discus Clothesline ausgeschaltet, dann wird Daniel Bryan in Grund und Boden gestampft.
Klasse Match, gibt es kaum was auszusetzen, besonders für eine Wochensendung. Interessante Geschichte, gutes Wrestling, ordentlicher Verlauf und passendes Personal. Ich fand Rowan und Harper als Family Mitglieder deutlich interessanter als später als die Sledgehammer Brüder oder wie auch immer das hieß. Und mit Goldust und Cody hat man auch 2 passende Gegner so dass es nicht nur um Wyatt vs. Bryan geht. Das hat richtig Spaß gemacht. Also ab jetzt kann es nur noch bergab gehen


Tut es auch, jetzt sehen wir Mark Henry, den guten Weihnachtsmann, seine Elfen die Bella Schwestern und seinen Helfer Hornswoggle und ein kind dass locker 5 Jahre zu alt ist um auf Santas Schoss zu sitzen. Der große Kleine macht sich sorgen weil Sandow Weihnachten absagen will, aber Henry beruhigt ihn, das wird sicher nicht passieren.

Barrett sammelt immer noch Geld auf der Strasse, für welchen guten Zweck wird allerdings nicht verraten, vielleicht sammelt er für einen besseren Finisher.

Renee Young moderiert einen Wettbewerb im Weihnachtssingen zwischen R-Truth/Xavier Woods vs. 2MB(McIntyre/Mahal) vs. Great Khali/Santino Marella. Das WWE Universum entscheidet, und diese wählen Marella und Khali. Das gefällt McIntyre und Mahal nicht wirklich also gibt es Kloppe, aber die Faces können natürlich letztendlich triumphieren und feiern, schließlich haben wir ja Weihnachten. Macht nichts, 2MB können sich ja in einigen Jahren mit dem World Title trösten.


Christmas Present On A Pole Match : Fandango(w.Summer Rae) vs. Dolph Ziggler.
Justin Roberts erklärt dass es sich bei dem Geschenk um ein Intercontinental Title Match bei der nächsten RAW-Ausgabe handelt, also ich nehme lieber Summer Rae.
Sofort wird versucht nach oben zu kommen, aber es ist noch zu früh. Fandango puncht rum, Ziggler zeigt einen Dropkick, dann wird erneut versucht die Zuckerstange zu erklimmen.
Es wird sich wieder gegenseitig verhauen, bis Ziggler einen Fameasser zeigen kann, aber er ist zu angeschlagen um sich das Geschenk zu holen, also wird erstmal rumgelegen.
Wieder auf den Beinen klammern sich beide an die Stange, also die an der das Geschenk hängt, Clothesline von Dolph, Kick von Fandango, hin und her Gewürge bis ein Headbutt Ziggler von den Seilen auf die Treppe befördert was es dem Tänzer ermöglicht sich das schön verpackte Päckchen zu holen(4:44).

Summer Rae flippt vor Freude aus und wir warten auf nächste Woche um zu sehen wie lange Big E. braucht um Fandango zu plätten.
Kein gutes Match, der Verlauf war dürftig und wrestlerisch wurde kaum was geboten. Wenn man bedenkt was für ein Standing Ziggler zu Beginn des Jahres hatte ist das hier ein Fall ins bodenloseste bodenlose. Fandango war immer ein Witz, was zum Geier war nur falsch an Johnny Curtis, aber ohne bescheuertes Gimmick geht in der WWE wohl gar nichts.


The Prime Time Players vs. The Usos
Vor dem Match erzählen die PT Players dass sie 3 Wünsche zu Weihnachten haben : Einen Sieg heute Abend, einen Tag Team Titleshot und dass die Fans bei dem Millions of Dollars Tanz mitmachen. Der letzte Wunsch dürfte kein Problem sein, die beiden anderen schon eher.
Titus dominiert einen der Usos mit seiner Kraft, dann der Wechsel zu Young.
Der gerät schnell ins Hintertreffen und jetzt dominieren die Samoaner, unter anderem mit einigen Armdrags. Die Fans unterhalten sich derweil selbst mit "This is Austin" und "Houston sucks" Chants.
Endlich kann Darren mit einem Northernlights Suplex kontern und nun selbst einige Aktionen zeigen. Aber ein unbemerkter Wechsel wird ihm zum Verhängnis, Samoan Drop - Superkick - Superfly, und das ganze ist Geschichte(4:50)

Da wir Weihnachten haben und beide Teams Faces sind tanzen zum Schluss auch alle 4 den Millions of Dollars Tanz. Kein schlechtes Match, um einiges besser als das davor, nur halt etwas zu kurz, aber in den knapp 5min. hat man einige gute Sachen gesehen.


Battle for Christmas : Good Santa(Mark Henry) vs. Bad Santa(Damien Sandow)
Auf dem Weg zum Ring verteilt der böse Weihnachtsmann Kohleklumpen, oder vielleicht war es auch versteinerte Dinosaurierkacke. Auf jeden Fall folgt jetzt die epische Schlacht um Weihnachten, wird es gestrichen oder bleibt es der wichtigste Feiertag der Menschheit.
Im Ring steht ein großes Geschenk, Henry entfernt die Verpackung, es ist eine Kloschüssel.
Der böse Weihnachtsmann darf auch gleich seinen Kopf reinstecken. Aber auch er packt eines der Geschenke die um den Ring verteilt liegen aus, es ist ein Feuerlöscher, nur ist er leider zu blöd um ihn zu benutzen, der gute Weihnachtsmann zeigt ihm wie es geht.
Es geht auf die Rampe, Sandow verhaut Henry mit einer Zuckerstange, und demoliert etliche Geschenke gleich mit.
Zurück im Ring gibt es den Worlds Strongest Christmas Slam, Weihnachten ist gerettet(3:20).

Nach dem Match öffnet Henry eines der Pakete und findet ein Blech mit Cupcakes. Einen verputzt er, die anderen haut er Sandow in die Schnauze, eigentlich schade.
Höchstens ein DUD weil natürlich nicht ernst zu nehmen, trotzdem hätte man sich auch für so ein Match einen interessanteren Verlauf ausdenken können. Ich hätte gerne ein Top Rope Big-Splash von Henry gesehen, ein so gebauter Typ im Weihnachtskostüm der durch den halben Ring segelt, das hätte was.


CM Punk ist eigentlich ein Einzelgänger aber dieser Jahr hat er den Weihnachtsmann um Hilfe gebeten und dieser hat ihm 2 Tag Team Partner geschenkt, Big E. und John Cena. Die 3 sind sehr aufgeregt und freuen sich auf ihr Match gegen den Shield.


The Real Americans(Antonio Cesaro & Jack Swagger w.Zeb Colter) vs. Los Matadores(w.El Torito)
Bevor das Match anfängt hat Colter was zu sagen. Der Weihnachtsmann ist auch ein illegaler Immigrant aber anders als die Leute im Publikum verschwindet er wenigstens nach einem Tag.
Cesaro gegen Matador #1, es geht hin und her, der Stiertöter mit ziemlich blödsinnigen und sehr unrealistischen Kopfscheren, Cesaro antwortet mit einer sehr langen Version des Cesaro Swing.
Die Matadores tauschen schnell weil sie ja auch niemand unterscheiden kann, und die nächste Kindergarten Kopfschere. Jetzt wird rumgeflogen und gekopfschert bis Matador #2 Swagger nach einem Top Rope Crossbody pinnen kann(3:25).

Das Match ist der allerletzte Schrott und man muss heulen wenn man sieht wer da im Ring steht und wie sie sich darstellen müssen. Wenn es hoch kommt einen Deut besser als die Divas Katastrophe zu Beginn der Sendung.


Wieder sehen wir Ausschnitte vom 2 vs. 3 Handicap Match zwischen Punk/Cena und The Shield von Smackdown. Big E. gegen Reigns, das könnte auch 7 Jahre später eine Stoyline werden.

Werbung für die Raw 20th Anniversary Collection DVD.

Ein weiteres Video, wobei ich glaube es ist das gleiche wie vorhin, kündigt die Rückkehr von Batista an, also in die WWE, nicht nach Kuba.


Kofi Kingston vs. Ryback
Das Match verläuft so wie man es erwarten konnte, Ryback versucht seine Kraft und Gewichtsvorteile zu nutzen, Kofi punktet mit Schnelligkeit und Beweglichkeit.
Nachdem Kofi die Anfangsphase dominieren konnte, gehört die Mitte des Matches Ryback.
Zum Schluss geht es hin und her, es wird sich einige male ausgekontert bis Kofi für eine Schlagserie auf die Ringecke steigt, aber Ryback lässt ihn auf das oberste Polster krachen was den jamaikanischen Ghanaer ausknockt. Es folgen die Meathook Clothesline und der Shellshock, damit ist diese Auseinandersetzung Geschichte(5:40).

Mit diesem Match kann man gut leben, es ist nur etwas schade dass es nicht etwas länger ging denn es ist eine sehr interessante Paarung.


Irgendwelche WWE Stars besuchen irgendwelche Soldaten.

Bad News Barrett hat genug Kohle gesammelt und ist nun in der Halle wo er uns auch den guten Zweck verrät für welchen er das Geld gesammelt hat, er wird es ganz einfach behalten.

Rückblick auf Raw letzte Woche, The Shield besiegen CM Punk & The Usos. Dann hören wir von Rollins, Reigns und Ambrose-Moxley-Good, dem zukünftigen Papa. Punk hat zwar bei TLC gewonnen aber er ist angeschlagen und mit Cena kann er eh kein Team Bilden und Big E. hat jetzt eine große Zielscheibe auf seinem Rücken da er unbedingt mit den großen Haien schwimmen wollte.

Richtig peinliche Werbung für die nächste, die Silversterausgabe von Raw.


CM Punk / John Cena / Big E. Langston vs. The Shield
Big E. ist zu diesem Zeitpunkt der amtierende Intercontinental Champion, Ambrose der US Champ, und zwar der am längsten amtierende in der WWE Geschichte.
Cena fängt gegen Ambrose an, macht dann gegen Rollins weiter und nun ist Reigns dran. Der setzt mit einem Samoan Drop die erste Aktion für die Heels, Cena in der falschen Ecke und wir in der Werbung.
Wieder zurück, immer noch das gleiche Bild, Cena wird verkloppt, Blockbuster von Seth.
Rollins und Ambrose setzen Cena ganz schön zu, es dauert bis dieser mit Punk wechseln kann.
CM räumt auf, Spin-Kick - Suicide Dive - Swinging Neckbreaker.
Aber Rollins greift von außen ein, The Shield übernimmt wieder die Kontrolle.
Die nächsten Minuten wird Punk isoliert und von allen 3 Gegnern systematisch bearbeitet.
Punkt nah am Wechsel, aber Ambrose stürmt in den Ring, schubst Cena vom Apron und haut dann Punk um während draußen Reigns Cena clotheslined. Ambrose hat wohl gewechselt denn er darf im Ring bleiben.
Er verplempert aber zu viel Zeit mit Trash Talk, Punk verpasst ihm einen Kick, lässt dann Reigns in die leere Ecke splashen und kann endlich mit Big E. wechseln.
Der räumt mächtig auf, und zwar gegen alle 3 Shield Mitglieder. Big Splash auf Ambrose und Rollins, Reigns hat er schon mit einer Clothesline aus dem Ring gehauen.
Ansatz zum Big Ending gegen Ambrose, Rollins rettet die Situation mit einem Ghettoblaster. Jetzt greift auch Cena ein, AA Ansatz gegen Seth, wird aber von Reigns gespeart, den wiederum haut Punk mit einer Flying Clothesline um.
Keine Ahnung wer legal im Ring ist, scheint auch egal zu sein. Auf jeder Fall fliegt Rollins raus, Punk hinterher, im Ring das Big Ending gegen Ambrose, Cover, aber Reigns und Rollins unterbrechen es und werden dafür disqualifiziert(14:46, davon frisst die Werbung ca. 2min)

Langston wird trotzdem weiterbearbeitet und soll sogar die Triple Powerbomb einstecken, aber Cena und Punk sind wieder da und räumen auf, AA für Rollins, Go to Sleep für Ambrose. Mit Bildern der feiernden Faces geht diese Weihnachts-Ausgabe von Raw zu Ende.
Das Match ist ganz gut, das offene Ende lässt Raum für eine Fortsetzung denn so eine große Paarung verdient eigentlich einen größeren Rahmen und deutlich mehr Zeit.


Eine sehr unterschiedliche Raw Ausgabe. Einige brauchbare Matches, ein gutes als Main Event, ein richtig gutes in der Mitte der Show, das war das positive. Negativ waren einige Matches die richtig schlecht waren und jede Menge blödsinniger Segmente.



Es war das Ende des Jahres 2013 und 2014 sollte mit dem Sieg von dem Rückkehrer Batista beim Rumble beginnen. Nur zündete Batista vs. Orton um den World Title nicht wirklich wie gewünscht also nahm man Daniel Bryan mit ins Boot der sich mit einem Sieg im Opener von WM 30 seine Teilnahme am World Title Match sicherte welches er dann tatsächlich auch gewinnen konnte. Das andere große Ereignis beim PPV des Jahres war der Sieg von Brock Lesnar gegen den Undertaker und damit das Ende der Streak. Sonst passierte kaum was erwähnenswertes. So plättete z.b. The Shield, die damals mit die heißesten Eisen in der WWE waren, in <3min Kane und die Opas von den New Age Outlaws. Erfreulich für Fans von Cesaro war sein Sieg bei der Andre the Giant Battle Royal.

--------------------
R&S Kick A**

Old Post Posted: 20.11.2020, 22:57 Uhr
Beiträge: 5852 | Wohnort: Köln | Registriert seit: 05.11.2018 Info | Posting ID: 9790545  
hattrick83 ist offline hattrick83
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von hattrick83 anzeigen hattrick83 eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Eine Weihnachtsepisode überladen mit sehr viel Trash, aber auch sehenswerten Dingen. Ein gutes Match mit einer akzeptablen Länge sollte eine RAW immer haben (solange es kein PPV-Match vorwegnimmt) und dies hast du mit der Wyatt-Family gegen die Rhodes-Brüder. Die Fehde rund um Daniel Bryan als Wyatt empfand ich als durchwachsen. Gab vermehrt gute Momente, war aber auch Streckenweise wirr.

Danke Eden H. für dein Review und ich drücke dir die Daumen, dass du im Dezember mal eine kürzere RAW-Episode erhältst. Denn diese 3h RAWs sind teilweise schwer anzuschauen. Noch schwieriger ein Review dazu zu schreiben Viel zu viel Leerlauf zwischendrin. Aktuell schaue ich mir kaum noch RAW an. Bitte WWE kehrt endlich wieder zu 2 Stunden zurück.

Old Post Posted: 21.11.2020, 13:13 Uhr
Beiträge: 2017 | Wohnort: | Registriert seit: 08.03.2006 Info | Posting ID: 9790856  
Eden H. ist offline Eden H.
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Eden H. anzeigen Eden H. eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Wobei es in dieser Ausgabe kaum Leerlauf gab. Lässt man die Eröffnungssequenz raus ist es wirklich so wie beschrieben : Match - Werbung - Match. Wenn Zwischensequenzen dann angenehm kurz und schnell, keine elendlangen Statements o.ä. wo einer für einen Satz gefühlt 3min. braucht und dann ewig auf Reaktionen wartet die eh nicht kommen. Mit Sicherheit eine der leicht verdaulicheren 3h Ausgaben.

--------------------
R&S Kick A**

Old Post Posted: 21.11.2020, 14:07 Uhr
Beiträge: 5852 | Wohnort: Köln | Registriert seit: 05.11.2018 Info | Posting ID: 9790926  
hattrick83 ist offline hattrick83
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von hattrick83 anzeigen hattrick83 eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Na immerhin. Hier benötigt man wahrscheinlich auch Glück bei der Auslosung eine leicht verdauliche Episode zu erhalten. Gut, es waren viele starke Superstars mit dabei. Bin gespannt wann ich mal eine 3h-Episode gezogen bekomme und ob ich den Überblick behalte. So viele Wrestler, so viele Storylines.

Vielleicht liegt es auch daran, dass mir für 2020 die Zeit fehlt jede Woche die neuen RAW-Episode anzuschauen. Ich lese meist die Showberichte hier auf dem CyBoard und schaue mir die PPVs an. Schon mehrere Jahre ist dies der Fall. Ich lebe mehr für die Vergangenheit und schaue mir lieber alten Kram an.

Old Post Posted: 21.11.2020, 17:21 Uhr
Beiträge: 2017 | Wohnort: | Registriert seit: 08.03.2006 Info | Posting ID: 9791185  
hattrick83 ist offline hattrick83
MoonSurfer 1000

Standardicon WWE Monday Night RAW – Episode 742 – 13. August 2007 Profil von hattrick83 anzeigen hattrick83 eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Hier eine Übersicht zu den Champions von RAW dieser Zeit und eine kurze Zusammenfassung von Storylines, die relevant für diese RAW-Episode sind (Stand: 12. August 2007).

WWE Champion: John Cena [3] (seit 17. September 2006)
WWE Intercontinental Champion: Umaga [2] (seit 02. Juli 2007)
World Tag Team Champions: Lance Cade & Trevor Murdoch [2] (seit 04. Juni 2007)
WWE Women’s Champion: Candice Michelle (seit 24. Juni 2007)

Wir befinden uns 13 Tage vor dem SummerSlam 2007.

- Anfang Juni startete eine große Storyline: Am Ende einer RAW-Episode stieg Vince McMahon in seine Limousine, die daraufhin explodierte. In den Wochen danach fragte man sich: Wer verübte einen Mordanschlag auf den WWE-Boss? Ende Juni wurde diese Storyline Aufgrund des Skandals rund um Chris Benoit gecancelt.
In der Vorwoche am 6. August tauchte der totgeglaubte Vince McMahon plötzlich bei RAW auf. Hier erklärte Vince uns, dass er seinen Tod nur vortäuschte, um festzustellen, ob ihn die Menschen überhaupt vermissen würden. Er fühlte sich bestätigt. Am Ende der Show gab es ähnliche Bilder wie vor seinem „Tod“, doch als McMahon in seine Limo einstieg, folgte diesmal keine Explosion. Stattdessen kam Jonathan Coachman, der Assistent des RAW-General Managers, der seinem Boss mitteilte, er habe einen unehelichen Sohn.
In vielen Internet-Wrestling-Foren gab es große Diskussionen, wer es denn sein könnte. Dabei galt Mr. Kennedy als heißester Kandidat.

- Seit letzter Woche ist William Regal der neue General Manager von RAW, nachdem er eine von McMahon festgesetzte Battle Royal gewinnen konnte. Anschließend degradierte der WWE-Boss Jonathan Coachman, der seit dem „Tod“ von Vince zuvor diesen Posten innehatte, wieder zum Assistenten des GM.

- Seit fast 11 Monaten thront John Cena als WWE Champion an der Spitze des RAW-Kaders. Beim SummerSlam 2007 am 26. August wird er seinen Titel gegen Randy Orton verteidigen. Der Legend Killer machte seinen Namen in den letzten Monaten aller Ehre und fertigte Shawn Michaels, Rob Van Dam, Dusty Rhodes und Sgt. Slaughter ab. Bei RAW am 23. Juli ernannte man ihn zum #1 Contender. In der Vorwoche durfte Orton gemeinsam mit Carlito den Gegner für Cena aussuchen. Die Wahl fiel auf Intercontinental Champion Umaga, den Cena durch DQ besiegte, da sich Randy und Carlito einmischten. Völlig überraschend folgte kein 3 vs. 1, sondern Umaga attackierte die Heels. Nach diesen Ereignissen setzte William Regal für die Folgewoche ein Tag Team Match an: Cena & Umaga gegen Orton & Carlito.

- Für den SummerSlam wurde auch die Rückkehr von Triple H angekündigt. Anfang des Jahres hatte er sich in einem Match den Quadrizeps im linken Knie gerissen.

- In der letzten Woche konnte King Booker bei RAW Jerry „The King“ Lawler besiegen. Laut Klausel muss Verlierer Lawler in dieser Woche in einer großen Zeremonie Booker die Krone aufsetzen.

- Bei seinem Titelmatch beim Great American Bash im Juli gegen WWE Champion John Cena zog sich Bobby Lashley eine Schulterverletzung zu, die ihn für mehrere Monate außer Gefecht setzen wird. Laut Storyline verletzte Mr. Kennedy ihn bei RAW am 30. Juli.




WWE Monday Night RAW – Episode 742 – 13. August 2007
LIVE
Madison Square Garden – New York City, New York (16.827 Zuschauer)
Kommentatoren: Jim Ross und Jerry Lawler // Todd Grisham


Nach dem WWE-Intro sehen wir in einem Video die Zusammenfassung der Ereignisse rund um Vince McMahon aus der Vorwoche mit der abschließenden Ankündigung, dass er ein uneheliches Kind hat.

Es folgt das RAW-Intro „…To Be Loved“ von Papa Roach und ein Feuerwerk. Live aus dem legendären New Yorker Madison Square Garden melden sich im Jim Ross und Jerry Lawler. Heute im Main Event werden WWE Champion John Cena und Intercontinental Champion Umaga auf Randy Orton und Carlito treffen. Außerdem wird die Krönung von King Booker durch Jerry Lawler stattfinden.
- Der RAW-Theme von Papa Roach war mMn eines der bestens Songs der Show und der MSG mit seiner Crowd als Austragungsort kann auch nicht verkehrt sein.

Fast alle Wrestler aus den drei Roster RAW, SmackDown! und ECW sind um den Ring versammelt, um sich die Rede ihres Chefs anzuhören. Natürlich thematisierte Vince McMahon sein uneheliches Kind. Obwohl er zugibt in der Vergangenheit fremd gegangen zu sein, ist er sehr geschockt über diese Nachricht. Auch nach einer Woche weiß Vince nicht wer das Kind ist oder welche Frau er geschwängert haben soll. Die Fans im MSG chanten „Who’s your Daddy!“ Anschließend erscheint seine Tochter Stephanie, die ihren Vater zunächst zu verstehen gibt wie schwer enttäuscht sie über seinen vorgetäuschten Tod sei. Außerdem hat sie eine interessante Information für ihn: Sein uneheliches Kind ist jemand, der gerade hier um den Ring steht. Die Zuschauer skandieren „Kennedy“. Ein WWE Superstar ist sein Bastard! Als Vince den Ring verlässt, kommt es unter lauten Jubel zu einem Staredown mit Mr. Kennedy.
- Ein starker Beginn dieser RAW-Episode. Der Cliffhanger aus der vergangenen Woche wurde spannend weitergeführt. Als jemand der einen weitgehend strengen Roster-Split bevorzugt fand es in Ordnung, dass bei diesem Thema auch Stars aus SmackDown! und ECW hier anwesend waren, da es schließlich die ganze WWE betrifft. Auch die Crowd im MSG war sehr gut drauf und dadurch war McMahons Staredown mit Mr. Kennedy Gold wert. Ich mag im Wrestling solchen Seifenoper-Trash.

In einem kurzen Bericht geht es um den Gesundheitszustand von Bobby Lashey, der in der vergangenen Woche im Krankenhaus von Birmingham, Alabama erfolgreich an seiner Schulter operiert wurde. Er kündigt an, so schnell wie möglich zurückzukehren, um sich an Mr. Kennedy zu rächen, der ihn verletzte. Lashley wird drei bis fünf Monate ausfallen.
- Wie in der Zusammenfassung erwähnt, zog sich Lashley seine echte Schulterverletzung anderweitig zu. Doch solche Angles finde ich vollkommen in Ordnung. So hat man sofort eine Fehde für einen aus der Verletzungspause kommenden Wrestler parat.

1. Singles Match
Mr. Kennedy vs. The Sandman
Im Opener sehen wir den bereits angesprochenen Mr. Kennedy nun in Action. Wie wir es von ihm kennen benötigt er nicht Ringsprecherin Lilian Garcia für seine Ankündigung. Kennedy spricht davon, dass er der Kerl sei, der die Helden der Fans ins Krankenhaus bringt. „Miiiister…“ und die Theme vom Sandman unterbricht ihn. Das ECW Original (wurde im Juni zu RAW gedraftet) marschiert mit seinem Kendostick durch die Zuschauermengen des MSG.
Nach einer kurzen Offensive des Sandman, macht Kennedy kurzen Prozess. Er siegt nach seinem Green Bay Plunge aus dem Stand. „…Kennedy.“
(2:23)
Sieger via Pin: Mr. Kennedy
- Dieses Match diente dazu Mr. Kennedy weiter aufzubauen. Laut Gerüchten hatte man zu dieser Zeit ja viel vor mit ihm. Für diesen Zweck war es okay und die Fans durften die besondere Entrance des Sandman abfeiern

Hinter den Kulissen unterhält sich Vince MaMahon mit Jonathan Coachman, der ihm helfen möchte, sein uneheliches Kind zu ermitteln. Der Coach kommt gleich zur Sache und fragt seinen Boss seit wann er sexuell aktiv geworden ist. Entsetzt muss Coachman feststellen, dass dies wohl sehr früh mit 13 war und somit könnte es jeder im Roster sein. Anschließend kommt Ric Flair hinzu und damit eine der wenigen Personen, die es auf keinen Fall sein kann. „Whoo!!!
- So kleine lustige Segmente zwischendrin zur Auflockerung kann man immer bringen.

Clip: I’m Randy Orton – LEGEND KILLER. Wir sehen Ortons Zerstörung von Shawn Michaels.

Tonight: John Cena & Umaga vs. Randy Orton & Carlito

WWE Rewind: Rückblick auf William Regals Sieg in der Battle Royal, der ihm letzte Woche den Posten des RAW General Managers bescherte.

2. Non Title Tag Team Match
Cryme Time (JTG & Shad) vs. Lance Cade & Trevor Murdoch
Cryme Time, die Lokalmatadoren aus Brooklyn, NY sorgen für Stimmung und versteigern für 1.000 Dollar Lillian Garcias Stuhl an einen Fan. Die erheiterte Stimmung wird von den amtierenden World Tag Team Champions jäh unterbrochen. In diesem Kampf werden die Titel nicht auf dem Spiel stehen.
Zurück aus der Werbung läuft die Action bereits. Lance Cade und Trevor Murdoch kontrollieren mit klassischen Tag-Team-Wrestling gegen Shad das Match. Erst als Shad sich aus Murdochs Side Headlock befreien kann, indem er ihn mit dem Kopf voraus in die Ecke schickt, gelingt der Hot Tag. JTG kann beide in Schach halten, kassiert aber nach einer Unachtsamkeit den Team-Finisher Sweet & Sour. Während Murdoch den Pin ansetzen möchte, bekommt er von Shad den versteigerten Stuhl über seinen Rücken gepfeffert. Dies führt natürlich zu einer Disqualifikation.
(4:00)
Sieger via DQ: Lance Cade & Trevor Murdoch
- Netter Tag Team Fight mit einem Ende, das wohl ein Titelmatch aufbauen sollte. Cryme Time stimmungsvoll und Cade/Murdoch ein gutes Old School Heel Tag Team.

Clip: I’m Randy Orton – LEGEND KILLER. Wir sehen Ortons Zerstörung von Rob Van Dam.

Tonight: John Cena & Umaga vs. Randy Orton & Carlito

Die Rückkehr von Triple H beim SummerSlam wird mit einem Video gehypt.

Tonight: Die Krönung von King Booker

3. Singles Match
Robbie McAllister (w/Rory McAllister) vs. Snitsky
Der kahlgeschorene (inklusive Augenbrauen) Snitsky möchte seine seit März laufende Siegesserie fortsetzen. Sein Gegner Robbie McAllister von den Highlanders steht bereits im Ring. In der letzten Woche konnte Snitsky bereits Robbies Partner und Cousin Rory in wenigen Sekunden besiegen. Auch heute setzt er sich gegen den Schotten in Windeseile mit seinem Pumphandle Slam durch. Anschließend wird auch Rory noch abgefertigt.
(0:20)
Sieger via Pin: Snitsky
- Snitsky erhielt zu dieser Zeit einen Monsterpush und squashte sich zunächst durch die ECW und nach dem Draft durch die Undercard von RAW. Snitskys Anfänge in der WWE, als er Litas ungeborenes Baby auf den Gewissen hatte, waren da schon interessanter.

Backstage laufen Vince McMahon und Jonathan Coachman in den Gängen des MSG herum. Dabei kommt ihnen Cody Rhodes entgegen, der genau wisse wer sein Vater sei und drückt mit einem Augenzwinkern seinem Boss ein Kondom in die Hand. Als ob dies nicht schon genug wäre, taucht hinter ihnen auch noch der Boogeyman auf. Coach viel dabei auf, dass er die Augen von Vince hätte.
- Sehr amüsant.

Clip: I’m Randy Orton – LEGEND KILLER. Wir sehen Ortons Zerstörung von Dusty Rhodes.

4. Singles Match
Charlie Haas (w/Shelton Benjamin) vs. Cody Rhodes
Der in der WWE noch frische Cody Rhodes hier mit seinem erst vierten Einzelmatch bei RAW. Nach zwei Niederlagen gegen Randy Orton (im Rahmen seiner Fehde gegen Codys Vater Dusty) folgte vor zwei Wochen sein erster Sieg gegen Daivari. Charlie Haas vom World’s Greatest Tag Team ist sein Gegner.
Technisches Chain Wrestling zu Beginn, es geht hin und her. Als Cody einen Russian Legsweep zeigen möchte, hält sich Haas am Seil fest so dass sein Gegner hart auf die Matte knallt. Es folgt der Reverse Chinlock. Rhodes kommt zurück, wird aber mit einem Belly to Belly Suplex ausgekontert. Erneut der Chinlock von Haas. Mit mehreren Aktionen, u .a. zwei Dropkicks und einem eingesprungenen Bulldog holt sich Cody den Vorteil zurück. Vom obersten Seil zeigt er einen Crossbody, doch Haas dreht die Aktion und kann Rhodes fast pinnen. Kurz darauf holt sich Cody den sieg mit einem Inside Cradle. Shelton Benjamin versucht noch zu retten, kommt aber zu spät.
(5:04)
Sieger via Pin: Cody Rhodes
- Für mich das MotN. Ein kurzes, unterhaltsames Match für eine Weekly. Solch kleine technische Leckerbissen schaue ich mir immer wieder gerne an. Dabei lasse ich mich auch nicht von der MSG-Crowd beeinflussen, die hier Boring riefen.
Cody hier 13 Jahre vor AEW – auch interessant zu sehen.


Next: Die königliche Zeremonie von King Booker

Queen Sharmell steht im Ring und kündigt ihren Mann und wahren König an: King Booker. Auch Jerry „The King“ Lawler befindet sich zwischen den Seilen. Er muss nach seiner Niederlage in der vergangenen Woche Booker krönen. Doch Jerome – wie ihn Booker nennt – weigert sich die Krone ihm aufzusetzen. Den Grund erklärt uns Lawler: Es gibt noch einen anderen König und mit diesem wird es King Booker beim SummerSlam zu tun bekommen. Die Rede ist vom „The King of Kings“ Triple H, dessen Musik ertönt. Doch statt persönlich zu erscheinen, wird auf dem Titan Tron nur ein Video von HHH eingespielt, was die Fans im MSG mit Buhrufen quittierten. Zurück im Ring wirft Lawler die Krone zu Boden und zertrampelt sie. Booker rastet aus und verprügelt ihn. Zum Abschluss zieht er Lawler noch ein TV-Monitor über den Kopf.
- Booker T mit seinem Königsgimmick war nie mein Fall. Der Angle mag nicht verkehrt gewesen sein, aber es hat mich überhaupt nicht abgeholt. Und das er der erste Gegner von Rückkehrer Triple H beim SummerSlam sein wird, war auch keine große Überraschung.

Nach der Werbung sehen wir erneut Szenen von der Krönung mit der abschließenden Attacke. Am Kommentatorenult wird der verletzte Jerry Lawler für den restlichen Abend von Todd Grisham ersetzt. Gemeinsam mit Jim Ross geht er die Card vom SummerSlam 2007 durch. Auf RAW-Seite werden wir u. a. das gerade angekündigte Match Triple H vs. King Booker sowie das WWE Championship Match zwischen Titelträger John Cena und Herausforderer Randy Orton sehen.

Clip: I’m Randy Orton – LEGEND KILLER. Wir sehen Ortons Zerstörung von Sgt. Slaughter.

Randy Orton kommt zum Ring und gibt vor dem Main Event eine Promo zu seinem kommenden Titelmatch beim SummerSlam. Er stellt fest, dass sein Gegner John Cena der längste regierende WWE Champion seit fast zwei Dekaden ist. Und heute bekommt er einen Vorgeschmack was ihm beim PPV in knapp zwei Wochen bevorsteht. Zum Ende richtet er noch ein paar Worte in Richtung Fans. Für alle die Cena nicht mögen (Jubel im MSG): Ich werde zu eurem Helden - egal ob ihr mich mögt oder nicht. Orton wird zu Cenas schlimmster Albtraum werden.
- Sinnvolle, aber keine weltbewegende kurze Promo des Herausforderers #1


5. Tag Team Match
Randy Orton & Carlito vs. John Cena & Umaga
Nach der Werbung kommen Ortons Partner Carlito sowie das ungewöhnliche Team bestehend aus John Cena und IC-Champion Umaga zum Ring. Der Samoaner verlor zu Beginn des Jahres noch zwei PPV-Titelmatches gegen den WWE Champion.
Umaga dominiert zu Beginn den Kampf gegen beide Gegner. Gemeinsam mit Cena werfen sie die Heels aus dem Ring und es kommt kurz zu einem Staredown zwischen den beiden ehemaligen Widersachern. Zurück aus der Werbung wird Cena unter lauten Buhrufen eingewechselt. Carlito gerät ins Hintertreffen. Früh im Match setzt der World Champion bereits zur Schlussphase an. Zwei Shoulder Blocks, der Side Suplex und sein Five Knuckle Shuffle nach der „You can’t see me“-Geste. Als Cena seinen Gegner für den FU auf seinen Schultern trägt, gelingt es Orton Carlito in die Seile zu ziehen und so den Finisher zu lösen. Dies bedeutet gleichzeitig auch, dass nun Cena sich auch der Bredouille kämpfen muss. Lange dominante Phase der Heels. Unter anderem zeigt Orton einen Missile Dropkick und der Mann aus der Karibik glänzt mit einem Swinging Neckbreaker. Während Ortons Side Headlock gibt es laute „Randy Orton“-Sprechchöre. Mehrmals scheitert der Wechsel. Erst als der WWE Champion einen Back Body Drop gegen Carlito zeigt, gelingt ihm nach mehreren gescheiterten Versuchen der Hot Tag. Umaga legt los wie die Feuerwehr, zeigt dabei den Samoan Drop gegen Carlito. Das Cover unterbricht Orton, der jedoch mit einem Kick in die Ecke und den Samoan Wrecking Ball einstecken muss. Carlito versucht seinen Backstabber, aber fällt von Umagas Rücken wie ein fauler Apfel vom Baum. Das Durcheinander nutzt Cena und wechselt sich selbst ein. Mit dem FU gegen Calito holt Cena den Sieg für sein Team.
(13:54)
Sieger via Pin: John Cena & Umaga
- Ein solider und auch von der Länge her guter Main Event. Besonders fand ich das wirklich gewöhnungsbedürftige Tag Team Cena & Umaga. Es bestand sogar ein klein wenig Harmonie. Dies sah in ihrem harten Last Man Standing Match beim Rumble noch anders aus. Zudem befinden wir uns auch schon in der Phase als die „Let’s go Cena – Cena Sucks“-Chants seine Matches begleitet. Hier im MSG ganz besonders laut. Leider blieb der versprochene Vorgeschmack von Orton auf der Strecke. Ein Pin gegen den WWE Champion hätte dafür genügt. So musste Carlito den Pin fressen, der von den Vieren den niedrigsten Stand hatte.

Zum Schluss wird noch einmal in das Büro von Vince McMahon geschaltet, der all seine Intimitäten, die er mit Frauen in den 70ern Jahren hatte, dem Coach bisher beichtete. Nun plaudert er aus dem Nähkästchen: Vince erzählt uns wie er während eines Fluges nach China mit zwei Stewardessen einen Dreier hatte. Dies bekommt zufälligerweise seine hinter sich stehende Frau Linda mit, die ihren Mann kurzerhand mitteilt heute Abend sich nach einer neuen bleibe umsehen sollte. Mit einem seufzenden Vince McMahon endet die Show.
- Dass Vince von seiner Frau rausgeschmissen wurde, interessierte mich herzlich wenig. Nun gut: Die Crowd im MSG schien sich darüber zu amüsieren. Für mich mit Abstand das schwächste Segment rund um den WWE-Boss und dadurch leider kein gelungenes Ende der RAW-Episode


Bevor mein Fazit kommt, gab es noch ein Segment, das nicht in der WWE Network Version vorhanden war: Und zwar handelte es dabei um eine Parodie der Casting-Show „American Idol“. Dieses Segment konnte ich daher nicht sehen (ein „leider“ verkneife ich mir mal). Ich weiß jetzt nicht den Grund, aber kann mir vorstellen, dass rechtliche Gründe dahinter stecken.

Fazit:
Erneut kann ich mich nicht beklagen, denn auch mit dieser RAW-Show wurde ich bestens unterhalten. Nur wenige Dinge gefielen mir nicht (insbesondere die Krönung von King Booker).
Die große Storyline rund um Vinces uneheliches Kind fand ich spannend und unterhaltsam. Auch wenn Mr. Kennedy es nicht werden sollte (warum nicht er und wer es letztendlich werden sollte mehr in den Nachwirkungen), wurde clever auf ihn angespielt. Am Ende sollte es ein kleiner Mann werden, und obwohl dies überwiegend auf negative Kritik stieß, konnte ich überraschenderweise auch positives davon abgewinnen. Da ich hier aber nur diese Episode bewerten möchte, werde ich die Gründe zu einer anderen Gelegenheit nennen.
John Cena vs. Randy Orton war im Jahr 2007 noch eine sehr frische Fehde. Hier war der Großteil noch heiß auf ihr großes Titelmatch beim SummerSlam. Main Event war daher gut, da ich zudem auch Umaga und Carlito gerne sehe.
Das auf dem Papier unbedeutende Match Rhodes/Haas für mich – wie ich es schon mitteilte – Match of the Night. Nebenbei pushte man Mr. Kennedy und ein zukünftiges Tag Team Titelmatch wurde aufgebaut.

+ Eröffnungspromo von Vince McMahon + Backstagesegmente
+ Cody Rhodes vs. Charlie Haas
+ Cena/Umaga vs. Orton/Carlito

+/- Mr. Kennedy vs. The Sandman
+/- Cade/Murdoch vs. Cryme Time
+/- Promo von Randy Orton

- Squash von Snitsky
- Krönung von King Booker



Nachwirkungen

Bei Monday Night RAW am 10. September folgte in Wisconsin – im Heimstaat von Mr. Kennedy – die große Auflösung wer das uneheliche Kind von Vince McMahon ist: Es war Hornswoggle, Finlays kleinwüchsiger Kumpel.
Eigentlich war wirklich Mr. Kennedy vorgesehen, doch eine Suspendierung für 30 Tage durchkreuzte diese Pläne. In dem damals großen Steroideskandal Anfang September war auch Kennedy verwickelt, der via Internet Steroide bestellte. Diese kostete ihm – laut Gerüchten – eine große Main-Event-Fehde gegen McMahons Schwiegersohn Triple H, die bei WresteMania 24 enden sollte.

Beim SummerSlam konnte John Cena seinen Titel erfolgreich gegen Randy Orton verteidigen. Um ein weiteres Titelmatch zu bekommen, attackierte Orton einen Tag später bei RAW Cenas Vater, der unter den Zuschauern saß. Einen Monat später gewann Orton bei Unforgiven das Rückmatch – jedoch nur durch DQ. Im Oktober sollte ein erneutes Match bei No Mercy folgen, doch bei RAW sechs Tage zuvor erlitt Cena in einem Match gegen Mr. Kennedy einen Brustmuskelriss. Diese schwere Verletzung führte zu einer langen Pause, die ihm sogar WrestleMania kosten könnte. Die WWE Championship wurde für vakant erklärt und zu Beginn von No Mercy bekam Orton von Vince McMahon den Gürtel kampflos zugesprochen. Anschließend verlor er zwar den Titel in einem spontanen Match gegen Triple H, konnte sich das Gold aber später im Main Event wieder zurückholen. The Age of Orton begins…

Triple H feierte beim SummerSlam mit einem Sieg über King Booker seine Rückkehr.

Ebenfalls beim SummerSlam konnte Umaga seinen IC-Title gegen Carlito und Mr. Kennedy in einem Triple Threat Match erfolgreich verteidigen. Kurz darauf verlor er seinen Gürtel bei RAW am 2. September an Jeff Hardy.

Die Rache des verletzten Bobby Lashley an Mr. Kennedy erlebten wir nicht mehr. Ohne einen TV-Auftritt noch zu bekommen, folgte für ihn im Februar 2008 die Entlassung.

Für ein Titelmatch gegen die World Tag Team Champions Lance Cade & Trevor Murdoch sollte es für Cryme Time doch nicht mehr reichen, denn Shad und JTG wurden Anfang September entlassen.

Cody Rhodes fehdete mit Hardcore Holly und bildete später mit ihm ein Tag Team. Im Dezember gewannen sie bei der Monday Night RAW 15th Anniversary die World Tag Team Title von Lance Cade & Trevor Murdoch.

Snitskys Push ging noch ein paar Monate, erst am 3. Dezember bei RAW kassierte er gegen Jeff Hardy seine erste klare Pinfall-Niederlage und er verschwand selbst in die Undercard.

Beitrag editiert von hattrick83 am 22.11.2020 um 17:02 Uhr

Old Post Posted: 22.11.2020, 16:54 Uhr
Beiträge: 2017 | Wohnort: | Registriert seit: 08.03.2006 Info | Posting ID: 9792109  
Eden H. ist offline Eden H.
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Eden H. anzeigen Eden H. eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Eine hirnverbrannte Storyline ersetzt eine andere, ja, das ist die WWE wie wir sie kennen, und lieben
Allerdings frage ich mich wie Vince festgestellt hat dass die Leute ihn vermissen?
"Laut Storyline verletzte Mr. Kennedy ihn bei RAW am 30. Juli." Brauchte man dafür eine Storyline? Ein einfaches Match hätte auch gereicht

Mit Mr.Kennedy hätte man einiges machen können, leider war er kein Komplettpaket und so ist er doch weit unter seinen Möglichkeiten geblieben. Eigentlich habe ich ihn und MVP bei Smackdown als die nächsten Main Eventer gesehen, aber die WWE hat seit Cena/Orton keinen Superstar mehr richtig aufgebaut.
Das Match kann man natürlich vergessen, 2.5min sind kaum der Rede wert.

Mit dem zweiten Match kann man leben, zwar auch nur 4min. aber ein Ende das eine Fortsetzung möglich macht die dann entsprechend länger dauern sollte.

Snitskys Anfänge waren gut, aber der Gimmick Wechsel war eine Katastrophe. In der WWE muss wohl jeder ein Gimmick haben, und wenn den Machern absolut nichts einfällt dann werden extremst bescheuerte Sachen ausgepackt wie Haare abrasieren oder Zahnbürste wegschmeißen.

Benjamin gegen Rhodes ist eine schöne, klassische Paarung, schade dass es nicht länger ging aber bisher das einzige was ich mir in dieser Folge ansehen würde.

Das Königsgimmick war völlig blödsinnig und das ausgerechnet Jerry Lawler den Arschkriecher für Triple H darstellen muss gefällt mir ganz und gar nicht, hätte der King ablehnen sollen, schließlich ist er eine Legende und 40x World Champion.

Der Main Event klingt auch nicht schlecht, leider hat dieser Turn Umaga gar nicht gut getan, als Heel hatte man ihn richtig stark aufgebaut, ab dem Turn ging es nur noch bergab.

2 anständige Matches, der Rest ist nix und die Storyline die als Roter Faden dient die Lachnummer des Jahres.

--------------------
R&S Kick A**

Old Post Posted: 24.11.2020, 22:01 Uhr
Beiträge: 5852 | Wohnort: Köln | Registriert seit: 05.11.2018 Info | Posting ID: 9794788  
hattrick83 ist offline hattrick83
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von hattrick83 anzeigen hattrick83 eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Uns fehlen noch die Reviews von Papa Shango, DJ Kasalla und EyeofLegend. Bis Montag ist noch Zeit und wie ihr wisst gibt es auch einen Aufschub von ca. zwei Wochen.

Old Post Posted: 27.11.2020, 08:53 Uhr
Beiträge: 2017 | Wohnort: | Registriert seit: 08.03.2006 Info | Posting ID: 9796394  
Papa Shango ist offline Papa Shango
MoonModerator

Profil von Papa Shango anzeigen Papa Shango eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Kommt definitiv noch

--------------------
Nur bei moonsault.de: Shangos WWE Universe #46 - FASTLANE

Old Post Posted: 27.11.2020, 11:37 Uhr
Beiträge: 8586 | Wohnort: Thüringen | Verein: FC Bayern | Registriert seit: 02.10.2013 Info | Posting ID: 9796470  
DJ Kasalla ist offline DJ Kasalla
MoonSurfer 5000

Standardicon Monday Night Raw 22.12.2003 Profil von DJ Kasalla anzeigen DJ Kasalla eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

So dann will ich mal. Handelt sich hierbei um eine Best of Ausgabe aus dem Jahr 2003. 2003 war bei Raw hauptsächlich von Triple H bzw. Evolution an der Spitze geprägt. Austin bestritt sein letztes Match und auch The Rock ist nun eher in Hollywood unterwegs. Brock Lesnar war 2003 auf dem aufsteigenden Ast und Kane verlor seine Maske, mal gucken, was man so zu sehen bekommt.

Jerry Lawler & Coachman begrüßen uns zur Show und das 1.Match ist von Mania 19.

Shawn Michaels vs Chris Jericho - Wrestlemania 19

Also ich werde die Matches hier nicht Move für Move beschreiben. Die Crowd ganz klar auf der Seite von Michaels. Anfangsphase recht verhalten mit ein paar Lock-Ups, Armdrags und Takedowns von beiden Seiten, die immer gekontert werden. Nach einer Ohrfeige von Jericho, geht es für diesen nach draußen und Michaels mit einem Baseball Slide. Einen Crossbody von Michaels wandelt Jericho in einen Pinversuch um und dieser nun auch mit Aktionen. Den Bulldog kann Michaels aber kontern und Jericho wird in die Ringecke befördert. Ein Figure 4 von Shawn bringt aber noch keinen Erfolg. Er bleibt aber am Drücker und befördert Jericho mit einer Headscissor nach draußen und lässt einen Crossbody folgen.
Draußen wird er von Jericho aber in die Walls genommen. Das der Ref aber zählt muss Jericho diese lösen, befördert Shawn aber mit dem Körper gegen den Ringpfosten. Im Ring ist Jericho weiter unter Kontrolle und beschimpft Shawn etwas. Mit einem DDT beschafft sich Shawn erstmal etwas Luft. Jericho jedoch mit einem Flying Forearm und dem Kip-Up einer Pose die eigentlich Shawn gehört. Jericho posiert etwas, was Shawn auch zu einem Kip-Up ausnutzt. Nun ein Comeback von Michaels, gekjrönt von einem Moonsault der den Sieg nicht bringt. Dann geht es hin und her, bis Jericho Bulldog + Lionsault zeigen kann. Den Sieg bringt das aber nicht für Jericho.
Jericho kann dann eine Aktion Michaels kontern und setzt die Walls an, aus welchen sich Shawn befreit. Jericho vom Top Rope mit einem Elbow und nun will er die Band spielen lassen. Die Sweet Chin Music trifft Shawn auch, aber aus dem Cover befreit er sich. Michaels kommt zurück ins Match und deutet seinerseits die Walls an, aber es ist ein Catapult. In der Ecke kämofen beide und Michaels kann einen Reverse Superplex in einen Crossbody kontern. Shawn steigt auf die Ringecke und will seinen Elbow Drop zeigen, aber Jericho wirft "unabsichtlich" den Ref in die Seile, wodurch Michaels Elbow Drop nicht möglich ist. Der Superpley von Jericho misslingt aber und jetzt funktioniert der Elbow Drop. Michael will nun auch die SCM zeigen, aber Konter von Jericho in die Walls. Michaels befreit sich wieder mit letzten Kräften, Jericho streitet mit dem Ref und aus dem NIchts die SCM von Michaels. Cover bringt aber nur eine 2. Es geht noch etwas hin und her, bis Michaels einen Suplex Versuch von Jericho in einen Roll-Up kontert, der Ihm den Sieg bringt.

Sieger: Shawn Michaels

Nach dem Match gibt es erst eine Umarmung, aber Jericho dann doch lieber mit einem Low Blow gegen Michaels.

Viele kennen das Match wahrscheinlich und einfach super Geschichte. Wie Jericho die Aktionen von Michaels bringt und auch das Finish, welches Jericho absolut nicht schwächt.

Beim nächsten Raw tritt Michaels übrigens auf Triple H um den WHC.

Victoria vs Trish Stratus, Womens Title - Raw 26.01.2003

Hierbei handelt es sich um einen Street Fight. Beim Entrance wird Trish sogleich von Victoria mit einem Kendo Stick niedergeschlagen. Beide brawlen draußen und Trish mit einer Flying Clothesline von der Ringbarrikade. Die Crowd achtet das match auch und will Puppies. Im Ring hilft die Mülltonne erst Trish, dann Victoria. Trish mit einer Hurrancanrana gegen Victoria vom Top Rope und Trish nun am Drücker. Stevie Richards will Victoria helfen, aber der Feuerlöscherinhalt landet bei Victoria im Gesicht. Trish mit dem Chick Kick, aber das Cover unterbricht Richards. Als Strafe wird Richards mit dem Kendo Stick verprügelt. Victoria ist nun aber wieder in Kontrolle. Finish dann etwas komisch, Trish will Ihren Bulldog zeigen, wird aber von Stevie & Victoria nach draußen geschmissen, Ihr Kopf trifft die Barrikade und Victoria verteidigt den Titel.

Siegerin: Victoria

Nach dem Match kommt Jazz vorbei und es gibt einen Beatdown gegen Trish.

Match war in Ordnung speziell für die damalige Frauendivision.

Kurzes Segment mit dem King, Stacy Keibler und Coachman.

Kleines Video zur 10-Jahresfeier von Raw.

Christian vs RVD - Intercontinental Title Ladder Match; Raw 29.09.2003

RVD ist Herausforderer und Christian der Champ. Crowd klar auf Seiten von RVD, dieser bringt Christian auch zu Boden und die 1.Leiter in den Ring. Christian nutzt das um RVD draußen zu bearbeiten. Als Christian sich die Leiter nimmt bekommt er aber einen Baseball Slide & Summersault auf die Leiter ab. Nur hat RVD sich bei der Aktion mehr wehgetan als Christian. Dieser legt die Leiter zwischen Treppe und Ringabsperrung, nur kann RVD kontern und befördert Christian mit einem Front Suplex auf die Leiter. RVD dann auch noch mit einem Legdrop auf Christian, der auf der Leiter liegt.
Im Ring zurück baut RVD eine Leiter in der Ecke auf, wird aber gegen diese befördert. Es gibt eine Catapult gegen RVD und das war ein beliebter Move wohl 2003. Zumindest bist jetzt in jedem Match zu sehen. Christian will seinen Titel holen, wird aber von der Leiter gestoßen. Und unanft gibt es einen Press Slam + Standing Moonsault von RVD gegen Christian auf die Leiter. Christian wird nach draußen befördert, aber RVD schafft es nicht den Titel abzuhängen. Die Leiter ist nun in der Ecke und RVD befördert Christian mit einem Monkey Flip darauf, außerdem folgt der Rolling Thunder. RVD versucht auch den 5-Star Frogsplash auf die Leiter, aber Christian weicht aus und mit einem Leiterschlag geht es für RVD nach draußen. Christian ist kurz davor den Titel zu holen, aber mit einem Dropkick gegen die Leiter wird Christian auf den Boden der Tatsachen befördert.
Beide liefern sich einen Schlagabtausch auf der Leiter und befördern sich gleichzeitig runter. RVD landet auf einer anderen Leiter, Christian auf dem Boden. RVD mit dem 5-Star Frogsplash der gelingt und er sich den Titel holt.

Sieger: RVD

Gutes Match mit toller Action.

The Rock vs Goldberg - Backlash 2003
,
Das ist Goldbergs 1.Match in der WWE, während Rock hier sein Hollywood Gimmick hat und das auch sein letztes Match 2003 war. Bei Goldberg war der 1.Run ja 2004 mit Mania vorbei, aber zum Glück sind die letzten Jahre noch ein paar Matches dazu gekommen. Rock ist auf jeden Fall eingeschüchtert von Goldberg, dauert zumindest bis er sich in den Ring traut. Die Crowd wirkt auf mich 50:50 eingestellt, wobei doch eher pro Rock. Langer Staredown bzw. viel Stalling zu Beginn. Die Lock-Ups zu Beginn entscheidet Goldberg klar für sich. Shouldertackle & Clothesline befördern Rock gleich nach draußen.
Nachdem Rock lang draußen war schafft er einen Slingshot und eine Clothesline und bekommt darauf gleich einen Rock Bottom von Goldberg verpasst. Der Spear von Goldberg trifft aber nicht und Goldberg landet gegen den Pfosten. Rock nimmt Goldberg in den Sharpshooter, aber Goldberg befreit sich. Rock ist sauer, schleudert Hebner zu Seite und verpasst Goldberg einen Low Blow. Das lässt dieser nicht auf sich sitzen und zeigt jetzt den Spear. Dann noch ein Powerslam von Goldberg. Rock kommt auch noch zu Aktionen, so bringt er Goldberg mit dem Spear auf den Boden. Der Rock Bottom von Rock bringt Ihm jedoch nicht den Sieg. Rock mit Ohrfeigen, aber Goldberg mit einer Clothesline als Konter. Rock bringt seinen Spinebuster und den Peoples Elbow durch, doch Goldberg entkommt auch diesem Cover. Rock wirkt geschockt und Goldberg gibt das Zeit für einen weiteren Spear, dann noch ein Spear, Jackhammer und Schicht im Schacht. Der Crowd scheint das nicht so gefallen zu haben.

Sieger: GOLDBERG

Schwierig zu bewerten das Match. Rock hat auf jeden Fall Goldberg super verkauft, vielleicht etwas zu viel an Stalling und Gepose, da zu lange Matches auch nicht so wirklich zu Goldberg passen.

Video von Jerichos Kuss mit Trish.

Steve Austin vs Eric Bischoff - No Way Out 2003

Bischoff will nicht wrestlen und in einer Promo wendet er sich deswegen an Austin. Dieser mit seinem Entrance und die Crowd liebt es. Austin prügelt sofort auf Bischoff ein. Stomps in der Ringecke und er nimmt Bischoff die MMA Handschuhe weg. Für den Ref gibt´s den Mittelfinger. Bischoff greift Austin in die Augen, aber ein Kick ist nutzlos und Bischoff will abhauen. Aber draußen gibt es weiter Prügel für Bischoff, im Ring 3 Stunner und den Sieg für Stone Cold.

Sieger: Steve Austin

Kein wirkliches Match, aber unterhaltsam.

Shance McMahon vs Kane - Ambulance Match; Survivor Series 2003

Kane hat ja im Sommer seine Maske verloren, nachdem er gegen Triple H den WHC nicht gewonnen hat. Deswegen ist er durchgedreht und hat z.B. Jim Ross in Brand gesteckt, Eric Bischoff attackiert oder auch Linda McMahon den Tombstone verpasst. Shane will seine Mutter rächen und deswegen bekommen wir das Ambulance Match zu sehen. Shane stürzt sich sofort auf Kane und das Geschehen beginnt außerhalb des Rings, wo es die berühmten Shane O´Mac Punches gibt. Kane wirkt nicht beeindruckt, kann aber, als er die Ringtreppe in den Händen hält, von Shane mit einem Stuhl niedergeschlagen werden. Shane schlägt mit einem Monitor weiter auf Kane ein und natürlich gleich auch ein Elbow Drop gegen Kane durch den Announce Table.
Es gibt einen kurzen Bildausfall und die Geschehnisse gehen in den Backstage Bereich. Dort kendo Stick Schläge gegen Kane. Shane fährt dann mit einem SUV auf einen Sicherheitsabteil in dem sich Kane befindet. Der Krankenwagen wird von Shane herbeigerufen und Shane will Kane in diesen befördern. Das misslingt und Shane muss jetzt von Kane einstecken. Wieder Bildausfall, aber Kane weiter am Drücker. Nun sind wir wieder im Hallenbereich. Dort geht´s für Shane gegen die Front des Krankenwagens. Aber auch für Kane geht es mit dem Kopf voran gegen den Wagen. Kane schafft es fast Shane in den Wagen zu befördern, aber Shane befreit sich in letzter Sekunde bevor Kane die Tür schließt. Shane setzt die Mülltonne gegen Kane ein. Diese platziert er vor Kane und es gibt den Coast to Coast vom Krankenwagen gegen die Mülltonne.
Shane bugsiert Kane in den Krankenwagen, aber auch er kann sich befreien. Kane ist nun wütend und schmeißt Kane mehrfach gegen den Krankenwagen. Tombstone auf den Hallenboden und Shane verlässt das Match im Krankenwagen.

Sieger: Kane

An sich war das Match nicht verkehrt. Problem halt, dass Kane Probleme hat einen McMahon mit Schwierigkeiten zu schlagen. Aber über die kommenden Jahre war es ja eh so, wenn man mal wieder ein Monster gebraucht hat, wurde Kane plötzlich gepusht bis es wieder in die Midcard ging.

Witziges Video vom Hurricane & The Rock.

Es gibt auch einen kleinen Tribut zu den leider verstorbenen Wrestlern.

Triple H vs Ric Flair - WHC; Raw 19.05.2003

Das Match finde in South Carolina also Ric Flairs Heimat statt. Jim Ross ist auch ganz aufgeregt. Bin mir der Story jetzt nicht so vertraut, aber an sich waren Hunter & Flair da ja schon zusammen bei Evolution? Hunter wurde letzte Nacht bei Judgement Day von Kevin Nash durch den Announce Table befördert. Vielleicht sieht man den ja auch noch im Laufe des Matches? Wäre geil.
Triple H will das Flair sich direkt hinlegt, aber den Gefallen tut Ihm der Nature Boy nicht. Er macht erstmal ne Runde Stylin & Profilin. Lock Up den Hunter entscheidet, aber Eye Rake, Chops und Punches vom Nature Boy. Match verlagert sich nach draußen und dort ein Suplex von Naitch. Im Ring folgt ein weiterer. Mit einem Spinebuster verschafft sich Hunter Luft. Dann ein Schlagabtausch und den Whip-In in die Ringecke nutzt Flair für seinen Konter und eine Top Rope Aktion von Ihm geht sogar durch!
Es folgt der Schlag gegen das Bein und der Figure 4, aber aus diesem kann sich Triple H befreien. Beim Sleeper von Hunter gegen Flair geht der Ref KO, was Triple H zu einem Schlag mit dem Titel nutzen will. Denkste! Eye Rake und Low Blow gegen Hunter und nun Flair mit dem Beltschlag. Das Cover reicht aber nicht. Triple H will kurz danach den Pedigree ansetzen, Flair kontert mit einem Back Body Drop und will selbst einen Pedigree zeigen. Hunter kontert aber auch und jetzt klappt es mit dem Pedigree und der Titelverteidigung.

Sieger: Triple H

Nach dem Match ertönt das Theme von Kevin Nash und der kommt zum Ring. Aber Hunter haut gleich ab. Stone Cold kommt auch dazu und macht für Bad Blood ein HiaC Match zwischen Nash & Hunter fest.

Match war in Ordnung und die Crowd hatte man fast soweit, dass ein Titelwechsel zu Flair möglich schien.

Video von Mae Young & Eric Bischoff beim Redneck Triathlon. Sah ganz witzig aus.

Team Bischoff vs Team Austin - Survivor Series 2003

Team Bischoff besteht aus Scott Steiner, Mark Henry, Jericho, Orton & Christian. Austins Team aus RVD, den Dudleyz, Shawn Michaels & Booker T. Die Stipulation ist einfach, wenn Austin gewinnt darf er wieder andere Superstars attackieren. Wenn Austins Team verliert, dann ist er nicht mehr Co-GM mit Bischoff. Wirkt sehr groß das ganze Match. Es starten D-von und Christian. Dudley dominiert und RVD kommt rein. Christian schafft es Jericho einzuwechseln, aber dieser kann nicht mit RVD´s Kicks mithalten, bis er selbst einen Enzuigiri zeigt und Steiner einwechselt. Dessen WWE Run war ja nicht so erfolgreich. Gegen RVD kann er immerhin einen Belly to Belly Suplex zeigen und einen weiteren und noch einen vom Top Rope. Dann schafft RVD den Tag zu Booker T. Der mit dem Scissors Kick und Spinaroonie. Die Heels haben genug und es gibt eine Prügelei zwischen beiden Teams, Steiner nutzt die Verwirrung für einen Low Blow. Steiner setzt den Recliner an und Stacy Keibler, scheint das nicht zu gefallen. Denn Sie steigt auf den Apron. Das lenkt den Ref ab und Steiner bekommt eine Ohrfeige. Die Dudleyz mit einem Reverse 3D, Booker mit dem Bookend und Steiner ist raus.
Mark Henry ersetzt den ausgeschiedenen Steiner. Der verpasst Booker gleich den World Strongest Slam und Booker ist raus. Überraschend kurzer Auftritt von Booker und RVD ersetzt Ihn sogleich wieder, worauf kurz darauf schon Bubba Ray sich eintagt. So wirklich kann er gegen Henry nicht mithalten, tagt aber seinen Bruder ein. Henrys Splash in der Ecke misslingt, es gibt den 3D und RVD mit dem Frogsplash. Zu dritt covern Sie Henry, der ausscheidet. Jericho bearbeitet darauf RVD. Jericho bekommt nach kurzer Zeit den Split legged Moonsault ab und Orton kommt das 1.Mal ins Match. Dieser legt auch gut los, bekommt aber den Rolling Thunder zu spüren. Auch Randy soll den Frogsplash abbekommen, aber Jericho wirft RVD vom Top Rope, RKO und RVD ist raus.
D-von übernimmt und der Flying Headbutt kann Randy aber nicht elimieren. Jericho wechselt sich ein und punktet mit einem Flying Dropkick. Bei einem Pinversuch des Dudleys lenkt Christian den Ref ab, Jericho nutzt das zu einem Slingblade aus und kann damit D-von eliminieren. Die Heels somit in Front. Bubba greift Jericho an und nun kommt Michaels zum 1.Mal in den Ring. Er ist auch erst gut dabei, bis Christian Ihn ablenkt und die Heels übernehmen. Dann gibt es einen Double Tag und Bubba + Christian sind im Ring. Bubba räumt auch gut auf gegen die Heels. Jedoch nutzen diese Ihre Überzahl. Zwar räumt Jericho erst seinen Partner Christian aus dem Weg, kann aber Bubba einen Low Blow verpassen, Christian mit dem Unprettier und Shawn ist nur noch allein für Stone Cold unterwegs.
Shawn setzt sich gut zur Wehr gegen Christian, aber natürlich die Heels dann wieder mit Double Teaming. Außerhalb des Rings ein Catapult von Christian gegen Shawn gegen den Ringpfosten und Shawn saftet. Christian nun mit dem Taunt von Michaels, dieser kann den Unprettier mit der SCM kontern und Christian ist draußen. Orton und Jericho bearbeiten Michaels weiter, dieser kann Orton zwar in einen Sleeper nehmen, aber Orton befreit sich mit einem Suplex. HBK kontert eine Aktion von Jericho mit dem DDT, beide sind am Boden und ein Lionsault von Jericho misslingt, da Shawn rechtzeitig die Knie oben hatte. Jericho will Shawn in die Walls nehmen, doch HBK mit dem Roll-Up und Jericho ist draußen. Also auch hier bezwingt Shawn Jericho mit einem Roll-Up. Jericho streckt Shawn nochmal mit einem Stuhlschlag nieder. Doch das Cover von Orton reicht nicht. Er versucht dann einen Flying Crossbody aber der trifft nur den Ref. Ich rieche Interferences. So kommt es auch, Bischoff verhindert mit seinen MMA Fähigkeiten die Chin Music von Michaels, was Austin auf den Plan ruft, der Bischoff verprügelt. Und einen Stunner gibt es auch für Orton. Austin macht aber einen Fehler das er Bischoff weiter die Stage hochbringt. Denn aus dem nix kommt Batista und verpasst Michaels die Batista Bomb. Orton mit dem Cover und Austin ist nicht mehr Co-GM von Raw. Dieser Ausgang schockt Ihn natürlich.

Sieger: Team Eric Bischoff (Sole Survivor: Randy Orton)

Schön das Evolution Theme nach dem Match zu hören. Austin geht in den Ring zum blutigen Michaels. Austin bedankt sich bei Shawn für dessen Leistung. Austins Theme ertönt und hat noch was zu sagen. Austins Karriere startete hier in Dallas, Texas. Auch wenn Ihn das Ergebnis stört, so ist es gerecht, wenn es dort endet wo es startete. Es gab gute und schlechte Zeiten, aber er liebt die Fans. Coachman unterbricht und dieser stimmt "Nananana Hey hey Goodbye an.". Dazu hat er Security im Schlepptau. Natürlich haben diese keine Chance gegen Stone Cold. Und auch Coachman bekommt sein Fett weg. Es gibt Bier und Austin lässt sich feiern. Hätte eigentlich gedacht, dass wäre das Ende der Series gewesen, aber die hatte dann sogar noch 2 Matches.

Zum Match selbst, bis zum Teil wo Shawn allein war ist es halt ein normales Series Macth gewesen. Danach hat es wirklich gut gepasst mit dem allein kämpfenden Shawn.

Mit einem Video zu Mick Foley in der letzten Raw Ausgabe geht dieses Best of Special zu Ende.

Fazit: Gebe ich keins für diese Show, da es ja keine Storyentwicklungen oder ähnliches gab, sondern nur Matches aus 2003. Da war einiges gutes dabei. Ich hoffe mal aber beim nächsten Mal keine Best of Show zu ziehen.

Old Post Posted: 28.11.2020, 16:09 Uhr
Beiträge: 5283 | Wohnort: | Registriert seit: 24.10.2011 Info | Posting ID: 9797641  
Eden H. ist offline Eden H.
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Eden H. anzeigen Eden H. eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Best of Sendungen sind eigentlich sehr interessant wenn man es vernünftig macht und den Focus darauf legt die Sendung als Jahresrückblick aufzubauen, wiederholt man aber 20x prägnante Szenen wie z.b. Foley der durch das Dach des Käfigs fliegt mit zahlreichen Interviews und Statement dazu ist das nichts was man wirklich aufnehmen und archivieren muss.

In dieser Ausgabe werden einfach wichtige Matches aufgereiht, kann man so machen, halte ich aber für keine wirklich glückliche Lösung. Wie Kasalla schreibt, nicht wirklich als Raw Folge zu bewerten.

--------------------
R&S Kick A**

Old Post Posted: 28.11.2020, 19:37 Uhr
Beiträge: 5852 | Wohnort: Köln | Registriert seit: 05.11.2018 Info | Posting ID: 9797923  
EyeofLegend ist offline EyeofLegend
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von EyeofLegend anzeigen EyeofLegend eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von hattrick83:
Uns fehlen noch die Reviews von Papa Shango, DJ Kasalla und EyeofLegend. Bis Montag ist noch Zeit und wie ihr wisst gibt es auch einen Aufschub von ca. zwei Wochen.



Sollte im Laufe des Sonntags kommen.

--------------------
EyeofLegend's
WWE Storys - Aktuell: WWE TLC (Erstellt am 18.11..2020)

Old Post Posted: 28.11.2020, 23:20 Uhr
Beiträge: 10100 | Wohnort: | Registriert seit: 09.12.2017 Info | Posting ID: 9798023  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 07:00 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « ] Insgesamt 2 Seiten: « 1 [2]  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Classic & WWE Network Forum > [6. Staffel] Monday Night RAW Review Lethal Lottery - 4. Review online!!!

A N Z E I G E

Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Grissom, Jaime Lannister, Jesse & Timeus
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.10887504 Sekunden generiert (94.36% PHP - 5.64% MySQL - 23 queries)