MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Classic & WWE Network Forum > [NB] Shangos WWE Universe - Raw #2 auf der Road to No Way Out online


[ « ] Insgesamt 2 Seiten: « 1 [2]  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten

Papa Shango ist online! Papa Shango
MoonMember

Standardicon Profil von Papa Shango anzeigen Papa Shango eine Private Nachricht schicken Füge Papa Shango zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Monday Night Raw - 2 Wochen bis Payback

Gleich zu Beginn stimmt ein kurzes Video Package auf den heutigen Main Event zwischen Becky Lynch, Bayley, Mandy Rose und Ruby Riott ein. Passend dazu wird ein Earlier Today eingespielt, in dem Bayley von Charly Caruso interviewt wird und über das Fatal 4-Way Match spricht. Wie zu erwarten, gibt sie sich kämpferisch und möchte das Match gewinnen, bevor sie ihre zweite Chance auf den WWE Women's Championship nutzen wird. Dann fügt sie an, dass sie einen Plan B hat, denn sollte sie heute nicht erfolgreich sein, so wird sie Mickie James zu einem Match bei Payback herausfordern. Sie weiß zwar nicht welches, aber Mickie scheint ein großes Problem mit ihr zu haben, das sie am besten im Ring klären werden.

Es folgt das Intro und die Kommentatoren begrüßen die Zuschauer zu Monday Night Raw sofort nach dem krachenden Eröffnungsfeuerwerk. Sie sprechen ebenfalls über den Main Event und verkünden, dass es außerdem zu Rusev vs. Randy Orton kommen wird. Dann werden sie auch schon von John Cena unterbrochen, dessen Theme einen lauten Pop in der Halle auslöst und der dann zu den typischen Reaktionen zum Ring kommt. Der vielfache World Champion ist nicht unbedingt bester Laune und beginnt ohne eine große Begrüßung sofort über Dean Ambrose zu sprechen, der ihn letzte Woche im Backstage-Bereich attackierte und dabei sogar einen Feuerlöscher einsetzte. Er sieht diesen Angriff als eine Herausforderung an, denn wenn er sich die Szenen so ansieht, dann scheint Dean noch immer nicht über seine Niederlage bei Fastlane hinweg gekommen zu sein. Ambrose könne gerne ein weiteres Match haben, doch er sollte nicht glauben, dass das Ergebnis ein anderes sein wird als beim ersten Mal. Cena führt nun aus, dass er nach Roman Reigns beim Summerslam gern Ambrose bei Payback besiegen würde, womit er innerhalb kürzester Zeit zwei Drittel des ehemaligen Shields besiegt hätte, was seinen Anspruch auf die Spitze bei Raw nochmal untermauern würde. Seth Rollins ist zwar bei SmackDown, aber er wünscht sich für die Zukunft auch ein weiteres Match gegen diesen, damit er das Ergebnis von WrestleMania 33 korrigieren kann. Doch das ist Zukunftsmusik und erstmal steht Payback vor der Tür, weshalb er Dean Ambrose auffordert in den Ring zu kommen. Cena wartet einen Moment lang, doch der Lunatic Fringe lässt sich vorerst nicht blicken. Zur Überraschung aller ertönt stattdessen das Theme von Brock Lesnar! Die Halle jubelt als er sich gemeinsam mit seinem Manager Paul Heyman in Richtung des Seilgevierts begibt. Blickwechsel zwischen Lesnar und Cena, ehe Heyman das Wort ergreift. Er entschuldigt sich bei Cena für diese Unterbrechung NICHT, denn John hat seine Herausforderung an Dean Ambrose ausgesprochen und wie er (Heyman) Kurt Angle kennt, wird dieser seinem Wunsch nachkommen. Cena sollte also Backstage gehen und ihnen das Feld überlassen. Cena ist von dieser Unterbrechung und Heymans Worten wenig begeistert, weshalb er anzeigt, dass er zwar momentan kein Problem mit Lesnar hat, aber auch nicht davor zurückschreckt es mit ihm aufzunehmen. Heyman will es aber nicht soweit kommen lassen, weshalb er Cena freistellt zu gehen oder zu bleiben. Es ist ihm egal, denn er wird so oder so sagen was er zu sagen hat. Heyman meint nun, dass sich in den letzten Wochen jeder Verantwortliche, jeder Mann und jede Frau im Locker Room sowie jeder Zuschauer über den Roster Split verrückt und Gedanken machte. Nicht so sein Klient und er, denn für sie war von Anfang an klar, dass sie bei Monday Night Raw sind. Raw war und ist die Nummer 1, genauso wie Brock Lesnar, was dieser wieder einmal beim Summerslam unter Beweis stellte als er Shinsuke Nakamura seine erste Niederlage seit seinem Debüt zufügte. Das Problem an der Sache ist allerdings, dass Monday Night Raw ohne einen World Title dasteht und genau auf diesen hat es sein Klient abgesehen. Heyman richtet sein Wort nun direkt an den General Manager Kurt Angle, denn dieser müsse etwas tun, damit sich diese Situation schnellstens ändert. Andernfalls werden Brock und seine Wenigkeit bei SmackDown Live vorbei schauen und Daniel Bryan sowie AJ Styles einen Besuch abstatten. Heymans letzte Worte sind nochmal die eindringliche Aufforderung an Kurt etwas zu tun, ehe er mit Lesnar den Ring verlassen möchte. Brock bleibt noch einen Moment stehen und lächelt Cena drohend an, während Heyman schon auf dem Apron steht und die Situation beobachtet. Der Blickwechsel wird allerdings urplötzlich von Dean Ambrose unterbrochen, der auf einmal hinter Cena steht und diesen gegen Lesnar stößt! Dann zeigt er sofort einen School Boy gegen Cena, wonach er sofort mit dem Dirty Deeds DDT nachsetzt und Cena somit abfertigt. Gemischte Reaktionen für den ehemaligen WWE World Heavyweight Champion für diese hinterhältige Aktion, während Lesnar sichtlich wütend darüber ist, dass Cena gegen ihn gestoßen wurde. Für einen kurzen Moment stehen sich Lesnar und Ambrose gegenüber, doch bevor etwas passieren kann, geht Paul Heyman dazwischen, der seinen Klient von Ambrose wegzieht. Bedrohlich und den Blick nicht von Ambrose lassend folgt Lesnar seinem Manager. Im Seilgeviert verbleiben der angeschlagene Cena und Ambrose, der die ausgesprochene Herausforderung für Payback annimmt.

Nach der ersten Werbepause tänzelt No Way Jose gerade zum Ring, während sich die Kommentatoren über den Beginn der Show unterhalten. Dann gehen sie noch auf Jose ein, der sein Debüt in der André the Giant Memorial Battle Royal gab, wo er humorlos von Baron Corbin eliminiert wurde und auch einen Tag später gegen Corbin verlor. Auf Jose folgt Tye Dillinger, den Michael Cole, Corey Graves und der Coach als neustes Mitglied von Monday Night Raw vorstellen.

Singles Match
No Way Jose vs. Tye Dillinger endet im No Contest [1:38 Min.]

Viktor & Konnor, besser bekannt als The Ascension, kamen schon nach nur etwas mehr als einer Minute zum Ring gestürmt und attackierten Jose und Dillinger, was zum sofortigen Abbruch des Matches führte. Der Referee versucht die beiden Angreifer zurückzuhalen und es dauert nicht lange, bis Jojo von außen verkündet, dass sich Kurt Angle via Funk meldete und ein spontanes Tag Team Match ansetzte.

Tag Team Match
The Ascension besiegt No Way Jose & Tye Dillinger via Pinfall nach dem Fall of Man gegen No Way Jose [4:40 Min.]

Backstage fängt die Kamera Roman Reigns ein, der durch die Gänge streift und nur wenige Augenblicke später auf General Manager Kurt Angle trifft. Die beiden haben sich erstmal nicht viel zu sagen, doch Kurt macht nochmal kehrt und bittet Roman anzuhalten. Kurz darauf richtet er Reigns die Grüße und die Nachricht von Daniel Bryan aus. Reigns zeigt sich pissig und fragt seinen Boss, was dieser damit bezwecken möchte. Er fragt sich, ob er ihn absichtlich provoziert oder ob er Daniel Bryan eher unterstützt als einen Wrestler seiner eigenen Show. Kurt erwidert, dass er keine dieser Absichten hatte. Er erinnerte sich einfach nur gerade eben daran, dass er diese Grüße überbringen sollte. Mit einem Lächeln fügt er an, dass es ganz allein Romans Sache ist, was er daraus macht.

Andernorts steht Bobby Roode im feinen Zwirn bei der bezaubernden Renee Young zum Interview bereit. Sie möchte mit ihm über seine bisherige Zeit bei Monday Night Raw sprechen. Er war die erste groß angekündigte Verpflichtung Kurt Angles, besiegte Rusev in seinem ersten Match im Main Event der Show und legte sich letzte Woche mit The New Day an. Roode stimmt ihr zu, denn die ersten beiden Punkte zeigen, dass er an die Spitze einer jeden Show gehört und ein großartiger Neuzugang für Raw ist. Allerdings legte er sich nicht mit The New Day an, sondern The New Day legte sich mit ihm an, da sie ihn rotzfrech unterbrachen und in seiner Rede störten. Er würde sich niemals freiwillig auf ihr Niveau herab begeben und er ist froh, dass diese Clowns getrennt wurden. Nicht nur er, sondern jeder in seinem Umfeld war schon seit langer Zeit genervt von den ewig gleichen Witzen. Letzte Woche hatten sie noch die große Klappe wie sie sie immer hatten, da sie zu dritt waren und er nur allein. Er ist sich sicher, dass Xavier Woods & Kofi Kingston bei SmackDown keinen Fuß auf den Boden kriegen. Um Big E macht er sich erst recht keine Sorgen, denn dieser sei ohne seine Freunde ein Nichts und ein Niemand. In diesem Moment taucht der angesprochene Big E neben Renee und Bobby auf. Er hat Roodes Worte natürlich gehört und nachdem er kurz eine gute Miene zum bösen Spiel machte, wird er plötzlich ernst und meint, dass Roode und er sich gerne im Ring begegnen können. Roode lächelt und antwortet, dass er das sehr gerne tun würde, aber er muss Big E enttäuschen. Wie er mitbekommen hat, wird E später auf Curt Hawkins treffen, der ähnlich denkt wie er und deshalb ein Match gegen Big E forderte. Glück für Roode, meint Big E daraufhin, der aber klarmacht, dass er Bobbys Worte nicht vergisst.

Mandy Rose befindet sich schon in den Vorbereitungen für den kommenden Main Event. Sie schnürt sich gerade ihr üppig gefülltes Oberteil zu als plötzlich WWE Women's Champion Charlotte Flair neben ihr steht. Mandy schaut mehrfach auf den Gürtel, weshalb Charlotte sagt, dass sie das nicht tun sollte, denn sie könnte daran Gefallen finden und am Ende nur enttäuscht werden, da Mandy ihrem Gürtel nie wieder so nahe sein wird. Mandy sieht das etwas anders und würde sich Charlotte keine Gedanken über Mandy als Champion machen, würde sie nicht hier stehen. Charlotte geht daraufhin bedrohlich auf Mandy zu und macht ihr klar, dass sie nur hier ist, um ihr zu sagen, dass sie keine Hilfe von Mandy benötigt. Sie weiß, dass Mandy etwas gegen Ruby Riott hat und ihr die Tour vermasseln wollte, doch das war unnötig, denn eine Ruby Riott kann ihr auch so niemals das Wasser reichen. Sie hofft für Mandy, dass diese ihre Worte ernst nimmt und verstanden hat.

Charly Caruso ist zu sehen, die auf dem Weg in den Trainingsraum ist und dort American Alpha vorfindet. Jason Jordan macht einige Klimmzüge und wird dabei von Chad Gable angefeuert. Als sie Charly sehen und merken, dass diese wegen ihnen hier ist, stoppen sie ihr Training. Sie möchte mit den beiden über den Summerslam sprechen. Gable antwortet, dass sie die Niederlage sehr getroffen hat. Zuerst der Rückschlag durch Shelton Benjamins Verletzung und dann das verlorene Match an der Seite Kurts. Jordan fügt an, dass sie diese Niederlage vorerst akzeptieren, doch sollte der Club ihnen noch einmal über den Weg laufen, dann wird das Ergebnis ein anderes sein. Charly möchte wissen, wie es für die beiden weitergeht, denn trotz der Niederlage sind sie nach wie vor eines der besten Teams der Tag Team Division. Eine Antwort bekommt sie allerdings nicht, denn plötzlich mischt sich Enzo Amore ein, der zusammen mit Carmella und Ariya Daivari auftaucht. Enzo sagt zu Charly, dass sie aufhören sollte diese beiden Verlierer zu interviewen und sich lieber richtigen Typen wie ihm und Daivari zuwenden sollte. Enzo deutet nun an, dass die Frauen bei ihnen haben können was sie wollen, doch Caruso ist überhaupt nicht angetan von dieser Aussage. Ebenso Carmella, die Enzo einmal mehr einen vorwurfsvollen Blick zuwirft. Gable und Jordan lassen sich von Enzo sicher nicht als Verlierer bezeichnen und erinnern ihn an seine Statistik. Natürlich entsteht eine Diskussion zwischen allen Beteiligten, woraufhin American Alpha meint, dass Enzo und Daivari endlich ihr Bling Bling ablegen sollten, damit sie diese Sache im Ring klären können. Enzo ist wenig angetan, doch Daivari hat Bock auf dieses Match. Jordan & Gable wollen daraufhin zu Kurt Angle gehen, um das Match offiziell zu machen. Enzo ruft ihnen großmäulig hinterher, dass sie ruhig zu ihrem „Little Daddy“ rennen sollen.

Nun begibt sich Sasha Banks unter großem Jubel zum Ring, in dem sie seit dem Summerslam nicht mehr stand. Dort angekommen, lässt sie die Reaktionen kurz wirken, doch auch der große Zuspruch kann ihre eher miese Laune kaum verbessern. Sie beginnt über das Title Match gegen Charlotte Flair zu sprechen, in dem sie leider versagt hat. Sie könnte nun sagen, dass Charlotte alles getan hat um die lockeren Regeln so gut es geht auszunutzen, doch es wäre gelogen wenn sie behauptet, sie hätte das nicht getan. Es ist nicht ihre Art und sie hasst sich selbst dafür, doch Charlotte war an diesem Abend leider die Bessere von ihnen. Sasha fallen diese Worte sichtlich schwer und man merkt, wie sehr sie diesen Satz bereut, doch sie fügt gleich an, dass sich der Boss davon nicht unterkriegen lässt. Jeder musste schon Rückschläge hinnehmen und sie kann versichern, dass sie schon bald wieder an der Spitze sein wird. In diesem Moment wird Sasha von Alexa Bliss unterbrochen, die die Halle zusammen mit Dana Brooke unter einigen Buhrufen betritt. Mit ihrem gewohnt arroganten Ton meint sie in Richtung Sasha, dass diese aufhören soll den Leuten in den Ohren zu liegen. Jeder hat gesehen, dass Sasha nicht mithalten konnte und als Verliererin aus dem Kampf ging. Sie sollte damit besser klarkommen, denn so wie es aussieht nagt diese Niederlage sehr an Sasha und von einem „Boss“ ist weit und breit nichts zu sehen. Sasha sollte außerdem aufhören von einem möglichen Wiederaufstieg zu sprechen, denn das wird so schnell nicht passieren, da sie nun ganz unten auf der Leiter ist. Sasha fragt nun in die Runde, von wem sie hier überhaupt unterbrochen wird, ehe es ihr selbst einfällt und an ihr Match im Juni erinnert, wo sie Alexa zum tappen brachte. Little Miss Bliss antwortet darauf, dass seitdem eine Menge Zeit vergangen ist und Sasha nicht in alten Geschichten suchen muss, denn in der Gegenwart steht sie über Sasha, auch wenn diese das nicht wahrhaben möchte. Banks erwähnt daraufhin das Ergebnis im Tag Team Match beim Summerslam und fragt sich deshalb, wieso sie diese Diskussion überhaupt führt, denn Alexa und auch Dana haben ihr Match genauso verloren. Alexa hat letzte Woche eine Gegnerin besiegt, deren Namen man heute nicht mal mehr wisse und das ist das Einzige, was Alexa drauf hat. Nun mischt sich Dana Brooke ein, die von Sasha verlangt aufzuhören so zu reden. Sasha meint daraufhin zu Dana, dass diese die Klappe halten solle, denn Dana kann sie schon gar nicht ernstnehmen. Erst der Sidekick von Emma, die irgendwann genug von Brooke hatte und nun ist sie das Anhängsel von Alexa, die sich nach Nia Jax gleich die nächste Dumme für ihre Drecksarbeit gesucht hat. Die beiden Blondinen werden nun sauer und wollen zum Ring kommen, um Sasha den Respekt einzuprügeln den sie ihrer Meinung nach verdienen. Sasha fordert sie auf das zu tun, denn sie hat kein Problem damit gleich beiden in den Hintern zu treten. Bevor Alexa und Dana im Seilgeviert ankommen, schaltet sich plötzlich Kurt Angle via Titantron ein. Er meint zu Sasha, dass sie sich beruhigen sollte und wenn sie das getan hat, dann wird sie merken, dass der geforderte Kampf keine gute Idee ist. Banks aber hat keinen Bock auf eine Moralpredigt des General Managers, weshalb sie ihn fast schon anschreit, dass dieser verdammt nochmal einen Referee in den Ring schicken sollte, damit sie Dana und Alexa vermöbeln kann. Kurt überlegt einen Moment, doch nach einer weiteren Aufforderung antwortet er, dass Sasha es nicht anders gewollt hat und ihr Match bekommt. Sofort kommt ein Referee zum Ring gerannt und nur wenig später kann das Match beginnen.

Handicap Match
Alexa Bliss & Dana Brooke besiegen Sasha Banks via Pinfall nach dem Twisted Bliss [8:53 Min.]
- Sasha konnte das Bank Statement gegen Dana ansetzen, nachdem sie Alexa kurz zuvor aus dem Ring beförderte. Während sie das tat kam Bliss jedoch zurück und sprang mit dem Insult to Injury auf Sashas Rücken. Ohne Umschweife setzte sie mit ihrem DDT nach, ehe sie ihren Finisher vom Top Rope zeigte, nach dem Sasha geschlagen war.

Es geht in den Backstage-Bereich, wo Sheamus & Cesaro nebeneinander auf einer Bank sitzen. Beide haben ihre normale Kleidung an, was bedeutet, dass man die beiden heute wohl nicht im Ring sehen wird. Sie sprechen direkt in die Kamera und natürlich über The Revival. Dawson & Wilder attackierten sie bei SmackDown, weil ihnen ihre Aussagen nicht gefallen haben und sie ihnen einen gebürtigen Abschied schenken wollten. Die Sache ist nun die, dass sie mittlerweile wissen nicht nur gute Singles Wrestler zu sein, sondern auch als Team erfolgreich kämpfen zu können. Das haben sie mit ihrem Sieg über The Ascension gezeigt und jetzt haben sie sich überlegt dies erneut unter Beweis zu stellen, wenn sie The Revival bei Payback in einem klassischen Tag Team Match besiegt haben. Die beiden Europäer nehmen nun ihre Sonnenbrillen ab und fordern The Revival ganz offiziell heraus. Sie erwarten eine Antwort bei SmackDown.

Erneut ist Bayley zu sehen, die gerade den Locker Room der Frauen betritt. Dabei kommt ihr Sarah Logan entgegen und die beiden Kontrahentinnen der letzten Woche starren sich einen Moment lang an, ehe Bayley fragt, ob sie damit rechnen müsse, dass sich Mickie James hinter der Tür versteckt um sie zu attackieren. Logan verneint und antwortet, dass Mickie heute noch gar nicht hier war und sie auch nicht weiß wo sie ist. Aber sie findet es gut, dass Bayley Angst hat aufmerksam ist, denn das sollte sie auch sein. Ihrer Meinung nach sollte sich Bayley schon mal auf das Match bei Payback einstellen, denn Sarah ist sich sicher, dass sie im Main Event wieder einmal scheitern wird. Bayley lässt sich von diesen Worten nicht provozieren und meint nur zum Abschluss, dass sie das schon noch sehen werden.

Die Kommentatoren sprechen über die Herausforderung von Sheamus und Cesaro an The Revival und erwähnen nochmal, dass es bei Payback zu John Cena vs. Dean Ambrose kommt, was ein Rematch von Fastlane ist. Dann wird es Zeit für den nächsten Kampf, weshalb sich Rusev & Lana zusammen zum Ring begeben. Rusev scheint höchst motiviert und schon jetzt zufrieden, da er Randy Orton nun endlich in die Finger kriegen kann. Dieser kommt wenige Augenblicke später ebenfalls in den Ring und nachdem Lana diesen verlassen hat, kann es losgehen.

Singles Match
Rusev (w/ Lana) vs. Randy Orton endet im No Contest [10:04 Min.]
- Die beiden lieferten sich einen Schlagabtausch auf dem Apron, den Randy mit einem krachenden RKO beendete, der Rusev ausschaltete und nach draußen beförderte. Orton knallte bei der Landung ebenfalls unsanft auf dem Apron und blieb dann angeschlagen neben dem Ring liegen, woraufhin beide ausgezählt wurden.

Noch während JoJo das Match als No Contest aufgrund des Double Count Outs für beendet erklärt, kümmert sich Lana um ihren angeschlagenen Ehemann. Einige Offizielle kommen hinzu um nach Rusev und Orton zu sehen. Sie wollen die beiden getrennt aus der Halle begleiten, doch das ist schwieriger als gedacht, da beide am liebsten weitermachen würden. Lana aber lässt ihrem Mann in diesem Moment keine andere Wahl als mit ihr zu kommen. Rusev ist zwar nicht wirklich begeistert, gibt aber klein bei und geht mir ihr. Orton ruft ihm hinterher, dass er sich nicht wie ein kleiner Junge hinter seiner Mutter verstecken sollte, was den jähzornigen Bulgaren natürlich sofort wieder anstachelt. Bis zu Orton gelangt er allerdings nicht, da er nicht nur von Lana, sondern auch von Fit Finlay und zwei weiteren Referees zurückgehalten wird.

General Manager Kurt Angle ist gerade am Telefonieren als plötzlich American Alpha bei ihm steht. Kurt verabschiedet sich, wobei klar wird, dass er mit NXT General Manager William Regal telefonierte. Kurt hat schon von der Auseinandersetzung mit Enzo und Daivari gehört, weshalb er Jordan & Gable bestätigt, dass es in wenigen Minuten zum Match kommen wird. Sie bedanken sich artig und verschwinden, weshalb auch Kurt weiter seiner Wege geht. Dabei trifft er auf Finn Bálor, der diesmal ohne Luke Gallows und Karl Anderson unterwegs ist. Natürlich können die beiden nicht aneinander vorbeigehen ohne sich einige Worte um die Ohren zu hauen, denn Kurt ist der Meinung, dass Bálor ohne seine Freunde gleich eine viel kleinere Nummer darstellt. Bálor hingegen macht klar, dass er Angle auch nicht respektiert wenn er allein ist, schon gar nicht nachdem er seinen Boss beim Summerslam besiegte. Kurt nickt und erwidert, dass Bálor ihn zwar mit Hilfe des Clubs besiegte, doch er wird ihn schon noch dazu bringen ihn als seinen Boss zu respektieren. Kurt läuft ohne ein weiteres Wort weiter, während Bálor ihm lachend hinterher ruft, dass er einen alten Mann wie ihn niemals respektieren wird.

Jetzt steht Intercontinental Champion Sami Zayn bei der bezaubernden Renee Young zum Interview bereit. Sie möchte mit ihm über letzte Woche sprechen als Sami seinen kommenden Gegner Braun Strowman attackierte. Dabei erwähnt sie natürlich, dass dieser Plan nicht ganz aufging und Sami am Ende geschlagen im Ring lag. Sie möchte wissen wieso er Braun überhaupt angegriffen hat, was Sami damit beantwortet, dass Angriff die beste Verteidigung ist. Er könne kaum etwas anderes tun als Braun viele kleine Nadelstiche zu verpassen, denn dieser ist ihm körperlich überlegen und gefühlt unaufhaltsam. Er hat es probiert und auch wenn er am Ende voller Schmerzen nach Hause gegangen ist, wird dies nicht der letzte Nadelstich gewesen sein. Er muss das Heil in der Flucht nach vorne suchen, weshalb er es fast schon bedauert, dass Braun heute nicht anwesend ist. Renee bescheinigt Sami ein großes Selbstvertrauen, was dieser auch bestätigt, schließlich hat er beim Summerslam Kevin Owens in einem Hell in a Cell Match besiegt und ist zum zweiten Mal in seiner Karriere Intercontinental Champion. Wenn er nicht jetzt ein großes Selbstvertrauen hat, wann dann? Renee bedankt sich für das Interview und es geht weiter.

Nach einer Vignette zu Rey Mysterio, der bald zurückkehren wird, kommt es zum nächsten Match.

Tag Team Match
American Alpha besiegt Enzo Amore & Ariya Daivari (w/ Carmella) via Pinfall nach dem Grand Amplitude gegen Amore [6:16 Min.]

Während sich die Unterlegenen zurückziehen, lässt sich American Alpha natürlich feiern. Dabei ertönt das Theme von Kurt Angle, der sich zu den typischen Reaktionen zum Ring begibt. Er gratuliert Jason Jordan und Chad Gable zu ihrem klaren Sieg und meint, dass die beiden in Zukunft wieder ganz oben angreifen werden. Er ist allerdings in einer persönlichen Angelegenheit hier, denn nach all den Wochen des Ärgers hat er sich dazu entschlossen für Payback ein Match zwischen ihm und Finn Bálor anzusetzen! Die Fans jubeln bei dieser Ankündigung, die Kurt damit begründet, dass er Bálor endlich in die Schranken weisen muss. Kurts Kampfansage wird einen Moment später jedoch unterbrochen. Nicht in etwa von Bálor, sondern von Commissioner Shane McMahon! Das neue hohe Tier der WWE kommt gut gelaunt in den Ring, wo er Kurt Angle begrüßt und sich für die Verspätung entschuldigt, denn er wollte schon längst da sein, wurde jedoch durch eine blockierte Landebahn auf dem Flughafen aufgehalten. Er kommt allerdings mit schlechten Nachrichten für Angle, die seine eben getätigte Ankündigung betreffen. Er meinte seit seinem Amtsantritt, dass er sich nicht groß ins tägliche Geschehen einmischen möchte, was er aber schon mehrfach tun musste. Leider muss er es hier ebenfalls, denn er will nicht, dass Kurt seine Aufgaben als General Manager vernachlässigt, weil er eine persönliche Vendetta gegen den Bálor Club führen möchte. Ein GM gehört nicht in den Ring, weshalb er es Angle untersagt und das Match gegen Bálor cancelt. Kurt ist natürlich nicht angetan, doch Shane lässt keine Luft an diese Entscheidung und meint, dass Kurt es ihm danken wird, denn Daniel Bryan und SmackDown würden jede Situation ausnutzen, um Raw davon zu ziehen. Kurt Angle ist sichtlich unzufrieden, was McMahon natürlich verstehen kann. Er möchte Kurt in den Backstage-Bereich begleiten, doch in diesem Moment taucht der nun vollständige Bálor Club auf. Finn macht sich über Angle lustig, dessen Wunsch leider nicht erfüllt wird. McMahon schaltet sich ein und warnt Bálor, es besser nicht zu übertreiben. Bálor hebt entschuldigend die Hände und antwortet, dass er sowas niemals tun würde. Sie sind auch nicht hier um über Kurt Angle vs. Finn Bálor zu sprechen, denn jeder hat beim Summerslam gesehen, dass er Angle haushoch überlegen ist. Sie sind hier, weil auch jeder sehen konnte wie Gallows & Anderson mit einem der angeblich besten Teams den Boden aufwischte. Seine Kumpels stimmen ihm zu, ehe Karl Anderson erneut betont, dass sie ein Match um die WWE Tag Team Titles haben wollen. Angle lehnt das kategorisch ab, doch erneut mischt sich Shane McMahon ein, der Kurt daran erinnert, dass er GM und kein persönlicher Rivale des Bálor Clubs ist. Und wenn er es objektiv betrachtet, dann ist ein Match zwischen dem Club und den Usos eines der größtmöglichen Tag Team Matches momentan. Widerwillig stimmt Angle seinem Vorgesetzten zu, doch viel mehr möchte er dazu nicht sagen, weshalb er den Ring in Richtung Backstage-Bereich verlässt. Als er auf der Stage ist, ertönt das Theme der Usos und die WWE Tag Team Champions kommen dazu. Jimmy & Jey stimmen dem Commissioner zu, denn jedes Match mit ihrer Beteiligung ist automatisch ein großes Match. Dann meinen sie zu Gallows & Anderson, dass sie gesucht wurden und nun hier sind. Aber die Glatzköpfe sollten die Klappe halten, denn sie wissen schon längst was sie von ihnen wollen. Sie haben Bock dem Club in den Hintern zu treten, weshalb sie Gallows und Anderson den Wunsch erfüllen und ein Title Match bei Payback wollen. Die Jungs des Bálor Clubs sind zufrieden und es gibt mehrfach „too sweet“. Jimmy & Jey Uso machen daraufhin Anstalten in den Ring zu kommen, doch bis dahin kommen die Zwillinge nicht, da auf einmal The Ascension auftaucht und sie hinterrücks attackiert! Jimmy muss gegen die Ringtreppe und Jey bekommt den Fall of Man zu spüren. Der Club verfolgt das Geschehen zufrieden. Jimmy soll den Fall of Man ebenfalls kassieren, doch Shane McMahon, der die ganze Zeit anwesend war, geht nun dazwischen und drängt The Ascension zurück. Langsam verlässt auch der Bálor Club den Ring, wobei sie natürlich an den geschlagenen Usos vorbeikommen. Sie machen sich über die Champions lustig und sehen es nicht als nötig an, ihnen einen Vorgeschmack auf Payback zu geben.

Charly Caruso befindet sich mit einem Kameramann auf dem Außengelände der Arena. Sie gehen auf Dean Ambrose zu, der mit übergezogener Kapuze und mit Musik in den Ohren einfach nur an einem Geländer lehnt und auf den Boden starrt. Charly spricht ihn vorsichtig an und fragt was er hier draußen tut, worauf Dean antwortet, dass er auf Charlys Kollegin, seine Frau wartet. Er hängt hier rum, weil er seine Arbeit für heute erledigt hat. Charly ist klar, dass er damit die Attacke gegen Cena meint, doch Ambrose wirft ein, dass das kein einfacher Angriff auf Cena und etwas ganz Anderes war als letzte Woche. Da war er frustriert, dass er seinen WWE World Heavyweight Title verloren und nun keine Chance hat diesen wieder zu bekommen. John Cena nimmt den Mund immer etwas voll, weshalb seine Worte sein innerliches Fass zum Überlaufen brachte. Heute aber stand Cena im Ring und forderte ihn heraus. Wäre er nicht auf dem Klo gewesen, hätte er Cena geantwortet bevor Brock Lesnar und Paul Heyman dazu kamen. Das gab ihm die Möglichkeit Cena eine ganz besondere Antwort zu liefern, an die er sich hoffentlich noch ein Stück erinnern wird. Auf Lesnar angesprochen meint Ambrose, dass er an diesen noch gar keine Gedanken verschwendet hat, doch wenn es etwas gibt was Lesnar genauso sehr möchte wie er, dann wird er auch vor diesem nicht zurück schrecken.

Singles Match
Big E besiegt Curt Hawkins via Pinfall nach dem Big Ending [4:11 Min.]

Direkt nach dem erfolgreichen Cover taucht der noch immer seinen feinen Anzug tragende Bobby Roode im Ring auf, um den Glorious DDT gegen Big E zu zeigen! Hochzufrieden steht der ehemalige NXT Champion in der Mitte des Ringes, ehe er sich langsam zu Big E nach unten beugt und sagt, dass Payback der richtige Ort für ihr Match ist. Dann setzt Bobbys Theme ein und der Glorious One posiert triumphierend im Seilgeviert.

The Ascension hat noch ein paar Worte an die Usos zu richten. Dafür stehen sie dicht vor einer Kamera und erklären, dass sie die Champions für deren Respektlosigkeiten und die Superkicks bei SmackDown vor zwei Wochen attackierten. Die beiden werden bei Payback vielleicht auf den Bálor Club treffen, doch nächste Woche wollen sie einen Kampf gegen die Usos haben. Dort werden sie die Champions im Wasteland willkommen heißen und ihnen eine angenehme Vorbereitung für Payback bescheren.

In einem vierfach geteilten Splitscreen sind Mandy Rose, Bayley, Becky Lynch und Ruby Riott in den letzten Vorbereitungen für den Main Event zu sehen. Das Bild schaltet dann komplett zu Riott, denn neben ihr taucht die bezaubernde Renee Young auf, die über das Fatal 4-Way Match sprechen möchte. Ruby ist bereit und wird alles daran setzen zu gewinnen. Doch das ist nicht ihr einziges Ziel, denn nach letzter Woche möchte sie Mandy Rose in die Finger kriegen. Im Idealfall verprügelt sie Mandy und wird mit einem Sieg über diese in Richtung Title Match bei Payback fahren. Dort wird sie Charlotte zeigen, dass das Ergebnis aus der letzten Woche nur ein Zufall war.

Jetzt macht sich Roman Reigns unter lauten Buhrufen auf den Weg in den Ring. Er spricht über Daniel Bryans Nachricht, die dieser wohl für lustig hält. Das Einzige was auch nur im Ansatz lustig war ist, wie er Seth Rollins und The Miz von Monday Night Raw verabschiedete und sie abfertigte. Bryan kann sich seine unterschwelligen Drohungen sparen. Stattdessen sollte er lieber klar und deutlich aussprechen was er denkt, so wie er es macht. Er denkt nämlich, dass er bei Payback ein Match haben sollte und wenn Bryan den Mund so sehr aufreißt, dann sollte er auch Taten folgen lassen. Dies ist das Stichwort für den General Manager von SmackDown, der auf einmal via Satellit zugeschaltet und auf dem Titantron zu sehen ist. Daniel Bryan ist bestens gelaunt und freut sich, dass seine Nachricht angekommen ist. Er ist außerdem erfreut darüber, dass Reigns von ihm verlangt das auszusprechen was er wirklich denkt. Seiner Meinung nach ist Payback der perfekte Zeitpunkt für ein Match zwischen Raw und SmackDown. Roman Reigns hat ein Problem mit seinen Leuten, also kann er dieses Problem im Ring lösen, wenn er auf jemanden trifft, der in seiner Show unter Vertrag steht. Bryan lädt Roman Reigns nun zu SmackDown ein und bevor sich Roman in Ausreden wälzt um nicht in die Höhle des Löwen zu kommen, versichert er ihm, dass er sich vor niemandem fürchten muss. Reigns wird von ihm persönlich in Empfang genommen und erfahren, wer sein Gegner bei Payback ist. Reigns findet es irgendwie witzig, dass Bryan denkt er habe Angst. Gleichzeitig macht ihn das aber auch wütend, weshalb er die Einladung natürlich annimmt und ankündigt, dass er Bryans Mann in Stücke reißen wird. Nicht nur morgen bei SmackDown, sondern auch bei Payback. Believe that!

Der Main Event steht nun an, doch bevor das Geschehen in der Halle weitergeht, gibt sich Backstage bei der bezaubernden Renee Young die Frau die Ehre, die ihren Titel unbesiegt niederlegte: Asuka! Renee spricht sie auf letzte Woche an als sie Charlotte Flair abfertigte und mit dem Women's Title posierte. Sie schließt daraus, dass Asuka ein Auge auf den Titel geworfen hat, doch damit müsse sie sich wohl noch ein Stück gedulden, da es gleich zum Number One Contender's Match für Payback kommt. Asuka lächelt und gibt zu verstehen, dass ihr dieses Match total egal ist. Sie ist hier um Women's Champion zu werden. Das ist die Zukunft, denn niemand ist bereit für sie! Als das kurze Interview vorbei ist, machen sich die Protagonisten für den letzten Kampf des Abends auf den Weg zum Ring. Sie sind allerdings nicht die Einzigen, denn auch Women's Champion Charlotte Flair kommt in die Halle und setzt sich zu den Kommentatoren auf der Stage, um das Match zwischen Ruby Riott, Mandy Rose, Bayley und Becky Lynch aus nächster Nähe zu beobachten und kommentieren.

Number One Contender's Fatal 4-Way Match
Mandy Rose besiegt Bayley, Ruby Riott & Becky Lynch via Pinfall an Ruby Riott [18:52 Min.]
- In der Schlussphase des Matches passierte eine ganze Menge. Bayley wurde aus dem Match genommen, da auf einmal Mickie James auftauchte, ihr den Mick Kick verpasste und sie dann an den Haaren die Stage nach oben schliff. Charlotte stand deshalb von ihrem Platz auf und schüttelte lachend mit dem Kopf, während sie Mickie dabei beobachtete. Als die beiden verschwunden waren, lief sie einige Schritte in Richtung Seilgeviert, wo sie sich mit den übrig gebliebenen Frauen anlegte. Das führte dazu, dass sie aktiv ins Geschehen reingezogen wurde. Becky und Ruby schlossen sich allerdings gegen Charlotte zusammen und beförderten sie wieder aus dem Ring, bevor sie den Sieg unter sich ausmachen wollten. Die Championesse krallte sich daraufhin einen Steel Chair und schlug mit diesem mehrfach auf beide ein. Nur wenige Sekunden später krabbelte Mandy zurück in den Ring, die nach einem Bexploder die ganze Zeit außerhalb lag. Mit dem Blick an Charlotte gerichtet konnte sie sich sogar aussuchen wen sie coverte, wobei sie sich letztendlich für Ruby entschied.

Die Siegerin kann kaum glauben, dass sie das Match wirklich gewonnen hat, während Charlotte Flair lächelnd und insgesamt zufrieden neben ihr steht. Sie fordert Mandy auf aufzustehen, damit sie dieser ihren Gürtel präsentieren kann. In diesem Moment ertönt allerdings das Theme von Asuka, die unter großem Jubel die Halle betritt und sich zum Ring begibt. Sofort legt Charlotte ihren Fokus auf die Japanerin, weicht aber erstmal einige Schritte zurück als diese das Seilgeviert betritt. Die beiden begutachten sich aus sicherer Entfernung, ohne auch nur ein Wort zu sagen. Das gefällt Mandy natürlich überhaupt nicht, die Asuka sofort damit konfrontiert, dass sie das Match gewonnen hat und Number One Contender für Payback ist. Asuka antwortet ganz trocken mit einem heftigen Roundhouse Kick, der Mandy sofort ausknockt. Dann macht sie Charlotte klar, dass ihr in wenigen Sekunden das Gleiche passieren wird, weshalb sie dabei ist ihren Mantel auszuziehen. In diesem Moment taucht aber General Manager Kurt Angle im Ring auf, der die beiden davon abhält aufeinander loszugehen. Er ruft seine Mitarbeiter Fit Finlay und Jamie Noble zu Hilfe, die gemeinsam mit zwei weiteren Referees dafür sorgen, dass sich Charlotte und Asuka nicht zu nahe kommen. Mit diesen Bildern geht Monday Night Raw dann auch off Air.

_____

Bisherige Card für Payback:

WWE World Heavyweight Championship
AJ Styles © vs. Seth Rollins

Intercontinental Championship
Sami Zayn © vs. Braun Strowman

WWE Women's Championship
Charlotte Flair © vs. Mandy Rose

WWE Tag Team Championship
The Usos © vs. The Bálor Club

Singles Match
John Cena vs. Dean Ambrose

Singles Match
Roman Reigns vs. ???

Singles Match
Bobby Roode vs. Big E

--------------------
Nur auf dem Cyboard: Shangos WWE Universe - Raw #2 auf der Road to No Way Out online

Old Post Posted: 12.05.2019, 02:26 Uhr
Beiträge: 5753 | Wohnort: Thüringen | Verein: FC Bayern | Registriert seit: 02.10.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 9284958  
EyeofLegend ist online! EyeofLegend
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von EyeofLegend anzeigen EyeofLegend eine Private Nachricht schicken Füge EyeofLegend zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

So, jetzt endlich mal wieder harsche Kritik

Das Rollins nach dem großen Sieg über Hunter Titelansprüche stellt nur folgerichtig. Geht dann mit Shane, der Triple H rauswirft auch sehr spannend weiter. Der Brand Split dann auch bei dir da. Beide der Masse an Workern dann wohl auch überfällig. Roode Debut gemeinsam mit Rollins nicht erwartet, muss mich aber auch von Roode von der der „tollen“ WWE umgewöhnen. Auf jeden Fall mal ein sehr starkes Anfangssegment nach dem Summerslam. Spätere Auseinandersetzung mit Miz auch gut, hat er einiges zu tun. Miz glaubt jeder will ihn in seiner Show haben passt natürlich zu seinem Ego. Die Vergangenheit mit Daniel Bryan schreit schon ein wenig nach SD.

Sheamus & Cesaro von der Ascension attackiert. Also The Bar wohl wirklich im Anmarsch. Für beide wohl auch die beste Lösung.

Womens Division die letzten Wochen einen frischen Aufputz bekommen, was auch nötig war und so langsam kommt die Division richtig ins rollen. Mickie mit ihrer verrückten Seite, mal schauen was da herauskommt. Ganze um Goldust, Truth & Mandy bei der bröckelnden Beziehung zuzusehen sowieso immer ein Highlight

Daniel Bryan bei dir GM gutes Timing nachdem er bei mir jetzt abgesetzt wurde. CW Division bei Smackdown passt auch sehr gut, mit dem bekennenden CW Fan Daniel Bryan. Ist jetzt nicht der Mega Einstieg für Bryan mit Neville vs. Ali Ankündigung, pusht auf der anderen Seite aber gleich die Division und schließlich kam dann in Sachen GMs auch noch viel mehr.

Ric Flair an Charlotte’s Seite finde ich einen guten Schritt. Immer nur ich bin die Queen würde wie schon in der WWE bald eintönig werden. Ruby legt sich nach ihrem Summerslam Sieg mit Charlotte an auch not bad. Passt auch als komplett optischer Gegensatz ganz gut. Charlotte weiter bei RAW geht soweit auch klar.

Braun in seiner üblichen Art. Ja, kann man machen als Übergangs-Segment.

Roode gewinnt richtigerweise sein Debut. Ende mit Bryan, der mit jemanden für Smackdown in der Limousine abfährt erinnert mich an Bischoff der damals Stephanie via Limo die Unamericans geklaut hat. Bis dahin schöne, runde Sache zum Roster Split und zum Glück kein Split via einfach nur Namen vom Podium aus vorlesen. Meinung zur Smackdown nach dem Summerslam dann morgen.

--------------------
EyeofLegend's
WWE Storys - Aktuell: Letzte Smackdown Ausgabe vor dem Summerslam

Old Post Posted: 22.05.2019, 22:59 Uhr
Beiträge: 4991 | Wohnort: | Registriert seit: 09.12.2017 IP: Gespeichert | Posting ID: 9297709  
EyeofLegend ist online! EyeofLegend
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von EyeofLegend anzeigen EyeofLegend eine Private Nachricht schicken Füge EyeofLegend zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

So dieses Mal Kommentar zu 2 Shows (Smackdown nach dem Summerslam und RAW 3. Wochen bis Payback) damit ich auch bald zum aktuellen Stand komme.

Ein sehr großes Match welches Gulak da bekommt, was für eine rosige Zukunft spricht. Nachdem du bei Smackdown die CW Division aufbaust war Gulak auch etwas dort zu erahnen. Auch Gallagher, Kalisto & Co in einem Segment, was dann auch zu der Division passt. Natürlich muss Gulak hier gegen den WWE Champion verlieren. Für AJ der SD Einstieg ok. Push von Sin Cara setzt sich in seiner Heel Rolle richtigerweise fort.

The Bar dann wohl auch endgültig vereint (trotz one night only Aussage) und für die Asension auch nicht schlecht mal eine richtige Fehde zu bekommen.

Daniel/Damen Segmente erste Anzeichen eines Frauen-Titels für Smackdown, dann kommt es doch anders und die Frauen Division komplett bei RAW. Bin ich ehrlich gesagt gar kein Freund von wenn die Damen dann nur noch bei einer Show sind und finde ich die Masse wird auch schwer in einem Roster unterzubringen sein. Mit der Ankunft von Asuka und das direkt nach dem Charlotte Match noch etwas schwer vorstellbar, dass die 4 Way Siegerin mehr als Übergangsgegnerin für Charlotte wird, aber mal abwarten. Mickie jetzt etwas von Bayley besessen. Zumindest schon mal witzige Kombination und Bayley dann auch noch mit dem Thema Sasha, wird noch interessant.

Interessanterweise kommt Daniel Bryan bei der Show besser weg als Kurt, der hier ziemlich abstinkt, gleicht sich aber sicher noch aus. Kendrick muss als CW natürlich auch zu Smackdown, Match gegen Corbin sollte trotzdem noch irgendwie zustande kommen. Segment wo American Alpha und einige angesprochen werden war dann auch notwendig. Sonst wäre es wohl etwas zu ewig lang gegangen mit der Drafterei.

Sami Segment war solide, Mahal als Vielleicht-Übergangsgegner in nächster Zeit...geht so.

Rollins zu Smackdown gewöhnungsbedürftig, mal abwarten ob dann er und AJ Faces bleiben oder sich in diesem Bereich etwas ändert.

Roode spätestens mit dem New Day Segment wohl klarer Heel und das ist wohl auch gut so. New Day dann in ihrer Form Geschichte, wobei ich auch bei mir so etwas im Kopf herumspuken habe.

--------------------
EyeofLegend's
WWE Storys - Aktuell: Letzte Smackdown Ausgabe vor dem Summerslam

Old Post Posted: 23.05.2019, 23:06 Uhr
Beiträge: 4991 | Wohnort: | Registriert seit: 09.12.2017 IP: Gespeichert | Posting ID: 9298597  
Papa Shango ist online! Papa Shango
MoonMember

Standardicon Profil von Papa Shango anzeigen Papa Shango eine Private Nachricht schicken Füge Papa Shango zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Na, vielleicht kommst du ja noch etwas ran bevor ich SmackDown fertig habe. Ich denke am Wochenende könnte es soweit sein.

Zum Thema Women's Wrestling nur bei Raw: Ich wollte mit den Cruiserweights ein Alleinstellungsmerkmal bei SmackDown, weshalb ich mich dazu entschied die Mädels komplett zu Raw zu schicken, um auch dieser Show ein absolutes Alleinstellungsmerkmal zu geben. Ich denke mit 3 Stunden Show lässt sich das auch ganz gut vereinen. Ob es auf lange Sicht funktioniert, weiß ich noch nicht, weshalb ich Shane McMahon auch habe sagen lassen, dass die jetzige Version ein Testlauf wird und er durchaus bereit ist nach WrestleMania auch ein negatives Fazit zu ziehen. Neben dem Punkt des Alleinstellungsmerkmals, war für mich aber auch ausschlaggebend, dass ich nur einen Single Women's Title wollte. Ich kann dem zweiten genauso wenig abgewinnen wie den zweiten Tag Team Titles, weshalb die Champions ebenfalls ein Alleinstellungsmerkmal und das Privileg haben bei beiden Shows zu sein.

Seth Rollins habe ich übrigens zu SmackDown geholt, weil ich eben mal etwas Untypisches machen wollte. Jeder hat Rollins bei Raw, also möchte ich ihn erstmal beim blauen Brand haben, der definitiv gleichwertig dargestellt werden soll. Will nun nicht zu viel dazu schreiben, da ich nicht weiß wie viel du schon gelesen hast.

Ansonsten wie immer danke fürs ausführliche Feedback.

--------------------
Nur auf dem Cyboard: Shangos WWE Universe - Raw #2 auf der Road to No Way Out online

Old Post Posted: 23.05.2019, 23:24 Uhr
Beiträge: 5753 | Wohnort: Thüringen | Verein: FC Bayern | Registriert seit: 02.10.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 9298604  
Papa Shango ist online! Papa Shango
MoonMember

Standardicon Profil von Papa Shango anzeigen Papa Shango eine Private Nachricht schicken Füge Papa Shango zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

SmackDown Live - 2 Wochen bis Payback

Die ersten Bilder zeigen The Revival. Dash Wilder & Scott Dawson kommen mit dem Auto am Parkplatz der Arena an und holen ihre Taschen aus dem Kofferraum. Während die beiden zum Eingang laufen, werden sie von Sheamus & Cesaro in Empfang genommen. Die beiden Raw-Mitglieder wollen eine Antwort auf ihre Herausforderung, die sie gestern Abend ausgesprochen haben. Dabei bedrängen sie Dawson & Wilder, die sichtlich überrascht davon sind die beiden hier anzutreffen. Schnellen Schrittes kommen sie, ohne eine klare Antwort zu geben, im Eingangsbereich an, wo plötzlich einige Sicherheitsleute auftauchen. Diese halten Sheamus & Cesaro davon ab die Halle zu betreten und begründen ihr Handeln damit, dass die beiden die heutige Show stören könnten. Plötzlich hat The Revival wieder Oberwasser. Dawson & Wilder machen sich über Sheamus & Cesaro lustig und raten den beiden sich in eine Bar zu setzen in der SmackDown läuft, denn dann werden sie sehen was die Top Guys zu sagen haben. Die beiden Europäer wollen The Revival nicht so einfach davon kommen lassen und versuchen sich an der Security vorbei zu drängeln, doch diese lassen kein Durchkommen zu. Auf einmal taucht Roman Reigns auf, der ohne jegliche Gegenwehr an der Security vorbei und durch den Parking Lot läuft, wobei er Sheamus, Cesaro, Dawson und Wilder keines Blickes würdigt. Der Schweizer und der Ire wollen Reigns natürlich hinterher, da dieser genauso ein Mitglied des Raw Rosters ist wie sie, doch die Security macht klar, dass Roman Reigns von Daniel Bryan eingeladen wurde und deswegen passieren darf.

Dann folgen Intro und Eröffnungsfeuerwerk, bevor die Kommentatoren Byron Saxton und Tom Phillips die Zuschauer begrüßen. Neben ihnen ist ein leerer Stuhl zu sehen, der einst von Corey Graves besetzt wurde. Da dieser aber, wie schon gesagt, bei Raw kommentieren wird, bekommen die beiden einen neuen Mann an ihre Seite. In diesem Moment ertönt das Theme von Christian! Der Kanadier und ehemalige World Heavyweight Champion betritt unter großem Jubel die Stage und begibt sich zu seinen neuen Kollegen, die vom Kanadier absolut begeistert sind und sich freuen, dass er nun nicht mehr am Expertenpanel vor den PPVs teilnimmt, sondern mit ihnen SmackDown kommentiert. Christian freut sich ebenfalls auf seine neue Aufgabe und hofft auf gute Zusammenarbeit, bevor er die beiden fragt, was heute auf dem Programm steht. Nicht nur für Christian, sondern auch für die Zuschauer bewerben Phillips und Saxton nun den Main Event zwischen The Miz und Tony Nese. Außerdem kommt es zum Match zwischen den eigentlichen Freunden Goldust und R-Truth, Raw Member Roman Reigns ist zu Gast und General Manager Daniel Bryan wird Reigns' Gegner für Payback enthüllen. Doch bevor es all das zu sehen gibt, startet SmackDown mit einem weiteren Match zwischen den ehemaligen Lucha Dragons. Dieser Kampf wird allerdings unter Falls Count Anywhere Rules stattfinden, denn nach dem heutigen Abend wird Sin Cara seine Zelte bei Monday Night Raw aufschlagen. Der letztgenannte Luchador kommt dann auch schon zum Ring, wobei er wieder mal ganz in schwarz gekleidet ist. Während er im Ring posiert, beleuchtet ein kurzes Video Package den Split der Lucha Dragons und wie es danach weiterging. Dabei sind einige Aussagen von Kalisto und Sin Cara, bei dem englische Untertitel eingeblendet werden, zu hören. Als das Video zu Ende ist, ist Kalisto schon auf dem Weg zum Ring und die Action kann sofort beginnen.

Falls Count Anywhere Match
Kalisto besiegt Sin Cara via Pinfall nach dem Salida del Sol [11:31 Min.]
- Während des Kampfes baute Sin Cara zwei Tische außerhalb des Ringes, nahe am Apron und Turnbuckle auf. Kurz vor Schluss legte er Kalisto auf diese und kletterte aufs Top Rope, doch Kalisto war schneller und konnte sich aus der Gefahrenzone rollen. Nach einem kurzen Brawl befanden sich beide auf dem Apron wieder und lieferten sich dort einen weiteren Schlagabtausch. Sin Cara stieß seinen Gegner gegen den Ringpfosten und wollte dann einen German Suplex vom Apron durch die Tables zeigen, doch Kalisto hielt sich mit aller Kraft an Seil und Ringpfosten fest. Sin Cara wurde mit der Zeit etwas schwächer, was Kalisto gedankenschnell ausnutzte. Er krallte sich, wie schon in der Vorwoche, Sin Caras Kopf, stieg am Turnbuckle entlang nach oben und zeigte den Salida del Sol vom Apron durch die Tische, was den Sieg perfekt machte.

Die Zuschauer, die zu Beginn des Matches noch etwas schwer reinfanden und verhalten waren, sind mittlerweile schwer begeistert und bejubeln Kalisto, der völlig erschöpft aufsteht und sich in den Ring rollt, wo er sich einen Moment lang feiern lässt. Die Kameras fangen auch Sin Cara nochmal ein, der zwischen den Trümmern der zerbrochenen Tische liegt, wobei die Kommentatoren erwähnen, dass dies die letzten Bilder Sin Caras bei SmackDown Live sind. Christian wünscht dem Luchador viel Spaß bei Monday Night Raw, ehe es in den Backstage-Bereich geht.

Backstage ist Titus Worldwide in Form von Titus, Rich Swann und Cedric Alexander zu sehen. O'Neil zeigt seinen Schützlingen gerade ihre Umkleide und meint erfreut, dass alles so wie immer sei und er diesen exklusiven Raum für sie organisierte. Swann & Alexander lächeln gequält, doch man merkt ihnen an, dass sie unglücklich sind. Titus übersieht das zu Beginn und redet über die Vorteile einer eigenen Garderobe, ehe er bemerkt, dass seine Jungs etwas bedrückt. Diese erklären ihm auf Nachfrage, dass nicht alles so wie immer sei, auch wenn Titus das gerne hätte. Die anfängliche Euphorie, die Titus Worldwide versprühte, ist verflogen und sie standen zwar im Title Match beim Summerslam, wurden dort jedoch als erstes Team eliminiert. Sie sind im Moment alles andere als zufrieden mit sich selbst und sind der Meinung, dass sie sich aufs Wesentliche konzentrieren sollten. Was nützt ihnen ein eigener Raum, wenn sie keinen Erfolg haben? Titus wird auf einmal nachdenklich und gibt zu, dass er den fehlenden Erfolg verdrängt hat. Aber er ist sich sicher, dass Rich und Cedric schon bald zum zweiten Mal Tag Team Champions sein werden. In diesem Moment tauchen Epico & Primo Colón auf, die über dieses Vorhaben nur lachen können. Der Hype um Titus Worldwide ist vorbei. Swann & Alexander sind auf dem absteigenden Ast und sogar Shinsuke Nakamura ist auf die Verliererseite gerutscht. Die Jungs von Titus Worldwide lassen diese Worte natürlich nicht auf sich sitzen und fragen die Colóns auf welcher Seite diese beiden stehen, ehe sie sich die Frage selbst damit beantworten, dass sie nicht mal regelmäßig vor der Kamera zu sehen sind. Die Colóns sind der Meinung, dass sich das von nun an ändern wird, denn sie haben bei SmackDown nicht nur die Chance Tag Team Champions zu werden, sondern können alternativ auch in der Cruiserweight Division antreten und diese zu zweit aufmischen. Titus schlägt daraufhin ein Tag Team Match für später am Abend vor, um zu sehen, ob es Titus Worldwide noch drauf hat und ob die Colóns mehr als nur reden können. Die Vier sind einverstanden mit diesem Vorschlag und Titus macht sich auf den Weg in Richtung Daniel Bryan, um das Match festzumachen.

Cathy Kelly steht vor The Miz' Umkleide. Sie klopft an der Tür und möchte ein Interview mit dem sogenannten A-Lister führen. Es geht um den heutigen Main Event gegen Tony Nese, den man heute stellvertretend für die gesamte Cruiserweight Division ansehen könnte, die Miz letzte Woche in Tonys Augen beleidigt hat. The Miz lacht erstmal als er diese Worte hört und meint, dass er niemanden beleidigte. Die Cruiserweight Division könne vielleicht eine Stütze SmackDowns sein, doch nichts ist größer als The Miz. Es ist nun die dritte SmackDown Show seit dem von Shane McMahon ausgerufenen Roster Split, die zweite mit seiner Beteiligung und er steht zum zweiten Mal in Folge im Main Event. Tony Nese sollte nicht wütend über seine Aussagen, sondern dankbar sein, denn durch The Miz profitiert sogar Nese und alle anderen Cruiserweights ebenfalls. Er wird heute zeigen, wieso The Miz und nicht Seth Rollins im Main Event von Payback stehen sollte. Cathy erinnert an seine Niederlage gegen Rollins, doch Miz wirft ein, dass er diesen einen Tag vorher bei Raw schon besiegte, weshalb es gar nicht erst zu diesem Kampf hätte kommen dürfen. AJ Styles könne fast schon froh sein, dass er seinen Titel nur gegen Rollins und nicht gegen ihn verteidigen müsse, denn wäre er der Number One Contender, dann würde Styles' Titelregentschaft in weniger als zwei Wochen enden. Dann weist er Cathy an zu gehen, denn er möchte vor dem Main Event noch ein Date via Facetime mit seiner umwerfenden, schwangeren Frau Maryse führen.

In seinem Büro betrachtet Daniel Bryan den Cruiserweight Title und murmelt vor sich hin, dass er schon bald von einem der besten Cruiserweights der Welt getragen wird. Es klopft an der Tür und Drew Gulak betritt den Raum. Er erblickt den Gürtel und sagt, dass er deswegen hier ist, denn er möchte bei Payback im Title Match stehen. Bryan will die beste Cruiserweight Division und den besten Cruiserweight Champion aller Zeiten haben und auch wenn er mit größeren und massigeren Gegnern mithalten kann, so ist er der richtige Mann dafür. Zu Gulaks Überraschung lehnt Bryan diesen Vorschlag konsequent ab. Nicht weil er Drew Gulak als schlecht ansieht, sondern weil Drew vor zwei Wochen ein Match gegen AJ Styles und die Chance auf den Gewinn des WWE World Heavyweight Titles hatte. Nun sind andere an der Reihe und bevor Gulak etwas erwidern kann, bittet er diesen das Büro zu verlassen, denn er möchte sich nun Roman Reigns widmen, der seine Einladung angenommen hat. Auf dem gemeinsamen Weg nach draußen möchte Gulak wissen wer Reigns' Gegner bei Payback ist und meint, dass er ein Kandidat für diese Rolle wäre, doch Bryan lehnt auch dieses Angebot ab und antwortet, dass das Geheimnis um Reigns' Gegner später gelüftet wird. Bevor die Szene endet, kommt auch schon Titus O'Neil angesaust, der dem General Manager ausführlich von der Konfrontation zwischen Titus Worldwide und den Colóns erzählen möchte. Bryan hat aber keine Zeit und fragt nach wenigen Worten, ob er ein Match ansetzen soll. Nach Titus' Bestätigung ist es nun offiziell, dass Cedric Alexander & Rich Swann später auf Epico & Primo Colón treffen werden.

In der Halle begibt sich Akira Tozawa mit einem Mikrofon bewaffnet in den Ring. Sein breites Grinsen weicht einem ernsten Blick, ehe er nach Noam Dar ruft. Er hat dessen Auto auf dem Parkplatz gesehen und er will noch immer ein Match gegen ihn haben. Dar versteckt sich jedoch vor ihm, weshalb er nun im Ring verbleiben möchte bis Dar seine Eier wieder gefunden hat und gegen ihn kämpft. Statt der Scottish Supernova erscheinen allerdings die Singh Brothers auf der Stage, die ihren Meister Jinder Mahal als den Modern Day Maharaja ankündigen. Jinder spricht in einem ungewohnt ruhigen Ton zu Akira Tozawa, der anscheinend ein großes Problem hat. Wie schon vor acht Wochen bei Monday Night Raw steht Akira in diesem Ring und schreit in ein Mikrofon, um seinen Willen durchzusetzen. Schon damals hat er sein Ziel nicht erreicht und wurde von Kurt Angle, Funaki und Finlay aus dem Ring geführt. Wie er kurz darauf sehen konnte, wurde das geforderte Match gegen Neville etwas später angesetzt. Er gibt Tozawa den Rat sich auch heute in Geduld zu üben und etwas Ruhe und Gelassenheit an den Tag zu legen. Auch er (Mahal) musste diese Tugenden erlernen und er kann Tozawa dabei helfen es ihm gleich zu tun. Das Einzige was der Japaner tun müsste, wäre ihn als seinen Meister und Maharaja zu akzeptieren. In diesem Moment gehen die Singh Brothers auf die Knie und beweihräuchern Mahal, der Tozawa auffordert dies ebenfalls zu tun. Akira überlegt einen Moment und es scheint so als würde er dieser Aufforderung nachkommen. Dann setzt er jedoch sein breites Grinsen auf, schüttelt mit dem Kopf und verpasst Samir Singh einen krachenden Schlag! Mahal zeigt sich erschrocken und weicht zurück. Stattdessen schickt er Sunil Singh in den Kampf, der jedoch zügig abgefertigt wird. Tozawa hat Bock auf mehr und fordert nun den mittlerweile wütenden Mahal auf zurück in den Ring zu kommen, der seine eben gepredigten Tugenden von Ruhe und Gelassenheit anscheinend schon wieder völlig vergessen hat. Gerade als Mahal auf dem Apron steht, wird Tozawa jedoch hinterrücks von Noam Dar attackiert! Die Fans buhen den Schotten aus, der den Nova Roller gegen seinen Herausforderer zeigt und im Anschluss zusammen mit Jinder Mahal auf diesen einprügelt. Rettung für den Japaner ist aber wenig später in Sicht, denn The Big Show begibt sich überraschenderweise zum Ring, aus dem sich Dar und Mahal deshalb lieber verziehen. Der Riese schaut den beiden hinterher und lässt sich noch etwas feiern. Dabei gehen die Kommentatoren davon aus, dass er nun ebenfalls Teil des SmackDown Rosters ist.

Bevor es mit dem nächsten Match weitergeht, sind R-Truth und Rhyno Backstage zu sehen. Truth ist traurig über den Verlauf seiner Freundschaft mit Goldust und kann es noch immer kaum glauben, dass Goldust sich so sehr von einem heißen, aber durch und durch bösen Menschen wie Mandy Rose manipulieren und benutzen lässt. Rhyno nickt zustimmend, während er wiederholt, dass Mandy wirklich außerordentlich heiß ist. R-Truth erinnert ihn daran, dass dies nicht seine Kernaussage war, sondern er wollte nur hervorheben wie unglaublich böse... und heiß Mandy doch ist. Rhyno lacht und meint, dass Truth es selbst immer wieder betont wie heiß Mandy doch ist. Truth behauptet das nicht getan zu haben und erklärt Rhyno für verwirrt. Er sagte nur, dass Mandy böse und vielleicht ein bisschen heiß ist. Schon wieder weist Rhyno ihn auf seine Worte hin. Truth wird langsam wütend und will die Bestätigung von Lil' Jimmy hören. Dieser scheint ihm zu sagen, dass Mandy zwar böse, aber auch ziemlich heiß ist. Rhyno ist der Meinung, dass Truth eindeutig der Verrückte von ihnen ist. Dann wird er aber etwas ernster und sagt, dass er von Goldust ebenfalls enttäuscht ist. Er kämpfte mit ihm gegen Enzo und Daivari, doch mittlerweile lässt er sich zu sehr von der durch und durch bösen... und heißen Mandy leiten. Truth schreit Rhyno nun an nicht immer dieses Wort zu benutzen und verschwindet, denn er muss sich auf sein Match vorbereiten.

Titus Worldwide kommt gerade in den Ring als die Kameras zurück in die Halle schalten. Die Kommentatoren unterhalten sich dabei noch etwas über R-Truth und Rhyno, ehe die Colóns dazukommen. Noch bevor die beiden im Seilgeviert angekommen sind, taucht auch noch The Revival auf, die Epico & Primo auffordern stehen zu bleiben. Diese gehorchen und Scott Dawson sagt, dass sie hier sind um den Platz der Colóns einzunehmen. Die beiden Cousins aus Puerto Rico verstehen nicht wieso The Revival an ihrer Stelle kämpfen möchte und lehnen ab, während Titus O'Neil im Ring wild gestikuliert. Swann & Alexander sind einfach nur genervt, dass sie in ihrem Vorhaben schon wieder gestört werden. Scott Dawson & Dash Wilder zücken zwei Geldbündel aus ihren Jackentaschen und halten sie den Colóns unter die Nase. Dieses Geld gehört ihnen, sollten sie The Revival ihren Platz überlassen. Primo & Epico müssen nicht lange überlegen, schnappen sich das Geld und verschwinden Backstage, wobei sie ihren angedachten Gegnern zurufen, dass ihr Match nur aufgeschoben und nicht aufgehoben ist. Titus hat mittlerweile ein Mikrofon und fragt was das hier alles soll. Dash Wilder erwidert, dass sie Sheamus & Cesaro eine Antwort auf deren Herausforderung liefern wollen. Er hofft, dass die beiden mittlerweile eine Bar gefunden haben und aufmerksam zuschauen, denn dann können sie gleich das „Greatest Tag Team of all Time“ bei ihrem Handwerk bewundern. Es ist lächerlich zu glauben, dass diese beiden Typen von Raw eine Chance gegen The Revival hätten und was ist passender als diese Worte mit einem Sieg über Titus Worldwide zu untermauern? Titus möchte den Kampf ablehnen, da er die Colóns als Gegner für seine Jungs organisierte. Dawson erinnert ihn daran, dass die beiden gerade dabei sind Backstage ihr Geld zu zählen und fragt, ob Titus glaubt, dass „seine Jungs“ keine Chance gegen The Revival haben. Nun mischen sich Cedric Alexander & Rich Swann ein, die Titus das Mikrofon abnehmen und erklären, dass sie überhaupt kein Problem damit haben gegen Dawson & Wilder anzutreten. Sie standen schon so oft gemeinsam im Ring und wenn The Revival unbedingt ein neues Kapitel ihrer Rivalität aufschlagen möchte, dann können sie das gern haben. Dawson & Wilder lachen über diese Aussage und sagen dann, dass sie mit Titus Worldwide schon längst fertig sind. Hier geht es einzig und allein darum Sheamus & Cesaro eine Botschaft zu übermitteln, aber es ist schön, dass sich Alexander & Swann freiwillig dafür zur Verfügung stellen. Titus möchte das Wort ergreifen und ist noch immer gegen das Match, doch seine beiden Klienten schieben ihn einfach aus dem Ring, weshalb das Match wenige Augenblicke später starten kann.

Tag Team Match
The Revival besiegt Titus Worldwide (w/ Titus O'Neil) via Pinfall nach der Shatter Machine gegen Rich Swann [12:08 Min.]

Nach dem Match wendet sich The Revival noch mal an Sheamus & Cesaro, die diese Meisterleistung hoffentlich vor dem Bildschirm verfolgt haben. Sie nehmen die Herausforderung der beiden für ein Match bei Payback an und sie freuen sich schon darauf ihnen zu zeigen wie Tag Team Wrestling funktioniert. Top Guys out!

Nach einer Vignette zu Rey Mysterio, der bald seine Rückkehr feiern wird, ist Goldust irgendwo Backstage zu sehen. Er spricht direkt in die Kamera, wobei es natürlich um R-Truth geht, dessen Eifersucht ihn regelrecht krank macht. Sie waren einige Zeit Partner und Freunde, doch in den letzten Wochen hat er bemerkt, dass Truth ihm sein Glück nicht gönnt und lieber an seiner Stelle wäre. Jeder beneidet ihn um Mandy Rose an seiner Seite, doch R-Truth versuchte alles um sich zwischen ihn und Mandy zu drängeln. Er ist aber nicht dumm und er hat „Rons“ Vorhaben durchschaut. Heute wird er zeigen, dass R-Truth der einzige schlechte Mensch ist und wenn er das getan hat, dann wird er zu Raw gehen und ist endlich wieder mit Mandy vereint.

Dasha Fuentes steht bei Kalisto und gratuliert ihm zum Sieg über Sin Cara. Der Lucha Dragon bedankt sich und zeigt sich froh darüber, dass sein Ex-Partner nun zu Raw gehen wird. Er selbst möchte sich auf die Cruiserweight Division und ganz besonders den Cruiserweight Title konzentrieren, wobei er natürlich am liebsten schon bei Payback im Title Match stehen würde, auch wenn er weiß, dass er nicht der Einzige mit diesem Wunsch ist. Dasha stimmt ihm zu und antwortet, dass seine Chancen nach dem zweiten Sieg gegen Sin Cara sicherlich nicht schlecht stehen. Noch bevor Kalisto antworten kann, wird er auf einmal hinterrücks von Neville niedergeschlagen! Der Mann aus Newcastle hämmert Kalisto gegen eine Wand und während er weiter auf ihn einprügelt, schreit er ihn immer wieder an, dass er der King of the Cruiserweights ist und den Spot bei Payback verdient. Als er sieht, dass Kalisto endgültig genug hat, atmet Neville kurz durch und warnt den Luchador, dass dieser ihm besser nicht in die Quere kommen sollte, denn falls er das tut, dann wird er nie wieder auch nur einen Gedanken daran verschwenden können ihm den Spot zu stehlen. Neville wirft noch einen bösen Blick in Richtung Dasha und geht dann weiter seiner Wege.

Es folgt ein Video mit Mustafa Ali, welches ganz in schwarz-weiß gehalten ist. Ali hat die Kapuze seiner Jacke aufgesetzt und während er durch die Straßen läuft, spricht er über das verlorene Match gegen Neville, was ihn an einige Szenen seiner Vergangenheit und seines Lebens abseits des Seilgevierts erinnert. Für ihn war der Sprung zu SmackDown eine erste Chance, die er versuchte zu nutzen. Das Match gegen Neville war dann eine weitere Tür die sich für ihn öffnen sollte, denn mit einem Sieg in diesem Match wäre der Cruiserweight Title wohl zum Greifen nahe gewesen. Nun aber ist diese Tür vorerst verschlossen und er muss einen Weg finden sie wieder zu öffnen. In seinen jungen Jahren ließ er viele sich bietende Chancen liegen oder sie wurden ihm genommen. Doch er ließ sich davon niemals unterkriegen und machte weiter, wodurch er irgendwann zum Wrestling kam und immer besser wurde, bis er dem ganz großen Wurf nahe war. Er hatte durch Kampf und Leidenschaft den Sprung zur WWE geschafft, doch das wird nicht der Ende seines Weges sein. Er hat vor seine Fußstapfen zu hinterlassen und einen Marker in den Geschichtsbüchern der WWE zu setzen, weshalb er sich auch jetzt nicht unterkriegen lässt und stärker wird als vorher. Neville mag den ersten Kampf gewonnen haben, doch Mustafa Ali wird zurückkommen. Er wird alles dafür tun um die Cruiserweight Division besser zu machen. Besser als alles andere im Wrestling und er selbst möchte als das Herz der Cruiserweight Division in Erinnerung bleiben.

General Manager Daniel Bryan befindet sich außerhalb seines Büros in den letzten Vorbereitungen für sein „Date“ mit Roman Reigns. Ein Backstage-Mitarbeiter kommt dazu und erzählt ihm vom Angriff auf Kalisto, worüber Bryan alles Andere als erfreut ist. Er antwortet, dass die Sache mit Reigns für wenige Minuten nach hinten verschoben wird, denn nun hat er vorher noch etwas zu erledigen...

Bevor es mit dem Boss weitergeht, hat Cathy Kelly den heutigen Main Eventer Tony Nese zum Interview zu Gast. Auf Miz' Worte angesprochen meint Nese, dass The Miz eine ziemlich verquere Sicht auf die Dinge hat. Er will gar nicht erst von der Sache rund um Seth Rollins sprechen, denn das interessiert ihn überhaupt nicht. The Miz brachte der Cruiserweight Division und damit auch ihm persönlich zu wenig Respekt entgegen. Er selbst war nie jemand, der anderen viel Respekt entgegen brachte, doch er sieht diesen Kampf als Chance sich erneut zu beweisen. Gleichzeitig kann er The Miz etwas Respekt in seinen 08/15-Körper einprügeln. Dies ist das Stichwort um seine Muskeln spielen zu lassen, mit denen er Cathy imponieren will. Dies gelingt ihm tatsächlich und mit einer leichten Rötung im Gesicht gibt sie zurück zu den Kommentatoren in der Halle.

Dort begibt sich unter großem Jubel und vielen YES-Chants General Manager Daniel Bryan zum Ring. Er hat den Cruiserweight Championship in seinen Händen und nachdem er die Zuschauer begrüßt hat sagt er, dass er gleich zu Roman Reigns kommen wird, doch vorher muss er noch ein anderes Thema besprechen. Bei Payback wird der Cruiserweight Title neu ausgekämpft und er möchte die zwei besten Athleten dieser Division in diesem Match haben. Deshalb verkündet er, dass mit Gran Metalik der erste Teilnehmer feststeht. Bryan erntet dafür den Jubel der Zuschauer und er begründet seine Entscheidung damit, dass Metalik abgesehen vom Match gegen Drew Gulak noch nicht verloren hat und wahrlich die „Mexican Sensation“ ist als die man ihn vorher ankündigte. Weiter kommt der GM nicht, denn in diesem Moment betritt Neville die Stage. Der Engländer kommt mit finsterem Blick in den Ring und kann es nicht fassen, dass Bryan mit Gran Metalik nur einen Teilnehmer verkündet. Er bezeichnet sich nicht nur so, sondern er ist der King of the Cruiserweights und wenn jemand sicher im Title Match bei Payback stehen sollte, dann ist er es. Bryan sieht das tatsächlich ähnlich und gibt Neville zu verstehen, dass er mit Neville vs. Gran Metalik plante. Er spricht allerdings in der Vergangenheitsform, denn er heißt es nicht gut wie er Kalisto attackierte. Es ist nur logisch, dass auch andere Cruiserweights nach dem Titel gieren, doch ihm wäre es lieber wenn Neville seine Künste im Ring zeigen würde anstatt die anderen hinterrücks zu attackieren, denn das hat Neville gar nicht nötig. Dies hat ihn zum Entschluss gebracht, dass er nächste Woche gegen den Lucha Dragon kämpfen muss und der Gewinner aus diesem Match wird bei Payback gegen Gran Metalik antreten! Neville ist außer sich vor Wut, doch Bryan fügt an, dass Neville nochmal unter Beweis stellen kann, dass er wirklich der King of the Cruiserweights ist. Er fordert ihn nun auf das Seilgeviert zu verlassen, denn die Zeit ist gekommen Roman Reigns bei SmackDown zu begrüßen. Reigns' Theme wird eingespielt, doch die Kameras schalten dabei in den Backstage-Bereich, wo sich Roman noch immer aufhält. Er lehnte lässig an einer Wand und ohne in Hektik zu verfallen, begibt er sich nun in Richtung Gorilla Position, wobei er an einigen SmackDown Wrestlern vorbei kommt, die ihn misstrauisch begutachten und mustern. Roman macht sich daraus gar nichts und ignoriert sie alle. Als er in der Halle angekommen ist, wird er mit vielen Buhrufen empfangen. Auf der Stage begegnet er Neville, der ihm einen bösen Blick zuwirft und dann verschwindet. Daniel Bryan bietet ihm einen Handshake an, doch Roman geht nicht darauf ein. Der GM heißt Reigns offiziell bei SmackDown willkommen und freut sich, dass er seine Einladung angenommen hat. Wie er gestern sagte, wird ihm niemand wehtun und er müsse sich nicht fürchten, außer vor seinem kommenden Gegner. Reigns erwidert daraufhin, dass ihm Bryans Versprechen völlig egal sind. Er hat sich hier umgesehen und wäre ihm auch nur einer von Bryans Jungs zu nahe gekommen, dann hätte er ihn platt gemacht. Es ist total egal wen Bryan gleich aus dem Hut zaubert, denn das Match bei Payback wird mit seinem Sieg enden. Bryan freut sich über Romans Optimismus, ehe er mit großem Trommelwirbel seinen Gegner ankündigt. Es ist... Jeff Hardy! Das Gekreische in der Halle ist laut als Hardys Theme losgeht und er zum Ring kommt, wobei er mit vielen Fans in der ersten Reihe abklatscht. Jeff lässt sich einige Zeit lang feiern, bevor Bryan den Ring freigibt und meint, dass sich die beiden nun beschnuppern können. Der GM verlässt das Seilgeviert, während sich Reigns und Hardy einen Staredown liefern. Nach einiger Zeit holt Reigns plötzlich zum Schlag aus, doch Jeff ist schneller und verpasst seinem Gegner einen Tritt in den Magen, bevor er den Twist of Fate zeigt! Reigns rappelt sich nach diesem zügig wieder auf, kassiert jedoch gleich einen zweiten hinterher. Unter großem Jubel zieht Hardy sein Shirt aus, steigt auf den Turnbuckle und lässt die Swanton Bomb folgen, woraufhin sich Reigns wütend und angeschlagen aus dem Ring rollt. Hardy lässt sich für diesen Triumph noch etwas feiern, womit die Show in eine weitere Pause schaltet, nach der es mit dem nächsten Match weitergehen wird.

Singles Match
Goldust besiegt R-Truth via Pinfall nach dem Final Cut [6:50 Min.]
- Vorher konnte Goldust die Shattered Dreams ins Ziel bringen, während der Referee ein vorher gelöstes Ringpolster wieder befestigte.

Die Fans buhen Goldust nach diesem dreckigen Sieg aus, was diesem im Moment jedoch völlig egal ist. Er scheint nur daran zu denken, dass Kurt Angle sein Versprechen wahr machen und ihn zu Monday Night Raw holen wird. Ohne seinen Sieg zu feiern und ohne R-Truth nochmal auch nur eines Blickes zu würdigen, verlässt er verträumt und sichtlich zufrieden die Halle. Die Kommentatoren verabschieden ihn von SmackDown Live und geben in den Backstage-Bereich ab, wo Dasha Fuentes zu sehen ist. Diese steht bei The Big Show, der mittlerweile wieder in Zivilkleidung ist. Es wird klar, dass er tatsächlich bei SmackDown gelandet ist. Auf die Nachfrage, wieso er ausgerechnet in dieser Szene zum Ring kam antwortet er, dass es hierbei nicht um Akira Tozawa ging. Er sah allerdings mehrere Typen wie sie auf ein in diesem Augenblick wehrloses Opfer einprügelten, weshalb er sich dazu entschloss in Erscheinung zu treten. Big Show dreht sich nach diesen Worten etwas zur Seite, denn der eben angesprochene Japaner steht auf einmal neben ihm. Tozawa ist schon wieder wohl auf und bedankt sich bei dem Riesen für seine Unterstützung. Allerdings will er klarmachen, dass er nicht wehr- und hilflos ist. Er grinst Big Show an und präsentiert diesem seine Faust. Er deutet den Schlag an, nur um dann mit der anderen Faust leicht auf Big Shows Bauch zu boxen. Die beiden lachen gemeinsam und Big Show meint zum Abschluss, dass er seine Faust besser nicht spüren möchte. Er hält sie Tozawa vors Gesicht und beginnt dann erneut zu lachen, denn er wollte dem Japaner nur einen Schreck einjagen. Big Show verlässt die Szenerie und Tozawa schaut ihm erschrocken hinterher. Als er bemerkt, dass Dasha ihm das Mikrofon vors Gesicht hält, setzt er wieder sein typisches Grinsen auf und geht weiter.

In die Mitte des Ringes wurde ein Hocker gestellt, was bedeutet, dass es Zeit für Elias ist, der mit seiner Gitarre in den Händen die Stage und kurz darauf das Seilgeviert betritt. Elias schaut sich etwas im Publikum um, ehe er ohne großes Vorgeplänkel die bekannte Frage stellt: „Who wants to walk with Elias?“ Dann haut er ein paar Töne auf seinem liebsten Instrument raus, bevor er sagt, dass er für seinen ersten Auftritt als Teil des SmackDown Rosters natürlich auch einen Song geschrieben hat. Er beginnt nun zu trällern, wobei er den Brand Split, AJ Styles als WWE World Heavyweight Champion, Seth Rollins als Herausforderer, die Cruiserweight Division und den ersten SmackDown Live Main Event unter Daniel Bryans Führung, Mustafa Ali vs. Neville, in kurzen Reimen thematisiert. Beim Thema Cruiserweights und Mustafa Ali bleibt er hängen und stoppt seinen Gesang. Er lacht nun über das vorhin gesehene Video und fragt sich, was er da bitte zu sehen bekam und wo es aufgenommen wurde. Er beantwortet sich die Frage selbst, dass es nur in dieser Stadt gewesen sein kann, so dreckig wie alles um Ali herum gewesen ist. Dafür erntet Elias natürlich Buhrufe. Das animiniert ihn zu einer extra Einlage, in der er sich Ali widmet, wobei er sich über dessen Wunsch lustig macht, das Herz der Cruiserweight Division zu werden. Wenn er das werden möchte, dann sollte er lieber aufhören wie ein Köter durch die dreckigen Straßen zu ziehen. Elias prophezeit Ali höchstens eine Karriere als Schuhputzer der großen Jungs, doch weiter wird er nicht kommen. Ali könnte deshalb hier bleiben, denn zu viel mehr schaffen es die Zuschauer in der Halle auch nicht. Die Buhrufe der Fans wandeln sich wenige Augenblicke später in Jubel um, denn zu Elias' Überraschung ertönt das Theme von Mustafa Ali! Elias ist verwundert über Alis Anwesenheit, der meint, dass er Backstage war und eigentlich nicht vorhatte heute im Ring zu stehen. Elias' Worte haben ihn dazu getrieben es doch zu tun, denn jemand sollte Elias dazu bringen die Klappe zu halten. Elias amüsiert sich über diese Worte und fragt, ob ausgerechnet Ali derjenige ist, der ihn aufhalten möchte, was Ali bestätigt. In diesem Augenblick rennt er nun zum Ring, wo Elias schon mit einem Schlag für ihn wartet. Ali weicht jedoch aus und kann einen eigenen Schlag ins Ziel bringen, nach dem sich Elias schnell aus der Gefahrenzone rollt. Elias wiegt sich nun in Sicherheit, doch auf einmal kommt Mustafa Ali mit einem Dive über das oberste Ringseil angeflogen, mit dem er Elias zur Freude der Zuschauer zu Boden bringt. Ali lässt sich feiern und läuft in Richtung Stage, während sich Elias langsam wieder aufrappelt. Wütend schnappt er sich seine Gitarre und will Ali hinterher gehen, was dieser noch rechtzeitig bemerkt. Zu einem weiteren Kampf kommt es jedoch nicht, denn in diesem Moment taucht auch noch Jack Gallagher auf, der seinen Kumpel Ali versucht zu beruhigen. Dies gelingt ihm und auch Elias belässt es dabei, denn auf gleich zwei Gegner hat er keine große Lust.

Nach einem Clip zum WWE Network und zu Payback sind Backstage erneut Ali und Gallagher zu sehen. Die beiden sind sich einig, dass Elias das Maul gestopft gehört, wobei der Gentleman eher das Wort Mundwerk bevorzugt. Ali weiß aber noch immer nicht, wieso Jack ihn aufhielt. Gallagher erklärt sich damit, dass er Ali schützen wollte, denn er weiß aus eigener Erfahrung wozu Elias fähig ist. Damit möchte er nicht Mustafas Fähigkeiten kleinreden, sondern zur Vor- und Umsicht mahnen, denn Elias nutzt alle schmutzigen Tricks die es gibt und seine Gitarre ist nicht nur ein Instrument um Musik zu spielen. Ali findet das ehrenhaft, doch er ist der Meinung ganz gut auf sich selbst aufpassen zu können. Jack weiß das natürlich und bittet um Verzeihung, was Ali auch sofort akzeptiert. Die beiden werden dann von Daniel Bryan unterbrochen. Der sieht das ähnlich wie die beiden und als guten Anlass um ein Match anzusetzen. Ali und Gallagher zeigen sich bereit, doch Bryan hat dabei erstmal an Ali vs. Elias gedacht, was den Gentleman ziemlich enttäuscht. Bryan erinnert ihn daran, dass sie vor nicht all zu langer Zeit ein No DQ Match bestritten, weshalb er nun erstmal Ali die Chance geben möchte. Allerdings steht es Mr. Gallagher frei, ob er seinen Freund bei diesem Match zum Ring begleiten möchte und bis es nächste Woche soweit ist, kann er Mr. Ali seine Tipps für den Kampf gegen Elias mitgeben. Gallagher findet diese Idee hervorragend, doch Ali lehnt lachend ab, denn für seine Kämpfe hat er stets einen eigenen Plan.

Andernorts betritt Jeff Hardy gerade den Locker Room und wird dort gleich von den Hype Bros, Lince Dorado, Kofi Kingston und Xavier Woods in Empfang genommen, die seine Aktion gegen Roman Reigns feiern. Drew Gulak ist ebenfalls dabei, der Hardys Spot jedoch lieber selbst gehabt hätte. Deshalb hält er sich mit Glückwünschen für Hardy komplett zurück. Einen Moment später kommt The Revival ins Bild, die ihre Sporttaschen schon über der Schulter hängen haben und auf dem Abflug sind. Sie meinen in Richtung Hardy, dass dieser nicht der einzige ist, der sich mit jemandem von Raw messen wird. Sie sind diejenigen, die SmackDown den Glanz bringen, indem sie ihr Match bei Payback gewinnen. Sie sind sich nicht sicher ob Jeff eine Chance gegen Roman Reigns haben wird, doch das soll nicht ihr Problem sein. Die beiden verlassen den Raum und die Kamera bleibt bei ihnen. Auf dem Weg zum Parkplatz und ihrem Auto scherzen sie über Hardy und lassen ihren Sieg über Titus Worldwide nochmal revue passieren. Es ist glasklar, dass sie Payback als Sieger verlassen werden. Die beiden kommen am Auto an, doch gerade als Wilder den Kofferraum öffnet, werden sie von Sheamus & Cesaro attackiert! Die beiden Mitglieder des Raw Rosters haben anscheinend die ganze Zeit vor der Halle gewartet und prügeln auf The Revival ein. Dawson & Wilder bekommen mehrfach das Blech ihres Autos zu spüren und gehen deshalb zügig zu Boden. Zufrieden mit ihrer Aktion verlassen Sheamus & Cesaro mit den Worten, dass sie The Revival bei Payback sehen werden, die Szenerie. Sie steigen in ihr eigenes Auto und fahren davon.

Singles Match
The Miz besiegt Tony Nese via Pinfall nach dem Skull Crushing Finale [13:49 Min.]

Nach diesem Sieg feiert The Miz natürlich ausgiebig im Ring. Auf einmal ertönt die Musik von Seth Rollins, der Miz' Feierlichkeiten unterbricht, was diesen von der ersten Sekunde an auf die Palme bringt. Die Fans feiern Rollins, der das Wort ergreift und meint, dass er hier ist um über sein Title Match gegen AJ Styles bei Payback zu sprechen. Sofort klinkt sich Miz ein, der Rollins fragt, ob dieser ihn überhaupt mitbekommen hat und ob dieser nicht sieht, dass er gerade dabei ist seinen Erfolg über Tony Nese zu feiern. Rollins interessiert das wenig, denn er möchte sich auf den Champion konzentrieren. Miz aber hat großes Interesse daran seinen Erfolg zu feiern, weshalb er sich mit Rollins anlegt und diesen auffordert sich wieder zu verziehen. Der Main Event ist sein Spot und wenn Seth das nicht einsehen will, dann kann er ihm das gerne zeigen. Der Number One Contender macht Miz daraufhin klar, dass dieser vielleicht den Main Event bekam, doch das bedeutet nicht, dass er die Show beendet. Dafür ist er heute zuständig, weshalb er Miz nun bittet den Ring zu verlassen. The Miz denkt überhaupt nicht daran und will das ausdiskutieren, doch es dauert nicht lange bis General Manager Daniel Bryan auf dem Titantron erscheint und Rollins im Recht sieht, weshalb er Miz auffordert den Ring sofort zu verlassen. Dean Malenko und Adam Pearce kommen in diesem Moment in Richtung Seilgeviert gelaufen, um The Miz nach draußen zu geleiten. Dieser ist außer sich vor Wut und beleidigt die beiden ihn ja nicht zu berühren, denn er kann allein laufen und benötigt ihre Hilfe nicht. Nachdem The Miz mit Pearce und Malenko verschwunden ist, kann sich Seth Rollins nun endlich dem eigentlichen Thema zuwenden. Er ist froh darüber bei SmackDown zu sein und die Chance zu haben, den WWE World Heavyweight Title in etwas weniger als zwei Wochen wieder gewinnen zu können. Das ist etwas, was er nicht hätte tun können, wäre er bei Raw geblieben, weshalb er die Entscheidung für SmackDown nicht bereut. Bei Payback wird er Styles gegenüberstehen und da dieser der neue Champion ist, wird er alles daran setzen um seinen Titel zu verteidigen. Er kennt AJ schon viele Jahre und weiß deshalb, dass dieser besonders motiviert in ihr Match gehen wird. Allerdings wird er (Rollins) alles daran setzen, dass Styles' Bemühungen vergeblich bleiben. Der Champion hat genug gehört und kommt unter riesigem Jubel ebenfalls zum Ring. AJ stellt sich seinem Herausforderer direkt gegenüber und hält den Titel in die Höhe. Er erinnert sich noch gut daran, dass es vor gar nicht all zu langer Zeit umgekehrt war und Seth den Gürtel in den Händen hielt. Diese Zeiten sind allerdings vorbei und er kann Seth versichern, dass sie auch nicht so schnell wiederkommen werden. Er ist als Champion zu SmackDown gekommen und wird diesen Brand noch lange Zeit anführen. Das macht er nicht nur für sich selbst, sondern auch für die Fans und Daniel Bryan, der ihm das Vertrauen gab und ihn als Champion wollte. Rollins lacht und erwidert, dass der GM nicht AJ Styles wollte, sondern den WWE World Heavyweight Title. Bryan ist es wahrscheinlich egal wer von ihnen Champion ist, denn sie befinden sich auf einem ähnlichen Level und sind beide in der Lage SmackDown anzuführen. Styles sieht das fast genauso, doch während Rollins „nur“ sehr gut ist, ist er selbst „phenomenal“. AJ hebt seinen Gürtel erneut an und hält ihn Rollins provozierend direkt ins Gesicht. Dieser stößt Styles und den Titel daraufhin unsanft von sich weg, weshalb es nun zu einem hitzigen, verbalen Schlagabtausch zwischen Champion und Herausforderer kommt, wobei sie Gesicht an Gesicht stehen. Das Ganze schaukelt sich ziemlich hoch, weshalb AJ seinen Gegner nun ebenfalls stößt, was Rollins sich nicht gefallen lässt. Ein kurzer Brawl entsteht, bei dem Styles nach dem Pele Kick die Oberhand gewinnen kann. Er macht sich für den Phenomenal Forearm bereit, der wenige Sekunden später auch punktgenau trifft. Zeit für den Styles Clash, doch bevor er Rollins überhaupt in den Ansatz zu diesem nehmen kann, rollt sich dieser angeschlagen aus dem Seilgeviert. Er ist unzufrieden über sein Abschneiden in diesem Kräftemessen und ruft AJ zu, dass dieser heute Glück hatte. Styles posiert daraufhin nochmal mit seinem Gürtel und mit diesen Bildern sollte die Show off Air gehen.

Allerdings tut sie das noch nicht, denn die Kameras schalten noch einmal Backstage, wo The Miz und Daniel Bryan eine ebenfalls sehr hitzige Diskussion führen. Miz wirft dem General Manager vor ihn mit Absicht vorzuführen und vom Title Match fernzuhalten. Seth Rollins wäre niemals in den Ring gekommen während er feiert, hätte Bryan ihm das nicht angewiesen. Der GM streitet das ab und macht klar, dass er das nicht angewiesen habe, doch Miz glaubt ihm natürlich kein Wort. Bryan will ihn nicht im Title Match haben und dafür scheint er wirklich alles zu tun, doch er wird ihm schon noch beweisen, dass er der richtige Mann für den Main Event gewesen wäre. Daniel Bryan hat nun genug. Er macht klar, dass sich am Payback Main Event nichts ändern wird, doch er gibt The Miz eine weitere Chance zu beweisen, dass er nicht nur die Klappe aufreißen kann, weshalb er für nächste Woche ein Non Title Match zwischen ihm und AJ Styles ansetzt! Mit dieser Ankündigung und zwei aufgebrachten Kontrahenten endet SmackDown Live dann tatsächlich.

_____

Bisherige Card für Payback:

WWE World Heavyweight Championship
AJ Styles © vs. Seth Rollins

Cruiserweight Championship (vakant)
Gran Metalik vs. ???

Intercontinental Championship
Sami Zayn © vs. Braun Strowman

WWE Women's Championship
Charlotte Flair © vs. Mandy Rose

WWE Tag Team Championship
The Usos © vs. The Bálor Club

Singles Match
John Cena vs. Dean Ambrose

Singles Match
Roman Reigns vs. Jeff Hardy

Singles Match
Bobby Roode vs. Big E

Tag Team Match
The Revival vs. Sheamus & Cesaro

--------------------
Nur auf dem Cyboard: Shangos WWE Universe - Raw #2 auf der Road to No Way Out online

Old Post Posted: 25.05.2019, 19:00 Uhr
Beiträge: 5753 | Wohnort: Thüringen | Verein: FC Bayern | Registriert seit: 02.10.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 9299762  
Papa Shango ist online! Papa Shango
MoonMember

Standardicon Profil von Papa Shango anzeigen Papa Shango eine Private Nachricht schicken Füge Papa Shango zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Monday Night Raw - 6 Tage bis Payback

Die Show startet mit einem Rückblick auf das aktuelle Geschehen. Dabei stehen die Damen, aber auch die Situation rund um Dean Ambrose, John Cena und Brock Lesnar im Fokus. Im Anschluss an diese Bilder begrüßen die Kommentatoren die Zuschauer zur letzten Ausgabe von Monday Night Raw vor Payback. Obwohl Braun Strowman am Sonntag ein Match um den Intercontinental Championship hat, muss er heute seinen United States Title verteidigen, wobei er in einem Triple Threat Match auf Baron Corbin und Matt Hardy trifft, die ihren ersten Auftritt seit dem endgültigen Draft zu Raw haben werden. Außerdem kommt es zu einem Non Title Match zwischen den Usos und The Ascension sowie ein weiteres Mal zu Rusev vs. Randy Orton, deren Match letzte Woche in einem Double Count Out endete.

Dann ertönt auch schon das Theme des General Managers Kurt Angle, der im Anzug und zu den typischen Reaktionen die Halle und kurz darauf den Ring betritt. Wie jeder vor wenigen Minuten im Rückblick sehen konnte, gibt es rund um den WWE Women's Title einige Entwicklungen, über die es zu sprechen gilt. Aus diesem Grund ruft er umgehend Mandy Rose in den Ring, doch statt Mandy taucht ein paar Sekunden später Goldust auf. Kurt ist irritiert und fragt den Veteran, was dieser von ihm möchte. Goldust lächelt zufrieden und antwortet, dass er nichts möchte. Doch wenn Kurt sich an seine Worte zurück erinnert, dann hatte er ihm versprochen ihn im Falle eines Sieges gegen R-Truth zurück zu Raw zu holen. Das hat er getan, weshalb er endlich wieder mit seiner Mandy vereint ist. Goldust dreht sich um und kündigt Mandy Rose nun selbst an, die unter einigen Buhrufen zum Ring stolziert. Die beiden danken Kurt, dass er sie persönlich zu ihren Erfolgen beglückwünschen möchte. Goldust hält ihm die Hand hin, doch Angle lehnt ab und macht klar, dass dies nicht der Grund sei weshalb er Mandy hier haben wollte. Goldust wird misstrauisch und fragt, ob Kurt ihm seine Mandy stehlen will, doch auch das ist nicht der Grund. Der General Manager verkündet, dass Mandy Rose ab diesem Moment nicht mehr Number One Contender ist! Die Fans jubeln, während Mandy und Goldust es kaum glauben können. Angle bestätigt nochmal seine Worte und erklärt nun, was ihn dazu getrieben hat. Mandy hat Bayley, Ruby und Becky nicht besiegt weil sie die Bessere war, sondern Charlotte war es, die Mandy den Sieg auf dem Präsentierteller servierte. Außerdem wusste er zum Zeitpunkt der Ansetzung im Vorfeld zum Summerslam noch nicht, dass mit Asuka ein ungeschlagener, ehemaliger NXT Women's Champion bei Raw auftaucht und Ansprüche auf den Titel stellt. Als General Manager von Raw ist er in der Pflicht, den Fans die bestmöglichen Matches zu präsentieren und bei allem Respekt vor Mandy Rose, so läuft ihm bei Charlotte Flair vs. Asuka um den Women's Title das Wasser im Mund zusammen wie bei keinem anderen Match. SmackDown hat mit AJ Styles vs. Seth Rollins einen absoluten Kracher als World Title Match, weshalb er für den derzeit größten Titel von Monday Night Raw ein Match von ähnlichem Kaliber haben möchte. Goldust und Mandy sind noch immer außer sich und wollen das nicht wahrhaben. Dabei werden sie von Charlotte Flair unterstützt, die jetzt unter vielen Buhrufen dazu kommt und Kurt klarmacht, dass sie absolut nichts von dieser Idee hält. Sie meint, dass Angle sein Wort bricht und Mandy den Spot nicht einfach so wegnehmen kann, denn sie hat ihn sich mit dem Sieg letzte Woche verdient. Kurt weiß welches Spiel Charlotte hier spielt, denn in den Augen Charlottes ist Mandy keine Gegnerin. Außerdem hat sie Angst davor Asuka in einem Match gegenüber zu treten, denn das könnte bedeuten, dass der Titel schneller wieder wechselt als gedacht. Charlotte streitet das ab und meint, dass sie nur nicht verstehen kann, wie Kurt sein Wort brechen kann. So könnte schließlich jeder von NXT oder sonst woher kommen, ein paar Leute attackieren und dann ein Title Match fordern. Angle gibt zu, dass es Mandy gegenüber nicht besonders fair ist und er seine Pläne über den Haufen wirft, doch Mandy ist nicht durch ihre eigene Leistung an diesen Spot gekommen. Erst ließ sie beim Summerslam ihre Partnerinnen arbeiten und dann staubte sie den Sieg ab, ohne selbst viel dafür getan zu haben. Er nimmt Mandy den Spot auch nicht einfach weg, sondern gibt ihr die Möglichkeit zu beweisen, dass sie das Title Match verdient hat. Sie muss dafür nur eine Sache tun... aus eigener Kraft gegen Asuka gewinnen, die heute ihr Debüt-Match bestreiten wird! Die Fans jubeln bei dieser Ankündigung, zu der Angle noch hinzfügt, dass Charlotte während dieses Kampfes vom Ring verbannt ist. Weder Charlotte, noch Mandy oder Goldust wollen sich damit zufrieden geben, doch Kurt wird an dieser Entscheidung nichts mehr ändern und gibt Mandy den Tipp, sich jetzt lieber auf Asuka vorzubereiten anstatt Zeit damit zu verschwenden sich aufzuregen. Er verlässt mit diesen Worten den Ring, womit es in eine erste Werbepause geht.

Aus dieser wieder zurück, ist erneut Kurt Angle zu sehen, der durch die Gänge des Backstage-Bereiches läuft und zu sich selbst sagt, dass er soeben die richtige Entscheidung traf, da Raw ein Gegenstück zu Styles vs. Rollins benötigt. In seinen Gedanken wird der GM von Intercontinental Champion Sami Zayn unterbrochen, der Kurt auf dessen getätigte Aussagen anspricht. Denn obwohl er eher der zurückhaltende Typ ist, der sich nicht beschwert, so muss er diese kritisch hinterfragen. Nach dem Abgang von AJ Styles und dem Wegfall des WWE World Heavyweight Titles zu SmackDown ging er davon aus, dass er mit seinem Intercontinental Title das Aushängeschild von Monday Night Raw sein sollte. Doch dann erklärt Kurt, dass der Women's Title die Nummer Eins ist und er gibt ihm auch keine Zeit sich als Champion zu präsentieren, um sein großes Match gegen Braun Strowman zu bestreiten. Stattdessen setzt er eine Titelverteidigung Brauns an, ohne ihn auch nur irgendwie mit einzubeziehen. Möchte Kurt, dass er auch heute nur Backstage sitzt und zuschaut wie die anderen im Spotlight stehen? Angle versucht den Kanadier zu beruhigen und antwortet, dass er einen anderen Grund hat. Nach der ersten Konfrontation zwischen Sami und Braun hatte er das Gefühl, dass er Zayn vor seinem Gegner schützen müsse, damit es bei Payback wirklich zu einem Match kommen kann. Sami ist überrascht und kann nicht wirklich glauben, dass Kurt solche Gedanken hat. Er hat gegen Strowman zwar klar den Kürzeren gezogen und ist sich auch jetzt noch nicht sicher, wie er Braun besiegen kann, doch das bedeutet nicht, dass Kurt ihn vor Strowman schützen müsse. Sami erinnert seinen Boss nochmal daran, dass er vor wenigen Wochen ein Hell in a Cell Match für sich entscheiden konnte und auch den Anspruch hat seinen Titel gegen Strowman zu verteidigen. Kurt wirkt nachdenklich und gibt Sami letztendlich recht. Aus diesem Grund erlaubt er dem Intercontinental Champion die heutige Show zu beenden, denn dort wird es zu einem finalen Face Off zwischen ihm und Braun Strowman kommen. Das ist Musik in Zayns Ohren, der gleich etwas zufriedener ist und Kurt verspricht ihn nicht zu enttäuschen. Der General Manager geht nach einem kurzen Handshake weiter seiner Wege, doch die Kameras bleiben noch etwas bei Sami Zayn, der nach wenigen Metern direkt in die Hände von Braun Strowman läuft! Die beiden Champions stehen gegenüber und Sami teilt ihm mit, dass sie sich am Ende der Show beim Face Off sehen werden. Strowman freut sich sehr darauf, denn dort wird Sami seine Hände zu spüren bekommen.

Andernorts echauffiert sich Goldust noch immer über die Entscheidung des General Managers. Neben ihm steht eine schweigende Mandy Rose, die den Tränen nahe scheint und der es schwer fällt, ihren sonst so arroganten Blick zu halten, denn mit einer solchen Entscheidung Angles hat sie nicht gerechnet. Es dauert nicht lange und Charlotte Flair kommt dazu, die nochmal betont, dass sie diese Entscheidung ebenfalls nicht nachvollziehen kann. Bewusst übertrieben nett fügt sie an, dass sie eigentlich nur auf sich schaut, doch sie hatte sich schon sehr auf das Match gegen Mandy gefreut. Goldust, der Charlottes eigentliche Gedanken nicht durchschaut, bedankt sich bei ihr und meint, dass dies ein denkbar schlechter Start bei Monday Night Raw ist. Charlotte spricht ihm - wieder übertrieben freundlich - Mut zu und meint, dass sich mit dem richtigen Match-Plan noch alles zum Guten wenden kann. In diesem Moment tauchen Becky Lynch und Ruby Riott auf, die zu Charlotte sagen, dass diese sich absolut lächerlich macht und jeder wisse, dass sie Mandy nur unterstützt, weil sie Angst vor Asuka hat und denkt, gegen Rose hat sie leichtes Spiel. Charlotte schmettert diese Vorwürfe erneut ab, doch Becky und Ruby haben sich schon an Mandy gewandt, zu der sie sagen, dass sie nun das bekommt was sie verdient. Sie freuen sich darauf zu sehen, wie Asuka ihr den Kopf abreißt und Mandy von ihrem hohen Ross runterholt, bevor sie mit Charlotte das Gleiche tun wird. Goldust springt sofort an und beschimpft die beiden Störenfriede, doch Charlotte zieht ihn zurück und meint überheblich, dass das noch lange nicht feststeht. Egal gegen wen sie bei Payback kämpft, im Gegensatz zu Ruby und Becky hat sie ein großes Match, in welches sie als Champion geht und aus dem sie als Champion wieder rausgehen wird. Die beiden Parteien tauschen noch ein paar Blicke aus, bevor Becky und Ruby weitergehen.

Zurück in der Halle, zelebriert Bobby Roode gerade seinen Entrance in vollen Zügen. Als er im Ring angekommen ist, lässt er sich ein Mikrofon reichen, um über Big E zu sprechen, der genauso wie er einst NXT Champion war und an der Spitze stand. Der Unterschied zwischen ihnen ist allerdings, dass NXT damals noch klein und unbedeutend war, wodurch es wesentlich einfacher gewesen ist an die Spitze zu kommen. Jeder hätte das geschafft, was Big E damals schaffte. Doch Big E würde niemals das schaffen, was er zuletzt bei NXT vollbrachte. Während er an der Spitze des großen NXT stand, war Big E einer von drei Clowns, die die Zuschauer mit der „Power of Positivity“ überhäufen wollten. Roode fragt nun in die Runde, was das überhaupt sein soll, bevor er meint, dass die Zuschauer mit Sicherheit keine schlaue Antwort liefern könnten. Er hingegen machte NXT glorious, bis er merkte, dass er zu groß für NXT wurde und deshalb zu Monday Night Raw wollte. Er stand sofort im Main Event und war Kurt Angles erste Wahl, was nochmal verdeutlichte, dass er zu groß für NXT war. Auf einmal ertönt das Theme von „Prince Pretty“ Tyler Breeze, der zusammen mit seinem Partner Fandango auf der Stage erscheint und ebenfalls mit einem Mikrofon bewaffnet ist. Roode weiß nicht, wieso er nun von Tyler Breeze unterbrochen wird und droht diesem, dass es ihm genauso ergehen könnte wie Big E, der ihn ebenfalls rotzfrech unterbrach und seine Quittung dafür bei Payback erhalten wird. Breeze antwortet, dass Bobby Roode ziemlich viel Mist erzählt und daran erinnert, dass er ebenfalls von NXT kommt. Der Call Up war damals eine Ehre für ihn und er weiß, dass niemand zu groß für NXT ist und dass solche Worte nur von jemandem kommen können, der fernab jeglicher Realität lebt. Roode wird wütend und antwortet, dass die Realität für Breeze ist gleich einen Schlag ins Gesicht zu bekommen, wenn er weiter seine Zeit verschwendet. Das Mitglied der Fashion Poilce hat damit kein Problem und begibt sich zu Roode in den Ring, der sich nun ebenfalls bereit für einen Kampf macht. Passend dazu kommt ein Referee aus dem Backstage-Bereich zum Seilgeviert gerannt, womit das erste Match des Abends beginnen kann.

Singles Match
Bobby Roode besiegt Tyler Breeze (w/ Fandango) via Pinfall nach dem Glorious DDT [8:06 Min.]

Roode feiert seinen ausgiebig seinen Sieg, während sich Fandango um seinen angeschlagenen Partner kümmert. Es dauert nicht lange und die Stimme von Big E ertönt, der mit der für The New Day typischen Ankündigung die Halle betritt und sich in Richtung Seilgeviert begibt. In diesem macht sich Bobby Roode kampfbereit, doch Big E bleibt vor dem Apron stehen, was Roode dazu veranlasst ein Mikrofon zu fordern. Er entreißt es dem herbeieilenden Mitarbeiter der Ring-Crew und meint in Richtung Big E, dass dieser doch nicht so dumm sei wie gedacht. Für E ist es besser vor dem Ring stehen zu bleiben, denn hätte er Roode hinterrücks attackieren wollen, so wäre das nur schlecht für E ausgegangen. Big E antwortet, dass Roode ziemlichen Unsinn erzählt, doch das ist nichts Neues. Das was Bobby gerade beschrieben hat, wäre der Weg den Bobby selbst einschlagen würde. Nicht aber Big E und The New Day. Er liebt es das Theme zu hören, was ihn mit seinen Freunden auch weiterhin verbindet, weshalb er gar nicht auf die Idee kommen würde Bobby feige und hinterrücks zu attackieren, so wie dieser es letzte Woche tat. Er kommt straight zum Ring und stellt sich Roode wie ein Mann entgegen. Etwas, was Roode nicht könne, auch wenn er sich selbst vielleicht für das Ebenbild eines Mannes hält. Roode nickt zustimmend, was Big E zum Lachen bringt, bevor er seine Brustmuskeln wackeln lässt und Bobby fragt, ob dieser das auch so gut könne wie er. Roode bestätigt das, doch gerade als er es beweisen möchte, stoppt er und fragt sich selbst, zu welchem Blödsinn er sich hier gerade hinreißen lässt. Nie im Leben würde er zu einer bekloppten Musik seine Muskeln wackeln lassen. Er bezeichnet Big E nun als Clown, der von seinem Zirkus (New Day) getrennt wurde. Er hingegen ist ein ernstzunehmender Star, der Top-Neuzugang von Monday Night Raw und ein kommender Champion, was auch der Grund ist wieso er Big E bei Payback besiegen wird. E ist sich da nicht so sicher, doch bevor sie das bei Payback klären, möchte er jetzt in den Ring kommen, um sich für letzte Woche zu revanchieren. Er klettert auf den Apron, woraufhin Roode eine Attacke starten will, doch Big E weicht aus und verpasst Bobby einen Shoulder Tackle durch die Seile hindurch. E ist im Seilgeviert angekommen, weshalb Roode die Flucht ergreift. Als er zwischen den Seilen ist packt Big E ihn allerdings an einem Fuß und zieht ihn zurück. Er schultert Roode und nimmt ihn in den Ansatz zum Big Ending, doch Roode kann sich gerade so noch frei strampeln und die Flucht aus dem Ring ergreifen. Wütend stapft er in Richtung Stage, während sich Big E das fallen gelassene Mikrofon schnappt und ankündigt, dass er Roode bei Payback schlagen wird. Und wieso? Weil New Day rockt!

Eine aufgebrachte Bayley betritt den Locker Room der Frauen und schnappt sich sofort Sarah Logan. Gleiches Spiel wie letzte Woche, denn Bayley möchte wissen wo Mickie James ist. Sarah antwortet, dass sie das nicht wisse, denn wie Bayley schon mitbekommen hat, ist Mickie in letzter Zeit etwas merkwürdig. Merkwürdig ist das falsche Wort, findet Bayley. Verrückt trifft es wohl eher, denn letzte Woche als Sarah sagte, Mickie sei nicht da, tauchte diese im Main Event auf, kostete ihr das Match, schliff sie Backstage und schlug sie dort bewusstlos. Sarah kann ihr glauben, dass sie nicht nochmal in irgendeiner Ecke aufwachen möchte, ohne zu wissen wo sie ist, weshalb Sarah ihr nun sagen soll wo Mickie ist. Sarah versucht Bayley etwas zu beruhigen und ist der Meinung, dass Bayley und Mickie doch sowieso ein Match bei Payback haben werden. Bayley erwidert, dass es auch nicht darum geht, doch sie möchte Mickie zur Rede stellen. Sarah, die mittlerweile merkt, dass Bayley heute nicht mit sich reden lässt, wiederholt nochmal, dass sie nicht wisse wo sich Mickie aufhält, doch sie stimmt einer gemeinsamen Suche zu, denn sie macht sich Sorgen um ihre Trainingspartnerin. Als die beiden den Raum verlassen haben, meint Natalya zu Tamina, die beide die ganze Zeit anwesend waren, dass sie eine solche Seite von Bayley gar nicht kenne.

Intercontinental Champion Sami Zayn steht bei Charly Caruso zum Interview bereit. Diese möchte mit ihm über das kommende Face Off mit Braun Strowman und das Match gegen diesen bei Payback sprechen, weshalb sie ihn fragt, ob er einen Plan für heute und Sonntag hat. Sami antwortet, dass es nicht unbedingt ein Plan, sondern viel mehr eine Idee ist. Er verrät allerdings nicht was ihm vorschwebt, doch er kann schon mal so viel sagen, dass diese Idee untypisch für ihn ist. Er geht davon aus, dass ihm eine solche Idee niemand zutrauen würde, doch es geht im Moment auch nicht darum, was andere ihm zutrauen oder nicht. Charly möchte natürlich mehr wissen und vermutet einen Eingriff Samis im United States Title Match. Sami lächelt daraufhin und meint, dass dies ebenfalls eine gute Idee wäre, doch Charly liegt falsch. Mit den Worten, dass er Kurt Angle heute beweisen wird, dass dieser mit ihm an der Spitze und als Champion planen kann, lässt er Charly stehen...

Die Kameras sind wieder bei Bayley und Sarah Logan, die zusammen jeden Raum nach Mickie James absuchen. Sie öffnen eine kleine Kammer und wie es schon öfter vorgekommen ist, hält sich The Ascension in dieser auf. Viktor & Konnor verscheuchen die Mädels, denn sie besprechen gerade ihre Pläne für die Zukunft, nachdem die Usos heute in ihrem Wasteland verdursteten. Kopfschüttelnd macht Bayley die Tür wieder zu, ehe es weitergeht. Einen Moment später öffnen sie die nächste Tür, woraufhin ein lautes Kreischen zu hören ist. Als die Kamera mitgeht sind Rusev & Lana zu sehen, von der das Kreischen kam. Rusev hat gerade den BH seiner Frau in der Hand, weshalb er von Sarah gefragt wird, was die beiden hier gerade tun. Rusev antwortet etwas verlegen, dass es nicht Das ist wonach es aussieht. Lana hingegen ist wütend über die Störung und nachdem sie sich ein Handtuch übergeworfen hat, meckert sie Bayley und Sarah voll, dass diese die Tür schließen und sie nicht in den Vorbereitungen für das heutige Match ihres Mannes stören sollen. Bayley fragt, ob man sich so auf einen Kampf vorbereitet. Lana macht deutlich, dass sie gut aussehen muss, während sie ihren Mann gegen Randy Orton unterstützt. Und da Rusev ebenfalls ziemlich handsome ist, hilft er ihr bei der Wahl ihrer Outfits. Sobald das getan ist, wird er sich warm machen, doch wenn Bayley und Sarah noch weiter hier rumstehen, dann werden sie nie fertig. Lana schlägt ihnen die Tür nun vor der Nase zu und die Kameras schalten zurück in die Halle.

Zum zweiten Mal an diesem Abend kommen Mandy Rose & Goldust unter einigen Buhrufen zum Ring, denn es wird Zeit für das Match gegen Asuka. Es dauert nicht lange und die Japanerin taucht unter riesigem Jubel in der Halle auf. Mit ihrer weißen Maske und ihrem bunten Mantel tänzelt sie in typischer Art und Weise zum Ring. Dort lächelt sie Mandy selbstsicher an, doch noch bevor der Kampf startet, fordert diese den Referee auf, Asuka auf unerlaubte Gegenstände zu prüfen. Der Referee tut wie ihm geheißen, doch noch während er seine Arbeit verrichtet, stürmt Mandy auf ihre Gegnerin zu und attackiert sie, um mit einem Vorteil ins Match zu gehen.

Number One Contender's Match
Asuka besiegt Mandy Rose (w/ Goldust) via Submission im Asuka Lock [7:13 Min.]
- Der Kampf wurde von Asuka zu weiten Teilen dominiert. Mandy kam nur dann etwas besser ins Match, wenn sich Goldust einmischte. Dies musste er von Beginn an tun, denn Asuka hatte direkt das Sagen im Ring und spielte regelrecht mit Mandy. Als diese sich zum ersten Mal im Asuka Lock befand, zog Goldust den Referee am Fuß, sodass dieser nicht mitbekam wie Mandy abklopfte. Daraufhin wurde Goldust der Halle verwiesen und Asuka hatte wenig später keine Mühe den Sieg einzufahren.

Nach dem Match feiert Asuka ihren Sieg, der bedeutet, dass Charlotte Flair bei Payback den Women's Title nicht gegen Mandy Rose, sondern gegen Asuka verteidigen muss, wie die Kommentatoren immer wieder erzählen. Mandy rollt sich unterdessen nach Luft ringend aus dem Seilgeviert, wo ein aufgebrachter Goldust mittlerweile wieder aufgetaucht ist. Er legt sich verbal mit Asuka an, die ihn kurzerhand auffordert ebenfalls zu ihm in den Ring zu kommen. Goldust denkt aber gar nicht daran und kümmert sich stattdessen lieber um seine Mandy. Asuka hat für Goldust allerdings auch gar keine Zeit mehr, denn sie wird hinterrücks von Charlotte mit dem Titelgürtel niedergeschlagen! Die Fans buhen ihren aktuellen Women's Champion aus, doch Charlotte achtet überhaupt nicht auf diese Reaktionen. Asuka möchte sich gegen die folgenden Attacken zur Wehr setzen, doch gerade als sie wieder auf die Beine kommt, verpasst Charlotte ihr einen krachenden Big Boot, der Asuka außer Gefecht setzt. Charlotte lässt noch einige Schläge folgen, bevor sie genug hat und die Japanerin anschreit, dass diese niemals ihren Titel bekommen wird und lieber bei NXT geblieben wäre. Dann posiert sie noch etwas mit dem Gürtel über der angeschlagenen Asuka, womit es wieder Backstage geht.

Dort steht Matt Hardy bei der bezaubernden Renee Young, die ihn bei Raw willkommen heißt und meint, dass er heute eine riesige Chance hat, bei Raw mit einem Knall zu starten, indem er neuer United States Champion wird. Hardy bedankt sich für die Begrüßung und bestätigt ihre Aussage, auch wenn er lieber gemeinsam mit seinem Bruder weiter Jagd auf die Tag Team Titles gemacht hätte. Doch da Jeff bei SmackDown ist und gleich mit einem Match gegen Roman Reigns durchstartet, ist er hochmotiviert es ihm gleich zu tun und mit einem Sieg über Braun Strowman durchzustarten. Renee erinnert ihn daran, dass Strowman bisher noch nicht besiegt wurde und dass außerdem Baron Corbin im Match stehen wird. Hardy gibt zu Corbin vergessen zu haben, weshalb er seine Aussage korrigiert und mit einem Sieg über Strowman und Corbin durchstarten will. Nach diesem Satz reißt Matt auf einmal Renee zur Seite, denn der eben angesprochene Corbin tauchte auf und warf sein Stahlrohr in Richtung Hardy! Matt ist außer sich, doch noch bevor er auf Corbin losgehen kann, eilen mehrere Mitarbeiter der Backstage Crew herbei, die Hardy zurückhalten und sich um Renee Young kümmern. Corbin geht langsam ein paar Schritte auf Matt zu und meint, dass dies eine Warnung war, denn hätte er es gewollt, dann hätte er Hardy getroffen. Er gibt Matt zu verstehen ihn besser nicht nochmal zu vergessen. Dann schnappt sich Corbin das Stahlrohr, fuchtelt damit nochmal vor Hardys Gesicht rum und läuft dann einfach weiter. Hardy schaut dem Lonewolf kurz hinterher, bevor er bei Renee nachfragt ob alles ok ist, was diese bestätigt.

Sami Zayn wird auf seinem Weg durch den Backstage-Bereich wieder mal von einer Kamera begleitet. Er lacht und meint, dass anscheinend jeder wissen möchte was er vor hat. Er wollte es eigentlich nicht verraten, doch wenn sie schon mal hier sind, dann können sie bei ihm bleiben. Sami und der Kameramann laufen ein Stück weiter, bevor Sami anhält und meint an seinem Ziel angekommen zu sein. Der Bálor Club spielt in einer abgelegenen Ecke Poker, doch Sami achtet nicht darauf und begrüßt die Drei mit freudiger Stimme. Er wird von Bálor, Anderson und Gallows gemustert, ehe Gallows aufsteht und meint, dass sich Zayn verziehen soll. Bálor weist Gallows an sich zu beruhigen, bevor er Sami fragt was er hier will. Sami meint, dass er ihre Hilfe benötigt, was der Club ziemlich verwirrend findet, denn das Trio ist nicht dafür bekannt anderen zu helfen. Sami erzählt von seinem Face Off mit Braun Strowman und ist der Meinung, dass er Braun allein nicht ausreichend schwächen kann. Anderson stellt die Frage, ob sie die Drecksarbeit für ihn machen sollen, woraufhin der Intercontinental Champion antwortet, dass Karl das gerne so nennen kann, wenn er möchte. Die Mitglieder des Clubs lachen und geben Sami den Tipp sich besser zu verpissen, sonst könnte es böse für ihn enden. Zayn merkt, dass er hier nicht weiterkommt und will weiter seiner Wege gehen, doch Finn Bálor ruft ihm hinterher, dass Sami einen schönen Gürtel bei sich hat. Der Kanadier dreht sich nochmal um und meint, dass für Finn vielleicht ein Title Match rausspringen könnte, sollten sie ihm helfen. Bálor legt seine Karten weg, steht vom Tisch auf und stellt sich Sami direkt gegenüber. Nach einem kurzen, intensiven Blickwechsel fängt er an zu lachen und meint, dass er Zayn für ein Title Match nicht helfen muss. Er nimmt sich was er will und Sami würde schon merken, wenn er scharf auf seinen Titel ist. Seine Kumpels und er sind ganz sicher nicht so blöd und laufen ins offene Messer namens Braun Strowman hinein. Sie haben ihr eigenes Business zu tun, denn Karl und Luke werden bei Payback die neuen Tag Team Champions. Sami sollte sich besser ein paar andere Verrückte für sein Vorhaben suchen. Bálor klopft Sami auf die Schulter, doch dieser umarmt Bálor plötzlich! Der Ire stößt Zayn von sich, der dem Anführer des Clubs für seine Worte dankt, denn diese haben ihn auf eine andere Idee gebracht. Sami eilt davon, während ihm der Club hinterher schaut und kurz darauf das Kartenspiel wieder aufnimmt.

Eine Vignette kündigt die anstehende Rückkehr von Rey Mysterio an. Nach dieser sind wieder Bayley und Sarah Logan zu sehen, die noch immer auf der Suche nach Mickie James sind. Nach einigen Schritten stoppt Sarah und hebt etwas auf, was nicht sofort zu erkennen ist. Als Bayley nachfragt was los ist, steckt Sarah das Gefundene ein, doch Bayley lässt nicht locker, weshalb Sarah ein weiteres Bild von Bayley aus ihrer Tasche holt. Bayley weiß noch immer nicht was das alles soll, doch sie ist sich sicher, dass Mickie James hier irgendwo in der Nähe sein muss. Sie gehen ein paar Schritte weiter und wollen eine weitere Tür öffnen, doch von innen kommt ihnen jemand zuvor. Es ist Bobby Roode, der im Anzug vor ihnen steht und bereit ist zu gehen. Er fragt die beiden was sie von ihm wollen, woraufhin Bayley etwas genervt antwortet, dass sie nicht wussten wer in diesem Raum ist und sie auf der Suche nach Mickie James sind. Roode will von den Problemen anderer nichts wissen und drängelt sich an den beiden vorbei. Die Suche nach Mickie James ist noch nicht zu Ende...

Es wird Zeit für das einzige Title Match an diesem Abend, weshalb Baron Corbin unter lauten Buhrufen die Halle betritt. Er hat noch immer sein Stahlrohr in der Hand und schwingt dieses hin und her. Der bereits im Ring stehende Referee versucht ihn davon zu überzeugen das Rohr wegzulegen, doch Corbin denkt gar nicht daran zu gehorchen. Die kurze Diskussion wird von Matt Hardy unterbrochen, der zu großem Jubel in den Ring kommt und sich am liebsten sofort auf Corbin stürzen würde. Der Referee mahn ihn allerdings zur Vernunft und bittet ihn sich zurückzuhalten bis das Match beginnt. Im Gegensatz zu Corbin lässt sich Matt besänftigen. Es wird Zeit für den United States Champion, der am Sonntag die Chance hat auch noch Intercontinental Champion zu werden. Strowman bekommt eine Menge Jubel der Zuschauer zu hören, während er seine Hände schreiend in die Lüfte reißt und seinen Gürtel präsentiert. Strowman kommt ohne zu zögern in den Ring, wo er seinen beiden Gegnern gleich klarmacht, dass er ihnen keine Chance lassen wird. Der Ringrichter traut sich kaum Strowman den Gürtel abzunehmen, um die Prozedur vor dem Title Match durchzuführen. Jojo stellt die Herausforderer und den Champion vor, ehe das Match endlich beginnen kann.

United States Championship - Triple Threat Match
Braun Strowman © besiegt Baron Corbin & Matt Hardy via Pinfall nach dem Running Powerslam gegen Hardy [10:37 Min.]
- Kurz vor Schluss tauchte auf einmal Roman Reigns auf, der in den Ring stürmte und einen Spear gegen Matt Hardy zeigte. Corbin wollte abstauben, doch Strowman ging dazwischen, schleuderte Corbin unsanft aus dem Ring und zeigte seinen Finisher gegen den eh schon geschlagenen Hardy.

Nach dem Match wird die Musik von Braun Strowman eingespielt, dem allerdings nicht nach Feiern zumute ist. Er visiert stattdessen Roman Reigns an, der sich erstmal etwas zurückgezogen hat. Der United States Champion macht Reigns klar, dass es ein Fehler war sich in sein Match einzumischen, weshalb er ihn auffordert in den Ring zurück zu kommen. Reigns lacht und will dieser Bitte nachkommen, doch noch bevor er da ist, taucht Baron Corbin mit seinem Stahlrohr auf, mit dem er Braun in die Kniekehle schlägt! Strowman knickt ein, weshalb Corbin noch weitere Schläge folgen lassen möchte. Sein Plan geht allerdings nicht wirklich auf, denn das „Monster among men“ weiß sich noch immer zur Wehr zu setzen. Der Brawl zwischen Strowman und Corbin verlagert sich aus dem Ring in Richtung Stage, wo sich die beiden gefährlich nahe an der Kante prügeln. Bevor etwas passieren kann, kommen Jamie Noble, Fit Finlay, Kurt Angle, Jason Jordan und Chad Gable hinzu, die versuchen die beiden Kontrahenten zu trennen. Das Chaos wird stattdessen noch etwas größer, denn die beiden lassen sich nur schwer trennen. Strowman stößt den General Manager und seine beiden Mitarbeiter unsanft zur Seite, während Corbin von American Alpha fixiert wird. Jordan & Gable drehen sich zu Strowman um, was Corbin dazu nutzt sich loszureißen und die beiden direkt in Strowman zu stoßen. Dieser packt Gable & Jordan am Hals, dreht sich um und verpasst ihnen einen Double Chokeslam von der Stage durch mehrere Tische! Die Fans chanten „Holy Shit“, während Strowman nach unten schaut. Als er sich erneut Corbin widmen möchte, hat sich dieser schon längst aus dem Staub gemacht. Stattdessen sieht er sich nun Angle, Finlay und Noble gegenüber, die nicht glauben können was Braun gerade angerichtet hat. Kurt redet auf den United States Champion ein, während sich die anderen gemeinsam mit einigen Helfern um American Alpha kümmern. Mit diesen Bildern geht es in eine weitere Pause.

In dieser wird ein „Huge Announcement“ von Shane McMahon und Kurt Angle für Payback angekündigt. Danach wird gezeigt, wie American Alpha während der Pause aus der Halle und mit zwei Krankenwagen in Richtung Krankenhaus gebracht wurden. Nach diesen Bildern steht noch immer Roman Reigns im Seilgeviert, der das Geschehen von dort aus verfolgte. Ihn interessiert American Alpha eher weniger. Er war hier um eine Nachricht an Jeff Hardy zu schicken, indem er dessen Bruder attackierte. Dieser Spear war eine Botschaft und Warnung an Jeff, denn dieser hat den Fehler begangen ihn anzugreifen. Bei Payback wird er das Gleiche mit ihm machen, was er auch mit seinem Bruder getan hat und wenn das erledigt ist, dann kann er sich mit Daniel Bryan zusammen tun und seine Wunden lecken. Reigns wird in diesem Moment vom angeschlagenen Matt Hardy unterbrochen, der sich mit einem Mikrofon in der Hand an den Seilen nach oben zieht, um auf den Apron zu kommen. Hardy meint, dass Jeff am Sonntag gewinnen wird, denn Reigns hat keine Chance gegen einen Hardy. Reigns lacht überheblich und erwidert, dass sich Matt nur mal anschauen müsse. Dann wüsste er, dass er Unsinn erzählt. Matt aber hat anscheinend noch nicht genug und möchte das unter Beweis stellen, weshalb er Reigns zu einem Match jetzt und sofort herausfordert. Reigns meint, dass die Hardy Boyz dümmer sind als er dachte, doch er wird es genießen Matt zu zerstören.

Singles Match
Roman Reigns besiegt Matt Hardy via Pinfall nach der Empire Powerbomb [3:02 Min.]

Ein kurzes Video zeigt ein Statement von Paul Heyman, welches letzte Woche kurz nach der Konfrontation mit Dean Ambrose und John Cena aufgenommen wurde. Heyman machte dabei erstmal klar, dass die beiden vorerst nichts zu befürchten haben, denn sie stellen keine große Gefahr für seinen Klienten dar. Allerdings gibt er Dean Ambrose mit auf den Weg besser aufzupassen, denn dieser Umstand könnte sich sonst sehr schnell ändern. Danach richtete er seine Worte nochmal an Kurt Angle und betonte, dass dieser lieber heute als morgen handeln sollte, sonst werden sie ihre Drohung wahr machen und Monday Night Raw eventuell den Rücken kehren. Kurt sollte bedenken, dass Payback vor der Tür steht, wo er als Lesnars Manager erste Kontakte knüpfen könnte und wo auch der WWE World Heavyweight Championship ziemlich nahe ist.

Das nächste Interview wird von Charly Caruso geführt, die Randy Orton bei sich stehen hat, der heute im Main Event des Abends ein weiteres Mal auf Rusev trifft. Auf die Frage nach seinen Plänen, gibt er zu verstehen, dass er nichts anders machen wird als in der letzten Woche. Mit der Ausnahme, dass er selbst nicht so dumm landen und Rusev den RKO in der Mitte des Ringes verpassen wird.

Erneut werden Sarah Logan und Bayley bei ihrer Suche nach Mickie James gefilmt. Zwei weitere Räume bringen ebenfalls keinen Erfolg und Sarah ist mittlerweile richtig genervt. Sie versucht Bayley davon zu überzeugen die Suche zu beenden, denn sie wird Mickie doch spätestens am Sonntag in die Finger kriegen. Bayley erwidert, dass Sarah wahrscheinlich recht hat, doch sie weiß, dass Mickie hier irgendwo ist. Auf einmal sind mehrere Schreie zu hören und es wird klar, dass sich jemand ganz in der Nähe prügelt. Bayley rennt los um nachzusehen, doch Sarah hat darauf nur wenig Lust. Die Kameras folgen Bayley, die an ihrem Ziel ankommt und sieht, wie sich Sasha Banks mit Dana Brooke und Alexa Bliss prügelt. Sie will eingreifen, doch in diesem Moment taucht die gesuchte Mickie James auf und attackiert Bayley erneut! Sie schleift Bayley weg von Sasha, Dana und Alexa, doch es dauert nicht lange bis sie auf Sarah Logan trifft. Diese freut sich erstmal Mickie zu sehen, doch diese schreit Sarah nur an aus dem Weg zu gehen. Logan ist sich unsicher und sagt, dass sie sich Sorgen um Mickie macht. Mickie meint daraufhin, dass sich Sarah keine Sorgen macht, sondern Angst vor Bayley hatte. Sie hat die beiden die ganze Zeit beobachtet und Sarah hatte wohl ziemlich viel Spaß in der Zeit mit Bayley. Auf einmal schreit Mickie wieder, dass Bayley alles kaputt macht und für alles verantwortlich ist, ehe sie Sarah droht diese fertig zu machen, sollte sie ihr nicht aus dem Weg gehen. Sarah bleibt zögerlich und gerade als sie zur Seite gehen will, kann sich Bayley aus Mickies Griff befreien und eine eigene Attacke starten. Die beiden prügeln sich, aber es dauert nicht lange bis Sarah Logan dazwischen geht und Bayley von Mickie wegzieht, die daraufhin das Weite sucht. Bayley versucht sich zu befreien, doch Sarah lässt nicht locker und gibt Bayley zu verstehen, dass diese sich erst beruhigen sollte.

Das war nicht der einzige Tumult, weshalb die Kameras wieder zu Sasha Banks, Alexa Bliss und Dana Brooke schalten, die sich immer noch in den Haaren haben. Es dauert nicht lange bis Becky Lynch und Ruby Riott dazukommen, die Sasha helfen wollen. Die Überzahl bleibt allerdings nicht lange bestehen, denn nun kommen auch noch Mandy Rose und Goldust hinzu, die wiederum auf der Seite von Alexa und Dana stehen. Goldust mischt nicht wirklich mit, doch dafür geht es zwischen den sechs Frauen mächtig zur Sache. Nach einiger Zeit kommen mehrere Referees und Offizielle dazu, die die beiden Parteien voneinander trennen und das Chaos beseitigen können.

Non Title Match
The Ascension besiegt The Usos © via Pinfall nach dem Fall of Man gegen Jimmy Uso [9:14 Min.]
- Die Champions hätten das Match eigentlich schon gewonnen, doch kurz vorher kam der gesamte Bálor Club zum Ring. Finn spielte dabei mit ein paar Pokerchips herum, die er in Richtung der Usos warf als diese gerade dabei waren das Finish vorzubereiten. Der Referee sammelte zwei der drei Chips auf und versuchte Bálor dazu zu bringen aufzuhören. Dabei bemerkte er nicht, wie Anderson & Gallows Jey Usos nach draußen zogen und diesem dort den Magic Killer verpassten. Jimmy wollte seinem Bruder natürlich zu Hilfe kommen, lief dabei aber genau in die Arme von Konnor, der ihn mit einer krachenden Clothesline ausschaltete. Der Fall of Man brachte dann tatsächlich den überraschenden Sieg über die Champions.

The Ascension wird nach diesem Ende natürlich ausgebuht, doch das interessiert Viktor & Konnor herzlich wenig, die glücklich über den wohl größten Sieg ihrer jüngeren Vergangenheit sind. Der Fokus aber liegt auf dem Bálor Club, die sich die Usos weiter vorknöpfen. Sie schleudern Jey zurück ins Seilgeviert, wo sie weiter auf die Brüder eintreten. Bálor, der sich in der Zwischenzeit seine Pokerchips zurückholte, stopft Jimmy diese in den Mund, bevor Jimmy von Anderson & Gallows an den Armen nach oben gezerrt wird. Bálor macht sich bereit für einen Superkick gegen Jimmy, doch dann winkt er ab und meint zu seinen Kumpels, dass ihnen die Bühne gehört, denn schließlich ist Sonntag ihr Business. Daraufhin zeigen Anderson & Gallows den Boot of Doom gegen Jimmy Uso, ehe sie Jey mit dem Magic Killer endgültig abfertigen. Am Ende gibt es noch ein paar „Too sweet“ und es geht wieder Backstage.

Im Büro des General Managers befinden sich neben Kurt Angle auch Fit Finlay, Jamie Noble, Shane McMahon und Braun Strowman. Sie sind sauer auf den United States Champion, der jegliche Schuld von sich weist. Shane will Strowman sanktionieren und das Match gegen Sami Zayn bei Payback streichen, doch Kurt bittet ihn dies nicht zu tun und erinnert den Commissioner daran, dass er der General Manager ist und diese Entscheidung zu treffen hat. McMahon stimmt Kurt zu, meint aber, dass Strowman eine Strafe bekommen sollte, weshalb er nun vorschlägt ihm den US Title abzunehmen. Braun will sich das nicht länger anhören und brüllt Shane McMahon an, dass dieser tun soll was er nicht lassen kann, ehe er das Büro einfach verlässt und die Tür so sehr hinter sich zuschlägt, dass ein Bild von der Wand fällt. McMahon fragt Angle, ob dieser sich das wirklich gefallen lassen möchte, was Kurt natürlich verneint. Er bittet Shane sich weiter zurückzuhalten und ihm das zu überlassen.

Ein Video Package stimmt die Zuschauer auf Dean Ambrose vs. John Cena bei Payback ein.

Nach dem Angriff von Mickie James befindet sich Bayley nun allein auf der Suche nach Mickie. Es dauert nicht lange und sie findet ein weiteres Bild auf dem sie selbst zu sehen ist, woraus sie schließt, dass Mickie wieder in der Nähe sein muss. Tatsächlich kommt sie an eine Tür, vor der weitere Bilder liegen. Vorsichtig stößt sie die angelehnte Tür auf und kann kaum glauben was sie hier sieht. Das Licht ist aus und nur einige Kerzen leuchten. Neben einem Spiegel und einer Bank zum Umziehen, ist ein weiterer kleiner Tisch aufgebaut, auf dem etliche Bilder von Bayley positioniert sind. Doch nicht nur dort, denn auch an den Wänden und auf dem Fußboden liegen überall Bilder und Poster von Bayley, die sichtlich irritiert darüber ist. Sie schaut sich um, ob Mickie noch irgendwo zu sehen ist, doch von ihr fehlt jede Spur. Sie findet auch keine Tasche oder ähnliches, weshalb sie denkt, dass Mickie panisch die Flucht ergriffen hat. Sie sammelt einige Bilder auf und legt sie auf den Tisch, bevor sie zum Kameramann sagt, dass sie selten etwas gesehen hat was so strange war wie das. Sie schließt die Tür hinter sich und murmelt, dass diese Sache am Sonntag ein Ende haben wird.

Es folgt ein weiterer Einspieler, der Sheamus & Cesaro zeigt, die über das Match gegen The Revival bei Payback sprechen. Die beiden nehmen diesen Kampf sehr ernst, denn sie wollen Dawson & Wilder zeigen, dass diese zwar ein gutes Tag Team sind, doch auch von zwei Einzelkämpfern wie ihnen geschlagen werden können. Um sich optimal vorzubereiten haben die beiden Europäer jeden Tag zusammen trainiert und einige Kombinationen gefunden, mit denen sie ihre Powermoves verbinden. Sie haben vor die Messlatte nach oben zu setzen, doch bevor sie das bei Payback tun, werden sie den Rat von Dawson & Wilder befolgen. Morgen während SmackDown werden sie in einer Bar sitzen und die Show verfolgen, denn sie sind gespannt ob The Revival eine Antwort auf sie hat.

It's Main Event Time! Jojo kündigt Rusev an, der von seiner Frau und Managerin Lana zum Ring begleitet wird. Währenddessen werden die Szenen gezeigt, die letzte Woche zum Ende des Kampfes führten. Es dauert nicht lange und Randy Orton betritt ebenfalls die Halle. Langsamen Schrittes läuft er in Richtung Seilgeviert, in dem er auch noch auf den Turnbuckle steigt und posiert. Das wiederum bringt Rusev schon wieder auf die Palme, denn der jähzornige Bulgare würde am liebsten sofort beginnen. Das merkt Orton natürlich, der sich noch mehr Zeit nimmt als sonst und seinen Gegner somit immer weiter provoziert.

Singles Match
Rusev (w/ Lana) besiegt Randy Orton via Submission im Accolade [13:55 Min.]

Nach Rusevs Siegesfeier bewerben die Kommentatoren ein letztes Mal den anstehenden PPV. Sie gehen die Card für Payback durch und erwähnen dabei, dass für die Preshow ein Six Women's Tag Team Match angesetzt wurde, wobei Mandy Rose, Alexa Bliss und Dana Brooke auf Ruby Riott, Becky Lynch und Sasha Banks treffen. Außerdem sprechen sie über das „Huge Announcement“ von Kurt Angle und Shane McMahon, was durch eine Grafik untermalt wird. Dann ist es aber auch schon Zeit für das Face Off zwischen Intercontinental Champion Sami Zayn und United States Champion Braun Strowman, weshalb Sami unter großem Jubel zum Ring kommt. Er ist gut gelaunt und scheint sich seiner Sache sicher. Viele Worte möchte er nicht mehr verlieren, denn es wurde schon viel gesagt und jeder weiß, dass Braun ihm körperlich weit überlegen ist. Jeder weiß aber auch, dass er ein Mann mit Kämpferherz ist. Allerdings hat er bemerkt, dass gegen Braun sein Kämpferherz allein nicht ausreicht, weshalb er für diesen eine besondere Überraschung hat. Zayn fordert seinen PPV-Gegner damit auf in den Ring zu kommen, was dieser auch umgehend tut. Unter ebenfalls großem Jubel begibt sich Braun zum zweiten Mal an diesem Abend zum Ring, wo er sich Sami direkt gegenüber stellt und andeutet, dass der gleich seine Hände zu spüren bekommt. Bevor es dazu kommen kann, geht plötzlich das Licht in der Halle aus und die Musik von SAnitY wird eingespielt! Ein Raunen geht durch die Halle und einen Moment später stehen Eric Young, Nikki Cross, Alexander Wolfe und Killian Dain um den Ring herum. Strowman starrt abwechselnd SAnitY und Sami Zayn an, der zufrieden lächelt. Dafür kassiert er einen kräftigen Schlag von Strowman. Auf das Zeichen von Young entert SAnitY das Seilgeviert, wo es sofort zum Brawl zwischen ihnen und Strowman kommt. Braun kann gut mithalten, obwohl er klar in der Unterzahl ist. Young und Wolfe fliegen aus dem Ring, doch Dain schickt den US Champion hinterher, weshalb sich der Brawl erneut auf die Stage verlagert. Diesmal sind die Kontrahenten auf der Seite des Kommentatorenpultes, durch das Wolfe von Strowman mit einem Chokeslam geschickt wird. Braun will Eric Young von der Stage werfen, doch Nikki Cross springt dem Riesen auf den Rücken. Das wiederum gibt Killian Dain die Möglichkeit Strowman und sich selbst mit einem Running Crossbody von der Stage durch dort aufgestellte Tische zu befördern! Erneut hallt es „Holy Shit“ durch die Arena. Young und Cross, die gerade rechtzeitig von Strowmans Rücken sprang, schauen lachend nach unten und auch Alexander Wolfe kommt langsam wieder auf die Beine. Ohne große Regung liegen Dain und Strowman in den Trümmern der Tische, durch die sie stürzten. Sami Zayn, der den Kampf vom Ring aus verfolgte, bedankt sich bei SAnitY für deren Hilfe und entschuldigt sich bei den Zuschauern für die Art und Weise, wie er Strowman ausschalten ließ. Er verspricht ihnen dafür bei Payback einen Kampf zu liefern, an den er sich noch lange erinnern wird. Sami hält nun den Intercontinental Title in die Höhe und lässt sich feiern. Nach dieser Aktion ist aber klar, dass die Reaktionen für ihn nicht ganz so ausfallen wie sonst und mit diesen Bildern geht Raw off Air.

_____

Bisherige Card für Payback:

WWE World Heavyweight Championship
AJ Styles © vs. Seth Rollins

Cruiserweight Championship (vakant)
Gran Metalik vs. ???

Intercontinental Championship
Sami Zayn © vs. Braun Strowman

WWE Women's Championship
Charlotte Flair © vs. Asuka

WWE Tag Team Championship
The Usos © vs. The Bálor Club

Singles Match
John Cena vs. Dean Ambrose

Singles Match
Roman Reigns vs. Jeff Hardy

Singles Match
Bobby Roode vs. Big E

Tag Team Match
The Revival vs. Sheamus & Cesaro

Singles Match
Mickie James vs. Bayley

Six Women's Tag Team Match
Alexa Bliss, Dana Brooke & Mandy Rose vs. Sasha Banks, Becky Lynch & Ruby Riott

--------------------
Nur auf dem Cyboard: Shangos WWE Universe - Raw #2 auf der Road to No Way Out online

Old Post Posted: 02.06.2019, 22:31 Uhr
Beiträge: 5753 | Wohnort: Thüringen | Verein: FC Bayern | Registriert seit: 02.10.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 9308119  
Papa Shango ist online! Papa Shango
MoonMember

Standardicon Profil von Papa Shango anzeigen Papa Shango eine Private Nachricht schicken Füge Papa Shango zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

SmackDown Live - 5 Tage bis Payback

Wie üblich beginnt die Show mit einem Rückblick auf das aktuelle Geschehen. Danach folgen Intro und Eröffnungsfeuerwerk, ehe die Kommentatoren Tom Phillips, Byron Saxton und Christian die Zuschauer zum heutigen Abend begrüßen. Sie hypen das Non Title Match zwischen AJ Styles und The Miz sowie Kalisto vs. Neville, die darum kämpfen, wer am Sonntag im Cruiserweight Title Match steht. Sobald diese Entscheidung gefallen ist, kann man endgültig in Richtung Payback schauen, denn der PPV findet in genau fünf Tagen statt!

Gleich zu Beginn kommt der Mann in den Ring, mit dem SmackDown in der letzten Woche endete - The Miz. Unter vielen Buhrufen betritt er das Seilgeviert und ergreift ohne zu zögern das Wort. Normalerweise würde er die Zuschauer heute zu MizTV willkommen heißen und mit WWE World Heavyweight Champion AJ Styles, den er im Übrigen heute Abend besiegen wird, einen prominenten Gast präsentieren, doch Daniel Bryan hat seine Show kurzfristig abgesagt. Allerdings lässt er sich nicht verbieten den Mund auf zu machen und seine Stimme gegen das Regime zu erheben. Wenn Daniel Bryan mit MizTV den interessantesten Punkt der Show cancelt, dann sollte er sich später nicht beschweren wenn er als General Manager schneller wieder abgesetzt wird als er „The Miz ist wieder im Main Event“ sagen kann. Bei diesen Worten bleibt Mizanin hängen, der daran erinnert wie er SmackDown letzte Woche einmal mehr headlinte und Tony Nese besiegte. Doch statt ihm das verdiente Spotlight zu geben, wurde er respektlos behandelt und aus der Halle geführt, um Platz für andere zu machen, die zu Unrecht an der Stelle stehen, an der er stehen sollte. Miz wittert eine Verschwörung von AJ Styles, Seth Rollins und Daniel Bryan, die nicht wahrhaben wollen, dass er, der most must see Superstar in WWE History, endlich wieder im Main Event steht und nach dem WWE World Heavyweight Title greift. Beim General Manager hat er ein solches Verhalten natürlich erwartet, denn Bryan ist neidisch auf ihn seitdem sich ihre Wege zum ersten Mal kreuzten und er den damaligen Rookie bei der alten Version von NXT einführte. Rollins und Styles hingegen scheinen seine Fähigkeiten zu kennen und wissen daher, dass es für sie besser wäre, wenn er unten gehalten wird. Doch er verspricht ihnen, dass er dies nicht zulässt und heute Abend wird er einmal mehr beweisen, dass er im Main Event von Payback hätte stehen sollen, um den PPV als neuer WWE World Heavyweight Champion zu verlassen. Nun wird The Miz von „Here comes the money“ unterbrochen und Shane McMahon gesellt sich unter großem Jubel dazu. Der neue Commissioner begrüßt The Miz, der davon ausgeht, dass Shane ihm beipflichten möchte. McMahon aber fragt ihn stattdessen, was er hier eigentlich erzählt, denn so wie The Miz tut, ist er der hart kämpfende Arbeiter, der Jahre lang von allen anderen unten gehalten wird. Dann erinnert er Miz, dass dieser schon immer mit allen schmutzigen Tricks kämpft und sich so von Erfolg zu Erfolg schleicht, wie man zuletzt beim Summerslam sah als seine Frau zu seinen Gunsten eingriff. Da Maryse nun erstmal weg ist, sieht man gleich, dass Miz eine große Klappe und nur wenig dahinter hat, sonst hätte er nicht so klar und deutlich gegen Seth Rollins verloren, der somit zurecht im Main Event von Payback steht. The Miz wird zornig und kann nicht fassen, dass der Commissioner versucht ihn vorzuführen, was ihn dazu bringt zu denken, dass Shane unter einer Decke mit Styles, Rollins und Bryan steckt. Eine Forführung dieser Diskussion gibt es allerdings nicht, denn nun kommt auch noch Kevin Owens in die Halle, der unter lauten Buhrufen zum Ring läuft. Er begrüßt McMahon sarkastisch, dass man sich lange nicht mehr gesehen hat und zeigt sich erfreut, dass dieser so oft den Weg zur Kevin Owens Show findet. Miz wird bei dieser Bezeichnung hellhörig, doch Owens ignoriert ihn und lässt ihn gar nicht zu Wort kommen. Er ist hier um nochmal mit Shane O'Mac über das Intercontinental Title Match bei Payback zu sprechen, weshalb er ihn fragt, ob er dem angesetzten Kampf zwischen Zayn und Strowman wirklich zustimmt. McMahon erwidert genervt, dass er Strowman nicht durch Owens ersetzen wird, aber das hat er ihm auch schon vor zwei Wochen klargemacht. Owens will das nicht wahrhaben und regt sich nun darüber auf, dass Strowman willkürlich Leute verletzt, von einer Stage schmeißt und dafür noch mit einem Title Match belohnt wird, was eigentlich ihm zustehen sollte. McMahon korrigiert Kevin, denn Strowman hat sich das Match nicht dadurch verdient, sondern durch den Gewinn der André the Giant Memorial Battle Royal. Deshalb interessieren seine persönlichen Ansichten über Braun Strowman überhaupt nicht. Owens ist anscheinend keinen Deut besser als The Miz, denn auch der stellt Ansprüche, obwohl er das entscheidende Match klar verloren hat. Genauso wie Owens, der im Hell in a Cell Match gegen Sami Zayn den Kürzeren zog. Doch anstatt sich aufzurappeln und zurück zu kämpfen, steht er nun schon zum zweiten Mal vor ihm und quatscht etwas von einer Kevin Owens Show, die es wahrscheinlich nur in Owens' Kopf gibt. In der Realität ist davon nichts zu sehen, denn mehr als Labern konnte Owens bisher nicht. Laut Shane ist selbst The Miz besser als Owens, denn dieser hat immerhin schon gezeigt, dass er einer der Stützpfeiler von SmackDown sein kann. Miz gefallen diese Worte und nickt zustimmend, während Owens immer wütender wird und Miz anschreit die Klappe zu halten. McMahon fragt, ob er Owens diesmal einen anderen Gegner als Titus O'Neil im Anzug geben soll, doch KO hat darauf wenig Lust und verlässt wütend und wetternd den Ring. McMahon ruft ihm hinterher, dass es an Owens selbst liegt und dieser ein Statement setzen sollte, um wieder ernst genommen zu werden. Neben McMahon steht der mittlerweile hochzufriedene Miz, doch dieser Zustand ändert sich auch schneller als gedacht, denn Shane fragt ihn, ob er sich nicht auf das Match gegen AJ Styles vorzubereiten hätte, denn sollte er das nicht tun, wird AJ später kurzen Prozess mit ihm machen. Miz verlangt das Mikrofon und möchte Shane eine Antwort geben, doch dieser fordert Mizanin auf mit ihm den Ring zu verlassen und Backstage zu gehen, weshalb SmackDown an dieser Stelle in die Werbung geht.

Aus dieser wieder zurück, steht Jinder Mahal zusammen mit den Singh Brothers und Noam Dar schon im Ring. Mit Akira Tozawa betritt ihr erster Gegner die Halle, wobei Wiederholungen der letzten Woche gezeigt werden als der Japaner von Mahal, dessen Schergen und Dar attackiert wurde, woraufhin The Big Show den Save machte. Somit ist es nicht verwunderlich, dass der Riese Tozawas heutiger Partner ist. Unter großem Jubel gesellt sich Big Show zu Tozawa und begrüßt ihn mit einem Fist Bump, bevor die beiden den Ring entern.

Tag Team Match
Noam Dar & Jinder Mahal (w/ The Singh Brothers) besiegen Akira Tozawa & The Big Show via Pinfall nach dem Nova Roller von Dar gegen Tozawa [6:59 Min.]
- Kurz vor Schluss wurde Tozawa von Dar und Mahal in die Mangel genommen, weshalb Big Show seinem Partner zu Hilfe kommen wollte. Die Singhs hielten ihn jedoch an den Füßen fest, weshalb er nicht in den Ring kam. Stattdessen verpasste er den beiden einen Tritt, doch in diesem Moment wurde er von Mahal vom Apron gestoßen. Mahal ging hinterher und attackierte Big Show weiter, der sich kurz zuvor den Singh Brothers entledigen konnte. In der Zwischenzeit konnte sich Tozawa von Dar befreien und ihn zur Seite stoßen. Er machte sich bereit für einen Suicide Dive, um Big Show zu unterstützen, doch Dar war wieder zur Stelle, weshalb Tozawa direkt in den Finisher des Schotten rannte.

Die Fans buhen, während sich Noam Dar selbst feiert. Dabei beugt er sich immer wieder zum angeschlagenen Akira Tozawa und macht ihm klar, dass er ihn schon wieder besiegt hat und dass dieser noch so lange ein Match gegen ihn fordern könnte, doch am Ergebnis wird sich nichts ändern. Außerhalb des Ringes mussten die Singh Brothers in der Zwischenzeit einen Double Chokeslam einstecken, weshalb sich Jinder Mahal schon in Richtung Stage verzogen hat. Ein aufgebrachter Big Show wendet sich deshalb an Dar, dem plötzlich klar wird auf sich allein gestellt zu sein. Noch bevor der Riese im Seilgeviert angekommen ist, hat die Scottish Supernova dieses schon verlassen und die Flucht ergriffen. Big Show hilft Tozawa noch auf die Beine und damit geht es zum ersten Mal Backstage.

Dort ist Rhyno zu sehen, der in einem Fitnessmagazin blättert und tief in Gedanken versunken ist, bis er von R-Truth gestört wird, der sich für sein Verhalten aus der letzten Woche entschuldigen möchte. Rhyno nimmt die Entschuldigung natürlich an, worüber Truth sehr erfreut ist und Rhyno fragt, ob er wieder etwas mehr für seinen Körper tun möchte. Dabei zeigt er auf Rhynos Bauch und streichelt grinsend seinen eigenen. Etwas verdutzt bestätigt Rhyno diese Frage, woraufhin Truth sehen möchte welchen Artikel Rhyno liest. Dieser schlägt das Magazin jedoch zu und meint, dass dies sein Geheimnis ist und er Ron überraschen wird. Damit will sich Truth nicht zufrieden geben, weshalb er Rhyno das Magazin entwenden möchte. Dabei fällt es runter und an einem Eselsohr erkennt man, dass Rhyno nicht in etwa einen Artikel laß, sondern Bilder von Mandy Rose anschaute, die in diesem Magazin zu finden sind. R-Truth ist wütend auf Mandy, die ihm Goldust gestohlen hat und sauer auf Rhyno, dass dieser ihn anlügt. Rhyno sollte seine Entschuldigung vergessen, denn anscheinend wäre er auch gern bei Raw und Mandy. Er ist der Meinung, dass sie ein Match gegeneinander haben sollten und will deshalb zum Besitzer von SmackDown Live gehen. In diesem Moment kommt der aufgebrachte Kevin Owens durchs Bild, der die beiden unsanft zur Seite stößt und einfach weiterläuft. Wenige Sekunden später ruft ihm Truth hinterher, dass er warten soll, denn er möchte ein Match gegen Rhyno haben. Dieser ist verwirrt und weiß nicht wieso Truth deshalb mit Owens reden will. R-Truth antwortet, dass Owens sein Boss ist, schließlich sind sie hier bei der Kevin Owens Show. Rhyno beginnt zu lachen, doch das vergeht ihm schnell, denn ein mittlerweile noch wütender Kevin Owens, der alles mit angehört hat, kommt zurück und drängt die beiden Veteranen unsanft in eine Ecke, wo er ihnen klarmacht, dass er für die gequirrlte Scheiße die sie hier labern, absolut nicht in Stimmung ist. Er warnt sie noch ein weiteres Wort darüber zu verlieren, ehe er sie loslässt und weiter seiner Wege geht. Am Ende flüstert Truth Rhyno zu, dass er wirklich dachte, Owens würde die Kevin Owens Show gehören.

Mustafa Ali bereitet sich andernorts auf sein Match gegen Elias vor. Zu ihm gesellt sich Jack Gallagher, der erwähnt, dass der Kampf in wenigen Minuten stattfinden wird und er Mustafa deshalb noch einmal anbietet, ihn zu begleiten, um die schmutzigen Tricks von Mr. Elias zu verhindern. Ali bedankt sich bei Gallagher für die wertvollen Tipps und seine gut gemeinten Ratschläge in den letzten Tagen, betont aber nochmal, dass er seine Kämpfe allein bestreiten will. Er ist Elias vielleicht körperlich unterlegen, kann dafür aber mit Athletik, Schnelligkeit, Agilität und besonders seinem Kämpferherz punkten, womit er Elias besiegen wird. Jack sollte sich also zurücklehnen und das Match bei einem Tee verfolgen. Natürlich akzeptiert der Gentleman diese Entscheidung und wünscht seinem Kumpel viel Erfolg.

Bevor es zu diesem Match kommt, steht Neville bei Dasha Fuentes zum Interview bereit. Etwas widerwillig spricht er mit ihr über das heutige Match gegen Kalisto. Er kann nicht verstehen, dass Daniel Bryan diesen Kampf ansetzte, denn Kalisto ist nicht auf seinem Level und hatte den Mund zu weit aufgerissen, weshalb er ihn auf den Boden der Tatsachen zurückholen musste. Dass Bryan deshalb ein Match um den verbliebenen Spot für Payback ansetzte, grenzt einer bodenlosen Frechheit. Er sieht es als Respektlosigkeit gegenüber seiner Person an, denn er ist besser als Kalisto und jeder Andere in der Cruiserweight Division. Neville ist der Meinung, dass er für das Cruiserweight Title Match von Anfang an hätte gesetzt sein müssen, denn er ist der King of the Cruiserweight. Typen wie Kalisto oder Metalik sollten sich qualifizieren müssen gegen ihn antreten zu dürfen. Daniel Bryan hat einen Fehler begangen eine andere Variante gewählt zu haben. Nun wird er dem Lucha Dragon den Kopf abschlagen, ehe er bei Payback die „Mexican Sensation“ zum „Mexican Letdown“ macht. Nach diesem Monolog meint Dasha, dass Neville sehr überzeugt von sich ist, was diesen ziemlich reizt. Er meckert sie nun an und fragt, ob sie glaubt er würde sich täuschen. Dasha zögert ihm einen Moment zu lang, weshalb er ins Mikrofon zischt, dass dieses Gespräch beendet ist.

Singles Match
Elias besiegt Mustafa Ali via DQ [6:08 Min.]
- Ali überrumpelte seinen Gegner und setzte ihm mit seinen schnellen Aktionen ziemlich zu, weshalb Elias nur schwer ins Match kam. Nach einer verunglückten Aktion ging der Referee kurzzeitig zu Boden, weshalb Elias seine Gitarre ins Spiel brachte und Ali damit schlagen wollte. Der wich dem Schlag aus, sodass Elias auf das oberste Seil schlug und die Gitarre so zurück federte, dass sie genau in Elias' Gesicht landete. Sich selbst ausgeknockt lag Elias in der perfekten Position für den 054, doch gerade als Ali auf den Turnbuckle kletterte und sich bereitmachte, sah der Referee die Gitarre und den am boden liegenden Elias, weshalb er davon ausging, dass Ali die Gitarre einsetzte und diesen dafür disqualifizierte.

Die Zuschauer buhen und auch Mustafa Ali kann nicht fassen, dass der Referee ihn tatsächlich für eine Aktion disqualifizierte, die er nicht getan hat. Ohne seinen Finisher doch noch zu zeigen springt er vom Turnbuckle runter und versucht den Referee umzustimmen und vom Gegenteil zu überzeugen, doch dieser bleibt bei seiner Meinung und denkt noch immer, dass Ali seinen Gegner mit der Gitarre schlug. Dabei bekommen die beiden nicht mit, dass sich Elias langsam wieder aufrappelt und sein geliebtes Musikinstrument schnappt. Er schleicht sich an Ali an und verpasst diesem einen derben Schlag auf den Rücken, sodass die Gitarre in mehrere Teile zerbricht. Die Fans in der Halle buhen noch lauter und der Referee möchte Elias aufhalten, doch der macht ihm klar zu verschwinden, ehe er sich auf den geschlagenen Ali setzt und ihm weitere Schläge verpasst. Es dauert allerdings nicht lang bis Jack Gallagher zur Freude der Zuschauer zum Ring stürmt und den Save für seinen Freund macht.

Cathy Kelly klopft an die Bürotür des General Managers und als Daniel Bryan diese öffnet, möchte sie mit ihm über das Ende von SmackDown letzte Woche und die allgemeine Beziehung zwischen ihm und The Miz sprechen. Bryan ist der Meinung, dass Miz in der Vergangenheit lebt und deshalb mit ihm als Boss nicht klarkommt. Darum denkt er auch sie hätten noch immer ein persönliches Problem miteinander. Auf die Nachfrage Cathys sagt Bryan, dass dies nicht der Fall ist, zumindest nicht von seiner Seite aus. Es geht hier einzig und allein ums Business und darum, SmackDown Live zur absoluten Nummer Eins in Sachen Wrestling zu machen. Aus diesem Grund stehen AJ Styles und Seth Rollins im Main Event von Payback. Bryan betont außerdem, dass er The Miz die Chance auf diesen Spot gab, doch Miz verlor das Match gegen Rollins und hätte danach akzeptieren müssen, dass der letzte, wichtige Spot an den Champion und Herausforderer gehen sollte. Stattdessen sieht er eine Verschwörung gegen ihn und stellt sich als untengehaltenen Typen hin, der er eigentlich gar nicht ist. Durch die Eskapaden in der letzten Woche, die sich auch nach dem Ende der Show noch nicht legten, hat er MizTV für diese Woche tatsächlich gestrichen und er war überrascht als Miz zu Beginn der Show trotzdem im Ring stand. Er hat The Miz nur aus dem Grund nicht unterbrochen, weil Shane McMahon diesen Part übernehmen wollte, um die Situation zwischen ihnen nicht weiter unnötig anzuheizen. Das ist alles was er dazu zu sagen hat.

Ein Earlier Today zeigt die Ankunft der Hype Bros auf dem Parkplatz der Arena. Zack Ryder steigt aus dem Sportwagen und will seine Sporttasche aus dem Kofferraum holen, doch der schon wieder aufgedrehte Mojo Rawley ruft ihm zu, dass er noch eine kurze Runde drehen will, schließlich hat er den Wagen erst neu. Zack möchte ihm noch zurufen, dass er das bei den anderen Autos auf dem Parkplatz für keine gute Idee hält, besonders weil Mojo seinen Wagen noch gar nicht richtig kennt, doch in diesem Moment ist sein Partner schon mit quietschenden Reifen davon gefahren. Es dauert nicht lang und es gibt einen Knall, zudem eine Alarmanlage eines Autos zu hören ist. Die Kamera, die noch immer bei Ryder war, dreht sich nun in Richtung des Geräusches und es ist zu sehen, dass Mojo mit dem Sportwagen gegen ein anderes Auto gekracht ist. Rawley ist schon aus dem Auto ausgestiegen und zeigt an, dass es ihm gut geht, während Ryder die Hände über dem Kopf zusammenschlägt und sich den Schaden an beiden Autos ansieht. Auf einmal kommen die Colóns dazu und es stellt sich heraus, dass ihnen der beschädigte Wagen gehört. Schimpfend schauen sich Primo & Epico die Dellen an und wollen kurz darauf auf Rawley losgehen. Der setzt sich allerdings zur Wehr und betont immer wieder, dass es keine Absicht war. Ryder geht nun dazwischen, fängt sich jedoch einen Schlag von Epico ein, der ihn zu Boden wirft. Mojo ist nun on fire und hüpft vor den Colóns herum, doch Ryder zeigt an, dass Mojo es gut sein lassen sollte. Stattdessen sollten sie lieber die Polizei rufen, damit diese den Schaden aufnehmen kann. Die Colóns stimmen Ryder zu und geben zu verstehen, dass es damit noch nicht getan ist, denn sie wollen die Hype Bros noch heute im Ring haben, um sich für ihren zerstörten Wagen zu rächen.

Nach einer weiteren Vignette zur Rückkehr von Rey Mysterio ertönt das Theme der amtierenden WWE Tag Team Champions, die unter großem Jubel zum Ring kommen. Sie sind hier um über ihr Title Match gegen den Bálor Club zu sprechen, denn als Champions der Tag Team Division können sie bei Raw und SmackDown gleichzeitig sein, weshalb sie ihre letzte Chance vor Payback nutzen wollen. Sie geben zu, dass sie sich die letzten Wochen etwas anders vorgestellt hatten, denn eigentlich haben sie erwartet gegen den gesamten Club in den Krieg ziehen zu müssen, um ihre Titel zu verteidigen. Stattdessen verstecken sich Gallows & Anderson regelrecht vor ihnen und lassen The Ascension die Drecksarbeit für sich erledigen. Sie haben den Plan durchschaut, denn die „Good Brothers“ wollen Konnor & Viktor nicht helfen, sondern sie (die Usos) schwächen, um am Sonntag leichtes Spiel zu haben. Jimmy und Jey gingen davon aus, dass in einem Club nur echte Kerle sind, doch Gallows & Anderson sind weit davon entfernt sich wie echte Männer zu verhalten. Die beiden prahlen mit Finn Bálor an ihrer Seite, doch selbst in der Überzahl zeigten sie bisher nichts, was sie irgendwie dazu qualifiziert die Tag Team Division als Champions anzuführen. Jimmy korrigiert seinen Bruder und erinnert ihn an die leeren Drohungen, die der Club besonders gut beherrscht. Außerdem scheinen die Drei sehr gut Poker spielen zu können. Auch können sie sich in ein Match ihrer Gegner einmischen, sie hinterrücks attackieren und sich dann darüber freuen. Jimmy fällt außerdem die lächerliche Handbewegung ein und möchte mit Jey ein „Too Sweet“ zeigen, doch dieser schüttelt mit dem Kopf und lehnt ab, ehe er nach Jimmys Zusammenfassung zu dem Schluss kommt, dass sie es mit einem Club voll Cowards zu tun haben. Jimmy stimmt seinem Bruder zu und richtet eine letzte Kampfansage an die beiden „Bald Heads“. Am Sonntag bei Payback wird alles Bisherige vergessen sein, denn dann werden sie sich endlich gegenüberstehen und ihre Titel verteidigen. Welcome to the Uso Penitentiary! Die Tag Team Champions lassen sich noch einen Moment feiern und laufen dann wieder in Richtung Stage, doch kurz bevor sie oben angekommen sind, ertönt die Musik der Colóns. Epico & Primo kommen zu ein paar wenigen Buhrufen in die Halle und konfrontieren die Champions, denen sie klarmachen, dass sie scharf auf deren Gürtel sind. Nach einer kurzen, verbalen Auseinandersetzung zeigen die Puerto Ricaner den Usos an, dass diese das Match live verfolgen sollten und so kommt es, dass sich die Champions neben die Kommentatoren setzen. Wenig später folgen die Hype Bros und besonders Mojo hüpft auffallend provozierend vor den Usos herum, die sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen lassen, schließlich steht am Sonntag ein wichtiges Title Match für sie an.

Tag Team Match
The Colóns besiegen The Hype Bros via Pinfall nach einem Double Backstabber gegen Mojo Rawley [6:17 Min.]

Wieder Backstage, steht Shane McMahon bei Dasha Fuentes, die mit ihm über The Miz und Kevin Owens sowie die Vorfälle rund um Braun Strowman bei Monday Night Raw sprechen möchte. Der Commissioner meint, dass er mit The Miz alles klären konnte. Dieser versprach ihm sich zu beruigen und er konnte Miz davon überzeugen, dass es wirklich besser wäre sich auf das Match gegen AJ Styles vorzubereiten. Kevin Owens hingegen hat die Arena verlassen, doch das ist ok. Er hatte Owens nichts weiter zu sagen und da Kevin im Moment sowieso kaum etwas zur Show beiträgt, wird er hier auch nicht benötigt. Daniel Bryan sieht das genauso wie er, weshalb er hier für die gesamte Führung von SmackDown Live sprechen kann. Er hofft aber auch, dass Owens sich seine Worte zu Herzen nimmt und ein Statement setzt, um wieder dahin zu kommen wo er eigentlich hingehört. Mehr gibt es für ihn dazu nicht zu sagen und alles Weitere wird er Daniel Bryan überlassen. Last but not least, kommt er nun auf Braun Strowman zu sprechen, dessen Aktionen er zutiefst verabscheut. Auf seinem Pfad der Zerstörung überschreitet er seiner Meinung nach Grenzen die er nicht überschreiten dürfte, wie wir alle gestern Abend gesehen haben als er American Alpha von der Stage beförderte. Er hofft auf Konsequenzen, macht aber nochmal klar, dass das Intercontinental Title Match gegen Sami Zayn steht, da der Gewinn der Battle Royal ähnlich wie der Royal Rumble für dieses Match garantiert. Dasha fügt an, dass Braun am Ende der Show von SAnitY attackiert und ebenfalls von der Stage befördert wurde. Dazu sagt Shane, dass er diese Aktion ebenfalls nicht gut heißt, doch am Ende bekommt jeder das was er verdient. Dasha möchte noch weiter nachhaken, doch Shane macht deutlich, dass sie genug geplaudert haben.

Die Kameras fangen den aktuellen Number One Contender Seth Rollins beim Catering ein. Rollins ist in seinen normalen Klamotten unterwegs und meint, dass das Essen heute echt gut ist. Er begegnet The Brian Kendrick, der Rollins sofort in ein Gespräch verwickeln und wissen möchte, wie Seth den Abend verbringt. Der Kingslayer weiß nicht, wieso er ausgerechnet einem berechnenden Spitzel wie Kendrick erzählen sollte was er tut. Da Brian aber so nett fragte: Was soll er tun, wenn sein PPV-Gegner ein Match zu bestreiten hat und zwischen ihnen alles geklärt ist? Er wird sich noch etwas zu Essen schnappen und dann den Rest der Show genießen, denn mit Kalisto vs. Neville stehen sich zwei Cruiserweights gegenüber, die etwas erreichen wollen. Im gleichen Atemzug fragt er Kendrick, ob dieser nur hier ist weil er Bryans Freund ist oder ob er auch in der neuen Cruiserweight Division angreifen möchte. Kendrick möchte antworten, doch Rollins macht klar, dass er die Antwort gar nicht wissen möchte. Er wird sich also Kalisto vs. Neville und Miz vs. Styles von einer Couch aus ansehen, bevor er sich final auf Payback vorbereiten wird. Danach lässt der ehemalige WWE World Heavyweight Champion Kendrick einfach stehen und auch die Kameras schalten weiter.

In einer etwas abgedunkelten Ecke ist Jeff Hardy zu sehen, der heute eine Gesichtsbemalung trägt. Er hat seine Augen geschlossen, sodass nur die aufgemalten Augen zu sehen sind. Er richtet ein paar letzte Worte an Roman Reigns, der sich dazu entschloss seinen Bruder Matt in die Sache reinzuziehen. Er ging bisher davon aus, dass sie ein Match bestreiten werden, um Raw und SmackDown zu vertreten und repräsentieren, doch Roman brachte mit der Attacke gegen Matt noch eine persönliche Note mit rein. Dies gefällt ihm allerdings, denn er weiß, dass Matt trotz der Attacke wieder auf die Beine kommt. Der eigentliche Grund ist aber, dass Roman ihn dazu brachte eine etwas andere Seite in ihm hervorzurufen, die er durch das Bemalen seines Gesichtes zum Ausdruck bringt. Roman Reigns könne sich also auf einen harten Kampf gefasst machen, aus dem er, Jeff Hardy, als Sieger hervorgehen wird. Jeff öffnet am Ende seine Augen und starrt in die Kamera, ehe es mit der Action im Ring weitergeht.

Die Kommentatoren sprechen über das Cruiserweight Title Match bei Payback, in dem Gran Metalik entweder auf Neville oder Kalisto treffen wird. Passend dazu wird ein kurzer Rückblick gezeigt, wie es zum folgenden Match überhaupt kam. Im Anschluss kommen die beiden Akteure zum Ring, wobei Kalisto die Fans klar auf seiner Seite hat, während Neville mit vielen Buhrufen empfangen wird.

Singles Match
Neville besiegt Kalisto via Submission in den Rings of Saturn [14:31 Min.]

Der Referee muss Neville einige Male auffordern seinen Griff zu lösen und nachdem Neville das getan hat, feiert er seinen Sieg im Ring. Kalisto richtet sich in der Zwischenzeit langsam wieder auf, doch Neville verpasst ihm auf einmal einen heftigen Tritt in den Magen, sodass der Lucha Dragon gleich wieder zu Boden geht. Der Referee geht erneut dazwischen, doch Neville denkt gar nicht daran auf ihn zu hören und macht Anstalten weiter auf Kalisto loszugehen. Es dauert nicht lange bis Gran Metalik zum Seilgeviert eilt und den Save für seinen maskierten Kumpel macht. Neville weicht einige Schritte zurück und wirft seinem PPV-Gegner einige unschöne Worte zu. Die Situation droht zu eskalieren, allerdings weiß das Daniel Bryan zu verhindern. Zu seiner Musik und dem neuen Cruiserweight Championship in den Händen taucht der General Manager auf und begibt sich ebenfalls zum Ring, wo er den beiden Kontrahenten klarmacht, dass sie bis Sonntag warten sollen. Er zeigt ihnen den Gürtel nochmal und hält ihn dann in die Höhe, während sich Neville und Gran Metalik einen intensiven Staredown liefern.

Nun ist The Revival in einem selbst gedrehten Video irgendwo mitten in der Stadt zu sehen. Die beiden sprechen über das anstehende Match gegen Sheamus & Cesaro und machen sich darüber witzig, dass die beiden wirklich denken sie besiegen und die Messlatte in Sachen Tag Team Wrestling nach oben setzen zu können. Sie sehen es allerdings auch als Beleidigung an, dass sie von ihnen als gutes Tag Team bezeichnet wurden. The Revival ist verdammt nochmal das beste Tag Team in diesem Business und sie sind die Top Guys dieser Division. Es wird nicht reichen einige Wochen zusammen zu trainieren und ein paar Moves einzustudieren, um sie zu besiegen. Niemand kann das so einfach, denn sie leben Tag Team Wrestling und verkörpern es wie kein anderes Team in der heutigen Zeit. Sheamus & Cesaro versuchten ihnen mit dem Angriff letzte Woche Angst zu machen, doch das hat nicht funktioniert. Hätten sie Angst vor den beiden bekommen oder würden auch nur eine Sekunde in Erwägung ziehen das Match bei Payback zu verlieren, dann würden sie gerade trainieren oder in der Arena sein und irgendwelche Typen squashen, um mit breiter Brust in das Match zu gehen. Allerdings nehmen sie Sheamus & Cesaro überhaupt nicht ernst, weshalb die beiden Das tun, was ihre Gegner auch gerade machen. Sie werden den Rest von SmackDown genüsslich in einer Bar verfolgen und ein Bier trinken. Wilder wirft ein, dass sie auf keinen Fall diese Plörre von Guinness trinken, auf die Sheamus so schwört. Dawson lacht und stimmt seinem Partner zu, bevor er sagt, dass es Zeit wird die Bar zu betreten. Top Guys out!

Ein Video Package kündigt Shinsuke Nakamura für nächste Woche an. Danach wird es Zeit für den heutigen Main Event, weshalb sich The Miz zum zweiten Mal an diesem Abend unter lauten Buhrufen zum Ring begibt. Das völlige Gegenteil ist beim WWE World Heavyweight Champion AJ Styles zu hören, der sich lange feiern lässt und The Miz damit schon etwas aus der Ruhe bringt. Styles bekommt das natürlich mit und gibt Miz zu verstehen, dass dieser mit etwas mehr Glück am Sonntag sein Gegner hätte sein können, doch da das nicht der Fall ist, sollte sich Miz seinen Gürtel genau anschauen, denn näher als jetzt wird er nicht kommen. The Miz möchte daraufhin am liebsten sofort auf AJ losgehen, aber der Referee hat etwas dagegen und schiebt sich dazwischen. Er wartet bis Styles seinen Gürtel und seine Weste abgelegt hat, ehe er beiden das Zeichen gibt, dass der Kampf jetzt losgehen kann.

Non Title Match
AJ Styles © besiegt The Miz via DQ [5:58 Min.]

The Miz steht mit dem WWE World Heavyweight Title in den Händen über dem niedergeschlagenen Champion, während Greg Hamilton diesen als Sieger benennt. Der Referee versucht unterdessen immer wieder Miz davon zu überzeugen ihm den Gürtel zu geben, doch dieser stößt ihn einfach zur Seite. The Miz schaut sich den Championship genau an, ehe er ihn zur Seite wirft und sich nochmal AJ widmet, der nun etliche Schläge kassiert und sich kaum wehren kann. Er schafft es aber sich auf den Bauch zu drehen, um sein Gesicht zu schützen, doch Miz lässt trotzdem nicht von ihm ab. Auf einmal hallt es „Burn it down“ aus den Lautsprechern und Seth Rollins rennt unter riesigem Jubel zum Ring. The Miz lässt von Styles ab und will Rollins aufhalten, doch dieser duckt sich unter einem Schlag weg und verpasst Miz einen klatschenden Enzuigiri, weshalb dieser sich aus dem Seilgeviert rollt und in Sicherheit bringt. Rollins ist on fire und fordert Miz auf zurück zu kommen, doch der denkt gar nicht daran und tritt lieber den Rückzug an. Rollins schaut ihm noch etwas hinterher, erblickt dann aber den WWE World Heavyweight Title, den er bis vor Kurzem sieben Monate am Stück sein Eigen nennen konnte. Er nimmt sich den Gürtel und man merkt, wie es ihn innerlich zerreißt und wie sehr er ihn am Sonntag gewinnen will. Neben ihm versucht AJ Styles gerade wieder auf die Beine zu kommen, was Rollins natürlich mitbekommt. Er zögert etwas, legt den Gürtel dann auf den Boden, sodass Styles, der gerade auf allen Vieren ist, den Gürtel genau im Blick hat. Rollins hadert noch eine Sekunde mit sich selbst, doch dann rennt er in die Seile und zeigt den Curb Stomp gegen den Champion, der mit dem Gesicht direkt auf dem WWE World Heavyweight Title landet! Rollins zieht dem nun endgültig geschlagenen Champion den Gürtel unter dem Gesicht weg und lässt sich mit diesem in den Händen auf dem Turnbuckle feiern, womit die letzte Show vor Payback off Air geht.

_____

Finale Card für Payback:

WWE World Heavyweight Championship
AJ Styles © vs. Seth Rollins

Cruiserweight Championship (vakant)
Gran Metalik vs. Neville

Intercontinental Championship
Sami Zayn © vs. Braun Strowman

WWE Women's Championship
Charlotte Flair © vs. Asuka

WWE Tag Team Championship
The Usos © vs. The Bálor Club

Singles Match
John Cena vs. Dean Ambrose

Singles Match
Roman Reigns vs. Jeff Hardy

Singles Match
Bobby Roode vs. Big E

Tag Team Match
The Revival vs. Sheamus & Cesaro

Singles Match
Mickie James vs. Bayley

Six Women's Tag Team Match
Alexa Bliss, Dana Brooke & Mandy Rose vs. Sasha Banks, Becky Lynch & Ruby Riott

--------------------
Nur auf dem Cyboard: Shangos WWE Universe - Raw #2 auf der Road to No Way Out online

Old Post Posted: 22.06.2019, 11:25 Uhr
Beiträge: 5753 | Wohnort: Thüringen | Verein: FC Bayern | Registriert seit: 02.10.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 9322776  
Papa Shango ist online! Papa Shango
MoonMember

Standardicon Profil von Papa Shango anzeigen Papa Shango eine Private Nachricht schicken Füge Papa Shango zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Payback 2017 - Kickoff

Wie üblich, begrüßt die bezaubernde Renee Young die Zuschauer, bevor sie ihre heutigen Experten vorstellt. Neben den beiden Hall of Famern Jerry Lawler und Beth Phoenix, sitzt auch noch Paul Heyman dabei. Den Grund liefert Heyman gleich selbst, denn er ist hier um die Ankündigung von Kurt Angle und Shane McMahon live mitverfolgen zu können. Alternativ schaut er sich den Main Event zwischen Seth Rollins und AJ Styles an, denn sollte Angle seine letzte Chance heute Abend nicht nutzen, so wird sein Klient den amtierenden WWE World Heavyweight Champion herausfordern. Heymans heutige Kollegen erinnern ihn daran, dass der Titel bei SmackDown ist, während Lesnar und er bei Raw sind. Heyman grinst fies und erinnert daran, dass er Paul Heyman ist und sein Klient Brock Lesnar heißt. Brock steht über den Dingen und wenn er hungrig ist einen Titel zu gewinnen, dann wird er das tun, egal ob er bei Raw oder SmackDown ist. Ein Title Match mit Brock Lesnar wird sowieso bei einem PPV stattfinden, von daher wird das sowieso keine Rolle spielen. Renee und die anderen versuchen Heyman gar nicht erst nochmal zu widersprechen, weshalb Renee den ersten Teil der heutigen Card anspricht, über die sie nun alle gemeinsam fachsimpeln.

Dann wird Dasha Fuentes im Backstage-Bereich gezeigt, die einen ganz besonderen Gast zum Interview bei sich stehen hat. Dieser entpuppt sich als REY MYSTERIO, der froh ist wieder da zu sein. Dasha ist ebenfalls totally excited und bezeichnet Mysterio als Legende im Wrestling Business. Natürlich betont Rey, dass er die WWE in der letzten Zeit aufmerksam verfolgte und mit Dasha auf den Brand Split zu sprechen kommt, den der neue Commissioner Shane McMahon nach dem Summerslam ausrief. Dasha will unbedingt wissen für welche Show er sich entschieden hat, doch Rey gibt zu verstehen, dass diese Entscheidung noch nicht gefallen ist. Er möchte Kurt Angle und Daniel Bryan die Chance geben ihn heute zu überzeugen und er versichert, dass er im Verlaufe des Abends eine Antwort auf Dashas Frage geben kann. In diesem Moment taucht SmackDown GM Daniel Bryan auf, der Rey herzlich begrüßt und sicher ist, dass sich Rey am Ende für seine alte Heimat entscheiden wird. Er verweist auf das Cruiserweight Title Match zwischen Neville und Gran Metalik, ehe er sich vorstellt wie der legendäre Rey Mysterio den neuen Cruiserweight Champion herausfordert. Raw GM Kurt Angle, der diese letzten Worte schon mit angehört hat, stimmt Bryan zu, dass dies eine wirklich schöne Vorstellung ist. Er ist allerdings überzeugt, dass sich Rey am Ende für seine Show entscheiden wird. Er hat etwas für ihn, was Bryan, SmackDown und den Cruiserweight Title locker in die Tasche steckt. Dies hat etwas mit seiner heutigen Ankündigung zu tun, weshalb er mit Mysterio gerne unter vier Augen sprechen möchte. Der Rückkehrer hat nichts dagegen und kommt mit, nicht jedoch ohne Bryan zu sagen, dass er sich Kurt erstmal nur anhören möchte.

Andernorts ist Cathy Kelly bei der Arbeit, die nach einem geeigneten Gast für ein Interview Ausschau hält. Ihr kommen Alexa Bliss und Dana Brooke entgegen, die Cathy erstmal gar nicht wahrnehmen. Nachdem sie die beiden angesprochen hat, wird sie von Alexa gefragt wer sie überhaupt ist. Cathy stellt sich kurz vor und erwähnt, dass sie an der Seite von Dasha Fuentes bei SmackDown arbeitet. Alexa und Dana lachen und stellen sich die Frage, wieso sie dann mit ihnen sprechen will, obwohl sie bei Raw sind und Cathy bei SmackDown. Cathy erwidert, dass dieser PPV von beiden Shows veranstaltet wird und sie sich die Arbeit mit ihren Kolleginnen teilt. In der Zwischenzeit sind sie an der Umkleide von Mandy Rose angekommen, deren Tür von Goldust geöffnet wird. Alexa und Dana haben sich dazu entschieden sich ebenfalls hier umzuziehen, worüber Goldust natürlich entzückt ist. Dabei hat er die Rechnung jedoch ohne Alexa gemacht, die Goldust kurzerhand aus der Umkleide wirft. Die Tür ist sofort geschlossen, ohne dass Cathy auch nur eine Frage stellen konnte. Der irritierte Goldust ist dafür zur Stelle und hypt noch etwas seine Mandy, denn die Golden Goddess wird heute Abend den Sieg für ihr Team holen.

Ein Earlier Today zeigt die Ankunft von Big E, Xavier Woods und Kofi Kingston. Big E freut sich seine beiden besten Freunde endlich wieder zu sehen, was ganz auf Gegenseitigkeiten beruht. Die Drei scherzen ausgelassen und meinen, dass es E bisher besser geht bei Raw als ihnen bei SmackDown. Charly Caruso stößt dazu und begrüßt The New Day. Das Trio möchte es heute genauso machen wie in den guten, alten Zeiten, in denen sie zu Dritt ihren Stiefel durchziehen konnten. Woods hypt das Match gegen Bobby Roode, der eine ziemliche Spaßbremse ist und dem Big E heute in den Hintern treten wird.

Das Expertenpanel rund um die bezaubernde Renee Young ist nochmal zu sehen, die sich kurzzeitig über den Rückkehrer Rey Mysterio unterhalten, bevor sie den zweiten Teil der heutigen Match Card besprechen. Nach diesem ausführlichen Austausch wird ein Blick auf das Kickoff Match geworfen, welches in wenigen Augenblicken stattfindet. Dazu folgt ein Einspieler, der nochmal zeigt, wieso es zu diesem Kampf kommt. Im Anschluss daran ertönt das Theme von Alexa Bliss, die als erste zum Ring kommt. Ihr folgen Dana Brooke und dann Mandy Rose, die zusammen mit Goldust zum Seilgeviert schreitet. Becky Lynch, Ruby Riott und Sasha Banks lassen nicht lange auf sich warten und haben die Zuschauer dabei klar auf ihrer Seite.

Six Women's Tag Team Match
Becky Lynch, Ruby Riott & Sasha Banks besiegen Alexa Bliss, Dana Brooke & Mandy Rose (w/ Goldust) via Submission im Bank Statement von Dana [13:51 Min.]

Die Siegerinnen lassen sich von den Fans in der Halle feiern, ehe die Kameras nochmal Backstage schalten. Dort ist eine etwas aufgewühlte Bayley zu sehen, die während des Kampfes mitgeteilt bekam, dass Mickie James bisher nicht vor Ort ist und wohl auch nicht kommen wird, allerdings nicht krank oder abgemeldet ist. Bayley ist wütend darüber und sieht es schon kommen, dass sie Mickie James erneut nicht in die Finger kriegen wird. Der Commissioner Shane McMahon kommt dazu und versucht Bayley etwas zu besänftigen. Er sagt ihr, dass er sich der Sache annehmen und darum kümmern wird, denn Kurt Angle befindet sich noch immer im Gespräch mit Rey Mysterio. Bayley dankt ihm und hofft, dass Mickie noch wie geplant auftaucht.

Zum Ende des Kickoffs wird nochmal zu den Experten rund um die bezaubernde Renee Young geschaltet, die die restliche Card besprechen und dabei ganz besonders auf den Main Event zwischen Seth Rollins und AJ Styles blicken, denn ihrer Meinung nach treffen heute die zwei aktuell besten Superstars und heißesten Eisen aufeinander. Alle außer Paul Heyman wohlgemerkt, der die Leistung der beiden zwar anerkennt und zugibt, dass sie zu den Besten gehören. Allerdings erinnert er nochmal an seinen Klienten Brock Lesnar, der eventuell ein Title Match fordern könnte. Heyman grinst erneut in seiner typischen, schleimigen Art und Weise, ehe sich Renee Young für die Aufmerksamkeit der Zuschauer bedankt und allen viel Spaß mit dem PPV wünscht. Am Ende wird nochmal ein Einspieler zu Shinsuke Nakamura gezeigt, der am Dienstag bei SmackDown sein wird...



Payback 2017

Mit einem Video Package startet der eigentliche PPV, welches einige Aktionen der letzten Wochen zeigt und auf die kommenden Matches einstimmt. Ein krachendes Feuerwerk heizt die Fans in der Halle an, ehe die Kommentatoren die Zuschauer begrüßen. Zuerst sind Tom Phillips, Byron Saxton und Christian von SmackDown zu sehen, ehe auch Corey Graves, der Coach und Michael Cole vom Pult aus grüßen und über den Opener des Abends sprechen. Passend dazu ertönt die Stimme von Big E, der gemeinsam mit seinen beiden Freunden die für The New Day typische Nummer abzieht und die Fans in Stimmung bringt. Ihnen folgt Bobby Roode, der ausgiebig posiert und für keinen Spaß zu haben ist. Noch bevor das Match beginnt, redet er immer wieder auf den Referee ein, dass dieser auf Kofi Kingston und Xavier Woods acht geben müsse, damit sie nicht in sein Match eingreifen.

Singles Match
Bobby Roode besiegt Big E (w/ The New Day) via Pinfall nach dem Glorious DDT [8:46 Min.]
- Immer wenn Roode am Drücker war, provozierte er Woods und Kingston. Kurz vor Schluss sprangen die beiden deshalb auf den Apron, was Roode zu einer Attacke gegen Woods nutzte, wodurch dieser seine Posaune verlor und vom Apron stürzte. Kofi wurde unterdessen vom Referee abgehalten etwas gegen Roode zu unternehmen und es dauerte nicht lange bis er die beiden New-Day-Mitglieder der Halle verweisen wollte. Roode nutzte den Moment, schnappte sich die Posaune und zerschlug diese auf Big Es Rücken, ehe er mit seinem Finisher den Sack zumachte.

Backstage klopft Charly Caruso an die Bürotür von Kurt Angle. Der Raw GM öffnet und sieht sehr zufrieden aus. Er verrät nicht, ob diese Zufriedenheit etwas mit Rey Mysterio oder der heutigen Ankündigung zu tun hat. Er weiß aber, dass er seine Hausaufgaben gemacht und gewisse Forderungen erfüllt hat. Danach wird auch schon wieder zurück in die Halle geschaltet und die SmackDown-Kommentatoren sprechen über das nächste Match, welches unter dem Banner SmackDown vs. Raw ausgetragen wird. Passend dazu wird gezeigt wie The Revival ihre heutigen Gegner mit einem Beatdown von SmackDown verabschiedeten, wofür sich Sheamus & Cesaro jedoch rächten und The Revival deshalb auf dem Parkplatz auflauerten. Scott Dawson & Dash Wilder kommen dann unter vielen Buhrufen zum Ring und warten dort gespannt auf die beiden Einzelkämpfer, die sich heute erneut als Team versuchen wollen. Zu ihrer Überraschung werden die beiden Europäer zwar als Sheamus & Cesaro angekündigt, doch ihre Musik wurde gemischt, zu der sie gemeinsam die Halle betreten und so tun als würden sie auf der Stage fusionieren (typische Geste wie bei Dragonball Z).

Tag Team Match
Sheamus & Cesaro besiegen The Revival via Pinfall nach dem Brogue Kick gegen Wilder [12:29 Min.]

Die Raw-Kommentatoren freuen sich ebenfalls ausgelassen über dieses Ergebnis und sehen diesen Sieg als extrem wichtig für Sheamus & Cesaro an, denn The Revival ist ohne Zweifel eines der besten Tag Teams aller Zeiten gewesen. Corey Graves betont „gewesen“, denn anscheinend ist heute der Stern eines neuen Tag Teams aufgegangen. Cole und der Coach sind sich da noch nicht zu 100% sicher, denn Sheamus & Cesaro betonten immer wieder, dass ihnen ihre eigene Karriere am wichtigsten ist. Viel Zeit noch länger darüber zu sprechen bleibt ihnen allerdings nicht, denn der nächste Kampf zwischen SmackDown und Raw steht bevor, der nun von ihnen kommentiert wird. Sie sind der Meinung, dass es hierbei eine kleine persönliche Note gibt, nachdem Matt Hardy bei Raw von Roman Reigns attackiert wurde. Der Big Dog kommt dann auch schon unter vielen Buhrufen in den Ring. Es dauert nicht lange und Jeff Hardy, der heute wieder einen Face Paint aufgelegt hat, betritt unter großem Jubel die Halle.

Singles Match
Roman Reigns besiegt Jeff Hardy via Pinfall nach dem Spear [9:30 Min.]

Es ging zwar offiziell um Nichts, doch somit gingen die beiden Matches mit 2:0 an Raw, während SmackDown leer ausgeht. Backstage wird der amtierende WWE World Heavyweight Champion AJ Styles gezeigt, der sich auf dem Weg in seinen persönlichen Locker Room befindet. Auf einmal kommt ihm Paul Heyman entgegen, der bei AJ stoppt und dessen Gürtel anschaut. Styles weiß natürlich worum es Paul geht, weshalb er sofort sagt, dass er kein Problem damit hat Lesnar in den Arsch zu treten. Bevor Heyman eine Antwort liefern kann, mischt sich der ehemalige Champion Dean Ambrose ein, der zu Styles meint, dass dieser sich nicht auf Heyman konzentrieren müsse. Er erinnert daran, dass er bis zum Summerslam Champion war und es nur kein Rematch gibt, weil er bei Raw und AJ zu SmackDown abgehauen ist. Styles gibt zu verstehen, dass er nicht abgehauen ist, doch Daniel Bryan war zuerst da und machte ihm ein Angebot was er nicht ablehnen konnte. Er kann nichts dafür, dass sich Ambrose auf Angle einlässt, der genauso mit leeren Händen dasteht wie Ambrose nach dem Summerslam. Mit diesen Worten hat er den Lunatic Fringe natürlich getroffen, der am liebsten sofort auf den Champion losgehen würde. Allerdings hat er nachher noch etwas vor, weshalb er AJ mit sarkastischem Unterton viel Glück für sein Match gegen Seth Rollins wünscht. Heyman hat das Gespräch schleimig grinsend mitverfolgt, doch AJ verscheucht ihn, womit es wieder in die Halle gehen soll...

… Eigentlich, denn von Mickie James fehlt auch weiterhin jede Spur. Die Kameras sind bei der Gorilla Position, wo Bayley unruhig hin und her geht. Bei ihr stehen Finlay und Jamie Noble, die ihr nach wenigen Augenblicken mitteilen, dass es nicht zum Match kommen wird. Bayley ist enttäuscht und wütend darüber, doch ihr bleibt nichts weiter übrig als Backstage zu bleiben.

Es folgt ein Einspieler zum neusten Ableger der WWE 2k Games, bevor das Intercontinental Title Match an der Reihe ist. Passend dazu wird in einem Video Package gezeigt wie Sami Zayn beim Summerslam das Hell in a Cell Match gegen Kevin Owens gewann, während der United States Champion Braun Strowman die André the Giant Memorial Battle Royal für sich entschied. Der Riese kommt dann auch als erster zum Ring, während die Kommentatoren über die Aktionen Strowmans bei Raw sprechen als er American Alpha von der Stage beförderte, bevor ihm von SAnitY das Gleiche angetan wurde. Sami wird, genauso wie Braun, von den Fans mit positiven Reaktionen empfangen und man sieht dem Kanadier an, dass er sich noch immer über seinen aufgegangenen Plan vom Montag freut und deshalb eine realistische Chance wittert, den Kampf gegen den unbesiegten Strowman zu gewinnen.

Intercontinental Championship
Sami Zayn © besiegt Braun Strowman via DQ [5:45 Min]
- Mitten im Match tauchte der ehemalige Champion Kevin Owens auf und verpasste Sami Zayn die Pop-up Powerbomb, wodurch der Referee gezwungen war das Match abzubrechen und Strowman zu disqualifizieren.

Natürlich buhen die Zuschauer nach diesem Eingriff, während Kevin Owens seinen ehemals besten Freund immer wieder anschreit, dass er das letzte Wort in ihrer Geschichte hat und dies die Rache dafür war, dass Sami ihm den Titel gestohlen hat. Braun Strowman, der gerade dabei war wieder in den Ring zu kommen, kann nicht glauben, dass Owens ihm das Match gekostet hat. In seiner Wut auf Sami hat dieser nicht mitbekommen, dass Braun direkt hinter ihm steht. Der US Champion schnappt sich Owens und schleudert ihn unsanft zu Boden, bevor er ihn mit dem Running Powerslam abfertigt. Braun ist sichtlich in Rage und zeigt gleich noch einen zweiten hinterher, ehe auch Sami Zayn dran glauben muss und Strowmans Finisher zu spüren bekommt. Der Referee versucht gar nicht erst Strowman zu stoppen, denn dieser hat noch immer nicht genug. Jetzt kommen jedoch Kurt Angle, Shane McMahon, Fit Finlay und Jamie Noble dazu, die alle auf Strowman einreden und dazu bewegen möchten Backstage zu gehen. Dieser gehorcht zu ihrer Überraschung, wobei Braun klarmacht, dass er das nur tut um Kurt einen Gefallen zu tun. Shane McMahon ist wütend auf Strowman, denn dieser scheint sich einfach nicht unter Kontrolle zu haben. So kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem US Champion und dem Commissioner, in deren Folge Braun seinen Boss schultert und andeutet diesen mit einem Powerslam von der Stage zu befördern! Kurt Angle und seine Männer können das gerade so verhindern und ziehen Shane von Strowmans Schultern. Braun scheint genug zu haben und geht in Richtung Backstage-Bereich, wobei Shane ihm wütend hinterher ruft, dass das ein Nachspiel haben wird.

Ein erster Trailer kündigt mit No Way Out den nächsten PPV an, der in vier Wochen stattfinden wird, bevor man sich in Richtung Survivor Series bewegt. Dann wird es Zeit für ein Fastlane Rematch zwischen John Cena und Dean Ambrose, die dieses Jahr beide den Rumble gewinnen konnten und bei Fastlane unter sich ausmachten, wer bei WrestleMania auf den damaligen WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins trifft. Im Anschluss begeben sich die Kontrahenten zum Ring und das Match kann ohne Umschweife beginnen.

Singles Match
Dean Ambrose besiegt John Cena via Pinfall nach dem Dirty Deeds Piledriver [15:00 Min.]

Nach Ambrose' Siegesfeier wird sofort wieder Backstage geschalten, wo Shane McMahon und Braun Strowman noch immer nicht voneinander lassen können. Finlay und Noble versuchen Shane zurück zu ziehen, doch dieser geht Strowman immer wieder verbal an. Daraus resultiert, dass Braun die Sicherungen durchbrennen und er sich den Commissioner schnappt. Er schleudert ihn volles Rohr gegen ein Regal, sodass dieses umkippt und Shane O'Mac unter sich begräbt. Braun schaufelt sein Opfer frei und schultert McMahon erneut zum Running Powerslam. Es scheint so als wolle er diesen auf den harten Betonboden zeigen, doch kurz vorher überlegt er es sich anders, dreht sich etwas zur Seite und wirft McMahon über ein Geländer nach unten! Die Kameras fangen die schreienden Finlay und Noble ein, die sofort die Treppe nach unten eilen, die vorher nicht im Bild zu sehen war. Der Kamermann beugt sich über das Geländer und man sieht wie Shane McMahon mehrere Meter weiter unten reglos auf dem Boden liegt, während sich Finlay und Noble um ihn kümmern.

The Show must go on, weshalb es nach diesen schockierenden Bildern zum nächsten Title Match kommt. Der Bálor Club begibt sich in seiner gesamten Pracht unter vielen Buhrufen zum Ring, wobei Bálor in seiner normalen Kleidung seine Kumpels begleitet. Es folgen einige „Too Sweet“ und die nur wenige Sekunden später kommen mit den Usos die amtierenden WWE Tag Team Champions dazu.

WWE Tag Team Championship
The Usos © besiegen The Bálor Club (w/ Finn Bálor) via Pinfall nach dem Uso Splash von Jey Uso gegen Karl Anderson [13:03 Min.]

Finn Bálor kann es außerhalb des Ringes gar nicht glauben, dass Gallows & Anderson den Kürzeren zogen. Die Usos hingegen lassen sich noch etwas feiern und begeben sich dann in Richtung Backstage-Bereich. Auf dem Weg dahin ertönt die Musik von Raw General Manager Kurt Angle, der mit einem Koffer auftaucht. Nach einer kurzen Gratulation an die Sieger kommt er zum Ring und meint, dass es nun Zeit für die große Ankündigung ist, die er eigentlich mit Commissioner Shane McMahon machen wollte. Die Eskalation zwischen diesem und Braun Strowman hat ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht, weshalb er nun allein hier steht. Bevor er dazu kommt macht er klar, dass die Aktion große Konsequenzen für Strowman haben wird. Nach American Alpha ist ihm nun auch noch Shane McMahon zum Opfer gefallen und diese Aktionen wird er keinenfalls weiter tolerieren. Doch er ist nicht hier um über mögliche Konsequenzen zu sprechen, sondern über etwas anderes. Angle erwähnt nochmal wie Daniel Bryan ihm AJ Styles und somit den WWE World Heavyweight Title vor der Nase wegschnappte. Er kann den Unmut seiner Männer verstehen, die diesem Titel hinterher jagten. Genau deshalb hat er sich in den letzten Wochen viele Gedanken gemacht, wie er diese Situation lösen könne. Er ist zu dem Entschluss gekommen, Raw wie einst 2002, einen eigenen World Title zu geben, weshalb Kurt nun den Koffer öffnet und den (uns bekannten) WWE UNIVERSAL TITLE präsentiert! Die Zuschauer reagieren überwiegend mit Jubel für Kurts Ankündigung, der den Gürtel mit dem roten Leder stolz und zufrieden präsentiert, ehe er ankündigt, dass dieser zum ersten Mal in vier Wochen bei No Way Out ausgekämpft wird. Wer das Title Match erhält und in welcher Form es stattfindet, wird er morgen bei Raw verkünden. Kurt dreht noch eine Runde durch das Seilgeviert und begibt sich dann zurück in Richtung Stage, wobei er von SmackDown General Manager Daniel Bryan unterbrochen wird, der mit dem neuen Cruiserweight Title in den Händen die Halle betritt. Die beiden Bosse starren sich einen Moment lang an, ehe Bryan lacht und Kurt nun bittet zuzuschauen, denn SmackDown wird nun zeigen wozu es fähig ist. Bryan begibt sich zu den Kommentatoren und legt den Gürtel auf dem Pult ab, ehe Gran Metalik und Neville zum Ring kommen. Bryan betritt nun ebenfalls den Ring und präsentiert den Kontrahenten den neuen Gürtel, bevor er sich endgültig mit diesem zu den Kommentatoren setzt.

WWE Cruiserweight Championship
Neville besiegt Gran Metalik via Pinfall nach dem Red Arrow [17:02 Min.] → Titelwechsel!

Nach dem Match spendet Daniel Bryan großen Applaus an beide Cruiserweights, bevor er Neville freudestrahlend den Gürtel überreicht. Dieser macht dem General Manager allerdings sofort klar, dass ihm allein der Applaus gehören sollte, denn er hat das Match gewonnen. Bryan hat wenig Lust auf eine weitere Konfrontation und überlässt Neville das Feld, der noch kurz posiert, ehe er sich zurückzieht.

Rey Mysterio ist zu sehen, der den Kampf von einer Couch aus aufmerksam verfolgte. Dasha Fuentes kommt erneut hinzu und möchte wissen, ob er eine Entscheidung getroffen hat. Mysterio steht auf und bestätigt, dass es die Entscheidung tatsächlich gibt. Vorher erwähnt er aber nochmal, dass der Kampf zwischen Neville und Gran Metalik absolut großartig war. Er sagt der neuen Cruiserweight Division eine große Zukunft voraus, doch dann teilt er mit, dass diese Zukunft ohne Rey Mysterio stattfinden wird, denn er wird seine Zelte bei Monday Night Raw aufschlagen. Dasha schaut enttäuscht und möchte die Gründe dafür wissen. Rey erklärt, dass es ein großer Anreiz ist die Cruiserweight Division mitzuerleben, doch Kurt Angle weihte ihn in seine Pläne rund um den Universal Title ein und machte ihm klar, dass er ihm auch eine Chance auf diesen World Title gibt. Er möchte nochmal ganz an die Spitze kommen, weshalb er Angles Angebot angenommen hat.

Ein Video Package fasst die Geschehnisse zwischen Charlotte, Mandy Rose und Asuka seit dem Summerslam zusammen. Am Montag bei Raw wurde die Golden Goddess von der bisher unbesiegten Japanerin ersetzt, die somit nach nur einem Match und vier Wochen bei Raw im Title Match gegen Charlotte Flair antritt. Die Herausforderin kommt dann auch unter großem Jubel in den Ring, wo sie sich feiern lässt und auf die Championesse wartet. Gewohnt arrogant und überheblich begibt sich Charlotte ebenfalls zum Seilgeviert, wo es kurz darauf zu einem intensiven Staredown zwischen den beiden Damen kommt.

WWE Women's Championship
Asuka besiegt Charlotte Flair © via Submission im Asuka Lock [18:39 Min.] → Titelwechsel!

Der Titelwechsel ist tatsächlich passiert und Asuka feiert ihren Sieg ausgelassen auf dem Turnbuckle, während sich Charlotte angeschlagen aus dem Ring rollt. Nach dieser kurzen Feier geht es noch einmal zurück zum Expertenpanel rund um Renee Young, dem Paul Heyman natürlich nicht mehr angehört. Die Drei sprechen über die bisherigen Ergebnisse und kommen auch nochmal auf das Match aus dem Kickoff zu sprechen, wo Sasha Banks Mandy Rose zur Aufgabe brachte. Beth Phoenix merkt an, dass diese Woche alles Andere als gut für Mandy verlief. Erst verlor sie ihr Title Match und nun auch noch die Niederlage gegen Sasha, Becky und Ruby. Renee Young verabschiedet sich kurz darauf für den heutigen Abend und die SmackDown-Kommentatoren sind nochmal zu sehen, die über den Main Event sprechen, wozu ein passendes Video Package eingespielt wird. Im Anschluss kommen Seth Rollins und AJ Styles zum Ring, die beide in etwa gleichlaute Reaktionen der Zuschauer zu hören kriegen.

WWE World Heavyweight Championship
AJ Styles © besiegt Seth Rollins via Pinfall nach dem Styles Clash [24:07 Min.]
- In der heißen Phase des Matches ging der Referee nach einer verunglückten Aktion zu Boden. Auf einmal tauchte The Miz auf, der beide Akteure mit dem Skull Crushing Finale außer Gefecht setzte. Unter Buhrufen wollte er sich dann wieder zurückziehen, doch er zeigte seinen Finisher nochmal gegen Rollins, während AJ Styles langsam wieder auf die Beine kam. The Miz ließ Styles jedoch in Ruhe und entfernte sich wieder vom Ring. Der Champion blickte Miz zornig hinterher, nutzte die Situation dann jedoch aus und verpasste Rollins den Styles Clash. Der Referee kam auch wieder zu sich und somit war der Pinfall nur noch Formsache.

Während AJ als weiterhin amtierender Champion angekündigt wird, hat dieser nur wenig Lust zu feiern, denn er ist sauer über Miz' Eingriff, der zufrieden auf der Stage steht und immer wieder in die Kamera sagt, dass er in den Main Event gehört und deshalb auch die Show beendet. Mit einem geschlagenen Rollins, einem wütenden AJ Styles und einem feiernden The Miz geht Payback off Air.

--------------------
Nur auf dem Cyboard: Shangos WWE Universe - Raw #2 auf der Road to No Way Out online

Old Post Posted: 25.06.2019, 21:34 Uhr
Beiträge: 5753 | Wohnort: Thüringen | Verein: FC Bayern | Registriert seit: 02.10.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 9326187  
Papa Shango ist online! Papa Shango
MoonMember

Standardicon Profil von Papa Shango anzeigen Papa Shango eine Private Nachricht schicken Füge Papa Shango zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ab jetzt auch auf dem Newsboard zu finden!


Monday Night Raw - 4 Wochen bis No Way Out

Die erste Show nach Payback beginnt mit einem ausführlichen Rückblick auf den PPV. Dann geht es mit dem Intro weiter, das jetzt schon Asuka als neuen Women's Champion und den Universal Championship in Kurt Angles Händen zeigt. Das krachende Eröffnungsfeuerwerk heizt die Fans in der Halle ein und das Kommentatoren-Trio begrüßt die Zuschauer am heutigen Abend. Sie reden ebenfalls über Payback und zeigen sich gespannt wie es weitergeht und in welcher Form der neue Universal Title bei No Way Out ausgekämpft wird.

Vielleicht bekommen sie auch gleich eine Antwort, denn General Manager Kurt Angle kommt zu den typischen Reaktionen in die Halle, wobei er neben dem Universal Title auch den United States Title in den Händen hält. Kurt lässt die Reaktionen etwas wirken und erklärt dann, wieso er gleich zwei Gürtel mit zum Ring bringt. Nach den Aktionen gegen American Alpha und Shane McMahon ist Braun Strowman nicht mehr länger United States Champion, womit der Titel nun vakant ist. Außerdem wurde Braun für heute Abend suspendiert. Angle vernimmt einige Buhrufe aus den Rängen und macht klar, dass ihm diese Entscheidung auch nicht gefällt, doch spätestens als Braun den Commissioner verletzte, war er zu einer Reaktion gezwungen. Eine weitere Konsequenz ist, dass er Strowman aus allen Plänen rund um den Universal Title gestrichen hat. Er betont nochmal, dass Braun eindeutig eine Grenze überschritt, die er nicht hätte überschreiten dürfen. Nach diesen Worten gibt Kurt den Gürtel an einen Mitarbeiter außerhalb des Ringes ab, ehe er sich dem Universal Title widmet, der bei No Way Out zum ersten Mal ausgekämpft wird. Nach langem Überlegen kam er zu dem Entschluss, dass es viele Männer im Roster gibt, die würdig wären Raw als erster Universal Champion der Geschichte anzuführen, weshalb er für den kommenden PPV eine Sixpack Challenge ansetzt. In den kommenden Wochen wird es mehrere Qualifying Matches geben. Angle möchte nun die Teilnehmer dieser Kämpfe ankündigen und beginnt Rusev, Randy Orton, Dean Ambrose, Roman Reigns und Rey Mysterio aufzuzählen. Nach dem fünften Namen wird Angle von Paul Heyman unterbrochen, der noch auf dem Weg zum Ring sagt, dass es nur einen ersten Universal Champion geben kann, womit er natürlich Brock Lesnar meint. Im Seilgeviert angekommen fragt er Angle, ob dieser gerade einen Scherz machte oder seine Worte wirklich ernst meinte, denn er kann nicht glauben, dass Kurt lieber jedem dahergelaufenen Typen eine Chance hinterher wirft, obwohl er Brock Lesnar im Roster hat. Angle macht klar, dass seine Aufzählung noch nicht fertig war und Lesnars Name gefallen wäre, doch darum geht es Heyman nicht, denn nach dem Sieg beim Summerslam über Shinsuke Nakamura müsse sich sein Klient seiner Meinung nach für gar nichts qualifizieren. Er bezeichnet Lesnar als unaufhaltsam, was Angle eigentlich wissen müsse. Kurt stimmt Heyman dahingehend zu, dass Lesnar ein Beast sei und ein würdiger erster Universal Champion wäre, allerdings bedeutet das nicht, dass er ihn bevorzugt und einfach in den Main Event von No Way Out stellt. Lesnar wird ein Match bei Raw bestreiten müssen und sollte er dieses gewinnen, dann gibt es keine weitere Diskussion und Heymans Klient steht im Main Event des nächsten PPVs. Heyman fragt Angle daraufhin, ob dieser ihn gerade nicht verstanden hat. Um auf Nummer Sicher zu gehen betont er nochmal, dass Lesnar sich nicht qualifizieren wird, denn sein Klient ist für die Big Matches verantwortlich und Angle sollte froh sein, dass sie scharf auf den Universal Title sind. Der GM freut sich über diese Tatsache, lehnt allerdings nochmal ab Lesnar zu bevorzugen und verbietet jede weitere Diskussion darüber. Heyman ist erbost über die Sturheit Angles, der Lesnars Manager noch eine Woche Bedenkzeit gibt und hofft, dass sich die beiden umentscheiden, um bei No Way Out Geschichte zu schreiben. Heyman winkt ab und will den Ring verlassen, doch in diesem Augenblick ertönt das Theme von Finn Bálor, der zusammen mit Karl Anderson & Luke Gallows unter Buhrufen die Halle betritt. Der Bálor Club geht in Richtung Seilgeviert, wo Bálor ebenfalls einen Spot im Title Match bei No Way Out fordert. Angle lächelt und erwidert, dass er sich das schon denken konnte, bevor er klarmacht, dass er eigentlich nicht mit dem Iren plante. Da neben Strowman womöglich noch Lesnar wegfällt, benötigt er natürlich einen Ersatz. Bálor gefallen diese Worte nicht, denn seiner Meinung nach sollte er in solchen Plänen einen festen Platz finden. Gallows & Anderson stimmen ihrem Kumpel zu, indem sie auf Angle einreden und versuchen ihn davon zu überzeugen, Finn den Spot zu geben. Angle lässt sich allerdings nicht bedrängen und weist die beiden an die Halle zu verlassen, damit er mit Bálor allein reden kann. Widerwillig gehorchen sie auf Wunsch ihres Kumpels Bálor, ehe Kurt sagt, dass ihm Finns Forderungen gelegen kommen, denn dieser war heute sowieso für ein besonderes Match eingeplant. Als Bálor wissen will worum es geht, schaut Angle schweigend nach oben und die Kameras fangen einen Steel Cage ein, der unter der Hallendecke hängt! Die Fans jubeln laut und Bálor geht davon aus, dass er gegen Kurt Angle antreten muss, da dieser schon ein Match bei Payback wollte. Der General Manager verneint und antwortet, dass es noch jemanden gibt, der Bálor in die Finger kriegen möchte. In diesem Moment steht auch schon Shelton Benjamin im Seilgeviert, der von Bálor und seinen Jungs verletzt wurde. Er verpasst Finn den Paydirt und lässt sich feiern, während Angle verkündet, dass das Steel Cage Match zwischen Bálor und Benjamin der heutige Main Event sein wird. In der Zwischenzeit sind Gallows & Anderson schon wieder am Ring, doch Shelton Benjamin hat sich schon längst aus dem Staub gemacht und lässt sich in mitten der Zuschauer noch ein wenig feiern, womit Raw in die erste Werbepause geht.

Aus dieser wieder zurück, ist erneut der Bálor Club zu sehen. Bálor ist noch immer angeschlagen, während Karl Anderson & Luke Gallows auf der Suche nach Shelton Benjamin sind, dem sie laut Gallows alle Knochen brechen wollen. Es dauert nicht lange bis Kurt Angle auftaucht, der den beiden klar macht, dass sie aufhören sollten nach Shelton zu suchen. Sollten sie ihn vor oder während des Steel Cage Matches attackieren, nimmt er Finn die Chance sich für No Way Out zu qualifizieren, womit der Club erneut mit leeren Händen dastehen würde. Damit spielt Kurt natürlich auf die Niederlage der beiden gegen die Usos an, doch Finn hält seine Kumpels zurück und bringt sie zum Schweigen, denn er wird sich später höchstpersönlich um Angles Freund kümmern.

In der Halle kommt Tye Dillinger gerade zum Ring, wobei die selbsternannte „Perfect Ten“ von einigen Fans mit großem Jubel empfangen wird. Bevor sein Gegner zu sehen ist, taucht auf einmal eine kleine, schwarzhaarige Latina auf, die sich als Zelina Vega vorstellt und die durch NXT und ihren Vorzeige-Superstar Andrade 'Cien' Almas bekannt sein sollte. Allerdings ist sie nicht hier um Andrade zu präsentieren, denn dieser ist noch nicht fertig bei NXT und hat noch immer die Mission NXT Champion zu werden. Deshalb präsentiert sie mit Sin Cara ihren neusten Schützling, der nun ebenfalls die Stage betritt. Der maskierte Luchador nickt Zelina kurz zu und sprintet dann unter einigen Buhrufen in Richtung Seilgeviert, wo das Match nur wenige Augenblicke später beginnen kann. Vorher betreibt Zelina allerdings noch einige Spielchen, indem sie versucht Dillinger zu provozieren. Sin Cara nutzt diese Ablenkung und attackiert seinen Gegner, woraufhin der Referee den Opener das Abends startet.

Singles Match
Sin Cara (w/ Zelina Vega) besiegt Tye Dillinger via Pinfall nach der Senton Bomb [6:04 Min.]
- Kurz vor dem Ende bereitete Dillinger den Tye Breaker vor, doch Zelina Vega stieg auf den Apron und sorgte somit für eine Ablenkung.

Backstage sitzen Sheamus & Cesaro auf einer Bank und sprechen dabei direkt in die Kamera über ihr Match gegen The Revival. Jedes Team spricht darüber, neue Maßstäbe setzen zu wollen. Das haben sie mit ihrem Sieg über eines der besten Tag Teams der Welt ebenfalls getan. Sie sind deshalb zu dem Entschluss gekommen, dass sie nun die Latte sind, an dem sich jedes Team messen sollte. Der uns bekannte Satz „We don't set The Bar, we are The Bar“ beendet ihre Ansage. Die beiden Europäer stoßen mit einem Guinness an und werden überraschend von Carmella unterbrochen. Sie spielt sich in den Haaren und sagt fast schon schüchtern zu ihnen, dass ihr diese Worte imponieren. Bevor einer der beiden antworten kann, taucht Enzo Amore mit Ariya Daivari im Schlepptau auf, der schon überall nach 'Mella suchte. Als er sieht wie sie Sheamus & Cesaro anschaut, wird er wütend und fragt sie, was sie von diesen beiden Kaspern will. Carmella teilt ihm mit, dass er vor „The Bar“ steht und erklärt, dass die beiden von nun an der Maßstab im Tag Team Wrestling sind. Enzo kann darüber nur lachen und bezeichnet sie als Versager, die seit Jahren nichts auf die Reihe kriegen. Er selbst war einst Tag Team Champion und er kann versichern, dass diese Idioten es nicht werden. Nach diesen Worten stehen die beiden auf und gehen ein paar Schritte auf Enzo zu, der seine Klappe für ihren Geschmack ziemlich weit aufreißt. Wenn er wissen sollte wie Tag Team Wrestling funktioniert, dann könnten sie das heute gern testen. Amore hat kein Problem damit und nimmt die Herausforderung an, was bei Daivari auf wenig Gegenliebe stößt. Sein Blick verrät, dass er wenig Lust hat mit The Bar in den Ring zu steigen, doch Enzo ignoriert ihn einfach.

Andernorts sind Bayley und Charly Caruso zu sehen, die über das nicht stattgefundene Match gegen Mickie James sprechen. Bayley ist noch immer wütend, besonders weil sie nicht weiß, was Mickie für ein Problem mit ihr hat, wieso sie etliche Bilder von ihr sammelt und bei Payback eine No Show hinlegte. Sie hat die Nase voll und will deshalb zu Kurt Angle gehen, der dafür sorgen soll, dass sie ein Match gegen Mickie bekommt. Sie fordert Charly auf mit ihr zu kommen, woraufhin die beiden samt Kamera in Richtung Büro des General Managers gehen. Schon aus der Ferne ist zu sehen, dass sich Kurt gerade mit Randy Orton unterhält. Wahrscheinlich über No Way Out und den Universal Title, denn Orton huscht am Ende ein kurzes Lächeln übers Gesicht und nach einem Handshake geht er weiter seine Wege. Das ist die Chance für Bayley... glaubt sie, denn kurz bevor sie bei Kurt angekommen ist, drängt sich auf einmal die wütende Charlotte Flair an ihr vorbei. Diese ignoriert Bayley völlig und fordert Angle auf mit ihr ins Büro zu kommen. Der folgt ihr, ohne Bayley überhaupt mitbekommen zu haben. Diese ist frustriert über diese Tatsache, meint aber auch zu Charly, dass sie nicht wie die Anderen ist und die beiden stört, nur um ihren Willen zu bekommen.

Die bezaubernde Renee Young steht in der Mitte des Ringes und kündigt den Rückkehrer Rey Mysterio an, der unter riesigem Jubel dazu kommt. Nach einer kurzen Begrüßung heißt Renee den berühmten Luchador willkommen zurück. Mysterio macht klar, dass er bei Raw ist um Geschichte zu schreiben. Er will der erste Universal Champion werden und wird alles dafür tun, um im Main Event von No Way Out zu stehen. Renee möchte nach diesen Worten eine weitere Frage stellen, doch in diesem Moment ertönt das Theme von Baron Corbin, der unter etlichen Buhrufen die Stage betritt und langsam zum Seilgeviert läuft. Corbin echauffiert sich darüber, dass irgendwo ein Nest voll nerviger Luchadors sein muss. Er hat Gran Metalik und seine Freunde von Raw vertrieben und muss jetzt schon den nächsten dieser Art ertragen? Noch schlimmer findet er allerdings, dass Mysterio zurückkommt, von jedem gefeiert wird und sofort eine solche Chance bekommt, während ihm mitgeteilt wurde, dass er in den Plänen für den Universal Title keine Rolle spielt. Mysterio erwidert, dass er gern behaupten würde, es tut ihm für Corbin leid, doch er ist sich sicher, dass Kurt Angle seine Gründe hat wieso er nicht auf Corbin baut. Corbin knirscht schon mit den Zähnen, während Mysterio richtig stellt, dass Corbin niemanden von Raw vertrieben hat, sondern - im Gegenteil - ganz schön auf die Mütze von Metalik und seinen Freunden bekam. Das ist der Punkt an dem Corbin genug hat, denn er antwortet mit einem Schlag gegen Mysterio, woraufhin ein Brawl in der Mitte des Ringes ausbricht. Der Lone Wolf kann vorerst die Oberhand behalten und schmeißt Mysterio unter dem untersten Seil hindurch aus dem Ring. Er geht hinterher und befördert den Rückkehrer mehrfach gegen die Absperrung, ehe dieser auch noch Bekanntschaft mit der Ringtreppe machen soll. Mysterio aber springt über die Treppe hinweg und slidet auf einer anderen Seite zurück in den Ring. Corbin geht natürlich hinterher und stürmt erneut auf Rey zu, doch dieser weicht aus und stellt seinem Angreifer die Beine, sodass Corbin perfekt in den Seilen landet. Unter großem Jubel setzt es den 619 für Corbin. Dieser stolpert zurück und Mysterio macht sich für den Drop the Dime bereit, doch bevor er mit diesem trifft, rollt sich Corbin gedankenschnell aus dem Seilgeviert und zieht sich angeschlagen zurück. Mysterio schaut ihm hinterher, bevor er sich noch etwas feiern lässt. Nach der folgenden Werbepause geht es mit dem nächsten Match weiter.

Tag Team Match
The Bar besiegt Ariya Daivari & Enzo Amore (w/ Carmella) via Pinfall nach dem Brogue Kick gegen Amore [5:56 Min.]

Charly Caruso ist mittlerweile bei Big E angekommen, mit dem sie über das Match gegen Bobby Roode sprechen möchte. Big E zeigt sich enttäuscht über die Niederlage, aber auch verärgert, dass Roode zu solchen Mitteln griff und ihm Woods' Posaune Francesca über die Rübe zog. Big E kündigt an sich von einem solchen Rückschlag nicht verunsichern zu lassen, denn mit der Power of Positivity und den Gedanken an seine Freunde wird der Erfolg von ganz allein kommen. Seine Rede wird auf einmal von Bobby Roode unterbrochen, der sofort betont nichts Böses im Schilde zu führen. Allerdings stellt er klar, dass er gestern Abend das komplette Match über von Xavier Woods abgelenkt wurde und Big E seinen Freund für die Niederlage verantwortlich machen müsste. Und wenn er einmal dabei ist, dann gibt er E den Rat darüber nachzudenken, ob es wirklich so gut ist noch länger an The New Day zu hängen. Das Trio hat seit Monaten nichts erreicht, sobald Woods und Kingston dabei sind verliert Big E wieder und außerdem sind die beiden bei SmackDown, während Big E bei Monday Night Raw ist. Roode gibt weiter vor es gut mit E zu meinen, weshalb er ihm rät The New Day endgültig zu den Akten zu schieben und nach vorn zu blicken. Nicht umsonst war auch Big E einst NXT Champion und wenn E endlich wieder erfolgreich sein will, dann sollte er sich an ihm orientieren. Roode klopft seinem Gegenüber wohlwollend auf die Schulter und lässt einen nachdenklichen Big E zurück, der kein weiteres Wort zu Charly Caruso sagt.

Es folgt ein Statement von Rusev, der gemeinsam mit seiner Frau Lana zu sehen ist. Er spricht über No Way Out und die Chance auf den Universal Title. Die beiden sind sich sicher, dass Rusev erfolgreich sein wird. Nicht nur in seinem Qualifying Match, sondern auch in der Sixpack Challenge beim PPV. Rusev zählt nun die bisher bekannten Wrestler auf, die ebenfalls die Chance bekommen sich für No Way Out zu qualifizieren, wobei ihm der Name Randy Orton ein besonders großer Dorn im Auge ist. Er fragt seine Frau wieso Orton eine Chance bekommt, obwohl er ihn letzte Woche klar besiegt hat. Dabei regt sich der stets jähzornige Rusev so sehr auf, dass er von Lana beruhigt werden muss, die ihm klarmacht, dass Orton genauso wenig eine Gefahr darstellt wie alle anderen. Rusev bedankt sich für diese Worte, doch der folgende Kuss wird von einem hämischen Lachen unterbrochen, welches zu Alexa Bliss gehört. Lanas Miene verdüstert sich sofort als sie Alexa sieht, die anscheinend guter Laune ist. Lana fragt, ob Alexa nicht traurig über die gestrige Niederlage sein müsste, doch Alexa ignoriert diese Frage und meint erfreut, dass sie noch nicht wirklich an Rusevs Erfolg glaubt, denn sie kennt seinen Gegner für das Qualifying Match. Rusev & Lana sind natürlich sofort ganz Ohr, doch Alexa verlangt eine Gegenleistung. Sie möchte „Handsome Rusev“ gerne über die stählernde Brust streicheln. Das wiederum bringt Lana auf die Palme, die am liebsten sofort auf Alexa losgehen würde. Rusev hält sie zurück und meint, dass er wissen möchte um wen es sich handelt, weshalb er Alexa erlaubt ihm über die Brust zu streicheln. Diese lehnt allerdings dankend ab. Sie hat diese Forderung nur gestellt um Lana etwas zu ärgern, was diese natürlich noch wütender macht. Alexa lacht und meint beim Weggehen, dass es nächste Woche zu einem Last Man Standing Match zwischen Rusev und Randy Orton kommt. Alexa verschwindet zufrieden und lässt ein wütendes Ehepaar zurück.

Sasha Banks läuft durch die Gänge und wird dabei von der bezaubernden Renee Young begleitet, die mit ihr über Payback sprechen möchte. Sasha aber hat daran nur wenig Interesse und schüttelt Renee ab als sie am Locker Room angekommen ist. In diesem befinden sich Ruby Riott und Becky Lynch, die Sasha erfreut begrüßen. Sasha aber zeigt den beiden überraschend die kalte Schulter und macht klar, dass sie nicht wirklich Freunde sind. Zwar gehört Becky genau wie sie zu den Four Horsewomen von NXT, doch das bedeutet nicht, dass sie beste Freunde sind. Wenn sie ehrlich ist, dann gibt es mit Bayley nur eine Person, die ihr wichtig ist, auch wenn sie in letzter Zeit wenig miteinander zu tun hatten. Mit Becky und Ruby war sie gestern Abend auf einer Seite, aber nur weil sie die gleichen Feinde hatten. Für sie zählt nur der Women's Title und da Charlotte den Gürtel verloren hat, will sie nun Asuka herausfordern und sich ihren Titel zurückholen. Lynch & Riott schauen sich nach diesen Worten kurz an und schütteln mit dem Kopf, bevor sie den Raum gemeinsam verlassen und Sasha viel Glück bei ihrem Vorhaben wünschen.

Die Kommentatoren hypen die Sixpack Challenge und den heutigen Main Event zwischen Shelton Benjamin und Finn Bálor, wobei sie erwähnen, dass der Sieger im Universal Title Match steht. Außerdem bestätigen sie das Last Man Standing Match zwischen Rusev und Randy Orton für die nächste Woche. Wie ihnen Kurt Angle via Funk mitteilte, wird es außerdem noch heute (!) zum Rematch zwischen Charlotte Flair und Women's Champion Asuka kommen, denn Charlotte wollte diesen Kampf unbedingt noch heute bestreiten.

Singles Match
Mandy Rose (w/ Goldust) besiegt Natalya via Pinfall nach dem Bed of Roses [5:43 Min.]
- Natalya hatte ihre Gegnerin schon im Ansatz zum Sharpshooter, doch Goldust setzte sich auf einmal Natties Katzenohren auf und tänzelte provozierend vor der Kanadierin herum. Diese ließ sich dadurch natürlich ablenken, was Mandy für eine kurze Erholung nutzte und direkt danach ihren Finisher ins Ziel brachte.

Nach einer kurzen Siegesfeier Mandys, bei der ihr von Goldust die Katzenohren aufgesetzt werden, schalten die Kameras nochmal Backstage, wo Kurt Angle gerade auf der Suche nach Bayley ist, da er hörte sie wollte mit ihm sprechen. Er findet sie wenig später und Bayley macht klar, dass sie Mickie James endlich in die Finger kriegen will. Eigentlich wollte sich Shane McMahon darum kümmern, doch Kurt weiß selbst was mit diesem passiert ist. Angle nickt zustimmend und verspricht ihr ebenfalls sich darum zu kümmern. Bayley möchte Nägel mit Köpfen machen und fordert ein Match nächste Woche, doch Kurt kann ihr keine Antwort geben, da sein Fokus plötzlich auf etwas Anderem liegen. Die Kameras schwenken um und SmackDown General Manager Daniel Bryan ist im Bild! Bryan hat ein Lächeln im Gesicht und freut sich seinen Kollegen zu sehen. Angle ist überrascht und will wissen was Bryan hier möchte, doch der möchte das lieber im Büro klären. Die beiden verschwinden und wieder bleibt Bayley allein zurück. Sie setzt an Kurt noch etwas hinterher zu rufen, belässt es dann jedoch dabei und winkt enttäuscht ab.

In einem kurzen Einspieler ist The Ascension zu sehen, die über ihren Sieg gegen die Usos in der letzten Woche sprechen. Da sie die Champions geschlagen haben, fordern sie nächste Woche ein Title Match, wobei sie die Brüder erneut im Wasteland willkommen heißen wollen. Sie erwarten eine Antwort der beiden...

Unter sehr lautem Jubel begibt sich der angeschlagene Intercontinental Champion Sami Zayn zum Ring, der gestern Abend ebenfalls von Braun Strowman attackiert wurde, jedoch mit einem sprichwörtlich blauen Augen davon kam. Der Kanadier erklärt, dass Payback nicht ganz nach Plan verlief, auch wenn er weiterhin Champion ist. Kevin Owens bezeichnet er als miesen Sack, der jedoch ebenfalls bekam was er verdient und im Gegensatz zu ihm weiterhin mit leeren Händen dasteht. Allerdings ist er nicht hier um über die Vergangenheit und Kevin Owens zu reden. Wie ihm Backstage mitgeteilt wurde, gibt Kurt Angle ihm ebenfalls die Chance sich für die Sixpack Challenge bei No Way Out zu qualifizieren. Die Fans sind erfreut über diese Aussage und Sami erklärt, dass ein Match gegen Roman Reigns geplant ist. Bei diesem Namen gibt es einige Buhrufe zu hören. Zayn sieht es als große Ehre an, dass Angle ihm einen solchen Main Event zutraut, allerdings ist es auch eine Ehre für ihn, den Intercontinental Title sein Eigen zu nennen. Aus diesem Grund verzichtet er auf die ihm gegebene Chance, denn er möchte seinen eigenen Titel ins Rampenlicht stellen. Er hält seinen Gürtel in die Höhe und die Zuschauer spenden ihm Applaus für diese Worte. Auf einmal ertönt das Theme von Bobby Roode, der unter einigen Buhrufen die Stage betritt. Die Zuschauer lassen es sich jedoch nicht nehmen seine Musik mitzusingen, während Roode seinen Entrance wie immer zelebriert. Im Seilgeviert angekommen meint er zu Zayn, dass seine Worte sehr ehrenhaft sind. Sami scheint ein Realist zu sein, denn er weiß wohl selbst, dass er auf dem Konzert der Großen keine Chance hat. Nach diesem kleinen Seitenhieb macht Roode deutlich, dass er Sami dabei helfen will den Intercontinental Title noch größer zu machen, denn er möchte hier und jetzt ein Match haben. Wenn der Titel erst in seinen Händen ist, dann wird er mehr Prestige haben als Sami ihm jemals verleihen könnte. Der amtierende Champion überlegt einen Moment, während Roode ihn immer wieder auffordert den Titel aufs Spiel zu setzen. Zayn fragt daraufhin die Fans, ob sie diesen Kampf sehen wollen, was diese natürlich mit Ja beantworten. Sami ist zwar angeschlagen, doch da er gestern kein komplettes Match bestritten hat, möchte er den Zuschauern eines nachliefern, das sie nicht vergessen werden. Er fordert deshalb einen Referee auf zum Ring zu kommen, damit der Kampf beginnen kann. Während er dem Offiziellen seinen Gürtel gibt, zieht Roode zufrieden seine Robe aus und zeigt immer wieder an, dass der Titel gleich um seine Hüften geschnallt wird.

Intercontinental Championship
Sami Zayn © vs. Bobby Roode endet im No Contest [7:21 Min.]
- Mitten im Match ging das Licht aus und die beiden Kontrahenten wurden einen Augenblick später von SAnitY attackiert!

Die Zuschauer buhen SAnitY für diesen Angriff natürlich aus. Killian Dain & Alexander Wolfe fertigen Roode und Zayn mit dem Devastation ab, während Nikki Cross zufrieden durch das Seilgeviert rennt. Kurz darauf ergreift Eric Young das Wort und macht klar, dass sie letzte Woche nicht für umsonst gearbeitet haben. Sami Zayn hat sich mit dem personifizierten Chaos eingelassen und er sollte sich deshalb nicht darauf konzentrieren den Intercontinental Title groß zu machen. Er sollte sich darauf konzentrieren SAnitY zu überleben, denn er fordert als Entlohnung ein Title Match gegen Zayn. Young wirft das Mikrofon weg und weist seine Männer an den Champion auf die Beine zu ziehen. Er nimmt Zayn dann in den Ansatz zu einem Piledriver, doch auf einmal kommt Big E mit einem Steel Chair bewaffnet zum Ring gestürmt! Er verpasst Alexander Wolfe einen harten Schlag mit dem Stuhl und auch Killian Dain bekommt diesen zu spüren. Danach springt Nikki Cross auf seinen Rücken, weshalb er seine Waffe fallen lässt. Eric Young will diese Möglichkeit nutzen und Big E attackieren, doch der fängt den heranstürmenden EY einfach auf und zeigt einen harten Overhead Belly-to-Belly Suplex, mit dem er gleichzeitig auch Nikki Cross von seinem Rücken schleudert. Er schnappt sich erneut den Stuhl und macht sich für den Gegenangriff bereit, doch Eric Young hält seine Leute zurück. SAnitY verschwindet, während Big E ihnen hinterher schaut. In dieser Zeit kommen Sami Zayn und Bobby Roode langsam wieder auf die Beine. Es gibt einen Handshake zwischen E und dem Intercontinental Champion, bevor sich Roode und Big E gegenüberstehen. Roode nickt mit dem Kopf und macht klar, dass Big E nur so wie eben zum Erfolg kommen wird. Er hält E überraschend die Hand hin, was dieser auch erwidert. Allerdings lässt er Bobbys Hand nicht los und schultert ihn nur wenige Sekunden später. Das Big Ending folgt, ehe E den geschlagenen „Glorious One“ anschreit, dass dieser mit seinen Worten womöglich recht hatte und dies sein erster Schritt zum Erfolg war.

Mandy Rose & Goldust flanieren Backstage durch die Gänge, wobei Goldust die heutige Leistung seiner Mandy lobt und der Meinung ist, dass gestern nicht Sie verloren hat, sondern die anderen und dass sie eigentlich Women's Champion sein müsste, hätte sich Asuka nicht einfach vorgedrängelt. Damit das nicht nochmal passiert, schlägt er vor, dass Mandy jede Gegnerin ausschaltet, die es auf „ihren“ Titel abgesehen hat, den Asuka für Mandy warm hält. Es dauert nicht lange und sie erblicken Ruby Riott, die mit dem Rücken zu ihnen steht und nicht sieht wie sie sich nähern. Sofort fangen die beiden an zu flüstern und Goldust reicht seiner blonden Schönheit ein herumstehendes Brett, mit dem sie Ruby niederschlagen soll. Mandy holt zum Schlag aus, doch auf einmal taucht Becky Lynch auf, die das Brett festhält und Mandy klarmacht, dass das eine ganz schlechte Idee wäre. Ruby bekommt nun mit was sich hinter ihrem Rücken abgespielt hat und will sich Mandy am liebsten sofort vorknöpfen. Becky kann sie allerdings zurückhalten und erinnert Ruby daran, dass sie heute noch etwas vorhaben. Jedoch sollte sich Mandy merken, dass sie nicht nochmal so einfach davonkommen wird. Becky entreißt Mandy das Brett nun endgültig und hält es drohend in den Händen, woraufhin sich Rose und Goldust zurückziehen.

Die bezaubernde Renee Young steht vor dem Büro des General Managers und erklärt nochmal, dass sich Daniel Bryan bei Kurt Angle befindet. Sie rätselt was der Grund dafür ist, bis sich wenige Sekunden später die Tür öffnet. Bryan kommt zufrieden mit einem Koffer in den Händen heraus, doch Renee liefert er keine Antwort auf dessen Inhalt. Um das zu erfahren müsse man schon SmackDown einschalten. Der GM verschwindet und auf einmal kommt Bayley dazu, die nun lange genug gewartet hat. Sie fordert von Angle umgehend ein Match gegen Mickie James. Kurt verspricht ihr den Kampf und fragt sie, ob er bei No Way Out stattfinden soll. Bayley möchte nicht bis zum PPV warten, weshalb das Match für nächste Woche angesetzt wird.

Bevor es in der Halle weitergeht, begrüßt Charly Caruso Shelton Benjamin zum Interview, der heute seine Rückkehr nach der kurzen Verletzungspause feierte und im heutigen Main Event steht. Benjamin sagt, dass er etliche Wochen auf diesen Moment gewartet hat. Der Bálor Club hat ihm den Summerslam gekostet und heute ist es an der Zeit Bálor das Title Match bei No Way Out zu kosten. Weiter kommt Benjamin nicht, denn auf einmal stehen Karl Anderson & Luke Gallows neben ihm, die Shelton mit finsteren Blicken anschauen. Dieser weiß von Angles Androhung, dass Bálor seine Chance verliert, sollten ihn die beiden angreifen, weshalb er lächelnd zu ihnen sagt, dass sie ihn ruhig schlagen dürfen. Die beiden Mitglieder des Clubs lassen das jedoch sein und stattdessen formt Anderson mit der Hand eine Pistole, die er direkt auf Benjamins Brust richtet. Er spielt vor abzudrücken, bevor er sich abwendet und einfach geht. Luke Gallows starrt Benjamin noch einen Moment länger an und sagt nur, dass Shelton ein toter Mann ist.

In der Halle ertönt das Theme von Charlotte Flair und die nun wieder ehemalige WWE Women's Championesse kommt unter etlichen Buhrufen zum Seilgeviert. Währenddessen sprechen die Kommentatoren über das gestrige Title Match gegen Asuka, die sich in ihrem 2. Kampf gleich den Titel sichern konnte. Die Japanerin kommt wenige Augenblicke später ebenfalls dazu. Sie tänzelt zum Ring und als sie auf den Turnbuckle steigt, möchte Charlotte sofort auf ihre Gegnerin losgehen, wird aber vom Referee aufgehalten. Asuka bemerkt das und lächelt den 3-fachen Women's Champion an, was die Queen nur noch mehr auf die Palme bringt. Sie kann es kaum abwarten bis JoJo endlich mit ihrer Ansage fertig ist und stürzt sich sofort auf Asuka als der Ringgong ertönt.

WWE Women's Championship
Asuka © besiegt Charlotte Flair via DQ [14:00 Min.]
- Das Ende kam als Asuka ihre Herausforderin in den Ansatz zum Asuka Lock nahm. Charlotte versuchte sich zu befreien und hielt sich im Umfallen am Referee fest, den sie mit aller Kraft zu Boden riss. So entkam sie zwar dem Aufgabegriff der Japanerin, allerdings wurde sie dafür disqualifiziert, da der Ringrichter ihr Halten als Angriff sah.

Charlotte Flair kann kaum glauben, dass der Referee sie disqualifizierte, der immer wieder anzeigt, dass Charlotte ihn gehalten und zu Boden gerissen hat. Asuka schaut sich das Ganze aus etwas Entfernung an, scheint jedoch nicht 100%ig zufrieden mit dem Ende zu sein. Charlotte verlangt einen Restart des Kampfes und verlangt nach Kurt Angle. Dabei gestikuliert sie immer wieder wild in Richtung Asuka, die kurz darauf genug hat und Charlotte mit einem harten Spin Kick ausschaltet! Die Fans jubeln und Asuka fordert ein Mikrofon. Sie beugt sich zur geschlagenen Asuka und sagt „Nobody is ready for Asuka“. Das ist das Zeichen für Ruby Riott, die nun die Stage betritt und einen Moment dort wartet, denn ihr folgt Becky Lynch. Die Irin sagt, dass die beiden liebend gern herausfinden würden ob sie bereit für Asuka sind. Gemeinsam laufen die beiden zum Seilgeviert und stellen sich Asuka gegenüber, die die beiden anlächelt und ihren Gürtel präsentiert. Das war noch nicht alles, denn nun ertönt auch noch das Theme von Sasha Banks, die nicht glauben kann, dass Ruby und Becky ihr zuvor gekommen sind. Leicht angesäuert marschiert sie zum Ring, doch auf einmal wird sie hinterrücks von Mandy Rose attackiert! Mit Goldust im Rücken schmettert sie Sasha gegen die Absperrung und tritt dort weiter auf sie ein, wobei Goldust seine Angebetete anfeuert. Ruby und Becky überlegen einen Moment lang Sasha zu helfen, was Asuka wiederum dafür nutzt auch Riott mit einem Spin Kick auszuschalten. Becky will sich sofort auf die Japanerin stürzen, doch Asuka weicht auch ihrer zweiten Widersacherin aus und nimmt sie in den Asuka Lock! Becky steht kurz davor das Bewusstsein zu verlieren, bis Asuka den Griff löst und sich wieder ihren Gürtel schnappt. Sie tänzelt mit diesem in den Händen über ihre angeschlagenen Opfer und winkt Mandy Rose zu, die sich mittlerweile von Sasha Banks abgewendet hat. Mandy aber zieht sich lieber zurück anstatt zu Asuka in den Ring zu kommen, weshalb die Show mit einer feiernden Asuka in eine weitere Pause geht.

Nach dieser ist Zelina Vega bei Charly Caruso zu Gast. Sie wird auf ihre Gründe angesprochen, wieso sie zu Monday Night Raw gekommen ist. Zelina vermutet, dass Charly entweder zu wenig NXT schaut oder schlecht in ihrem Job ist, denn sonst würde sie nicht eine solch dumme Frage stellen. Sie ist eine Geschäftsfrau und gerade dabei Andrade 'Cien' Almas zum NXT Champion zu machen. Das reicht ihr allerdings noch nicht aus, denn sie will ihr Netzwerk weiter ausbauen, weshalb sie mit Sin Cara einen weiteren, erfahrenen Luchador unter Vertrag genommen hat. Sie glaubt zwar nicht an einen Run als Universal Champion, doch sie könnte sich Sin Cara sehr gut mit dem Intercontinental Title vorstellen. Sie sieht ihn als den besten Luchador bei Monday Night Raw, weshalb man mit ihm viel Geld verdienen könne. In diesem Augenblick schweifen ihre Blicke ab und als die Kamera umschwenkt, ist Rey Mysterio zu sehen, der Zelinas Worte gesehen hat. Zu einem verbalen Schlagabtausch zwischen den beiden kommt es allerdings nicht, denn Mysterio wird vorher hinterrücks von Baron Corbin attackiert! Corbin schleudert Rey gegen eine Wand, doch dann kommen auch schon Fit Finlay und Jamie Noble mit weiteren Offiziellen dazu, die Corbin von Mysterio wegziehen. Dieser reißt sich kurz darauf los und teilt den Offiziellen mit, dass sie ihrem Boss ausrichten sollen er wolle nächste Woche ein Match gegen Mysterio.

Eigentlich soll es nun zum Steel Cage Match kommen, doch das Theme von Rusev unterbricht die Kommentatoren in ihrem Gespräch über den anstehenden Main Event. Gemeinsam mit seiner Frau kommt er - noch immer aufgebracht - zum Ring. Dort stellt er sich die Frage, wieso er nochmal gegen Randy Orton antreten müsse, obwohl er diesen vor genau einer Woche zur Aufgabe gezwungen hat. Er akzeptiert es sich für die Sixpack Challenge qualifizieren zu müssen, auch wenn er sich selbst an erster Stelle sehen würde, da er bei Battleground eigentlich in der Elimination Chamber WWE World Heavyweight Champion werden sollte, die aber verletzungsbedingt verpasste. Seitdem hat er nie wieder eine Chance bekommen den Titel zu gewinnen, weshalb Kurt ihm seiner Meinung nach einen sicheren Spot für No Way Out geben sollte. Stattdessen steckt er ihn in ein Last Man Standing Match gegen Orton? Er fordert einen neuen Gegner, denn Randy Orton sei nur ein Opfer. Es dauert nicht lange und der General Manager kommt zum zweiten Mal an diesem Abend in die Halle, wo er Rusev erklären möchte wieso er diesen Kampf ansetzte. Dabei wird er jedoch von Randy Orton höchstpersönlich gestört, der seinem Boss das Mikrofon abnimmt und selbst erklärt, dass er unabhängig von der Sixpack Challenge dieses Last Man Standing Match forderte. Rusev wirft ein, dass ihm Ortons Forderungen und Wünsche egal sind, woraufhin Orton erwidert, dass Rusev zum Glück keine Entscheidungen zu treffen hat. Dann hält er Kurt Angle das Mikrofon hin, damit dieser bestätigt, dass es im Last Man Standing Match um den Spot in der Sixpack Challenge geht. Kurt stimmt Orton zu, den er trotz der Niederlage gegen Rusev nicht einfach außen vor lassen kann. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, weshalb er Rusev und Lana bittet nun Backstage zu kommen, denn es wird Zeit für den Main Event. Dort könne er Rusev auch nochmal in Ruhe erklären wieso er diese Entscheidung getroffen hat. Rusev sieht das jedoch noch immer nicht ein und wütet im Seilgeviert herum, während Orton zufrieden auf der Stage steht.

Nach einer kurzen Pause sind Szenen zu sehen, wie Kurt Angle und einige seiner Angestellten alle Hände voll zu tun hatten Rusev während des Breaks dazu zu bewegen den Ring zu verlassen. Im Anschluss hypen die Kommentatoren das angekündigte Last Man Standing Match sowie den Kampf zwischen Bayley und Mickie James. Außerdem spekulieren sie, ob Baron Corbins Wunsch entsprochen wird und es zum Match gegen Rey Mysterio kommt. Danach sind alle Blicke auf den Steel Cage gerichtet, der nun langsam nach unten gelassen wird. Shelton Benjamin kommt als erster zum Ring und betritt den Käfig mit ehrfürchtigem Blick. Ihm folgt Finn Bálor, der natürlich Karl Anderson & Luke Gallows dabei hat.

Steel Cage Match
Finn Bálor besiegt Shelton Benjamin via Escape [15:32 Min.]
- Kurz vor dem Ende des Matches kämpften beide Kontrahenten auf dem Turnbuckle, von dem Benjamin einen Belly-to-Belly Suplex zeigen wollte. Bálor konnte sich allerdings am Käfig festhalten und seinen Gegner zu Boden befördern. Benjamin kam schnell wieder auf die Beine und zog sich am obersten Seil nach oben. Bálor nutzte die Gelegenheit und rannte sich am Käfig festhaltend auf dem Top Rope entlang, wobei er Benjamin einen harten Penalty Kick gegen den Kopf verpasste! Shelton Benjamin ging KO und Bálor hatte alle Zeit der Welt auf den Käfigrand zu klettern. Als er an der Ecke ankam, machte er Anstalten den Coup de Grace auf den am Boden liegenden Benjamin zu zeigen, was für ein großes Raunen in der Halle sorgte. Diesen spektakulären Sprung vom Käfigrand verwährte er den Fans jedoch und zeigte stattdessen ein Too Sweet, bevor er lachend auf der äußeren Seite des Käfigs nach unten kletterte.

Die Fans buhen Finn Bálor natürlich aus, besonders weil er den einfachen Weg nach draußen nahm anstatt zu springen. Dem Leader des Bálor Clubs ist das natürlich völlig egal und während er sich mit seinen Jungs über den Sieg freut, gibt es zahlreiche Too Sweets und einige unschöne Worte in Richtung der Zuschauer der ersten Reihe. Der Käfig wird unterdessen wieder nach oben gezogen, was Gallows & Anderson zum Anlass nehmen möchten Shelton Benjamin zu attackieren. Bálor aber zeigt ihnen, dass dieser noch immer ausgeknockt am Boden liegt, weshalb es sich nicht lohnt Kräfte dafür zu verschwenden. Das Trio feiert Bálors Sieg deshalb auf der Stage und Luke Gallows nimmt Bálor auf seine Schultern, während die Kommentatoren darüber sprechen, dass Finn der erste Teilnehmer der Sixpack Challenge bei No Way Out ist. Mit der Ankündigung, dass ihm nächste Woche womöglich noch ein paar mehr Teilnehmer folgen werden und einem feiernden Bálor Club geht Monday Night Raw in dieser Woche off Air.

--------------------
Nur auf dem Cyboard: Shangos WWE Universe - Raw #2 auf der Road to No Way Out online

Old Post Posted: 16.07.2019, 19:50 Uhr
Beiträge: 5753 | Wohnort: Thüringen | Verein: FC Bayern | Registriert seit: 02.10.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 9342828  
Papa Shango ist online! Papa Shango
MoonMember

Standardicon Profil von Papa Shango anzeigen Papa Shango eine Private Nachricht schicken Füge Papa Shango zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

SmackDown Live - 4 Wochen bis No Way Out

Die erste Show des blauen Brands beginnt mit einem ausführlichen Rückblick auf Payback. Direkt im Anschluss ist AJ Styles in einem Earlier Today zu sehen, wie er auf dem Parkplatz ankommt und von Cathy Kelly aufgehalten wird, die mit ihm über das Ende des PPVs sprechen will. Styles zeigt sich frustriert und verärgert über das Finish und meint, dass er es zwischen Rollins und ihm gerne zu Ende gebracht hätte, ohne dass sich jemand in ihr Match einmischt. Er ist zwar weiterhin Champion und geht nicht davon aus, dass das Ergebnis ein anderes gewesen wäre wenn The Miz nicht eingegriffen hätte, doch er würde seine Kämpfe gerne durch seine eigene Leistung gewinnen und nicht weil irgendein Idiot seine Gegner und ihn attackiert. Cathy fragt, ob Styles ein weiteres Match gegen Seth Rollins akzeptieren würde, doch eine Antwort darauf kann er nicht liefern, denn die beiden werden von einem Auto unterbrochen, das mit quietschenden Reifen direkt neben Styles' Wagen zum Stehen kommt. Der eben angesprochene Seth Rollins steigt aus dem Auto und es ist klar zu erkennen, dass er sehr schlecht gelaunt ist. Styles will ihn begrüßen, doch Seth hat dafür keinen Nerv, denn er will The Miz! Er schiebt AJ unsanft zur Seite und marschiert schnellen Schrittes Richtung Eingang, womit dieses Segment endet.

Das Intro und das krachende Eröffnungsfeuerwerk folgen, bevor die Kommentatoren die Zuschauer zum heutigen Abend begrüßen und sich kurz über Payback unterhalten. Den Anfang macht dann der neue Cruiserweight Champion Neville, der unter vorwiegend Buhrufen die Halle und den Ring betritt. Er sagt, dass die Zeit, in der er vergessen und nicht beachtet wurde, spätestens seit Sonntag vorbei ist. Der King of the Cruiserweights ist zurück auf seinem Thron und sein Gürtel, der ihn zum zweifachen Cruiserweight Champion macht, ist das Zeichen seiner Herrschaft. Neville zieht kurz über Gran Metalik her, der nicht gut genug war um ihn zu besiegen. Damit steht Metalik nicht allein da, denn niemand aus der Cruiserweight Division kann ihm das Wasser reichen. Es ist ein Genuss für ihn, nach all den Jahren der Nicht-Beachtung an der Spitze der Cruiserweight Division zu stehen. Er ist damit nicht nur das Aushängeschild dieser Division, sondern auch von SmackDown Live. Neville bezeichnet sich als den größten Champion aller Zeiten, doch bevor er sich noch weiter selbst loben kann, wird er von AJ Styles unterbrochen, der unter riesigem Jubel zum Ring kommt. Dort angekommen, lobt der amtierende WWE World Heavyweight Champion den neuen Cruiserweight Champion. Neville hat das Match fair gewonnen und ist somit zurecht an der Spitze der Cruiserweight Division und eines der Aushängeschilder SmackDowns. Nevilles Worte triggerten ihn jedoch ein wenig, denn DAS Aushängeschild einer Show ist immer noch der World Champion und das ist bekanntermaßen seine Wenigkeit. Da Seth Rollins anscheinend nur noch Augen für The Miz hat und Neville sich selbst als den besten Champion SmackDowns ansieht, schlägt er ein Champion vs. Champion Match vor. Gerne heute, aber er hat auch kein Problem mit nächster Woche oder No Way Out. Die Zuschauer, angeheizt von Styles, jubeln nach diesen Worten und erwarten genauso wie AJ eine Antwort des Engländers. Der starrt den World Champion weiter mit finsterem Blick an, doch bevor er antworten kann, setzt das Theme von The Miz ein. Dieser kommt unter lautstarken Buhrufen zum Ring und fordert Styles auf diese lächerliche Herausforderung zurückzuziehen. Styles tut gerade das, was Daniel Bryan ständig macht seitdem er General Manager ist: er ignoriert ihn, den „most must see Superstar in Sports Entertainment“. The Miz fordert die Aufmerksamkeit die ihm zusteht, bevor er AJ daran erinnert was passiert wenn man ihn ignoriert, womit er natürlich das Ende von Payback meint. Er fordert das längst fällige Title Match gegen Styles. Nicht heute, nicht nächste Woche, sondern bei No Way Out! Die Zuschauer buhen bei dieser Herausforderung, während AJ seinem Gegenüber klarmacht, dass sich The Miz hinten anstellen sollte, weil er gerade dabei ist etwas mit dem Cruiserweight Champion zu besprechen. Die Buhrufe der Fans wandeln sich einige Sekunden später in lauten Jubel um, denn auf einmal taucht Seth Rollins ohne Ankündigung oder Musik in der Halle auf und marschiert straight in Richtung Seilgeviert, wo er The Miz ohne Vorwarnung einen heftigen Schlag verpasst. The Miz versucht sich zur Wehr zu setzen, doch Rollins behält die Oberhand und verprügelt Miz, während er ihn immer wieder anschreit, dass dieser ihm die Chance auf den WWE World Heavyweight Title nahm. AJ Styles schaut sich das Geschehen aus nächster Nähe an, wohingegen Neville den Ring verlässt und sich zur Stage begibt, denn er möchte mit Rollins und Miz nichts zu tun haben. Letzterer hat Glück, dass es nicht lange dauert bis General Manager Daniel Bryan auftaucht und Seth Rollins gemeinsam mit Dean Malenko und Adam Pearce zurückzieht. Rollins ist noch immer aufgebracht und will sich nochmal auf The Miz stürzen, doch Bryan kann ihn zurückhalten und auf ihn einreden. Rollins fordert einen Kampf gegen Miz, am besten sofort, denn Miz soll für seine Aktion bei Payback bezahlen. Bryan kommt dieser Forderung nach, allerdings wird das Match nicht jetzt stattfinden, sondern der Main Event des heutigen Abends sein. Mit dieser Ankündigung geht die Show in die erste Werbepause.

Nach dieser ist erneut AJ Styles zu sehen, der durch die Gänge läuft und diesmal von Dasha Fuentes aufgehalten wird, die mit ihm über ein mögliches Champion vs. Champion Match sowie den Main Event zwischen The Miz und Seth Rollins, die mit einem Sieg heute ebenfalls ein Title Match bei No Way Out fordern könnten, sprechen will. Styles antwortet, dass es für ihn viele Optionen gibt, doch er wird sich keinen Gegner für den kommenden PPV suchen, da er der Champion und Gejagte ist. Wer seinen Titel möchte, der sollte zu ihm kommen. In diesem Moment taucht Titus O'Neil auf, der mit seinem Million Dollar Smile plötzlich neben Dasha und AJ steht. Bevor Styles etwas sagen kann gibt er zu verstehen, dass er dessen Worte mitgehört hat. Deshalb kann er ihm versichern, dass es nur eine einzige Option für No Way Out gibt und AJ wisse genau wen er damit meint. Der Gründer von Titus Worldwide klopft dem Champ auf die Schulter und kündigt augenzwinkernd an, dass sein nächster Herausforderer heute ebenfalls anwesend ist...

Die Kameras sind zurück in der Halle und die Kommentatoren rätseln, ob es einen Zusammenhang zwischen Titus' Andeutung und dem angekündigten Auftritt von Shinsuke Nakamura gibt. Außerdem hypen sie den heutigen Main Event und sprechen darüber, wie es zum nun stattfindenden Match zwischen Noam Dar und Akira Tozawa kam. Die beiden Protagonisten begeben sich direkt im Anschluss zum Seilgeviert, wobei der Japaner die Zuschauer klar auf seiner Seite hat.

Singles Match
Akira Tozawa besiegt Noam Dar via Pinfall nach dem Snap German Suplex [12:56 Min.]

Backstage bereiten sich Cedric Alexander & Rich Swann auf das anstehende Match gegen die Colóns vor, welches vor zwei Wochen dank The Revival nicht stattgefunden hat. Die beiden Mitglieder von Titus Worldwide sind siegessicher, doch ihre gute Laune wird etwas getrübt als sich The Brian Kendrick in ihr Gespräch einmischt. Er sieht den Sieg der beiden nicht als gegeben an, denn wie sie schon richtig festgestellt haben, befinden sie sich nicht gerade auf einer Welle des Erfolgs. Die ehemaligen Tag Team Champions erwidern, dass sie heute zurück in die Spur finden werden, doch Kendrick denkt, dass das ohne Titus O'Neil nichts wird. Wie er mitbekommen hat, beschäftigt sich O'Neil lieber mit Shinsuke Nakamura anstatt mit ihnen. Warum nur? Kendrick lächelt und meint, dass sie darüber nachdenken sollten, bevor er weiter seiner Wege gehen will. Cedric Alexander hält Kendrick jedoch am Arm fest und macht ihm klar, dass er seine Zwietracht woanders säen soll, doch bei ihnen wird das nicht wirken. Kendrick lächelt Alexander daraufhin nur zufrieden an, reißt sich mit einem kurzen Ruck los und wünscht ihnen viel Glück für später.

General Manager Daniel Bryan hat in seinem Büro gerade ein Telefonat geführt. Der Koffer, den er gestern bei Raw erhalten hat, liegt dabei verschlossen neben ihm. Es klopft an der Tür und R-Truth betritt den Raum. Nach einer kurzen Begrüßung fällt Truth der Koffer auf. Er wird plötzlich misstrauisch, denn er geht davon aus, dass Bryan gestern Abend nicht ohne Grund bei Raw war. Der GM bestätigt das, woraufhin Truth den Grund wissen möchte. Bryan gibt zu verstehen, dass es noch nicht an der Zeit ist den Grund zu nennen, was R-Truth noch misstrauischer werden lässt. Er möchte gern einen Blick in den Koffer werfen, was ihm Bryan allerdings verwehrt. R-Truth wird nun alles klar und meint, dass er weiß wieso er nicht in den Koffer schauen darf. Daniel Bryan war bei Kurt Angle und hat einen Koffer voller Bilder von Mandy Rose erhalten! Bryan fängt lauthals an zu lachen und erwidert, dass Mandy zwar heiß ist, aber nicht sein Typ und sie war auch nicht der Grund wieso er bei Raw war. R-Truth glaubt das Bryan nicht so recht und warnt seinen Boss ihn bloß nicht anzulügen, sonst könnte er ihn zu einem Kampf herausfordern. Bryan, der R-Truth wohl nicht ganz ernst nimmt, aber gut mitspielt, beschwichtigt Truth, dass er es wirklich nicht drauf ankommen lassen will, bevor er erwähnt, dass er sowieso nicht in den Ring steigen darf. Aber er versichert ihm, dass der Inhalt des Koffers nichts mit Mandy Rose zu tun hat. Truth wirft ein, dass er diesen Namen nicht mehr hören kann, bis ihm wieder einfällt, dass Bryan Boss der Kevin Owens Show ist und er ein Match gegen Rhyno fordern wollte. Daniel probiert gar nicht erst Truths Worte zu korrigieren und setzt das Match für später fest. Truth ist zufrieden und verlässt das Büro. Als er draußen ist, meint Bryan zu sich selbst, dass R-Truth ein ziemlich verrückter Typ ist. Dann zieht er den Koffer etwas zur Seite und das Magazin, welches Rhyno letzte Woche in den Händen hielt und in dem Bilder des aktuellen Fotoshootings mit Mandy Rose zu sehen sind, kommt zum Vorschein. Bryan murmelt, dass der Koffer zum Glück auf dem Heft stand...

Ein erneut in schwarz-weiß gehaltenes Video zeigt Mustafa Ali, der seine Kapuze tief ins Gesicht gezogen hat und durch die verregneten Straßen läuft. Dabei spricht er über Elias und wie dieser ihn letzte Woche attackierte. Elias sollte glücklich sein ihren letzten Kampf durch einen Fehler des Referees gewonnen zu haben, denn er kann ihm versichern, dass dies bei ihrem nächsten Treffen anders enden wird. Den Angriff steckt er weg, denn er hat in seinem Leben schon schlimmere Schläge und Rückschläge erlebt. Er ist das genaue Gegenteil von Elias, da dieser feige sei und seine Kämpfe ohne Herz und Leidenschaft bestreitet. Irgendwann wird auch Elias merken, dass er ohne diese Eigenschaften nicht weiterkommen wird, doch wenn es soweit ist, dann wird ihn (Ali) das nicht mehr interessieren. Er will seinen Weg an die Spitze gehen und um dahin zu gelangen, muss er Elias besiegen. Ali meint weiter, dass sie sich heute in einem Tag Team Match treffen werden und gemeinsam mit seinem Partner, der die positiven Eigenschaften mit ihm teilt, wird er Elias und dessen Partner besiegen. Ali zieht nun die Kapuze zurück und auch das Bild wird bunt, denn Jack Gallagher tritt ins Bild und reicht Ali einen Regenschirm, während er ankündigt Mr. Elias in sein wertes Hinterteil treten zu wollen.

Bevor es mit dem nächsten Match losgehen kann, sind Cedric Alexander & Rich Swann in der Gorilla Position zu sehen. Die beiden sollen sich zum Ring begeben, wollen allerdings noch einen Moment auf Titus O'Neil warten. Dieser taucht nach rund einer halben Minute noch immer nicht auf, doch stattdessen kommen die Colóns dazu, die sich wundern, dass ihre Gegner noch nicht in der Halle sind. Sofort entsteht ein kurzes Wortgefecht, welches erst unterbrochen wird als Titus O'Neil völlig abgehetzt dazu kommt und sich für die Verspätung entschuldigt. Dann wendet er sich an seine Schützlinge und teilt ihnen mit, dass er sie nicht zum Ring begleiten kann, da er noch etwas zu tun hat. Enttäuscht darüber begeben sich Swann & Alexander in die Halle und es ist ihnen anzumerken, dass die Stimmung langsam kippt. Die Colóns folgen den beiden, die natürlich sichtlich erfreut über Titus' Fehlen sind.

Tag Team Match
The Colóns besiegen Titus Worldwide via Pinfall nach einem Roll Up von Primo Colón gegen Rich Swann [7:18 Min.]
- Während des Matches tauchte Brian Kendrick auf, der den Kampf beobachtete und auf den passenden Moment wartete, um gegen Swann & Alexander einzugreifen, was letztendlich die Entscheidung herbei brachte.

Die Zuschauer buhen, während sich die Colóns für ihren Sieg feiern. Auch Brian Kendrick ist höchst zufrieden mit dem Ergebnis und gratuliert den Siegern zu ihrem Triumph. Er will das Seilgeviert verlassen ohne Swann & Alexander weiter zu beachten, doch der wütende Cedric Alexander hält Kendrick erneut am Arm fest. Er will Kendrick zur Rede stellen, doch dieser antwortet mit einem Schlag, ehe er blitzschnell den Captain's Hook ansetzt! Alexander versucht sich aus diesem rauszuwinden, doch Kendrick zieht den Griff noch fester. Erst als er merkt, dass Alexander nicht mehr dagegen ankämpfen kann, lässt er locker und verlässt zufrieden den Ring, während ihn die Zuschauer weiter ausbuhen.

Backstage sind die Hype Bros zu sehen, die beim Catering stehen und dabei das Match verfolgt haben. Mojo Rawley flucht über den Sieg der Colóns, woraufhin Zack Ryder meint, dass Mojo die beiden nicht verfluchen sollte, denn sie haben von einer Anzeige abgesehen und ihm somit viel Ärger erspart. Auf einmal tauchen die amtierenden Tag Team Champions in der Nähe auf und Ryder sagt zu seinem Partner, dass sie sich nicht weiter auf Spritztouren mit irgendwelchen Sportwagen, sondern auf die Tag Team Division konzentrieren sollten. Rawley gibt seinem Bro recht, weshalb er die Usos kurzerhand zu sich ruft und anscheinend im Hype-Modus ist, denn er beginnt schon wieder die beiden zu provozieren. Jimmy & Jey kommen in die Richtung der Hype Bros, doch noch bevor sie bei ihnen sind, klingelt das Handy von Rawley. Die Werkstatt seines Wagens teilt ihm mit, dass dieser fertig sei. Mojo vergisst daraufhin die Usos und meint zu seinem Partner, dass er dringend los muss um sein Auto abzuholen. Zack kann das kaum glauben und ruft ihm hinterher, dass sie hier bei SmackDown einen Job zu erledigen haben, doch Rawley ist schon außer Reichweite. Die Usos stehen nun bei Ryder, der den Champions zu verstehen gibt, dass er nichts von Rawleys Provokationen hält. Er wünscht den beiden einen schönen Abend und zieht sich kleinlaut zurück. Die Usos schauen Ryder hinterher und schütteln mit dem Kopf, ehe Jimmy zu seinem Bruder sagt, dass er nicht verstehen kann wie man ein Auto den Tag Team Titles vorziehen kann. Jey zuckt mit den Schultern und erwidert, dass sie Besseres zu tun haben als sich mit den Hype Bros zu beschäftigen.

Nach einem kurzen Clip zum WWE Network geht es auch schon mit dem nächsten Tag Team Match weiter, weshalb Jack Gallagher und Mustafa Ali nacheinander zu großem Jubel in den Ring kommen. Sie warten dort auf ihre Gegner, doch vorerst kommt nur Elias in die Halle. Er bleibt auf der Stage stehen und sagt, dass er ein paar Zeilen vortragen möchte, bevor er diese beiden im Ring stehenden Idioten zusammen mit seinem Partner besiegt. Also, „silence your cell phone, hold your applause and shut your mouth“! Die Fans buhen ihn natürlich aus, doch mit Elias wollen sie auch weiterhin „walken“, weshalb dieser nun anfängt auf seiner Gitarre zu spielen. In seinen ersten Sätzen beschreibt er die Kombination aus Ali und Gallagher, doch schon nach wenigen Klängen hat Ali genug, der Elias auffordert die Klappe zu halten und lieber seinen Partner präsentieren sollte. Elias verneint und will dieser frechen Aufforderung nicht nachkommen, weshalb er nochmal von vorn beginnen möchte. Nun schnappt sich Gallagher das Mikrofon und fordert Mr. Elias auf, seinen Gesang freundlicherweise zu unterbrechen. Elias erwidert, dass ihm dieser Ton schon besser gefällt, doch er lehnt wieder ab und startet stattdessen einen dritten Versuch. Bei diesem wird er wieder unterbrochen, allerdings nicht von Gallagher oder Ali, sondern vom Theme seines Partners, was zu Kevin Owens gehört! Der ehemalige Intercontinental Champion betritt die Stage ohne eine Miene zu verziehen und geht an Elias vorbei in Richtung Seilgeviert. Das Match soll beginnen und Elias bleibt nichts anderes übrig als auf seine musikalische Einlage zu verzichten.

Tag Team Match
Elias & Kevin Owens besiegen Mustafa Ali & Jack Gallagher via Pinfall nach der Pop-up Powerbomb von Owens gegen Gallagher [9:09 Min.]

Nach dem Match will Elias seinen Sieg so richtig auskosten, doch Kevin Owens hat kein Interesse daran und verlässt einfach die Halle. Mit diesen Bildern geht es Backstage, wo Neville von Dasha Fuentes aufgehalten wird als er sich gerade in Richtung Parking Lot befindet. Sie will ihm zum Titelgewinn gratulieren, doch Neville macht ihr deutlich, dass er auf ihre Glückwünsche nichts gibt. Sie versucht es mit einem anderen Thema und spricht ein mögliches Champion vs. Champion Match gegen AJ Styles bei No Way Out an. Der neue und somit zweifache Cruiserweight Champ zischt Dasha daraufhin zu, dass er jeden davon wissen lässt, sollte er ernsthaftes Interesse an einem solchen Kampf wollen. Er fordert sie nun auf ihn in Ruhe zu lassen, doch es dauert nicht lange bis Neville erneut aufgehalten wird. Diesmal steht Gran Metalik vor ihm, woraufhin sich die beiden Kontrahenten eine ganze Zeit lang anstarren ohne auch nur ein Wort zu sagen. Neville fragt dann, was der Mann, der vor zwei Tagen gegen ihn verloren hat, von ihm will. Metalik hält ihm die Hand hin und macht dem Champion deutlich, dass er ihm Respekt für die Leistung aussprechen will. Neville schaut auf die Hand des Luchadors und lässt ihn einen Augenblick später einfach stehen, ohne auf den Handshake eingegangen zu sein. Metalik schaut ihm kopfschüttelnd hinterher und meint zu Dasha, die noch immer anwesend ist, dass Neville anscheinend niemanden akzeptiert.

Unter riesigem Jubel ertönt das Theme des General Managers Daniel Bryan, der wenige Sekunden später mit dem ominösen Koffer die Halle betritt. Er bleibt auf der Stage stehen und begrüßt die Zuschauer nochmal persönlich, bevor er auf den Inhalt des Koffers und seinen Besuch bei Monday Night Raw zu sprechen kommt. Der Besuch hing mit der Präsentation des neuen Universal Titles bei Payback zusammen, der in knapp vier Wochen bei No Way Out zum ersten Mal ausgekämpft wird. Für Kurt Angle war natürlich klar, dass das im Main Event des PPVs geschehen muss. Er machte Kurt noch am gleichen Abend klar, dass SmackDown im Besitz des WWE World Heavyweight Titles und dies der höchste Preis im Wrestling Business ist, womit er verdeutlichen wollte, dass AJ Styles und der Titel die PPVs headlinen sollte. Bryan meint weiter, dass er seinen Kollegen Kurt mag und ihm den Main Event von No Way Out gönnen würde, doch sie sind Konkurrenten und er möchte natürlich nur das Beste für seine eigene Show. Die Situation rund um Braun Strowman und der Gedanke, dass er Raw nichts schenken möchte, brachte ihn auf die Idee Kurt einen Besuch abzustatten und einen Vorschlag zu unterbreiten. Bryan verrät nun, dass der Main Event von No Way Out tatsächlich die Sixpack Challenge um den Universal Title wird, doch im Gegenzug musste ihm Kurt etwas aushändigen. Bryan öffnet nun den Koffer und zum Vorschein kommt der seit gestern vakante United States Championship! Bryan grinst und sagt, dass der Gürtel nun bei SmackDown sei und in den kommenden Wochen innerhalb eines Turniers ausgekämpft wird, an dem 12 Männer teilnehmen werden, wovon sich die besten Drei in einem finalen Triple Threat Match messen werden. Wer an diesem Turnier teilnimmt, wird er jetzt noch nicht verkünden, doch er ist zuversichtlich, dass sich das Turnier in das hohe Niveau von SmackDown einfügen wird. Bryan präsentiert den US Title noch ein wenig und wünscht den Zuschauern viel Spaß beim Rest der Show, bevor er wieder Backstage geht.

Es folgt ein Video Package zu Tony Nese, in dem einige Szenen aus dem Cruiserweight Classic sowie seiner Zeit im Main Roster gezeigt werden. Dabei spricht Nese über seine Persönlichkeit und Beweggründe. Wie zu erwarten, sieht er sich tatsächlich als den Premier Athlete, da er alles verbindet, was sich andere wünschen würden. Kraft, Athletik, Schnelligkeit, Aussehen,... keiner kombiniert all diese Attribute so gut wie er, weshalb er sich selbst als ein Total Package bezeichnen würde. Jeder sagt immer, dass man zur WWE kommt um sich einen Namen zu machen, doch das ist bei ihm nicht der Fall, denn die Verantwortlichen der WWE kamen zu ihm, weil sie wussten, dass er das Total Package ist. Für ihn war immer klar, dass es nur eine Frage der Zeit ist bis er zu Raw und SmackDown kommt. Gemeinsam mit Drew Gulak machte er auch hier auf sich aufmerksam, auch wenn nicht immer alles nach Plan lief und sie am Ende ihr gemeinsames Ziel verfehlten. Das ändert jedoch nichts an seinen Fähigkeiten. Mit dem neuen Cruiserweight Championship gibt es ein Ziel vor seinen Augen und dieses Ziel will er so schnell wie möglich erreichen. Direkt nach diesem Video Package ertönt das Theme von Nese, der für ein Match zum Ring kommt. In diesem steht auch schon sein heutiger Gegner, der von Ringsprecher Greg Hamilton als El Mago angekündigt wird.

Singles Match
Tony Nese besiegt El Mago via Pinfall nach dem Running Kneese [2:58 Min.]

Nach dem Match posiert Tony Nese im Ring, bis das Theme von Drew Gulak ertönt, der ebenfalls zum Seilgeviert kommt und den Arm seines Kumpels in die Höhe hält. Gulak ergreift das Wort und meint, dass Tony Nese mehr Zuspruch verdient hat als ihm die Zuschauer geben, denn auch in seinen Augen ist Nese das Total Package und ein Premier Athlete. Dann kommt Gulak auf Payback zu sprechen, wo es zu einem kleinen Kräftemessen zwischen Raw und SmackDown kam. Er macht sich nun über die Niederlage Hardys lustig und bezichtigt diesen, SmackDown blamiert zu haben mit seinem unwürdigen Auftritt gegen Roman Reigns. Dann richtet er sein Wort an General Manager Daniel Bryan und meint, dass dieser besser auf ihn gehört hätte, denn er hätte nicht so kläglich verloren wie Jeff Hardy. Jeff hat wieder mal deutlich gemacht, dass sein Name größer ist als seine Fähigkeiten. Hardy war früher einmal der größte Spotmonkey in diesem Business, doch seine Prime ist schon etliche Jahre vorbei. Er hingegen ist in der besten Verfassung seines Lebens und in jeder Faser seines Körpers talentierter als Jeff Hardy. Gulak möchte das mit einem Match gegen Hardy unter Beweis stellen und spricht deshalb eine Herausforderung an diesen aus. Es dauert nicht lange und Hardys Theme ertönt, der unter riesigem Jubel zum Ring kommt, wo er sich direkt vor Gulak aufbaut und diesem klar macht, dass er sein Match gerne sofort haben kann. Gulak aber erwidert, dass sich Hardy einmal anschauen sollte, denn dieser ist noch immer angeschlagen vom Match gegen Reigns. Er will Jeff in seiner besten Verfassung und wenn dieser bei 100% ist, damit er im Anschluss keine Ausrede dafür findet, dass er im Gu-Lock zur Aufgabe gezwungen wurde. Mit einem Grinsen im Gesicht wünscht Gulak seinem Gegenüber noch einen erholsamen Abend, doch als er das Seilgeviert verlassen will, wird er von Hardy angerempelt, was zu einer weiteren Diskussion der beiden führt. Gulak beginnt erneut Hardy zu beleidigen, bis dieser endgültig genug hat und den Twist of Fate gegen Gulak zeigt! Die Fans in der Halle jubeln noch lauter als sich Hardy das Shirt auszieht und auf den Turnbuckle klettert, um die Swanton Bomb zu zeigen. Diese wird allerdings von Tony Nese verhindert, der sich das Gespräch zwischen Hardy und Gulak außerhalb des Ringes mit anhörte. Nese zieht Gulak aus der Gefahrenzone und tritt mit diesem den Rückzug an, während Hardy den beiden vom Turnbuckle aus hinterher schaut.

Cathy Kelly steht vor der Umkleide von Seth Rollins und erklärt, dass sie ein Interview mit Rollins führen möchte, der vor wenigen Minuten in diesem Raum verschwunden ist. Sie klopft vorsichtig an und Seth öffnet tatsächlich die Tür. Man merkt ihm an, dass er noch immer unter Anspannung steht. Er will The Miz heute für sein Eingreifen bei Payback bezahlen lassen und ihn fertig machen, wie er es vorhin schon deutlich machte. The Miz wird sich nach heute Abend wünschen, er wäre am Sonntag lieber bei seiner schwangeren Frau geblieben. Und wenn er mit The Miz fertig ist, wird er die Sache mit AJ Styles beenden, doch dann wird das Ergebnis ein anderes sein als vor zwei Tagen.

Andernorts sind Rich Swann & Cedric Alexander zu sehen, die frustriert über die heutige Niederlage gegen die Colóns und auf dem Weg zu Titus O'Neil sind. Es dauert nicht lange und sie finden Titus, der gerade ein Telefonat führt und seinem Gesprächspartner Titus Worldwide als internationale Marke und globales Unternehmen anpreist. Als er auflegt, versucht er seinen beiden Jungs Mut zuzusprechen und meint, dass auch wieder bessere Zeiten kommen. Swann und Alexander sind da nicht sonderlich zuversichtlich und machen neben ihren eigenen Leistungen auch Titus für das momentane Abschneiden verantwortlich. Würde dieser sich auf seine Aufgaben konzentrieren, dann hätte er heute für das Fernbleiben Brian Kendricks gesorgt. Titus findet diese Vorwürfe unfair und es kommt zu einer Diskussion zwischen ihm und seinen Jungs. Irgendwann ruft Cedric Alexander dazwischen, dass sie aufhören sollten sich gegenseitig Vorwürfe zu machen. Genau das wollte Kendrick mit seinen Worten vorhin erreichen. Er wollte, dass sie sich selbst zerfleischen, damit Kendrick Profit daraus schlagen kann. Cedric will nicht, dass Kendrick mit diesem Vorhaben durchkommt und will bei Daniel Bryan ein Match gegen Kendrick einfordern. Swann und O'Neil stimmen ihm zu und nun sind sich die Drei wieder einig, dass sie weiter an einem Strang ziehen sollten, um Titus Worldwide wieder zu dem zu machen, was es vor wenigen Monaten war.

Eine kurze Zusammenfassung zeigt, wieso es jetzt zum Match zwischen Rhyno und R-Truth kommt. Danach kommen die beiden Veteranen zur Freude der Zuschauer in den Ring, wo Truth den Handshake jedoch ausschlägt, da er Rhyno noch immer sauer ist, weil dieser sich die Bilder von Mandy Rose anschaute.

Singles Match
R-Truth vs. Rhyno endet im No Contest [2:23 Min.]
- Nach wenigen Minuten kamen auf einmal Curtis Axel und Heath Slater in die Halle. Es war zu erkennen, dass Slater nicht wirklich überzeugt von dem Vorhaben seines Kollegen war und von Axel eher zum Ring geschliffen wurde. Der Sohn von Mr. Perfect hingegen stürmte in den Ring und attackierte die beiden Veteranen, weshalb der Referee das Match abbrechen musste.

Curtis Axel verpasst R-Truth den Axehole und stürzt sich dann wieder auf Rhyno, während Heath Slater noch immer neben dem Ring steht und zuschaut anstatt selbst einzugreifen. Axel nimmt Rhyno in den Ansatz zum Perfect Plex, doch das „Manbeast“ kann sich befreien und Axel von sich stoßen. Er bereitet sich für den Gore vor, doch rennt direkt in Heath Slater, der nun ebenfalls im Ring ist und Rhyno mit einer Clothesline abfängt! Das hat zur Folge, dass Curtis Axel doch noch den Perfect Plex gegen Rhyno ins Ziel bringt, weshalb die beiden über den geschlagenen Veteranen stehen. Im Anschluss ergreift Curtis Axel das Wort und hat eine Nachricht für General Manager Daniel Bryan. Dieser sollte sie nicht vergessen und in das Turnier um den United States Title stecken, damit sie zeigen können, dass mehr in ihnen steckt als alle denken. Sie werden das Turnier dominieren und jeden ausschalten, der sich ihnen in den Weg stellt. Er drückt Heath Slater das Mikrofon in die Hand, was diesen etwas irritiert. Er stottert regelrecht, dass Curtis Axel recht hat und man ihnen Beachtung schenken sollte. Mehr hat Slater nicht zu sagen, was seinem Kollegen zwar nicht gefällt, der jedoch nichts weiter dazu sagt. Unter ein paar wenigen Buhrufen verlassen die beiden die Halle, während sich R-Truth und Rhyno langsam wieder aufrichten.

Jetzt sieht man Dasha Fuentes, die genauso wie ihre Kollegin vorhin, vor einer Umkleide wartet. Diese gehört The Miz, der nach dem Klopfen etwas genervt die Tür öffnet und Dasha fragt, was sie von ihm will. Natürlich will sie mit ihm über den anstehenden Main Event sprechen, über den sich The Miz einmal mehr aufregt. Sobald er etwas möchte und fordert muss er dies und jenes tun, um das und das zu bekommen. Daniel Bryan macht das absichtlich und legt ihm einen Stein nach dem anderen in den Weg, denn er kann es einfach nicht ertragen, dass er im Main Event steht während Bryan selbst nur noch einen Job als General Manager bekommt, um überhaupt in einem Wrestling-Ring stehen zu können. Miz ist siegessicher und will Rollins heute Abend besiegen, bevor er bei No Way Out endlich (!) sein verdientes Title Match gegen AJ Styles bekommt, nach dem er endgültig zurück an der Spitze stehen wird. Miz' Blick wandert nun von Dasha weg, denn der eben angesprochene Daniel Bryan taucht auf, der die Worte seines Dauerrivalen gehört hat. Er wünscht Miz trotzdem viel Erfolg für heute Abend und gibt ihm zu verstehen, dass er The Miz keine Steine in den Weg legt. Doch dieser wählte einen Weg, der eine Reaktion von Rollins hervor rief, die ein Match der beiden unumgänglich machte. The Miz sollte endlich aufhören sich auf ihn konzentrieren, denn wenn er das tut, dann wird er niemals seine Ziele erreichen. Mit diesen Worten entschuldigt er sich bei Dasha für die Unterbrechung und geht weiter seiner Wege.

Andernorts sitzt Jinder Mahal im Schneidersitz auf einem kleinen Teppich. Er hat die Augen geschlossen und scheint zu meditieren. Seine Ruhe wird von den Singh Brothers gestört, die die Tür aufreißen und ihrem Meister etwas erzählen wollen. Mahal meckert sie an, dass sie ihn in seinen ruhigen Gedanken stören. Er weiß, dass er in Zukunft auf The Big Show treffen wird, weshalb er all seine Kräfte sammeln muss. Mahal erhebt die Hand gegen Samir Singh, doch Sunil hält ihn auf und meint, dass ihre Worte wichtig sind. Die beiden erzählen Mahal nun von Daniel Bryan und dem United States Title Tournament, an dem Jinder teilnehmen sollte. Der selbsternannte Modern Day Maharaja zeigt tatsächlich Freude über diese Nachricht und meint, dass ihm dieser Titel sicher sehr gut zu Gesicht stehen würde. Samir & Sunil sehen das genauso und hoffen auf eine Huldigung durch ihren Meister, doch Mahal will nun wieder seine Ruhe haben und scheucht seine Untergebenen nach draußen.

In der Halle begeben sich die Usos zum Ring. Die amtierenden WWE Tag Team Champions lassen sich ein wenig feiern und präsentieren ihre Titel, bevor sie über Payback sprechen, wo sie den Bálor Club hinter sich gelassen haben und sich neuen Aufgaben widmen werden. Gestern Abend bei Raw wurden die beiden von The Ascension attackiert, weshalb sie eine Nachricht für Konnor & Viktor haben. Sie nehmen deren Herausforderung an und machen klar, dass sie ihre Gürtel am nächsten Montag aufs Spiel setzen werden, doch sie machen The Ascension keine Hoffnung auf den Sieg. In diesem Moment werden die beiden - wie schon letzte Woche - von den Colóns unterbrochen, die unter einigen Buhrufen die Stage betreten. Primo sagt, dass die Usos nun die zweite Woche in Folge bei SmackDown Live sind und über ihre Gegner bei Raw sprechen. Es wird Zeit das zu unterbinden, denn nach letzter Woche und heute Abend konnten sie zwei weitere Siege verbuchen, weshalb sie ebenfalls ein Title Match gegen Jimmy & Jey fordern! Die Usos haben damit kein Problem und würden die Sache am liebsten sofort regeln, allerdings haben die Colóns schon ein Match in den Knochen, weshalb sie die beiden Jungs aus Puerto Rico auffordern zu Daniel Bryan zu gehen und bei ihm das Match zu fordern. Sie können ihm sagen, sie sind bereit auch die Colóns im Uso Penitentiary willkommen zu heißen! Nach diesen Worten setzt das Theme der Champions erneut ein, die ihre Gürtel noch einmal präsentieren, während die Colóns auf der Stage stehen und anzeigen, dass sie bald Champions sein werden.

Die Kommentatoren sind nochmal zu sehen, die über das bisher Geschehene sprechen und gespannt sind, wer den Main Event für sich entscheiden kann. Außerdem schwebt noch immer der Name Shinsuke Nakamura über allem, der sich bisher noch nicht hat blicken lassen. Unterbrochen wird das Trio von Seth Rollins, der unter riesigem Jubel zum Ring kommt, wo er ungeduldig auf The Miz wartet. Der lässt nicht lange auf sich warten, doch noch bevor er überhaupt im Seilgeviert angekommen ist, stürzt sich Rollins auf ihn. Der verpasst The Miz einige Schläge und kann ihn dominieren, da Miz ziemlich überrascht über diesen verfrühten Angriff ist. Miz muss gegen die Ringtreppe und schleppt sich kurz darauf angeschlagen in den Ring. Rollins folgt ihm, wird dort allerdings erstmal vom Referee zurückgehalten, der das Match endlich offiziell beginnen lassen möchte. Doch bevor er das tut, stürzt sich nun The Miz auf Rollins, weshalb der Ref genug hat und das Zeichen für den Start gibt.

Singles Match
The Miz besiegt Seth Rollins via DQ [4:07 Min.]
- Der Kampf war bis dato mehr eine Prügelei anstatt ein Wrestling Match. The Miz versuchte mehrfach zu flüchten, doch Rollins ließ ihn nicht entkommen und verprügelte ihn weiter. Mizanin kam jedoch mit einem ungesehenen Low Blow zurück ins Match, was Seth jedoch nicht auf sich sitzen ließ und wenig später mit einem eigenen antwortete, was zu seiner Niederlage führte.

Rollins scheint die Niederlage in diesem Moment egal zu sein, denn er schlägt weiter auf den sich vor Schmerzen krümmenden Miz ein, wobei er vom Referee kaum zurückgehalten werden kann. Rollins lässt einen Moment später von seinem Gegner ab und holt die Ringtreppe in den Ring, um den Curb Stomp auf diese zu zeigen. Dazu kommt es aber nicht, denn Daniel Bryan kommt zum wiederholten und insgesamt dritten Mal an diesem Abend in den Ring, um The Miz zum zweiten Mal vor Seth Rollins zu retten. Bryan zerrt Seth zusammen mit Adam Pearce und Dean Malenko zurück, bevor die beiden letztgenannten Rollins in Richtung Stage bringen. Rollins zeigt an, dass er mit The Miz noch nicht fertig ist, der wiederum keine passende Antwort hat, da er noch immer mit argen Schmerzen zwischen den Beinen zu kämpfen hat. Bryan versucht ihm auf die Beine zu helfen, doch The Miz stößt seinen Boss unsanft weg und gibt ihm zu verstehen, dass er keine Hilfe von Bryan benötigt. Mit diesen Bildern geht SmackDown in eine letzte Werbepause.

Nach dieser steht der Gründer von Titus Worldwide, Titus O'Neil, auf der Stage, um den großen, internationalen Superstar Shinsuke Nakamura anzukündigen, der seinen ersten Auftritt bei SmackDown seit dem offiziellen Roster Split hat. Das Theme des Japaners ertönt, das von den Fans lautstark mitgesungen wird. In seiner typischen Art und Weise zelebriert er seinen Weg zum Ring, während ihm Titus von der Stage aus applaudiert. Nachdem er sich noch etwas hat feiern lassen, lässt sich der King of Strong Style ein Mikrofon geben. Mit wenigen Worten gibt er zu verstehen, dass er bei SmackDown Live ist um AJ Styles um den WWE World Heavyweight Title herauszufordern, was die Zuschauer mit lautem Jubel quittieren. Shinsuke wartet auf eine Reaktion des Champions, doch zu seiner Überraschung wird er plötzlich hinterrücks von Kevin Owens attackiert! Der Kanadier und ehemalige Intercontinental Champion bringt Nakamura mit einer Clothesline in den Nacken zu Boden, ehe er ihn wieder auf die Beine zieht und ihm den Package Piledriver verpasst! Nakamura rollt sich geschlagen aus dem Seilgeviert, während Titus O'Neil zum Ring rennt, um seinem Schützling zu helfen. Es setzt die Pop-up Powerbomb gegen Titus, ehe sich Owens wütend aus dem Ring rollt. Dort schnappt er sich erneut Shinsuke Nakamura und deutet eine Powerbomb durch das Kommentatorenpult an, doch in letzter Sekunde dreht er sich und verpasst dem Japaner eine Apron Powerbomb! Danach geht Owens unter lauten Buhrufen zurück in den Ring und richtet seine Worte direkt an den im Krankenhaus liegenden Commissioner Shane McMahon. Dieser wollte ein Statement, dies war sein Statement! Mit diesen Bildern geht SmackDown dann auch off Air.

--------------------
Nur auf dem Cyboard: Shangos WWE Universe - Raw #2 auf der Road to No Way Out online

Old Post Posted: 27.07.2019, 14:47 Uhr
Beiträge: 5753 | Wohnort: Thüringen | Verein: FC Bayern | Registriert seit: 02.10.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 9350799  
Papa Shango ist online! Papa Shango
MoonMember

Standardicon Profil von Papa Shango anzeigen Papa Shango eine Private Nachricht schicken Füge Papa Shango zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Diesen Post möchte ich mal dazu nutzen, um die Frage zu stellen, wie ihr dieses Projekt seht? Da der Thread schon einige Klicks hat, gehe ich mal davon aus, dass hier auch gelesen wird. Lest ihr regelmäßig oder unregelmäßig? Lest ihr immer gleich oder hängt ihr hinterher (nicht negativ gemeint) und lest wenn ihr Zeit habt? Sind euch die Shows zu lang oder ist diese Ausführlichkeit gut? Gibt es allgemein etwas was geändert oder verbessert werden sollte? Gefällt es euch inhaltlich?

Das soll übrigens kein Betteln nach Feedback sein, sondern es würde mich wirklich interessieren, wie ihr dieses doch recht spezielle Projekt seht.

Anbei noch ein kurzer Rückblick auf die PPVs, die vor einem, zwei und drei Jahren zum Zeitpunkt des anstehenden PPVs stattgefunden haben, um einfach mal den Vergleich zu haben, wie sich die Card-Positionen entwickelt haben. Dazu sei gesagt, dass No Way Out in den Jahren '14 und '15 an anderer Stelle liefen und in diesen Jahren mit Battleground und Night of Champions gleichzusetzen sind.

code:
Battleground 2014 Million $ Champion vs. United States Champion (Preshow) Ted DiBiase Jr. © besiegt Sami Zayn © via Pinfall [ca. 10 Min.] Intercontinental Championship Cesaro © besiegt Rob Van Dam via Pinfall nach dem Neutralizer [14:38 Min.] Six Men Streetfight The Shield besiegt Edge, Christian & Chris Jericho via Pinfall nach dem Dirty Deeds DDT auf einen Stuhl gegen Jericho [20:49 Min.] Singles Match CM Punk besiegt Bad News Barrett via Pinfall nach dem GTS [16:05 Min.] WWE Tag Team Championship The Hart Dynasty besiegt The Rhodes Scholars © via Pinfall nach einem Roll Up [11:16 Min.] → Titelwechsel! Hell in a Cell Match Bray Wyatt besiegt Jeff Hardy via Pinfall nach der Sister Abigail [24:11 Min.] Divas Championship Natalya © besiegt AJ Lee via Pinfall nach einem Roll Up [10:07 Min.] WWE World Heavyweight Championship Daniel Bryan © besiegt Randy Orton via Pinfall nach dem Flying Dragon [22:00 Min.]

code:
Night of Champions 2015 Tag Team Match The Ascension besiegt The Usos via Pinfall nach dem Fall of Man gegen Jey Uso [13:03 Min.] Intercontinental Championship Dolph Ziggler © besiegt Tyson Kidd (w/ Natalya) via Pinfall nach einem Roll Up [17:27 Min.] WWE Tag Team Championship The Brotherhood © (Goldust & Cody Rhodes) besiegt The Real Americans (Jack Swagger & Curtis Axel) (w/ Zeb Colter) via Pinfall nach dem Disaster Kick gegen Jack Swagger [16:43 Min.] United States Championship Rusev © (w/ Lana) besiegt Fandango (w/ Summer Rae) via Submission im Accolade [8:11 Min.] NXT Championship - No Holds Barred Match Kevin Owens © besiegt Rhyno via Pinfall nach der Pop-up Powerbomb durch einen Tisch [13:23 Min.] Number One Contender's Match - Sixpack Challenge Daniel Bryan besiegt Sheamus, Roman Reigns, John Cena, Batista & Bray Wyatt via Pinfall nach dem Flying Dragon gegen Roman Reigns [24:37 Min.] Divas Championship Tamina Snuka besiegt AJ Lee © via Pinfall nach dem Superfly Smash [11:05 Min.] WWE World Heavyweight Championship Cesaro besiegt Seth Rollins (w/ The Big Show) via Pinfall nach dem Neutralizer [20:06 Min.]

code:
No Way Out 2016 Loser Leaves WWE Cosmic Streetfight Goldust besiegt Stardust via Pinfall nach dem Final Cut auf einen Steel Chair [13:23 Min.] Singles Match Kevin Owens besiegt Neville via Pinfall nach der Pop-up Powerbomb [16:31 Min.] Tag Team Match Chris Jericho & Randy Orton besiegen Karl Anderson & Luke Gallows via Pinfall nach dem RKO gegen Gallows [14:08 Min.] Handicap Match Emma & Dana Brooke besiegen Charlotte via Submission im Emma Lock [7:07 Min.] Intercontinental Championship Sami Zayn © besiegt Sheamus via Pinfall nach dem Helluva Kick [14:03 Min.] NXT Showcase Match Finn Bálor besiegt Hideo Itami via Pinfall nach dem 1916 [18:00 Min.] Singles Match Dean Ambrose besiegt Roman Reigns via DQ [9:17 Min.] WWE Women's Championship Sasha Banks besiegt Paige © via Submission im Bank Statement [16:40 Min.] → Titelwechsel! WWE World Heavyweight Championship - Steel Cage Match Brock Lesnar © (w/ Paul Heyman) besiegt Seth Rollins via Referee Stoppage [19:45 Min.]

--------------------
Nur auf dem Cyboard: Shangos WWE Universe - Raw #2 auf der Road to No Way Out online

Old Post Posted: 04.08.2019, 22:11 Uhr
Beiträge: 5753 | Wohnort: Thüringen | Verein: FC Bayern | Registriert seit: 02.10.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 9357660  
Papa Shango ist online! Papa Shango
MoonMember

Standardicon Profil von Papa Shango anzeigen Papa Shango eine Private Nachricht schicken Füge Papa Shango zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ihr Langweiler!



Monday Night Raw - 3 Wochen bis No Way Out

Ein kurzer Rückblick beleuchtet die Ereignisse der letzten Show, wobei die Ansetzung der Sixpack Challenge, das Steel Cage Match im Main Event sowie das Rematch zwischen Asuka und Charlotte Flair im Fokus stehen. Dann folgt das Intro und das obligatorische Eröffnungsfeuerwerk heizt die Fans in der Halle ordentlich an. Die Kommentatoren begrüßen die Zuschauer und bewerben das anstehende Gesundheits-Update von Shane McMahon sowie das Last Man Standing Match zwischen Rusev und Randy Orton, welches der heutige Main Event sein wird. Außerdem hat General Manager Kurt Angle ein Match zwischen Rey Mysterio und Baron Corbin angesetzt, nachdem Corbin dieses letzte Woche forderte. Mitten in ihrer Besprechung werden die drei Kommentatoren vom Theme der Usos unterbrochen und die amtierenden WWE Tag Team Champions begeben sich zum Ring, wo sie sich für ihre Titelverteidigung gegen The Ascension bereit machen. Viktor & Konnor lassen nicht lange auf sich warten, weshalb der Abend sofort mit der Action im Ring beginnen kann.

WWE Tag Team Championship
The Usos © besiegen The Ascension via Pinfall von Jimmy Uso an Konnor nach dem Double Uso Splash [11:08 Min.]

Die Champions feiern ihre Titelverteidigung, bevor die Kameras Backstage schalten, wo General Manager Kurt Angle im Parking Lot wartet. Charly Caruso kommt dazu und möchte wissen wen Kurt empfangen will, doch noch bevor er antworten kann, kommt Braun Strowman, dessen Suspendierung vorbei ist, in einem riesigen Pick Up angefahren. Kurt zeigt auf ihn und macht klar, dass er auf Braun gewartet hat. Der nun ehemalige United States Champion ist aufgrund der Ereignisse in den letzten Wochen (Wurf von der Stage durch SAnitY, No Contest bei Payback, Suspendierung nach Aktionen gegen Shane McMahon und die damit verbundene Vakantierung des United States Championship) sehr schlecht gelaunt. Da Kurt den US Title an SmackDown verschenkt hat und ihm kein Qualifying Match für die Sixpack Challenge gibt, fordert Braun ein Match gegen SAnity, denn er ist noch lange nicht fertig mit ihnen. Angle will wissen gegen welches Mitglied er kämpfen möchte, woraufhin Strowman antwortet, dass Kurt ein Handicap Match gegen alle vier Mitglieder ansetzen soll.

Andernorts ist No Way Jose mit einigen unbekannten Freunden zu sehen, denen er den Backstage-Bereich zeigt und freudig erzählt wie toll es hier ist. Jose und die vier Anderen sind bei ihrer kleinen Sightseeing-Tour nicht gerade leise, was besonders Zelina Vega sauer aufstößt, die gerade mit Andrade 'Cien' Almas telefoniert. Sie verabschiedet sich genervt auf Spanisch von Andrade und schreit Jose an, dass dieser gefälligst die Klappe halten sollte, denn sie ist gerade dabei „Business“ zu machen. Dieser bezeichnet sie daraufhin als Party Pooper und sagt, dass sie einfach mal locker bleiben sollte, bevor er mit seinen Freunden weiterläuft, während Zelina ihnen wütend hinterher funkelt...

Der Bálor Club begibt sich nun unter lauten Buhrufen zum Ring. Besonders bei Finn Bálor herrscht gute Laune, schließlich steht er in der Sixpack Challenge um den neuen Universal Title bei Payback. Genau deshalb ist das Trio im Ring, denn sie wollen klarmachen, dass - egal wer sich noch für das Title Match qualifiziert - Bálor der erste Universal Champion wird. Shelton Benjamin war kein Gegner für Bálor und nur der Anfang. Karl Anderson fügt an, dass sich nicht nur Finns Gegner in Acht nehmen sollten, denn nachdem sie ihn zum Universal Champion gemacht haben, werden Gallows und er ihre Mission beenden und sich ebenfalls zu Champions machen. Es folgen ein paar Too Sweets, doch die Freude währt nicht lange, denn das Theme von Randy Orton ertönt. Dieser kommt langsam zum Ring gelaufen und scheint keine Angst vor dem Club zu haben, denn er stellt sich direkt vor Bálor, Anderson und Gallows. Er fragt sie, ob er diese Ansprache als Warnung ansehen sollte, bevor er klarmacht, dass er diese nicht ernstnehmen kann. Randy erinnert Gallows und Anderson an ihre Niederlage bei Payback, obwohl Bálor an ihrer Seite war und ist der Meinung, dass Bálor das gleiche Schicksal bei No Way Out ereilen wird. Orton denkt nun laut nach wie gut es sich anfühlen würde, wenn er Bálor mit dem RKO auf die Bretter schickt und damit zum ersten Universal Champion wird, was Bálor und seine Jungs natürlich nicht auf sich sitzen lassen wollen. Anderson will Orton am liebsten sofort verprügeln, doch dieser watscht ihn mit der Aussage ab, dass er Anderson schon letztes Jahr bei No Way Out mit dem RKO besiegt hat. Er will dieses Jahr das zu Ende bringen, was er letztes Jahr bei Survivor Series nicht zu Ende bringen konnte als sich Bálor bei seiner eigenen Aktion gegen Hideo Itami verletzte. Der vielfache World Champion zeigt nun an, dass er bereit ist zu kämpfen, doch dazu kommt es vorerst nicht, denn auf einmal taucht Rusev in der Halle auf. Der kann es nicht fassen, dass sich Orton mit dem Club anlegt obwohl sie heute noch ein Last Man Standing Match zu bestreiten haben. In seinen Augen ist es sowieso schon Frechheit genug, dass er sich erneut gegen Orton beweisen muss obwohl er ihn schon vor zwei Wochen besiegte. Er hat sich allerdings damit abgefunden, weshalb er die letzten Tage nutzte um so viel wie möglich zu trainieren, damit er Randy nachher dazu bringt bis Zehn auf dem Boden zu bleiben. Wenn das vorbei ist, dann kann Orton gerne tun und lassen was er will, außer natürlich Universal Champion werden, denn das wird er übernehmen. Randy belächelt diese Aussagen und will Rusev eine Antwort liefern, doch als er dem Bálor Club den Rücken zuwendet wird er hinterrücks von Luke Gallows attackiert! Sofort treten auch Anderson und Bálor auf den überraschten Orton ein, der jedoch zur Freude der Zuschauer Unterstützung von Rusev bekommt, der nun von der Stage aus zum Seilgeviert rennt und Anderson mit dem Machka Kick ausschaltet. Er drängt auch Luke Gallows zurück, was zur Folge hat, dass Bálor seinen Kumpel unterstützt. Das wiederum gibt Orton die Möglichkeit wieder auf die Beine zu kommen, bevor er Bálor den RKO verpasst. Rusev stößt Gallows von sich, sodass dieser direkt in einen weiteren RKO läuft, der groß umjubelt wird. Der Bálor Club liegt nun außerhalb des Seilgevierts und zieht sich wenig später kleinlaut zurück, während sich Rusev und Randy Orton so kurz vor ihrem Last Man Standing Match einen intensiven Staredown liefern.

Charlotte Flair ist gerade im Parking Lot angekommen und läuft mit ihrem Rollkoffer im Schlepptau durch den Backstage-Bereich. Es dauert nicht lange und die bezaubernde Renee Young kommt dazu, doch die Queen der Women's Division hat keine Lust auf Renees dämliche Fragen. Ohne ihren Koffer vorher abzustellen macht sie einen Stopp beim Büro des General Managers, welches sie ohne vorher zu klopfen betritt. Kurt Angle zeigt sich überrascht, während Charlotte direkt ein weiteres Title Match gegen Asuka fordert, da sie ihrer Meinung nach zu Unrecht disqualifiziert wurde. Ihr Boss sieht das etwas anders und meint, dass er sich die Szenen mehrfach angeschaut hat, da er sich schon denken konnte, dass Charlotte zu ihm kommen wird. Die Tochter von Ric Flair erwidert, dass er also genügend Zeit hatte eine Entscheidung zu treffen. Kurt bestätigt das und teilt ihr mit, dass sie kein weiteres Title Match bekommen wird. Charlotte ist erbost und macht Anstalten ihren Chef zu beschimpfen. Sie fängt sich jedoch gerade noch selbst, schnappt sich ihren Koffer und verlässt wetternd das Büro. Renee setzt noch einen Versuch an mit ihr zu sprechen, doch Charlotte schreit sie an, dass sie ihr nicht auf die Nerven gehen soll. Sie läuft schnellen Schrittes in Richtung Auto und meckert dabei, dass Angle sie mal kreuzweise kann, bevor sie ihren Rolli in den Kofferraum schmeißt und einfach wieder davon fährt.

Ein kurzer Rückblick fasst die Geschehnisse zwischen Mickie James und Bayley zusammen, bevor letztere zur Freude der Zuschauer in den Ring kommt. Sie blickt gespannt in Richtung Stage und wartet auf ihre Gegnerin, doch es passiert vorerst nichts. Bayley atmet tief durch und ist sichtlich genervt. Sie rollt sich aus dem Ring und nimmt sich ein Mikrofon, doch noch bevor sie ein Wort sagen kann, ertönt Mickies Theme, die wenige Sekunden später tatsächlich auftaucht. Mit leicht verrückten Augen begibt sie sich ins Seilgeviert, wo Bayley vom Referee zurückgehalten werden muss, bevor dieser das Match starten lässt.

Singles Match
Mickie James besiegt Bayley via Pinfall nach dem Mick Kick [5:01 Min.]
- Mickie versuchte sich dem Kampf immer wieder zu entziehen, doch Bayley hinderte sie mehrfach daran die Halle zu verlassen. Der Referee sprach immer wieder mit Mickie und versuchte sie zu überzeugen richtig zu kämpfen, doch Mickie reagierte so gut wie überhaupt nicht auf seine Worte. Bayley setzte wenig später zum Bayley-to-Belly an, doch Mickie rettete sich mit einem Stich in die Augen. Der Referee hielt Mickie daraufhin zurück und wollte sich dann an Bayley wenden, die für kurze Zeit den Überblick verlor, was Mickie zu einem überraschenden Kick nutzte, der ihr den Sieg brachte.

Die Zuschauer buhen Mickie natürlich aus, die sich ohne weitere Regung zurückzieht. Bayley kommt wieder auf die Beine und es wird deutlich, dass es das nicht gewesen sein kann. Sie fordert Mickie auf zurückzukommen und richtig zu kämpfen, doch diese ist längst Backstage verschwunden. Bayley geht nun schnellen Schrittes hinterher, doch die Kameras schalten erstmal woanders hin.

Die Usos sind Backstage guter Laune nach ihrer Titelverteidigung gegen The Ascension. Die beiden sind sich sicher, dass sie ihre Titel auch morgen nicht verlieren werden, wenn sie gegen die Colóns kämpfen. In diesem Moment taucht The Bar auf, die sich ebenfalls eine Titelverteidigung der Champions wünschen. Der Grund ist ein einfacher, denn bei No Way Out wollen sie ein Title Match gegen die Usos. Jimmy fragt seinen Bruder, ob dieser wusste, dass Sheamus & Cesaro ein Team sind, was Jey verneint. Sheamus kann das nicht glauben und erzählt den beiden vom Sieg gegen The Revival bei Payback. Nachdem sie eines der besten Teams der Welt besiegt haben, wollen sie gegen das einzige Team antreten, welches in der Lage wäre mit The Bar mitzuhalten und die Messlatte damit noch ein Stück höher zu legen. Die Usos zeigen sich übertrieben beeindruckt und Jey meint zu seinem Bruder, dass er immer dachte, dass Sheamus & Cesaro gute Singles Wrestler wären und mehr nicht. Sheamus ist daraufhin etwas genervt und will sie weiter überzeugen, doch Jimmy & Jey machen dem Iren klar, dass sie ihn auf die Schippe genommen haben. Sie werden etwas ernster und sagen, dass The Bar gerne ein Title Match bei No Way Out bekommen kann, wenn sie mit den Colóns fertig sind.

Das Geschehen ist nochmal bei Bayley und Mickie James, wobei sich Mickie gerade in ihr Auto rettet und zügig davon fährt. Bayley schaut ihr wütend hinterher, doch nach einem Moment des Zögerns entscheidet sie sich dazu, Mickie heute nicht entkommen zu lassen. Sie fordert den Kameramann auf sich mit ihr ins Auto zu setzen, damit sie die Verfolgung wieder aufnehmen können.

Im Locker Room befinden sich Ruby Riott und Becky Lynch, die sich über letzte Woche unterhalten und sich einig sind, dass sie sich von Asuka überrumpeln ließen und nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben. Auf einmal wird die Tür aufgestoßen und die aufgebrachte Sasha Banks betritt den Raum, die sich darüber aufregt und bei den beiden beschwert, dass sie nichts getan haben als sie von Mandy Rose attackiert wurde. Ruby gibt Sasha zu verstehen, dass diese wenige Augenblicke vorher zu ihnen sagte, dass sie keine Freunde sind und sie die beiden nicht bräuchte. Also was hat sie erwartet? Sasha antwortet abfällig, dass sie von Ruby gar nichts erwartet hat, doch über Beckys Nichtstun ist sie verärgert. Wahrscheinlich hat Becky es genossen endlich mal im Rampenlicht und nicht in der zweiten Reihe zu stehen. Becky reagiert angepisst auf diese Worte und muss von Ruby etwas zurückgehalten werden. Sasha wünscht den beiden mit sarkastischem Unterton viel Glück gegen Asuka und zeigt sich gespannt wie lange sie auf gute Freunde machen, wenn sie sich am Ende selbst in die Quere kommen. Dann verlässt sie angefressen den Raum und es geht weiter.

Der heute wieder oft geforderte General Manager Kurt Angle verlässt gerade sein Büro. Es dauert nicht lange und er läuft Matt Hardy in die Arme, der seinen Boss darum bittet ihn als Ersatzmann für Sami Zayn zu bestimmen, der das Qualifying Match gegen Roman Reigns ablehnte. Bei allem Respekt, aber Kurt sieht Hardy nicht in der Sixpack Challenge um den neuen Universal Title, selbst wenn er gegen Reigns gewinnen sollte. Hardy macht klar, dass es ihm gar nicht um den Titel geht, sondern um Reigns, denn er will sich für die Aktionen gegen seinen Bruder und ihn rächen. Er macht Angle deshalb den Vorschlag, ihm das Match gegen Reigns zu geben, ohne dass die Möglichkeit für ihn besteht sich für die Sixpack Challenge zu qualifizieren. Kurt ist einverstanden und setzt den Kampf für nächste Woche fest.

In der Halle begibt sich Braun Strowman zum ersten Mal seit Payback zum Ring, während die Kommentatoren über die vielen, außergewöhnlichen Ereignisse rund um seine Person sprechen. Braun wartet im Seilgeviert auf seine Gegner und läuft unruhig hin und her, doch auf einmal wird sein Warten unterbrochen, denn auf dem Titantron tut sich etwas. Shane McMahon ist zu sehen, der immer noch im Krankenhaus ist. Um ihn herum sind einige Mitarbeiter, die gerade dabei sind alles für das eigentlich später angedachte Update herzurichten. McMahon verscheucht sie aus dem Bild und sagt zu ihnen, dass es ihm egal ist ob sie bereit sind oder nicht, denn er ist es. Der Commissioner trägt eine Schlinge um den Arm sowie eine Halskrause. Außerdem erzählt er, dass er einige innere Verletzungen davon getragen hat, weshalb er noch immer hier verweilen muss. Er will Braun in die Augen blicken, damit dieser sieht was er ihm angetan hat und Strowman könne von Glück reden, dass er (Shane) noch immer an dieses Bett gekettet ist. Dann droht er ihm, dass er sich erholen und zurückkommen wird. Und wenn es soweit ist, dann wird Braun merken, dass er sich mit dem Falschen angelegt hat. Der Riese steht wortlos im Ring und hört sich die Worte des Commissioners in Ruhe an. Auf einmal wird die Halle komplett abgedunkelt, was besonders Shane McMahon arg verwundert. Er will wissen was vor sich geht, doch auf einmal erlischt auch das Bild auf dem Titantron und Shane ist nicht mehr zu sehen. Dafür setzt das Theme von SAnitY ein, die kurz darauf geschlossen in der Halle auftauchen. Eric Young, Nikki Cross, Alexander Wolfe und Killian Dain umstellen den Ring, in dem sich Strowman kampfbereit macht. Nacheinander klettern die Mitglieder von SAnitY auf dem Apron, woraufhin Braun zuerst auf Wolfe zustürmt und diesen über das oberste Ringseil in den Ring schleudert. In dieser Zeit sind Young, Cross und Dain ebenfalls in den Ring gestiegen und attackieren Strowman, woraufhin der Referee das Match etwas widerwillig anläuten lässt.

4 on 1 Handicap Match
SAnitY besiegt Braun Strowman via Pinfall nach der Devastation [6:47 Min.]
- Strowman konnte sich während des gesamten Matches zur Wehr setzen und das Match sogar fast gewinnen, allerdings wurde das Cover mehrfach unterbrochen. Killian Dain schaffte es Braun zu Boden zu bringen, bevor er, Wolfe und Cross ihrem Anführer halfen einen sehr niedrigen Piledriver gegen Strowman zu zeigen. Im Anschluss ließen die amtierenden NXT Tag Team Champions Dain und Wolfe ihren Finisher folgen, bevor sich alle vier SAnitY-Mitglieder auf Strowman zum gemeinsamen Cover legten.

Direkt nach dem Cover und dem ausgesprochenen Sieg zieht sich SAnitY zufrieden zurück, während Strowman zügig wieder auf die Beine kommt und seinen Widersachern wütend hinterher blickt. Mit diesen Bildern geht es erneut Backstage, wo sich Asuka mit ihrem neu gewonnenen Women's Title ablichten lässt. Als sie fertig ist wird sie von Charly Caruso abgefangen, die Asuka zu ihren Siegen gegen Charlotte Flair gratuliert und sie auf Ruby Riott sowie Becky Lynch anspricht, die letzte Woche zeigten, dass sie Asuka zu einem Match herausfordern wollen. Die Japanerin lächelt und meint kurz angebunden, dass jeder kommen und sie herausfordern kann, allerdings ist niemand „ready for Asuka“. Ihr Blick schweift dann nach rechts, denn Becky Lynch taucht auf, die sich Asuka direkt gegenüber stellt und meint, dass sie sehr wohl bereit für Asuka ist. Nun gesellt sich auch Ruby Riott hinzu, die es ähnlich sieht wie Becky. Die amtierende Championesse mustert Ruby und gibt zu verstehen, dass sie sich an NXT Takeover: Chicago aus dem Mai erinnert, wo sie schon mal mit Ruby ein Triple Threat Match bestritt und sie besiegen konnte. Ruby erwidert, dass es diesmal anders laufen wird. Asuka glaubt nicht daran und schiebt sich ohne ein weiteres Wort zwischen den beiden hindurch, während sie nochmal „nobody is ready for Asuka“ vor sich hinsummt.

Die bezaubernde Renee Young begrüßt Bobby Roode zum Interview. Der „Glorious One“ zeigt sich unzufrieden mit dem Ende seines letzten Kampfes, in dem er eigentlich Intercontinental Champion werden wollte. Da er für dieses Ende nichts konnte, fordert er ein weiteres Title Match gegen Sami Zayn. Wenn es dazu kommt, will er weder SAnitY, noch Big E oder irgendeinen anderen Typen am Ring sehen. Der eben angesprochene Big E taucht gut gelaunt auf und fragt Bobby, wie es ihm geht und ob er noch blaue Flecken von der unsanften Landung nach dem Big Ending hat. Roode reagiert wütend und meint, dass Big E dafür noch bezahlen wird. Dieser lächelt und erwidert, dass man es Roode nicht recht machen kann. Erst ist er Bobby zu lustig und wenn er dann seine ernste Seite zeigt und das geforderte Statement setzt, dann ist es auch wieder nicht richtig. Wie dem auch sei, er wünscht Roode viel Glück bei was auch immer er tut. Er wird sich nachher für die Sixpack Challenge qualifizieren, denn Kurt Angle hat ihm diese Chance gegeben.

Nun ist zu sehen, wie Bayley am Steuer ihres Wagens sitzt und noch immer Mickie James verfolgt. Gefilmt wird das Ganze von dem mitgenommenen Kameramann, der auf der Rückbank sitzt. Nach diesem kurzen Einblick in die Verfolgungsjagd ist nochmal Matt Hardy zu sehen, der zufrieden ist seinen Willen bekommen und nächste Woche das Match gegen Roman Reigns zu haben. Dieser kommt ihm kurz darauf entgegen, weshalb sie sich einen kurzen Staredown liefern. Matt beendet diesen indem er Reigns mitteilt, dass sie nächste Woche ein Match gegeneinander haben. Dort wird er sich für die Attacken vor zwei Wochen rächen und er wird dafür sorgen, dass Roman nicht an der Sixpack Challenge teilnehmen kann. Reigns kann darüber nur lächeln und erwidert, dass er Hardy nicht ernstnimmt. Dieser packt Reigns daraufhin am Arm und gibt ihm zu verstehen, dass man einen Hardy immer ernstnehmen sollte. Der Big Dog und ehemalige WWE World Heavyweight Champion reagiert mit einem heftigen Schlag, den Matt jedoch mit einem eigenen erwidert. In den folgenden Augenblicken entsteht eine wilde Prügelei, in der es so scheint als würde Reigns die Oberhand behalten. Er will Hardy durch einen Schminktisch befördern, nachdem er ihn mit dem Kopf gegen diesen hämmerte. Allerdings gelingt es Matt sich etwas Puder zu greifen und Reigns dieses ins Gesicht zu schmeißen. Reigns ist für einen Moment erblindet, was Matt dazu nutzt den Twist of Fate auf den Betonboden in der Backstage Area zu zeigen! Danach kommen mehrere Offizielle herbei geeilt und ziehen den keuchenden Hardy zurück, während sich andere um den angeschlagenen Roman Reigns kümmern.

Unter dem Jubel der Zuschauer begibt sich Sasha Banks in die Halle. Sie fordert ohne zu zögern Mandy Rose auf zu ihr in den Ring zu kommen, denn sie lässt sich nicht von irgendeinem dahergelaufenen Blondchen in die Suppe spucken und die Chance auf ihren WWE Women's Title nehmen. Statt Mandy taucht wenige Augenblicke später Goldust auf, sehr zum Leidwesen von Corey Graves. Goldust kommt in den Ring, was Sasha schon jetzt dazu bringt die Augen genervt zu verleiern. Goldust findet es nicht gut wie Sasha über seine Mandy spricht. Sie sollte Verständnis zeigen, denn sie wurde kurz vor Payback ebenfalls um ihr Title Match gebracht, weshalb sie etwas tun musste um sich wieder in Position zu bringen. Sasha Banks zeigt natürlich überhaupt kein Verständnis, denn Mandy war ihr bis letzte Woche total egal. Doch nun sollte sich Mandy hier her bewegen, damit sie ihr eine bosshaften Tritt in den Arsch verpassen kann. Goldust ist über diese Wortwahl erneut empört und teilt Sasha mit, dass seine Mandy vielleicht gar nicht anwesend sei. Sasha bezeichnet es als schlechten Stil jemanden anzugreifen und sich dann zu verstecken, weil man Angst vor den Konsequenzen hat. Goldust lacht und erwidert, dass er sich mit Sasha nicht über schlechten Stil unterhalten will. Mandy ist diejenige die bestimmt wie es abläuft, weshalb sich Banks noch etwas in Geduld üben müsste, damit der Kampf im passenden Moment kommt. Auf die Frage, wann denn der passende Moment sei, antwortet Goldust, dass er es nicht genau wisse. Der „Boss“ der Women's Division hat nun die Nase voll von diesem Gelaber und will den Ring verlassen, doch auf einmal meint Goldust, dass der passende Moment gekommen sei. Nun ist auch zu sehen was Goldust meinte, denn Mandy Rose hat sich hinterrücks zum Ring geschlichen und steht nun hinter Sasha Banks, die sie wenige Sekunden später mit dem Bed of Roses abfertigt! Die Fans buhen, während Mandy und Goldust über der geschlagenen Sasha Banks triumphieren.

Nach einem kurzen Werbespot wird es Zeit für das nächste Match, weshalb Zelina Vega bei den Kommentatoren sitzt, um es mitzuverfolgen. Rey Mysterio und Baron Corbin begeben sich dann nacheinander zum Ring, wobei der Rückkehrer die Fans klar auf seiner Seite hat. Bevor das Match beginnen kann, taucht überraschend Kurt Angle auf dem Titantron auf, der sich bei den Kontrahenten für die Unterbrechung entschuldigt, jedoch eine Ankündigung zu machen hat. Er wird dem Wunsch von Bobby Roode entsprechen und setzt für No Way Out ein Intercontinental Title Match zwischen diesem und dem Champion Sami Zayn an. Aus diesem Grund streicht er das für nächste Woche angedachte Qualifying Match zwischen Roode und Rey Mysterio. Stattdessen wird das kommende Match zwischen Mysterio und Corbin entscheiden, wer von ihnen an der Sixpack Challenge bei No Way Out teilnehmen wird.

Sixpack Challenge Qualifying Match
Rey Mysterio besiegt Baron Corbin via Pinfall nach dem 619 [8:22 Min.]

Nach der ausgiebigen Siegesfeier Mysterios, bei der seine Blicke auch ab und an zu Zelina Vega wandern, schalten die Kameras Backstage. Dort regt sich Lana über das Chaos auf, welches Matt Hardy und Roman Reigns hinterlassen haben. Sie benötigt für ihr Outfit noch das passende Make Up, doch die Stylistin ist immer noch dabei wieder für Ordnung zu sorgen, was Lana so gar nicht in den Zeitplan passt. In diesem Moment taucht Alexa Bliss auf, die zu Lana sagt, dass selbst das passende Make Up keinen Sieg für Lanas Mann, den Alexa absichtlich als „Handsome Rusev“ bezeichnet, bringen würde. Alexa hat ihr Ziel, Lana wütend zu machen, erreicht, allerdings hat sie nicht mit deren Reaktion gerechnet, denn Lana nimmt sich einen Becher und kippt das Wasser direkt in Alexas Gesicht, bevor sie Alexa einfach stehen lässt und ohne ihr Make Up geht. Die Stylistin dreht sich wenige Sekunden später um und ist erfreut die passende Schminke gefunden zu haben, doch Lana ist nicht mehr da. Die Stylistin sieht dafür die klitschnasse Alexa und meint, dass sie ebenfalls ein neues Styling gebrauchen könnte.

Andernorts nimmt Kurt Angle den eben siegreichen Rey Mysterio in Empfang. Er gratuliert ihm zum Sieg und die beiden sprechen kurz über die Sixpack Challenge, bis der aufgebrachte Bobby Roode dazukommt. Er weiß nicht wieso Kurt das Match gegen Mysterio abgesagt hat, woraufhin der GM meint, dass Bobby ein Intercontinental Title Match wollte und es bekommen hat. Was ist also falsch an seiner Entscheidung? Der Kanadier erwidert, dass er Sami Zayn bei Raw kurz vor No Way Out entthronen und beim PPV die Sixpack Challenge gewinnen wollte, um Intercontinental und Universal Champion gleichzeitig zu sein. Stattdessen gibt Angle ihm gar keine Chance im Main Event zu stehen und steckt dort lieber Typen wie Rey Mysterio rein?! Kurt macht deutlich, dass Roode gerade einen Schritt zu weit geht, doch Rey meint, dass Kurt nicht für ihn reden muss. Stattdessen sollte er das geplante Match zwischen Roode und ihm wieder ansetzen, denn er hat kein Problem damit seinen Spot in der Sixpack Challenge aufs Spiel zu setzen und Bobby in den Hintern zu treten.

Außerhalb der Arena spricht Eric Young direkt in die Kamera, während die anderen SAnitY-Mitglieder im Hintergrund zu sehen sind. Young meint, dass die Zerstörung Braun Strowmans nur der Anfang gewesen ist. Sie werden ihre Dinge zu Ende bringen, weshalb sich diejenigen, die sich letzte Woche mit ihnen anlegten, besonders in Acht nehmen sollten. Jeder sollte sich auf die geballte Kraft von SAnitY gefasst machen, durch die Monday Night Raw bald im Chaos enden wird. Nach diesen Worten stößt Young gegen die Kamera, die anscheinend auf einem Stativ stand und nun zu Boden fällt.

Es wird Zeit für das nächste Match, weshalb Big E gut gelaunt die Halle betritt, nachdem er die Fans in typischer Art und Weise anheizte. Die Kommentatoren erwähnen dabei nochmal, dass sie noch keine Informationen darüber haben, wer sein Gegner wird. Diese Frage wird ihnen wenige Augenblicke später beantwortet, denn Samoa Joe betritt die Stage! Unter lauten „Joe Joe Joe“-Chants bahnt sich der stets finster blickende Samoaner seinen Weg zum Ring, wo er sich sofort einen intensiven Staredown mit Big E liefert.

Sixpack Challenge Qualifying Match
Samoa Joe besiegt Big E via Submission im Coquina Clutch [1:12 Min.]
- Nur wenige Sekunden nach dem offiziellen Start des Matches ertönte das Theme von Bobby Roode, der in die Halle kam und somit die Aufmerksamkeit von Big E auf sich zog. Das nutzte Joe und setzte sofort zum Coquina Clutch an, in dem E nichts anderes übrig blieb als nach langem Kampf abzuklopfen.

Die Fans in der Halle buhen nach diesem überraschend schnellen Ende des Matches, während Bobby Roode noch immer auf der Stage steht und sich darüber freut, Big E das Match gekostet zu haben. Samoa Joe hingegen freut sich über gar nichts. Stattdessen scheint er nicht sonderlich begeistert über Roodes Auftauchen zu sein. Doch jetzt schalten die Kameras schon wieder in den Parking Lot, wo inzwischen eine Limousine angekommen ist, die zu Paul Heyman gehört, dessen Bedenkzeit für ein Qualifying Match heute vorüber ist. Bevor es jedoch zu einer Entscheidung kommt, ist erneut Bayley zu sehen, die mit dem Kameramann noch immer hinter Mickie James her ist. Sie sitzen im Auto und stehen mit etwas Abstand in der Nähe eines Hauses, vor dem Mickies Wagen steht. Bayley steigt kurz darauf aus ihrem Auto, betritt das Grundstück und die halb offen stehende Garage. Schockiert stellt sie fest, dass diese komplett mit Bildern und Postern von ihr tapeziert ist. In einer Ecke steht eine Art Schrein, auf dem mehrere Kerzen brennen und noch mehr Bilder von Bayley zu finden sind. Diese sagt, dass sie noch nie etwas so Verrücktes gesehen hat. Auf einmal ist ein Geräusch zu hören und Mickie James taucht im Hintergrund auf, die Bayley kurzzeitig anblickt, doch dann, ohne ein einziges Wort zu sagen, das Garagentor schließt, sodass Bayley und ihr Kameramann in völliger Dunkelheit zurückbleiben und eingesperrt sind.

Paul Heyman steht mittlerweile im Ring und stellt sich vor, bevor er kurz zusammenfasst, was letzte Woche rund um den Universal Championship passiert ist. Aus diesem Grund ruft er Kurt Angle heraus, der sich nicht lange bitten lässt und zur Freude der Zuschauer die Halle betritt. Es kommt zu einem kurzen Handshake zwischen den beiden, bevor Heyman sagt, dass er Angles Angebot im Namen seines Klienten ablehnt. Kurt zeigt sich enttäuscht über diese Entscheidung, denn er hätte Brock gern die Chance gegeben an der Sixpack Challenge teilzunehmen. Heyman lacht bei diesen Worten und erwidert, dass Kurt Angle einen Fehler begeht, Brock nicht in den Main Event von No Way Out zu stellen, denn nur Lesnar hätte dem Universal Title das nötige Prestige gegeben, damit dieser auch nur ansatzweise auf dem Level des WWE World Heavyweight Titles steht. Natürlich ist der General Manager da etwas anderer Meinung, denn die sechs Besten des Raw Rosters werden bis ans Limit gehen, um der erste Universal Champion der Geschichte zu werden. Heyman hat auch dafür nur ein Lächeln übrig, denn er ist sich sicher, dass der erste Champion nicht lange Champion bleiben und den Gürtel früher oder später an Brock Lesnar verlieren wird. Angle zuckt mit den Schultern und betont, dass er Lesnar nicht bevorzugen wird und schon gar nicht, wenn Paul Heyman keinen Respekt vor ihm, seinen Entscheidungen und somit auch Monday Night Raw zeigt. Da Heyman ablehnte, sieht er ihre Besprechung als beendet an, denn er lässt in diesem Fall nicht mit sich verhandeln, auch wenn er bedauert, dass Brock Lesnar nicht bei No Way Out sein wird. Heyman antwortet, dass sein Angebot steht und Lesnar sofort beim PPV ist, sollte Angle ihm das überflüssige Qualifying Match ersparen. Kurt schüttelt mit dem Kopf und will den Ring verlassen, doch in diesem Augenblick ertönt das Theme des ehemaligen WWE World Heavyweight Champions Dean Ambrose! Der Lunatic Fringe kommt schnurstracks in den Ring und fährt Heyman an, dass er die Schnauze voll von dessen Gelaber hat. Lesnar hier, Lesnar da. Hätte Brock Lesnar Eier, dann würde er hier im Ring stehen und gegen ihn kämpfen, denn er war als Gegner von Brock vorgesehen. Heyman ist angewidert von Ambrose' Verhalten und meint, dass Dean ziemliches Glück hat, denn Brock lehnt das Qualifying Match ab. Ambrose geht im Seilgeviert ungeduldig auf und ab, doch dann schnappt er sich Heyman und verdreht ihm den Arm, weshalb Heyman schreit, dass Ambrose ihn loslassen soll. Kurt Angle will eingreifen und Ambrose aufhalten, doch der fordert, dass Kurt die Frist für Heyman und Lesnar noch eine Woche verlängert, denn er will den Kampf gegen Brock haben. Heyman stammelt, dass das auch nichts ändern wird, woraufhin Ambrose ihn in den Ansatz zum Dirty Deeds DDT nimmt! Nun geht Angle wirklich dazwischen, zieht den ehemaligen Champion von Heyman weg und verlängert die Frist um eine Woche. Der Manager, Anwalt und Berater Lesnars hält sich mit schmerzverzerrtem Gesicht den Arm und meint drohend zu Ambrose, dass dieser für sein Handeln bezahlen wird und wenn Brock ihm das nächste Mal gegenüber steht, dann... weiter kommt Heyman in seinen Ausführungen nicht, denn Dean Ambrose hat endgültig genug und verpasst ihm unter großem Jubel den Dirty Deeds DDT! Ambrose, der in letzter Zeit oft mit negativen Reaktionen zu kämpfen hat, lässt sich von den Fans feiern, während Angle ihn schockiert anschaut. Dann rollt er sich aus dem Ring und geht Richtung Stage, was dem General Manager die Möglichkeit gibt sich um den ausgeknockten Paul Heyman zu kümmern.

Nach einem kurzen Clip zu No Way Out folgt ein kurzer Rückblick auf die bisherigen Ereignisse rund um Rusev und Randy Orton. Im Anschluss kommen die beiden Kontrahenten zum Ring, wobei Rusev natürlich von seiner Frau Lana begleitet wird. JoJo erklärt nochmal kurz die Regeln, bevor der Referee den heutigen Main Event startet.

Sixpack Challenge Qualifying Last Man Standing Match
Randy Orton besiegt Rusev (w/ Lana) via Stipulation nach einem RKO durchs Kommentatorenpult [20:27 Min.]
- Kurz vor Schluss brawlten sich Rusev und Orton in Richtung Stage, wo sich das Geschehen schnell zu den Kommentatoren verlagerte. Dort konnte Rusev vorerst die Oberhand behalten und es war nur noch die Frage, wie er seinen Gegner durch das Pult schmettert. Mit etwas Abstand wurde er dabei stets von seiner Frau angefeuert. Die war auch der Grund, wieso sich das Blatt doch noch wendete, denn Lana wurde in diesem Moment hinterrücks von Alexa Bliss attackiert. Dadurch war der Bulgare natürlich abgelenkt, weshalb Orton den Moment für einen verheerenden RKO nutzte, mit dem Rusev durch das Pult befördert wurde und bis 10 auf dem Boden liegen blieb.

Orton lässt sich für diesen Sieg feiern und steht nach Bálor, Mysterio und Samoa Joe ebenfalls in der Sixpack Challenge um den Universal Championship. Ein paar Meter weiter kann Lana ihre Angreiferin endlich in die Flucht schlagen, doch Lana will sie nicht entkommen lassen und rennt ihr hinterher. Wenige Sekunden später hat sich auch Rusev wieder aufgerappelt, der sich dafür entscheidet, sich lieber um seine Frau zu kümmern anstatt sich über die Niederlage aufzuregen, weshalb er hinter den beiden Frauen hinterher rennt. Die Kameras folgen dem Bulgaren, der durch die Gänge stürmt und nach Lana ruft. Es dauert nicht lange und er hat sie gefunden. Eingeschüchtert steht Lana vor Alexa Bliss, die jedoch nicht allein ist. Sie hat sich hinter Braun Strowman versteckt, der Lana bedrohlich ein paar Schritte zurück trieb. Sofort und ohne zu zögern drängt sich Rusev zwischen Braun und seine Frau, was beinahe dazu führt, dass sich die beiden Kraftpakete zu prügeln beginnen. In diesem Augenblick sind jedoch Fit Finlay, Jamie Noble und auch General Manager Kurt Angle zur Stelle, der Angst davor hat, dass Strowman erneut übers Ziel hinausschießt. Es gelingt dem Trio die beiden Streithähne auseinander zu bringen, weshalb die Kameras nochmal zum siegreichen Randy Orton schalten, der sich mittlerweile auf dem Turnbuckle feiern lässt. Doch auch das ist nicht das letzte zu sehende Bild, denn noch während Randy in der Ringecke steht, taucht der gesamte Bálor Club auf, der Orton attackiert und ihm einen Beatdown verpasst. Finn Bálor zeigt den 1916 zum Abschluss und wie schon letzte Woche, endet Monday Night Raw mit einigen „Too Sweets“ und einem feiernden Bálor Club.



Aktualisierte Card für No Way Out

Universal Championship - Sixpack Challenge
Finn Bálor vs. Rey Mysterio vs. Samoa Joe vs. Randy Orton vs. ??? vs. ???

Intercontinental Championship
Sami Zayn © vs. Bobby Roode

--------------------
Nur auf dem Cyboard: Shangos WWE Universe - Raw #2 auf der Road to No Way Out online

Old Post Posted: 13.08.2019, 20:47 Uhr
Beiträge: 5753 | Wohnort: Thüringen | Verein: FC Bayern | Registriert seit: 02.10.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 9366350  
Griese ist online! Griese
MoonAdmin

Standardicon Profil von Griese anzeigen Griese eine Private Nachricht schicken Füge Griese zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Papa Shango:
[B]Diesen Post möchte ich mal dazu nutzen, um die Frage zu stellen, wie ihr dieses Projekt seht? Da der Thread schon einige Klicks hat, gehe ich mal davon aus, dass hier auch gelesen wird. Lest ihr regelmäßig oder unregelmäßig? Lest ihr immer gleich oder hängt ihr hinterher (nicht negativ gemeint) und lest wenn ihr Zeit habt? Sind euch die Shows zu lang oder ist diese Ausführlichkeit gut? Gibt es allgemein etwas was geändert oder verbessert werden sollte? Gefällt es euch inhaltlich?





begeisterter Leser! Aber es ist soviel einfach. Lese meistens immer nur einen Beitrag und bis ich dann durch bin, sind schon neue sachen da.

--------------------
This is what we do. I absolutely love this. I can't believe that this is my job. I love this. I never want to step away from this.
- Aleister Black nach seinem Royal Rumble Auftritt

Old Post Posted: 16.08.2019, 14:12 Uhr
Beiträge: 58234 | Wohnort: | Registriert seit: 09.04.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 9368284  
Papa Shango ist online! Papa Shango
MoonMember

Profil von Papa Shango anzeigen Papa Shango eine Private Nachricht schicken Füge Papa Shango zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Da stelle ich mir halt immer die Frage, ob man sich das Geschehen genauso gut bildlich vorstellen kann, wenn nicht auf Gesten und Emotionen eingegangen wird und man die Sachen nur kurz beschreibt?! Bin ich mir unschlüssig und ich nehme mir auch oft vor mich kürzer zu fassen, allerdings stellt mich das selbst nicht zufrieden, weshalb es dann doch wieder etwas länger und ausschweifender wird. Sorry!

--------------------
Nur auf dem Cyboard: Shangos WWE Universe - Raw #2 auf der Road to No Way Out online

Old Post Posted: 16.08.2019, 16:56 Uhr
Beiträge: 5753 | Wohnort: Thüringen | Verein: FC Bayern | Registriert seit: 02.10.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 9368427  
Griese ist online! Griese
MoonAdmin

Profil von Griese anzeigen Griese eine Private Nachricht schicken Füge Griese zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Du kannst ja vielleicht eine Ausgabe mal "gekürzt" online stellen.

--------------------
This is what we do. I absolutely love this. I can't believe that this is my job. I love this. I never want to step away from this.
- Aleister Black nach seinem Royal Rumble Auftritt

Old Post Posted: 20.08.2019, 10:58 Uhr
Beiträge: 58234 | Wohnort: | Registriert seit: 09.04.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 9371824  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 16:55 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « ] Insgesamt 2 Seiten: « 1 [2]  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Classic & WWE Network Forum > [NB] Shangos WWE Universe - Raw #2 auf der Road to No Way Out online


Druckbare Version zeigen | Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2019 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, JOE, Kane, Poppy...in HD! & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.44998598 Sekunden generiert (96.40% PHP - 3.60% MySQL - 23 queries)