MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Europa > EWP: "Winter of Wrestling" am 25.01.2019 u.a. mit Paul London, Cage & Mike Bailey


 Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten

CyBeN ist offline CyBeN
Webmaster

Standardicon EWP: "Winter of Wrestling" am 25.01.2019 u.a. mit Paul London, Cage & Mike Bailey Profil von CyBeN anzeigen CyBeN eine Private Nachricht schicken Besuche CyBeN's Homepage! Füge CyBeN zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

"WoW! Winter of Wrestling!"
GROSSE STARS IM KLEINEN DOJO!


Grafik

WINTER OF WRESTLING 2019: Zahlreiche Highlights im X-Fights!

+ + + international Dream Match + + + Tag Team Titelkampf + + + Spalter vs. London + + +

WOW! Der WINTER OF WRESTLING steht bevor. Am kommenden Freitag haut die EUROPEAN WRESTLING PROMOTION alles raus, was dieser Winter zu bieten hat: Die Gaststars "THE MACHINE" BRIAN CAGE (USA) und "SPEEDBALL" MIKE BAILEY (Kanada) treffen zum ersten Mal im Ring aufeinander. WELTPREMIERE also in einem internationalen DREAM MATCH, das es nur in Hannover zu sehen gibt.

Ebenfalls werden die TAG TEAM TITEL ausgekämpft: Champion MARIUS AL-ANI muss sich mit den MUSKEL-KATERN (Toni Harting und Michael Schenkenberg) messen. Unglücklicherweise steht sein Tag Team Partner DA MACK nicht zur Verfügung, doch dieser hat einen erstklassigen Ersatz gefunden. Wer es ist? Das wird sich am Freitag vor Ort zeigen, denn bis zum Kampf bleibt es ein MYSTERY PARTNER. So kann der Champion zumindest ein wenig ausgleichen, dass er nicht mit seinem eingespielten Teampartner in den Ring steigt. Ob das reicht, um die Muskel-Kater zu besiegen?

Zwei weitere Kracher: Der "HELD DER HAUPTSTADT" PASCAL SPALTER ist zurück und er hat es mit niemand geringerem als dem ehemaligen WWE-Superstar PAUL LONDON zu tun. Heavyweight gegen Cruiserweight heißt es da, geballte Power gegen die smarte Strategie eines Veteranen. Ebenfalls bekommt auch "DIRTY" JOHNNY RANCID eine große Chance, sich international zu messen, denn Mike Bailey muss in einem zweiten Kampf auch gegen ihn antreten.

Außerdem wird ANDI THEQUE wieder die Open Challenge eröffnen und vieles, vieles mehr - am Freitag, den 25. Januar 2019 um 20:00 Uhr im X-Fights, Badenstedter Str. 60, 30453 Hannover.

Wer noch keine Tickets hat, der muss sich sputen, denn es gibt nur noch wenige Restkarten: Ab nur 18 € hier in unserem Ticketshop

Topaktuelle Infos zu diesem und allen anderen Events der EUROPEAN WRESTLING PROMOTION immer auf Facebook: http://www.facebook.com/wrestling24.de/

WOW! WINTER OF WRESTLING!
25.01.19, 20:00 Uhr (Einlass 19:15 Uhr)
X-Fights, Badenstedter Str. 60, 30453 Hannover


Programm- und Teilnehmeränderungen vorbehalten! Zutritt ab 14 Jahren in Begleitung Personensorgeberechtigter, ab 16 Jahren ohne Einschränkung. Altersnachweis erforderlich!

(Quelle: EWP)

Beitrag editiert von CyBeN am 22.01.2019 um 15:26 Uhr

--------------------
Mächtig gewaltig!

Old Post Posted: 09.01.2019, 08:33 Uhr
Beiträge: 33511 | Wohnort: Niedersachsen | Registriert seit: 14.02.2000 IP: Gespeichert | Posting ID: 9167947  
Doink fan nr1 ist offline Doink fan nr1
MoonSurfer 1000

Profil von Doink fan nr1 anzeigen Doink fan nr1 eine Private Nachricht schicken Füge Doink fan nr1 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Unglaublich geiles lineup. Damit kannst du auch größere Hallen füllen

--------------------
Haste Scheiße am Schuh , haste Scheiße am Schuh.
CZf´nW, und Lucha Underground
so sieht Wrestling aus.

Old Post Posted: 09.01.2019, 14:45 Uhr
Beiträge: 2975 | Wohnort: Hannover | Registriert seit: 16.09.2005 IP: Gespeichert | Posting ID: 9168206  
Reiseleiter ist offline Reiseleiter
MoonSurfer 1000

Profil von Reiseleiter anzeigen Reiseleiter eine Private Nachricht schicken Füge Reiseleiter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Gratulation zu diesem Line Up

--------------------
Lese und Rechtschreibschwächel !!!
Ich bin vom Scheiss FC Bayern
I'm not even supposed to be here today (Dante Hicks)
GF - Der Talk reinhören

Old Post Posted: 09.01.2019, 14:50 Uhr
Beiträge: 4922 | Wohnort: Norden von Deutschland | Registriert seit: 01.10.2009 IP: Gespeichert | Posting ID: 9168215  
Notorious 187 ist online! Notorious 187
MoonSurfer 1000

Profil von Notorious 187 anzeigen Notorious 187 eine Private Nachricht schicken Besuche Notorious 187's Homepage! Füge Notorious 187 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Starke Leute die rangekarrt werden. Leider Hannover...

--------------------
Wrestling gucken 2004 beendet. Wrestling gucken 2019 wieder begonnen!

Habe ich was verpasst? War da was? Hier zählt eure Meinung! Denn ich gucke es mir an! :D

Was muss sein ... ??? ... Hier der Thread ... !!! ...

Old Post Posted: 09.01.2019, 17:02 Uhr
Beiträge: 4017 | Wohnort: Nürnberg | Registriert seit: 18.10.2002 IP: Gespeichert | Posting ID: 9168303  
Elsche ist offline Elsche
MoonSurfer 100

Profil von Elsche anzeigen Elsche eine Private Nachricht schicken Füge Elsche zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Meine erste EWP Show! Tatsächlich erst meine zweite non wXw Euro Wrestling Show!

Ich wollt eigentlich schon seit über nem Jahr nach Hannover, hat aber nie zeitlich gepasst, oder war kurzfristig zu teuer mit Anfahrt und co. Aber jetzt endlich hat es mal geklapt.

Das dann auch noch 3 große US Namen kommen is natürlich cool. Wobei ich mich bei London ja noch mit Schrecken an seinen wXw Auftritt 2010 erinnere, wo er einen auf Extrem-Kletterer machte.
Aber auf Cage bin ich schon gespannt und Speedball ist ja immer ne Bereicherung.

Und mal die EWP Leute, die nicht so oft im Westen auftreten zu sehen wird bestimmt auch spannend.



Weiß jemand wie lang EWP Shows meist in etwa dauern?

Old Post Posted: 10.01.2019, 07:01 Uhr
Beiträge: 118 | Wohnort: | Registriert seit: 11.06.2014 IP: Gespeichert | Posting ID: 9168586  
Sportsmann ist offline Sportsmann
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Sportsmann anzeigen Sportsmann eine Private Nachricht schicken Füge Sportsmann zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

In der Vergangenheit haben die Shows im X-Fights immer so zwei Stunden gedauert. Allerdings scheint das Konzept gerade etwas verändert zu werden. Die Zahl der Sitzplätze ist doch recht deutlich erhöht worden, und das Lineup erscheint auch ziemlich fett. Dazu kommt die neue Anfangszeit (20 Uhr statt 18 Uhr). Es würde mich daher nicht wundern, wenn es länger dauert als bisher. Die Shows im Hangar gehen in der Regel so drei Stunden. Vielleicht irgendwo dazwischen.

Old Post Posted: 10.01.2019, 11:16 Uhr
Beiträge: 109 | Wohnort: | Registriert seit: 01.08.2015 IP: Gespeichert | Posting ID: 9168700  
PrinceOfDarkness ist offline PrinceOfDarkness
MoonSurfer 100

Profil von PrinceOfDarkness anzeigen PrinceOfDarkness eine Private Nachricht schicken Füge PrinceOfDarkness zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Natürlich wie immer dabei. Gaststars gut. Auswahl der deutschen Talente top. EWP weiß wie's geht. Pflichttermin!

Old Post Posted: 10.01.2019, 17:55 Uhr
Beiträge: 290 | Wohnort: Hannover | Registriert seit: 16.08.2002 IP: Gespeichert | Posting ID: 9168862  
demolition24606 ist offline demolition24606
MoonSurfer 100

Profil von demolition24606 anzeigen demolition24606 eine Private Nachricht schicken Füge demolition24606 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Bei dieser Card zieht es mich auch wieder mal nach Hannover zur EWP . Karte gestern Abend bestellt . Mit der Zusammenarbeit mit der GWF sind solche Cards natürlich möglich . Ich hoffe das auch andere deutsche Promotions etwas mehr zusammenarbeiten um vereint solche Stars nach Deutschland zu holen . Mike Bailey habe ich bei der wXw in Dresden schon mal live gesehen , das wird bestimmt wieder ein Technik Highlight . Brian Cage war in Berlin gegen Bad Bones John Klinger absolut geil ( im Regen !!! ) . Und Paul London zusammen mit Brian gegen Tarkan Aslan und Lucky Kid in der DWA ( beide Matches auch nicht zu verachten ) . Apropos DWA , die veranstalten ja am 2. 3. wieder die Legends Show in Delmenhorst und die EWP einen Tag davor Ihren 2. Winter of Wrestling Event , vielleicht kann man da auch eventuell gemeinsam ein paar größere Namen holen ?

Old Post Posted: 10.01.2019, 20:46 Uhr
Beiträge: 187 | Wohnort: 09306 Spernsdorf | Registriert seit: 23.06.2016 IP: Gespeichert | Posting ID: 9168969  
CyBeN ist offline CyBeN
Webmaster

Standardicon Profil von CyBeN anzeigen CyBeN eine Private Nachricht schicken Besuche CyBeN's Homepage! Füge CyBeN zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

WINTER OF WRESTLING: ECKI ECKSTEIN & PASCAL SPALTER BESTÄTIGT

Warum wird es in Deutschland plötzlich auch mitten im Januar richtig heiß?? Schuld daran sind die EUROPEAN WRESTLING PROMOTION und ihr WINTER OF WRESTLING! Im X-Fights in Hannover werden euch die Wrestler richtig einheizen! Auch die "Deutsche Rakete" Ecki Eckstein steigt wieder in den Ring und wird den Saal zum Kochen bringen.

Doch wo Licht ist, da muss auch Schatten sein. Der "Held der Hauptstadt" Pascal Spalter wirft seinen gewaltigen Schatten voraus. Im Dezember strahlte er als Sieger des Axel Dieter Memorial Cups und an der Seite von Weltmeister Jeff Jarrett, 2019 will Spalter NOCH MEHR erreichen!

Die günstigsten Tickets (schon ab 18,- €!) für den WINTER OF WRESTLING der EUROPEAN WRESTLING PROMOTION gibt's nur hier im Vorverkauf:

European Wrestling Promotion: Good old QUALITY CATCH!

Topaktuelle Infos zu diesem und allen anderen Events der EUROPEAN WRESTLING PROMOTION immer auf Facebook: http://www.facebook.com/wrestling24.de/

WOW! WINTER OF WRESTLING!
25.01.19, 20:00 Uhr (Einlass 19:15 Uhr)
X-Fights, Badenstedter Str. 60, 30453 Hannover


Programm- und Teilnehmeränderungen vorbehalten! Zutritt ab 14 Jahren in Begleitung Personensorgeberechtigter, ab 16 Jahren ohne Einschränkung. Altersnachweis erforderlich!

(Quelle: EWP)

--------------------
Mächtig gewaltig!

Old Post Posted: 17.01.2019, 17:07 Uhr
Beiträge: 33511 | Wohnort: Niedersachsen | Registriert seit: 14.02.2000 IP: Gespeichert | Posting ID: 9174572  
CyBeN ist offline CyBeN
Webmaster

Standardicon Profil von CyBeN anzeigen CyBeN eine Private Nachricht schicken Besuche CyBeN's Homepage! Füge CyBeN zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

WINTER OF WRESTLING 2019: Zahlreiche Highlights im X-Fights!

+ + + international Dream Match + + + Tag Team Titelkampf + + + Spalter vs. London + + +

WOW! Der WINTER OF WRESTLING steht bevor. Am kommenden Freitag haut die EUROPEAN WRESTLING PROMOTION alles raus, was dieser Winter zu bieten hat: Die Gaststars "THE MACHINE" BRIAN CAGE (USA) und "SPEEDBALL" MIKE BAILEY (Kanada) treffen zum ersten Mal im Ring aufeinander. WELTPREMIERE also in einem internationalen DREAM MATCH, das es nur in Hannover zu sehen gibt.

Ebenfalls werden die TAG TEAM TITEL ausgekämpft: Champion MARIUS AL-ANI muss sich mit den MUSKEL-KATERN (Toni Harting und Michael Schenkenberg) messen. Unglücklicherweise steht sein Tag Team Partner DA MACK nicht zur Verfügung, doch dieser hat einen erstklassigen Ersatz gefunden. Wer es ist? Das wird sich am Freitag vor Ort zeigen, denn bis zum Kampf bleibt es ein MYSTERY PARTNER. So kann der Champion zumindest ein wenig ausgleichen, dass er nicht mit seinem eingespielten Teampartner in den Ring steigt. Ob das reicht, um die Muskel-Kater zu besiegen?

Zwei weitere Kracher: Der "HELD DER HAUPTSTADT" PASCAL SPALTER ist zurück und er hat es mit niemand geringerem als dem ehemaligen WWE-Superstar PAUL LONDON zu tun. Heavyweight gegen Cruiserweight heißt es da, geballte Power gegen die smarte Strategie eines Veteranen. Ebenfalls bekommt auch "DIRTY" JOHNNY RANCID eine große Chance, sich international zu messen, denn Mike Bailey muss in einem zweiten Kampf auch gegen ihn antreten.

Außerdem wird ANDI THEQUE wieder die Open Challenge eröffnen und vieles, vieles mehr - am Freitag, den 25. Januar 2019 um 20:00 Uhr im X-Fights, Badenstedter Str. 60, 30453 Hannover.

Wer noch keine Tickets hat, der muss sich sputen, denn es gibt nur noch wenige Restkarten: Ab nur 18 € hier in unserem Ticketshop

Topaktuelle Infos zu diesem und allen anderen Events der EUROPEAN WRESTLING PROMOTION immer auf Facebook: http://www.facebook.com/wrestling24.de/

WOW! WINTER OF WRESTLING!
25.01.19, 20:00 Uhr (Einlass 19:15 Uhr)
X-Fights, Badenstedter Str. 60, 30453 Hannover


Programm- und Teilnehmeränderungen vorbehalten! Zutritt ab 14 Jahren in Begleitung Personensorgeberechtigter, ab 16 Jahren ohne Einschränkung. Altersnachweis erforderlich!

(Quelle: EWP)

--------------------
Mächtig gewaltig!

Old Post Posted: 22.01.2019, 15:26 Uhr
Beiträge: 33511 | Wohnort: Niedersachsen | Registriert seit: 14.02.2000 IP: Gespeichert | Posting ID: 9179424  
PrinceOfDarkness ist offline PrinceOfDarkness
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von PrinceOfDarkness anzeigen PrinceOfDarkness eine Private Nachricht schicken Füge PrinceOfDarkness zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Service-Posting
Alle obigen Infos zu Teilnehmern und Kampfansetzungen in der Übersicht:

Teamkampfmeisterschaft
Marius Al-Ani & Da Mack Mystery Partner ausgesucht von Da Mack vs. Die Muskelkater (Michael Schenkenberg & Toni Harting)

Paul London vs. Pascal Spalter

Mike Bailey Double Duty
Bailey nimmt Herausforderung Cages trotz bestehender Kampf-Verpflichtung gegen Johnny Rancid an
Brian Cage vs. Mike Bailey

Mike Bailey vs. Johnny Rancid

Andi Theque Open Challenge

Weitere Teilnehmer
Christian "Ecki" Eckstein
Val Verde

Tickets: 18-30€ (Abenkasse evtl. teurer)
Einlass: 19:15; Beginn: 20:00 Uhr
X-Fights
Badenstedter Str. 60
30453 Hannover (Linden Mitte)
ÖPNV: Stadtbahn 9, Bauweg

Old Post Posted: 23.01.2019, 20:40 Uhr
Beiträge: 290 | Wohnort: Hannover | Registriert seit: 16.08.2002 IP: Gespeichert | Posting ID: 9180623  
demolition24606 ist offline demolition24606
MoonSurfer 100

Profil von demolition24606 anzeigen demolition24606 eine Private Nachricht schicken Füge demolition24606 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Leider habe ich gerade in einer Facebook Meldung gelesen , daß Paul London nicht mit am Start sein kann , da er aus gesundheitlichen Gründen nicht in den Flieger steigen durfte . Somit sind auch seine restlichen Bookings in Deutschland ( GWF 26. 1. gegen Tarkan Aslan und COW 9. 2. gegen Oliver Carter ) abgesagt . Schade , ich hätte Ihn gerne wieder mal gesehen und fand seine Matches bei der DWA mit Brian Kendrik echt gut damals gegen die Young Lions .

Aber nichtsdestotrotz wird es morgen ein Hammer Event , denn wie ich schon insgeheim spekuliert hatte wird Angelico auch noch mit am Start sein , den habe ich bei dem Event wXw Superstars of Wrestling 2017 live erleben dürfen und wie gesagt es war großartig . Freue mich auf diesen Event morgen schon mega .

Old Post Posted: 24.01.2019, 21:19 Uhr
Beiträge: 187 | Wohnort: 09306 Spernsdorf | Registriert seit: 23.06.2016 IP: Gespeichert | Posting ID: 9181567  
Sportsmann ist offline Sportsmann
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Sportsmann anzeigen Sportsmann eine Private Nachricht schicken Füge Sportsmann zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Auf Angelico habe ich schon als Gegner für Andi Theque spekuliert, weil er am Samstag auch in Berlin ist. Für das Tag Team-Match käme er jetzt allerdings auch infrage. Bahnt sich hier vielleicht ein Heelturn vom Mackster an?

Old Post Posted: 24.01.2019, 21:42 Uhr
Beiträge: 109 | Wohnort: | Registriert seit: 01.08.2015 IP: Gespeichert | Posting ID: 9181603  
PrinceOfDarkness ist offline PrinceOfDarkness
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von PrinceOfDarkness anzeigen PrinceOfDarkness eine Private Nachricht schicken Füge PrinceOfDarkness zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ich denke, wir werden Angélico als Ersatz für London sehen und fürs Tag-Team-Match und die Open Challenge gibt es unangekündigte Gäste.

Old Post Posted: 25.01.2019, 15:01 Uhr
Beiträge: 290 | Wohnort: Hannover | Registriert seit: 16.08.2002 IP: Gespeichert | Posting ID: 9182123  
Sportsmann ist offline Sportsmann
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Sportsmann anzeigen Sportsmann eine Private Nachricht schicken Füge Sportsmann zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Die Ergebnisse und ein paar Eindrücke:

Johnny Rancid b. Mike Bailey
Mr. Mickito, Felix Weber & Tiny Tim b. Aytac Bahar, Felix Steffen & Val Verde
Pascal Spalter b. Angelico
Veda Scott b. Andi Theque
Marius Al-Ani & Tarkan Arslan b. Die Muskelkater
Mike Bailey b. Brian Cage

Das erste Match war ein stiffes Kickfest, bei dem Veda Scott am Ende zugunsten von Bailey eingegriffen hat. Dann hat Brian Cage sich allerdings Scott geschnappt und Bailey auf diese Weise abgelenkt, sodass Rancid den Sieg einfahren konnte. Die Kicks von Bailey sind schon echt gut, und Johnny hat hier wieder mal gezeigt, dass er einfach viel mehr drauf hat, als seine eher geringe Zahl an Auftritten pro Jahr suggeriert. Nachdem er jetzt schon einige namhafte Gegner besiegt hat, könnte er meines Erachtens demnächst mal um einen Titel kämpfen (IC? TT?). Guter Mann.

Das Six-Man Tag Match war ein großes Durcheinander, aber durchaus unterhaltsam. Felix Steffen hat immer penetrant versucht, fair zu kämpfen, und ist dafür von seinen Partnern angegangen worden. Nach dem Kampf hat Bahar ihn dann auch direkt attackiert und dafür von Ecki, der hier der Ref war, eine Kopfnuss bekommen. Tim ist gar nicht mehr so Tiny - der Junge geht ordentlich trainieren, das sieht man.

Angelico und Spalter sind in ihren jeweiligen Rollen sehr over. Spalter gefällt mir immer noch gut, seine Aktionen haben Wumms, er hat einen guten Kontakt zum Publikum, der Kampf hätte aber manchmal etwas mehr Tempo vertragen können. Trotzdem insgesamt ansehnlich.Spalter siegt mit einer Art Angle Slam.

Die Open Challenge - tja, was soll ich sagen... Intergender Matches finde ich eigentlich grundsätzlich nicht sinnvoll, weil sie meist absolute Zirkusnummern sind und dabei in der Regel niemand gut aussieht. Andi hat das heute so charmant gelöst, wie es eben geht - er hat Veda Scott kein Haar gekrümmt, musste dafür ordentlich einstecken und am Ende sogar aufgeben. Seinem Standing in Hannover wird das zum Glück nicht schaden, also Schwamm drüber.

Beim Tag Team-Kampf hat Da Mack, der heute verhindert war, Arslan als Ersatz benannt. Arslan, der sich bewegt wie Jack Sparrow, hat immer wieder versucht, unfair zu kämpfen, was Marius überhaupt nicht gefallen hat. Am Ende hat der Lion King Schenkenberg die Tag Team-Titelplakette über die Birne gezogen und damit das Match entschieden. Al-Ani hat sich dann bei den Katern entschuldigt und ihnen eine weitere Titelchance zugesagt. Ein wenig Beef zwischen Al-Ani und Mack bahnt sich hier offenbar tatsächlich an. Der Kampf war ordentlich, mit vielen Kontern und Ringeraktionen, hätte für meinen Geschmack aber phasenweise noch schneller sein können.

Im Main Event wurde das Prinzip Big Man vs. Little Man dann perfekt umgesetzt. Bailey hat wieder fleißig Kicks verteilt und ist auch schön durch die Gegend geflogen, wurde zeitweise aber auch ganz schön von Cage vermöbelt. Zwischendurch hätte Cage Bailey nach einem F-5 schultern können, da lag der Ref aber gerade flach. Die Entscheidung fiel durch ein doppeltes Knie nach einem Salto vom Seil in den Rücken des knieenden Cage. Keine Ahnung, ob es für die Aktion einen Namen gibt, sah aber krass aus. Überhaupt haben beide hier ordentlich ausgeteilt wie eingesteckt. Chapeau.

Insgesamt war das wieder eine runde Sache. Das X-Fights war voll wie noch nie (ich denke, es waren mindestens 150 Zuschauer, eher mehr), die Stimmung war gut. Am 1. März geht es weiter, unter anderem mit Angelico und auch mit Matt Cross.

Old Post Posted: 25.01.2019, 23:18 Uhr
Beiträge: 109 | Wohnort: | Registriert seit: 01.08.2015 IP: Gespeichert | Posting ID: 9182787  
demolition24606 ist offline demolition24606
MoonSurfer 100

Profil von demolition24606 anzeigen demolition24606 eine Private Nachricht schicken Füge demolition24606 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

So ich bin nun auch nach schneetreibender Autofahrt zuhause angekommen und kann die Aussagen meines Vorschreibers nur bestätigen . Es war ein absolut geiler Event mit top Athleten und super guter Stimmung . Ebenso lobenswert fand ich das Meet & Greet , wo jeder Fotos mit den Aktiven machen konnte und sich Autogramme holen konnte . Alle waren super drauf und äußerst fanfreundlich . Also kann ich nur sagen macht weiter so EWP , es hat mir wieder mal absoluten Spass bei Euch gemacht . Leider kann ich zum nächsten W.O.W. Event nicht kommen , aber wenn es wieder mal passt , schaue ich bei Euch definitiv wieder vorbei .

Old Post Posted: 26.01.2019, 03:51 Uhr
Beiträge: 187 | Wohnort: 09306 Spernsdorf | Registriert seit: 23.06.2016 IP: Gespeichert | Posting ID: 9182824  
PrinceOfDarkness ist offline PrinceOfDarkness
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von PrinceOfDarkness anzeigen PrinceOfDarkness eine Private Nachricht schicken Füge PrinceOfDarkness zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Die Show hat wie immer riesigen Spaß gemacht. Wie eingangs erwähnt: Die EWP weiß wie es geht. Warum, habe ich schon oft aufgezählt, deswegen nur nochmal in Kurzform: Es gibt immer die notwendige Härte im Ring. Selbst wenn es mal Screwjob-Finishes und andere Angles gibt, zieht man dennoch alle Register um den Refs Autorität zu verleihen. Unsportlichkeiten werden immer als die Ausnahme von der Regel inszeniert. Storylines werden nicht überzogen aufgeblasen, sondern entwickeln sich aus Kleinigkeiten und zwar behutsam, bleiben also realistisch. Es gibt einfach keinen Bullshit zu sehen. Das macht die EWP einzigartig und jede ihrer Shows sehenswerter als die Konkurrenz. Solange das so ist, könnten im Zweifel alle Matches einer EWP-Show unterdurchschnittlich sein und man hätte trotzdem noch das beste Wrestlingprodukt auf dem Markt. Das nur als Vorrede, um die folgenden Eindrücke richtig einordnen zu können.

Denn so richtig herausragend wollte mit Ausnahme des Openers an diesem Abend kein Match sein. Der war allerdings richtig fein. Bailey und Rancid stiffen sich mit Martial-Arts-Kicks weg, während das Match sich von einem Kampf um den Sieg weg zu einem Contest, wer mehr einstecken kann, entwickelt. Die Stärken Baileys wurden hier mit Sinn und Verstand genutzt; alle Aktionen hatten einen Zweck, so dass sich ein spannender Kampfverlauf ergab. Das Screwjob-Finish ist natürlich nie der schönste Abschluss eines solchen Kampfes, machte aber im Kontext des Kampfabends Sinn und wurde wirksam durchgezogen.

Ganz anders dann der Main-Event, ebenfalls unter Baileys Beteiligung. Zwar gab es wieder hübsch anzuschauende, stiffe Kicks, dafür aber auch eine Menge schlecht vorbereiteter (i.e. allzu deutlich vorbereiteter) Highspots, die sich in keinen erkennbaren Kampfverlauf einzufügen vermochten. Ja ja, sicher, alles hübsch gesprungen und beeindruckend artistisch von Bailey; allein - wozu das Ganze? Cage selber hat außer seines äußerst beeindruckenden Körperbaus wenig ausgepackt, aber sich wenigstens ordentlich vermöbeln lassen. Etwas unglücklich bin ich auch mit der Positionierung des Matches als Main Event. Ja, Bailey ist außerordentlich gut im Ring und Nordamerikaner, aber eher Up-and-Comer anstatt Riesendraw. Und Cage ist internationaler Main-Eventer aber jetzt auch nicht die Über-Megastar-Legende. Das ganze nicht nur als persönliches Dreammatch von Cage, sondern als tatsächliches Dreammatch der Wrestlingwelt zu verkaufen, war mir angesichts dessen etwas zu viel des Guten. Es hätte als Co-Main-Event vor dem Tag-Team-Titelkampf besser funktioniert. Zumal zwei Gaststars gegeneinander auch nicht das Identifikationspotential bekannter Gesichter bietet.

Das 6-Men-Tag war ein sehr solides Filler-Match. Felix Steffen überzeugt in der Rolle des etwas tumben Alltime-Fairness-Award-Gewinners, den die sportliche Leitung dummerweise aber auch immer wieder in Heelteams steckt, nur weil er das Pech hatte, die Rooking-Trophäe gemeinsam mit Aytac Bahar zu gewinnen, den er jetzt einfach nicht mehr loswird. Kleine Dinge, die die EWP so großartig machen #1: Eckstein macht gleichzeitig einen absolut fairen Job als Ringrichter, und geht dennoch schon bei Kleinigkeiten seines Schützlings Tim Stübing ein Mü schneller und energischer dazwischen, als er das sonst täte. Charakterkonstanz! Überhaupt ist Eckstein ein hervorragender Ref. Sollte jemals ein - hoffentlich noch in ferner Zukunft liegendes - Karriereende der aktiven Laufbahn abzusehen sein, bleibt er uns hoffentlich in dieser Rolle noch darüber hinaus erhalten. Kleine Dinge, die die EWP so großartig machen #2: Wie Aktionen immer wieder "ohne Wertung" bleiben, also nicht gezählt wird nach erkannten Double-Team-Manövern. So bleiben die Regelwidrigkeiten frisch und nutzen sich weniger durch Gewöhnung ab. Kleine Dinge, die die EWP so großartig machen #3: Aktionen nach der Ringglocke bleiben die absolute Ausnahme und werden sofort geahndet. Durch Dazwischengehen und empfindliche Geldstrafen. Auch hier beschützt man also die Wirksamkeit solcher Aktionen. Leider verstolpert Felix Weber wieder eine Hurracanrana. Seine ersten beiden Kämpfe bei der EWP waren gerade durch seine Flugmanöver so herausragend - was ist da los? Fairerweise hatte er aber in diesem Kampf auch nicht genügend Spotlight, um den kleinen Faux-Pas wieder wettzumachen.

Spalter gegen Angélico auch solide. Spalter kann im Grunde den gesamten Matchverlauf dominieren, was das Gezeigte relativ behäbig wirken lässt. Behäbig und solide ist allerdings immernoch deutlich besser, als wenn das Schwergewicht sich erkennbar damit verausgaben muss, sich für irgendeinen sonstwie spektakulären Konter in die richtige Position zu begeben. Daher: Kein schöner Kampf, aber ein guter. Spalter ist darüber hinaus unglaublich over: Schon eine kurze Erwähnung in Olafs Eröffnungsrede führt zu ausufernden Buhrufen. Das, was er gezeigt hat, hatte wie immer wumms; wenn er will, kann er auch mehr zeigen - für meine Begriffe ist er auf einem guten Weg in Richtung WM-Titelgeschehen. Kleine Dinge, die die EWP großartig machen #4: Wieder mal ist Eckstein absolut fairer Ringrichter, erinnert sich aber gleichzeitig auch an die Auseinandersetzung vom Christmas Wrestling. ist erkennbar unerfreut und hebt nur widerwillig Spalters Arm nach dessen Sieg. Das spielt sich allerdings in wenigen kleinen Gesten ab, nicht in theatralischer Abneigung. Genau so funktioniert es! Übrigens hätte ich da auch große Lust drauf: Eckstein gegen Spalter als Ecksteins letzte Blutfehde. Was Angélico angeht, finde ich es schön, dass so ein ausgewiesener Millenial-Typ - zwar Schönling aber Nerd und ein bisschen tuffig ohne sich in irgendwelchen Klischees zu ergehen - heutzutage ungebrochen als Face-Charakter funktionieren kann. Gar nicht geht allerdings, nach einem so verlorenen Kampf, hochgradig verprügelt nochmal eine kurze Einlage seines Auftrittstänzchens zum Besten zu geben. Überhaupt halte ich es für eine Unart, nach einer Face-Niederlage auch nochmal die Musik des Unterlegenen einzuspielen. Ist es so schlimm Publikumsheat mal stehen zu lassen? Acknowledgement durch den Ringrichter ("Danke für den fairen Kampf auch an...") ist ja in Ordnung, aber das letzte Wort und den letzten Auftritt sollte immer der Sieger haben.

Open Challenge. Oben habe ich geschrieben: "Bei der EWP gibt es keinen Bullshit". Und das stimmt trotz dieses Intermezzos. Regelmäßige Intergender-Matches sind (solange man nicht Chyna-hafte Monster im Kader hat) der Gipfel der Lächerlichkeit. Solche einlagen können es werden, wenn der deutlich überlegene Wrestler Faxen machen muss, um eigentlich chancenlose Aktionen zu verkaufen. Hier jedoch hat man es genau so gemacht, wie man's machen muss, wenn man's denn machen will: Andi eindeutig überlegen, deutet Aktionen an, zieht allerdings keine durch. Veda verbissen, aber chancenlos, kann nur aufgrund mangelnder Gegenwehr durchkommen. All das klar als "außer der Reihe" markiert. Comedy Match, aber kein Bullshit. Geht als Abwechslung durch.

Team-Titelkampf war streckenweise wunderschön, aber gutes technisches Wrestling leidet immer ein wenig am Tag-Team-Setup mit dem dazugehörigen Chaos. Al-Ani möchte ich eigentlich gern möglichst bald wieder in Einzelkämpfen sehen; dort war er immer Garant dafür, die Show zu stehlen. Die derzeitige Story ist allerdings auch durchaus spannend. Al-Ani, der den Tausch seines Partners erst mal über sich ergehen lässt; Mack las große Unbekannte, der letztes Mal auch ein paar komische Aktionen gezeigt hat und vielleicht für den Reinfall bei der Partnerauswahl mitverantworlich ist; und Aslan, der halt einfach auf Erfolg gepolt ist. Sehr gut auch, dass es vor dem Kampf keine übermäßige Verbrüderung Al-Anis mit Aslan gegeben hat, so bleibt das alles ein bisschen vage und vor allen Dingen plausibel, dass Al-Ani wirklich nicht wusste, zu welchen Methoden sein Partner da bereit sein würe. Kleinigkeiten, die die EWP großartig machen #5: Der Schlag mit der Titelrophäe wird nicht nur fürs Finish genutzt, sondern Schenkenberg bleibt auch nach dem Kampf noch ewig lang scheinbar schwer KO liegen. Wieder schützt man eine bestimmte Art von Spot - Foreign Objects haben also wirklich nicht nur kampfentscheidenden, sondern gesundheitsgefährdenden Impact.

Insgesamt vermisse ich auch ein paar klassische EWP-Gesichter. Robbie Dynamite war schon lange nicht mehr da, Thunder ebensowenig, Tom LaRuffa ist auch irgendwann verschwunden. Und überhaupt bin ich der Meinung, dass es keine EWP-Show ohne Ringerparade geben sollte (von mir aus kann man ja den "Einmarsch der Gladiatoren" austauschen, wenn man das als nicht mehr zeitgemäß empfindet. Vielleicht Orffs "Oh Fortuna"?).

Old Post Posted: 30.01.2019, 19:37 Uhr
Beiträge: 290 | Wohnort: Hannover | Registriert seit: 16.08.2002 IP: Gespeichert | Posting ID: 9189837  
Steiner ist offline Steiner
Newzreporter

Standardicon Profil von Steiner anzeigen Steiner eine Private Nachricht schicken Besuche Steiner's Homepage! Füge Steiner zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von PrinceOfDarkness:
Etwas unglücklich bin ich auch mit der Positionierung des Matches als Main Event. Ja, Bailey ist außerordentlich gut im Ring und Nordamerikaner, aber eher Up-and-Comer anstatt Riesendraw. Und Cage ist internationaler Main-Eventer aber jetzt auch nicht die Über-Megastar-Legende. Das ganze nicht nur als persönliches Dreammatch von Cage, sondern als tatsächliches Dreammatch der Wrestlingwelt zu verkaufen, war mir angesichts dessen etwas zu viel des Guten.



Ein schöner Bericht von dir, danke! Aber das o.g. sehe ich ganz anders. Bailey ist nicht nur international renommiert, sondern so spektakulär, dass es vermutlich nirgends eine Crowd gibt, die ihn nach der Show nicht klasse findet. Über Cage muss man nicht reden, meiner Meinung nach. Main Eventer bei TNA, Lucha Underground und bei Indy Promotions. Er hatte kein allzu gutes Wochenende (wie auch in Berlin), aber ist völlig legitimiert als Megastar (für unsere Verhältnisse beim Euro Wrestling).

--------------------
Follow me on Twitter: @FelixAkaSteiner

Old Post Posted: 31.01.2019, 07:30 Uhr
Beiträge: 2062 | Wohnort: Regensburg | Registriert seit: 18.09.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 9190077  
Sportsmann ist offline Sportsmann
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Sportsmann anzeigen Sportsmann eine Private Nachricht schicken Füge Sportsmann zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Das war kein Bericht, sondern wie jedes Mal eine fachlich in höchstem Maße kompetente Analyse. Ich bin auch eigentlich mit allen Punkten einverstanden. Die Detailliertheit der Präsentation macht das gesamte EWP-Produkt zur Zeit so überzeugend, und gerade im X-Fights kann man diese Dinge besonders gut verfolgen, weil man einfach so nah dran ist. Im Hangar ist das generell schwieriger, wenn man nicht gerade in der ersten Reihe sitzt. Um diese Kleinigkeiten würdigen zu können, muss man allerdings vermutlich sehr regelmäßig zu den Shows gehen, aber viele Fans tun das ja.

Die Kritik an der Matchreihenfolge kann ich auch nachvollziehen, zumal viele Hannoveraner sicherlich nicht regelmäßig die Sendungen von TNA und LU verfolgen. Ich kannte Cage und Bailey auch nur dem Namen nach. Auf der anderen Seite wurde im letzten Kampf das, was im Opener angelegt wurde, sinnvoll zu Ende gebracht, und man hatte mit dem Sieg von David gegen Goliath insgesamt einen runderen Abschluss als mit dem Screwjob im TT-Match. Darüber hinaus kann man Cage sicherlich auch rein aufgrund seines Looks immer in den Main Event stecken, weil er sich äußerlich einfach so stark von allen anderen Beteiligten abhebt.

Old Post Posted: 31.01.2019, 21:11 Uhr
Beiträge: 109 | Wohnort: | Registriert seit: 01.08.2015 IP: Gespeichert | Posting ID: 9190507  
demolition24606 ist offline demolition24606
MoonSurfer 100

Profil von demolition24606 anzeigen demolition24606 eine Private Nachricht schicken Füge demolition24606 zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Das Brian Cage nicht sein volles Leistungspotenzial abrufen konnte , so wie er es in Berlin beim Open Air gegen Bad Bones im Regen getan hatte , war auch logisch , wie man im Ring sehen konnte war er auch am Knie verletzt . Er humpelte auch beim Meet & Greet bzw bei seiner Ankunft in der Halle schon stark herum , so das ich definitiv glaube das es kein Work war . Deswegen Hut ab vor der Leistung die er abgeliefert hat .

Old Post Posted: 01.02.2019, 21:00 Uhr
Beiträge: 187 | Wohnort: 09306 Spernsdorf | Registriert seit: 23.06.2016 IP: Gespeichert | Posting ID: 9191105  
PrinceOfDarkness ist offline PrinceOfDarkness
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von PrinceOfDarkness anzeigen PrinceOfDarkness eine Private Nachricht schicken Füge PrinceOfDarkness zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Sportsmann:
Das war kein Bericht, sondern wie jedes Mal eine fachlich in höchstem Maße kompetente Analyse.



Na, wollen wir mal nicht übertreiben. Es reicht schon, wenn ich mich selber manchmal zu ernst nehme.
Ich gehe damit auch nur deswegen immer so sehr ins Detail, weil mir alle diese Kleinigkeiten beinahe wie eine verlorene Kunst vorkommen (und doch mal so selbstverständlich waren) und ich mir wünschte, solch gutes Handwerk würde auch außerhalb des EWP-Kernpublikums wieder geschätzt.

Zitat:
Um diese Kleinigkeiten würdigen zu können, muss man allerdings vermutlich sehr regelmäßig zu den Shows gehen, aber viele Fans tun das ja.


Das Schöne daran ist, auch wenn man nicht jede Kleinigkeit mitbekommt, fehlt dadurch keinem Zuschauer etwas. Man muss nicht jede Geste nachvollziehen können, damit ein Gesamteindruck entsteht. Beim regelmäßigen Reihe-1-Zuschauer ensteht dieser Eindruck vielleicht intensiver, aber es geht ja gerade nicht darum, dass jeder Zuschauer jedes kleine Element so auseinandernimmt, wie wir das gerade tun. Sondern der Idealzustand ist, dass jeder Zuschauer durch die Vielzahl solcher Kleinigkeiten angeleitet wird, sozusagen von selbst darauf zu kommen, dass sich beispielsweise zwei Wrestler nicht so ganz grün sind. Und dann ist auch nicht so wesentlich, ob er jetzt alle Kleinigkeiten mitbekommt, oder auch einige mal nicht.

Zitat:
Auf der anderen Seite wurde im letzten Kampf das, was im Opener angelegt wurde, sinnvoll zu Ende gebracht, und man hatte mit dem Sieg von David gegen Goliath insgesamt einen runderen Abschluss als mit dem Screwjob im TT-Match. Darüber hinaus kann man Cage sicherlich auch rein aufgrund seines Looks immer in den Main Event stecken, weil er sich äußerlich einfach so stark von allen anderen Beteiligten abhebt.


Kann ich alles so nachvollziehen. Dennoch: Persönlich mag ich das Booking-Dogma, Fans im Regelfall glücklich nach Hause zu schicken, nicht so. Ein guter Skandal, um die Show abzuschließen hat auch seinen Reiz. Und natürlich ist Cage Main-Event-taugliches Material; nur ist er deswegen noch nicht zwingender Dreammatch-Kandidat.

Zitat:
Original geschrieben von Steiner:
Bailey ist nicht nur international renommiert, sondern so spektakulär, dass es vermutlich nirgends eine Crowd gibt, die ihn nach der Show nicht klasse findet. Über Cage muss man nicht reden, meiner Meinung nach. Main Eventer bei TNA, Lucha Underground und bei Indy Promotions.



Ich stimme Dir da ja vollkommen zu. Cage ist internationaler Main-Eventer und Bailey hinterlässt zurecht begeisterte Crowds. Aber internationaler Main-Eventer bedeutet noch nicht gleich ein Standing, das automatisch alles überstrahlt. Und Renomee hat man - ganz egal, wie gut man ist - erst dann, wenn vor dem Kampf schon 99% der Zuschauer wissen, dass sie gleich begeistert sein werden und genau deswegen überhaupt erst gekommen sind. Jarrett gegen Hernandez vom Wrestling Festival hatte solch einen "Meine Güte, dass diese Begegnung ausgerechnet hier stattfindet"-Effekt. Ich finde, das ist schon noch eine andere Hausnummer als Cage/Bailey.

Danke auch an Demolition für die Info zu Cages Gesundheitszustand. Das wirft nochmal ein anderes Licht auf seine Leistung.

Old Post Posted: 06.02.2019, 18:04 Uhr
Beiträge: 290 | Wohnort: Hannover | Registriert seit: 16.08.2002 IP: Gespeichert | Posting ID: 9195297  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 17:34 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
 Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Europa > EWP: "Winter of Wrestling" am 25.01.2019 u.a. mit Paul London, Cage & Mike Bailey


Druckbare Version zeigen | Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2019 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, JOE, Kane, Poppy...in HD! & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.08437991 Sekunden generiert (80.89% PHP - 19.11% MySQL - 23 queries)