MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > II. Community & Sport Foren > Free & Fun > Der Frust- und Ärger-Thread 2018 #2


[ « ] Insgesamt 51 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 [51]  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten

Katerstrophe ist online! Katerstrophe
MoonSurfer 10000

Profil von Katerstrophe anzeigen Katerstrophe eine Private Nachricht schicken Füge Katerstrophe zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Edgehead4Life

Hat sich der Minusbetrag zusammengeläppert oder stammt er wohl von einem Kunden?

--------------------
"Wer die Opfer nicht schreien hören, nicht zucken sehen kann, dem es aber, sobald er außer Seh- und Hörweite ist, gleichgültig ist, dass es schreit und zuckt, der hat wohl Nerven, aber – Herz hat er nicht.“ (Bertha von Suttner)

"Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto grösser ist sein Anrecht auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit." (Mahadma Gandhi)

nachdenkseiten.de | albert-schweitzer-stiftung.de | kenfm.de

Old Post Posted: 05.01.2019, 09:50 Uhr
Beiträge: 14410 | Wohnort: Schwetzingen | Registriert seit: 16.05.2002 IP: Gespeichert | Posting ID: 9164616  
Stingray ist offline Stingray
MoonModerator

Standardicon Profil von Stingray anzeigen Stingray eine Private Nachricht schicken Füge Stingray zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Edgehead4Life:
Ich bin dennoch der Meinung, dass Menschen Fehler machen (dürfen). Ihr könnt das gerne anders sehen, völlig ok. Hab auch nicht ersthaft mit Verständnis gerechnet. Aber ich für meinen Teil merke wenn ich etwas mit 500? bezahle und auf 1000? rauskriege, erstrecht wenn es mir vorgezählt wird. Und ich kann es eben mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, das Geld zu behalten. Nicht mehr und nicht weniger. Reicht dann auch wieder.

Ich bin da Deiner Meinung. Es ist natürlich nie so genau zu wissen, ob Leute das nun merken oder nicht, aber wer bewusst das Mehrgeld einsteckt, ist meiner Meinung nach ein ziemlicher Arsch.

Den Fehler eines anderen Menschen einfach so schamlos auszunutzen und ihn damit in Schwierigkeiten zu bringen gehört sich aus meiner Sicht ganz einfach nicht. Abgesehen davon, dass das übrigens auch strafbar ist.

--------------------
Genau nämlich.

Old Post Posted: 05.01.2019, 10:14 Uhr
Beiträge: 24116 | Wohnort: Düsseldorf | Registriert seit: 05.10.2000 IP: Gespeichert | Posting ID: 9164627  
Spunke ist online! Spunke
MoonSurfer 20000

Standardicon Profil von Spunke anzeigen Spunke eine Private Nachricht schicken Füge Spunke zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Joa strafbar...
Möchte gerne wissen wo man verurteilt wird, weil man zu viel Wechselgeld angenommen hat.

--------------------
Lebenskunst besteht zu 90 Prozent aus der Fähigkeit, mit Menschen auszukommen, die man nicht leiden kann.
VfB! LFC! Seahawks!

Old Post Posted: 05.01.2019, 10:24 Uhr
Beiträge: 36157 | Wohnort: Stuttgart | Verein: VfB | Registriert seit: 24.03.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 9164632  
Stingray ist offline Stingray
MoonModerator

Standardicon Profil von Stingray anzeigen Stingray eine Private Nachricht schicken Füge Stingray zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Spunke:
Joa strafbar...
Möchte gerne wissen wo man verurteilt wird, weil man zu viel Wechselgeld angenommen hat.

Praktisch wird Dir kaum nachzuweisen sein, dass Du den Irrtum der Kassiererin absichtlich ausgenutzt hast, aber, ja, es ist Betrug, wenn Du einen Dir offenkundigen Irrtum einer anderen Person finanziell ausnutzt.

Mir geht es auch nicht darum, dass man das lassen sollte, weil man sonst im Gefängnis landet. Mir geht es darum, dass auch der Gesetzgeber hier betrügerisches Verhalten sieht und das theoretisch - wenn es nachweisbar ist - auch bestrafen kann.

Ein Beispiel wo ähnliche Tatan zu Verurteilungen geführt haben, ist, wenn Leute deutlich zu viel Geld überwiesen bekommen haben (z.B. durch einen Bankirrtum) und das dann einfach behalten und ausgegeben haben. Bei ein paar tausend Euro mehr auf dem Konto kann man nämlich schwer hinterher sagen, dass man das gar nicht gemerkt hat (wenn solche Summen nicht völlig normale Bewegungen auf dem Konto sind, was aber bei den meisten Menschen nicht der Fall ist).

Ich finde auch, dass das einfach Betrug ist. Nur weil jemand einen Fehler macht, gibt mir das nicht das Recht, Geld von der Person abzuzuocken. Das ist ein moralisches Bild, das mir völlig fremd ist. Natürlich kann ich auch nicht ausschließen, schon mal aus Versehen mehr Wechselgeld eingesteckt zu haben (ich zähle auch nicht immer nach), aber es gab schon Situationen in denen ich das gemerkt habe und dann auch etwas gesagt habe. Wie gesagt: Alles andere wäre für mich auch Betrug gewesen. Und im dem Fall einer, bei dem es auch noch ein Opfer gibt, das wahrscheinlich sowieso schon deutlich weniger Geld hat als ich. Das ist dann für mich auch nochmal was anderes, als wenn es ein Großkonzern wäre, der sich da vertut (wenn auch für die Frage ob Betrug oder nicht unerheblich).

Beitrag editiert von Stingray am 05.01.2019 um 10:58 Uhr

--------------------
Genau nämlich.

Old Post Posted: 05.01.2019, 10:50 Uhr
Beiträge: 24116 | Wohnort: Düsseldorf | Registriert seit: 05.10.2000 IP: Gespeichert | Posting ID: 9164635  
mr undertaker ist online! mr undertaker
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von mr undertaker anzeigen mr undertaker eine Private Nachricht schicken Füge mr undertaker zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Edgehead4Life:

Ich bin dennoch der Meinung, dass Menschen Fehler machen (dürfen). Ihr könnt das gerne anders sehen, völlig ok. Hab auch nicht ersthaft mit Verständnis gerechnet. Aber ich für meinen Teil merke wenn ich etwas mit 500? bezahle und auf 1000? rauskriege, erstrecht wenn es mir vorgezählt wird. Und ich kann es eben mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, das Geld zu behalten. Nicht mehr und nicht weniger. Reicht dann auch wieder.



Sei mir nicht böse aber wie kann ich denn auf 1000 rausgeben wenn nur für 500 bezahlt wurde? Ich kann durch aus verstehen das man auf den falschen Betrag zurückzahlt und dabei bis zu 300 Euro platt macht, aber 500? Die Rechnung kann dann ja nur zwischen 1 und 499 Euro gelegen haben, wieso sollte jemand mit 2* 500 Euro Scheinen bezahlen wenn der Betrag unter 500 liegt. Schließlich gibt es keinen 1000. Dann wäre das noch was anders.

Zitat:
Original geschrieben von Stingray:

Ich finde auch, dass das einfach Betrug ist. Nur weil jemand einen Fehler macht, gibt mir das nicht das Recht, Geld von der Person abzuzuocken. Das ist ein moralisches Bild, das mir völlig fremd ist. Natürlich kann ich auch nicht ausschließen, schon mal aus Versehen mehr Wechselgeld eingesteckt zu haben (ich zähle auch nicht immer nach), aber es gab schon Situationen in denen ich das gemerkt habe und dann auch etwas gesagt habe. Wie gesagt: Alles andere wäre für mich auch Betrug gewesen. Und im dem Fall einer, bei dem es auch noch ein Opfer gibt, das wahrscheinlich sowieso schon deutlich weniger Geld hat als ich. Das ist dann für mich auch nochmal was anderes, als wenn es ein Großkonzern wäre, der sich da vertut (wenn auch für die Frage ob Betrug oder nicht unerheblich).



Also bei dem Betrag finde ich das auch etwas komisch, aber direkt von Betrug auszugehen finde ich doch etwas hochgegriffen. (Obwohl ich dich hier leicht missverstanden haben könnte)

Was ich allerdings absolut nicht verstehe warum es bei einem Großkonzern dann in Ordnung (bzw. nicht so schlimm) sein soll. Warum? Weil du die Person die es verbockt nicht siehst?! Je nach Betrag kann das auch Arbeitsplätze kosten, wenn es eine Person verbockt kann auch die dafür belangt werden auch wenn es bei einem Konzern ist und letztlich steht dir der Betrag genauso wenig zu. Also sehe ich absolut nicht warum es bei einem Konzern anders zu handhaben sein soll.

Beitrag editiert von mr undertaker am 05.01.2019 um 11:21 Uhr

Old Post Posted: 05.01.2019, 11:04 Uhr
Beiträge: 7234 | Wohnort: | Registriert seit: 15.08.2010 IP: Gespeichert | Posting ID: 9164637  
Stingray ist offline Stingray
MoonModerator

Standardicon Profil von Stingray anzeigen Stingray eine Private Nachricht schicken Füge Stingray zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von mr undertaker:
Also bei dem Betrag finde ich das auch etwas komisch, aber direkt von Betrug auszugehen finde ich doch etwas hochgegriffen. (Obwohl ich dich hier leicht missverstanden haben könnte)

Was heißt "von Betrug auszugehen"? Merkt eine Person, dass sie zu viel Wechselgeld bekommen hat und behält es, dann ist es Betrug. Merkt sie es nicht, ist es logischer Weise kein Betrug. Im zweiten Fall gibt es keine Diskussion. Wer etwas nicht merkt, kann nichts tun. Es geht mir hier die ganze Zeit einzig um den Fall, in dem die Person wissentlich zu viel Geld annimmt bzw. einsteckt und behält. Und das ist Betrug.
Zitat:
Original geschrieben von mr undertaker:
Was ich allerdings absolut nicht verstehe warum es bei einem Großkonzern dann in Ordnung (bzw. nicht so schlimm) sein soll. Warum? Weil du die Person die es verbockt nicht siehst?! Je nach Betrag kann das auch Arbeitsplätze kosten, wenn es eine Person verbockt kann auch die dafür belangt werden auch wenn es bei einem Konzern ist und letztlich steht dir der Betrag genauso wenig zu. Also sehe ich absolut nicht warum es bei einem Konzern anders zu handhaben sein soll.

Ich sage auch nicht, dass man es anders handhaben sollte. Es ist auch in diesem Fall natürlich Betrug und das Behalten von Geld, dass einem nicht zusteht. Daran ändert sich durch das unterschiedliche Opfer logischer Weise nicht.

Trotzdem sehe ich einen Unterschied darin, ob das Opfer des Betruges ein Großkonzern ist oder eine einzelne Person, die sowieso schon wenig hat. Im zweiten Fall sehe ich die moralische Verpflichtung, so etwas nicht zu tun, als deutlich höher an, auch wenn die juristisch logischer (und richtiger) Weise nicht besteht.

Vielleicht mal mit einem anderen Beispiel: Wer Steuern im Wert von 200 EUR hinterzieht, der betrügt auch und sollte dies natürlich auch nicht tun (und moralische Rechtfertigungen dafür würde ich persönlich auch ablehnen). Dennoch würde ich diese Person moralisch weniger stark verurteilen, als wenn jemand einen sowieso schon im Armut lebenden Menschen um 200 Euro prellt.

--------------------
Genau nämlich.

Old Post Posted: 05.01.2019, 12:11 Uhr
Beiträge: 24116 | Wohnort: Düsseldorf | Registriert seit: 05.10.2000 IP: Gespeichert | Posting ID: 9164669  
Edgehead4Life ist offline Edgehead4Life
MoonSurfer 1000

Profil von Edgehead4Life anzeigen Edgehead4Life eine Private Nachricht schicken Füge Edgehead4Life zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Hätte ich geahnt, dass das ausartet hätte ich meinen persönlichen Ärger darüber lieber runtergeschluckt. Auch wieder was gelernt. Aber ich hab halt dooferweise damit angefangen, also antworte ich auch noch:
Es handelt sich nachweislich um eine einzige Kundin und wie schon mehrfach erwähnt n saudummen Fehler, der der Verursacherin nach mehr als 10 fehlerfreien Berufsjahren unfassbar unangenehm ist und für schlaflose Nächte sorgt. Dafür gibt es keine Erklärung, die jemanden mit "Da hab ich kein Mitleid mit"-Einstellung zufriedenstellen kann. Und obwohl es darum gar nicht gehen sollte, sondern nur darum dass ich nicht verstehen kann wie jemand guten Gewissens das Geld behalten kann, noch soviel dazu: Wenn man den Schein zwei mal durch das Falschgeldprüfgerät schiebt weil er vermeintlich beim ersten mal nicht durchging, wird der doppelte Betrag angezeigt. Entschuldigt nix, kann aber unbewusst und fahrlässig dazu beigetraten haben.

--------------------
pro wrestling is real. people are fake!

Old Post Posted: 05.01.2019, 14:12 Uhr
Beiträge: 1545 | Wohnort: Ruhrgebiet | Verein: BVB | Registriert seit: 30.08.2011 IP: Gespeichert | Posting ID: 9164731  
Stingray ist offline Stingray
MoonModerator

Standardicon Profil von Stingray anzeigen Stingray eine Private Nachricht schicken Füge Stingray zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zumal ich diese „selber schuld, daher kein Mitleid“-Logik auch nicht nachvollziehen kann. Ich finde es merkwürdig, wenn man sein Mitleid auf Situationen reduziert, in dem Leute sich fehlerlos verhalten haben. Man macht nun einmal hin und wieder Fehler, und wenn die Konsequenzen daraus so unangenehm sind, dann finde ich das schon auch Mitleids-würdig.

--------------------
Genau nämlich.

Old Post Posted: 05.01.2019, 14:27 Uhr
Beiträge: 24116 | Wohnort: Düsseldorf | Registriert seit: 05.10.2000 IP: Gespeichert | Posting ID: 9164741  
Edgehead4Life ist offline Edgehead4Life
MoonSurfer 1000

Profil von Edgehead4Life anzeigen Edgehead4Life eine Private Nachricht schicken Füge Edgehead4Life zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ach ja... aber das ist ja eh ne Sache, da hab ich auch privat und innerfamiliär oft Diskussionen drüber. Neulich erst weil ich äußerte das in gewissen "Reality"-TV-Formaten Menschen "vorgeführt und der Lächerlichkeit preisgegeben" werden. "Das haben die sich ja selber ausgesucht, da hab ich kein Mitleid mit."

Oder auch ganz beliebt: "Muss ja nicht zu schnell fahren. Jetzt ist er halt tot. Hab ich kein Mitleid mit, hat er ja selber verursacht." Nahezu O-Ton.

--------------------
pro wrestling is real. people are fake!

Old Post Posted: 05.01.2019, 14:33 Uhr
Beiträge: 1545 | Wohnort: Ruhrgebiet | Verein: BVB | Registriert seit: 30.08.2011 IP: Gespeichert | Posting ID: 9164752  
Kapitän Ahab ist offline Kapitän Ahab
MoonSurfer 5000

Profil von Kapitän Ahab anzeigen Kapitän Ahab eine Private Nachricht schicken Füge Kapitän Ahab zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ganz kurz zur GeldZurückGeschichte:

Scheiße passiert, und ist natürlich ärgerlich. Nem' Kollegen von mir wurde letztes Jahr ein Heulager abgefackelt. Wäre auch besser, wenn das nicht passiert wäre. Und ob es von den Kundin jetzt Absicht oder nicht ist, ist am Ende egal und kann auch nicht geklärt werden. Solang sowas nicht zu oft vorkommt, würde ich als Arbeitgeber da auch keinem einen Strick draus drehen. Und selbst sollte man sich das auch nicht.

Und "Mitleid" ist eine selektive Sache, und empfindet man auch nur dann, wenn man einen entsprechenden emotionalen Bezug zur Situation aufbauen kann. Und der "Reality-TV-Teilnehmer" oder auch der "Aggressive Autofahrer" sind, übrigens genauso wie der "Ausländer" oder auch der Ehemann der Affäre, Personen die sehr weit weg und distanziert sind. Daher würde ich auf entsprechende Aussagen auch wenig geben.

---

Persönlicher Frust und Ärger: Meine Frau hat sich im Heimaturlaub die Grippe eingefangen und kommt frühestens in einer bis zwei Wochen heim.

--------------------
Dr. Frankenstein hatte das grundlegende Konzept eines Bodybuilding-Wettbewerbs nie ganz verstanden...

Old Post Posted: 05.01.2019, 15:01 Uhr
Beiträge: 5483 | Wohnort: | Registriert seit: 08.10.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 9164765  
fingerinpo ist offline fingerinpo
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von fingerinpo anzeigen fingerinpo eine Private Nachricht schicken Füge fingerinpo zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Kann man vl noch hoffen, dass es die Person in der Tat an der Kasse nicht gemerkt hat und zu Hause merkt, dass sie zu viel Geld hat.

Allerdings sehe ich es als wahrscheinlicher an, dass dies beim Bezahlvorgang auffält. Ist ja schon ungewöhnlich wenn man mehr bekommt als man bezahlt. Ist schon ein Unterschied ob man z.B. statt 220 Euro 320 zurückbekommt als 720. Nur kann die andere Person ja auch gedanklich ganz wo anders gewesen sein, denn genauso wie man behaupten könnte es muss der Kundin doch aufgefallen sein kann man das auch zur Verkäuferin sagen

--------------------
Hier könnte Ihre Werbung stehen.

Old Post Posted: 05.01.2019, 15:43 Uhr
Beiträge: 8209 | Wohnort: | Registriert seit: 17.01.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 9164795  
Main Train Event ist online! Main Train Event
MoonSurfer 10000

Standardicon Profil von Main Train Event anzeigen Main Train Event eine Private Nachricht schicken Füge Main Train Event zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Hab morgen zum ersten Mal seit dem 22.12. frei, aber statt Ausschlafen nach der Nachtschicht, ist morgen Vormittag erstmal Hausarbeit angesagt, weil Vater am Nachmittag unbedingt das alte Bett mit mir abbauen will, um übermorgen das neue aufzubauen. Jetzt rächt es sich natürlich, dass ich über die Feiertage und zwischen den Jahren, die Dinge eher schleifen ließ. Jetzt ist morgen Vormittag, neben dem Schlafmangel, also erstmal Akordarbeit angesagt, damit sich der obligatorische Anschiss in Grenzen hält.

--------------------
Eintracht Frankfurt = Un-de-fea-ted!

Old Post Posted: 06.01.2019, 14:24 Uhr
Beiträge: 19912 | Wohnort: Waldstadion | Registriert seit: 15.02.2003 IP: Gespeichert | Posting ID: 9165717  
Jesse ist offline Jesse
MoonAdmin

Standardicon Profil von Jesse anzeigen Jesse eine Private Nachricht schicken Besuche Jesse's Homepage! Füge Jesse zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Stingray:
Praktisch wird Dir kaum nachzuweisen sein, dass Du den Irrtum der Kassiererin absichtlich ausgenutzt hast, aber, ja, es ist Betrug, wenn Du einen Dir offenkundigen Irrtum einer anderen Person finanziell ausnutzt.



Nein, ist es nicht. Das bloße Ausnutzen eines Irrtums ist kein Betrug. Die strafrechtlich relevante Betrugshandlung ist gerade das Hervorrufen des Irrtums oder jedenfalls das Verstärken oder das aktive Bestätigen des Irrtums. Ohne das allererste Tatbestandsmerkmal der Täuschung kann man auch keinen Betrug erfüllen, auch wenn der Rest des objektiven Tatbestands (Irrtum, der zu einem Vermögensschaden führt) erfüllt wäre.

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, wie man die Täuschungshandlung erfüllen kann: durch eine aktive Handlung, durch konkludentes Tun und durch Unterlassen.
Eine aktive Täuschungshandlung scheidet aus. Das wäre der Fall, wenn mich der Kassierer nochmal fragt, welchen Schein ich ihm gegeben habe und ich bestätige ihm den Falschen. Interessant wird es erstmals beim konkludenten Handeln. Der Gedanke wäre: Sobald ich einen Geldbetrag annehme, bestätige ich damit konkludent, dass mir der auch (in dieser Höhe) zusteht. Jetzt ist aber so, dass Schweigen im (privaten) Rechtsverkehr grundsätzlich keinen Erklärungswert hat. Und dem folgend ist es ständige höchstrichterliche Rechtsprechung, dass, wer einfach nur etwas annimmt, damit nicht konkludent erklärt, dass das korrekt wäre. Auf keinen Fall kann es ausreichen, um den Irrtum des Kassierers zu verstärken. Für eine konkludente Täuschungshandlung müsste ich im Wechselgeldfall z.B. irgendwie mit der Stirn runzeln, wenn ich merke, der Kassierer ist gerade unsicher und überlegt den überschüssigen Schein doch wieder in die Kasse zu legen, oder ähnliches.
Ich mache also bei der Annahme von zu viel Wechselgeld keine Täuschungshandlung, weder aktiv noch konkludent.

Bleibt also allenfalls ein Betrug durch Unterlassen. Ich kann jede Straftat auch durch Unterlassen begehen. Dann wird mir nicht vorgeworfen, dass ich etwas Verbotenes getan habe, sondern, dass ich etwas Gebotenes nicht getan habe. In dem Fall wäre das den Kassierer über seinen Irrtum aufklären. Grundsätzlich muss ich aber nicht überall, wo ich es könnte, Erfolge von Straftaten oder generell Schäden verhindern. Deswegen kann ich nur in Ausnahmefällen eine Straftat durch Unterlassen begehen. Nur dann, wenn ich gegenüber dem Opfer eine besondere Pflicht habe, den Schaden zu verhindern. Das kann z.B. dann sein, wenn ich das Ganze vorher irgendwie fahrlässig in Gang gebracht habe. Typischer Fall: Fahrerflucht. Ich fahre jemand an, merke, er ist lebensbedrohlich verletzt, und fahre einfach weiter. Wenn der dann stirbt, kann das ein Totschlag durch Unterlassen sein. Oder wegen einer besonderen Beziehung zum Opfer, generell wie bei engen Familienangehörigen oder situativ. Juristisch nennt sich das ganze Garantenstellung. Nur wenn ich eine Garantenstellung gegenüber dem Opfer habe, kann ich eine Straftat durch Unterlassen begehen.

Und damit scheidet auch der Betrug durch Unterlassen im normalen Wechselgeldfall aus. Der reine Kaufvertrag begründet noch keine Garantenstellung. Das müsste schon eine sehr intensive Geschäftsbeziehung sein, wo man da darüber nachdenken kann. Wenn ich also nicht (wie auch immer) den Irrtum des Kassierers vorher fahrlässig hervorgerufen habe oder der Kassierer zufällig mein Sohn ist, scheidet ein Betrug durch Unterlassen wegen der fehlenden Garantenstellung aus.

Ergebnis also: Wer zu hohes Wechselgeld annimmt, begeht regelmäßig keine strafrechtlichen Betrug, da eine Täuschungshandlung (oder für eine Unterlassensstrafbarkeit eine Garantenstellung) fehlt. Siehe z.B. BGH JZ 89, 550.


Zitat:
Ein Beispiel wo ähnliche Tatan zu Verurteilungen geführt haben, ist, wenn Leute deutlich zu viel Geld überwiesen bekommen haben (z.B. durch einen Bankirrtum) und das dann einfach behalten und ausgegeben haben. Bei ein paar tausend Euro mehr auf dem Konto kann man nämlich schwer hinterher sagen, dass man das gar nicht gemerkt hat (wenn solche Summen nicht völlig normale Bewegungen auf dem Konto sind, was aber bei den meisten Menschen nicht der Fall ist).


Das ist tatsächlich ein ähnlicher Fall und deswegen ist auch im Fehlüberweisungsfall regelmäßig kein Betrug erfüllt. Siehe z.B. BGH St 39, 392.


Zitat:
Ich finde auch, dass das einfach Betrug ist. Nur weil jemand einen Fehler macht, gibt mir das nicht das Recht, Geld von der Person abzuzuocken.


Das ist wieder etwas anderes. Man hat natürlich kein Recht, das zu viel gezahlte Wechselgeld zu behalten und muss es zurückgeben. (Egal, ob es dir oder dem Kassierer sofort oder erst später auffällt.) Wer etwas zu Unrecht erlangt hat, der muss es zurückgeben. Und wenn jemand zu Unrecht etwas (bzw. zu viel) gegeben hat, kann er es zurückverlangen. Das ist normales Zivilrecht, im konkreten Fall Bereicherungsrecht. (Theoretisch kann ich mich auch zusätzlich schadensersatzpflichtig machen, wenn ich dadurch noch einen darüber hinausgehenden Schaden verursache.)

Also nochmal kurz zusammengefasst zum Wechselgeldfall: Wenn ich zu viel Wechselgeld kriege, ist es verboten, es zu behalten und ich muss es zurückgeben. Aber strafbar mache ich mich beim Behalten nicht.

Strafrecht ist immer nur das letzte Mittel für Verhalten, dass man mit dem Zivilrecht allein nicht mehr ausreichend abdecken kann. Und das Verhalten, um das es da beim Betrug geht, ist in allererster Linie die Täuschungshandlung. Die ist das Schlimme. Da muss ich mit dem Strafrecht abschrecken, damit nicht gewerbsmäßige Betrüger immer nur das Zivilrechtsrisiko haben, ihre Beute im Worst Case zurückgeben zu müssen. Vor Banden gewerbsmäßiger Zu-viel-Wechselgeld-Einbehalter brauchen wir uns nicht mit dem Strafrecht schützen.

Das kann man natürlich politisch anders beurteilen und sagen, das überschreitet die Grenze und bereits beim Ausnutzen eines fremden Irrtums sollten wir mit dem Strafrecht zur schärfsten Waffe greifen. Dann bräuchten wir aber eine entsprechende neue Strafnorm, die sagt: Wer mit Bereicherungsabsicht das Vermögen eines anderen schädigt, indem er einen Irrtum ausnutzt, ohne den Irrtum selbst zu erregen, wird bestraft. (Wenn man das grundsätzlich befürwortet, müsste man darüber hinaus noch überlegen, ob das rechtspolitisch sinnvoll ist angesichts einerseits inhärenter Beweisprobleme bei stark subjektiv geprägten Tatbeständen und andererseits häufig nur geringer Schäden und geringen Verfolgungsinteresses.) Aber man kann diese Fälle nicht einfach in den Betrug packen, weil das entscheidende Element, das den Betrug ausmacht, einfach die Täuschung ist, die sich (hinsichtlich Gesamtcharakter, Unrechtsgehalt, Abschreckungserfordernis, etc.) wesentlich vom bloßen Ausnutzen eines bestehenden Irrtums unterscheidet.

Beitrag editiert von Jesse am 06.01.2019 um 18:07 Uhr

Old Post Posted: 06.01.2019, 17:50 Uhr
Beiträge: 25591 | Wohnort: Augsburg | Registriert seit: 01.04.2000 IP: Gespeichert | Posting ID: 9165832  
winchesta ist offline winchesta
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von winchesta anzeigen winchesta eine Private Nachricht schicken Besuche winchesta's Homepage! Füge winchesta zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von winchesta:
da fahr ich nach ner ewigkeit mal wieder mit auto nach bayern und dann is ausgerechnet an diesem wochenende der große wintereinbruch. wird ja ne lustige fahrt



ich stand in einem megastau von fast 2 stunden. und dann noch in 2 fast staus. vom wetter reden wir mal net. hab im endeffekt 8 stunden statt 5 gebraucht

--------------------
life sux and then you die

Old Post Posted: 06.01.2019, 20:56 Uhr
Beiträge: 2782 | Wohnort: StockCity, Aut | Registriert seit: 01.05.2009 IP: Gespeichert | Posting ID: 9166118  
Jesse ist offline Jesse
MoonAdmin

Profil von Jesse anzeigen Jesse eine Private Nachricht schicken Besuche Jesse's Homepage! Füge Jesse zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Unser 6 Restärger-Tage aus dem alten Jahr sind aufgebraucht. Zeit für einen neuen Thread. Hier geht's weiter:

https://www.moonsault.de/...threadid=106000

Old Post Posted: 06.01.2019, 21:58 Uhr
Beiträge: 25591 | Wohnort: Augsburg | Registriert seit: 01.04.2000 IP: Gespeichert | Posting ID: 9166219  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 18:56 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « ] Insgesamt 51 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 [51]  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > II. Community & Sport Foren > Free & Fun > Der Frust- und Ärger-Thread 2018 #2


Druckbare Version zeigen | Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2019 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, JOE, Kane, Poppy...in HD! & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.08995199 Sekunden generiert (60.83% PHP - 39.17% MySQL - 23 queries)