MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Wrestling Games > WWE 2K18 - Universe Mode Thread


[ « ] Insgesamt 9 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 [9]  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten

Papa Shango ist offline Papa Shango
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Papa Shango anzeigen Papa Shango eine Private Nachricht schicken Füge Papa Shango zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Edit gleich zu Beginn: Endlich geht es bei dir weiter EoL! War schon etwas traurig und dachte, es kommt nichts mehr nach Great Balls of Fire. Deine Show lese ich mir morgen im Laufe des Tages durch und werde dann womöglich auch gleich etwas dazu schreiben, das weiß ich noch nicht ganz genau. Freue mich aber über den neuen Lesestoff.




Monday Night Raw - 2 Wochen bis Judgment Day

Raw beginnt mit einem Rückblick auf letzte Woche, wobei besonders das Geschehen zwischen Bray Wyatt und Braun Strowman sowie Seth Rollins, Dean Ambrose und Triple H im Fokus steht. Im Anschluss folgen Intro und Eröffnungsfeuerwerk, ehe die Kameras die vielen Fans in der Halle einfängt und die Kommentatoren auch die Zuschauer vor den Bildschirmen begrüßen. Sie sprechen über den heutigen Abend, wo es unter anderem zum Rematch zwischen Becky Lynch und Mickie James sowie Titus Worldwide und den WWE Tag Team Champions Jimmy & Jey Uso kommt, wobei letztere ihre Titel aufs Spiel setzen müssen.

Dann ertönt auch schon das Theme von Dean Ambrose und der amtierende WWE World Heavyweight Champion begibt sich unter eher gemischten Reaktionen zum Ring, wo er seinen Gürtel präsentiert und kurz darauf das Wort ergreift. Ambrose erklärt, dass er sich bei Battleground einen Traum erfüllte und diesen Traum, endlich Champion zu sein, einfach nur leben möchte. Er ist der Champ und er wartet auf seine Herausforderer. Sie haben ihr Match und prügeln sich darum, wer den Kampf als Champion und wer den Kampf mit leeren Händen verlässt. Er ist offen für jeden und er hat sich nicht ohne Grund eine Zielscheibe auf seine Jacke gesprüht. Doch seitdem er Champion ist, wird er in die Machtspielchen von Triple H reingezogen, was zur Folge hat, dass Seth Rollins anscheinend lieber den COO in die Finger kriegen statt den Gürtel zurück haben möchte. Und das kotzt ihn gewaltig an! Er hat keinen Bock darauf und er hat auch keinen Bock darauf mit Typen wie Elias zu teamen, nur damit Triple H seinen Willen kriegt. Aus diesem Grund hat er letzte Woche ein Statement gesetzt als er Hunter ausschaltete und sollte Triple H seinen Job als Special Referee bei Judgment Day schlecht machen, dann wird er nicht davor zurückschrecken dies nochmal zu wiederholen. Zu Seth Rollins kann er nur sagen, dass er nichts gegen seinen alten Kumpel hat, doch er wünscht sich, dass sich Rollins auf ihr Match konzentriert und er wird nicht akzeptieren, wenn Rollins sich lieber mit Triple H beschäftigt. Nun wird Ambrose von besagtem COO unterbrochen, der unter lauten Buhrufen die Halle betritt und sich wütend in Richtung Ring begibt. In diesem stellt er sich mit bösem Blick direkt vor Dean Ambrose und macht diesem sofort klar, dass er ihn besser nie wieder angreift, sonst hat er die längste Zeit seinen Traum gelebt und wird nie wieder auch nur einen Fuß in seinen Ring setzen. Er hat Ambrose die Chance gegeben, eine starke Hand hinter sich zu haben, doch Ambrose ist anscheinend nicht besser als Seth Rollins und tritt diese lieber mit Füßen. Ambrose gibt sich unbeeindruckt, denn die einzige starke Hand die er benötigt ist seine eigene. Diese Worte machen Triple H nur noch wütender, denn Ambrose erkennt nicht, welch Privileg es darstellt den aktuellen COO an seiner Seite zu haben, weshalb er dem Champion mittlerweile schreiend mitteilt, dass dieser im heutigen Main Event gemeinsam mit Seth Rollins in einem Handicap Match auf den gesamten Bálor Club treffen wird! Ambrose zeigt sich erfreut darüber, dass sein heutiger Partner wenigstens zu gebrauchen ist und außerdem wollte er dem Club schon immer mal in den Arsch treten. Hunter, der sich mittlerweile wieder etwas runtergefahren hat, antwortet daraufhin nur, dass Ambrose das Lachen schon noch vergehen wird, wenn er weiter so macht wie bisher und sich mit ihm auf Kriegsfuß stellt. Hunter lässt das Mikrofon fallen und möchte die Halle verlassen, doch Ambrose lässt es sich nicht nehmen das letzte Wort zu haben, denn er ruft dem COO hinterher, dass er der Champion ist und einfach Dinge tun möchte, die ein Champion so macht. Er zeigt nochmal auf die Zielscheibe seiner Jacke und mit diesen Bildern geht die Show in die erste Pause.

Titus Worldwide in Form von Titus O'Neil, Rich Swann und Cedric Alexander sind Backstage in ihrer Umkleide zu sehen. Sie sind anscheinend gerade angekommen, weshalb alle 3 noch in ihren Anzügen sind, doch Titus treibt seine Schützlinge an sich schnellstmöglich umzuziehen, denn es dauert nicht mehr all zu lange bis ihr großes Rematch um die Tag Team Titles ansteht. Er heizt die beiden an, denn ihr Sieg gegen The Revival bei SmackDown war nur der Beginn von ihrem erneuten Aufstieg an die Spitze der Tag Team Division. Plötzlich klopft es an der Tür, woraufhin Chad Gable & Jason Jordan den Raum betreten, die gekommen sind, um Swann & Alexander viel Erfolg für ihr Match zu wünschen. Sie wollten den beiden außerdem mitteilen, dass sie im Falle eines Titelgewinns ihre Gürtel gegen American Alpha aufs Spiel setzen müssten, denn sie sind die #1 Contender für Judgment Day und sie sind außerdem folgende 3 Dinge: ready, willing and gable!

Ein kurzer Rückblick zeigt die Szenen von SmackDown als Noam Dar und Cesaro im Backstage-Bereich aufeinandertrafen, wobei Dar eine ziemlich große Klappe hatte und sich mit dem Schweizer anlegte. General Manager Kurt Angle hat das als Aufhänger für den heutigen Opener genommen, weshalb in der Halle die Sirenen Cesaros ertönen, der unter großem Jubel die Halle und einen Moment später den Ring betritt. Ihm folgt die Scottish Supernova Noam Dar, der wenig begeistert von dieser Ansetzung zu sein scheint und dessen Klappe nicht so groß wie noch letzte Woche ist. Cesaro lächelt und meint zu seinem Gegner, dass er seinen Worten nun Taten folgen lassen kann und dass er immer noch sehr gespannt darauf ist, ob Dar hält was er verspricht. Der Schotte versucht sich rauszureden, doch Cesaro möchte davon nichts hören und meint lächelnd, dass sie nun beginnen sollten.

Singles Match
Cesaro besiegt Noam Dar via Pinfall nach dem Neutralizer [9:05 Min.]

Nach dem Match zollt Cesaro, der seinen Gegner eine ganz Zeit lang nicht wirklich ernst nahm, etwas Respekt, doch Noam Dar möchte davon nichts wissen und stößt den Schweizer einmal mehr zur Seite. Dieser lässt sich das sogar gefallen, doch als Dar seinem Kontrahenten noch einen Schlag verpassen will, hat Cesaro dann doch genug und zeigt einen krachenden European Uppercut, der Dar aus dem Ring befördert. Danach lässt sich Cesaro noch etwas feiern und es geht zurück in den Backstage-Bereich.

Dort ist Charly Caruso zu sehen, die vor der Umkleide des WWE World Heavyweight Champions steht. Als sie klopft und Dean Ambrose öffnet, ist er erst einmal verwundert, wieso Charly und nicht seine Frau Renee hier steht. Charly erwidert, dass diese an anderer Stelle agiert, weshalb sie das Interview mit ihm führen möchte. Ambrose hat nichts dagegen und Charly möchte wissen, wie er sich auf das Handicap Match gegen den Bálor Club vorbereitet. Ambrose antwortet, dass es auch in einem solchen Match keiner besonderen Vorbereitung bedarf. Er hat seine zwei Fäuste und wird das tun, was er immer macht. Er hat allerdings so richtig Bock dem Club ein paar Haken zu verpassen. Ambrose übt sich nun etwas im Schattenboxen, bis plötzlich Seth Rollins hinzukommt. Die beiden starren sich einen Moment lang an, ehe Ambrose erfreut das Wort ergreift und sagt, dass er schon eher mit ihm gerechnet hat, denn Rollins möchte bestimmt ihre Strategie für später besprechen. Rollins erwidert, dass er das tatsächlich tun wollte, doch er kann Ambrose versichern, dass er nach letzte Woche nicht erfreut ist nun wieder Seite an Seite mit Dean zu stehen. Der kann das kaum glauben und erinnert an Dirty Deeds gegen Triple H, weshalb sie doch nun eigentlich wieder beste Freunde sein müssten?! Rollins hat keine Lust auf Ambrose' Scherze und will die Besprechung schnell hinter sich bringen. Ambrose aber lässt ihn nicht eintreten und meint, dass ihr Gespräch schnell wieder zu Ende sein wird. Sie sind heute Partner und werden im Match gemeinsam kämpfen, wie sie es einst getan haben. Doch so wie das Match beendet ist, sind sie wieder Rivalen, die bei Judgment Day um diesen Titel kämpfen. In diesem Moment hält Ambrose den Gürtel unter Rollins' Nase. Rollins gibt zu, dass er den Titel zurück haben möchte, woraufhin der Lunatic Fringe ungläubig nachfragt, ob er das wirklich möchte oder ob er ihn nur beruhigen will? Er kann verstehen, dass Rollins Triple H in die Finger kriegen möchte, doch erst haben sie ihr Match und Rollins sollte sich besser darauf konzentrieren, sonst wird er alles dafür tun um Seths Aufmerksamkeit zu bekommen und er weiß nicht ob das für Rollins gut enden würde. Dann beendet er das Gespräch und meint noch abschließend zu Charly, dass ihr Job hiermit beendet sei. Er schlägt den beiden die Tür vor der Nase zu und die Kameras schalten weiter.

Andernorts sieht man Lana bei einigen Aufwärmübungen. Dabei wird sie von Naomi unterbrochen, die sehr verwundert darüber ist, denn das hat sie von Lana noch nie gesehen. Lana antwortet kühl, dass Naomi noch so Einiges nicht gesehen hat, ehe sie dieser mitteilt, dass General Manager Kurt Angle ihrem Wunsch entsprochen und ihr ein Match gegen Natalya gegeben hat. Naomi zeigt sich erneut überrascht und sagt mit einem Lächeln im Gesicht, dass sie Lana viel Spaß mit Natalya und generell bei ihrer neuen Aufgabe wünscht. Lana drückt sich ebenfalls ein gequältes Lächeln heraus und erwidert, dass sich Naomi noch wundern wird.

Unter einigen Buhrufen begibt sich nun Drew Gulak zum Ring, um seine Taten bei SmackDown zu erklären als er General Manager Kurt Angle mit einem Sleeper Hold ausschaltete. Dies hat er nur getan, da Angle voller Ignoranz ihm gegenüber ist und seine Herausforderung ablehnt, ohne auch nur darüber nachzudenken mit ihm in den Ring zu steigen. Er wird jedoch nicht aufgeben und er wird auch weiterhin diese Grenzen überschreiten wenn es nötig ist, um endlich die Aufmerksamkeit seines Bosses zu bekommen, der sich definitiv mit der Frage auseinandersetzen sollte, ob er dazu fähig ist ein guter Boss zu sein oder nicht, denn aktuell würde Gulak mit Nein antworten. Und wie alle mittlerweile wissen, ist er hier um WWE zu einem besseren Ort zu machen, nachdem er dieses Vorhaben schon innerhalb der Tag Team Division begonnen hat. Und um ein besserer Ort zu sein, sollte es einen besseren General Manager als Kurt Angle geben. Der besagte GM hat nun anscheinend genug gehört, denn seine Musik setzt ein und Angle betritt die Stage. Er sagt, dass es ihm langsam reicht, woraufhin ihm Gulak ins Wort fällt - der sich im Übrigen sehr über Angles Auftauchen freut - denn somit haben seine Provokationen Wirkung gezeigt. Der GM ist weniger begeistert und meint, dass er es nicht mehr hören kann. Schlechter Boss hier, schlechter Wrestler da. Wenn alles so schlecht ist, dann sollten Typen wie Gulak oder auch Kevin Owens eben woanders ihr Geld verdienen, denn auch wenn sie die Shows bereichern, sie wären nicht unersetzlich. Diese Worte haben bei Gulak gesessen, der sehr sauer darüber ist und Angle einmal mehr darauf hinweist, dass solche Aussagen wieder einmal zeigen, wie schlecht Angle seinen Job ausfüllt. Er hängt ein großes Aber dran, denn er ist sich sicher, dass Angle ein besserer Wrestler als Boss ist, weshalb er unbedingt dieses Match gegen Angle möchte. Er bittet Angle sogar und erinnert an dessen große Erfolge mit dem Ankle Lock. Sein Traum wäre Ankle Lock gegen Gu-Lock und er wird alles dafür tun, dass es zu diesem Match kommt. Er probierte es auf die provkante Art, er attackierte Angle und nun bittet er ihn sogar - was sollte er noch tun damit Angle seine Herausforderung annimmt? Kurt antwortet knapp, dass er sich andere Ziele setzen sollte, ehe er die Halle verlassen möchte. Gulak gibt sich damit allerdings nicht zufrieden, weshalb er einen erneuten Angriff gegen Angle starten möchte. Der General Manager reagiert jedoch blitzartig und wehrt Gulak mit einem Überwurf ab, ehe er zum Ankle Lock ansetzt. Doch bevor der Griff richtig sitzt, lässt er Drew auch schon wieder los, woraufhin sich dieser aus dem Ring rollt. Gulak humpelt leicht und zieht sich trotz Angles Abwehr grinsend zurück, während er seinem Boss immer wieder zuruft, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen sei.

Bevor es zum nächsten Match kommt, sind nochmal kurzzeitig Becky Lynch und Bayley zu sehen, wobei Letztere der Irin viel Erfolg für ihr kommendes Match gegen Mickie James wünscht. Becky sollte da weitermachen, wo sie aufgehört hat, dann würde sie Mickie erneut schlagen können. Diese antwortet, dass das ihr Vorhaben ist, denn sie möchte ihre Gegnerin nicht nur besiegen, sondern auch Rache für deren Attacken und Angriffe nehmen. Bayley nickt zustimmend und erinnert Becky daran, dass sie für sie da ist, sollte sie in der Klemme stecken. Nach diesem Dialog schalten die Kameras zurück in die Halle, wo auch schon das Theme von Mickie James ertönt. Einen Moment später taucht Becky Lynch auf, die von den Fans lautstark bejubelt und angefeuert wird.

Singles Match
Becky Lynch besiegt Mickie James via Pinfall nach einem School Boy [12:41 Min.]
- Erneut konnte Becky den Mickie-DT in ein Small Package kontern, was jedoch nicht zum Sieg reichte. Kurz darauf bekam der Referee einen unabsichtlichen Schlag Mickies ab, weshalb er kurzzeitig zu Boden ging. Mickie wollte die Situation ausnutzen und sich einen Steel Chair greifen, doch auf einmal kam Bayley zum Ring gesprintet, um ihr den Stuhl aus der Hand zu reißen. Mickie wollte daraufhin auf Bayley losgehen, doch plötzlich war Becky Lynch zur Stelle, die ihre Gegnerin bis 3 auf der Matte halten konnte, denn auch der Referee war wieder einsatzbereit.

Becky Lynch lässt sich nach dem Match feiern, während es Mickie kaum glauben kann, dass sie erneut gegen die Irin verloren hat. Sie beginnt mit dem Referee zu diskutieren, denn Bayley sei für ihre Niederlage verantwortlich und der Referee hätte Becky dafür disqualifizieren müssen. Dieser aber macht Mickie daraufhin klar, dass er dank ihr nichts sehen konnte und dass sie froh sein könne nicht selbst disqualifiziert worden zu sein. Mickie James schreit den Ringrichter daraufhin laustark an und will ihre Niederlage auch weiterhin nicht wahrhaben, während sich Becky und Bayley zurückziehen.

Kurt Angle ist mittlerweile zurück in seinem Büro, noch immer leicht verwirrt nach den Szenen mit Drew Gulak. Ohne Vorwarnung platzen plötzlich The Miz, Dolph Ziggler und Maryse herein, die sofort auf den GM einreden und ein Match gegen Shinsuke Nakamura möchten. The Miz sieht sich im Vorrecht, schließlich wurde er vom Japaner hart attackiert, woraufhin Ziggler ihn daran erinnert, dass The Miz sein Match gegen Nakamura beendete und er ebenfalls von diesem angegriffen wurde. Angle hat genug von ihnen und schreit sie deshalb an, dass sie ihre Klappe halten sollen, denn er hat gerade andere Dinge im Kopf. Da sie sich selbst nicht einig werden können, wird er ihnen diese Entscheidung auch nicht abnehmen, weshalb er für morgen ein Tag Team Match ansetzt: The Miz & Dolph Ziggler vs. Titus O'Neil & Shinsuke Nakamura! Die ehemaligen Tag Team Champions sind damit nicht einverstanden, doch Angles Entscheidung steht fest. The Miz möchte außerdem noch ansprechen, dass Angle so besser nicht mit ihnen reden sollte, was Angle in diesem Moment wütend werden lässt. Er schreit Miz an, dass er sein Boss ist und wenn Miz jetzt nicht gleich den Abgang macht und seine Entscheidung hinnimmt, dann kann er nächste Woche auch gern ein Match gegen Braun Strowman bekommen! Maryse zieht ihren Mann daraufhin aus dem Büro, doch Miz wettert weiter herum, dass das wohl Angles neuste Drohung für jedermann ist.

Becky Lynch und Bayley sind auf dem Weg zum Lockerroom und werden dabei von der bezaubernden Renee Young aufgehalten, während Becky sich gerade bei Bayley für die Hilfe bedankt und meint, dass Bayley etwas gut bei ihr hat. Renee gratuliert der Irin dann zum erneuten Sieg über Mickie James, der jedoch nicht ganz sauber über die Bühne ging. Becky bestätigt das, doch sieht die Schuld bei Mickie, die sie mit einem Steel Chair angreifen wollte und anscheinend vor nichts zurückschreckt. Von daher sei ihr die Art und Weise heute egal, auch wenn sie ihre Kämpfe lieber allein und fair gewinnen würde, ohne Hilfe von außen. Sie ist Bayley dankbar und wiederholt noch einmal, dass Bayley etwas gut bei ihr hat und sollte Bayley in der Klemme stecken, dann wird sie ihr ebenfalls zur Seite stehen. Renee bedankt sich für das kurze Statement, ehe die beiden weiter ihrer Wege gehen. Im Hintergrund ist dann eine wütende Mickie James zu sehen, doch die Kameras schalten weiter.

In der Halle wird es nun dunkel, denn Bray Wyatt begibt sich zum Ring. In diesem ergreift er das Wort und kommt auf Braun Strowman zu sprechen, der ihn hintergangen und ihm den United States Title entwendet hat. Der Verrat seines Monsters, seiner eigenen Kreation war schwer zu ertragen, doch dass Braun ihm auch den Titel nahm, änderte alles, denn der Titel war das Einzige, an das er sich klammerte. Er stand für die Vergangenheit, für die Gegenwart und für die Zukunft, doch nun steht er mit leeren Händen da. Und was machte Braun? Es interessierte ihn niemals wie es ihm, seinem Meister, erging und Braun drängte sich weiter und weiter in den Vordergrund, ohne seinen Erschaffer zu beachten. Letzte Woche musste er Strowman fast töten um dessen Aufmerksamkeit zu bekommen als er den Container mit dem Kran in die Lüfte zog und Braun im Anschluss fallen ließ. Er wusste, dass Braun wieder aufstehen wird, weshalb er keine Konsequenzen zu befürchten hat. Braun ist heute leider nicht hier und so viel er mitbekommen hat, ist noch nicht absehbar wann Braun zurückkehrt, doch da er nun dessen Aufmerksamkeit hat, möchte er ihn zu einem ganz besonderen Match bei Judgment Day herausfordern, welches den Untergang für Braun Strowman besiegeln wird. Wyatt beginnt nun lautstark zu lachen, wird in diesem Moment jedoch von The Big Show unterbrochen, der schlecht gelaunt und zur Freude der Fans die Halle betritt. Er meint in Richtung Wyatt, dass dieser vielleicht keine Konsequenzen für seine Aktion mit dem Kran erhalten wird, doch die Konsequenz seines Eingriffs ist, dass er nun Wyatt in die Finger kriegen möchte. Die Fans jubeln als Big Show sagt, dass es Wyatt vielleicht gar nicht bis Judgment Day schaffen wird, wenn sie sich in einem Match gegenüberstehen. Der Riese macht sich nun auf zum Ring, in dem Wyatt stehen bleibt. Show setzt sofort zum Chokeslam an, doch Licht-an-Licht-aus und Wyatt ist wie vom Erdboden verschwunden. Big Show ist sauer über Wyatts erneute Flucht, doch Bray ist kurz darauf auf dem Titantron zu sehen und kündigt an, dass das Match zwischen ihnen nächste Woche stattfinden soll.

Eine kurze Vorschau für SmackDown Live am morgigen Abend kündigt Charlotte Flair vs. Nia Jax um den WWE Women's Championship als Main Event an. Außerdem werden The Miz & Dolph Ziggler auf Titus O'Neil & Shinsuke Nakamura treffen! Direkt im Anschluss ertönt dann das Theme von Titus Worldwide in der Halle, woraufhin sich Rich Swann, Cedric Alexander und O'Neil unter dem Jubel der Zuschauer zum Ring begeben. Titus versucht die Menge anzuheizen und hypt seine beiden Schützlinge kurz am Kommentatorenpult, während die beiden schon im Ring sind und sich von den Zuschauern feiern lassen. Im Anschluss kommen die Usos dazu und die WWE Tag Team Champions bekommen gemischte Reaktionen der Fans zu hören. Die beiden machen ihren Herausforderern schon jetzt deutlich, dass sie erneut im Tequila Sunrise aufgeben werden.

WWE Tag Team Championship
The Usos © besiegen Titus Worldwide (w/ Titus O'Neil) via Pinfall nach einem Double Uso Splash gegen Rich Swann [20:00 Min.]
- The Revival tauchte am Ring auf, griff jedoch nicht aktiv ins Match ein, sondern legte sich mit Titus O'Neil an. Sie lockten ihn vom Seilgeviert weg und attackierten ihn dann in der Nähe der Stage. Cedric Alexander war kurzzeitig abgelenkt und musste einen Double Superkick einstecken, wodurch er aus dem Ring befördert wurde. Unterdessen verpassten Dawson & Wilder dem Gründer von Titus Worldwide die Shatter Machine auf der Stage. Am Ende hatte Swann keine Chance gegen die Überzahl der Uso-Brüder.

Auch nach dem Match sind sich die Fans uneinig, ob sie sich für die Usos freuen oder lieber The Revival verteufeln sollen. Wilder & Dawson sehen zufrieden aus und verschwinden aus der Halle, während Jimmy & Jey Uso ihren Sieg feiern. Somit ist auch klar, dass es morgen bei SmackDown Live zur offiziellen Vertragsunterzeichnung zwischen den Champions und American Alpha kommt, um das Title Match für Judgment Day festzumachen.

Triple H streift durch die Gänge des Backstage-Bereiches und stoppt einen Moment später vor dem Lockerroom des Bálor Clubs. Er atmet einmal tief durch bevor er den Raum betritt, in dem Karl Anderson & Luke Gallows gerade Karten spielen. Finn Bálor, der gerade dabei war einige Klimmzüge zu machen, unterbricht seine Übungen und stellt sich vor den COO. Der sagt sofort, dass er für jegliche Spielchen oder Drohungen nicht zu haben ist. Bálor lächelt und erwidert, dass Hunter allerdings auch wisse, dass sie der Bálor Club sind und sich nicht als Machtspielzeug instrumentalisieren lassen. Sie werden Ambrose und Rollins heute aufmischen, doch Triple H sollte nicht denken, dass sie ihm ständig den Arsch retten oder dessen Drecksarbeit erledigen werden, denn sie haben ihre eigenen Ziele. HHH, leicht verärgert über diese Ansage, nickt kurz und antwortet, dass auch er verstanden hat, ehe er dem Trio viel Erfolg für später wünscht und hofft, dass sie ihrer Arbeit nachgehen werden.

Elias sitzt nun in der Mitte des Ringes und begrüßt die Zuschauer. Seine Gitarre hält er in den Händen und natürlich möchte er sein neustes Stück vortragen. Die Fans buhen lautstark und wollen Elias' Gesang nicht hören, der sich davon jedoch nicht beirren lässt und „Who wants to walk with Elias“ in die Runde fragt. Er setzt zum ersten Ton an, stellt dann jedoch sein Instrument weg und sagt, dass keiner der hier Anwesenden seinen Song verdient hat, woraufhin sich die Zuschauer lautstark bei Elias bedanken. Dieser ist ziemlich sauer darüber, schnappt sich ein Mikrofon und beschimpft die Fans als Idioten, ehe er seine Worte ohne Gesang vortragen möchte. Er kommt auf letzte Woche zu sprechen als er an der Seite des WWE World Heavyweight Champions im Main Event dieser Show stand und dort nicht nur Seth Rollins, sondern auch den großen John Cena mit seinen eigenen Händen besiegte. Er hat Ambrose eines Besseren belehrt und er ist sich sicher, dass Ambrose niemals wieder einen besseren Partner als ihn haben wird. John Cena hingegen hat er gezeigt, dass es besser ist sich nicht mit Elias anzulegen, denn Elias ist der größte Newcomer der Geschichte, während Cena es einfach nicht mehr drauf hat. Viel weiter kommt Elias allerdings nicht, denn das Theme John Cenas setzt ein, der entschlossen zum Ring läuft. Elias möchte diesen zügig verlassen, doch Cena mahnt ihn das nicht zu tun, sonst würde er sehr wütend werden. Elias bleibt demzufolge in der Nähe des Turnbuckles stehen, während Cena das Wort ergreift und auf Elias' Worte zu sprechen kommt. Der Sieg mag für Elias vielleicht auf dem Papier groß klingen, doch wenn er ehrlich zu sich selbst ist, dann weiß er, dass der Sieg nur dank Triple H zustande kam. Wenn Elias große Töne spuckt, dann sollte er besser auch große Taten folgen lassen und seiner Meinung nach würde sich nichts besser anbieten als ein Match zwischen ihnen. Elias klingt nicht sonderlich begeistert, weshalb Cena fortfährt und sagt, dass sich Elias nicht gleich in die Hose machen sollte, denn er spricht nicht von einem Match hier und jetzt, sondern von einem Match bei Judgment Day! Die Fans jubeln, ehe Cena sein „If u want some, come get some“ in Richtung Elias folgen lässt. Dieser zeigt an, dass er Cenas Idee gut findet, weshalb er den Ring nun verlassen und damit beginnen möchte, sich auf das Match vorzubereiten. Er schnappt sich seine Gitarre und geht gefährlich nahe an Cena vorbei, der plötzlich die Gitarre festhält, weshalb Elias stoppt. Dieser will, dass Cena loslässt, doch Cena denkt gar nicht daran. Er entreißt Elias die Gitarre, die unsanft auf den Boden des Ringes fällt und noch bevor Elias überhaupt reagieren kann, verpasst Cena ihm den AA auf das Instrument! Elias krümmt sich vor Schmerzen, während Cena sich nochmal zu ihm runterbeugt und klarmacht, dass er Elias nicht um ein Match bittet. Er zeigt die „U can't c me“-Geste und lässt sich feiern, ehe es in die Werbung geht.

Nach dieser wird es Zeit für das erste Match von Lana, weshalb diese allein zum Ring kommt. Die eher positiven Reaktionen sind wahrscheinlich auf ihren vor seiner Verletzung beliebt gewordenen Mann Rusev sowie ihr relativ knappes Outfit zurückzuführen. Ihr folgt ohne große Umschweife Natalya und der Referee startet den Kampf.

Singles Match
Natalya besiegt Lana via Submission im Sharpshooter [3:38 Min.]
- Lana blieb in diesem Kampf ohne wirkliche Chance und Natalya hatte sehr leichtes Spiel.

Nach der kurzen Siegesfeier Natalyas wird wieder in den Backstage-Bereich geschalten, wo Rich Swann und Cedric Alexander auf Titus O'Neil warten, der im Moment noch von den Ärzten durchgecheckt wird. Nieder- und angeschlagen kommt er aus dem Raum heraus und entschuldigt sich bei seinen Jungs, da er sich nicht auf The Revival hätte einlassen dürfen, denn das hat ihnen den Sieg gekostet. Die beiden erwidern, dass sie sich eine neue Chance erkämpfen werden, woran Titus ebenfalls glaubt. Doch im Moment ist er sauer auf sich selbst, weshalb er sie bittet ihn im Moment allein zu lassen. Er verspricht ihnen, dass er sich etwas einfallen lassen wird und nach diesem Versprechen ziehen die beiden weiter. Titus läuft weiter und wird einen Moment später plötzlich von Scott Dawson & Dash Wilder attackiert! Sie werfen ihn mehrfach gegen eine Kiste und befördern ihn durch einen Tisch, der am Rande des Ganges steht. Sie treten danach brutal auf sein Bein ein, während Titus lautstark schreit vor Schmerzen. Mittlerweile kommen etliche Referees und Offizielle hinzu, weshalb sich Dawson & Wilder zurückziehen. Auch Rich Swann & Cedric Alexander sind dazu gekommen, die sich um den Gründer von Titus Worldwide kümmern.

Die Kameras schalten weiter zum Catering, wo R-Truth mit den Händen voll Essen auf der Suche nach seinem Partner Goldust ist. Er schaut sich um, findet seinen goldenen Freund jedoch nicht. Mark Henry, Truths ehemaliger Partner, kommt ihm entgegen und nimmt ihm etwas von dem Essen ab. Danach fragt er ihn, ob er auf der Suche nach Goldust ist, was R-Truth ihm bestätigt. Mark Henry grinst und antwortet, dass Goldust wahrscheinlich ein neues Objekt der Begierde gefunden hat, wie damals mit R-Truth. Truth möchte sich für damals erklären, doch Henry unterbricht ihn und sagt, dass er keine Lust auf Gerede, sondern einfach nur Hunger hat. Er nimmt sich des Rest des Essens, zeigt Truth wo Goldust sitzt und geht weiter. R-Truth erblickt nun eine Zeitschrift, auf der riesengroß Mandy Rose zu sehen ist. Nun ist klar, dass sich Goldust hinter dem Papier befindet. Als er ihn anspricht, will Goldust die schönsten Bilder von Mandy Rose zeigen, doch Truth antwortet, dass er hier ist um mit ihm zu speisen. Goldust ignoriert diese Aussage und schwärmt weiter von Mandy Rose, weshalb R-Truth seinen ursprünglichen Plan verwirft und sich kurzerhand zu Goldust setzt, um mit diesem Mandy Rose zu betrachten.

Es sollte nun Zeit für den Main Event sein, doch auf einmal ertönt das Theme von Akira Tozawa, der ohne große Umschweife in den Ring kommt, sich ein Mikrofon krallt und mit seiner hohen Stimme nach Neville ruft. Keine Reaktion, weshalb Tozawa 2 weitere Male nach dem Engländer ruft. Als dieser immer noch nicht reagiert, erklärt er, dass er seit letzter Woche auf der Suche nach Neville ist, denn er möchte ihn zu einem weiteren Match herausfordern, da dieser sich nicht gerade als fairer Sportsmann zeigte, wie man es eigentlich von ihm gewöhnt ist. Tozawa ist sauer, dass Neville dachte ihn an der Nase herumzuführen und nicht auf seine Nachrichten reagierte, weshalb er sich jetzt hier hinsetzen und warten wird, bis er eine Antwort von Neville bekommt. Er schnappt sich einen Steel Chair und setzt sich in die Mitte des Seilgevierts, doch auch weiterhin passiert nichts. Zwei Ringrichter kommen stattdessen zu ihm und wollen ihm erklären, dass Neville nicht da ist, doch Tozawa scheint das egal zu sein. Einen Moment später kommt Finlay hinzu, der Funaki zur Unterstützung im Schlepptau hat, doch auch diese beiden können Tozawa nicht überzeugen. Wenig später ist General Manager Kurt Angle via Titantron zu sehen, der den Japaner auffordert nun endlich das Seilgeviert zu verlassen. Im Gegenzug dazu setzt er für morgen Abend Tozawa vs. Neville an, was Ersterem wiederum ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Er ist wie ausgewechselt und unterhält sich nun freudig mit Funaki auf dem Rückweg in den Backstage-Bereich.

Im Anschluss wird der Außenbereich der Halle gezeigt, ehe die Kommentatoren zu sehen sind, die hoffen, dass es heute nicht noch zu ähnlichen Szenen kommen wird wie letzte Woche zwischen Bray Wyatt und Braun Strowman. Der Bálor Club begibt sich dann unter lauten Buhrufen in den Ring, in dem sie auf ihre heutigen Gegner warten. Seth Rollins betritt nach einem ohrenbetäubenden „Burn it down“ die Halle und bleibt vor dem Ring stehen, um auf Dean Ambrose zu warten. Der amtierende WWE World Heavyweight Champion bekommt erneut gemischte Reaktionen zu hören, bei denen sich jedoch schlussendlich die Positiven durchsetzen. Die beiden Kontrahenten für Judgment Day starren sich einen Moment lang an, ehe sie gemeinsam das Seilgeviert betreten, woraufhin der Main Event beginnen kann.

Handicap Match
Seth Rollins & Dean Ambrose © besiegen den Bálor Club via Pinfall nach dem Curb Stomp gegen Finn Bálor [13:57 Min.]
- Kurz vor Schluss brach großes Chaos aus, nachdem Ambrose und Rollins synchron mit einem Suicide Dive auf Anderson und Gallows gesprungen sind. Wie aus dem Nichts tauchte AJ Styles am Ring auf, der den völlig überraschten Bálor mit dem Phenomenal Forearm niederstreckte, ehe er sich flink aus dem Seilgeviert rollte. Rollins kam zurück in jenes, setzte mit seinem Finisher nach und holte so tatsächlich den nächsten für unmöglich gehaltenen Sieg.

Direkt nach dem Ende des Kampfes ist AJ Styles wieder zur Stelle, der sich sofort auf Finn Bálor stürzt und diesem mit Schlägen zusetzt. Karl Anderson und Luke Gallows wollen das unterbinden, doch Seth Rollins und Dean Ambrose sind sich an dieser Stelle einig und unterbinden das Eingreifen des Clubs, indem sie sich eine wilde Prügelei mit ihnen liefern. Styles holt sich einen Moment später einen Steel Chair und verpasst Bálor damit einen harten Shot, ehe er sich für einen Moment lang feiern lässt. Unterdessen konnten sich Rollins und Ambrose gegen ihre Kontrahenten durchsetzen, die sich angeschlagen in Richtung Stage zurückziehen. Champion und Herausforderer kommen zurück in den Ring und nicken dem triumphierenden AJ zu, der den Stuhl noch immer in den Händen hält. Das Trio starrt sich einen Moment lang an, ehe AJ den Stuhl auf den Boden legt, während die beiden anderen Bálor nach oben ziehen. Unter riesigem Jubel folgt der Styles Clash auf den Stuhl, ehe die 3 gemeinsam im Ring feiern. Styles hat wenige Sekunden später genug und verabschiedet sich, weshalb Rollins und Ambrose allein zurückbleiben. Wie aus dem Nichts verpasst der Champion seinem ehemaligen (?) Freund, Rivalen und Herausforderer den Dirty Deeds DDT, was die Fans dazu bringt Ambrose auszubuhen. Mit diesen Bildern geht Monday Night Raw dann schließlich off Air.

Bisherige Card für Judgment Day:

WWE World Heavyweight Championship
Special Referee: Triple H

Dean Ambrose © vs. Seth Rollins

Intercontinental Championship
Kevin Owens © vs. Tye Dillinger

Singles Match
John Cena vs. Elias

WWE Tag Team Championship
The Usos © vs. American Alpha

--------------------
Xbox Live: TwoFaceXBL || 205 Live <3

2k18 Universe Backlash || No Mercy || Battleground || Road to Judgment Day #1 #2 #3 #4 #5

Old Post Posted: 17.09.2018, 21:30 Uhr
Beiträge: 4035 | Wohnort: | Verein: FC Bayern | Registriert seit: 02.10.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 9079847  
EyeofLegend ist offline EyeofLegend
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von EyeofLegend anzeigen EyeofLegend eine Private Nachricht schicken Füge EyeofLegend zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

War die letzten Wochen zeitlich etwas eingespannt. Dein RAW werde ich mir dito morgen in Ruhe durchlesen.

Old Post Posted: 17.09.2018, 21:36 Uhr
Beiträge: 2230 | Wohnort: | Registriert seit: 09.12.2017 IP: Gespeichert | Posting ID: 9079852  
Papa Shango ist offline Papa Shango
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Papa Shango anzeigen Papa Shango eine Private Nachricht schicken Füge Papa Shango zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Nun gleich mal zu Raw, wo ich mich echt erstmal wieder einlesen musste, da die letzte Show schon arg lange her ist und SmackDown sowie GBoF dazwischen waren. Edge als General Manager gefällt mir an sich weiterhin sehr gut, nur mit seiner Art komme ich noch nicht ganz zurecht. Kommt manchmal so "von oben herab" rüber, obwohl ich ihn eher in Richtung Face schieben würde. Dass er sich als Autoritätsperson durchsetzen muss, ist klar, aber manchmal wirkt er unsympathisch (gilt auch oftmals für Daniel Bryan). Hier würde ich in einigen Fällen gerne mehr Face oder Heel, je nachdem was er sein soll, sehen. Die GMs haben bei dir meistens den Anschein als ob sie ausschließlich genervt sind. Das ist ja auch nachvollziehbar, nur manchmal darf dieses Genervte und Gleichgültige gerne etwas zurückstecken. Aber das ist nur mein persönlicher Eindruck und wenn du die Bosse genau SO haben möchtes, dann zieh das bitte weiter so durch.

Zigglers Promo hat man im Wrestling so in etwa schon 1000x gehört. Das war nichts Neues, aber das sollte es wohl auch nicht sein. Viel eher geht es hier um die Entwicklung Finn Bálors und seine Beziehung zu Anderson & Gallows, die hoffentlich über kurz oder lang ausgebaut wird. Finn wirkt wesentlich interessanter und ein Heelturn oder Zusammenschluss mit dem Club liegt in der Luft. Das wiederum hat mir also sehr gut gefallen.

McIntyres Sieg gegen Kofi ist richtig und pusht die Crown Jewels (lustig, dass die Show in Saudi Arabien nun auch so heißt), die ziemlich im Mittelpunkt stehen. Die Gruppierung gefällt mir irgendwie ziemlich gut und auch die Fehde rund um Samoa Joe und Roman Reigns hast du gut weitergeführt mit dem Interview, der Unterbrechung durch Joe und dem folgenden Beatdown. Ergebnis bei Battleground sollte zwar klar sein, aber der Weg dahin macht Spaß und wie gesagt, es pusht auch mal neue Gesichter.

Bei Dar bleibe ich gleich mal und ich muss sagen, dass das Segment mit Charly Caruso, Maria und Mike Kanellis eines der Highlights der Show war. Gute Sache, die auch den Charakter der beiden neuen gut gezeigt hat. Bin gespannt ob Kanellis weiterhin erhalten bleibt und welche Rolle er einnimmt. Eine Große wird es wohl nicht sein, aber auch kleine Rollen die kontinuierlich da sind bereichern die Shows.

Story rund um Titus Worldwide und Baron Corbin wird ebenfalls weitergeführt - passt.

Bayley knallt Edge Eine und muss gehen, während Sasha im Match bei Battleground steht. Ich denke Bayley wird es dabei nicht belassen. Für Deville und Belair freut mich der Push auf jeden Fall, auch wenn sie wohl nicht gewinnen werden. Ich habe keine Ahnung wer beim Slam auf Asuka treffen wird. Wohl am ehesten Sasha, die jedoch mit Bayley zu tun hat, während Ruby noch mit Paige unterwegs ist. Mal schauen, es bleibt spannend und es ist schön, dass ich auch mal im Dunklen tappe.

Rollins und Owens war schon in Ordnung, allerdings stehen sie meines Erachtens nach eher im Schatten von Reigns, Joe und den Crown Jewels. Wirkt also (noch) nicht nach großem Main Event. Und weil ich gerade nochmal Reigns erwähnte: Geschichte mit Swann, Alexander und Tozawa weiß zu gefallen. Die CJ werden Alexander wohl ausgeschaltet haben.

Parodie der Usos war spaßig, ebenso das Anteasen, dass Naomi durch den Tisch muss. Passt zwar nicht zu PG, würde mir aber außerordentlich gut gefallen. Schön, dass die Dudley Boyz nochmal einen womöglich letzten Run bekommen. Für die Champions dürfte die Titelverteidigung aber wohl klar sein.

Rusev vs. Strowman bei BG ist nach dem guten Beatdown in der Show nachvollziehbar und klar. Spannend, ob Mr. MitB verliert oder das Monster oder ob es überhaupt ein klares Finish gibt, da auch Lana und Gulak weiter involviert sein dürften. Gutes Segment übrigens auch zwischen JBL und Edge und auch hier bin ich gespannt ob es einen Gegner für Dallas geben und wer es am Ende sein wird. Push für Bo geht zum Glück weiter, trotz der Niederlage bei GBoF.

Insgesamt keine überragende, aber eine sehr unterhaltsame Show. Auf SmackDown freue ich mich schon, da mir dort das Geschehen im Gesamten noch etwas mehr zusagt als bei Raw.

--------------------
Xbox Live: TwoFaceXBL || 205 Live <3

2k18 Universe Backlash || No Mercy || Battleground || Road to Judgment Day #1 #2 #3 #4 #5

Old Post Posted: 18.09.2018, 20:12 Uhr
Beiträge: 4035 | Wohnort: | Verein: FC Bayern | Registriert seit: 02.10.2013 IP: Gespeichert | Posting ID: 9080707  
EyeofLegend ist offline EyeofLegend
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von EyeofLegend anzeigen EyeofLegend eine Private Nachricht schicken Füge EyeofLegend zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Danke für die Rückmeldungen und mir gefallen meine SD Shows auch besser, gehen mir leichter von der Hand. Mein Feedback zu RAW im Laufe des morgigen Tages.

Old Post Posted: 18.09.2018, 20:40 Uhr
Beiträge: 2230 | Wohnort: | Registriert seit: 09.12.2017 IP: Gespeichert | Posting ID: 9080795  
EyeofLegend ist offline EyeofLegend
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von EyeofLegend anzeigen EyeofLegend eine Private Nachricht schicken Füge EyeofLegend zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@Papa Shango

Das Eröffnungssegment hat mir sehr gut gefallen und es bleibt noch immer etwas undurchsichtig in welche Richtung sich das entwickeln wird, wobei es natürlich gut vorstellbar ist, dass hier Dean Ambrose & Triple H ein gemeinsames Spielchen treiben und Seth Rollins falsche Hoffnungen bekommt eine echte Chance mit Triple H als Referee zu haben. Schönes Details, dass Ambrose später im Interview fragt warum er nicht von Renee interviewt wird.

Segment mit Titus Worldwide & American Alpha war in Ordnung, war halt abzusehen, dass Titus Worlwide ihr Match später verlieren werden. Match vielleicht etwas arg lang.

Cesaro vs. Noam Dar konnte ich nicht so richtig einordnen, ob es das trotz der Dar Aktion nach dem Match schon war oder ob es das Match noch einmal geben wird. Kann, muss aber nicht sein.

Das Lana, Naomi & Natalya etwas zu tun bekommen finde ich ganz gut. Waren bisher alle eher nur da wenn es um das In Ring geschehen angeht, wobei das keine sonderliche große Kritik ist, sind jetzt auch nicht gerade die Frauen die ich bei mir den ganz großen Push geben würde. Nach der klaren Niederlage von Lana wird sich denke ich in Zukunft sicher auch etwas mehr ergeben, während Natalya wohl hier nur Mittel zum Zweck war.

Bei Drew Gulak vs. Kurt Angle ist das ganz durchaus gut aufgebaut, fällt nur noch etwas schwer Gulak hier richtig ernst als Gefahr für Angle zu nehmen. Vielleicht ändert sich das noch bis zum PPV.

Becky vs. Mickie war für mich eine suboptimale Ansetzung, nachdem Becky zuletzt gegen Nia und Mickie ihr erstes Match gegen Becky verloren hat. Vom Finish er geht es natürlich klar und bin ganz froh darüber, dass Bayley nicht als Helferlein von Sasha eingesetzt wird, was schon in der WWE nicht mehr erträglich ist.

Das in dieser Show Miz & Ziggler mal eine kleinere Rolle hatten fand ich durchaus erfrischend. Tag Team Ansetzung passt auch.

Das hier Braun nicht sofort wieder auftaucht finde ich auch passend, ist sowieso Wyatt der jenige der hier den Aufbau für das Match braucht. Big Show an dieser Stelle als Mittel zum Zweck vollkommen in Ordnung.
Elias vs. Cena könnte für mich noch etwas Witz vertragen, was beide gut spielen könnten. Match bei Judgment Day natürlich folgerichtig.

Auch wenn es nur Undercard ist gefällt mir die Story um Goldust & Mandy bisher sehr gut und das obwohl Mandy selbst noch gar nicht aufgetaucht ist. Freue mich zu lesen wie es dabei weiter gehen wird.

Main Event war durch den AJ Eingriff gut um Rollins & Ambrose das Handicap Match gewinnen zu lassen und schadet Balor kein Stück.

Insgesamt alles sehr rund und wenig zu kritisieren. Auch die Frauen Division, die mir vor einigen Wochen nicht ganz so gefallen hat sagt mir in letzter Zeit wieder deutlich mehr zu.

Zum Schluss noch eine kleine Mini-Vorschau auf Smackdown meinerseits:
- Welche von Kurt Angle angekündigten Debuts wird es geben?
- Eine fette, fette Party soll stattfinden
- Vince McMahon plant eine Ankündigung
- Daniel Bryan plant eine Ankündigung für die Tag Team Division beim Summerslam
- AJ Styles Gegner für den Summerslam soll ermittelt werden

Old Post Posted: 19.09.2018, 17:36 Uhr
Beiträge: 2230 | Wohnort: | Registriert seit: 09.12.2017 IP: Gespeichert | Posting ID: 9081642  
y2j taker ist offline y2j taker
MoonRookie

Standardicon Profil von y2j taker anzeigen y2j taker eine Private Nachricht schicken Füge y2j taker zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Hi zusammen, hab da mal eine Frage zum Universe Mode, da ich mir zum ersten Mal seit 2011 ein WWE-Spiel zulegen werde:
Wo beginnt der Universe Mode kalendertechnisch und ist es möglich ihn parallel zu den aktuellen Shows zu spielen, sprich den Kalender zu skippen, um dann im Oktober mit der Road to Survivor Series zu beginnen?

Old Post Posted: 19.09.2018, 18:07 Uhr
Beiträge: 12 | Wohnort: Essen | Registriert seit: 03.04.2017 IP: Gespeichert | Posting ID: 9081687  
EyeofLegend ist offline EyeofLegend
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von EyeofLegend anzeigen EyeofLegend eine Private Nachricht schicken Füge EyeofLegend zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von y2j taker:
Hi zusammen, hab da mal eine Frage zum Universe Mode, da ich mir zum ersten Mal seit 2011 ein WWE-Spiel zulegen werde:
Wo beginnt der Universe Mode kalendertechnisch und ist es möglich ihn parallel zu den aktuellen Shows zu spielen, sprich den Kalender zu skippen, um dann im Oktober mit der Road to Survivor Series zu beginnen?



Kalender beginnt mit März. Durchsimulieren kann man immer. Dadurch wird sich natürlich ändern wer Champion ist, was man dann aber natürlich immer wieder selbst umstellen kann.

Old Post Posted: 19.09.2018, 18:11 Uhr
Beiträge: 2230 | Wohnort: | Registriert seit: 09.12.2017 IP: Gespeichert | Posting ID: 9081690  
Jason Crutch ist offline Jason Crutch
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Jason Crutch anzeigen Jason Crutch eine Private Nachricht schicken Füge Jason Crutch zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Woche 4, April
WWF Challenge


Vince McMahon sr. und Vince McMahon jr. erscheinen im Ring und begrüßen uns und die anwesenden Fans zur neuesten Ausgabe von WWF Challenge. Vince sr. erzählt, dass heute ein toller Tag sei, denn es gibt Informationen, die er mit uns allen teilen möchte. Er schätzt sich überglücklich uns verkünden zu dürfen, dass es in 4 Wochen zu einem tollen Wrestling-Ereignis kommen würde, nämlich Saturday Nights Main Event. An diesem Spektakel sollen die größten Stars der WWF teilnehmen. Wir werden im Laufe der nächsten Wochen erfahren, wer hier auf wen treffen wird. Ferner informiert er uns gleich, dass bei Saturday Nights Main Event sowohl die WWF-Tag-Team-Championtitel als auch der WWF-Heavyweight-Championtitel auf dem Spiel stehen werden! Die Fans sind aus dem Häuschen, als Vince sr. abwinkt und sagt, dass da noch mehr sei, das aber auf persönlicher Ebene stattfinden würde. Er sagt, dass er und sein Sohn Vince sich nun endgültig bezüglich der Mr. Perfect/Hulk Hogan-Geschichte bei WrestleMania ausgesprochen hätten und zu einer Übereinkunft gekommen wären. Sein Sohn habe nun die Möglichkeit, sich zu beweisen. Denn er alleine wird für das Booking von Saturday Nights Main Event verantwortlich sein! Sollten die Quoten für die TV-Show einschlagen, wird er Vince zu einem gleichberechtigten Partner der WWF machen! Vince jr. übernimmt das Mikrofon und sagt, dass er seinen Vater nicht enttäuschen werde. Das sei die Chance, auf die er immer gewartet hätte. Mit diesen Worten geben die McMahons das Mikrofon an Howard Finkle weiter, der den Teilnehmer des ersten Matches ankündigt.

Single Match
Kobo B. Ware (face) vs Bad News Brown (heel)

Bad News Brown besiegt Koko B. Ware via Pinfall. Nach dem Match krallt er sich ein Mikrofon und erzählt, dass Koko nur das erste Opfer seines Triumphzuges durch die WWF ist. Er wird gegen jeden Superstar antreten, egal, wessen Herkunft, welcher Hautfarbe oder welchen Glaubens er sei. Er werde sie alle zerstören, egal, ob sie Amerika lieben oder hassen. Egal, ob sie Babys lieben oder sie nicht ausstehen können. Egal, ob sie die Regeln brechen oder nicht. Bad News Brown wird sie alle beseitigen und am Ende des Weges wird er der WWF-Heavyweight-Champion sein.

Single Match
Million Dollar Man Ted Dibiase (heel) vs Jimmy Snuka (face)

Ted Dibiase siegt mit dem Million Dollar Dream. Erneut stopft er hinterher dem Unterlegenen Dollarnoten in den Mund. Über das Mikrofon teilt er uns mit, dass jeder seinen Preis habe für den Million Dollar Man. Und dies gehe an Tito Santana: Sollte er sich noch einmal einmischen wie vor zwei Wochen, dann werde er sich ernsthaft überlegen, ob er sich nicht einfach Tito Santana kaufen und ihn dort einsetzen werde, wo jeder gute Mexikaner (Anm.: dessen Wurzeln Santana ja hat) einfach hingehört: als Tellerwäscher, Schuhputzer oder Chauffeur.
Bei diesen intensiven Worten bahnt sich Tito Santana einen Weg in die Halle, wird aber von mehreren Securitys zurückgehalten. Ted Dibiase bekommt es zunächst mit der Angst zu tun, sieht aber, dass die Security erfolgreich dabei sind, Tito Santana vom Ring fernzuhalten. Und so macht er noch weitere provokante Gesten und zieht scharf vom Leder. Das spornt Tito Santana noch mehr an. Er kann sich von den Security losreißen und rennt in den Ring. Ted Dibiase bekommt Panik und flüchtet durchs Publikum aus der Halle, während ein wütender Tito Santana zurückbleibt.

Single Match
Ax (/w Smash & Mr. Fuji) (heel) vs Jimmy Garvin (/w Michael PS Hayes & Buddy Roberts) (face)

Wie vor einer Woche pinnt der Freebird das Demolition-Mitglied. Und wie vor einer Woche entsteht hinterher wieder eine Prügelei, wobei Mr. Fuji erneut den Schlagstock gegen Buddy Roberts einsetzen will. Doch diesmal gelingt es den Fabulous Freebirds, Mr. Fuji den Schlagstock zu entwenden und ihrerseits einzusetzen. Damit schlagen sie die Tag-Team-Champions erfolgreich in die Flucht.

Im Backstage-Bereich stehen die Young Stallions bei Mean Gene Okerlund zum Interview parat. Wir sehen die Bilder, als die Young Stallions in der letzten Woche überraschend das Dream Team durch Count-out besiegen konnten und Jimmy Hart sofort für heute ein Rückmatch gefordert hat. Jim Powers und Paul Roma sagen, dass die letzte Woche die größte Woche ihres bisherigen Lebens war. Sie hätten Party gemacht ohne Ende. Sie seien jung und frisch hier in der WWF und hätten nicht damit gerechnet, dass sie gleich bei ihrem ersten Match einen so wichtigen Prestige-Sieg über so ein erfahrenes Team wie das Dream Team erringen würden. Jetzt werden sie wieder hinausgehen, und noch einen draufsetzen.

Tag-Team-Match
Young Stallions (Paul Roma & Jim Powers) (face) vs Dream Team (Greg Valentine & Brutus Beefcake) (/w Jimmy Hart) (heel)

Das Dream Team ist völlig überlegen und demontiert wie in der Vorwoche die Young Stallions. Erst nach einigen Minuten gelingt das Comeback, bis Jimmy Hart sich genötigt sieht, sein Megaphon zugunsten seines Teams gegen Paul Roma einzusetzen. Dumm nur, dass der Referee den Eingriff sieht und das Dream Team disqualifiziert. Somit gelingt den Young Stallions ein erneuter Sieg. Während Jimmy Hart und sein Dream Team aufgeregt mit dem Referee diskutieren, zieht Jim Powers seinen ausgeknockten Partner aus dem Ring und unter begeisterten Reaktionen der Fans verlassen die siegreichen Young Stallions die Halle.

Roddy Piper begrüßt uns zu seinem Interview-Segment Pipers Pit. Sein heutiger Gast ist der Macho Man Randy Savage, der mit Ms. Elizabeth zum Ring kommt. Piper veräppelt Savage und fragt ihn gleich mal, wie es sich anfühle, ein Verlierer zu sein. Denn bisher konnte Savage noch kein einziges Match gewinnen. Er veräppelt Savage, weil er sogar in der letzten Woche per DQ gegen seinen Erzrivalen Jake Roberts verloren habe. Randy Savage tickt etwas aus und bedroht Roddy Piper. Der Hot Rod meint, Savage solle sein Temperament gefälligst unter Kontrolle kriegen, sonst werde er persönlich dafür sorgen, dass er suspendiert wird, wenn er sich an ihm vergreife, immerhin sei er hier jetzt als investigativer Journalist und nicht als Wrestler. Piper stellt die provokante Fragen an Ms. Elizabeth, ob sie nicht überlegt habe, die Beziehung mit Savage zu beenden, um sich eher dem siegreichen Jake Roberts zuzuwenden. Nun flippt Savage tatsächlich aus und packt Piper am Kragen. Er bedroht ihn und stellt klar, dass Jake Roberts sich nie wieder seiner Elizabeth oder ihm nähern sollte. Andernfalls werde er die Karriere der Schlange früher beenden, als dieser lieb sein könne. Er wolle Jake Roberts einmal mehr im Ring haben. Dort werde er ihn für alles, was er Ms. Elizabeth angetan habe, büßen lassen. Mit einem Mal taucht Jake Roberts auf und attackiert Randy Savage hinterrücks und schlägt ihn nieder. Er würgt Savage fast zur Besinnungslosigkeit, bis Ms. Elizabeth sich plötzlich schützend über den Körper ihres Schützlings wirft. Roberts verhöhnt sie und bedroht sie. Dann packt er sie an den Haaren und zieht sie auf die Beine. Während Jake Roberts Ms. Elizabeth einen innigen Kuss gegen ihren Willen verpasst, drückt Roddy Piper Randy Savage auf den Boden und zwingt ihn zuzusehen. Piper und Roberts verhöhnen Savage und Ms. Elizabeth weiter, als plötzlich Ricky Steamboat auftaucht und Piper und Roberts zum Glück vertreiben kann.

The Model Rick Martel kommt zu seinem Match mit Blindenstock und Blindenbinde zum Ring. Dabei veräppelt er ganz eindeutig den Big Boss Man, den er vor zwei Wochen mit „Arrogance“ geblendet hat und der seitdem blind ist. Im Ring angekommen sagt er, dass er das folgende Match dem Big Boss Man widme, dem er von gaaaanzem Herzen gute Besserung wünsche.

Single Match
The Model Rick Martel (heel) vs lokaler Jobber

Rick Martel siegt mit dem Boston Crab.

Eine Werbung für Saturday Nights Main Event wird eingeblendet. Dabei wird das erste Match verkündet: Jake Roberts & Roddy Piper vs Randy Savage & Ricky Steamboat (/w Ms. Elizabeth).

Mean Gene Okerlund steht bei Hulk Hogan. Wir erfahren, dass der Hulkster im heutigen Main Event auf Bobby Heenans Schützling, den ungeschlagenen Ravishing Rick Rude treffen werde. The Immortal Hulk Hogan erzählt uns, dass Heenan schicken könne, wen immer er will. Er, genauso wenig wie Mr. Perfect, könnten ihn davon abhalten, sich den WWF-Championtitel von Andre the Giant zu holen. Hogan habe verstanden, dass die Angelegenheit mit Heenan erst geklärt werden müsse, ehe er sich voll und ganz seinem ehemaligen Kumpel widmen könne. Saturday Nights Main Event stehe auf dem Plan, und dort wolle er sich den Titel holen. Deswegen müsse er dafür sorgen, dass er Curt Hennig und Rude vorher ausschaltet, damit auch Vince jr. endlich das in ihm sieht, was er glaubte in Hennig zu sehen. Nur indem er Rude und dann Mr. Perfect schlägt biete er Vince jr. gar keine andere Möglichkeit, als ihn in das Titelmatch zu stecken. Deswegen werde er jetzt raus in den Ring gehen und Schritt eins seines Drei-Stufen-Plans erledigen.

Single-Match
Ravishing Rick Rude (/w Bobby Heenan) (heel) vs Hulk Hogan (face)

Während des Matches taucht Mr. Perfect am Ring auf und versucht einzugreifen. Aber der Hulkster kann den Eingriff abwehren und noch dazu Ravishing Rick Rude erfolgreich nach dem Legdrop pinnen. Die Show endet mit einem triumphierenden Hulkster, während sich Heenan und seine beiden Jungs zurückziehen.

Beitrag editiert von Jason Crutch am 26.09.2018 um 11:23 Uhr

--------------------
CeNation - John Cena Fan Club Mitglied Nr. 12!
Nur der VfL Borussia!

Old Post Posted: 25.09.2018, 14:46 Uhr
Beiträge: 1665 | Wohnort: 94538 Fürstenstein | Registriert seit: 13.12.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 9086524  
Jason Crutch ist offline Jason Crutch
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Jason Crutch anzeigen Jason Crutch eine Private Nachricht schicken Füge Jason Crutch zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Woche 1, Mai
WWF Challenge


Zur heutigen Sendung begrüßen uns die Kommentatoren Gorilla Monsoon und Jesse Ventura, die uns nochmal die Fehde zwischen Randy Savage und Jake Roberts erklären. Außerdem rufen sie uns nochmal die Geschichte zwischen Roddy Piper und Ricky Steamboat ins Gedächtnis und dass es beim Saturday Nights Main Event zu einem Tag-Team-Match kommen wird. Das führt uns automatisch zu unserem ersten Match des heutigen Abends:

Single-Match
Randy Savage (/w Ms Elizabeth) (face) vs Roddy Piper (heel)

Roddy Piper versucht immer wieder Tricks, kann das Match aber nicht für sich entscheiden. Irgendwann taucht Jake Roberts am Ring auf. Dessen Erscheinen wird aber von Ricky Steamboat egalisiert. Während außerhalb zwischen den beiden Ringbegleitungen ein Brawl entbrennt, nutzt Randy Savage die allgemeine Verwirrung und rollt Roddy Piper zu seinem ersten Sieg in der WWF auf.

In einem aufgezeichneten Sit-Down-Interview mit Sean Mooney erzählt uns der WWF-Champion Andre the Giant, dass für ihn die Freundschaft mit Hulk Hogan theoretisch nicht beendet hätte werden müssen, wenn Hogan einfach akzeptiert hätte, dass Andre der Championtitel wichtiger ist als die Freundschaft zum Hulkster. Andre sagt, dass Hogan jederzeit zu ihm kommen könne…wenn er sich noch einmal eine Tracht Prügel abholen möchte! Mooney spricht Andre darauf an, dass er den Title nur gewonnen hat, weil sich Curt Hennig in das Match entscheidend eingemischt hat. Andre sieht verärgert aus und steht auf. Er sagt zu Mooney, dass er ihn sich genau ansehen sollte. Hier stehen 7 ft 4 in vor ihm. Ob er tatsächlich glaube, dass er Hulk Hogan nicht mit eigenen Händen besiegen könnte? Er sei ein Riese. Ein Ungetüm. Ein Monster. Er sei das Achte Wunder der Welt. Niemand könne ihm etwas anhaben. Und deswegen habe er auch keine Angst vor Hulk Hogan oder sonst irgendjemandem. Der Hulkster könne sich seine Drohungen schenken. Hogan solle erst zusehen, ob er von Vince jr. überhaupt gesetzt wird bei Saturday Nights Main Event. Mooney meint, die Chancen stünden gar nicht so schlecht, wenn Hogan Mr. Perfect persönlich aus dem Weg räumen würde. Andre sagt, dass das zunächst abzuwarten bleibe, ob Hogan das gelingen würde. Und selbst wenn: Andre sei bereit. Der Hulkster würde ein weiteres Aufeinandertreffen mit Andre wohl im Streckverband verlassen, so der WWF-Champion.

Non-Title-Tag-Team-Match
Demolition (Ax & Smash) (/w Mr. Fuji) (heel) (c) vs Bushwhackers (Luke & Butch) (face)

Die Demolition siegt nach der Decapitation. Mean Gene Okerlund rennt unmittelbar danach in den Ring und informiert die Demolition darüber, dass eben ein Tag-Team-Match für die nächste Show festgelegt wurde, nämlich zwischen den kompletten Fabulous Freebirds und der Demolition. Mr. Fuji findet das gar nicht so lustig, denn das wäre ja dann ein Handicap-Match. Mean Gene Okerlund sagt nein, denn die Demolition tritt auch zu dritt an. Mr. Fuji versteht immer noch nicht und sagt, dass die Demolition doch gar nicht aus drei Leuten bestehe. Und Mean Gene erklärt ihm dann voller Inbrunst, dass ER der dritte Mann sei! Mr. Fuji, Ax und Smash sind außer sich vor Zorn und schreien Mean Gene Okerlund an, aber der lässt sie einfach stehen.

Single-Match
Tito Santana (face) vs Brooklyn Brawler (heel)

Nach dem Match, das Santana nach dem El Paso del Muerte gewinnen konnte, erscheint Ted Dibiase am Halleneingang und wedelt mit Geldscheinen in Richtung Titos. Der belässt es aber nur bei Drohgebährden in Richtung Dibiases.

Mean Gene Okerlund steht auf der Interviewplattform und begrüßt Jimmy Hart und das Dream Team. Okerlund erinnert uns (und seine Gäste) an die beiden Niederlagen gegen die Grünschnäbel Young Stallions. Jimmy Hart ist völlig außer sich und sagt, dass all das eine Schande sei. Aber die Young Stallions hätten zweimal Glück gehabt, aber er wolle das sich nicht auf sich sitzen lassen. Brutus Beefcake sagt, dass er nie so gedemütigt worden sei und Greg Valentine stellt klar, dass all das nach Revanche verlange. Powers und Roma spielen nicht in der gleichen Liga wie das Dream Team. Sie seien das beste Team im Professional Wrestling allgemein und lassen sich nicht so an der Nase herumführen. Das bestätigt auch Brutus Beefcake nochmal. Mean Gene Okerlund sagt aber nochmal, dass all das null und nichtig sei. In den Geschichtsbüchern steht, dass die Young Stallions das Dream Team zweimal besiegt hat. Jimmy Hart, Beefcake und Valentine brüllen immer wieder in das Mikrofon, dass das aber alles nur per DQ und Countout geschehen ist und dass das ja gar nicht zählt. Mean Gene Okerlund meint aber, oh ja, das zähle sehr wohl. Okerlund fragt provokant, was denn das Dream Team nun dagegen unternehmen werde. Beefcake sagt, eigentlich bräuchten sie gar nichts zu unternehmen. Sie seien nach wie vor DAS Team in der WWF. Jimmy Hart lenkt aber letztlich ein und sagt, dass die Young Stallions und die Fans nun das bekämen, was sie wollten. Nämlich ein drittes Match. Jimmy Hart fordert die Young Stallions für die nächste Show heraus.

Zum nächsten Match kommt Rick Martel einmal mehr mit Blindenstock und Blindenarmband zum Ring und veräppelt damit offenkundig den Big Boss Man, der nach wie vor nichts sehen kann, wie uns Gorilla Monsoon und Jesse Ventura verraten.

Single-Match
The Model Rick Martel (heel) vs Jimmy Snuka (face)

Während des Matches ruft plötzlich der Big Boss Man bei Gorilla Monsoon und Jesse Ventura an. Er klärt uns während des Kampfes über seinen Gesundheitszustand auf. Er könne immer noch nichts sehen und müsse vielleicht seine Karriere beenden. Aber er wolle in der nächsten Show in der Halle sein und uns näheres erzählen. Auf die Frage, was der Big Boss Man zu Rick Martels Veräppelungen erwidert, sagt er, dass er Martels Taten verachtenswert findet. Doch wie es aussieht, würde er Martel für seine Handlungen und Worte nicht mehr bestrafen können.

Rick Martel gewinnt, nachdem der Superfly Splash daneben geht und er Snuka pinnt. Im Nachgang holt sich Martel ein Mikrofon und sagt, dass er dieses Match dem Big Boss Man gewidmet hat, dem er immer noch gute Besserung wünscht. Jesse Ventura klettert in den Ring. Er sagt, dass er Martels Verhalten gegenüber dem Big Boss Man höchstanständig empfindet. Er sah das Sprühen von „Arrogance“ in Boss Mans Augen ohnehin als Unfall und findet es unglaublich ehrenhaft von Martel, wie sehr er dem Big Boss Man gute Besserung wünscht. Er informiert The Model darüber, dass der Boss Man noch nichts sehen kann, seine Karriere wohl beenden wird müssen, aber dennoch nächste Woche in WWF-Challenge auftauche möchte, um uns mehr zu erzählen. Rick Martel lacht und sagt, dass er sich nichts lieber wünsche, als den Big Boss Man persönlich aus der WWF zu verabschieden. Er sehnt die Show nächste Woche herbei.

Gorilla Monsoon informiert uns darüber, dass wir nächste Woche Mr. Perfect im Ring erwarten dürfen in seinem ersten Single Match in der WWF.

Single-Match
Hacksaw Jim Duggan (face) vs Bad News Brown (heel)

Bad News siegt per Pinfall und erinnert uns im Nachhinein daran, dass er den Gipfel der WWF erklimmen wird, egal, wer seine Gegner sein werden.

Hulk Hogan steht bei Mean Gene Okerlund, der ihn mit den Worten von Andre the Giant zuvor in Kenntnis setzt. Hogan sagt, dass er das Interview gesehen hat und er findet es abartig. Hogan werde niemals dulden, dass ein Championgürtel über seinen Freunden steht. Da das bei Andre schon der Fall ist, zeigt, was für einen miesen Charakter er hat. Er wird seine Revanche für WrestleMania und den Betrug an ihm bekommen.

Single-Match
Hulk Hogan (face) vs Nikolai Volkoff (/w Iron Sheik) (heel)

Hulk Hogan pinnt Volkoff nach dem Legdrop. Nach dem Match tauchen Mr. Perfect, Ravishing Rick Rude und Bobby Heenan auf. Hennig und Rude attackieren den Hulkster. Der Immortal Hulk Hogan setzt sich zwar zunächst gegen die Übermacht zur Wehr. Erst, als Bobby Heenan mit einem Stuhl in Hogans Rücken schlägt, gewinnen die Bösewichte die Oberhand. Sie verprügeln ihn schlimm. Bobby Heenan richtet hinterher Worte an Vince McMahon jr., der ja das Booking für Saturday Nights Main Event übernehmen darf. Er sagt, er solle gut hinsehen. Denn hier zu ihren Füßen solle der Mann liegen, dem man ihn immer ins Ohr flüstern würde als Nummer 1 Herausforderer?! Vince jr. solle endlich das Wort halten, das er ihm und Mr. Perfect schon vor WrestleMania gegeben habe, und Curt Hennig endlich den verdienten Shot auf den Gürtel geben. Mr. Perfect fügt noch hinzu, dass er hier stehe, während Hogan am Boden liege. Wer sei also nun der rechtmäßige Herausforderer? Von Anfang an sei nur ein Champion vorgesehen, die WWF zu repräsentieren, nämlich der PERFEKTE Champion: Mr. Perfect!

Damit geht WWF-Challenge vom Sender.

--------------------
CeNation - John Cena Fan Club Mitglied Nr. 12!
Nur der VfL Borussia!

Old Post Posted: 26.09.2018, 14:25 Uhr
Beiträge: 1665 | Wohnort: 94538 Fürstenstein | Registriert seit: 13.12.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 9087417  
Jason Crutch ist offline Jason Crutch
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Jason Crutch anzeigen Jason Crutch eine Private Nachricht schicken Füge Jason Crutch zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Woche 2, Mai
WWF Challenge


Auf der Interviewplattform stehen bei Mean Gene Okerlund die beiden McMahon. Mean Gene fragt Vince sr., wie es denn jetzt aussieht. Wer kriegt bei Saturday Nights Main Event den Shot auf Andre the Giants WWF-Championtitel? Vince sr. lächelt und verweist auf seinen Sohn, der ja schließlich für SNME verantwortlich sei. Okerlund stellt die Frage nun also Vince jr., der sagt, dass er keinen Hehl daraus macht, dass er Mr. Perfect bevorzugt, weil er ihn für die Zukunft des Wrestling hält. Deswegen wird es in der nächsten Show ein Match geben, und zwar wird the Immortal Hulk Hogan auf Mr. Perfect treffen. Und der Sieger dieses Matches tritt bei Saturday Nights Main Event gegen Andre the Giant um den WWF-Championtitel an. Vince sr. findet die Idee gut, denn damit sei allen geholfen und es sei die fairste Lösung für alle Beteiligten. Das ruft allerdings Curt Hennig und Bobby Heenan auf den Plan. Hennig beschwert sich lautstark bei McMahon, was dieser Unsinn soll. Er persönlich habe ihm schon vor WrestleMania ein Match um den Titel versprochen. Und er wurde darum betrogen. Jetzt, wo Vince jr. selbst die Befugnis und Macht hätte, sein Versprechen einzuhalten, tut er es erneut nicht und setzt ihm sogar noch den Hulkster vor die Nase. Vince jr. bittet darum, dass Hennig sich beruhigen solle. All das sei gut durchdacht – er unterbricht sich schnell, verbessert sich und sagt, all das sei im Interesse der Fairness. Hennig solle doch vernünftig sein, was Heenan sofort unterbricht. Jetzt sei nicht die Zeit, vernünftig zu sein. Jetzt sei die Zeit, das RICHTIGE zu tun, nämlich Hennig in ein Titelmatch gegen Andre the Giant zu stecken, und zwar bei Saturday Nights Main Event. In der letzten Show sei Hogan zu Füßen Hennigs gelegen, sei das nicht Zeichen genug gewesen? Vince jr. sagt, dass es so nicht laufen werde. Hennig und Heenan sollen doch mal einen Moment nachdenken. Hogan ist so ziemlich der beliebteste Mann im Wrestling überhaupt. Jeder sieht ihn als potenziellen Nummer 1 Herausforderer. Was für ein Zeichen wäre es wohl an all die Hulkamaniacs, wenn Hennig eben ihn, den Hulkster, im Ring bezwingen würde, um zum Saturday Nights Main Event zu fahren? Er würde sämtliche Kritiker Lügen strafen. Heenan und Hennig überlegen. Heenan sagt dann, dass es zwar völlig egal sei und keine Rolle spiele, was die Humanoiden dort draußen wollen oder bevorzugen. Doch er gibt Vince jr., nach Rücksprache mit Mr. Perfect, recht. Letztlich sind sie einverstanden. Mean Gene Okerlund wendet sich an Vince sr., ob all das auch in seinem Interesse ist. Vince sr. sagt, dass er die Entscheidung seinem Sohn überlasse. Er sei verantwortlich. Abgerechnet wird erst nach SNME und erst dann wird entschieden, ob er seinen Sohn als 50%igen Partner der WWF eintragen lassen werde oder nicht. Vince jr. sagt einmal mehr, dass er seinen Dad nicht enttäuschen werde. Gerade wollen sich Heenan und Hennig zurückziehen, als Vince sr. sie aufhält. Wohin des Weges, fragt er. Denn nun sei es Zeit für eine Premiere. Hennigs erstes Single Match in der WWF würde stattfinden, und zwar genau jetzt.

Single Match
Mr. Perfect (/w Bobby Heenan) (heel) vs Hacksaw Jim Duggan (face)

Hennig siegt mit dem Perfect Plex.

Sean Mooney interviewt backstage die Young Stallions. Die haben die Herausforderung des Dream Team zu einem dritten Match für heute akzeptiert. Jim Powers sagt, dass sie heiß wie Frittenfett seien und immer mehr Selbstbewusstsein sammeln. Roma fügt an und sagt, dass sie nicht dumm seien. Sie wissen, dass ihre beiden Siege durchaus auch glücklich waren. Doch sie wissen, was sie können. Und sie wissen ob ihrer Fähigkeiten. Wenn sie alles reinhängen, werden sie auch diese Aufgabe überstehen. Mooney fragt, was ihre Taktik für heute sei? Immerhin seien Brutus Beefcake und Greg Valentine ziemlich wütend und hätten ihre letzten beiden Aufeinandertreffen dominiert. Roma sagt, dass sie das Match genauso angehen werden wie zuvor. Sie wissen, dass das Dream Team, wenn 100% in Form, eines der besten Teams der Welt ist. Aber auch sie seien nicht ohne. Powers fügt an, ob nicht vielleicht der Fakt, dass das Dream Team wütend ist, eben der Vorteil der Young Stallions ist. Nach dem Match werde man schlauer sein.

Tag-Team-Match
Young Stallions (Jim Powers & Paul Roma) (face) vs Dream Team (Brutus Beefcake & Greg Valentine) (/w Jimmy Hart) (heel)

Auch im dritten Match dominiert das Dream Team. Erst spät gelingt den Young Stallions das Comeback. Und wie schon in der letzten Show will Jimmy Hart das Megafon gegen Jim Powers einsetzen. Doch der duckt sich weg, und im allgemeinen Durcheinander setzt nun er das Foreign Object ein gegen Brutus Beefcake. Und tatsächlich reicht das zum Sieg, diesmal durch Pinfall. Sofort ergreifen die Young Stallions unter unfassbarem Jubel der Fans die Flucht und können ihr Glück kaum fassen. Und nun schon ein drittes Mal bleibt ein völlig vor Wut losgelöstes Dream Team zurück mit einem Jimmy Hart, der auf und ab springt wie Rumpelstilzchen.

Non-Title-Single Match
Andre the Giant (heel) (c) vs Superfly Jimmy Snuka (face)

Der WWF-Champion siegt mit dem Sitdown Splash. Nach dem Sieg verpasst Andre the Giant Superfly Jimmy Snuka noch drei (!) weitere Sitdown Splash, bis Sanitäter vorbeikommen und Snuka auf einer Trage fixiert vom Ring entfernen. Andre the Giant sagt, gewandt an Hulk Hogan, dass ihm das auch passieren würde, wenn sie sich noch einmal im Ring gegenüberstehen. Der Hulkster soll vorsichtig sein mit dem, was er sich wünsche.

Der Big Boss Man, der eine Blindenbrille trägt, wird von Tony Garea und Rene Goulet zum Ring gewiesen. Dort ergreift er ein Mikrofon. Er sagt, dass die letzten Wochen sehr schwer für ihn waren. Er erinnert uns daran, dass Rick Martel es war, der ihm „Arrogance“ aus voller Absicht in die Augen gesprüht hat. Nun stehe er hier, immer noch erblindet und müsse seine Karriere beenden. Das ruft natürlich The Model Rick Martel auf den Plan. Der kommt, erneut mit Blindenstock und Blindenbinde, zum Ring und verhöhnt den Big Boss Man. Er macht sich in jeder Art und Weise über ihn lustig, bis er ihn sogar schubst. Der Boss Man schlägt zu, aber Martel weicht natürlich gekonnt aus. Immer wieder schubst er den Big Boss Man im Ring herum und immer, wenn der ausholen will, springt Rick Martel in Sicherheit. The Model lacht fies und drückt dem Boss Man einen weiteren Spruch. Martel wendet sich ab und kringelt sich vor Lachen, als der Big Boss Man plötzlich die Blindenbrille abnimmt. Die Fans gehen steil und sind völlig aus dem Häuschen, während sich der Big Boss Man langsam herumwendet und sich selbst anstachelt. Dann tippt er in guter Bud Spencer Manier The Model Rick Martel auf die Schulter. Der Kanadier dreht sich lachend herum. Als er den Big Boss Man sieht, vergeht ihm blitzartig das Lachen. Er hebt langsam die rechte Hand, hebt einen Zeigefinger und führt ihn mehrmals an Boss Mans Augen vorbei. Als ihm klar wird, dass der Big Boss Man nur ein Spiel mit ihm gespielt hat, will er flüchten. Doch der Big Boss Man dreht völlig ab und schlägt The Model Rick Martel quer durch den Ring. Er prügelt zum lauten Jubel der Fans wüst auf ihn ein und verpasst ihm den Boss Man Slam, nach dem sich das Model aus dem Ring rollt. Der Big Boss Man feiert mit den Fans sein gelungenes Comeback.

Single Match
Ricky Steamboat (face) vs Jake “the Snake” Roberts (heel)

Als es nicht mehr für Jake Roberts läuft, holt er Damien aus dem Sack, weswegen der disqualifiziert wird. Eine Prügelei entsteht, zu der sich hinterher Roddy Piper und Randy Savage gesellen.

Gorilla Monsoon und Jesse Ventura verkünden das zweite Match für Saturday Nights Main Event. Dort wird der Big Boss Man auf The Model Rick Martel treffen.

Ein Videopackage wird eingespielt. Der Million Dollar Man Ted Dibiase ist zu sehen, wie er ein Restaurant besucht. Dort zeigt er uns einen mexikanischstämmigen Herren in der Küche und einen als Kellner. Dibiase erzählt uns davon, dass die Mexikaner ja schon ein besonderes Völkchen sind. Sie sind am besten geeignet als Tellerwäscher und Kellner. Niemand sonst kann das so gut wie die Mexikaner. Nur leider können sie eben sonst nichts. Nach einem Cut steigt Dibiase in eine Limousine. Er zeigt uns seinen Chauffeur Ricardo, den er sehr lobt, weil er wie sonst keiner ein Auto fährt. Zu mehr reicht es bei Ricardo aber leider auch nicht. Nach dem nächsten Cut befinden wir uns in Dibiases Anwesen. Er liegt in Badeshorts am Swimming Pool. Hier stellt er uns seinen Poolboy Ramirez vor. Ramirez verstehe ihn zwar kaum, aber seine Intelligenz reiche immerhin noch dafür, seinen Pool sauber zu machen. Nach einem letzten Cut sehen wir Ted Dibiase auf dem Golfplatz. Sein Caddy Pepe sei ebenfalls Mexikaner. Er trage seine Golftasche wie sonst keiner. Leider wird Pepe, wie so ziemlich jeder Mexikaner, es nie an die Wallstreet oder in ein Hochhausbüro schaffen. Wobei, vielleicht sogar als Hausmeister. Dabei lacht Dibiase sein typisches Lachen. Als Abschluss des Segments wendet sich der Million Dollar Man an Tito Santana. Er sagt, er habe noch einige Dollar übrig und würde noch jemanden benötigen, der regelmäßig seine sündteuren Luxusautos wäscht und seine Schuhe putzt. Denn gerade habe Ted Dibiase bewiesen, dass JEDER einen Preis für den Million Dollar Man habe. Und da sich die Mexikaner zu nichts anderes eignen, als seine Dinge sauber zu halten, sei gerade das DIE Chance für Tito Santana, etwas aus seinem Leben zu machen.

Single Match
Bad News Brown (heel) vs Luke (/w Butch) (face)

Ein Videopackage zeigt uns, wie sich Mr. Fuji für das heutige Match fit macht.

Six-Man-Tag-Team-Match
Demolition (Ax & Smash) & Mr. Fuji (heel) (c) vs Fabulous Freebirds (Michael PS Hayes & Jimmy Garvin & Buddy Roberts) (face)

Die Freebirds pinnen Mr. Fuji. Hinterher ziehen Ax und Smash ihren Manager aus dem Ring und verziehen sich, während die Freebirds ausgelassen feiern. Damit geht WWF Challenge vom Sender.

--------------------
CeNation - John Cena Fan Club Mitglied Nr. 12!
Nur der VfL Borussia!

Old Post Posted: 26.09.2018, 15:51 Uhr
Beiträge: 1665 | Wohnort: 94538 Fürstenstein | Registriert seit: 13.12.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 9087471  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 14:58 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « ] Insgesamt 9 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 [9]  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Wrestling Games > WWE 2K18 - Universe Mode Thread


Druckbare Version zeigen | Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2018 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, JOE, Kane, Poppy...in HD! & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.12901497 Sekunden generiert (87.03% PHP - 12.97% MySQL - 23 queries)