MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > II. Community & Sport Foren > Free & Fun > Der Fitness- & Ernährungsthread #3
[ « » ] Insgesamt 23 Seiten: « 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten
Tinder Mahal ist offline Tinder Mahal
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Tinder Mahal anzeigen Tinder Mahal eine Private Nachricht schicken Füge Tinder Mahal zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Ist nicht böse gemeint aber wenn du nicht näher darauf eingehen möchtest, wie kann man dir dann helfen?


Klar ist das ein Unterschied. Yoga ist Yoga und das andere ist Krafttraining. Beides wird zu einem gewissen Teil körperlich etwas verändern aber eben spezifisch. Yoga ist eher ein isometrisches Krafttraining mit einer recht großen "Dehnkomponente", das andere ist spezifisches Krafttraining.

Es kommt also ganz darauf an was du warum erreichen möchtest und dir dadurch erhoffst.



Zu Punkt 1: Weil es an sich nicht wirklich etwas damit zu tun hat, was ich machen möchte. Kämpfe mit besagtem Kopfschmerz in Kombination mit Bluthochdruck, Ziel des Neurologen ist es, generell mehr Sport zu machen und würde mir aufgrund von Stress empfehlen, etwas zu tun, wodurch ich ausgeglichener werde - was ja gut auf Yoga zutrifft wiederum, aber vl gar nicht sein muss. Leide auch grundsätzlich stark unter Verspannungen im Nackenbereich.

Womit ich direkt weiter zu Punkt 2 komme: Suche einerseits etwas, wo ich Bewegung mache und in Stresszeiten auch ausgeglichener werde. Zu deiner Sache zu Fit ohne Geräte, dass es nicht ohne Geräte geht: Ich habe mir zum Teil platzmäßig schwer getan bei manchen Übungen :-D

--------------------
Match me if you can.

Cyboard Username of the year 2018 - still don't know why.
First ever Österreichischer Cyboard-Tippspielmeister 2018/19

Old Post Posted: 03.09.2018, 20:16 Uhr
Beiträge: 4503 | Wohnort: Wien | Vereine: Rapid, LFC | Registriert seit: 02.10.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 9069531  
Gnabry kocht ist online! Gnabry kocht
MoonSurfer 10000

Profil von Gnabry kocht anzeigen Gnabry kocht eine Private Nachricht schicken Füge Gnabry kocht zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Musste bis gestern morgen Eine Woche lang Antibiotika nehmen. Ist die Faustregel noch aktuell, dass man etwa die gleiche Zeit warten sollte bis man wieder mit Sport beginnt?

--------------------
Jeden Tag ist ein and'res Spiel zu Ende, und bevor man nach Haus geht reicht man sich einander die Hände und hat was gelernt.
Unsre Kickers die schaffen es, vor!
Unsre Kickers die schaffen es, Tor!
Unsre Kickers sind bald Nummer eins!

Old Post Posted: 04.09.2018, 05:29 Uhr
Beiträge: 15497 | Wohnort: Ludwigsburg| Verein: FC Bayern | Registriert seit: 07.08.2008 IP: Gespeichert | Posting ID: 9069749  
Heisenberg ist offline Heisenberg
MoonAdmin

Standardicon Profil von Heisenberg anzeigen Heisenberg eine Private Nachricht schicken Füge Heisenberg zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Tinder Mahal:
Zu Punkt 1: Weil es an sich nicht wirklich etwas damit zu tun hat, was ich machen möchte. Kämpfe mit besagtem Kopfschmerz in Kombination mit Bluthochdruck[...]


Das sagst du aber das ist ein wichtiger Punkt. Sehr wichtig sogar. Gerade wenn Bluthochdruck vorhanden ist, schließt das teilweise bestimmte Übungen sogar aus. Deshalb die Nachfrage.

Zitat:
[...]Ziel des Neurologen ist es, generell mehr Sport zu machen und würde mir aufgrund von Stress empfehlen, etwas zu tun, wodurch ich ausgeglichener werde - was ja gut auf Yoga zutrifft wiederum, aber vl gar nicht sein muss. Leide auch grundsätzlich stark unter Verspannungen im Nackenbereich.

Dann kann ich dir zwei Dinge empfehlen:

1. einen guten Physio in deiner Gegend aufsuchen um vorab Verspannungen zu lösen
2. ein regelmäßiges Krafttraining der Nackenmuskulatur durchführen

Die Daten kannst du auch deinem Physio mitgeben:

https://www.ncbi.nlm.nih....pubmed/17525699
https://jamanetwork.com/j...larticle/196580


Die Probanden konnten auch nach drei Jahren noch mit weniger Schmerzen leben. Drei Jahre, nachdem vorher ein 12-Monats Follow Up Test stattfand. Zwischen den "Schmerzen" nach 12 Monaten und denen nach drei Jahren bestand kein signifikanter Unterschied.

Dazu kam, dass die Leute ihr "Hausprogramm", also das Training zu Hause nicht mehr so strikt durchgeführt hatten. Die Kräftigungen sind also langanhaltender, sofern vorher langfristig trainiert wird (bis zu 12 Monate Training = langanhaltender Effekt)

"There had been a significant reduction in the neck pain and disability indices from baseline to the 12- month follow-up in both training groups and no statistically discernible change was noticed between the 12-month and 3-year follow-ups."

+

"The neck pain and disability indices, which had significantly improved after the 1-year training intervention, were found to be maintained at the 3-year follow-up in both training groups.


Wichtig: nicht nur dehnen oder "entspannen", sondern kräftigen:

"However, the study did not include specific neck muscle exercises and Conley et al. have shown that a strength training program that does not include specific neck muscle exercises is not effective in increasing neck muscle size and strength[...]"


Zitat:
Womit ich direkt weiter zu Punkt 2 komme: Suche einerseits etwas, wo ich Bewegung mache und in Stresszeiten auch ausgeglichener werde.

Versuche es einfach mal. Ggf. auch in einem Yoga Kurs. Die Situation ist einfach zu speziell bei dir um da allgemeine Tipps zu geben. Manchen Menschen tut laufen sehr gut um den Kopf frei zu bekommen, manche lieben Krafttraining, andere Radfahren. Da würde ich einfach ein bisschen testen. Das ist leider wirklich nichts, was man pauschal beantworten kann.

Zitat:
Zu deiner Sache zu Fit ohne Geräte, dass es nicht ohne Geräte geht: Ich habe mir zum Teil platzmäßig schwer getan bei manchen Übungen :-D

Verstehe ich nicht ganz. Wie meinst du das?

--------------------
DummerZufall (21:14): Ich fürchte Sex | WELCOME TO TWO THOUSAND AND CHAEL!

OHHHH YEAH! - R.I.P. "Macho Man"!! | Thank you, Eddie!

Old Post Posted: 04.09.2018, 08:11 Uhr
Beiträge: 28488 | Wohnort: Germany | Registriert seit: 14.06.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 9069807  
Heisenberg ist offline Heisenberg
MoonAdmin

Standardicon Profil von Heisenberg anzeigen Heisenberg eine Private Nachricht schicken Füge Heisenberg zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Teufelsdreier:
Musste bis gestern morgen Eine Woche lang Antibiotika nehmen. Ist die Faustregel noch aktuell, dass man etwa die gleiche Zeit warten sollte bis man wieder mit Sport beginnt?


Mindestens, ja.

--------------------
DummerZufall (21:14): Ich fürchte Sex | WELCOME TO TWO THOUSAND AND CHAEL!

OHHHH YEAH! - R.I.P. "Macho Man"!! | Thank you, Eddie!

Old Post Posted: 04.09.2018, 08:11 Uhr
Beiträge: 28488 | Wohnort: Germany | Registriert seit: 14.06.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 9069808  
Erik Jendrisek ist offline Erik Jendrisek
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Erik Jendrisek anzeigen Erik Jendrisek eine Private Nachricht schicken Füge Erik Jendrisek zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Erik Jendrisek:
Ich zitiere mal nicht deinen kompletten Text sondern gehe nur mit einer Frage darauf ein:

Was du sagst klingt alles einleuchtend. Ich finde man muss da auch unterscheiden zwischen den Leuten, die ihren Körper trainieren und nichts anderes tun und denen, die neben ihrer eigentlichen Sportart noch etwas zusätzlich machen wollen. Und zu denen gehöre ich. Reicht da nicht ein kleines Programm ein zweimal die Woche zuhause so wie z.B. im Buch?


Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Wer tut denn nichts anderes als seinen Körper zu trainieren? Sorry, dass es so provokativ ist aber es gibt ungefähr eine handvoll Menschen die nur durch ihr Training Geld verdienen. Und dann sind da ganz andere Sachen im Spiel als Training.

Du stellst eine Frage bei der wichtige Komponenten fehlen. Nämlich: ausreichend wofür? Verletzungsprophylaxe? Nein. Aber auch hier müsste man weiter gehen und fragen: welcher Sport?

Ich will es auch wirklich nicht zu kompliziert machen aber das ist halt einfach schwammig. Um auszureichen muss man ja wissen was erreicht werden soll


Ich zitiere mal beides, weil hier ja unterschiedliche Themen behandelt werden und damit wir nicht durcheinander kommen.
Ich fasse das gar nicht provokativ auf, du hast Recht, das ist schwammig formuliert. Ich versuche es so zu schreiben, dass es hoffentlich verständlich ist.
Was ich meinte: Du hast die Kraftsportler, deren einzige Sportart das Kraft-/Fitnesstraining ist. Die gehen zwei bis viermal die Woche ins Studio (je nach Bedarf), das ist alles. Da liegt der Fokus total auf den Gewichten und Geräten.
Dann hast du einen Typen wie mich, der Badminton spielt und dort schon zwei bis dreimal die Woche Training hat. Da bleibt aber mit Regeneration eigentlich keine Zeit für Krafttraining. Die Frage ist, wie baue ich das ein? Wir haben mittlerweile eine zusätzliche Trainerin bekommen, die einmal die Woche bei uns mit Therabändern und anderen ähnlichen Trainingsmethoden arbeitet, die für unseren Sport begleitend sind. Sie ist auch darin ausgebildet und das ist sehr gut, dient wohl eher der Stabilität und Verletzungsvorbeugung. Ein Thema, das wohl in fast allen Sportarten auf Amateurniveau unterschätzt und vernachlässigt wird. Das weiß ich, da ich selbst seit fast einem Jahrzehnt ausgebildeter Trainer in meiner Sportart bin und fast jedes Vereinstraining in unserer Region kenne und darüber hinaus.
Ich habe früher viel nebenbei trainiert, habe Übungen zuhause gemacht (Liegestütze, Dips, Klimmzüge, Kniebeuge, Ausfallschritte, was man zuhause ohne Geräte so machen kann) und manchmal im Studio. Das war alles top, ich war mit meinem Körper zufrieden. Irgendwann kamen die Weh-Wehchen, denn fünfmal die Woche zu trainieren hielt mein Körper irgendwann nicht mehr aus, logo. Da keine Regeneration. Seit Monaten lasse ich das Körpertraining nun schleifen und mache nichts dafür, was man auch sieht, habe stark abgebaut. Bin Stand heute unzufrieden.
Was mich zu meiner Frage bringt: Ist zuhause trainieren in meinem Fall dann nicht total ausreichend wie ich es die Jahre vorher gemacht habe bzw. wie baue ich das überhaupt clever in meinen Trainingsalltag ein, wo meine Hauptsportart wohl die meiste Zeit frisst?

Old Post Posted: 04.09.2018, 09:08 Uhr
Beiträge: 5006 | Wohnort: | Registriert seit: 26.09.2016 IP: Gespeichert | Posting ID: 9069854  
Heisenberg ist offline Heisenberg
MoonAdmin

Standardicon Profil von Heisenberg anzeigen Heisenberg eine Private Nachricht schicken Füge Heisenberg zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Erik Jendrisek:
Ich zitiere mal beides, weil hier ja unterschiedliche Themen behandelt werden und damit wir nicht durcheinander kommen.
Ich fasse das gar nicht provokativ auf, du hast Recht, das ist schwammig formuliert. Ich versuche es so zu schreiben, dass es hoffentlich verständlich ist.
Was ich meinte: Du hast die Kraftsportler, deren einzige Sportart das Kraft-/Fitnesstraining ist. Die gehen zwei bis viermal die Woche ins Studio (je nach Bedarf), das ist alles. Da liegt der Fokus total auf den Gewichten und Geräten.
Dann hast du einen Typen wie mich, der Badminton spielt und dort schon zwei bis dreimal die Woche Training hat. Da bleibt aber mit Regeneration eigentlich keine Zeit für Krafttraining. Die Frage ist, wie baue ich das ein? Wir haben mittlerweile eine zusätzliche Trainerin bekommen, die einmal die Woche bei uns mit Therabändern und anderen ähnlichen Trainingsmethoden arbeitet, die für unseren Sport begleitend sind. Sie ist auch darin ausgebildet und das ist sehr gut, dient wohl eher der Stabilität und Verletzungsvorbeugung. Ein Thema, das wohl in fast allen Sportarten auf Amateurniveau unterschätzt und vernachlässigt wird. Das weiß ich, da ich selbst seit fast einem Jahrzehnt ausgebildeter Trainer in meiner Sportart bin und fast jedes Vereinstraining in unserer Region kenne und darüber hinaus.
Ich habe früher viel nebenbei trainiert, habe Übungen zuhause gemacht (Liegestütze, Dips, Klimmzüge, Kniebeuge, Ausfallschritte, was man zuhause ohne Geräte so machen kann) und manchmal im Studio. Das war alles top, ich war mit meinem Körper zufrieden. Irgendwann kamen die Weh-Wehchen, denn fünfmal die Woche zu trainieren hielt mein Körper irgendwann nicht mehr aus, logo. Da keine Regeneration. Seit Monaten lasse ich das Körpertraining nun schleifen und mache nichts dafür, was man auch sieht, habe stark abgebaut. Bin Stand heute unzufrieden.
Was mich zu meiner Frage bringt: Ist zuhause trainieren in meinem Fall dann nicht total ausreichend wie ich es die Jahre vorher gemacht habe bzw. wie baue ich das überhaupt clever in meinen Trainingsalltag ein, wo meine Hauptsportart wohl die meiste Zeit frisst?


Ahhhhhh, ok, jetzt ergibt das alles Sinn

Also grundsätzlich sage ich es mal so: wenn Regeneration bei 5x Training in der Woche ein Problem darstellt, dann glaube ich fast, dass andere Faktoren nicht stimmen. Explizit: Ernährung und Schlaf. Das wären so die ersten Stellschrauben.

Bedeutet in der Praxis:

1. Mindestens auf Erhaltungskalorien essen
2. Ausreichend Protein essen
3. Mindestens 7-9 Stunden Schlaf anpeilen zu festen Zeiten ggf. "Naps" einbauen über den Tag, wenn möglich (was bei den meisten nicht möglich ist und wieder zu Punkt 3 führt)

Erst letzte Woche kam Schoenfeld et al. neue Analyse heraus, die für viel Gesprächsstoff gesorgt hat (leider unter teilweise doofen Bedingungen da ad hominem Argumentation) aber einer der Hauptpunkte war:

"Marked increases in strength and endurance can be attained by resistance-trained individuals with just three, 13-minute weekly sessions over an 8-week period, and these gains are similar to that achieved with a substantially greater time commitment." [1]

Übersetzt heißt das, dass selbst mit einem 1-Satz Ganzkörpertrainingsplan, drei Mal pro Woche mit einem durchschnittlichen Aufwand von 13 Minuten pro Trainingeinheit ein signifikanter Anstieg in Kraft und Ausdauer erzielt werden konnte.

Warum schreibe ich das? Weil ich damit zeigen will, dass selbst mit minimalstem Aufwand ein Ergebnis erzielt werden kann. Natürlich, und das zeigt das Paper auch wieder, geht ein Anstieg in "Mehrarbeit" auch mit einem Mehrertrag an Muskelmasse einher (bis zu einem gewissen Punkt). Aber machbar ist es auch mit wenig Zeitaufwand.

Wenn wir jetzt also rechnen und sagen, dass du eine Stunde mehr in der Woche an Krafttraining investierst und damit deine Regenerationskapazitäten schon ausgeschöpft wären, dann komme ich wieder zu Punkt 1-3 und vermute, dass die anderen Variablen nicht stimmen.

Um dir eventuell aber noch weiter zu helfen:

a) wie viele Stunden verbringst du mit Badminton Training pro Woche (zusammengerechnet)?
b) wie ist dein sonstiger Alltag aufgestellt (Job 8-17 Uhr)?

Grundsätzlich kannst du also absolut mit einem Training zu Hause, bei dem du auch steigern kannst, eine Verbesserung erzielen. Was vielleicht noch wichtig ist in Bezug auf die 13 Minuten und das Krafttraining: hier wurde explizit über die Dauer des Versuchs der Wiederstand gesteigert. Sprich: Progression war eingebaut. Etwas, worüber wir ja gestern schon gesprochen haben und was es beim Training mit dem eigenen Körpergewicht langfristig schwer macht.

Das heißt, wenn du bspw. Split Squats auf der Couch machst und dann anfängst einen Rucksack anzuziehen und ihn für Progressionszwecke mit erst einer Wasserflasche, dann zwei, dann drei usw. zu beladen, dann kannst du auch zu Hause sogar noch langfristiger Erfolge erzielen. Wichtig ist aber am Ende immer die Progression. Sonst wirst du bis zu einem gewissen Punkt kommen und dann stagnieren.

Das ist übrigens der Grund, warum jedes Trainingsprogramm, egal welches, anfangs immer funktionieren wird (in untrainierten oder Menschen, die lange "nichts" gemacht haben). Dann kommt das Plateau und der Frust

[1] https://journals.lww.com/...> le.96822.aspx

--------------------
DummerZufall (21:14): Ich fürchte Sex | WELCOME TO TWO THOUSAND AND CHAEL!

OHHHH YEAH! - R.I.P. "Macho Man"!! | Thank you, Eddie!

Old Post Posted: 04.09.2018, 09:24 Uhr
Beiträge: 28488 | Wohnort: Germany | Registriert seit: 14.06.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 9069864  
Gavin ist offline Gavin
MoonSurfer 5000

Standardicon Re: Der Fitness- & Ernährungsthread #3 Profil von Gavin anzeigen Gavin eine Private Nachricht schicken Füge Gavin zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Jesse:
Aus technischen Gründen hier die Neuauflage des alten Threads. Für alle, die fit bleiben oder fitter werden wollen, gibts hier weiterhin Tipps und Erfahrungsaustausch zu den Themen Sport & Fitness (vom Anfänger bis zum Profi) und gesunde Ernährung (ob im Alltag oder gezielt, um ein paar Pfunde zu verlieren oder Muskelmasse aufzubauen).




Ich nutze den Thread hier selber mal. Ich hab Anfang des Jahres bzw. nach weihnachten letztes Jahr zu mir gesagt: So gehts nicht weiter. Ich war einfach fett, träge, unbeweglich und ständig müde usw.
Meine Knochen haben mir Sorgen bereitet (Kalkablagerung am Gelenk Oberschenkel-Hüfte) und Treppen steigen war ne absolute Qual für mich.
Mein zweijähriger Neffe wollte mit mir spielen und der dicke Onkel kam einfach nicht runter, mit Autos spielen oder so.. keine Chance!

136,6 Kilo Startgewicht. Die absolute Hölle. Ich hab mich nie auf die Waage gestellt vorher, aber als ich das gesehen habe.. mir wurd schon arg übel dabei! zumal ich zwar wusste, ich bin fett. Aber damit hatte ich nie gerechnet. So kann man sich täuschen.

Ich hab dann mit WeightWatchers begonnen. Wichtig war mir, die Ernährung einfach in den griff zu bekommenb, ohne wirklich verzichten zu müssen, sprich irgendwas GAR NICHT essen zu dürfen. Low Carb etc. fielen daher raus.
Zusätzlich habe ich Funktionstherapie verschrieben bekommen.
Seit dem 1.1.2018 habe ich bisher 24 Kilo abgenommen. Wirklich ein GEILES Gefühl! Von der Ernährung her bin ich durch das Punkte zählen mit WeightWatchers viel bewusster mit den Nahrungsmitteln. Alles selber frisch zubereiten habe ich sowieso immer schon gemacht, nur jetzt lass ich halt am Wochenende die Pizza weg und esse dann lieber ne Suppe oder hau mir zwei Maiskolben auf den Kontaktgrill.

Die Funktionstherapie habe ich nach 4 Monaten abgebrochen, da sich das Ganze nach einem, Monat stets wiederholt hat. Allerdings bewege ich mich wieder mehr! Das geht schon damit los, dass ich bei der Arbeit nicht versuche, so nah es geht am Tor zu parken, sondern ich nehm gleich den ersten Parkplatz beim Rauffahren und gehe dann halt den Rest. Die Rolltreppen nutze ich gar nicht, da wird schön die normale Treppe genutzt.
zusätzlich hab ich mir nen simplen schrittzähler gegönnt, um einfach zu sehen: Was legst du eigentlich so an Wegen zurück, wieviel Schritte machst du? Eingestellt als Tagesziel hab ich 10.000 Schritte. Und oft genug ertappe ich mich, wie ich sage: Alles klar, die letzten 200 Schritte mach ich noch schnell vor dem Pennen, wenn es mal nicht gereicht hat!
Zusätzlich gibt's viel Skyr bei mir mit Früchten!
Mein Ziel sind 99,9 Kilo zum Ende des Jahres.
Ich bin gespannt, ob ich das am Ende des JAhres echt erreiche.

--------------------
Die Behauptung hat aber nur dann wirklichen Einfluß, wenn sie ständig wiederholt wird, und zwar möglichst mit denselben Ausdrücken. Napoleon sagte, es gäbe nur eine einzige ernsthafte Redefigur: die Wiederholung. Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird.

Old Post Posted: 09.09.2018, 14:21 Uhr
Beiträge: 8214 | Wohnort: Wolfsburg | Registriert seit: 28.08.2002 IP: Gespeichert | Posting ID: 9072898  
Heisenberg ist offline Heisenberg
MoonAdmin

Profil von Heisenberg anzeigen Heisenberg eine Private Nachricht schicken Füge Heisenberg zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Herzlichen Glückwunsch. Das ist doch wirklich ein richtig tolle Ergebnis.

Dein Ziel schaffst du auch. Locker. Vergesse nur nicht, dass deine WW Punkte irgendwann nach unten gehen werden müssen, weil du durch das deutlich geringere Körpergewicht auch weniger verbrauchen wirst. So lange du aber die Bewegung oben hälst wird das insgesamt passen.

Nur nicht beirren lassen und denke auch daran, langfristig Diätpausen einzulegen. Das ist ganz, ganz wichtig um deinen Hormonhaushalt wieder "in Ordnung" zu bringen und langfristig weiterhin Erfolge zu erzielen

--------------------
DummerZufall (21:14): Ich fürchte Sex | WELCOME TO TWO THOUSAND AND CHAEL!

OHHHH YEAH! - R.I.P. "Macho Man"!! | Thank you, Eddie!

Old Post Posted: 10.09.2018, 13:26 Uhr
Beiträge: 28488 | Wohnort: Germany | Registriert seit: 14.06.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 9073693  
Erik Jendrisek ist offline Erik Jendrisek
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Erik Jendrisek anzeigen Erik Jendrisek eine Private Nachricht schicken Füge Erik Jendrisek zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Also grundsätzlich sage ich es mal so: wenn Regeneration bei 5x Training in der Woche ein Problem darstellt, dann glaube ich fast, dass andere Faktoren nicht stimmen. Explizit: Ernährung und Schlaf. Das wären so die ersten Stellschrauben.


Regeneration = keine Wehwehchen. So verstehe ich das. Von der Fitness her könnte ich ruhig fünfmal trainieren. Außer ich laufe Gefahr ins Übertraining zu kommen weil mein Körper das nicht mehr gewohnt ist. Fünfmal die Woche Training bedeutet bei mir aber Schmerzen da an dem Übergang zwischen Ober- und Unterarm . Vielleicht mittlerweile chronisch, kommt auch schon nach einer Belastung von zwei Tagen am Stück (mit ganz ganz viel Sport). Vielleicht aber auch falsche Bewegung.
Da hatte ich schon ganz viele Massagen und werde auch zu Hause von der Freundin regelmäßig behandelt (worüber wir mal per PM geschrieben haben).

Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
a) wie viele Stunden verbringst du mit Badminton Training pro Woche (zusammengerechnet)?
b) wie ist dein sonstiger Alltag aufgestellt (Job 8-17 Uhr)?
[…]
Das heißt, wenn du bspw. Split Squats auf der Couch machst und dann anfängst einen Rucksack anzuziehen und ihn für Progressionszwecke mit erst einer Wasserflasche, dann zwei, dann drei usw. zu beladen, dann kannst du auch zu Hause sogar noch langfristiger Erfolge erzielen. Wichtig ist aber am Ende immer die Progression. Sonst wirst du bis zu einem gewissen Punkt kommen und dann stagnieren.

Das ist übrigens der Grund, warum jedes Trainingsprogramm, egal welches, anfangs immer funktionieren wird (in untrainierten oder Menschen, die lange "nichts" gemacht haben). Dann kommt das Plateau und der Frust


a) sechs Stunden (mit Mannschaftsspielen können es neun sein, das alle paar Wochen)
b) Arbeiten 7-16 Uhr im Büro, dann Hausarbeit und zuhause rumlungern, keine körperlich schwere Belastung
Aber vielleicht will ich ja nur bis zu einem gewissen Punkt trainieren und dann das Level einfach halten? Denn wie gesagt, bis vor einem halben Jahr war ich sehr zufrieden, aber dann kamen die Verletzungen.

Old Post Posted: 10.09.2018, 13:35 Uhr
Beiträge: 5006 | Wohnort: | Registriert seit: 26.09.2016 IP: Gespeichert | Posting ID: 9073699  
Heisenberg ist offline Heisenberg
MoonAdmin

Standardicon Profil von Heisenberg anzeigen Heisenberg eine Private Nachricht schicken Füge Heisenberg zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Erik Jendrisek:
Regeneration = keine Wehwehchen. So verstehe ich das. Von der Fitness her könnte ich ruhig fünfmal trainieren. Außer ich laufe Gefahr ins Übertraining zu kommen weil mein Körper das nicht mehr gewohnt ist. Fünfmal die Woche Training bedeutet bei mir aber Schmerzen da an dem Übergang zwischen Ober- und Unterarm . Vielleicht mittlerweile chronisch, kommt auch schon nach einer Belastung von zwei Tagen am Stück (mit ganz ganz viel Sport). Vielleicht aber auch falsche Bewegung.
Da hatte ich schon ganz viele Massagen und werde auch zu Hause von der Freundin regelmäßig behandelt (worüber wir mal per PM geschrieben haben).


In den PMs hatten wir aber nicht über Probleme mit der Ellenbeuge geschrieben, oder? Sondern den Beruf usw.? Ich kann mich zumindest daran erinnern (weiß aber nicht ob du es warst), dass es mal bei jemandem darum ging, dass das Problem bei Klimmzügen aufkam. Dazu stand mal was im Thread. Weiß aber nicht mehr genau wo.

Ansonsten, ganz wichtig: Regeneration hat nichts mit "Wehwehchen" zu tun. Das ist ein eigenständiges Problem. Regeneration bedeutet, dass dein Körper, deine Muskulatur, dein Nervensystem grundsätzlich wieder für eine entsprechende Belastung bereit ist. Was dieser Belastung entspricht, das ist spezifisch und individuell. Schmerzfrei sollte man immer sein bzw. haben Schmerzen, wenn sie vorliegen nichts mit den Regenerationskapazitäten zu tun. In der Regel. Selbstverständlich, trainiere ich zu oft zu schwer und bekomme Probleme mit den Gelenken/Sehnen, dann ist das in dem spezifischen Fall ein Regenerationsproblem. Aber grundsätzlich können Schmerzen unabhängig davon auftreten. Beispiel: eine Wurfsportart im Arm mit dem geworfen wird. Da kann der Spieler/Athlet vollständig regeneriert sein, wenn er nicht entsprechend sportartspezifisch vorbereitet wird und die Schulter Probleme macht, dann heißt das im Umkehrschluss nicht, dass er nicht regeneriert ist.

Wenn also Probleme vorliegen gilt es das zuerst mit einem Arzt abzuklären. Danach die Ursache finden und dann einen Lösungsweg angehen.


Zitat:
a) sechs Stunden (mit Mannschaftsspielen können es neun sein, das alle paar Wochen)
b) Arbeiten 7-16 Uhr im Büro, dann Hausarbeit und zuhause rumlungern, keine körperlich schwere Belastung


Was ist mit der Ernährung? Aber ganz ehrlich: das ist kein Regenerationsproblem bei dir

Zitat:
Aber vielleicht will ich ja nur bis zu einem gewissen Punkt trainieren und dann das Level einfach halten? Denn wie gesagt, bis vor einem halben Jahr war ich sehr zufrieden, aber dann kamen die Verletzungen.

Den Absatz verstehe ich nicht? Es hat doch niemand gesagt, dass du nicht tun und lassen kannst was du möchtest. Du hast nach etwas gefragt und eine Antwort bekommen. Kann man zu Hause "fit" werden. Die Antwort ist auch weiterhin: ja, bis zu einem gewissen Punkt. Wenn du nach einem confirmation bias suchst, wirst du ihn bei mir nicht finden

Wie gesagt, in deinem Fall würde ich definitiv anders vorgehen:

1. Arzt und Problem klären
2. Ursachenforschung betreiben (wann treten die Schmerzen auf, nach welchen Tätigkeiten, Schmerztagebuch führen usw.)
3. Lösungsansätze suchen (mit Hilfe von Außen)

--------------------
DummerZufall (21:14): Ich fürchte Sex | WELCOME TO TWO THOUSAND AND CHAEL!

OHHHH YEAH! - R.I.P. "Macho Man"!! | Thank you, Eddie!

Old Post Posted: 11.09.2018, 10:34 Uhr
Beiträge: 28488 | Wohnort: Germany | Registriert seit: 14.06.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 9074303  
Erik Jendrisek ist offline Erik Jendrisek
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Erik Jendrisek anzeigen Erik Jendrisek eine Private Nachricht schicken Füge Erik Jendrisek zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Jap, da hast du wohl Recht. Mit Regeneration hat das wirklich wenig zu tun wenn mir regelmäßig der Arm weh tut. Ärzte konnten mir bislang allerdings nicht zufriedenstellend helfen. Da wurde gespritzt und massiert was das Zeug hält. Mal hab ich ein paar Monate Ruhe, mal tritt es wieder regelmäßig bei großer Belastung auf. Das ist eine kleine Kritik von mir an viele Ärzte, die Schmerzen werden behandelt, aber nicht die Ursachen. Aber das hier ist ja keine Arzt-Sprechstunde Ich sollte da jedenfalls am Ball bleiben. Mir fällt allerdings auf, dass es mit Kinesiotape besser ist. Ich glaube jedenfalls nicht, dass es sich hier um einen Placebo-Effekt handelt.

Ich musste erstmal googlen was ein "confirmation bias" ist Wieder was gelernt. Wobei ich noch nicht so ganz herausgefunden habe was das mit mir zu tun hat. Aber gut, der Austausch mit dir hat mir geholfen

Und ja, ich war der mit der Freundin und den Beruf. Da ging es nicht um Verletzungen sondern einfach nur um die Tatsache, dass sie Physio ist. War nur ne kleine Randnotiz in meinem Post.

Old Post Posted: 11.09.2018, 10:55 Uhr
Beiträge: 5006 | Wohnort: | Registriert seit: 26.09.2016 IP: Gespeichert | Posting ID: 9074310  
Heisenberg ist offline Heisenberg
MoonAdmin

Profil von Heisenberg anzeigen Heisenberg eine Private Nachricht schicken Füge Heisenberg zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Damit meine ich, dass dein Narrativ ist: du möchtest hören, dass du mit Training ohne Geräte/zu Hause ein gewisses Potential erreichst. Und du "hoffst" entsprechende Antworten zu erhalten, die das unterstützen. Und das kann man dir eben nicht bieten, egal, wie oft du das wiederholst Ist auch gar nicht böse gemeint gewesen von mir.

Lasse uns lieber nicht über Tapes anfangen. Da gibt es zu viel Evidenz die nicht für das Tape spricht

Und zum wichtigen Part: ich weiß auch nicht ob es zwingend die Aufgabe ist, dass ein Arzt die Ursache herausfindet. Das kann er oft auch gar nicht. Es gibt einen Unterschied zwischen Ärzten: die, denen du deinen Verlauf schilderst und sie dennoch auf ihre Ausgangs"meinung" bestehen bzw. ihre Behandlung nicht anpassen und die, die genau das tun. Letztere sind in der Regel die "besseren" Ärzte im Sinne eine ganzheitlichen Ansatzes. Fachlich kann Kategorie 1 natürlich trotzdem sehr gut sein.

Sprich: für dich gilt es eigentlich herauszufinden warum die Schmerzen auftreten. Wie gesagt, hier hilft oft ein Tagebuch.

Montag: Sportart A
Dienstag: Training zu Hause mit Übungen A,B,C,D
Mittwoch: frei - Schmerzen beginnen

Dann würde man schauen ob man nach Montag nicht einen freien Tag einlegt und Training zu Hause auf Mittwoch legt. Schauen was passiert. Treten die Schmerzen dann am Donnerstag auf, kann man schon mal in die Richtung tendieren, dass es was mit dem Training zu Hause zu tun hat. Dann evaluieren was gemacht wurde. Übung A weglassen, schauen, was passiert.

Je mehr Details man hat, desto eher kann man dann auch zu einem Arzt gehen und sagen: hier, das ist das Protokoll, Schmerzen treten in der Regel nach dieser und dieser Belastung 24 Std. danach auf, halten ungefähr so lange an usw.

--------------------
DummerZufall (21:14): Ich fürchte Sex | WELCOME TO TWO THOUSAND AND CHAEL!

OHHHH YEAH! - R.I.P. "Macho Man"!! | Thank you, Eddie!

Old Post Posted: 11.09.2018, 14:48 Uhr
Beiträge: 28488 | Wohnort: Germany | Registriert seit: 14.06.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 9074417  
Nate Diazepam ist offline Nate Diazepam
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Nate Diazepam anzeigen Nate Diazepam eine Private Nachricht schicken Besuche Nate Diazepam's Homepage! Füge Nate Diazepam zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Nur nicht beirren lassen und denke auch daran, langfristig Diätpausen einzulegen. Das ist ganz, ganz wichtig um deinen Hormonhaushalt wieder "in Ordnung" zu bringen und langfristig weiterhin Erfolge zu erzielen



Hier würde ich mal gerne nachhaken: Ich hatte jetzt zuletzt auch wieder eine sechswöchige Diät hinter mir. 1500 Kalorien pro Tag bei 1,88 und 93kg. Wenig tägliche Bewegung durch den Beruf und in den sechs Wochen einzig 2-3 Mal pro Woche ins Studio. Bin jetzt eine Woche bei meiner Oma im Urlaub und esse hier mehr oder minder wie ich will. Danach hätte ich das wieder zwei Wochen durchgezogen. Kurz gefragt: Wie lange sollte so eine Diätpause im Verhältnis zur Diät sein und in welchem Verhältnis zu den Erhaltungskalorien?

--------------------
»I'm not surprised motherfuckerzzzZZZzzZzz...«

GIB IHM! – der neue YouTube-Kanal für MMA, Wrestling und Action-Nerds. Ab 21. März auf Youtube!

Hier ein Trailer zum »Beifall Clutchen«.

Old Post Posted: 11.09.2018, 16:15 Uhr
Beiträge: 7063 | Wohnort: München // Hannover | Registriert seit: 18.09.2003 IP: Gespeichert | Posting ID: 9074445  
Heisenberg ist offline Heisenberg
MoonAdmin

Standardicon Profil von Heisenberg anzeigen Heisenberg eine Private Nachricht schicken Füge Heisenberg zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Nate Diazepam:
Hier würde ich mal gerne nachhaken: Ich hatte jetzt zuletzt auch wieder eine sechswöchige Diät hinter mir. 1500 Kalorien pro Tag bei 1,88 und 93kg. Wenig tägliche Bewegung durch den Beruf und in den sechs Wochen einzig 2-3 Mal pro Woche ins Studio. Bin jetzt eine Woche bei meiner Oma im Urlaub und esse hier mehr oder minder wie ich will. Danach hätte ich das wieder zwei Wochen durchgezogen. Kurz gefragt: Wie lange sollte so eine Diätpause im Verhältnis zur Diät sein und in welchem Verhältnis zu den Erhaltungskalorien?


Das kommt immer auf das Gesamtdefizit an. Du hast also eine Diät gemacht bei der du 1.500kcal zu dir genommen hast? Wie sind deine Erhaltungskalorien?

Bei großen Defiziten, also alles jenseits der 500er Marke würde ich mit genauerem Plan vorgehen. Sprich, ist es geplant das Ding "schnell" fertig zu bekommen, also vier Wochen und raus, dann würde ich mir darüber sogar wenig Gedanken machen und ggf. ein Mal in der Zeit einen zweitägigen Refeed mit Kohlenhydraten auf Erhaltungskalorien oder leicht drüber wählen.

Wenn man ein größeres Defizit aber auch nicht extrem (also keine PSMF) macht, dann würde ich durchaus nach vier bis sechs Wochen zwei Wochen auf Erhaltung gehen und dann wieder von vorne.

Es ist aber auch schwer da pauschale Antworten zu geben, weil da immer die "Diäterfahrung" und die Vergangenheit eine Rolle spielen. Wenn jemand beispielsweise aus einer einjährigen Phase ohne Diät kommt (mindestens Erhaltung oder sogar Überschuss), dann sind sechs Wochen in der Regel nichts und da wird auch nicht viel hormonell passieren.

Wenn jemand aber ein halbes Jahr diätet hat, dann eine kurze Pause eingelegt hat, wieder ein bisschen Diät gemacht hat und dann ein paar Wochen auf Erhaltung gegessen hat, dann sind das ganz andere Voraussetzungen. Das sollte man immer bedenken, wenn man plant

--------------------
DummerZufall (21:14): Ich fürchte Sex | WELCOME TO TWO THOUSAND AND CHAEL!

OHHHH YEAH! - R.I.P. "Macho Man"!! | Thank you, Eddie!

Old Post Posted: 12.09.2018, 07:46 Uhr
Beiträge: 28488 | Wohnort: Germany | Registriert seit: 14.06.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 9074722  
Smue ist offline Smue
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Smue anzeigen Smue eine Private Nachricht schicken Füge Smue zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Wo wohnst du eigentlich, bzw bist beruflich aktiv?^^ Mit jedem weiteren kostenlosen Ratschlag komme ich mir immer mehr wie ein Schmarotzer vor

Old Post Posted: 12.09.2018, 09:46 Uhr
Beiträge: 479 | Wohnort: | Registriert seit: 14.08.2014 IP: Gespeichert | Posting ID: 9074780  
Heisenberg ist offline Heisenberg
MoonAdmin

Profil von Heisenberg anzeigen Heisenberg eine Private Nachricht schicken Füge Heisenberg zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Rhein Main Gebiet aber mittlerweile der Großteil im Online Coaching.

Ach Quatsch, ist ja meine Entscheidung ob ich antworte oder nicht

--------------------
DummerZufall (21:14): Ich fürchte Sex | WELCOME TO TWO THOUSAND AND CHAEL!

OHHHH YEAH! - R.I.P. "Macho Man"!! | Thank you, Eddie!

Old Post Posted: 13.09.2018, 07:11 Uhr
Beiträge: 28488 | Wohnort: Germany | Registriert seit: 14.06.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 9075414  
Gavin ist offline Gavin
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Gavin anzeigen Gavin eine Private Nachricht schicken Füge Gavin zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Herzlichen Glückwunsch. Das ist doch wirklich ein richtig tolle Ergebnis.

Dein Ziel schaffst du auch. Locker. Vergesse nur nicht, dass deine WW Punkte irgendwann nach unten gehen werden müssen, weil du durch das deutlich geringere Körpergewicht auch weniger verbrauchen wirst. So lange du aber die Bewegung oben hälst wird das insgesamt passen.

Nur nicht beirren lassen und denke auch daran, langfristig Diätpausen einzulegen. Das ist ganz, ganz wichtig um deinen Hormonhaushalt wieder "in Ordnung" zu bringen und langfristig weiterhin Erfolge zu erzielen



Danke
Punkte sind runter von Start 44 auf aktuell 37. Pausen in dem Sinne mache ich keine. Ich nutze beispielsweise nur das tatsächliche Budget, nicht die "Wochenpunkte". Damit habe ich beim ersten Versuch keine wirklich guten Erfahrungen gemacht.
Bewegung ist aber weiterhin drin., Jeden zweiten tag geht's hier drei Runden um dem See. Aber jetzt nach 9 Monaten bin ich wirklich sehr zufrieden. Vor allem, weil ich jetzt nicht mehr so sehr gucken muss: PAsst das auch wirklich, was ich da will? Gibt's das in meiner Größe usw.

--------------------
Die Behauptung hat aber nur dann wirklichen Einfluß, wenn sie ständig wiederholt wird, und zwar möglichst mit denselben Ausdrücken. Napoleon sagte, es gäbe nur eine einzige ernsthafte Redefigur: die Wiederholung. Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird.

Old Post Posted: 16.09.2018, 21:20 Uhr
Beiträge: 8214 | Wohnort: Wolfsburg | Registriert seit: 28.08.2002 IP: Gespeichert | Posting ID: 9078648  
Erik Jendrisek ist offline Erik Jendrisek
MoonSurfer 5000

Profil von Erik Jendrisek anzeigen Erik Jendrisek eine Private Nachricht schicken Füge Erik Jendrisek zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Danke nochmal für deine Hilfe, das mit dem Protokoll ist eine gute Hilfe, werde ich mal im Hinterkopf behalten.

Ich weiß, dass das hier keine Ärzte-Sprechstunde ist, aber vielleicht gibt es ja trotzdem gute Hinweise. Wenn man eine Woche krank war (Erkältung mit Nebenhöhen zu, Halsweh, Husten, etc.), gibt es eine ungefähre Vorgabe wann man wieder ins Training einsteigen kann und wie man die Belastung steigern sollte bis man wieder seine Normalform hat? Ist wohl zu allgemein, aber vielleicht kann man hier trotzdem einen guten Hinweis geben.

Old Post Posted: 28.09.2018, 20:16 Uhr
Beiträge: 5006 | Wohnort: | Registriert seit: 26.09.2016 IP: Gespeichert | Posting ID: 9089136  
Heisenberg ist offline Heisenberg
MoonAdmin

Profil von Heisenberg anzeigen Heisenberg eine Private Nachricht schicken Füge Heisenberg zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Da wenig Zeit:

https://fitness-experts.d...ause-1-2-wochen

+

https://bodyrecomposition...n-sick-qa.html/

--------------------
DummerZufall (21:14): Ich fürchte Sex | WELCOME TO TWO THOUSAND AND CHAEL!

OHHHH YEAH! - R.I.P. "Macho Man"!! | Thank you, Eddie!

Old Post Posted: 29.09.2018, 14:21 Uhr
Beiträge: 28488 | Wohnort: Germany | Registriert seit: 14.06.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 9089520  
Defsoul ist offline Defsoul
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Defsoul anzeigen Defsoul eine Private Nachricht schicken Füge Defsoul zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Gestern standen Block Pulls als letzte Übung auf dem Plan. Im dritten Arbeitssatz habe ich dann ein starkes Stechen im unteren Rücken verspürt. Zu wenig Druck im Bauchraum aufgebaut und auch nur unzureichend Spannung in den Beinen... Training sofort abgebrochen, heim und erst einmal gekühlt. Heute morgen dann mit ziemlich steifen Rücken aufgewacht. Die Blockade konnte ich mit ein paar Übungen wieder ganz gut lösen. Mal schauen, wie lange ich jetzt pausieren darf.

Old Post Posted: 01.10.2018, 12:50 Uhr
Beiträge: 3269 | Wohnort: | Verein: SGE | Registriert seit: 01.09.2003 IP: Gespeichert | Posting ID: 9090924  
Fullback ist online! Fullback
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Fullback anzeigen Fullback eine Private Nachricht schicken Füge Fullback zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Motivation ist gut, ein wichtiger Faktor aber ein bisschen sollte man schon versuchen das ganze auch rational zu betrachten.
(...)

Daher: Nimm dir einen Ganzkörperplan (GK), 2x pro Woche. Beispiel:

Kniebeugen
Bankdrücken
Klimmzug/Latzug
Überzüge
Curl Variante 1 (Supersätze)
Trizeps Variante 1 (Supersätze)


Kreuzheben
Rudervariante
Schulterdrücken
Butterfly
Curl Variante 2 (Supersätze)
Trizeps Variante 2 (Supersätze)



Habe die Übungen die letzten Wochen weitgehend so durchgezogen wie du sie mir vorgeschlagen hast. Die waren auf jeden Fall besser als das was ich die Zeit davor gemacht habe. Danke nochmal dafür
Hat schon seinen Vorteil, wenn man nicht gleich nach der ersten Übung fix und alle ist.

Aber leider ist meine Motivation nicht größer geworden, eher das Gegenteil. Habe meinen Vertrag im Studio Ende September auslaufen lassen.
Hatte zum Schluss jetzt schon keine Lust mehr aufs Training als ich zu Hause angefangen habe die Sporttasche zu packen.

Muss mal schauen ob/wie meine sportliche "Karriere" weiter geht, oder ob ich wieder ein Sportmuffel werde wie in der Zeit vor meinen 6 Jahren im Fitnessstudio.

--------------------
Brock Lesnar, RAW vom 16.04.2012:
"What's running through John Cena's mind? I don't give a crap what's running through his mind. What's more important is what's running down his leg. Piss!"
Brock Lesnar, RAW vom 04.08.2014:
"I'm going to leave him in a pile of blood and urine and vomit."

Old Post Posted: 03.10.2018, 22:00 Uhr
Beiträge: 4135 | Wohnort: Bayern | Team: Eagles | Registriert seit: 23.03.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 9092908  
Heisenberg ist offline Heisenberg
MoonAdmin

Profil von Heisenberg anzeigen Heisenberg eine Private Nachricht schicken Füge Heisenberg zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Das ist ja eine aktive Entscheidung, die du da getroffen hast. Sprich: warum hat dir das Training keinen Spaß gemacht? Man kann Training in jede Richtung lenken, man muss natürlich in erster Linie wissen, was man möchte. Zu sagen: "mal schauen ob ich ein Sportmuffel werde" ist irgendwo seltsam. Das ist ja nichts, was einfach passiert, sondern eine Richtung die du einlenkst.

Man sagt ja auch nicht: mal schauen ob ich mein Studium beende oder doch abbreche. Das beeinflusst du

--------------------
DummerZufall (21:14): Ich fürchte Sex | WELCOME TO TWO THOUSAND AND CHAEL!

OHHHH YEAH! - R.I.P. "Macho Man"!! | Thank you, Eddie!

Old Post Posted: 04.10.2018, 08:12 Uhr
Beiträge: 28488 | Wohnort: Germany | Registriert seit: 14.06.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 9093011  
Fullback ist online! Fullback
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Fullback anzeigen Fullback eine Private Nachricht schicken Füge Fullback zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Die ~60 Minuten auf der Trainingsfläche haben mich nicht gestört. Was mir den Spaß geraubt hat war der Zeitaufwand daneben mit Umziehen, Anfahrt etc. Mit dem eigentlichen Training hat das immer gut 2h15 gedauert, was mir zuletzt einfach zu viel war. Und auch die Kürzung der Öffnungszeiten des Studios (nur noch bis 22 Uhr statt 24 Uhr) hat meine Motivation nicht gerade gefördert.

Ich hab zu Hause ein ca. 20 Jahre altes, dürftig ausgestattetes Home Gym. Ich überlege mir dort einige Übungen zu machen. Aber Sachen wie Kniebeugen fallen da mangels Power Rack weg und auch insgesamt sind da nur Gewichtsscheiben von insgesamt vielleicht ca. 50 kg vorhanden.
Denn ich weiß schon, dass mir Sport in Maßen gut tut. Deswegen auch die Gefahr, dass ich wider besseren Wissens zum Sportmuffel werde.

--------------------
Brock Lesnar, RAW vom 16.04.2012:
"What's running through John Cena's mind? I don't give a crap what's running through his mind. What's more important is what's running down his leg. Piss!"
Brock Lesnar, RAW vom 04.08.2014:
"I'm going to leave him in a pile of blood and urine and vomit."

Old Post Posted: 04.10.2018, 23:56 Uhr
Beiträge: 4135 | Wohnort: Bayern | Team: Eagles | Registriert seit: 23.03.2007 IP: Gespeichert | Posting ID: 9093600  
Heisenberg ist offline Heisenberg
MoonAdmin

Profil von Heisenberg anzeigen Heisenberg eine Private Nachricht schicken Füge Heisenberg zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Es gibt kein Studio was näher ist?

--------------------
DummerZufall (21:14): Ich fürchte Sex | WELCOME TO TWO THOUSAND AND CHAEL!

OHHHH YEAH! - R.I.P. "Macho Man"!! | Thank you, Eddie!

Old Post Posted: 05.10.2018, 06:59 Uhr
Beiträge: 28488 | Wohnort: Germany | Registriert seit: 14.06.2004 IP: Gespeichert | Posting ID: 9093689  
seNsi ist offline seNsi
MoonSurfer 1000

Profil von seNsi anzeigen seNsi eine Private Nachricht schicken Füge seNsi zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

seit montag wieder im studio nach halbem jahr pause wegen renovierung

muskelkater des todes aber ich liebe es ♥

Old Post Posted: 05.10.2018, 07:10 Uhr
Beiträge: 2337 | Wohnort: Allianz Arena | Registriert seit: 30.01.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 9093694  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 20:39 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « » ] Insgesamt 23 Seiten: « 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > II. Community & Sport Foren > Free & Fun > Der Fitness- & Ernährungsthread #3

Druckbare Version zeigen | Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2019 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, JOE, Kane, Poppy...in HD! & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.11206889 Sekunden generiert (78.31% PHP - 21.69% MySQL - 23 queries)