MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Classic & WWE Network Forum > [Kultgimmicks] Headbangers (Mosh & Thrasher)
A N Z E I G E
 Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten
hattrick83 ist offline hattrick83
MoonSurfer 1000

Standardicon [Kultgimmicks] Headbangers (Mosh & Thrasher) Profil von hattrick83 anzeigen hattrick83 eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Kultgimmicks 2 – Jetzt als Buch und E-Book erhältlich!!!


Hallo

In der 41. Kolumne geht es zum ersten Mal um ein Tag Team. Gewählt wurden die Headbangers Mosh (Foto links) und Thrasher (rechts), die durch ihren Run in der World Wrestling Federation (1996 bis 2000) bekannt wurden. Dort gewannen sie auch die WWF Tag Team Championship. Mosh dürfte manchen Fans auch als Chaz vom Tag Team Lo Down und als Beaver Cleavage, einem der trashigsten Gimmicks aller Zeiten, in Erinnerung geblieben sein. In dieser Ausgabe erfahrt ihr alles über die Karriere beider glatzköpfigen Heavy-Metal-Fans. Lest alles von ihrem Training bei Larry Sharpe bis zu ihrer Reunion im Jahr 2011.
Wie entstand ihr Gimmick? Was erreichten sie in ihrem Privatleben? Lasst euch überraschen... Außerdem: Flying Nuns: Habt ihr noch nie gehört? Hier erfahrt ihr die Antwort!
Wie ihr es von mir gewohnt seid, gibt es wieder eine ausführliche Biografie in chronologischer Reihenfolge zu lesen.
Auf geht’s: "Real Man wear skirts!"

Viel Spaß!!!

[email protected]


Headbangers (Mosh & Thrasher)

Glenn Ruth als Jobber in der WWF und Trainer von Big Show
Ende der 90er mischten die glatzköpfigen Headbangers Mosh und Thrasher die WWF Tag Team Division auf. Thrasher, der ältere der beiden Wrestler, erblickte am 13. Juni 1969 als Glenn Ruth in Camden, einer Stadt südlich des Staates New Jersey, das Licht der Welt. Seinen Schulabschluss machte er an der Overbrook High School in Pine Hill, NJ. Hier spielte er erfolgreich Football. 1990 wurde der Wrestling-Interessierte Ruth zu einem Tryout bei "Pretty Boy" Larry Sharpes berühmter Schule "Monster Factory", die im Staat New Jersey ihren Sitz hat, eingeladen. Hier wurden Leute wie Bam Bam Bigelow oder Tony Atlas zu Wrestlern ausgebildet. Der 21-Jährige Glenn überstand das Tryout und erhielt von Sharpe eine Chance, die das Talent ausnutzte. Kurz darauf feierte er maskiert in New Jersey unter dem Namen The Spider in der World Wrestling Association (WWA), einer Liga von Sharpe, sein Debüt. Bereits im Sommer und Herbst 1990 wurde er von der World Wrestling Federation als Jobber für einige Kämpfe arrangiert. Als Glen Ruth (Vorname mit nur einem N) machte er unter anderem für den Hall of Famer Sgt. Slaughter den Job. Nur sechs Monate nach seinem Debüt hatte der junge Glenn Ruth Anfang 1991 die große Ehre an einer Tour von All Japan Pro Wrestling teilzunehmen und damit für die Puroreso-Legende Giant Baba zu arbeiten. Er nannte sich Frankie Favorite und bildete mit seinem Gimmick-Bruder Johnny, einem unbekannten Wrestler, ein Tag Team.
Laut Larry Sharpe war Glenn Ruth wrestlerisch so sehr talentiert, dass er ihn als Trainer in seiner Wrestlingschule "Monster Factory" einstellte. Aus diesem Grund waren seine Auftritte rar gesät, so dass er von Ende 1991 bis 1993 nur als Jobber Glen Ruth Matches für die WWF bestritt. Hier durfte er in den TV-Shows gegen große Namen wie Ric Flair kurz nach seiner WWF-Verpflichtung, Bret Hart, Undertaker, Shawn Michaels und Mr. Perfect in den Ring steigen. Außerdem kämpfte er ab und zu erneut als maskierte Spinne in New Jersey bei Sharpes WWA. Den bekanntesten Star, den er während seiner Trainerarbeit zum Wrestler ausbildete, war Mitte der 90er "Big Show" Paul Wright. In der "Monster Factory" erhielt er von Ruth und Sharpe seine ersten Trainingsstunden, bevor er im WCW Power Plant für seinen Start als The Giant vorbereitet wurde.

Glenn Ruth trainiert seinen späteren Tag Team Partner Charles Warrington
Anfang 1992 bestritt Glenn Ruth an einem Samstagmorgen in New Jersey als The Spider ein Match bei der World Wrestling Association. Im Publikum saß der 21-Jährige Charles Warrington, den Ruth noch aus der High School kannte. Charles machte an der Overbrook High School zwei Jahre nach Glenn seinen Schulabschluss. Da beide in unterschiedlichen Klassen bzw. Altersstufen waren, kannten sich beide nur vom Sehen her. Trotzdem nahm sich Ruth nach der Show die Zeit, um sich mit Warrington zu unterhalten. Ihm gelang es sogar ihn davon zu überzeugen, in der "Monster Factory" ein Wrestlingtraining zu absolvieren. Der Beginn einer Freundschaft.
Im Gegensatz zu Glenn Ruth war für Charles Warrington, der am 28. Mai 1971 in Cherry Hill, New Jersey geboren wurde, nie der Berufswunsch, eines Tages als Wrestler sein Geld zu verdienen. Nach seinem Schulabschluss erwarb er eine Lehrer-Lizenz und unterrichtete für eine kurze Zeit sogar. Jedoch nahm er den Vorschlag von Ruth an. Er schmiss seinen Lehrerjob hin und wurde in der "Monster Factory" von Glenn und Larry Sharpe trainiert. Warrington erlernte das Wrestling schnell und feierte im Frühjahr 1992 bei der Global Wrestling Federation im texanischen Dallas sein Debüt. Er nannte sich nach seinem Spitznamen Chaz und war bei der GWF nur ein Jobber. Später stieg er auch für Sharpes WWA in New Jersey in den Ring.
Im Juli 1993 lud Glenn Ruth seinen Freund ein, den er liebevoll als "kleinen Bruder einer anderen Mutter" bezeichnete, ihn zu einer WWF-Show nach Pennsylvania zu begleiten, da er dort einige Kämpfe bestreiten würde. Chaz nahm gerne an, da er sich sehr gerne Shows der WWF im Fernsehen anschaute. Dies sollte eine Finte von Ruth sein: Er stieg zwar gegen Mr. Perfect in den Ring, doch auch Chaz stand plötzlich zwischen den Seilen. Für eine Aufzeichnung einer Superstars-Sendung ließ er sich als ein Jobber namens Chaz Ware von Adam Bomb vermöbeln. Ein Moment an das er sich gerne zurückerinnerte, da sein Freund Glenn ihm diesen und weitere Jobs in der WWF verschafft hatte.

Erste Tag Team-Versuche als The Spiders
Glenn Ruth und Chaz Warrington verstanden sich so gut, dass beide entschlossen ein festes Tag Team zu bilden. Im Einzelbereich konnten beide bisher keine Bäume ausreißen und gewannen nur in der heimischen WWA jeweils die New Jersey Heavyweight Championship. Als Team starteten sie als maskierte Spiders in der WWA und gewannen mit einem Sieg über die Superjocks (Chris Evans & Ed Atlas) im Sommer 1993 schnell die NJ Tag Team Titel. Erst Anfang Mai 1994 mussten sie ihre Gürtel an die Gimmick-Brüder Duane & Wayne Gill abgeben. Zudem hatten sie auch einige Auftritte bei NWA New Jersey.
Jerry Lawler, Co-Besitzer der in Memphis, Tennessee beheimateten United States Wrestling Association (USWA), wurde auf die beiden maskierten Spinnen aufmerksam und bot ihnen im April 1994 an, für seine Liga zu arbeiten. Ruth (188 cm, 111 kg) und Warrington (183 cm, 110 kg) ließen sich das nicht zweimal sagen und erhofften sich damit in der WWF einen höheren Rang als Jobber zu bekommen, da zu dieser Zeit die USWA eine Entwicklungsliga der weltweit größten Promotion war. Leider veränderte man ihr Gimmick nicht, so dass die Spinnen unter ihren Masken nicht groß auffielen. Bis auf einige unbedeutende Siege und zwei Titelmatches gegen die USWA Tag Team Champions Eliminators (John Kronus & Perry Saturn) erreichten sie nichts. Nach nur einem Monat verließen The Spiders die USWA auch schon wieder, nachdem sie ein Loser Leaves Town-Match gegen die Eliminators verloren. Kurz zuvor mussten sie sich laut einer Klausel demaskieren. Am 26. Juni hatten sie einen einmaligen Auftritt bei Extreme Championship Wrestling. Hier mussten sie sich den Gimmick-Brüdern Axl & Ian Rotten geschlagen geben. Ende 1994 waren The Spiders in Maryland für die Mid Eastern Wrestling Federation und Anfang 1995 im Texas-Territorium der NWA tätig. In der Independentszene hatten sie übrigens auch eine kleine Fehde gegen Joe E. Legend und einem jungen Mann, der später als Edge in der WWE große Erfolge feiern sollte.

Geburt der Headbangers nach einem Heavy-Metal-Konzertbesuch von Jim Cornette
Mitte 1995 wurden Glenn Ruth und Charles Warrington von Manager-Legende Jim Cornette entdeckt. Mit Smoky Mountain Wrestling (SMW) leitete er im Südosten der USA seine eigene Promotion, die zu dieser Zeit ebenfalls eine Farmliga der WWF war. Cornette war vom Talent der beiden zwar begeistert, doch ihm gefiel das maskierte Spinnengimmick nicht. Aber er hatte eine Idee für die Jungs aus New Jersey. Er erinnerte sich an ein Heavy-Metal-Konzert, das er besuchte. Dort sah er viele kahl geschorene Glatzköpfe, dessen Körper mit Tätowierungen und Piercings geschmückt waren. Beeindruckt war er vom Stage Diving und gegenseitige Anspucken. Cornette schlug ihnen seine Idee vor, zwei Heavy-Metal-Fans darzustellen. Beide waren begeistert. Vor allem Warrington, der privat ein großer Fan dieser Musik war und sich gut in diese Szene rein versetzen konnte.
Der Teamname war auch schnell gefunden: Headbangers. Dieser Name leitet sich vom Begriff Headbangen ab. Dies ist eine Tanzform, die hauptsächlich von Metal-Fans praktiziert wird. Beim Headbangen wird der Kopf im Takt der Musik schnell vor- und rückwärts, seitwärts, im Kreis oder in Achterform bewegt. Aus Glenn Ruth wurde Thrasher. Dieser Name leitet sich vom Begriff Thrash Metal ab. Dies ist eine schnellere und extreme Spielart des Metal. Aus Charles Warrington wurde Mosh. Dieser Name leitet sich vom Begriff Moshpit ab. Dies ist ein häufig auf Metal-Konzerten vor der Bühne entstehender Kreis, in dem die Zuschauer tanzen. Ihr Slogan lautete "Real Man wear skirts!" (auf Deutsch: "Echte Männer tragen Röcke!"). Im Ring waren beide gute Allrounder – beherrschten sowohl das Brawling als auch High Flying. Vor allem Mosh war für Flugmanöver bekannt. Einer seiner Moves war der Moshpit, eine Diving Senton, den er auch gerne außerhalb des Rings zeigte.
Im Juni 1995 feierten die Headbangers bei SMW ihren Einstand. Sie schoren sich ihre Köpfe kahl, ließen sich Bärte im Goatee-Style wachsen und stiegen mit schwarzer Gesichtsbemalung in den Ring. Zudem fielen sie mit exzentrischen Outfits auf: Kaputte T-Shirts von Rockbands (z.B. Marilyn Manson), Röcke und Piercings (teilweise keine echten). Ihr Finishing Move war der Stage Dive, eine Powerbomb (Mosh) / Diving Leg Drop (Thrasher)-Kombination. Bei SMW kamen sie bei den Fans sehr gut an und waren auch recht erfolgreich. Nur der Gewinn der Tag Team Gürtel blieb ihnen verwehrt. Mehrmals mussten sie sich in Titelmatches gegen die Champions The THUGs (Tracy Smothers & Dirty White Boy) geschlagen geben.

Erste gemeinsame WWF-Auftritte nur als Jobber-Team
Ende 1995 musste Jim Cornette seine Liga Smoky Mountain Wrestling aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten schließen. Immerhin durften die Headbangers anschließend einige Matches für die World Wrestling Federation bestreiten. Allerdings hatte Vince McMahon kein Interesse beide mit ihrem Heavy-Metal-Gimmick in den TV-Shows zu präsentieren. Stattdessen steckte er Glenn Ruth und Charles Warrington wieder unter eine Maske, damit sie sich als Heel-Jobber-Gespann Spiders oder Arachnoids gegen die WWF Tag Team Champions Smoking Gunns, Body Donnas sowie Shawn Michaels & Ahmed Johnson hinlegen mussten. Außerdem verlor Mosh als Spider gegen den Müllmann Duke Droese und Thrasher verlor als Royal Spider gegen Johnson. Alle diese Squash-Matches wurden im Dezember 1995 aufgezeichnet und im Januar 1996 ausgestrahlt. Unzufrieden verließen sie Anfang des Jahres die WWF, um in der noch aktiven Farmliga USWA zurückzukehren. Dort bekamen Ruth und Warrington von Jerry Lawler die Erlaubnis als Headbangers aufzutreten. Auch hier gelang es ihnen trotz mehrerer Chancen nicht, die Tag Team Titel zu gewinnen. Sowohl gegen Doug Gilbert & Thommy Rich als auch den Cyberpunks verließen sie den Ring als Verlierer.
Am 7. Juni erhielten Mosh und Thrasher von der WWF erstmals die Chance als Headbangers aufzutreten. Bei einer House Show setzten sich die beiden gegen Doug Furnas & Phil LaFon durch. Ein Tag später traten sie für Insane Championship Wrestling in Michigan an und gewannen die vakanten ICW Street Fight Tag Team Title. In den kleinen Ligen waren sie sehr erfolgreich und sammelten bei der Mid Eastern Wrestling Federation in Maryland, bei der Independent Professional Wrestling Alliance in Virginia und bei der Heartland Wrestling Association in Ohio Tag Team Gürtel.

Die Headbangers machen sich in der WWF als fliegende Nonnen zum Kasper
Mitte der 90er Jahre steckte nicht nur die WWF, sondern auch die Tag Team Division in einer Krise. Kein Wunder das man Ende 1996 mit dem British Bulldog & Owen Hart zwei Einzelwrestler als Tag Team Champions hatte. Dies war nun die große Chance für die Headbangers, die im September gegen die Smoking Gunns bei Monday Night RAW noch einen Auftritt als maskierte Spinnen hatten. An einem verregneten Tag im Herbst erhielten sie von Vince McMahon einen Anruf, während sie mit ihrem Auto von einer Indy-Show in West Virginia nachhause fuhren. Endlich bemerkte der Besitzer der WWF, dass die Headbangers die schwache Tag Team Division ein wenig auffrischen konnten. In einem Interview verriet Thrasher-Darsteller Glenn Ruth, dass Shane McMahon den beiden half, Fuß zu fassen, da er damals ein Fan von Marilyn Manson war. Am 24. November 1996 feierten die beiden Heavy-Metal-Freaks mit einem Sieg über die beiden Edeljobber Aldo Montoya & Alex Porteau bei den Superstars ihr TV-Debüt. Mosh & Thrasher setzten sich mit ihrem Finishing Move Stage Dive durch. Bereits zwei Wochen später kassierten die Headbangers gegen Doug Furnas & Philip LaFon ihre erste Niederlage. Kleine Info am Rande: 1996 spielten Ruth und Warrington auch im Filmdrama "Box of Moonlight" eine kleine Rolle.
Anfang 1997 kam Vince McMahon zu den Headbangers und meinte: "Ich möchte aus euch multiple Persönlichkeiten machen. Kennt ihr die Show mit Sally Field, The Flying Nuns? Die tragen da so verrückte Outfits und wir möchten, dass ihr so was auch macht". Wer es nicht weiß: "The Flying Nuns" war eine Sitcom aus den 60er Jahren. Glenn Ruth und Chaz Warrington waren zu dieser Zeit so froh endlich in der WWF mit einer richtigen Rolle vor den Kameras zu stehen, dass sie einfach alles gemacht hätten. Ihren Einstand mit dem neuen Gimmick war am 4. Januar bei der brandneuen TV-Show Shotgun Saturday Night. Dies war eine Show, die im Gegensatz zu den anderen Sendungen aus der Reihe tanzte. Die ersten davon wurden live aus New Yorker Nachtclubs ausgestrahlt. Ausgerechnet die Flying Nuns eröffneten die erste Show des neuen Formats. Tatsächlich traten sie als Nonnen verkleidet auf und hatten mit Brother Love einen passenden Manager an ihrer Seite. Die Namen der beiden Nonnen waren Mother Smucker (Thrasher) und Sister Angelica (Mosh). Angekündigt wurden sie aus einem Kloster im Himalaja. Die Zuschauer oder besser gesagt Clubbesucher waren von den Neulingen zu Recht entsetzt und gaben dies mit "Go to Hell"-Rufen zu verstehen. Die fliegenden Nonnen besiegten an diesem Abend die Godwinns, nachdem Brother Love mit seinem "Buch der Liebe" eingriff. Nach dem Match war der Manager so stolz auf die religiösen Damen, dass er sie in Sisters of Love umbenannte. Nach diesem Auftritt beschwerte sich die katholische Kirche, die in New York einen großen Einfluss hatte. Daraufhin war Vince McMahon gezwungen dieses Gimmick sofort zu canceln. Damit war dies der einzige Auftritt der Flying Nuns bzw. Sisters of Love. Gott sei Dank!!!

Etablierung in der WWF Tag Team Division
Am 11. Januar 1997 und damit eine Woche nach den fliegenden Nonnen, feierten Glenn Ruth und Chaz Warrington als Headbangers bei Shotgun Saturday Night ihr Re-Debüt. Eigentlich sollten sie erneut als Sisters of Love gegen Doug Furnas & Philip LaFon antreten, doch daraus wurde wie bereits erwähnt nichts. Die Kommentatoren meinten, dass Mosh & Thrasher als "Ersatzleute" für Sister Angelica & Mother Smucker einsprangen. Sie verloren gegen Furnas & LaFon. In den nächsten Wochen und Monaten wurden die Headbangers immer exzentrischer. So trugen sie T-Shirts mit ihrem Slogan "Real Man wear skirts!" und gelegentlich Sport-BHs über ihre Oberbekleidung. Außerdem attackierten sie manchmal ihre Gegner mit einem Ghettoblaster, einem großen Radiorekorder. Als Heels starteten sie eine Fehde gegen die Godwinns (Henry & Phineas). Beim Februar-PPV In Your House 13: Final Four reichte es nur zu einem Dark Match, das die Schweinezüchter für sich entscheiden konnten. Außerdem waren sie die ersten Gegner der Legion of Doom, die bei RAW is War am 24. Februar nach 4 1/2 Jahren überraschend ihr WWF-Comeback gaben. Dieser Kampf endete mit einem Double-Count-Out.
Zu Beginn lief es für die Headbangers nicht rund. Doch bei WrestleMania 13 am 23. März 1997 feierten sie ihren ersten großen Erfolg. Vor über 18.000 Zuschauern im Rosemont Horizon in der Nähe von Chicago gewannen Mosh & Thrasher im Opener ein Four Way Elimination Match, nachdem sie zum Schluss ihre Rivalen Godwinns eliminieren konnten. In einem Interview aus dem Jahr 2010 meinte Thrasher dazu: "Dies war der größte Moment, den wir je hatten". Mit diesem Sieg erhielten sie bei RAW einen Tag später eine Chance auf die WWF Tag Team Titel. Sie konnten sich zwar gegen die Champions British Bulldog & Owen Hart durchsetzen, jedoch nur durch DQ. Immer mehr nahmen die Fans und auch Vince McMahon das junge Tag Team ernst. Nichtsdestotrotz mussten sich Mosh und Thrasher erst einmal hinten anstellen. Immerhin repräsentierten sie im Juni für Werbezwecke die WWF beim New Yorker Fernsehsender WABC-TV. Im gleichen Monat besiegten sie in einem Free For All-Match vor dem King of the Ring Bart Gunn & Jesse Jammes. Später nahmen sie an einem Turnier um die vakanten Tag Team Titel teil. Nach einem Erstrundensieg über Jerry Lawler & Rob Van Dam (war während der ECW-Invasion) scheiterten sie im Halbfinale an den British Bulldog & Owen Hart. Neue Champions wurden Steve Austin & Dude Love.
Die Headbangers etablierten sich nicht nur als festes Tag Team in der WWF, sondern auch in den Herzen der Fans. Die Folge: Der Face-Turn, der unspektakulär vollzogen wurde. In den Sommermonaten kassierten sie zahlreiche Niederlagen gegen Teams wie den Los Boricuas, Godwinns und der Truth Commission. Doch bald sollten sie – wenn auch nur kurz – auf die Spitze der Tag Team Division klettern.

Neue WWF Tag Team Champions – Der größte Erfolg ihrer Karriere
Beim SummerSlam 1997 erlitt Steve Austin nach einem missglückten Piledriver von Owen Hart eine schwere Nackenverletzung. Aus diesem Grund wurden die Tag Team Gürtel für vakant erklärt und für IYH 17: Ground Zero am 7. September ein Four Way Elimination Match um die Titel angesetzt. Die Headbangers setzten sich zum Schluss – mit Hilfe von Austin – gegen Owen Hart & The British Bulldog durch und wurden neue WWF Tag Team Champions. Im Publikum feierten die Headbangers ihren Titelgewinn mit den Fans. Ein Tag nach ihrem großen Erfolg verloren sie bei RAW ein Non Title Match gegen die mittlerweile zu Heels geturnten Godwinns, die durch diesen Sieg ganz oben auf der Liste der Titelaspiranten standen. Erstmals wurden die Hillbillys von Uncle Cletus (T.L. Hopper) begleitet, der mit einem Hufeisenschlag für die Entscheidung sorgte. Bevor sich die beiden in einem Titelmatch wieder treffen sollten, konnten Mosh & Thrasher beim englischen PPV One Night Only in Birmingham ihre Gürtel gegen die Los Boricuas verteidigen, die von Anführer Savio Vega & Miguel Perez repräsentiert wurden. Am 5. Oktober kam es bei IYH 17: Badd Blood zwischen den Headbangers und den Godwinns zum Titelmatch. Nach nur 28 Tagen mussten die Heavy-Metal-Freaks ihre Gürtel an die Hillbillys abgeben. Obwohl sie am Tag darauf bei RAW ein Non Title Lumberjack Match gegen die Godwinns gewannen, bekamen sie keinen Titelrückkampf.
Am 20. Oktober 1997 waren die Headbangers bei RAW die ersten Gegner der späteren New Age Outlaws. Mosh & Thrasher mussten sich dem Road Dogg & Billy Gunn geschlagen geben. Der eigentliche Grund für diese Teamgründung war ideenlos: Man steckte die beiden Edeljobber einfach in ein Team zusammen. Dass daraus eines der erfolgreichsten Tag Teams wird, konnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand ahnen. Bei der Survivor Series gewannen Road Dogg & Billy Gunn als letzte Überlebende ein Elimination Match. Zusammen mit den Godwinns trafen sie auf die Headbangers & den New Blackjacks. Zum Schluss wurde Thrasher eliminiert. Schnell gewannen die Outlaws die Tag Team Titel. Anfang 1998 verloren die Headbangers gegen die Champions ein Non Title Match. Dass sie zu dieser Zeit nicht zum Fallobst der WWF gehörten, bewiesen sie im Januar beim 30-Man Royal Rumble Match. Mosh war fast eine Viertel Stunde und Thrasher sogar knapp über 28 Minuten lang im Ring.
Bei den Jahreswahlen 1997 vom Magazin Pro Wrestling Illustrated wurden sie beim Most Improved Wrestler-Award auf den 3. Platz gewählt. Hier werden Wrestler ausgezeichnet, die sich innerhalb eines Jahres verbessert haben. Von den Flying Nuns / Sisters of Love zu WWF Tag Team Champions. Mehr braucht man dazu nicht zu sagen!

Goldust als Marilyn Manson verkleidet und Gewinn der NWA World Tag Team Title
Viel mehr exzentrischer – sowohl die Outfits als auch das Gimmick – als die Headbangers war Goldust, eines der kontroversesten Gimmicks aller Zeiten. Anfang 1998 wurde sein Gimmick verändert, womit er noch schriller dargestellt wurde. Er nannte sich um in The Artist formely known as Goldust, kurz TAFKA Goldust. Außerdem trat er von nun an in noch skurrileren Kleidern und Rollen auf. Neben Parodien auf seine Gegner, wie z.B. Vaderdust, nannte er sich auch Marilyn Mansondust. Damit verhöhnte er natürlich die Headbangers, die Fans von Marilyn Manson waren. Zunächst ging TAFKA Goldust zusammen mit Luna eine Allianz mit Marc Mero und Sable ein. So lenkte er Thrasher erfolgreich ab, der dadurch ein Single Match gegen Mero verlor. Doch die Heavy-Metal-Freaks gingen letztendlich als Sieger aus dieser Fehde, nachdem es ihnen im Februar gelang zwei Siege über TAFKA Goldust und Mero einzufahren. Jedoch profitierten sie bei beiden Kämpfen, die bei einer RAW-Ausgabe und bei IYH 20: No Way Out stattfanden, von Missverständnissen ihrer Gegner.
Ende 1997 startete die WWF eine kurze Zusammenarbeit mit der National Wrestling Alliance. In dieser als NWA Invasion Angle bezeichneten Storyline wurden auch einige Titel der Promotion in den WWF-Shows ausgekämpft. So auch die NWA World Tag Team Championship, die der Rock ’n’ Roll Express kampflos überreicht bekamen. Doch bei RAW am 23. Februar 1998 konnte auch ihr Manager Jim Cornette nicht verhindern, dass die Headbangers die Titel gewinnen konnten. Dies war das erste Mal, dass die NWA Tag Team Titel bei einer WWF-Show wechselten. Am 16. März bei RAW erhielten Ricky Morton & Robert Gibson ihr Re-Match, das sie ebenfalls verloren. Cornette, der sehr unzufrieden mit seinen Schützlingen war, präsentierte mit Bart Gunn & Bob Holly den New Midnight Express, der nicht nur die Headbangers, sondern auch den Rock ’n’ Roll Express attackierten. Zwei Wochen später gelang es dem neuen Midnight Express sich die NWA World Tag Team Championship von Mosh & Thrasher zu holen.
Ein Tag vor dieser RAW-Ausgabe nahmen die Headbangers bei WrestleMania XIV erfolglos an einer 15-Team Battle Royal teil. In den nächsten Wochen spielten die Headbangers in den TV-Shows keine große Rolle. Beim King of the Ring im Juni 1998 halfen sie dem WWF Light Heavyweight Champion Taka Michinoku gegen Kai En Tai (Dick Togo, Mens Teioh & Sho Funaki). Im Opener des PPV konnten sich die Faces gegen das japanische Stable in einem Six Man Tag Team Match durchsetzen. Zu dieser Zeit absolvierten sie erfolgreich eine House-Show-Fehde gegen die Quebecers. Beim SummerSlam am 30. August waren sie beim Haare schneiden von Jeff Jarrett dabei, nachdem er ein Hair Match gegen X-Pac verlor. Ein Tag später verloren die Headbangers bei RAW gegen die Bodyguards von Jarrett, Southern Justice (Godwinns).

Headbangers zerstören eine South-Park-Puppe und turnen zu Heels
Mittlerweile wirkten Mosh & Thrasher als Publikumslieblinge uninteressant, so dass sich die Booker entschieden, die beiden Heavy-Metal-Fans zu Heels zu turnen. Am 21. September endete ein Kampf gegen Golga & Kurrgan vom Freak-Stable Oddities ohne Wertung, nachdem die Headbangers Golgas Cartman-Puppe von der Serie "South Park" zerstörten. Bei Sunday Night Heat sechs Tage später konnte sich Golga mit einem Sieg über Mosh ein wenig rächen. Ein Tag später präsentierte er bei RAW eine neue Cartman-Puppe und besiegte zusammen mit Kurrgan die Headbangers. Hilfe bekamen sie von ihren Begleitern Insane Clown Posse, einer Hip-Hop-Band, die auch die Theme der Oddities sangen. Mosh & Thrasher waren sauer auf die beiden Backyard-Wrestler und forderten sie am 5. Oktober bei RAW zu einem Match heraus. Die Posse nahm an, doch bereits vor Beginn des Matches wurden sie von den Headbangers mit Stühlen vermöbelt. Die Oddities eilten ihren beiden Kumpels zur Hilfe.
Neben ihrer Fehde gegen das Freak-Stable mischten sie wieder ganz oben in der Tag Team Division mit. Bei einer RAW-Ausgabe zertrümmerten die Headbangers einen Ghettoblaster auf den Kopf des Road Doggs, der zusammen mit Billy Gunn als New Age Outlaws WWF Tag Team Champion war. Dies führte beim IYH-PPV Judgment Day im Oktober 1998 zu einem Titelmatch, das Mosh & Thrasher durch DQ gewannen, nachdem diesmal der Road Dogg einem der Headbangers einen Ghettoblaster über den Kopf zog. Für die Survivor Series im nächsten Monat wurde ein Three Way Match zwischen den Headbangers, NAO sowie D’Lo Brown & Mark Henry angesetzt. Im Vorfeld konnte sich Mosh in einem Thriple Threat Match gegen den Road Dogg und Brown durchsetzen. Beim PPV verteidigten die Outlaws ihre Titel erfolgreich, nachdem Gunn Mosh pinnte.
Nach der Survivor Series ging die Fehde zwischen den Headbangers und Oddities (Golga & Kurrgan) in die nächste Runde. Am 23. November besiegten Mosh & Thrasher die Freaks, nachdem die Insane Clown Posse ihre Kumpels attackierten und zu Heels turnten. Anschließend schnitten sie Managerin Luna noch ihre Haare ab. Fortan traten die Rapper regelmäßig an der Seite der Heavy Metaller auf. Bevor diese Fehde einen Platz auf einer PPV-Card bekam, setzten sich die Headbangers Anfang Dezember beim UK-PPV Capital Carnage gegen Road Warrior Animal & Droz durch. Am 13. Dezember triumphierten Mosh & Thrasher beim IYH-PPV Rock Bottom über Golga & Kurrgan. Kurz darauf schloss sich George "The Animal" Steele den Oddities an. Unter anderem besiegte der WWE Hall of Famer bei Heat am 3. Januar 1999 Headbanger Mosh. Eine Woche später setzten Golga & Kurrgan mit einem Sieg über die Headbangers den Schlusspunkt dieser Fehde.

Thrashers Verletzung verwandelt Mosh in Beaver Cleavage
Im Januar 1999 zog sich "Thrasher" Glenn Ruth einen Kreuzbandriss zu, was ihn zu einer mehrmonatigen Pause zwang. Eigentlich hätten beide Headbangers am Royal Rumble Match teilnehmen sollen. Auch Mosh nahm nicht teil, da er in einem kurzen Backstage-Angle von Rückkehrer Mabel ausgeschaltet wurde. Ohne seinen Tag Team Partner war Charles Warrington für die WWF zunächst wertlos. Aus diesem Grund schickte man ihn zu Maryland Championship Wrestling, die mit der WWF ein gutes Verhältnis hatten. Bereits im Sommer des Vorjahres gewannen die Headbangers für einen Monat lang die MCW Tag Team Championship. Diesen Titel konnte Mosh sich zusammen mit Corporal Punishment zum zweiten Mal sichern. Durch einen Sieg über Romeo Valentino durfte er auch den Heavyweight Gürtel um seine Hüften schnallen. Die WWF erlaubte ihm auch im April Matches für eine NWA-Show in seinem Heimatstaat New Jersey zu bestreiten.
Ich möchte nicht behaupten, dass die WWF-Kreativabteilung im Frühjahr 1999 während ihrer Arbeit Alkohol getrunken hat, doch bei dieser Schnapsidee kommen Zweifel auf: Beaver Cleavage! Charlie Warringtons neues Gimmick entstand durch eine Anspielung auf die erfolgreiche US-amerikanische Sitcom "Leave It To Beaver" (deutsch: "Erwachsen müsste man sein"), die zwischen 1957 und 1963 produziert wurde. Hauptdarsteller war Kinderstar Jerry Mathers, der in seiner Rolle den ca. zehnjährigen Theordore "Beaver" Cleaver spielte. Uns in Deutschland dürfte Mathers durch eine Folge der Sitcom "Eine schrecklich nette Familie" bekannt sein. Hier spielte er sich selbst und nahm dabei seine "Beaver"-Rolle auf den Korn. Über vierzig Jahre später kehrte diese Kinderrolle in Form eines 27-Jährigen erwachsenen Mannes zurück. Kurz: Aus Mosh wurde Beaver Cleavage. Beaver war nicht nur eine Anspielung auf Bieber, sondern auch für den englischen Slangausdruck für die weibliche Schambehaarung. Da wir in Zeiten der PG-Ära stecken, lasse ich eure Fantasie freien Lauf. Cleavage war eine Anspielung auf das Dekolleté (cleavage). Bevor dieses "grandiose" Gimmick in den TV-Shows ihr Debüt feiern durfte, drehte die WWF sogar einige Vignetten. Passend zur alten Serie sah man Schwarz-Weiß-Videos, indem er und seine "Mutter" Mrs. Cleavage zu sehen waren. Hier kam es zu anzüglichen und Inzestverdächtigen Situationen. Dass seine Mama von der fast gleichaltrigen kanadischen Bodybuilderin Marianna Komlos gespielt wurde, spielte hier wohl keine Rolle, denn schließlich spielte Beaver einen Zehnjährigen. Zudem trug Warrington typische Kleidung für einen Jungen aus jener Zeit. Seine Einzugsmusik war eine veränderte Version aus der Theme der Originalserie. Am 31. Mai 1999 war bei RAW Beaver Cleavages In-Ring-Debüt, das er gegen Christian von der Brood gewann. Nach nur einem Auftritt ließ man zum Glück dieses Gimmick fallen.

Chaz’ alter Tag Team Partner rettet ihn vor seiner rachsüchtigen Ex Marianna
Drei Wochen nach dem Gimmick tauchte Charlie Warrington in die TV-Shows zurück und nannte sich nach seinem Spitznamen Chaz. In einem Worked Shoot outete er, dass seine "Mutter" Mrs. Cleavage seine Freundin Marianna sei und sein vorheriges Gimmick lächerlich war. Wo er Recht hat, hat er Recht! Von nun an betitelten die Kommentatoren ihn als "Chaz, just a kind from New Jersey, out to have some fun". Um den Spaß zu repräsentieren, hatte er eine Hose an, die mit einem Smiley beschmückt war. Großes hatte man mit Chaz nicht vor, denn in den nächsten Wochen vegetierte er in den Shows zum Edeljobber. Selbst gegen Leute wie Droz und Mideon musste er verlieren.
Der große Vorteil für Chaz war, dass sein Gimmick in der Attitude Era kreiert wurde, die dafür bekannt war, dass für fast alle Worker eine Storyline geschrieben wurde. Der große Nachteil für die Fans war, dass damals auch Rohrkrepierer wie die angesprochenen Droz und Mideon darunter waren. Immerhin war Chaz ein solider Worker, so dass die In-Ring-Aktion ansehnlich war. Auch sein neues Gimmick war meilenweit davon entfernt wie Beaver Cleavage in die Hall of Trash zu kommen. Chaz’ erstes Match fand am 28. Juni 1999 bei RAW is WAR statt. Hier besiegte er Meat (Shawn Stasiak), mit er auch gleichzeitig eine Fehde startete. Meat stellte einen Lustsklaven von Terri Runnels dar, doch auch Marianna schien ein Auge auf ihn geworfen zu haben. In einem Angle sah man, wie sich Marianna und Meat küssten. Dies sahen auch Chaz und Terri, die sich sofort von ihren jeweiligen Partnern trennten. In den nächsten Wochen versuchte Marianna vergeblich ihren Chaz, dessen Finishing Move der Inverted Death Valley Driver war, zurück zu erobern. Aus diesem Grund sann sie auf Rache. Anfang September erschien Marianna mit einem blauen Auge und warf ihren Ex vor, sie geschlagen zu haben. Daraufhin wurde er wegen Häusliche Gewalt von der Polizei festgenommen. Wieder auf freien Fuß verlor er bei Sunday Night Heat am 10. Oktober ein Match gegen Steve Blackman. Direkt im Anschluss wurde die Storyline beendet: Chaz’ ehemaliger Partner Thrasher erschien und durch ein Video offenbarte er, das mit einer versteckten Kamera (G-TV) gefilmt wurde, wie Marianna sich ihr Auge nur blau schminkte. Da der Schwindel aufflog, wurde Chaz von einer erneuten Verhaftung bewahrt. Es kam zur Wiedervereinigung der Headbangers und Marianna verschwand aus den Shows. Trauriges Schicksal: Marianna Komlos starb im September 2004 mit nur 35 Jahren an Brustkrebs.

Thrasher wird bei WrestleMania 2000 WWF Hardcore Champion – für 43 Sekunden!
"Thrasher" Glenn Ruth, der im Juli und September bei House- und Dark Shows drei Belastungsmatches bestritt, erholte sich von seinem Kreuzbandriss und war im Herbst 1999 wieder voll einsetzbar. Mitte Oktober konnte man wieder die Headbangers vor den Fernsehschirmen bestaunen. Mosh, der für seine Gimmicks zuvor Haare sich wachsen ließ, & Thrasher starteten gut und konnten u.a. die kürzlich debütierenden Dudley Boyz bezwingen. Bei der Survivor Series waren sie zusammen mit dem Godfather und D’Lo Brown im erfolgreichen Team, auch wenn beide früh die Segel streichen mussten. Ihre Gegner waren die Dudleys und Acolytes. Bei Armageddon im Dezember nahmen die Headbangers erfolglos an einer Tag Team Battle Royal teil. Zum Jahreswechsel vollzog man mit ihnen einen unbedeutenden Heel-Turn. Sie trugen über ihre Kleidung auffällige Damenwäsche, wie z.B. Brustkegel. Beide Heavy Metaller wurden für das am 23. Januar 2000 stattfindende Royal Rumble Match angekündigt, doch da man die Teilnehmerliste kurzfristig änderte, ließ man Thrasher weg. Mosh nahm daran teil und schied als einer der beiden Top-Favoriten – wie es The Rock ironisch meinte – als erster aus.
Die Headbangers konnten nicht mehr an ihre alte Erfolge anknüpfen. Bis Juli 2000 waren sie als Edeljobber nur dazu da, um aufstrebende Teams wie Too Cool, Head Cheese (Al Snow & Steve Blackman) oder T&A (Test & Albert) aufzubauen. Zudem waren sie Stammgäste bei den B-Shows Sunday Night Heat und Jakked. Außer einer unbedeutenden Fehde gegen die Mean Street Possee (Pete Gas, Joey Abs & Rodney) gab es von ihnen nicht viel zu berichten. Nur einmal durfte wenigstens Thrasher jubeln. Bei WrestleMania 2000 nahmen beide Headbangers an einer Hardcore Battle Royal um die WWF Hardcore Championship teil. In 15 Minuten wechselte der Titel dank der 24/7-Regel mehrere Male. Für 43 Sekunden jubelte Thrasher, der es damit als einmaliger Hardcore Champion in die WWE-Geschichtsbücher geschafft hat.

Während Thrasher entlassen wird, bildet Chaz mit D’Lo Brown das Team Lo Down
Ihr letztes Match in der WWF bestritten die Headbangers am 2. Juli 2000 bei einer House Show. Hier verloren sie gegen Al Snow & Steve Blackman. Im Juli trat Thrasher alleine als Jobber an und kassierte in der B-Show Jakked Niederlagen gegen den Big Boss Man, Perry Saturn und dem Godfather. Lediglich gegen Rodney von der Mean Street Posse konnte er sich durchsetzen. Ende Juli schickte man ihn zu Jerry Lawlers Promotion Memphis Championship Wrestling, einer Development-Liga der WWF. Hier durfte Thrasher gemeinsam mit Seven (Kevin Thorn) die MCW Tag Team Titel gewinnen. Zum Ende des Jahres 2000 wurde Glenn Ruth entlassen. Nach wenigen Auftritten in der Independentszene (u.a. in Maryland) beendete er 2002 mit 33 Jahren seine Karriere. Hauptgrund waren kleinere Verletzungen und sein Körper war nicht mehr so belastbar wie früher. Zudem machte ihm seine Bänderrissoperation, die er Anfang 1999 hatte, mental zu schaffen. Da man Mosh als den talentierteren der beiden Headbangers ansah, ließ man ihn nicht fallen.
Am 2. Juli 2000 (aufgezeichnet am 28. Juni) bildete Charlie Warrington unter seinem Spitznamen Chaz erstmals ein Tag Team mit D’Lo Brown. Bei Sunday Night Heat gewannen sie als Faces ihren Einstand gegen die Mean Street Posse. Damit man sie sofort als Team ansahen, trugen sie die gleichen langen Hosen. Mit Lo Down war schnell auch ein Teamname gefunden. So hieß auch Browns Finishing Move, einem Frogsplash. Ihr gemeinsamer Schlussmove war eine Superplex (Chaz) / Frogsplash (D’Lo)-Kombination. Kurz nach ihrem Debüt ließ man sie unspektakulär zu Heels turnen, nachdem sie anfingen ihre Gegner nach Niederlagen zu attackieren. Dabei suchten sie sich mit den Dudley Boyz und Hardy Boyz zwei der prominentesten Duos der Tag Team Division aus. Im Herbst trafen Lo Down zweimal mit einer Diva auf die Hardys und Lita. Mit Ivory verloren sie, doch mit Jacqueline an ihrer Seite setzten sich Chaz & D’Lo durch. Dieser Sieg führte am 9. Oktober bei RAW zu einem Titelmatch gegen die WWF Tag Team Champions Matt & Jeff Hardy. Trotz der Unterstützung von Edge & Christian, die als völlig in Gold gekleideten Los Conquistatores erschienen, konnten sich Lo Down nicht die Titel holen. Später im Monat luden die Dudley Boyz alle Teams zu einem Invitational Tag Team Table Gauntlet Match bei No Mercy ein. Im Vorfeld gewannen Bubba Ray & D-Von bei einer SmackDown!-Ausgabe ein Tisch Match gegen Chaz & D’Lo. Beim PPV hatten Lo Down Pech, denn sie mussten gegen Too Cool (Scotty 2 Hotty & Grandmaster Sexay) das Table Gauntlet Match eröffnen und schieden auch als erstes Team aus.

Drei verbitterte Inder wünschen sich Anerkennung
Im November 2000 schlossen sich Lo Down mit dem Inder Tiger Ali Singh zusammen, der vor allem als ihr Manager fungierte. Aus Chaz & D’Lo Brown wurden zwei verbitterte Inder, die streng nach der indischen Sigh-Religion lebten und sich aufgrund ihrer Herkunft von den Amis unterdrückt fühlten. So trugen die US-Amerikaner (!) typische Kleidung aus Indien, wie z.B. Turbane. Zudem marschierten sie zur indischen Theme von Tiger Ali Singh zum Ring. Bei einer Sunday Night Heat-Ausgabe wurden sie sogar mit arabischen Namen angekündigt. Ihren ersten Auftritt hatten sie in einem Backstage-Segment bei der Survivor Series. Sie wollten in die Halle, doch ein Sicherheitsmann ließ die drei Inder nicht rein, da sie nicht auf der Liste standen. Manager Singh war sich sicher: Sie durften nicht rein, da sie aus Indien kommen. Bei SmackDown! am 30. November starteten Lo Down und Singh erfolgreich, nachdem sie ein Tables Match gegen die Dudley Boyz und Steve Blackman gewannen. Bei Heat Anfang Dezember konnten Chaz & D’Lo mit der Hilfe von ihrem Manager gegen die Dudleys einen weiteren Sieg einfahren. Zum Jahreswechsel hatte Lo Down eine Mini-Fehde gegen Too Cool. Diese kurze Rivalität verlief ausgeglichen. Beide mussten jedoch Niederlagen gegen Scotty 2 Hotty einstecken. Während Chaz bei einer Jakked-Ausgabe unterlag, verlor D’Lo bei Heat unmittelbar vorm PPV Armageddon. Zum Abschluss der Fehde verloren Lo Down und Tiger Ali Singh bei Heat am 7. Januar 2001 ein Six Man Tag Team Match gegen Too Cool und K-Kwik (R-Truth).
Lo Down als zwei verbitterte Inder an der Seite von Tiger Ali Singh, die sich von den Amerikanern unterdrückt fühlten, war sicherlich eine unglückliche Idee. Es passte irgendwie nicht zusammen. Trotz alledem kam es zu einigen lustigen Segmenten. Das unterhaltsamste Segment war sicherlich ihr Auftritt beim Royal Rumble 2001. Durch einen Sieg über Kai En Tai (Taka Michnoku & Funaki) bei Heat unmittelbar vor dem PPV durfte einer von beiden in der 30-Mann-Schlacht mitmischen. Doch als Chaz, D’Lo und Singh diskutierten, wer denn antreten soll, erschien Vince McMahon und teilte ihnen mit, dass der US-Komiker Drew Carey kurzfristig ihren Spot bekommen hat. Das roch nach Diskriminierung! Ein Tag später erhielten Lo Down bei RAW zum Trost ein Titelmatch gegen die WWF Tag Team Champions Dudley Boyz. Leider gewannen sie nur durch DQ. Ihren letzten TV-Auftritt hatten Chaz, D’Lo und Singh am 28. Januar bei Heat, wo sie ein Handicap Match gegen die Dudleys verloren.
Da man keine Ideen mehr für sie hatte, schickte man Chaz, D’Lo Brown und Tiger Ali Singh nach Puerto Rico zur International Wrestling Association, die von 1999 bis 2001 ein (inoffizielles) Entwicklungsterritorium der WWF war. Durch den Kauf der WCW und ECW im Frühjahr 2001 war das Roster voll gepackt mit Wrestlern, so dass man für sie keine Verwendung mehr hatte. Nur D’Lo Brown durfte 2002 und 2003 vor den Kameras noch einmal auftreten. Am 30. Juli absolvierte Chaz in einem Dark Match vor Jakked gegen einen Jobber für die WWF seinen letzten Auftritt. Charlie Warringtons im Januar 2002 auslaufenden Vertrag wurde nicht verlängert. Tiger Ali Singh musste im Juli 2002 seinen Turban nehmen.

Glenn Ruth wird Manager mehrerer Restaurants und Charlie Warrington spielt professionell Kickball
Nachdem "Thrasher" Glenn Ruth im Jahr 2002 seine Karriere beendete, stieg er ins Gastronomiegewerbe ein. Unter anderem arbeitete er in der Management- und Marketingabteilung der beiden Restaurantketten "Papa John’s Pizza" und "Bob Evans Restaurants". Im Jahr 2010 berichtete der in New Jersey lebende Ruth, dass er im Süden des Nachbarstaates Maryland Manager von fünf "Domino’s Pizza" ist. Fast 150 Mitarbeiter sind beschäftigt. Privat ist Glenn ein verheirateter Vater von fünf Kindern.
Auch "Mosh" Charles Warrington, der von New Jersey nach Florida zog, geht in Tampa einer geregelten Arbeit als Verkäufer bei der Druckerei "DEX Imaging" nach. Doch im Gegensatz zu seinem Kumpel blieb er dem Wrestling treu und trat hier und da an Wochenenden in der Independentszene von Florida auf. Jedoch spielte das Wrestling in seinem Leben nur noch eine Nebenrolle. An erster Stelle war ganz klar seine Familie. Er ist ebenfalls verheiratet und hat einen Sohn, dessen Aufwachsen er live miterleben konnte. Interessant: Eines seiner Hobbys ist Kickball. Diese Ballsportart ähnelt dem Baseball und ist das Kinderspiel Nummer eins in den USA. Für viele Kinder ist Baseball und Football zu hart. Beim Kickball ist die Gefahr, sich zu verletzen, relativ gering. Warrington spielte sogar sehr erfolgreich in der Profiliga World Adult Kickball Association (WAKA) für The Meatballs aus Fort Lauderdale, Florida. In den Jahren 2008, 2009 und 2010 wurden sie sogar Meister. Aufgrund der weiten Entfernung zwischen Florida und New Jersey hielten Glenn und Charlie ihre Freundschaft via Facebook aufrecht. Doch schon bald sahen sie sich im realen Leben wieder öfters...

2011 überraschende Reunion der Headbangers
Am 15. August 2011 kam es überraschend zu einer Reunion der Headbangers, die ihr letztes Match vor über elf Jahre hatten. Bei Juggalo Championship Wrestling im Staate Illinois nahmen sie an einer Nostalgie Battle Royal teil, die Viscera gewinnen konnte. Dies blieb nicht ihr einziger Auftritt. Ihre meisten Kämpfe bestritten sie in der Independentszene von Florida. Bei Coastal Championshp Wrestling wurden Mosh & Thrasher sogar noch einmal Tag Team Champions. Ab Juni 2012 arbeiteten sie sogar für Ring of Honor, der bekanntesten Indy-Liga der USA. Als maskierte Guardian of Truth waren sie Mitglieder im Stable House of Truth, das von Truth Martini gemanagt wurde. Beim PPV Best in the World verloren sie gegen die Briscoe Brothers. Später im Jahr wurden sie demaskiert und traten für ROH als Headbangers auf. Ihr letztes Match für ROH bestritten sie im November 2012 und für die Independentszene im April 2013.
"Thrasher" Glenn Ruth (43), der weiterhin mehrere Restaurants managt, und "Mosh" Charlie Warrington (41) geht es heute gesundheitlich und privat sehr gut.

hattrick83


Lesenswerte Quelle:
Where are the now – WWE.com


Über Feedback würde ich mich freuen. Auch gerne über [email protected] oder Facebook.
Sollte ich mich mal vertan haben, ihr Rechtschreibfehler findet oder sogar weitere Informationen zum Gimmick dieser Kolumne kennt lasst es mich bitte wissen. Außerdem kann man natürlich über diesen Wrestler hier oder bei Facebook diskutieren.


Kultgimmicks 2 – Jetzt als Buch und E-Book erhältlich!!!

Old Post Posted: 01.05.2013, 17:02 Uhr
Beiträge: 1985 | Wohnort: | Registriert seit: 08.03.2006 Info | Posting ID: 6411583  
Skyline ist offline Skyline
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Skyline anzeigen Skyline eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ich war ganz gespannt auf deine Tag Team Kolumne. Es ist ja was anderes als einen Single Wrestler vorzustellen. Aber auch hier hast du es geschafft, dein Beitrag interessant und informativ zu gestalten

Ich muß leider gestehen, dass mir das Tag Team garnichts sagt, da ich kein Kind der Atitude Era bin. Ich hole zwar im Moment viel nach, allerdings waren die noch nicht dabei.

Wie gesagt, war toll zu lesen und ich freue mich auf weitere Tag Teams!

Viel Glück und Erfolg für deine Kultgimmicks Bücher

--------------------
Computers are like air conditioners.They stop working when you open Windows.

Old Post Posted: 01.05.2013, 17:57 Uhr
Beiträge: 1397 | Wohnort: Verein: FC Bayern München | Registriert seit: 22.08.2011 Info | Posting ID: 6411654  
Jambolicious ist offline Jambolicious
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Jambolicious anzeigen Jambolicious eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Wie immer eine super Kolumne. Habe das ganze Geschehen um die Headbangers damals mitbekommen, einige Kapitel haben meine Erinnerungen wieder aufgefrischt da ich mich an manches gar nicht mehr erinnern konnte
Die zwei Headbanger hab ich immer gern gesehen und mochte das Tag Team sehr, umso schöner liest sich deshalb der abschliessende Satz von dir in dieser Kolumne :-)

--------------------
"Jambolicious is a Mystery"

Old Post Posted: 01.05.2013, 18:06 Uhr
Beiträge: 1604 | Wohnort: Homburg | Registriert seit: 18.02.2009 Info | Posting ID: 6411672  
Matrix 3:16 ist offline Matrix 3:16
MoonSurfer 20000

Profil von Matrix 3:16 anzeigen Matrix 3:16 eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Auch wenn ich Metal und insbesondere Thrash Fan bin, fand ich das Headbangers Gimmick doch etwas lächerlich. Vor allem, weil die beiden immer doof grinsend und dumm rumhampelnd in die Halle gekommen sind und auch im Ring ähnlich unernst waren, konnte ich sie nie wirklich ernst nehmen.

Old Post Posted: 01.05.2013, 19:33 Uhr
Beiträge: 46195 | Wohnort: Parts Unknown | Registriert seit: 31.03.2000 Info | Posting ID: 6411929  
Unregistriert
Guest
Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

klasse Kolumne zu einem klasse Tag Team Daumen hoch

Old Post Posted: 01.05.2013, 19:46 Uhr
Beiträge: N/A | Wohnort: | Registriert seit: Not Yet Info | Posting ID: 6411975  
Matista ist offline Matista
MoonSurfer 1000

Profil von Matista anzeigen Matista eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Old Post Posted: 02.05.2013, 09:49 Uhr
Beiträge: 1050 | Wohnort: | Registriert seit: 16.02.2010 Info | Posting ID: 6413269  
access1 ist offline access1
MoonSurfer 500

Profil von access1 anzeigen access1 eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Gut zusammengefasst und informativ. IMO hast Du nur etwas unterschlagen: Die Kurzzeitfehde gegen Kane (nachdem er debütierte), wo sie ihn (erfolglos) mit dem Ghettoblaster attackierten und beim Raw vor dem Rumble mit anderen Jobbern von Kane und UT verprügelt wurden.

Old Post Posted: 02.05.2013, 13:47 Uhr
Beiträge: 785 | Wohnort: | Registriert seit: 03.12.2003 Info | Posting ID: 6413625  
Hasi-O ist offline Hasi-O
MoonSurfer 500

Profil von Hasi-O anzeigen Hasi-O eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Klasse Sache!

--------------------
FC Bayern München & New York Giants

Old Post Posted: 02.05.2013, 14:02 Uhr
Beiträge: 714 | Wohnort: Westerwald | Registriert seit: 14.02.2010 Info | Posting ID: 6413649  
CaptainElbow ist offline CaptainElbow
MoonSurfer 1000

Profil von CaptainElbow anzeigen CaptainElbow eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ach ja, die Headbanger. Natürlich alles etwas überspitzt in Form und Aftreten. Deine Kolumne liest sich wiedermal sehr gut und es ist auch schön mal am Ende nichts von Tod und Armut zu lesen, sondern das es den beiden gut geht.

--------------------
Don´t make me get my belt, son!

"Chairs are useful!" - The Doctor

Old Post Posted: 02.05.2013, 16:03 Uhr
Beiträge: 4181 | Wohnort: Bielefeld | Registriert seit: 06.11.2011 Info | Posting ID: 6413803  
Friedhof Chiller ist offline Friedhof Chiller
MoonSurfer 20000

Profil von Friedhof Chiller anzeigen Friedhof Chiller eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Flyin' Nuns fand ich grossartig, genau wie das ganze Shotgun Anfangskonzept. Hab am Wochenende erst wieder die ersten vier Ausgaben angeschaut.

--------------------
oveRTime Wrestling - RESTART 23. Januar 2021 - Wrestling live in Reutlingen (Baden-Württemberg)

Tickets jetzt erhältlich:
www.overtime-wrestling.de

FRIEDHOF LOVE!

Old Post Posted: 02.05.2013, 17:44 Uhr
Beiträge: 42085 | Wohnort: www.REUTLINGEN.de | Registriert seit: 25.06.2000 Info | Posting ID: 6413987  
Bad Spänzer ist offline Bad Spänzer
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von Bad Spänzer anzeigen Bad Spänzer eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

super geschrieben ... und wieder einige Sachen gelesen die ich nicht gewusst habe!

DANKE

Old Post Posted: 02.05.2013, 19:55 Uhr
Beiträge: 676 | Wohnort: Salzburg | Registriert seit: 23.06.2004 Info | Posting ID: 6414218  
Braun Strowman ist offline Braun Strowman
MoonSurfer 1000

Profil von Braun Strowman anzeigen Braun Strowman eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Eines meiner Lieblings Tag Teams. Super geschrieben mit sehr vielen knackigen Infos.

--------------------
Moontipp 2011: Platz 26 von 567; 306 Punkte; 13 PPVs /// Moontipp 2016: Platz 47 von 466; 417 Punkte, 15 PPVs
Moontipp 2012: Platz 39 von 655; 362 Punkte; 12 PPVs /// Moontipp 2017: Platz 79 von 426; 472 Punkte, 16 PPVs
Moontipp 2013: Platz 23 von 633; 433 Punkte, 12 PPVs /// Moontipp 2018: Platz 39 von 317; 369 Punkte, 14 PPVs
Moontipp 2014: Platz 75 von 566; 392 Punkte, 12 PPVs
Moontipp 2015: Platz 40 von 537; 379 Punkte, 13 PPVs

Old Post Posted: 02.05.2013, 20:01 Uhr
Beiträge: 4753 | Wohnort: | Registriert seit: 08.09.2008 Info | Posting ID: 6414235  
Heintje ist offline Heintje
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Heintje anzeigen Heintje eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ich wusste bisher garnicht, dass Mosh und Chaz der selbe waren.

Beaver Cleavage hätte ich aber gerne ein wenig länger gesehen.

--------------------
www.Schattenbaron.de

Old Post Posted: 06.05.2013, 14:52 Uhr
Beiträge: 3267 | Wohnort: | Registriert seit: 31.03.2003 Info | Posting ID: 6420616  
hattrick83 ist offline hattrick83
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von hattrick83 anzeigen hattrick83 eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Danke für das Feedback!!!

Auf meiner Facebook-Fanseite zur Kolumne startete heute die "Video-Biografie" über die Headbangers. Den Anfang macht Headbanger Thrasher, der als Jobber Glen Ruth im Herbst 1991 ein Match gegen den legendären Ric Flair samt NWA World Title bestritt. Wer Lust hat und sich an die gute alte Zeit zurück erinnern möchte, ist herzlich eingeladen

[email protected]

Old Post Posted: 13.05.2013, 12:50 Uhr
Beiträge: 1985 | Wohnort: | Registriert seit: 08.03.2006 Info | Posting ID: 6434479  
hattrick83 ist offline hattrick83
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von hattrick83 anzeigen hattrick83 eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Am Wochenende wird meine 42. Kolumne über den "Wild-Eyed Southern Boy" Tracy Smothers erscheinen!!!

Old Post Posted: 29.05.2013, 14:13 Uhr
Beiträge: 1985 | Wohnort: | Registriert seit: 08.03.2006 Info | Posting ID: 6471223  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 06:47 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
 Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Classic & WWE Network Forum > [Kultgimmicks] Headbangers (Mosh & Thrasher)

A N Z E I G E

Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Grissom, Jaime Lannister, Jesse & Timeus
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.09090400 Sekunden generiert (91.31% PHP - 8.69% MySQL - 23 queries)