MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
WWE bei Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > All Elite Wrestling > Was erwartet man von einer Weekly?
A N Z E I G E

[ « ] Insgesamt 3 Seiten: « 1 2 [3]  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten
THE_pp ist offline THE_pp
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von THE_pp anzeigen THE_pp eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von AEW is Jericho:
Darf ich mal fragen in welcher Promotion? Impact evtl. Das habe ich nicht verfolgt aber ansonsten?



U.a. Ja.
Naja WWE weiß man auch jederzeit wer warum auf wen böse ist, WWE hat andere Probleme quäääälend lange Fehden ohn Höhepunkte zum Beispiel. Aber ich verfolge WWE auch seit Äonen so peripher dass ich da meine Hand nicht ins Feuer legen wollte.

Nun gibt es natürlich in den letzten 4-5 Jahren nicht so viele weeklies, ROH TV hab ich auch nie konstant verfolgt, aber von dem was ich so mitbekam hatte man dort auch den Segen des kleinen Rosters und war gezwungen ihre Promotion auf eher wenige Wrestler und deren Charakter aufzubauen.

Zu Impact! Zu Zeiten von Pritchard war es oft sogar langweilig offensichtlich was jeder vorhatte, da hätte eine Prise Swerve!~ nicht geschadet.

Zu Russos Zeiten mag manche Wendung nicht logischer gewesen sein, und oft wurde da auch durch zu viele Wendungen (resp. Turns) einige angehenden Push zerstört, aber dass nicht jeder Wrestler einen Charakter und ein Ziel hatte (selbst wenn dieses das Nacheifern von Big Poppa Pump war) kann man nicht behaupten. Auch wusste man jederzeit zu jedem Titel 4-5 Wrestler/innen/Teams die diesen nachstellten.

Und TNA wurde nicht minder kritisiert. Mein Tipp auf Youtube findest du ein zwei Videos zum Joker Sting aus einer eher durchwachsenen Zeit TNAs, die Storyline ging nicht recht viel länger als die Zeit die Sting seither bei AEW ist, und sag mir nicht dass egal ob man den Jokersting unterhaltsam oder cringeworthy fand, da nicht viel mehr gemacht wurde als bald 4 Monate Sting versucht etwas zu sagen und wird unterbrochen.

Es ist das eine ob ich einen Character wie Orange Cassidy nicht mag bspw. oder ob mich ein Wrestler nicht interessiert weil er sich anscheinend selbst nicht interessiert, bei OC ist es ein Gimmick “whatever“ was hält die anderen auf zumindest mal rin Titelmatch zu fordern? Wann hat das eigtl. zuletzt mal einer bei Dynamite versucht? Abgesehen von den Neujahrsvorsatz des Inner Circle?

Beitrag editiert von THE_pp am 07.04.2021 um 20:38 Uhr

Old Post Posted: 07.04.2021, 20:35 Uhr
Beiträge: 525 | Wohnort: | Registriert seit: 05.01.2010 Info | Posting ID: 9926721  
BRO ist offline BRO
MoonSurfer 1000

Profil von BRO anzeigen BRO eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Mir ist klar, dass es das nie so geben wird. Und vieles trifft auch auf die aktuelle WWE zu:

Ich will mich voll und ganz in der Welt der Liga verlieren können. Also vergessen, dass das ganze fake ist. Das heißt, dass alle Charaktere voll und ganz in dieses Universum passen müssen. AEW wollte am Anfang sports-based auftreten. Da passt es dann aber nicht, wenn ein Dino, Zombie oder Zwerg mitkämpft.

Und dann muss eben auch der Wrestling-Stil stimmen. Vor allem beim Selling. Da gibt es bei AEW krasse Unterschiede. Mal fährt man diesen Video-Game-Style, das andere Mal bemüht man sich um klassische Kämpfe. Miro oder Christian leben im Ring gefühlt in einer ganz anderen Welt als die Young Bucks. Mal sellt jemand jeden Suplex, das andere Mal steht ein Wrestler nach 5 Superkicks auf als wäre nichts gewesen. Ich kann mit beidem gut leben, aber wünsche mir da mehr Einheitlichkeit. Einfach damit die Welt in sich kohärent wirkt.

Ich weiß, dass AEW ein bisschen was für jeden bieten will. Das finde ich aber falsch. Wenn ich Breaking Bad schaue, taucht auch nicht irgendwann ein Zombie auf, weil Walking Dead gerade erfolgreich ist.

Was aber noch viel mehr fehlt, sind Charaktere bei denen man auch mit fiebert. Bei wem ist man denn interessiert an seinem Schicksal? An wem hängt man wirklich? Da wird viel zu wenig gemacht. Die Talente dafür hat man, aber die meisten Wrestler sind eben einfach nur da. Bei kaum jemandem kennt man seine Motive und weiß nicht, warum man sich jetzt ausgerechnet für denjenigen interessieren sollte. Niemand hat so wirklich was zu verlieren, außer halt Matches. Da geht viel mehr.

Wie? Mit konstanten Storylines und Cliffhängern. Das gibt es bei AEW aber viel zu selten, weil man Woche für Woche andere Leute sieht. Vieles verläuft im Sand und wird dann als Long-Term-Booking verklärt. Bei der komplett beliebigen "The Pinnacle"-Formierung freut man sich dann, dass Blanchard immer "Fear The Revelation" angekündigt hat. Dass das einfach nur der Tagteam-Name FTR ist, wird dann bewusst ignoriert. Aktuell hat Cody mal kurz ne Fehde gegen Penta angefangen. Dann tritt er aber doch lieber gegen QT und irgendwelche Randoms an. Es muss doch möglich sein da eine gewisse Konstanz reinzubekommen.

Old Post Posted: 07.04.2021, 21:18 Uhr
Beiträge: 2086 | Wohnort: | Registriert seit: 21.02.2014 Info | Posting ID: 9926807  
Guru-Kovac ist online! Guru-Kovac
MoonSurfer 20000

Standardicon Profil von Guru-Kovac anzeigen Guru-Kovac eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von AEW is Jericho:
Wären eventuell alles gut Matches aber doch zu vorhersehbar oder? Das ist ja auch oft ein großer Kritikpunkt in den Show Threads.


Vorhersehbares Match muss nicht automatisch schlecht sein....
Man konnte davon ausgehen, das Christian sein AEW Debüt nicht verlieren wird gegen Kazarian.
Trotzdem war das Match ein qualitatives gutes Match.
Wenn ein Match qualitativ sehr gut ist, dann ist am Ende ziemlich egal ist, wer das Match gewonnen hat weil die Match Qualität überwiegt.

Storyline Konstanz ist leider nicht so gut wie auch das man schnell zum nächsten Titel Gegner wechselt.
Hatte gehofft das zwischen Moxley und Brian Cage eine intensive Fehde wird, war leider nicht der Fall. Match verloren und auf zum nächsten Gegner.

Beitrag editiert von Guru-Kovac am 07.04.2021 um 22:07 Uhr

--------------------
"Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
"Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
"Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

Old Post Posted: 07.04.2021, 21:57 Uhr
Beiträge: 31645 | Wohnort: FanFCB,WWE,Lucha Underground | Registriert seit: 07.01.2001 Info | Posting ID: 9926946  
Ravenspower ist offline Ravenspower
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Ravenspower anzeigen Ravenspower eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Guru-Kovac:
Vorhersehbares Match muss nicht automatisch schlecht sein....
Man konnte davon ausgehen, das Christian sein AEW Debüt nicht verlieren wird gegen Kazarian.
Trotzdem war das Match ein qualitatives gutes Match.



kommt auch auf die matchstory an.
christian inkl. seinen langjährigen ringrost, erstes match bei AEW gegen den routinier kazarian + gemeinsamer TNA vergangenheit. das ist mehr matchstory als genug....spannender kann es gar nicht sein.
wenn jetzt die beiden meister auch noch das matchstorytelling richtig umsetzen (was sie auch taten) entsteht eine perle!

hingegen kann ich auf sportmonkys wie "young bucks" bzw. auf diverse luch-libre mexicaner verzichten.

Beitrag editiert von Ravenspower am 07.04.2021 um 22:18 Uhr

--------------------
"Das WWE Network ist ein Angebot an die Wrestlingfans und geht weit über das WWE Universe hinaus".

Old Post Posted: 07.04.2021, 22:10 Uhr
Beiträge: 7294 | Wohnort: Austria | Registriert seit: 25.10.2002 Info | Posting ID: 9926974  
Grissom ist offline Grissom
MoonAdmin

Standardicon Profil von Grissom anzeigen Grissom eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von BRO:
AEW wollte am Anfang sports-based auftreten. Da passt es dann aber nicht, wenn ein Dino, Zombie oder Zwerg mitkämpft.



Das ist aber auch nur ein Teil was man sein wollte und sports-based ist ein Aspekt von vielen, nicht der einzige. Der Punkt wird immer völlig falsch wiederholt, als ob man nur diese eine alte Mid-South Ebene bedienen wollte. So war es nie gedacht, was auch klar bei den vielen Ankündigungen zu Beginn durchkam.

Wie du ja auch selbst sagst, man will für jeden etwas bieten und es soll ein Buffet sein wo alle auf ihre Kosten kommen sollen. Dass dann nicht alles jedem schmeckt, ist aber auch klar bei dem Konzept. Das wird den Machern auch bewusst sein. Anders gesagt, will man wirklich 5-6 gleiche Matches nach dem gleichen Prinzip in einer 2 Stunden Show sehen? Also ich für meinen Teil nicht und da nehme ich auch den Dino in Kauf, der mich bestens unterhält oder eine Abadon in ihren losgelösten Kontext von normalen klassischen Wrestlern. Das selbe mit den Wrestling Stilen vom schnellen Lucha Stil, langsameren Matches bis hin zum Hardcore.

All In war damals der Startschuss und jeder der die Show gesehen.hat wusste worauf man sich dann später bei AEW einlässt. Die Dinos waren schon damals da und die Druiden Penisse hat man zum Glück gestrichen. Den Kern dieses Konzepts hat man aber beibehalten und versucht es an den Mainstream anzupassen. Manches klappt besser, manches schlechter. Mehr Konstanz würde sicherlich auch nicht schaden bei gewissen Dingen oder mehr vom angesprochenen sports-based. Von Penta vs. Cody hätte ich z.B. auch gerne etwas mehr gesehen. Auf der anderen Seite finde ich länger laufende Fehden gut, die eben auch nicht jede Woche vorkommen müssen und ein Fließbandbooking haben wie die andere Liga.

Im Endeffekt würde ich nicht mal so vieles ändern bei AEW und eher paar Dinge anpassen u. verbessern. Zur Zeit machen mir inhaltlich gesehen etwa 85% einer Dynamite Show Spaß, was eine hohe Quote ist wie ich finde für eine Weekly Show. Wäre es anders herum und mir würde nur ein sehr kleiner Teil der Shows gefallen, dann würde ich es nicht weiter schauen und mir eine weitere der unzähligen anderen Wrestling Ligen ansehen, die mehr meinen Vorstellungen entspricht. Denn nach meinen individuellen Bedürfnissen oder auch von den von anderen einzelnen Fans wird keine Wrestling booken und sich dahingehend vollkommen anpassen. Nach 2 Jahren wird AEW auch nicht plötzlich sein Konzept völlig ändern, sondern den eingeschlagenen Weg weiter gehen und hier und da paar Dinge höchstens ausprobieren - und gerne auch verbessern und dabei wachsen mit Geduld und Zeit.

Beitrag editiert von Grissom am 07.04.2021 um 22:45 Uhr

--------------------
Yuka Sakazaki Ultra #1

„Nobody kicks out of the Falcon Arrow!“

Old Post Posted: 07.04.2021, 22:41 Uhr
Beiträge: 68591 | Wohnort: Shin-Kiba 1st Ring | Team: F95 | Registriert seit: 09.10.2007 Info | Posting ID: 9926999  
Dj rüttelplatte ist offline Dj rüttelplatte
MoonRookie

Profil von Dj rüttelplatte anzeigen Dj rüttelplatte eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Ich will gern gut unterhalten werden. Ich liebe es die heels zu "hassen". Vor allem böse manager.
Hab ich das gefeiert wenn heenan oder der million dollar man endlich mal die hucke voll bekamen.
Ich will mit den faces mitfiebern.
Möchte auch öfter Ergebnisse die überraschen. Ein Blick auf die card bei dynamite und man weiss bei mind. 4 von 5 matches wer gewinnt. Kann auch mal mit Eingriffen leben die das offensichtliche komplett drehen. Mag auch hier und da n gutes hardcore-match. Wenn sie nicht überhand nehmen. Eine gute weekly sollte die geschichten/ fehden aufbauen und voran bringen. Charaktere weiter entwickeln. Kleine Geschichten in undercard mag ich auch.
Ich erwarte keine verschachtelte Handlung in der ich keine Sekunde verpassen darf weil ich sonst nix mehr kapiere.
Allerdings darf sie mich auch nicht komplett für doof verkaufen.
Mich hat aew aus der wrestling-abstinenz geholt. Dort mag ich die Mischung aus guten matches, neuen,mir bis dahin unbekannten Charakteren und bisher interessanten storylines.
Hab wcw verfolgt als es im originalton noch auf tnt lief. Wwf/wwe seit den 90gern. Wwe hat sich dann richtig Mühe gegeben mich los zu werden mit ihren abstrusen storylines. Pg und kinderquatsch haben dann ihr übriges getan. Nach Leerlauf landete ich bei tna.und auch die haben mich gut unterhalten
Dort haben mich aj, samoa joe, mcmg, beer money und vor allem die x division und die knockouts komplett fasziniert.
Bis mir dann die dauernden "dixi major anouncements" und der hogan-clan den Spass verdarben.
Nu bin ich abgeschweift. Sorry.
Was ich in einer weekly nicht brauche sind unendliches Gesabbel. Da ich wrestling immer nur im tv geschaut hab, erinnere ich mich an die als werbeüberbrücker gedachten "don t try this at home" trailer. Wollt vor kurzem smackdown ne Chance geben (nee, das kommt nicht wieder vor)und musste feststellen, daß diese filler immer noch laufen und den sendungsverlauf bzw das match unnötig verzögern. Weiss bis heute nicht was diese trailer dauernd sollen.( Hinweis am Anfang oder Ende täte es auch )
Übrigens mag ich auch ab und zu so n wtf Moment wie die Ankunft von sting oder Zusammenarbeit mit tna.
So. Wer das alles gelesen hat, dem danke ich für die Aufmerksamkeit und wünsche weiterhin viel spaß an unserem kleinen Hobby. Egal welche favorisierte Liga.

--------------------
Wer rechtschreib, -grammatik oder -
zeichenfehler findet, darf sie behalten. Hab
halt kleine tasten(oder evtl dicke finger)

Old Post Posted: 07.04.2021, 23:02 Uhr
Beiträge: 7 | Wohnort: Der bremer norden | Registriert seit: 13.02.2021 Info | Posting ID: 9927010  
San_Chrisinho ist offline San_Chrisinho
MoonSurfer 500

Standardicon Profil von San_Chrisinho anzeigen San_Chrisinho eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Am Ende einer jeder Weekly-Show braucht es einen Cliffhanger in Form eines Shockers. Was übrigens nicht immer in der Halle passieren muss.

--------------------
The only thing that's for sure about Sting... is nothing's for sure... It's Showtiiiiiiime, folks!!!

WCW wird immer in meinem Herzen bleiben!

Old Post Posted: 09.04.2021, 04:40 Uhr
Beiträge: 768 | Wohnort: Luzern CH | Verein: GC Zürich | Registriert seit: 17.06.2014 Info | Posting ID: 9928181  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Diesen Beitrag einem Moderator melden Beitrag bearbeiten/löschen      Zitieren

Für mich sollte eine Weekly vor allem Stars pushen und Storylines zielgerichtet (und logisch) gen PPV aufbauen. Pro Woche 1 Angle und 1-2 Marquee Matches. Mehr brauchts nicht.

Während Raw auf mich komplett weichgespült und im Schlafwandelmodus zusammengewürfelt wirkt, ist AEW das komplette Gegenteil: booking for ADD. Gefühlte 80% der Matches haben einen Angle im Anschluss, Fehden werden entweder im Schnelldurchgang abgehakt oder fallen gelassen oder gehen im Gletschertempo voran oder scheinen kein Endziel zu haben, Pushes und manche Fehden sind oft stop-start, ständige Turns, usw. usw. Fast nichts wirkt auf mich zu Ende gedacht...

Smackdown, RoH und MLW treffen da für mich aktuell den Nerv besser.

--------------------
Wrestling features writer for cbr.com

Old Post Posted: 09.04.2021, 04:59 Uhr
Beiträge: 7711 | Wohnort: Toronto, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 Info | Posting ID: 9928182  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 14:44 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « ] Insgesamt 3 Seiten: « 1 2 [3]  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > All Elite Wrestling > Was erwartet man von einer Weekly?


A N Z E I G E

Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
[ © 2000 - 2021 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Grissom, Jaime Lannister, Jesse & Timeus
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.04302502 Sekunden generiert (78.06% PHP - 21.94% MySQL - 23 queries)