MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

FAQ: PRO-WRESTLER - S
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sable
Warum wurde Sable 1999 trotz ihres Erfolges von der WWF entlassen?

Weil ihr selbiger einfach zu Kopf stieg. Sable hielt den Womens Title für lange Zeit und weigerte sich diesen abzugeben. Ihr Backstageverhalten und ihre Arroganz waren für viele Angestellte kaum noch ertragen, da sie sich als den absoluten Star in der WWF sah. Also griffen die Booker zu einem kleinen Trick: Es wurde ein Evening Grown Title Match zwischen Sable und Debra angesetzt, dass Sable auch wie erwartet gewinnen konnte - Commissioner Shawn Michaels betrat die Szenerie und teilte eine Regeländerung mit: Demnach sollte diejenige der beiden verlieren, die am Ende ihr Kleid anbehalten hätte. Sable wurde hierüber nicht informiert und verlor den Gürtel - ferner wurde sie bald entlassen und verklagte die WWF auf 100 Millionen Dollar, da sie behauptete, sexuell belästigt worden zu sein. Das Geld hat sie natürlich nie gesehen und kehrte später sogar für einen kurzen Run zu WWE zurück.

Shane Douglas
Wer waren die Dynamic Dudes?

Die Dynamic Dudes stellten eines der typischen Schönling Tag Teams der 80iger dar. Sie traten 1989 für die NWA an und bestanden aus Shane Douglas und Johnny Ace. Ihre Aufgabe war es Skateboarder darzustellen. Da keiner von den beiden auch nur annähernd wusste, wie man ein Skateboard benutzt, hassten die Fans dieses Gimmick, so dass sie die Dudes sogar ausbuhten, wenn sie gegen Heels kämpften - wie z.B. beim Havoc 1989, wo sie den Freebirds unterlagen.

Was passierte mit Dean Douglas in der WWF?

Während seiner WWF Zeit 1995 wurde Shane Douglas Opfer der Clique, die zu der Zeit das Booking in der WWF so gut wie komplett kontrollierten. Douglas war sowieso stark verärgert, da er für einige Matches nicht bezahlt wurde, jedoch sollte es schlimmer kommen, denn die Clique war der Meinung, dass Shane den IC Title von Shawn Michaels nicht gewinnen sollte. HBK gab den Titel also kampflos ab und Clique Mitglied Razor Ramon holte sich den Belt von Douglas noch beim selben PPV zurück. Shane war so verärgert, dass er er der WWF mit einer Klage drohte, wenn er nicht sofort eine Vertragsauflösung bekommen würde. Die WWF kam dem nach und Douglas wechselte zur ECW zurück. Nach diesem Reinfall schwörte Douglas, nie wieder mit der WWF zusammenzuarbeiten und umgekehrt.

Ist Shane mit Paul Orndorff verwandt?

Nein. Das Gerücht entstand, weil Shane einst im Zuge eines Gimmicks den Bruder von Orndorff mimte. Zu der Zeit trat er als Troy Orndorff auf.

Wer waren die Triple Threat?

Die Triple Threat war ein sehr erfolgreiches von Shane Douglas in der ECW gestartetes Stable. Dieses Stable umfasste in seiner Geschichte folgende Wrestler: Shane Douglas, Chris Benoit, Dean Malenko, Bam Bam Bigelow und Chris Candido. Brian Lee, Franchine und Tammy Lynn Sytch könnten bei Zeiten auch als Mitglieder tituliert werden. In der WCW versuchte man dieses Stable zurückzubringen: Shane Douglas, Bam Bam Bigelow und Chris Candido reformierten es auch tatsächlich, allerdings verletzte sich Candido kurz danach und Bam Bam verschwand, so dass die Idee nach einer Woche wieder fallengelassen wurde. Douglas besitzt noch heute das Copyright für dieses Gimmick, weshalb die ECW es im Gegensatz zur WCW niemals wieder nutzen durfte.

Wer war die Revolution?

Die Revolution war ein WCW Stable Ende der Neunziger, welches das junge Blut der WCW vereinte, um die alten Wrestler ein für alle Mal zu beseitigen. Mitglieder waren hier Shane Douglas, Chris Benoit, Dean Malenko, Saturn und für kurze Zeit Chyna Klon Asya als Bodyguard und Manager. Das Stable fehdete mit den Filthy Animals und mit Chris Benoit, als dieser der Gruppierung den Rücken kehrte. Nachdem Malenko, Saturn, Guerrero und Benoit zur WWF wechselten, wurde das Stable begraben. Douglas überlegte zwar mitzugehen, letztlich war ihm nach seinem WWF Run 1995 das Risiko allerdings zu groß.

Shawn Michaels
Ist Shawn Michaels wiedergeborener Christ?

Ja - übrigens genauso wie u.a. auch Jake Roberts und Sting.

Was ist der MSG Incident?

Der MSG (Madison Square Garden) Incident war ein intelligenter Worked Shoot der WWF, um die Geflogenheiten der DX zu unterstützen und das Programm für die Fans interessanter zu gestalten. Lest hierzu unsere Cliq History und erfahrt alles wichtige!

Mitte der Neunziger wurde Shawn Michaels von Marines verprügelt und gab den IC Title Belt an Shane Douglas ab. Was war da los?

Dies war vermutlich das erste Mal, dass HBK einen Titel aus wahren Gründen abgeben musste. Michaels, Sean Waltman (X-Pac) und der Bulldog befanden sich in einem Nachtclub in New York, waren wohl alkoholisiert und begannen auf dem Parkplatz eine Auseinandersetzung mit einigen US Marine Soldaten (vermutlich hat HBK die Frau eines der Soldaten angemacht). Dies resultierte darin, dass HBK wohl die Prügel seines Lebens bekommen hat, während die anderen beiden festgehalten wurden. Was genau sich abspielte, wird man wohl nie erfahren - die genaue Zahl der Angreifer belief sich laut Polizeibericht auf 10, es könnten aber auch weniger gewesen sein. Tendenziell ist es so, dass die drei Wrestler vermutlich in den Aussagen übertrieben haben, um ihr Gesicht zu wahren. Am wahrscheinlichsten ist die Story, dass es sich tatsächlich um 10 Soldaten handelte, wobei davon nur 5-6 handgreiflich wurden, während der Bulldog und Waltman isoliert waren.

War es Work oder Shoot, dass Michaels im Ring wegen eines Schleudertraumas kollabierte?

Dieser komplette "Tell Me A Lie" Angle war reiner Work. Auch wenns zugegebenermaßen ziemlich echt wirkte. Auslöser war übrigens ein Enzuigiri von Owen Hart.

Haben sich Bret Hart und Shawn Michaels wirklich gehasst?

Jawohl, und sie hassen sich sogar immernoch. Wann genau diese Privatfehde startete und wie sie entstand, ist nicht genau bekannt - glaubt man den Gerüchten, dann waren die beiden sich bereits 1992 nicht sonderlich grün. 1996 begann die "Clique" (siehe Stablesrubrik) ihren Feldzug durch die WWF und verzerrte die Backstagepolitik zu ihrem Gunsten. Bret Hart, der schon immer als Sportsmann bekannt war, gehörte demzufolge zu den größten Widersachern dieser Backstagegruppierung. Hart musste bei WrestleMania 12 den Gürtel an Michaels abgeben. Anfang 1997 wusste Shawn bereits, dass er bei WrestleMania 13 das gleiche für den Hitman tun müsse - allerdings weigerte er sich für seinen Feind zu jobben und gab den Gürtel kampflos ab. Diese Szenerie sorgte für noch stärkeren Hass zwischen den beiden, der mehr und mehr in Sticheleien ausartete. Höhepunkt waren Behauptungen von HBK, dass Bret eine Affaire mit dem WWF Valet Sunny hätte. Dies führte zu einem Backstagekampf der beiden, allerdings weiß niemand so recht, was genau bei diesem Fight ablief. Vince schickte beide Wrestler in der gleichen Nacht nach Hause und die Sache war gegessen. Mehr Hass und Anfeindungen führten schließlich zum erwähnten Montreal Screwjob. Nach der Series schwörte HBK, dass er von der Sache nichts gewusst habe, Jahre später war Michaels wiedergeborener Christ und revidierte seine Aussage. Entschuldigt hat sich Shawn persönlich niemals bei Bret - er sagte sogar, er würde alles genauso machen, wenn sich die Szenerie wiederholen würde. Der Hass der beiden Männer ist so verständlicherweise bis heute verblieben, auch wenn sie an sich nichts mehr miteinander zu tun haben.

Warum ersetzte Shawn Michaels bei der Survivor Series 1993 Jerry Lawler und wer waren die drei maskierten Ritter?

1993 behauptete ein 15jähriges Mädchen, dass sie von Jerry Lawler vergewaltigt worden wäre. Später gab sie bevor es zu einer Gerichtsverhandlung kam zwar zu, dass sie sich die Geschichte ausgedacht hätte, trotzdem wurde Lawler für die Zeitspanne natürlich von der WWF suspendiert und ohne wirkliche Erklärung durch Shawn Michaels ersetzt. Als die Sache geklärt war, kehrte Jerry zur WWF zurück.

Der Red Knight war Barry Horrowitz, der Blue Knight war Greg Valentine und unter der Maske des Black Knight steckte Glen Jacobs (Kane).

Welche Titel verlor Shawn ohne gepinnt zu werden?

Der Reihe nach: Seinen zweiten IC Title gab Shawn kampflos ab, nachdem er die 30 Tage Verteidigungsfrist nicht einhielt. In Wirklichkeit gab es Vertragsprobleme zwischen HBK und WWF, so dass Shawn sich bis zur Behebung weigerte, in den Ring zu steigen. Der dritte IC Title wurde nach dem Syracuse Incident an Dean Douglas abgegeben. Später gewannen Diesel und HBK die Tag Team Gürtel und gaben sie kampflos ab, nachdem sie splitteten. Die zweiten Tag Gürtel wurden den beiden nach der Regruppierung abgenommen, da sie zwar Yokozuna und Owen besiegten, allerdings nicht der legale Wrestler im Ring war. Die dritten Tag Gürtel holte HBK mit Steve Austin, nach einer Verletzung von Michaels wurden auch ihnen die Gürtel aberkannt. Seinen zweiten World Title gab Shawn kampflos bei RAW ab, da er angeblich "sein Lächeln verloren hätte". Allerdings wollte er ganz simpel nicht gegen Bret Hart jobben und droppte den Titel deswegen. Den European Title "verlor" Shawn in einem abgesprochenen Match gegen seinen Partner Triple H, was einer freiwilligen Abgabe gleichkam und deshalb dazuzählt.

Warum trug Shawn Michaels bei WrestleMania X ebenfalls einen IC Gürtel?

Michaels bestand laut Storyline darauf den Gürtel weiterhin zu tragen, da er ihn nie klar verloren hatte. Der Belt wurde ihm abgenommen, weil er die 30 Tage Verteidigungsklausel brach. In der Zwischenzeit sicherte sich Razor den "echten" vakanten Titel, weshalb über der Leiter bei WrestleMania 10 zwei Gürtel hingen.

Was genau war und ist der Phantom Titelgewinn der Rockers?

Shawn Michaels und Marty Jannetty holten sich im Oktober 1990 die WWF Tag Team Titles von der Hart Foundation bei den Tapings zu Saturday Nights Main Event. Jim Neidhart wurde zu dem Zeitpunkt bereits entlassen und erfüllte nur noch vertragliche Verpflichtungen, wozu u.a. der Titelverlust gehörte. Während des Matches kam es dazu, dass das oberste Ringseil zerstört wurde, was eigentlich nicht weiter schlimm sein sollte. Die Rockers folgten dem Alltag und verteidigten die Gürtel in der kommenden Woche ganz normal - dann begnadigte die WWF Jim Neidhart, weshalb Vince McMahon von heute auf morgen entschied, den Titelverlust der Hart Foundation rückgängig zu machen. Vince begründete dies mit der Zerstörung des Top Ropes, denn so ein Match könnte man ihm National TV nicht zeigen. Der Pro Wrestling Illustrated wurde derweilen eine schriftliche Erklärung zugesandt, in der die Annullierung mit einer "unfairen Entwicklung des Matches" für beide Teams begründet wurde. Alles, was noch an den Titelwechsel erinnerte, wurde danach aus den Shows editiert, als ob es nie passiert wäre. Ironischerweise war es die WWF selbst, die dann 1995 The Rockers als ehemalige Tag Team Champions bezeichnete - und das obwohl der Wechsel in den Geschichtsbüchern der Company gar nicht auftauchte und nur die wenigsten Fans wirklich von diesem Phantom Match wussten. Bilder von diesem Match hat man nie gesehen, jedoch listet WWE Michaels und Jannetty vermutlich heute noch als ehemalige Tag Team Champions, obwohl das sonst von offizieller Seite niemand so handhabt.

Shockmaster
Was passierte mit dem Shockmaster?

1993 sorgte einmal mehr die WCW für lachende Wrestling Fans: Im August '93 waren Sting und Davey Boy beim Clash of the Champions in Ric Flairs Show "A Flair for the Gold" zu Gast, um den Überraschungspartner zu präsentieren, der sich ihnen und Dustin Rhodes bei den War Games gegen Vader, Sid Vicious und Harlem Heat anschließen sollte. Sid und Harlem Heat stürmten das Interview um die Faces zu bedrohen und der geheime Partner offenbarte sich: Der Shockmaster (Fred "Tugboat/Typhoon" Ottman)! Eine Explosion von Pyrotechniken feuerte ein Loch in die Wand, durch welches der Shockmaster kommen sollte. Leider übersah er dabei, dass ein Stück der unteren Wand nicht gesprengt wurde und legte sich hochkant aufs Gesicht - verlor dabei noch seinen geheimnisvollen Stormtrooper Helm, so dass jeder seine Identität erkannte. Dieser Vorfall zwang die WCW dazu das Gimmick zu droppen und Ottman ironischerweise fortan als trotteligen Bauarbeiter mit Helm auftreten zu lassen. Diese Sache gilt heute in Fachkreisen noch als eines der witzigsten Geschichten überhaupt.

Sid Justice
Ist Sid tot?

Nein - der "Sid ist tot" Hoax verbreitete sich vor einiger Zeit im Internet. Viele haben sich einen Spaß aus dieser Fake Meldung gemacht. Inzwischen ist Sid schon wieder für Indy Ligen in den Ring gestiegen - demzufolge ist er ziemlich lebendig.

Was hat es mit den Fensterwischer Witzen auf sich?

1991 trafen sich Sid, der zu der Zeit in der WWF war, und Brian Pillman, der in der WCW Angestellt war, in einer Bar um ein paar Drinks einzunehmen. Alkoholisiert gerieten die beiden in einen Streit und anschließend in eine Rangelei, die Pillman klar gewann. Sid verließ die Bar und kam später mit einem Fensterwischer zurück, den er als Waffe benutzen wollte. Die komplette Bar verfiel in lautes Gelächter und selbst heute lachen Wrestling Fans noch über diese Aktion.

Was passierte mit Sid und Arn Anderson?

Am 19. September 1993 befand sich die WCW in England auf Europa Tour. Sid Vicious und Arn Anderson verfielen in eine heftige verbale Auseinandersetzung. Diese endete schließlich in einer Schlägerei, die von einigen WCW Wrestlern unterbrochen werden musste. Als die beiden ein zweites Mal aufeinander losgingen, hatte Sid eine Schere dabei, mit welcher er Arn Anderson zwanzig Stechwunden verpasste, während Sid selbst in der Rangelei einige Schnittwunden erlitt. Die Streithähne verbrachten die Nacht über der Vorsicht halber im Krankenhaus und wurden am darauf folgenden Tag von der WCW wieder nach Hause geschickt. Ende der Geschichte: Sid wurde entlassen und Arn Anderson suspendiert, da man der Meinung war, Vicious hätte die Schlägerei und die verbale Auseinandersetzung begonnen, da dies im Normalfall immer so war.

Ist Sid wirklich professioneller Softball Spieler?

Ja, kann man so sagen. Es ist in seiner Karriere schon weitaus mehr als nur einmal passiert, dass er ganze Shows ausfielen ließ und mysteriös verschwand, nur um Softballspiele abzuhalten - schlecht für seine Karriere, die wahrscheinlich durchaus besser verlaufen wäre.

War es geplant, dass Sid den WCW World Title gewinnt?

Ja. 1993 sollte Sid bei Starrcade Vader besiegen und den World Title gewinnen. Die Videoaufnahmen für die Shows nach dem PPV wurden bereits aufgenommen, dann ereignete sich der Vorfall mit Arn Anderson und Sid wurde entlassen. Ric Flair nahm daraufhin seinen Platz ein.

Warum wurde Sid 1992 und 1997 von der WWF gefeuert?

Was 1992 angeht, so gibt es viele Versionen bezüglich Sids Abgang aus der WWF: Zuerst hieß es, dass Sid bei WrestleMania 8 vorsätzlich aus Hogans Legdrop ausgekickt und dann Papa Shango in den Ring geschickt werden musste, um eine DQ zu erzwingen - später wurde jedoch bekannt, dass Shango einfach seinen Einsatz verpasste - viel mehr sollte er schon vorher das Cover unterbrechen. Die zweite Version lautete, Sid wäre ganz einfach durch einen Drogentest gerasselt. Der wahre Grund für seine Entlassung war jedoch, dass er lieber Softball spielen wollte, statt den WWF Terminplan einzuhalten, weshalb er anfing No Shows hinzulegen. Bye, bye.

1997 verletzte sich Sid nach seinem Psycho Sid Run ziemlich stark am Rücken und musste lange Zeit pausieren. Da die finanzielle Situation der WWF zu der Zeit nicht rosig war, entschied man sich ihn zu entlassen. Der Plan war ihn nach seiner Gesundung zurückzubringen, dazu ist es allerdings nie gekommen.

Wer waren die Skyscrapers?

Die Skyscrapers traten für die WCW Ende der 80iger an und bestanden aus Sid Vicious und Dan Spivey (Waylon Mercy). Sid wurde nach einer Verletzung von Mean Mark Mark Callous (Undertaker) ersetzt - das Team erreichte aber nie mehr den Stand wie in der Urversion. Sid und Callous waren hingegen nie ein Tag Team.

Was passierte bei WCW Sin mit Sids Bein?

Beim WCW Januar PPV Sin kam es zum Main Event Sid gegen Scott Steiner um den World Title. Vor dem Match verlangten die Verantwortlichen von Sid, dass er seinen Style etwas ändern und einige Flying Moves zeigen sollte. Sid machte ihnen zwar klar, dass er dies nicht könnte, hatte aber keine Wahl. So passierte es, dass Vicious nach einer Top Rope Aktion einen ziemlich heftigen Beinbruch erlitt, nach welchem er für 6-8 Monate eine Metallschiene tragen musste. Sid verklagte die WCW später, wie genau diese Verhandlung ausging, ist nicht wirklich klar.

Steve Austin
Woher stammt der Name Austin 3:16?

Beim King Of The Ring 1996 trafen Steve Austin und Jake Roberts im Finale aufeinander. Zu der Zeit wurde Jake Roberts wiedergeborener Christ und ließ diese Lebenseinstellung auch in sein Gimmick einfließen, z.B. durch Bibelzitate in Promos. Nachdem Austin das Finale gewann, hielt er seine berühmte Siegespromo ab, in denen er mitteilte, dass ihn der KotR Titel wenig interessiere. Der Satz "You talk about your psalms, talk about your John 3:16, well Austin 3:16 says I just whooped your ass." setzte sich daraufhin bis heute als Kult fest und war einer der Grundsteine für das kommende Stone Cold Gimmick. John 3:16 steht hierbei für das dritte Kapitel des Johannes Evangeliums, Vers 16 (nach Luther): "Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit die, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben."

Wer war der Ringmaster?

Als Steve Austin 1996 von der WCW zur WWF wechselte, debütierte er als Teil der sterbenden Million Dollar Corporation unter dem Namen "Ringmaster". Ted DiBiase gab Austin seinen Million Dollar Belt. Im Mai 1996 realisierte die WWF dann, dass das Gimmick bei den Fans nicht ankommt und man ließ Austin ein Match gegen Savio Vega verlieren, woraufhin DiBiase die WWF verlassen musste. Steve droppte das Ringmaster Gimmick und wenig später wurde das Stone Cold Gimmick geboren.

Warum ist das Verhältnis Steve Austin - Eric Bischoff/WCW so zerrüttelt?

Steve Austins Hauptgrund für seine Abneigung gegenüber Bischoff ist ganz einfach damit zu erklären, dass Eric ihn in der WCW nicht richtig eingesetzt hat. 1993 z.B. formte Austin mit Biran Pillman die Hollywood Blonds, die zu der Zeit sehr over waren - trotzdem entschied sich Bischoff das Team zu splitten um Austin ins US Title Rennen zu schicken und später um den World Title antreten zu lassen. Steve Austin holte sich wenig später den US Belt und es war sogar eine Fehde mit Ric Flair geplant, bei welcher der Nature Boy den World Title an Austin abgeben sollte. Eric holte jedoch Hulk Hogan in die WCW und gab ihm an Austins Stelle Fehde und Belt. Man steckte Austin in eine US Title Fehde mit Champion Ricky Steamboat. Die beiden lieferten sich fantastische Matches und schließlich sollte sich Steve bei Fall Brawl 1994 auch den Gürtel holen . Steamboat verletzte sich zwei Wochen vorher so schwer, dass er seine Karriere beenden musste. Austin gewann den Titel kampflos und musste ihn binnen 30 Sekunden beim PPV an Hacksaw Jim Duggan abtreten. Steve Austin weigerte sich zwar zunächst, gab dann aber nach, als man ihm erneut World Title Matches gegen Hogan versprach. Anfang 1995 erholte sich Austin gerade von einer Verletzung, als er über den Anrufbeantworter von seiner Entlassung erfuhr. Bischoff begann in Interviews Austin schwer anzugehen - er sagte u.a. Steve würde es in diesem Business nie nach ganz oben schaffen. Steve wechselte zur ECW und entwickelte den Vorreiter des Stone Cold Gimmicks, als er in Interviewskits gegen Hogan, Bischoff und WCW shootete. Er wechselte nach einer Weile zur WWF und startete dort als Ringmaster, bevor er zu einem der populärsten Wrestler aller Zeiten wurde.

Wie kam es zu seiner komplizierten Nackenverletzung?

Beim Summerslam 1997 fand das Match Steve Austin gegen Owen Hart um den IC Title statt. Während des Matches zeigte Owen einen Tombstone Piledriver, wobei er Austin im falschen Winkel festhielt und ihn mit seinem kompletten Körpergewicht auf den Hals fallen ließ. Steve war für lange Minuten fast komplett bewegegungsunfähig und beendete das Match mit einem seltsam improvisierten Roll Up Finish. Danach wurde er hinausgestützt. Steve erholte sich von dieser Verletzung nie wieder komplett und musste für die verbliebenen Jahre seinen Wrestling Style erheblich ändern.

Wer ist/war Lady Blossom?

Als Austin um 1990 herum für die USWA antrat, hatte er eine Fehde mit Chris Adams. Die Storyline hinter der Fehde war, dass Austin eine Affäre mit der Ehefrau von Chris Adams, Jeannie Clark hatte. Adams fand mit Toni Adams dann eine neue Freundin und die beiden Teams trafen in einem Mixed Tag Team Match aufeinander. Das Problem an der Story war schlicht und einfach, dass Austin tatsächlich eine Affäre mit Jeannie einging und sie sich daraufhin von Chris Adams scheiden ließ. Kurze Zeit später heiratete Austin seine neue Geliebte und seit dieser Geschichte hassen Chris Adams und Steve Austin sich gegenseitig.

Als Austin dann 1991 zur WCW wechselte, nahm er Jeannie Clark als seine Managerin namens Lady Blossom mit in die Liga. Die Fans nahmen sie aber nicht an und so wurde sie aus den Sendungen entfernt. Stattdessen arbeitete sie backstage als eine Art Managerin für ihren Mann und kümmerte sich bis zu ihrer Scheidung 1999 um die Backstageangelegenheiten von Steve. Nach der Scheidung von Jeannie Clark heiratete Austin bekanntermaßen Debra McMichael und sie übernahm diese Rolle. Inzwischen hat sich Austin allerdings auch von Debra scheiden lassen.

Warum verschwand Austin 1999 aus der WWF?

Steve verletzte sich vor der Survivor Series 1999 erneut am Nacken und konnte vorerst nicht mehr wrestlen, weshalb man die Storyline entwickelte, dass Austin überfahren wird. Nach einer erneuten Nackenoperation kehrte Steve im Oktober 2000 zurück, um eine Fehde mit Rikishi zu starten, der sich als Fahrer des Autos entpuppte und Heel turnte.

Verweigerte Steve eine Fehde mit Jeff Jarrett?

So wird es zumindest vermutet. Austin weigerte sich wohl gegen Wrestler zu fehden, die nicht in seiner Liga waren. 1999 war eine Fehde mit Double J geplant, Steve lehnte diese jedoch ab und wollte ebenso nicht gegen Kurt Angle, Chris Benoit und Billy Gunn fehden. Zumindest zum damaligen Zeitpunkt.

Steve Austin gewann den Rumble 1997 - trotzdem kam es bei WrestleMania nur zu einem I Quit Match zwischen Bret Hart und der Rattlesnake und den Main Event bestritten der Undertaker und Sid. Was hatte es damit auf sich?

Die WWF plante für 1997 das Match Bret Hart gegen Shawn Michaels bei WrestleMania 13. Austin, der den Rumble illegal gewann nachdem er den Undertaker, Vader und Bret Hart eliminierte, sah sich bei IYH:Final Four in einem No. 1 Contender Match mit diesen drei Wrestlern konfrontiert. Shawn Michaels gab seinen Titel ab, weil er nicht gegen Bret Hart jobben wollte, also musste das Match der vier Rumble Verbliebenen zu einem direkten Titelmatch umfunktioniert werden. Der Hitman gewann bei IYH den Gürtel schließlich und verlor ihn eine Nacht später wieder an Sid, um dessen Match mit dem Undertaker zu ermöglichen. Hart startete hingegen seine Fehde mit Steve Austin.

Was war der "Gun Incident"?

Am 4. November 1996 unternahm die WWF einen makaberen Versuch die Ratings für RAW hochzutreiben: Gesendet wurde ein getaptes Interview mit Brian Pillman aus seinem Haus. Während des Interviews betrat Steve Austin, der mit Pillman zu der Zeit eine Fehde hatte, das Haus und verprügelte die Kameramänner. Pillman schützte sich, in dem er eine Waffe zog und abdrückte - allerdings war nichts zu sehen und man hörte nur den Schuss. Für die Ratings war dieser Angle ein Erfolg, die öffentliche Reaktion war allerdings negativ, gerade da WWF die Show extra eine Stunde vorgezogen hatte, um auch die jüngeren Zuschauer anzusprechen.

Stevie Richards
Was war die bWo?

Bei der bWo (blue World order) handelte es sich um ein Stable, welches die nWo parodierte. Beim ECW PPV November To Remember gründeten Stevie Richards und der Blue Meanie die bWo. Die einzelnen Mitglieder waren: Big Stevie Cool (Richards als Kevin Nash), Da Blue Guy (Blue Meanie als Scott Hall), "Hollywood" Bob Starr (Supernova als Hulk Hogan), 7-11 (Rob Feinstein als Syxx), Thomas "Inchworm" Rodman (Tom Rodman als Dennis Rodman), Taka Minchinoku, Men's Teioh und Dick Togo. Die drei letztgenannten verkörperten "bWo International" bei Barley Legal 1997 und verließen im Anschluss die Gruppierung.

Wer waren RTC?

Ein von Steven Richards gegründetes Stable bestehend aus Richards, Val Venis, Bull Buchanan, The Goodfather (The Godfather) und Ivory. Die RTC (Right To Censor) zensierte je nach Laune nicht jugendfreie Ereignisse in der WWF und parodierten damit das PTC (Parental Television Council) - dabei handelt es sich um eine Art Prüfstelle für jugendgefährdenden Medieneinsatz. Das PTC geriet in der Vergangenheit mehr als nur einmal mit WWE in Konflikt.

Sting
Was wurde seit dem Ende der WCW aus Sting?

Sting hat die meiste Zeit damit verbracht seinen Time Warner WCW Vertrag auszusitzen. Desweiteren ist er wiedergeborener Christ und verbringt sehr viel zeit mit seiner Familie - er selbst gab an nicht wieder Full Time zum Wrestling zurückkehren zu wollen. Zu sehen war er derweilen bei TNAW und im Tag Team mit Lex Luger bei der WWA, auch eine Rückkehr zu WWE ist seit Monaten im Gespräch. Bisher hat sich diesbezüglich aber nichts weiter ergeben.

Hat Sting den Sharpshooter erfunden?

Nein - genauso wenig wie Bret Hart. Der Move existiert bereits viel länger, auch wenn Sting und der Hitman den Move zweifelsfrei berühmt gemacht haben.

Wer war der Black Scorpion?

Unter der Maske befand sich zuerst Al Perez, später entpuppte sich der Maskierte aus Storylinegründen in einem Match mit Sting aber als Ric Flair. Danach wurde der schwarze Skorpion nie mehr gesichtet. Checkt die Horsemen History für mehr Infos!

Wie entwickelte sich das Black Crow Gimmick von Sting?

Angefangen hat sein Imagewechsel mit dem Auftauchen eines Fake Stings in der nWo. Die WCW, die Fans und engere Freunde wie z.B. Lex Luger beschuldigten Sting, der immer und immer wieder garantierte, dass es sich nicht um ihn handelte. Für Fall Brawl 1996 wurden dann War Games angesetzt. Vor dem Match meinte Luger, er könne Sting höchstwahrscheinlich nicht trauen. Innerhalb der War Games trafen dann der echte Sting und der Fake Sting aufeinander, so dass jeder sehen konnte: Es gab tatsächlich einen nWo Fake. Sting konnte Luger nicht vergeben und verlor seinen Glauben in die WCW und seine Fans, weshalb er fortan schwarz weiß gekleidet in den Dachsparren von Nitro auftauchte und nie mehr als alter Sting zurückkehrte. Eine Fehde mit der nWo war die logische Folge.

Wer spielte den Fake Sting?

Sein wahrer Name lautet Jeff Farmer. Er debütierte bei der IWF in Florida und wechselte 1993 für kurze Zeit in die WCW. 1996 kehrte er zurück, spielte das Gimmick "The Cobra" und fehdete gegen Sgt. Craig "Pittbull" Pittman. 1996 mimte er schließlich den Fake Sting.

Sylvian Grenier
War es tatsächlich Sylvian Grenier, der Hulk Hogan im Match gegen The Rock gescrewt hat?

Ja. Er wurde aus Montreal angesagt, stammt aber aus Quebec - die "Frankreich" Sache ist nur Gimmick.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Ansprechpartner bei Fragen, Ergänzungen, Korrekturen oder Feedback jeglicher Art
Zuständig für diesen Bereich: Fresh Prince

[ © 2000 - 2018 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.