MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, TNA, ECW, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, TNA, ECW, Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, TNA, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.DE WRESTLING NEWSBOARD
MOONSAULT.de Newsboard · Kategorien · Newsboard durchsuchen · E-Mail NewsletterDatum & Uhrzeit: 30.08.2014, 10:21 UhrMOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, TNA & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de!

   TNAFans.de

  « »  
  « »  
TNA: IMPACT WRESTLING Report vom 14.08.2014 (inkl. Videos)
Verfasst von nWo_4-life am 15.08.2014, 10:03 Uhr
IMPACT WRESTLING
14. August 2014 (Ausstrahlung)
Aufzeichnung: 27. Juni 2014
Manhattan Center - New York City, New York
Kommentatoren: Mike Tenay & Taz
Ring Announcer: Christy Hemme


Auch wenn es vermutlich mittlerweile die ganze Welt weiß, erinnert uns der Eröffnungsspot nochmals an Dixies unvermeidliches Tisch-Schicksal. Kontrovers war der unrühmliche Abgang der verhassten Präsidentin sicher, aber letztendlich nickte die Mehrheit am Schirm und vor allem im Manhattan Center die Racheaktion Rays, die letztendlich zu einer des gesamten Rosters wurde, ziemlich enthusiastisch ab. Wie dem auch sei: Für Team 3D und besonders Ray gilt es nun, neue Wege zu beschreiten, denn die Mission ist ja erfüllt. Bis zu ihrer offiziellen Hall of Fame-Einkehr ist es ja durchaus noch etwas hin...

Die offenen Fragen sollen auch sogleich beantwortet werden, da Bully Ray die Show eröffnen darf. Nachdem er den herzlichen Empfang ein wenig genossen hat, meint der Bully, dass es doch kein schöneres Gefühl geben könne als das, wenn man ein Versprechen habe einlösen können. Er habe den Fans hoch und heilig geschworen, Dixie Carter mit Tischholz zu veredeln und genau das habe er letzte Woche endlich vollbringen können. Nur die wochenlange Unterstützung seiner Anhänger habe diesen unvergesslichen Moment ermöglicht. Wie viele andere große Wrestler habe auch er eine bessere Hälfte, mit der er unzertrennbar zusammengehöre, ergänzt Ray, und welcher er nochmals gesondert danken wolle. Rick habe seinen Scott gehabt, Hawk seinen Animal und er habe den verdammt nochmal besten Bruder und Partner auf der ganzen Welt: Devon. Eben jener gönnt sich ebenfalls einen umjubelten Einzug und schmeißt ebenfalls mit Superlativen um sich. Es sei mehr als großartig hier in New York vor den absolut besten Wrestlingfans auf dem Planeten anzutreten. Da Dixie aber nun "Auf Wiedersehen" gesagt habe, müsse man sich nun eine neue Beschäftigung suchen. Diese zeigt sich sogleich applaudierend am Entrance: die Hardys, Matt und Jeff. Auch die extremen Brüder aus North Carolina werden gefeiert und in den leuchtenden Augen der vier Männer kann man ablesen, dass hier ein ganz besonderes Homecoming ansteht.

Matt beginnt die Ansprache damit, dass es schon satte zwölf Jahre her sei, dass sie alle vier gemeinsam in einem Ring gestanden hätten. Bei ihrer geteilten Wrestlinggeschichte sei es ihnen eine wahre Pflicht, Devon und Ray persönlich zur Hall of Fame-Aufnahme zu gratulieren. Man müsse sich einmal vor Augen führen, dass die beiden Teams im Jahr 2000 vor fast 15 Jahren genau hier in New York City mit dem ersten Tag Team Tables Match in die Bücher eingegangen seien und damit das Geschäft für immer verändert hätten, führt Matt aus. Dann, rekonstruiert Bully grinsend den Fortgang der Geschichte, habe man in einem Ort namens Anaheim, Kalifornien mit einem Three Way Tag Team Ladder Match die Show gestohlen. Matt klappert eine weitere Station ab, denn in ihrer Heimat North Carolina habe man dann Tische, Leitern und Stühle kombiniert und... wenig später mit einem Rematch ein unbedeutendes kleines Veranstaltungsgebäude namens "Astrodome" gerockt, ergänzt Ray. Die Fans schreien lauthals nach einem weiteren Mal und Ray bringt den Gedanken zwischen den vier potentiellen Protagonisten auf den Tisch. Auch der ältere Hardy-Bruder vergewissert sich, ob die Fans wirklich ein weiteres Match wollten und die Antwort ist mehr als eindeutig. Nun darf Jeffrey auch mal was sagen und meint, dass er sich sein Gesicht nicht umsonst mit Schminke zugespachtelt habe. Wenn Matt einverstanden sei, so sei er mehr als das. Devon testified die Abmachung nochmal lauthals und mit einem Handshake wird die Neuauflage zwischen den legendären Tag Teams besiegelt. Hardys vs. Dudl... Team 3D - heute im Main Event!



Samoa Joe ist beim letzten IMPACT auch nicht leer ausgegangen und konnte den TNA X Division Title zum bereits fünften Mal in seiner Karriere gewinnen. Der neue Gürtelträger wird mit einer kleinen Vignette gehuldigt und gibt in einem Kurzstatement aus der Konserve auch noch seinen Senf dazu. Kurt Angle persönlich habe ihn mit der Aufgabe bedacht, der einst so prestigeträchtigen Division wieder neues Leben einzuhauchen und genau da sei er gerade bei. Wenn man als X Division Champ der Beste sein wolle, müsse man nun einmal den Besten besiegen - und das sei nun einmal er selbst.

Das dezimierte Dixieland hat völlig andere Sorgen und trifft deutlich gezeichnet vom Untergang der letzten Episode im Manhattan Center ein. Nicht nur haben die drei Männer eine mehr als schlechte Laune, sondern so ist auch EC3s Schädel mit einem schmucken Turban bedacht, während Spud samt Veilchen und Tampons in der Nase durch die Gegend laufen muss. Nur Rhino sieht nicht verbeult aus. Aber gut, der war ja auch in der ECW. Den armen Kameramann schubste er in dieser Situation übrigens auch noch beiseite.

Man gönnt uns abermals den Flug der Dixie aus allerlei erdenklichen Perspektiven. Auch das ehemalige Team Canada auf Reunion-Tour, Eric Young und Bobby Roode, freut sich diebisch über die Aktion und ergötzt sich gröhlend daran an ihren Smartphones. Austin Aries, der sich offenbar die gleichen Videos in Dauerschleife ansieht, gesellt sich dazu. Mit Madame Carter sei bereits ein Teil des Mülls herausgebracht worden, so Aries. In MVP, Lashley und Kenny King warte aber noch eine weitere Fuhre davon darauf, von ihnen entsorgt zu werden. A Double fragt seine Ex-World Heavyweight Champion-Mitstreiter, ob sie bereit seien, nochmal einen auf Müllabfuhr zu machen. Natürlich sind die das.

#1 Contender's Six Corners Elimination Match (TNA X Division Championship):
Low-Ki besiegt Crazzy Steve, DJ Z, Homicide, Manik und Tigre Uno und trifft damit beim HardCore Justice TV-Special auf Champion Samoa Joe - [7:10]
- Tigre Uno eliminiert Steve durch Pinfall nach dem Sabertooth Splash - [1:22]
- Manik eliminiert Tigre Uno nach seinem Double Chickenwing Gutbuster - [2:27]
- DJ Z eliminiert Manik via Dirty Roll-Up mit den Händen am Ringseil - [3:16]
- Homicide eliminiert DJ Z durch Pinfall nach dem Gringo Killa - [4:21]
- Low-Ki eliminiert Homicide durch Pinfall nach dem Ki Krusher - [7:10]



Auch zwei Mitglieder des Produktionsteams feiern die Dixie-Videos ab, tun das aber zur falschen Zeit am falschen Ort, denn Spud, Ethan Carter und Rhino ziehen auf dem Weg zum Ring vorbei. Wütend werden die Angestellten in ihrem ungebührenden Verhalten gerügt, nicht zuletzt von Spud, der die zwei nochmals daran erinnert, dass man sich da am gewaltsamen Schicksal der Königin labe...

Unter Buhrufen zeigen sich die Hinterbliebenen dann dem Publikum. Spud bittet eindringlich um eine Schweigeminute im Angesicht des tragischsten Moments der Wrestlinggeschichte, erntet aber natürlich lediglich Hohn und lautstarken Spott. Nach vergeblichem Flehen und Bitten rastet das Energiebündel aus und kreischt, dass er jeden in der Halle hasse und persönlich umhauen werde. EC3 übernimmt und mahnt, dass ein Mitglied seiner Familie das Opfer eines grausamen Gewaltaktes geworden sei und er die frohe Stimmung unter den Fans auf's Tiefste verurteile und verabscheue. Um zum Punkt zu kommen, sei er jetzt aber ausschließlich dazu im Ring, um den sofortigen Rauswurf von Bully Ray zu erbitten - nein, zu fordern! Er habe alle Zeit der Welt, schreit Ethan bestimmend, und werde den Carter-Ring der Carter-Promotion nur dann verlassen, wenn seine Forderung erfüllt würden. Der Director of Wrestling Operations, Kurt Angle, lässt sich selbstverständlich nicht zweimal bitten. Kurt erinnert EC3 daran, dass man in New York City sei und NYC sei eben nicht Nashville, Tennessee. Die Fans hier könnten sagen, was ihnen beliebe und diejenigen anfeuern, die sie anfeuern wollten. Sein persönlicher Job hingegen sei es eine bestmögliche Wrestlingshow auf die Beine zu stellen und das momentane Gejammer sei eine reine Zeitverschwendung für Jedermann. Entweder, macht Kurt klar, solle Ethan heute wrestlen oder beim Teutatis augenblicklich SEINEN Ring verlassen. Carter entgegnet, dass er letzte Woche Blut in diesem Ring vergossen habe und mit Sicherheit nicht antreten werde. Das Gleiche würde übrigens auch für Spud und Rhino gelten. Und sollte Kurt nicht zur Raison kommen und Bully Ray feuern, werde man ein gewaltiges Problem haben, so Ethan. Dann solle es wohl so sein, antwortet Angle, denn er habe ihnen gerade zwei Optionen gegeben. EC3 bekräftigt, dass sie nirgendwo hingehen würden.

Der 1996er-Olympionik sieht ein, dass er wohl nicht furchteinflößend genug sei. Darauf ist er aber vorbereitet und hat für Verstärkung gesorgt, bei welcher das sicher anders aussehe. Angle ruft "New York's Finest" hinzu und fünf hochgerüstete Gesetzeshüter schreiten gemächlich zum Tatort. Wild gestikulierend signalisieren Ethan, Spud und Rhino, dass sie durchaus nervös sind. Der Wadenbeißer wagt sich mutig wie eh und je als Erster vor und giftet, dass donutvernichtende Bullen bei ihm keinerlei Autorität besitzen würden. Er sei ein Spitzenprädator und außerdem im Besitz eines Britischen Passes, welcher ihm Immunität verleihen würde. Dummerweise macht der Rockstar dabei den Fehler, einem der Polizisten an die Brust zu pieken und sofort wird er zu Boden gerissen und überwältigt. Auch Rhino bekommt die unbarmherzige Hand des Gesetzes zu spüren und wird mit vereinten Kräften mit Handschellen versehen. Ethan meint, einen guten Einfall zu haben und spricht einen der Cops an, dass das hier also ein kleiner Zuverdienst für die Herren Polizisten sei. Das sei kein Problem, denn er kenne Donald Trump und alle Größen, sei der wahre Wolf der Wall Street und gehöre zum auserkorenen einen Prozent. Wenn es also um Geld ginge, dann könne er dies beschaffen, brüllt Carter. Er holt einige Dollarscheine hervor und bewirft damit die Uniformierten, was allerdings nicht die gewünschte Wirkung zeigt. Stattdessen wird auch der Millionärsneffe in Ketten gelegt und unter "Good Bye"-Gesängen des Publikums abgeführt.



Gunner trifft sich in den Umkleiden mit Samuel Shaw, der wie ein Häufchen Elend auf einem Stuhl kauert. Die Niederlage gegen die BroMans letzte Woche sei einzig und alleine seine Schuld, räumt der psychische Rekonvaleszent ein, Ken Anderson habe mit den Vorwürfen leider recht. Gunner versucht seinen neuen Freund zu beruhigen: Samuel habe nicht versagt und er und Anderson würden die Angelegenheit heute im Ring klären. Warum nur könne Ken nicht erkennen, dass er geheilt und ein neuer Mensch sei, klagt Samuel. Entschlossen macht sich Gunner auf.

Die Polizeieskorte befördert EC3, Spud und Rhino gerade aus den Innenräumen des Manhattan Centers, als sie quasi auch noch einen Spießrutenlauf über sich ergehen lassen müssen. In der Lobby wartet bereits ein bestens gelaunter Mob von Fans und verhöhnt die Abgeführten.

Nach der Werbung ein ähnliches Bild, nur ist man mittlerweile in Gänge des Außenbereichs vorgedrungen. Carter startet einen letzten verzweifelten Versuch, die Gesetzeshüter zu bestechen, was diese aber im Vergleich zu den meisten ihrer filmischen Vorbilder ablehnen. Auf die Drei wartet eine Nacht im Knast. Mögen sie auf Spud aufpassen...

Singles Match:
Mr. Anderson besiegt Gunner durch Disqualifikation, da Samuel Shaw eingreift und Anderson attackiert. Gunner versucht sofort, Schlimmeres zu verhindern und zieht Shaw von Ken weg - [2:49]



Backstage bei den Beautiful People: Angelina ist sich nicht sicher, ob zwischen ihnen beiden noch alles cool sei. Gail versuche einen Keil zwischen sie zu treiben und ihre Freundschaft zu zerstören, doch das möge ihr nicht gelingen. Sie seien doch noch beste Freundinnen für immer, oder, fragt Love. Velvet bestätigt, dass es keine Probleme zwischen ihnen gebe. Eine von ihnen werde heute ganz bestimmt als neue Championesse den Ring verlassen. Sky hüpft davon, Angelina hat eigentlich ein anders lautendes Treuebekenntnis erwartet und ist dementsprechend baff.

Weil's so schön ist: Dixie muss durch den Tisch. Dieses Mal wird das ganze Spektakel aber mit ein paar Tweets untermalt. Selbst einen von Jim Ross hat man in petto. Letztendlich gibt es auch noch Exklusivmaterial zu sehen, nämlich wie Bully Ray nach der letzten Show mit den Fans "Ding, dong, die Hex' ist tot!" anstimmte, während Dixie medizinische Hilfe und eine Trage brauchte, um die Halle zu verlassen. Die Kommentatoren bestätigen, dass sich die Carter dabei diverse leichtere Rückenverletzungen zugezogen habe und im Krankenhaus weilen musste. Nächste Woche werde es ein Exklusivinterview mit der Präsidentin geben, kündigt Tenay an.

TNA Knockouts Championship - Four Way Match:
Gail Kim (c) besiegt Angelina Love, Velvet Sky und Taryn Terrell durch Pinfall an Velvet nach dem Eat Defeat - [4:33]



Das Trio um World Champ Lashley rüstet sich gerade für das anstehende Six Man Tag gegen seine Erzfeinde, als der rasende Reporter es auch hier nicht lassen kann, nach der Dixie Carter-Situation zu fragen. MVP macht klar, dass ihnen das völlig wurscht sei. Die Hexe sei erledigt und mehr interessiere ihn nicht. Nun könne man sich voll und ganz darauf konzentrieren, TNA nach Belieben zu dominieren. Kenny King fügt noch, dass Dixie doch eine reiche Lady sei. Sie solle sich einfach einen Eine-Million-Dollar-Rollstuhl kaufen und zufrieden in den Sonnenuntergang von Nashville reiten.

Six Man Tag Team Match:
MVP, Bobby Lashley & Kenny King besiegen Eric Young, Austin Aries & Bobby Roode durch Pinfall von Lashley an Aries nach dem Spear. Vorher hatte MVP ungesehen vom Referee mit seiner Krücke zugeschlagen - [8:07]

Dass blaues Licht blau leuchtet, lehrte man in "Rambo III". Dadurch so effektvoll stapft das Monster Abyss in Richtung Seilgeviert. Was hat er/es zu sagen? Soll die Fehde mit Bram nach der abermaligen Niederlage beigelegt werden oder sinnt der Maskierte auf Rache?

Bevor es das zu erfahren gibt, wird aber ein weiterer Buchstabe des baldigen Debütanten/der baldigen Debütantin enthüllt: H*V*K. Selbst ungespoilerte Fans, die die Indy-Szene zumindest ein wenig verfolgen, sollten mittlerweile wissen, wer hier bald eine bestimmte Division aufmischen wird. An dieser Stelle, soll das aber dennoch nicht verraten werden. Mindestens einen dieser Spots wird es sicher noch geben. Gespannt darf man aber schon einmal sein...



Auch die amtierenden Tag Team Champions dürfen mal wieder ein Lebenszeichen von sich geben. In zehn langen, mühevollen Jahren haben sie ihre Karrieren aufbauen müssen, so Richards, doch nun sei die Zeit reif dafür, um ihr Vermächtnis zu errichten - um dann in einem Atemzug mit Teams wie 3D, den Hardys oder Beer Money genannt zu werden. Matt und Jeff seien ihnen bereits zum Opfer gefallen und sie werden sich das Match gleich ganz genau ansehen. Davey macht klar, dass Team 3D einfach nur anfragen brauche, wenn sie einen Titleshot wollten. Aber Vorsicht, warnt Edwards. Aus Fans seien nun Jäger geworden. Und die Jagdsaison sei bereits in vollem Gange, schließt Richards ab. Klare Ansage.

Abyss humpelt - sichtlich gezeichnet von letzter Woche - in die Halle und fordert Bram unverzüglich auf, sich zu zeigen, da dieser etwas habe, was ihm gehören würde. Der irre Brite und Sandkastenkumpel Magnus kommen der Aufforderung nach und haben auch das Objekt der Begierde dabei: Stachelkeule "Janice". Man sage zwar, dass Besitz vor dem Gesetz zu 90 % mit Eigentum gleichgesetzt werde, so das Monster, doch in seiner Welt zähle solcherlei Logik nicht und er wolle sie zurück. Bram verneint, denn sie gehöre nun nur noch ihm. Mit jedem Mal, bei dem er Abyss mit ihr einen Hieb verpassen könne, gehe ihm mehr einer ab und sie mache ihn verrückt. Gar nichts werde er zurückgeben. Etwas enttäuscht fragt der Bestohlene mit Nachdruck, ob Bram wirklich mit allen Konsequenzen "extrem" werden wolle. Der Engländer lechzt förmlich schon nach einem weiteren Massaker, also klare Zustimmung. Auch NYC möchte traditionsgemäß durchaus noch extremer werden, also schlägt das Monster noch ein weiteres Match vor - mit Tischen, Stühlen, Reißzwecken, Glas, Stacheldraht und allem, was man für ein deftiges Aufeinandertreffen so brauchen kann. Doch diesmal, so Abyss, werde seine süße Janice 15 Fuß über dem Ring baumeln und wer sie sich zuerst sichern könne, dem möge sie auf ewig hold sein. Letztendlich werde es aber nur einen Ausgang geben, reicht Abyss nach. Er werde sich seine Liebe zurückerobern und Brams Arsch damit zu Fetzen verarbeiten. Ebenfalls brüllend nimmt dieser die Herausforderung an. Magnus muss nun aber doch noch ein wenig Öl ins Feuer gießen. Er wundere sich wahrlich nicht, dass ein Zurückgebliebener wie Abyss, welcher dazu auch noch hässlich wie die Nacht sei, ein Stück Holz mit Nägeln drin als die eigene "Freundin" ansehe, scherzt Magnus amüsiert. Doch diese Freundin habe Abyss bereits zweimal beschissen, was diesen jedoch glücklich stimmen sollte. Schließlich werde sie die einzige "Frau" sein, die jemals die Chance dazu haben werde, das hässliche Monster zu hintergehen. MagDaddy feiert sich selbst und bekommt von Abyss als Quittung einen auf die Zwölf. Ein Brawl ist entfacht und kurzzeitig hat der ursprüngliche Besitzer Janice sogar wieder und diese fast gegen Magnus eingesetzt, schlussendlich reißt Bram das Objekt der Begierde nach einem Chop Block von hinten aber wieder an sich und verduftet auf die Rampe. Abyss rafft sich nochmal für ein paar abschließende Worte auf: beim "Stairway to Janice" werde er Bram einmal zeigen, was seine Süße für eine Schlampe sein könne!



James Storm, der immer mehr wirkt wie die weltliche Wiedergeburt des Antichristen, sitzt "Eins... zwei... Freddy kommt vorbei" pfeifend vor einer Waldhütte und kündigt an, dass die Revolution schon voll begonnen habe. Der Cowboy richtet sich auf und in dem Holzverschlag kann/muss man nun Sanada sehen, der an einen Pfosten gefesselt ist. Einige Wunden weisen auch körperliche Misshandlung hin, die markanten blonden Haare sind schwarzen gewichen. Storm schleicht um sein Opfer herum und wirft diesem immerfort Schwäche vor. Mit einer Ohrfeige wird der Japaner wachgerüttelt und James haucht ihn an, dass es einen Erlöser und einen Weg aus der Misere gebe. Er, James Storm, sei das Licht und die Stärke Sanadas. Dieser müsse sich nur zu ihm bekennen und er werde den "Great Sanada" erschaffen. Der Folterknecht befiehlt den Kameras nun, zu gehen und setzt dazu fiese Grimassen auf. "Sanada, dein Erwachen komme". Schwarzbild - ein Schrei, die Revolution. Diabolisch mit homoerotischer Note.



Nächste Woche dann - aber Obacht: am Mittwoch!!! - die Fernsehversion des Ex-Pay-Per-Views HardCORE Justice. Vier Matches wird es laut Anheizer geben, wovon drei bereits bekanntgegeben worden sind:
- Samoa Joe (c) vs. Low-Ki um die TNA X Division Championship
- Abyss vs. Bram in einem "Stairway to Janice" Match
- Bobby Roode vs. Eric Young vs. Austin Aries vs. James Storm vs. Magnus vs. Gunner um den Posten des #1 Contenders... in den Six Sides of Steel!



Tag Team Match:
Team 3D (Bully Ray & Devon) besiegt The Hardys (Matt Hardy & Jeff Hardy) durch Pinfall von Devon an Matt nach dem 3D. Nach dem Match feiern die sportlichen Langzeitrivalen friedlich miteinander - [16:55]




» Was ist deine Meinung zu diesem Thema? Zum CyBoard mit 20.000 anderen Fans! Gehe zum letzten Beitrag
« zurück zur Gesamtübersicht [alle TNA News]4236 Views
MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, TNA & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de! Druckerfreundliche Version


   WWE Live Tour 2014 in Braunschweig und Frankfurt am Main


   [ © 2000 - 2014 MOONSAULT.de | Impressum & Rechtshinweise | Team ]