MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, GFW, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, GFW, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, GFW, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > III. Interaktive Foren > CyBoard Interaktiv
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 
[GP4] Formel 1 2001 - Statistiken, Prämien usw. / Turnier beendet

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 

Beitrag von Degerlocher Jung:
Chronologie:
Saison 1997
Saison 1998
Saison 1999
Saison 2000

Neue Regeln/Regeländerungen sind fett markiert

1.Spielübersicht
1.1 Anmeldung/Teamauswahl
Jeder Teamleiter aus der ersten Saison hat das Vorrecht sein altes Team zu behalten. Wird ein Team frei, reicht es das gewünschte Team zu posten um es zu übernehmen.

1.2 Preseason 2001
Die Presason zwischen Turnierstart und dem ersten Rennen umfasst folgende Aktivitäten in chronologischer Reihenfolge:

- Abschluss des ersten Sponsorenvertrages
- Gehälter von unter Vertrag stehenden Fahrern und Konstrukteuren, sowie die Fixkosten der Infrastruktur werden vom Budget abgezogen.
- Verpflichtung eines Konstrukteures
- Abschluss eines Motorendeals
- Young Driver Test
- Öffnung des Fahrermarktes. Von jetzt bis zum Saisonende ist die Verpflichtung vertragsloser Fahrer möglich.
- Unter Vertrag nehmen einer Pitcrew.
- Kostenfreie Weiterentwicklungen und Testfahrten (8xRennspeed/8xQualifyingspeed/8xTestfahrt)
- Insgesamt 10 Möglichkeiten für Renn- oder Qualifyingpeed zu entwickeln, oder Testfahrten abzuhalten.
Jede Session kostet 1,5000,000€, die maximalen Gesamtkosten betragen demnach 15,000,000€.
- Abschluss des zweiten Sponsorenvertrages

1.3 Saisonstart
Eine Saison umfasst 17 Rennen. Qualifying und Rennen werden mit Grand Prix 4 simuliert.
Während der Saison gibt es zwischen verschiedenen Rennen die Möglichkeit das Auto weiterzuentwickeln oder eine Testfahrt abzuhalten. Des Weiteren kann in das Rennsetup eingegriffen werden, sowie vor jedem Rennwochenende ein Nummer 1 Fahrer ernannt werden.
Saisonkalender:
code:
1.Großer Preis von Australien - Melbourne Grand Prix Circuit 2.Großer Preis von Malaysia - Sepang International Circuit 3.Großer Preis von Brasilien - Autódromo José Carlos Pace Interlagos ----- Weiterentwicklung/Testfahrt ----- 4.Großer Preis von San Marino - Autodromo Enzo e Dino Ferrari 5.Großer Preis von Spanien - Circuit de Catalunya 6.Großer Preis von Österreich - A1 Ring ----- Weiterentwicklung/Testfahrt ----- 7.Großer Preis von Monaco - Circuit de Monaco 8.Großer Preis von Kanada - Circuit Gilles Villeneuve 9.Großer Preis von Europa- Nürburgring ----- Weiterentwicklung/Testfahrt ----- 10.Großer Preis von Frankreich - Circuit de Nevers Magny-Cours 11.Großer Preis von Großbritannien - Silverstone Circuit 12.Großer Preis von Deutschland - Hockenheimring ----- Weiterentwicklung/Testfahrt ----- 13.Großer Preis von Ungarn - Hungaroring 14.Großer Preis von Belgien - Circuit de Spa-Francorchamps 15.Großer Preis von Italien - Autodromo Nazionale Monza ----- Weiterentwicklung/Testfahrt ----- 16.Großer Preis der USA - Indianapolis Motor Speedway Road Course 17.Großer Preis von Japan - Suzuka Circuit


1.4 Qualifying
Das Qualifying findet im Einzelzeitfahrmodus statt, um jedem Fahrer eine Runde ohne Verkehr zu gewährleisten.

1.5 Rennen
Die Rennen haben Originallänge, die Anzahl der Boxenstopps individuell für jeden Fahrer ist nicht möglich. WM Punkte erhalten die Top 6 nach dem 10-6-4-3-2-1 Muster.

1.6 Setup
Vor jedem Rennwochenende gibt es die Möglichkeit für jeden Fahrer eines von 3 Setups auszuwählen. Je nach Setup steigt ein Wert um 100LP während der andere um 100LP sinkt. Die dritte Möglichkeit ist ein neutrales Setup, bei dem keine Werte verschoben werden.
code:
Qualifyingsetup: Qualifying +100LP Rennen -100LP Rennsetup: Qualifying -100 LP Rennen +100LP Neutral: Keine Veränderung


1.7 Strafen
Für das Verursachen einer vermeidbaren Kollision wird eine 10 Sekunden Zeitstrafe verhängt, diese wird zum Rennergebnis addiert. Geahndet wird nur das klare abschießen eines anderen Autos, kleinere Kollisionen werden nicht bestraft.

2.Die Teams
Jedes Team setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen, die aus dem Teambudget bezahlt werden müssen.
-2 Fahrer
-1 Konstrukteur
-1 Motorenlieferant
- Pitcrew
- Infrastruktur (Optional)

2.1 Teamwerte
Team und Fahrerstärken sind in Leistungspunkten (LP) angegeben. Die Stärke des Autos setzt sich aus 3 Komponenten zusammen, diese sind Rennspeed, Qualifying Speed sowie Defektanfälligkeit. Je höher der Wert, desto schneller das Auto, im Gengensatz dazu gilt beim Defektanfälligkeitswert, je niedriger desto besser.
Performancefile am Beispiel Williams (658,658,15000):
658 (Rennspeed), 658 (Qualifying Speed), 15000 (Defektanfälligkeit)

2.2 Fahrerwerte
Die Fahrer verfügen über einen Rennwert, einen Qualifyingwert, sowie über einen möglichen Schwankungsbereich der Leistung. Die Schwankung wird vom Spiel nach dem Zufallsprinzip in jedem Qualifying/Rennen neu berechnet, sie kann sowohl positiv als auch negativ ausfallen.
Performancefile am Beispiel Michael Schumacher (17021,318,17066,280):
17021 (Rennwert), 318(möglicher Schwankungsbereich im Rennen), 17066 (Qualifyingwert), 280(möglicher Schwankungsbereich im Qualifying)

2.2.1 Overall Wert:
Jeder Fahrer hat ab dieser Saison einen Overall Wert(OVR) für Rennen und Qualifying.
Der OVR ist nur für eine bessere Orientierung über die Stärken der Fahrer gedacht.
Er hat keinen direkten Einfluss auf die Simulation, da er z.B. Faktoren wie den Schankungswert außer Acht lässt.
Der Stärkste Fahrer in Rennen und/oder Qualifikation hat einen OVR von 100, die Werte der anderen Fahrer orienteren sich nach dem jeweils stärksten in einer Kategorie.


3.Finanzen
Jedes Team beginnt mit dem Startbudget, das sich aus dem Restbudget, sowie den Prämien der vergangenen Saison zusammen setzt. Ein etwaiges Restbudget am Ende der Saison wird in das Folgejahr mitgenommen. Das verbleibende Restbudget wird in der Teamübersicht angezeigt. Im dritten Post ist ein Link zur Finanzübersicht der Teams. Dort werden Einnahmem, sowie alle Ausgaben festgehalten.

3.1 Fixkosten
Jedes Team hat Fixkosten für Fahrer, Motor, Pitcrew und Konstrukteur. Diese werden jeweils zu Vertragsabschluss vom Teambudget abgezogen. Das Gehalt von Fahrern und/oder Konstukteuren die bereits unter Vertrag stehen, wird mit Beginn der Preseason vom Teambudget abgezogen.

3.2 Ausgaben während der Saison
Die Kosten für optionale Ausgaben (Testfahrten, Weiterentwicklung, Fahrerentlassung/Verpflichtung während der Saison, Infrastruktur) werden jeweils bei Durchführung abgezogen.

3.3 Platzierungsprämien
Nach der Saison werden anhand der Konstrukteurs Weltmeisterschaft Platzierungsprämien ausgeschüttet.
code:
1.Platz = 81,000,000€ 2.Platz = 76,000,000€ 3.Platz = 71,000,000€ 4.Platz = 66,000,000€ 5.Platz = 64,000,000€ 6.Platz = 61,000,000€ 7.Platz = 59,000,000€ 8.Platz = 57,000,000€ 9.Platz = 55,000,000€ 10.Platz = 53,000,000€ 11.Platz = 51,000,000€


3.4 Sponsoren
Jedes Team kann in dieser Saison 2 Sponsorenverträge abschließen. Der erste Sponsorenvertrag wird zu Beginn der Preseason abgeschlossen. Die Höhe des Angebotes richtet sich nach dem Abschneiden in der vergangenen Saison. Der zweite Sponsorenvertrag wird zum Ende der Preseason abgeschlossen. Die Höhe des Angebotes richtet sich nach den Erwartungen für die kommende Saison, angesichts der zu erwartenden Stärke des Teams. Bei beiden Sponsorenverträgen werden für jedes Team jeweils 2 Varianten angeboten. Variante 1 hat eine höhere Basissumme als Variante 2, dafür nur wenige Prämien. Variante 2 enthält etliche Prämien, dafür eine geringere Basissumme. Sie enthält mehr Risiko, kann durch die Prämien aber lukrativer sein als Variante 1. Die Basissumme wird bei Abschluss des Vertrages ausgezahlt, Prämien bei erreichen des Zieles.

4.Fahrer
4.1 Verträge
- Rookies können für maximal 4 Jahre unter Vertrag genommen werden.
- Fahrer die mindestens 4 Jahre bei einem Team unter Vertrag stehen, können für maximal 3 Jahre unter Vertrag genommen werden.
- Bei allen anderen Fahrern beträgt die maximale Vertragslänge 2 Jahre.
Bei Verträgen über 1 oder 2 Jahre gibt es die Möglichkeit eine Matching-Klausel in den Vertrag aufzunehmen und so eine Option für eine weitere Saison zu erhalten.


4.2 Matching-Klausel
Die Matching-Klausel ist eine Option, die es ermöglicht das Angebot eines Konkurrenzteams um 5% zu überbieten und einen auslaufenden Vertrag somit um 1 Jahr auszudehnen, sie ist in etwa vergleichbar mit dem Status eines Restricted Free Agents im US Sport. Beispiel: Williams hat eine Matching-Klausel für Villeneuve. Ferrari macht Villeneuve ein Angebot. Der Wert des Angebotes (z.B. 20 Mio.) wird Williams mitgeteilt. Für das Ferrarigehaltsangebot plus 5% dieser Summe kann Williams Villeneuve für ein weiteres Jahr, mit einem Gehalt von 21 Mio., binden.
Matching-Klauseln sind sowohl bei 1 Jahres- sowie 2 Jahresverträgen möglich.
Sie kostet 10% der Mindestgehaltsforderung des Fahrers.

4.3 Gehalt
Jeder Fahrer hat eine Mindestgehaltforderung, diese kann zu jedem Zeitpunkt überboten werden. Es gibt keine Gehaltsobergrenze, natürlich muss ein Team einen angebotenen Vertrag auch bezahlen können.

4.4 Fahrerentlassung
Ein Fahrer kann zu jedem Zeitpunkt von seinem Team entlassen werden. Ist ein Fahrer in seinem letzten Vertragsjahr, verursacht seine Entlassung keine Kosten, da sein Gehalt schon zu Saisonbeginn bezahlt wurde. Hat der Fahrer noch einen Vertrag über mehr als 1 Jahr, so muss die Hälfte der noch ausstehenden Gehaltszahlungen als Abfindung bezahlt werden.

4.5 Fahrermarkt
Auf dem Fahrermarkt befinden sich alle Vertragslosen Fahrer. Diese können nach Öffnung des Fahrermarktes in der Preseason, bis zum Ende der Saison verpflichtet werden.

4.6.1 Fahrerverpflichtung Preseason
Hat ein Team Interesse an einem oder mehreren vertragslosen Fahrer(n), macht es via PM ein Angebot mit dem angebotenen Gehalt (die Mindestforderung muss erfüllt werden), sowie der gewünschten Vertragslaufzeit. Ein Team kann maximal 6 Fahrern gleichzeitig ein Angebot machen. Hat mehr als 1 Team Interesse an einem Fahrer, wird das Höchstgebot im Thread gepostet. Anschließend hat jedes Team, das ein Angebot für diesen Fahrer abgegeben hat, die Möglichkeit via PM ein zweites Angebot abzugeben. Anschließend erhält das Team mit dem besten Gehaltsangebot den Zuschlag. Bieten 2 Teams oder mehr die gleiche Summe für einen Fahrer, unterschreibt dieser beim Team das ihm den längeren Vertrag bietet. Ist auch die angebotene Vertragslaufzeit gleich, unterschreibt der Fahrer beim Team mit der besseren Platzierung in der Konstrukteurs WM des Vorjahres.
- Höchstgebote sind grundsätzlich bindend, gibt ein Team mehr Höchstgebote ab, als es freie Fahrerstellen hat, kann es zwischen den gleichen Höchstgeboten wählen. In diesem Fall hat das Team mit dem zweithöchsten Angebot die Möglichkeit den übriggebliebenen Fahrer zu verpflichten. Verpflichtet ein Team ohne freie Fahrerstelle einen neuen Fahrer, muss es umgehend einen Fahrer entlassen, da immer nur 2 Fahrer gleichzeitig unter Vertrag stehen können.
- Gibt ein Team mehr als 1 Angebot ab, muss es genug Geld zur Verfügung haben um die beiden höchsten Angebote auch bezahlen zu können.


4.6.2 Fahrerverpflichtung während der Saison
Um während der Saison einen Fahrer zu verpflichten, reicht es den gewünschten Vertrag in den Thread zu posten. Ein mögliches wettbieten ist während der Saison nicht möglich. Hat ein Team schon 2 Fahrer unter Vertrag und verpflichtet einen dritten, muss es unmittelbar nach Vertragsabschluss einen Fahrer entlassen.

4.6.3 Fahrertransfers zwischen Teams
Fahrertransfers zwischen 2 Teams sind zu jedem Zeitpunkt möglich.
Erreichen 2 Teams Einigkeit über einen Fahrertransfer, steht diesem nichts im Wege. Sowohl Ablösesummen, als auch ein Fahrertausch sind möglich, wenn sich beide Teams einig sind.
Das neue Team übernimmt den aktuellen Vertrag des Fahrers.

4.6.4 Fahreransprüche
Fahrer die in den vergangenen beiden Jahren (99/00) im Turnier bereits ein Rennen gewonnen haben, stellen Ansprüche an ein potenzielles neues Team. Sie wechseln bevorzugt zu einem Team wenn dieses im Turnier bereits ein Rennen gewonnen hat, oder in der vergangene Saison mindestens Platz 5 in der Konstrukteurs Weltmeisterschaft erreicht hat.
Damit ein Fahrer zu einem Team wechselt, dass die Ansprüche nicht erfüllt, muss einer dieser 3 Punkte erfüllt werden.
1. Ein Team, das die Anforderungen nicht erfüllt, bietet 20% mehr Gehalt als das Höchstgebot der Top 5 Teams. In diesem Fall wechselt der Fahrer auch zu einem Team, das die Anforderungen nicht erfüllt.
2.Wird der Fahrer von keinem Team verpflichtet, dass seine Bedingungen erfüllt, kann er von jedem Team verpflichtet werden. Voraussetzung dafür ist, dass dieses Team schon in der ersten Angebotsrunde ein Angebot abgegeben hat.
3.Eine Matching Klausel ist vorhanden. Diese kann unabhängig von Fahreransprüchen immer gezogen werden.

4.7.1 Rookies/Wiedereinsteiger
In jedem Jahr kommen die jeweiligen Original Rookies/Wiedereinsteiger des Jahrganges auf den Fahrermarkt. Die Werte der Rookies sind auf dem Fahrermarkt nicht einsehbar, auch wenn die Mindestgehaltsforderung ein Indikator für die Stärke des Fahrer sein kann. Allerdings wird es auch Rookies geben die sich über bzw. unter Wert verkaufen. Die Werte der Wiedereinsteiger liegen von Beginn an offen.

4.7.2 Young Driver Test
Wer den Wert eines Rookie in Erfahrung bringen will, kann einen Young Driver Test durchführen. Dieser findet in der Preseason vor der Öffnung des Fahrermarktes statt und kostet pro Fahrer 1,000,000€. Das Team erhält anschließend die Werte des Fahrers via PM.

4.8 Karriereende
- Fahrer die ihre Karriere beendet haben, beenden ihre Karriere zum selben Zeitpunkt
wie in der Realität oder nach dem Ende eines länger laufenden Vertrages.
- Fahrer die ihre F1 Karriere beendet haben, aber anschließend in einer anderen relevanten
Serie (z.B. DTM, Indycar, GT) als Stammfahrer gefahren sind, können nach ihrem
realen F1 Karrienende noch einen Vertrag über maximal 2 Jahre abschließen.


4.9 Fahrerentwicklung
Jeder Fahrer kann seine Qualifying- und Rennwerte im Laufe der Saison steigern. Leistungspunkte werden nach folgender Tabelle verteilt.
code:
Platz=LP 1.=16 9.=8 2.=15 10.=7 3.=14 11.=6 4.=13 12.=5 5.=12 13.=4 6.=11 14.=3 7.=10 15.=2 8.=9 16.=1


5.Konstrukteure
Konstrukteure verantworten die Weiterentwicklung und Testfahrten vor, sowie während der Saison. Je besser der Konstrukteur, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit das Auto schneller und zuverlässiger zu machen.

5.1 Stärkelevel
Bei Konstrukteuren gibt es 4 Stärkelevel von 1 bis 4, wobei 4 das Beste ist. Konstrukteure der Level 1-3 können einen Level aufsteigen, dafür wird folgende Vorlage genutzt:
code:
Level 1 zu Level 2 = +1 Platz Konstrukteurs WM Level 2 zu Level 3 = +2 Plätze Konstrukteurs WM Level 3 zu Level 4 = +3 Plätze Konstrukteurs WM Jeder Level zu Level 4 = Konstrukteurs Weltmeister


5.2 Verträge
Jeder Konstrukteur hat eine Mindestgehaltsforderung. Bei neuen Konstrukteuren richtet sie sich nach seinem Stärkelevel. Die Mindestgehaltsforderung von Konstrukteuren die bereits für ein oder mehrere Teams gearbeitet haben, ergibt sich aus der Durchschnittssumme des Gesamtvolumens ihres letzten Vertrages und ihrer vorherigen Mindestgehaltsforderung. Freie Konstrukteur können für maximal 2 Jahre unter Vertrag genommen werden. Ein Konstrukteur kann bei Vertragsabschluss, nach demselben Prinzip wie bei Fahrern, mit einer Matching-Klausel ausgestattet werden.

5.3 Vertragslose Konstrukteure
Vertragslose Konstrukteure können in der Preseason unter Vertrag genommen werden. Das Prinzip ist das Gleiche wie bei vertragslosen Fahrern (siehe 4.6.1). Es kann maximal 3 Konstrukteuren gleichzeitig ein Angebot gemacht werden.

6.Motorenlieferanten
In der Preseason kauft jedes Team einen Motor ein. Da alle Motorenlieferanten nur eine begrenzte Zahl an Teams ausrüsten, werden die Motoren via Höchstgebot vergeben. Das Bieterverfahren ist prinzipiell das gleiche wie bei den Fahrern. Da Motorenverträge grundsätzlich nur über 1 Jahr gehen, unterscheidet sich das Verfahren bei gleichen Angeboten. Bieten 2 oder mehr Teams die gleiche Summe für einen Motor, kann jedes dieser Teams ein weiteres Angebot via PM abgeben bis ein Team ein alleiniges Höchstgebot stellt. Für Teams die 2000 in der Realität ihren eigenen Motor hergestellt haben, gilt eine Sonderregel. Sie haben ein Vorkaufsrecht für die Durchschnittssumme zwischen Mindestpreis und Höchstgebot aus der vorherigen Saison. 2001 gilt die Sonderregel für Ferrari, Benetton und Jaguar.

7.Pitcrew
Die Pitcrew ist für die die Boxenstopps zuständig. Pitcrews gibt es in den Stärkelevel 1-5 wobei Level 1 mit 240 ms/Liter (Tankzeit pro Liter in Millisekunden) die langsamste und Level 5 mit 200 ms/Liter die schnellste ist. In der Preseason wird aus der vorhandenen Liste eine Pitcrew verpflichtet. Jede Pitcrew hat einen Festpreis und kann von beliebig vielen Teams angeheuert werden.

8.Weiterentwicklung/Testfahrten
Im Kalender sind Punkte festgelegt an denen ein Team entweder das Auto weiterentwickeln kann, oder eine Testfahrt abhalten. Es gibt 2 Möglichkeiten zur Weiterentwicklung, für Qualifying- oder Rennenspeed. Die erworbenen LP werden anschließend dem Qualifying bzw. Rennwert zugerechnet. Testfahrten sind eine Möglichkeit die Defektanfälligkeit zu reduzieren. Eine Weiterentwicklung oder Testfahrt kostet 1,5000,000€. Natürlich kann die Weiterentwicklung/Testfahrt auch ohne Ergebnis enden, das hängt in erster Linie an eurem Konstrukteur und auch am Glück. Je nach Level des Konstrukteurs gibt es verschiedene Schemata nach denen eine Leistungssteigerung möglich ist.
code:
Weiterentwicklung Level 1: +6LP +4LP 2+LP +2LP 0LP 0LP Level 2: +6LP +4LP +2LP +2LP +2LP 0LP Level 3: +6LP +6LP +4LP +2LP +2LP 0LP Level 4: +6LP +6LP +4LP +2LP +2LP 0LP

code:
Testfahrt Level 1: -500 -400 -300 -300 0 0 Level 2: -500 -400 -300 -300 -300 0 Level 3: -500 -400 -400 -300 -300 0 Level 4: -500 -500 -400 -300 -300 0

Die Werte sind von Option 1 bis Option 6 durchnummeriert, via Zufallsgenerator wird das Ergebnis der Weiterentwicklung/Testfahrt bestimmt.

9.Infrastruktur
Es gibt die Möglichkeit die Team Infrastruktur zu verbessern und sich dadurch Vorteile für Weiterentwicklung und Testfahrten zu sichern. Es gibt 3 Level, die aufsteigend erworben werden müssen. Pro Saison kann nur 1 Level erworben werden, der Zeitpunkt ist beliebig. Jedes Level hat sowohl einen einmaligen Anschaffungspreis, sowie jährliche Betriebskosten. Es kommt immer nur der Effekt des jeweils höchsten, erworbenen Levels zum Tragen. Es müssen immer nur die Betriebskosten für das jeweils höchste, erworbene Level bezahlt werden.
Ein Team kann seine Infrastruktur für eine Testfahrt oder Weiterentwicklung an ein anderes Teams vermieten, wobei der Preis zwischen den Teams frei verhandelbar ist. In diesem Fall wird der Effekt ausschließlich beim Mieterteam wirksam.
Übersicht Infrastruktur
code:
Level 1 Anschaffungspreis: 5,000,000€ Betriebskosten: 3,500,000€ pro Jahr. Effekte: +1LP zum ursprünglichen Ergebnis einer Weiterentwicklung. -20 bei jeder durchgeführten Testfahrt, Eine zusätzliche Möglichkeit für kostenfreie Testfahrt/Weiterentwicklung pro Saison.

code:
Level 2 Anschaffungspreis: 10,000,000€ Betriebskosten: 6,000,000€ pro Jahr. Effekte: +2LP zum ursprünglichen Ergebnis einer Weiterentwicklung. -50 bei jeder durchgeführten Testfahrt. Zwei zusätzliche Möglichkeiten für kostenfreie Testfahrt/Weiterentwicklung pro Saison.

code:
Level 3 Anschaffungspreis: 15,000,000€ Betriebskosten: 8,500,000€ pro Jahr. Effekte: +3LP zum ursprünglichen Ergebnis einer Weiterentwicklung. -75 bei jeder durchgeführten Testfahrt. Drei zusätzliche Möglichkeiten für kostenfreie Testfahrt/Weiterentwicklung pro Saison.
Beitrag von Degerlocher Jung:
Die Teams 2001

Scuderia Ferrari
code:
Teamname: Scuderia Ferrari Teamstärke: 791,784,5900 Teamchef: Dennis Gold Budget: 92,825,000€ Verbleibend: 12,375,000€ Motor: Ferrari 050 Konstrukteur: Rory Byrne (Level 4) Fahrer: Michael Schumacher - OVR=R100-Q100 (17021,318,17066,280) Fahrer: Alexander Wurz - OVR=R80-Q77 (15609,301,15475,298) Pitcrew: Level 5 Sponsorenvertrag: Variante 2 Sponsorenvertrag II: Variante 2 Infrastruktur: Level 1 Verträge/Kosten: Motor: 25,000,000€ Konstrukteur: 9,625,000€ / 1 Jahr Michael Schumacher: 40,000,000€ / 1 Jahr Alexander Wurz: 10,000,000€ / 1 Jahr Pitcrew: 3,000,000€ Infrastruktur: 3,500,000€ Betriebskosten


Benetton F1
code:
Teamname: Benetton F1 Teamstärke: 790,778,6450 Teamchef: TobyAlderweireld Budget: 87,485,000€ Verbleibend: 13,772,000€ Motor: Honda RA001E Konstrukteur: Pat Symonds (Level 3) Fahrer: Jacques Villeneuve - OVR=R97-Q96 (16796,365,16808,257) Fahrer: Heinz-Harald Frentzen - OVR=R91-Q90 (16405,386,16370,363) Pitcrew: Level 5 Sponsorenvertrag: Variante 2 Sponsorenvertrag II: Variante 2 Infrastruktur: Level 2 Verträge/Kosten: Motor: 9,200,000€ Konstrukteur: 7,775,000€ / 2 Jahre + Matching Klausel Jacques Villeneuve: 35,050,000€ / 2 Jahre + Matching Klausel Heinz-Harald Frentzen: 15,907,500€ / 1 Jahr Pitcrew: 3,000,000€ Infrastruktur: 10,000,000€ Anschaffungspreis / 6,000,000€ Betriebskosten


McLaren
code:
Teamname: McLaren Teamstärke: 752,753,7540 Teamchef: Chaos Theory Budget: 79,361,999€ € Verbleibend: 15,411,999€ Motor: European (Ford Zetec-R) Konstrukteur: Geoff Willis (Level 3) Fahrer: David Coulthard - OVR=R94-Q94 (16609,302,16633,300) Fahrer: Ralf Schumacher - OVR=R89-Q87 (16246,393,16137,370) Pitcrew: Level 5 Sponsorenvertrag: Variante 2 Sponsorenvertrag II: Variante 1 Infrastruktur: Level 1 Verträge/Kosten: Motor: 4,000,000€ Konstrukteur: 8,200,000€ / 2 Jahre David Coulthard: 37,250,000€ / 1 Jahr Ralf Schumacher: 18,000,000€ / 2 Jahre Pitcrew: 3,000,000€ Infrastruktur: 3,500,000€ Betriebskosten


Jordan Grand Prix
code:
Teamname: Jordan Grand Prix Teamstärke: 750,754,11300 Teamchef: #EMMAtainment Budget: 75,000,000€ Verbleibend: 10,000,000€ Motor: Renault RS21 Konstrukteur: Nick Wirth (Level 2) Fahrer: Giancarlo Fisichella - OVR=R91-Q89(16357,376,16315,363) Fahrer: Fernando Alonso - OVR=R93-Q91 (16544,301,16476,312) Pitcrew: Level 5 Sponsorenvertrag: Variante 2 Sponsorenvertrag II: Variante 1 Infrastruktur: Verträge/Kosten: Motor: 7,500,000€ Konstrukteur: 5,000,000€ / 2 Jahre Giancarlo Fisichella: 30,500,000€ / 3 Jahre Fernando Alonso: 26,000,000€ / 4 Jahre Pitcrew: 3,000,000€ Infrastruktur:


Williams Grand Prix
code:
Teamname: Williams Grand Prix Teamstärke: 768,766,5900 Teamchef: Rated M&Corey Cadby Budget: 73,875,000€ Verbleibend: 7,875,000€ Motor: Petronas 01A Konstrukteur: Mike Coughlin (Level 3) Fahrer: Kimi Räikkönen - OVR=R93-Q91 (16516,287,16454,307) Fahrer: Pedro de la Rosa - OVR=R85-Q82 (15990,326,15826,342) Pitcrew: Level 5 Sponsorenvertrag: Variante 1 Sponsorenvertrag II: Variante 2 Infrastruktur: Level 1 Verträge/Kosten: Motor: 15,000,000€ Konstrukteur: 9,000,000€ / 2 Jahre Kimi Räikkönen: 24,000,000€ / 4 Jahre Pedro de la Rosa: 4,000,000€ / 1 Jahr Pitcrew: 3,000,000€ Infrastruktur: 5,000,000€ Anschaffungspreis / 3,500,000€ Betriebskosten


Prost Grand Prix
code:
Teamname: Prost Grand Prix Teamstärke: 804,796,7850 Teamchef: fingerinpo Budget: 93,849,000€ Verbleibend: 13,019,000€ Motor: Honda RA001E Konstrukteur: Neil Oatley (Level 3) Fahrer: Johnny Herbert - OVR=R89-Q84 (16270,282,15966,243) Fahrer: Jean Alesi - OVR=R94-Q89 (16621,370,16300,315) Pitcrew: Level 5 Sponsorenvertrag: Variante 2 Sponsorenvertrag II: Variante 2 Infrastruktur: Level 2 Verträge/Kosten: Motor: 9,200,000€ Konstrukteur: 6,800,000€ / 2 Jahre + Matching Klausel Johnny Herbert: 10,250,000€ / 2 Jahre inklusive Matching Klausel Jean Alesi: 23,875,000€ / 2 Jahre Pitcrew: 3,000,000€ Infrastruktur: 10,000,000€ Anschaffungspreis / 6,000,000€ Betriebskosten


Minardi F1
code:
Teamname: Minardi F1 Teamstärke: 754,744,6600 Teamchef: Peter Neururer Budget: 71,644,998€ Verbleibend: 2,244,996€ Motor: Ferrari 050 Konstrukteur: Mike Gascoine (Level 2) Fahrer: Eddie Irvine - OVR=R87-Q86 (16010,422,15953,406) Fahrer: Toranosuke Takagi - OVR=R80-Q78 (15525,300,15464,301) Pitcrew: Level 5 Sponsorenvertrag: Variante 1 Sponsorenvertrag II: Variante 1 Infrastruktur: Verträge/Kosten: Motor: 31,800,000€ Konstrukteur: 4,500,000€ / 1 Jahr + Matching Klausel Eddie Irvine: 24,100,000€ / 1 Jahr + Matching Klausel Toranosuke Takagi: 8,000,002€ / 1 Jahr + Matching Klausel Pitcrew: 3,000,000€ Infrastruktur:


Jaguar Racing
code:
Teamname: Jaguar Racing Teamstärke: 757,764,5600 Teamchef: EdgeGF Budget: 99,400,000€ Verbleibend: 6,000,000€ Motor: Petronas 01A Konstrukteur: Gavin Fisher (Level 3) Fahrer: Mika Häkkinen - OVR=R93-Q92 (16409,306,16361,305) Fahrer: Juan Pablo Montoya - OVR=R91-Q90 (16406,498,16399,463) Pitcrew: Level 5 Sponsorenvertrag: Variante 2 Sponsorenvertrag II: Variante 1 Infrastruktur: Level 2 Verträge/Kosten: Motor: 17,100,000€ Konstrukteur: 7,250,000€ / 1 Jahr + Matching Klausel Mika Häkkinen: 36,600,000€ / 1 Jahr Juan Pablo Montoya: 22,950,000€ / 4 Jahre Pitcrew: 3,000,000€ Infrastruktur: 10,000,000€ Anschaffungspreis / 6,000,000€ Betriebskosten


Arrows Grand Prix
code:
Teamname: Arrows Grand Prix Teamstärke: 766,749,8000 Teamchef: Winning Budget: 75,900,000€ Verbleibend: 4,750,000€ Motor: Mercedes FO110K Konstrukteur: Gary Anderson (Level 2) Fahrer: Olivier Panis - OVR=R89-Q88 (16147,319,16116,288) Fahrer: Emmanuel Collard - OVR=R68-Q64 (14760,325,14526,324) Pitcrew: Level 5 Sponsorenvertrag: Variante 1 Sponsorenvertrag II: Variante 1 Infrastruktur: Level 2 Verträge/Kosten: Motor: 30,000,000€ Konstrukteur: 4,000,000€ / 2 Jahre + Matching Klausel Olivier Panis: 23,000,000€ / 1 Jahr Emmanuel Collard: 750,000€ / 1 Jahr Pitcrew: 3,000,000€ Infrastruktur: 10,000,000€ Anschaffungspreis / 6,000,000€ Betriebskosten


Sauber F1
code:
Teamname: Sauber F1 Teamstärke: 740,742,8800 Teamchef: Nick Heidfeld Budget: 80,150,000€ Verbleibend: 3,000,000€ Motor: BMW P80 Konstrukteur: Adrian Newey (Level 4) Fahrer: Nick Heidfeld - OVR=R85-Q84 (15915,323,15895,307) Fahrer: Marc Gené - OVR=78-76 (15450,312,15367,304) Pitcrew: Level 5 Sponsorenvertrag: Variante 2 Sponsorenvertrag II: Variante 1 Infrastruktur: Level 1 Verträge/Kosten: Motor: 32,135,000€ Konstrukteur: 18,650,000€ / 2 Jahre + Matching Klausel Nick Heidfeld: 20,500,000€ / 1 Jahr + Matching Klausel Marc Gené: 3,000,000€ / 1 Jahre Pitcrew: 3,000,000€ Infrastruktur: 5,000,000€ Anschaffungspreis / 3,500,000€ Betriebskosten


British American Racing
code:
Teamname: British American Racing Teamstärke: 712,711,10500 Teamchef: Barney Ross Budget: 73,300,000€ Verbleibend: 19,540,000€ Motor: Renault RS21 Konstrukteur: John Barnard (Level 3) Fahrer: Jenson Button - OVR=R86-Q85(16012,312,15966,335) Fahrer: Rubens Barrichello - OVR=R82-Q81 (15753,421,15701,406) Pitcrew: Level 5 Sponsorenvertrag: Variante 1 Sponsorenvertrag II: Variante 1 Infrastruktur: Level 1 Verträge/Kosten: Motor: 9,000,000€ Konstrukteur: 8,000,000€ / 2 Jahre + Matching Klausel Jenson Button: 29,450,000€ / 1 Jahr + Matching Klausel Rubens Barrichello: 7,000,000€ / 1 Jahr Pitcrew: 3,000,000€ Infrastruktur: 5,000,000€ Anschaffungspreis / 3,500,000€ Betriebskosten
Beitrag von Degerlocher Jung:
Fahrermarkt&Co
Vertragslose Konstrukteure
Motorenlieferanten
Vertragslose Fahrer
Pitcrews

Statistiken&Finanzen
Finanzübersicht Teams
Statistiken 1997-2000
Team Historien 1997-2000

Saisonverlauf 2001
code:
1.Großer Preis von Australien - Melbourne Grand Prix Circuit 2.Großer Preis von Malaysia - Sepang International Circuit 3.Großer Preis von Brasilien - Autódromo José Carlos Pace Interlagos 4.Großer Preis von San Marino - Autodromo Enzo e Dino Ferrari 5.Großer Preis von Spanien - Circuit de Catalunya 6.Großer Preis von Österreich - A1 Ring 7.Großer Preis von Monaco - Circuit de Monaco 8.Großer Preis von Kanada - Circuit Gilles Villeneuve 9.Großer Preis von Europa- Nürburgring 10.Großer Preis von Frankreich - Circuit de Nevers Magny-Cours 11.Großer Preis von Großbritannien - Silverstone Circuit 12.Großer Preis von Deutschland - Hockenheimring 13.Großer Preis von Ungarn - Hungaroring 14.Großer Preis von Belgien - Circuit de Spa-Francorchamps 15.Großer Preis von Italien - Autodromo Nazionale Monza 16.Großer Preis der USA - Indianapolis Motor Speedway Road Course 17.Großer Preis von Japan - Suzuka Circuit


Die Teams können jetzt bestätigt werden :)
Beitrag von Peter Neururer:
Ich bleibe Minardi selbstverständlich treu.
Beitrag von Degerlocher Jung:
Neben den beschlossenen Regeländerungen gibt es noch ein paar kleinere neue Sachen.

Gehaltsforderungen Fahrer/Konstrukteure
Fahrer und Konstrukteure die eine Saison ohne Team waren, verringern ihre Mindestgehaltforderung um 25% sofern diese mehr als 1,000,000€ beträgt.

Karriereende:
- Fahrer die ihre Karriere beendet haben, beenden ihre Karriere zum selben Zeitpunkt wie in der Realität oder nach dem Ende eines länger laufenden Vertrages.

- Fahrer die ihre F1 Karriere beendet haben, aber anschließend in einer anderen relevanten Serie (z.B. DTM, Indycar, GT) als Stammfahrer gefahren sind, können nach ihrem realen F1 Karrienende noch einen Vertrag über maximal 2 Jahre abschließen.

Fahrer die in dieser Saison ihren letzten Vertrag unterschreiben:
Johnny Herbert
Pedro Diniz

Overall Wert:
Jeder Fahrer hat einen Overall Wert(OVR) für Rennen und Qualifying.
Der OVR ist nur für eine bessere Orientierung über die Stärken der Fahrer gedacht.
Er hat keinen direkten Einfluss auf die Simulation, da er z.B. Faktoren wie den Schankungswert außer Acht lässt.
Der Stärkste Fahrer in Rennen und/oder Qualifikation hat einen OVR von 100, die Werte der anderen Fahrer orienteren sich nach dem jeweils stärksten in einer Kategorie.

Wie wird der Overall Wert ermittelt?
Ich habe bei allen Fahrerwerten 10000LP abgezogen, so dass z.B. Michael Schumacher als Rennwert 7021 statt 17021LP hat.
Da Schumacher in Rennen und Qualifikation die meisten LP hat, sind seine Werte 100% bzw. 100 OVR.
Die OVR Werte der anderen Fahrer sind der erreichte Prozentsatz von Schumachers Werten.
Da der Schwankungswert ignoriert wurde und ich nach der ersten Stelle hinterm Komma gerundet habe, sind die Werte alles andere als exakt.


Da Zugfahrten langweilig sein können gibt es
10 Gründe warum 2001 die bislang spannendste Saison wird.

2001 wird die bislang spannendste Saison weil............

...seit Juan Manuel Fangio in 1956 kein Fahrer 3 WM Titel in Folge gewinnen konnte.
...ein Weltmeister und insgesamt 6 Rennsieger in 2001 ein neues Team haben könnten.
...mit Kimi Räikkönen, Juan Pablo Montoya und Fernando Alonso drei potenzielle Weltmeister ihr Debut geben werden.
...es in der Breite das bislang stärkste Fahrerfeld gibt.
...3 Konstrukteure mit WM Titel im Resume das Team wechseln können.
...es durch BMW eine neue Nummer 1 bei den Motorenherstellern gibt.
...die Rekordanzahl von 6 großen Unternehmen werkseitig in der Formel 1 engagiert ist.
...McLaren und Williams zu alter Stärke zurückfinden werden.
...Benetton und Jordan bis zum Ende um die WM Titel kämpfen.
...weil erstmals alle Teams WM Punkte einfahren werden.

Mal sehen wieviel davon tatsächlich eintrifft.
Beitrag von TobyAlderweireld:
Dabei

Damit sind alle meine Lieblingsturniere auf dem Board wieder unterwegs :crazy: :cool:
Beitrag von Dennis Gold:
Ferrari verteidigt seine Titel.
Beitrag von Winning:
Dabei :thumbsup:
Beitrag von #EMMAtainment:
Bleibe natürlich bei Jordan.
Beitrag von fingerinpo:
Zweifelsfrei dabei.
Beitrag von Nick Heidfeld:
Dabei :)
Beitrag von Barney Ross:
Bestätige :)
Beitrag von Degerlocher Jung:
Potenzialwert

Da es im Ideen Thread ein bisschen untergegangen ist.

Zitat:
Original geschrieben von TobyAlderweireld:
Finde es aber eventuell ein wenig suboptimal, dass die starken Fahrer wesentlich sträker werden im Vergleich zu den schwachen. Wird da nicht die Lücke immer größer?


Eine Möglichkeit um das zu verhindern, wäre den Fahrern einen Potenzialwert zu geben.
Jeder Fahrer hat ein Potenzial zwischen 1 und 5 Sternen, je nach Potenzial werden die eingefahrenen Entwicklungspunkte multipliziert.
Nach jeweils 3 Jahren sinkt das Potenzial um eine Stufe.

Das System würde so aussehen:
5*=Entwicklungspunkte x4
4,5*=Entwicklungspunkte x3,5
4*=Entwicklungspunkte x3
3*=Entwicklungspunkte x2
2*=Entwicklungspunkte x1,5
1*=Entwicklungspunkte x1

Potenzial der derzeitigen Fahrer:
code:
4* Nick Heidfeld, Jenson Button, 3* Jarno Trulli, Pedro de la Rosa, Giancarlo Fisichella, Ralf Schumacher 2* Michael Schumacher, David Coulthard, Jacques Villeneuve, Mika Häkkinen, Olivier Panis, Toranosuke Takagi, Alexander Wurz, Ricardo Zonta, Alex Zanardi, Mika Salo, Heinz-Harald Frentzen, Rubens Barrichello, Jean Alesi, Eddie Irvine, Johnny Herbert 1* Emmanuel Collard, Stéphane Sarrazin, Jan Magnussen, Shinji Nakano, Pedro Diniz, Vincenzo Sospiri, Ukyo Katayama, Tarso Marques, Luca Badoer


Für die Festlegung des Potenzials habe ich 3 Faktoren genommen. Erfolg in der Realität, Jahre seit Debut und Jahre bis zum Karrierende in der Realität. Ein Michael Schumacher hat z.B. nur 2 Sterne Potenzial da er leistungsmäßig bereits nahe am Optimum ist, während ein Button noch am Anfang seiner Entwicklung steht.

Die erste Frage ist, soll ein Potenzialwert überhaupt eingeführt werden?
Falls ja, gibt es einen Fahrer den ihr völlig falsch eingestuft findet?
Beitrag von #EMMAtainment:
Ich persönlich bräuchte den Potenzialwert jetzt ehrlich gesagt nicht wirklich. Finde es schon überraschend, dass de la Rosa so ein hohes Overall-Rating hat. Habe mich bisher eigentlich immer an den "normalen" Werten orientiert und hätte ihn nie so hoch eingestuft. Finde es daher gar nicht nötig die Leute noch offensichtlicher mit ihren Stärken zu präsentieren. Es gehört halt auch wenig Taktik und Glück dazu. Es hieß ja in der Vergangenheit gerne, dass die großen Teams das meiste Geld haben. Wenn diese nun auch noch offensichtlich sehen können, welcher Fahrer mit großer Wahrscheinlichkeit sich am besten entwickeln kann, ist es klar, wen sie versuchen werden zu holen. Dadurch sinkt auch die Wahrscheinlichkeit, dass ein gutes Talent bei einem Team landet, was eher um die Ränge 5-10 mitfährt. Es ist klar, dass ein Alonso, Raikkönen oder Button bei jedem begehrt sein werden, aber ein Timo Glock könnte z.B. ein Glücksgriff werden. Das kann man vorher überhaupt nicht einschätzen, da sich die Leute ja auch anders entwickeln können als in echt. Fisico hat ja afaik jetzt auch schon mehr Siege als in echt.

Bezüglich der Potenzial-Einschätzungen: Nick Heidfeld wäre da imo deutlich overrated. Der hat doch fast seine komplette Karriere über nichts gerissen.

Was de la Rosa betrifft: Die Matching-Klausel bei ihm bringt mir nichts, da Fisico letzte Saison eh immer als #1 aktiv war und er deshalb gar nicht verlängern würde, oder?
Beitrag von Degerlocher Jung:
Zitat:
Original geschrieben von #EMMAtainment:
Ich persönlich bräuchte den Potenzialwert jetzt ehrlich gesagt nicht wirklich. Finde es schon überraschend, dass de la Rosa so ein hohes Overall-Rating hat. Habe mich bisher eigentlich immer an den "normalen" Werten orientiert und hätte ihn nie so hoch eingestuft. Finde es daher gar nicht nötig die Leute noch offensichtlicher mit ihren Stärken zu präsentieren. Es gehört halt auch wenig Taktik und Glück dazu. Es hieß ja in der Vergangenheit gerne, dass die großen Teams das meiste Geld haben. Wenn diese nun auch noch offensichtlich sehen können, welcher Fahrer mit großer Wahrscheinlichkeit sich am besten entwickeln kann, ist es klar, wen sie versuchen werden zu holen. Dadurch sinkt auch die Wahrscheinlichkeit, dass ein gutes Talent bei einem Team landet, was eher um die Ränge 5-10 mitfährt. Es ist klar, dass ein Alonso, Raikkönen oder Button bei jedem begehrt sein werden, aber ein Timo Glock könnte z.B. ein Glücksgriff werden. Das kann man vorher überhaupt nicht einschätzen, da sich die Leute ja auch anders entwickeln können als in echt. Fisico hat ja afaik jetzt auch schon mehr Siege als in echt.

Bezüglich der Potenzial-Einschätzungen: Nick Heidfeld wäre da imo deutlich overrated. Der hat doch fast seine komplette Karriere über nichts gerissen.

Was de la Rosa betrifft: Die Matching-Klausel bei ihm bringt mir nichts, da Fisico letzte Saison eh immer als #1 aktiv war und er deshalb gar nicht verlängern würde, oder?



Fisichella hat gerade genauso viel Siege wie in echt, wobei zwei davon in 2005/06 mit dem starken Renault kamen und der erste im abgebrochenen Regenchaos 2003 in Brasilien.
Zu de la Rosa, mit der MK kannst du ihn trotzdem halten, nur ein komplett neuer Vertrag geht nicht bzw. nur wenn er keine anderen Angebote hat oder 20% mehr Gehalt geboten werden. War aber eine gute Nachfrage, dadurch ist mir aufgefallen, dass die "#2 Fahrer" in der Liste nicht markiert sind.

Der Hauptgrund für den Overallwert war die schlechte Erfahrung mit dem NASCAR Turnier und dessen Unübersichtlichkeit. Durch die alles andere als wissenschaftliche Ermittlungsmethode ist er sowieso nicht mehr als ein Indikator, die wichtigsten Werte sind normalen Werte, da diese 1:1 ins Berechungsfile zur Simulation übernommen werden. Wenn der Overall Wert grundsätzlich als unnötig errachtet wird, ist es aber kein Problem ihn wieder rauszunehmen.

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 


   [ © 2000 - 2017 MOONSAULT.de | Impressum & Rechtshinweise | Team ]   

Powered by: Search Engine Indexer and vBulletin
Copyright © Jelsoft Enterprises Limited