MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr. Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE

  
[ « » ] Insgesamt 76 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 [56] 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema Neues Thema erstellen    Antworten

Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Maga:
Klingt nach einem guten Plan, ich würde dir aber bei dem Puncto Rumble-Gewinn widersprechen: Austins ergaunerter Sieg halte ich für zu bedeutungsvoll für die kommenden Storylines um ihn zu unterschlagen. Einerseits bietet er die Ursache für das Final Four Match im darauffolgenden Monat, zum anderen ist es ein weiterer sehr wichtiger Baustein für Brets Heelturn. Zum anderen kann man den daraus gewonnen Aufbau für die folgenden Monate bis WM als Grundlage für eine differenzierte Charakterentwicklungen bei Figuren wie dem Undertaker, Shawn oder eben Bret bieten. Diese Tweener-Schiene wird gerade für 97 als erstes Attitude-Jahr sehr wichtig. Auf dem Weg zu WM 13 könnten wir somit im Chaos entstanden durch Austins Rumble-Gewinn den Wrestlern erstmalig wichtige Grautöne verpassen, die sich in gegenseitigen Betrügereien und Missgunst ausdrücken. Shawn sollte aber letzten Endes doch als No. 1 Contender nach WM fahren. Da würde ich eben nur vorschlagen, dass er das Final Four Match um den No. 1 Contender-Posten bei dem IYH-PPV gewinnen soll.



Sehe ich ein bisschen anders. Nicht Austins Sieg war wichtig, sondern die Tatsache, dass Austin Bret gescrewed hat. Das war ein weiterer Baustein in den Ungerechtigkeiten, die Bret zum Heel gemacht haben - und letztlich auch nur in den USA. Und ob wir ein Final Four Match bringen, würde ich mal abwarten. Ist ja kein Muss. Nennen wir unseren PPV halt anders.


Zitat:
Original geschrieben von Maga:
Hier frage ich mich, wieso gerade Davey? Denn das Problem sehe ich eher bei Owen, da wir ihn Anfang des Jahres zum Face turnen lassen, nur damit er 4 Monate später wieder Heel wird. Dann würde ich wenn eher lieber Owen als Nachzügler sich der Foundation anschließen lassen um dessen Face-Turn noch etwas mehr auszureizen. Im fände ich es besser wenn Owen schon vor den Series Tweener/Face-Tendenzen erkennen lässt, damit der Bulldog und das Camp auch wirklich später einen guten Grund haben gegen The Rocket zu turnen.



Davey fühlt sich von Owen hintergangen. Davey ist zum Heel geturnt, da er Owens Ansicht zu Bret teilt - wenn Owen sich also mit Bret verbündet ist das ja auch irgendwie ein Turn gegen Davey. Wenn Davey sich dann nach WM den Brüdern anschließt können wir die Familien-Schiene fahren: Blood is thicker than water, was hat Cornette für dich getan, die bösen amerikanischen Fans, etc, etc.

Überhaupt ist die Sache mit der Hart Foundation schwierig. Letztlich waren sie ja auf der ganzen Welt Faces - nur eben nicht in den USA. Das wäre wichtig herauszustellen. Ja, Bret müsste bei WM 13 formell Heel turnen, aber schon Raw am 14.4. ist in Südafrika - da können wir die Linien schon einmal etwas ziehen.

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 25.03.2013, 08:48 Uhr
Beiträge: 6172 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6334986  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Bin mir nicht sicher, ob ich das jetzt alles richtig verstanden habe, deshalb versuche ich das jetzt nochmal kurz zusammenzufassen:

Cymaen hat vorgeschlagen, dass wir Owen bis zum Slam ein paar Siege einfahren lassen und ihn dann gegen Shawn antreten lassen. An diesem Abend soll Owen dann knapp gegen Shawn scheitern und dadurch auf die nächste Stufe gehoben werden.

Beim KOTR bin ich jetzt etwas durcheinander. Cymaen meint glaube ich, man könnte Shawn vs. Vader bringen und auf das Match später bei WM13 nochmal eingehen, oder? Weil Crossfacer von Owen vs. Shawn beim KOTR spricht, oder hab ich das jetzt falsch verstanden?

....

Gleichzeitig ist Owen bei der Series mindestens zum Tweener geturnt. Spätestens durch einen eingriff durch den Bulldog, der zum Titelverlust führt, könnten wir Owen zum Face turnen. Davey dann nach WM in die Hart Foundation zu integrieren wird eventl etwas schwer fallen, wenn er kurz vorher dafür sorgt, dass Owen den titel verliert. Würde die Geschichte aber vielleicht interessanter machen, da Davey dann zunächst gegen die Hart Foundation antreten kann und erst im Verlauf des Jahres zur Gruppe stößt.



Im Schlaf bzw. heute Morgen ist mir dann eine Erkenntnis gekommen, das ich was falsch verstanden habe. Nur mal um das Ganze aufzuklären.

Denke Cymaen meinte in der Tat Shawn vs. Vader, da hab ich ihn falsch verstanden. Wenn es bei einem Chaos - Ende bleibt, möchte ich mich der Variante nicht verschließen. Das ginge in der Tat. Mit dem Warrior - Match im Vormonat und dem entsprechenden Ausgang (Vader greift ein) könnte dann der Warrior hier sich rächen. Das Ganze als Vorgeplänkel für ein Match beider beim SummerSlam (mit Sid dann als Ersatz). Wäre ein Weg.
Owen bekäme dann das Survivor - Series Match. Entweder One Nigjht only oder evtl. mit einem anderen Match im Vorfeld.

Ihn vorher gegen Shawn scheitern zu lassen wäre vielleicht nicht das Optmalste. Eher würde ich Owen im Hintergrund Sieg um Sieg einfahren lassen - quasi das Goldberg - Muster ...

Ein Match der Schwager bei WM und anschließend eine Integration in die Hart Foundation halte ich überhaupt nicht für schwierig. Wenn Bret seinen Turn vollzogen hat, unterbricht er ein weiteres Match der Schwager und redet ihnen ins Gewissen. Nach dem Motto "was tut ihr bloß", "Wir sind eine Familie" "SIE hetzen euch gegeneinander auf" etc. Schön auf die Tränendrüse gedrückt tw. wie real ("Owen I know you since your a baby ..."). Ich glaube damit zieht er sie dann beide wieder auf seine Seite. Gern können wir aber auch einen erstmal etwas grübeln lassen.

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Wenn ich jetzt nochmal mit einem Auge auf WM13 schielen darf, dann könnte unsere Card mit Shawn vs. Vader, Bret vs. Austin, Owen vs. Davey und Taker vs. Mankind richtig satrk werden. Ich hoffe wir bekommen eine ähnlich starke Card für den SummerSlam zusammen.

Um noch einmal eine Idee von mir zum KOTR zu äußern: Wie wäre es, wenn wir den KOTR Gewinner dieses Jahr mit dem IC Titel belohnen würden? Den Titel könnte man vorher irgendwie für vakant erklären und ihn dann für den Gewinner des KOTR Turniers bereit halten. Ist mir jetzt gerade mal so durch den Kopf gegangen....



Also ich denke die Card für den SummerSlam bekommen wir hin. Erste Tendenzen (Shawn vs. Bulldog; Sid vs. Vader; Taker vs. Mankind; ...) wäre ja schon da. Was ich als großes Problem ansehe ist das Untergewicht an Face - Wrestlern im Singlebereich. Was haben wir: HBK, Taker, Sid, Savio Vega, Marc Mero, Jake Roberts & Bradshaw. Ahmed ist verletzt und Yokozuna habe ich jetzt bewusst nicht aufgezählt, da ich ihn ab IYH 8 nicht mehr einsetzen würde. Nicht gerade viel angesichts der Tatsache, dass ein Gros Heels auf Gegner wartet. Taker und Sid dürften wohl Vader und Mankind serviert bekommen. Wenn Michaels es mit Davey zu tu bekommt, bleiben Savio, Mero, Jake und Bradshaw. Im Gegenzug warten KOTR Steve Austin und Bald - Topcarder Owen auf entsprechende Gegner zum Over bringen.
Was dann beim Kassensturz - Ergebnis rauskommt, hat man damals beim Match Owen vs. Savio gesehen, das IMO nur mittelprächtig und gänzlich ohne Vorgeschichte war. Ich würde daher den Weg gehen, die seit dem KOTR - Finale bestehende Fehde Austins gegen Roberts und Bradshaw bis zum SSlam ziehen und in nem Tag Team Match mit einem beliebigen Partner (Lawler?) münden lassen, die alle am Ende den Stunner kassieren. Owen würde ich gegen Mero stellen, da es qualitativ wohl ein dolles Match werden könnte. Bliebe bloß noch Savio als Bauernopfer für die Intercontinental Szene - sei es Goldust oder HHH oder sonst wer.

Apropos IC - Belt: ist einen Denkansatz Wert, Austin das Gold zu geben, aber ich hatte es schonmal gesagt: der Gürtel wäre für Stone Colds weiteren Weg eher hinderlich. Er trifft ja bald auf Bret und das kann er im Vorfeld auch ohne Gürtel erledigen. Das match im Übrigen auch, was bedingt, dass er den Gürtel wieder loswerden muss. Und wie das schaffen, ohne ihn zu schwächen? Nicht ganz einfach ...

Zitat:
Original geschrieben von Maga:
Klingt nach einem guten Plan, ich würde dir aber bei dem Puncto Rumble-Gewinn widersprechen: Austins ergaunerter Sieg halte ich für zu bedeutungsvoll für die kommenden Storylines um ihn zu unterschlagen. Einerseits bietet er die Ursache für das Final Four Match im darauffolgenden Monat, zum anderen ist es ein weiterer sehr wichtiger Baustein für Brets Heelturn. Zum anderen kann man den daraus gewonnen Aufbau für die folgenden Monate bis WM als Grundlage für eine differenzierte Charakterentwicklungen bei Figuren wie dem Undertaker, Shawn oder eben Bret bieten. Diese Tweener-Schiene wird gerade für 97 als erstes Attitude-Jahr sehr wichtig. Auf dem Weg zu WM 13 könnten wir somit im Chaos entstanden durch Austins Rumble-Gewinn den Wrestlern erstmalig wichtige Grautöne verpassen, die sich in gegenseitigen Betrügereien und Missgunst ausdrücken. Shawn sollte aber letzten Endes doch als No. 1 Contender nach WM fahren. Da würde ich eben nur vorschlagen, dass er das Final Four Match um den No. 1 Contender-Posten bei dem IYH-PPV gewinnen soll.



Das würde funktionieren, wenn der Rumble in irgendeiner anderen Stadt ausgetragen wird. Aber er findet nunmal in San Antonio statt: Shawn Michaels Heimat und vor einer damaligen Rekordkulisse von über 60.000 Leutchen. Da will HBK - County ihren Homeboy als Sieger sehen. Du kannst es drehen wie du willst: aus der Nummer kommen wir nur mit einem triumphierenden Michaels raus.
Für die Grauzonen - Charakterentwicklung brauchen wir IMO auch nicht unbedingt das Final Four - Szenario. Das schaffen wir auch so. Wenn du es unbedingt hinbiegen willst, kann man ja Shawn und Austin als letzte belassen (nachdem Steve unfair Bret rausgeworfen hat; der Taker steht ja im Titelmatch). Es kommt dann zum ähnlichen Szenario wie 95 bzw. 2000 (nur ein Fuss auf dem Boden), als beide sich eliminieren, nur das Shawn sich zurückhangelt und gewinnt. Austin könnte dann auf im Nachgang auf Videobeweis bestehen und die Geschichte nimmt ihren Lauf.
Wie gesagt: eine Möglichkeit, aber nur, wenn Final Four unbedingt gewünscht ist. Eine andere Variante wäre, dass Bert illegal von Austin rausgeworfen wird, er dann aber im entscheidenden Moment auch für Austins Rauswurf sorgt. Wenn Bret bei IYH 13 dann Vader durch Eingriff Austins unterliegt, sind alle Weichen für ihr Match gestellt.

Old Post Posted: 25.03.2013, 09:05 Uhr
Beiträge: 4215 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6335003  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Um mal auf den nächsten PPV, IYH7, zurückzukommen, werde ich nochmal einen Vorschlag zur Card machen.

WWF Championshhip: Shawn vs. Diesel
IC Championship: HHH vs. Razor
Vader vs. Jake Roberts (w. Bradshaw)
Owen (w. Bulldog) vs. Ahmed
Austin vs. Savio (DiBiase's Karriere steht auf dem Spiel)

Plus ein weiteres Match. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Der Warrior könnte ein Match bekommen, um für ein mögliches Titelmatch gegen Shawn gepusht zu werden. Der Taker könnte ein Match bekommen, genauso wie Goldust. Außerdem könnten wir ein Tag Team Titelmatch bringen, allerdings würde mir bei einem Tag Titelmatch auf den ersten Blick eine wirklich gute Story fehlen. Eventl könnten die Tag Titel bei diesem PPV mal aussetzen, schließlich haben sie in den vergangenen Wochen durch das Tag Tournament sehr viel Aufmerksamkeit bekommen haben.

Old Post Posted: 25.03.2013, 20:51 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6336079  
BeNero ist offline BeNero
Gesperrt

Standardicon Profil von BeNero anzeigen BeNero eine Private Nachricht schicken Füge BeNero zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Um mal auf den nächsten PPV, IYH7, zurückzukommen, werde ich nochmal einen Vorschlag zur Card machen.

WWF Championshhip: Shawn vs. Diesel
IC Championship: HHH vs. Razor
Vader vs. Jake Roberts (w. Bradshaw)
Owen (w. Bulldog) vs. Ahmed
Austin vs. Savio (DiBiase's Karriere steht auf dem Spiel)

Plus ein weiteres Match. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Der Warrior könnte ein Match bekommen, um für ein mögliches Titelmatch gegen Shawn gepusht zu werden. Der Taker könnte ein Match bekommen, genauso wie Goldust. Außerdem könnten wir ein Tag Team Titelmatch bringen, allerdings würde mir bei einem Tag Titelmatch auf den ersten Blick eine wirklich gute Story fehlen. Eventl könnten die Tag Titel bei diesem PPV mal aussetzen, schließlich haben sie in den vergangenen Wochen durch das Tag Tournament sehr viel Aufmerksamkeit bekommen haben.



Ein Match für den Warrior würde Sinn machen, um ihn bei Laune zu halten, wenn er sich dann für Shawn hinlegt.

--------------------
Wannabe Troll, der versucht zu provozieren. Also nicht alles ernstnehmen. :)

Old Post Posted: 25.03.2013, 23:25 Uhr
Beiträge: 2888 | Wohnort: Wien | Liga: PWG (cur.) | Registriert seit: 27.10.2010 IP: Gespeichert | Posting ID: 6336476  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Dito, wär ich auch dafür. Dann kämpft der Warrior eben gegen Lawler.

Eine Frage: Wird es ein Caribbean-Strap Match zwischen Austin und Vega geben oder ist die Angelegenheit nach diesem PPV gegessen?

Und: Kommt Shawn vs. Diesel als No Holds Barred?

Old Post Posted: 26.03.2013, 02:37 Uhr
Beiträge: 235 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6337283  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Um mal auf den nächsten PPV, IYH7, zurückzukommen, werde ich nochmal einen Vorschlag zur Card machen.

WWF Championshhip: Shawn vs. Diesel
IC Championship: HHH vs. Razor
Vader vs. Jake Roberts (w. Bradshaw)
Owen (w. Bulldog) vs. Ahmed
Austin vs. Savio (DiBiase's Karriere steht auf dem Spiel)

Plus ein weiteres Match. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Der Warrior könnte ein Match bekommen, um für ein mögliches Titelmatch gegen Shawn gepusht zu werden. Der Taker könnte ein Match bekommen, genauso wie Goldust. Außerdem könnten wir ein Tag Team Titelmatch bringen, allerdings würde mir bei einem Tag Titelmatch auf den ersten Blick eine wirklich gute Story fehlen. Eventl könnten die Tag Titel bei diesem PPV mal aussetzen, schließlich haben sie in den vergangenen Wochen durch das Tag Tournament sehr viel Aufmerksamkeit bekommen haben.





Ja, los gehts. Das sechste Match dem Warrior zu geben geht auch in Ordnung, aber eins gebe ich zu bedenken: bis jetzt haben wir nur Singlematches. Gut, die Tag Titel haben etwas Fokus bekommen, werden nun aber wieder ganz rausgenomnmen. Bei IYH 6 drohte das auch schon. Also sollte ein Fight zumindest aufs Tableau.

@ Maga:

Concerning NHB - Match: Lass mal Knitter machen. Er wird es schon einfließen lassen - genauso wie die Loser leaves Town - Stipulation oder was Aqäquates ...

Concerning Strapmatch: war ja damals bei IYH 8 Teil des Ganzen. Können wir bringen, muss aber IMO nicht unbedingt sein.

Old Post Posted: 26.03.2013, 07:12 Uhr
Beiträge: 4215 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6337563  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Alles klar. Knitter macht das schon. Er ist unser Mann


IYH 7 schaut auch sehr gut aus. Was die Folgemonate angeht. Ich denke an folgendes Szenario:

Für IYH 8 und dem KOTR könnten wir ja eine Art Viererfehde zwischen dem Warrior, den Bulldog, Owen und Michaels booken. Diese sähe so aus, dass der Bulldog, Owen und der Warrior scharf auf den WWF Titel sind und unter sich den neuen No. 1 Contender ausmachen sollen. Owen und der Bulldog gehen dabei mit gemeinsamen Kräften gegen den Warrior vor, so dass dieser letzten Endes in die Röhre kuckt und bei IYH 8 dann schließlich der Bulldog ran darf.
Ehrlich gesagt, wie wir es genau ausformulieren sollen, weiß ich auch nicht so recht, aber ich dachte mir, wir könnten so ein Szenario nutzen um erste Spannungen zwischen Owen und den Bulldog zu schaffen. Z.B. dadurch dass der Bulldog sich in den Vordergrund drängt und Owen so die Chance auf ein Titelmatch nimmt. Alternativ können wir es auch so deichseln, dass Owen dem Bulldog dabei hilft No. 1 Contender zu werden, dieser sich aber zu undankbar und arrogant zeigt, was Owen ziemlich wurmt.
Bei IYH 8 heißt es jedenfalls erstmal Davey vs. Michaels. Letzterer kann den Bulldog schließlich in einem langen und gutem PPV-Match besiegen um dann beim KOTR auf den Warrior zu treffen. Owen auf der anderen Seite, kann sein PPV-Match bei IYH 8 gegen Ahmed gewinnen (nach dem er bei IYH 7 eventuell verloren hat) . Es kommt nach IYH 8 dann jedenfalls zu einer kleinen Diskussion zwischen den Bulldog und Owen, bei der letzterer seinem Kumpel es auf die Nase bindet, dass er sein PPV-Kampf gewonnen hat, während Davey verlor. Das macht den Bulldog so fuchsig, dass er beim KOTR Owen das Turnier kostet, natürlich erstmal (scheinbar) unbeabsichtigt, was die Spannungen zwischen den beiden noch schön weiter anheizt. Dass Owen ansonsten einen ziemlich guten Lauf hat und viele Matches gewinnt, während der Bulldog scheinbar unter einer ziemlichen Pechsträhne leidet, macht die Situation auch nicht besser. Bei IYH 9 kann man die Sache dann in dem Multi-Men Tag Team Match eskalieren lassen und ab da können wir uns entscheiden, ob wir die zwei schon beim Summerslam gegeneinander antreten lassen, oder wirklich erst bei WM 13.

Ansonsten wie gesagt: ich fände es eine gute Idee ein Match zwischen den Warrior und Michaels beim KOTR zu bringen, ehe sich der Warrior aus der WWF verabschiedet. Von da an kann ja Sid auftauchen und dessen Platz einnehmen. Ich wär dafür Sid als Kumpel an der Seite von Michaels zu stellen, bis kurz vor den Survivor Series wo es zu einer Fehde zwischen den beiden kommen könnte, bei der sich Sid erstmal als Tweener zeigt. Nach einem ersten Match bei den Series wo Sid den Sieg holt, kann sich Shawn dann bei IYH 12 revanchieren und so gestärkt in den Rumble gehen. Sollten wir beim Summerslam übrigens nicht Owen vs Davey bringen, kann es ja vielleicht eine Überbrückungsfehde zwischen Sid und Davey geben.
Ach und was den Rumble angeht: Ihr habt natürlich Recht...da Shawn bisher "nur" einmal den Rumble gewonnen hat, kann er gut und gerne in seiner Heimatstadt erneut siegen. Das Austin screwed Bret-Szenario würde ich trotzdem bringen um die Fehde heiß zu halten und dann beim nachfolgenden IYH-PPV doch noch ein Final Four Match um den Titel zu bringen (da der Undertaker ja auch durch Austin unfair eliminiert werden könnte, ehe die Rattlesnake von Michaels aus dem Rennen geworfen wird) zwischen Vader, Austin, Bret und den Undertaker. So ein Match bieten vor allem die wunderbare Möglichkeit ein Screwjob-Szenario zwischen dem Taker und Mankind und eine weitere Bret/Austin Eskalation zu bringen.

Was den IC-Titel als Preis für den KOTR-Sieg angeht: Ehrlich gesagt gehe ich da mit Crossfacer mit und behaupte, dass es wenig Sinn machen würde. Einmal weil es im Vergleich zur Vergangenheit wie eine automatische Abwertung des Sieges wirken würde wenn es "nur" um den IC-Belt geht, zum anderen weil der KOTR-Sieg nach all der guten Vorarbeit in den vergangenen Jahren auch ohne garantiertes Titelmatch wie ein großes Prestigeobjekt wirkt. Wäre es ja auch im Real-Life geblieben, hätte man nicht dem Ruf des Turniers 98/99 durch Sieger wie Ken Shamrock oder Billy Gunn ernsthafte Kratzer zugefügt. Ohne diese beiden Ausfälle würde der KOTR-Sieg auch heute noch als absolut bedeutsam rüberkommen und wie eine Garantie für den Durchbruch eines künftigen Superstars. Im Falle von Austin wäre es zu dem wirklich viel zu früh ihm den IC-Belt zu geben bzw. es wäre einfach noch nicht der richtige Zeitpunkt, zu mal Austin in nicht all zu langer Zeit mit Bret fehden wird und der Titel da nur hinderlich wäre. Austin braucht den Titel einfach noch nicht.

Und zuletzt zum Thema WWF-Titel: Ich konnte mich ja mittlerweile sehr gut mit der Option von Owen als WWF Champion ab dem Summerslam anfreunden, aber scheint so als würden nun alle plötzlich zurückrudern was diese Idee angeht. Schade eigentlich, denn ich finde, dass Owen mit ein Paar Monaten Dominanz und viel Prominenz in den Shows durchaus Reif wäre, Michaels beim SS um den Belt zu besiegen. Am liebsten natürlich in einem Leitermatch (ich bleibe dabei: Ich halte die Zeit für Reif, nach 2 Jahren wieder so ein Match zu bringen) Vor allem wäre aber der Vorteil der, dass wir mit Owen jemanden hätten den Vader bei den Survivor Series entthronen kann. Denn ich glaube dass nicht alle einverstanden wären, wenn wir HBK bei den Series bereits auf Vader treffen lassen und deren Match vor dem großen WM-Showdown somit vorwegnehmen, richtig? Vader besiegt also Owen bei den Series, verteidigt dann bei "It´s Time!" entweder gegen Sid oder Bret, beim Rumble gegen den Taker, bei IYH 13 eventuell in einem Final Four und wird bei WM 13 schließlich von HBK besiegt.

Ich denke das Problem ist einfach, dass wir um die Zeit, also ab dem Sommer 1996 nur sehr wenig Leute haben werden die als Champions in Frage kämen. Für mich wären das auf der Face-Seite wirklich nur Shawn, Sid oder eben Owen (den ein Titelgewinn für ihn wäre in meinem Augen praktisch ein Faceturn). Wir könnten natürlich auch Sid Shawn beim Summerslam besiegen lassen, so dass der dann das spätere Opferlamm für Vader spielen kann, aber irgendwie halte ich das auch für falsch, weil es für Sid viel zu früh wäre. Und wie gesagt: Es fühlt sich irgendwie auch nicht richtig an, wenn Shawn und Vader bereits beim Summerslam kämpfen und dem WM 13 Main Event damit dem Nimbus des besonderen nehmen (nämlich dass Vader nach monatelanger Zerstörung sämtlicher wichtiger Topstars erst von Shawn gestoppt werden kann auf seinem Vormarsch).

Aber für ganz schlecht halte ich es Shawns Regentschaft schon beim KOTR enden zu lassen, denn das wäre dann wirklich eine viel zu kurze Zeit mit ihm als Champ gewesen, so meine Meinung. Und eine Entthronung durch den Warrior würde eben dadurch scheitern, dass Hellwig ja ab Juli weg vom Fenster sein wird.

Als letzter Punkt die Undertaker/Mankind-Feud: Ich würde es für IYH 8 wirklich erst auf Taker vs. Goldust ankommen lassen. Goldie kann dabei als Verbündeter von Mankind auftreten. Die beiden machen zunächst gemeinsame Jagd auf den Deadman, der Goldust bei IYH 8 dann schließlich durch DQ besiegen könnte, ehe er sich beim KOTR Foley vornimmt. Ich könnte mir auch gut ein Tag Team Match zwischen dem Taker und dem Warrior gegen Mankind und Goldust vorstellen um die Idee einer Warrior/Foley Feud aufzugreifen.

Das sind alles nur Vorschläge und Ideen wie es für den Rest des Jahres laufen könnte. Ich will hier echt nix madig reden, sondern nur auf Punkte hinweisen die meiner Meinung nach berücksichtigt werden sollten. Aber selbstverständlich vertraue ich darauf dass Knitter und ihr anderen es schon hinbekommen werdet .

Old Post Posted: 27.03.2013, 02:18 Uhr
Beiträge: 235 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6339136  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Maga:

Dein Szenario ist gut und logisch aufgebaut, wenn man es so durchzieht. OB wir es dann so durchziehen, liegt im Ermessen von Knitter. Aber einige Anmerkungen seien mir gestattet:

* Owen: es ist mitnichten so, das ALLE beim Thema eines möglichen SSlam - Mainevents zurückrudern. Auch ich würde so ein Match (mit nachfolgendem Titelrun) gern sehen. Aber Knitters Einwurf, dass das wohl im Moment noch nicht überzeugend und bislang noch zu früh wäre hat etwas Entscheidendes für sich. Wie gesagt: er kam aus der Tag Team - Szene, hat Midcardsiege eingefahren und stand bei WrestleMania in der Midcard (und hat noch nciht mal den entscheidenden Pin gelandet). Ihn jetzt über eine Fehde (Ahmed) mit Siegen zu pushen würde IMO noch nciht reichen. Habe es Knitter schon geschrieben: die Situation sähe vermutlich anders aus, wenn Owen den Pin angebracht hätte. Aber die Crad ist nun geschichte und wir müssen mit den Gegebenheiten haushalten. Vader ist auch noch da, ebenso der Bulldog und auch der Taker. Bekäme Owen den SSlam - Spot würde das bedeuten, dass er eine ... sagen wir mal "Victory" - Vorsprung vor diesen drei Kalibern hat. Und das dürfte schwer werden. Zumindest im Moment. Auf lange Sicht kommen wir aber IMO für die Series nicht an Owen vorbei. Und mehr als ein einmonatiger Titelrun ist denke ich auch nicht drin. Damit sollten wir uns abfinden.
* Camp Cornette: was mich an deinem Szenario etwa stört ist die Intragruppenkonflikt im Camp. Das kommt für mein Dafürhalten einfach zu früh. Das Stable dominiert bei uns das 96er Jahr und sollte auch so geballt auftreten. Es jetzt schon aufzureiben für eine gute Story wäre ein gewagter Schritt. Schau dir damals die Revolution in der WCW an: kaum gegründet, wurde sie schon aufgerieben, da sich alle gegen den Crippler gestellt haben. Und dabei lag soviel Potential in dem Quartett. Also lasst es uns ausnutzen. Mit dem angeteasten Split würde ich bis nach dem SSlam warten. Da liegt dann genug Potential drin: wenn der Bulldog einen möglichen SSlam - ME gegen Shawn vergeigt und Owen sich dann als unbesiegter Camp - Heilsbringer ins Rennen bringt, dürften die Eifersüchteleien der anderen reichen ...

Old Post Posted: 27.03.2013, 08:16 Uhr
Beiträge: 4215 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6339232  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Um mal auf den nächsten PPV, IYH7, zurückzukommen, werde ich nochmal einen Vorschlag zur Card machen.

WWF Championshhip: Shawn vs. Diesel
IC Championship: HHH vs. Razor
Vader vs. Jake Roberts (w. Bradshaw)
Owen (w. Bulldog) vs. Ahmed
Austin vs. Savio (DiBiase's Karriere steht auf dem Spiel)

Plus ein weiteres Match. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Der Warrior könnte ein Match bekommen, um für ein mögliches Titelmatch gegen Shawn gepusht zu werden. Der Taker könnte ein Match bekommen, genauso wie Goldust. Außerdem könnten wir ein Tag Team Titelmatch bringen, allerdings würde mir bei einem Tag Titelmatch auf den ersten Blick eine wirklich gute Story fehlen. Eventl könnten die Tag Titel bei diesem PPV mal aussetzen, schließlich haben sie in den vergangenen Wochen durch das Tag Tournament sehr viel Aufmerksamkeit bekommen haben.



Ich würde das Austin-Vega Match vorübergehend streichen und für IYH 8 aufbauen. Das eilt nicht wirklich und wir hätten Zeit für das Warrior Match und ein Tag Team Title Match - denn 6 Single Matches finde ich schon ziemlich grenzwertig (auch wenn sie gut aufgebaut sind). Bisschen Abwechslung fände ich da schon gut und ein Body Donnas - Rockers Rematch tut niemandem weh

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 27.03.2013, 10:26 Uhr
Beiträge: 6172 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6339336  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Die gesamte Situation mit dem Camp Cornette und dem WWF-Titel werde ich mir noch ein wenig durch den Kopf gehen lassen und später was dazu schreiben.

Hatte gar nicht mehr auf dem Zettel, dass Vega-Austin mit dem Ende des Million $ Man erst bei IYH8 kommt. Dann macht es natürlich Sinn, das ganze noch etwas zu strecken und das Match erst wieder bei IYH8 zu bringen.

Dazu hätte ich dann noch eine Idee: Laut unserer Geschichte wurde Sid ja durch Austin ausgeschaltet. Ich finde wir könnten das auf dem Weg zum SummerSlam wieder aufgreifen und die beiden beim Slam gegeneinander antreten lassen. Für meinen Geschmack könnten wir daraus eine richtig große Story machen, die bis zum Jahresanfang zurückgeht.

Da Sid der ehemalige Anführer der Million $ Corporation ist und sich am Ende zeimlich heftig mit Ted DiBiase gestritten hat, wäre es in meinen Augen großes Tennis, wenn wir Sid in den Savio-Austin-Kampf bei IYH8 eingreifen lassen könnten. Sid kommt für One Night Only zurück, attackiert Austin und sorgt dafür, dass DiBiase entlassen wird.

Nach IYH8 verschwindet Sid erstmal wieder. Austin holt sich derweil den KOTR Titel. Nach dem KOTR teasen wir das Comeback von Sid an, indem wir immer wieder wirre Einspieler bringen, die sich irgendwie auf Austin beziehen. Das kann ruhig im Hintergrund laufen, während Austin sich noch mit jemand anderen auseinandersetzt. Am Ende taucht sid wieder auf, zeigt sich für die Videos verantwortlich, möchte sich an Austin rächen und bekommt ein Match gegen ihn beim SummerSlam.

Ich bin jetzt leider etwas unsicher, was die Verletzung und Vertragssituation von Sid angeht, daher mal die Fragen in die Runde: Steht Sid bei uns noch unter Vertrag? Wie schwer ist die Verletzung und wäre es theoretisch möglich ihn für One Night Only auftreten zu lassen? Und was haltet ihr von diesem möglichen Szenario?

Mir würde eine solche Story gut gefallen, weil wir Austin nach dem KOTR Sieg einen guten Gegner vor die Nase setzen und er durch eine Fehde mit Sid auch von anfang an stark genug wirkt, um gegen Bret anzutreten.

Old Post Posted: 27.03.2013, 16:53 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6339859  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Knitter:
Ich bin jetzt leider etwas unsicher, was die Verletzung und Vertragssituation von Sid angeht, daher mal die Fragen in die Runde: Steht Sid bei uns noch unter Vertrag? Wie schwer ist die Verletzung und wäre es theoretisch möglich ihn für One Night Only auftreten zu lassen? Und was haltet ihr von diesem möglichen Szenario?



Die Idee mit dem Austin-Sid Match finde ich gut, würde Austin verdammt viel Aufwind geben. Sid ist seit Anfang des Jahres mit einem Beinbruch (soweit ich weiß) außer Gefecht, deswegen wird der One Night Only Auftritt wohl schwer.

Wäre in meinen Augen kein Problem wenn DiBiase Austins Niederlage kosten würde und sich damit selbst aus der WWF nimmt. Sid hätte ja durch die Verletzung genug Motiv, sich an Austin zu rächen - ob mit oder ohne DiBiase.

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 27.03.2013, 17:12 Uhr
Beiträge: 6172 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6339876  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Ach stimmt! Hab ganz vergessen, dass wir den Bulldog ja auch als Summerslam-Gegner nehmen können. Zwar ist Davey mittlerweile ein ziemlicher Aushilfs-Maineventer, aber macht nix...Wir müssen uns nur vorstellen, dass der Kampf genauso gut wird wie das Match beim KOTR und es passt dann schon. Dann müssten wir nur noch schauen wen wir als HBK-Gegner für IYH 8 auserwählen und wir hätten dann schon mal eine solide Main Event Situation bis zu den Survivor Series. Ich denke die Series wären dann der richtige Rahmen um ein Leitermatch zwischen Owen und Shawn zu bringen, bei dem sich Owen dann den Belt holen kann. Einen Monat später bei "It´s Time" (oder meinetwegen auch schon bei eine der darauffolgenden Raw-Ausgaben) sollte ich dann Vader den Gürtel holen und ab dem Zeitpunkt das Camp dann endgültig gegen The Rocket turnen.

Ich würde Owen aber trotzdem schon bei den Series als Face, bzw. Tweener auftreten lassen um dieser Gesinnung somit noch etwas Laufzeit zu geben, ehe sich Owen dann im darauffolgenden Jahr der Foundation anschließt.

Nur mal als Gedankenspiel wie die Main Event-Situation ab dem KOTR ausschauen könnte:

KOTR; HBK verteidigt gegen den Warrior durch DQ/Doube DQ nach einem Eingriff des Camps.

IYH 9: Multi Men Tag Team Match im Main Event

Summerslam: HBK verteidigt gegen den Bulldog

IYH 10: HBK verteidigt gegen Mankind

IYH 11: HBK verteidigt gegen Owen durch DQ

Survivor Series: Owen gewinnt den Titel in einem Leitermatch

IYH 12: Vader gewinnt/verteidigt Titel gegen Owen


Die Idee mit einem Match zwischen Sid und Austin beim Summerslam finde ich übrigens absolut klasse! Einerseits wäre es eine frische Paarung, andererseits würde sich der Kreis zu Anfang des Jahres schließen und Austin hätte einen wirklich starken Sieg errungen (während er Real Life beim Summerslam 96 nicht mal auftauchte).

Sid wird soweit ich weiß übrigens bis Juni 97 bei der WWF unter Vertrag stehen, auch wenn er Real Life ab Mai 97 so ziemlich weg vom Fenster war.

Old Post Posted: 28.03.2013, 02:54 Uhr
Beiträge: 235 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6340326  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Knitter:

Über ein Austin vs. Sid - Match hatte auch ich schon nachgedacht. Wäre sicher ein geiler Kampf und nach dem Ende der Corporation eigentlich auch bitter nötig, da Sid ja in Verletzungspause ging.
Habe nur ein Problem, wenn man es so will: Vader - was machen wir mit ihm beim SSlam? Die Tendenzen auch aus den Titelmatches bei IYH 8 (Warrior) und KOTR (Vader) so sie denn so durchgeführt werden gingen auf ein Vader vs. Warrior - Match, in das dann Sid 1:1 übernommen werden könnte.
Läuft es aber auf Shawn vs. Bulldog, Taker vs. Mankind und Austin vs. Sid raus, guckt das Mastodon ein wenig in die Röhre. Denn das wären die Spots, wo die Gegner auf Augenhöhe wären. Sid würde übrigbleiben, da er gegen Shawn schon war (KOTR?) und gegen den Taker noch muss (RR 97; ganz zu schweigen davon, dass der in seiner Mankind - Fehde steckt).
Bliebe für Vader nur der Face - Rest und der sehe IMO für ihn nicht unbedingt überzeugend aus: Vega, Mero, Roberts & Bradshaw. Gegen Letztere hat er zudem gewonnen, man könnte einzig ein Handicap - Match gegen beide booken.

@ Maga:

Liest sich als Cardentwurf erstmal ganz gut. Was hältst du von Folgender:

* IYH 8: Shawn vs. Warrior (Eing. Vader)
* KOTR: Shawn vs. Vader (Chaos - Ende)
* IYH 9: Multimen Tag Match
* SSlam: Shawn vs. Bulldog
* IYH 10: Shawn vs. Owen (DQ)
* IYH 11: Shawn vs. Mankind
* SSeries: Shawn vs. Owen (Laddermatch)

Auf den ersten Blick etwas wirr und hinsichtlich Owen auch zerfahren. Aber es würde der Taker - Mankind - Fehde in die Karten spielen. Fand das damals mehr als unlogisch: Shawn tritt bei der zehnten Ausgabe gegen Mankind an, während der Taker ein 0815 - Match gegen Goldie ohne Aufhänger bekommt. Dann einen Monat später das Buried alive Match beider mit dem Carriemäßigen Ende. Aber schon einen Monat später die Rückkehr als Batman. Da habe ich mich gefragt: wozu der ganze Zinnober. Wäre doch besser, das Buried alive Match gleich bei IYH 10 zu starten und den Taker erstmal rausschreiben. Shawn greift beim Begräbnis ein und bekommt die Mandible Claw. Schon hat man einen Aufhänger - auf alle Fälle besser als die Claw beim Interviewsegment wie damals (das war einfach nur lasch als Aufhänger). Shawn gegen Mankind bei IYH 11, wobei der Taker seine Macht spielen lässt und Mankind den Kampf vergeigt. Voila: Fehde geht weiter und Takers Series - Rückkehr wird um einiges überzeugender.

Old Post Posted: 28.03.2013, 07:14 Uhr
Beiträge: 4215 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6340374  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

1. Unsere Summerslam '96 Card nimmt Formen an. Mit Austin - Sid, Mankind - Taker, Roberts - Bradshaw und einem World Title Match (Shawn vs. Owen?) wäre da schon richtig was geboten. Ich wäre immer noch für Owen als Contender, da ich glaube dass ein solches Match a) ein richtiger Klassiker werden kann und b) wir den Bogen zu WM XII spannen können. Owen wäre quasi dadurch der "neue" Hart im Main Event.

Außerdem noch kurz eine Übersicht, wie ich mir das ME Picture so ausmalen würde:

IYH 8: Shawn vs. Bulldog?
KotR: Shawn vs. Vader (Chaos-Ende)
IYH 9: Multiman-Tag Match (Owen schockt die Welt holt den cleanen Pin gegen Shawn)
SSlam: Shawn vs. Owen
IYH 10: Shawn vs. Mankind (Foley dürfte mit einem SSlam Sieg gegen den Taker jede Berechtigung für ein Titelmatch haben - den Sieg könnte ihm dann der Taker auch kosten)
IYH 11: Shawn vs. Sid (?), Goldust (?)
SSeries: Shawn vs. Owen

Es fehlt in der Contender-Liste natürlich der Warrior. Aber den sehe ich im April erst gegen Lawler, dann vllt. im Mai ohne PPV Match (alternativ gegen Vader) und im Juni dann vllt gegen den Bulldog beim KotR (der ihn das Match gegen Vader gekostet haben könnte, das spannt auch den Bogen zum Chaos im Main Event)

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 28.03.2013, 07:27 Uhr
Beiträge: 6172 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6340384  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Cymaen:

Auch mit der Variante (Owen) habe ich noch nicht vollends abgeschlossen.

Aber wie wir es drehen und wenden: es liegt nun an Knitter Nägel mit Köpfen zu machen und festzulegen, mit welchem Mainevent als Paarung wir den SummerSlam 96 angehen. Denn das wird entsprechend Auswirkungen auf die Planungen der Vormonate haben. Speziell schon bei IYH 8, wo ein Contender IMO noch nicht einmal feststeht.

Nehmen wir dein Beispiel vom Titelpic, würde ich IYH an den Warrior geben, den Summerslam an den Bulldog und IYH 11 an Owen. Ginge mE auch.

Was die Taker - Mankind - Fehde angeht, könnte man auch beim ursprünglich Plan bleiben:

Boilerroom Brawl beim SummerSlam, den Mankind nach Turn Bearers gewinnt und No. 1 Contender ist. Shawn vs. Mankind bei IYH 10, in das der Taker eingreift und was unweigerlich zum Buried alive - Match bei IYH 11 führt.

Gut, damals ging die Fehde relativ unspektakulär zu Ende und in den Titelrun des Deadmans über. Da es bei uns aber noch etwas geht (bis WM XIII) und um das Carrie - Ende von IYH 11 etwas überzeugender zu bringen, sollte der Taker erst bei IYH 12 zurückkehren. Zur Series kann er ja mit seinen tricks (Stimme) Mankind in dessen Fight (wahrscheinlich Eliminationmatch) überrumpeln. Das Sharkcagematch dann zum Jahreswechsel, welches der Taker gewinnt und damit Vader um dessen Titel beim Rumble herausfordert. Hier greift wieder Mankind ein und sorgt für die Niederlage, was dann zum alles entscheidenden Kampf beider bei WM führt.

Beitrag editiert von Crossfacer am 29.03.2013 um 15:26 Uhr

Old Post Posted: 28.03.2013, 11:49 Uhr
Beiträge: 4215 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6340597  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

An die Alternative bezüglich der Mankind vs. Taker Fehde hab ich auch noch nicht gedacht...klingt aber sehr gut, meiner Meinung nach. Nach dem Buried Alive Match bei IYH: Buried Alive kehrt der Taker also bei "It´s Time" zurück. Das heißt wir sparen uns auch den Executioner? Würde ich nur begrüßen, da er doch irgendwie überflüssig wirkte. Und bei WM 13 gibt es schließlich, wie geplant das (vorläufige) Finale in einem 1-on-1 Kampf. Klingt sehr gut.

Mittlerweile kann ich mich auch mit der von dir gewählten Reihenfolge im Titelpicture anfreunden. Also wenn ich es richtig verstanden habe, siehst du nach Shawns Titelverteidigung bei "Good Friends - Better Enemies" eine Titelverteidigung gegen den Warrior bei IYH 8 vor? Dann bin ich aber der Meinung, sollte das Match durch eine Double DQ oder einem Count Out enden, am besten nach Eingriff des Camp Cornettes. Wären dann aber die Fragen, gegen wen HBK beim KOTR ran soll? Weil der KOTR ja doch eine große Show ist, halte ich es eigentlich eher für besser wenn der Warrior hier sein Match gegen HBK bekommt, quasi als letztes Hurra vor dessen Abgang. Für IYH 8 hätte ich folgende Idee: Shawn kann mit dem Warrior in einem Tag Team Match gegen den Bulldog und Owen antreten. Sollte das Team von Shawn gewinnen, kommt es beim KOTR zu einem Match zwischen ihm und den Warrior, während bei einem Sieg vom CC Owen und Davey den No. 1 Contender unter sich ausmachen dürfen. Shawn gewinnt nach dem Ahmed Johnson einen unfairen Eingriff Owens (bspw. mit einem Foreign Object) verhindert hat und der Warrior somit die Chance hat Davey zu pinnen und so No. 1 Contender zu werden. Dieses TT-Match kann ja vor allem von der gesteigerten Spannung leben, ob Shawn und der Warrior als Team co-existieren können und ob Shawn seinen Partner nicht eventuell hintergehen könnte, weil er zu viel Bammel hat gegen ihn anzutreten.

Beim KOTR haben wir dann jedenfalls Shawn vs. Warrior. Bei International Incident das 6-Men Tag Team Match mit Sid als Warrior-Ersatz im ME, beim Summerslam Shawn vs. Davey, bei MindGames Shawn vs. Mankind, bei Buried Alive Shawn vs. Owen mit einem uncleanen Finish und dann bei den Survivor Series Shawn vs. Owen in einem Ladder-Match wo Owen sich den Gürtel holen kann um ihn dann bei It´s Time! gegen Vader zu verlieren. Soweit der Plan, richtig? Ich hoffe ich habe es bis dahin richtig interpretiert....

Na egal. Ich freue mich jedenfalls auf die kommenden Monate. Werden sicher extrem spannend. Und vor allem freue ich mich auf IYH: Good Friends - Better Enemies

Old Post Posted: 03.04.2013, 01:52 Uhr
Beiträge: 235 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6350943  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Maga:
Für IYH 8 hätte ich folgende Idee: Shawn kann mit dem Warrior in einem Tag Team Match gegen den Bulldog und Owen antreten. Sollte das Team von Shawn gewinnen, kommt es beim KOTR zu einem Match zwischen ihm und den Warrior, während bei einem Sieg vom CC Owen und Davey den No. 1 Contender unter sich ausmachen dürfen. Shawn gewinnt nach dem Ahmed Johnson einen unfairen Eingriff Owens (bspw. mit einem Foreign Object) verhindert hat und der Warrior somit die Chance hat Davey zu pinnen und so No. 1 Contender zu werden. Dieses TT-Match kann ja vor allem von der gesteigerten Spannung leben, ob Shawn und der Warrior als Team co-existieren können und ob Shawn seinen Partner nicht eventuell hintergehen könnte, weil er zu viel Bammel hat gegen ihn anzutreten.




Generell eine gute Idee, aber gerade bei Owen bin ich immernoch der Meinung, dass wir ihn aus Tag Team Matches heraushalten sollten und ihn in den kommenden Wochen als ernstzunehmenden Singles Wrestler aufbauen und etablieren sollten. Er war im Jahr 1995 eigentlich schon viel zu oft in Tag Team Kämpfen und sollte sich davon meiner Meinung nach distanzieren. Eventuell könnte man die Variante ja aber für eine Weekly Show gebrauchen. Beim PPV selbst würde ich Owen aber in einem 1 on 1 Match antreten lassen.

IYH7 ist gerade in Arbeit. Leider dauert es dieses Mal wieder etwas länger, da wir sehr viele Stories haben, die ich gerne weiterführen möchte, auch wenn sie nicht zu einem PPV Match bei IYH7 führen. Außerdem haben wir die Debüts von Mero und Mankind, die ich auch noch mit verarbeiten muss. Habe mir jetzt nochmal einige RAW-Folgen von damals angeschaut und mir ein paar Ideen geklaut. Hoffe ich kriege den PPV die Tage fertig

Und bis es soweit ist, könntet ihr euch eventl nochmal zu Vader äußern, wie ihr seine Entwicklung bis zum SummerSlam seht. Ich habe mir das jetzt so vorgestellt:

IYH7: Vader vs. Roberts
IYH8: Vader vs. Bradshaw
KOTR: Vader im Turnier
IYH9: Six Men Tag mit Vader & Camp Cornette

Was passiert mit ihm beim Slam? Eventl greifen wir die Fehde mit Yoko nochmal auf. Ich werde Yoko jetzt aus den shows schreiben, ähnlich wie es in der Realität geschehen ist. Eventl. geben wir Yoko einen letzten größeren Auftritt beim SummerSlam gegen Vader, ehe er sich von unseren Cards verabschiedet...

Old Post Posted: 03.04.2013, 16:01 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6351619  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Maga:

Sehe es ähnlich wie Knitter: die Idee ist gut, aber nach Owens "Teamjahr" ist es (schon in Hinblick auf einen möglichen Contenderspot) dringend notwendig ihn wieder als Singlewrestler zu etablieren.

Hatte ja ursprünglich selbst auch die Teamidee, aber das war als überbrückende Notmaßnahmen ein glatter Fehlgriff im Nachhinein betrachtet.

@ Knitter:

Sage es einmal und sage es gern wieder: lass Dir mit den PPVs Zeit. Es ist wie mit nem Wein: der braucht auch Zeit zum Reifen und wird dadurch immer besser ...

Der Weg für Vader sieht schon mal richtig gut aus. Vader vs. Yokozuna beim SummerSlam - das könnte in der Tat die Variante sein, die uns weiterbringt. Hatte ihn eigentlich gar nicht mehr auf dem Schirm. Aber es stimmt: die Rivalität ist ja noch vom Jahresanfang offen und auch ein direktes Duell. Das hätte ja ursprünglich bei IYH 8 stattfinden sollen und wird wohl für die Begegnungen mit Roberts (IYH 7) und Bradshaw (IYH 8) weichen. Das einzige was mir Sorgen macht ist Yokos Konstitution im Sommer. Er bricht sich ja das Bein bei IYH 8 und kehrt erst langsam (und dann körperlich stark abgebaut) zurück. Über seinen damaligen Survivor Series - Spot breite ich lieber mal den Mantel des Schweigens. Für einen kurzen dynamischen Spot sollte es trotzdem reichen.

Können es ja folgendermaßen machen: wir teasen Yoko vs. Vader für den KOTR an. Das Ganze zerschlägt sich aufgrund des Beinbruchs und Vader geht ins Turnier. Und wenn Yoko dann wiederkommt greifen wir den Faden wieder auf. Dann aber nach dem SSlam - Match sollte Yoko bei uns bitte keine Rolle mehr spielen - das wäre sonst kein würdiger Abschied für ihn. Die IYH 8 - Beinverletzung könnte dann ja der Aufhänger sein - egal wo und wie sie pasiert ist. Vader könnte sich damit brüsten ihm diese versetzt zu haben und könne es jederzeit wieder tun. Schon steht das Match. Hier könnte Vader (Storymäßig) was Ähnliches tun und damit Yoko verabschieden. Dürfte ein ansehnliches Szenario werden.

Anschließend könnten wir für IYH 10 und / oder 11 dann das Programm gegen Sid bringen, um Vader weiter zu pushen. Hoffe, nach dem SSlam - Match gegen Austin das eine weitere Niederlage gegen einen Big One Sycho nicht unbedingt schadet.

Und damit zum SummerSlam:
Wie würde die Card dann ungefähr aussehen ...

* WWF Titel: Shawn Michaels vs. (British Bulldog oder Owen Hart; je nachdem was wir planen)
* Undertaker vs. Mankind (Boilerroom Brawl?)
* Steve Austin vs. Sid
* Vader vs. Yokozuna

Vier Singlekämpfe zunächst - fehlen also noch mindestens ein Teamfight um die Gürtel. Mein Vorschlag wäre in dem Fall die Heel - Gunns mit Sunny und einer Titelverteidigung entweder gegen die Body Donnas oder die New Rockers.

Dazu fände ich einen zweiten Teamkampf noch gut. Knitter, bitte denk nochmal über den Roberts - Bradshaw - Split nach. Denke immernoch, dass man den nicht unbedingt vor dem SummerSlam, sondern bei der Veranstaltung bringen könnte. Mir schwebt da ein Kampf zwischen beiden und Southern Justice vor. Problematisch wäre es nur dahingehend, da wir mit dem Paul Bearer - Turn schon eine schicksalhafte Wendung hätten. Aber andererseits könnte man Bradshaw einfach gehen lassen, den Turn in den Weeklys bringen und die anschließende Fehde bei den folgenden IYH - Events. Das Ganze wird dann beim SSeries - Eliminationmatch beendet.

Damit sind es schon sechs Kämpfe und es fehlen immernoch etliche Leute auf der Card, u.a. Goldust, HHH, Savio Vega, Marc Mero, Jerry Lawler - und Neuling Farooqq. Und der Intercontinental - Titel ist auch noch nciht ausgekämpft. Daher sollte noch dieses Match und wenn der Bulldog im Mainevent steht auch noch ein weiteres Match anstehen, um Owens Push voranzutreiben.

In diesem Fall liest sich ein Kampf Owen Hart vs. Marc Mero ganz gut. Ihr damaliges KOTR 96 - war ja ganz passabel. Vega würde ich dann als Herausforderer in den IC - kampf stecken - wer der übrigen Heels auch immer diesen dann tragen sollte.

Old Post Posted: 03.04.2013, 19:45 Uhr
Beiträge: 4215 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6352042  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Vaders Weg, so wie ihr ihn euch gedacht habt, sieht für mich sehr anständig aus. Vor allem das Match gegen Yoko (kann gerne auch ein halber Squash werden...hauptsache Vader gewinnt) ist ne gute Lösung um Sid gegen Austin halten zu können.

Das TT-Match bei IYH 8 war auch eher als Notlösung gedacht, weil ich mir sonst nicht vorstellen kann, wie der Main Event aussehen soll, sofern wir den Warrior erst beim KOTR gegen HBK loslassen (und besser wäre es, denn sonst müssten wir uns um einen guten ME bei einem der wichtigsten PPVs des Jahres den Kopf zerbrechen). Aber ihr habt natürlich Recht: Owen braucht Einzelsiege jetzt mehr denn je. Die Fehde gegen Ahmed klingt insofern sehr vernünftig, wir könnten Owen dann vielleicht noch gegen Sid fehden lassen z.B. (obwohl es mir schon irgendwie leid tun würde, wenn einer der coolsten Charaktere 1996 lediglich als Sprungbrett für andere Stars dienen muss).

Für den Summerslam könnten wir neben den von euch angedachten Teamkämpfen eventuell noch Owen vs. Vega bringen und Helmsley vs. Mero um den IC-Titel. Sofern Hunter bis dahin noch Champion ist....

Old Post Posted: 05.04.2013, 23:15 Uhr
Beiträge: 235 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6356657  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

@ Maga:

Vom logischen machen für den SSlam HHH vs. Mero und Owen vs. Vega durchaus Sinn - zumindest das die IC - Szene angeht und Owens Weg nach oben. Aber nennt mich ruhig subjektiv: ich habe meine Ansetzungen bewusst so gemacht, weil ich von einem Match Owen vs. Vega nicht unbedingt überzeugt bin. War ich schon damals nicht, als es in real über die Mattscheibe flimmerte.

Hatte für mich schon anno 96 den Touch eines kreativen Notnagels ohne igrendwelche Hintergrundstory. Zudem bekamen beide zwar entsprechend ausreichende Zeit, haben es aber trotzdem nicht geschafft was Anständiges auf die Beine zu bekommen. Außerdem war die Konstellation eine andere: Owen war nur Midcarder, der irgendwie bei den Bookern in der Luft hingt. Das Match war also bloß ein Füller. Bei uns ist Owen auf dem Weg nach oben. Weiß nicht, ob da ein Match gegen Savio nicht ein Rückschritt wäre, zumal er zuvor Ahmed besiegen durfte (wird ja wohl hoffentlich passieren). Von dem Standpunkt aus und auch vom Wrestlerischen her verspreche ich mir von einer Paarung Owen vs. Mero mehr.

Was hier etwas stiefmütterlich behandelt wird ist die Intercontinental Championship. Gut, die hat IMO anno 96 eine eher bedauerliche Rolle unter ferner Liefen gespielt, bei dem Schicksal auch sein Zutun hatte. Denke aber, von den Rahmenbedingungen haben wir gute Karten. HHH ist aktuell Champion und er kann es von mir aus auch bleiben (sofern er den MSG Incident übersteht). Dazu kann man aus Goldust, Mero und Savio Vega (und wenn man so will auch Farooqq) eine recht nette Fehde bis zum Slam spinnen. Ob nun HHH vs. Mero oder Goldie vs. Vega - da wäre ich zumindest für vieles offen. Mit dem Titel hat man damals soviel Schindluder getrieben, dass er erst ab Mitte 97 begann wieder richtig interessant zu werden.

Damit zum Titelgeschehen. Hier sehe ich ein wenig Probleme für IYH 8 bzw. auch den KOTR. Es fehlt an einem Herausforderer für Shawn. Schau mer mal: IYH 7 gegen Diesel; IYH 9 Multimen - ME und SummerSlam wohl gegen den Bulldog.

Sofern es beim Warrior für den KOTR bleibt hängt der Titelträger einen Monat zuvor in der Luft. Diesel ist weg, der Bulldog und Owen gehen nicht, Vader ist (bis zum SSlam) schon verplant, Mankind zu frisch und in einer Fehde gegen den Taker, was diesen eigentlich auch ausschließt.

Was bleibt? Eigentlich nicht viel. Entweder man streicht das Match für einen anderweitigen Kampf oder setzt Shawn einen anderen Gegner vor. Nur wen? HHH ist viel zu früh genauso wie Austin. Und der Rest - (zumindest) noch nicht bis niemals Championship - Material.

Bleiben nur drei Varianten:

1: IYH 8 & KOTR gegen den Warrior; hat aber den nachteil, dass Shawn zumindest einmal clean gewinnen müsste, was beim Ego des Warriors schwierig wird
2: gegen den Taker: der hängt zwischen WM und KOTR (Beginn Mankind - Fehde) irgendwie durch und würde sich anbieten; Nachteil 1: er steckt in der Mankindfehde; Nachteil 2: sein Herbstprogramm gegen Shawn, was schon wegen dem ersten HITC - Match eigentlich kommen muss, hat damals auch vom Nimbus gelebt, dass beide sich noch nie im Ring begegnet sind. Schon aufgrund dessen fände ich es blöd, das Ganze jetzt schon zu bringen.
3: ein anderer Kaderherausforderer: am ehesten würde sich da Goldust anbieten - das Leitermatch mit Shawn im Hinterkopf; Nachteil: er hat WM lädiert mit ner Niederlage in der Midcard verlassen. Einzige Chance in annähernd auf Titelnievau zu bringen wäre die Kooperation mit Mankind in dessen Fehde gegen den Taker. So könnte man parallel sowohl die Taker - Fehde in Gang bringen als auch ein mögliches Titelmatch.

Old Post Posted: 06.04.2013, 11:53 Uhr
Beiträge: 4215 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6357096  
Cymaen ist offline Cymaen
MoonSurfer 5000

Standardicon Profil von Cymaen anzeigen Cymaen eine Private Nachricht schicken Füge Cymaen zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Crossfacer:
Vom logischen machen für den SSlam HHH vs. Mero und Owen vs. Vega durchaus Sinn - zumindest das die IC - Szene angeht und Owens Weg nach oben. Aber nennt mich ruhig subjektiv: ich habe meine Ansetzungen bewusst so gemacht, weil ich von einem Match Owen vs. Vega nicht unbedingt überzeugt bin. War ich schon damals nicht, als es in real über die Mattscheibe flimmerte.



In aller Fairness: das Match war damals auch ein Notnagel, da Ahmed sich verletzt hatte. Ansonsten hätte das Match Owen vs. Ahmed um den IC Titel geheißen. War sogar so schon angekündigt worden (u.a. im damals gekauften WWF Magazin) - ging dann aber ja nicht.

Nennt mich zudem stur, aber ich finde den Summerslam eine ausgezeichnete Zeit für Owens erste Titelchance seit ewiger Zeit. Der Bulldog wirkt auf mich einfach nicht mehr wie ein frischer Gegner, erst recht nicht für den Summerslam. Owen dagegen schicken wir bis dahin auf eine Winning-Streak mit Siegen (wenn ich mich recht erinnere) über u.a. Ahmed Johnson. Und er hätte mit seinem Gips (sofern wir den dranlassen wollen) eine richtige Waffe als Wildcard Effekt. Die könnte ja Shawn auch gegen Owen einsetzen - und schwupps, haben wir eine Grundlage für weitere Entwicklungen (Owen legt Gips ab, reklamiert Rematch, etc. pp).

--------------------
"Nobody gets over in a 4 way. Whether it's wrestling or sex. At least in my experience." - Jim Cornette
Most wrestling these days: Chain wrestling. Drawn out move exchange. Dive. Strike exchange. Dive. No-sell indy strongstyle. Dive. More strikes. Flippy floppy sequence. Dive. Hit everyone with each other's finisher then Humpty Dumpty we all fall down. This is awesome chants. Rinse and repeat until every move is useless and means nothing. Dive. Finish. Standing Ovations for everyone, heel or face, because wrestling's dead. Do the exact same match next time. Dive.

Old Post Posted: 06.04.2013, 12:04 Uhr
Beiträge: 6172 | Wohnort: Saskatoon, Kanada | Registriert seit: 19.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6357112  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Cymaen:
In aller Fairness: das Match war damals auch ein Notnagel, da Ahmed sich verletzt hatte. Ansonsten hätte das Match Owen vs. Ahmed um den IC Titel geheißen. War sogar so schon angekündigt worden (u.a. im damals gekauften WWF Magazin) - ging dann aber ja nicht.

Nennt mich zudem stur, aber ich finde den Summerslam eine ausgezeichnete Zeit für Owens erste Titelchance seit ewiger Zeit. Der Bulldog wirkt auf mich einfach nicht mehr wie ein frischer Gegner, erst recht nicht für den Summerslam. Owen dagegen schicken wir bis dahin auf eine Winning-Streak mit Siegen (wenn ich mich recht erinnere) über u.a. Ahmed Johnson. Und er hätte mit seinem Gips (sofern wir den dranlassen wollen) eine richtige Waffe als Wildcard Effekt. Die könnte ja Shawn auch gegen Owen einsetzen - und schwupps, haben wir eine Grundlage für weitere Entwicklungen (Owen legt Gips ab, reklamiert Rematch, etc. pp).



Gut - dann nehm ich das mal so hin. Mein bisheriger Kenntnissstand war nämlich ein anderer: nämlich das Ahmed gegen Farooqq ransollte. Die Verletzung kam dazwischen, der Titel war weg und wurde nicht ausgekämpft. Stattdessen das 0815 - Match zwischen Savio und Owen und Farooqq bekam ein Interviewsegment.

Ansonsten gebe ich dir recht: wenn die "Zwänge" jetzt da wären im Maineventbereich, dann kommen wir an Owen vs. Shawn für den SummerSlam nicht vorbei. Der Bulldog könnte dann wie in real bei IYH 8 für Shawn jobben. An mir soll es nicht liegen, diesen Plan so durchzuführen - die Decision liegt bei Knitter ...

Old Post Posted: 06.04.2013, 12:32 Uhr
Beiträge: 4215 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6357152  
Maga ist offline Maga
MoonSurfer 100

Standardicon Profil von Maga anzeigen Maga eine Private Nachricht schicken Füge Maga zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Es ist ja nun doch schon einiges an Zeit vergangen. Ich hab mich bloß gefragt: Wann können wir mit dem nächsten Event rechnen?

Old Post Posted: 19.04.2013, 21:11 Uhr
Beiträge: 235 | Wohnort: Kassel | Registriert seit: 28.10.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6387607  
Crossfacer ist online! Crossfacer
MoonSurfer 1000

Standardicon Profil von Crossfacer anzeigen Crossfacer eine Private Nachricht schicken Füge Crossfacer zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Zitat:
Original geschrieben von Maga:
Es ist ja nun doch schon einiges an Zeit vergangen. Ich hab mich bloß gefragt: Wann können wir mit dem nächsten Event rechnen?



... kann nich mehr lange dauern.

PS: von Zeit zu Zeit sollte man mal seinen "Briefkasten" leeren ...

Old Post Posted: 19.04.2013, 21:53 Uhr
Beiträge: 4215 | Wohnort: westliches Brandenburg | Registriert seit: 09.09.2012 IP: Gespeichert | Posting ID: 6387664  
Knitter ist offline Knitter
MoonMember

Standardicon Profil von Knitter anzeigen Knitter eine Private Nachricht schicken Füge Knitter zu Deiner Buddy-Liste hinzu Diesen Beitrag einem Moderator melden     Support MOONSAULT.de  Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren

Nach einer kleinen Auszeit geht es nun weiter mit dem „Rebooking the History of WWE“. Mit Wrestlemania 12 wurde ein weiteres Kapitel in unserer Reise geschlossen. Die kommenden Monate bilden die Übergangsphase zur Attitude Era. Mit Shawn Michaels an der Spitze der Company und den bald ausscheidenden Wrestlern Razor Ramon, Diesel und dem Kid, müssen neue Superstars geschaffen werden…

WWF In Your House 7: Good Friends, Better Enemies

Vorgeschichte

WWF Championship & Bret Hart
Shawn Michaels konnte Bret „Hitman“ Hart bei Wrestlemania 12 besiegen und ist damit der neue WWF Champion. Am Tag nach WM gibt Gorilla Monsoon bekannt, dass Bret eine Pause einlegen wird und seine Fans dadurch einige Zeit auf den Hitman verzichten müssen. Danach begrüßt er den neuen WWF Champion zu einem Interview im Ring. Gemeinsam mit Jose Lothario an seiner Seite bedankt sich Shawn bei seiner Kliq. Die Fans hätten ihn in den letzten Monaten unglaublich unterstützt. Shawn hat sich bei WM seinen ‚Boyhood Dream’ erfüllt. Gleichzeitig ist es aber auch ein Sieg für jeden einzelnen seiner Fans gewesen. Der Champ lobt Bret für seine Performance bei WM und meint, der Hitman habe ihn davon überzeugt, dass Bret ein wahrer Champion ist. Er verspricht Bret eine weitere Chance auf den Titel zu geben, wenn der Hitman zurückkehren wird.

Dann kommt Shawn auf seine zukünftigen Aufgaben zu sprechen. Er wird keiner Herausforderung aus dem Weg gehen und seinen Titel gegen jeden aufs Spiel setzen. Gorilla Monsoon meint, es gäbe eine ganze Reihe von Superstars, die sich bei ihm gemeldet haben und ein Titelmatch gegen Shawn haben möchten. Shawn interessieren keine Namen und fordert Gorilla auf, jemanden zu bestimmen. Gorilla spielt den Ball aber zurück und sagt, dass Shawn sich diesen Titel hart erarbeitet hat und er deshalb auch das Privileg vom Präsidenten bekommt, sich seinen Gegner für die erste große Titelverteidigung selbst auszusuchen. Da ertönt die Musik von Diesel, der sich auf den Weg zum Ring macht. Big Daddy Cool scheint seine Niederlage gegen den Undertaker relativ gut verkraftet zu haben. Jedenfalls verliert er zunächst kein Wort über sein Match von WM. Stattdessen trägt er ein Shirt des HBK und gratuliert seinem alten Kumpel zu dessen Triumph über Bret. Diesel erinnert Shawn an die gemeinsame Vergangenheit. Daran, dass er auch seinen Teil zu diesem Triumph beigesteuert hat, als er Shawn dabei geholfen hat, auf der Karriereleiter nach oben zu gelangen, indem er ihm den Rücken freigehalten hat. Zwar hatten die beiden in der Vergangenheit auch einige kleinere Probleme miteinander, aber eigentlich sind sie doch immer Freunde geblieben. Shawn muss Diesel Recht geben und dankt ihm für seine Dienste in der Vergangenheit. Diesel meint daraufhin, dass es nun an der Zeit wäre, dass Shawn ihm etwas zurückgeben könnte. Big Daddy Cool habe nach seinem Titelverlust niemals wieder eine faire Chance auf ein Rematch bekommen. Er findet es ist jetzt an der Zeit, dass er dieses Rematch bekommen sollte.

Shawn geht kurz in sich und schaut ins Publikum. Seine erste Titelverteidigung sollte etwas großes sein und deshalb möchte Shawn keine voreilige Entscheidung treffen. Er verspricht Diesel aber, dass er sich Gedanken machen wird und seinem ehemaligen besten Freund rechtzeitig bescheid geben wird. Shawn zwinkert Diesel zu, der die Aussage mit einem Lächeln zur Kenntnis nimmt. Jose und Gorilla verlassen den Ring, Shawn möchte hinterher steigen, als er plötzlich hinterrücks von Diesel attackiert wird. Diesel scheint mit den Aussagen des HBK überhaupt nicht einverstanden zu sein. Er schlägt Shawn in den Magen und verpasst ihm eine Jacknife Powerbomb. Diesel schnappt sich ein Mikro und meint noch einmal, dass Shawn sich die Sache gut überlegen soll. Er zerreißt das Shawn Michaels-Shirt und lässt es neben dem angeschlagenen HBK liegen.

Eine Woche später wird bekannt gegeben, dass Shawn die Herausforderung annimmt. Bei RAW bestreitet Shawn ein Match gegen Glen Rite. Diesel ist als Gastkommentator am Ring und trägt erneut ein HBK-Shirt. Shawn kann den Kampf für sich entscheiden und provoziert seinen Gegner für IYH7 nach dem Match. Er fordert Diesel auf, in den Ring zu kommen. Big Daddy Cool winkt ab und zeigt kein Interesse an einer Konfrontation. Shawn lässt sich danach noch ein wenig feiern. Diesel nutzt die Situation, schnappt sich seinen Stuhl vom Kommentatorenplatz und schlägt damit auf Shawn ein. Jose möchte seinem Schützling zur Hilfe eilen, wird aber von Diesel vertrieben. Als Diesel die Halle verlässt, kommt Shawn langsam wieder auf die Beine und wirft seinem Gegner einige ernste Blicke hinterher.

Die Situation zwischen den beiden spitzt sich weiter zu und schließlich gibt der WWF Präsident bekannt, dass das Match unter No-Holds-Barred Regeln stattfinden wird. Nachdem Shawn zweimal kräftig einstecken musste, lässt er es sich nicht nehmen, vor dem PPV auch noch einmal auszuteilen. Als Diesel ein Match gegen Savio Vega bestreitet, kommt Shawn durchs Publikum zum Ring gestürmt und attackiert Diesel vom obersten Seil. Das Match wird abgebrochen und beide Männer müssen von einer großen Traube an Offiziellen getrennt werden. In ihren Interviews macht Shawn noch einmal deutlich, dass es keine freundschaftlichen Gefühle mehr gibt. Von nun an sieht er Diesel nur noch als erbitterten Feind an, den er bei IYH7 eine Tracht Prügel verpassen möchte.

Nach WM12 gibt es eine kleine Reportage über Bret Hart. Man sieht ihn durch einen Park spazieren gehen. Bret spricht darüber, dass er von Shawn enttäuscht wurde. Beide Männer haben bei WM alles gegeben und einen wahren Klassiker hingelegt. Bret erzählt, dass er Shawn nach dem Match gerne den erwarteten Handshake gegeben hätte, aber Shawn war viel zu sehr auf sich selbst fokussiert und hat Hebner mitgeteilt, dass Bret den Ring verlassen soll, damit Shawn alleine feiern kann. Der Hitman zeigt sich hier sehr verletzt und macht seine Enttäuschung über Shawns Verhalten deutlich. Der Hitman wird für längere Zeit nicht zu sehen sein und wird die Auszeit nutzen, um sich seine Gedanken über Shawn und den Rest der WWF zu machen.

WWF Intercontinental Championship & The Ultimate Warrior
Die Angriffe von Jerry Lawler und HHH bei WM12 bleiben nicht ohne Folgen. Es wird ein Tag Team Match angesetzt, in dem die beiden Bösewichte auf den Warrior und einen Überraschungspartner treffen sollen. Als Hunter, Lawler und der Warrior im Ring stehen und gespannt auf den vierten Teilnehmer warten, ertönt völlig überraschend die Musik von Razor Ramon, der seine Rückkehr in den Ring feiert. Der Warrior und Razor dominieren den Kampf. Am Ende haben sowohl Lawler als auch HHH genug, verlassen auf eigenen Wunsch die Halle und werden ausgezählt.

Das führt dazu, dass Razor bei der folgenden RAW Ausgabe ein Rematch um den IC Titel bekommt, den er vor seiner Auszeit an HHH verloren hatte. Allerdings können weder Jerry Lawler, noch der Ultimate Warrior ihre Füße still halten und sorgen durch ihre Eingriffe dafür, dass der Titelkampf im Endeffekt abgebrochen werden muss. Das ruft Gorilla Monsoon auf den Plan, der diese Entscheidungen so nicht stehen lassen kann. Er setzt zwei weitere Kämpfe für IYH7 fest: Der Ultimate Warrior wird sich mit Jerry Lawler auseinandersetzen und HHH muss seinen Titel gegen Razor Ramon aufs Spiel setzen.

Zur Vorbereitung auf diese Matches treffen der Warrior und HHH bei RAW aufeinander und Razor tritt gegen Jerry Lawler an. Während Razor sein Match gegen Lawler durch einen Roll-up gewinnen kann, kommt es beim Warrior-HHH Match erneut zu tumultartigen Szenen. Als der Ringrichter nach einem Zusammenprall mit dem Warrior zu Boden geht, holt sich HHH seinen IC Titel und schlägt damit auf den Warrior ein. Er platziert den Gürtel in der Mitte des Rings und verpasst dem Warrior einen Pedigree auf den Gürtel. Doch der Warrior steht nach der aktion einfach wieder auf und scheint keine Schmerzen mehr zu spüren. Er geht auf Hunter los und verprügelt ihn nach Strich und Faden. Als er Anlauf nehmen möchte, steht plötzlich Jerry Lawler auf dem Apron und zieht ihm sein Zepter über den Schädel. Dabei trifft er den Warrior mit einer solchen Wucht, dass das Zepter in zwei Teile zerbricht. Der Ringrichter kommt wieder zu sich und Hunter setzt das Cover an. Doch bei zwei kann der Warrior auskicken und setzt zu einem weiteren Comeback an. Hunter wird abgefertigt und liegt nach dem Gorilla Press Drop und dem Running Splash abgefertigt in der Mitte des Rings. Der Ringrichter möchte zählen, allerdings wird er von Lawler aus dem Ring gezogen und mit einer krachenden Rechten zu Boden geschickt. Lawler sprintet in den Backstagebereich und wird dabei vom Warrior verfolgt.

Hunter lässt im Vorfeld noch einige seiner arroganten Sprüche Richtung Razor los. Der Bad Guy verspricht hingegen, sich den IC Titel zurückzuholen.

Badshaw, Jake the Snake & Vader
Nach WM12 verabschiedet sich Roddy Piper erstmal wieder aus der WWF. Doch das 6-Men Tag Team Match hat trotzdem seine spuren hinterlassen. Vader ist mit dem Ende des Matches nämlich überhaupt nicht zufrieden. Zwar konnte er den Sieg für sein Team einfahren, wurde im Anschluss allerdings von Bradshaw bloß gestellt. Und während Owen und Davey derzeit andere Probleme haben, legt sich Vader gleich mit dem gesamten gegnerischen Team an. Jim Cornette verkündet, dass Vader einem nach dem anderen zerlegen wird. Beginnen wird er mit Yokozuna, gegen den Vader dann auch direkt nach WM ein Match bestreitet. Vader zeigt dabei eine unglaublich hohe Aggressivität und sorgt durch seine überharten Aktionen dafür, dass Yokozuna sich schwer am Knöchel verletzt. Yoko schreit vor Schmerzen und soll von Offiziellen aus der Halle transportiert werden. Aber Vader hat noch nicht genug, schubst alle anderen aus dem Ring und geht aufs zweite Seil, um eine Vaderbomb zu zeigen. Doch da hat er die Rechnung ohne Bradshaw und Jake Roberts gemacht, die gemeinsam zum Ring kommen und dafür sorgen können, dass Vader vom Seil steigt und den Ring verlässt. Yoko wird anschließend aus der Halle gebracht und es wird bekannt gegeben, dass Yokozuna aufgrund der Verletzung für einige Wochen ausfallen wird.

Währenddessen zeigt sich Jake sehr stolz und lobt Bradshaw für seinen mutigen Einsatz bei WM12. Gleichzeitig warnt er Bradshaw aber auch vor seinen Gefühlen und macht ihm klar, dass er sich nicht blind von seiner Wut führen lassen sollte. Er muss lernen, seine Gefühle und Gedanken zu kontrollieren, denn wenn diese Dinge unkontrollierbar werden, dann wird Bradshaw auf die falsche Bahn geraten. Dazu zitiert Jake einige Stellen aus der Bibel, die Bradshaw zeigen sollen, wie er mit seinen Problemen mit Vader umgehen soll. Jim Cornette hat für diese Geschichten überhaupt kein Verständnis und fordert Bradshaw zu einem Match gegen Vader bei IYH7 heraus. Jake antwortet auf diese Herausforderung und meint, Vader müsse erst an ihm vorbei, ehe er sich mit Bradshaw auseinandersetzen darf. Corni nimmt diese Aussage lachend zur Kenntnis und akzeptiert die Herausforderung. Außerdem lässt er noch eine Drohung Richtung Bradshaw folgen. Er könne sich nicht ewig hinter Roberts verstecken. Nachdem Vader Jake aus dem Weg geräumt hat, wird er sich auf Bradshaw stürzen und sich für die Geschichten aus der Vergangenheit revanchieren. Bradshaw sollte jetzt schon mal anfangen zu beten und die Bibel bis ins kleinste Detail studieren, denn wenn Vader mit ihm fertig ist, wird er Gottes Hilfe benötigen, um überhaupt wieder auf die Beine zu kommen.

Bradshaw verkündet daraufhin, dass er bei IYH7 in Jakes Ecke stehen wird und ihn am Ring unterstützen möchte. Außerdem werden die beiden sich für ihren guten Freund Yokozuna einsetzen und Vader dafür bezahlen lassen, was er mit Yoko angestellt hat. Bradshaw redet sich dabei in Rage und muss von Jake etwas gebremst werden. Jake meint, dass sie die ganze Situation mit kühlem Kopf angehen werden und sich nicht von ihren negativen Gefühlen und der Wut im Bauch leiten lassen werden. Bradshaw braucht einen Moment um sich zu beruhigen, gibt seinem Partner dann aber Recht.

Ahmed Johnson & Camp Cornette
Der Rest des Camp Cornette sucht sich derweil einen neuen Gegner aus. Jim Cornette hat sich dabei auf Ahmed Johnson eingeschossen. Corni fragt Johnson bei seinen Promos immer wieder, ob er denke, dass er der stärkste Mann in der WWF sei. Wie jeder wissen müsste, befindet sich der stärkste Mann der WWF im Camp Cornette: Der British Bulldog. Während Ahmed seine Kämpfe nur gewinnen kann, indem er seinen Gegner mit Stühlen und Mülleimern bearbeitet, gewinnt der Bulldog seine Matches regelmäßig durch seine Power. Ahmed kann diese Anschuldigungen natürlich nicht so einfach im Raum stehen lassen und fordert den Bulldog deshalb zu einem Kräftemessen heraus. Es wird ein Arm Wrestling Match zwischen den beiden für RAW festgelegt. Zu diesem Match erscheinen dann allerdings nicht nur der Bulldog und Ahmed, sondern auch Jim Cornette und Owen Hart. Der Contest selbst braucht eine Ewigkeit bis er beginnen kann. Immer wieder unterbricht Cornette den Ansatz und beschimpft Ahmed aufs Übelste. Johnson zeigt sich nach einer Weile äußerst gereizt, nimmt Cornette das Mikro weg und meint, wenn Corni jetzt nicht seine Klappe halten wird, dann bekommt er einen Satz heiße Ohren von Ahmed. Cornette scheint verstanden zu haben und verzieht sich kleinlaut in die Ecke. Das Armdrücken startet und der Bulldog hat die Oberhand. Als Ahmed kurz vor der Niederlage steht, kann er sich allerdings zurück kämpfen und das Blatt wendet sich. Der Bulldog bekommt riesige Probleme und sieht schon wie der sichere Verlierer aus, als Cornette es plötzlich nicht mehr aushält und mit seinem Schläger auf Ahmed losgehen will. Johnson hat aber soviel Kraft, dass er mit der einen Hand Davey kurz vor der Niederlage hat und mit der anderen Hand den Schlag von Cornette abwehren kann. Es fehlen noch wenige Millimeter bis zum Sieg, als auch noch Owen eingreift und Ahmed von hinten gegen den Kopf schlägt. Davey nutzt die Gelegenheit und drückt Ahmeds Arm nach unten, um das Match zu gewinnen. Im Anschluss treten Davey und Owen gemeinsam auf Ahmed ein. Als Johnson mehr oder weniger regungslos auf dem Boden liegt, nimmt ihn Owen noch in den Sharpshooter. Hart zieht den Griff besonders intensiv durch und lässt erst nach einigen Minuten wieder los. Er dreht Ahmed auf den Rücken, stellt seinen Fuß auf die Brust und reißt seine Arme nach oben. Das Szenario endet mit den feiernden Owen, Davey und Cornette.

Für IYH7 bedeutet das, dass Ahmed auf Owen treffen wird. Die Aktionen haben bei Ahmed zwar keine körperlichen Schäden hinterlassen, aber er sinnt so sehr auf Rache, dass er sich wieder einmal auf die Jagd macht und hinter den Kulissen auf der Suche nach Owen, Davey und Jim Cornette ist. Doch das Camp schafft es sich Backstage erfolgreich von Ahmed fern zu halten. Allerdings können sie sich bei einem Owen Hart Match bei RAW nicht länger verstecken. Als Owen auf Bart Gunn trifft, kommt plötzlich Ahmed zum Ring. Der Bulldog möchte sich schützend vor Owen stellen, muss bei der folgenden Schlägerei aber den Kürzeren ziehen. Ahmed zieht Owen während eines Pinversuches aus dem Ring und beginnt auf ihn einzuschlagen. Doch der Bulldog kommt zurück und hilft seinem Schwager. Gemeinsam schaffen sie es, Ahmed in die Defensive zu drängen und verlassen dann gemeinsam mit Cornette die Halle. Die drei Mitglieder des Camps haben es also geschafft, Ahmed aufs Extremste zu provozieren. Welche Folgen das haben kann, hat man bei Goldust gesehen…

Tag Team Division
Die Body Donnas konnten das Tag Title Turnier bei WM12 für sich entscheiden und sind deshalb die neuen WWF Champions. Sunny hat dabei eine nicht unbedeutende Rolle gespielt. Allerdings hat sie mit ihren Eingriffen wieder mal allen den Kopf verdreht. Zuerst griff sie zugunsten der New Rockers ein, nur um dann am Ende den Donnas zum Sieg zu verhelfen. Für die Rockers scheint die Geschichte klar zu sein: Die Donnas möchten sie an der Nase herumführen, weil sie sich in Wirklichkeit wieder mit Sunny verbündet haben, um sich die Tag Titles zu sichern. Die Donnas kontern diesen Anschuldigungen immer wieder und behaupten, sie hätten mit Sunny abgeschlossen und würden nicht mit ihr zusammenarbeiten.

Schließlich soll es zu einem klärenden Interview mit den Body Donnas und den New Rockers kommen. Alle vier versammeln sich gemeinsam mit Vince McMahon im Ring. Marty beginnt sofort mit einigen Vorwürfen und meint, die Donnas seien nicht ehrlich gewesen und hätten die Rockers hintergangen. Während Marty und Leif davon ausgegangen sind, dass man einen fairen Kampf abliefern wird, wurde dieses Vertrauen mit Füßen getreten. Es ist auch egal, was Skip und Zip sagen, bei Wrestlemania hat jeder gesehen, was sie für ein Spiel gespielt haben.

Die Donnas wollen das nicht auf sich sitzen lassen und widersprechen diesen Anschuldigungen. Plötzlich sieht man wie Sunny in die Halle kommt und sich alle Augen auf sie richten. Skip fordert Sunny auf in den Ring zu kommen und der Welt mitzuteilen, dass sie nicht zusammenarbeiten. Sunny macht allerdings keine Anstalten in den Ring zu gehen und eine Erklärung abzugeben und lässt nur einige geheimnisvolle Blicke vom Stapel. Als Skip sich erneut an Sunny wenden möchte, haben die Rockers offenbar genug gehört und attackieren die Donnas. Während sich Sunny wieder aus dem Staub macht, bleiben Skip und Zip angeschlagen im Ring zurück, während die Zuschauer die Rockers aus der Halle buhen. Bei IYH7 werden die Rockers eine weitere Chance auf die Tag Team Titel bekommen, wenn beide Teams in einem Match antreten werden.

Und während diese beiden Teams ihre Probleme miteinander haben, bestreiten Southern Justice ein Match gegen die Kombination aus Bob Holy und Aldo Montoya. SJ beherrschen den Kampf eigentlich, zeigen sich dann aber sehr überheblich und fangen an mit ihren Gegnern zu spielen. Henry Godwinn zieht Montoyas Kopf bei einem Cover bei 2 nach oben, weil er noch weiter mit seinen Gegnern spielen möchte. Dieses Spiel soll sich aber nicht auszahlen, denn Bob Holly nutzt einen Moment der Unachtsamkeit und rollt Dennis Knight völlig überraschend ein, um einen kleinen Sensationssieg für sein Team einzufahren. SJ möchte sich an den beiden rächen, allerdings bekommen sie ihre Gegner zunächst nicht mehr in die Finger. Für die kommenden Wochen wird es in dieser Auseinandersetzung eventuell noch zu einem entscheidenden Kampf kommen.

Savio Vega, Steve Austin & Ted DiBiase
Savio kann die Niederlage von WM nicht verkraften. Sein Ziel ist es, mit dem Million Dollar Man in den Ring zu steigen und fordert ihn deshalb zu einem Match heraus. DiBiase antwortet auf diese Herausforderung und meint, er habe seine aktive Karriere bereits beendet und wird nie wieder in einem Wrestlingmatch antreten. Savio versucht in den Wochen alles, um Ted DiBiase zu provozieren und ihn zu einem Match zu bewegen. Allerdings übernimmt Steve Austin das Wort für seinen Manager und gibt Savio zu verstehen, dass es zu keinem Aufeinandertreffen zwischen den beiden kommen wird. Doch da mischt sich der WWF Präsident Gorilla Monsoon ein. Er verkündet kurz vor dem IYH PPV, dass er sich Gedanken über ein Savio-DiBiase-Match machen wird. Dabei bekommt er sich mit Steve Austin in die Wolle, der sich erneut schützend vor seinen Manager stellt. Monsoon wird sich bei IYH7 zu der Thematik äußern.

The Undertaker, Goldust & Mankind
Der Undertaker wird im Ring von Vince McMahon interviewt. Goldust fühlt sich berufen und wohnt den beiden bei. Er versucht seine Spielchen mit dem Undertaker zu spielen, blitzt aber eiskalt ab. Als er den Taker daraufhin attackieren will, kontert der Deadman und schickt Goldust zu Boden. Es folgt ein Chokeslam und Goldust rollt sich aus dem Ring. Die Musik des Takers ertönt, als ein weiterer Angriff auf ihn gestartet wird. Doch dieses Mal ist es nicht Goldust, sondern eine Figur, die seit mehreren Wochen in verschiedenen, skurrilen Promos angekündigt wurde: Mankind. Völlig überraschend kann der Undertaker sich diesen Angriffen nicht zur Wehr setzen und muss einige harte Aktionen einstecken. Der Taker bleibt wie ein geprügelter Hund zurück. Mankind möchte die Halle verlassen, dreht dann aber nochmals um und schlägt weiterhin auf den Undertaker ein. Gekrönt wird die Attacke von einem Flying Elbow vom Apron. Der Undertaker liegt regungslos auf der Erde, während Mankind sich aus dem Staub macht.

Goldust geht in weiteren Promos vor IYH7 verbal auf den Taker los und verspricht allen, dass die Zeit des Undertakers langsam abläuft und eine neue Zeitrechnung begonnen hat. Dabei handelt es sich um eine goldene Zeit. Vom Undertaker ist zunächst nichts zu hören und nichts zu sehen. Der Angriff von Mankind scheint Spuren hinterlassen zu haben.

Das Debüt von „Wildman“ Marc Mero
Mr. Perfect präsentiert den Fans direkt nach WM ein weiteres neues Gesicht. Dabei handelt es sich um Marc Mero. Er wird von einer blonden Frau begleitet, deren Name Sable ist. Mero verspricht den Zuschauern, dass sie schon bald merken werden, warum man ihn den „Wildman“ nennt. In seinem Debütmatch zeigt er bereits einige spektakuläre Aktionen, die dafür sorgen, dass er bei den Fans gut ankommt. Nach seinem ersten Kampf kommt es zu der Rückkehr des Kid. Der ehemalige IC Champ schnappt sich ein Mikro und fordert Mero zu einem Match beim letzten RAW vor dem IYH-PPV heraus. Mero akzeptiert die Herausforderung und so kommt es zu einem hochklassigen Kampf der beiden. Der Wildman zeigt einige neue Moves und kann am Ende mit einer spektakulären Shooting star press den Sieg einfahren. Am Ende feiert Mero gemeinsam mit Sable.

Finale IYH7 PPV-Card:
- WWF Championship „No Holds Barred Match“: Shawn Michaels (c) (w. Jose Lothario) vs. Diesel
- WWF Intercontinental Championship: HHH (c) vs. Razor Ramon
- WWF Tag Team Championship: Body Donnas (c) vs. New Rockers
- Jake „The Snake“ Roberts (w. Bradshaw) vs. Vader (w. Jim Cornette)
- Owen Hart (w. Jim Cornette & British Bulldog) vs. Ahmed Johnson
- The Ultimate Warrior vs. Jerry „The King“ Lawler

WWF In Your House 7: Good Friends, Better Enemies PPV

WWF Tag Team Championship: Body Donnas (c) vs. New Rockers
Das Rematch von Wrestlemania wirkt hier etwas intensiver. Während die Rollen bei WM noch ausgeglichen verteilt waren, bekommen die Rockers einige Buhrufe zu hören. Beide Teams gehen ein unglaublich hohes Tempo und zeigen einige technische Kabinettstückchen. Die Rockers können sich hierbei den Vorteil erarbeiten und die Champions in die Defensive drängen. In der Mitte des Matches fühlt sich Sunny dann wieder einmal berufen und kommt zum Ring gehopst. Skip ist daraufhin so sehr abgelenkt, dass er sich von Marty überraschen lässt und eingerollt wird. Der Ringrichter ist da und zählt das Cover: 1…2…Kick Out! Um ein Haar wären die Rockers die neuen Tag Champs geworden. Das Match wird etwas unübersichtlich und irgendwie sind alle vier Wrestler im Ring unterwegs. Als Zip aufs oberste Seil steigt, um eine Aktion zu zeigen, klettert Sunny auf den Apron, rüttelt am Seil und sorgt dafür, dass Zip vom Seil in den Ring fällt. Leif Cassidy reagiert am schnellsten und setzt das Cover an: 1…2…Zip hat ein Bein auf dem untersten Seil und der Ref unterbricht den Count. Jetzt ist Sunny verärgert, und klettert erneut auf den Apron. Sie stellt den Ringrichter zur Rede und verpasst ihm eine Ohrfeige. Zip kommt währenddessen wieder auf die Beine, lässt die beiden Rockers mit den Köpfen zusammen knallen und rollt Marty ein. Der Ringrichter ist sofort unten und zählt: 1…2…3! Titelverteidigung für die Donnas. Sunny kann es nicht fassen und ist außer sich vor Wut. Die Donnas verlassen glücklich die Halle und werden dabei von den Fans abgefeiert.

Marc Mero und Sable stehen bei Todd Pettengill. Mero zeigt sich begeistert von seinen bisherigen Erfahrungen in der WWF. Er hofft, dass er bei einem der nächsten PPVs auch mal ein Match bestreiten darf. Bis dahin wird er seine Gegner genau studieren.

Jake „The Snake“ Roberts (w. Bradshaw) vs. Vader (w. Jim Cornette)
Vader geht sofort in die Offensive und setzt Roberts mit harten Angriffen zu. Jake findet sich schnell in der Defensive wieder und hat kaum ein Gegenmittel gegen die Attacken. Allerdings wird Vader etwas überheblich und widmet sich Bradshaw. Gleichzeitig macht er sich über Jake lustig und verhöhnt seinen Gegner. Das nutzt Roberts, um ins Match zurück zu finden. Ihm gelingt es, Vader mit mehreren Tritten und Schlägen zu bearbeiten und schafft es sogar, Vader in den Ansatz zum DDT zu nehmen. Jim Cornette kann das nicht mit ansehen und springt auf den Apron. Jake sieht das, schaut zu Corni rüber und verpasst Vader den DDT. Die Fans feiern schon, aber Roberts will sich erst noch Cornette vorknöpfen. Er schnappt sich Corni und will ihn am Schlips in den Ring ziehen, doch der Ringrichter geht dazwischen und unterbindet die Aktion. Corni schüttelt sich kurz, steht dann an der Ringecke. Jake versucht es ein zweites Mal und hat Cornette erneut in den Fingern, als plötzlich Vader von hinten heran gestürmt kommt und Roberts einen Big Splash in die Ringecke verpasst. Es folgt ein Bodyslam und die Vaderbomb. Nun klettert Bradshaw auf den Apron, wird aber von Corni am Bein festgehalten. Der Ringrichter zählt das Cover: 1…2…3! Vader gewinnt. Bradshaw achtet noch auf Corni, als Vader ihn in den Ring zieht. Er nimmt Anlauf und verpasst Bradshaw einen Splash. Dann zieht er ihn ebenfalls in die Ringecke und verpasst ihm, genau wie Roberts zuvor, eine Vaderbomb. Während Jake und Bradshaw im Ring liegen, verlassen Corni und Vader triumphierend die Arena.

Vor dem nächsten Match wird Hunter Hearst Helmsley interviewt. Der IC Champ bleibt seiner arroganten Schiene treu und versichert allen, dass Razor kein ernsthafter Gegner für ihn wäre. Er wird der Welt beweisen, dass er der beste IC aller Zeiten ist.

WWF Intercontinental Championship: HHH (c) vs. Razor Ramon
Für seine markigen Worte muss HHH in den ersten Minuten des Kampfes büßen. Razor rächt sich für die Aktionen im Vorfeld und zeigt deutlich, dass er immer noch das Zeug hat, um der neue IC Champion zu werden. Einige Cover Versuche bringen Hunter aber in keine größere Schwierigkeiten. Der Champion kann sich durch eine unfaire Aktion einen Vorteil verschaffen. Hunter hat es in der Folge auf Razors Haarpracht abgesehen und zieht Ramon an den Haaren durch den Ring. Einen Tritt zwischen die Beine kann Razor jedoch blocken. Das Blatt wendet sich wieder und nun ist es der „Bad Guy“, der sich an den Haaren vergreift. Hunter schreit vor Schmerzen, als Razor ihn an den Haaren packt. Nach einem Fallaway Slam macht Razor das Zeichen zum Razor’s Edge. Er nimmt Hunter hoch, doch der IC Champ kann sich befreien. Wie aus dem Nichts setzt er den Pedigree an und kann Razor danach schultern: 1…2…3! Titelverteidigung. Razor wirkt total überrascht als er wieder bei Sinnen ist und ärgert sich über diesen Ausgang. Hunter macht seine typischen Gesten und feiert sich für seinen Sieg selbst.

Owen Hart (w. Jim Cornette & British Bulldog) vs. Ahmed Johnson
Owen hat hier mit gleich zwei Leuten am Ring natürlich einen gewissen Vorteil. Der Bulldog kann sich von Anfang an nicht zurückhalten und greift bereits in den ersten Sekunden des Kampfes immer wieder in das Match ein. Dabei laufen die Angriffe immer wieder nach dem gleichen Schema ab: Cornette lenkt den Ref ab und der Bulldog hat genügend Zeit um sich gemeinsam mit Owen um Ahmed zu kümmern. Doch dann scheint es dem WWF Präsidenten zuviel zu werden. Gorilla Monsoon kommt zum Ring und spricht mit dem Ringrichter. Danach geht er zu Howard Finkel, der nach einem kurzen Gespräch verkündet, dass Jim Cornette und der Bulldog aufgrund ihrer Eingriffe jetzt die Halle verlassen müssen. Sollten sie sich weigern, werden Cornette, der Bulldog und auch Owen Hart auf der Stelle auf unbestimmte Zeit suspendiert. Die Mitglieder des Camps sind außer sich vor Wut und wollen auf Monsoon einreden, aber der Präsi bleibt knallhart. Finkel verkündet, dass Corni und Davey noch 10 Sekunden Zeit bekommen, um zu verschwinden. Die ganze Halle (inklusive Ahmed) zählt lauthals mit. Cornette und Davey haben es jetzt eilig, allerdings stellt sich Corni wieder mal mehr als dämlich an und fällt bei dem Fluchtversuch über seine eigenen Beine. So schaffen die beiden es am Ende nur ganz knapp und haben bei 9 die Halle verlassen.
Im Ring kann es nun also im eins gegen eins weiter gehen. Von der vorherigen Dominanz Owens ist nicht mehr viel zu sehen. Stattdessen übernimmt Ahmed das Kommando und verpasst Owen einige Powermoves. Der junge Hart hat Probleme und scheitert bei seinen Kontern immer wieder an Ahmed. Owen sieht immer dann gut aus, wenn er das Tempo hochhalten kann. Er ist deutlich beweglicher als sein Gegner und so kann Owen diesen Vorteil mit der Zeit immer besser ausspielen. Das Match gestaltet sich nun offen und beide Männer haben ihre guten Momente. In der entscheidenden Phase kann Ahmed eine Aktion vom Seil abfangen und einen Spinebuster anbringen. Ahmed will das Match mit dem Pearl River Plunge beenden. Er nimmt Owen in den Ansatz, doch Owen kann sich heraus drehen, Ahmed am Arm festhalten und völlig überraschend einrollen. Der Ringrichter ist sofort unten und zählt das Cover: 1…2…3! Owen siegt und das ohne die Hilfe des Camps. Die Fans scheinen, genau wie Ahmed, etwas überrascht zu sein. Einige jubeln Owen für seinen Sieg sogar zu und zollen ihm ein wenig Respekt für diesen Sieg. Johnson blickt Owen ziemlich böse hinterher und steht etwas bedröppelt am Seil.

The Ultimate Warrior vs. Jerry „The King“ Lawler
Der Warrior kommt zum Ring gerannt und wartet dort auf seinen Gegner. Doch als die Musik des Kings gespielt wird und man Lawler auf Krücken zum Ring gehumpelt kommen sieht, kann man schon erahnen was nun folgen wird. Todd Pettengill ist sofort mit einem Mikrophon da und fragt bei Lawler nach, was geschehen sei. Jerry flucht zunächst ein wenig und beschimpft die Menschen in Omaha. Eine alte Oma hätte beim Ausparken nicht aufgepasst und hätte Lawler mit ihrem Auto am Bein erwischt. Deshalb ist auch das linke Knie des Kings dick bandagiert. Da Lawler aber ein ehrenhafter Mann ist, wollte er natürlich trotzdem gegen den Warrior in den Ring steigen. Allerdings haben ihm die Ringärzte verboten heute Abend anzutreten. Deshalb muss der Kampf zwischen ihm und dem Warrior leider abgesagt werden. Die Fans in der Halle scheinen ihm kein einziges Wort zu glauben und quittieren diese Aussagen mit lauten Buhrufen.
Der Warrior hat genug gehört und steigt aus dem Ring. Er geht auf Lawler zu und reißt ihm eine Krücke aus der Hand, dreht sich zu den Fans und fragt sie nach ihrer Meinung. Das hätte er besser nicht getan, denn Lawler nutzt die Gelegenheit und zerschmettert die andere Krücke am Rücken des Warriors, der daraufhin wie vom Blitz getroffen zu Boden sinkt. Lawler hält die eine Hälfte der Krücke triumphierend in der Hand. Er lässt einen weiteren Schlag in die Rippen folgen und zieht den Warrior an den Haaren Richtung Ring. Immer noch außerhalb stehend, lässt er den Kopf des Warriors zuerst auf die Ringtreppe krachen und dann gegen den Ringpfosten prallen. Schließlich schleudert er den mittlerweile regungslosen Körper des Warriors auch noch in die Ringabsperrung. Danach rollt er den Warrior in den Ring, wo der Ringrichter die Ringlocke läutet und das Match offiziell beginnen kann.
Lawler ist sich seiner Sache natürlich absolut sicher und lässt sich vorab schon mal gebührend feiern. Da die Fans seine Siegesgesten allerdings nur mit Buhrufe erwidern, will der King den Fans zeigen, wie stark er wirklich ist. Er verpasst dem Warrior einige Elbowdrops und hat keine Probleme damit, ihn zwischen seine Beine zu nehmen und ihm einen Piledriver zu verpassen. Lawler dreht sich Richtung Publikum und reißt seine Arme in die Höhe, als hinter ihm plötzlich der Warrior aufsteht, als wäre nichts gewesen. Die Fans drehen durch und als Lawler dem Warrior gegenübersteht, wird er blass als hätte er einen Geist gesehen. Die Schläge des Kings verpuffen nun völlig und der Warrior feiert, wie so oft, eines seiner berühmten Comebacks. Alle Tritte und Schläge scheinen keine Schmerzen zu hinterlassen. Stattdessen teilt der Warrior jetzt aus und verpasst Lawler eine anständige Abreibung. Nach dem Gorilla Press Drop folgt der Running Splash und das Spektakel ist beendet. Der Warrior besiegt den King und schnappt sich die zweite, heile Krücke. Er schlägt Lawler damit auf den Hintern, sodass Jerry aus der Halle verschwindet. Im Ring verbricht der Warrior die Krücke auf seinem Knie und lässt sich feiern.

Es werden Bilder aus dem Backstagebereich gezeigt, wo man das Camp Cornette sehen kann. Owen und Vader werden für ihre Siege gefeiert und Cornette hat sogar eine Flasche Schampus geöffnet, die er Owen über den Kopf gießt.

Shawn Michaels lässt vor dem Main Event noch einige Worte Richtung Diesel vom Stapel. Der Name von IYH7 sei Programm. Die beiden seien wirklich gute Freunde gewesen, allerdings wird man heute Abend einmal mehr sehen, dass Shawn der beste Performer in diesem Business ist. Die Kämpfe zwischen ihm und Diesel seien bisher nur ein Vorgeschmack darauf gewesen, was nun folgen wird. In diesem Match wird es keine Grenzen geben.

WWF Championship „No Holds Barred Match“: Shawn Michaels (c) (w. Jose Lothario) vs. Diesel
Während Shawn in die Halle getanzt kommt, hat sich Diesel bei seinem Einmarsch mal wieder mit einem Klappstuhl bewaffnet. Das Match startet, als Diesel vor dem Ring stehen bleibt und sich mit einem bekannten Gesicht aus der Vergangenheit anlegt: Mad Dog Vachon, der sich in der ersten Reihe des Publikums befindet. Es kommt zu einem kurzen Wortgefecht, als plötzlich Shawn Michaels heran geflogen kommt und auf Diesel landet. Der Ringrichter lässt die Glocke läuten und das Match hat offiziell begonnen. Die ersten Minuten gleichen einer Kneipenschlägerei. Die Action findet ausschließlich außerhalb des Rings statt. Diesel übernimmt die Kontrolle und verpasst Shawn einen harten Schlag mit dem Stuhl. Big Daddy Cool möchte sich anscheinend mit allen anlegen. Er schubst den Ringrichter beiseite und haut Vince McMahon am Kommentatorenpult auch noch die Kopfhörer vom Kopf. Anschließend schnappt er sich Shawn und verpasst ihm eine Jacknife Powerbomb durch das Kommentatorenpult. Die Fans stehen auf den Beinen und sind von der Action begeistert. Shawn scheint schon völlig am Ende zu sein, kann sich im Ring aber immer wieder aus den Coverversuchen des Herausforderers befreien. Dann schnappt sich Diesel wieder den Stuhl und will auf Shawn losgehen, allerdings kann der HBK ausweichen, sodass Diesel’s Schlag mit dem Stuhl auf dem Ringseil landet und der Stuhl so zurückfedert, dass Diesel sich selbst am Kopf erwischt. Shawn nimmt den Stuhl und schlägt mit ihm etliche Male auf Diesel ein. Der HBK steigt aufs Seil und will seinen Elbow zeigen, allerdings kann Diesel ausweichen. Er rollt sich aus dem Ring und legt sich ein weiteres Mal mit Vachon an. Dabei würgt Diesel den Mad Dog und ringt ihn zu Boden. Er reißt dem ehemaligen Wrestler dessen Beinprothese ab und klettert zurück in den Ring. Dort kassiert er aber einen Low Blow von Shawn und fängt sich zwei weitere Stuhlschläge ein. Diesel geht in die Knie, während Shawn anfängt auf die Matte zu stampfen. Seine Sweet Chin Music trifft Diesel perfekt am Kinn. Der Ringrichter beginnt zu zählen: 1…2…3! Shawn gewinnt den Kampf und bleibt Champion. Die Fans feiern ihren Champion und mit einem jubelnden HBK endet der PPV.

Auswirkungen:
- Keine Titelwechsel.
- Owen’s Push wird vorangetrieben.
- Der Warrior feiert sein In-Ring-Comeback.
- Diesel und Razor verlassen die Company und haben bei IYH7 ihren letzten Auftritt.
- Mankind und Marc Mero debütieren.
- Goldust & Mankind verbünden sich gegen den Undertaker.

Zum PPV selbst: Beim Warrior-Lawler Match habe ich mich bei dem Aufeinandertreffen zwischen Lawler und Bret Hart vom SummerSlam ’93 aus der Realität bedient. Wir haben dieses Szenario vor dem Match noch nicht verwendet und ich fand es hier ganz angebracht. Ein klassisches 1 on 1 im ring wäre wohl ein ziemlicher Stinker geworden, weshalb ich dem Kampf eine kleine zusätzliche Geschichte hinzugefügt habe.
Owen soll weiter gepusht werden und brauchte hier einen klaren Sieg gegen Ahmed. Der Main Event aus der Realität hat mir eigentlich ganz gut gefallen, sodass ich bei diesem Match einen Großteil übernommen habe. Die Vader-Bradshaw/Roberts Story kann für die nächsten Wochen noch ein wenig weiter gestrickt werden. Dort sollte es jetzt endlich zu einem Aufeinandertreffen zwischen Vader und Bradshaw kommen.
Was die neuen Herausforderer für sämtliche Championtitel angeht, so stehen uns alle Türen offen. Ich habe mich dazu entschieden, bei diesem PPV keine neue Story zu starten, sondern die Zeit nach WM abzuschließen. Für den Weg zum KOTR haben wir nun mehrere Möglichkeiten eine längerfristige Story zu kreieren. Ich hoffe auf angeregte Diskussionen für den weiteren Werdegang.

Old Post Posted: 21.04.2013, 22:26 Uhr
Beiträge: 363 | Wohnort: Klausdorf | Registriert seit: 11.07.2006 IP: Gespeichert | Posting ID: 6392039  
 Alle Zeitangaben in MEZ. Auf dem CyBoard ist es jetzt 12:38 Uhr. Neues Thema erstellen    Antworten
[ « » ] Insgesamt 76 Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 [56] 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 »  Archiv Vorheriges Thema   Nächstes Thema

MOONSAULT.de CyBoard Community - Deutschlands größtes Wrestling-Forum CyBoard > I. Pro-Wrestling Foren > Questions, Answers & Surveys > [Kolumne] Rebooking the History of WWE


  

Druckbare Version zeigen | Dieses Thema abonnieren | MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed

Gehe zu:

 

Forum Regeln:
Es ist Dir not erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir not erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir not erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist AUS
vB Code ist AN
Smilies sind AN
[IMG] Code ist AUS
 
   [ © 2000 - 2018 MOONSAULT.de | Impressum & Rechtshinweise | Team ]   

Die Administration: ChosenOne, CyBeN, Fresh Prince, Griese, Jesse, JOE, Kane, Poppy...in HD!, RatedRKO & saito`
- Kontaktformular: Mitteilung an alle CyBoard Administratoren -

vBulletin | Copyright © Jelsoft Enterprises Limited.
Diese Seite wurde in 0.20252109 Sekunden generiert (77.88% PHP - 22.12% MySQL - 18 queries)